Gehe zu Seite: |vorherige| Erste . 6 7 8 9 10 Letzte |nächste|

Bau eines Blurayplayers mit KODI und madVR

+A -A
Autor
Beitrag
#-Gerald_Z-#
Ist häufiger hier
#451 erstellt: 27. Dez 2018, 13:07
Bernd Settings passen und in mkv3d wandeln, mit Dvdfab oder MakeMkv
BorstyX
Ist häufiger hier
#452 erstellt: 29. Dez 2018, 18:10
Hallo zusammen, da mein neuer madVR HTPC so langsam fertig wird, ist mir da noch etwas aufgefallen bezüglich Kodi DSPlayer 17.6. Hier gibt es ja die Einstellung unter System "Verzögerung nach Änderung der Wiederholrate." Ich kann hier einstellen was ich will z.B. 10 sec. 20 sec. es tut sich aber nichts. Die Einstellung wird ignoriert. Ist das bekannt, oder mache ich noch was falsch? Ich habe heute mal mit Kodi 18 getestet, da geht es.

Dann noch eine Frage zu DS Player Konfiguration betreffend Manage Settings with Kodi. Ich habe hier nicht "nie" sondern Load from madVR active Profile eingestellt. Damit geht alles gut. Ist das OK.? Bei nie gibts schon mal Abspielprobleme und bei Load and Save with DSPlayer database werden in madVR die Einstellung nicht gespeichert (sind beim Neustart immer weg.) Was hab ihr dort eingestellt ?

Sonst sieht alles schon sehr gut aus dank der vielen Infos hier.

LG
P0werp1ay
Stammgast
#453 erstellt: 29. Dez 2018, 20:14
Ich nutze Mediaportal 1.20 und frage mich ob es möglich ist MadVR beim TV schauen zu nutzen? weil aktuell nutze ich ffdShow und finde das Upscaling nun nicht soo prall..
Wie macht ihr das denn ?? oder nutzt ihr kein TV am HTPC?

EDIT: Ups ich musst nur einen haken entfernen und schon war MadVR aktiv beim TV schauen und bildqualität ist auch rech ok


[Beitrag von P0werp1ay am 29. Dez 2018, 22:37 bearbeitet]
P0werp1ay
Stammgast
#454 erstellt: 21. Jan 2019, 11:22
Ist schon was bekannt was es nun mit den RTX karten auf sich hat??
Weil wäre nicht abgeneigt mir eine RTX2060 oder RTX2070 zu kaufen wenn da wirklich deutlich was passiert
Klipsch-RF7II
Inventar
#455 erstellt: 21. Jan 2019, 11:43
Mein Kumpel hat die GTX 1080 und meinte, man könne mit meiner RTX 2080 bei madVR schon einiges mehr machen, bevor es zu dropped frames kommt.
Allerdings glaube ich, dass ich mit einer GTX 1070 auch glücklich wäre.

Die grösste Verbesserung der RTX Reihe, nämlich diese Raytracing Funktionen, da weiss ich nicht, ob es da schon Software gibt, die das gescheit nutzt.

Laut Testberichten liegen (von raytracing abgesehen) die GTX 1080 ti und die RTX 2080 gleichauf.


[Beitrag von Klipsch-RF7II am 21. Jan 2019, 11:43 bearbeitet]
P0werp1ay
Stammgast
#456 erstellt: 21. Jan 2019, 11:57
klar kannste mit der 2080Ti schon deutlich mehr machen.
2560shader vs 4352shader ist doch gewaltig.
mit der 2080ti kannste sicherlich alles einstellen was du willst
BerndFfm2
Inventar
#457 erstellt: 21. Jan 2019, 12:10
Madshi, der Autor von madVR sagt, man solle bei Neuanschaffungen eine RTX 20x0 nehmen. Es ist möglich dass die neueren Versionen von madVR die neuen Funktionen nutzen.

Genauere Infos gibt es aber nicht.

Grüße Bernd


[Beitrag von BerndFfm2 am 21. Jan 2019, 15:17 bearbeitet]
P0werp1ay
Stammgast
#458 erstellt: 21. Jan 2019, 12:15
Wollte er nicht noch sagen was es mit den RTX karten auf sich hat?
sven29da
Inventar
#459 erstellt: 21. Jan 2019, 13:00

P0werp1ay (Beitrag #458) schrieb:
Wollte er nicht noch sagen was es mit den RTX karten auf sich hat?


"Die einzige Empfehlung, die ich sicher geben kann, ist eine Turing GPU zu nehmen und nicht Pascal" ... dieser Satz stammt von ihm.
P0werp1ay
Stammgast
#460 erstellt: 21. Jan 2019, 14:37
ja genau das weiß ich auch noch und dann sagte er mehr gibts dazu später.


[Beitrag von P0werp1ay am 21. Jan 2019, 14:44 bearbeitet]
werlechr
Stammgast
#461 erstellt: 21. Jan 2019, 14:50
Also reicht die kleine RTX 2060 für 369 €? Das ist ja bedeutend weniger als die 1080....
P0werp1ay
Stammgast
#462 erstellt: 21. Jan 2019, 15:07
Kommt drauf an was du herausholen willst.
aber eine RTX2060 sollte schon verdammt viel möglich machen.

Ich habe ja nur eine 1030GT und wenn ich bedenke wie viel mehr leistung da eine RTX2060 hat dann sollte da schon fast alles möglich sein


[Beitrag von P0werp1ay am 21. Jan 2019, 15:08 bearbeitet]
M_o_e
Stammgast
#463 erstellt: 21. Jan 2019, 15:20
Die gibt es aber nur mit 6gb RAM. Für ein paar euro mehr bekommt man regelmäßig eine 2070.
werlechr
Stammgast
#464 erstellt: 21. Jan 2019, 15:26
Okay. Ich will halt 1080P auf 4K upscalen und auch 4K so nutzen das ich HDR entferne und den BT2020 beibehalte (mein LS10000 kann ja BT2020 aber kein HDR).
M_o_e
Stammgast
#465 erstellt: 21. Jan 2019, 16:25
Der Standard halt daher habe ich mich auch für eine 2070 entschieden.
Chrisabled
Ist häufiger hier
#466 erstellt: 23. Jan 2019, 06:45
Bei meinen früheren Gehversuchen mit HTPCs gab es immer das Problem, dass die NVIDIA-Grafikkarten kein sauberes 23,976 bei der Bildfrequenz beherrscht haben. Ist dieses Problem mittlerweile gelöst?
Klipsch-RF7II
Inventar
#467 erstellt: 23. Jan 2019, 10:19
Ich glaube nicht wirklich. MadShi hat - glaube ich - mal was gepostet, wie man mit ein wenig Geduld auf nur einen repeated frame in 7 Tagen kommen kann. Das ist das Maximum von madVR. Aber out of the Box hat man bei nVidia alle 5 min ein repeated frame. Schau mal in den Thread Verlauf. Da müsstest Du den Link finden.
#-Gerald_Z-#
Ist häufiger hier
#468 erstellt: 24. Jan 2019, 11:23
Und ewig grüßt das Nvidia Murmeltier.

Ich lese immer wieder, dass in den Grafiktreiber Einstellungen RGB genutzt wird.
Bei mir wäre dann fix Pixelformat 4:4:4 und bei 50/60Hz nur 8 Bit. Deswegen stelle ich YCbCr 4:2:2 um auch 10 Bit immer zu nutzen. Bei RGB sehe ich bei 10 Bit Color Banding.


Warum wird RGB bevorzugt?
BerndFfm2
Inventar
#469 erstellt: 24. Jan 2019, 12:48
RGB ist immer 4:4:4.

Bei 60 Hz geht kein 12 Bit, das gibt der jetzige HDMI Standard nicht her.

Den Unterschied zwischen 8 und 10 und 12 Bit sieht man nicht. Nur im madVR die richtige Bitzahl einstellen.

Ich stelle RGB 4:4:4 ein da ein Wiedergabegerät immer RGB 4:4:4 darstellt, also irgendein Gerät dorthin wandeln muss. Ich gehe davon aus dass das madVR besser kann als mein JVC Beamer. Ob man da aber Unterschiede sieht weiß ich nicht, ich denke eher nicht.

Wenn Du Color Banding siehst kommt das nicht vom RGB sondern ist meistens im Filmmaterial enthalten, ich habe es z.B. in der Doku Namibia und im Film Braveheart gesehen.

Grüße Bernd
#-Gerald_Z-#
Ist häufiger hier
#470 erstellt: 24. Jan 2019, 14:14
Bei meiner Amd Graka kann ich bei RGB ich nur 8 Bit einstellen, was mir sehr Schleierhaft vorkommt.

Bei einer 10 Bit Zuspielung, sehe ich bei 8 Bit im Grafigtreiber Color Banding, alles mit madVR. Getestet beim berühmten Sonnenbild.


[Beitrag von #-Gerald_Z-# am 24. Jan 2019, 14:34 bearbeitet]
sven29da
Inventar
#471 erstellt: 24. Jan 2019, 15:14
Nutzt jemand erfolgreich einen Adapter von DisplayPort auf HDMI um darüber den Ton zum AVR zu leiten?

Es wird "DELOCK Adapterkabel DisplayPort 1.2 Stecker > HDMI Buchse schwarz 4K Passiv" empfohlen, was laut Google dieser hier wäre, der jedoch dennoch einen Chipsatz integriert hat.
https://www.delock.c...N_F2ow3YHkNIvoH2aq14

Deshalb frage ich vor dem bestellen noch einmal hier nach.
BorstyX
Ist häufiger hier
#472 erstellt: 24. Jan 2019, 17:08
Hi, also ich nutze im Moment eine GIGABYTE Radeon RX 580 Gaming 8 GB. Ich kann problemlos 10 Bit einstellen mit JVC Beamer, auch 12 Bit aber dann nicht mehr bei 60Hz wie Bernd schon sagt. Mit meinem LG 4K TV geht das nicht. Da geht auch nur 8Bit. Das liegt aber daran weil ich den 10 Bit Eingang nicht nutze, der kann lustigerweise keinen Kopierschutz. Was das soll weis ich auch nicht. Ein absoluter Schwachsinn von LG.

Gruß
BerndFfm2
Inventar
#473 erstellt: 24. Jan 2019, 17:14
Hallo Sven,

Ja, das ist der gleiche den ich habe. Wichtig ist : " Passiver Konverter (level shifter), nur für Grafikkarten mit DP++ Ausgang geeignet"

Warum der jetzt auch einen Chipsatz angegeben hat weiß ich nicht, die passiven Adapter haben dann doch auch einen.

Für die Tonübertragung muss am AVR auch ein Bildschirm hängen, jedenfalls bei mir.

Borsty : Bei nVidia kann man nur 8 oder 12 bit einstellen, 10 bit kennen die nicht.

Du kannst ruhig 8 bit benutzen, das tun die meisten. Zwischen 8 und 10 Bit erkennt man keinen Unterschied.

Grüße Bernd
#-Gerald_Z-#
Ist häufiger hier
#474 erstellt: 24. Jan 2019, 17:41
Stimmt, Nvidia kann bei RGB nur 8 und 12 Bit. Amd kann 8, 10 und 12, meine derzeit nicht, werde ich mein System nochmals checken.
Mein Lg hat kein Problem mit 10 Bit. Auch jeglicher Kopierschutz entfernt ist.

Aber Unterschiede bei 10 Bit Zuspielung sind deutlich sichtbar, auch wenn es nur bestimmte wenigen Szenen in einem Film sind. Ich sehe da schon einen Vorteil.


Edit: Grund war 4:4:4 und 60 Hz, dann geht natürlich derzeit nur 8 Bit (mit HDMI 2.1 wird alles besser)


[Beitrag von #-Gerald_Z-# am 25. Jan 2019, 12:51 bearbeitet]
sven29da
Inventar
#475 erstellt: 24. Jan 2019, 18:16

BerndFfm2 (Beitrag #473) schrieb:
Hallo Sven,

Ja, das ist der gleiche den ich habe. Wichtig ist : " Passiver Konverter (level shifter), nur für Grafikkarten mit DP++ Ausgang geeignet"

Warum der jetzt auch einen Chipsatz angegeben hat weiß ich nicht, die passiven Adapter haben dann doch auch einen.

Für die Tonübertragung muss am AVR auch ein Bildschirm hängen, jedenfalls bei mir.

Grüße Bernd


Hallo Bernd,
vielen Dank für Deine Antwort und Erklärung
Jetzt weis ich auch, was Michael heute damit meinte ...
Ich werde mir den Adapter schon mal bestellen und wenn Probleme, versuche ich Ton über HDMI und Bild über DisplayPort.

Habe ja einen Marantz und ob das bei dem auch so ist
Es liegt noch ein RedMare Kabel vom AVR zum JVC und könnte auch zur Not den AVR an den Eingang 2 des JVC hängen, aber ob das dann nur funktionieren würde wenn der JVC auf Eingang 2 geschaltet ist

Naja, nächste Woche sollten alle Teile geliefert sein, dann gehts ans zusammenbauen und bin dann gespannt.

Danke und einen schönen Feierabend
Sven
binap
Inventar
#476 erstellt: 25. Jan 2019, 17:22
Hier nochmal zur Klarstellung, da es immer wieder Verwirrung gibt:

1. 4K / 60Hz / 4:4:4 8bit (ohne HDR): 18 Gbit/s
2. 4K / 60Hz / 4:2:2 HDR 10bit: 18 Gbit/s
3. 4K / 60Hz / 4:4:4 HDR 10 bit: 22 Gbit/s

1. und 2. ist innerhalb des HDMI 2.0-Standards definiert und wird unterstützt, 3. ist erst Bestandteil von HDMI 2.1 (bis 48 Gbit/s)
vonswiss
Ist häufiger hier
#477 erstellt: 31. Jan 2019, 10:33
Guten Tag Allerseits.

Habe die neueste Kodi Version 18 installiert.
Versuche nun den MPC-BE als externen Player einzubinden.
Als Script verwende ich:

<playercorefactory>
<players>
<player name="MPC-BE x64" type="ExternalPlayer" audio="false" video="true">
<filename>C:\Program Files\MPC-BE x64\mpc-be64.exe</filename>
<args>"{1}" /fullscreen /close</args>
<hidexbmc>false</hidexbmc>
<hideconsole>false</hideconsole>
<warpcursor>none</warpcursor>
<playcountminimumtime>1140</playcountminimumtime>
</player>
</players>
<rules action="prepend">
<rule filetypes="mkv|avi|divx|ogm|mp4|mov|m4v|flv|m2v|mpeg|mpg|mts|m2ts|vob|bdmv|iso" player="MPC-BE x64">
<rule protocols="http|https" player="MPC-BE x64"/>
<rule protocols="daap|rtv|rtsp|rtmp|rtmpe|rtsp|mms|rtp|pvr" player="MPC-BE x64"/>
</rule>
</rules>
</playercorefactory>

Als Datei: playercorefactory.xml
Im Pfad: C:\Users\HTPC\AppData\Roaming\Kodi\userdata

Im Kodi Kontextet Menu kommt zwar ein zweiter Player aber wenn ich den anwähle geht nur der Standart Player auf.
Kodi 1
Wie wenn das script gar nicht aufgerufen würde
Hat da vielleicht jemand eine Ahnung was ich falsch mache?
#-Gerald_Z-#
Ist häufiger hier
#478 erstellt: 01. Feb 2019, 13:31
Nach genaueren Vergleichen bevorzuge ich nun auch die 4k Softskalierung < 2160, das bei größeren Displays bestimmt eher auffällt. Beim Start eines Files dreht mein Lüfter schon etwas hoch, fährt dann in einen erträglichen Bereich runter. Warum auch immer?

AMD Treiber sind auch nicht so leicht zu Händeln. Bedeutet neuere > 18.2.1 verursachen bei RGB-HDR Blitze im dunklen Bildbereich und somit unbrauchbar. AMD will später für RX Karten HDMI 2.1 nachreichen, deswegen bin mit AMD zur Besserung in Kontakt…

10 Bit Treibereinstellung, bei reinen 4k Files ohne HDR bzw. 2k 50/60Hz, verursacht Falschen Farbraum am TV ständig BT2020= die bekannten roten Gesichter. Da vermute ich madVR als Störquelle. Mit RGB 8 Bit Treibereinstellung läuft alles perfekt.

Nun eine kleine Abschlussfrage: Bei eingestellten 8 Bit (LAV Filter D3D11) erziele ich dann eine 10 Bit Wirkung? Derzeit sehe ich
kein Color Banding, um dann nochmals mit 10 Bit Einstellung zu vergleichen.

Die 4k Skalierung ist schon traumhaft= besser

Edit: mal meine getestete playercorefactory.xml

<playercorefactory>
<players>
<player name="MPC-BE" type="ExternalPlayer" audio="false" video="true">
<filename>C:\Program Files\MPC-BE x64\mpc-be64.exe</filename>
<args>"{1}" /fullscreen /close</args>
<hidexbmc>false</hidexbmc>
<hideconsole>false</hideconsole>
<warpcursor>none</warpcursor>
<playcountminimumtime>1140</playcountminimumtime>
</player>
</players>
<rules action="prepend">
<rule filetypes="mkv|avi|divx|ogm|mp4|mov|m4v|flv|m2v|mpeg|mpg|mts|m2ts|ts|vob|bdmv|iso" player="MPC-BE">
<rule protocols="http|https" player="MPC-BE"/>
<rule protocols="daap|rtv|rtsp|rtmp|rtmpe|rtsp|mms|rtp|pvr" player="VideoPlayer"/>
</rule>
</rules>
</playercorefactory>
BerndFfm2
Inventar
#479 erstellt: 01. Feb 2019, 13:58
Sei mit 8 Bit zufrieden, man sieht keinen Unterschied zu 10 Bit.

Voraussetzung : madVR ist auch auf 8 Bit eingestellt.

Madshi hat Testbilder mit verschiedenen Bitzahlen zur Verfügung gestellt. Man kann selber testen ab wieviel Bit man keinen Unterschied mehr sieht.

http://madshi.net/BitdepthComparison.zip

Mit Dithering sieht man tatsächlich keinen Unterschied mehr ab 5 Bit Farbtiefe !

Grüße Bernd
vonswiss
Ist häufiger hier
#480 erstellt: 01. Feb 2019, 14:07
@#-Gerald_Z-#

Danke für deine Hilfe.
Leider läuft es auch mit deinem playercorefactory.xml File nicht.
Schade
#-Gerald_Z-#
Ist häufiger hier
#481 erstellt: 01. Feb 2019, 15:57
Auch wenn MPC läuft, war es bei mir immer noch sehr unstabil. DS Player ist schon das Ultima Ratio.

8 Bit in madVR, dann schaltet der TV nicht mehr auf (natives) HDR um.
DrWhy
Inventar
#482 erstellt: 01. Feb 2019, 22:50

BerndFfm2 (Beitrag #479) schrieb:
Sei mit 8 Bit zufrieden, man sieht keinen Unterschied zu 10 Bit.

Voraussetzung : madVR ist auch auf 8 Bit eingestellt.

Wo in den Settings stellt man dies genau ein?
theKosake
Neuling
#483 erstellt: 08. Feb 2019, 15:07
sehr interessant
BerndFfm2
Inventar
#484 erstellt: 09. Feb 2019, 00:59
Dr. Why :

In Device / Properties

http://download.seve...dVR_Settings_005.png

Grüße Bernd
queen2018
Neuling
#485 erstellt: 11. Feb 2019, 17:25
Hallo zusammen ,
bin durch Zufall auf euren Thread gestoßen und bin total überrascht was da abgeht in Sachen HTPC mit Madvr , ich bin gerade dabei mir einen PC zusammen zustellen hatte vor mir 2 Grafikkarten einbauen zu lassen . Ich könnte da einen PC mit 2 Grafikkarten (Grafikkarte NVidia GeForce GTX-1060 3 GB } mit WIN 10 Pro 64 Bit günstig erwerben .
Mein vorhaben soll wie folgt aussehen wollte die eine Grafikkarte als Eingang HDMI in ( Kabelreceiver ) nutzen und die 2.Grafikkarte als HDMI out . Ist das technisch gesehen so zu machen ?
würde mich über eure Meinung sehr freuen weil das für mich ein absolutes Neuland ist .
BerndFfm2
Inventar
#486 erstellt: 12. Feb 2019, 09:13
Im AVS Forum geht es noch viel mehr ab ! Schon 40 Updates und 170 Seiten im Forum für die Optimierung von madVR für Beamer !

HDMI In geht leider nicht, das kann nicht verarbeitet werden.

Du kannst aber die aufgenommenen Dateien des Kabel Receivers im Netz freigeben und mit dem HTPC abspielen, wenn der Kabel-Receiver das kann.

http://www.partyfotos.de/madvr/#14

Grüße Bernd


[Beitrag von BerndFfm2 am 12. Feb 2019, 09:15 bearbeitet]
queen2018
Neuling
#487 erstellt: 12. Feb 2019, 10:26
Mein Kabelreceiver kann das , besser wie nix . Hauptsache ein sehr gutes Bild bei UHD Blu Ray´s da bin ich dann ein schritt weiter und kann mein Oppo und Mediaplayer in Rente schicken .
sven29da
Inventar
#488 erstellt: 12. Feb 2019, 11:30
Glücklich dem, der gut Englisch kann
Manchmal hilft nicht mal der Google Translator

Du Bernd, ich komme lamgsam mal an den Punkt wo grob alles funktioniert.
Mache auch brav Sicherung von madVR sowie Image vom ganzen Rechner, wollte mir aber auch mal eine Doku anlegen.

Du hast ja ein Tool entwickelt, womit man auch alle Einstellungen per Screenshot automatisiert erstellen kann.
Hast Du das irgendwo mal beschrieben?
Hatte es letzte Woche nur einmal kurz getestet und es kam eine SQL Fehlermeldung und dann hat es so getan als würde es was machen, sah aber kein Ergebnis.
Deshalb hier an der Stelle mal die Frage

Danke und Grüße
Sven
werlechr
Stammgast
#489 erstellt: 12. Feb 2019, 11:59
Also ist man mit der RTX 2070 auf der sicheren Seite wenn man 1080P auf 4K Upscaling und dynamisches HDR bei nicht HDR fähigen Beamern (LS10000) machen will?

Gut sind dann auch immerhin gerade mal um die 500 Euro nur für eine Grafikkarte

Wobei man sich dann ja eigentlich den UHD Player sparen kann.... Macht dann madVR dann das gleiche wie der Panasonic 424 mit dem "aufhellen" von HDR inhalten und umwandeln in SDR 2020?
sven29da
Inventar
#490 erstellt: 12. Feb 2019, 12:27
@werlechr

Ich bin ja erst Anfänger und habe seit ein paar Tagen einen HTPC (RTX 2080 FTW3), aber gerade heute hat einer in der FB Gruppe geschrieben das er mit einer frisch eingebauten RTX 2070 nun ordentliche "Umrechnungszeiten" und keinerlei Probleme mehr hat.
Die 2070 wird ja oft mit einer 1080ti in einen Topf gewofen, wobei einige meinen das eine 1080ti mehr Leistung als eine 2070 hat.
Aktuell gehen beide Karten ohne Probleme ... behaupte ich einfach mal, da sie sich nicht viel nehmen.
1080ti gibt es nun einmal nicht merh neu und dazu soll in Zukunft diese RTX 20xx Karten besser durch madVR genutzt werden können.

Ja, madVR macht es wie ein Panasonic, halt nur besser.
Panasonic macht es statisch sprich den ganzen Film mit einer "Einstellung", madVR macht jedes Bild des Film mit einer entsprechend berechneten "Einstellung".

Aber Bernd kann das bestimmt besser beantworten.


[Beitrag von sven29da am 12. Feb 2019, 13:26 bearbeitet]
werlechr
Stammgast
#491 erstellt: 12. Feb 2019, 12:49
Aha der Sv Si

Deinen Bericht habe ich gelesen und verfolge den auch....
Klipsch-RF7II
Inventar
#492 erstellt: 12. Feb 2019, 19:28
Also sowohl der Pana als auch madVR messen on the fly....aber: seit 3 Monaten ca. kann man den 4K HDR Film alternativ bei madVR vorberechnen lassen. Es werden also Metadaten erzeugt, die das Bild hinterher beim Schauen framegenau einstellen. Davon abgesehen hat man bei madVR wesentlich mehr und feinere Einstellmöglichkeiten als beim Pana, den ich auch besitze.

Es gibt bei HTPC/madVR noch enorme Möglichkeiten, die ich absichtlich noch nicht nutze, da ich warte, bis ich hoffentlich bald mal den JVC N5 habe.
Mit einem weiteren umfassenden Tuning mittels madVR kann ich dann zeitgleich zum Erwerb des neuen JVC einen enormen Boost in der Bildqualität erzielen. Will sagen, das Bild wird enorm verbessert, was zu 80% an madVR und zu 20% an JVC liegt. Meiner Frau werde ich natürlich sagen, das läge alleine am neuen Projektor und somit den WAF erhöhen.

Sorry, Madshi


[Beitrag von Klipsch-RF7II am 12. Feb 2019, 19:29 bearbeitet]
sven29da
Inventar
#493 erstellt: 12. Feb 2019, 20:15
OT:

MIt Deiner Frau ein sehr rafinierter Trick Klipsch

Du schreibst "Pana als auch madVR messen on the fly" ... es wird so oft behauptet das die Pans nur statisch werkeln würden
Klipsch-RF7II
Inventar
#494 erstellt: 12. Feb 2019, 23:04
Wenn dem so wäre, müssten sie dem oppo unterlegen sein. Den hab ich auch hier und liebe ihn. Aber der Pana ist etwas besser bei UHDs. Aber egal... the winner is madVR


[Beitrag von Klipsch-RF7II am 12. Feb 2019, 23:05 bearbeitet]
BerndFfm2
Inventar
#495 erstellt: 13. Feb 2019, 09:55
werlechr : Ja, einen Blurayplayer braucht man dann eigentlich nicht mehr, sollte man aber immer in Reserve behalten. Denn Windows ist dann doch nicht so stabil, und wenn man sich auf einen Filmeabend freut und der HTPC nur einen Bluescreen zeigt ..... Das senkt den WAF !

Der Panasonic liest die Metadaten der Ultra HD Bluray und stellt daraufhin eine für den Film optimierte Helligkeitskurve dar. Das Ergebnis ist schon recht ordentlich.

madVR rechnet eine optimale Helligkeitskurve pro Frame, also 24 mal pro Sekunde.

Das Bild wird bei beiden Methoden nicht "aufgehellt", sondern die Helligkeitskurve wird so angepasst, dass das Wiedergabegerät die komplette Dynamik des Bildes ohne Verlust darstellen kann. Über 100 nits wird "komprimiert". Ausser Flo, der clippt obenrum 0,1 %. ;-)

Es wird immer der Farbraum BT.2020 und das Gamma 2.2 übergeben. Es kann kein PQ Gamma seil weil das bisher kein Gerät darstellen kann und die Geräte dann die Helligkeit irgendwie verbiegen.

Sven : Ich mach Dir ein Update des Tools mit kurzer Anleitung. Ich baue gerade an einer Kinoplakatanzeige fürs Heimkino,

Grüße Bernd
sven29da
Inventar
#496 erstellt: 13. Feb 2019, 09:59
Recht herzlichen Dank Bernd
werlechr
Stammgast
#497 erstellt: 13. Feb 2019, 15:38
Bernd: Herzlichen Dank für Deine erklärung. Sollte ich mir doch mal ein wenig Geld auf die Seite legen zum bauen des HTPCs

Wie lange dauert denn das "einlesen" von MadVR um die optimale Helligkeitskurve zu ermittlen?
Klipsch-RF7II
Inventar
#498 erstellt: 13. Feb 2019, 15:46
Für einen 2 h Film brauche ich knapp 10 min. (habe i7-7700 und eine RTX 2080)
sven29da
Inventar
#499 erstellt: 13. Feb 2019, 17:24
Und das ja nur einmalig. Macht man dann eine Änderung der Werte und lässt neu berechnen, sind es nur paar Sekunden.
Soweit ich es verstanden habe (schlagt mich nicht gleich) ist es wohl bei den neuen madVR Versionen nicht mehr zwnagsläufig nötig die Filme vorher "berechnen" zu lassen.
Man kan es wohl noch nutzen wenn man möchte, aber man braucht es nicht zwingend.

Wenn ich was falsches schreibe, sagts und ich lösche dem Text
DrWhy
Inventar
#500 erstellt: 13. Feb 2019, 19:23
MadVR kann auch ohne vorher den Film vermessen zu haben dynamisches HDR. Die Vermessung und deren Optimierung ist fakulataiv und wurden von Anna&Flo gepusht und gecoded.
Im Augenblick wird wieder extrem am live Algorithmus gearbeitet und getestet (Built 44). Aber zur Zeit liegt die Modifizierung von Anna&Flo von der Qualität noch vorne.
binap
Inventar
#501 erstellt: 15. Feb 2019, 18:33
Anna hasst es ja, wenn ich mit dem Thema anfange...
MadVR geht für mich erst, wenn ich vom Oppo 203 ein HDMI-Signal in den MadVR-PC einspeise und dann hinten ein aufbereitetes Signal zum Beamer rausgeht...
Wie ist denn da der Stand? Kann das überhaupt gehen, ohne auf die Dunkle Seite zu kommen? Und ja, die dunkle Seite gibt es nur in Deutschland, die Schweizer lachen alle darüber...
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste . 6 7 8 9 10 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Dynamisches HDR mit madVR
BerndFfm2 am 19.01.2018  –  Letzte Antwort am 08.01.2019  –  175 Beiträge
Medienstreaming mit NAS und KODI
M.Riggs am 30.05.2016  –  Letzte Antwort am 17.11.2016  –  6 Beiträge
HTCP mit madVR für HDR am JVC Beamer
chauffy am 18.10.2018  –  Letzte Antwort am 15.12.2018  –  9 Beiträge
KODI mit LG Smart TV
Snaker83 am 18.10.2015  –  Letzte Antwort am 30.11.2015  –  8 Beiträge
Kodi -> ext. Info
T@xi am 27.11.2017  –  Letzte Antwort am 17.12.2017  –  6 Beiträge
Kodi auf Panasonic TV
reservoirdogs am 31.08.2016  –  Letzte Antwort am 26.09.2016  –  3 Beiträge
Kodi kein DTS über AVR
SR1980 am 12.10.2015  –  Letzte Antwort am 14.10.2015  –  21 Beiträge
KODI oder SBMC & HDR Support!
Bob___ am 27.11.2017  –  Letzte Antwort am 30.11.2017  –  6 Beiträge
Fragen zu Kodi und Spotify
Diego am 02.02.2015  –  Letzte Antwort am 19.02.2015  –  2 Beiträge
KODi v17 kein DTS Passthrough
*Urol* am 18.04.2017  –  Letzte Antwort am 15.05.2018  –  20 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder859.914 ( Heute: 18 )
  • Neuestes MitgliedYSN
  • Gesamtzahl an Themen1.433.720
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.280.293