Gehe zu Seite: |vorherige| Erste .. 100 .. 200 .. 300 .. 360 . 370 . 380 . 390 . 395 396 397 398 399 400 401 402 403 404 . 410 . 420 . 430 . 440 .. 500 .. Letzte |nächste|

In welchem Maße gibt es Verstärkerklang?!

+A -A
Autor
Beitrag
Giustolisi
Inventar
#20653 erstellt: 12. Aug 2013, 11:13

wir werden schon alleine mit solchen Provokatören fertig.

Man hat ja gesehen, dass das nur in verbalen Entgleisungen gipfelt. Ich könnte dir zustimmen, wenn das halbwegs gesittet von statten ginge.
ParrotHH
Inventar
#20654 erstellt: 12. Aug 2013, 11:23

Giustolisi (Beitrag #20653) schrieb:

wir werden schon alleine mit solchen Provokatören fertig.

Man hat ja gesehen, dass das nur in verbalen Entgleisungen gipfelt. Ich könnte dir zustimmen, wenn das halbwegs gesittet von statten ginge.


Ich finde die Entgleisungen, die hier teils unter dem formalen Deckmäntelchen vermeintlicher Höflichkeit vorgetragen werden, viel ungesitteter als echten Klartext!

Parrot


[Beitrag von ParrotHH am 12. Aug 2013, 11:23 bearbeitet]
blitzschlag666
Hat sich gelöscht
#20655 erstellt: 12. Aug 2013, 11:29

Giustolisi (Beitrag #20653) schrieb:

wir werden schon alleine mit solchen Provokatören fertig.

Man hat ja gesehen, dass das nur in verbalen Entgleisungen gipfelt. Ich könnte dir zustimmen, wenn das halbwegs gesittet von statten ginge.


aber deine Aktion hat jetzt sicherlich Ruhe in die Manege gebracht?!

Viele sind angepisst das der Stänkerer jetzt auch noch mit einem Heiligenschein aus dieser Aktion rausgekommen ist.

Vorher der nachgewiesene Lügner und jetzt der milde Held der direkt seinen Fauxpas einräumt.

In Zukunft wird man Janus jetzt sicherlich mit mehr Wohlwollen seitens der Belegschaft betrachten ob dieser Aktion...

Sicherlich eine sinnvolle Aktion in Bezug auf den Forenfrieden und die Umgangsformen...

p.s.: Wer ätzenden Sarkasmus findet darf gerne sein Ego dran wetzen...
hifi_angel
Inventar
#20656 erstellt: 12. Aug 2013, 11:39

ParrotHH (Beitrag #20654) schrieb:

Giustolisi (Beitrag #20653) schrieb:

wir werden schon alleine mit solchen Provokatören fertig.

Man hat ja gesehen, dass das nur in verbalen Entgleisungen gipfelt. Ich könnte dir zustimmen, wenn das halbwegs gesittet von statten ginge.


Ich finde die Entgleisungen, die hier teils unter dem formalen Deckmäntelchen vermeintlicher Höflichkeit vorgetragen werden, viel ungesitteter als echten Klartext!

Parrot

Und damit trickst er sie (die Moderatoren) aus, um nicht zu sagen , dass er sie damit am Nasenring durch ihre eigene Manege (NUB) zieht.

(Im Zweifelsfall habe ich das natürlich nie gesagt und wenn es "eng" wird ändere ich einfach meinen Beitrag und behaupte das Gegenteil. Und wenn mich einer auf meine Aussage anspricht, fordere ich einen Link Beweis und verbiete ihn erstmals solche Gerüchte zu verbreitern und dass er das Mobbing sein lassen sollte. Und wenn einer es belegen kann, ändere ich einfach rückwirkend meinen Beitrag, entschuldige mich fordere nochmals auf das Mobbing zu unterlassen (und wenn ich Glück habe verwenden die anderen auch noch "böse" Worte die jedem Mod sofort ins Auge springen) und sage einfach, dass ich es vergessen hatte jemals so etwas gesagt zu haben und das es daran liegt, dass andere mir wohl die Worte in den Mund gelegt haben und ich es deshalb nicht mehr erinnern konnte. Abschließend mache ich noch darauf aufmerksam, dass mein Verhalten vorbildlich war, da ich (allerdings erst nach Beweis) meinen Fehler freimütig eingestanden habe und das die anderen nun wirklich sicher sein können mit welcher ehrlichen Haut sie es zu tun haben. )


[Beitrag von hifi_angel am 12. Aug 2013, 12:07 bearbeitet]
tomtiger
Administrator
#20657 erstellt: 12. Aug 2013, 12:01
Hi,


Giustolisi (Beitrag #20653) schrieb:

wir werden schon alleine mit solchen Provokatören fertig.

Man hat ja gesehen, dass das nur in verbalen Entgleisungen gipfelt. Ich könnte dir zustimmen, wenn das halbwegs gesittet von statten ginge.


ich habe von all dem nicht viel mitbekommen, dieser Fred hier ist aber alles andere als gesittet. Deshalb wurde er schon mehrfach geschlossen.

Nur kurz zum Verständnis: Die inkriminierten Beiträge wurden nicht zurückgegeben um Ausfälligkeiten abzumildern?

Mein subjektiver Eindruck ist, dass hier Wenige versuchen zu provozieren, um den Fred endgültig durch die Moderation stilllegen zu lassen.

Mir wurde geschrieben:


Drittens sind die Artikel keine extrem simplifizierten Beiträge, (wie Du sie gewöhnlich beisteuerst), sondern stammen von einem Professor für Physik, der sich an eine naturwissenschaftliche interessierte und vorgebildete Öffentlichkeit wendet, zu der Du vermutlich nicht gehörst.


Da kommen wir wieder zur "Beleidigung durch die Blume".


Das Problem ist halt, wenn Ihr den Fred hier zumacht, geht es woanders weiter. Wird nicht weniger, nur weiter verstreut und zieht mehr Kreise. Lösung habe ich auch keine, aber Verständnis, wenn mal wer ausfällig wird.

LG Tom
8erberg
Inventar
#20658 erstellt: 12. Aug 2013, 12:03
Hallo,

"Ministerium für Wahrheit" 2013 = 1984 von Orwell...

"Schöne" neue Welt

Wir nähern uns ...

Peter
Giustolisi
Inventar
#20659 erstellt: 12. Aug 2013, 12:40

Viele sind angepisst das der Stänkerer jetzt auch noch mit einem Heiligenschein aus dieser Aktion rausgekommen ist.

Der Stänkerer? Wenn ich mir diese und die letzte Seite durch lese kann ich die Stänkerer nicht an einer Hand abzählen.


[Beitrag von Giustolisi am 12. Aug 2013, 12:40 bearbeitet]
blitzschlag666
Hat sich gelöscht
#20660 erstellt: 12. Aug 2013, 13:01
da hast du recht.

Viele sind aber in der Lage nach Motiv und Historie zu urteilen. Das könnte auch ein Moderator ohne die Objektivität aus den Augen zu verlieren.

Letztendlich haben diese Klimaxe immer einen von einer handvoll Auslöser die das bewusst herbeiführen. Natürlich kann man anführen das alle anderen nur allzugern darauf anspringen. Wahr ist aber das die Moderation schon wesentlich früher eingreifen müsste um dem Bullshit einhalt zu gebieten wenn sie wirklich daran interessiert wäre solche Kulminationen zu verhindern.

Ich bin durchaus der Meinung das man auch Beiträge zurückgeben kann die die Netiquette einhalten aber fachlich falsch sind oder darauf abzielen zu Provozieren.
Aber da stehe ich wohl auf dem verlorenen Posten.
elchupacabre
Inventar
#20661 erstellt: 12. Aug 2013, 13:06
Und ich bin dafür, dass gar nicht's zurück gegeben wird, ausser es ist beleidigend, damit stehe ich wohl nicht allein, wie an vielen Thread's zu beobachten ist.

Was das allerdings alles mit dem Thread zu tun hat, versteh ich nicht und somit war's das auch schon wieder von mir, ab jetzt wird wieder nur gelesen.
detegg
Inventar
#20662 erstellt: 12. Aug 2013, 13:08

dommii (Beitrag #20633) schrieb:
Das hast du natürlich super hingebogen...

Meine Beiträge wurden alle bis auf einen mit der Begründung fehlender Bezug zurückgegeben, der erste wegen den äußerst schwerwiegenden Beleidigungen "Schwätzer" und "abstoßend". #1 Wäre dir an einer Aufklärung des Sachverhalts gelegen hättest du nur (du kannst das ) die beiden Ausdrücke streichen und mich darauf hinweisen können das es dort Handlungsbedarf gibt. So wie es gestern passiert ist ist es ganz großes Tennis zum Schutze (semi-)gewerblicher Quacksalber, und das nervt!

#2 Außerdem gibt es wie für verbale Ausfälle auch für OT eine klare Regelung in den NUBs, nennt sich Diskussionsstörung. Das euch das aber egal ist weil dieser Thread für die Anzeigenkunden die Zugriffszahlen oben hält ist allerdings nur die harmloseste der möglichen Schlussfolgerung die man aus eurem Verhalten ziehen muss...


#1
Moderatoren können das natürlich editieren, machen das aber nur in berechtigten Einzelfällen, z.B. wenn Gefahr im Verzug ist.
Deshalb werden (hier beleidigende) Beiträge i.d.R. zurückgegeben, um dann vom Verfasser editiert zu werden. Sie werden nicht gelöscht, können also wieder eingestellt werden.
Da bei zeitnah folgenden Kommentaren der Bezug zum Ausgangspost nicht mehr gegeben ist, werden diese ebenfalls zurückgegeben, können aber bei Bedarf (entschärfter Bezug wieder vorhanden) erneut eingestellt werden.

#2
Welches Selbstverständnis legt ihr momentan eigentlich an den Tag? Glaubt ihr ernsthaft, diese Sabbelei und eurer Kleinkrieg in eurer kleinen Welt gegen einen einzelnen User/die Moderation interessiert außer die Popcornsüchtigen irgend jemanden auf dem Planeten?
Nothing, Nada, Nein, Nichts - absolut uninteressant - das gilt auch für die Zugriffszahlen in diesem doch etwas größeren Universum namens Hifi-Forum!

#3
Diese eure kleine Welt bindet nicht nur momentan eine nicht unerhebliche Zeit der Moderation, die sicherlich anderweitig besser zu nutzen wäre. Also eruieren wir gerade eine für alle Nutzer des HF nutzbringende Lösung. Diese wird möglicherweise für einige wenige Spezies hier ungewöhnlich erscheinen und wilde Spekulatius erzeugen - was aber wiederum keinen wirklich interessiert!

if read, goto #2

;-( Detlef
dommii
Hat sich gelöscht
#20663 erstellt: 12. Aug 2013, 13:15
Das mit den vielen Stänkerern liegt nur an der Unfähigkeit der Moderation die den einen nicht einfach endlich ruhig stellt. Laut NUBs liefert er dafür genug Gründe, aber was sag ich denn überhaupt? Die gelöschten Beiträge waren definitiv gesitteter als das was der eine Stänkerer tagtäglich durch die Blume ablässt, ganz davon ab wie er nur aus Langeweile, Geltungssucht, Provitgier oder wwi den Forenfrieden und jegliche konstruktive Diskussion empfindlich stört!


blitzschlag666 (Beitrag #20660) schrieb:
Ich bin durchaus der Meinung das man auch Beiträge zurückgeben kann die die Netiquette einhalten aber fachlich falsch sind oder darauf abzielen zu Provozieren.
Aber da stehe ich wohl auf dem verlorenen Posten.

Dafür gibt es in den NUBs eine extra Regelung unter Diskussionsstörung, die Moderation will nur nicht.

Schon alleine für das feige nachträgliche editieren seiner provokativen Äußerungen hätte er von mir eine 24h-Sperre kassiert, denn auch soetwas ist unnötige Provokation und diskussionsstörend!

@Detlef: Schön geschrieben, fasst die arrogante und dabei völlig forenfremde Position der Moderation gut zusammen, find ich klasse...


[Beitrag von dommii am 12. Aug 2013, 13:17 bearbeitet]
blitzschlag666
Hat sich gelöscht
#20664 erstellt: 12. Aug 2013, 13:15
naja, man kann es zulassen das jemand 100x den gleichen, nachgewiesenerweise falschen, Mist schreibt oder sich für die Qualität der Information entscheiden und solche Beiträge ablehnen. Hier geht es ja letztendlich nicht um Meinungen sondern um Elektrotechnik. Das hier Leute auftreten die ihre monetären Interessen mit Doppelzüngigkeit und Augenwischerei vertreten ist so banal wie einleuchtend. Ob man denen diese Art Bühne zugestehen muss? Scheinbar ja.
elchupacabre
Inventar
#20665 erstellt: 12. Aug 2013, 13:19
Nicht die Moderation ist Schuld, in Wirklichkeit ist Niemand Schuld, woran auch, wisst ihr im Grunde überhaupt, worüber ihr euch hier aufregt, ich glaube nicht, ausserdem ist es zu beobachten, dass es nicht nur an diesem Einen User liegt, ob er hier, Janus, oder Pelmazo, oder Sepp, oder Zim, oder Epos, oder sonstwie heisst, denn die eingeschworene Brigade zieht hier in letzter Zeit über so ziemlich jeden her, der ihnen nicht zusagt, egal, ob von seiner Art, oder von dem, was er von sicht gibt.

Toleranz, vielleicht dürfen sich einige hier im Forum wieder etwas mehr darin üben.
ingo74
Inventar
#20666 erstellt: 12. Aug 2013, 13:24
also stänkerer ist keine beleidigung, schwätzer schon
genauso wie geheuchelt und abstoßend so beleidigend sind, dass eine gesammte diskussion gelöscht wird..?
da gab und gibt es hier im thread diverses andere, was deutlich beleidigender ist und nicht gelöscht wurde.

genauso gab es schon moderationen, die aufgrund der diskussion selber beiträge nicht gelöscht haben, genauso wie pm von seiten der moderation mit der bitte, solche posts zu entschärfen.
mir fallen noch einige möglichkeiten ein, die gewählte (und die reaktion des moderators) halte ich für die schlechteste.


und vor allem frage ich mich, wieso seit stunden die beanstandeten post OHNE löschung im OT-thread stehen..?
und ich habe schon 2x drauf verlinkt - so schlimm können dann diese posts nicht sein.
ging es doch nicht um diese schwerwiegenden beleidigungen..??





Jakob1863 (Beitrag #20641) schrieb:

Geht es denn nicht auch einmal eine "Nummer" kleiner? (gleichberechtigt an dommii, ingo74 und weitere mehr gerichtet) ??

nein..!
es wird seit jahren (!) von einem user hier massiv gepostet. dessen aussagen beinhalten sehr oft provokationen, tatsachenverdrehungen und auch lügen.
du selber hast mich der stalkerei bezichtigt, weil ich das so beschrieben habe und jetzt, wo sich eine lüge offenbart hat, soll das aufzeigen "maßlos" sein..?


Man kann einmal etwas vergessen (auch vergessen, etwas geschrieben zu haben), das es dann einen direkten Link brauchen kann, bis es dem Teilnehmer auffällt, liegt nahe, wenn er es vergessen hat.

hier geht es doch nicht ums "vergessen", wenn du dir das durchlesen würdest, dann würdest du merken, das man das so nicht vergessen kann.
die ganze aufregung basiert doch darauf, dass seit monaten vorbereitungen zu einem ominösen blindtest in diversen threads breitgetreten werden und jetzt kommt raus, dass schon zu den vorbereitungen gelogen wird.
wer da schon nicht bei der wahrheit bleibt, was soll dann noch kommen..?
blitzschlag666
Hat sich gelöscht
#20667 erstellt: 12. Aug 2013, 13:25
Ich ziehe "Wahrheit der Information" der Toleranz vor. Wir sind hier ja nicht im Off-Topic-Bereich. Hier sind wir in der Sparte Elektronik des Hifi-Forums.
Hier gehts nicht um Meinungen bzw. die Meinungsfreiheit. Hier darf jeder schreiben was er will, steht aber gleichzeitig auf dem Prüfstand mit seinen Aussagen. Ich sehe da eigentlich kein generelles Problem. Ein paar Gewerbliche führen von Zeit zu Zeit künstlich einen Gau herbei um im Gespräch zu bleiben. Die Forenleitung toleriert das.


[Beitrag von blitzschlag666 am 12. Aug 2013, 13:27 bearbeitet]
ingo74
Inventar
#20668 erstellt: 12. Aug 2013, 13:31

detegg (Beitrag #20662) schrieb:

#1
#2
Welches Selbstverständnis legt ihr momentan eigentlich an den Tag? Glaubt ihr ernsthaft, diese Sabbelei und eurer Kleinkrieg in eurer kleinen Welt gegen einen einzelnen User/die Moderation interessiert außer die Popcornsüchtigen irgend jemanden auf dem Planeten?
Nothing, Nada, Nein, Nichts - absolut uninteressant - das gilt auch für die Zugriffszahlen in diesem doch etwas größeren Universum namens Hifi-Forum!
[/b]

mit dieser argumentation hätte man die diskussion problemlos stehen lassen können..!!
aber stimmt - schwätzer ist eine extreme beleidigung, da musste man SOFORT handlen und ALLES löschen.
ein schelm, wer böses dabei denkt....
kölsche_jung
Inventar
#20669 erstellt: 12. Aug 2013, 13:31

detegg (Beitrag #20662) schrieb:
....
Deshalb werden (hier beleidigende) Beiträge i.d.R. zurückgegeben, um dann vom Verfasser editiert zu werden. Sie werden nicht gelöscht, können also wieder eingestellt werden.
Da bei zeitnah folgenden Kommentaren der Bezug zum Ausgangspost nicht mehr gegeben ist, werden diese ebenfalls zurückgegeben, können aber bei Bedarf (entschärfter Bezug wieder vorhanden) erneut eingestellt werden.
...

schöne Zusammenfassung ... natürlich können alle Beiträge wieder eingestellt werden ... da aber das Ursprungsposting in sein Gegenteil editiert wurde ...

muss die Moderation den ganzen Kram wieder zurückgeben ... diesmal wegen des jetzt(!) fehlenden Bezugs

naja, Trotzki hat trotzdem in St. Petersburg neben Lenin gestanden
Giustolisi
Inventar
#20670 erstellt: 12. Aug 2013, 13:47
Die Betreiber des Hifi Forums stellen euch kostenlos eine Diskussionsplattform zur Verfügung. Sie verdienen damit Geld, aber für euch ist es kostenlos. Alles, was man von euch verlangt, ist dass ihr euch benehmt. Ist das etwa schon zu viel?
ingo74
Inventar
#20671 erstellt: 12. Aug 2013, 13:49
nein, ist es nicht, aber nochmal - schwätzer ist jetzt wirklich nicht dermaßen gravierend, dass man eine solche diskussion komplett löschen muss, gerade bei dieser "brisanz" für den thread hier.

ist es zuviel verlangt, seitens der moderation etwas fingerspitzengefühl diesbezüglich zu erwarten..?
-scope-
Hat sich gelöscht
#20672 erstellt: 12. Aug 2013, 13:49

also stänkerer ist keine beleidigung, schwätzer schon


Sehe ich anders. Ein Schwätzer schreibt lange Beiträge, mit denen am Ende alle interessanten Diskussionspunkte durch Geschwätz umschifft werden. Das ist nicht beleidigend.
Man kann die Schwelle für Beleidigungen natürlich völlig willkürlich tief ansetzen....Dagegen kann man nichts machen.

"Arschloch"......Ja, das wäre "ganz allgemein und nicht threadbezogen" eine Beleidigung. Und Sowas gehört dementsprechend auch nicht in ein Forum.


[Beitrag von -scope- am 12. Aug 2013, 13:52 bearbeitet]
kölsche_jung
Inventar
#20673 erstellt: 12. Aug 2013, 13:58

Giustolisi (Beitrag #20670) schrieb:
... Sie verdienen damit Geld, ...

ja ... äußerst wahrscheinlich sogar deutlich mehr als die des OEF ... und jetzt fragen wir uns mal, woran das liegt
-scope-
Hat sich gelöscht
#20674 erstellt: 12. Aug 2013, 13:59

Alles, was man von euch verlangt, ist dass ihr euch benehmt. Ist das etwa schon zu viel?


Janus hat soeben einen kleinen "Stich" gemacht. Seine Rechnung ging in diesem Fall -zumindest teilweise- auf.
Jetzt erstmal schön aus der Pseudo-Gentlemanposition die "Sache" (oder eben Andere) für "sich" arbeiten lassen.

Naja...so ist das nunmal. Das einzig funktionierende Mittel wäre das totale Ignorieren. Zumindest so lange bis dem Geschwätz auch mal ein paar akzeptable Taten und Ergebnisse folgen. .......Das ist bei so einer großen, bunt gemischten Gruppe aber kaum
umsetzbar.
ingo74
Inventar
#20675 erstellt: 12. Aug 2013, 14:00

-scope- (Beitrag #20628) schrieb:

Wo ist noch der Unterschied zum OEF?


Nun...Ganz so schlimm ist es hier ja nun wirklich -noch- nicht.





ZeeeM (Beitrag #160) schrieb:


Menschen mit einem Klemmer im Hirn, Oberlehrer und andere unausstehliche Menschen mögen sich zum Teufel scheren. Wir sind nicht die Heilsarmee, bzw. der psychologische Hilfsdienst für Leute mit einer Klatsche. Für diese armen Hunde gibt es Ärzte und Psychologen.

Meine Toleranz hat sowieso Löcher. Ich habe nicht mal mehr Lust, jeden Deppen zu tolerieren. Wir befreien uns einfach von unangenehmen Gesox.


......


Für öffentliche Forenkritik habe ich aber sowieso nichts übrig. Kritik, dann per PN oder Telefon. Wer das nicht kapiert, hat sowieso verloren.


http://www.hifi-foru...=2221&postID=160#160




detegg (Beitrag #20662) schrieb:

#2
Welches Selbstverständnis legt ihr momentan eigentlich an den Tag? Glaubt ihr ernsthaft, diese Sabbelei und eurer Kleinkrieg in eurer kleinen Welt gegen einen einzelnen User/die Moderation interessiert außer die Popcornsüchtigen irgend jemanden auf dem Planeten?
Nothing, Nada, Nein, Nichts - absolut uninteressant - das gilt auch für die Zugriffszahlen in diesem doch etwas größeren Universum namens Hifi-Forum!

#3
Diese eure kleine Welt bindet nicht nur momentan eine nicht unerhebliche Zeit der Moderation, die sicherlich anderweitig besser zu nutzen wäre. Also eruieren wir gerade eine für alle Nutzer des HF nutzbringende Lösung. Diese wird möglicherweise für einige wenige Spezies hier ungewöhnlich erscheinen und wilde Spekulatius erzeugen - was aber wiederum keinen wirklich interessiert!

if read, goto #2
hifi_angel
Inventar
#20676 erstellt: 12. Aug 2013, 15:16
Tja ingo74, bei soviel Wertschätzung des Admins (seine Wortwahl sollte man sich für zukünftige Argumentationen bei bestimmten Usern unbedingt merken, denn sie scheinen nicht gegen die eigene NUB zu verstoßen) fällt es mir schwer zum OEF zu wechseln, denn hier ist es inzwischen auch sehr nett und ich glaube, wenn ich diese Worte lese, ist da noch viel Potential beim HiFi-Forum. Zumindest ist der Lack (selbst für mich in meiner kleinen Welt deutlich erkennbar) ab und unter Stress scheint sich dass Innere zum Äußeren zu kehren.

Ansonsten Leute, vergesst es, bei der "Ansprache" noch weitere Worte zu verlieren. Das wäre wie .....

Macht es wie Burkie, einfach einen drauf setzen, natürlich mit lieben netten Worten, bzw. mit den Worten die auch ein Admin verwenden würde. Anstatt eine Welle brechen zu wollen, einfach Raum geben und auslaufen lassen.
Und wenn man möchte, dass die Welle noch schneller ausläuft, einfach mit lieben netten Worten die Welle in ihrer Richtung noch mehr verstärken und beschleunigen, dann bricht sie sich noch bevor sie das Ufer erreicht und andere nass machen kann und außerdem macht dann das Surfen (diesmal im doppeltem Sinne) wieder richtig Spaß (auch ohne Popcorn) und die Welle bekommt endlich so einen Sinn, sie ist endlich zu was Nutze.
Und die nachträgliche Editierfunktion erlaubt sogar plötzlich die Strömungsrichtung zu ändern um bremsende Verwirbelungen zu erzeugen.

Aber ihr werdet sicher zwei Fragen stellen:
1. Und der Inhalt?
2. Wir sind doch hier im HiFi-Forum.
Und ich werde euch Popcornsüchtigen erwidern:
1. Welcher Inhalt? Doch nicht die Sabbelei in eurer kleinen Welt?
2. Seid ihr sicher, das dies irgend jemanden auf dem Planeten interessiert?


PS. @ deteeg
Rücksprünge zeugen von einem schlechten Programmierstil.
Profis können so etwas vermeiden.


[Beitrag von hifi_angel am 12. Aug 2013, 18:04 bearbeitet]
ingo74
Inventar
#20677 erstellt: 12. Aug 2013, 15:37
du hast recht...
Onkel_Fitty
Ist häufiger hier
#20678 erstellt: 12. Aug 2013, 16:40

Dr.Who (Beitrag #20652) schrieb:
... Selbst ich als selbsternannte hochtalentierte Koryphäe habe Schwierigkeiten 1dB Unterschied herauszuhören, und .....


Hallo Milon,

bei unserem damaligen Verstärkertest (einfacher Blindtest mit verzögerungsfreiem Umschalten) wurden ca. 1dB Pegelunterschied sofort als Klangunterschied - nicht Lautstärkeunterschied(!) - eindeutig wahrgenommen. Beim anschließenden Pegelausgleich war kein Unterschied mehr festzustellen! 0,2-0,3dB Pegelunterschied halte auch ich für kaum feststellbar/hörbar - gänzlich ausschließen kann man es wohl aber nicht, dass es Menschen gibt, die dies können. Ich wäre damit bestimmt überfordert.

Guten Abend...
On
Hat sich gelöscht
#20679 erstellt: 12. Aug 2013, 18:23
Es gibt keinen Verstärkerklang, hat es nie gegeben. Es gibt Klirrfaktor und Frequenzgang, dazu anerkannte Hörschwellen. Deswegen ist der Threadtitel auch irreführend.

In bunten Zeitschriften mit klangvollen Namen werden allerdings aus kommerziellen Gründen zum Thema (!) Lügen verbreitet.

Ich finde, Narretei muß auch ein Ende haben. Toleranz bis über die Schmerzgrenze zu fahren ist Intoleranz gegenüber den anderen.
Rufus49
Stammgast
#20680 erstellt: 12. Aug 2013, 18:55
Natürlich gibt es klangliche Unterschiede zwischen Verstärkern, auch wenn es sich teilweise nur um Nuancen handelt.

Das kann ich hier mit meinen 4 Verstärkern (Denon 2x, Onkyo, Yamaha) jederzeit nachvollziehen.

Da der Thread außer persönlichen Verunglimpfungen und sinnlosem Geschwafel nichts mehr Substanzielles bringt, hatte ich schon mal vorgeschlagen den Thread aufzusplitten.

Einmal in einen Thread, in dem sich die Anhänger mit der Überzeugung "Alle Verstärker klingen vollkommen gleich" gegenseitig austauschen können.

und einen eigenen Thread in dem sich User zu den klanglichen Eigenschaften des persönlich eingesetzten Equipments austauschen können (mit Angabe von Hersteller, Gerätetyp, Quelle, eingesetzen Boxen).

Rufus
Giustolisi
Inventar
#20681 erstellt: 12. Aug 2013, 19:00
Eigene Threads für beide Lager machen keinen Sinn. Wo bliebe die Diskussion, wenn alle einer Meinung wären?
-scope-
Hat sich gelöscht
#20682 erstellt: 12. Aug 2013, 19:02

Das kann ich hier mit meinen 4 Verstärkern (Denon 2x, Onkyo, Yamaha) jederzeit nachvollziehen.


Nein, das wirst du höchstwahrscheinlich nicht können. Man darf davon ausgehen, dass du noch nie wirklich fair vergleichen konntest.


Einmal in einen Thread, in dem sich die Anhänger mit der Überzeugung "Alle Verstärker klingen vollkommen gleich" gegenseitig austauschen können.

In einem Thread mit diesem Namen wird es wohl keine Teilnehmer geben.


des persönlich eingesetzten Equipments austauschen können (mit Angabe von Hersteller, Gerätetyp, Quelle, eingesetzen Boxen).


....und der während der Hörorgasmen verköstigten Weinsorte....
sealpin
Inventar
#20683 erstellt: 12. Aug 2013, 19:21
@Rufus49
Thema verfehlt. In diesem Thread geht es um "In welchem Maße gibt es Verstärkerklang".

Nirgendwo schrob jemand, dass alle Verstärker gleich klängen.

Weiterhin wurde bereits plausibel hergeleitet, dass persönliche subjektive Erfahrungen nicht für Nachweise geeignet sind.

In diesem Falle gebe ich Dir Recht: das gehört in einen anderen Thread und nicht hier rein.
Deine Chance...

Ciao
sealpin
hei_no
Hat sich gelöscht
#20684 erstellt: 12. Aug 2013, 19:24

Rufus49 (Beitrag #20680) schrieb:
Natürlich gibt es klangliche Unterschiede zwischen Verstärkern, auch wenn es sich teilweise nur um Nuancen handelt.

Das kann ich hier mit meinen 4 Verstärkern (Denon 2x, Onkyo, Yamaha) jederzeit nachvollziehen.



Rufus
Ich nehme deine Behauptung als fundiert und bitte dich mir objektiv und belegt nachzuweisen das diese Unterschiede real und nachweisbar für Dritte unabhängig ihrer subjektiven Wahrnehmung existieren. Ich hoffe doch du kannst das, wenn nicht ist deine Behauptung, um nichts anderes handelt es sich, wertlos, für den Thread irrelevant und als persönliche Fantasie abzutun.
Janus525
Hat sich gelöscht
#20685 erstellt: 12. Aug 2013, 20:08

Jakob1863 (Beitrag #20641) schrieb:
Geht es denn nicht auch einmal eine "Nummer" kleiner? (gleichberechtigt an dommii, ingo74 und weitere mehr gerichtet) ?? Man kann einmal etwas vergessen (auch vergessen, etwas geschrieben zu haben), das es dann einen direkten Link brauchen kann, bis es dem Teilnehmer auffällt, liegt nahe, wenn er es vergessen hat. Daraus eine solche Geschichte, wie geschehen, zu machen, mit pausenlosen Unterstellungen, Behauptungen, Angriffen usw. ist mE vollkommen maßlos. Gruß

Andererseits ist die Reaktion verständlich, Jakob. Wenn jemand über längere Zeit hinweg Beiträge schreibt, die einigen überhaupt nicht gefallen, dann lauert man auf jede Chance diesen "Störer" loszuwerden und greift dabei nach jedem Strohhalm, und sei er auch noch so dünn...

Ohne Quatsch, ich hatte tatsächlich vergessen dass ich vor einigen Wochen abends mit einem HiFi-Freund telefoniert hatte, der mir (sinngemäß) erzählt hat: "Wir haben letzte Woche auch mal so ´nen Blindtest gemacht. War ganz schön schwierig." Er hat mir auch erzählt was dabei rausgekommen ist, war aber bedeutungslos weil (leider) niemand was dokumentiert hat. Das hatte ich tatsächlich vergessen und mich bei der Nachfrage nicht daran erinnert, dass ich das irgendwann hier mal gepostet hatte.

Als der Beitrag dann verlinkt wurde fiel es mir siedendheiß ein, ich habe sofort zugegeben dass ich das schlicht und einfach übersehen hatte und mich mehrfach dafür entschuldigt. Mehr kann man ja auch nachträglich nicht tun. Wenn sich einige jetzt gegenseitig dabei überbieten zu behaupten, sie hätten mich einer Lüge überführt, dann hat das schon urkomische Züge. Hat "man" denn wirklich keine sachlichen Agumente mehr..., oder hat "man" solche Furcht vor dem was ich schreibe...? (oder herausfinden könnte )

Ich werde mich dazu nicht mehr äußern und schlage vor, wir hören jetzt wieder auf damit und wenden uns dem viel spannenderen Thema zu, der Suche nach "Dem Maß des Verstärkerklangs."...

Viele Grüße: Janus...


[Beitrag von Janus525 am 12. Aug 2013, 20:10 bearbeitet]
dommii
Hat sich gelöscht
#20686 erstellt: 12. Aug 2013, 20:45
Falschdarstellungen, Unterstellungen und dann ein Rückzieher, glaubst du wirklich du kommst da so leicht wieder raus?

Ich habe deinen Beitrag gemeldet weil er wieder nur auf Provokation ausgelegt ist, vorallem die letzten beiden Sätze. Schaun wa mal was die Moderation draus macht...
kölsche_jung
Inventar
#20687 erstellt: 12. Aug 2013, 20:46

Janus525 (Beitrag #20685) schrieb:
... Als der Beitrag dann verlinkt wurde fiel es mir siedendheiß ein, ich habe sofort zugegeben dass ich das schlicht und einfach übersehen hatte

was blieb dir auch sonst übrig als das einzuräumen?

und mich mehrfach dafür entschuldigt. Mehr kann man ja auch nachträglich nicht tun. Wenn sich einige jetzt gegenseitig dabei überbieten zu behaupten, sie hätten mich einer Lüge überführt, dann ...

hätte das nachfolgende - wegen mir - zurückgegeben werden sollen ... es wurde aber "früher" eingehakt und ein für dich sicher "unangenehmer" Gesprächsfaden zurückgegeben und dir die Gelegenheit gegeben, dein posting ins gegenteil zu verkehren ...
klar könnte jetzt jeder seine postings ohne beleidigung wieder einstellen ... die würden dann aufgrund fehlendem bezug zu deinem von dir "umgedrehten" posting zurückgegeben

geschickt gemacht, respekt, dass du bei der Helfersuche so erfolgreich warst ...
-scope-
Hat sich gelöscht
#20688 erstellt: 12. Aug 2013, 20:48

Ohne Quatsch,

Schon wieder gelogen!
ingo74
Inventar
#20689 erstellt: 12. Aug 2013, 20:50

-scope- (Beitrag #20674) schrieb:

Das einzig funktionierende Mittel wäre das totale Ignorieren. Zumindest so lange bis dem Geschwätz auch mal ein paar akzeptable Taten und Ergebnisse folgen
dommii
Hat sich gelöscht
#20690 erstellt: 12. Aug 2013, 20:53

-scope- (Beitrag #20674) schrieb:
Das einzig funktionierende Mittel wäre das totale Ignorieren.

Nicht ganz:

dommii (Beitrag #20663) schrieb:
Schon alleine für das feige nachträgliche editieren seiner provokativen Äußerungen hätte er von mir eine 24h-Sperre kassiert, denn auch soetwas ist unnötige Provokation und diskussionsstörend!

Dafür ist der Moderation der liebe Janus aber viel zu sehr an's Herz gewachsen, siehe auch seine unnötigen Provokationen im letzten Beitrag.
hifi_angel
Inventar
#20691 erstellt: 12. Aug 2013, 21:30
Ach Leute, um es mal frei nach den Worten eines Admin zu sagen:

Glaubt ihr ernsthaft, seine Sabbelei in seiner kleinen Welt interessiert außer seinen Popcornsüchtigen Freunden irgend jemanden auf dem Planeten?
Nothing, Nada, Nein, Nichts - absolut uninteressant!
Und wenn ihr es nicht lassen könnt, dann ermuntert ihn, damit er seine Kreise schneller drehen kann. Ansonsten sollten man sich lieber mit den anderen ehrlich und aufrichtig vorgetragenen Beiträge anderer auseinandersetzen. Das ist für das Thread-Thema dienlicher, als sich mit dieser Person auf die Reise in die Vergangenheit zu machen, die nach meiner Meinung nur voller Sagen und Märchen ist.


[Beitrag von hifi_angel am 12. Aug 2013, 21:35 bearbeitet]
mazeh
Inventar
#20692 erstellt: 12. Aug 2013, 21:47

On schrieb:
Es gibt keinen Verstärkerklang, hat es nie gegeben. Es gibt Klirrfaktor und Frequenzgang, dazu anerkannte Hörschwellen. Deswegen ist der Threadtitel auch irreführend.


Jeder macht sich die Welt wie sie ihm gefällt ? Ist ein "wenig" dünn bemesessen mit Klirr und Frequenzgang.

Auch hat Klirr mit anerkannten Hörschwellen hier nichts am Hut. Du meinst eventuell den Sicherheitsabstand fernab einer Schwelle.
Schwellen sind hier unmöglich vorherzusagen ! Warum ? Weil Klirr dynamisch ist, und selbst wenn es um erste Harmonische geht, in Komplexem Eine nicht alleine daherkommen kann und zueinander immer unharmonisch sein werden. Unberechenbar, auch heute noch !
Die Effekte die daraus entstehen können sind ebenso Interpretationen , sofern man das kann per Konstellation - Erfahrung und so.


hifi angel schrieb:
Tja ingo74, bei soviel Wertschätzung des Admins (seine Wortwahl sollte man sich für zukünftige Argumentationen bei bestimmten Usern unbedingt merken, denn sie scheinen nicht gegen die eigene NUB zu verstoßen)


Aneignen ist zwecklos , denn es ist schon passiert ! Wahrnehmung und so.


hifi angel schrieb:
Macht es wie Burkie, einfach einen drauf setzen, natürlich mit lieben netten Worten


Als letzten Festungsturm oder was ? Wegen Ausweglosigkeit, weil das Lebensziel ab jetzt Boxen heißt ? Obwohl man das Alles nicht versteht ? Aber ich höre es doch nicht, weil u.a der Klirr so wahnsinnig toll aussieht ?

Alle sollten das bitte nicht in dieser Form tun !



hifi angel schrieb:
PS. @ deteeg
Rücksprünge zeugen von einem schlechten Programmierstil.
Profis können so etwas vermeiden.


wenn du fortan Code im Fließtext schreibst und 10km verlängerst, um für ein und die selbe Funktion ständig den Speicher neu zu adressieren, dann hast du die Hochsprachen sehr weit hinter dir gelassen.
Zugegeben , wenn man das kann, wäre man der Stecher schlechthin. Jedoch ohne Bezüge und Schleifen hätten wir trotzdem ein Funktionsproblem.
Es ist natürlich immer ungünstig wenn man auf Schienen fährt und dabei versucht ein Auto von der Strasse zu rammen.
Sowas passiert hier öfter mal , auch bei den Wiederstandsnetzwerkern. Dafür ist das für alle ja auch ein Laberthreat hier , nach wie vor.


[Beitrag von mazeh am 12. Aug 2013, 21:50 bearbeitet]
tomtiger
Administrator
#20693 erstellt: 12. Aug 2013, 21:48
Hi,


Giustolisi (Beitrag #20659) schrieb:
Der Stänkerer? Wenn ich mir diese und die letzte Seite durch lese kann ich die Stänkerer nicht an einer Hand abzählen.


korrekt ist es "der Provokateur". Ich mag ihn ja, aber manchmal muss ich mich schon konzentrieren, nicht ein wenig ausfällig zu werden.



Janus525 (Beitrag #20685) schrieb:
Das hatte ich tatsächlich vergessen und mich bei der Nachfrage nicht daran erinnert, dass ich das irgendwann hier mal gepostet hatte.


Ich weiß ja nicht, worum es hier konkret geht, was mit aufgefallen ist:

Du hast irgendwann die letzten Tage geschrieben, dass Du noch nie einen Blindtest gemacht hättest also an einem teilgenommen hättest. Vor Wochen oder Monaten hast Du geschrieben, dass Du im Rahmen der Vorauswahl der Geräte für Dein "Großprojekt Blindtest" mehrere Blindtests abgehalten bzw. absolviert hättest - jedenfalls den Eindruck erweckt, Du hättest selbst im Blindtest Unterscheide gehört.

Fakt ist, Du nervst, Du weißt es auch und Du hast Spaß daran.

Daran ist an sich nix auszusetzen, aber im Sinne des Forenfriedens wäre es besser, Du würdest es lassen.


Seitens der Moderation ist die Situation klar, es gehören zwei dazu, der, der provoziert, und der, der sich provozieren lässt.

Die Moderation ist aber mE. nicht zu einseitig, denn man muss einerseits von Erwachsenen auch erwarten können, dass sie trotz Provokation die Contenance wahren, andererseits werden Beiträge auch "der anderen Seite" zurückgegeben - ich erinnere mich letzte Woche, da hatte glaube ich Hörschnecke so einen Beitrag, wo er unterstellte, wer Tippfehler mache (Legastheniker) würde schlecht hören; der Beitrag war auch ruck zuck gelöscht.


Frage: Wäre es möglich, bei den Nutzerprofilen die zurückgegebenen Beiträge (Datum, Fred, Rückgabegrund, nicht Inhalt oder so) abzurufen? Eventuell auch sowas wie eine Fredstatistik, wo das drin steht. Mir ist klar, dass sich die Moderation nicht rechtfertigen muss, aber der Eindruck der Einseitigkeit wäre so etwas abgemildert.


LG Tom
Janus525
Hat sich gelöscht
#20694 erstellt: 13. Aug 2013, 08:13

Rufus49 (Beitrag #20680) schrieb:
Natürlich gibt es klangliche Unterschiede zwischen Verstärkern, auch wenn es sich teilweise nur um Nuancen handelt.
Das kann ich hier mit meinen 4 Verstärkern (Denon 2x, Onkyo, Yamaha) jederzeit nachvollziehen. Da der Thread...()...nichts mehr Substanzielles bringt, hatte ich schon mal vorgeschlagen den Thread aufzusplitten. Rufus

Hallo Rufus,

so etwas Ähnliches versuchen wir doch gerade in einem neuen Thread: Herauszufinden, ob ganz normale gebrauchte Verstärker, wie Du sie ja auch hast, unter Blindtestbedingungen immer noch unterschiedlich klingen. Hier ist ja oft die Rede von neuen Verstärkern, die vor einem Blindtest auch noch messtechnisch überprüft wurden um sicher zu stellen, dass sie klanglich nicht unterschieden werden können. Dass man solche Geräte im BT nicht unterscheiden kann, davon gehe ich auch aus.

Das halte ich aber nicht für Praxisgerecht. Tatsächlich sind die Verstärker, von denen hier immer wieder berichtet wird sie würden sich klanglich unterscheiden, weder zuvor gemessen noch sind beide neu. Und wenn Du den allerersten Beitrag des TE hier noch einmal durchliest, dann siehst Du dass seine Frage sich auf seine Geräte bezog. Diese von ihm genannten Geräte hätte man im Blindtest oder per Messungen untersuchen sollen. Nun ja, das liegt fünfeinhalb Jahre zurück.

Falls es Dich interessiert schau doch mal rein: http://www.hifi-foru..._id=108&thread=15944

Viele Grüße: Janus...
günni777
Inventar
#20695 erstellt: 13. Aug 2013, 11:00
#20622 erstellt: Gestern, 02:08

günni777 (Beitrag #20600) schrieb:
hab aber über die Jahre mit meinem Amp Creek 5250 SE mit 51 W an 8 Ohm von 1997 leider völlig andere Erfahrungen gemacht.


Das Problem mit Erfahrungen ist, dass sie mindere Qualität für Allgemeinaussagen bieten. Also z.B. wenn du in den letzten 30 Jahren 6 Autos hattest, und einmal bist Du im Ausland mit dem Mercedes liegen geblieben, mit den anderen ist Dir das nicht passiert, dann wirst Du wahrscheinlich keinen neuen Benz kaufen oder ihn empfehlen, aber als Aussagegrundlage über die Qualität und Haltbarkeit von Automarken taugt das nichts.

Deshalb sind mE. diese ganzen Internetseiten wo Erfahrungsberichte von Nutzern gesammelt werden eigentlich nur Verschwendung, insbesondere aber bei Hifi, wo noch maßgeblich Täuschung dazu kommt, sind sie sogar oft kontraproduktiv.

Hi Tom,

i.d.R. wohl eher Selbsttäuschung, weniger Täuschung mit voller Absicht, wird´s wohl auch geben. Und "eigentlich nur Verschwendung" sind die Foren nicht unbedingt, aber fürchterlich schwer zu filtern und es braucht u.U. hohen Zeitaufwand, bis man in der Lage ist, zumindest aus der ein oder anderen "Erfahrung" für sich selbst brauchbare Infos herausziehen zu können.

Aber beim Thema "In welchem Maße gibt es Verstärkerklang?!" wird man vermutlich auch in 100000 Jahren keinen Millimeter weiter gekommen sein. Trotzdem sind viele Beiträge z.T. sehr erfreulich, interessant, lustig, aber z. T. auch sehr abstossend.

Ansonsten geb ich Dir insoweit Recht für den Fall, das mein oller Creek evtl. schlicht und ergreifend an Altersschwäche leiden sollte, soll heissen bei der Reparatur und dem Durchmessen des Amps Ende 2011 könnten beim Messen Schlampigkeiten seitens der Werkstatt im Spiel gewesen sein, so das der Amp sich z. Zt. von seiner Performance her evtl. alles andere als in seinem Top Zustand befände.?

Dann wären meine bisherigen auch in anderen Themen geposteten "Stereoanlagen-Dummie Testberichte" zugegebenermassen vollkommen wert- und sinnlos und natürlich auch extrem kontraproduktiv für andere, insb. Laien, die auch nicht genau wissen, wie man sich möglichst optimal ne Stereoanlage zusammenstellen soll.

Dies war aber zu keinem Zeitpunkt meine Absicht, im Gegenteil, wollte für mich selbst Feedbacks bzw. Infos von Leuten bekommen, die wesentlich mehr Erfahrung und Know How besitzen als ich. Und wollte auch Leute, die keine bzw. nicht viel Ahnung haben, auf die erhöhte Schwierigkeit? aufmerksam machen, falls jemand mit der Verstärkerklasse wie z. B. meinem ollen Creek liebäugeln sollte, überhaupt einen passenden LS zu finden, so das die Kette zumindest in der Lage ist, die unterschiedlichen Aufnahmen "korrekt" bzw. zumindest "stimmig" oder wie auch immer optimal abzuspielen.

Andererseits hinkt Dein Vergleich mit dem liegen gebliebenen Benz im Ausland doch sehr stark.

1. hab ich nicht nur 1 sondern 4 LS Paare in gut 1,5 Jahre mit dem Creek gehört
2. Bzgl. der "Fitness" meines Creeks ist mir damals beim Probehören (ca. 4 Std.!) beim Händler mit dem Vorführ-Creek (ich meine der 5350 SE wars) mit Odeon Rigoletto Horn-LS/93 Db die schlechte Dynamik beim Abspielen des Hip-Hop Samplers "30 Jahre Hip Hop" von Bravo aufgefallen. Nach ca. 1 Minute hatte ich keine Lust mehr auf die Scheibe, hörtechnisch vollkommen uninteressant. Mit meinem Disc Man läuft die völlig "normal" und "stimmig". Die anderen eigenen CD´s liefen "wie Sau", ging gut die Post ab.
3. Auf meine spätere Nachfrage an den Techniker meinte er lapidar: ""Normale" Stereoanlagen können keine dynamikkomprimierten Aufnahmen bzw. CD´s abspielen." Ich war nach dieser Aussage erstmal zu perplex, um weiter nachzuhaken.

Und da auf meine Nachfrage hier im Thread hin, was mit "In welchem Maße gibt es Verstärkerklang?!" überhaupt genau gemeint ist, eben nicht nur rein tonale Klangunterschiede wie heller oder dunkler usw., sondern eben auch so wichtige Parameter wie "Dynamik" mit zum Thema "Verstärkerklang" gehören, bin ich schon der Ansicht, das es wohl gehörige "Klang"-Unterschiede bei Verstärkern gibt.

In wie weit die Creek Amps messtechnisch komplett innerhalb der HiFi Norm, also themenrelevant, spielen, kann ich nicht beurteilen.

So viel zu meiner "Verteidigung"

Schönen Gruss Günni


[Beitrag von günni777 am 13. Aug 2013, 12:19 bearbeitet]
kammerklang
Stammgast
#20696 erstellt: 13. Aug 2013, 11:15
Ich schrieb:
die IMs - [...], letztlich nur eine Konsequenz der THD+N sind, und als deren Auswirkungen demzufolge kaum bedeutender sein können als die Ursache, der Klirr)

hannes 2k2:
Das hätte ich gerne nochmal etwas detaillierter erklärt.

scope:
Geduld.....Er durchsucht gerade das Internet. Ob der kleine Bastel-Schlaumeier in diesem Fall aber nochmal mit einem "da hast du mich völlig missverstanden" durchkommt ist fraglich.

Jakob meinte:
Ja, ohne Nichtlinearität gibt es weder THD noch IM-Verzerrungen, aber die Auswirkungen können bei IM-Verzerrungen (auch in Analog-Systemen) deshalb bedeutsamer sein, weil ein Teil der IM-Verzerrungsprodukte 2.Ordnung spektral gesehen "weit entfernt" von den verursachenden Frequenzen auftaucht, in keinem harmonischen Zusammenhang steht und (möglicherweise) keine "passenden Maskierer" zur Verfügung stehen.


Jakobs Anmerkung ist richtig, ebenso wie sein früherer Hinweis, dass die Natur von IM-Verzerrungen stark vom Musikmaterial abhängen kann. Aber bevor man so etwas qualitativ betrachten will, muß man es zuerst _quantitativ_ betrachten, wenn man sich ein Bild machen will, wie bedeutend IM-Verzerrungen sein könnten. Ob sie hörbar werden ist nicht nur von ihrer Lage im Spektrum abhängig, ihrer Qualität, sondern zunächst und in erster Linie von ihrem überhaupt möglichen Ausmaß.

Wie ist das also, mit der Energieverteilung von solchen Verzerrungen im Spektrum? Ich wollte keine neue IM-Debatte. Aber ich war doch überrascht, dass man scope wohl besser auf die Finger gucken muß. Und seine Bildchen genauer darauf anschauen, womit _er_ hier "durchkommen" will. Der kleine Messplatz-Schlaumeier. Davon später. Als kleiner Bastel-Schlaumeier geh ich jetzt erst mal was Essen.
Mahlzeit!


[Beitrag von kammerklang am 13. Aug 2013, 11:21 bearbeitet]
-scope-
Hat sich gelöscht
#20697 erstellt: 13. Aug 2013, 11:40
Da hat der kleine Schlaumeier ´ne Menge gequotet, und mit einigen Lückenfüllern versehen.
Zur direkten Abhängigkeit von IMD zu THD (in seinem letzen sog. Beitrag) wurde hingegen nichts erwähnt.

Wie sollte er auch? Er könnte etwas im Netz gefundenes quoten, oder etwas verlinken....Das war´s dann.
Das ist vielleicht auch besser so, denn mein Nervenkostüm ist nicht grenzenlos belastbar.
Hannes2k2
Stammgast
#20698 erstellt: 13. Aug 2013, 11:56

kammerklang (Beitrag #20696) schrieb:
Ich schrieb:
die IMs - [...], letztlich nur eine Konsequenz der THD+N sind, und als deren Auswirkungen demzufolge kaum bedeutender sein können als die Ursache, der Klirr)


Jakob meinte:
Ja, ohne Nichtlinearität gibt es weder THD noch IM-Verzerrungen, aber die Auswirkungen können bei IM-Verzerrungen (auch in Analog-Systemen) deshalb bedeutsamer sein, weil ein Teil der IM-Verzerrungsprodukte 2.Ordnung spektral gesehen "weit entfernt" von den verursachenden Frequenzen auftaucht, in keinem harmonischen Zusammenhang steht und (möglicherweise) keine "passenden Maskierer" zur Verfügung stehen.


Jakobs Anmerkung ist richtig,


Du gibst also zu, dass Deine Ausführungen Unsinn waren. Oder erkennst Du keinen Unterschied zwischen "A und B haben dieselben Ursachen" und "A ist die Ursache von B"?



Aber bevor man so etwas qualitativ betrachten will, muß man es zuerst _quantitativ_ betrachten, wenn man sich ein Bild machen will, wie bedeutend IM-Verzerrungen sein könnten. Ob sie hörbar werden ist nicht nur von ihrer Lage im Spektrum abhängig, ihrer Qualität, sondern zunächst und in erster Linie von ihrem überhaupt möglichen Ausmaß.


Falsch. Die Hörbarkeit jedweder Störung oder Verzerrung ist immer dem Zusammenspiel aus Frequenz(spektrum) und Amplitude der Störung und dem Nutzsignal und den daraus resultierenden Maskierungseffekten geschuldet. Kein Aspekt ist wichtiger als der andere und kann auch nicht einzeln betrachtet werden.


[Beitrag von Hannes2k2 am 13. Aug 2013, 11:58 bearbeitet]
jottklas
Hat sich gelöscht
#20699 erstellt: 13. Aug 2013, 12:18

kammerklang (Beitrag #20696) schrieb:

Jakobs Anmerkung ist richtig, ebenso wie sein früherer Hinweis, dass die Natur von IM-Verzerrungen stark vom Musikmaterial abhängen kann.


Bin ich eigentlich der Einzige, dem es furchtbar auf den Keks geht, dass hier User unter mehreren accounts schreiben und sich dabei nicht einmal entblöden, ständig ihre "eigenen" Beiträge zu loben...? Jakob / Kammerklang sollte sich zumindest etwas mehr Mühe geben, auffällige syntaktische und interpunktionelle Eigenarten zu vermeiden.

Ich finde solches Gebaren widerlich...
Geschmeidiger
Hat sich gelöscht
#20700 erstellt: 13. Aug 2013, 13:35
isnhierlos?

geschmeidig bleiben Leute

... und ja ... natürlich gibt es Verstärker, die unterschiedlich klingen

Bis später im Leben
kammerklang
Stammgast
#20701 erstellt: 13. Aug 2013, 13:36

scope schrieb:
denn mein Nervenkostüm ist nicht grenzenlos belastbar.

Flattern Dir die Hosenbeine, weil die Schiebung aufgeflogen sein könnte?

jottklas schrieb:
Bin ich eigentlich der Einzige, dem es furchtbar auf den Keks geht,

Du bist vermutlich nicht der einzige, der sich selber furchtbar auf den Keks geht mit seinen eingebildeten Unterstellungen. Du hast keine Ahnung worum's geht und ich mit Jakobs nichts zu tun.

hannes2k2 schrieb:
Unsinn...Falsch....

Ach komm, Du willst bloß noch ein bisschen schmollen. Wart's halt ab, nach dem Espresso...


[Beitrag von kammerklang am 13. Aug 2013, 13:37 bearbeitet]
jottklas
Hat sich gelöscht
#20702 erstellt: 13. Aug 2013, 13:47

kammerklang (Beitrag #20701) schrieb:

Du bist vermutlich nicht der einzige, der sich selber furchtbar auf den Keks geht mit seinen eingebildeten Unterstellungen. Du hast keine Ahnung worum's geht und ich mit Jakobs nichts zu tun.


Schwache Reaktion...

Soll ich dir seitenweise Indizien für meine "eingebildeten Unterstellungen" heraussuchen? Es fängt schon mit den heutzutage völlig ungebräuchlichen Unterstrichen (zur Betonung) an, die nur Jakob/Kammerklang regelmäßig verwendet. Aber du wirst uns jetzt sicherlich erzählen, dass du nur ein großer Fan von ihm bist und ihn daher stilistisch imitierst, oder...?

Schade, dass man solchen Unsymphaten wie dir/euch im Netz leider nicht - wie im realen Leben - aus dem Weg gehen kann...
-scope-
Hat sich gelöscht
#20703 erstellt: 13. Aug 2013, 13:51

Flattern Dir die Hosenbeine, weil die Schiebung aufgeflogen sein könnte?


Einfaches daherquasseln (Schwatzen ) von wirrem Blödsinn ist keine Kunst.
Sollte irgendetwas "geschoben" worden sein, dann bin ich gerne bereit dazu Stellung zu nehmen.
Aber....Jemand von deiner Sorte, der nichtmal ein Taschenmultimeter, geschweige denn anspruchsvollere Messtechnik bedienen kann, oder diese
jemals "live" von weitem gesehen hat, ist sicher nicht der richtige Diskussionspartner dafür.

Wenn also jemand mit Erfahrung am AP (oder vergleichbaren Gerätschaften) etwas gesehen hat, was auf eine "Schiebung" hindeutet, dann würde ich
mich sogar über eine Diskussion darüber freuen.

PS: Sowas nenne ich einen "Schwätzer", denn er hat weder Laborerfahrung, noch irgendwelche nennenswerte Praxis im direkten Vergleich unterschiedlicher Verstärker. Ein auf Provokation ausgelegter Schaumschläger, der hier seinen Spielplatz gefunden hat.

Ist das bereits beleidigend? Wenn ja, dann würde mich interessieren was an meinen Ausführungen in diesem Beitrag nicht stimmt, und durch welche angemessenen Begriffe es zu ersetzen ist.....Ich werde es dann ändern.


[Beitrag von -scope- am 13. Aug 2013, 13:52 bearbeitet]
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste .. 100 .. 200 .. 300 .. 360 . 370 . 380 . 390 . 395 396 397 398 399 400 401 402 403 404 . 410 . 420 . 430 . 440 .. 500 .. Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Verstärkerklang testen
prittstift69 am 28.07.2017  –  Letzte Antwort am 28.07.2017  –  5 Beiträge
Verstärkerklang Onkyo
Rufus49 am 05.02.2011  –  Letzte Antwort am 25.02.2011  –  9 Beiträge
Beispielhafte Kombinationen für Verstärkerklang
spendormania-again am 22.01.2008  –  Letzte Antwort am 22.01.2008  –  2 Beiträge
Verstärkerklang - Blindtest Berlin- Planung?
Xaver-Kun am 22.10.2010  –  Letzte Antwort am 25.02.2017  –  32 Beiträge
Verstärkerklang - LS-Klang gleich?
AhAbs am 05.09.2007  –  Letzte Antwort am 06.09.2007  –  16 Beiträge
Verstärkerklang-Test für Arme
Hörschnecke am 27.03.2010  –  Letzte Antwort am 02.04.2010  –  18 Beiträge
Wie empfindet ihr den Verstärkerklang?
mokkman am 20.11.2010  –  Letzte Antwort am 20.11.2010  –  2 Beiträge
Affi04011979 beweist den Kabelklang, den Verstärkerklang und andere Dinge
hamisimgulewaba am 02.04.2015  –  Letzte Antwort am 02.04.2015  –  4 Beiträge
günstiger Kleinst-Verstärker (Maße) gesucht
DiSchu am 07.01.2007  –  Letzte Antwort am 07.01.2007  –  8 Beiträge
Mal wieder der Verstärkerklang (OT aus Accuphase vs. Rest)
gambale am 07.06.2010  –  Letzte Antwort am 28.06.2010  –  434 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder853.105 ( Heute: 65 )
  • Neuestes Mitgliedsansouci
  • Gesamtzahl an Themen1.423.329
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.096.504

Hersteller in diesem Thread Widget schließen