Gehe zu Seite: |vorherige| Erste .. 30 . 40 . 50 . 60 61 62 63 64 65 66 67 Letzte |nächste|

Der allgemeine KEF Surroundthread

+A -A
Autor
Beitrag
-goldfield-
Inventar
#3201 erstellt: 26. Dez 2015, 16:25
Zur T-Serie kann ich dir leider nichts sagen.
Aber die LS 50 (vor allem in Verbindung mit einem ordentlichen Sub) können schon richtig begeistern.


Umsteigen möchte ich, weil ich einen Center brauche und ich keinen LS50 Center möchte, ist mir zu wuchtig.

Hast du dir schon mal überlegt, das Board evt. auszutauschen (oder umzubauen), so das du einen LS50 mittig in das Board stellen kannst. Mit etwas Geschick lässt sich das evt. auch mit einen weißen Bespannrahmen verstecken.

Das wäre u.U. auch nicht teurer als neue Lautsprecher, und du hättest klanglich keinen Rückschritt zu befürchten.


[Beitrag von -goldfield- am 27. Dez 2015, 04:47 bearbeitet]
luc-24
Stammgast
#3202 erstellt: 26. Dez 2015, 22:14

blaufichte (Beitrag #3198) schrieb:
Hallo,

Mir wurden heute Morgen meine T-301 von UPS gebracht !

Frohes Fest

Grüße Fichte


Hi Fichte,

wie bist du mit den neu gekommenen T-301 zufrieden?
Überlege mir das komplette System zu kaufen T205. Und meine LS50 abzugeben.

Danke
Eckig
Ist häufiger hier
#3203 erstellt: 10. Jan 2016, 20:16
Hallo
Würde gern mein System erweitern von jetzt 5.1 auf 7.1 was später mal 5.1.4 werden soll. Meine momentanen komponenten sind
Front IQ70
Center IQ60
Surrounds CI130 (Deckenlautsprecher)
Nun zu meiner Frage welche Lautsprecher weren für hinten(rote umrandung auf der skizze) besser geeignet IQ10 oder IQ30 habe bedenken das die IQ30 schon zu groß werden.
skizze vom wohnraum 001
MichNix0815
Inventar
#3204 erstellt: 10. Jan 2016, 22:39
Da wo Center/TV und die Fronts skizziert sind steht das Zeug auch ???

Gruß Reiner
esotroner
Hat sich gelöscht
#3205 erstellt: 10. Jan 2016, 22:55
Sieht aus, als wäre mittig ein Durchgang oder ne Tür. Das wäre natürlich suboptimal. Ich würde dann den ganzen Krempel dann um 90° drehen. Vorher brauchst du dir über 7.1 o. 5.1.4 u. die Rear kaum Gedanken machen.
Eckig
Ist häufiger hier
#3206 erstellt: 10. Jan 2016, 23:13
ja das steht so und der klang ist super ... möchte nur wissen ob ich die IQ30 oder IQ10 nehmen soll .... danke für eure meinungen
esotroner
Hat sich gelöscht
#3207 erstellt: 11. Jan 2016, 00:45
Wäre dann auch egal, klingen beide super!
Die iQ10 sollten mMn vollauf reichen.
Eckig
Ist häufiger hier
#3208 erstellt: 11. Jan 2016, 00:57
esotroner@
wollte die iq10 bei 60hz trennen schaft sie das noch
esotroner
Hat sich gelöscht
#3209 erstellt: 11. Jan 2016, 01:23
Wieso trennen? Ich sehe gar keinen SW auf deiner Zeichnung. In deiner Auflistung steht auch keiner. OK 5.1 steht da.
Sollten das die beiden Vierecke unter den geplanten Rear an der Rückwand sein?


[Beitrag von esotroner am 11. Jan 2016, 02:02 bearbeitet]
Eckig
Ist häufiger hier
#3210 erstellt: 11. Jan 2016, 01:27
ja ok den hab ich jetzt nicht eingezeichnet (xtz 12.16 )
80hz fand ich immer wie soll ich sagen zu dünn, ein sommer gewitter braucht 60hz auch wenn ein sub. vorhanden ist .
esotroner
Hat sich gelöscht
#3211 erstellt: 11. Jan 2016, 01:42
Verstehe ich jetzt nicht.TF 80Hz zu dünn? Bringt es der SW nicht? Steht vllt ungünstig o. die Hörposition ist nicht optimal. Vllt doch mal alles umstellen.
Und wieso braucht ein Sommergewitter 60Hz u. vor allem wo u. was? TF?
Warum sollte ein Sommergewitter TF 60Hz brauchen?


[Beitrag von esotroner am 11. Jan 2016, 01:57 bearbeitet]
Eckig
Ist häufiger hier
#3212 erstellt: 11. Jan 2016, 01:56
momentan hab ich noch hinten die decken lautsprecher.vieleicht steht der sub. auch nicht optimal (andere position geht leider nicht ,anti mode vorhanden )
ein sommergewitter ist ein tiefes grollen durch eine wolkendecke das ich durch die deckenlautsp. 80hz oder 60hz gut raushöhre.
schaffen die iq10 60hz?
Eckig
Ist häufiger hier
#3213 erstellt: 11. Jan 2016, 01:58
das alles denke ich wird auch am raum und aufstellung der boxen liegen.
esotroner
Hat sich gelöscht
#3214 erstellt: 11. Jan 2016, 02:07
Das denke ich auch. Mach doch mal ne Raumsimulation. Ich kann mir nicht vorstellen, dass der TV u. der Center so weit außer der Mitte gut klingen.
Was hast du denn für LS an der Decke? Stand da nicht, dass 5.1.4 erst geplant ist, hast du schon 5.1.2? Sind das die hinteren Quadrate?
Woher weißt du denn, dass das FQ von 60 bzw. 80Hz sind?
Die iQ10 gehen bis 50Hz runter. Kannst du aber problemlos höher trennen. Ohne Einbuße an die Ortbarkeit deines Sommergewitters.
FQ unter 120Hz sind idR nicht ortbar.
Über die Atmos-Effektkanäle sollten so tiefe FQ gar nicht kommen. Die R50 gehen sogar nur bis 96Hz bei +/-6dB.


[Beitrag von esotroner am 11. Jan 2016, 02:35 bearbeitet]
Eckig
Ist häufiger hier
#3215 erstellt: 11. Jan 2016, 02:28
nein 5.1.2 hab ich noch nicht, aber aufstellungs technisch ging es damals nicht anders (eckcouch) deswegen deckenlaut.
wie schon geschrieben liegt es vieleicht an den raum und der boxen aufstellung, ich kann das raushöhren.
esotroner
Hat sich gelöscht
#3216 erstellt: 11. Jan 2016, 04:53
OK, um mir ein Bild zu machen habe ich mir mal deine Fotos geholt. Habe eh Nachtdienst u. muss die Zeit totschlagen. Im nächsten Post dort hast du ja schon einen Kommentar dazu von alpenpoint erhalten. So sehe ich das auch.

Du hast jetzt also keine Eckcouch mehr, wäre aber auch kein Ding. Wie wäre es, wenn du die TV-Wand an die Kaminwand machst (wo die Eckcouch stand)? Die Couch dann dort, wo der Kolonialschrank jetzt steht (mit etwas Abstand zur Wand), mit den türhohen Fenstern teilw. im Rücken bzw. links von der Couch. Das Gemüse muss natürlich wech da. Den Schrank dann dorthin wo der TV stand. Das finde ich optisch besser gelöst als jetzt. Dann hast du ne schöne gemütliche HK-Ecke da hinten u. die LS incl. Center u. SW können optimal gestellt werden. Die Rear auf schönen Stands hinten links u. rechts neben die Couch.

Die Decken-LS aus der CI-Serie sind doch optimal für die 4 Atmos-Kanäle, holste bei Bedarf noch 2, baust die ein und gut ist. Und als Rear die iQ10. Die kannst du eh schlecht als Decken-LS nehmen.
Eckig
Ist häufiger hier
#3217 erstellt: 11. Jan 2016, 10:28
Danke für die Tipps,aber umräumen kommt nicht in frage.
esotroner
Hat sich gelöscht
#3218 erstellt: 11. Jan 2016, 19:20
Na dann, viel Erfolg noch.
MichNix0815
Inventar
#3219 erstellt: 11. Jan 2016, 20:26
Ich Schmunzel auch ...
Paddii
Stammgast
#3220 erstellt: 15. Feb 2016, 15:41
Hallo zusammen,

ich hab seit kurzem ein LS50 3.0 System und habe derzeit noch etwas Probleme mit dem center und Rears.

Irgendwie hört sich ein LS50 als center total seltsam an. Er steht relativ tief, ist aber auf die Ohren abgewickelt. Abstand zu Hörposition sind etwas weniger als zwei Meter.
Es ist ein bisschen so als würde sich die Höhe der stimmen im Vergleich zu Stereo ändern. Ich habe es jetzt lange getestet und würde fast sagen das es im normalen stereo betrieb besser anhört, aber man merkt natürlich das ein Lautsprecher fehlt.
Gibt es hier einen trick den man benutzen kann, oder wäre es hier besser ohne center zu arbeiten? Ich Sitze in 99% der Fälle genau mittig vor dem Lautsprechern.

Außerdem überlege ich derzeit ob ich mir nochmal zwei LS50 als Rears kaufen soll. Derzeit benutzte ich meine alten KEF 2005.3 Satelliten, die soweit auch ganz gut funktionieren. Jetzt bin ich nur etwas verunsichert ob es mit den LS50 nicht vielleicht etwas harmonischer wäre. Hat da vielleicht jemand Erfahrung mit?

Hat hier schon mal jemand die LS50 an die wand gemacht? Welche Halterung kann man denn da nehmen?
duhle77
Ist häufiger hier
#3221 erstellt: 16. Feb 2016, 23:45
Hallo zusammen,

ich überlege mir gerade die Q-Serie zuzulegen.
Folgende Konfigurationen habe ich dabei im Kopf:

1. Konfiguration:
2x Q700
1x Q600c
4x Q300
Preis ca. 3000,- EUR

2. Konfiguration:
2x Q700
1x Q600c
4x Q100
Preis ca. 2700,- EUR

3. Konfiguration:
2x Q500
1x Q600c
4x Q300
Preis ca. 2500,- EUR

4. Konfiguration:
2x Q500
1x Q600c
4x Q100
Preis ca. 2300,- EUR

Welche Konfiguration würdet Ihr vorschlagen? Einen preislichen Unterschied macht es ja, die Frage ist, ob sich dieser auch lohnt?
Habt Ihr außerdem Vorschläge, welche Wandhalterungen für die Rear passend sind? Stand-LS sind hinten nicht möglich.

Offen ist noch der SW, der KEF hat mir nicht zugesagt.
Was für Ideen habt Ihr? Die ganze Aufstellung soll in Weiß sein, sprich der SW sollte in einem zu den KEF passendem Weiß verfügbar sein.

Das Ganze wird an einem Marantz NR1605 AVR in einem ca. 23qm großen Wohnzimmer Wohnzimmer betrieben werden.

Vielen Dank schon mal im Voraus für Eure Antworten!

duhle


[Beitrag von duhle77 am 16. Feb 2016, 23:52 bearbeitet]
Puuhbaer68
Stammgast
#3222 erstellt: 17. Feb 2016, 00:08
Hallo,

hast du denn die Lautsprecher schon alle (gegeneinander) gehört?
Wenn ja, keinen signifikanten Unterschied zwischen den Q700 und den Q500 festgestellt? Als ich "damals" Probehören war, fiel die Q500 sofort raus, klang in meinen Ohren wesentlich schlechter, als die Q700.

Aber darum geht es ja nicht, sondern darum, dass dir die Kombination in deinem Raum gefallen muss. Wie sollen die LS denn überhaupt aufgestellt werden (in den kleinen Bildchen kann man nix erkennen)?

Was mir auffällt:

1)
Soweit ok, ob es denn für die Surrounds 4x Q300 sein müssen??

2)
Hab' ich so ähnlich, nur mit dem Q200 als Center, weil es mir der Aufpreis für den Q600C nicht wert war.

3)
Der passende Center für die Q500 wäre der Q200C
4x Q300 zu den Q500 fände ich für hinten "oversized".

4)
dto., aber mit den Q100 schon passender.

... würde noch eine Kombination mit den Q300 für vorne fehlen ... .
esotroner
Hat sich gelöscht
#3223 erstellt: 17. Feb 2016, 00:29
Sehe ich ähnlich.
Die Q100 im hinteren Bereich reichen völlig aus. Die Q700 würde ich mit dem Q600c kombinieren, alles darunter mit dem Q200c. Passen die Chassis besser zusammen. Die Q700 würde ich favorisieren, kenne aber deinen Raum nicht. Und ja, eine Kombination mit Q300 vorn (auf Stands) wäre auch gut möglich. Dabei ist aber ein (oder mehrere) SW zwingend notwendig, würde ich aber auch bei Stand-LS empfehlen.

Wegen SW vllt mal bei SVS, XTZ oder Klipsch reinschauen. Die haben preiswertere Exemplare, die dem KEF überlegen sein sollten. Die kann man auch weiß folieren.

Mit dem Bildchen lässt sich leider gar nix anfangen. Ich sehe da so gut wie nix.


[Beitrag von esotroner am 17. Feb 2016, 00:59 bearbeitet]
duhle77
Ist häufiger hier
#3224 erstellt: 17. Feb 2016, 00:38
Hallo Puuhbaer und Esotroner,

vielen Dank für Eure Antworten!

Die Q300 möchte ich eigentlich nicht vorne, da ich die Q500/700 optisch einfach viel schöner finde.
Das die Q300 hinten eventuell zu groß sind, habe ich mir schon gedacht... Gehört habe ich bisher leider nur die Q700, aber nicht die Q500.

Daher favorisiere ich aktuell Kombination 2. Der Q200c ist wäre natürlich auch ein Option. Aber reicht der dann auch für Musikhören?
Ich würde die Anlage zu ca. je 50 Prozent für FS/DVD/BR und Musik (fast ausschließlich Rock, Punk, Metal) nutzen. Nur ganz ganz selten wird die Xbox360 noch angeworfen.

Offen ist natürlich noch der SW für die Fernsehabende, der sollte schon ordentlich krachen

Anbei die Grafik noch mal in Groß, ich hoffe jetzt kann man es erkennen - sorry, aber irgendwas ist da schiefgelaufen...
Wohnzimmer

Viele Grüße
duhle


[Beitrag von duhle77 am 17. Feb 2016, 00:40 bearbeitet]
sumpfhuhn
Inventar
#3225 erstellt: 17. Feb 2016, 00:56

duhle77 (Beitrag #3224) schrieb:


Das die Q300 hinten eventuell zu groß sind, habe ich mir schon gedacht...



Diese Aussage werde ich nie Begreifen.
Solange es diskreten Mehrkanal gibt, kommt hinten genauso viel wie Vorne.
Hör doch mal ne Lichtmond BD, da sagst Du nicht mehr, hinten reicht klein.

Habe Ringsum die IQ30 mit doppelter Subunterstützung, käme nicht auf die Idee, hinten ne IQ10 hinzubasteln.
Die IQ70 habe ich meiner Tochter gegeben, gefällt mir Optisch nicht, wenn vorne Stand und hinten Regal stehen.
esotroner
Hat sich gelöscht
#3226 erstellt: 17. Feb 2016, 01:28
Ich habe alle 3 Lichtmond in Multikanal u. 3D. Und hinten die kleinen Q100 hingebastelt. Die Idee finde ich gar so übel nicht. Die kam mir, da ich mein Setup den Gegebenheiten des Raums anpassen musste, die Q300 wären ein klein wenig zu groß gewesen. Hätten mir die Q100 klanglich im hinteren Bereich nicht zugesagt, wären die zurück gegangen u. ich hätte mir was einfallen lassen. So aber bin ich ganz glücklich mit den Teilen. Und empfehle sie deswegen auch.

OK, mir fehlt vllt der Vergleich zu identischen LS bzw. LS-Chassis hinten u. vorn. Wäre für mich mal interessant, ob da wirklich Unterschiede im direkten Vergleich bei diskreten Mehrkanal am Hörplatz wahrnehmbar sind. Werde ich aber wohl nie erfahren. Wie soll ich den Vergleich denn bewerkstelligen? Da hast du mir wohl was voraus.
Auch ich unterstütze mein LS-Setup doppelt mit SW.

Optik ist dem persönlichen Geschmack unterworfen, darüber zu streiten bringt nichts. @duhle77 findet vorn Regal-LS nicht so prickelnd (ich im WZ/HK auch nicht), lassen wir ihn doch selber über seine Optik entscheiden. Machst du ja bei dir auch.

@duhle77

Ich für meinen Teil würde versuchen die ganze Aufstellung etwas symmetrischer zu gestalten. Wenn ich das richtig deute ist die Hörposition etwas weit außerhalb der Mitte, das kommt nicht so gut. Das sollte dem Klang förderlicher sein. Oder ist dein Hörplatz ganz links auf der Couch?
Leider fehlen auf dem Bild Raummaße u. weitere Gegebenheiten (Fenster, Türen etc). Allein aus den Kabellängen u. einigen Wandstärken lässt sich nicht allzu viel schließen. Ist wohl mehr ne Systemskizze u. vllt ist das Sofa auch gar nicht so weit rechts im Verhältnis zur TV- u. LS-Front.

Für die Q100 wären diese Wandhalterungen übrigens geeignet, weiße Wandhalter findet man hier. Letztere sollten auch für die Q300 passen.


[Beitrag von esotroner am 17. Feb 2016, 03:49 bearbeitet]
sumpfhuhn
Inventar
#3227 erstellt: 17. Feb 2016, 07:39

esotroner (Beitrag #3226) schrieb:
Die kam mir, da ich mein Setup den Gegebenheiten des Raums anpassen musste


Dieser Ansatz ist schon im Kern falsch , aber das Entscheidet ja jeder für sich.


[Beitrag von sumpfhuhn am 17. Feb 2016, 07:39 bearbeitet]
Maikj
Inventar
#3228 erstellt: 17. Feb 2016, 11:10
Hallo Sumpfhuhn,

Die Q100 (läuft bei mir als BS) machen bei Lichtmond alles andere als einen schlechten Eindruck.
Wenn mann es aus deiner Sicht richtig machen sollte dann müsste ich mir 7 x die Q900 reinstellen.

Ich konnte die Q300 damals ebenfalls hören.
Die klingt schon besser wenn sie alleine spielt.

Sobald der Sub unterstützt wie bei mir bei 100 hz dürften die Unterschiede im Mehrkanal marginal sein.
Und Musik höre ich in der Regel Stereo. Bei 27 qm sind 4 Q300 natürlich schon eine Ansage.
300 EUR mehr ist nicht viel Geld. Mit wären die allerdings hinten zu sperrig.

Meine Meinung. Ich überlege selber ob ich noch 2 x Front High einsetzte.

Dem Ersteller würde ich im Frontberech in jedem Fall zur grösseren Q700 raten.
Gerade wenn Stereo eine Rolle spielt. Der Center spielt beim Musikhören bis auf Mehrkanalaufnahmen keine Rolle.

Ich habe den kleinen 200 nie gehört. Grundsätzlichnhabe ich den vergangenen Jahren immer ein grosses Modell gewählt damit die Stimmwiedergabe auch bei höheren Pegeln Kinolike klingt.


[Beitrag von Maikj am 17. Feb 2016, 11:19 bearbeitet]
duhle77
Ist häufiger hier
#3229 erstellt: 17. Feb 2016, 16:16
Hallo zusammen,

vielen Dank für Eure Antworten und die Vorschläge für die Aufhängungen!

Dass die Aufstellung nicht ideal ist, ist mir klar. Aber die Chefin entscheidet ja nun mal mit und die will weder ein Kino, noch ein Tonstudio haben . Und bei den aktuellen Immobilienpreisen in München gehe ich auch davon aus, dass ich mit den aktuellen Gegebenheiten noch ein ganzes Weilchen leben muss. Und daher muss ich mich zwangsläufig an diesen Gegebenheiten orientieren.

Anbei noch die Skizze mit eingefügten Maßen vom Wohnzimmer (ich hoffe man versteht es noch) sowie 2 Bilder vom Wohnzimmer.
Wohnzimmer mit Maßen
Wohnzimmer. Blick von Couch auf FS
Wohnzimmer. Blick von Balkon

Was ich immerhin bereits mit meiner Madame abgesprochen habe ist, dass vor/an/auf den neuen LS keine "Dinge" mehr stehen/hängen. Bei den aktuellen LS der Andersson R1 ist dies eh nicht so wichtig .

Und auf jeden Fall werden die LS (leicht) nach rechts gedreht aufgestellt werden, so dass sich die Ottomane möglichst auch im Stereo-Dreieck befindet. Wobei es ihr eher um die Fernsehabende geht. Meine Frau hat mit Musik weniger am Hut. Die linke Couch-Seite "gehört" hingegen mir und dort sitze/liege ich sowohl zum Musik-Hören als auch Filme schauen.

Unsicher bin ich mir noch bei den beiden mittleren Rears. Linker und rechter Rear hängen ja definitiv an den Wänden in den Ecken. Die beiden mittleren Rears wollte ich eigentlich hinter die Couch auf den Boden stellen. Aber vielleicht wäre hier ja doch ein Stand sinnvoll? Ein bisschen von der Wand wegrücken muss ich die Couch eh. Was meint Ihr?

Bzgl. des SW lese ich mich gerade ein. Da der Marantz nur einen SW verträgt, ist die 2. Konfiguration (2x Q700, 1x Q600cund 4x Q100) weiterhin mein Favorit.

Viele Grüße
duhle
Puuhbaer68
Stammgast
#3230 erstellt: 17. Feb 2016, 20:12
Hm,

auch in Verbindung mit dem ersten Bild werde ich aus deiner Skizze nicht so ganz schlau. Bedeutet das, dass du deine Möbel ändern wirst? Denn so wie sie jetzt stehen, bekommst du da ja gar keine Standlautsprecher unter.
Ich würde auch von einer 7.1/2 Konfiguration absehen. Wo sollen denn die Back-Surrounds vernünftig hin? Geht nicht wirklich. Ich würde da max. ein 5.1 System hinstellen.

Maikj schrieb:

Ich habe den kleinen 200 nie gehört. Grundsätzlichnhabe ich den vergangenen Jahren immer ein grosses Modell gewählt damit die Stimmwiedergabe auch bei höheren Pegeln Kinolike klingt.


Wie hoch muss man denn die Pegel schrauben, damit der Q200 gegenüber dem Q600 versagt?
Ich werde nie verstehen, wie man so laut Musik hören/Filme sehen kann, dass man merkt, dass ein Lautsprecher an seine Grenzen kommt . Bei mir ist der Q200C noch nie in die Knie gegangen, im 33m²-Raum.
esotroner
Hat sich gelöscht
#3231 erstellt: 17. Feb 2016, 20:46

sumpfhuhn (Beitrag #3227) schrieb:

esotroner (Beitrag #3226) schrieb:
Die kam mir, da ich mein Setup den Gegebenheiten des Raums anpassen musste


Dieser Ansatz ist schon im Kern falsch , aber das Entscheidet ja jeder für sich.


Weiß ich, aber um Kompromisse kommt man meist nicht herum. Ich habe halt die räumlichen Gegebenheiten, wohne zur Miete u. nur wegen der Rear-LS ziehe ich sicher nicht um. Und wenn der Kompromiss Q100 im hinteren Raum-Bereich heißt, kann ich sehr gut damit leben.

@duhle77

Wo willst du denn Stand-LS in deiner Front unterbringen? Möbel raus? TV vllt etwas zur Ecke hin? Und um den linken Stand-LS müsst ihr dann drum rum turnen. Hast du das mit deiner Madame schon mal abgeklärt?
Ich schließe mich Puuhbaer's Ansicht an, ein 7.1 Setup macht bei dir wenig Sinn.


[Beitrag von esotroner am 17. Feb 2016, 22:53 bearbeitet]
Maikj
Inventar
#3232 erstellt: 17. Feb 2016, 21:51

Puuhbaer68 (Beitrag #3230) schrieb:
Hm,

auch in Verbindung mit dem ersten Bild werde ich aus deiner Skizze nicht so ganz schlau. Bedeutet das, dass du deine Möbel ändern wirst? Denn so wie sie jetzt stehen, bekommst du da ja gar keine Standlautsprecher unter.
Ich würde auch von einer 7.1/2 Konfiguration absehen. Wo sollen denn die Back-Surrounds vernünftig hin? Geht nicht wirklich. Ich würde da max. ein 5.1 System hinstellen.

Maikj schrieb:

Ich habe den kleinen 200 nie gehört. Grundsätzlichnhabe ich den vergangenen Jahren immer ein grosses Modell gewählt damit die Stimmwiedergabe auch bei höheren Pegeln Kinolike klingt.


Wie hoch muss man denn die Pegel schrauben, damit der Q200 gegenüber dem Q600 versagt?
Ich werde nie verstehen, wie man so laut Musik hören/Filme sehen kann, dass man merkt, dass ein Lautsprecher an seine Grenzen kommt . Bei mir ist der Q200C noch nie in die Knie gegangen, im 33m²-Raum.


Puhbär, das habe ich auch nicht geschrieben.

Aber in der Front spielen bei mir die grossen Q900. Da ist es naheliegend nicht den kleinsten Center zu wählen da dieser aufgrund der Chasisbestückung sicherlich einen anderen Klangcharakter hat und vorallem weniger Bassanteile ohne Subwoofer abliefern kann.

Beim Center habe ich hier eine andere Einstellung als beimden Rears da dieser permant ins Klangbild eingebunden ist.

Im AVS Forum gibt es User die beide hatten und die meine Erfahrungen mit anderen Herstellern stützen:

https://www.avforums...tre-speaker.1776635/

Den Q 200 würde ich sicherlich auch nicht an seine Grenze bringen.


[Beitrag von Maikj am 17. Feb 2016, 21:53 bearbeitet]
esotroner
Hat sich gelöscht
#3233 erstellt: 17. Feb 2016, 22:19
Ich denke @Puuhbaer68 hatte damit nicht dich gemeint sondern @duhle77. Bei deinen Q900 macht der Q600c Sinn, eigentlich von der Chassisgröße sogar zu klein aber die Chassis der Q900 gibt es ja im Center nicht. Von daher wären die für diskreten Mehrkanal wohl nicht geeignet?
Ich sehe das nicht so tragisch, wenn im hinteren Bereich kleinere Chassis Verwendung finden. Und auch nicht, wenn der Center bei dir halt kleinere Chassis aufweist.
Wenn man es ganz genau nehmen wollte, kannst du mit deinen Q900 gar keine Datenträger mit diskreten Mehrkanal optimal anhören, es sei denn, du stellst dir hinten auch Q900 hin. Bleibt aber der Center. Ansonsten konsequent vorn Regal-LS u. hinten halt die gleichen Regal-LS. Wäre mal interessant zu hören, ob nur das dann wirklich das Gelbe vom Ei ist. Und ob andere Kombinationen dagegen abstinken. Kann ich mir schwer vorstellen.
Ich könnte fast wetten, dass ich den Unterschied des (eingemessenen) C200c zum C600c in meinem Setup nur schwer raushören könnte. Ebenso die Q100 gegen die Q300 hinten.

Edith: Oh Sry, natürlich Q200c u. Q600c.


[Beitrag von esotroner am 18. Feb 2016, 03:35 bearbeitet]
langweiltmich
Schaut ab und zu mal vorbei
#3234 erstellt: 18. Feb 2016, 01:23
kennt wer den KEF 8900 Tieftöner? der im psw-2500 verbaut ist?
taugt das teil? will einen Sub closed bos down firing bauen und könnte den um die 45 euro bekommen! Neu...
hab in meinem LS auch Kef speaker verbaut von meinem Onkel aus dem Keller Klang ist super bei den teilen!

falls der nicht so prall ist hat jemand nen anderen zur Auswahl`? <100 muss nicht neupreis sein! manchmal kreigt man ja auch unbespielte im netz billiger als im laden...

danke
sumpfhuhn
Inventar
#3235 erstellt: 18. Feb 2016, 09:09

Maikj (Beitrag #3228) schrieb:
Hallo Sumpfhuhn,
Wenn mann es aus deiner Sicht richtig machen sollte dann müsste ich mir 7 x die Q900 reinstellen.



, wenn der Raum groß genug ist, warum nicht.

Ich bevorzuge eh Kompaktlautsprecher mit Subwooferunterstützung, egal welche Raumgröße.
Meine Empfehlung würde in jedem Fall zu 7x Q300 gehen.
sumpfhuhn
Inventar
#3236 erstellt: 18. Feb 2016, 09:25

esotroner (Beitrag #3231) schrieb:
Ich habe halt die räumlichen Gegebenheiten, wohne zur Miete u. nur wegen der Rear-LS ziehe ich sicher nicht um.


Immer noch nicht den Kern erkannt .

In einer Mietswohnung leben viele, ich auch wieder.
Nur suche ich mir die Wohnungen nach dem Hobby aus, heißt:
Bekomme ich die Lautsprecher nicht in Referenzanordnung gestellt, wird die Wohnung nicht genommen.
Bin selber in den letzten 35 Jahren, 13x beruflich Umgezogen, da bekommt man ein Blick, was geht und was nicht.
sumpfhuhn
Inventar
#3237 erstellt: 18. Feb 2016, 09:37

duhle77 (Beitrag #3229) schrieb:


Dass die Aufstellung nicht ideal ist, ist mir klar. Aber die Chefin entscheidet ja nun mal mit und die will weder ein Kino, noch ein Tonstudio haben .

Was ich immerhin bereits mit meiner Madame abgesprochen habe ist, dass vor/an/auf den neuen LS keine "Dinge" mehr stehen/hängen. Bei den aktuellen LS der Andersson R1 ist dies eh nicht so wichtig .



Ich würde deine Chefin drei Wochen in Urlaub schicken und diese Rumpelbude entkernen, dann kannst Du dir auch Gedanken um eine vernünftige Mehrkanalaufstellung machen.
Und wenn deine Chefin entscheidet, warum fragst Du uns?.

Sorry, aber wenn ich schon Chefin/Frau des Hauses oder meine Regierung lese, bekomme ich einen Kamm.
sumpfhuhn
Inventar
#3238 erstellt: 18. Feb 2016, 10:09

esotroner (Beitrag #3233) schrieb:

Ich könnte fast wetten, dass ich den Unterschied des (eingemessenen) C200c zum C600c in meinem Setup nur schwer raushören könnte. Ebenso die Q100 gegen die Q300 hinten.


Es sind nur Nuancen richtig, aber die Anbindung der oder die Sub´s gelingt unter Umständen sauberer.
Die 300er kann man locker bei 60Hz ggf.auch 40Hz trennen, dadurch braucht der Sub nicht so hoch spielen, dröhnen wird Unterbunden, das ganze klingt Harmonischer. Den 100er geht schon bei 100Hz die Luft aus, ergo muß der Sub höher spielen.
Zu den Q900: die hat keine Chance gegen Q300 mit Sub.
Morphious
Stammgast
#3239 erstellt: 18. Feb 2016, 12:00
Moin.

Also im Grunde würde ich auch sagen, das Du mit der Konstellation Q700; Q600c; Q100 am besten fährst. Hatte selbst lange überlegt welche ich nehmen sollte. Dank MaikJ hatte ich mich dann entschieden und diese Entscheidung nie bereut.

Wenn ich mir aber Dein Wohnzimmer so ansehe habe ich starke Zweifel, ob sich dieser Aufwand lohnt. Zum einem werden die Q700 allein von der Größe her nie reinpassen. Dazu sei gesagt, das der Q600c mit 60cm Breite viel Platz braucht. Und dann stehen Deine Fronts direkt neben Deinem Center.
Vielleicht habe ich was überlesen, das Du das Wohnzimmer ändern möchtest, weiß aber, das Deine bessere Hälfte da ein "großes" Wort mitzureden hat ^^

Also wenn ich entscheiden könnte, würde ich die Fernsehwand erstmal komplett entkernen. Die beiden Hochschränke/Regalelemente raus. Da packt man eh immer nur Müll rein. Dann diesen komischen Schrank raus. Sieht aus wie aus nem Jugendzimmer
Die Vitrine in der Ecke stehen lassen. Mittig zur Vitrine und Ecke den TV an die Wand hängen. Mittlere TV-Höhe sollte max 1,5m sein. Darüber kannst Du dann ein langes Regal hinhängen, was Du auch noch voll stellen kannst, was sich aber besser ins Gesamtbild einfügt. Entsprechend Abstand so weit wie möglich die Fronts auseinander ziehen. Unter den TV ein Low-Board / TV-Rack like this Low-Board Da drauf den Center stellen. Den Sub soweit möglich links daneben stellen. Rechts wird kein Platz sein. Rest wieder mit Deko Deiner Freundin füllen ;-)
Und ich würde auch auf ein 7.1 verzichten. Du brauchst Abstand hinter der Couch. Und den hast Du leider nicht.

Ansonsten Wohnzimmer drehen. Essecke hin, wo jetzt die Couch steht und der Rest auf die andere Seite. Weiß natürlich nciht, wie die es mit Fenstern, ... aussieht.

Als Sub würde ich auch eher von KEF abgehen und hin zu SVS, Nubert gehen. Die haben deutlich mehr Bumms für´s gleiche Geld


[Beitrag von Morphious am 18. Feb 2016, 12:02 bearbeitet]
Maikj
Inventar
#3240 erstellt: 18. Feb 2016, 13:22

sumpfhuhn (Beitrag #3238) schrieb:

esotroner (Beitrag #3233) schrieb:

Ich könnte fast wetten, dass ich den Unterschied des (eingemessenen) C200c zum C600c in meinem Setup nur schwer raushören könnte. Ebenso die Q100 gegen die Q300 hinten.


Es sind nur Nuancen richtig, aber die Anbindung der oder die Sub´s gelingt unter Umständen sauberer.
Die 300er kann man locker bei 60Hz ggf.auch 40Hz trennen, dadurch braucht der Sub nicht so hoch spielen, dröhnen wird Unterbunden, das ganze klingt Harmonischer. Den 100er geht schon bei 100Hz die Luft aus, ergo muß der Sub höher spielen.
Zu den Q900: die hat keine Chance gegen Q300 mit Sub.


Die Q300 ggf. Bei 40 trennen? Sorry aber das ist Quatsch. Lese dir mal die Werte durch, da sie nur max. 42 schaft. Und was dann noch an Pegel kommt möchte ich nicht wissen...

Selbst meine Q900 trenne ich bei 60hz und was die Basswiedergabe angeht trenne diese beiden LS Welten. Und Heimkino Mehkanal ohne Sub geht aus meiner eh nur mit sehr wenigen und hochpreisigen LS.
Da sind wir beide einer Meinung. Ich habe früher auch ein Set aus 5 gleichen LS ( Cabasse) gehabt und weiss wie gut soetwas im HK klingen kann.

Da ich aber gerne Stereo höre wär für mich die 300 in der Front absolut keine Alternative.



Ich bin froh die Chasis meiner Q900 zu schonen.
MichNix0815
Inventar
#3241 erstellt: 18. Feb 2016, 14:15
Trenne R900/R600C/R300 alle bei 80 Hz, den Bass sollen die Subwoofer machen, dafür sind sie da.

Gruß Reiner
Morphious
Stammgast
#3242 erstellt: 18. Feb 2016, 14:38
Natürlich trennt man bei 40Hz, sofern die Lautsprecher dies unterstützen.Wir wollen ja das gesamte Spektrum des Box nutzen und nicht nur die Hälfte.Einzige Ausnahme ist das auftreten von Störgeräuschen, die der Lautsprecher, bzw. seine Umgebung verursacht. (z.B. Audyssey Messkurve angucken, ob da tiefe Frequenzen runter geregelt werden, ...). Dann kann es schonmal passieren, das man sie auf 60Hz stellt, damit es nicht anfängt zu dröhnen bei nicht ganz optimaler Aufstellung.
Und nur weil die Q300 nur 42Hz schafft muss man diese nicht bei 80Hz begrenzen. Immer schön runterspielen lassen.

Was den Sub angeht, gehört dieser immer in ein Heimkino. Es gibt Kompromisse, woman zunächst drauf verzichten möchte (später kaufen und mehr Geld für das System ausgeben). Der Subwoofer ist nicht nur ein Lautsprecher, welcher die unteren Frequenzen abdeckt. Es gibt unterschiedliche Subwoofer, die alle ihre feste Aufgabe in einem Heimkino haben. Z.B. Tiefbass oder Kickbass.


MichNix0815 (Beitrag #3241) schrieb:
Trenne R900/R600C/R300 alle bei 80 Hz, den Bass sollen die Subwoofer machen, dafür sind sie da.

Gruß Reiner
Mit der Einstellungen nimmst Du Deinen LS alle Kraft. Du hast doch einen geanzen LS gekauft und nicht nur den Mittel und Hochtöner oder? Oder kaufst Du ein Auto mit Klima, nutzt diese aber nicht, weil Du durch das Fenster auch frische Luft bekommst?

@all Fahrt Ihr mit LFE+Main oder nur LFE? Und sind Eure Lautsprecher als Groß oder Klein eingemessen worden, oder ob Ihr das geändert habt?


[Beitrag von Morphious am 18. Feb 2016, 14:46 bearbeitet]
MichNix0815
Inventar
#3243 erstellt: 18. Feb 2016, 18:44
Nein, mit der Einstellung nehme ich den Kefleins nicht die Kraft,
im Gegenteil, die Lautsprecher werden von Frequenzen entlastet die ein Subwoofer besser beherrscht.
Auch der AVR(Pioneer LX85) wird entlastet, die Dynamik insgesamt gesteigert.

Gruß Reiner
sumpfhuhn
Inventar
#3244 erstellt: 18. Feb 2016, 20:11

Morphious (Beitrag #3242) schrieb:


@all Fahrt Ihr mit LFE+Main oder nur LFE? Und sind Eure Lautsprecher als Groß oder Klein eingemessen worden, oder ob Ihr das geändert habt? :)


Hallo
Nur LFE.
IQ30 und IQ60 wurden als Klein eingemessen und bei 40Hz getrennt. Eingemessen wurde durch Marantz 7009( Audyssey XT32).
Screenshot (3)

Screenshot (16)

Nur die Trennung bei Mehrkanal hatte ich auf 60Hz angehoben, bei Stereo auf 40Hz gelassen.
So ein Feinauflösendes Surroundfeld und sauberen Dröhnfreien Bass, hatte ich mit dem alten Yamaha 1900 nicht, das YPAO konnte auch keine zwei Sub´s getrennt Einpegeln. Bin seit 1 1/2 Jahren sehr Zufrieden mit den Marantze in Verbindung mit den KEF´s.
Meine 70er und 90er wurden damals als Groß eingemessen, sprich: keine Trennung.
sumpfhuhn
Inventar
#3245 erstellt: 18. Feb 2016, 20:18

MichNix0815 (Beitrag #3241) schrieb:
Trenne R900/R600C/R300 alle bei 80 Hz, den Bass sollen die Subwoofer machen, dafür sind sie da.

Gruß Reiner


Hallo
Ja, so habe ich früher auch Eingestellt.
Aber erst durch die Einmessung von XT32 gemerkt, wie sehr der Raum mit Reinspielt.
So einen Sauberen und Druckvollen Bass, hatte ich die Jahre mit dem Yamaha nicht.
Puuhbaer68
Stammgast
#3246 erstellt: 18. Feb 2016, 20:20

In einer Mietswohnung leben viele, ich auch wieder.
Nur suche ich mir die Wohnungen nach dem Hobby aus, heißt:
Bekomme ich die Lautsprecher nicht in Referenzanordnung gestellt, wird die Wohnung nicht genommen.
Bin selber in den letzten 35 Jahren, 13x beruflich Umgezogen, da bekommt man ein Blick, was geht und was nicht.


Naja,
jeder so, wie er möchte .

Ich suche mir eine Wohnung sicherlich nicht nach der Musikanlage aus. Für mich ist mein Wohnzimmer immer noch ein Wohnzimmer mit Musikanlage - nicht umgekehrt. Die Anlage hat sich ganz klar der Wohneigenschaft unterzuordnen.
Das bedeutet nicht, dass man nicht trotzdem seine Möbel und die LS halbwegs gescheit aufstellen kann, sofern es das Zimmer zulässt. Aber danach aussuchen würde ich sicherlich nicht.

Bein TE sehe ich aber eher das Problem, dass dort zur Zeit überhaupt keine Lautsprecher auch nur halbwegs reinpassen, schon gar keine Back-Surround.

Was den Subwoofer angeht:
Ja, ich habe auch einen, den schalte ich bei DVD/BluRay auch mal ein. Aber auch nicht immer, kommt immer darauf an, ob ich "Bock" drauf habe.
Bei Musik (macht ca. 90% der Nutzung aus) bleibt das Ding aus. Dementsprechend stehen meine Front-LS auch auf "groß". Und nein, Musik in 2.1 will ich nicht.
sumpfhuhn
Inventar
#3247 erstellt: 18. Feb 2016, 20:26

Maikj (Beitrag #3240) schrieb:


Selbst meine Q900 trenne ich bei 60hz und was die Basswiedergabe angeht trenne diese beiden LS Welten.





Natürlich, aber nur jeder für sich. Eine 300er mit Sub/Sub´s, kickt aber die 900er sowas von der Bassbühne .
Eine 900er mit Sub ist Unfair :D, da hat natürlich die 300er das nachsehen.
sumpfhuhn
Inventar
#3248 erstellt: 18. Feb 2016, 20:34

Puuhbaer68 (Beitrag #3246) schrieb:
Die Anlage hat sich ganz klar der Wohneigenschaft unterzuordnen.


Hallo
Recht so, wäre ja noch Schlimmer, hätten wir alle dieselbe Macke .
Meinem Heim/Wohnkino, ordnet sich alles unter, kann mit normalen Wohnzimmer nix mehr anfangen, wird es auch nicht mehr geben.
sumpfhuhn
Inventar
#3249 erstellt: 18. Feb 2016, 20:41
[quote="Puuhbaer68 (Beitrag #3246)"][quote]
Dementsprechend stehen meine Front-LS auch auf "groß". Und nein, Musik in 2.1 [u]will[/u] ich nicht.[/quote]

Ja, so dachte ich bei meinen damaligen 90er auch.
Bis ich in Verbindung mit den Sub´s feststellen mußte, das selbst die 90er nicht in der Lage war, tiefste Töne mehrerer CD´s wiederzugeben.
War mir dann aber auch egal, wollte keine Standlautsprecher mehr.
esotroner
Hat sich gelöscht
#3250 erstellt: 18. Feb 2016, 21:05

sumpfhuhn (Beitrag #3236) schrieb:

esotroner (Beitrag #3231) schrieb:
Ich habe halt die räumlichen Gegebenheiten, wohne zur Miete u. nur wegen der Rear-LS ziehe ich sicher nicht um.


Immer noch nicht den Kern erkannt .

In einer Mietswohnung leben viele, ich auch wieder.
Nur suche ich mir die Wohnungen nach dem Hobby aus, heißt:
Bekomme ich die Lautsprecher nicht in Referenzanordnung gestellt, wird die Wohnung nicht genommen.
Bin selber in den letzten 35 Jahren, 13x beruflich Umgezogen, da bekommt man ein Blick, was geht und was nicht.


Na, wenn Umziehen auch ein Hobby ist pflichte ich dir bei. Für mich ist Umziehen ein Graus. Ich habe eine für mich ansonsten sehr passende Mietwohnung in ruhiger Lage. Gartennutzung ist auch dabei. Und das seit 16 Jahren. Vor 16 Jahren hatte ich noch etwas andere Prioritäten, auch andere LS. Und nur wegen der LS ziehe ich nicht um. Die Kunst ist, mit den gegebenen Möglichkeiten das Optimale heraus zu holen, da liegt meines Pudels Kern.
Ziehe ich um, müsste ich sicher mit einem/mehreren anderen Kompromiss(en) leben. Alles passt halt nie. Auch nicht mit dem Blick dafür. Und wie gesagt, mit den beiden Q100 hinten kann ich sehr gut leben. Es gängen, mit ein wenig guten Willen, auch die Q300 rein. Ich hatte mir aber erst mal die Q100 kommen lassen u. war vom Ergebnis sehr angetan.
Ich könnte die Rears nicht getrennt von den Front-LS trennen, ich habe einen Pio. Und trenne alles bei 80Hz. Unterer FG mit miniDSP linearisiert, da dröhnt nix!


Die 300er kann man locker bei 60Hz ggf.auch 40Hz trennen, dadurch braucht der Sub nicht so hoch spielen, dröhnen wird Unterbunden, das ganze klingt Harmonischer. Den 100er geht schon bei 100Hz die Luft aus, ergo muß der Sub höher spielen.
Zu den Q900: die hat keine Chance gegen Q300 mit Sub.


Die 300er bei 40Hz? Na, wenn's gefällt. Der 100er geht bei 100Hz die Luft noch lange nicht aus. Die spielt bis zu meiner TF noch voll mit.
Und wieso hat die 900er keine Chance gegen die 3000er? Ich benutze auch bei Stand-LS SW. Das hat einige Vorteile, die dir sicher bekannt sind.


[Beitrag von esotroner am 18. Feb 2016, 21:39 bearbeitet]
Puuhbaer68
Stammgast
#3251 erstellt: 18. Feb 2016, 21:17

Ja, so dachte ich bei meinen damaligen 90er auch.
Bis ich in Verbindung mit den Sub´s feststellen mußte, das selbst die 90er nicht in der Lage war, tiefste Töne mehrerer CD´s wiederzugeben.

Sicher, es geht immer besser, toller, weiter, höher, ... . Und sicherlich wird es auch Kombinationen geben, die deine jetzige Anlage alt aussehen lassen, Sub hin oder her. Irgendwann muss doch auch mal Schluss sein!

Wichtig:
Ich bin mit meinen beiden Q700 und deren Klang an meiner Anlage in meinem Raum bei meiner am liebsten gehörten Musik ohne Subwoofer zufrieden. Und nur das zählt.
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste .. 30 . 40 . 50 . 60 61 62 63 64 65 66 67 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Bose Lautsprecher allgemeine Qualität ?
vejita am 17.04.2015  –  Letzte Antwort am 12.05.2015  –  19 Beiträge
Allgemeine Frage zum Surround
KhanSingh am 26.02.2011  –  Letzte Antwort am 27.02.2011  –  3 Beiträge
KEF Händler
Miccel am 22.01.2005  –  Letzte Antwort am 24.01.2005  –  3 Beiträge
KEF Q2ds
Miccel am 22.10.2005  –  Letzte Antwort am 23.10.2005  –  2 Beiträge
KEF 5005.2
msuco am 22.08.2006  –  Letzte Antwort am 27.03.2007  –  7 Beiträge
KEF Centerboxen
Flyingschumi am 02.09.2007  –  Letzte Antwort am 08.09.2007  –  4 Beiträge
KEF Q2ds
mmfs001 am 08.08.2005  –  Letzte Antwort am 09.08.2005  –  2 Beiträge
KEF Coda
bastis am 23.04.2004  –  Letzte Antwort am 24.04.2004  –  3 Beiträge
KEF T2
Asqarathi am 21.10.2016  –  Letzte Antwort am 28.10.2016  –  3 Beiträge
KEF Q1 ???
jblti3000 am 27.05.2006  –  Letzte Antwort am 07.06.2006  –  3 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • DALI
  • SVS
  • Yamaha
  • Nubert
  • Klipsch
  • KEF
  • JBL
  • Dynaudio
  • Accuphase

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder818.215 ( Heute: 8 )
  • Neuestes MitgliedPupilvn
  • Gesamtzahl an Themen1.365.699
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.011.301