Gehe zu Seite: |vorherige| Erste .. 100 .. 200 .. 240 . 250 . 260 . 270 271 272 273 274 Letzte

Was hört Ihr gerade über KH (und was ist an der Scheibe so interessant)?

+A -A
Autor
Beitrag
Huo
Stammgast
#13775 erstellt: 17. Mai 2017, 17:18
@Igelfrau

Ähh... Die Musik ist super, keine Frage. Aber die Lieder Ticking Boxes und Watch Out klingen ganz fürchterlich übersteuert. Der Hochton ist verzerrt und kratzig. Sehr unangenehm. Die Dynamikbereich ist auf bis zu 6 dB gepresst.

Ich habe die 24 Bit FLAC von Highresaudio gekauft. Kannst du die Fehler bei dir bestätigen?

Nachtrag: Auf iTunes wird das Album als "Mastered for iTunes" angeboten. Auch da kann man schon bei der Hörprobe das total verkackte Mastering heraushören. Echt schwach! Macht mich schon fast sauer! Hätte so ein geiles Album sein können!


[Beitrag von Huo am 17. Mai 2017, 17:23 bearbeitet]
peak100
Schaut ab und zu mal vorbei
#13776 erstellt: 18. Mai 2017, 07:42
amazon.de


Mac Demarco !!

Tolles entspanntes Album, spitzenmäßig !
Wie ich finde auch vom Klang...
Igelfrau
Inventar
#13777 erstellt: 18. Mai 2017, 21:54

Huo (Beitrag #13775) schrieb:
Ähh... Die Musik ist super, keine Frage. Aber die Lieder Ticking Boxes und Watch Out klingen ganz fürchterlich übersteuert. Der Hochton ist verzerrt und kratzig. Sehr unangenehm. Die Dynamikbereich ist auf bis zu 6 dB gepresst.

Ich habe mir jetzt für dich extra nochmal die beiden genannten Titel angehört. Bis aus vielleicht etwas unsauber klingende Schlagzeug-Becken kann ich deine Punkte nicht nachvollziehen. Klingt bei mir (CD) soweit alles anstandslos.


Hier nun mal wieder was frisches aus meiner Sammlung:

amazon.de

Niia - I

Ein gepflegter Mix aus Soul, Pop und Electronic. Dieses Debutalbum ist sehr cool, sehr lässig, und sehr gut! Und somit meine Empfehlung.
Als Anspieltipp eignet sich Track 5 "Last Night In Los Feliz", z.B. hier bei Soundcloud. Oder auch verlinkt über ihre offizielle Homepage.
Huo
Stammgast
#13778 erstellt: 19. Mai 2017, 13:36

Igelfrau (Beitrag #13777) schrieb:
Bis aus vielleicht etwas unsauber klingende Schlagzeug-Becken...

Ich glaube wir meinen das gleiche. Für mich klingt das nach Clipping der Beckenspur. Ich hör das Album trotzdem gerne!
Igelfrau
Inventar
#13779 erstellt: 20. Mai 2017, 13:05
Nachdem ich schon vom 2014er Album sehr angetan war und dies hier verlauten ließ, kann ich nicht umhin, auch auf das neueste Werk des isländische Künstlers hinzuweisen:

amazon.de

Ásgeir - Afterglow

Ásgeir Trausti schafft es auch hier wieder mühelos, mich mit seinem unvergleichlichen butterweichen Falsett in den Bann zu ziehen. Das Indie-Album entwickelt seinen besonderen Zauber im namensgebenden Abendleuchten und klingt erfreulich abseits des Mainstream mit seinen selbst reflektierenden, leicht melancholischen Songs. In meinen Ohren ganz große Kunst, der ich sehr gerne oft zuhöre!
Die Deluxe Edition wartet mit 15 Minuten mehr Genuss auf und allein der wunderschöne Track 15 (Trust) macht diese erweiterte Version den Kauf wert.
brevol
Inventar
#13780 erstellt: 23. Mai 2017, 20:07
a3459430392_16

Hecq - Mare Nostrum

Experimentelle Feldaufnahmen von dem größten Computer Europas (MareNostrum), der hinter 5 Meter hohen Glaswänden in Barcelona steht. Es klingt sehr kühl und steril. Ich höre es gerade erstmalig komplett, vorherige Versuche wurden freiwillig beendet (obwohl ich bei Veröffentlichung sehr neugierig war).
Ungewöhnliches Werk und vermutlich nur für geübte Ambient/Drone Hörer geeignet.


[Beitrag von brevol am 23. Mai 2017, 20:11 bearbeitet]
Lord_of_the_Files
Stammgast
#13781 erstellt: 28. Mai 2017, 16:20
amazon.de

Bonobo - Animal Magic
2001

Das Erstlings-Album ist mir bisher als Kauf-CD durchgegangen. Amazon entgeht jedoch nichts und es wurde mir aufgrund meines Hörverhaltens vorgeschlagen. Naja, fast so gut wie ne Forenempfehlung und ein klasse Album. Würde spontan sagen, gefällt mir sogar etwas besser als das 2017er Migration.


[Beitrag von Lord_of_the_Files am 28. Mai 2017, 19:28 bearbeitet]
quecksel
Stammgast
#13782 erstellt: 29. Mai 2017, 00:06

Hecq - Mare Nostrum


Gefaellt mir, danke für den Tipp.
master030
Inventar
#13783 erstellt: 29. Mai 2017, 18:59
amazon.de

Nicht nur die Musik ist geil, auch der Film ist sehr toll gemacht. Schade das er an der Kinokasse gefloppt ist.

So ne Blu-ray mit ne Dolby Atmos Spur wäre schon was feines.
elten2002
Stammgast
#13784 erstellt: 30. Mai 2017, 11:35

daniel______ (Beitrag #13724) schrieb:
bodycountbloodlustcd

Body Count - Bloodlust

Hätte nicht gedacht das die noch mal ein Album rausbringen, die ersten Songs hören sich schon gut an, genau wie 1994 als ich sie zum ersten mal gehört habe, nur ein wenig härter als damals ... ob es mit Manslaughter mithalten kann wird sich noch rausstellen.


Das Album ist absolut klasse geworden.Da können sich viele ,,Altmetallbands" ein Beispiel dran nehmen.

amazon.de
Hier läuft eine Mischung aus Ska und Oi. Geht gut ins Ohr und in die Beine.Anspieltipps : Nicht das Volk, Wir waren mal, Alles für Dich


[Beitrag von elten2002 am 30. Mai 2017, 11:41 bearbeitet]
Huo
Stammgast
#13785 erstellt: 01. Jun 2017, 21:45
Herbie_Hancock

The Warner Bros. Years
Herbie Hancock




While Fat Albert Rotunda is a blast in terms of its groove quotient, the final two recordings, with their more complex, dissonant, and open explorations, are essential not only for any Hancock fan, but for lovers of '70s electric jazz. The recordings are still the most under-celebrated classics in the artist's catalog.
Quelle: allmusic.com


Ich empfehle Crossfeed, ansonsten ist die Qualität noch ausgesprochen gut für das Alter vom Material.


[Beitrag von Huo am 01. Jun 2017, 21:52 bearbeitet]
voire
Stammgast
#13786 erstellt: 02. Jun 2017, 22:11
Nagelneu und in bester Roger Waters Tradition

jpc.de

Auch als HighRes Download bei den bekannten Portalen erhältlich oder Streaming.
maky100
Inventar
#13787 erstellt: 02. Jun 2017, 23:18
Hatte ich auch gerade am Kopf und kann das Gesagte bestätigen. Nichts überraschend Neues von Hrn. Waters, gefällt aber sehr gut.
hacki2560
Stammgast
#13788 erstellt: 02. Jun 2017, 23:38

voire (Beitrag #13786) schrieb:
Nagelneu und in bester Roger Waters Tradition

jpc.de

Auch als HighRes Download bei den bekannten Portalen erhältlich oder Streaming.


Einfach Hammer!
audiophilanthrop
Inventar
#13789 erstellt: 03. Jun 2017, 04:45
amazon.de
K.Flay - Every Where Is Some Where
2017
Pop, Hip-Hop

Damit bin ich wohl mal reichlich spät dran, aber gut. K.Flay ist eine amerikanische Popmusikerin mit Wurzeln im Hip-Hop, die die Musikwelt inzwischen auch schon ein paar Jährchen unsicher macht. Auf der Platte gibt's alles mögliche: Lupenreine Popkracher (High Enough, Giver), dunklere krachige Industrial-Rock-artige Nummern (Blood In The Cut, Black Wave), andere, die man vielleicht als "Emo-Hip-Hop" bezeichnen könnte, und was sie als MC so drauf hat, zeigt Champagne. Eine besonders hohe Hip-Hop-Affinität seitens des Hörers ist m.E. nicht erforderlich. Wenn, dann vielleicht eher die Richtung Grime (bei You Felt Right merkt man den Einfluß z.B. deutlich).

Ein bißchen fühle ich mich ja an die gute Marina erinnert, und das nicht nur der thematischen Parallelen zwischen dem Opener Dreamers und weiland Are You Satisfied? wegen. Auch alles andere als auf den Kopf gefallen, gleicher Jahrgang, auch eher spät zur Musik gekommen - in Sachen Instrumente und Produktion hat sie aber ungleich mehr auf dem Kasten und steht mit beiden Beinen fest auf dem Boden der Tatsachen, dafür ist sie nicht ganz so die Melodienschleuder, und die Stimme ist ggf. gewöhnungsbedürftig.

Ein audiophiles Highlight war aus der Ecke wohl eher nicht zu erwarten - DR4. Der Sound hat allerdings bisher keine größeren Anstalten gemacht, mir akut die Ohren abfressen zu wollen. (Ich habe aber natürlich auch nichts bissigeres als einen ollen HD590 und bin bekanntlich Leisehörer.) Hollywood Forever pumpt vielleicht etwas arg.

Ende Juni ist K.Flay übrigens auch in D / AT auf Tour, allerdings abgesehen vom bereits ausverkauften Konzert in Berlin nur auf Festivals (u.a. Southside, Hurricane). Gut für die Gilde der Festivalgänger, eher nix für mich. Schade.


[Beitrag von audiophilanthrop am 03. Jun 2017, 04:59 bearbeitet]
brevol
Inventar
#13790 erstellt: 07. Jun 2017, 09:04
a4209548361_16

Marc Romboy - Voyage de la planete

Marc Romboy war für mich stets ein Garant für schwungvolle Minimal/Elektro Musik. Daher überrascht sein aktuelles Werk, das eher der Modernen Klassik zuzuordnen ist. Eine tolle Symbiose von ruhigen elektronischen Klängen und klassischen Elementen (Klavier/Violinen). Gefällt mir gerade (beim schwerfälligem Start in den Tag) ausgesprochen gut.
Randysch
Stammgast
#13791 erstellt: 07. Jun 2017, 15:03
Mel
Mel Parsons - Drylands
Zuletzt live gehört, tolle neuseeländische Songwriterin mit Tiefgang


[Beitrag von Randysch am 07. Jun 2017, 15:09 bearbeitet]
Randysch
Stammgast
#13792 erstellt: 07. Jun 2017, 15:08
Scheinbar auch noch nicht im Thread:
John Allen - Ghosts
Allen
Wieder Singer Songwriter, klasse Album ein Ohrwurm nach dem Anderen


[Beitrag von Randysch am 07. Jun 2017, 15:08 bearbeitet]
chrisbert
Ist häufiger hier
#13793 erstellt: 09. Jun 2017, 13:21
muss ich voll und ganz zustimmen - höre ich auch gerade
Randysch
Stammgast
#13794 erstellt: 10. Jun 2017, 07:56
undeeer
Schaut ab und zu mal vorbei
#13795 erstellt: 13. Jun 2017, 11:16
Kennt jemand Celldweller?

Zitat Wikipedia:


Celldweller [...] ist das Musikprojekt des US-Amerikaners Klayton, der auch als Produzent, Remixer und DJ arbeitet. Klayton ist Komponist, Sänger und spielt auch die meisten Instrumente bei den Studioaufnahmen für sein Projekt selbst ein. Generell kann man den Musikstil von Celldweller als Synth Rock bezeichnen, wobei auch Elemente des Industrial Rock, Nu Metal, Dubstep, Techno, Trance, Drum and Bass und Breakbeat vorhanden sind. Songs von Celldweller sind häufig in Filmen, Trailern, TV-Shows und Computerspielen zu hören.


Viele seiner Alben sind auch als Instrumental ausgestattet, was mir sehr gefällt.

Beispiele aus dem 2015`er Album wären für mich

Celldweller - Jericho
Celldweller_-_End_of_an_Empire_Chapter_01

Hervorstechend ist für mich aber sein 2003`er Celldweller - Celldweller sowie die 1999`er Version.

gruß Andy


[Beitrag von undeeer am 13. Jun 2017, 11:17 bearbeitet]
elten2002
Stammgast
#13796 erstellt: 13. Jun 2017, 21:50
amazon.de

besser als die Letzte .Keine Kompromiss und keine Experimente ......trotzdem( oder deswegen) Kaufempfehlung


[Beitrag von elten2002 am 13. Jun 2017, 21:52 bearbeitet]
Randysch
Stammgast
#13797 erstellt: 13. Jun 2017, 22:10
Danke für den Post.
Hatte Rise Against seit der letzten Scheibe nicht mehr so wirklich auf dem Schirm.
Aber davor war es in dem Genre meine Lieblingsband
Igelfrau
Inventar
#13798 erstellt: 14. Jun 2017, 18:02
amazon.de

London Grammar - Truth Is A Beautiful Thing (Deluxe)


Was soll man zu solch einem Indie-Kunstwerk groß schreiben? Dass es bei mir definitiv wie auch schon das Debütalbum von 2013 zu einem Dauerbrenner werden wird? Dass ich mich in dieser Musik einfach ewig verlieren könnte? Dass Hannah Reid für mich eine der wohl faszinierendsten Stimmen der Gegenwart besitzt? Dass selbst der Klang keinen Grund zur Klage gibt?

Dieses britische Trio macht in meinen Ohren schlicht alles richtig, schert sich nicht um irgendeinen Musiktrend und lässt uns an seiner einzigartigen Musik teilhaben. Und daher empfehle ich auch die erweiterte Deluxe Ausgabe, denn nur damit dauert es länger, bis man den Repeat-Knopf erneut drücken muss.
undeeer
Schaut ab und zu mal vorbei
#13799 erstellt: 15. Jun 2017, 12:57
@Igelfrau: Hammer Song!

gruß Andy
Starspot3000
Inventar
#13800 erstellt: 15. Jun 2017, 18:10
Ich habe die erste London Grammar auch, aber die zweite fällt für mich ziemlich ab und hat einen anderen Tiefgang, wie die erste- meiner Meinung nach viel weniger, auch klanglich...
Just my 2 Cents...
voire
Stammgast
#13801 erstellt: 16. Jun 2017, 02:26
Naja, Geschmäcker sind verschieden und im vorliegenden Fall kann ich die Neue von London Grammar gegenüber dem Debütalbum auch noch nicht so eindeutig einordnen, Enttäuscht bin ich aber definitiv nicht.
Fakt ist für mich bislang lediglich, die Single Auskopplungen der letzten Monate sind im Grunde auch wohl die besten Lieder der Band auf dem neuen Album. Schade das "Rooting For You", nur ein zweites Mal in der Demoversion, anstatt in der A-Capella Version des Videos auf dem Album vorhanden ist. Auch konzentriert sich das meiste, womöglich etwas zu sehr um Hannahs zweifellos grandiose Stimme, ihre "Hu-huus" sind hier doch teils recht Dominant.
Ich Denke, für ihr drittes Album sollte sich die Band womöglich auch mal etwas Neues, Anderes oder erweitertes Einfallen lassen.
Soundwise
Inventar
#13802 erstellt: 17. Jun 2017, 19:46
jpc.de

Das 2. Album von Vancouver Sleep Clinic ist da !
Ähnlicher Stil aber deutlich mehr Tempo und rockigere Elemente als beim ultra-relaxten Album "Winter".
Fällt vom Stil her in Alternative Rock/Indie.
elten2002
Stammgast
#13803 erstellt: 19. Jun 2017, 17:53
amazon.de

Die nächste Überraschung(für mich). Klasse Album. Das beste Album seit Infest.Wem die neue Linkin Park nicht gefällt und Bock auf solche Musik unbedingt anhören

Die Deluxe Version lohnt sich unbedingt. Starke Bonussongs und eine Konzertaufnahme.
Wenn der Song ,,Born for Greatness" nicht als Single ausgekoppelt wird, weiß ich auch nicht.


[Beitrag von elten2002 am 19. Jun 2017, 17:53 bearbeitet]
Huo
Stammgast
#13804 erstellt: 20. Jun 2017, 14:40
ECM Gesualdo

Erkki-Sven Tüür, Brett Dean: Gesualdo
Estonian Philharmonic Chamber Choir, Tallinn Chamber Orchestra, Tõnu Kaljuste

Musik von und durch Carlo Gesualdo inspiriert. Ein Chor begleitet durch ein Orchester in einer technisch hervorragenden Aufnahme. Die Musik beginnt extrem düster und schwer verdaulich, lockert aber nach und nach auf.
Wer noch etwas Referenzmaterial für ein Hallelujah, räumliche Aufnahmen und Streicher braucht, der kann gerne mal reinhören.

Das war von gestern Abend. Am Morgen brauche ich etwas mehr Adrenalin (und Koffein). Dazu habe ich einen alten Klassiker spielen lassen.

The Haunted

The Haunted
The Haunted

Kann mich noch sehr gut erinnern als geradezu ein Hype um dieses erste Album von The Haunted im damaligen Machine Head Forum entstand. Richtig geile Thrash Metal-Riffs. Auch das zweite Album konnte überzeugen. Das zu einer Zeit wo "Newbies" im Forum mit Slipknot und Papa Roach nervten. Auch Machine Head rutschte ins Nu-Metal Shit ab und haben von ihren Fans einiges einstecken müssen.
Zurecht feierte die Underground-Szene deswegen The Haunted ab. Etwas das dem guten Dolving zu viel Selbstvertrauen gab (obwohl er die Band schon verlassen hatte) und er ein arrogantes Arschloch wie Phil Anselmo wurde.
elten2002
Stammgast
#13805 erstellt: 20. Jun 2017, 14:42

Randysch (Beitrag #13792) schrieb:
Scheinbar auch noch nicht im Thread:
John Allen - Ghosts
Allen
Wieder Singer Songwriter, klasse Album ein Ohrwurm nach dem Anderen

Danke für den Tip.habe ich mir gerade bestellt.
Randysch
Stammgast
#13806 erstellt: 20. Jun 2017, 17:06
Freut mich gerne
XperiaV
Inventar
#13807 erstellt: 20. Jun 2017, 20:35
hrdc

Wird wohl kaum noch einer kennen ...
Die Sängerin der britischen Formation Hard Corps sang in den 80s fast ausnahmslos in französischer Sprache.
Metal + Flesh ist leider das erste und letzte Album der Synthie Popper.
Zwei kleinere "Hits" hatten die Briten vor über 30 Jahren mit Je Suis Passée und Porte Bonheur.
Besonders die längeren Versionen laufen bei mir wenn ich unterwegs bin ...
brevol
Inventar
#13808 erstellt: 21. Jun 2017, 19:05
R-219646-1245172227.jpeg
Quarks - Königin

Äußerst charmates deutschprachiges Elektropop Album. Minimalistischer Sound mit "knuffigen" Texten.
Weckt eine gewisse Leichtigkeit und bringt mich zum Schmunzeln.

Dann:
amazon.de
Nova Heart - Nova Heart

Nicht minder charmant, geht aber eher in Richtung Indie. Besonders der Song
Lackluster No hat es mir angetan


[Beitrag von brevol am 21. Jun 2017, 19:57 bearbeitet]
derSchallhoerer
Stammgast
#13809 erstellt: 22. Jun 2017, 19:58
vennartlive

Vennart - Live at Arctangent Festival

Nichts als Liebe für diesen Mann. Keine andere Band hat mein Musikleben so geprägt wie Oceansize. Umso mehr freut es mich das Mike auch auf Solopfaden sein Ding weiter durchzieht. Zumal die Vennart Band ja zu 3/5 aus den ehemaligen Oceansize besteht. Heute war das CD-DVD Pack im Briefkasten. Ich war fürchterlich gerührt, als ich die Widmung auf der Postkarte gelesen habe. Mike konnte sich wirklich noch an diesen verrückten Kerl erinnern, der zu jedem einzelnen Konzert in Deutschland gefahren ist, dass Oceansize jemals gespielt haben. Egal wie weit entfernt es war oder was für Umstände es gab. Und dann jetzt wieder Music For A Nurse Live in dieser großartigen Version zu hören, hat mich unfassbar glücklich gemacht.

Unterstützt diesen Musiker. Und kauft auch gleich die British Theatre Alben.
elten2002
Stammgast
#13810 erstellt: 28. Jun 2017, 09:04
amazon.de

Kann man immer wieder hören. Die Vinylneuauflage klingt sehr gut und über die Band braucht man nicht viel sagen


[Beitrag von elten2002 am 28. Jun 2017, 09:10 bearbeitet]
Randysch
Stammgast
#13811 erstellt: 02. Jul 2017, 22:09
51csiW%2BPG2L._SS500 amazon.de

Aldoc ist eine sehr vielseitige Band gespielt werden Gitarren, Schlagzeug, Synthesizer, Trompete und Flöte. Alan Doherty ist bekannt für seine Darbietung der Flöte vom Herr der Ringe Soundtrack. Qualitativ unglaublich stark


[Beitrag von Randysch am 02. Jul 2017, 22:42 bearbeitet]
brevol
Inventar
#13812 erstellt: 03. Jul 2017, 20:00
a0187219342_16

Blanck Mass - World Eater

Kraftvolle Industrial-Beats treffen auf verzerrte IDM-Geräusche. Ambient Klangflächen und Vocals gesellen sich aber vereinzelt auch dazu.
Benjamin John Power (der mir zuerst mit Andrew Hung bei Fuck Buttons bekannt wurde) liefert mit dem dritten Solo Album ein beachtliches Werk ab, das regelmäßig meine Gehörgänge durchspülen darf. Gnadenlos Härte (Rhesus Negative) und gefühlvolle Melodie (Please) liegen hier dicht beieinander und vereinen sich bei Silent Treatment in grandioser Art und Weise.
ayran
Stammgast
#13813 erstellt: 03. Jul 2017, 22:16
@Randysch: Du musst mehr Empfehlungen geben Deine Tipps hier auf der Seite gefallen mir alle sehr gut. Aldoc ist ja ein wirklich interessanter Stil-Mix. Das flasht mich gerade. Und das macht richtig Lust auf den demnächst anstehenden Irland-Trip.
Randysch
Stammgast
#13814 erstellt: 03. Jul 2017, 23:20
Haha das freut mich! Aber Aldoc war live schon was ganz besonderes und mMn das musikalisch beste was ich zuletzt gehört habe (neueren Datums).
Wenn dir Aldoc gefällt hör dir auch mal:
Fat Freddy´s Drop
The Black Seeds
Trinity Roots
an. Sind alles Neuseeland Bands und haben bei Aldoc auch schon mitgewirkt. Viel Spaß in Irland
Igelfrau
Inventar
#13815 erstellt: 04. Jul 2017, 14:22
amazon.de

Lorde - Melodrama

Sehr interessanter Pop, der dauerhaft viele Details zum Entdecken vorhält und nicht nur dadurch absolut nicht langweilig wird. Die Scheibe entwickelt erst nach mehrmaligem Anhören ihre wahre Faszination. War Lorde schon auf dem Vorgängeralbum "Pure Heroine" experimentell, so steht ihr neues Werk nach vier Jahren dem Erstling in nichts nach. In meinen Ohren sehr gelungen und eine hörbare Weiterentwicklung der neuseeländischen Musikerin.
Randysch
Stammgast
#13816 erstellt: 04. Jul 2017, 22:45
Nabend,
Lorde kenne ich auch. In der Richtung kann man noch Ladi 6 und Y'akoto erwähnen
elten2002
Stammgast
#13817 erstellt: 04. Jul 2017, 23:41
amazon.de

Klasse Scheibe ...hat alles , was Metal ausmacht,
Randysch
Stammgast
#13818 erstellt: 08. Jul 2017, 12:17
amazon.de


Für alle Freunde der irischen Musik. Hervorheben möchte ich in dieser Musikrichtung auch nochmal die hier bereits erwähnten "The Gloaming"


[Beitrag von Randysch am 08. Jul 2017, 18:36 bearbeitet]
Randysch
Stammgast
#13819 erstellt: 08. Jul 2017, 12:32
amazon.de


[Beitrag von Randysch am 08. Jul 2017, 12:33 bearbeitet]
Randysch
Stammgast
#13820 erstellt: 08. Jul 2017, 12:38


Zwei sehr vielseitige Bands die viele Musikrichtungen sehr gut klingend kombinieren.
Der Stil bleibt dabei immer entspannt


[Beitrag von Randysch am 08. Jul 2017, 12:44 bearbeitet]
Igelfrau
Inventar
#13821 erstellt: 08. Jul 2017, 13:31
quecksel
Stammgast
#13822 erstellt: 10. Jul 2017, 23:56
amazon.de

DJ Koze - Amygdala

Läuft gerade über meine per DSP entzerrten RE400
elten2002
Stammgast
#13823 erstellt: 13. Jul 2017, 15:59
nullGet_to_Heaven_Everything_Everything


Gestern für 5 Euro auf dem Grabbeltisch erworben.
Tolles Album mit Pop. Dance und Alternative .Die Kopfstimme muss man mögen, ansonsten klingt es famos.


[Beitrag von elten2002 am 13. Jul 2017, 16:03 bearbeitet]
doc_elvis
Stammgast
#13824 erstellt: 16. Jul 2017, 12:05
tool - lateralus -> shism

(fiio x1/cmoy/shure se215/eac wav)
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste .. 100 .. 200 .. 240 . 250 . 260 . 270 271 272 273 274 Letzte
Das könnte Dich auch interessieren:
Was ist euer Lieblings-KH (auch InEar oder Earbud) und welchen hört ihr am meisten?
rpnfan am 27.06.2010  –  Letzte Antwort am 28.06.2010  –  4 Beiträge
Welche Scheibe war eure größte Enttäuschung über KH
Rotten67 am 08.04.2012  –  Letzte Antwort am 08.04.2012  –  5 Beiträge
Was hört ihr um eure KH einzuspielen?
BesserIsses am 20.10.2007  –  Letzte Antwort am 25.10.2007  –  14 Beiträge
Was ist wie schlimm für einen KH?
Kruemelix am 27.03.2006  –  Letzte Antwort am 31.03.2006  –  18 Beiträge
KH und surround
ere75 am 01.04.2006  –  Letzte Antwort am 01.04.2006  –  2 Beiträge
KH offen oder geschlossen, was meint Ihr?
Rampe am 06.06.2006  –  Letzte Antwort am 07.06.2006  –  8 Beiträge
KH im Heimkino - was haltet ihr davon?
Leve1013 am 19.12.2012  –  Letzte Antwort am 22.12.2012  –  4 Beiträge
Neuer KH oder lieber KHV?
trashok am 04.11.2007  –  Letzte Antwort am 04.11.2007  –  5 Beiträge
KH immer an = Schädlich?
H0senStahl am 19.07.2006  –  Letzte Antwort am 19.07.2006  –  7 Beiträge
Welche KH habt Ihr beim Sport an?
ThePrez am 08.02.2006  –  Letzte Antwort am 09.02.2006  –  4 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Sony
  • Philips
  • AKG
  • NAD
  • Audio-Technica
  • beyerdynamic
  • Sennheiser
  • Shure
  • Denon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder822.439 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedBackfire2496
  • Gesamtzahl an Themen1.374.103
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.170.851