Gehe zu Seite: |vorherige| Erste ... 200 .. 300 .. 400 .. 500 .. 580 . 590 . 600 . 610 . 613 614 615 616 617 618 619 620 621 622 . 630 . 640 . 650 . 660 Letzte |nächste|

Der Dynaudio-Thread

+A -A
Autor
Beitrag
juute
Stammgast
#31181 erstellt: 14. Mai 2020, 14:21

buayadarat (Beitrag #31176) schrieb:
Meinst du über einen AVR oder "einfach so"?

Nein, ich meinte einfach so - man kann ja bis zu 8 (?) LS in eine Gruppe packen.....man verbindet die beiden 1er als Stereopaar und bindet die 7er mit in die Gruppe ein - das sollte doch gehen

Das man das Signal nicht nach Fronts und Center trennen kann ist klar. Aber bei meinem 2,50 m Sideboard ist mir ein 7er zu wenig, 2 zuviel; daher der Gedanke, das mit den beiden 1er als Stereopaar nach links und rechts etwas zu erweitern......


[Beitrag von juute am 14. Mai 2020, 14:24 bearbeitet]
Razor285
Inventar
#31182 erstellt: 14. Mai 2020, 16:27
Kann mir jemand sagen welches Gewinde die Stand 6 haben?
Jürgen11
Inventar
#31183 erstellt: 14. Mai 2020, 16:40
An welcher Stelle? Die Spikes, Top- oder Bodenplatte?
Razor285
Inventar
#31184 erstellt: 14. Mai 2020, 17:52
Unten für die Füße, bin da noch am schauen was ich mir hole, Evtl ssc Netpoint, bfly tails oder die isoaccoustic Gaia
Jürgen11
Inventar
#31185 erstellt: 14. Mai 2020, 20:26
Ist schwer zu messen. Der Spike sitzt ziemlich tief in der Bodenplatte. Ich kann gerade noch 1mm vom Gewinde sehen. Der gerändelte Teil hat auf jeden Fall 8mm, das Gewinde ist höchst wahrscheinlich m8.
Auf der Montageanleitung gibt es leider keine Info zum Gewinde.

Gruß Jürgen
Hififan0815
Ist häufiger hier
#31186 erstellt: 14. Mai 2020, 20:27
Mal eine Frage,
hat schon jemand die Dynaudio's z.B. c2 mit den schweren Technics SE-A100 oder ähnlich betrieben ?

Überlege meine schwarzen contour 1.3 mit originalen Stands wegzugeben --->PM
Dminor
Inventar
#31187 erstellt: 15. Mai 2020, 06:49

Jürgen11 (Beitrag #31185) schrieb:
Ist schwer zu messen. Der Spike sitzt ziemlich tief in der Bodenplatte. Ich kann gerade noch 1mm vom Gewinde sehen. Der gerändelte Teil hat auf jeden Fall 8mm, das Gewinde ist höchst wahrscheinlich m8.
Auf der Montageanleitung gibt es leider keine Info zum Gewinde.

Gruß Jürgen


8mm bei allen Stands. Siehe FAQ/Passive Lautsprecher/Zubehör.
nicknackman007
Inventar
#31188 erstellt: 15. Mai 2020, 09:14
Auch in die neue 30i haben die Holländer reingehört.
https://hifi.nl/arti...we-kennismaking.html
klutzkopp
Inventar
#31189 erstellt: 15. Mai 2020, 09:24
OMG was für eine Sprache. Aber das Nussbaumfurnier sieht bei den neuen besser aus als bei den alten.
buayadarat
Inventar
#31190 erstellt: 15. Mai 2020, 09:36
Die Köpfe der Rändelschrauben sind zuwenig hoch, sagt buayadarat, der Designfreak.
klutzkopp
Inventar
#31191 erstellt: 15. Mai 2020, 09:55
Die sind bei meinen ohne "i" aber genau so.
suelle
Inventar
#31192 erstellt: 15. Mai 2020, 10:04
Die bemängeln im Bericht etwas, was ich selbst schon immer optisch "unschön" fand. Und zwar, dass die Abdeckungen nicht die gesamte Frontplatte abdecken. Dadurch entstehen drei ungleiche Ebenen und dies wirkt auf mich etwas "unästhetisch". Sicher ist dies wieder Geschmacks- und Ansichtssache.....
klutzkopp
Inventar
#31193 erstellt: 15. Mai 2020, 10:11
Meine laufen immer ohne Abdeckungen. Außer bei Enkelbesuch.
Razor285
Inventar
#31194 erstellt: 15. Mai 2020, 10:27
Was nutzt ihr denn so für Füße für eure Lautsprecher?
klutzkopp
Inventar
#31195 erstellt: 15. Mai 2020, 10:41
Die die dran sind. Und 30mm-Granitplatten.
d-fens
Inventar
#31196 erstellt: 15. Mai 2020, 11:20
Ob die Contour-I Serie noch Made in Denmark ist?
Die aufwendigen Gehäuse der Confidence Serie scheinen ja aus China zu kommen...
micha575
Stammgast
#31197 erstellt: 15. Mai 2020, 14:58
Habe mich wegen der neuen Contour i bereits mit Dynaudio ausgetauscht. Die Contour i wird in Dänemark hergestellt und bezogen auf die Chassis sowie Endfertigung sogar zu einem nicht unerheblichen Teil in Handarbeit. Auf den neuen Contour i sollte entsprechend wie auch bei meinen Contour 20 Made in Denmark draufstehen.

LG
Jürgen11
Inventar
#31198 erstellt: 15. Mai 2020, 15:35
@Dminor, nicht bei allen Stands gleich, die Stands 2 haben 6mm.
@Razor, ich nutze die Füße die dabei sind. Sonst nichts.
wummew
Inventar
#31199 erstellt: 15. Mai 2020, 15:37

Razor285 (Beitrag #31194) schrieb:
Was nutzt ihr denn so für Füße für eure Lautsprecher?


Unter den Lautsprechern die Abstandhalter von den Stand 20 und die Stand 20 direkt auf eine Steinplatte.

DSC_0654 DSC_0656

Mehr gibt es bei mir da auch nicht.
Dminor
Inventar
#31200 erstellt: 15. Mai 2020, 15:47
Die größeren Hersteller dürfen froh sein, wenn sie ihrer zahlungskräftigeren Kundschaft (und die Contour ist nun bei vielen nicht einfach mal so berappt) in naher und mittelfristiger Zukunft überhaupt eine Investitionsbereitschaft entlocken.

Sollten und müssten schon ganz besonders sein...die „i“.
Dminor
Inventar
#31201 erstellt: 15. Mai 2020, 15:57

Jürgen11 (Beitrag #31198) schrieb:
@Dminor, nicht bei allen Stands gleich, die Stands 2 haben 6mm.
@Razor, ich nutze die Füße die dabei sind. Sonst nichts.


Natürlich bezieht sich die Auskunft in den FAQs auf die relevant aktuellen Modelle. Und als ein solches, auf der Website gepflegtes sehe ich die Stand 6.

Ich denke, auch du wirst das verstehen.
derwasserburger
Ist häufiger hier
#31202 erstellt: 15. Mai 2020, 16:13

d-fens (Beitrag #31196) schrieb:
Ob die Contour-I Serie noch Made in Denmark ist?
Die aufwendigen Gehäuse der Confidence Serie scheinen ja aus China zu kommen...


Nach diesem Video einer Factory Tour bei Dynaudio scheinen sie ja wohl das meiste tatsächlich selbst in Dänemark 🇩🇰 zu machen.
Mindestens war das noch bis 2018 so, das Jahr aus dem das Video stammt - die Contour „I“ sind natürlich neuer... aber egal, die Bilder, die ich bisher gesehen habe, zeigen immerhin noch exzellente Verarbeitung.

Nun sind Lautsprecher - ausser vllt für uns - nicht wirklich systemrelevant und von daher würde man im Fall des Falles auch nicht über eine Rückführung der Produktion in Skanderborg nachdenken...

Grüsse, Frank


[Beitrag von derwasserburger am 15. Mai 2020, 16:18 bearbeitet]
d-fens
Inventar
#31203 erstellt: 15. Mai 2020, 16:29
Davon gehe ich auch mal aus.
Mal abgesehen davon, dass die Mitarbeiter in Dänemark jahrelange Erfahrungen haben, geht es auch darum um ein gewisses Image zu pflegen.
Meine Contour 20 sind dahingehend auch perfekt verarbeitet.

Obwohl ich mit meinen C20 sehr zufrieden bin, habe ich mir ebenfalls die C20i in Wallnuss bestellt.
Not tat es nicht. Ich gebe zu, dass ich Lust auf das neue Furnier habe und auch sehen möchte, ob da klanglich überhaupt noch etwas (für mich persönlich) möglich ist.

Allerdings scheint es laut Händler Probleme mit der Beschaffung gewisser Teile/Materialien zu geben. So kann sich das Ganze von jetzt an noch um 2-3 Wochen in der Variante Wallnuss verzögern...
Ausserdem schien es diese Woche "Computer-Probleme" bei Dynaudio gegeben zu haben...
derwasserburger
Ist häufiger hier
#31204 erstellt: 15. Mai 2020, 16:37
Haha, die haben sich bestimmt ein VIRUS eingefangen in diesen Tagen

Kann ich verstehen, dass man tauschen will, wenn das Furnier endlich da ist, das besser passt. Finde auch Nussbaum wunderbar gelungen (konnte man in dem verlinkten Beitrag aus Holland sehen) - gefiel mir richtig gut! Viel schöner als HG...
d-fens
Inventar
#31205 erstellt: 15. Mai 2020, 16:40
Ich glaube die haben auf SAP umgestellt. Bin mir aber nicht sicher...
derwasserburger
Ist häufiger hier
#31206 erstellt: 15. Mai 2020, 16:42
Hm, hab nochmal nachgeschaut... Nussbaum ist wohl Walnuss
Mindestens verwandt

Gute Wahl, d-fens!!
derwasserburger
Ist häufiger hier
#31207 erstellt: 15. Mai 2020, 16:44
SAP = Sanduhr Anzeige Programm
Muss nicht schlimm sein aber Anlaufprobleme wären ja nicht wirklich ungewöhnlich sein. Bin von Fach, kenne ich
Dminor
Inventar
#31208 erstellt: 15. Mai 2020, 17:44

d-fens (Beitrag #31203) schrieb:
Obwohl ich mit meinen C20 sehr zufrieden bin, habe ich mir ebenfalls die C20i in Wallnuss bestellt.
Not tat es nicht. Ich gebe zu, dass ich Lust auf das neue Furnier habe und auch sehen möchte, ob da klanglich überhaupt noch etwas (für mich persönlich) möglich ist.


Super, d-fens. Ich hoffe, dass du alsbald beliefert wirst, um hier entsprechend deine Eindrücke zu schildern. Ich kokettiere mit ähnlichen Gedanken, nur dass hier mal die Special Forty einem Contest unterzogen werden sollen.

Sehr cool, dass du hier voran gehst.
suelle
Inventar
#31209 erstellt: 15. Mai 2020, 17:49

d-fens (Beitrag #31196) schrieb:
Die aufwendigen Gehäuse der Confidence Serie scheinen ja aus China zu kommen...


Unabhängig von der Furnierart bin ich sehr gespannt was Bernd zu der klanglichen Abstimmung bei der Contour 20 mit dem "i" dann sagen wird....
In diesem Zusammenhang, auch von mir einen herzlichen Glückwunsch zu deiner Bestellung

Was die Gehäuse der neuen Confidence Serie betriff, kann ich mich immer noch nicht an die Lackvarianten gewöhnen. Es mag sein, dass das vor allem Kunden im asiatischen Markt bevorzugen werden; hier steht man wahrscheinlich auf diese "blink-blink"-Optik. Und wenn ich mir noch das Echtholz-Furnier meiner Dynaudio Boxen anschaue, dann muss ich sozusagen "heulen" und ich weiß, dass das nicht nur mir so geht... Dabei geht es nicht um die Frage "aus China oder nicht?", denn dies ist für mich mittlerweile unerheblich!

Ich bin froh, dass es zumindest die Blonde Wood Version bei der Confidence 30 gibt. Hier ist der "Gewöhnungsübergang" nicht so gravierend und ich finde diese Form mittlerweile sehr ansprechend. ... Nun gut, ich muss mir ja auch keine neuen Dynaudio Boxen kaufen. Ich liebe meine Boxen kein Stück weniger.

Wenn man mich allerdings zwingen würden, dann wäre meine Wahl die Confidence 30 in der "Blonde Wood" Version.

Sorry Leute, ich kann keine andere Dynaudio-Serie als Hauptboxen nehmen; weder die Evoke noch die Contour kommt für mich infrage. Denn wenn einer wie ich so viel Jahre mit einer Confidence hört, gewöhnt man sich an diese Art hören. Ich brauche einfach diese "Brutalität" und das "Krasse" einer Confidence; Kenner wie Frank (das Ohr), wissen was ich meine...

Herzliche Grüße und einen schönen Abend...


[Beitrag von suelle am 15. Mai 2020, 17:59 bearbeitet]
-STil-
Stammgast
#31210 erstellt: 15. Mai 2020, 17:51
@d-fens

Zu der Frage der Fertigung in Dänemark: Ich habe gelesen, dass die Endfertigung und die meisten Teile in Dänemark gefertigt werden am Sitz von Dynaudio.
Die Gehäusefertigung war aus Platzgründen schon vor zig Jahren teilweise aus Skanderborg zu einer einer anderen dänischen Fertigungsstätte ausgelagert worden. Nachdem diese hätte hätte erneuert und modernisiert werden müssen, entschied man sich die Gehäusefertigung teilweise nach Lettland auszulagern (Dynaudio Latvia S/A). Also auch EU und eine Tochterfirma von Dynaudio, kein Fremdlieferant.
Ob auch Gehäuse aus China kommen werden, dazu hält sich Dynaudio m.W. sehr bedeckt.

Deine Entscheidung zur C20i wallnus ist sehr interessant. Optisch ist das neue wallnuss Finish sehr schön und ich bin gespannt auf deinen Vergleich C20 vs.C20i.
Hier bei mir werkeln zu Hause auch C20 ((Hörraum) und C30 im Wohnzimmer. Ich würde immer noch sagen, dass die C20 verdammt gut ist und die C30 keineswegs durchgängig besser ist. Manche Stücke höre ich lieber über die C30, andere lieber über die C20.
derwasserburger
Ist häufiger hier
#31211 erstellt: 15. Mai 2020, 17:54
Oh ja, die Confidence 30 (und die 50) durfte ich auch hören. Schon super toll und ich weiss, was Du meinst, Suelle!
Für meinen Hörraum sind allerdings beide zu gross und da würde ich mir keinen Gefallen tun.
Und ja, in Blonde Wood finde ich sie auch am schönsten 👍
Aber nun freue ich mich erstmal auf die Focus - nächste Woche sollte ich sie wohl endlich haben!
suelle
Inventar
#31212 erstellt: 15. Mai 2020, 18:01
...dann habe ich gleich auch eine Frage an Dich: Wie groß ist Dein Hörraum?
-STil-
Stammgast
#31213 erstellt: 15. Mai 2020, 18:10
Hörraum im Untergeschoss ist knapp 30qm. In der Grösse fühlt sich die C20 pudelwohl. Wohnzimmer ist etwas über 40qm, da fühlt sich eine C30 besser an. Obwohl auch hier die C20 einen sehr guten Job gemacht hat.
d-fens
Inventar
#31214 erstellt: 15. Mai 2020, 18:16
Unabhängig von dem Furnier interessiert mich tatsächlich die neue Abstimmung des Bassbereichs.
Ich frage mich, wie weit ist Dynaudio bei der Abstimmung gegangen?!

Die Contour 20 ist einfach ungewöhnlich sauber und null "aufgedickt" im Bassbereich abgestimmt, mMn.
Das hat scheinbar nicht jedem gefallen. Ich hoffe nicht, dass der Bassbereich an alte "Focus-Zeiten" erinnert.
Das "halbe Pfund" Bass hier und da fehlt mir persönlich manchmal an der C20. Aber echt selten...

Ganz nebenbei haben sich @razor und @nicknackman die C20i in Grey Oak bestellt und werden früher als ich beliefert.
Von daher werden die ersten Eindrücke daheim von den beiden Jungs kommen!
-STil-
Stammgast
#31215 erstellt: 15. Mai 2020, 18:16
Sorry Suelle, ich dachte, du meintest mich. Jetzt habe ich gesehen, du meintest Wasserburger.
Missverständnis.
derwasserburger
Ist häufiger hier
#31216 erstellt: 15. Mai 2020, 18:55
Macht ja nichts, STil - so wissen wir das auch
Falls ich gemeint war: mein Hörraum (Büro) ist etwa 28qm - davon ist der eigentliche Hörplatz ziemlich genau 20qm (4x5 m), wobei ich die Anlage nur über die Langseite aufstellen kann.
Ich bin also etwas mehr als 3 m von den LS weg und sie werden etwas von der Wand aber weiter von den Ecken etwa 2.80 auseinander stehen. Genaues setup sieht/hört man dann ja ...

Grüsse Frank
micha575
Stammgast
#31217 erstellt: 15. Mai 2020, 19:14

d-fens (Beitrag #31214) schrieb:
Unabhängig von dem Furnier interessiert mich tatsächlich die neue Abstimmung des Bassbereichs.
Ich frage mich, wie weit ist Dynaudio bei der Abstimmung gegangen?!

Ganz nebenbei haben sich @razor und @nicknackman die C20i in Grey Oak bestellt und werden früher als ich beliefert.
Von daher werden die ersten Eindrücke daheim von den beiden Jungs kommen! ;)


Bin auch sehr gespannt was ihr berichten werdet. Mir wurde mitgeteilt, dass die Anpassungen bei der 20i gegenüber den 30i und 60i nur sehr gering sind. Die 20i sollen etwas offener klingen.

Wie gesagt, bin sehr gespannt und freue mich auf eure Berichte
klutzkopp
Inventar
#31218 erstellt: 15. Mai 2020, 19:19

nicknackman007 (Beitrag #31188) schrieb:
Auch in die neue 30i haben die Holländer reingehört.
https://hifi.nl/arti...we-kennismaking.html


Kann hier jemand die Sprache und die wesentlichen Aussagen übersetzen? Das wäre super
-STil-
Stammgast
#31219 erstellt: 15. Mai 2020, 19:21
Google Übersetzer?
klutzkopp
Inventar
#31220 erstellt: 15. Mai 2020, 19:35
Jo, das ging ganz gut. Die „i“ soll danach wohl doch nennenswert besser sein.
-STil-
Stammgast
#31221 erstellt: 15. Mai 2020, 19:41
Habe ich auch gerade mit google übersetzer übergelesen. Danach wäre die C30i dynamischer, anspringender abgestimmt als der Vorgänger, der laut Tester etwas zu entspannt und zurückhaltend gespielt habe. Wir erinnern uns, die Debatte hatten wir vor ein paar Wochen hier auch. Das war ja die Hauptkritik von Weltensegler, dass seine C30 zu zurückhaltend gespielt habe. Das wäre dann mit der C30i gefixt.
klutzkopp
Inventar
#31222 erstellt: 15. Mai 2020, 19:51
Okay, also noch mal: Kann sein dass die Contour 30 für viele etwas zurückhaltend klingt. Ich empfinde das nicht so und mir gefällt das entspannt-warme Klangbild ausgesprochen gut. Bei mir haben sie auch 40 qm Platz.
klutzkopp
Inventar
#31223 erstellt: 15. Mai 2020, 19:53

die Hauptkritik von Weltensegler, dass seine C30 zu zurückhaltend gespielt habe


Ob der schon in den Startlöchern zum Hörtest steht?
-STil-
Stammgast
#31224 erstellt: 15. Mai 2020, 19:55
Ich habe nur eine Aussage aus dem Test wiedergegeben und mich erinnert, dass wir hier auch die Diskussion hatten. Dann sage ich präziser: Dann wäre - wenn die Aussagen im Test zutreffen - die Kritik von Weltensegler an der alten C30 adressiert.
So besser?
klutzkopp
Inventar
#31225 erstellt: 15. Mai 2020, 19:56
Alles gut, war überhaupt nicht persönlich gemeint.
-STil-
Stammgast
#31226 erstellt: 15. Mai 2020, 19:57
klutzkopp
Inventar
#31227 erstellt: 15. Mai 2020, 20:10
Du wirst an der Contour 30 und ihrer Langzeitqualität noch viel Freude haben. Sie nerven nicht, niemals.
-STil-
Stammgast
#31228 erstellt: 15. Mai 2020, 20:12
Denke ich auch.
Bleibe aber auch im "C20 Fanlager".
das.ohr
Inventar
#31229 erstellt: 15. Mai 2020, 20:53
Review: Dynaudio Contour 30i - Eine sehr angenehme neue Einführung

MEHR VON DIESER MARKE

Max Delissen | 03 mei 2020 | Fotografie Fabrikant | Dynaudio
Zusammenfassung
Der Contour 30i ist ein großer, aber schlank aussehender Lautsprecher mit einem farbenfrohen und dynamischen Charakter, der das Hören von Musik auf der Party macht, die es sein sollte. Dynaudios Ingenieure und goldene Ohren haben genau das verändert, was nötig war, um das Ganze auf die nächste Stufe zu bringen, aber dabei gelang es ihnen, den ursprünglichen Charakter leicht zu erkennen.
Pluspunkte
Raffinierteres Finish als die vorherige Serie
Relativ einfach zu platzieren
Schöne, ausgewogene und dynamische Aussicht
Riesige ruimtelijkheid
Musikalische omnomomomomomomeomvoren
Nachteile
Kein unauffälliger kleiner Lautsprecher
Braucht es etwas Kraft und Kontrolle
Die Fronten decken immer noch nicht die ganze Metallblende ab
Ob ich Lust hatte, den neuen Dynaudio Contour 30i zu überprüfen, das war die Frage, die mir gestellt wurde, nachdem ich feierlich versprochen hatte, dass ich bis zum 23. April darüber schweigen würde, was ich bekommen würde. Nun, bitte! Und auch ein bisschen spannend, denn obwohl Kollege René van Es mit dem Einstiegsmodell der Serie – dem Contour 20i – den absoluten Ersten auf seinen Namen schreiben durfte, wäre meine Rezension des 30i ohnehin eine der ersten Rezensionen zu dieser neuen Lautsprecherserie. Diese Ehre war für mich, weil ich zuvor die direkten Vorgänger Contour S 3.4 LE und Contour 30 zu Hause erhalten hatte. Um den Fortschritt nach 3,5 bzw. 2,5 Jahren zu bestimmen, schien es kein unnötiger Luxus zu sein, die alten Noten aus dem Archiv zu ziehen, aber aus den ersten Tönen wurde deutlich, dass der Contour 30i seine Vorgänger mit Brillanz übertrifft.
Dynaudio Contour 30i
Die Hinzufügung eines neuen Scions zur ehrwürdigen Contour-Familie wird von Dynaudio sehr ernst genommen. Und zu Recht ist die Serie seit Jahrzehnten die sehr beliebte obere Mittelschicht der Marke. In diesem Preissegment dauert die Lautsprecherserie für unsere dänischen Freunde jedoch in der Regel länger als 2,5 Jahre. Warum hat es diesmal relativ kurz gedauert, bis die sehr beliebte Contour ihr i (von 'verbessert') ganz festgeheftet hat? Dies liegt in der Tatsache, dass die letzte Contour-Serie kurz vor dem Zugang zum wundersamen Jupiter-Messraumin Skanderborg entwickelt wurde, der sehr schnell das Ergebnis von Anpassungen des Schrankdesigns oder der Trennfilter bestimmen kann. Und die Ingenieure im Herzen, wie sie sind, die Entwickler von Dynaudio nicht auf ihren Lorbeeren ruhen. Die bisherige Contour-Serie wurde auf die Messplattform gehievt, um zu sehen, was nach den neuesten Erkenntnissen verbessert werden könnte. Und das stellte sich heraus, dass es einiges zu tun gab. Nicht große Dinge, die Ingenieure von Dynaudio verstanden auch ihr Handwerk vor Jupiter, aber alles in allem stellte sich heraus, dass es sich um eine Reihe von Kleinigkeiten handelte, die zusammen ein beachtliches Ergebnis lieferten.
Von 'i' in Dynaudio Contour 30i
Wenn man sich den neuen Contour 30i oberflächlich anschaut, könnte man mit den Achseln zucken und "eine neue Bräute, naja..." Murmeln. Nicht zu Recht, aber verständlich, denn die überwiegende Mehrheit der Verbesserungen ist drin. Aber um mit dem Äußeren zu beginnen, hat die neue Serie in der Tat neue Farben erhalten. Die hochglänzende schwarze Version ist geblieben, glänzt aber jetzt noch tiefer, und für die Holzfarben hat der Käufer die Wahl zwischen einer schön warmen Walnuss - sie ist im Vergleich zur vorherigen etwas "roter" geworden – und einer brillanten hochglänzend lackierten Grey Oak Variante. Letzteres ist meine Vorliebe, aber die Walnuss-Version, die ich bekam, ist ebenso lecker. Was ich persönlich bedauere, ist, dass die lose gelieferten (magnetischen) Fronten immer noch nicht die gesamte Metallblende abdecken. Es muss 'Dänisches Design' sein, um es so zu machen, aber ich mag es nicht. Auch die diagonal hervorstehenden Beine unter dem Schrank sind sichtbar unterschiedlich. Sie bieten immer noch eine clevere Kombination aus Gummifüßen und Top-to-Bottom-Drehspitzen, aber statt vier lockeren Beinen sind es jetzt zwei in einer länglichen U-Form, die vorne und hinten am Schrank herausragt. Das ist schöner und fester.

Aber die wirklichen Veränderungen sind auf der Innenseite. Der Contour 30i erhielt einen neuen Hochtöner, den Esotar 2i, mit der mittlerweile legendären Hexis-Kuppel, die hinter der Membran aus gewebten Textilien entwickelt wurde. Für diejenigen, die es noch nicht wissen; Die Hexis-Kuppel ist eine kugelförmige Kunststoff-"Schale", die der Kontur des Hochtönerdoms folgt und ein Muster von Gruben enthält, das den Luftstrom nach hinten erleichtert. Es ist ein aerodynamischer Trick, genau wie die Gruben in einem Golfball, mit dem Sie ihn weiter weg schlagen können. Darüber hinaus schützt die Hexis-Kuppel die zart gewebte Membran zum Teil vor durchbohrenden Kinderfingern. Hinter dem Hexis befindet sich ein größerer Dämpfungsraum mit glatten Rundungen, auch im Dienste einer besseren Luftableitung nach hinten. Die dadurch entstehende Kompressionsreduktion ist recht groß, was sich in einer saubereren Ansicht und einem deutlich breiteren Bestrahlungsmuster widerspiegelt.

Außerdem bekamen die Tieftöner eine neue Spinne. Dieser Kragen aus gefaltetem Gewebe hält die Stimmspule zentriert und ist daher entscheidend. Aber es kommt in die Quere, die Strahlung wird durch sie behindert, und das erzeugt wieder eine gewisse Kompression. Es kann viel offener gewebt werden als das zuvor verwendete Material, verleiht aber die gleiche Steifigkeit. Die neue Spinne ermöglicht somit mehr Klang. Einfach und sehr effektiv. Der Austauschfilter wurde ebenfalls angesprochen. Durch die Änderungen konnten die Einheiten die Impedanzkorrekturschaltung aus dem vorherigen Filter weggelassen werden, was zu einem einfacheren Filter führt. In Bezug auf Austauschfilter gilt ohnehin "je weniger, desto besser", aber wenn man die Einsparungen der geringeren Anzahl von Komponenten in eine bessere Qualität umwandelt, dann geht es Ihnen als Lautsprecherbauer gut. Was das hörbare Ergebnis dabei sein wird, aber glauben Sie mir: Das ist sehr wichtig.
Schließlich das Dämpfungsmaterial. Dank des Jupiter-Messsystems konnten bessere Dämpfungsmaterialien für die Konfidenz- und Evoke-Serie entwickelt werden und davon profitiert nun natürlich auch die Contour. Ausreichende Gründe, die Lautsprecher vor Neugier aus ihrer Brust zu heben und vorsichtig an ihren provisorischen Platz zu stellen.

Dynaudio Contour 30i beluisterd
In meinen Notizen stellte ich fest, dass der Contour 30 im September 2017 einer der letzten Lautsprecher war, die ich auf meinem ungelobten Naim Supernait2 Verstärker hörte. Wenig später kehrte ich zu den Röhren zurück; ein lang gehegter Wunsch, der sich in einem PrimaLuna DiaLogue Premium HP Integrated Verstärker erfüllte. Anfang dieses Jahres habe ich diese HP durch seinen Nachfolger, die PrimaLuna EVO 400, ersetzt. Als Quellen diente ein Bluesound Node 2 einem NAD M51 da Konverter (über Roon betrieben) und meinem Vintage Thorens TD 125 mit Jelco SA-750E Arm, Holistic Audio HA-103C Element und Audio Creative Phonodude Tube Phonotrap. Interlinks, Lautsprecherkabel und Netzkabel wurden alle von AudioQuest.
Das Weglassen des Impedanzkorrekturkreises im Austauschfilter bereitete mir noch ein wenig Sorgen. Röhrenverstärker haben oft eine viel höhere Ausgangsimpedanz als Festkörperverstärker. Dies kann dazu führen, dass der Frequenzgang des Ausgangssignals an der Impedanzkurve des Lautsprechers ausgerichtet ist. Da viele Lautsprecher eine zunehmende Impedanz in der Schicht haben, kann dies zu zu viel und baggy Schicht führen. Aber diese Angst erwies sich als unbegründet, die Designer von Dynaudio schafften es, wieder eine schöne flache Kurve zu machen, und weil die PrimaLuna glücklicherweise recht niedrig in Bezug auf die Impedanz ist, war das Match zwischen PrimaLuna und Dynaudio sehr gut. Erst dann muss man ausprobieren, welcher "Tap" des Exit strafo das beste Ergebnis erzielt. Das war die 8? um zu sein, ein bisschen eine Überraschung, da Dynaudio die Contour 30i auf Bewertung 4?. Wenn Sie den Contour 30i mit einer anderen Marke von Röhrenverstärker kombinieren wollen, ist es klug, darauf zu achten, und sicherlich nicht blind auf meine Vorliebe für die 8? Tippen. Ein Festkörperverstärker wendet diese Einschränkungen in viel geringerem Maße an, das ist es, worauf es im Sound-Match ankommt. Mein Rat ist, sich nicht für einen zu entspannt klingenden Verstärker zu entscheiden. Ein wenig Power und ein glatter Charakter machen dem Contour 30i gut.

Die Lautsprecher wurden vom Transporter direkt aus Dänemark geschoben und flammen so neu in meine Einfahrt. Unmittelbar nach dem Auspacken klangen sie sehr vielversprechend, aber ich wollte ihnen einige mechanische Spiele geben, bevor ich einen ersten Eindruck machen würde. Zu diesem Zweck wurde ein Satz russischer 6P3S-E -Arbeitspferderöhren in die PrimaLuna eingeführt, um die zwei vollen Tage der 30i auf einem vernünftigen Niveau zu spielen. Danach waren sie noch lange nicht "fertig", aber meiner Meinung nach waren sie bereits bei 95 % ihrer maximalen Qualität. Sie sind dann in der Nähe der oft übersehenen Marge von Temperaturunterschieden und dem Einfluss des Luftdrucks und der Luftfeuchtigkeit, so dass ich es wagen, die Hörtests zu starten. Der Rest des Play-in-Prozesses findet hauptsächlich zwischen den Ohren statt.
Zuerst habe ich die 6P3S-E Röhren für die el34 Röhren ersetzt, die mit dem Verstärker geliefert werden. Die Röhren, die das PrimaLuna-Logo tragen, sind alle in Chinesisch hergestellt (Shuguang) und wurden vom Hersteller Durob Audio ausgewählt. Mit diesen Röhren war der Klang fantastisch reich und warm, aber nach ein paar Tagen hatte ich die Idee, dass die Schicht nur ein wenig enger werden sollte. So wurden die PrimaLuna EL34s für die PrimaLuna KT88s ersetzt, und das entpuppte sich als goldener Griff. Der "Punch" nahm zu, die Schicht erreichte nur ein wenig tiefer und hatte mehr Kraft und Definition. Dies machte auch deutlich, dass der Esotar 2i Hochtöner so fein und seidig spielte, dass das etwas frischere Hoch der KT88s überhaupt kein Problem war.

Wenn ich, wenn ich auf meinen vorherigen Bericht zurückblicke, einen Verbesserungspunkt für den Contour 30 aufzeigen konnte, war es eine leichte Zurückhaltung im unteren Mittleren Bereich, wo Stimmen und viele akustische Instrumente ihr primäres Timbre haben. Daran war an sich nichts auszusetzen, aber in Kombination mit einigen Verstärkern oder in einem gedämpften Hörraum könnte der Contour 30 manchmal etwas zu entspannt klingen. Offenbar war mir das nicht nur aufgefallen, denn schon mit den ersten jazzigen Tönen des schönen Paul McCartney Tribute Albums Taste Of Honey von Ulf Wakenius, Lars Danielsson und Magnus Öström tippte der neue Contour 30i deutlich aus einem anderen Fass. Wakenius' sanftes Gitarrenspiel war dynamisch und bunt von den Lautsprechern und stand deutlich nach vorne. Die Geräumigkeit war großzügig und spannte sogar ein schönes Ende außerhalb der Lautsprecher. Ein Nachmittag des Gleitens mit den Lautsprechern brachte keine großen Verbesserungen im Klangbild, das nur sehr gut war und blieb. Auch die tonale Bilanz war von Anfang an sehr schön. Die Schicht ging tief, wurde aber zu keiner Zeit zu schwer, so dass selbst in meinem Hörraum von etwa 25 Quadratmetern die mitgelieferten Feuchtschaumgerinnsel für die Bassports in ihrem Beutel bleiben konnten. Der mittlere Bereich klang offen und transparent und zeigte die natürlichen Klangfarben der akustischen Musik wunderschön, mit einer leichten Neigung zur Wärme, die ich von Dynaudio kenne und die ich schon immer sehr geschätzt habe.
Wo vielleicht der größte Gewinn erzielt wurde, ist er hoch. Normalerweise höre ich Musik ganzheitlich, also ohne mich auf Unterbereiche im Frequenzbereich zu konzentrieren, aber für eine Rezension stelle ich mich natürlich in den Analysemodus. Diese starke Zunahme der Geräumigkeit, vor allem in der Breite des Bildes, aber sicherlich auch in der Tiefe, musste von irgendwoher kommen. Die Erfahrung hat gezeigt, dass besonders ein sehr gutes Phasenverhalten und enge Toleranzen bei der Gleichheit der eingesetzten Einheiten für die räumliche Darstellung sehr wichtig sind. Da Dynaudio seit Jahren eigene Treiber herstellt und die Filterung nahtlos anpassen kann, ist es ein Schnurrbart. Und diese lidse Hexis Kuppel,das unauffällige Stück Plastik, das eine Menge Geld und Mühe brauchte, um zu entwickeln, aber dann nur ein paarDuppies pro Stück kosten... es ist nicht anders, als einen entscheidenden Beitrag zu leisten. Ich war zuvor Teil der neuen Confidence und der Evoke-Serie, in der auch der Hexis zum Einsatz kommt.

Was das Display noch besser machte, war die Verwendung der integrierten Spikes. Da es für die Lautsprecher bequemer war, die unter den Beinen montierten Gummifüße zu verwenden, habe ich in den folgenden Tagen so zugehört. Normalerweise bin ich auch kein großer Fan von Spikes, aber nachdem ich sie mit den gut zu erkennenden Knöpfen abgelehnt hatte - nur ein Millimeter, weil ein größerer Höhenunterschied das Display zu sehr verändert hätte - und die Lautsprecher nivelliert mich wieder ordentlich, das Gefühl, dass die letzten Messungen in Jupiter mit den Spikes durchgeführt worden sein müssen. Denn obwohl sich nicht so sehr die Dinge an klanglich veränderten, wurden Dinge wie Platzierung, Dynamik und Timing um ein paar Punkte besser. Das war sehr ähnlich zu Pantha du Princes wunderbarem neuen Album Conference Of Trees, das eine schöne räumliche Produktion hat und alle Arten von perkussiven Klängen enthält, die an verschiedenen Stellen im Sound sind. Ich hatte regelmäßig das Gefühl, dass ich zwischendurch aufstehen könnte.
Stimmen mit dem Contour 30i waren auch ein bisschen lebendiger, als ich mich von seinem Vorgänger erinnere. Ein wunderbares Album zu reparieren ist Book Of Romance And Dust von Exit North. Dieses Projekt des ehemaligen japanischen Schlagzeugers Steve Jansen und einer Reihe schwedischer Studiomusiker ist sowohl musikalisch als auch technisch von unglaublicher Schönheit. Sänger Thomas Feiner sieht im Timbre seines heiseren Baritons regelmäßig ein bisschen aus wie Steve Jansen oder sein Bruder David Sylvian. Der Contour 30i zeigte die Stimme mit so viel Detail, dass ich - Klischee-Alarm! - fühlte sich, als ob er vor mir im Raum stand und mich direkt ansprach. Konfrontierend und sehr intim, und Gänsehaut von Kopf bis Zeh. Wenn ein Redner als letztes Glied in der Kette dazu in der Lage ist, dann wissen Sie, dass alles in Ordnung ist.
Schlussfolgerung

Der Contour 30i ist ein großer, aber schlank aussehender Lautsprecher mit einem farbenfrohen und dynamischen Charakter, der das Hören von Musik auf der Party macht, die es sein sollte. Progressive technische Einsichten lassen sich nicht eindämmen, wie sich herausstellt. Dynaudio verdient ein Kompliment dafür, dass sie ihren Ingenieuren freie Hand geben, um die relativ aktuellen Modelle der beliebten Contour-Serie, die noch relativ aktuelle Modelle der beliebten Contour-Serie sind, zu stellen und zu verbessern. Das Ergebnis ist – zumindest im Hinblick auf den Contour 30i – sehr bemerkenswert. Aber "in der Beschränkung zeigt sich der Meister", wie die Franzosen sagen.
Dynaudios Ingenieure und goldene Ohren haben genau das verändert, was nötig war, um das Ganze auf die nächste Stufe zu bringen, aber dabei gelang es ihnen, den ursprünglichen Charakter leicht zu erkennen. Der Preis (7.000 Euro pro Paar) ist in absoluten Zahlen kräftig, aber relativ voll gerechtfertigt. Der Dynaudio Contour 30i bietet ein viel Preis-Leistungs-Verhältnis und ist ein Fest für Auge und Ohr. Kraftvoll zu empfehlen!
Dynaudio Contour 30i
€ 7.000,00 per paar | dynaudio.nl


Marke

Dynaudio
nicknackman007
Inventar
#31230 erstellt: 16. Mai 2020, 05:07
Na, dann mach ich mal für die neue Contour 20i:




Der Contour 20i hat von dem einzigartigen Messsystem von Dynaudio profitiert, mit dem Designer nicht nur das Verhalten der Lautsprecher sehr schnell analysieren, sondern auch experimentelle Änderungen vornehmen und die Ergebnisse fast sofort sehen können.



Messen und Computer können nicht eins, und das ist das Zuhören als Mensch. Nach der Optimierung wird ein Team natürlich zuhören und beurteilen. Erst danach ist ein Dynaudio marktreif. Lernen Sie den Contour 20i kennen, die „verbesserte“ Version eines echten Klassikers.

Wir stellen vor: Dynaudio Contour 20i
Für wen die Dynaudio-Kontur noch unbekannt ist, werden wir die Sprecher genauer besprechen. Die neue Contour-Serie besteht aus vier Modellen: dem Contour 20i als kleinstem Monitor, dem 25i als Center-Lautsprecher, dem 30i als kleinstem Standlautsprecher und schließlich dem Contour 60i als großem Lautsprecher, der viel Platz zum Hören benötigt. Mit einer Größe von 210 x 440 x 360 mm (BxHxT) ist der Contour 20i kein kleiner Junge und ragt auf dem dazugehörigen Ständer über die Schuhkartons hinaus.

Es ist ein Zwei-Wege-System mit Einheiten aus der eigenen Fabrik. Der Tieftöner ist ein 18-cm-Modell mit einem MSP-Kegel, einem von Dynaudio entwickelten Material, das hohe Steifigkeit mit geringem Gewicht kombiniert. Im Vergleich zur ursprünglichen Kontur ist die Wahl der Spinne hinter dem Kegel besonders neu (Foto unten, Hrsg.). Die Spinne ist eine Aufhängung zum Zentrieren des Kegels und wirkt als Bremse für die dynamischen Eigenschaften eines Tieftöners. Aus diesem Grund hat Dynaudio eine Spinne von Nomex ausgewählt, einem Material, das stark und formbeständig ist und gleichzeitig Luft durchlässt, so dass hinter dem Tieftönerkonus viel weniger Druck aufgebaut und die Bremswirkung minimiert wird.



Der Hochtöner wurde im Vergleich zum Esotar 2, der in der früheren Contour verwendet wurde, ebenfalls geändert. Zum Beispiel wurden die Ecken der Magnete in der 2i-Version für einen besseren Luftstrom abgerundet und eine Hexis wurde hinter der Kuppel platziert. Die Hexis ist eine Art Pilz hinter der sichtbaren Kuppel, um die Luftwirbel zu verbessern. Zusammen mit einem kleinen Stück Polstermaterial trägt die Hexis zur Reduzierung von Verzerrungen bei. Dieser Hochtöner ist eine Mischung aus den Hochtönern des Evoke und dem teureren Confidence.



Der Dynaudio Esotar 2i Hochtöner mit seiner weichen Kuppel in dieser Form entspricht fast dem Esotar 3. Ändern Sie die Eigenschaften eines Tieftöners und eines Hochtöners, und Sie müssen auch die Frequenzweiche in Angriff nehmen. Auch dort hilft der Jupiter-Messaufbau dem Techniker, genau wie das Gehäuse auf andere Weise zu versteifen. Die i-Versionen nutzen intern eine andere Struktur, eine erneute Dämpfung und neu entwickelte Verstärkungen.

Der Reflexport auf der Rückseite hat eine Länge von 18 cm und einen Durchmesser von 5 cm und ist daher sehr tief gestimmt. Nur ausgeführte WBT-Klemmen am Heck vervollständigen die Contour 20i. Hier hört es jedoch nicht auf, denn der Contour 20i hat ein schöneres Finish als das Modell 2016. Wer die Contour 20i aus der Verpackung nimmt, wird vom perfekten Finish gleichermaßen fasziniert sein wie der Autor dieser. Das hochglänzende graue Eichenfinish besteht aus Furnier, das in vielen Schichten zusammengeklebt und anschließend gehobelt wurde. Wie bei einem Spekkoek aus dem Toko. In Schichten aufbauen und dann quer durch die Schichten schneiden. Transparente Lackschichten wurden mit fast überirdischer Perfektion auf das Furnier aufgetragen. Es ist nicht bekannt, wie die hochglänzende schwarze Version und das Walnussfurnier aussehen, aber sie werden der grauen Eiche nicht unterlegen sein.



Die Vorderseite des rundum abgerundeten Gehäuses wird von einer Aluminiumblende dominiert, in der die Einheiten montiert sind. Das ist keine dünne Platte zur Dekoration, die Schallwand setzt beim Contour 20i ein Ende. Ein Polymer wird zwischen das Aluminium und das furnierte Holz gelegt, um die Einheiten vom Schrank selbst zu entkoppeln. Auch dort hat es so perfekt funktioniert, dass das schwarze Polymer nur sichtbar ist, wenn Sie Ihre Nase über den Schrank hängen. An sich hatte die Contour 20 auch diese Konstruktion, aber ich kann mich nicht erinnern, dass die visuelle Ausführung so perfekt war. Für den Enthusiasten kann die schwarze Schallwand auf Anfrage ab Werk in eine natürliche Aluminiumfarbe geändert werden. Der Preis für die Contour 20i beträgt € 4.500 pro Paar ohne die dazugehörigen Stände. Fronttücher befinden sich in der Box des Contour 20i, besser für Kinder im Haus, aber weniger robust als nackte Einheiten zu betrachten und das wirklich großartige Finish zu genießen.

Von der Säule zum Pfosten
Ein schönes Lautsprechersystem verdient alle Aufmerksamkeit in Bezug auf Platzierung und gute Kontrolle. Die Contour 20i wurde an zwei Stellen eingesetzt. Auf kleinerem Raum mit einem Bonner N8-Ethernet-Switch an einem Endpunkt von Metrum Acoustics Ambre für Roon. Verbunden mit einem Forte-Leistungsverstärker und einem Adagio DAC derselben Marke. Die Ethernet-Verkabelung entspricht den Netzkabeln von AudioQuest. Das Interlink- und Lautsprecherkabel ist Inakustik Reference 2404 Air Helix. Die Ständer sind Custom Design SQ402 mit Füllstoff und auf IsoAcoustics Gaia III-Füßen montiert, um den Lautsprecher vom Boden zu entkoppeln.

Später verlegte die Contour 20i den Stand und alles in einen größeren Raum, in dem sich ein Auralic Aries G1 als Roon-Endpunkt befindet. Direkt über einer Melco N10 Music Library und einem Melco S100-B Ethernet-Switch. Der DAC ist ein Metrum Acoustics Pavane, verstärkt mit Audia Flight Strumento No.1 Front und Pass Labs X250.5 Leistungsverstärker. Die Stromversorgung erfolgt über ein AudioQuest Niagara 5000 über die Netzkabel von Crystal Cable. Ethernet- und digitale Interlinks seines AudioQuest, analog von Yter, und für die Lautsprecherkabel wieder Crystal Cable. In den letzten Wochen hat sich die Musik von klassischer Arbeit über Jazz und Singer / Songwriter bis hin zu einem ruhigen Pop-Genre verändert. Die größtmögliche Auswahl, bei der die Quellen von Streams mit sehr schlechter Qualität des klassischen FM-Radios bis zu unkomprimierten 192-kHz / 24-Bit-Dateien, die auf dem Melco gespeichert sind, variierten.


Im Forte
In meinen Ohren hatten die älteren Dynaudio-Modelle oft die Tendenz, die Bässe einzuschalten, für die ich gezwungen war, die Tore mit mitgelieferten Schiebestopfen zu schließen. Der frische Wind der letzten Jahre in Dynaudio macht diese Stecker unnötig. Selbst auf kleinerem Raum ist der Bass dicht, kontrolliert und im richtigen Verhältnis. Vorausgesetzt, Sie geben den Lautsprechern Zeit zum Spielen, da sie steif sind, wenn sie gerade aus der Verpackung kommen. Zwei Wochen von 8 Stunden am Tag tun wirklich nicht weh. In Verbindung mit diesem kontrollierten Low-End-Verhalten liegt die Ruhe über dem Rest des Frequenzbereichs, wobei die Ruhe nicht mit langweilig verwechselt werden darf. Sechs Stunden am Tag im selben Raum wie ein paar Contour 20i-Modelle zu verbringen, ist wegen der klanglichen Ausgewogenheit und des ausgeglichenen Charakters keine Strafe.

Die CD „Stations“ von Viktoria Tolstoy, die mit Kompositionen anderer gefüllt ist, ist daher nicht weniger angenehm zu hören. Manchmal nicht zusammen mit ihrem Mann aufgenommen, sondern mit einer Reihe von Jazzmusikern auf Bass, Percussion, Klavier und so weiter. Erstens die allgemeinen Probleme, wie die Veröffentlichung der Musik-Player, die der Contour 20i gut macht. Ich kann nicht vier Jahre in die Erinnerung an die reguläre Contour 20 zurückkehren, daher weiß ich nicht, ob sie besser geworden ist. Das Positionieren der Displays ist bei geschlossenen Augen nicht möglich, da Musik im Raum hängt. Halten Sie Abstand, damit die Musik nicht ins Gesicht bläst. In einem Stereobild, das etwas breiter sein sollte, gibt es dagegen viel Höhe und Tiefe. Instrumente sind fest verankert, ohne eine abgegrenzte Kante, so dass sie eine natürliche Freiheit erhalten und in einem homogenen Bild mit den anderen Musikern zusammenfließen. Was ich bereits erwähnt habe, ist die Contour 20i über das gesamte Frequenzband sehr ausgewogen, weder die hohen Töne noch der niedrige oder mittlere Bereich erhalten zusätzliche Aufmerksamkeit. Dies stellt sicher, dass der Mann auf der CD „Ce soir on sort“ von Patrick Bruel sehr verständlich bleibt, während die Instrumente völlig schief gehen können. Eine solide Trommel im ersten Song ist kurz und eng, hat Wirkung und Dynamik. Die Gitarre ist klar und deutlich akustisch, der Bass im Hintergrund neben dem Schlagzeug bescheiden. Die Musik macht fröhlich und glücklich. Wenn ich von CD spreche, handelt es sich übrigens um Dateien auf einem Melco, die von der von mir gekauften CD gerippt wurden. Ich reiße alles richtig, damit ich alle Musik in allen Bereichen zur Verfügung habe. Ein echter CD-Player hat dieses Haus vor langer Zeit verlassen. In der Zwischenzeit singt Bruel weiter und sehnt sich nach Frankreich.

Lose zu hören, spielt dann "Am Ende des Tages" von Till Brönner. Wieder diese Harmonie von Instrumenten, die individuell befolgt werden können und gleichzeitig zusammenarbeiten können. Wenn Brönner zu blasen beginnt, hängt der Spieß im Mundstück. Nuancen sind köstlich und vor allem ehrlich. Keine seltsamen Ausreißer, keine Schläge, Musik fließt in den Raum und füllt sich angenehm. Intensiv genug, um Aufmerksamkeit zu erregen, ohne einen Moment lang zu irritieren oder zu fordern. Es ist einfach da, frei, locker, lässig und ohne Stress. Es muss auch nicht schwer sein, Aufmerksamkeit zu erregen. Der Contour 20i ist sehr komfortabel mit einem Hörpegel, der Mitbewohner oder Nachbarn nicht stört.



Aus einem ganz anderen Genre, aber unglaublich schön, ist "Samsâra" von Seven Reizh. Musik, die eine große Bühne erfordert, beeindruckend sein kann, dynamisch ist und in der sich akustische Instrumente mit elektronischen Klängen mischen. Die Contour 20i ist nicht so gnadenlos, dass sie jedes Detail enthüllt, beeindruckend ist und dem gesamten Raum Dynamik verleiht. Tief in den Bass zu graben ist kein Problem, obwohl der Bass bei einem Erdbeben nicht über den Boden rollt, braucht es den 30i oder den 60i. Oder würde es in einem großen Raum funktionieren? Die einzige Möglichkeit besteht darin, die Lautsprecher mit Ständern und allem zu bewegen. Bis bald, liebe Leser - ich werde das andere Set mit Dynaudio bauen.

Pass an Ort und Stelle
Unbekannt macht ungeliebt und das ist leider immer noch der Fall für Lori Liebermann, eine amerikanische Sängerin, die ihre eigenen Texte schreibt, Klavier und Gitarre spielt. Bisher nichts Besonderes, aber wenn man bedenkt, dass ihr Mann seit Jahren mit High-End-Audio arbeitet (denken Sie an Cello, ML, The Gryphon), können Sie sicher sein, dass die Aufnahmen fast perfekt sind, und das können Sie in der Kontur 20i. Sie spielte "Das Mädchen und die Katze" mit dem Matangi Quartet, einem klassischen Quartett, das manchmal keine süße, romantische Sauce über die Musik wirft, sondern tatsächlich etwas hinzufügt.



Genug von Lori, die Contour schluckt alles wie süßer Kuchen. Stellen Sie eine besonders gut getroffene Stimme vor den Reifen, ohne den Kontakt zu den Anhängern zu verlieren. Klaviernoten füllen sich auf natürliche Weise auf, sterben manchmal sehr langsam aus, die Saiten haben ihren eigenen Raum, der zu Kollegen überläuft. Das Stereobild ist nicht nur locker, es wird organisch in Raum mit Tiefe und Breite platziert. Der Pianoklang ist auf einem Track wie „Hallie“ wirklich wunderschön. Niedrige Töne füllen die Basis ohne zu übertreiben, was schön aufgenommen wird, wird absolut schön reproduziert. Wenn im Studio ein Durcheinander gemacht wurde, wird die Contour 20i es nicht mit dem Umhang der Liebe bedecken. "Die Dänen sind ehrlich", brüllten sie Dynaudio vor Jahren in Anzeigen an. Nun, das sind sie immer noch.

Weil Klavier so schön spielt, suche ich nach einer alten Aufnahme von Murray Perahia mit dem English Chamber Orchestra, auf der Mozart-Klavierkonzerte gespielt werden. Aufgenommen in den Abbey Road Studios im Jahr 1977. Damals wurden sie analog auf Band aufgenommen, später bearbeitet und 24/96 in ALAC konvertiert. Laut Roon haben die Tracks eine Dynamik von 16. Zeitgenössischer Pop kann einen Tipp geben. Wieder höre ich ein wunderbares Klavierspiel, diesmal in Kombination mit einem großen Orchester. Musik fließt weiter, hat keine seltsamen oder unangenehmen Phänomene wie Schärfe, Pochen und störend leise, keinen übertriebenen Mittelbereich, der Klang ist ausgeglichen. Wenn das Orchester hineinfällt, ist es hinter Murray positioniert. Ich stelle mir den Halbkreis einfach vor, obwohl es schwierig ist, weil mein Gehirn ständig auf das fabelhafte Klavierspiel zusteuert. Das Contour 20i bietet wirklich viel Platz mit klassischer Musik, um es in vollen Zügen zu genießen. Die Anordnung im Wohnzimmer trägt ebenfalls dazu bei und kann im Verhältnis zum Preis der Lautsprecher übertrieben sein, aber das Ergebnis ist da. Und wenn Sie kein großes System installieren können oder sollten, ist der Contour 20i ein sehr geeigneter Kandidat, um die musikalischen Wünsche zu erfüllen.

Kanalklassiker
Noch eine schöne Sache? Was ist mit Rachel Podger über "Schutzengel"? Das von Giusepe Tartini komponierte Werk erweckt zusammen mit dem Dynaudio-Arrangement ihre Geige zum Leben. Kontur 20i zeigt, dass die Akustik des Aufnahmeraums eine wichtige Rolle spielt. Es gibt Luft und Raum um das Instrument herum, je nach Spiel ist es deutlich zu hören, wenn Podger sich dem Mikrofon nähert und das Instrument mit dem Raum verschmilzt. Wunderbar, wie hell die Geige bleibt, ohne einen Rand zu bilden, mit dem die Aufnahme irritieren könnte. Hommage an Channel Classics, die sich für die Veröffentlichung der CD anmelden. Mein Motto ist kaufen, rippen und genießen. Oder spielen Sie einfach, wenn Sie noch ein Fahrwerk haben.



Ganz anders, aber mindestens so schön wie das klassische Werk ist die CD „Lost Souls“ von Loreena McKennitt. Der Anfangstrack bringt ein Knurren in das Wohnzimmer, gespickt mit spanischer Gitarre und der unglaublich schönen Stimme von Loreena. Welche Reinheit hat dieser Mann in ihrem Hals. Genießen Sie auf jeden Fall, wie tief die Contour 20i gehen kann, ohne in zu viele Schichten zu fallen, unter denen viele Dynaudios vor Jahren in meinem Weltraum gelitten haben. Wie bereits erwähnt, habe ich immer nach dicht gepolstertem Material gegriffen, um die Tore zu schließen, mit all den schlimmen Konsequenzen, die sich daraus ergeben. Es ist nicht mehr notwendig, das Tief geht nur noch tief, kein Pochen, es sei denn, die Aufnahme ist so. Bass, Bass, die Unterscheidung ist klar. Darüber hinaus weiß sie, wie man Gitarre, Kastagnetten und eine Atmosphäre baut. Sehr rein und fast von Instrumenten umgeben, hallt die Stimme von Loreena in einem immer aufregenderen Tempo über den Instrumenten wider, mit dem das spanische Temperament von den Instrumenten präsentiert wird. Der Contour 20i ist mittlerweile auf einem soliden Volumen gelandet und zeigt, dass ein Raum von über 30 m2 keine Probleme bereitet. Das Pass Labs Bias-Messgerät weigert sich, sich zu bewegen, sodass wir noch viel weiter gehen können. Selbst bei hoher Lautstärke ist die Contour 20i angenehm, während sie leise spielt und dennoch ein vollständiges Bild bietet.



Für jeden etwas dabei, für jede Musikquelle und jeden Musiktyp geeignet. Sanft klassisches FM-Radio im Hintergrund ist auch schön mit diesem Lautsprecher. Der Contour 20i punktet in Sachen Dynamik. Eine Tatsache, die für die klassische Musik besonders wichtig ist. Schließlich wollen wir die leisesten Noten hören und das gesamte Orchester erleben können.

Kære højttalervenner
Alles geht zu Ende, und obwohl ich tagelang gerne zur Musik mitgerissen werde, gibt es einen Moment, in dem ein Lautsprecher wieder in den Absender der Box zurückkehrt. Manchmal ist das ein Moment der Freude, weil das eigene System wieder in Betrieb genommen wird und oft erkannt wird, dass viele schöne Dinge von ernsthaften Herstellern hergestellt werden. Gelegentlich ist es ein Abschied von ein paar Freunden, die länger hätten bleiben sollen. Letzteres ist das Gefühl, das ein Contour 20i erzeugt, genau wie sein Vorgänger.

Die Dynaudio Contour 20i ist die raffinierte Contour 20 von vor einigen Jahren, immer noch mit dem Herzen am richtigen Ort. Die Wiedergabe ist enger als ich mich erinnere, scheint tiefer in die tiefen Töne zu reichen, hat keinen Moment der Schärfe, während das Hoch spitz, schnell und definiert ist. Stimmen und Soloinstrumente gefallen diesen Lautsprechern. Innerhalb des Designteams wurde daran gearbeitet, das System zu verbessern, obwohl das Erscheinungsbild nahezu gleich geblieben ist. Manchmal ist ein "i" -Modell nur ein Verkaufstrick, aber Dynaudio macht den Lautsprecher ernsthaft "verbessert". Dass mir das Aussehen in grauem Eichenfurnier mit schwarzer Schallwand auf spektakuläre Weise gefällt, ist ein schöner Bonus, aber von geringerer Bedeutung und natürlich Geschmackssache. Die Schallwand erinnert mich sogar an einen zähen, mattschwarz gesprühten Lancia, den ich einmal bei einem Händler gesehen habe, meine Art von Traum von einem angesehenen Batmobil. Dass das Finish selbst perfekt ist, hat nichts mit Geschmack zu tun, sondern mit Handwerkskunst.



Meiner Meinung nach ist der Dynaudio Contour 20i im Kampf um das beste System des Jahres 2020 sehr erfolgreich, obwohl noch nicht bekannt ist, was andere Marken tun werden. Hallo Sprecherfreunde, Ihnen geht es gut mit Ihrem zukünftigen Besitzer. Es war schön, Sie kennenzulernen und eine unvergessliche Erinnerung für mich zu schaffen.

ZUSAMMENFASSUNG
Die Dynaudio Contour 20i ist die raffinierte Contour 20 von vor einigen Jahren, immer noch mit dem Herzen am richtigen Ort. Die Wiedergabe ist enger als ich mich erinnere, scheint tiefer in die tiefen Töne zu reichen, hat keinen Moment der Schärfe, während das Hoch spitz, schnell und definiert ist. Stimmen und Soloinstrumente sind erfreulich. Meiner Meinung nach ist der Contour 20i im Kampf um das beste System des Jahres 2020 sehr erfolgreich, obwohl noch nicht bekannt ist, was andere Marken tun werden.
PLUS PUNKTE
Tief bis tief
Ausgewogene Anzeige
Anwendbar in kleinen und mittleren Räumen
Mittlerer Bereich öffnen
Hervorragendes Finish
MINUSEN
Großformat für einen Monitor
Dynaudios eigene Stände sind keine Schönheiten
Dem Importeur etwas zurückgeben zu müssen, ist traurig
2016 stellte die dänische Marke Dynaudio stolz die erneuerte Contour-Serie vor. Wie bei der dänischen Marke üblich, war das keine Eintagsfliege, aber der Lautsprecher blieb vier Jahre lang unverändert in Produktion. Aber selbst die Dänen finden manchmal Erneuerung und führen die Kontur im Jahr 2020 in den i-Versionen ein, der kleinsten in der Serie, die stolz für mich spielt.


Dynaudio Contour 20i
€ 4.500,00 pro Paar | dynaudio.nl
Bewertung: 5 von 5

Technische Daten
Wirkungsgrad: 86 dB (2,83 V / 1 m)
Impedanz: 4 Ohm
Frequenzbereich (± 3 dB): 39 Hz - 23 kHz
System: Bassreflex
Übergangsfrequenz: 2200 Hz, 2. Ordnung
Tieftöner: 18 cm MSP-Kegel
Hochtöner: 28 mm Esotar 2 Hexis Soft Dome
Abmessungen: 210 x 440 x 360 mm (BxHxT)


[Beitrag von nicknackman007 am 16. Mai 2020, 05:14 bearbeitet]
Weltensegler_1970
Inventar
#31231 erstellt: 16. Mai 2020, 05:08
Contour 30

Der niederländische Test reiht sich doch nahtlos in das übliche, blumige Geschwafel aller anderen dieser fragwürdigen Gazetten ein.
Auch die ursprüngliche 30 wurde von allen Zeitschriften einschlägig erhöht. Darauf kann man absolut nichts geben. Am Ende hilft nur selbst hören.
Da ist schon so mancher auf den Boden der Realität zurückgeholt worden.
Drei Oberflächenvarianten und drei Kilogramm Gewichtsreduktion pro Stück lassen mich die Nachtigall schon wieder trapsen hören. Was ist da wieder zu Lasten des Kunden eingespart worden?
Nicht eben vertrauensstiftend in Richtung Glaubwürdigkeit. Und mindestens für mich herrscht in diesem Bereich bei dieser Firma dringender Nachbesserungsbedarf.
Dennoch werde ich mit Sicherheit mal reinhören.

Guten Morgen wünscht:

Matthias
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste ... 200 .. 300 .. 400 .. 500 .. 580 . 590 . 600 . 610 . 613 614 615 616 617 618 619 620 621 622 . 630 . 640 . 650 . 660 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
was zum thema dynaudio
JanHH am 30.03.2006  –  Letzte Antwort am 31.03.2006  –  7 Beiträge
Dynaudio Contour 1.3 vs. Dynaudio Contour 3.3
bjoern_krueger am 20.04.2005  –  Letzte Antwort am 27.04.2005  –  22 Beiträge
passen dynaudio contour S3.4 zum vincent sv236?
ostseefreund am 29.05.2008  –  Letzte Antwort am 29.05.2008  –  2 Beiträge
Abgespeckt/Augerüstet: Dynaudio Contour 3.3
natrilix am 23.12.2004  –  Letzte Antwort am 02.01.2005  –  44 Beiträge
Dynaudio Contour alt / Contour neu...
front am 24.01.2005  –  Letzte Antwort am 25.01.2005  –  12 Beiträge
Dynaudio Contour 1 mit C350 ?
vismars am 20.10.2003  –  Letzte Antwort am 21.10.2003  –  6 Beiträge
Dynaudio Contour 4
gunclub am 26.01.2005  –  Letzte Antwort am 26.01.2005  –  2 Beiträge
Dynaudio contour s3.4 versus dali helicon 400
filzbilz2 am 15.08.2004  –  Letzte Antwort am 25.08.2004  –  5 Beiträge
Frage zu Dynaudio / Variovent
kw am 23.09.2003  –  Letzte Antwort am 24.01.2006  –  16 Beiträge
Dynaudio Contour 1.3 mk2
hauz1 am 16.07.2011  –  Letzte Antwort am 30.07.2011  –  6 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder895.716 ( Heute: 75 )
  • Neuestes Mitgliedsoulman25
  • Gesamtzahl an Themen1.492.955
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.383.640