Gehe zu Seite: |vorherige| Erste .. 100 .. 190 . 200 . 210 . 220 . 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231 . 240 . 250 . 260 . 270 .. Letzte |nächste|

Wo ist die Hifi-Jugend ?

+A -A
Autor
Beitrag
Finchiboy
Stammgast
#11269 erstellt: 28. Jun 2011, 19:27
Also mal ehrlich, der Vergleich ist doch eine Beleidigung für die Duetta

Wie klingen sie denn ohne Bassteil? Ab 100 Herz dürfte doch nicht mehr viel kommen, dafür ist der 11"er ja zuständig.
_Music_Freak_
Stammgast
#11270 erstellt: 28. Jun 2011, 19:49
@ finchiboy und hifijc

Das waren doch die Worte des großen Meisters, oder?

So schlecht sind die Elac ja eigentlich auch nicht und die auch nicht gerade günstig von der UVP her, aber als ich heute die Elac einfach mal wieder angeklemmt habe, dachte ich mir, wie ich nur solange damit Musik hören konnte

Und die Duettas sind noch nichtmal ansatzweise eingespielt.

Ich hab schon sehr viele Lautsprecher gehört bishin zur größten B&W an sündhaft teurer Classé Elektronik oder auch die ganz große Dynaudio Evidence Master..aber so überzeugt hat mich noch nichts wie jetzt die Duetta.

Ich bin sonst eher sehr zurückhaltend mit solchen Aussagen...aber hier bin ich echt total begeistert.

Der Jet III Hochtöner wird ja sonst als vorlaut bezeichnet..aber hier habe ich gedacht, die Elac hat nen Handtuch vor den Lautsprechern...total dumpf..SO einen Unterschied habe ich nciht erwartet. Die Duetta spiel so dermaßen hochauflösend und dabei sowas von überhaupt nicht nervig..und das obwohl sie echt super bescheiden stehen, wie ihr sehen könnt^^..Ebenso die Räumlichkeit der Duetta Tops...MAn muss es gehört haben, um es zu glauben^^

Bilder vom Bau folgen auch noch, wenn Interesse besteht

Naja gut..der Bass ist natürlich relativ mager, aber nicht so extrem wenig wie ich gedacht hätte..und wenn der 11er noch dazukommt..Na ich bin gespannt^^

Grüße

Steve


[Beitrag von _Music_Freak_ am 28. Jun 2011, 19:52 bearbeitet]
-Fabio-
Inventar
#11271 erstellt: 28. Jun 2011, 20:16
HI,

hört sich ja interessant an mit den Duettas...


Mich würde der Klang von denen auch mal interessieren.
Wohnt von euch vielleicht irgendjemand in der Nähe von Bonn?

Ein Vergleich mit den Magnat Minesota 2 fände ich auch sehr interessant.
Leider habe ich die Tieftöner noch nicht und die Frequenzweiche wollte ich noch
überarbeiten, aber dann wären die bereit für einen Vergleich.

Finchiboy
Stammgast
#11272 erstellt: 28. Jun 2011, 20:28
Ich glaube du willst die beiden Lautsprecher nicht im Vergleich hören. Die Duetta würde dein Bild von Magnat als gute Lautsprechermarke komplett zerstören


PS: Je mehr ich von deiner Duetta höre, desto mehr freue ich mich auf meine Midu. Der Umstieg soll ja nochmal erheblich sein, obwohl meine Duetta Tops bis auf die Tieftöner gleich bestückt sind.


[Beitrag von Finchiboy am 28. Jun 2011, 20:29 bearbeitet]
-Fabio-
Inventar
#11273 erstellt: 28. Jun 2011, 20:38
Das halte ich nun aber für absolut übertreiben.
Der ganze Duetta-Hype ist für mich aber auch nicht wirklich verständlich.

Es sind ja auch nur normale Lautsprecher mit normalen Teilen nur halt ordentlich
Abgestimmt und aufgebaut.

Magnat ist eine sehr gute Firma und auch wenn ich bessere Lautsprecher höre
werde ich meine Meinung nicht ändern. Die Lautsprecher gehörten in ihren
Preisklassen immer zum besten.
Die Optik war meist recht schlicht, aber dafür waren vor allem die Chassis unglaublich gut.
Alleine die guten Alu-Hochtöner werden gebraucht noch für fast 100€/Stück gehandelt.

Ich finde DU solltest dir auch erstmal ein ordentliches Paar anhören bevor du
so etwas schreibst.
Der Austausch der Kondensatoren auf der Frequenzweiche ist allerdings vorher
Pflicht, denn die altern ja recht schnell.

_Music_Freak_
Stammgast
#11274 erstellt: 28. Jun 2011, 20:41
@ finchiboy

vom prinzip her ist deine Duetta Top ja sogar untenrum noch etwas kräftiger als meine, da sie ja eine andere Weiche besitzt und tiefer spielt. Von daher müsstest du doch schon gut auf den Klang schließen können, was Hochton und Mittelton angeht?


Dafür wird die Midu bzw große Duetta im Mittelton sicherlich entspannter spielen, da hier ja die anderen Chassis den Bass übernehmen.

Also ich weiß, dass sich der Bau auf jedenfall gelohnt hat Wenn ich mal überlege, das die Elac von der UVP quasi genauso viel kostet. Jetzt kann ich nich mehr abwarten, bis der Bass fertig ist

Von Magnat gibt es sicherlich auch gute Lautsprecher..vor allem die neueren und größeren quantums sind nicht schlecht, die alten kenne ich nicht und interessieren mich auch nicht so wirklich, muss ich ehrlich gestehen.

Was für mich nochmal interessant wäre, ist ein Vergleich zu einer ganz großen Klipsch (La Scala und Klipschorn).

Viele Grüße

steve

P.S. finchi..du wirst den Kauf nicht bereuen^^ Wenn dir die Top gefällt, kann die Midu nicht schlechter sein Ich hab mich halt wegen meinem Musikgeschmack für die Duetta entschieden
Finchiboy
Stammgast
#11275 erstellt: 28. Jun 2011, 20:55
Du verstehst den Hype wahrscheinlich nicht, weil du noch nie eine Duetta/Midu etc. gehört hast.

Es kann ja gutmöglich sein, dass diese ganzen hässlichen Magnat Kisten vor 20 Jahren ein gutes Preis/Leistungsverhältnis hatten. Das hatten meine alten IQ's auch. Sie waren damals mit das Beste, was man für ~4000 Mark bekommen hat. Als ich sie mit der Duetta Top verglichen habe, habe ich mich kaputtgelacht. Dazwischen lagen Welten!

Die "guten Alu Hochtöner" werden auch nur so teuer gehandelt, weil es sie kaum noch gibt. Das ist ganz normal. Sowas findet man bei jeder Marke - weil eben solche Fanboys wie du diese Lautsprecher bis zum Gehtnichtmehr hypen.

Erweitere mal deinen Horizont.

Und die Aussage, dass ich erstmal ein ordentliches paar Lautsprecher hören solle, kommentiere ich erst gar nicht, das ist doch lächerlich.
-Fabio-
Inventar
#11276 erstellt: 28. Jun 2011, 21:30
Nein, gehört habe ich die nicht, aber wie schon gesagt, ch würde die gerne mal hören.

Auf die Idee kommen die zu bauen, egal wie gut die sind, würde ich allerdings nie kommen.
Da fehlt es mir einfach an reiz.
Wenn ich schon was baue, dann muss es auch selbst entwickelt sein.

Den Namen "Magnat" habe ich auch nur in die Runde "geworfen", weil ich wissen
wollte wie die ihr darauf reagiert. Anscheinend hängt den meisten immer noch
der Schrott im Kopf, den Magnat einige Zeit unter deren Namen verkauft haben.
Wirklich schade:(

Die Optik der alten Magnats gefällt mir persönlich allerdings auch besser als von
vielen modernen. Wo findet man sonst noch selche Formen wie zum Beispiel
in der MIG-Serie?

Naja, ist ja auch egal.
Ich werde mir nun jedenfalls erstmal die Minesota 2 aufbauen und nebenbei
noch ein Paar All Ribbon 10P, weil ich die Teile extrem günstig bekommen habe,
und danach wird für meine Transmissionline gespart;)



Edit:

Sorry, hab was vergessen.
Bei deinen IQ´s solltest du evtl. mal die Frequenzweiche überprüfen.
Besodners die Kondensatoren altern recht stark und verschlechtern den Klang deutlich
und können sogar die Trennfrequenzen ineinander schieben.

Die Alu-Hochtöner sind nicht selten.
Davon findet man andauernd überall welche. Von denen Ersatz zu beschaffen
ist absolut gar kein Problem. Immerhin wurden die ca. 10 Jahre lang gebaut.

Ich habe es nicht nötig meinen Horizont zu erweitern.
Ich habe schon sehr viele Untershciedliche Lautsprecher von Unterschiedlichen
Herstellern aus Preisklassen von ca. 150DM/Stück bis ca. 2000DM/stück gehört.
Auf der Suche nach weiteren Möglichkeiten zum Probehören bin ich übrigens immer noch.
Natürlich möchte ich ja auch etwas für mich passenderes finden was in meinem
Budget zu haben ist.


Ich bitte darum ordentlich zu lesen.
Es ging schließlich um die Magnats.
Bevor du eine Aussage zu den alten Magnats triffst solltest du davon erstmal ein
ordentliches Paar gehört haben.


[Beitrag von -Fabio- am 28. Jun 2011, 21:47 bearbeitet]
Finchiboy
Stammgast
#11277 erstellt: 28. Jun 2011, 21:47
Ich sage ja nicht, dass die alten Magnats schlecht sind, genauso wenig denke ich dabei gleich an Elektroschrott. Eine Duetta/Midu spielt aber in einer ganz anderen Klasse. Wir reden hier von 10000€+ Fertiglautsprecher, die sie locker in die Tasche steckt.
-Fabio-
Inventar
#11278 erstellt: 28. Jun 2011, 22:05
Wer hat das denn behauptet

Davon möchte ich mich aber selber überzeugen...
Finchiboy
Stammgast
#11279 erstellt: 28. Jun 2011, 22:08
Wer das behauptet?

Jeder, der sie mal gehört hat
iceman650
Stammgast
#11280 erstellt: 28. Jun 2011, 22:14
Wer wohnt in Hessen bzw noch relativ nah an der Region Fulda/Osthessen, hat eine Duetta und ließe sich gern besuchen?
Und hat jemand Vorschläge für einen Kompaktlautsprecher bis 700-800€ pro Paar als Bausatz (nur Bausatz)? Gern auch für 500€
Gavotte?
Sollen auf den Schreibtisch und ich mag es gern mit leichter Badewanne (Beyerdynamic DT880 ungefähr). Aber bitte nicht zu viel Badewanne

@Finchiboy: Was kostet denn deine Duetta Top? Und was heißt ADW?
Und ja, ich bin zwar noch nicht so belesen in Sachen DIY-Hifi, dafür habe ich eine gut ausgestattete Werkstatt durch meinen Vater und durch einen Kumpel, dessen Vater Schreinermeister ist einen fürs Holz

Mfg, ice


[Beitrag von iceman650 am 28. Jun 2011, 22:19 bearbeitet]
-Fabio-
Inventar
#11281 erstellt: 28. Jun 2011, 22:15
Ich frage mich wie viele davon so teure Lautsprecher und die Duetta bzw. Midu bei sich
zuhause stehen haben

Aber ist ja auch egal.
Wenn ich mal die Gelegenheit bekomme sie zu hören werde ich das natürlich machen.

-Fabio-
Inventar
#11282 erstellt: 28. Jun 2011, 22:19
@iceman650

Ich wette hier wird auch sofort wieder die Duetta vorgeschlagen:D
Aber ich denke, da so viele davon so begeistert sind wäre das auch eine super Wahl.

Solltest du dir auch mal anschauen.


Ich suche gerade Messergebnisse der Duetta.
Das würde mich nämlich mal interessieren

iceman650
Stammgast
#11283 erstellt: 28. Jun 2011, 22:21
Mh, Duetta ist schlecht, die passt so mies auf den Schreibtisch
Aber so wie ich es verstanden habe, geht ja auch nur das Topteil. Und so wie das Ding gelobt wird (10k€-Lautsprecher ) wird es bestimmt nicht verkehrt sein.
Wobei ich von den Burmestern und den Dali Helicon schon beeindruckt war

Mfg, Marc
hifijc
Inventar
#11284 erstellt: 28. Jun 2011, 22:25
Ja die Dalis sind schon was Feines
_Music_Freak_
Stammgast
#11285 erstellt: 28. Jun 2011, 22:27
@ fabio

erzähl doch bitte mal, was für Lautsprecher du schon gehört hast. Da du immer von DM/Stück redest, gehe ich davon aus, dass es schon ältere Modelle sind?

@iceman

ADW bedeutet "Acoustic Design Wohlgemuth". Die Duetta Tops kosten als Bausatz ca. 900 Euro plus Holz.

Hier mal die Seite: http://www.acoustic-design-magazin.de/Shop/main_bigware_29.php

Ich habe vorher noch nie solche Gehäuse gebaut, wenn der Zuschnitt passt, ist das aber mit ein wenig Eingewöhnung kinderleicht^^
iceman650
Stammgast
#11286 erstellt: 28. Jun 2011, 22:29
Die Kette hab ich bei meinem Hifi-Händler gehört, als dort so ein Voodoo-Kerl von Rega war. Also Rega P9 mit 2000€-Benz-Tonabnehmer an Rega Elicit gehört. Und die Dalis waren einfach spitze.

Mfg, Marc
Finchiboy
Stammgast
#11287 erstellt: 28. Jun 2011, 22:29
Was sagen Messergebnisse schon großartig aus. Die MiDu hat zwischen 2k und 6k hz sogar eine Senke von 2-3db. "Oh nein, das müssen ja grauenhafte Lautsprecher sein..."
Das ist aber so gewollt.

@iceman: ADW bedeutet Acustic Design Wohlgemuth. Der Konstrukteur ist Udo Wohlgemuth, deswegen das ADW. Die Duetta gibt es z.B. auch bei Strassacker, Intertechnik etc., allerdings nicht mit der original ADW Weiche. Gerade die Weichen, die nicht unbedingt immer die aller teuersten Komponenten haben, dafür aber einfach einen super Klang erzeugen, machen die ADW Bausätze aus.

Die Duetta Top, wie ich sie besitze, kostet pro Seite 460€ für Chassis, Weiche, etc. Also 920€ für ein Paar. Dazu kommen noch die Kosten für das Gehäuse.

Die ganze Duetta mit 11" Tieftöner, der den Mitteltöner entlastet, kostet pro Seite 800€, genauso wie die Midu, die anstatt des 11" Tieftöners zwei 8" Tieftöner besitzt.

Bei Duetta und MiDu kommst du folglich bei ca. 2000€ Euro für das paar raus. Für das was die können, ist das Nichts!

Meine Duetta Top steht aber nicht mehr zum Verkauf. Ich bestelle das Upgrade zur MiDu und behalte Gehäuse + Weiche, um später wieder die Duetta Top für meinen Vater aufbauen zu können.
-Fabio-
Inventar
#11288 erstellt: 28. Jun 2011, 22:33
Also, ich habe nun Messungen der Duetta ADW gefunden.

Sieht ziemlich gut aus:)
Wenn man die mit den Messungen der ersten All Ribbon 10P vergleicht steht die
Duetta wohl etwas besser dar.

Die spielen etwas tiefer, sind sehr linear abgestimmt und sind Impedanz-Unkritisch.

Der Impedanzverlauf der AR10P ist nicht so sauber, aber auch noch ganz akzeptabel.
Die Klirrwerte sind bei den AR10P allerdings besser und wenn man starke
Höhen mag, was damals in der Abstimmung auch üblich war, kann man
das auch nicht als negativen Punkt auffassen.


Zum Ein- und Ausschwingen habe ich leider noch nicht so viel gefunden,
allerdings werden die da deutlich besser sein als die erste Version der AR10P.

Ich nehme die AR10P als Vergleich, weil ich leider keine anderen Messungen
zu Hand habe und in dem Falle stehen die Duettas aber auch ein gutes Stück vor denen.
Mal schauen was sich noch über die finden lässt:)

_Music_Freak_
Stammgast
#11289 erstellt: 28. Jun 2011, 22:33
@ finchi

wenn du die tops später deinem Vater gibst, was kommt dann bei dir? ODer willst du dir dann die restlichen Treiber für die Midu auch wieder holen?
iceman650
Stammgast
#11290 erstellt: 28. Jun 2011, 22:43
Wie tief gehen die Duetta Tops ungefähr?
Bin ja kein Basshead, aber bisschen unter 100hz dürfte es gehen
Und wo wohnen die Duetta-User nun ungefähr (die, die gegen einen Besuch nichts hätten natürlich nur), bzw wo kann man die Hören?
Kann jemand was zur ungefähren Abstimmung der Duettas sagen?
Und bei Wohlgemuth, brauche ich da noch Polklemmen, Dämmwolle oder ähnliches?

Mfg, Marc


[Beitrag von iceman650 am 28. Jun 2011, 22:44 bearbeitet]
Finchiboy
Stammgast
#11291 erstellt: 28. Jun 2011, 22:51
Wie schon geschrieben, die Messungen interessieren mich nicht. In keine Messung kannst du sehen wie extrem detailliert, glasklar und dabei überhaupt nicht nervend der Hochtöner spielt. Das glaubt man nicht, wenn man es nicht selbst gehört hat. Die Stimmen kommen so echt rüber, dass ich immer reflexartig die Augen öffne, wenn ich mit geschlossenen Augen Musik höre, weil ich denke, der Sänger steht vor mir. Diese Bühne, die Räumlichkeit, sowas hab ich noch nicht gehört.

Messungen interessieren mich nur, wenn es z.B. um Tiefgang geht. Aber davon bin ich auch weggekommen.

Hallo? Ich, als ehmals größter Bassfetischist höre jetzt mit zwei 7" Tiefmitteltönern, obwohl im Zimmer ein 18" Subwoofer steht!? Dieser Lautsprecher hat meine Hörgewohnheiten komplett geändert. Ein Subwoofer kommt bei mir nie wieder ins Zimmer.
iceman650
Stammgast
#11292 erstellt: 28. Jun 2011, 22:55
Na danke, jetzt bin ich angefixt
(Hören werde ich sie aber trotzdem müssen :P)

Mfg, Marc
Finchiboy
Stammgast
#11293 erstellt: 28. Jun 2011, 22:56
@ music freak: Die Duetta Tops würde ich dann mit neuen Chassis aufbauen. Die MiDu bleibt mir natürlich dann erhalten.

@iceman: Ich wohne in der Nähe von Mannheim, da wird das Probe Hören schwer.

Wie tief sie gehen, kann ich dir nicht sagen. Zu den Tops gibt es so weit ich weiß keine Abmessungen. 40hz spielen sie aber schon, wenn auch ein bisschen leiser.

Für dich wäre eventuell die Duetta Top light was. Bei ihr ist nicht der sauteure Hochtöner dabei, sondern eine günstigere, aber dennoch hochwertige Alternative.

http://www.acoustic-...gPfad=42&items_id=96
-Fabio-
Inventar
#11294 erstellt: 28. Jun 2011, 23:03

Finchiboy schrieb:
Wie schon geschrieben, die Messungen interessieren mich nicht. In keine Messung kannst du sehen wie extrem detailliert, glasklar und dabei überhaupt nicht nervend der Hochtöner spielt.


Doch kann man.
Gerade um sowas zu erkennen sind die Messungen doch da.

Dass der Hochtöner nicht nervt kann man ja schon alleine am absolut Linearen
Frequenzgang sehen. Das ist Udo wirklich toll gelungen

Wie klar und detailliert die spielen sieht man dann an den Klirrwerten und
Ein- und Ausschwingverhalten.



[Beitrag von -Fabio- am 28. Jun 2011, 23:04 bearbeitet]
Finchiboy
Stammgast
#11295 erstellt: 28. Jun 2011, 23:10
Hmm, ich verlass mich da eher aufs Gehör. Udo hat selbst mal auf eine Mail von mir geantwortet, dass er niemand ist, der den Klang anhand von Frequenzgängen und anderen Diagrammen bestimmen kann. Damit wollte er sagen, dass man das nicht kann kann. Er selbst macht die Messungen um einen groben Überblick zu haben. Die Feinheiten werden dann aber mittels Gehör eingestellt. Wenn dann mal ein kleiner Buckel in irgend ner Kurve ist, hat dieser dann auch seine Berechtigung, auch wenn Udo ihn theoretisch glatt machen könnte.


[Beitrag von Finchiboy am 28. Jun 2011, 23:11 bearbeitet]
_Music_Freak_
Stammgast
#11296 erstellt: 29. Jun 2011, 06:24
man man, der thread überschlägt sich ja förmlich Man schribt ne Nachricht udn in der Zeit sind schon wieder zig neue Beiträge da Daher überliest man leider viel^^ Also nochmal in Kurzform

@fabio

was für Lautsprecht hast du schon gehört und direkt verglichen?



@finchi

Ich vertraue auch lieber meinem Gehör. Es gab schon viele "Wunderlautsprecher" mit tollen Frequenzgängen, die in Zeitschriften tierisch gelobt wurden und mich dann total enttäuscht haben

Ich hatte schon imemr recht schlank abgestimmte Lautsprecher, von daher stört mich im Moment die "Bassarmut" gar nicht Aber was das Basabteil macht,....darauf bin ich echt Mege gespannt.

@iceman

Ich hätte absolut nichts gegen einen Besuch, nachdem ich denn alles ordentlich fertig gebaut, hingestellt und ausgerichtet habe. Aber ich wohne in Güstrow in Mecklenburg-Vorpommern. Ich glaube, dass hilft dir nicht wirklich weiter, oder??
beatboss
Stammgast
#11297 erstellt: 29. Jun 2011, 11:48
wau hier gehts echt zu:D


ich kann fabio schon verstehen, ich weiß auch nicht was ich von der duetta halten soll. hab davor noch nie was von der gehört, optisch sagt sie mir auch nicht zu, und 10000€? oh man.
ich kann mir noch von dir finch an eine bassflaute und pegelfaute erinnern, die du bei deinen tops beschrieben hast.

das hat mit deiner vergötterung jetzt nicht viel zu tun gehabt.


ich glaube wenn man was vernünftiges baut und sich da total reinhängt, konzentriert und geld dafür ausgibt, und dann auch noch was vernünftiges dabei rauskommt, neigt man leicht zu überreaktionen, da gibts dann da nichts besseres! ich denke, das ist verständlich. Auch von denen die gerade in der Phase sind.

und da kann ich die anderen wieder verstehen die gegen fabio reden. Weil du fabio stehst fast schon in dauertrance, wenn du von irgendwelchen All Ribbon 10 xxx redest. So kommst es halt mit deinen texten bei uns an.



Klang ist so dermassen subjektiv. Um guten klang zu erreichen gehört kein gutes messprotokoll dazu. da gehört wohlbefinden und ein gewisser bezug und vertrautheit in seine Anlage. wenn ich mir die jetzt ohne vorurteile anhören würde(am besten noch blind), würde ich die wohl nicht hochloben, sondern einfach als guten lautsprecher bezeichnen.
Wie wohl auch viele andere hier oder irgendwo.


Bei mir ist das klangempfinden sogar tagesformabhängig. es sind einfach viel emotionen dabei. und jeder hört anders.

wenn manche die typische badewannenverteilung hören, ist der klang schon gut. und andere brauchen nur nen trockenen bass.



dass aber die mudi oder Duetta wohl zu den besten "klängen" gehört kann ich mir schon vorstellen. ihr seit ja auch nicht irgendwelche kiddies die grad ihre rolleranlage ins helmfach gepackt haben oder mit mc-fun bzw. raveland farid bang und fler auswendig lernen.
-Fabio-
Inventar
#11298 erstellt: 29. Jun 2011, 15:59
Gehört habe ich bis jetzt eher ältere Lautsprecher und überwiegend von
Heco, Braun, RFT, Canton, Blaupunkt, Visonik (Technik aber auch von Heco)
und von moderneren bis jetzt nur kleine Elacs.

Ich gehe mal davon aus, dass es eh wieder nicht ernst genommen wird, weil die
alten Kisten ja laut vielen nicht mit modernen Vergleichbar sind. Allerdings
halte ich das so für eine voreilige Schlussfolgerung. Bei den Lautsprechern bei
denen entweder die Weiche und andere Verschleißteile wieder auf Vordermann
gebracht werden oder die von vornherein mit alterungsbeständigen Teilen
bestückt wurden ist ein ernsthafter Vergleich auf jeden Fall Möglich.
Immerhin hat sich in dem für das menschliche Ohr hörbarem Rahmen nichts
mehr verändert.

Da bei mir blöderweise das Geld fehlt bin ich von Anfang an auf gebrauchte Sachen
umgestiegen und bin damit auch voll zufrieden. Immerhin hatte ich so etwas zum
basteln und das ist, um ehrlich zu sein, das was mir am meisten am Hobby
Hifi Spaß macht;)
Deshalb beschäftige ich mich nebenbei auch mit Selbstbau und eigener Entwicklung.

Leider kam ich bis jetzt nur einmal dazu nach Auftrag ein Paar Lautsprecher
für den Schreibtisch der Freundin meines Vaters zu bauen.
Ich finde es macht unglaublichen Spaß Lautsprecher zu einem bestimmten
Preislimit zu entwickeln und zu bauen:)
Wenn meine finanziellen Mittel besser stehen wird auch mal deutlich mehr in die
Richtung investiert.



Wieso denn "Dauertrance" ?
Das selbe gilt hier doch wohl auch für die Duetta.
Die All Ribbon 10P sind nunmal meine Hauptlautsprecher und über die habe
ich auch am meisten Daten, deshalb tauchen die am häufigsten auf.
Bald wird sich das allerdings ändern und die werden dann von meinen
70kg - Boliden abgelöst;)
Bin schon gespannt wie die sich machen. Musste bis jetzt in die Teile
nur ca. 130€ investieren. Mal sehen wie viel mich die Tieftöner kosten werden.

nfsgame
Stammgast
#11299 erstellt: 29. Jun 2011, 16:55

beatboss schrieb:
ihr seit ja auch nicht irgendwelche kiddies die grad ihre rolleranlage ins helmfach gepackt haben oder mit mc-fun bzw. raveland farid bang und fler auswendig lernen.

made my day
beatboss
Stammgast
#11300 erstellt: 29. Jun 2011, 17:42
"Ich gehe mal davon aus, dass es eh wieder nicht ernst genommen wird, weil die
alten Kisten ja laut vielen nicht mit modernen Vergleichbar sind. Allerdings
halte ich das so für eine voreilige Schlussfolgerung. "

Seh ich ganz genauso. allerdings seh ich als guten alten vergleichbaren lautsprecher eher als Electro Voice Sentry reihe oder irgendwelche Kappas.

im blinden hörvergleich mit diesen lautsprechern bin ich mir nicht sicher ob mehr als 50% duetta wählen würden.



"Wieso denn "Dauertrance" ?
Das selbe gilt hier doch wohl auch für die Duetta."

Klaro Fabio, wie ich oben schon beschrieben hab.
nur fehlt noch eben das "dauer" noch etwas. kommt aber bestimmt. und ist ja auch nicht tragisch oder sowas. ich hab auch sowas. nur eben nicht unbedingt im hifi-bereich.


@nfsgame gerngeschehn;)
_Music_Freak_
Stammgast
#11301 erstellt: 29. Jun 2011, 17:47
@ beatboss

Finchiboy hat auch die Duetta Top, und wenn man von einem 18" Subwoofer auf 2 7" Tiefmitteltöner umsteigt, dazu noch bei der Musik, die Er hört, ist es klar, das man dort anfangs nicht vor Begeisterung über den Bass ausbricht
Die große Duetta hat ja zusätzlich noch einen 11" Tieftöner in einem separatem Gehäuse und eine anders abgestimmt Weiche. Am Wochenende baue ich die Bassgehäuse fertig, die Bass-Chassis sind heute auch angekommen.

Wenn du die Gelegenehit hast, höre sie Dir mal an. Mehr kann man dazu nicht sagen Entweder gefällt sie Dir, oder eben nicht. Mir gefällt sie bis jetzt jedenfalls außerordentlich gut und das liegt nicht daran, das ich viel Arbeit reingesteckt habe

Das Gehäuse kann man ja an seinen Geschmack anpassen, solange das Innenvolumen und der Bassreflexschacht gleich bleiben. Mir gefällt auch das "Standard-Design"

Ein "Kiddie" bin ich wirklich nicht mehr Sondern schon 26 und über Raveland und Mc-Fun habe ich schon zu meinen Car-Hifi Zeiten gelacht

@ iceman

Bei den Bausätzen ist grundsätzlich alles dabei, bis auf das Holz und den Leim. Ob Terminal oder Polklemmen kannst du Dir aussuchen. Ich hab mich für Polklemmen entscheiden. Erstens sehen die besser aus und zweitens lassen die sich leichter einbauen, da man nicht noch wieder extra etwas ausfräsen muss.

Übrigens gibt es im Forum einen Hörvergleich zwischen der Dali Helicon 400 und der Duetta, fällt mir da so ein. Zumindest hat sich der User für die Duetta entschieden^^

@ fabio

Wie haben dir denn die Elac gefallen und welche waren es? Ich hab seit 4 Jahren die Fs 208.2 und dachte immer, was da an Auflösung kommt ist schon toll. Teilweise wars sogar schon etwas nervig vom Hochton her, aber man hat sich dran gewöhnt. Doch nun kam die Duetta..als ich danach die Elac nochmal dran hatte, konnte ich den Unterschied nicht fassen.
iceman650
Stammgast
#11302 erstellt: 29. Jun 2011, 17:51

_Music_Freak_ schrieb:

Übrigens gibt es im Forum einen Hörvergleich zwischen der Dali Helicon 400 und der Duetta, fällt mir da so ein. Zumindest hat sich der User für die Duetta entschieden^^

Also dann muss dass ein echt krankes Geschoss sein
Danke für den Hinweis!

Mfg, ice
Finchiboy
Stammgast
#11303 erstellt: 29. Jun 2011, 17:57

beatboss schrieb:

ich kann mir noch von dir finch an eine bassflaute und pegelfaute erinnern, die du bei deinen tops beschrieben hast.

das hat mit deiner vergötterung jetzt nicht viel zu tun gehabt.


Dass ein 7" Chassis, das für Mitten+Tiefen zuständig ist, keine hohen Pegel schafft, ist klar. Aber was hat das denn mit dem Klang zu tun, um den es hier geht?

Aus diesem Grund kaufe ich mir ja nun das Upgrade zur Midu. 90db Kennschalldruck, das solle reichen.


beatboss schrieb:

ich glaube wenn man was vernünftiges baut und sich da total reinhängt, konzentriert und geld dafür ausgibt, und dann auch noch was vernünftiges dabei rauskommt, neigt man leicht zu überreaktionen, da gibts dann da nichts besseres! ich denke, das ist verständlich. Auch von denen die gerade in der Phase sind.


Ja, natürlich, das spielt auch eine Roller. Wenn allerdings manche Leute ihre 10000€ Lautsprecher gegen Duetta & co tauschen, muss das schon einen Grund haben.




beatboss schrieb:
ihr seit ja auch nicht irgendwelche kiddies die grad ihre rolleranlage ins helmfach gepackt haben oder mit mc-fun bzw. raveland farid bang und fler auswendig lernen.



Natürlich nicht, der MC Fun ist im Schminkköfferchen. Farid Bang wird damit aber trotzdem nicht gehört


100_4125


[Beitrag von Finchiboy am 29. Jun 2011, 17:57 bearbeitet]
beatboss
Stammgast
#11304 erstellt: 29. Jun 2011, 18:09
den miniamp hatte ich auch mal;)


habs schon gesehn.. alles cool und so;)


mal a bissl a abwechslung... ich find den remix so super(liegt wohl auch an der optik(bild) :D)
stellt euch mal vor ich hätt ihn selber gemacht, wie gut ich den dann fände:D hihi

http://www.youtube.com/watch?v=hknVoAoyy-k
Finchiboy
Stammgast
#11305 erstellt: 29. Jun 2011, 19:55
Ja, der Remix ist echt cool.

Ich hab eben was Dummes gemacht...

Ich hab das Holz der Midu in 25mm MDF bei Speaker Space bestellt

Jetzt gibts kein Weg zurück mehr!
_Music_Freak_
Stammgast
#11306 erstellt: 29. Jun 2011, 20:04
sehr schön gute entscheidung

gehrung oder stoß?..was bezahlst du da jetzt? wie willst du sie lackieren?
Finchiboy
Stammgast
#11307 erstellt: 29. Jun 2011, 20:06
Auf stoß, für 306,35€

Ich will sie weiß lackieren. Auf Gehrung würde es sich nicht lohnen, da die Schallwand ja so oder so auf stoß ist.
_Andi14_
Schaut ab und zu mal vorbei
#11308 erstellt: 29. Jun 2011, 20:14
Hier habt ihr meine zum Kuckn
Ist nicht wirklich bessonders geht aber ganz gut

Hier ein kleines video
http://www.youtube.com/watch?v=cjQ5eTC5FNk

P1010916
_Music_Freak_
Stammgast
#11309 erstellt: 29. Jun 2011, 20:15
naja.wenn du lackierst ist es eh egal, ob es auf stoß oder auf gehrung ist ;-)...es sei denn natürlich, du schleifst sie nicht ordentlich glatt danach Wobei ich es viel zu teuer finde...im baumarkt hättest du maximal die hälfte bezahlt
-Fabio-
Inventar
#11310 erstellt: 29. Jun 2011, 21:23
@_Music_Freak_

Die, die ich gehört habe müssten die ELAC FS 207 gewesen sein.
Fand die so insgesamt recht gut, hatte aber leider nicht Gelegenheit lange
zu hören.
Das war noch zu der Zeit als die Braun LS130 bei mir als Hauptlautsprecher spielten und ich nicht im Traum daran gedacht habe mir jemals etwas von Magnat
anzuschaffen.:)

Jedenfalls fand ich den Tieftonbereich der kleinen ganz gut. Bei der Größe
hätte ich die wesentlich schwächer eingeschätzt:)
Ansonsten fand ich nichts besonders herausragend, aber es waren halt ganz
anständige Lautsprecher.
Das ist nun allerdings auch schon ein Jahr her.


So, werde mir die Braun LS130 nun wieder als Hauptlautsprecher hinstellen.

_Music_Freak_
Stammgast
#11311 erstellt: 29. Jun 2011, 21:37
war das schon die zweite generation (207.2) mit JET III Hochtöner? Ich hab ja die 208.2, also die größere Variante der 207.2. die ältere 207 hat ja noch nen normalen Hochtöner und dürfte dagegen recht alt aussehen, würde ich mal so behaupten ;-) Sind eigentlich sehr neutral abgestimmte Lautsprecher und meiner Ansicht nach völlig unspektakulär..so wie es eigentlich auch sein sollte


[Beitrag von _Music_Freak_ am 29. Jun 2011, 21:38 bearbeitet]
-Fabio-
Inventar
#11312 erstellt: 29. Jun 2011, 21:44
Ja, das müssten ziemlich sicher die 207.2 gewesen sein.

Die Elac sollen neutral abgestimmt sein?
Damals habe ichd as eher anders empfunden.
Ich habe auch oft gelesen, dass die Elac recht "eigen" im Klang seien sollen.

Die Duetta sind ja absolut neutral abgestimmt und über den ganzen Frequenzbereich
absolut linear.
Was fällt dir dabei auf, wenn du die vergleichst?

_Music_Freak_
Stammgast
#11313 erstellt: 29. Jun 2011, 21:50
recht eigen im Klang?..nunja^^..ich weiß nicht..meiner Meinung nach klingen sie recht ehrlich, teilweise zu ehrlich, wodurch es manchmal nicht gerade schön war, schlechte aufnahmen zu hören, bzw ich es dann ganz gelassen habe.

die duetta gegen meine elac? Unterschied wie tag und nacht^^..ich dachte schon imemr, die elac wären hochauflösend, aber als ich die nach der duetta dran hatte, dachte ich die wurden in ein handtuch eingepackt. Total dumpf gegenüber der Duetta und echt schlechte Räumlichkeit im Vergleich. Man darf aber auch nicht vergessen, das sie eine UVP von 1800 Euro haben..als Fertiglautsprecher...
-Fabio-
Inventar
#11314 erstellt: 29. Jun 2011, 22:00
Das ist aber seltsam.
So wie du das beschreibst, also wenn die dumpf klingen, würde es ja eigentlich heißen, dass
der Hochtonbereich eher etwas leiser ist als der Rest des Frequenzganges.
Finchiboy
Stammgast
#11315 erstellt: 29. Jun 2011, 22:06
Nicht leise und laut, dumpf und klar!

Es kommen keine Details rüber, es klingt verwaschen, irgendwie zahnlos.

Wie schon geschrieben, der ER4 Hochtöner ist ein Traum. Alles was man davor gehört hat und hört, nimmt man nur noch als dumpf, matt, wie auch immer man es nennen will, wahr.


[Beitrag von Finchiboy am 29. Jun 2011, 22:06 bearbeitet]
_Music_Freak_
Stammgast
#11316 erstellt: 29. Jun 2011, 22:07
Ich sagte im Vergleich zur Duetta ;-) Wenn man den ER4 dagegen hört, denkt man die Elac bringt kaum Auflösung, obwohl sie als Hochtöner das gleiche Prinzip hat und dieser von vielen als "vorlaut" bezeichnet wird. Daran habe ich mich im Laufe der Zeit aber gewöhnt und es nicht mehr als störend empfunden. Ich dachte, die löst schon gut auf...aber die Duetta hat mich eines besseren belehrt. Sowas kann man nur hören und schlecht beschreiben. Jedenfalls hab ich die elac ganz schnell wieder abgeklemmt^^

Der Bass der Elac ist auch eher schlank, insgesamt relativ dünner Grundton, trotzdem ein schöner Lautsprecher..aber sie kann absolut nicht mithalten
chriz2390
Stammgast
#11317 erstellt: 30. Jun 2011, 15:26
Hey Leute, ich meld mich auch mal wieder zu Wort.

Der Bau meiner Duetta Top ist ja nun seit knapp 2 Wochen abgeschlossen, bis auf das Finish und die spielen sich immer noch ein.
Gerade der ER4 braucht seine Zeit bis er endlich voll eingespielt ist.

Das mit dem begeistert sein, weil man es selbst gebaut hat, stimmt nur zum Teil.
Ich war ja bei Udo und hab mir die vorher angehört und war da schon begeistert!!! (Vorallem in Kombi mit der Röhre dran)

Daraufhin hab ich mich erst entschlossen, die selbst zu bauen.
Der erste Hörtest daheim war, ehrlich gesagt, auch ziemlich durchwachsen.
Die Chassis klingen uneingespielt doch ziemlich hart und "S"-Laute waren relativ zischelig, nicht so seidig wie beschrieben.
Außerdem fehlte mir etwas Bass.

Mittlerweile gefallen sie mir jedes Mal ein bischen besser wenn ich damit höre, da sie sich immer weiter einspielen.
Die Höhen werden immer besser, Bässe kommen auch deutlich stärker und strukturierter durch und ich hab die LS außerdem erstmal ordentlich hingestellt, was in meinem Zimmer gar nicht so leicht ist.


Als ich von Udo nach Hause kam, war ich einfach nur hin und weg von dem was er da gebaut hat.
Ich würde die Duetta Top mittlerweile als schon sehr sehr guten Lautsprecher bezeichnen, aber ich hab einfach keinen Vergleich mit LS der 6000€ oder darüber. Von daher kann ich auch nicht sagen, bis wo die mitspielen.
Aber zugegebener Maßen sind die DTs die besten LS die ich je gehört habe und ich bin froh sie als mein Eigen bezeichnen zu können.

Das einzige was mir noch etwas fehlt, ist der letzte Rest an Dynamik und Klangfülle (was aber nach und nach aber auch immer noch besser wird).
Allerdings habe ich beides deutlich besser bei Udo aus den selben LS gehört.
Das wird aber zu 90% einfach mein Verstärker sein, da ich immer noch mit dem Denon AVR 2801 höre, welcher nicht unbedingt schlecht ist, aber eben im Stereo nicht gerade der Hit.
Die übrigen 10% sind die sicherlich immer noch nicht perfekt eingespielten Chassis.
Deshalb wird der Denon in absehbarer Zeit auch durch den Destiny Experience ersetzt, womit ich die LS auch bei Udo gehört habe.

Die Kombi hat mich einfach überzeugt!!
Und sieht geil aus


Das die Duetta Top in Preisklassen 6000-7000€ mitspielen kann, würde ich daher weder verneinen noch bejahen, da ich schlicht keine Vergleiche habe.
Die große Duetta soll LS der 10.000 € Klasse locker weghauen, was ich gern glaube, und mit LS bis knapp 45.000€ mithalten können.

Imho geht es ab einem bestimmten Preis nicht mehr um "besser" oder "schlechter", da irgendwo einfach Grenzen gesetzt sind!
Es geht viel mehr um die Edelkeit der Marke und um Voodookram, wie bestimmte Kabel, Chassis oder gerundete Schallwände, und Bauart und Material der Gehäuse (siehe Wilson Benesch) was im Endeffekt den Preis ausmacht.
Klanglich unterscheiden sich die LS höchstens noch in Nuancen, da die eine etwas mehr den Bass betont, die andere die Höhen und die nächste einfach nur sowas von linear spielt, dass sie einen schon wieder langweilt.
So solls imho ja nun auch nicht sein!

Aber an eben dieser Grenze sehe ich die Duetta dicht dran, da die Chassis wirklich klasse sind.
Und bezüglich des Ein- und Ausschwingens, was Fabio ansprach...
Die Chassis sind unheimlich schnell und bieten an der richtigen Elektronik eine wahnsinnige Dynamik
Bis hin zu hohen Lautstärken, ohne irgendwas zu verzerren oder Details zu verschlucken oder zu klirren.
(Wobei natürlich das Bass dann doch irgendwo die Grenze setzt)

Musik hören soll Spaß machen und einfach nur gut klingen für den Besitzer und das schafft die Duetta allemal bei vielen Leuten, die sich bereits stolze Besitzer nennen dürfen


[Beitrag von chriz2390 am 30. Jun 2011, 15:36 bearbeitet]
_Music_Freak_
Stammgast
#11318 erstellt: 30. Jun 2011, 17:27
Mensch chriz..solch weise Worte in diesem Forum Aber Du hast es voll auf den Punkt getroffen.

Ich kann bestätitigen, dass er hin und weg vom Udo wiederkam Also liegt es nicht nur am Selbstbau und an der Arbeit.

Meine Chassis spielen sich auch gerade schön ein, jeden Tag ein paar Stunden Und ich bin doch erstaunt, das aus meinen kleinen (eigentlich Mitteltöner) ziemlich "hoch" getrennten 7" Chassis an Bass rauskommt. Über den ER4 brauch man nix weiter sagen.....GÖTTLICH...und das jetzt schon. Und der wird auch noch wesentlich besser, vor allem samtiger.
chriz2390
Stammgast
#11319 erstellt: 02. Jul 2011, 12:20
Jungs, was n los hier ?
Keine Antworten mehr auf eine mal bodenständig geschriebene Einschätzung der Duetta

Hoffe ich hab euch mit dem Text nicht erschlagen

Wünsch euch ein schönes Wochenende!

Gruß
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste .. 100 .. 190 . 200 . 210 . 220 . 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231 . 240 . 250 . 260 . 270 .. Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Der Hifi-Jugend Bilder Thread
hifijc am 04.05.2011  –  Letzte Antwort am 05.05.2011  –  3 Beiträge
Traumlautsprecher meiner Jugend
paco_de_colonia am 08.03.2018  –  Letzte Antwort am 16.03.2018  –  17 Beiträge
Wieviel Geld steckt die "Hifi-Jugend" in ihre Anlage?
dreamyy am 17.02.2011  –  Letzte Antwort am 23.03.2011  –  118 Beiträge
Mit wie vielen Jahren zählt man noch zur "Hifi-Jugend"
-Fabio- am 25.02.2010  –  Letzte Antwort am 25.03.2010  –  19 Beiträge
Wird die Jugend immer tauber? Ganz im Gegenteil
cr am 04.05.2011  –  Letzte Antwort am 06.07.2011  –  51 Beiträge
Eure Hifi-Läden: wo?
mbquartforever am 21.05.2005  –  Letzte Antwort am 22.08.2018  –  88 Beiträge
HiFi verkaufen... Aber wo?
Elevat0r am 01.08.2003  –  Letzte Antwort am 11.03.2010  –  26 Beiträge
Wo fängt Hifi an?
DJ_Bummbumm am 14.01.2009  –  Letzte Antwort am 16.01.2009  –  29 Beiträge
Verkauf von HiFi Geräten, wo ?
berni47 am 13.06.2009  –  Letzte Antwort am 14.06.2009  –  9 Beiträge
wo gibt es hifi-messen?
christian377771 am 02.08.2005  –  Letzte Antwort am 02.08.2005  –  3 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder850.000 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedMarcel3239
  • Gesamtzahl an Themen1.417.983
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.997.822