Gehe zu Seite: |vorherige| Erste .. 20 . 30 . 40 . 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 . 70 . 80 . Letzte |nächste|

Bilder vom offenen Herzen !<< Foto Thread

+A -A
Autor
Beitrag
MacPhantom
Inventar
#2708 erstellt: 11. Apr 2011, 17:51
Technics SU-7700 (links; vor der Reinigung) und SU-7300 (rechts):
SU-7700, SU-7300 ohne Abdeckungen
hank_mo
Stammgast
#2709 erstellt: 11. Apr 2011, 19:00
Stimmt, so ein vorher-nachher-Vergleich habe ich auch noch zu bieten. Ein Sony Receiver STR-V5:

vorher
STR-V5 vor der Reinigung


nachher
STR-V5 nach der Grundreinigung

Gereinigt, Potis gesäubert, 2-3 Stellen nachgelötet und schon lief das Baby wieder.
Solex_Heizer
Stammgast
#2710 erstellt: 11. Apr 2011, 19:01
@hank_mo


wie hast du die sauber gemacht?
MacPhantom
Inventar
#2711 erstellt: 11. Apr 2011, 19:04
Jepp, nimmt mich auch Wunder. Besonders die Potis und Schalter (die sind bei meinen beiden Amps fürchterlich verdreckt). Kontaktspray? Zerlegen und Ultraschallbad? Ballistol? Ich habe langsam keine Ahnung mehr, was ein Laie durchführen kann und nicht zu Schäden führt.
Wilson_666
Stammgast
#2712 erstellt: 11. Apr 2011, 19:19
Beim Thema Dreck kann ich noch einen drauflegen:
Yamaha


Aber man sollte ja Respekt vor fast 30 Jahre altem Gerät haben

Yamaha A-960 II


Hoffentlich kann er noch reanimiert werden
hank_mo
Stammgast
#2713 erstellt: 11. Apr 2011, 19:23
Grobreinigung mit Pinsel, Druckluft und Staubsauger.
Dann mit einem leicht flüchtigen Bremsenreiniger (an den Pinsel gesprüht) reinigen. Reste mit fusselfreiem Tuch (Leinen) und sauberem Pinsel entfernen.
Potis zerlege ich, so weit es geht, und reinige dann mit Bremsenreiniger. Immer genug Tuch außen um die Potis, wenn sie nicht ausgebaut werden sollen, damit das dreckige Zeugs nicht überall hin läuft.

WICHTIG:

Offen stehen lassen und sehr gut trocknen lassen, damit auch wirklich alles von dem brennbaren Reiniger verflüchtigt ist.


[Beitrag von hank_mo am 11. Apr 2011, 19:28 bearbeitet]
0300_Infanterie
Inventar
#2714 erstellt: 12. Apr 2011, 13:58

MacPhantom schrieb:
Jepp, nimmt mich auch Wunder. Besonders die Potis und Schalter (die sind bei meinen beiden Amps fürchterlich verdreckt). Kontaktspray? Zerlegen und Ultraschallbad? Ballistol? Ich habe langsam keine Ahnung mehr, was ein Laie durchführen kann und nicht zu Schäden führt.


Hab da lange recherchiert: Kontakt 60 rein, max 5 Minuten (auch gerne Schalter drehen dabei), dann mit Kontakt WL ausspülen und anschließend mit Kontakt 61 langzeit-pflegen/schützen.
Immer was drunter/drum rum legen wegen dem Siff, der ausläuft.
Staub/Dreck: Pinsel (grob) und Staubsauger, dann Pinsel grob und mildes Waschbenzin, oder Isopropanol (das hinterlässt keine Rückstände).
Ist mein akt. Stand ... hat bei meinen Geräten gut funktioniert (bis auf dem Motortod des DX-200...).

Druckluftkompressor hab ich leider keinen ...


____________

Der 960II Yamaha ist ein feines Teil - steht auch noch bei Papa


[Beitrag von 0300_Infanterie am 12. Apr 2011, 14:11 bearbeitet]
MacPhantom
Inventar
#2715 erstellt: 12. Apr 2011, 20:01
Hmm, drei dieser Sprays ist für mich doch etwas aufwändig. Geht nicht auch einfach Tuner 600?
freibürger
Inventar
#2716 erstellt: 12. Apr 2011, 20:13

Wilson_666 schrieb:
Hoffentlich kann er noch reanimiert werden


Hallo Wilson,

schau dir auf jeden Fall diese Platine genauer an.

yamaha_61579

Da ist es an 2-3 Stellen mal heiß geworden.

Gruß Peter
ars_vivendi1000
Inventar
#2717 erstellt: 13. Apr 2011, 09:45
hier mal Bilder (sauber) vom offen Herzen Vorstufe SU-10000 aus 1972:




Technics-was sonst!
termman
Inventar
#2718 erstellt: 13. Apr 2011, 10:01
Hier mal was völlig anderes, ich find irgendwie den Seilzug faszinierend.

Globephone Space Commander ICF 2003 DX

scicf2003dx
Wilson_666
Stammgast
#2719 erstellt: 13. Apr 2011, 18:19
@freibürger

Danke für den Hinweis.

Amp geht morgen zum reanimieren an Yamaha-Support.
Bin gespannt was ihn dort erwartet.
Ist eine Rückrufaktion der Baureihen 1980-82.

Leider hatte Erstbesitzer kein Internetz und das gute Teil hat stinkende Luft im Wohnzimmer hinterlassen.

Gruß
Wilson
0300_Infanterie
Inventar
#2720 erstellt: 13. Apr 2011, 19:52
Onkyo Integra A-8015

P4132207
P4132204
P4132209

Nur das LS-Poti war zu reinigen. Ordentlich Dampf hat er ja
Wilson_666
Stammgast
#2721 erstellt: 16. Apr 2011, 17:04
Sony F570ES !!!

Sieht relativ wertig aus. Bin eigentlich kein Sony-Fan, aber für lau konnte ich nicht wiederstehen.

Sony F570ES-offen
0300_Infanterie
Inventar
#2722 erstellt: 16. Apr 2011, 20:30
... die sind schon gut - vor allem wenn Du bedenkst was Du heute NEU für ein gleichwertiges Gerät hinlegen musst!
ars_vivendi1000
Inventar
#2723 erstellt: 17. Apr 2011, 09:06



die Technics SE-9060-ein Klassiker!
gehäuse sogar in Japan in silber erhältlich.
Zulu110
Inventar
#2724 erstellt: 17. Apr 2011, 09:14
Schickes Teil hast du da
Nach dieser bin ich auch schon länger auf der Suche. Bisher musste ich mich mit einer SE-9021 begnügen. Diese kann da aber nicht ganz mithalten
10kg wiegt die kleine aber trotzdem

technics-se-9021-innenansicht_14794

Gruß, Marcel
ars_vivendi1000
Inventar
#2725 erstellt: 17. Apr 2011, 09:28
Marcel,
Deine Vorstufe hat übrigens ein sehr gute Phonoteil!
Zu dem an anderer Stelle geschilderten Problem habe ich leider keinen Ansatz-ich hatte diese Modelle nie.
rorenoren
Hat sich gelöscht
#2726 erstellt: 17. Apr 2011, 12:07
Moin,

BASF Vorstufe D6330 HiFi:



Kein einziges IC zu sehen, leider ist die Klangregelung nicht abschaltbar.
Dafür gibt´s ein 4x Noble Poti für die Lautstärke.

Gruss, Jens
Zulu110
Inventar
#2727 erstellt: 17. Apr 2011, 12:23

ars_vivendi1000 schrieb:
Marcel,
Deine Vorstufe hat übrigens ein sehr gute Phonoteil!
Zu dem an anderer Stelle geschilderten Problem habe ich leider keinen Ansatz-ich hatte diese Modelle nie.


Hi, das hat sich zum Glück auch schon wieder erledigt. Es lag tatsächlich an oxidierten Relaiskontakten. Das hatte ich aber so nicht vermutet, da beide linken Kanäle an beiden LS-Pärchen betroffen waren. Das heist an beiden Relais war der linke Kontakt oxidiert. Das hatte ich für etwas unwahrscheinlich gehalten und daher auch gar nicht erst an den Relais gesucht.

Gruß, Marcel
0300_Infanterie
Inventar
#2728 erstellt: 17. Apr 2011, 12:28
... beim Kontakte reinigen aber das Ausspülen und die Langzeitpflege nicht vergessen. Nur Kontakt 60 tötet ja auch auf Dauer (muss nicht, kann aber!).
Zulu110
Inventar
#2729 erstellt: 17. Apr 2011, 12:32
Wer sagt, dass ich Kontakt 60 benutze
Ich reinige die Relaiskontakte immer nur mit Alkohol. Nachdem ich immer sehe was ich damit runterhole, wundert man sich doch immer wieder welche Ablagerungen darauf sind.
0300_Infanterie
Inventar
#2730 erstellt: 17. Apr 2011, 19:02
... wenn hartnäckig dann Kontakt 60 ... nur Alkohohl hilft ja nicht immer
miatamuc
Neuling
#2731 erstellt: 18. Apr 2011, 13:51
mal was anderes.. Denon RCD-100, so ca. Mitte der 90ger:
Denon RCD-100 Innen

und von vorne:
Denon RCD-100

..lebt jetzt im Schlafzimmer.

Gruß Flo
Wilson_666
Stammgast
#2732 erstellt: 18. Apr 2011, 17:16
Der Denon könnte vom Styling her fasst als NAD durchgehen.

Wozu Volumeregler am CD ??? Und dann so riesig ???

Habe heute mal einen Blick in meinen Marantz CD67SE geworfen.

Maranntz CD-67SE

Nicht viel drin aber sehr sauber und aufgeräumt aufgebaut
Zulu110
Inventar
#2733 erstellt: 18. Apr 2011, 17:24

Wilson_666 schrieb:
Der Denon könnte vom Styling her fasst als NAD durchgehen.

Wozu Volumeregler am CD ??? Und dann so riesig ???


Öh, weils eins CD-Receiver ist
Sonst hätte er auch nicht so einen großen Trafo, Kühlkörper, Endtransistoren und RDS auf der Front stehen

Gruß, Marcel
termman
Inventar
#2734 erstellt: 18. Apr 2011, 17:25
Das Riesige ist (höchstwahrscheinlich) nicht der Volumeregler selbst, sondern der Motor, der den Volumeregler remote verstellen kann.

0300_Infanterie
Inventar
#2735 erstellt: 18. Apr 2011, 19:49
Schubladenantriebseinheit meines (mal wieder zerlegten) Onkyo Integra DX-200:

P4182212
miatamuc
Neuling
#2736 erstellt: 18. Apr 2011, 21:34
Ja, das ist eine *Ohren zuhalten bitte* Kompaktanlage, soll heissen, CD / Radio und Verstärker in einem.

Das große ist tasächlich der Motor für das Lautstärkepoti.

Gruß Flo
Zulu110
Inventar
#2737 erstellt: 19. Apr 2011, 04:49
Mal ein paar Bilder aus meinem Fundus

Sony TA-F770ES
ta-f770es-innenansicht_5269

Kenwood KR-7600
Kenwood KR-7600 Innen

Kenwood KA-9150
kenwood-ka-9150-innenansicht_46295

Pioneer SA-9500II
pioneer-sa-9500ii-innenansicht_46296

Ein ein kleinerer Sony TA-F35
Sony TA-F35 Innenansicht

Gruß, Marcel
miatamuc
Neuling
#2738 erstellt: 19. Apr 2011, 13:25
..was zum raten:

Denon GR-555 offen

da ist mal gründliches Staubwischen angesagt

Gruß Flo
P.W.K._Fan
Hat sich gelöscht
#2739 erstellt: 19. Apr 2011, 14:28
Ein schöner Denon Gr-555
miatamuc
Neuling
#2740 erstellt: 19. Apr 2011, 14:40
ja

der Rest:
Denon GR 555 Front geschlossen

..und offen:
Denon GR 555, front offen

Gruß Flo
Alex-Hawk
Inventar
#2741 erstellt: 19. Apr 2011, 15:23
Feiner Receiver!

P.W.K._Fan
Hat sich gelöscht
#2742 erstellt: 19. Apr 2011, 15:38
Dito, ein echter Klassiker
0300_Infanterie
Inventar
#2743 erstellt: 19. Apr 2011, 15:46
... also die von Marcel oben gezeigten Receiver müssen sich vor Endstufen auch nicht verstecken ...


[Beitrag von 0300_Infanterie am 19. Apr 2011, 18:34 bearbeitet]
P.W.K._Fan
Hat sich gelöscht
#2744 erstellt: 19. Apr 2011, 16:34
Natürlich nicht, vor allem der Ka-9150 gefällt mir sehr gut. Der Rest ist natürlich auch nicht verachtenswert
Zulu110
Inventar
#2745 erstellt: 19. Apr 2011, 17:20
Der Denon ist aber auch sehr schön. Das Design gefällt mir absolut. Vor allem mit der Klappe.

Wobei ich zu meinem Kenwood aber sagen muss, dass er auf normale Endstufen umgebaut wurde. Normalerweise werkeln da Hybride drin. Die hatten lt. Vorbesitzer aber wohl mal den Geist aufgegeben, so dass er das Teil in einer Werkstatt hat umbauen lassen. Da gab es wohl mal passende Endstufenmodule von einer bestimmten Firma.

Gruß, Marcel
HinzKunz
Inventar
#2746 erstellt: 20. Apr 2011, 08:31

0300_Infanterie schrieb:
Hab da lange recherchiert: Kontakt 60 rein, max 5 Minuten (auch gerne Schalter drehen dabei), dann mit Kontakt WL ausspülen und anschließend mit Kontakt 61 langzeit-pflegen/schützen.
Immer was drunter/drum rum legen wegen dem Siff, der ausläuft.
Staub/Dreck: Pinsel (grob) und Staubsauger, dann Pinsel grob und mildes Waschbenzin, oder Isopropanol (das hinterlässt keine Rückstände).

Blos kein Kontakt 60 wenns nicht unbedingt sein muss... das Zeug ist dermaßen aggressiv.

Bei mir hat es sich sogar über die Zeit durch den Boden der Spraydose durchgefressen, Riesenschweinerei
61 reicht fast immer aus.

Bezügl. Staub und Dreck... Erstmal das gröbste mim Kompressor weg pusten, danach ordentlich Wasser (ggf. etwas Neutralseife) und Bürste.
Zulu110
Inventar
#2747 erstellt: 20. Apr 2011, 09:31
Für den groben Dreck und Staub nehme ich auch immer einen Kompressor. Das reicht meistens vollkommen aus. Dann gehts mit einem feuchten Tuch mit Reiniger noch einmal über die großen Bauteile (Elkos, innere Abdeckungen, Kühlkörper) und gut ist. Ich muss die Platinen nicht klinisch rein haben, da ich die Geräte nicht offen betreibe. Wenn da noch eine hauchdünne Staubschicht drauf ist, stört mich das nicht
Bei starken Kontaktproblemen kommt dann meist das Ultraschallbad (so ein kleines was man für wenige Euro bekommt) zum Einsatz. Damit habe ich bisher immer alles wieder hin bekommen. Dann ein wenig Sprühvaseline in die Schalter zum konservieren und läuft
Einzig die Schalter mit den Bowdenzügen, oder wie die sich nennen, zerlege ich und poliere die Kontaktbeinchen im inneren mit "NeverDull". Man glaubt manchmal gar nicht was da für ein Siff drauf ist.
Von diesen harten Sachen halte ich ehrlich gesagt auch nicht so viel

Gruß, Marcel
rorenoren
Hat sich gelöscht
#2748 erstellt: 20. Apr 2011, 11:20
Moin,

wenn auch off topic:

Kontakt 60 ist aggressiv, da es Säuren enthält.
Das ist Absicht, da diese wunderbar Oxyde lösen können.
Dass sich im Laufe der Zeit auch alles andere auflöst, liegt in der Natur der Sache.
Daher steht auch dabei, dass das Zeug ausgespült werden muss.
Das geht mit Kontakt WL, LR oder mit Quickleen (das billigste der 3).
Danach etwas Kontakt 61 zum Schutz hineinsprühen und es herrsch meist für lange Zeit Ruhe.

Kontakt 60 ist also nur etwas für Härtefälle, am besten mit Ausbau des Teils.
(bei nicht mehr beschaffbaren Teilen lohnt sich das)
Bei normalem Potiknistern hilft aber fast immer schon Kontakt 61 alleine.
Kontakt 61 richtet normalerweise keinen Schaden an, ausser man missbraucht es, oder die Teile sind extrem sensible Exoten.
(manche Schiebepotis klemmen hinterher, meist aber nur solange das Lösungsmitten verdunstet ist)

Ich habe bisher noch nichts mit Kontakt 61 beschädigt.

Meine K60 Dose ist unten am Rand auch undicht (oxydiert und ölig), hält aber seit ca. 10 Jahren den Druck.

Manches Potiknistern kommt bei lange nicht benutzten Geräten dadurch zustanden, dass Elkos defekt sind oder sich erst wieder formieren müssen.
Dann liegt eine geringe Gleichspannung an, die auch bei halbwegs intaktem Poti zu Knistern führt.
Das hört dann entweder von selbst auf, oder bleibt bis zum Austausch der Kondensatoren.
(z.B. Tantalkondensatoren in alten Grundig- Verstärkern)

Dreck entferne ich am liebsten mit Pinsel und Staubsauger.
Das ergibt nicht so eine Sauerei mit Staub.

Gruss, Jens
0300_Infanterie
Inventar
#2749 erstellt: 20. Apr 2011, 17:29
@HinzKunz: Ja, korrekt - deshlab ja auch ausspülen - und rorenoren schon sagt 60er eben da wo´s heftig wirken muss ... 61 bei weniger schlimmen Fällen und zum Pflegen ...
Zum Ausspülen ist WL gut - das genannte LR kenn ich jetzt nicht!

Editiert!!!


[Beitrag von 0300_Infanterie am 21. Apr 2011, 08:28 bearbeitet]
rorenoren
Hat sich gelöscht
#2750 erstellt: 20. Apr 2011, 21:02
Moin,

LR ist Leiterplatten- Reiniger (grün), so ähnliches Zeug wie WL (lila?), verdunstet aber langsamer.
Qickleen ist auch ähnlich aber kostet weniger.
(und ist genauso gut)

Und 60 ist das fiese Zeug, 61 "das zärtliche", habe ich neulich auch aus Versehen falsch geschrieben......

Gruss, Jens
Hassi$7
Stammgast
#2751 erstellt: 20. Apr 2011, 22:12
Hi!
Hier mal kein Vollverstärker/Receiver, aber immerhin eine SW-Endstufe, die - von der Überholung zurück - kürzlich wieder ihrer Bestimmung zugeführt wurde.......

1klein

2klein

4klein

5klein


Grüsse: Hassi
Iron-Man
Inventar
#2752 erstellt: 20. Apr 2011, 22:14
"Bierglasgrosse" Kondensatoren


[Beitrag von Iron-Man am 20. Apr 2011, 22:15 bearbeitet]
Hassi$7
Stammgast
#2753 erstellt: 20. Apr 2011, 22:27
Yeeeeaaahhhhhh.......locker zwei "Halbe".......pro SW.......

Beide SW offen klein

Grüsse: Hassi
Kawa
Inventar
#2754 erstellt: 21. Apr 2011, 06:56
He, die IQ Endstufe sieht noch so herrlich "handmade" aus.
termman
Inventar
#2755 erstellt: 21. Apr 2011, 07:08

Iron-Man schrieb:
"Bierglasgrosse" Kondensatoren 8)


Könnte ich noch toppen - wenn ich denn das Foto wiederfinden würde.

Mein bisheriges Rekordnetzteil steckt in einem Yamaha DKW-10.
Das ist das Steuergerät (Disk Control Wagon) für einen Yamaha Flügel, welcher auch elektrisch betreibbar ist.

Trafo & Elko: Gigantisch
Wenn mich die Erinnerung nicht täuscht, hat der Elko mindestens die Grösse einer hunderter Spindel CD-Rohlinge.

TomBe*
Inventar
#2756 erstellt: 21. Apr 2011, 08:00
Moin,

mit n paar Döschen kann ich auch dienen.
Hier, bei der noch nicht ganz fertigen Reinigungsaktion.
Oben schön zu sehen, die Absauganlage

Accu P400
Greencone
Stammgast
#2757 erstellt: 29. Apr 2011, 13:10
Ganz schön dicker Brocken, der Accuphase

Was leistet er denn?

MfG

Marcel
TomBe*
Inventar
#2758 erstellt: 29. Apr 2011, 15:38
Hallo Marcel,

stimmt...leicht ist er mit 31,2 kg auch nicht
Normal
4ohm:300 W/ch
8ohm:200 W/ch
16ohm:100 W/ch
Class-A
4ohm:80 W/ch
8ohm:50 W/ch
16ohm:25 W/ch


[Beitrag von TomBe* am 29. Apr 2011, 15:39 bearbeitet]
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste .. 20 . 30 . 40 . 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 . 70 . 80 . Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Der Hifi-Jugend Bilder Thread
hifijc am 04.05.2011  –  Letzte Antwort am 05.05.2011  –  3 Beiträge
Youngtimer-Neuzugänge, Bestand und Bilder Thread
Mo888 am 13.10.2010  –  Letzte Antwort am 11.12.2015  –  1911 Beiträge
Bilder vom Conrad KD-269
ANDIr am 24.08.2004  –  Letzte Antwort am 13.09.2004  –  3 Beiträge
Gibt es auch einen Anlagen-Bilder-Thread für HomeHifi ?
Ralfii am 06.06.2004  –  Letzte Antwort am 07.06.2004  –  5 Beiträge
Edel-Midi/Mini/Micro-Systeme: Fan- und Bilder-Thread
outofsightdd am 20.03.2012  –  Letzte Antwort am 05.04.2012  –  6 Beiträge
Bilder eurer HiFi-Stereo-Anlagen
SFI am 08.06.2004  –  Letzte Antwort am 19.11.2017  –  34327 Beiträge
Der "klein & kompakt"-Thread
x3tyk am 13.03.2012  –  Letzte Antwort am 02.09.2016  –  47 Beiträge
Der Destiny - Audio - Thread
Stones am 22.02.2011  –  Letzte Antwort am 23.05.2017  –  216 Beiträge
Naim Off Topic Thread
Donny am 10.04.2008  –  Letzte Antwort am 13.09.2009  –  241 Beiträge
Der "Zufriedenheits" Thread
TSstereo am 26.08.2005  –  Letzte Antwort am 12.09.2005  –  66 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder828.941 ( Heute: 27 )
  • Neuestes MitgliedAntonio.B
  • Gesamtzahl an Themen1.386.476
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.406.754