Gehe zu Seite: |vorherige| Erste .. 30 . 40 . 50 . 60 . 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 . 80 Letzte |nächste|

Für LINN Freunde.

+A -A
Autor
Beitrag
JoDeKo
Inventar
#3301 erstellt: 01. Jan 2018, 14:03
Kann ich nicht beurteilen. Jedenfalls aber langjähriger LINN Händler.

Einer der allerbesten aus Köln ist ja leider nicht mehr für LINN aktiv (nur noch teilweise als Support für den Hifi-Palast).


[Beitrag von JoDeKo am 01. Jan 2018, 14:04 bearbeitet]
Hayvieh
Stammgast
#3302 erstellt: 01. Jan 2018, 15:10

Kulf (Beitrag #3300) schrieb:
What is mit Siggi von Boxen Gross / Berlin?

Ich sage es mal so.....Der ist schon mächtig vom LP12 überzeugt und alle anderen Hersteller kommen da nicht ran. Ich bin dann lieber weitergegangen.
Ich war mit einen Freund da, der selber einen LP12 hat und sich dort nach Lautsprechern umgesehen hat und auch welche gekauft hat. Die mir übrigens sehr gut gefallen.
JoDeKo
Inventar
#3303 erstellt: 01. Jan 2018, 15:22
Ich finde LINN Händler, die noch wirklich "Überzeugungstäter" sind, immer gut. Leider gibt es nur noch wenige...
Hayvieh
Stammgast
#3304 erstellt: 01. Jan 2018, 15:30
Ich bin lieber für...Leben und Leben lassen.
JoDeKo
Inventar
#3305 erstellt: 01. Jan 2018, 16:08
Das hat mit dem oben Gesagten ja nun gar nichts zu tun.

Zwingt Dich ja keiner da zu kaufen, genau so wenig bei einem anderen Händler, der andere Produkte anbietet. Der Gegenentwurf ist doch der Händler, der viele Marken hat und der immer nur das gut redet, was die höchsten Margen hat.

Zu LINN gehört es nun mal dazu, dass man eine gewissen Umfang an Produkten zur Präsentation da hat, weil man ein Gesamtkonzept in verschiedenen Ausbaustufen anbietet. Mal abgesehen vom finanziellen Aufwand ist das auch ein Präsentationsproblem, wenn man zu viele andere Marken hat.

Der klassische LINN Händler hat doch mehrere Vorführräume unterschiedlicher Qualität. Das ist auch notwendig, wenn man eben ein solches Produktportfolio anbietet. Wenn ich diesen Hersteller nicht will oder mag, dann gehe ich da gar nicht hin - auch o.k..

Aber von den "reinen" LINN Händlern, der lediglich unterhalb von LINN noch ein paar Einstiegsgeräte anderer Hersteller anbietet, ist für mich ein LINN Händler, wie er sein sollte. Das heißt nicht, dass ich andere Produkte nicht zu schätzen weiß, die habe ich ja auch. Aber wenn ich zum LINN Händler gehe, dann erwarte ich genau das oben Beschriebene. Das ist ein "richtiger" LINN Händler für mich.

Alles andere ist schlecht.

Hayvieh
Stammgast
#3306 erstellt: 01. Jan 2018, 16:50
Alles OK was du schreibst, aber als Händler muss ich keine Produkte schlecht machen die ich nicht kenne. Ich war da um mich nach einen Phono Vorstufe umzusehen und da kommt man zwangsläufig auch auf das Thema welcher Plattenspieler vorhanden ist.

Ich denke ja, das ich da mit meinem dps3 ganz gut aufgestellt bin.
Ich hätte mir gerne die Linn Phono Vorstufe angehört und zu Hause ausprobiert, aber mir ist nach diesen überheblichen Gespräch die Lust vergangen und habe mich für die Naim Phono entschieden.

Jetzt will mein Freund sich die Linn Phono Vorstufe mal ausleihen und so kann ich sie mir in aller Ruhe anhören.
JoDeKo
Inventar
#3307 erstellt: 01. Jan 2018, 17:09
Ja, ist immer schlecht, wenn man andere Produkte schlecht redet. Muss nicht sein und ich finde es auch meistens - wie in Deinem Fall - kontraproduktiv. Überzeugung für ein Produkt finde ich super, aber es gibt immer auch andere, die etwas können.
avh0
Inventar
#3308 erstellt: 01. Jan 2018, 17:47
Ohne die konkreten Produkte zu kennen, um die es in diesem Fall ging, habe ich schon oft erlebt, dass gute Händler bei der Nachfrage nach Produkt XY nach der Gesamtkette nachgefragt haben. Mit dem Ergebnis, dass empfohlen wurde, statt des nachgefragten Produktres doch lieber dieses oder jenes Gerät in der Kette zu tauschen. Nicht immer ist das richtig, aber ggf. sollte man so offen sein und statt beleidigt weiterzuziehen. Überprüfen, ob nicht ggf. ein wahres Korn dran ist. Manchmal werden da Türen aufgestoßen, natürlich auch nicht immer.
Auch kennt niemand alles und in jeder Kombination, denn das ist es doch, was Hifi auf hohem Niveau anspruchsvoll macht.
Erik030474
Inventar
#3309 erstellt: 02. Jan 2018, 14:42
Ist der SNEAKY eigentlich ausgelaufen?

Finde den auf der Webseite nicht mehr 🤷‍♂️
Jens8
Ist häufiger hier
#3310 erstellt: 02. Jan 2018, 17:50
Hallo zusammen, habe folgendes Problem:
Habe meinen Fernseher über HDMI/ARC mit meinem Majik DSM/3 verbunden. Habe alle Einstellungen im TV Menü auf ARC ein geändert. Im web config habe ich die Hdmi arc aktiviert und die Lautstärke hochgedreht...soweit alles klar, bekomme aber keinen Ton, alle anderen Hdmis funktionieren einwandfrei...? Hat irgendjemand eine Idee, wo das Problem liegt? Danke euch schonmal vorab für eure Hilfe....
Jogitronic
Inventar
#3311 erstellt: 02. Jan 2018, 17:59
Gibt der Fernseher den Ton in PCM raus ?
Jogitronic
Inventar
#3312 erstellt: 02. Jan 2018, 18:03
Mal eine Verständnisfrage zu ARC, das braucht man doch nur wenn ich ein weiteres Gerät an den Fernseher statt an den Vorverstärker anschließe - oder ?
mckott
Stammgast
#3313 erstellt: 02. Jan 2018, 18:11
Hallo,

ARC ist der Audio Rück Kanal, d.h. der im TV eingebaute Tuner gibt auch den Ton an einen entsprechenden Verstärker aus. Das geht dann über ein HDMI Kabel.

Gruß McKott
mckott
Stammgast
#3314 erstellt: 02. Jan 2018, 18:17
Der Sneaky wurde meiner Information nach vom Sekrit abgelöst.
mckott
Stammgast
#3315 erstellt: 02. Jan 2018, 18:21
Hallo Jens8,

hast du auch in Konfig des Majik alle Ausgänge/ARC eingeschaltet. Es kann auch das HDMI Kabel Probleme verursachen.

Gruß McKott
JoDeKo
Inventar
#3316 erstellt: 02. Jan 2018, 18:59
Großartig, immer wieder großartig wieviel zum unkomplizierten Thema Digital (im Verhältnis zu umständlichen Analog) nachgefragt werden muss.


[Beitrag von JoDeKo am 02. Jan 2018, 18:59 bearbeitet]
mckott
Stammgast
#3317 erstellt: 02. Jan 2018, 19:04
Naja bei Naim gibt es ja auch mal die ein oder andere Frage zu den DIN-Kabeln.
JoDeKo
Inventar
#3318 erstellt: 02. Jan 2018, 19:18

mckott (Beitrag #3317) schrieb:
Naja bei Naim gibt es ja auch mal die ein oder andere Frage zu den DIN-Kabeln. :prost


Ja, aber unabhängig von Digital oder Analog. Tendiere aber eher zu LINN.
mckott
Stammgast
#3319 erstellt: 02. Jan 2018, 19:29
Und die Streaming/Digitalen Möglichkeiten sind bei Linn gut gemacht und nicht gefrickelt wie bei einigen anderen. Ich möchte das jedenfalls nicht mehr missen.
JoDeKo
Inventar
#3320 erstellt: 02. Jan 2018, 19:46

mckott (Beitrag #3319) schrieb:
Und die Streaming/Digitalen Möglichkeiten sind bei Linn gut gemacht und nicht gefrickelt wie bei einigen anderen. Ich möchte das jedenfalls nicht mehr missen. :*


Das ist überhaupt keine Frage.

Ich stelle nur fest, dass einer der angeblichen Vorzüge von Digital gegenüber Analog, der immer ins Feld geführt wird, jedenfalls so in der Pauschalität nicht stimmt.

Ja, ein LP12 muss vernünftig installiert werden. Aber wenn er das ist, dann läuft er für lange Zeit und macht seinen Dienst. Die Kompliziertheit beschränkt sich dann auf das Herausholen der Platten.

Beim Streaming habe ich das gespart, aber andererseits "fummel" ich ständig am Setup rum, wenn ich den "up to date" sein will.

Im Ergebnis ist also das Abrufen von Musik einfacher, aber eben nicht die Hardware bzw. das Aktualisieren der Hardware.

Wenn Digital, dann gehört LINN sicherlich zu besten Angebot. Ich höre Digital nur mit naim, weil das Gerät einen CDP inkludiert hat, den ich auch ab und an nutze, und ich nicht mehr als ein Gerät für Digital nutzen möchte.

Am Ende ist es sowieso egal, wer mit was hört. Ich finde es nur interessant, dass hier im LINN Thread gefühlte 97% über die Software und etwaige Probleme diskutiert wird und leider kaum noch über den LP12, etwaige Stromversorgungen, Phonopres. TAs, Tonarme etc.

Ja, es ist die Zeit und vielleicht ist der Anteil, der analog hört, zu gering, aber an und an muss ich schon mal kurz erwähnen, dass das s.o. auffällig ist...
arizo
Inventar
#3321 erstellt: 02. Jan 2018, 20:02
Naja...
Wenn man so im Analogforum liest, dann gibt's da auch etliche Problemchen.
Da geht es meist mit der Auswahl des nächsten Plattenspielers los.
Danach wird diskutiert, welcher Tonabnehmer am besten passt, dann wird die beste Einstellschablone gesucht, danach klingt es oft komisch und man diskutiert die Einspielzeit und eventuelle Fehljustagen, dann merkt man, dass der Tonabnehmer doch nicht zum eigenen Geschmack passt und es wird ein neuer samt Einspielplatte gekauft.
Dann scheint es so langsam zu passen und danach geht das Gemaule los, wieso man denn so blöd war und sich einen überteuerten LP12 oder klapprigen Rega gekauft hat...
Nach den ersten 100 zufriedenen Stunden kommt dann die Frage nach passender Auflagematte und tollem Zubehör auf...
Bei Linn wird es dann langsam Zeit, sich das nächste Upgrade zu überlegen...
Also ehrlich gesagt, ist Analog auch nicht weniger kompliziert, es sind halt handfestere, greifbarere Probleme, als bei Streamern.
Wäre doch sonst auch langweilig, oder?



[Beitrag von arizo am 02. Jan 2018, 20:03 bearbeitet]
JoDeKo
Inventar
#3322 erstellt: 02. Jan 2018, 20:06
@arizo

Sag ich ja, Zitat:


Ich stelle nur fest, dass einer der angeblichen Vorzüge von Digital gegenüber Analog, der immer ins Feld geführt wird, jedenfalls so in der Pauschalität nicht stimmt.
jma
Stammgast
#3323 erstellt: 03. Jan 2018, 13:39

JoDeKo (Beitrag #3316) schrieb:
Großartig, immer wieder großartig wieviel zum unkomplizierten Thema Digital (im Verhältnis zu umständlichen Analog) nachgefragt werden muss. :D


Dann stelle ich doch einfach mal eine „analoge“ Frage:

Mein Majik DSM/2 hat „nur“ den MM input (Auslieferungszustand), mit dem ich extrem zufrieden bin (Thorens 126 mk iii mit TP 16 und Ortofon VM Silver).

Die (low output) „MC Welt“ bleibt mir damit aber verschlossen.

Was ist Eure Erfahrung/Empfehlung, wenn ich nicht gleich das Uphorik im Gegenwert meines DSM‘s kaufen will:

- MC upgrade des Majik DSM? (was kostet das eigentlich?
- Linto? ( leider eine weiere Box)


Grüße
Jens
JoDeKo
Inventar
#3324 erstellt: 03. Jan 2018, 13:52

jma (Beitrag #3323) schrieb:

Was ist Eure Erfahrung/Empfehlung, wenn ich nicht gleich das Uphorik im Gegenwert meines DSM‘s kaufen will:

- MC upgrade des Majik DSM? (was kostet das eigentlich?
- Linto? ( leider eine weiere Box)



Hm, o.k., der Reihe nach:

Ich wusste gar nicht, dass es ein solches MC Upgrade gibt. Wenn es das gibt, dann ist es ein sehr gute Idee, weil die internen Phonoboards sehr gut sind. Ich hatte einen MC Eingang in einem Majik und in einem Akurate Vorverstärker und die waren hervorragend und hielten mit externen Lösungen bis 1.000,-€ locker mit.

Den Linto kann ich nicht empfehlen. Mit einem LINN TA vielleicht, aber für andere ist er zu unflexibel. Selbst mit einem LINN TA hat er mich nicht 100%ig überzeugt.

Andere externe Lösungen kann ich auch empfehlen, aber dann hast Du jeweils - wie Du richtig sagst - eine zusätzliche Kiste. Zu empfehlen sind insbesondere:

...ein Sonneteer Sedley. Der ist sehr flexibel und ihn gibt es neu in England für ca. 600,- bis 700,-€ (eigentlich ist der VK 1.000,-€).

Wenn es klein, flexibel, günstig und sehr gut sein soll, dann kann ich noch den ifi Phono empfehlen. Street Price 500,-€ und eben siehe vorne.

Hilft das so?
jma
Stammgast
#3325 erstellt: 03. Jan 2018, 14:08
Danke,

Infos zum MC upgrade des Majik DSM gibt es [url=https://www.linn.co.uk/hifi-separates/upgrades/majik-dsm#phono-stage-upgrade]Hier auf der Linn HP[/url]

Das ifi hatte ich mal testweise, bevor ich den DSM gekauft habe. Etwas frickelig einzustellen, aber sehr variabel.
Das Linto scheidet wg der mangelnden Einstellmöglichkeiten aus.


[Beitrag von jma am 03. Jan 2018, 15:00 bearbeitet]
mckott
Stammgast
#3326 erstellt: 03. Jan 2018, 14:20
Hol dir das MC Upgrade für deinen Majik. Ich benutze auch den MC Eingang meines Akurate DSM und kann ihn nur empfehlen. Hat meine vorher genutzten separaten Phonovorstärker klar geschlagen.


[Beitrag von mckott am 03. Jan 2018, 14:22 bearbeitet]
Tendaberry
Stammgast
#3327 erstellt: 03. Jan 2018, 15:40

mckott (Beitrag #3326) schrieb:
Hol dir das MC Upgrade für deinen Majik. Ich benutze auch den MC Eingang meines Akurate DSM und kann ihn nur empfehlen. Hat meine vorher genutzten separaten Phonovorstärker klar geschlagen. :prost


Die eingebaute Phonostufe im Akurate ist schon sehr gut, es ist ja die Gleiche wie beim Majik DSM Upgrade und mit € 470,- sehr preiswert. Allerdings ist ein Linto doch noch besser. Ich habe gerade mir wieder einen Linto zugelegt und der ist noch präziser, dynamischer und melodischer.
JoDeKo
Inventar
#3328 erstellt: 03. Jan 2018, 16:00
@Tendaberry

Das empfinde ich völlig anders.
jma
Stammgast
#3329 erstellt: 03. Jan 2018, 16:00

Tendaberry (Beitrag #3327) schrieb:

mckott (Beitrag #3326) schrieb:
Hol dir das MC Upgrade für deinen Majik. Ich benutze auch den MC Eingang meines Akurate DSM und kann ihn nur empfehlen. Hat meine vorher genutzten separaten Phonovorstärker klar geschlagen. :prost


Die eingebaute Phonostufe im Akurate ist schon sehr gut, es ist ja die Gleiche wie beim Majik DSM Upgrade und mit € 470,- sehr preiswert. Allerdings ist ein Linto doch noch besser. Ich habe gerade mir wieder einen Linto zugelegt und der ist noch präziser, dynamischer und melodischer.


Aber dann bin ich doch auf „passende“ MC Systeme beschränkt, oder?
Jens8
Ist häufiger hier
#3330 erstellt: 03. Jan 2018, 16:13
Meines Wissens wird die MM Platine gegen die MC Platine getauscht..., also entweder oder... ?
Jens8
Ist häufiger hier
#3331 erstellt: 03. Jan 2018, 16:17
Zu meinem ARC Problem: Funktioniert immer noch nicht, denke es liegt daran, dass ich beim Philips Fernseher nicht wirklich Audio out, in dem Fall auf PCM, einstellen kann...
mckott
Stammgast
#3332 erstellt: 03. Jan 2018, 18:37
Also bei meinem Samsung TV mußte ich im Menü speziell ARC einschalten und auch den speziellen HDMI Eingang benutzen, ansonsten funktioniert es nicht. Bei Freunden mußte ich auch deren vorhandenes HDMI Kabel tauschen.
mckott
Stammgast
#3333 erstellt: 03. Jan 2018, 18:44
Vielleicht hilft ja diese Seite. http://www.p4c.phili...12_view_partial.html
grilli100
Stammgast
#3334 erstellt: 03. Jan 2018, 18:45
Um den Lautsprechern, die nächste Woche bei mir einziehen ordentlich was zu bieten, habe ich meinem Majik DSM ein Upgrade gegönnt, bzw. die Leistung erhöht und kostengünstig einen Akurate 2220 erstanden.

akurate_zu eng

Jetzt ist mein Rack zu klein
Tendaberry
Stammgast
#3335 erstellt: 03. Jan 2018, 18:53

grilli100 (Beitrag #3334) schrieb:
Um den Lautsprechern, die nächste Woche bei mir einziehen ordentlich was zu bieten, habe ich meinem Majik DSM ein Upgrade gegönnt, bzw. die Leistung erhöht und kostengünstig einen Akurate 2220 erstanden. Jetzt ist mein Rack zu klein :X


Ich nehme an, du schaltest die interne Endstufe im DSM aus? Oder machst du Bi-Amping?
Tendaberry
Stammgast
#3336 erstellt: 03. Jan 2018, 18:58

JoDeKo (Beitrag #3328) schrieb:
@Tendaberry
Das empfinde ich völlig anders. ;)

Ich war zuerst etwas verwirrt, nach dem Vergleich mit nur einer Platte. Der Unterschied schien mir so klein, dass es sich nicht lohnen würde. Zum Glück habe ich noch eine 2. Runde gedreht mit mehr Platten u.a. Dave Brubeck's Time Further Out, wo schlechtes Timing sofort auffällt.
Mein "neuer" Linto ist auch recht frisch, vielleicht gibt es da auch Unterschiede zu Älteren. Ich habe das mit meiner frisch renovierten Akiva verglichen.
mckott
Stammgast
#3337 erstellt: 03. Jan 2018, 19:16
Beim MC Phono Board handelt es sich aber laut Linn um ein Kombiboard. Das kann durch Umstecken als MC, MM oder Line konfiguriert werden. Das kann jeder selber, keine große Sache. Auch nicht bei meinem ADSM. Siehe hier https://www.linn.co....#phono-stage-upgrade
grilli100
Stammgast
#3338 erstellt: 03. Jan 2018, 19:35
Verstärker vom DSM ist aus. Kein Bi-Amping.
Muss jetzt aber die Lautstärke im DSM deutlich höher wählen, um die gleiche Lautstärke am Hörplatz zu haben.
...kann allerdings auch deutlich höher gehen...


[Beitrag von grilli100 am 03. Jan 2018, 20:57 bearbeitet]
nickchang
Stammgast
#3339 erstellt: 04. Jan 2018, 14:12
Also bei meinem Adsm2 konnte ich das intern umstecken von mm auf mc, seither läuft ein benz wood sl in vollster Zufriedenheit auf meinem VPI Traveler.


Achja und an meinem analogen Frontend musste ich seit über 12 Monaten keine Hand anlegen, an meinem digitalen Setup mache ich das quasi monatlich


[Beitrag von nickchang am 04. Jan 2018, 14:14 bearbeitet]
JoDeKo
Inventar
#3340 erstellt: 04. Jan 2018, 14:17

nickchang (Beitrag #3339) schrieb:

Achja und an meinem analogen Frontend musste ich seit über 12 Monaten keine Hand anlegen, an meinem digitalen Setup mache ich das quasi monatlich :L


...ja, das meinte ich.
Db1328
Ist häufiger hier
#3341 erstellt: 04. Jan 2018, 20:31
Ich bin auch ein großer Fan der Linto Phonovorstufe. Mit meinem Benz Ace Sl war es deutlich besser als der interne Phono Pre der letzten Akurate Kontrol und auch als der meines Akurate DSM Renews. Selbst die Uphorik hat sich beim Probehören nicht wirklich vom Linto abgesetzt. Das ganze am Akurate Lp 12. Am jetzigen Klimax DSM/1 Renew klingt der Lp 12 nochmal ne Schippe besser. 😊 Mich würde der Hörtest einer Natalija von Rike Audio mal an meiner Exakt Kette mit den Katalyst Akudoriks interessieren. Hab die Vorstufe mal in Nürnberg probehören können. Klang richtig Klasse.
Schönramer
Neuling
#3342 erstellt: 05. Jan 2018, 21:00
Hallo!

ich hab heute mit einem Linn Händler in NRW telefoniert, weil ich mich wegen dem Dynamic Power Upgrade für die 2250 informiert habe. Aussage des Händlers „nach Rücksprache mit Linn“: es wird noch angeboten, aber nicht empfohlen, weil der Support für die 2250 eingestellt worden sei. Keine Ersatzteile mehr vorhanden - heißt: wenn etwas am Gerät muckt - ist sie Schrott. So zumindest der Händler. Deswegen meine Frage an Euch:
Wie robust schätzt ihr die 2250 ein? Der Händler meinte, dass man sie auf jeden Fall durchchecken sollte, ob sich ein Upgrade rentiert, weil die ELKOs angeblich auch altern.
Ich finde des ganze ein wenig verwirrend.
Vielen Dank für Eure Meinungen!

Schöne Grüße
Schönramer
Tendaberry
Stammgast
#3343 erstellt: 06. Jan 2018, 15:08
Ich würde die 2250 als robust einschätzen. Elkos tauschen ist ja kein großes Problem, bei älteren Naim Verstärkern wird das ja oft gemacht. Auch bei Valhalla und Lingo 1 ist das definitiv empfehlenswert.
nickchang
Stammgast
#3344 erstellt: 10. Jan 2018, 13:00

nickchang (Beitrag #3282) schrieb:
Hat jemand einen Rat, wie ich Kazoo zum laufen bekomme, der Kazoo Server läuft auf dem PC, die Ipad App verbindet zum "Wohnzimmer", ich kann Radio abspielen, aber wenn ich den Server auswähle wird andauernd nur "Waiting for Playlist" angezeigt :-(

Bisher nutzte ich immer Jriver, das ging problemlos, somit dürfte es nicht am Netzwerk liegen...


Man muss unter der Adsm config die Playlist auf visible schalten, das muss man auch erst mal wissen, der Dank gilt dem Linn Support



...und dieser Weg klingt tatsächlich nochmal um einiges besser, hatte ich also doch die richtige Spürnase


[Beitrag von nickchang am 10. Jan 2018, 13:12 bearbeitet]
Heule
Inventar
#3345 erstellt: 12. Jan 2018, 20:07
Hallo liebe Linn Spezialisten,

ich würde mir gerne von Linn einen Vorverstärker/Streamer zulegen.
Ich blicke aber bei diesen vielen Geräten nicht mehr durch.
Welchen Vorverstärker/Streamer von Linn könnt ihr mir denn empfehlen?
Daran angeschlossen werden sollen:
Aktivboxen
Satreceiver
PS4
Apple Airplay
Mutec MC 3+ Reclocker

Gruß Oliver


[Beitrag von Heule am 12. Jan 2018, 20:09 bearbeitet]
avh0
Inventar
#3346 erstellt: 12. Jan 2018, 20:47
Die Frage ist doch eher, welchen Qualitätsanspruch Du hast.
Ob es nun Majik DSM oder Akurate werden soll, ist eine Frage des Anspruchs und des Geldbeutels.
Einen Klimax DSM würde ich nie nehmen, sondern dann eher den Akurate gertifizieren.
Aber das wäre bei den LS schon wirklich mit Kanonen auf Spatzen geschossen.
Heule
Inventar
#3347 erstellt: 12. Jan 2018, 21:56
Ich bin kein Goldohr und brauche kein Highend.
Da ich im Nahfeld sitze, akustisch etwas um den
Hörplatz etwas optimiert habe, sowie mit GLM höre,
braucht es keine Boxen für 10000,-€ und keinen
Vorverstärker für 15000,-€.
Ich kann meine Musik genießen und suche nicht jedes
Haar in der Suppe.
Daher würde mir ein einfacher Linn Vorverstärker mit den
genannten Anschlussmöglichkeiten langen.

Gruß Oliver
avh0
Inventar
#3348 erstellt: 12. Jan 2018, 22:10
Dann sich Dir einen gebrauchten Majik DSM, der ist deutlich günstiger als ein Akurate.
Wenn ich das richtig sehe, hast Du aber doch ausschließlich digitale Quellen,
warum suchst Du Dir keine gute digitale Lautstärkeregelung und gehst digital in die Genelecs und sparst die Doppelwandlung?
JoDeKo
Inventar
#3349 erstellt: 12. Jan 2018, 22:13
Hi,

Du suchst einen Vorverstärker mit Streamer für Aktivlautsprecher eines anderen Herstellers, richtig?

=> Nicht nehmen kannst du dann die Varianten mit Exakt.

Du benötigst einen Vorverstärker, da Du weitere Quellen anschließen willst, richtig?

=> Nicht nehmen kannst Du dann die DS Modelle. Diese Streamer sind zwar in der Lautstärke regelbar, aber haben keine zusätzlichen Eingänge.

Dann bleiben nur noch die DSM Modelle.

Für Deinen Anspruch wird ein Majik DSM genügen. Der einzige Nachteil dabei ist, dass der Majik DSM eine Endstufe drin hat, die dann überflüssig ist. Da war LINN bei der Namensgebung nicht ganz konsequent, weil Akurate und Klimax sind nur Vorverstärker + Streamer.

Der Majik DSM (ohne Exakt) ist allerdings ein ausgezeichnetes Gerät.

Hilft das so?
Heule
Inventar
#3350 erstellt: 13. Jan 2018, 08:46

avh0 (Beitrag #3348) schrieb:
Dann sich Dir einen gebrauchten Majik DSM, der ist deutlich günstiger als ein Akurate.
Wenn ich das richtig sehe, hast Du aber doch ausschließlich digitale Quellen,
warum suchst Du Dir keine gute digitale Lautstärkeregelung und gehst digital in die Genelecs und sparst die Doppelwandlung?


Ich wollte schon immer mal einen Linn haben und ich höre keinen Unterschied
bei einer Doppelwandlung. Und als Streamer haben die Linns einen
hervorragen Ruf.
Ich bin zwar mit meinem T&A Dac 8 sehr zufrieden, möchte aber einmal
einen Linn probieren.
Mir ist wichtig meine Musik zu genießen. Ich brauche keine sezierenden
harsch klingenden Geräte. Dagegen bin ich schon empfindlich.
Dies ermüdet und stresst einen beim längeren Musikhören.


@jodeko und alle anderen:
Danke für eure Tips mit den verschiedenen Modellen,
da ich hier echt nicht wirklich durchgeblickt habe. Ihr habt
mir damit sehr geholfen!

Wenn jemand von euch einen DSM zu verkaufen hat, könnt ihr mir gerne
eine PM schicken. Er sollte lediglich einwandfrei und ein Nichtrauchergerät
sein.

Gruß Oliver


[Beitrag von Heule am 13. Jan 2018, 08:48 bearbeitet]
avh0
Inventar
#3351 erstellt: 13. Jan 2018, 09:32
Hallo Oliver,

der Audiomarkt ist voll mit gebrauchten DSM Geräten, der wird sich noch mehr füllen, wenn die angekündigte Katalyst Plattform auch in den Akurate DS(M) kommt. Da werden noch mehr Geräte auf dem Markt auftauchen.
Ein Gebrauchtkauf sollte also möglich sein.
Gerne haben auch Linn Händler entsprechende Inzahlungnahmen oder Vorführer,
die sie nicht im Audiomarkt inserieren, das kann Sinn machen, direkt auf deren Hompages nachzusehen oder
nachzufragen.
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste .. 30 . 40 . 50 . 60 . 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 . 80 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Linn nein Danke
dannewitz am 06.10.2014  –  Letzte Antwort am 22.05.2016  –  99 Beiträge
Linn bzw. Naim in Hamburg
mrkl50 am 22.03.2014  –  Letzte Antwort am 08.04.2014  –  9 Beiträge
LINN
mr.truesound am 29.04.2009  –  Letzte Antwort am 29.04.2009  –  2 Beiträge
LINN an PASS - kann das gut gehen?
maxstaud_ am 08.01.2018  –  Letzte Antwort am 12.01.2018  –  5 Beiträge
Linn?
Laurin am 25.05.2004  –  Letzte Antwort am 04.06.2004  –  19 Beiträge
Linn Marketing
dorado am 03.08.2005  –  Letzte Antwort am 26.08.2011  –  7 Beiträge
Linn Majik Kette bestellt
deraxel am 06.02.2010  –  Letzte Antwort am 03.10.2012  –  33 Beiträge
linn Majik Ds (internetradio)
nonnenfeld am 19.12.2015  –  Letzte Antwort am 02.01.2016  –  10 Beiträge
Laufwerkproblem Linn Unidisc SC
Rheumakay14 am 26.08.2014  –  Letzte Antwort am 27.08.2014  –  2 Beiträge
Linn / Naim Traumanlage für 150.000 oder für 1.000 ?
amelie am 05.01.2008  –  Letzte Antwort am 07.01.2008  –  12 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

HIFI.DE Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder855.012 ( Heute: 46 )
  • Neuestes MitgliedMax555
  • Gesamtzahl an Themen1.425.703
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.135.812

Hersteller in diesem Thread Widget schließen