Gehe zu Seite: |vorherige| Erste . 10 . 13 14 15 16 17 18 19 20 Letzte |nächste|

Kenwood Fanclub - Der Thread für Kenwood Liebhaber

+A -A
Autor
Beitrag
AndreasFFM
Schaut ab und zu mal vorbei
#812 erstellt: 16. Mrz 2018, 23:53
Hallo Rengler,

ich habe auch ein Landhaus in Ungarn, zwischen Györ und Papa, wo bist Du?

Habe dort eine Anlage bestehend aus KR-V127, KX-75R, KX-76R, DP-87, RA-55, KD-67F und AT-56, größtenteils revidiert, läuft alles über die Systemfernbedienung. Kein Hochgenuß aber macht Spaß. Leider hat es mir einen Halbleiter am KR-V durchgehauen, vermutlich Spannungsspitze. Habe jetzt einen Überspannungsschutz 255V in die Verteilung eingebaut, leider ist der KR-V noch nicht repariert. Traue mich aber auch nicht mehr, die Anlage unten in Betrieb zu nehmen, vermutlich wäre es sicherer, eine neuere Anlage für 230/240 Volt runterzunehmen, die wird dann etwas toleranter sein, denke ich.
Rengier
Ist häufiger hier
#813 erstellt: 17. Mrz 2018, 00:29
Jo napot...

Hatten 16 Jahre eine Wohnung in Budapest. Sind jetzt nach Szentendre ungezogen. Sind gerade am renovieren und daher ist die komplette Anlage noch in Ddorf...

Aber eigendlich hatten wir nie Probleme hinsichtlich der Spannung und den Geräten.


----
Habe heute (für die Phono kenner) einen Frevel begangen:

Ich habe im Eifelhäusschen den Dual DJT 301.2 aussortiert (werde ich bei Ebay verticken ) und dafür den KD4020 Tangential an die KRFV5020 angeschlossen. Der Klang und die Knackfreiheit ist (find ich ) besser als mit dem DJ Dzal. Uuuuund (Mea culpa) ich habe den super Dual 1019 an dem KRV6040 durch einen der KD491f (habe Plastikmechanik durch Alubleche stabilisiert. Die Plastikteile werden spröde und brechen oder leiern aus, wodurch Tonarmschwenkfunktionen zum Scheitern verurteilt sind...) ersetzt. Vorteil: Systemsteuerung! Klanglich eigendlich gut. Mit dem Stroboskop und der Prüfscheibe nur mikromässige, kaum sichtbare Gleichlaufschwankungen des Riementriblers. Hatte den alten, ausgeleierten Riemen 2 min in 90ºc Wasser gelegt und zum trocken nicht aufgehangen...
clausa
Stammgast
#814 erstellt: 20. Mrz 2018, 05:51
Ich schreib gerade fast zwei Stunden an einem Testbericht, und jetzt sind in einer Sekunde alle Buchstaben weg!!!
Wenn ich in?s Program kotzen könnte... ich würe es tun.
Broesel02
Inventar
#815 erstellt: 20. Mrz 2018, 11:01
Hall Claus,
aufwendige Sachen schreibe ich immer mit einem gescheiten Programm (Word), welches auch ein Rechtschreibprüfung hat, vor und kopiere den Text dann hier rein. Word speichert automatisch . . .

Richard
clausa
Stammgast
#816 erstellt: 20. Mrz 2018, 16:42
Wie recht du doch hast!!!!!
Ehy...und hast du die Uhrzeit gesehen?(steht die hier eigentlich dabei?) Ich habe mir extra Nachtstunden aus dem Ärmel gequetscht um den den ganzen Käse weitergeben zu können...GRRR
Gruß
Wie geht`s dir, Richard. Sind die L-08M endlich fertig, damit ich weiß wie schade es ist, dass ich mit meinen nicht weiter gemacht habe ?
Grüße
Claus
Broesel02
Inventar
#817 erstellt: 20. Mrz 2018, 17:25
Hallo Claus,
Die L-08M stehen immer noch begonnen in der Werkstatt. Ich bin immer noch an den L-07 M II hängen geblieben. Da musste ich neulich mal ein größeres Update machen weil die Kenwood Bricks von der Stax DA M-100 abgehängt worden sind. Ich war mit der neuen Revision mehr als erfogreich, ich kann meine Staxe wieder verkaufen! Die L-08M wird das was meine L-07 M II im Moment können nicht können. Das hat einfach technische Gründe. Ich erkläre das jetzt hier nicht, das wird zu theoretisch.
Ein L-07 M aus der ersten Reihe habe ich auch gerade gemacht. Komplett. Komplett heisst auch komplett: Alle Kondensatoren, alle Widerstände, alle Buchsen und Stecker die Platinen gereinigt und noch viel viel mehr. Funktioniert wunderbar, spielt ganz toll aber kommt da auch nicht heran. Ich weiss, mancher wäre froh etwas so gutes wie die L-07M überhaupt zu haben. Aber ich habe eben etwas noch besseres. Mal schauen was ich mit den L-07M mache.
Den L-09M habe ich auch noch ein kleines Update gegönnt. Es hat sich gelohnt. Diese Endstufen sind mit ihrer schier unendlichen Leistung für mich immer wieder sehr überzeugend.
Richard


[Beitrag von Broesel02 am 20. Mrz 2018, 18:48 bearbeitet]
ukw
Inventar
#818 erstellt: 20. Mrz 2018, 17:36

jickmagger (Beitrag #733) schrieb:
Die Suche nach einem 907 habe ich eingestellt.
Der ist doch wohl sehr überteuert wie mir scheint.
///
Gruß Udo


Suchst Du immer noch nach einem KA 907? ich hab 5 Stück und brauche nur 3
contadinus
Inventar
#819 erstellt: 20. Mrz 2018, 17:47
Hallo Leute,
möchte mal kurz eine Kleinigkeit einwerfen, nämlich einen KR-V9090 AVR.
Habe den Kenwood schon seit längerem und war immer sehr zufrieden mit ihm. Leide macht er aber seit einiger Zeit Zicken. Habe hier diesbezüglich einen Thread gestartet.
Kurz und bündig: Irgendwann hat er zwischendurch laut zu krachen begonnen. Anfangs sehr selten, dann immer öfter. Hab die Kiste deswegen auseinandergschraubt und freute mich den Fehler gefunden zu haben. Die Freude hat leider nicht lange angehalten, jetzt krachts gleich direkt wenn man einschaltet...

Na, langer Rede kurzer Sinn:
Da es um den AVR doch schade wäre, wenn er einfach weggeschmissen wird, dachte ich mir, hier gibts einige Fachleute - vielleicht hat ja jemand Lust auf ein wenig basteln. Wird wahrscheinlich nichts dramatisches sein, bloß ich finds nicht. Grrr
Der AVR steht hier in Graz/Österreich, wenn Ihn jemand abholen will - bitte gern. Ansonsten kostets natürlich Porto.
D.h. wenn mich jemand mit ein paar Scheinchen bestechen will, sag ich natürlich auch nicht nein. Deadline würd ich sagen, wär jetzt am Wochenende.
Hier noch ein aktuelles Foto, außer ein wenig Staub fehlt dem alten Herrn optisch nix:

IMG_7996

Und es gibt noch einen anderen Grund, warum ich mich ohne allzu dicker Tränen vom Gerät trennen kann.
Für den aktuellen Verwendungszweck ist er hoffnungslos überdimensioniert. Er steht nämlich im Arbeitszimmer mit bloß 2 LS dran und wird ausschließlich vom PC gespeist. Dafür reicht natürlich ein Stereo-Amp.
Kann mir jemand einen solchen empfehlen, der ein ähnliches Klangbild wie der dicke 9090 bietet? Kann (sehr) gern auch ein älteres Gerät sein. Leider kenn ich mich bei Kenwood nicht besonders aus.
kaizersosse
Stammgast
#820 erstellt: 21. Mrz 2018, 13:25
Ich habe auch den ein oder anderen Kenwood Zuhause, alles altes Geraffel, aber wunderschön.
Neben einen KD 7010 verrichtet im Wohnzimmer ein sehr schöner KR 7400 seinen Dienst, der aber in kürzester Zeit von einem
Denon PMA 700Z abgelöst wird. Im Arbeitszimmer steht noch ein KR 6160 in Bestzustand.

Ein 907 würde mich auch mal reizen, die geforderten Preise sind mir aber zu hoch, vor ein Paar Tagen ging mal einer für 580€ weg,
war eigentlich ein fast passabler Preis.

Hier mal ein Paar Bilder:

IMG_4558

IMG_4559

IMG_4644

IMG_4958
Broesel02
Inventar
#821 erstellt: 21. Mrz 2018, 13:53
Zum 907,
ich finde den 801 vielleicht noch hübscher. Und wem der zu teuer ist der kann sich ja einen KA 501 suchen. Die gibt es so ab 150 Euro in gutem Zustand. Alle diese Verstärker sind dankbar für eine sinnvolle Revision und können dann sicher sehr schön aufspielen. Hier ist mein KA 501:

Kenwood KA 501

der spielt im Moment im Wohnzimmer als "Küchenradio"

Mein 801 wartet noch auf seine Revision in der Vitrine.

Richard
clausa
Stammgast
#822 erstellt: 22. Mrz 2018, 02:50
Mach doch mal ein Photo von deiner Vitrine!
Gruß
Claus
Broesel02
Inventar
#823 erstellt: 22. Mrz 2018, 11:00
Aber da ist nicht nur Kenwood drin!

Vitrine

Vitrine

Es fehlt in der Vitrine die Basic M1, die ist gerade verliehen. Und ich habe die L-07 M II mit der L-07M verglichen, die stehen also beide noch an den Lautsprechern. Die Stax Endstufen und die Kenwood L-09M stehen im Moment hinten in der Ecke.

Richard
clausa
Stammgast
#824 erstellt: 22. Mrz 2018, 23:34
Ist zwar nicht nur Kenwood drin....Aber, groß ist sie, die Vitrine!
Und dann steht der Holzschrank ja auch noch offen.
Schön, dass es mehrere Verrückte gibt, nicht nur mich.
Gruß
Claus
Broesel02
Inventar
#825 erstellt: 23. Mrz 2018, 01:22
Hallo Klaus,
du siehst hier nicht alles. Da steht noch mehr neben dem "Küchentisch" und wartet auf betreuende Hände. Auf alle Fälle für mich ein Hobby welches mir viel Spaß macht

Richard
crim63
Inventar
#826 erstellt: 29. Mrz 2018, 21:31
Hallo liebe Kenwood Freunde !

Ich will mich auch wieder mal zu Wort melden, Gerätetechnisch hat sich nicht viel bei mir geändert,
meine Kenwoods laufen und laufen.
Allerdings habe ich meine 880er Serie eingemottet und ins Regal gestellt. Zu diesem Turm habe ich dazumal mir einen KD 5010 angeschaft,
aber ich habe da bisher maximal 2 Platten aufgelegt. Da ich recht viel Platten höre, hat mich der KD 5010 maßlos enttäuscht.
Billiger Plastekasten, in den 90ern war das vielleicht mal angesagt, aber nein Danke.
Nicht viel besser erging es meinem KD 4020, den habe ich vor nicht allzu langer Zeit in den Ruhestand versetzt,
meine Tangential PS Phase ist vorbei, er lief gut und klang ordentlich mit dem original Abtastsystem aber wieder dieser Plastekasten,
ohne jegliche Dämpfung.........
So habe ich meinen alten RFT Granat angeworfen und da stimmt erst mal wieder alles, sogar an der Basic C 2.
Nun werde ich mir einen neuen PS zulegen, Kenwood kann da leider nicht mehr mitbieten,
es schwebt mir derzeit ein Pioneer PLX1000 vor.
So ganz habe ich mich aber noch nicht von gebrauchten PS verabschiedet, die 750er, 990er oder 7010 Reihe sind recht ansprechend,
aber ganz bin ich noch nicht überzeugt.
Wenn jemand gute Tipps hat, immer her damit, ich bin für jede Entscheidungshilfe dankbar.

Gruß Maik
Broesel02
Inventar
#827 erstellt: 29. Mrz 2018, 22:59
Das Kenwood bei den Drehern nicht viel zu bieten hat kann ich in keiner Weise bestätigen. Ich habe hier einen L-07 D und einen KD 850. Mit einem Denon DL-103R und einem Denon DL 305.
Da gibt es ganz sicher nix zu meckern! Aber auch der KD 770 und die weiteren Derivate sind sehr gut. Die habe ich hier auch schon an der Leitung gehabt. Ob so ein Pioneer da heran kommt? Ich brauche das nicht zu testen da ich mehr als zufrieden bin mit meinen beiden Kenwood Drehern. Und wenn Besuch zum Hören kommt ist der immer völlig fertig was mit Platte so geht. Wenn man gute Platten hat

Richard


[Beitrag von Broesel02 am 29. Mrz 2018, 22:59 bearbeitet]
highfreek
Inventar
#828 erstellt: 30. Mrz 2018, 08:13
crim63 sprach von NEUEN Drehern und da gibt es wohl nix von Kenwood. Klar ist ein 07 super,- aber wohl auch gebraucht eine andere Preisklasse
Rengier
Ist häufiger hier
#829 erstellt: 30. Mrz 2018, 08:16
Mich stört es nicht sonderlich, wenn ein Dreher Plastik aussieht. Das war in meiner Jugend halt modern (BJ72) - silber war "oldscool und out". Hauptsache der Klang stimmt. Und der 4020 klingt imho gut. Deswegen habe ich den massiven Dual1019 ("Nachfolger des 1009 wird der 1019, ein bekanntes und sehr gutes Gerät. Im Vergleich zum 1009 verfügt der 1019 über einen gedämpften Tonarmlift, Mitlaufachse und Anti-Skating.") der dir dann zusagen würde gegen den 4020 gewechselt.

Der 1019 steht jetzt hier im Arbeitszimmer und wird auch manchmal benutzt.

Dual


[Beitrag von Rengier am 30. Mrz 2018, 08:19 bearbeitet]
highfreek
Inventar
#830 erstellt: 30. Mrz 2018, 08:45
Wo hast du den im Dual die Funktions LED eingebaut ? Nahaufnahme davon vorhanden ?
gruß
Rengier
Ist häufiger hier
#831 erstellt: 30. Mrz 2018, 09:13
Quote "highfreek : "Wo hast du den im Dual die Funktions LED eingebaut ?"

Habe ich - glaub ich - 1993/94 gemacht...Dual 1019 led
crim63
Inventar
#832 erstellt: 04. Apr 2018, 21:06
Hallo liebe Kenwood Freunde !

@Richard, highfreek hat Recht, ich habe von einem neuen PS geschrieben, ich meinte damit nicht nur neu für mich,
sondern generell Ladenneu. Da sieht es eben bei Kenwood schlecht aus.
Aber wie geschrieben, bei den gebrauchten liebäugele ich auch noch mit dem 750,850 oder 990.
Es gibt glaube sogar wieder Technics der 1200er Baureihe, bin da gerade bei mich kundig zu machen......

Gruß Maik
Broesel02
Inventar
#833 erstellt: 04. Apr 2018, 21:46
Hall Maik,
versuche mal einen Kenwood Dreher auf Basis der beiden großen Laufwerke zu bekommen, die hatten ja noch mehr Bezeichnungen als du sie da erwähnst. Dahinter stehen zwei Grundlaufwerke die beide sehr gut sind. Ich kenne niemanden der damit unzufrieden ist. Im Gegenteil, da mussten sogar andere große Namen weichen, die waren einfach schlechter.

Richard
Rengier
Ist häufiger hier
#834 erstellt: 05. Apr 2018, 22:34
Heute Mittag um 13:00 von Forumskollegen Maik (crim63) angekommen . Gedacht als Ersatzteillager, aber nach einer kleinen 3 Stündigen Revision und 30 Minuten putzen (er war nicht dreckig...aber ich putze gerne ) und anderem Headshell mit TA (SC80 von meinem anderen KD5010 der ja mit dem M75MG spielt) kann sich der Dreher wieder gut hören lassen. Auch die Mechanik läuft wie neu: kein Knarzen oder Knacken mehr und die Eigenresonanzen sind weg.

Das Klangergebnis vorher war wirklich eher bescheiden. Man hatte den Eindruck, das Gehäuse erzeugt zusätzliche Töne...

Er wird nun in der Eifel den KD491f ablösen...

KD5010 von Maik
Intonator
Ist häufiger hier
#835 erstellt: 10. Apr 2018, 17:04
ach wie schön, ein Thread für alte Kenwood-Komponenten, wie ich sie auch immer noch mein Eigen nenne.

Seinerzeit viel gejobbt, gespart und mit 16,17 Jahren angeschafft, erfreut sich manches auch 23 Jahre später noch großer Beliebtheit und wird auch noch genutzt.

KA 7050R, DP 7050 und KT 3050 aus Nostalgiegründen benutze ich nach Einzug in Eigenheim im Arbeitszimmer noch immer gerne.

Kassettendeck KX7050 mit drei Köpfen steht nur noch rum.

Auch für zwei wirklich klasse Endstufen KMF-X 9000 habe ich wohl leider keine Verwendung mehr.

Foto folgt.
Broesel02
Inventar
#836 erstellt: 10. Apr 2018, 22:50
Hmm,
ich habe mir meine L-07 Sachen erst die letzten Jahre zusammengekauft. Da hatte ich als Schüler & Student nicht ganz die Portokasse für frei. Aber spielen tun sie bei mir ich höchsten Ehren und an allererster Stelle - allerdings von mir revidiert
Richard
Broesel02
Inventar
#837 erstellt: 25. Apr 2018, 14:31
Also, irgendwie kommen die Sachen immer alle zu mir
Mit dieser Anordnung ist dann sogar die L-07 Reihe Multichannel- fähig

Kenwood MonoBlöcke

Und: wer entdeckt den Fehler?

Richard
crim63
Inventar
#838 erstellt: 25. Apr 2018, 14:57
Richard, was soll man dazu noch sagen............ ........
Kein Wunder wenn der Markt leer gefegt ist, stehen ja alle bei Dir !!!!!!!!
Fehler, hmm ......? Die beiden mit den Zappelzeigern sind wohl L-0X, würden mir aber auch gut stehen......
Viel Spaß beim revidieren.

Gruß Maik

@Rengier, freut mich das alles gut geklappt hat und Du zufrieden bist.
Dann allzeit viel Spaß mit dem Dreher.
Broesel02
Inventar
#839 erstellt: 25. Apr 2018, 15:23
Also ich finde ja nicht daß der Markt leergefegt ist. Es kommen immer wieder welche zum Verkauf und ich kann ja auch nichts dafür wenn die immer zu mir kommen
Gut, die Endstufen welche man am Markt kaufen kann sind alle mehr oder weniger defekt. Und wenn ich da hinein schaue sehe ich fast immer die Werke verzweifelter Radio- und Fernsehtechniker - oder solche die sich dafür halten. Aber wenn ich die Bricks revidiert habe laufen sie völlig problemlos.

Ich höre aktuell mit den beiden äußeren L-07 M II. Es gibt seit kurzer Zeit einen 80V/33.000 Siebkondensator der in die L-07 M hineinpasst. Die Dinger sind da bei mir nun drin. Statt der originalen 71V/18.000uF. Das und noch etliche weitere Mods machen aus den kleinen Bricks richtig gute Endstufen. Und der L-07 C-II Vorverstärker mit dem ich aktuell höre ist auch nicht auf dem Bild dabei. Ich hatte keine Lust in abzustöpseln.

Richard
Broesel02
Inventar
#840 erstellt: 25. Apr 2018, 15:26
Ach so, die Zappelzeiger sind von der L-09M. 1,2 kW Trafo, etwa 400 Sinus an 8 Ohm. Kann aber auch leise sehr gefällig und schön spielen.

Richard
tarjan75
Ist häufiger hier
#841 erstellt: 03. Mai 2018, 12:58
DP 7060
Wie kann ich die Lautstärke am Gerät einstellen? Die FB ist leider defekt
crim63
Inventar
#842 erstellt: 03. Mai 2018, 14:42
gar nicht.
highfreek
Inventar
#843 erstellt: 03. Mai 2018, 15:34
Neu bei mir der KD 2055.
20180427_052649
Sehr schönes Gerät

Die Tonarm Geometrie ist aber mit dem headshell nicht korrekt musste es stark nacharbeiten, d.h. die langlöcher im shell um zwei mm verlängern. Jetzt stimmt es .
Zulu110
Inventar
#844 erstellt: 21. Mai 2018, 21:40
So, heute habe ich es endlich geschafft zu meinem silbernen KA-2200 und KT-1100 einen silbernen GE-1000 zu beschaffen. Ich habe lange danach gesucht und wurde nun endlich fündig
Nun benötige ich noch einen silbernen CD-Player und habe da den DP-5090/7090 ins Auge gefasst. Der ist zwar wesentlich moderner, passt meiner Meinung nach aber durch das kantige Design gut zu der Serie. Gab es außer diesen Player auch noch weitere Player in silber die optisch passen würden?

viele Grüße
Ralf_Hoffmann
Inventar
#845 erstellt: 23. Mai 2018, 18:08

Broesel02 (Beitrag #837) schrieb:


Und: wer entdeckt den Fehler?

Richard


Du Schummler - da hat sich ein "Trio" untergemischt. Geht ja gar nicht
elan@work
Neuling
#846 erstellt: 23. Mai 2018, 18:11
Was lange währt wird endlich gut!
26 Jahre hat er im Schrank auf seine Wiederauferstehung gewartet.
Nach einer mehr als gelungenen Reparatur und Revision, spielt der Kenwwod KA-8011 wieder mächtig auf. Besser als jemals zuvor.
Kenwood_KA-8011_001

Kenwood_KA-8011_002

Kenwood_KA-8011_003
Old soldiers never die
Ralf_Hoffmann
Inventar
#847 erstellt: 23. Mai 2018, 19:24
Wunderbares Gerät.

Kennie hatte das beste VU Design der Zeit. Position und Größe sind perfekt.
Broesel02
Inventar
#848 erstellt: 23. Mai 2018, 21:38
Ja,
dieser KA 801 war allerdings besonders widerspenstig. Das mußte ich klar feststellen. Das hat mich wirklich Nerven gekostet. Als Besonderheit hat er nun ein Stromquellen IC im Eingangsdifferenzverstärker der Endstufe. Damit hebt er sich klanglich deutlich von den Konkurrenten ab. Ein großer Gewinn. Und 2 X 27.000 uF Netzteilkapazität pro Kanal sorgen dafür daß auch bei schweren Attacken immer genug Power da ist. Neben allen anderen Maßnahmen. Er hat übrigens natürlich eine LED Beleuchtung für die VU- Meter. Warmweiss mit ganz kleinem Strom betrieben. Das funktioniert wunderbar.

Ich freue mich sehr daß dieser schöne Verstärker wieder so gut spielt

Richard
Broesel02
Inventar
#849 erstellt: 23. Mai 2018, 23:01
@Ralph Hoffmenn
Zum Fehler:
Ja!

Eine Trio Endstufe. Da gab es vor einiger Zeit ein Pärchen Kenwood L-07 M II auf EBay Kleinanzeigen. Gelabelt ware eine mit Trio und eine mit Kenwood. Und eine war defekt Und der Preis war sehr sehr moderat. Ein Kumpel von mir hat sie gekauft und ich habe sie revidiert und mit neuen Endstufentransistoren versehen. Und neulich waren sie noch mal bei mir weil sich da noch einige Verbesserungen ergeben haben die nachgerüstete werden mussten. Der klangliche Gewinn ist zu dramatisch! Bei der Gelegenheit habe ich das Photo geschossen.
Innerlich sind die Trio und die Kenwood absolut gleich.
Die L-09M haben inzwischen auch ein Stromquellen IC im zweiten Differenzverstärker und weil das richtig gut ist werde ich bei Gelegenheit den dritten Differenzverstärker auch noch mit Stromquellen IC versehen.

Richard
Ralf_Hoffmann
Inventar
#850 erstellt: 24. Mai 2018, 12:25
Ich verstehe zwar nur maximal die Hälfte, von dem was du schreibst.
Aber das macht ja nix
Zulu110
Inventar
#851 erstellt: 24. Mai 2018, 20:33
Heute endlich gekommen

Kenwood GE-1000

Kenwood GE-1000
Broesel02
Inventar
#852 erstellt: 24. Mai 2018, 20:57
Das Gerät ist ja auch schon etwas seltener . .
Herzlichen Glückwunsch

Richard
Zulu110
Inventar
#853 erstellt: 25. Mai 2018, 08:51
Das stimmt, ich habe jetzt bestimmt auch 1,5 Jahre (seitem ich den KA-2200 habe) danach gesucht.
Schön ist, dass er auch optisch top ist und auch die BDA dabei war. Da hatte der VK nämlich gar nicht angegeben. Nun muss ich noch nach einen silbernen Player suchen.
Wenn ich für den EQ auch die Seitenteile fertig habe mache ich mal Bilder von der ganzen Anlage.
grs8
Stammgast
#854 erstellt: 25. Mai 2018, 09:06
Wirklich schöner GE-1000.

Mich würde der GE-1100 interessieren, der passt optisch gut zur C2/M2A Kombi.
raver3002
Inventar
#855 erstellt: 25. Mai 2018, 10:02
@Zulu: du hattest ja weiter oben schonmal gefragt, soweit ich weiß, gibt es nur diese beiden CD-Player von Kenwood in Silber, also den 5090 und den 7090. Den 4090, der äußerlich dem 5090 ähnelt gab es glaube ich nur schwarz. Ansonsten hatte Kenwood ein paar DVD-Player in silber, die optisch aber alle nicht wirklich passen würden. Die Geräte der 90er Serie passen noch am ehesten zu alten Kennis.

Hier mal mein früherer DP4090.

IMAG0217

Der 7090 ist natürlich der Hammer, ich ärgere mich immer noch diesen Panzerschrank verkauft zu haben.


[Beitrag von raver3002 am 25. Mai 2018, 10:03 bearbeitet]
Zulu110
Inventar
#856 erstellt: 25. Mai 2018, 11:58
Das sehe ich genauso, die 90er Reihe ist noch sehr "kantig" gehalten und hat keine wirklichen runden Elemente an der Front. Die passen da ganz gut zu und die Gerätebreite stimmt auch.
Ich denke ich werde erst einmal nach dem 5090 Ausschau halten. Schön ist ja, dass die Teile auch CD-Text wiedergeben können. Passt zwar nicht ganz zu den Oldies, aber was solls


[Beitrag von Zulu110 am 25. Mai 2018, 12:00 bearbeitet]
Broesel02
Inventar
#857 erstellt: 25. Mai 2018, 18:38
ich stehe inzwischen ja eher auf die älteren Kenwood Geräte. Hier warten meine nächsten Kenwood Verstärker schon auf mich. Der unten stehende KA 907 ist heftig schwer. Den kann ich nur revidieren wenn sonst nichts in der Werkstatt steht

Kenwood KA

Der 801 in der Mitte ist da schon gnädiger im Gewicht. Und der KA 5700 ganz oben ist ein echtes Leichtgewicht gegen die anderen Eisenschweine
Mal schauen wann ich dazu komme

Richard
Zulu110
Inventar
#858 erstellt: 25. Mai 2018, 22:30
Na wenn das so ist, ein "Paar" ältere habe ich hier auch noch stehen

Kenwood Verstärker

War der 801 nicht die Nachfolgende Serie von den Beiden?


[Beitrag von Zulu110 am 25. Mai 2018, 22:34 bearbeitet]
raver3002
Inventar
#859 erstellt: 25. Mai 2018, 22:38
Schmacht Wenn du mal einen von beiden los werden willst ...
Ralf_Hoffmann
Inventar
#860 erstellt: 25. Mai 2018, 23:12
Trotz der fehlenden VUs meine Kennie Lieblingsreihe

IMGP5291 (2)

und der 6000, von dem ich leider kein Bild mehr habe

Un dann natürlich der 8150:

IMGP5300 (2)

IMGP5425 (2)

Mein größter (KA 9800):

ka 9800 010
highfreek
Inventar
#861 erstellt: 26. Mai 2018, 07:05

Broesel02 (Beitrag #857) schrieb:
ich stehe inzwischen ja eher auf die älteren Kenwood Geräte. Hier warten meine nächsten Kenwood Verstärer.........

Kenwood KA



Richard



und natürlich ist am 801 der Powerschalter abgebrochen, hoffe du hast Ersatz.
Ich habe mir schon ersatz Schalterhebel aus Rundstahl gefeilt


[Beitrag von highfreek am 26. Mai 2018, 07:06 bearbeitet]
grs8
Stammgast
#862 erstellt: 26. Mai 2018, 09:47
Also bei dem 8150 könnte ich echt schwach werden, falls mir mal einer über den Weg läuft.
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste . 10 . 13 14 15 16 17 18 19 20 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Thread für Shanling - Liebhaber
-Puma77- am 05.05.2010  –  Letzte Antwort am 26.05.2010  –  3 Beiträge
Thread für NAD Liebhaber
Andreas_K. am 11.10.2006  –  Letzte Antwort am 25.08.2022  –  9528 Beiträge
Thread für Naim-Liebhaber
kewlworld am 21.01.2004  –  Letzte Antwort am 13.09.2022  –  34947 Beiträge
Der Quad Liebhaber Thread
Träumerli am 18.01.2007  –  Letzte Antwort am 08.11.2018  –  46 Beiträge
Kenwood Verbindungskabel
hifiphil123 am 05.01.2017  –  Letzte Antwort am 06.01.2017  –  8 Beiträge
Kenwood=Accuphase???
Oliver am 20.10.2003  –  Letzte Antwort am 13.12.2004  –  30 Beiträge
Kenwood Equalizer
Audio-man am 05.02.2005  –  Letzte Antwort am 05.02.2005  –  3 Beiträge
Kenwood - Kassettendeck
juhe am 15.08.2004  –  Letzte Antwort am 16.08.2004  –  2 Beiträge
Kenwood KA-7050R Anlage
Millkaa am 16.09.2016  –  Letzte Antwort am 24.09.2016  –  19 Beiträge
Einschätzung Kenwood KRF 7771D
zet-tek am 13.12.2005  –  Letzte Antwort am 14.12.2005  –  4 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder914.842 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedDoku_Fan
  • Gesamtzahl an Themen1.528.870
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.091.911