Gehe zu Seite: |vorherige| Erste .. 100 .. 200 .. 230 . 240 . 250 . 260 . 270 271 272 273 Letzte

Was hört Ihr gerade über KH (und was ist an der Scheibe so interessant)?

+A -A
Autor
Beitrag
Igelfrau
Inventar
#13725 erstellt: 31. Mrz 2017, 16:49
Und welches Genre ist das bitte?
maky100
Inventar
#13726 erstellt: 31. Mrz 2017, 17:03
Ich glaube, dass will ich gar nicht wissen
sven2473
Stammgast
#13727 erstellt: 31. Mrz 2017, 17:32
Oha Bodycount sind wieder da !! Ich sage nur "Copkiller".

VG Sven
daniel______
Stammgast
#13728 erstellt: 31. Mrz 2017, 17:40

Igelfrau (Beitrag #13725) schrieb:
Und welches Genre ist das bitte?


Body Count ist eine 1989 durch den Rapper Ice-T gegründete US-amerikanische Band, die besonders durch ihre damalige Innovation, Hip-Hop-Elemente mit Heavy-Metal-Elementen und Hardcore Punk zu verknüpfen, Berühmtheit erlangte. Die Texte des ersten Albums, insbesondere der Text zu Cop Killer, sorgten für Kontroversen in ihrem Heimatland.

Quelle: Wikipedia
Igelfrau
Inventar
#13729 erstellt: 31. Mrz 2017, 18:55
Also ohne den "Gesang" ginge das noch durch - wenn auch mit Schmerzen in meinen Ohren. Aber mit den vokalen Bemühungen ist das nicht mal mehr Kunst und kann somit weg.
daniel______
Stammgast
#13730 erstellt: 31. Mrz 2017, 19:17
zum glück lässt sich über Geschmack nicht streiten

sie waren zumindest eine der ersten die Hip Hop mit Metal kombinierten und das erste Album lief damals bei mir rauf und runter neben Biohazard ... und das ist auch schon 25 Jahre her
Igelfrau
Inventar
#13731 erstellt: 31. Mrz 2017, 19:20
Klar. Ein bisschen Spaß und Frotzeln muss manchmal schon sein, wenn sich die Gelegenheit bietet.
aureca
Stammgast
#13732 erstellt: 31. Mrz 2017, 20:45
Geil, die cop killer. Bei mir weckt das auch Erinnerungen an die Jugend. Musste in letzter Zeit ein paar mal an das Album denken. Wenn ich das tue, habe ich unmittelbar die Erzählstimme im Kopf,mit so Sachen wie "at this moment, there are more black men in prison than in college" - und dann das geile Riff.
Ja, der guten alten Zeiten willen muss ich wohl mal in das neue Album reinhören.
Melf12
Stammgast
#13733 erstellt: 31. Mrz 2017, 22:23

Bei mir weckt das auch Erinnerungen an die Jugend


Bei mir auch!

Daher auch was aus der Zeit ausgepackt und gerippt für unterwegs. Auch Metal plus x:

R-1837085-1384791343-4136.jpeg

Infectious Grooves - Sarsippius Ark

Nicht so "aggro" wie Body count, dafür viel lustiger - eben funky. Was die Jungs wohl so alles eingeworfen haben...


[Beitrag von Melf12 am 31. Mrz 2017, 22:24 bearbeitet]
Igelfrau
Inventar
#13734 erstellt: 03. Apr 2017, 17:15
amazon.de

Jamiroquai - Automaton

Der Hutträger mit dem Autofetisch ist nach langen Jahren der Alben-Abstinenz wieder da und bringt mit Automaton einen frischen elektro-funky Sound mit, der sich wirklich wieder hören lassen kann. Wer nach den 57 Minuten nicht gut gelaunt ist und mehrmals schon mitgewippt hat, dürfte sich kurz vor dem Scheintod befinden. Tolle Scheibe, die sich in nächster Zeit ganz automatisch bei mir öfters dreht.
Blechdackel
Stammgast
#13735 erstellt: 03. Apr 2017, 19:41
Dann möchte ich auch einmal hier etwas beitragen:

Chad McChullough & Bram Weijters: Abstract Quantities(Origin Reocrds)
Anfang Februar für 3,99 € bei einer Buchhandlung in Karlsruhe so nebenbei mitgenommen.

Ein belgisch-amerikanisches Jazzquartett der jüngeren Generation(Trompete, Piano, Keyboard, Bass, Drums).

Schön ausgewogenes Klangbild zwischen Analytisch-präzis und angenehm-warm.
Gehört über den Beyer T 90.

Heiko
oneforall
Stammgast
#13736 erstellt: 03. Apr 2017, 22:31
amazon.de
amazon.de

Archiv
1.Controlling Crowds
2.Part 4


TripHop als Konzept.
Man braucht etwas Zeit für diese beiden CDs und man ist sich auch am Anfang nicht schlüssig was das besondere daran ist, das merkt man erst wenn die letzten Töne von lunar_bender verklungen sind.

Die meist über 5min dauernden Titel lassen erahnen, das man jedem Raum zur Entfaltung gibt.
Treibende zwischen smoothen und düsteren Rhythmen ist das Fundament, die sich immer wieder neu erfinden.
Klangtüfteleien, außergewöhnliche Melodien, unterschiedliche Stimmen die für sich nichts besonderes sind, entwickeln sie aber einen Fluss und einen Sog dem man nicht widerstehen kann.

Und live ein absolutes Muss.

noch eine Kostprobe was man aus 10min Musik machen kann.


[Beitrag von oneforall am 03. Apr 2017, 23:05 bearbeitet]
Igelfrau
Inventar
#13737 erstellt: 04. Apr 2017, 19:53
amazon.de

Goldfrapp - Silver Eye

Elektronische Musik auch auf dem neuen Werk von Goldfrapp, die sich auch dem Alternative-Genre zurechnen lassen. Mit viel Geschick wird von Alison Goldfrapp und Will Gregory hier erneut einiges Neues zwischen Balladen und Tanzbarem geboten, wobei ich dieses Album klar als eines der drei besten des Duos einstufen würde. Wer sich mal eine nette Bass-Innenohrmassage verabreichen möchte, hört sich "Systemagic" an. Das macht einfach Spaß und da dreht man gerne etwas lauter. Und wer an so etwas Gefallen findet, der sollte sich auch die übrigens Songs gönnen. Denn es ist immer wieder erstaunlich, auf welche Art sich die zwei Partner jedes mal wieder neu erfinden.
aureca
Stammgast
#13738 erstellt: 04. Apr 2017, 22:18

Melf12 (Beitrag #13733) schrieb:

Bei mir weckt das auch Erinnerungen an die Jugend


Bei mir auch!

Daher auch was aus der Zeit ausgepackt und gerippt für unterwegs. Auch Metal plus x:

R-1837085-1384791343-4136.jpeg

Infectious Grooves - Sarsippius Ark


Die sind an mir vorbei gegangen... Erster Eindruck: interessant! Viel Spaß noch beim nostalgischen Schwelgen
Melf12
Stammgast
#13739 erstellt: 05. Apr 2017, 17:12
Danke und viel Spaß beim Hören!
Tzulan444
Stammgast
#13740 erstellt: 06. Apr 2017, 13:08

Igelfrau (Beitrag #13737) schrieb:
amazon.de

Goldfrapp - Silver Eye


Könnte auch der Schriftzug einer Black-Metal-Band sein
Igelfrau
Inventar
#13741 erstellt: 06. Apr 2017, 17:13
Eine Plattenvorstellung von einer Black-Metal-Band wirst du aber von mir nie erleben.
oneforall
Stammgast
#13742 erstellt: 06. Apr 2017, 18:58
Bei dem Preis/Beat Verhältnis muss man doch schwach werden, da muss man doch was tun, gib dich nicht auf , lern Musik zu hören.
geek87de
Stammgast
#13743 erstellt: 06. Apr 2017, 19:55

Igelfrau (Beitrag #13741) schrieb:
Eine Plattenvorstellung von einer Black-Metal-Band wirst du aber von mir nie erleben. :P


Da bin ich beruhigt. So kann ich auch weiterhin blind auf deine Anspieltipps vertrauen
Goldfrapp mochte ich schon, das Album hatte ich bislang nicht auf dem Schirm. Wird am Wochenende mal konsumiert.
quecksel
Stammgast
#13744 erstellt: 06. Apr 2017, 22:35
Igelfrau
Inventar
#13745 erstellt: 09. Apr 2017, 00:05
amazon.de

Molly Johnson - The Molly Johnson Songbook

Verschiedene Musikrichtung hat die Kanadierin schon einige in ihrem Leben hinter sich gebracht, aber letztlich ist sie dann doch zum Glück bei jazziger Musik hängen geblieben. Wurden ihre letzteren Alben durchgängig für den Juno Award nominiert, schaffte sie es dann auch mit ihrem 2008er Album Lucky, diesen in der Kategorie "Vocal Jazz Album of the Year" für sich zu gewinnen. Mit diesem 2011er Songbook erhält man eine sehr schöne Werksschau über fast 70 Minuten, die mir auch nach vielen Jahren immer wieder entspannte Freude bereitet, wenn ich ihrer besonderen Stimme lauschen darf. Hier hört man einfach wunderbar die langjährige Erfahrung bei jeder Note.

Dazu darf man dann stilgerecht auch vorher den Weinkorken ploppen lassen...
audiophilanthrop
Inventar
#13746 erstellt: 10. Apr 2017, 16:26
Passend zum (noch) schönen sommerlichen Wetter:
amazon.de
Julieta Venegas - Otra cosa
2010
Latin Pop

Für Kenner des Genres ist die Mexikanerin natürlich eine feste Größe. Locker-flockige Popmusik, melodisch solide, nicht zu überproduziert - genau das richtige, wenn man es sich erlauben kann, sich jetzt die Sonne auf den Bauch scheinen zu lassen.
Igelfrau
Inventar
#13747 erstellt: 10. Apr 2017, 17:00


Rachael Kilgour - Rabbit In The Road

Mit dem inzwischen dritten Album nimmt die Songwriterin aus Minnesota einen intimen und oft schmerzhaften Blick auf eine gescheiterte Ehe und den Verlust der Familie. Kilgours Handschrift und Darstellungen schneiden dabei mit ihrer klaren Einfachheit tief ein. Trauer, Wut, Unverwüstlichkeit und Mitgefühl stehen nebeneinander in einer Reihe von ehrlichen und schönen Melodien. Ihre Songs hinterlassen einen eindringlichen Eindruck von Verletzlichkeit und berühren mich in vielen Momenten auf diese Weise tief.
Für Interessierte ist ihr Werk hier bei New Song Recordings zu hören als natürlich auch zu beziehen.
brevol
Inventar
#13748 erstellt: 11. Apr 2017, 21:23
Ruhige instrumentale Töne zum Abend:
a0571078735_16

Ultimae V/A - Greenosophy Chapter 2

Der Track Grassland vom Labelbetreiber Aes Dana steht sogar zum name-your-price-download parat.
Igelfrau
Inventar
#13749 erstellt: 16. Apr 2017, 22:44
amazon.de

ALA.NI - You & I

Die British-geborene und in Paris lebende Sängerin Ala.Ni entzieht sich jeder Kategorisierung. Jedes Lied auf ihrem Debüt klingt wie ein Juwel aus vergangener Zeit, vertraut aber gleichsam unheimlich schwer zu fassen. Eigentlich will ich dieser absolut bemerkenswerten Stimme einfach nur noch zuhören und sonst nichts mehr. Sehr stilvoll und sehr cool. Ähnliches weiß auch die FAZ lobend zu berichten.
Bei Interesse empfehle ich den Einkauf bei den Französischen Nachbar, da sie dort in einer sehr feinen Doppelversion erhältlich ist.
derSchallhoerer
Stammgast
#13750 erstellt: 19. Apr 2017, 19:48
a2466945849_10

Daniel Casimir - Escapee
gestern ist im Laufe des Tages endlich die lange von mir erwartete "Escapee" EP von Daniel Casimir auf Jazzrefreshed erschienen. Und der Name des Labels ist Programm. Jazz der frisch und unverbraucht daherkommt. Bereits mit Richard Spaven hatte das englische Jazzlabel ein Ass im Ärmel. Casimir ist ein genauso begabtes Talent. Seine Art zu arrgangieren erinnert mich stellenweise an den großartigen George Duke. Die Kompositionen sind unglaublich groovig, die Rhythmusfraktion bestehend aus Moses Boyd (Drums) und Casimir selber spielt auf einem atemberaubenden Niveau während Joe Armon-Jones an den Keys definitiv in die alten Scheiben von George Duke reingehört hat. Begleitet werden einige der Titel von der einprägsamen Stimme von Tess Hirst, die sich stimmlich nicht hinter den Größen der Jazzszene zu verstecken hat. Escapee ist eine rundum gelungene EP mit 30min Spielzeit und sollte für Fans des Jazz fernab des Einheitsbreis definitiv eine Empfehlung wert sein.

Escapee auf Bandcamp
Igelfrau
Inventar
#13751 erstellt: 22. Apr 2017, 00:04
amazon.de

China Moses - Nightintales

Höre ich jetzt schon zum dritten Mal in Folge und bekomme dennoch nicht genug davon. Ich glaube, von dieser Künstlerin brauche ich noch mehr. Großartige Musik zwischen Vocal Jazz und Soul und wie gemacht für diese Stunde.
BadPritt
Stammgast
#13752 erstellt: 22. Apr 2017, 18:17
Aimee Mann - Mental Illness

Aimee Mann - Mental Illness

Knapp 4 1/2 Jahre nach Charmer ein weiteres schönes Album meiner Lieblings-US-Songwriterin. Genau das Richtige um einen entspannten Tag im Büro zu Hause ausklingen zu lassen

Was ist an der Scheibe so interessant? ==> Bin hin und weg....

Gruß Bad
daniel______
Stammgast
#13753 erstellt: 22. Apr 2017, 19:08
cover1200

Thievery Corporation - The Temple Of I & I

Bissal was zum entspannen bei dem kalten windigen Regenwetter draußen. Eine Mischung aus Downbeat-, Lounge- und Nu-Jazz-Sounds mit Elementen des Bossa Nova, Dub und jamaikanischem Reggae. Anspieltip ist die 2te Nummer "Letter to The Editor"

Vielleicht dieses mal was für dich "Igelfrau"
Igelfrau
Inventar
#13754 erstellt: 23. Apr 2017, 18:34

daniel______ (Beitrag #13753) schrieb:
Thievery Corporation - The Temple Of I & I
Vielleicht dieses mal was für dich "Igelfrau"

Definitiv, auch wenn ich sonst relativ wenig Reggae-Musik bei mir habe. Aber an der Scheibe konnte ich im März nicht vorbeigehen. Die ist wirklich - nicht nur durch die Mischung - sehr gut! Jetzt fehlt nur noch der Sommer.



BadPritt (Beitrag #13752) schrieb:
Aimee Mann - Mental Illness

Fein fein! Und somit auf meiner Bestell-Liste gelandet. Ich danke für den Tipp!


Bei mir nun ein Debüt-Album von 2012, das in eine ähnliche Richtung wie Aimee Mann gehen dürfte:

amazon.de

Hannah Cohen - Child Bride
Franco74
Ist häufiger hier
#13755 erstellt: Gestern, 17:03
Ane Brun - Live at Stockholm...Wundervoll!!!
voire
Stammgast
#13756 erstellt: Gestern, 19:28
Karen Elson - Double Roses

Wunderbar entspanntes Pop Album dazu noch gut aufgenommen.

jpc.de
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste .. 100 .. 200 .. 230 . 240 . 250 . 260 . 270 271 272 273 Letzte
Das könnte Dich auch interessieren:
Was ist euer Lieblings-KH (auch InEar oder Earbud) und welchen hört ihr am meisten?
rpnfan am 27.06.2010  –  Letzte Antwort am 28.06.2010  –  4 Beiträge
Welche Scheibe war eure größte Enttäuschung über KH
Rotten67 am 08.04.2012  –  Letzte Antwort am 08.04.2012  –  5 Beiträge
Was hört ihr um eure KH einzuspielen?
BesserIsses am 20.10.2007  –  Letzte Antwort am 25.10.2007  –  14 Beiträge
Was ist wie schlimm für einen KH?
Kruemelix am 27.03.2006  –  Letzte Antwort am 31.03.2006  –  18 Beiträge
KH und surround
ere75 am 01.04.2006  –  Letzte Antwort am 01.04.2006  –  2 Beiträge
KH offen oder geschlossen, was meint Ihr?
Rampe am 06.06.2006  –  Letzte Antwort am 07.06.2006  –  8 Beiträge
KH im Heimkino - was haltet ihr davon?
Leve1013 am 19.12.2012  –  Letzte Antwort am 22.12.2012  –  4 Beiträge
Neuer KH oder lieber KHV?
trashok am 04.11.2007  –  Letzte Antwort am 04.11.2007  –  5 Beiträge
KH immer an = Schädlich?
H0senStahl am 19.07.2006  –  Letzte Antwort am 19.07.2006  –  7 Beiträge
Welche KH habt Ihr beim Sport an?
ThePrez am 08.02.2006  –  Letzte Antwort am 09.02.2006  –  4 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Sony
  • Philips
  • AKG
  • NAD
  • Audio-Technica
  • beyerdynamic
  • Sennheiser
  • Shure
  • Denon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder817.932 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitglied/IchBins/
  • Gesamtzahl an Themen1.365.153
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.000.947