Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: |vorherige| Erste . 10 . 20 . 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 . 40 Letzte |nächste|

Yamaha Lineup 2012 (Teil I): RX-V373, 473, 573, 673, 773

+A -A
Autor
Beitrag
steelydan1
Inventar
#1601 erstellt: 08. Apr 2013, 14:01
Am AVR selbst geht das n.m.E. nicht.
Aber bei Bedienung über das Web Control Center kann man wählen ob ein Klick 0,5db oder 5db Veränderung ausmacht.
Belugano
Stammgast
#1602 erstellt: 08. Apr 2013, 15:41
Okay, dann eben nicht. Es gibt schlimmeres.

Danke
desperadosclp
Stammgast
#1603 erstellt: 11. Apr 2013, 15:04
Frage: Wenn ich Scene TV drücke, startet zwar der AVR, TV und der TV-Receiver, aber Sound kommt nur von den TV-Lautsprecher. Wenn ich den AVR an- und ausstelle, dann kommt der Sound endlich via AVR, sprich über die Boxen.
Woran liegt das?
nersd
Ist häufiger hier
#1604 erstellt: 11. Apr 2013, 15:26

nersd (Beitrag #1578) schrieb:
Zwei Fragen.

Ich finde die Option, die Wahrnehmungshöhe des Centers einzustellen irgendwie nicht mehr. Wo war die gleich?

Das Zweite ist etwas schwieriger. Trotz aller Versuche, bekomme ich ARC zwischen dem 673 und meinem Philips 8007 nicht hin. Daher habe ich ein optisches Kabel an AV1 hängen. Problem ist nur, dass der Ton dadurch etwas verzögert zum Bild kommt. Weiteres Problem ist, ich kann das OSC nicht beim TV-schauen anzeigen, sondern muss am TV auf den HDMI-Eingang wechseln um dieses zu sehen.

Dann bekomme ich auch keinen TV-Ton mehr.

Dadurch kann ich aber nicht den TV- und den AVR-Ton simultan laufen lassen (während der Einstellung), um die Verzögerung anzupassen.

Dazu gleich das nächste Problem, ich kann die Verzögerung zwischen 0 und 500 ms einstellen. Bei mir kommt der Ton des AVR aber später als der des TV (und damit auch das Bild). Demnach müsste ich die Verzögerung doch im Minusbereich einstellen. Dies geht aber nicht.

Mannmann.....dass die nicht in der Lage sind, ein gescheites ARC zu programmieren, damit hätte ich den ganzen Ärger nicht


Keiner kann mir helfen?
Tank-Like
Inventar
#1605 erstellt: 11. Apr 2013, 15:32
Beim 2. kann ich dir nicht helfen, aber beim 1.
Das schimpft sich "Dialog Lift" und klappte früher nur mit Front Presence. Mittlerweile geht das wohl auch virtuell ohne FP.
Zu finden ist das über die "Option"-Taste rechts oberhalb des Steuerkreuzes...
nersd
Ist häufiger hier
#1606 erstellt: 11. Apr 2013, 16:05

Tank-Like (Beitrag #1605) schrieb:
Beim 2. kann ich dir nicht helfen, aber beim 1.
Das schimpft sich "Dialog Lift" und klappte früher nur mit Front Presence. Mittlerweile geht das wohl auch virtuell ohne FP.
Zu finden ist das über die "Option"-Taste rechts oberhalb des Steuerkreuzes...


Ich hatte das schonmal gefunden, daher weiß ich auch, dass es geht. Er macht im Endeffekt nix andres, als die Sprache nicht nur über den Center, sondern (je höher man es will) auch über die restlichen Boxen auszugeben. Der Effekt ist, dass es wirkt, als wenn es von weiter oben kommt. Allerdings hat man auch schnell den Effekt, dass man die Sprache dann eben auch deutlich von der Seite bzw. hinten hört. Daher war ich da beim ersten Testen sehr vorsichtig, möchte nun aber doch nochmal eine Stufe weiter oben probieren. Habs aber nicht wieder gefunden

Ich bin grad im Büro, kann es daher erst morgen früh testen. Danke erstmal.

Da fällt mir noch eine weitere Frage ein.......wie kann ich dem SW mehr Saft geben? Ich finde der 673 macht viel zu wenig wumms. Bass am AVR habe ich schon auf Maximum (glaube 6), und am SW habe ich auch nun auf Maximum gestellt. Mein vorheriger (uralter) analoger AVR (Onkyo) hat wesentlich definiertere und kräftigere Tiefen geliefert, da musste ich den SW im Interesse meiner Nachbarn auf 50% drosseln.

Da bin ich bis jetzt beim neumodischen 673 ziemlich enttäuscht, oder ist mir beim Einstellen was entgangen? Bei den individuellen Einstellungen kann ich ja nur den Level der LS verändern, nicht den SW.

Ich bin bisher insgesamt vom 673 etwas enttäuscht. Ich hatte mir viel mehr erhofft. Er kann zwar nun echte Souurroundsignale verarbeiten, das kommt nach meinem Hörempfinden aber absolut nicht zum Ausdruck. Ich kann bisher keinerlei akustische Verbesserung gegenüber meinem alten (analogen) Onkyo feststellen. Insgesamt finde ich den Yamaha klanglich sogar schlechter (von der Bedienung ganz zu schweigen).
Rossi_46
Inventar
#1607 erstellt: 11. Apr 2013, 16:59
DRC auf "off"
Dynamikumfang "Maximum"

Das sollte schon,was bringen!
Tank-Like
Inventar
#1608 erstellt: 12. Apr 2013, 05:52
Naja, da spielen ja viele Dinge rein.
1. Erwartungshaltung: Wenn du dasselbe machst wie früher mit denselben Einstellungen (also zum Beispiel keine Cinema DSP und keine Front Presence nutzt), sollte sich der Yamaha auch nicht/kaum vom Onkyo unterscheiden.
2. Bzgl. Ergonomie: Der 673 ist vollgepackt mit Funktionen. Das führt leider dazu, dass man die auch irgendwo im Menü unterbringen muss. Und darunter leidet die Übersichtlichkeit.
Aber gerade in dem Punkt geb ich dir recht: Als jemand, der von Onkyo kommt, fand ich den Onkyo auch besser. Vor allem konnte man mehr direkt übers AVR-Display konfigurieren. Auch die FB ist deutlich besser gewesen.
3. Wenn du von einem analogen, d.h. sehr alten, AVR kommst: Hatte der ein Einmesssystem und hast du den Yamaha schon eingemessen?
4. Subwoofer:
Hier gibt es mehrere Erklärungen.
a) Der AVR hat den Subwoofer im Lautsprechermanagement so weit gedrosselt, dass er die halbe Zeit aus ist.
Wenn der Subwoofer zu laut ist beim Einmessen (z.B. weil der Pegel zu hoch eingestellt war oder aber die primäre Einmessposition direkt im Maximum einer Raummode war), senkt der AVR den Sub voll ab. Leider hat das neben der Lautstärkeverringerung auch den Effekt, dass die Spannung, die am Sub-Ausgang des AVR anliegt, sehr niedrig ist, so dass beim Sub, wenn er auf "Automatisches Einschalten" steht, die Schaltschwelle fürs Einschalten nur bei hohen Lautstärken überhaupt erreicht wird. Den Rest der Zeit ist der Sub aus.
Um das zu beheben: Pegel am Subwoofer herunter drehen, neu einmessen.
b) Du sitzt genau in der Senke einer Raummode. Dann könntest du den Subwoofer 10x so laut stellen und würdest die Frequenz immer noch nicht hören. Lauf mal im Zimmer herum und schau, ob es Stellen gibt, an denen der Subwoofer deutlich lauter ist...
nersd
Ist häufiger hier
#1609 erstellt: 12. Apr 2013, 10:49

Tank-Like (Beitrag #1608) schrieb:
Naja, da spielen ja viele Dinge rein.
1. Erwartungshaltung: Wenn du dasselbe machst wie früher mit denselben Einstellungen (also zum Beispiel keine Cinema DSP und keine Front Presence nutzt), sollte sich der Yamaha auch nicht/kaum vom Onkyo unterscheiden.


Cinema DSP ist auf an, für Front Presence brauche ich ja noch zwei weitere Front-LS, oder? Dennoch, ich habe die gleichen 5.1 LS wie vorher. Da der analoge Onkyo die Surroundinformationen aber nur interpretiert und der Yamaha tatsächlich verarbeiten kann, sollten schon eigentlich deutlich bessere Ergebnisse herauskommen. Ich fand den Surround-Effekt beim Onkyo aber irgendwie dynamischer. Das ist für mich enttäuschend.


Tank-Like (Beitrag #1608) schrieb:

2. Bzgl. Ergonomie: Der 673 ist vollgepackt mit Funktionen. Das führt leider dazu, dass man die auch irgendwo im Menü unterbringen muss. Und darunter leidet die Übersichtlichkeit.
Aber gerade in dem Punkt geb ich dir recht: Als jemand, der von Onkyo kommt, fand ich den Onkyo auch besser. Vor allem konnte man mehr direkt übers AVR-Display konfigurieren. Auch die FB ist deutlich besser gewesen.


Absolut! Vor allem die Möglichkeit, manuell auf der FB die Pegel der einzelnen LS zu verändern vermisse ich sehr sehr sehr schmerzlich!


Tank-Like (Beitrag #1608) schrieb:

3. Wenn du von einem analogen, d.h. sehr alten, AVR kommst: Hatte der ein Einmesssystem und hast du den Yamaha schon eingemessen?


Nein, der Onkyo hatte kein Einmesssystem. Den Yamaha habe ich als erstes nach dem Einrichten eingemessen. Danach habe ich dann die Anleitung von vorn bis hinten durchgearbeitet und etwas Feintuning betrieben.


Tank-Like (Beitrag #1608) schrieb:

4. Subwoofer:
Hier gibt es mehrere Erklärungen.
a) Der AVR hat den Subwoofer im Lautsprechermanagement so weit gedrosselt, dass er die halbe Zeit aus ist.
Wenn der Subwoofer zu laut ist beim Einmessen (z.B. weil der Pegel zu hoch eingestellt war oder aber die primäre Einmessposition direkt im Maximum einer Raummode war), senkt der AVR den Sub voll ab. Leider hat das neben der Lautstärkeverringerung auch den Effekt, dass die Spannung, die am Sub-Ausgang des AVR anliegt, sehr niedrig ist, so dass beim Sub, wenn er auf "Automatisches Einschalten" steht, die Schaltschwelle fürs Einschalten nur bei hohen Lautstärken überhaupt erreicht wird. Den Rest der Zeit ist der Sub aus.
Um das zu beheben: Pegel am Subwoofer herunter drehen, neu einmessen.


Ich habe bei der Einmessung (genau wie vorgeschrieben) den SW auf 50% gestellt.


Mein Hauptproblem ist aber immer noch, wie kann ich die Verzögerung so einstellen, dass der Ton des AVR eher kommt. Ich finde in den Einstellungen nur die Möglichkeit einer Verzögerung. Dann kommt er aber noch später.
Derzeit kommt er bei TV bis zu etwa einer halben Sekunde zu spät (das variiert je nach Sendung sehr stark, was schon wieder saublöde ist, da ich fast jede Sendung neu einstellen muss). Damit ist der AVR bei TV nahezu unnutzbar.
Passat
Moderator
#1610 erstellt: 12. Apr 2013, 11:10

nersd (Beitrag #1609) schrieb:

Mein Hauptproblem ist aber immer noch, wie kann ich die Verzögerung so einstellen, dass der Ton des AVR eher kommt. Ich finde in den Einstellungen nur die Möglichkeit einer Verzögerung. Dann kommt er aber noch später.
Derzeit kommt er bei TV bis zu etwa einer halben Sekunde zu spät (das variiert je nach Sendung sehr stark, was schon wieder saublöde ist, da ich fast jede Sendung neu einstellen muss). Damit ist der AVR bei TV nahezu unnutzbar.


Eine Beschleunigung des Tons kann kein AVR, egal von welchem Hersteller.

Und dein Phänomen ist extrem ungewöhnlich, in 99,9% aller Fälle ist es genau umgekehrt.

Grüße
Roman
steelydan1
Inventar
#1611 erstellt: 12. Apr 2013, 11:25
Hallo

zu 1) Meiner Meinung nach ein typischer Fall von Umgewöhnung, nachdem man sich viele Jahre an ein Klangbild gewöhnt hat.
Für reales FP braucht´s noch 2 weitere LS, ja.

zu 2) Soll man auch nicht machen. Das wird einmal richtig eingepegelt, fertig.
Im laufenden Betrieb passt man je nach Filmmaterial höchstens den Center an. Dafür gibt es einen Zugriff über die Optionstaste.

zu 3) Beschreibe bitte kurz die Vorgehensweise bei der Einmessung. Welchen PEQ nutzt du ? Was hast du manuell verändert ?

zu 4) 50% Sublevel ist erfahrungsgemäß zu hoch, die BDA ist hier zu allgemein gehalten. Nach unseren Erfahrungen sollte man bei 25-30% beginnen.

zum TV-Ton : Modell des TV ? Bei welchen Quellen tritt das auf ? Wie ist der Anschluß (HDMI, optisch ?)

Und eine Bitte zum Schluss :
Es wäre besser zu deiner Thematik einen eigenen Thread zu eröffnen. Hier soll es bei allgm. Dingen zur RX-V x73-Serie bleiben und nicht zu sehr in spezifische User-Probleme abdriften. Sonst wird das sehr unübersichtlich.
nersd
Ist häufiger hier
#1612 erstellt: 12. Apr 2013, 11:27

Passat (Beitrag #1610) schrieb:

nersd (Beitrag #1609) schrieb:

Mein Hauptproblem ist aber immer noch, wie kann ich die Verzögerung so einstellen, dass der Ton des AVR eher kommt. Ich finde in den Einstellungen nur die Möglichkeit einer Verzögerung. Dann kommt er aber noch später.
Derzeit kommt er bei TV bis zu etwa einer halben Sekunde zu spät (das variiert je nach Sendung sehr stark, was schon wieder saublöde ist, da ich fast jede Sendung neu einstellen muss). Damit ist der AVR bei TV nahezu unnutzbar.


Eine Beschleunigung des Tons kann kein AVR, egal von welchem Hersteller.

Und dein Phänomen ist extrem ungewöhnlich, in 99,9% aller Fälle ist es genau umgekehrt.

Grüße
Roman


Aber das ist doch logisch. Der TV sendet das Signal gleichzeitig mit der Bildausgabe am TV an den AVR. Auch wenn es mit Lichtgeschwindigkeit gesendet würde, kann es doch überhaupt nicht vor dem Bild auf dem TV am AVR ankommen..... Für mich macht es keinen Sinn, dass der Ton zu früh kommen soll. Das ist doch rein physikalisch schon unmöglich.....
steelydan1
Inventar
#1613 erstellt: 12. Apr 2013, 11:31
Der Ton kommt auch nicht zu früh, sondern das Bild wegen der internen Bildbearbeitung am TV zu spät.
Tank-Like
Inventar
#1614 erstellt: 12. Apr 2013, 11:32
Wenn du im manuellen Lautsprechersetup nachschaust auf welchen Pegel der Yamaha den AVR eingemessen hat, und deutlich im Minus, dann waren selbst 50% immer noch zu viel.
nersd
Ist häufiger hier
#1615 erstellt: 12. Apr 2013, 11:44

steelydan1 (Beitrag #1611) schrieb:

Und eine Bitte zum Schluss :
Es wäre besser zu deiner Thematik einen eigenen Thread zu eröffnen. Hier soll es bei allgm. Dingen zur RX-V x73-Serie bleiben und nicht zu sehr in spezifische User-Probleme abdriften. Sonst wird das sehr unübersichtlich.


Okay, einverstanden. ich hatte nicht erwartet, dass es sich derart kompliziert gestaltet.

Hier der neue Fred: http://www.hifi-foru...m_id=276&thread=3929
desperadosclp
Stammgast
#1616 erstellt: 12. Apr 2013, 17:41

desperadosclp (Beitrag #1603) schrieb:
Frage: Wenn ich Scene TV drücke, startet zwar der AVR, TV und der TV-Receiver, aber Sound kommt nur von den TV-Lautsprecher. Wenn ich den AVR an- und ausstelle, dann kommt der Sound endlich via AVR, sprich über die Boxen.
Woran liegt das?


Das selbe Problem habe ich auch bei Scene BD/DVD, wenn ich meine PS3 anstellen möchte. Alles geht an und der Sound kommt sogar für 1 Sekunde und dann schaltet es sich und es laufen wieder nur die TV-Boxen. Erst bei nochmaligen Aus- und Anstellen des Yamaha kommt der Sound ausschließlich darüber. Hat jemand ein ähnliches Problem?

Und wer nutzt von euch zufälligerweise die Netgear W-Lan-Bridge und hat Probleme mit Airplay? Mein Airplay-Zeichen wird nur sporadisch beim iPhone angezeigt. In meinen Routereinstellungen wird der Receiver als Lan-Gerät angezeigt, ist das negativ oder bedingt durch die Bridge? Muss man beim Receiver noch was aus- oder anstellen? DHCP?

Ich bin mit dem Sound echt mega zufrieden. Ein Quantensprung zu meinem Pionier VSX-415, aber die beiden kleinen Problemchen stören schon gewaltig. 44

EDIT:

Nach 4 Stunden Rumspielerei hab ich das Sound-Problem gelöst. Am VT50 musste ich unter Viera-Tools auf Heimkino stellen, jetzt scheint das als Standard-Einstellung funktionieren. Ich Idiot.


[Beitrag von desperadosclp am 13. Apr 2013, 01:24 bearbeitet]
Passat
Moderator
#1617 erstellt: 15. Apr 2013, 15:04
Seit heute gibts eine neue Firmware V 1.77 für den 673 und 773.

Changelog:
1. Lets you continue using Rhapsody/Napster* service
2. Improves network function stability
*Music availability varies by regions

Grüße
Roman
R!ddick
Stammgast
#1618 erstellt: 16. Apr 2013, 07:02
Danke, Roman!

Gruß,
Bert


[Beitrag von R!ddick am 16. Apr 2013, 07:03 bearbeitet]
Silas_
Stammgast
#1619 erstellt: 16. Apr 2013, 08:33
Kann mir bitte jemand sagen, wie ich beim RX-V673 das Firmware Update übers Internet anstoße? Bzw. die Suche nach einer neuen Firmware anstupse?

Sorry, bin wohl blind.
steelydan1
Inventar
#1620 erstellt: 16. Apr 2013, 08:46
Im Advanced Setup Menü unter Aktualisieren der Firmware (Update).
Silas_
Stammgast
#1621 erstellt: 16. Apr 2013, 08:58
Ja Danke, das probierte ich gerade. Also scheint es übers Netzwerk gerade bie mir nicht zu funktionieren. Ich stellte mit straight auf Network und drückte dann die INFO Taste. Dann kam nur Verifying, dann success, aber kein Update. Dann werde ich sie mir wohl für einen USB Stick runterladen.

Edit: So, habe jetzt die Firmware über USB aktualisiert.


[Beitrag von Silas_ am 16. Apr 2013, 09:32 bearbeitet]
anelmarie
Ist häufiger hier
#1622 erstellt: 17. Apr 2013, 09:10
hallo,
wollte gerade bei meinem rx-473 ein firmwareupdate machen, was auch anscheinend durchlief, aber zum schluß steht "error 2010", beim 2.versuch "error2000". gerät funktioniert aber trotzdem. weiß jemand rat. danke.
gruss ulli
Bananenkrümmer
Inventar
#1623 erstellt: 17. Apr 2013, 09:24
Warum wundert mich das nur nicht

Error 2000 kommt kurz vor ROM Error. Schau´ mal hier: Klick.

Auch in diesem Thread hier lässt sich das schon finden.

Bleibt wohl nur der Weg über einen USB-Stick, wie er auf der Yamaha-Seite beschrieben wird.


[Beitrag von Bananenkrümmer am 17. Apr 2013, 09:26 bearbeitet]
Nordjaeger
Inventar
#1624 erstellt: 17. Apr 2013, 16:36
ich würde gar nicht updaten, die Unterschiede sind minimal und never change a winning team, gibt es schon auskünfte, was der 3030 leisten soll?
Mirko1
Ist häufiger hier
#1625 erstellt: 17. Apr 2013, 17:09
Hallo
Ich habe heute das Update machen wollen RX-V673 nach 20 minuten zeigte er Error 2000 an und danach Rom Error.
Und nun geht gar nichts mehr er reagiert nicht.
Habe das Update dann auf ein USB Stick geladen und er nimmt das auch nicht an.
Habe RV vom Stromnetz genommen dann den USB rein und die Pure Direct gedrückt und gleichzeitig den Strom wieder angeschaltet es zeigte an USB Update aber dann No Found.
Gibt es noch eine andere möglichkeit oder mache ich etwas falsch ?

Danke im voraus Mirko
Bananenkrümmer
Inventar
#1626 erstellt: 17. Apr 2013, 20:22
Leeren Stick genommen und Update korrekt drauf?

Ist echt eine Frechheit, dass Yamaha sich darum nicht gekümmert hat
R!ddick
Stammgast
#1627 erstellt: 18. Apr 2013, 07:10
Wollte gestern das Update online einspielen, was nicht möglich war. Es kam zwar keine Fehlermeldung, sondern nach wenigen Sekunden nur die "Erfolgsmeldung", aber die Versionsnr. änderte sich nicht.

Danach habe ich das Update via USB Stick erfolgreich eingespielt, was bestimmt ca. 20 Minuten dauerte. Jetzt wird auch die neue Versionsnr. angezeigt.
Mirko1
Ist häufiger hier
#1628 erstellt: 18. Apr 2013, 08:16
So ich habe es nach Stunden mit einem USB Stick hinbekommen , aber ich musste auch die Datei entpacken.
Dann hat der AV den Stick angenommen.
Es ist wirklich eine Sauerei von Yamaha das man so hängen gelassen wird.
Ich wurde auf der Yamaha Homepage nur zu einer Werkstatt geleitet die nächste ist allerdings 120 km entfernt und die sagten mir nur ja dann müssen sie den AV Receiver zu uns schicken und wir müssen ein neues Update aufspielen.
Der AV Receiver ist gerade mal 6 Tage alt und dann gleich so eine Pleite ich habe vielleicht geschwitzt gestern.
Also ich denke ich werde in Zukunft auf Update verzichten,denn darauf habe ich keinen Bock mehr.Wenn der AV dabei voll abkackt. Nochdazu da er nagelneu ist.
Auch ein Danke an das Forum hier,es wird einem doch sehr weitergeholfen.
Passat
Moderator
#1629 erstellt: 18. Apr 2013, 08:21

Mirko1 (Beitrag #1628) schrieb:
So ich habe es nach Stunden mit einem USB Stick hinbekommen , aber ich musste auch die Datei entpacken.


Natürlich muß man die Datei entpacken.
Mit einer ZIP-Datei geht nirgendwo ein FW-Update.

Grüße
Roman
Bananenkrümmer
Inventar
#1630 erstellt: 18. Apr 2013, 08:34

Mirko1 (Beitrag #1628) schrieb:
So ich habe es nach Stunden mit einem USB Stick hinbekommen , aber ich musste auch die Datei entpacken.

Kaum macht man es richtig, funktioniert's dann auch

Steht so ja auch im Manual für das Update: Klick.

Download the firmware, unzip and copy “R0316-xxxx.bin” into the root directory of the USB thumb drive.



Mirko1 (Beitrag #1628) schrieb:
Ich wurde auf der Yamaha Homepage nur zu einer Werkstatt geleitet die nächste ist allerdings 120 km entfernt und die sagten mir nur ja dann müssen sie den AV Receiver zu uns schicken und wir müssen ein neues Update aufspielen. )

Was wäre denn mit Deinem Händler gewesen?

Der eigentliche 'Witz' ist aber ja, dass das Problem mit dem Fehler bei Yamaha seit Ende letzten Jahres bekannt ist. Man sich aber einen Keks dafür interessiert und es lediglich fertig bekommen hat, ein Troubleshooting online zu stellen, statt das Problem beim Online-Update selber zu beseitigen. Die älteren Serien haben da ja auch kein Problem mit.
Mirko1
Ist häufiger hier
#1631 erstellt: 18. Apr 2013, 11:24
Mit meinem Händler ( Redcoon ) habe ich gestern Abend noch Tel. Die Dame war sehr freundlich und sagte das mich dann heute die Mitarbeiter der Technik anrufen würden um mir zu helfen. Ansonsten würden Sie mir auch den AV Receiver Austauschen.
Da war ich schon mal beruhigt.
Aber ich habe es ja noch selbst geschafft ihn wieder zum Leben zu erwecken.
Thunder86
Ist häufiger hier
#1632 erstellt: 20. Apr 2013, 16:19

Passat (Beitrag #1617) schrieb:
Seit heute gibts eine neue Firmware V 1.77 für den 673 und 773.


Danke für den Hinweis.

Diese Version scheint das letzte Problem zu lösen, welches ich am AVR noch auszusetzen hatte: Ständiger Abbruch des AirPlay-Streamings. Sehr nervig, wenn man nebenbei Musik laufen lassen will und es plötzlich still ist...
Mit der 1.77 scheint das Problem wohl dank der erhöhten Netzwerkstabilität beseitigt zu sein.
Zapata82
Stammgast
#1633 erstellt: 22. Apr 2013, 19:34
Moin.

Was ist beim V673 beim Dynamikumfang zu empfehlen?

ALle 3 Punkte lesen sich in der BDL gut.
Rossi_46
Inventar
#1634 erstellt: 22. Apr 2013, 19:35
Natürlich "Maximum"
Tank-Like
Inventar
#1635 erstellt: 22. Apr 2013, 19:39
Genau, im Menü Maximum. Und wenn man abends nen Film schauen will, macht man fix "Adaptive DRC" an...
Zapata82
Stammgast
#1636 erstellt: 22. Apr 2013, 19:45
Also rummsen soll es schon auch abends.
Hier gibts keine Nachbarn die sich beschweren könnten.

Hatte bisher auf minimum/auto stehen.


[Beitrag von Zapata82 am 22. Apr 2013, 19:48 bearbeitet]
Rossi_46
Inventar
#1637 erstellt: 22. Apr 2013, 19:54
Na,dann ist "Maximum" Pflicht
Was denn sonst...
Zapata82
Stammgast
#1638 erstellt: 22. Apr 2013, 19:56
Alles klar, THX!
deathcrush
Ist häufiger hier
#1639 erstellt: 23. Apr 2013, 20:47
Ich besitze derzeit einen RX-V473 und spiele gerade mit der autom. Einmessung YPAO herum. Kann man sich eigentlich die Ergebnisse anzeigen lassen? Ich meine nicht die Distanz oder den Pegel der Boxen, sondern was er im PEQ für Frequenzen einstellt. Wenn ich zum EQ gehe, kann ich zwar PEQ anwählen und der Klang verändert sich auch, aber die Felder sind ausgegraut und alle auf Null bzw in der Ausgangsstellung, wie bei EQ "aus" Ich würde nämlich gerne die YPAO Werte als Ausgangsbasis nutzen und dann verfeinern, nur ich weiss halt nicht was er einstellt ;-)
Tank-Like
Inventar
#1640 erstellt: 24. Apr 2013, 05:43
Klar geht das. Einfach auf "PEQ Data Copy" unter "Manuelles Lautsprecher-Setup" und suchst dann aus, welches der Settings (Flat, Front, Natural) nach "Manual" kopiert werden soll. Danach stellst du den PEQ auf "Manual" und kannst ihn anpassen.

Allerdings sollte er auch so in grau die resultierende Kurve für jeden Lautsprecher anzeigen. Man kann halt nur nicht durch die einzelnen Frequenzen durchscrollen und auch nichts verändern. Aber man bekommt schonmal ein Gefühl dafür, wie stark YPAO meinte nachregeln zu müssen...
Hecore
Stammgast
#1641 erstellt: 24. Apr 2013, 09:03
Nein. Bei den "Kleinen" ist das nicht einsehbar.
Hatte ja selber den RX-V 471, und da konnte man sich das Einmessergebnis auch nicht anzeigen lassen.
Man kann das Einmessergebnis auch nicht von YPAO Linear/Front/Natürlich auf manuell übertragen.

Das geht erst ab den RX-V 6xx, da ab diesen Modellen ein parametrischer EQ an Bord ist.
Bei den Modellen bis zum RX-V 5xx ist ja nur ein grafischer EQ dabei.
Tank-Like
Inventar
#1642 erstellt: 24. Apr 2013, 09:12
Ach ok. Gut zu wissen. Meine Schwester und mein Schwager wollen sich gerade einen gebrauchten zulegen. Also keinen unter 671/673.

Dann entschuldige ich mich für die falsche Aussage.
Killerweman
Inventar
#1643 erstellt: 24. Apr 2013, 14:22
Ich habe nun mal die gesamte BDA des 473ers durchgelesen und hätte diesbezüglich noch ein paar Fragen.

- Das Menü von Yamaha ist sehr gut aufgebaut und leicht verständlich. Machen das die anderen Hersteller gleich oder gibt es da welche, die deutlich schlechter sind? Es wirkt doch sehr aufgeräumt.

- Hat hier jemand schon mal die perfekten Einstellungen für 2.0 / 2.1 gepostet? Falls nicht, wäre es möglich, dass ich die aktuellen Einstellungen mal durchgebe und ihr nennt eventuelle Änderungen?

- Eingemessen habe ich ihn. Ist es nun so, dass ich eigentlich alle Einstellungen wählen kann oder gibt es welche, selbst wenn alles auf 2.0 steht, die auf 5.1 ausgelegt sind und somit bei nur zwei angeschlossenen Lautsprechern die Töne verschlucken?

- Der AVR steht im TV-Untersatz. Vorne ist natürlich frei, links sind 3,25 cm Abstand, genauso wie rechts. 14.5 cm sind hinten frei, wobei da der Steckdosenverteiler liegt und der Untersatz auf der Hinterseite nur eine kleinere Öffnung für die Verkabelung aufweist. Oberhalt des Receivers sind knappe 2 cm frei.
Wenn ihr wollt, kann ich ein Bild hochladen. Es sieht schon etwas eingepfercht aus. Ist der Abstand auch in der Praxis deutlich zu gering und wäre davon abzuraten, eventuell mal einen größeren AVR unterzubringen, der sich gerade zu ausgeht oder ist der Freiraum eben schon so gering, dass es ruhig nochmals etwas größer sein darf und es da keine Unterschiede gibt (also z.B. 773 oder andere, die sich von den Maßen gerade noch ausgehen)?

Ich hoffe, jemand kann mich aufklären :-).
anelmarie
Ist häufiger hier
#1644 erstellt: 24. Apr 2013, 15:47
wer geht mit wem aus? komisches deutsch, nix verstehen.
gruß ulli
bennir
Ist häufiger hier
#1645 erstellt: 24. Apr 2013, 15:49
Also ich würde sagen, dass das zu wenig Platz ist.
steelydan1
Inventar
#1646 erstellt: 24. Apr 2013, 18:31
Genau. Vor allem oben sollte deutlich mehr Luft als 2cm sein.
Killerweman
Inventar
#1647 erstellt: 29. Apr 2013, 20:57
Hhm, dann sollte es auf alle Fälle nicht größer sein. Aber einen noch kleineren werde ich nicht finden. Hat sonst jemand noch ein paar Tips zu den restlichen Fragen?
robi782
Stammgast
#1648 erstellt: 30. Apr 2013, 07:22
Hallo,

habe auch seit Dez. 2012 ne 473 AVR von Yamaha.
Habe zu erszen mal heute mein Handy (Galaxy S2) per USB angeschlossen. Leider kommt da nur "Access Error"!?

Kennt jmd dieses Problem? Woran liegt das?

Gruß und Danke.
Tank-Like
Inventar
#1649 erstellt: 30. Apr 2013, 07:30
Hast du dein S2 als MTP- oder PTP-Gerät konfiguriert? Nähere Infos und Hilfe bei der Konfiguration findest du zum Beispiel hier: klick mich
robi782
Stammgast
#1650 erstellt: 30. Apr 2013, 07:48
ich kann das ja auswählen sobald es angeschlossen wird.

Beides funktioniert nicht, was wäre den richtig ausgewählt?
Tank-Like
Inventar
#1651 erstellt: 30. Apr 2013, 08:17
PTP ist der "richtige" Modus.
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste . 10 . 20 . 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 . 40 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Spotify und RX-v473
Yamaha V775 und Media Player
DSP Z11 nach den einschalten geht er aus
Yamahe RX-V500D und Samsung TV Tonaussetzer via HDMI
Yamaha Rx-V573 schaltet Eingang um
frontlautsprecher re. und Li. funktioniern nicht (rx-v365)
rx-v475 internetradio - avr zeigt nur 10 lesezeichen/favoriten an. warum nicht alle von vtuner page?
Yamaha rx-v371 + Bower & Wilkins concept 90 cm2
RX-V775: Durchschleifen von HDMI-Audio und gleichzeitige Wiedergabe von Musik
Yamaha 673 Verbindungsabbrüche

Anzeige

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • JBL
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • Canton
  • Bose
  • Samsung
  • Nubert

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder746.215 ( Heute: 7 )
  • Neuestes Mitgliedellhel
  • Gesamtzahl an Themen1.226.140
  • Gesamtzahl an Beiträgen15.596.715