Gehe zu Seite: |vorherige| Erste .. 60 . 70 . 80 . 90 . 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 . 110 . 120 . 130 . 140 .. 200 .. 300 .. 400 .. 500 ... Letzte |nächste|

Thread für Naim-Liebhaber

+A -A
Autor
Beitrag
ameisenbär
Hat sich gelöscht
#4959 erstellt: 18. Mai 2007, 09:49
Hi Naimies,

hat die 250 Olive so richtig BBBBUUUMMMMMS und eine Harbeth SAHL 5 voll im Griff, dass da richtig Bass raus kommt? Von 2001 das Modell. Der Tocktocktock-Bass von der 150x ist doch zum Kotzen und sonst garnix!!!!

Entnervt
Vince
Holzöhrchen
Hat sich gelöscht
#4960 erstellt: 18. Mai 2007, 11:02

fawad_53 schrieb:

PS Samstag und Sonntag bei der HighEnd bei musicline

Und was machst Du da?
cumbb
Gesperrt
#4961 erstellt: 18. Mai 2007, 11:11
Hai.
Nach sehr langer Überlegung und vielen Erfahrungen fasste ich den Entschluß. sämtliche Geräte, so das möglich ist - Entzerrer, Vorstufe und Endstufe - an nur EIN Netzteil zu hängen. Das jedoch wird enorm überdimensioniert sein. Das bedeutet das Maximum an Homogenität, Ruhe und Sauberkeit.
Naim vertrat einmal diese Philosophie, baut heute schlechteste Geräte wie eine xyz500 Endstufe?
C.
DaMenace
Inventar
#4962 erstellt: 18. Mai 2007, 11:56
.


[Beitrag von DaMenace am 18. Mai 2007, 13:47 bearbeitet]
Jennings1875
Ist häufiger hier
#4963 erstellt: 18. Mai 2007, 13:39
@ Schwarzwald, Was sind Spacer und kannst du mir eine Empfehlung geben welchen Vorverstärker man in Kombination zu edm Reaga 25 kaufen sollte? Schöne Grüße
Schwarzwald
Inventar
#4964 erstellt: 18. Mai 2007, 14:11
jennings

spacer sind distanzscheiben von rega in (glaube ich) zwei verschiedenen höhen - ziel ist, einen korrekten vta je nach verwendetem tonabnehmer zu realisieren... bei rega gibt es ja inzwischen (schwachsinnigerweise) eine 2loch UND eine 3loch-bohrung (zb. RB1000,700); die bohrung also angeben.

wenn dein aufliegender tonarm absolut parallel zur plattenoberfläche ist (von der seite gesehen), mußt du dir allerdings keine weiteren gedanken machen.

verstärker? schwierig... da kommts auf deine klangvorlieben an. hast du schon mal naim, creek, heed oder sudgen gehört? alle bauen sehr schön klingende vollverstärker meiner meinung nach.

was benutzt du jetzt?
grüße,

christian
Jennings1875
Ist häufiger hier
#4965 erstellt: 18. Mai 2007, 14:51
Ich meine n Phonovorverstätker, momentan den der in meinem Nad 116 vORVERSTÄRKER EINGEBAUT IST
Jennings1875
Ist häufiger hier
#4966 erstellt: 18. Mai 2007, 14:54
Spacer ach so... ne die vta is optimal eingestellt.
Schwarzwald
Inventar
#4967 erstellt: 18. Mai 2007, 14:58
welches system? ich kann mir sowas nicht besonders lange merken - sorry. das hängt ein bißchen damit zusammen, welche ta du einsetzen möchtest... mm/mc, beides... habe ich dir nicht den graham slee empfohlen? schau doch mal auf phonophono.de - da siehst du einen haufen modelle. ich finde heed ganz gut, danach wirds richtig teuer. auf den rb600 passt sehr schön ein dynavector10x5 - da würde also mm ausreichen.

grüße - sw.
wovenhand
Stammgast
#4968 erstellt: 18. Mai 2007, 15:48
Auf 100 Seiten Naim-Forum
klingtgut
Inventar
#4969 erstellt: 18. Mai 2007, 15:53

wovenhand schrieb:
Auf 100 Seiten Naim-Forum :prost


bei mir sind es 248

http://www.best-of-british-hifi.de/Bilder/naimzeppelin.JPG

Viele Grüsse

Volker
wovenhand
Stammgast
#4970 erstellt: 18. Mai 2007, 15:58
Volker, bist Du von München aus mit dem Naim-Zeppelin heimgeflogen?

Gruss Hans
Holzöhrchen
Hat sich gelöscht
#4971 erstellt: 18. Mai 2007, 16:05
Er musste das Teil aufblasen und jetzt liegt er unterm Sauerstoffzelt
klingtgut
Inventar
#4972 erstellt: 18. Mai 2007, 16:07

Holzöhrchen schrieb:
Er musste das Teil aufblasen und jetzt liegt er unterm Sauerstoffzelt :P


Mensch da ist doch Helium drin
klingtgut
Inventar
#4973 erstellt: 18. Mai 2007, 16:08

wovenhand schrieb:
Volker, bist Du von München aus mit dem Naim-Zeppelin heimgeflogen?

Gruss Hans



Hallo Hans,

eher geschwommen bei dem Wetter gestern.

Viele Grüsse

Volker
Schwarzwald
Inventar
#4974 erstellt: 18. Mai 2007, 16:10

bei mir sind es 248


hehe mac-user mit safari - stimmt's?


eher geschwommen bei dem Wetter gestern.


berlin: 50 grad im schatten, wolkenlos.


grüße - christian


[Beitrag von Schwarzwald am 18. Mai 2007, 16:10 bearbeitet]
Holzöhrchen
Hat sich gelöscht
#4975 erstellt: 18. Mai 2007, 16:26

klingtgut schrieb:

Mensch da ist doch Helium drin :hail

Das werde ich am Sonntag verizifieren.
Davon ab warten wir noch auf Deinen ausfühlichen bebilderten HighEnd Bericht
klingtgut
Inventar
#4976 erstellt: 18. Mai 2007, 16:26

Schwarzwald schrieb:
hehe mac-user mit safari - stimmt's?


nö PC mit IE 7


Schwarzwald schrieb:

berlin: 50 grad im schatten, wolkenlos.


grüße - christian


jo auf der Fototapete vielleicht

Viele Grüsse

Volker
klingtgut
Inventar
#4977 erstellt: 18. Mai 2007, 16:27

Holzöhrchen schrieb:

Das werde ich am Sonntag verizifieren.


pass auf Deine Stimme auf


Holzöhrchen schrieb:

Davon ab warten wir noch auf Deinen ausfühlichen bebilderten HighEnd Bericht :)


kommt am WE

Viele Grüsse

Volker
Moonlightshadow
Inventar
#4978 erstellt: 18. Mai 2007, 16:29

ameisenbär schrieb:
Hi Naimies,

hat die 250 Olive so richtig BBBBUUUMMMMMS und eine Harbeth SAHL 5 voll im Griff, dass da richtig Bass raus kommt? Von 2001 das Modell. Der Tocktocktock-Bass von der 150x ist doch zum Kotzen und sonst garnix!!!!

Entnervt
Vince


Wie willst du aus einem Wandler, der bis 40 Hz geht richtig "Bummms" rausholen?

LS, entwickelt wie die HL5, sind IMO für Tiefbass- und Discoqualitäten schon wegen ihrer dünnen Gehäusewände nicht geeignet, da das Gehäuse zu sehr mitschwingen würde, wenn sie noch tiefer runtergehen würde, was wiederum klanglich nachteilig wäre. Das sollte man beim Kauf beachten.

Würde dir ne grosse Infinity Kappa empfehlen. Bin mir sicher da gibts auch mit Nap 150 mächtig "Buummms". Oder ne Naim DBL. Die "bummmst" IMO bis 17hz.


[Beitrag von Moonlightshadow am 18. Mai 2007, 16:30 bearbeitet]
Jennings1875
Ist häufiger hier
#4979 erstellt: 18. Mai 2007, 17:02
@schwarzwald es ist ein benz ACE middle output. Graham Slee stellt viele Vorverstätker her welchen meinst du?
fawad_53
Inventar
#4980 erstellt: 18. Mai 2007, 19:03

Holzöhrchen schrieb:

fawad_53 schrieb:

PS Samstag und Sonntag bei der HighEnd bei musicline

Und was machst Du da? :)

reden und hören
ameisenbär
Hat sich gelöscht
#4981 erstellt: 18. Mai 2007, 19:20
na klar kann die SHL 5 Bummms machen, mit meiner alten Metaxas Solitaire 150W z.B.,die ist aber leider verkauft. Bummmss heißt einfach substanzvoller bass und sonst nix und das kann die 150x definitiv nicht.

Gruß Vince
Moonlightshadow
Inventar
#4982 erstellt: 18. Mai 2007, 19:41

ameisenbär schrieb:
na klar kann die SHL 5 Bummms machen, mit meiner alten Metaxas Solitaire 150W z.B.,die ist aber leider verkauft. Bummmss heißt einfach substanzvoller bass und sonst nix und das kann die 150x definitiv nicht.

Gruß Vince


Achso, na dann schreib das doch. Versuchs mit einer Nap 200 oder der Nap 250. Naim-Upgrade ist alles. Oder vielleicht einfach einem anderen Verstärker. Der Sugden A21SE soll gut zuschlagen können unten rum. Hab ich gehört...


[Beitrag von Moonlightshadow am 18. Mai 2007, 19:41 bearbeitet]
Kessedy
Stammgast
#4983 erstellt: 18. Mai 2007, 22:31
Hallo Vince,

bist Du jetzt doch wieder bei der Endstufe als Problemlösung gelandet?

Hatte mal einen Nait5 mit HC dran (damit habe ich mit Naim angefangen). Wenn ich mich nicht täusche (bitte korrigiert mich, falls ich falsches schreibe), ist der Nait5 eine 112 mit Endstufe. Mit einer Allae benötigte ich im neuen, größeren Raum auch wesentlich mehr BUMMS (Lautstärke war kein Problem, aber viel mehr als einen guten Oberbaß ist mit Nait5 nicht).
Also lieh ich mir vom Händler eine 202/200 und testete auch mal nur die 200 mit Nait5(+HC) und umgekehrt, da ich zu diesem Zeitpunkt mir nur eine von beiden leisten konnte.

Bzgl. Baßvolumen war nur eine 200 an Nait5 ein vorübergehend zufriedenstellender Weg. Wie gesagt mehr Volumen, aber ansonsten nur ein kleiner Klanggewinn.

Richtig gut klang es dagegen mit 202 an Nait5 als Endstufe, im Bass allerdings leider kaum voluminöser, nur wesentlich präziser, schneller, tiefer, konturierter... .

Damit meine ich, mit einer 250 kannst Du sicher Deinen Baß "aufblasen", und dies ist vielleicht auch der bessere erste Schritt zur Problemlösung, wenn Du nur Pre oder Enstst. aufrüsten kannst. Aber ohne entsprechenden Pre (Front?) ist das viel verschenktes Potential, zumal ich denke, dass eine 150er mehr Pepp hat als eine Nait5-Endstufe; die SHL5 ist ja leicht zu treiben.

Bedenke allerdings nochmals, falls das (Ober?)Bassproblem hauptsächlich durch einen raumbedingtes "Loch" verursacht wird, wirst Du evtl. mit Kanonenkugeln auf Spatzen schießen.

Grüße


[Beitrag von Kessedy am 18. Mai 2007, 22:36 bearbeitet]
ameisenbär
Hat sich gelöscht
#4984 erstellt: 19. Mai 2007, 11:03
Hallo Naimies, danke für eure Geduld! Ich will ja nicht nerven

Die jetzige Kette 112x und 150x hat zwei Probleme:

a) Stimmen kommen zu hell-->112x schuld, also upgraden auf 202 oder 282.
b) Basstiefe und Volumen zu gering. Das liegt 1) leider an einer Abesnkung am Hörplatz 2) aber auch an der Endstufe-->mein alter Bolide hat da deutlich mehr gebracht (der klang aber ansonsten eher nach Hifi )
-->also als 2. Schritt neue Endstufe ins Auge fassen. da die Oliven 250 recht günstig angeboten werden und mW. dieses Volumen haben - mehr als die neuen?-hab ich halt mal an die Oliven gedacht.

So das wärsm schönes Wochenende!

Keep on naiming!

Gruß
Vince
DaMenace
Inventar
#4985 erstellt: 19. Mai 2007, 11:25
Naja, bei einem LS, der nur bis 40Hz maximal runtergeht und das natprlich nicht linear, ist eh nicht ganz so viel Bums zu holen. Da sind eher die Ls schuld oder der Raum.

Wenn der Amp nicht in der Lage ist die Chassis zu steuern, dann braucht man einen grösseren Amp. Aber die Harbeth dürften nicht so schwer zu befeuern sein.
Wenn eine grössere Endstufe mal mehr Bass brachte, dann kann dies aber auch einfach an der Abstimmung gelegen haben und dem nicht linearen Verlauf.
Wie laut hörst du denn? Richtig Leistung braucht man ja eigentlich erst bei richtigem Pegel.

Ich weiss nicht, ob der Bassmangel nur an der 150 liegt. Klingt irgendwie nicht so richtig. Ich habe jedenfalls den Nait 5i schon unter anderem an Arivas und Allae gehört und da hat im Bass höchstens Kontrolle gefehlt, aber nicht Pegel.
Die bessere Endstufe bringt IMHO mehr Kontrolle und einen sauberen Bass, was aber subjektiv meist eher als eine Abnahme, nicht Zunahme empfunden wird.


Aber deine Aussage, dass Stimmen zu hell und Basstiefe und Volumen zu gering sind, klingt für mich stark nach Raumproblemen und weniger nach der Elektronik. Vielleicht Inkompatibilität zwischen beidem, aber eher der Raum als die Anlage.


[Beitrag von DaMenace am 19. Mai 2007, 11:27 bearbeitet]
Kessedy
Stammgast
#4986 erstellt: 19. Mai 2007, 20:38

DaMenace schrieb:
Naja, bei einem LS, der nur bis 40Hz maximal runtergeht und das natprlich nicht linear, ist eh nicht ganz so viel Bums zu holen. Da sind eher die Ls schuld oder der Raum.
...



Hallo DaMenance,

scherzt Du oder wie weit sollte denn ein LS im Bass runtergehen?
Tiefer als 50(40)Hz braucht man meines erachtens nicht um gut Musik zu hören. Mit der sub-Oktave ist es zwar realistischer und macht je nach Musik (oder Film) Material mehr Spaß, aber dafür muß der Tiefbass auch gut sein und mit dem Raum keine Probleme verursachen. Gerade letzteres kann mit passiv-LS schnell in die Hosen gehen.

Zugegeben, die Allae macht das sehr gut für Preis und Größe, habe ja selbst eine (noch). Dafür hat sie - zumindest bei mir - den Pferdefuß des etwas zu schlank geratenen Oberbasses. (Konkret herrscht bei mir zw. 90 und 35Hz wesentlich mehr Druck als zw. 100-150Hz, was dann etwas komisch klingen kann. Dagegen ist eine Harbeth (Monitor30) wesentlich ausgewogener, zumindest im musikalisch relevanten Bass-Bereich. LS-Raum-Verhältnis eben.

Zwei Philosophien eben:
Harbeth: unter 50Hz ist musikalisch gesehen nicht so relevant
Naim: Wir bauen Vollbereichslautsprecher

Aber ein ordentliches Bumms kann man aus beiden rausholen ohne gleich die Mega-Verstärker-Wumme anschlißen zu müssen.

Vieleicht bin ich bzgl. Tiefbass einfach nur schreckhaft

LAß es krachen
funny1968
Hat sich gelöscht
#4987 erstellt: 19. Mai 2007, 20:48

Kessedy schrieb:

Vieleicht bin ich bzgl. Tiefbass einfach nur schreckhaft

LAß es krachen :prost


Ganz richtig. Unterhalb von 40 Hz haben viele Aufnahmen nur noch Schrott zu bieten. Wer das braucht, für die gibt es ja Sürraunt (oder wie was heißt) und einen LFD Kanal.
Horst_t
Stammgast
#4988 erstellt: 19. Mai 2007, 21:52
Hi Ameisenbär,
das mit den zu hellen Stimmen kann ich nicht nachvollziehen.
Bei mir klingt die Kette mittlerweile immer dunkler.

1) Cyrus II durch 112/150 ersetzt (dunkler)
2) DNM Kabel durch NACA5 ersetzt (dunkler)
3) Andere Füße under meinem Thorens anstelle von Spikes (dunkler)

Werde mir aber mittelfristig eine 202 kaufen. Aber nicht wegen der "hellen" Stimmen....und die 150 bleibt erst einmal. An meinen TMR Standard kein Problem.


Gruss

Horst


ameisenbär schrieb:
Hallo Naimies, danke für eure Geduld! Ich will ja nicht nerven

Die jetzige Kette 112x und 150x hat zwei Probleme:

a) Stimmen kommen zu hell-->112x schuld, also upgraden auf 202 oder 282.


So das wärsm schönes Wochenende!

Keep on naiming!

Gruß
Vince


[Beitrag von Horst_t am 19. Mai 2007, 21:56 bearbeitet]
7rm7
Stammgast
#4989 erstellt: 19. Mai 2007, 22:34
Die klassische Kombination für die TMR Standard ist Omtec Vorstufe Anturion CP 2i + Omtec CA 25 Monoendstufen! Die Naim Alternative ist NAC 202/NAP 200. Ich habe die NAC 112 mit der Omtec Vorstufe und und die NAP 150 mit den CA 25 verglichen. Erst das Upgrade auf 202/200 war klanglich - in Abhängigkeit der verwendetetn Lautsprecher - klanglich auf gleichen Niveau.
DaMenace
Inventar
#4990 erstellt: 19. Mai 2007, 23:15
Nein, ich scherze nicht. Wenn dein LS eine Angabe von 40Hz bei -3dB hat, dann würde ich mal spontan annehmen, dass du real bereits bei 50-60Hz einen merklichen und hörbaren Abfall im Bassbreich haben könntest.

Ein LS sollte auf dem Datenblatt bis 30Hz oder besser noch bis 20Hz bei -3dB gehen, damit die Basswiedergabe auch einigermassen linear verläuft.

Sicherlich hängt es auch von der gehörten Musikrichtung ab, aber es gibt durchaus ausreichend Informationen unterhalb 40Hz, die einen merklichen Unterschied machen.
Leider habe ich gerade keine MEssungen zur Hand aber habe diverse bereits gesehen, bei denen effektiv Frequenzen im sub-40Hz Bereich zur Genüge vorkommen.

Von deinen Beschreibungen habe ich auch ein wenig den Eindruck, als ob es dir weniger um den echten Tiefbass geht als vielmehr den Kickbass, der bei deutlich höheren Frequenzen auftritt und die meisten mit Bass verbinden, weil man ihn am stärksten, vor allem auf der Brust spürt.


Aber nach wie vor denke ich weniger, dass deine Elektronik hier Schuld hat als vielmehr dein Raum, deine LS und deine Vorstellungen von dem, was da sein sollte. Hast du dir die Musik mal in einem Frequenzanalyser angesehen oder klingen alle deine CDs gleichermassen unbefriedigend?
Moonlightshadow
Inventar
#4991 erstellt: 20. Mai 2007, 00:46

DaMenace schrieb:
Nein, ich scherze nicht. Wenn dein LS eine Angabe von 40Hz bei -3dB hat, dann würde ich mal spontan annehmen, dass du real bereits bei 50-60Hz einen merklichen und hörbaren Abfall im Bassbreich haben könntest.

Ein LS sollte auf dem Datenblatt bis 30Hz oder besser noch bis 20Hz bei -3dB gehen, damit die Basswiedergabe auch einigermassen linear verläuft.

Sicherlich hängt es auch von der gehörten Musikrichtung ab, aber es gibt durchaus ausreichend Informationen unterhalb 40Hz, die einen merklichen Unterschied machen.
Leider habe ich gerade keine MEssungen zur Hand aber habe diverse bereits gesehen, bei denen effektiv Frequenzen im sub-40Hz Bereich zur Genüge vorkommen.


Interessant, allerdings frage ich mich warum du dann mit Naim Allae hörst?


[Beitrag von Moonlightshadow am 20. Mai 2007, 00:55 bearbeitet]
Kessedy
Stammgast
#4992 erstellt: 20. Mai 2007, 07:01
Naja, Frequenzgänge im schalltoten/armen Raum sind eine Sache,
im realen Wohnraum gerade bei wandnaher Aufstellung eine andere.
Schaut man sich diese in den Testberichten mal an ( www.inputaudio.de und www.music-line.biz) dann ist sowohl bei der Allae als auch bei der Monitor 30 jenseits von 50Hz tote Hose. Bei ersterer gehörmäßig mit Sinustönen getestet ist aber bei 40(35)Hz noch gut Pegel, was auch den Höreindruck bestätigt. Leider funktioniert das im Bereich von ~110HZ in meinem Raum überhaupt nicht bzw. wird hier Energie ausgelöscht egal wo ich sitze (außer vielleicht in der Ecke). Vielleicht bin ich aber auch nur taub

Außerdem kann man auf der engl. Harbeth-Seite nachlesen, dass es sehr, sehr viel Erfahrung braucht um von Frequenzgangmessungen auf den realen Klangeindruck halbwegs schließen zu können. Und ich glaube, die haben dort a bisserl Erfahrung.

Wie gesagt, für Film ist sub-bass geil, bei Stereo-Musik-Aufnahmen ein bißchen zweischneidig, imho.

ciao


[Beitrag von Kessedy am 20. Mai 2007, 07:03 bearbeitet]
DaMenace
Inventar
#4993 erstellt: 20. Mai 2007, 10:37
Bei wandnaher Aufstellung kann ich dir sagen, dass in meinem Raum bei extrem wandnaher Aufstellung der Bass trocken, sauber, schnell und mit ausreichendem Pegel bis unter 40Hz geht.
Die meisten Messungen der Allae in Zeitschriften berücksichtigen den Effekt der Wand nicht und sind nicht so aufgestellt, dass der maximale Bass entsteht. Bei der Allae ist das essentiell.

Ausserdem beschwere ich mich ja nicht über den Bass und besitze dazu noch zwei Subwoofer (die allerdings nicht für CDs aktiv sind, sondern nur bei Mehrkanalaufnahmen).



Schaut man sich diese in den Testberichten mal an ( www.inputaudio.de und www.music-line.biz) dann ist sowohl bei der Allae als auch bei der Monitor 30 jenseits von 50Hz tote Hose. Bei ersterer gehörmäßig mit Sinustönen getestet ist aber bei 40(35)Hz noch gut Pegel, was auch den Höreindruck bestätigt. Leider funktioniert das im Bereich von ~110HZ in meinem Raum überhaupt nicht bzw. wird hier Energie ausgelöscht egal wo ich sitze (außer vielleicht in der Ecke). Vielleicht bin ich aber auch nur taub

Ich konnte da keine Messreihe für die HArbeth SL5 finden. Um die gehts hier doch, oder nicht?

Bei der Messung der Harbeth 30 sieht man, dass bereits unter 70Hz es steil bergab geht. Da ist dann mit echtem Tiefbass gleich mal garnix. Ich nehme auch nicht an, dass dieser LS speziell für wandnahe Aufstellung konzipiert ist und somit diese Messwerte brauchbarer sind als bei der Allae, die nunmal nicht für eine Im Raum Aufstellung ausgelegt ist.

Und das Gehör bringt einem extrem wenig oder eigentlich garnix bei Sub 40Hz. Da kannst man auch gleich raten, wie der Pegel ist. Nimm ein digitales Pegelmessgerät, alles andere ist leider ohne Aussage.


[Beitrag von DaMenace am 20. Mai 2007, 11:04 bearbeitet]
Jennings1875
Ist häufiger hier
#4994 erstellt: 20. Mai 2007, 11:15
@schwarzwald es ist ein benz ACE middle output. Graham Slee stellt viele Vorverstätker her welchen meinst du?
cumbb
Gesperrt
#4995 erstellt: 20. Mai 2007, 11:57
Hai.
Der Frequenzgang bei wandnaher Aufstellung wäre mir egal, wenn ich nicht all die zu frühen und wohl auch unbedämpften Reflexionen hätte. Allein die Abstrahlungen der LS-Gehäuse und die Reflexionen an den Gehäusen sorgen für Magengeschwür. Nix mit SAUBEREM, SCHNELLEM Ton! Aber man gewöhnt sich wohl an alles...
C.
DaMenace
Inventar
#4996 erstellt: 20. Mai 2007, 12:17

cumbb schrieb:
Hai.
Der Frequenzgang bei wandnaher Aufstellung wäre mir egal, wenn ich nicht all die zu frühen und wohl auch unbedämpften Reflexionen hätte. Allein die Abstrahlungen der LS-Gehäuse und die Reflexionen an den Gehäusen sorgen für Magengeschwür. Nix mit SAUBEREM, SCHNELLEM Ton! Aber man gewöhnt sich wohl an alles...
C.

Worauf bezieht sich das jetzt? Auf deinen LS in deinem Raum? Da würde ich eher von Reflexionen an den Wänden ausgehen, nicht an den LS Gehäusen. Aber da hilft eben die Raumakustik weiter, wenn man Zeit, Geld und die Erlaubnis der besseren Hälfte hat.
Moonlightshadow
Inventar
#4997 erstellt: 20. Mai 2007, 12:33

cumbb schrieb:
Hai.
Der Frequenzgang bei wandnaher Aufstellung wäre mir egal, wenn ich nicht all die zu frühen und wohl auch unbedämpften Reflexionen hätte. Allein die Abstrahlungen der LS-Gehäuse und die Reflexionen an den Gehäusen sorgen für Magengeschwür. Nix mit SAUBEREM, SCHNELLEM Ton! Aber man gewöhnt sich wohl an alles...
C.


Zustimmung. Hierbei noch Vergleiche mit einem BBC-Monitor zu ziehen, der für freie Aufstellung konzipiert ist, darauf können wirklich nur eingefleischte Naim Fans kommen.
DaMenace
Inventar
#4998 erstellt: 20. Mai 2007, 12:40
Hä?
Wofür konzipiert wurde ist doch egal. Entweder der LS geht bei korrekter Aufstellung unter 40Hz runter oder nicht.

Das Konzept ist doch dabei egal.

Wenn der Ls keinen Tiefbass kann, dann liegt das nicht an der Elektronik.
Kessedy
Stammgast
#4999 erstellt: 20. Mai 2007, 19:58
Klar geht die Allae tiefer (an der Wand) und ich hatte halt nur den Vergleich Monitor30 da selbst gehört im eigenen Raum.

Aber in meinem Raum ist die Monitor 30 freistehend der geeignetere LS für mich. Ich ziehe einen sauberen, vorhandenen! Oberbass einem unter 40 Hz Bass vor. Und bei Musik hat letzterer mir nicht wirklich gefehlt.

Leider habe ich nicht die notwendige Freiheit von meiner besseren Hälfte um im Wohnzimmer die Allae zum laufen zu bringen, da hat sich die Monitor nun mal als der weit aus bessere LS rausgestellt.
Die Monitor hab ich nicht gemessen, aber mehr als 70Hz schafft sie schon. Wohnzimmer freistehend ist auch nicht schalltoter Raum.
cumbb
Gesperrt
#5000 erstellt: 20. Mai 2007, 20:26
Hai.
40 Hz werden Dir egal sein, wenn Deine Kisten, die gesamte Anlage, sauber spielen. Das Bedürfnis nach Tiefbass und Tiefstbass wächst mit abnehmender Sauberkeit der Wiedergabe. Ordnung soll mithilfe der Tiefsttöne geschaffen werden.
C.
DaMenace
Inventar
#5001 erstellt: 20. Mai 2007, 20:27
Schalltot braucht er ja nicht zu sein.

Lese ich deinen Post aber richtig, dass bei dir die Allae keinen Oberbass machte? Das wundert mich nämlich.

Wie genau stand die Allae bei dir? Frei im Raum oder an der Wand (wie nah)?

Ist immer blöd, wenn einem Raum oder "äussere" Umstände eine eventuell bessere Lösung verbieten (damit ist nicht gemeint, dass die Allae besser ist!).

Ich würde ganz gerne mein Wohnzimmer akustich behandeln, aber sehe leider ein, dass das optisch doch ein Eingriff ist (und preislich happig, wenns einigermassen aussehen soll).


Ich habe auch schon die n-Sat gehört, die wirklich nicht tief gehen und trotzdem einen scheinbar guten Bass erzeugen (hingen an CDS3/552/500 wenn ich mciht recht erinnere) aber wenn man dann einen korrekt aufgestellten LS hört, der wirklich auch tief runtergeht, dann merkt man, dass was fehlt.

Aber man braucht den LS, der einem unter den möglichen Umständen am besten gefällt. Meine Allae steht bei mir nicht optimal bzw. mein Raum tut ihnen kein Justice (mir fällt keine deutsche Redewendung ein ), aber tauschen würd ich die nie, weil ich weiss, wie es klingen kann.
Irgendwie leicht unsinnig, aber ich plane langfristig mit denen

@cumbb: Das sehe ich anders. Gut, meine Allae sind auch für den Heimkinobetrieb und Mehrkanalbetrieb gedacht, aber wer mal Musik und Kino bis 40-50Hz mit dem gleichen bis 10-20Hz verglichen hat, der weiss, das da was fehlt.
Kommt natürlich drauf an, wie schnell/stark der Abfall ist, gerade im Bereich zwischen 30-50Hz.


[Beitrag von DaMenace am 20. Mai 2007, 20:28 bearbeitet]
Kessedy
Stammgast
#5002 erstellt: 20. Mai 2007, 21:13

DaMenace schrieb:
Schalltot braucht er ja nicht zu sein.

Lese ich deinen Post aber richtig, dass bei dir die Allae keinen Oberbass machte? Das wundert mich nämlich.

Wie genau stand die Allae bei dir? Frei im Raum oder an der Wand (wie nah)?
...

Ich würde ganz gerne mein Wohnzimmer akustich behandeln, aber sehe leider ein, dass das optisch doch ein Eingriff ist (und preislich happig, wenns einigermassen aussehen soll).
...

Aber man braucht den LS, der einem unter den möglichen Umständen am besten gefällt. Meine Allae steht bei mir nicht optimal bzw. mein Raum tut ihnen kein Justice (mir fällt keine deutsche Redewendung ein ), aber tauschen würd ich die nie, weil ich weiss, wie es klingen kann.
Irgendwie leicht unsinnig, aber ich plane langfristig mit denen



Meine Allae stehen wandnah (10 bzw. 20cm). Leider habe ich beim Umzug vor 3,5 Jahren (noch mit Nait5) einem Fernsehschrank in der Mitte in einem sehr schwachen Moment zugestimmt. Und das ist das Hauptproblem, weil er die Mitten auf sehr ungünstige Weise verstärkt. Bei freier Aufstellung tönen die Mitten dann wieder schön, aber der gesammte Bass ist dann definitiv zu dünn. Das mit dem Oberbass ist aber wohl auch durch den Parketboden (mit Unterbau) bedingt, der zudem auch noch schwingt.

Problemlösung wäre: Schrank weg, steht ja auch schon ein Flat-TV bereit und lange Spax-Schrauben bis auf den Betonboden durch den Parket jagen. Der Oberbass wäre dann immer noch tendenziell schlank, aber die Mitten wären befreit und das ganze Klangbild sauberer. Damit wäre ich zufrieden.

Aber die bessere Hälfte denkt entweder an einen noch größeren Schrank für den Plasma oder halt an eine edle Regalwand. Letzteres finde ich o.k., allerdings da Regalwand nicht gleich Steinwand ist, wird die Allae wieder zu dünn im Bass spielen.

Ergo Harbeth, die ja bzgl. Untergrund (schwingender Parkett) weit aus unempfindlicher ist als eine Allae.

Wie habe ich das nur 3 Jahre ausgehalten?
Eben weil ich -wie Du - weiß, was eine Allae richtig aufgestellt kann, wenn sie dem Raum gerecht wird/ mit ihm harmoniert. Und die Hoffnung auf eine Lösung wollte ich halt nicht aufgeben. Aber jetzt ist es genug damit.

Grüße
paffel
Stammgast
#5003 erstellt: 20. Mai 2007, 21:23
hi folks,

wir haben das Glück,
- die Monitor 30 relativ frei aufstellen zu können
- kein Mehrkanal zu hören
- die Musik zu genießen und nichts zu vermissen
- von der Technik wenig Ahnung zu haben
- nicht zwischen Ober-Unter- und sonstigem Bass unterscheiden zu können bzw. zu wollen

Und es fehlt eigentlich nur eines: die Unzufriedenheit.
(oder der unbedingte Wille und Hunger nach Neuem, nach Fortschritt, nach Verbesserung).
Die Optimierung gehen wir ganz locker an.

Wir bedauern Ameisenbär ein wenig und können nachempfinden: sowohl mit n-Sat wie mit Allae oder Ariva waren wir aufstellungsbedingt kreuzunglücklich, helle Nervensägen ohne Grundton (O-Ton Verkäufer nach Reklamation).
Die 112x/150x mit FC 2x spielte allerdings superb bei uns.

Gruß
werner

zuletzt gehört:
LP: Neil Young - Greendale
CD: Tom Waits
DVD: Cream - Royal Albert


p.s. gibts was Neues vom Supernait?
Hat ihn jemand zuhause stehen, im Geschäft?
wie sind die Reaktionen?


[Beitrag von paffel am 20. Mai 2007, 21:38 bearbeitet]
Kessedy
Stammgast
#5004 erstellt: 20. Mai 2007, 21:52
Selig sind solche Leute, denn sie hören Musik und nicht Frequenzen.
DaMenace
Inventar
#5005 erstellt: 20. Mai 2007, 22:47
Sorry, aber es ist nunmal einfacher ein Problem zu untersuchen, wenn man sich in Frequenzen unterhält und nicht in "Musik".

Ich kann z.B. sagen, dass ich schon viele Anlagen gehört habe, mit denen Besitzer oder Vorführer hochzufrieden waren und wenn man dann mal richtige Hard-Rock, Metal, Alternative Alben gespielt hat, dann haben einem die Ohren geblutet.
Es gibt massig Anlagen, die einen scheinbar tollen Bass bei scheinbar bassreicher Musik wie all der Computermusik erzeugen, aber wenn man dann mal mit Rockalben mit schnellen, bassreichen Stellen hört, zerfällt das ganze und es strengt nur noch an.

Ich kenne die Harbeth leider nicht und werde mich deshalb nicht auf deren Klang beziehen können, aber wenn jemand einen nicht vorhandenen Frequenzbereich nicht vermisst, so muss dies nicht automatisch an dem guten Klang des LS liegen. Musikrichtung, persönlicher Geschmack, Raumanregungen und schlichtweg mangelnde Vergleichmöglichkeit sind hier auch oft vertreten.

@Kessedy: Ich habe ein ähnliches Problem, wenngleich dein TV-Möbel vermutlich schlimmer ist.
Da ich ja Mehrkanal liebe, steht zwischen meinen Allae ein TV-Möbel (etwa 40cm hoch) auf dem mein Axess Center steht und über dem ein RöhrenTV steht.
Sprich, ich habe im Prinzip zwischen den Allae einen Turm stehen, der so hoch ist wie die Allae und dazu noch tiefer ist als die Allae.

Ich hoffe, dass die Anschaffung eins 50" Plasmas da deutlich hilft.

Spax-Schrauben durch den Fussboden zu jagen halte ich aber für eine schlechte Idee.
1. Boden im Arsch
2. die Spaxschrauben selbst verändern den Klang.
Ich habe Laminat, welches ja ebenfalls schwingt und habe vergleichen können zwischen 7cm dicken Steinplatten, billigen Pucks, die man in jedem Laden kriegt (~5-15€/Stück), Allae direkt auf dem Laminat mit den Spikes und dann noch mit den Naim Floor Protectors.

Alle vier haben einen anderen Klang erzeugt. Die Steinplatten waren Höhenbetonter bei Verlust von Mitten, Bass und allgemeiner Musikalität.
Die billigen Pucks führten zu einem langsameren, schwammigeren Bass.
Direkt auf dem Laminat war die beste der drei Varianten.
Am allerbesten jedoch waren die eigentlich überteuerten Floor Protectors von Naim. Ein deutlich strafferer Bassbereich und sauberere Höhen und Mitten. Beachtlich, was das ausmachen kann.
Wenn du die Möglichkeit hast, dann teste mal verschiedene Unterlagen und vielleicht Pucks wie die Floor Protectors. Nicht immer ist das teuerste das beste, aber bei mir war es leider so und das ohne das Laminat zu entfernen, durchbohren o.ä.

Meine Allae stehen übrigens weniger als 10cm von der Wand weg. Leider geht es nicht noch näher, da unsere Heizungsrohre mit diesen Plastikabdeckungen an der Wand unten verlaufen und diese mit der Holzumrandung fast 10cm hervorstehen
Sonst würde ich so nah gehen, das die Frequenzweichen gerade nicht berühren.
Kessedy
Stammgast
#5006 erstellt: 21. Mai 2007, 10:03
Hallo DeMenace,

meine Allae steht 10 bzw. 5cm vor der Rückwand.
Der hübsche Fernsehschrank hat die Dimensionen von 110x145x65cm (BxHxT) . Von einem Plasma mit einem 40-60cm hohen Regal für die Anlage in der Mitte hatte ich mal geträumt.

Ich bin ja auch stark zu Kompromissen mit meiner Frau bereit, da ich ja gerne mit ihr Filme und Cds anhöre. Letzteres tut sie allerdings kaum, eben weil es in dieser Konfiguration sehr ungnadig klingt.

Ja, ich habe auch die Naim-chips unter der Allae. Sind hier Welten besser als die Skeets von Linn (besseres Timing, bessere Obertöne). Probiert hatte ich es auch einmal direkt auf dem sehr harten, aber schwingenden Parket: trockener, fast schon ehrlicher, aber auch eine leichte Bremse für den musikalischen Fluß.

Nun, was soll ich tun? Tschüß Allae

Grüße
Hamburgo
Ist häufiger hier
#5007 erstellt: 21. Mai 2007, 10:44
Hallo Werner,

ich habe von einem Naim Händler gehört, daß der Supernait erst einen Monat später erscheinen soll.

Gruß
Manfred
Kessedy
Stammgast
#5008 erstellt: 21. Mai 2007, 11:18
Habe ich auch gehört, d.h. in den nächsten Wochen soll er kommen.
Liegt wohl daran, dass ein Zulieferer von Naim Naim zurückgestellt hazt um irgendwelche Großaufträge der Big-Mainstream-Hifi-Industrie zu erfüllen.
Naim ist zwar ein recht große High-End-Firma, aber gemessen an Sony & Co doch sehr, sehr klein.
Schwarzwald
Inventar
#5009 erstellt: 21. Mai 2007, 12:12
...und wenn er dann erschienen ist, dauert es noch wochen, wenn nicht monate, bis die ersten geräte im handel eingespielt sind.



jennings:

ich meine eigentlich den kleinsten, für 150 EUR:

http://phonophono.de/YD59007_48.php3?Kennung=

aber die höheren modelle sind auch alle top - v.a. der jazz club. für medium output müßte noch der übertrager mit dazu allerdings.

grüße,

christian
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste .. 60 . 70 . 80 . 90 . 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 . 110 . 120 . 130 . 140 .. 200 .. 300 .. 400 .. 500 ... Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Naim
jadornbirn am 18.12.2006  –  Letzte Antwort am 18.12.2006  –  3 Beiträge
Händlerrabatt Naim Audio
drmiezo am 30.09.2015  –  Letzte Antwort am 01.10.2015  –  3 Beiträge
RATLOS! Naim Streaming / Naim App
Pascal_Naim am 27.12.2017  –  Letzte Antwort am 07.01.2018  –  11 Beiträge
Naim Audio in England kaufen?
paul-leon am 30.09.2011  –  Letzte Antwort am 05.10.2011  –  11 Beiträge
Naim oder nicht Naim
Zebulon12 am 20.07.2006  –  Letzte Antwort am 07.12.2011  –  22 Beiträge
Naim Audio Gralssuche
kenwoodlover am 01.02.2013  –  Letzte Antwort am 08.02.2013  –  5 Beiträge
Naim NDS
mischka23 am 17.04.2017  –  Letzte Antwort am 04.05.2017  –  5 Beiträge
Naim Off Topic Thread
Donny am 10.04.2008  –  Letzte Antwort am 13.09.2009  –  241 Beiträge
Naim Nait xs 2
paulchen99 am 10.03.2019  –  Letzte Antwort am 11.03.2019  –  2 Beiträge
Subwoofer an Naim Endstufe
Ibande am 07.05.2016  –  Letzte Antwort am 07.05.2016  –  6 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder866.421 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedKennethDop
  • Gesamtzahl an Themen1.444.884
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.495.585