Gehe zu Seite: |vorherige| Erste .. 80 . 90 . 100 . 110 . 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 . 130 Letzte |nächste|

* Informationssammlung: PC und Mac als Quelle für den Kopfhörer

+A -A
Autor
Beitrag
webspid0r
Hat sich gelöscht
#6122 erstellt: 28. Okt 2011, 12:36
@Lotharpe: Plextor hat ja eben den Ruf gehabt alles mögliche auslesen und brennen zu können, selbst bei solchen Fällen. Und als Negativbeispiel erlebe ich es immer wieder wenn ich meine Familie im Urlaub besuche dass wenn jemand eine CD in den CDP einlegt es so gut wie immer zu Aussetzern in der Wiedergabe kommt, selbst bei frisch gebrannten. Obwohl das Gerät schonmal ausgewechselt wurde
audiophilanthrop
Inventar
#6123 erstellt: 28. Okt 2011, 18:17
Bei meinem LG GSA-H42N habe ich mal festgestellt, daß ihn Kratzer wenig jucken. Offenbar arbeitet die Fokussierung sehr genau. Fehler in der Datenschicht hingegen verzeiht er deutlich weniger. Dafür habe ich meine "Geheimwaffe", einen alten Ricoh-CD-Brenner. Der liest wahrscheinlich auch noch Bierdeckel.
FLCL
Stammgast
#6124 erstellt: 04. Nov 2011, 21:58
Es gibt jetzt die foobar Version 1.1.9
Kharne
Inventar
#6125 erstellt: 13. Nov 2011, 02:29
N´Abend,

habe ein kleineres Problem mit iTunes, seit dem Update auf iOS5:
iTunes erkennt mehrere meiner Alben nicht, teilweise erkennt es auch nur einzelne Tracks aus einem Album.

Habe schon alles was mir dazu einfällt ausprobiert: Dateien gelöscht und aus dem Backup wiederhergestellt, gelöscht und aus der .Flac neu erstellt, iTunes neu installiert....

Hat einer von euch eine Lösung parat?

Danke
Kharne
lotharpe
Inventar
#6126 erstellt: 14. Nov 2011, 22:12
Bei computerbase.de gibt es einen ersten Test zur neuen Sandy Bridge-E CPU.

Schaut euch auch mal das Video zur Handhabung des Sockel 2011 an.

Sandy Bridge-E vs. Gulftown vs. Sandy Bridge
Quelle: computerbase.de
Links der neue Sandy Bridge-E Prozessor.

Sockel LGA-2011
Quelle: computerbase.de
Link zum Video


[Beitrag von lotharpe am 14. Nov 2011, 22:26 bearbeitet]
xTr3Me
Inventar
#6127 erstellt: 04. Dez 2011, 22:12
Hier haben doch ein paar die Crucial M4?

Mit der neuen Firmware wurde die ein ganzes Stück schneller:
http://www.computerb...9/9/#abschnitt_fazit

fabifri
Inventar
#6128 erstellt: 11. Dez 2011, 02:42
Guten Abend!

Es geht wiedermal um die Phase 24/X24 - die dürften hier im Board so einige ihr Eigen nennen:

Phase X24

Nachdem ich mich nun schon lange mit meiner "Phase X24" von Terratec herumärgere, möchte ich nun einige meiner Fehlerbehebungen hier Posten, damit auch andere daran teilhaben können!

Eines vorweg: Die "Old Lady" ist meiner Meinung immer noch eine sehr gute Wahl; Wenn ich mich jedoch für eine Alternative entscheiden müsste, würde meine Wahl wohl auf ein ProFire 610 von M-Audio/AVID fallen. Wäre allerdings wieder ein Blindkauf wie bei der Phase X24 damals. Selbst getestet habe ich es nicht.

Problem: Play-Pause-Freeze-Problem mit Windows 7 & Windows Vista mit den 64-Bit Treibern.
Ursache: Schlicht und einfach massig Bugs im Treiber und fehlender Support seitens Terratec. Das ist aber nichts neues, und werde auch keine weitere Worte darüber verlieren.
Lösung/Workaround: Als Workaround leite ich die Daten vom optischen Ausgang des Mainboard-Sounds zum optischen Eingang der Phase X24. Ich wollte die guten D/A-Wandler der Phase X24 nicht missen!
Es empfiehlt sich das Routing in der Phase-Software einmalig einzustellen, und danach den Firewire-Stecker vom System abzuziehen. Optischer Eingang in Verbindung mit dem Firewire-Anschluss haben sich bei mir zumindest Problematisch erwiesen, und entlockten der Phase teilweise nur noch Knackgeräusche, solange bis ich entweder optisch oder Firewire abgesteckt habe.

Problem: Nach dem optischen Anschluss nahmen die Probleme kein Ende - extreme Lautstärke-Unterschiede zwischen L und R Kanal.

Lösung: Nach langem Hin und Her bin ich nun heute endlich draufgekommen was mit der Phase X24 nicht stimmt. Genauer gesagt war nicht einmal die Phase X24 schuld, sondern eine falsche Default-Einstellung von Windows7 bzw. den Realtek-Onboardsound-Treibern.
Wer die Phase per optischem Eingang am Computer betreibt, muss unbedingt die Sound-Einstellungen in der Windows-Systemsteuerung checken. Dazu ruft man in der Systemsteuerung von Windows den Unterpunkt "Sound" auf, und wählt den optischen Ausgang an.(links) Mit einem Doppelklick darauf öffnet sich folgendes Detail-Einstellungsfenster (rechts):

Soundeinstellungen Windows 7

Im Reiter "Erweitert" kann das Standardformat eingestellt werden. Ich habe nicht alle getestet, hier eine kleine Auflistung:

  • 2 Kanal, 16 Bit, 14400 Hz (CD-Qualität) W7-Standardeinstellung - mieserable Soundqualität, dumpfer und dunkler Klang, teils Clipping, extreme Lautstärkeunterschiede zwischen den beiden Stereo-Kanälen, extrem verschobene Bühne
  • 2 Kanal, 24 Bit, 96000 Hz (Studioqualität) - meine derzeitige Einstellung - exzellenter Klang, "PhaseX24"-üblicher Sound, Bühne wieder OK
  • 2 Kanal, 24 Bit, 192000 Hz (Studioqualität) - die Phase X24 gibt keinen Ton von sich - unüblich, denn die Wandler sollten lt. Beschreibung eigentlich 24Bit/192kHz mitmachen...

Ich habe in den Unterlagen, Datenblättern der Phase X24 nichts über die unterstützen Formate am optischen Eingang finden können. Wieso die Phase X24 bei 192kHz keinen Ton von sich gibt ist mir unklar. Ich will jedoch hier nicht die Schuld auf die Phase schieben - es kann genauso ein Fehler im Realtek-Treiber sein. Immerhin übernimmt dieser das Windows-interne Soundhandling und "gibt" die digitalen Daten sozusagen nur am optischen Ausgang ab.

Problem: Altersschwäche der Komponenten, allen voran der Elektrolyt-Kondensatoren

Lösung: Eine Möglichkeit die Haltbarkeit der Phase X24 zu verlängern, und manchen Zicken den Gar aus zu machen, ist ein Tausch mancher ELKO-Kondensatoren auf der Platine der Phase X24. (Danke an dieser Stelle auch an die Unterstützung von cynric) Ich habe mit meinem Umbau nun begonnen, und werde hier noch den Fortschritt, die benötigten Teile und die Bezugsquellen dokumentieren. Mit der ersten Lieferung habe ich nun begonnen meine Phase umzubauen. Im Digitalteil habe ich die Rubycon-Elkos durch SANYO OSCON-SH-Serie(PDF-Datenblatt) getauscht. Bis jetzt läuft alles reibungslos.

phase X24 OSCON

Nicht so prickelnd sieht es beim Schaltnetzteil-Abschnitt auf der Platine aus. Hier haben sich 3-4 ELKOs schon verabschiedet :

phase X24 Elkos

Grund für die Defekten ELKOs könnte die hohe Temperatur sein. Der Schaltnetzteil-Teil wird während des Betriebs sehr heiß, und die Phase hat schon einige Betriebsstunden auf dem Buckel, sie hat immerhin schon 4 neue Rechner/PC's überlebt. Hier warte ich für den Austausch/Umbau noch auf eine Nichicon-Lieferung von Mouser.
In diesem Sinne - to be continued...

Gruß
Fabian


[Beitrag von fabifri am 11. Dez 2011, 12:44 bearbeitet]
xTr3Me
Inventar
#6129 erstellt: 20. Dez 2011, 23:25
Hallo,

ich habe mir ein LiteOn IHOS104-37 bluray Laufwerk gegönnt. Mitgeliefert war die Software CyberLink PowerDVD 10.

Jetzt frage ich mich wie ich die bluray abspielen soll, denn die mitgelieferte Software sagt, dass das Format der Disc nicht unterstützt wird.. Mediaplay/VLC spielen die Bluray auch nicht ab. Scheinbar verderben mir irgendwelche Schutzmechanismen den Spaß? Weiß jemand Rat? Die Bluray ist eine neue, legal erworbene Bluray.
Zweck0r
Moderator
#6130 erstellt: 20. Dez 2011, 23:59
Monitor und Grafikkarte unterstützen HDCP und sind über DVI oder HDMI verbunden ?

Vielleicht ist der Player auch eine abgespeckte Prellversion, bei der man die Bluray-Funktion nur gegen Lösegeld aktivieren kann.
firephoenix28
Inventar
#6131 erstellt: 21. Dez 2011, 00:05
Die Software kann man in 9/10 Fällen eh vergessen.

Spiel es einfach mit einem anderen Programm ab
Zweck0r
Moderator
#6132 erstellt: 21. Dez 2011, 00:25
Spätestens, wenn neue Software nötig ist, ist der Preisvorteil sowieso dahin, sprich: Laufwerk zurückgeben und Standalone-Player kaufen.

rille2
Inventar
#6133 erstellt: 21. Dez 2011, 00:45
Teste doch mal mit dem BD Advisor ob dein PC die Voraussetzungen erfüllt. Normalerweise liegt schon Software bei, die auch Blu-Rays abspielen kann, es fehlen eher andere Extras wie z.B. Wiedergabe von 3D-Blu-Rays. War zumindest bei 3 verschiedenen bisher gekauften Laufwerken so.

Ein Stand-Alone-Player ist aber auch äusserst unpraktisch wenn man - wie ich - die Filme über den PC-Monitor anschauen und den Ton über die an den PC angeschlossene Anlage wiedergeben will Doppelt so teuer wie das LiteOn-Laufwerk wäre es auch.
Zweck0r
Moderator
#6134 erstellt: 21. Dez 2011, 01:17
Nach dem Ärger mit WinDVD 8, das immer eine andere Ausrede gefunden hat, nicht zu funktionieren oder die Entruckelfunktion auszugrauen, hatte ich von PC-Lösungen die Nase voll

Im Heimkino steht deshalb ein TV, der Zwischenbildberechnung beherrscht, und ein Standalone-Bluray-Player.

Musik kommt dafür grundsätzlich nur vom Laptop, weil es zur Titelauswahl per Maus keine Alternative gibt. Außerdem kapitulieren die Fertiggeräte spätestens dann, wenn es um antike Exotenformate wie MOD, TFMX (kann nur ein >10 Jahre altes Winamp-Plugin abspielen) oder C64-Tracks geht
lotharpe
Inventar
#6135 erstellt: 21. Dez 2011, 20:13

xTr3Me schrieb:

Mitgeliefert war die Software CyberLink PowerDVD 10.

Jetzt frage ich mich wie ich die bluray abspielen soll, denn die mitgelieferte Software sagt, dass das Format der Disc nicht unterstützt wird..


Die OEM Version von PowerDVD 10 unterstützt keine Blu-ray Wiedergabe.
lotharpe
Inventar
#6136 erstellt: 21. Dez 2011, 21:01

firephoenix28 schrieb:
Die Software kann man in 9/10 Fällen eh vergessen.


Kann ich nicht bestätigen, verwende PowerDVD 9 Ultra schon länger und konnte bis jetzt jede BD problemlos und mit ausgezeichneter Qualität anschauen.
Bei Bekannten funktioniert die Software ebenfalls einwandfrei.
xTr3Me
Inventar
#6137 erstellt: 21. Dez 2011, 21:11

lotharpe schrieb:

xTr3Me schrieb:

Mitgeliefert war die Software CyberLink PowerDVD 10.

Jetzt frage ich mich wie ich die bluray abspielen soll, denn die mitgelieferte Software sagt, dass das Format der Disc nicht unterstützt wird..


Die OEM Version von PowerDVD 10 unterstützt keine Blu-ray Wiedergabe.


- man das gibts doch nicht. Wieso liegt sie dann dem Laufwerk bei?
Eine Freewareversion zum Abspielen von Blurays gibt es nicht?

Mit Standalone Playern hatte ich negative Erfahrungen. Einer war viel zu laut und hat sich selbst bei relativ lauten Szenen im Film durch nervige Geräusche auf sich aufmerksam gemacht. Ein anderer hatte im Betrieb auf einmal Strom auf dem Gehäuse


Monitor und Grafikkarte unterstützen HDCP und sind über DVI oder HDMI verbunden ?

Ja, gestern hats schon mit einer Sharewareversion von Corel WinDVD Pro 11 geklappt, die gängeln mich jetzt mit einer Registrierung, also lösche ich das Programm auch gleich wieder.
lotharpe
Inventar
#6138 erstellt: 21. Dez 2011, 21:40

xTr3Me schrieb:
:cut - man das gibts doch nicht. Wieso liegt sie dann dem Laufwerk bei?


Bei meinem älteren LG GGC-H20L lag PowerDVD 7 OEM bei und diese Version konnte noch BDs und auch HD-DVDs abspielen.
Die Unterstützung für HD-DVD wurde allerdings mit der Version 8 wieder entfernt.

Ab welcher OEM Version BDs nicht mehr unterstützt werden, entzieht sich leider meiner Kenntnis, bin nach 7 OEM gleich auf 9 Ultra umgestiegen.
xTr3Me
Inventar
#6139 erstellt: 21. Dez 2011, 22:00
Habe jetzt die Demo der 11er Version, sobald ich den PC-Monitor ausschalte und den Film nur an dem via HDMI angeschlossenen TV sehen wird der Film gestoppt wegen einem HDCP Fehler. Man das gibts doch nicht. Ich hab die Scheiss bluray gekaut, wieso wird man als Kunde so verarscht. Ich setz da gleich nen großen Haufen drauf ..
m00hk00h
Inventar
#6140 erstellt: 21. Dez 2011, 22:05
xTr3Me
Inventar
#6141 erstellt: 21. Dez 2011, 23:33
Tja, ich hab zwar gewusst, dass es gewisse Probleme geben kann, aber so das es so schlimm ist hätte ich nicht gedacht.

Peter, welche Software verwendest du denn zum Abspielen? Scheinbar bist ja schon etwas erprobter was das Abspielen von Blurays am PC betrifft.
Zweck0r
Moderator
#6142 erstellt: 21. Dez 2011, 23:54

xTr3Me schrieb:
Mit Standalone Playern hatte ich negative Erfahrungen. Einer war viel zu laut und hat sich selbst bei relativ lauten Szenen im Film durch nervige Geräusche auf sich aufmerksam gemacht. Ein anderer hatte im Betrieb auf einmal Strom auf dem Gehäuse :cut


Radaubrüder sind schnell entlarvt, wenn man vorher Foren und Amazon-Bewertungen durchforstet.

Und Defekte wie der beschriebene würden mich eher dazu bringen, den Hersteller zu meiden und nicht die Gerätegattung.

firephoenix28
Inventar
#6143 erstellt: 22. Dez 2011, 00:06
[quote="lotharpe" Kann ich nicht bestätigen, verwende PowerDVD 9 Ultra schon länger und konnte bis jetzt jede BD problemlos und mit ausgezeichneter Qualität anschauen.
Bei Bekannten funktioniert die Software ebenfalls einwandfrei.[/quote]

Dann hast du glück gehabt
xTr3Me
Inventar
#6144 erstellt: 22. Dez 2011, 02:44

Zweck0r schrieb:

xTr3Me schrieb:
Mit Standalone Playern hatte ich negative Erfahrungen. Einer war viel zu laut und hat sich selbst bei relativ lauten Szenen im Film durch nervige Geräusche auf sich aufmerksam gemacht. Ein anderer hatte im Betrieb auf einmal Strom auf dem Gehäuse :cut


Radaubrüder sind schnell entlarvt, wenn man vorher Foren und Amazon-Bewertungen durchforstet.

Und Defekte wie der beschriebene würden mich eher dazu bringen, den Hersteller zu meiden und nicht die Gerätegattung.

:prost


Kannst du mir ein Gerät empfehlen?

Ich habe bisher von keinem Gerät gelesen, dass jeder als leise empfindet.. bis auf ein Gerät das über 500€ kostet.
Ich schaue nur gelegentliche Filme und bin lieber auf dem Rad oder sonst wie in der Natur unterwegs, für mich hat das keinen so hohen Stellenwert. Deswegen will ich auch nicht so viel Geld für einen Bluray Spieler ausgeben..
rille2
Inventar
#6145 erstellt: 22. Dez 2011, 14:45

xTr3Me schrieb:
Peter, welche Software verwendest du denn zum Abspielen? Scheinbar bist ja schon etwas erprobter was das Abspielen von Blurays am PC betrifft. ;)

TotalMedia Theatre 5 von Arcsoft. Das spielt auch aus einem Ordner ab und unterstützt nach wie vor HD-DVDs. Das JRiver MediaCenter ist auch nicht schlecht, braucht aber "Zusatzprogramme" und nebenbei natürlich auch für die Musiksammlung interessant. Es gibt ja von beiden Programmen Testversionen, da kann man es mal ausprobieren.

Ich verstehe aber trotzdem nicht, dass die beiliegende Software keine Blu-Rays unterstützen soll, da ich eben bei 3 verschiedenen Laufwerken von 3 verschiedenen Herstellern (u.a. auch LiteOn) andere Erfahrungen gemacht habe.
xTr3Me
Inventar
#6146 erstellt: 22. Dez 2011, 15:13

ch verstehe aber trotzdem nicht, dass die beiliegende Software keine Blu-Rays unterstützen soll, da ich eben bei 3 verschiedenen Laufwerken von 3 verschiedenen Herstellern (u.a. auch LiteOn) andere Erfahrungen gemacht habe.


Das kann ich auch nicht verstehen. Ich habe es mehrfach probiert und kriege immer wieder die Fehlermeldung, dass das Format nicht unterstützt wird.

edit:
Es ist die OEM Version von PowerDVD 10 mitsamt einer Serial. Laut Lothar spielt die ja keine Brays ab..

edit2:
http://www.amazon.de...TF8&showViewpoints=1


[Beitrag von xTr3Me am 22. Dez 2011, 15:32 bearbeitet]
Zweck0r
Moderator
#6147 erstellt: 22. Dez 2011, 16:05

xTr3Me schrieb:
Kannst du mir ein Gerät empfehlen?


Leider nicht. Meiner ist schon älter und den lauten Lüfter habe ich in Kauf genommen wegen anderer Vorteile. Ich fand das Geräusch auch weniger schlimm als in den Bewertungen beschrieben.

p.s. die Gewährleistung ist ja vorbei, dann kann ich ihn ja jetzt aufmotzen:

http://www.amazon.de...A4tzle/dp/B001AZQ29C

Grüße,

Zweck
xTr3Me
Inventar
#6148 erstellt: 22. Dez 2011, 16:25
Hm tja, es wird wohl darauf rauslaufen, dass ich das Laufwerk wieder zurück sende. Schade eigentlich

Ich habe nämlich 1. keine Lust 100€ für eine passende Software zu zahlen und 2. auch noch mit den enormen Einschränkungen zu leben.
lotharpe
Inventar
#6149 erstellt: 03. Jan 2012, 21:21
Core i7-980 Prozessor

Für meinen Hauptrechner heute bestellt, er soll den i7-920 ablösen.
Die CPU lohnt sich allerdings nur als Upgrade bei vorhandener X58 Plattform.


[Beitrag von lotharpe am 03. Jan 2012, 21:34 bearbeitet]
lotharpe
Inventar
#6150 erstellt: 05. Jan 2012, 20:14
i7-980
Heute ist der i7-980 angekommen, ihm liegt der neue Boxed Kühler bei.

i7_Boxed-K?hler

Um den Kühler zu verwenden, müsste ich den Rechner zerlegen bzw. das Mainboard ausbauen und das kommt nicht in Frage.
Da sich die TDP von max. 130 Watt nicht geändert hat, kann ich auch den vorhandenen Kühler weiterverwenden.


[Beitrag von lotharpe am 07. Jan 2012, 02:08 bearbeitet]
score_P.O
Stammgast
#6151 erstellt: 05. Jan 2012, 21:41

lotharpe schrieb:
Für meinen Hauptrechner heute bestellt, er soll den i7-920 ablösen.


Hi lotharpe,

darf ich fragen wieviel du für den sechskernigen Hund berappt hast?
Bin zwar nachwievor mit meinem Xeon W3530 (entspricht einem i7-930) zufrieden, aber so ein bißchen Rundumsicht schadet ja nie...

Grüße >> Thomas
lotharpe
Inventar
#6152 erstellt: 06. Jan 2012, 16:14

score_P.O schrieb:
darf ich fragen wieviel du für den sechskernigen Hund berappt hast?


Hallo Thomas,

EUR 453 im EK.
MacFrank
Inventar
#6153 erstellt: 06. Jan 2012, 16:46
@Lothar:
Boah, der boxed-Kühler sieht aber mal ziemlich extravagant und mächtig aus. Vielversprechend!


@all:
Ich brauche Rat.

Mir ist soeben über Nacht mein Lenovo Thinkpad T61 eingegangen (langer Piepton, gefolgt von zwei kurzen -> lt. Manual das Mainboard, nachdem ich die DIMMs schon ausschließen konnte). Wie das sein konnte, weiß ich nicht. Ich hab' bis 01:00 noch perfekt gearbeitet, nach dem Runterfahren den Strom ausgestellt. Heute Mittag wollte ich weiterarbeiten - denkste. Pieptöne, schwarzer Bildschirm.
Reparatur für ein beinahe 5 Jahre altes Gerät wird wohl teuer sein, ich fürchte, das lohnt nicht wirklich in Anbetracht des Alters und der Leistungsdaten. (Sieht das jemand anders? 15", nVidia Quadro NV140M, Core 2 Duo T7500, 4 GB RAM?)

Meine Fragen an euch:
1.) Was sind derzeit sinnvolle (lange Akkulaufzeit/gute Leistung) und wirklich _solide_ (!!!) verarbeitete Businesslaptops? Ich schlepp' das Ding täglich 10h mit mir (meist im Rucksack) rum, bei jedem Wetter und jeder Temperatur, mit dem Auto, Fahrrad, Bus und zu Fuß.
Zuerst habe ich jetzt mal auf sony.at die Z-Serie begutachtet. Ansonsten fielen mir noch die größeren Dell, sowie die HP Elitebooks/Probooks ein. Von der Verarbeitung der aktuellen Lenovo Notebooks bin ich nicht mehr wirklich überzeugt.

2.) Was ist derzeit technisch aktuell und P/L-stark in puncto mobile Prozessor, Laptop-Grafikkarte, etc.? Wie ist z.B. AMDs neue LaptopCPU zu bewerten? Oder ist dennoch der i7 top, was Leistung und Stromaufnahme betrifft?

3.) Ist notebookcheck.de nachwievor eine gute Quelle um Infos zu den Geräten zu bekommen?


Vielen Dank für euren Rat, Leute! Ich steh' grad ein wenig an.
Zweck0r
Moderator
#6154 erstellt: 06. Jan 2012, 16:57
Hi,

nimm doch ein gebrauchtes T61 und setz die Komponenten um. Am besten eins mit Intel-Grafik, die Nvidia-Chips dieser Generation haben einen Serienfehler. Separate Grafikchips kosten außerdem Akkulaufzeit und bewirken mehr Lüfterlärm.

Du musst allerdings auf das Gehäuseformat achten, wenn Du den Akku übernehmen willst. 4:3 und Wide-Versionen haben z.B. unterschiedliche Akkus.

Grüße,

Zweck
The_Duke
Stammgast
#6155 erstellt: 06. Jan 2012, 17:12
Ich war auch immer von der Qualität der IBM Laptops überzeugt aber wir nutzen mittlerweile Dell Latitude's (aktuell habe ich das E6510) bei uns an der Arbeit und die verrichten sehr zuverlässig ihre Arbeit. Wir können uns wahrhaft nicht beschweren.
ZeeeM
Inventar
#6156 erstellt: 06. Jan 2012, 17:20
Da wird sich der Nvidia Chip an seinem Ball Grid Array gelöst haben.
Kann repariert werden. Einfach mal nach T61 flexing und/oder reflow googeln.
Zweck0r
Moderator
#6157 erstellt: 06. Jan 2012, 17:30
Ich würde dem Ding kein Geld mehr hinterherschmeißen:

http://www.heise.de/...n-Update-185737.html

Gerät mit Intel-Grafik nehmen und Ruh' is.
lotharpe
Inventar
#6158 erstellt: 06. Jan 2012, 18:32

MacFrank schrieb:

Boah, der boxed-Kühler sieht aber mal ziemlich extravagant und mächtig aus. Vielversprechend!


Beim neuen Kühler wurde das Übertakten berücksichtigt, stieß das kleinere/flache Modell dabei schnell an seine Grenzen.
Bei den aktuellen Sandy Bridge-E (Core i7-3xxx) Boxed CPUs liegt allerdings kein Kühler mehr bei.
m00hk00h
Inventar
#6159 erstellt: 06. Jan 2012, 18:38
...was ja auch sinnvoll ist. Ich hab schon 3 Boxed-Kühler hier herum fliegen, die nie wieder Verwendung finden werden.
Unnötig.

m00h
MacFrank
Inventar
#6160 erstellt: 06. Jan 2012, 19:24
@Zweck0r und ZeeeM:
Dass die nVidia-Grafik Probleme macht, ist mir leider nichts Neues. Seit Frühjahr 2011 hab' ich unregelmäßige Bluescreens, die der Grafikkarte zuzuordnen sind. Dass das Problem so groß ist, dachte ich allerdings nicht.

Ich bin mir nicht sicher, ob ich noch soviel Aufwand bzw. Geld in den alten Laptop stecken möchte. Bald 5 Jahre alt, leistungsmäßig oft an der Grenze, das Gehäuse stark abgenutzt und die Akkulaufzeit bei ca. 45-50min angelangt. Den wieder "flott" zu machen, war auch garnicht geplant - er hätte kommenden Herbst/Winter ohnehin ersetzt werden sollen.


@The_Duke:
Danke! Die werd' ich mir mal ansehen!
Zweck0r
Moderator
#6161 erstellt: 06. Jan 2012, 19:43
Egal, ob alt oder neu: auf jeden Fall SSD dazu kaufen. Selbst mein alter T61 ist damit nicht wiederzuerkennen, obwohl das Bios die SSD auf SATA1-Niveau drosselt.
MacFrank
Inventar
#6162 erstellt: 06. Jan 2012, 19:55
Echt, so deutlich ist der Unterschied?
Hm... ich hatte mir vor knapp 2 Jahren eine 80GB große Intel SSD gekauft (die einzig "guten", die es gab; hab' irgendwas um die 300€ gezahlt?), mit dem Effekt, dass es sich innerhalb kürzester Zeit angefühlt hatte, wie mit der 5400rpm SATA. Die Begründung des Händlers damals: Bei der SSD muss mindestens 1/3 der Kapazität frei bleiben... War übrigens Win 7 64bit - Vista hatte ich da schon verbannt gehabt.

Aber ich denke, da wird sich viel getan haben, in puncto Arbeitsgeschwindigkeit.
m00hk00h
Inventar
#6163 erstellt: 06. Jan 2012, 21:15
Jau, 20-25% sollte man nicht belegen, damit der Controller umherschaufeln kann.

Und in den 2 Jahren ist VIEL passiert.

m00h


[Beitrag von m00hk00h am 06. Jan 2012, 21:15 bearbeitet]
score_P.O
Stammgast
#6164 erstellt: 06. Jan 2012, 22:24

lotharpe schrieb:
EUR 453 im EK.


Hi lotharpe,
danke - ist immernoch eine Menge Holz.

Grüße >> Thomas
My$ter¥
Stammgast
#6165 erstellt: 06. Jan 2012, 22:36
Jemand dabei, der sich zum Launch am Montag eine HD 7970 kaufen wird?

Ich habe mit dem Irrsinn aufgehört, obwohl es mir immer wieder ein wenig in den Fingern juckt.
Kharne
Inventar
#6166 erstellt: 06. Jan 2012, 22:46
Wofür?

Mit meiner 560GTI laufen Crysis und Rage in Full HD mit maximalen Details und hochgedrehtem AA/AF absolut flüssig....
My$ter¥
Stammgast
#6167 erstellt: 06. Jan 2012, 22:49
Genau das ist der Punkt...wofür?
Die Spiele werden immer langweiliger, die technischen Vorraussetzungen ändern sich dank Konsolen auch kaum noch.

Einziger ersichtlicher Grund wären für mich sowas wie Downsampling und SGSSAA...aber bei ATIs taugen ja beide nix.
lotharpe
Inventar
#6168 erstellt: 06. Jan 2012, 23:12

My$ter¥ schrieb:
Jemand dabei, der sich zum Launch am Montag eine HD 7970 kaufen wird?


Ich warte auf Nvidias Kepler, dann geht die alte GTX 285 in Rente.
m00hk00h
Inventar
#6169 erstellt: 06. Jan 2012, 23:54
Hab eine HD5870 und alles was letztes Jahr so erschienen ist läuft voll aufgedreht ohne Probleme.

Na ja, zumindest was die Grafik betrifft. Vernünftige Integration von Maus- und Tastatur kann man bei den Konsolenports einfach nicht mehr erwarten. Obwohl, man könnte schon, aber man wird ja doch nur enttäuscht.

Positiv herausgeragt hat da für mich Deus Ex Human Revolution. Perfekt war das aber auch nicht. Wer braucht z.B. unterschiedliche Empfindlichkeiten in x- und y-Richtung? Ich habe es bis zum Ende des Spiels nicht geschafft, beides in Einklang zu bringen.

OK, dafür war die Tastaturbelegung stimmig, es gab kein Mauslag (trotz V-Sync! WOW!).
Schade, dass meine Ansprüche schon so weit gesunken sind.

Aber vielleicht ist das ja auch Absicht. Ansprüche Drücken, um die Enttäuschung in Zukunft zu verringern.

m00h
fabifri
Inventar
#6170 erstellt: 07. Jan 2012, 18:11

Zweck0r schrieb:
Egal, ob alt oder neu: auf jeden Fall SSD dazu kaufen. Selbst mein alter T61 ist damit nicht wiederzuerkennen, obwohl das Bios die SSD auf SATA1-Niveau drosselt.


Einfach mal nach "Zender BIOS" googeln und sich freuen!
In meinem jeden Tag sehr stark beanspruchten X61 habe ich eine Crucial M4 128GB eingebaut, die dank BIOS-Hack auf SATA-II läuft. Performance-mäßig erste Sahne, für eine eigentlich so alte "Krücke". Weiters entfernt das Zender-BIOS die WWAN-Whitelist, sodass jegliche PCIe-UMTS-Karten verwendet werden können. Habe eine MC8775 nachgerüstet.

Bislang bin ich noch nicht an dem Punkt angelangt, mir ein neues Notebook anschaffen zu wollen. Okay, ja, die Z21 von Sony sind über jeden Zweifel erhaben - der Preis allerdings auch!

Grafik im Rechner: FirePro V3800 - PassivMod

LG Fabian
Zweck0r
Moderator
#6171 erstellt: 07. Jan 2012, 18:43
Danke, aber das war mir zu riskant mit dem gehackten Bios. Den größten Unterschied macht wahrscheinlich sowieso die praktisch nicht mehr vorhandene Zugriffszeit.

Grüße,

Zweck
xTr3Me
Inventar
#6172 erstellt: 07. Jan 2012, 19:00
Relativ solide sind wohl die Dell Latitude Geräte. Allerdings sind diese dadurch im Vergleich zur Displaygröße relativ schwer und klobig. So eine Verarbeitungsqualität hat eben seinen Preis.

http://www.notebookj...0-l652050-nkska-1404

Los gehts ab etwa 1050€, wenn man etwas mehr Leistung will muss man auch schon 1200€ investieren.

Ich selbst habe aber noch nie eines in der Hand gehabt, ich habe in der letzten Zeit allerdings relativ viel recherchiert. Ein Verwandter sucht einen Ersatz für seinen mittlerweile 6-7 Jahre alten Dell Laptop.

--

Bei mir ist heute ein Eizo FS 2332 angekommen. IPS Panel mit LED hintergrundbeleuchtung und 23" groß. Im Vergleich zum vorherigen 24" Gerät fehlt mir die Höhe schon etwas. Na mal sehen ob ich mich daran gewöhnen kann. Zweifel habe ich außerdem wegen der Hintergrundbeleuchtung: Viele sind der Meinung dass die LED Hintergrundbeleuchtung durch die eingesetzte PWM Steuerung "flackert" und das Bild dadurch unruhig wird. Im Moment kann ich nichts feststellen..


[Beitrag von xTr3Me am 07. Jan 2012, 19:03 bearbeitet]
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste .. 80 . 90 . 100 . 110 . 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 . 130 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Grado / Allesandro: Informationssammlung
sai-bot am 15.10.2007  –  Letzte Antwort am 01.02.2014  –  77 Beiträge
Meier Corda Opera - Eine Informationssammlung
parzeval23 am 25.08.2006  –  Letzte Antwort am 13.11.2008  –  453 Beiträge
* AC3 als Quelle für den Kopfhörer - Anleitungen, Tipps, Anregungen
JLuecking am 04.12.2008  –  Letzte Antwort am 02.06.2010  –  10 Beiträge
Cambridge Audio DAC Magic Plus - Review, Informationssammlung + Sammelthread
fabifri am 26.02.2013  –  Letzte Antwort am 18.02.2017  –  21 Beiträge
Umschalter speziell für Quellen, Kopfhörer und Kopfhörerverstärker
rille2 am 14.01.2008  –  Letzte Antwort am 17.06.2009  –  134 Beiträge
Kopfhörer für Indoor und outdoor
T8Force am 30.08.2011  –  Letzte Antwort am 02.02.2012  –  42 Beiträge
Superlux Kopfhörer - Superbudget-Tipps ?
mucci am 04.12.2009  –  Letzte Antwort am 04.04.2018  –  1551 Beiträge
* Bluetooth-Kopfhörer
Hubert789 am 02.05.2009  –  Letzte Antwort am 13.08.2009  –  4 Beiträge
* Großer privater Kopfhörer-Test
apaoai am 02.04.2011  –  Letzte Antwort am 23.10.2013  –  5 Beiträge
Mein Kopfhörer-Datenbank-Projekt
Frarie am 16.10.2017  –  Letzte Antwort am 18.07.2018  –  35 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder846.726 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitgliedbalanceistischen
  • Gesamtzahl an Themen1.412.389
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.888.225