Gehe zu Seite: |vorherige| Erste .. 100 .. 200 .. 260 . 270 . 280 . 290 . 299 300 301 302 303 304 305 306 307 308 . 310 . 320 . 330 . 340 .. Letzte |nächste|

Magnat Stammtisch - der erste und einzige

+A -A
Autor
Beitrag
ThaDamien
Inventar
#15927 erstellt: 04. Okt 2010, 18:31
Ich wollt nich streßen, lass dir Zeit. War mir nur nicht mehr sicher ob ich das richtig mitbekommen hatte.
Alfatier
Ist häufiger hier
#15928 erstellt: 05. Okt 2010, 05:37
@ThaDamien
Danke für die schnelle Antwort, meine Tendenz geht auch in Richtung 703, ist aber noch nicht 100%.

@Rest
Hat hier jemand Komponenten der 7er und der 6er Serie kombiniert, besteht klangliche Harmony zwischen den zwei Reihen, wenn diese im gleichen Raum zusammen spielen. Oftmals bekommt man ja den Eindruck, das die 6er Reihe sich zum größten Teil nur durch die Außenverarbeitung maßgeblich von der 7er Reihe unterscheidet.

Ich habe bislang die zwei Reihen nur getrennt von einander gehört, deshalb meine Fragen: Hat hier jemand beide Reihen kombiniert zuhause stehen, sei es im Heimkino oder sonstige Anwendungen, wie setzt sich die Kombination zusammen, welche Erfahrung habt ihr mit der Kombination gemacht (sowohl positiv als auch negativ).
ThaDamien
Inventar
#15929 erstellt: 05. Okt 2010, 06:15
Michi hat nen 716er Center und der Rest ist beim ihm ausser 600er Serie.

Er meint et würde alles passen, aber jeder stellt da andere Kriterien auf und hört das ganze anders.

Auf solche Sachen würde ich mich nicht verlassen, dann bestell dir lieber die 603 und die 703 und mach den Test selbst.


Wir sind gerade dabei das "Rätsel" 500er /550er / 600er zulösen da wird es sicher auch Rückschlüsse auf die 700er geben.

"Nur die Aussenverarbeitung" kann da täuschen, der Unterschied in der Verarbeitung und Ausführung der 500er und 550er ist enorm.
tom_ktom
Stammgast
#15930 erstellt: 05. Okt 2010, 06:26
Mal ne ganz doofe, Laienfrage. Wie testet Ihr denn immer, wie gut die Komponenten miteinander harmonieren?
Lukas_D
Inventar
#15931 erstellt: 05. Okt 2010, 10:42

tom_ktom schrieb:
Mal ne ganz doofe, Laienfrage. Wie testet Ihr denn immer, wie gut die Komponenten miteinander harmonieren?


Wie wäre es mit ihrem eigentlichen Zweck? Dem Musikhören ;). Wenn die Stimmen aus dem Center total anders klingen als aus den anderen Boxen harmonieren sie nicht miteinander.
tom_ktom
Stammgast
#15932 erstellt: 05. Okt 2010, 10:47
Das heißt immer wieder zwischen den Boxen hin und her schalten oder wie? Bei meinem AVR kann ich zwar den Center ausschalten, aber die Fronts nicht. Die mischen sich dann also immer mit rein.
Lukas_D
Inventar
#15933 erstellt: 05. Okt 2010, 10:58

tom_ktom schrieb:
Das heißt immer wieder zwischen den Boxen hin und her schalten oder wie? Bei meinem AVR kann ich zwar den Center ausschalten, aber die Fronts nicht. Die mischen sich dann also immer mit rein.


Nein so meinte ich das nicht, 5.1 Setup normal aufstellen, anschließen und fertig ist. Wenn jetzt im Laufe des Films nichts negatives auffällt ist alles ok :prost.
Alfatier
Ist häufiger hier
#15934 erstellt: 05. Okt 2010, 12:05
@ThaDamien

Ich denke den Aufwand beide Lautsprecher 603 + 703 zu kaufen schenke ich mir. Ich werde wohl gleich auf die 703 zurück greifen. Mal schauen das ich die irgendwann günstig im Netz schieße, wobei günstig relativ ist, da die 7er Serie in schwarz ja ziemlich gefragt zu sein scheint.

Was euer kleines Experiment angeht, dem werde ich aufmerksam folgen. Es interssiert mich auch, wo in den Serien die feinen Unterschiede liegen und ob dafür die Preisunterschiede gerechtfertigt sind.

Mit der Systemharmonie sehe ich das ähnlich wie Lukas D, im 5.1 Setup laufen lassen und hören. Mein ursprünglicher Center ist auf diese Weise auf der Abschussliste gelandet.
Quantum Front und Vector Center hat mir in der Konstillation nicht gefallen.
le_karsten
Stammgast
#15935 erstellt: 05. Okt 2010, 12:18
Also es ist soweit, ich hab mal meine geliebten 605er aufgeschraubt.

Die Frontansicht
FrontMagnat

Die Rückansicht
BR-RohreBR-Rohre
sehr schön gerundete BR-Rohre, ich konnte noch nie Strömungsgeräuche warnehmen!

Anschlussterminal
das hochwertige Bi-Amping Anschlussterminal (da ich Bi-Amping nutze sind die Oelbach Kabelbrücken nicht dran)

Die Innenansicht durch die Fräsung des ausgebauten BR-Rohrs
InnenInnen
Innen

Der obere Tief-/Mitteltöner
TMTTMT

und noch einmal von Innen, diesmal durch die Fräsung des oberen TMT
Innen

Insgesamt ordentliche Qualität, ich finde allerdings das die Detailverabreitung außen nicht der Innen entspricht. So ist die Kantenverarbeitung nicht perfekt, auch sind die Chassis und auch die BR-Rohre nicht absolut bündig eingesetzt. Innen überzeugt die hochwertige Oelbachverkabelung und die ordentliche Menge Dämmstoff. Ich finde vom Innenleben ist die 600er Serie näher an der 700er als an der 500er. Meines wissens besteht der Hauptunterschied bei den Körben, die bei den 600ern aus Plaste und bei den 700ern aus Aluminium-Druckguss sind.

Soweit zu meinen 605ern, zum schluss nochn kleines Bild vom meinem Testaufbau zu Front High 7.1 (völliger Müll wenn ihr mich fragt).
Front High

Gruß Karsten
ThaDamien
Inventar
#15936 erstellt: 05. Okt 2010, 13:04

ist die 600er Serie näher an der 700er als an der 500er. Meines wissens besteht der Hauptunterschied bei den Körben, die bei den 600ern aus Plaste und bei den 700ern aus Aluminium-Druckguss sind.


Nunja bis auf den Fakt, dass das komplette Gehäuse nahezu identisch ist.Selbe Terminals, selbe BR's, identsiche Verstrebung etc.

Dass beide TT/TMT die selben Körbe haben, selbe Schirmung etc.

Über die "Details" sprich exaktes Membranmaterial/Federkonstante der Sicke kann man nur "Mutmaßen".
Hier kann der Teufel im Detail stecken.
Nur weil eine Membran das gleiche "finish" hat heisst es noch lange nicht dass sie das selbe Material hat. Die Oberfläche ist eine aufgedampfte Keramik welche sich nahezu auf jedem Material aufbringen lässt.
Ebenso sieht man einer Gummisicke ihre Federkonstante nicht an.

Natürlich beruhigt es ungemein die Nerven, wenn man im glauben ist "seine" Lautsprecher seien "näher" am hochpreisigeren Model als am "Vorgänger".
le_karsten
Stammgast
#15937 erstellt: 05. Okt 2010, 15:40
Subjektiver Eindruck, mehr wollt ich damit nicht sagen. Mir fehlt außerdem auch schlicht der Vergleich, da ich noch kein 700er Modell aufgeschraubt gesehen hab. Ich überlege allerdings zur Zeit wegen dem Center, ob 613 oder 716. Wenn es der 716 wird dann kann ich damit ja mal vergleichen.
Alfatier
Ist häufiger hier
#15938 erstellt: 05. Okt 2010, 19:26

le_karsten schrieb:
Ich überlege allerdings zur Zeit wegen dem Center, ob 613 oder 716. Wenn es der 716 wird dann kann ich damit ja mal vergleichen.


@le-karsten
Ich denke bei der Wahl auf den 716 wirst du aber mit deinem jetzigen Centerregal an die Belastungsgrenze kommen. Ohne deinen genauen Centertyp zu kennen würde ich schätzen das er 10er oder 13er Bestückung hat. Der 716 wirkt im vergleich zu meinem alten Vector 10 (10er Bestückung)subjektiv 4 mal so groß, ich war geschockt als das Paket kam (obwohl ich die Abmessungen im Vorfeld kannte). Der 716 ist ein wirkliches Monster, allerdings auch der absolute Hammer, da er als vollwertiger Lautsprecher belastet werden kann. Die 1.Wahl fällt eindeutig auf den 716.
Fabi49
Stammgast
#15939 erstellt: 05. Okt 2010, 21:30
Hey Leuts,

Wer noch n' Sub braucht,darf sich gern bei mir melden!

Ich verkaufe einen Magnat Quantum Sub 730A in Kirsche für 300€ an Selbstabholer.

Kostenlos dazu gibt es ein Subwooferkabel von Oehlbach & teure Standfüße

Liebe Grüße,
Fabi49
le_karsten
Stammgast
#15940 erstellt: 05. Okt 2010, 21:41
@ALfatier

Der Center ist ein Monitor Supreme 250 mit 2x110mm Bestückung, aber die Halterung sind im Moment 3 Steckregalwinkel die halten den 716 locker aus. Habe beim Bau der Wand direkt auf einen größeren Center ausgelegt ;).
ShadeAlbae
Stammgast
#15941 erstellt: 06. Okt 2010, 06:12
@ Fabi49 warum gibst du ihn ab und wo müsste ich ihn abholen?
würde dann mal drüber nachdenken...
Fabi49
Stammgast
#15942 erstellt: 06. Okt 2010, 12:30

ShadeAlbae schrieb:
@ Fabi49 warum gibst du ihn ab und wo müsste ich ihn abholen?
würde dann mal drüber nachdenken...


Weil er für einen 14m² Raum doch zu viel des Guten ist,obwohl der Bass immer staub trocken war,musste ich ihn runterpegeln (max. 20-25% vol.),sonst würde er mir das Zimmer zerlegen!

Abholung wäre in Berlin Tempelhof
ShadeAlbae
Stammgast
#15943 erstellt: 06. Okt 2010, 13:35
arg das wären 800 km hin und zurück^^ da kommt es mich günstiger bei hirschille zuzuschlagen sry..

hab aber auch nur 18m² .. vlt muss ich mir was kleineres suchen .. wobei ich ja hoffe in zukunft mehr raum zu haben ...
Baywalker
Ist häufiger hier
#15944 erstellt: 06. Okt 2010, 15:34
Ich habe vor wenigen Tagen hier bereits meine aktuelle 5.1 Ausrüstung gepostet mit der Frage nach der 550er Serie. Nachdem ich es jetzt endlich doch noch geschafft habe, den Quantum 53 und die 557 in Kombination zu hören bin ich am Überlegen, wie ich jetzt mein System am Besten verbessern kann und möglichst auf Basis der 550er Serie.

Die 550er sind schlicht Preisleistungsmäßig für mich am geeigentsten und ich denke bei meiner Raumgröße eigentlich ausreichend, wenn nicht sogar noch zu groß. Evtl. reichen sogar die 555er als Front.
Klanglich haben mir die Lautsprecher extrem gut gefallen, das Einzige, dass mich auf lange Sicht vielelicht etwas stören könnte bzw. eher meinen Nachbarn, ist der Bass je nach Lied wirklich ziemlich dominant erscheint. Notfalls kann man den doch per Receiver etwas runterregeln, oder?

Nochmal die Zusammestellung von dem momentanen Plan:

Daten:

Raumgröße: vermutlich doch nur ~25qm, jenachdem sollte aber auch 35qm drin sein, bin noch nicht ganz sicher, ob ich mit meinem Hifizeug aus dem Wohnzimmer ausziehe in ein anderes etwas kleineres Zimmer, dafür mit besser gelegenen Fenstern
Nutzung: 60% Musik 30% Filme 10% Spiele (nicht wirklich so wichtig)
Budget: etwa 600€ (notfalls auch etwas mehr)

Was ich bereits habe:

Receiver: Yamaha RX-V 365 (vorhanden)
Front: Quantum 557 (kaufen für 230€)
Center: Quantum 53 (kaufen für 130€)
Rear: JBL Control One (vorhanden)
Sub: Magnat Betasub 30A (vorhanden)

=> ~ 260€ "übrig"

Nun möchte ich euch zunächst einmal für eure bisherigen Tipps danken. Dann haben sich noch einige neue Fragen aufgetan.
Der Center geht leider nicht größer als der 53, platztechnisch passt der Center aus der 600er Serie und höher einfach nicht hin und ich denke mal, dann sind als Front die 557 sinvoll. Dazu würde ich gerne wissen, ob die Preise OK wären und dann interessiert mich, wie ich das restliche Geld am Geschicktesten anlege, um noch etwas Leistung bzw. besseren Klang herauszuholen.
Also was ist dann die nächste Schwachstelle? Receiver JBL Control One oder doch der Sub(, der ja mit den neuen Lautsprechern stark entlastet, wenn nicht sogar unnötig wird)?


[Beitrag von Baywalker am 06. Okt 2010, 15:39 bearbeitet]
lubi777
Stammgast
#15945 erstellt: 06. Okt 2010, 16:46
@ Baywalker

Der Center 53 ist doch sogar 0,5cm höher und 1 cm tiefer aber 3 cm schmaler.

Ich würde fast sagen das der Yami 365 als erste Schwachstelle anzusehen wäre.
ThaDamien
Inventar
#15946 erstellt: 06. Okt 2010, 18:04
@Baywalker:

Wir haben vor 2-4 Seiten die Quantum 550 (in der AreaDVD) mit unseren Quantum 500/600ern verglichen.

Wir konnten deutlich feststellen dass bei der 550er Serie "an allen Ecken und Kanten" gespart wurde was die "innere Verarbeiungsqualität" betrifft.

Da würde ich lieber schauen dass ich noch die 600er Serie bekomme.
Baywalker
Ist häufiger hier
#15947 erstellt: 06. Okt 2010, 21:55

lubi777 schrieb:
@ Baywalker

Der Center 53 ist doch sogar 0,5cm höher und 1 cm tiefer aber 3 cm schmaler.

Ich würde fast sagen das der Yami 365 als erste Schwachstelle anzusehen wäre. :D


Es geht um die Breite. Die wäre beim Quantum 53 genau an der Grenze, 2 cm breiter und er würde schon nicht mehr passen. Daher kam der Center aus dem 600er Set zwar in Frage, allerdings passt dieser schon nicht mehr hin. Den Center aus der 500er Serie konnte ich nirgens finden, also kam dieser auch nicht wirklich in Frage.

Gibt es da alternativen zum 53, die nicht Breiter sind, Tiefe und Höhe sind ziemlich egal, er muss nur in das blöde Fach unterm Fernseher passen.

Beim Receiver muss ich wirklich sagen, dass ich mir das schon fast gedacht habe. Ich hatte bereits wenige Wochen nach dem Kauf erste Bedenken bekomen, dass der wirklich für längere Zeit reicht. Naja, das war mal wieder so ein, "ich habe gerade nicht mehr Geld zur Verfügung Kauf".


ThaDamien schrieb:
@Baywalker:

Wir haben vor 2-4 Seiten die Quantum 550 (in der AreaDVD) mit unseren Quantum 500/600ern verglichen.

Wir konnten deutlich feststellen dass bei der 550er Serie "an allen Ecken und Kanten" gespart wurde was die "innere Verarbeiungsqualität" betrifft.

Da würde ich lieber schauen dass ich noch die 600er Serie bekomme.


Da habe ich wirklich noch leichte Bedenken, ob nicht doch evtl. Quantum 53 als Center, wie gesagt weil nichts größeres passt und 607er als Front. Alledings bin ich etwas skeptisch, da ich die 607er nicht probehören konnte und dann natürlich die Frage ist, wie die mit dem Center harminieren. Meine alten Standboxen harmonierten mit dem ohnehin nicht wirklich berauschenden Center Supreme 250 eigentlich fast garnicht. Das war damals nur eine Art notlösung, weil ich die Satndboxen kostenlos bekommen habe und der Center, naja, das war ein Fehlkauf (ohne Probehören).

Eigentlich klang gerade der Test von AreaDVD recht vielversprechend, wie auch die andren Tests die ich finden konnte. Ich will nicht unbedingt das Beste, was auf dem Markt erhältlich ist, ich möchte nur möglichst das Beste, was ich für einen halbwegs Vernünftigen Preis bekommen kann. Preisleistungsverhältnis ist mit sehr wichtig. Zudem bin ich wesentlich schlechteres Gewohnt. Da sind vermutlich alle Standbioxen ab ca. 200€ pro Stück Gold. Zudem habe ich die 557 ja Probegehört und sie im Vergleich zu den anderen doch am angenehmsten empfunden vom Klangbild her.

Ich werde nochmal nachschauen was genau von euch festgestellt wurde, kann sein, dass ich da etwas übersehen habe. Ich dachte ich hätte das schon gelesen. Ein paar Kleinigkeiten die nicht so "schön" gemacht sind von der Verarbeitung her ist mir eigentlich egal. Nur auf den Klang kommt es an.
RobN
Inventar
#15948 erstellt: 07. Okt 2010, 06:19

Baywalker schrieb:
Beim Receiver muss ich wirklich sagen, dass ich mir das schon fast gedacht habe. Ich hatte bereits wenige Wochen nach dem Kauf erste Bedenken bekomen, dass der wirklich für längere Zeit reicht. Naja, das war mal wieder so ein, "ich habe gerade nicht mehr Geld zur Verfügung Kauf".

Ist aber eigentlich Quatsch, solange dir die Anschlüsse ausreichen und du auf die (m.E. ohnehin zumindest derzeit überflüssigen) HD-Tonformate verzichten kannst.


Eigentlich klang gerade der Test von AreaDVD recht vielversprechend

Vergiss AreaDVD lieber ganz schnell, die sind eigentlich nur für Inneneinblicke ihrer "Test"geräte interessant. Ansonsten ist da sowieso alles "Hervorragend", "Überragend" etc. (auch wenn es mal nicht von Teufel kommt :D)

Als Front würde ich evtl. auch mal die 605 in Betracht ziehen, die gibt es im Moment ja noch extrem günstig. Extremen Tiefgang, der deinen Subwoofer arbeitslos macht, hat sowieso keine davon.

Ach so: an dieser Stelle übrigens noch mal danke @ThaDamien und le_karsten für die Einblicke in ihre LS, sehr interessant
ThaDamien
Inventar
#15949 erstellt: 07. Okt 2010, 09:07


Ich werde nochmal nachschauen was genau von euch festgestellt wurde, kann sein, dass ich da etwas übersehen habe. Ich dachte ich hätte das schon gelesen. Ein paar Kleinigkeiten die nicht so "schön" gemacht sind von der Verarbeitung her ist mir eigentlich egal. Nur auf den Klang kommt es an.


Gerade diese Feinheiten sorgen klanglich für den letzten Schliff, das sind für einige leute Banalitäten...

Aber die Einpassung/Schirmung/BR-Ports etc. sind schon um einiges hochwertiger.

Wat nicht passt wird passend gemacht,sorry wenn ich das so krass sage.

Wenn der Center nicht passt lass dir was einfallen, da gibts immer ne Lösung. Bevor ich mir "schlechtere" Lautsprecher für den "gleichen Preis" in den Raum stelle nur weil aktuell 20mm dazwischen liegen würd ich lieber mal 10min Gehirnschmalz investieren um ne andere Lösung zufinden.

Mit nem neuen TV hab ich den Center auch nach unten verbannt, leicht angewinkelt und gut ist.

Ebenso kann der Center über den TV und nach unten angewinkelt werden.

Kreativ sein zahlt sich aus, solang der Center mittig hängt kann man die Höhendifferenz ganz gut ausgleichen.
Was sich bei seitlicher Verschiebung leider nicht realisieren lässt
TuxDomi
Hat sich gelöscht
#15950 erstellt: 07. Okt 2010, 17:27
Nabend Magnat Fans!

Ich bin momentan auf der Suche nach neuen Lautsprechern!
Im Blick habe ich die Monitor Supreme 2000 von Magnat.

Hat einer von euch die Supreme 2000? Wäre nett, wenn mir einer was über die Boxen erzählen kann (Klang Verarbeitung)

Ach ja vielleicht hilft es:

Mein Zimmer ist ca. 16m² groß.


Mfg

Domi
ThaDamien
Inventar
#15951 erstellt: 07. Okt 2010, 18:08
Bigger ist nicht immer better,anstatt das fetteste Modell der Einstiegsserie zukaufen würde ich lieber 2x Quantum 605 vorschlagen liegen zur Zeit fast beim gleichen Preis.
le_karsten
Stammgast
#15952 erstellt: 07. Okt 2010, 18:16
Da die Quantum 605 so viel im Gespräch sind, kann ich bei Interesse gern ein Probehören anbieten. Sie sind ja nur noch schwer zu bekommen und werden auch kaum noch ausgestellt, wer möchte darf mir daher gern eine PM schreiben. Ich wohne in Dresden im Studentenwohnheim, da werden auch höhere Pegel akzeptiert.
Baywalker
Ist häufiger hier
#15953 erstellt: 07. Okt 2010, 22:58
Schade, ich hätte das Angabot sehr gerne wahrgenommen, allerdings sind dann fast 400km schon etwas viel.

Naja, ich werde einfach nochmal den Radius etwas erhöhen und nochmal die Läden abtelefonieren.

Das mit dem Center ist sehr Schwierig. Das muss ich mir nochmal sehr gut Überlegen. Die Möbel sind jetzt gerade 3 Monate alt und passen alle prefekt. Wie dem auch sei, ich werde nochmal etwas nachforschen und nachdenken. Unten stehen die älteren Konsolen, die noch Kabelgebundene Controller haben, daher fällt das weg. Eine Wandhalterung wäre noch dankbar, naja, da muss ich nochmal etwas nachdenken und nach Ideen suchen.

Nur mal allgemein nochmal die Frage: Hat jemand schon die 557 oder 555 mit den 607 oder 605 vergleichen können, oder hat zumindest mal beide irgendwann gehört?
Die Verfügbarkeit von den neuen Serien ist halt schon viel besser und ich kann mich erst Entscheiden, wenn ich entweder die Beiden Modelle im Vergleich hören kann oder wenn ich eine Aussage bekomme, von jemand, der bereits vergleichen durfte. Dann wäre mir das schon genug, um die 605/607 oder 555/557 zu kaufen unter der Prämisse sie notfalls zurückbringen zu dürfen. Im MM geht das scheinbar ohne weiteres, wenn man mit den Verkäufern redet und denen klarmacht, dass man sie Zuhause hören will. Zumindest laut der Aussage eines Kollegen, der das bisher immer so gemacht hat.


Außerdem wollte ich nochmal auf die Preise zurückkoemmen. Kann man im MM und Co tatsächlich handeln? Mein Kollege meinte da geht einiges.

Altuell scheibar betse Preise im Internet:
Quantum 557 228€
Quantum 53 130€

Sind die Preise nur OK oder sogar gut? Oder sind die 600er Lautsprecher dann doch wegen dem aktuellen Ausverkauf günstiger?

Ach und an TuxDomi:
Ich hatte bisher nur den Supreme Center 250 und von dem kann ich nur noch abraten. Ich habe mitlerweise meherere andere Lautsprecher Probegehört und nahezu JEDER war besser als der Supreme. Also da evtl. etwas vorsichtig sein. Ich vermute du hast Preislich ähnliche Vorstellungen wie ich. Daher würde ich in deionem Platz auch mal nach den Quantum 550ern oder den 600ern gucken. Mein Problem ist aktuell noch, dass es verdammt schwer ist die 600er zu finden zum Probehören. Besonders den Center bekommt man kaum noch und wenn doch für 160€ und nur noch in kirsche, was bei mir eigentlich garnicht passt.


[Beitrag von Baywalker am 07. Okt 2010, 23:04 bearbeitet]
le_karsten
Stammgast
#15954 erstellt: 08. Okt 2010, 07:24
Ich werd mir den 613 vermutlich bald bei bluesound24 holen. Da kostet er als B-Ware in Kirsch 119€ Versandkostenfrei. Vermutlich bevorzugst du auch schwarz genau wie ich, ich werd dann einfach in den nächsten Baumarkt wackeln und mir schwarze Furnierfolie zum aufkleben holen. Wäre für dich eventuell auh interessant.
RobN
Inventar
#15955 erstellt: 08. Okt 2010, 10:00

Baywalker schrieb:
Sind die Preise nur OK oder sogar gut? Oder sind die 600er Lautsprecher dann doch wegen dem aktuellen Ausverkauf günstiger?


Zumindest die Quantum 605 gibt's derzeit noch für 175€/Stück, die 607 für 199. Nur der Center ist halt nicht mehr ganz soo oft zu bekommen, mal abgesehen von B-Ware.

Ist halt jeweils nur die Frage, ob es farblich passt. Da hätte man natürlich nicht mehr so dir freie Wahl.
TuxDomi
Hat sich gelöscht
#15956 erstellt: 08. Okt 2010, 10:57
Danke erstmal für die Infos. Nach Dresden sind es von mir bestimmt 350km. Die Anreise kann ich mir auch sparen, und mehr Geld für LS ausgeben aber Danke für das Angebot!

Also ich werde wohl eher die Finfer von den Supreme lassen.
ich gucke mir mal die Quantum an..
TuxDomi
Hat sich gelöscht
#15957 erstellt: 08. Okt 2010, 11:09
Der Wahnsinn. Ich habe bei Amazon nur Kundenrezesionen mit 5 Sternen gelesen. Außerdem wurden die Quantum 605 schon bei Stereoplay und HiFi Test getestet und mit "Sehr gut" und "Herrvoragend" bewertet.

Hat einer eine Idee wo man die LS mal testen könnte. Am besten in im Umkreis von Paderborn.

Wovor ich ein bischen Schiss habe ist, dass wegen der Bassreflex die Bässe nicht ordentlich rüber kommen. Mein Zimmer ist ja ebend so klein, und bei meinen alten Standboxen hat es nur abartig gedröhnt ( bei bestimmten Frequenzen)
KKK101
Inventar
#15958 erstellt: 08. Okt 2010, 12:24
Bei unsern Saturn kann man die 605er anhören ( Isernhagen ).
guile
Stammgast
#15959 erstellt: 08. Okt 2010, 12:40
Hi,also ich hab mal ne frage:

ich hab nen pioneer a-209r verstärker und habe jetzt vor mal in die richtige hifi welt einzutauchen und mir meine ersten ordentlichen boxen zu kaufen,habe mich für die magnat quantum 605 entschieden und habe jetzt ne frage zum anschluss an den verstärker.

Die 605er haben wie ich gelesen und gesehen habe nen "bi-wiring" ausgang.Was heisst das jetzt genau für mich?Kann ich die auch ganz normal an mein pioneer anschliessen ohne bi wiring oder hab ich dann nicht die beste leistung/qualität der boxen?
Was empfehlt ihr mir wie soll ich anschliessen?
Baywalker
Ist häufiger hier
#15960 erstellt: 08. Okt 2010, 14:16
Wenn du die Brücken, die original dran sind drin lässt, kannst du sie auch normal anschließen. Für Bi-Wiring brauchst du ein zusätzliches Kabel. Ob und wiueviel das bringt, kann ich dir leider noch nicht sagen, da ich mich noch nicht 100%ig zwischen den 557, 605 und 607 entschieden habe.
le_karsten
Stammgast
#15961 erstellt: 08. Okt 2010, 14:57
http://de.wikipedia.org/wiki/Bi-Wiring
http://de.wikipedia.org/wiki/Bi-amping

Der Unterschied zwischen Bi-Wiring und Bi-Amping, beides ist mit den Quantums möglich, meiner Meinung nach aber nur letzteres sinnvoll (mein subjektiver Höreindruck).
guile
Stammgast
#15962 erstellt: 08. Okt 2010, 15:36
also hab ich keine schlechtere qualität wenn ich die boxen einfach ganz gewöhnlich mit einem kabel an meinen verstärker anschliesse?
züri
Stammgast
#15963 erstellt: 08. Okt 2010, 15:58
Hallo!

Hatte an meinen Quantum 705 und 703 auch Bi-Wiring ausprobiert.

Klanglicher Mehrwert: Null...

Also, mach Dir darüber bloss keine Sorgen!

Schliess Deine LS an und geniesse die Musik.

Gruss

züri
le_karsten
Stammgast
#15964 erstellt: 08. Okt 2010, 16:57
Ich würd, wenns der Verstärker kann, lediglich mal Bi-Amping probieren. Ich bilde mir ein das bringt bei hohen Pegel im Bassbereich mehr Nachdruck bei meinen 605ern.
m4xz
Inventar
#15965 erstellt: 08. Okt 2010, 17:07
Bi-Amping bringt in der Regel gar nichts, vor allem nicht wenn nur ein Verstärker genutzt wird
guile
Stammgast
#15966 erstellt: 08. Okt 2010, 17:24
okay danke schonmal,und sonst so im allgemeinen:würdet ihr die 605er empfehlen?
le_karsten
Stammgast
#15967 erstellt: 08. Okt 2010, 18:25
@m4axz
Wie bereits gesagt, mein Eindruck ist es bringt was. Außerdem nutzt mein Verstärker fürs Bi-Amping zwei Endstufen statt nur einer bei normalem Betrieb, dementsprechend ist kein Problem mit nur einem Verstärker (Vorrausetzung der Verstärker kommt mit klar).
Schau einfach mal ein paar Seiten weiter vorn, da hatten wir das schon ausführlich diskutiert.

@gulie
Ganz klares ja!


[Beitrag von le_karsten am 08. Okt 2010, 18:26 bearbeitet]
m4xz
Inventar
#15968 erstellt: 08. Okt 2010, 19:29
@ le karsten:

Diese Diskussionen gab es doch schon xxx mal im Forum, im Endeffekt bringt Bi-Amping in den wenigsten Fällen einen Klanggewinn, dass DEIN Eindruck ein anderer ist kann ich gut verstehen, das heißt aber dennoch nicht dass es auch wirklich besser ist...;)
Wenn du aber davon überzeugt bist, ist das deine Sache, und niemand wird dich davon abhalten Bi-Amping zu nutzen


[Beitrag von m4xz am 08. Okt 2010, 19:30 bearbeitet]
tom_ktom
Stammgast
#15969 erstellt: 08. Okt 2010, 20:14
... und jeder kanns für sich probieren und entscheiden, wie er die Dinger anschließt...
guile
Stammgast
#15970 erstellt: 10. Okt 2010, 12:40
hi leute hab jetzt nochmal ne frage zur verkabelung meiner neuen boxen und zwar welche lautsprecher bzw cinch kabel ihr mir empfehlen würdet.

als lautsprecherkabel hab ich mir die beiden rausgesucht:

Oehlbach Silverline
Oehlbach (das normale aus Kupfer in der 10m Rolle)

Das eine ist ja mit kupfer,das andere mit silber,was ist besser?kenn mich nicht aus

und als klinke auf cinch kabel kann ich mich nciht zwischen den entscheiden:

Oehlbach mp3
Argentum (ausm http://www.al-kabels...8578337&AnbieterID=1Al-Kabelshop)

Taugen die Argentum was?was meint ihr?


[Beitrag von guile am 10. Okt 2010, 12:44 bearbeitet]
RobN
Inventar
#15971 erstellt: 10. Okt 2010, 12:44
Völlig egal, Kabel sind Kabel sind Kabel.
Oehlbach ist hoffnungslos überteuert, da würde ich irgendwas anderes nehmen.
guile
Stammgast
#15972 erstellt: 10. Okt 2010, 13:16

RobN schrieb:
Völlig egal, Kabel sind Kabel sind Kabel.
Oehlbach ist hoffnungslos überteuert, da würde ich irgendwas anderes nehmen.


sry die anwort bringt rein gar nix,ich bin der meinung das kabel schon nen unterschied machen können(ja ich weiss glaubensfrage usw...)

deswegen hoffe ich mir kann jemand sagen ob ich kupfer oder silber nehmen soll?
le_karsten
Stammgast
#15973 erstellt: 10. Okt 2010, 13:31
Das ist keine Glaubensfrage das nennt man Physik, der Eine versteht was davon und der Andere eben nicht.
In diesem Sinne, geh in den Baumarkt und kauf die ne schicke Kupferlitze so 2,5mm²-4mm² für 2€/m und alles wird gut.
m4xz
Inventar
#15974 erstellt: 10. Okt 2010, 13:46
@ le karsten:

Top Antwort

Leider spielt der Glaube an nicht vorhandene Dinge eine zu große Rolle in unserem Leben
"Der Glaube versetzt Berge".
Wenn jemand an einen Klangunterschied bei Kabeln glaubt, dann wird er auch einen hören, unabhängig davon ob es einen gibt oder nicht
Achja, und die Optik sollte man auch nicht unterschätzen, nach dem Motto: Das Auge hört mit
KKK101
Inventar
#15975 erstellt: 10. Okt 2010, 14:33
Das thema "Kabel" wurde schon im einem anderen Forum diskutiert.
Heraus kam , dass egal welches Kabel man hat kein Klangunterschied zuhören ist.
Ich konnte selber auch keinen Hörunterschied warnehmen von 1,5mm² zu 4mm² Kabel.
Egal welches Kabel man hat.
RobN
Inventar
#15976 erstellt: 10. Okt 2010, 14:38

guile schrieb:
ich bin der meinung das kabel schon nen unterschied machen können(ja ich weiss glaubensfrage usw...)

Dann nimm Silber, beruhigt das Gewissen. Ist teurer, muss also besser sein.
ThaDamien
Inventar
#15977 erstellt: 11. Okt 2010, 08:51

Das ist keine Glaubensfrage das nennt man Physik, der Eine versteht was davon und der Andere eben nicht.
In diesem Sinne, geh in den Baumarkt und kauf die ne schicke Kupferlitze so 2,5mm²-4mm² für 2€/m und alles wird gut.


Was soll denn daran Physik sein ?
Eben diese widerlegt ja den ganzen Kabelquatschmist.


Skin-Effekt ? Theoretisch Ja, in der Praxis werden Frequenzen davon beeinflusst die weder Lautsprecher wiedergeben können noch Gehör wahrnehmen. Who Cares ?


Elektrischerwiderstand ? Klar eindeutige technische Kenngröße brauchen wir nicht drüber streiten. Einfluß auf den Klang ? praktisch nicht erwießen, selbst bei dieser geläufigen Kenngröße ist es praktisch nicht nachgewiesen dass sie einen Einfluß darauf hat.
Und da wird man sich auch nicht so leicht festlegen, denn mit dieser Kenngröße kennen sich vermeintlich viele Kunden aus (wobei dies strengphysikalisch gesehen wiederrum quatsch ist)***. Da könnte der Kunde ja mit reden, stattdessen werden systematisch theoretische Phänomene die herbei gezogen die in der Praxis keine Nennenswerten Einflüße haben.


***Streng physikalisch gesehen besteht nämlich dann ein Lautsprecherkabel aus komplexen Größen mit einer Induktivtät und einem elektrischen Widerstand.

Denn ein Lautsprecher wird mit Wechselstrom betrieben.

Davon wird aber in den seltensten Fällen gesprochen und gerade ebend von dieser Physik haben 95% der Kabelquatscherzähler keine Ahnung.


Damämpfungsgrad ? Klar ebenso technische Kenngröße, akzeptiere ich voll und ganz kann theoretisch bei Lautsprecher X an Verstärker Y zu Problemen führen, ist aber eher die Ausnahme bei technisch unausgereiften Geräten.


@le_karsten:

Wenn du soviel Ahnung von Physik hast, leite mir mal bitte einen Zusammenhang zwischen der Induktivität, Widerstand und Frequenzgang eines Kabels her.
Wenn du das kannst können wir weiter über Physik sprechen.

Und ich erinnere nochmal wir befinden uns in der komplexen Zahlenebene.


[Beitrag von ThaDamien am 11. Okt 2010, 08:52 bearbeitet]
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste .. 100 .. 200 .. 260 . 270 . 280 . 290 . 299 300 301 302 303 304 305 306 307 308 . 310 . 320 . 330 . 340 .. Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Stammtisch für Mission-Liebhaber
Hannichipsfrisch am 07.01.2014  –  Letzte Antwort am 24.11.2020  –  176 Beiträge
sehring stammtisch
pauli55 am 21.12.2005  –  Letzte Antwort am 22.12.2005  –  4 Beiträge
Epos Stammtisch
toshi??? am 22.11.2010  –  Letzte Antwort am 22.11.2010  –  3 Beiträge
JBL- Stammtisch
Sascha902 am 23.01.2008  –  Letzte Antwort am 17.11.2020  –  3884 Beiträge
KRK Stammtisch
xTs am 16.08.2006  –  Letzte Antwort am 23.11.2009  –  7 Beiträge
JBL Stammtisch ?
TheSoulhunter am 01.12.2008  –  Letzte Antwort am 21.05.2014  –  116 Beiträge
Offener Manger Stammtisch
Nixals'nDraht am 27.12.2014  –  Letzte Antwort am 11.04.2020  –  128 Beiträge
Offener Sehring Stammtisch
terr1ne am 07.08.2005  –  Letzte Antwort am 30.11.2020  –  13692 Beiträge
Offener Tangent-Stammtisch
Shugie am 19.12.2008  –  Letzte Antwort am 19.12.2008  –  3 Beiträge
Der Stammtisch für Liebhaber großer LS
High-End-Manny am 15.06.2006  –  Letzte Antwort am 25.08.2006  –  1187 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder891.699 ( Heute: 49 )
  • Neuestes Mitglied*Rubin*
  • Gesamtzahl an Themen1.486.735
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.279.257