Gehe zu Seite: |vorherige| Erste . 10 . 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 . 30 . 40 . Letzte |nächste|

Offener Yamaha Stammtisch

+A -A
Autor
Beitrag
mrflorian
Hat sich gelöscht
#751 erstellt: 08. Mrz 2011, 14:25
Hab da nochmal ne Frage zum AX-1090.
Was meint ihr, wie ist der Phonoeingang zu bewerten.
Bevor ich meinen Verstärker bekommen habe, hatte ich mir einen Phonoverstärker geholt. Von Music Fidelity V-LPS.
Nen direkter Vergleich ist leider noch nicht möglich,
da mir dafür noch die richtigen Boxen fehlen .
Laut UNI-Hifi ist der Phonoverstärker auf jedenfalll eine Verbesserung . Ich meine das alles natürlich im Bezug auf einen GUTEN PLATTENSPIELER. Oder meint ihr das wäre beides gleichwertig

Achja, stelle diese Frage hier, weil ich keine Lust habe im Analogforum Antworten zu bekommen wie "An nen Yamaha würde ich sowieso keinen guten Plattennspieler hängen, blabla..."

Gruss
Flo
Krausar
Hat sich gelöscht
#752 erstellt: 25. Mrz 2011, 17:37
So, der AX2 geht dann am Wochenende auf die Reise zu seinem neuen Besitzer, anscheinend ein HiFi-Laden. Mal schauen, wo er letztenendes landet ...

... an dessen Stelle ist ein RX-V457 getreten. Wollte nie einen AV-Receiver mit Plastikfont haben, allerdings passt er zu dem DVD-S550 optimal, und der Klang ist auch OK, schon Wahnsinn, was sich da in den Jahren getan hat. Der RX-V klingt etwas wärmer, und meine LE500 kommen auch gut mit ihm zurecht.

Habe festgestellt, dass die Kopfhörer-Buchse vom RX-385 defekt zu sein scheint, jedenfalls bekomme ich den Stecker dort nicht hinein. Und beim AUX habe ich ein kräftiges Brummen, mal schauen, woran das liegt.
Krausar
Hat sich gelöscht
#753 erstellt: 11. Mai 2011, 15:48
Moinsen!

Da ich am Wochenende mal fix ein paar Bilder gemacht habe kann ich Euch nun mal mein Ensemble präsentieren - ich könnte es auch bei den Youngtimern einstellen, da das Ganze aber zugleich meine "normale" Stereo-Anlage darstellt poste ich es hier rein.

Die Mitglieder sind bis auf den Plattenspieler (Scott) alle von Yamaha:

- Der Verstärker A-460
- Der Tuner T-460 (mit toller Leuchtskala und Feldstärkenanzeige)
- Der CD-Player CD-3
- Das Tapedeck TC-520

Yamaha A-460 Yamaha T-460 + Yamaha CD-3 Yamaha TC-520 Yamaha Youngtimer 01

Des Weiteren habe ich noch ein Surround-Ensemble, bestehend aus RX-V457 sowie DVD-S550.
Die Kombination aus RX-385RDS, CDX-993 und einem KX-690 hat nun gerade Pause und so hängt das TapeDeck nun am Surround-Ensemble weil es im titan-Look eher zu den gefärbten Plastik-Geräten passt.

Der PC ist mittlerweile via TOSLINK ebenfalls am Receiver dran, nun kann ich also auch WEB-Radio & Co. über die Anlage hören.

Höchstwahrscheinlich kommt demnächst noch ein Tapedeck hinzu, mal schauen.


[Beitrag von Krausar am 11. Mai 2011, 15:49 bearbeitet]
Nouseforaname911
Stammgast
#754 erstellt: 08. Jun 2011, 20:45
Guten Tag!
Ich habe mir vor kurzem den Cd - Player Yamaha CDX-890 zugelegt, für 65€.
Habe diesen analog an meinen AV Receiver angeschlossen, bin jetzt auch nach nem Monat noch verplüfft wie gut dieser, doch recht alte, Player ist.
Kommen wir nun zu meiner Frage, leider war keine Fernbedienung dabei, ich kann das zwar verschmerzen, aber es wäre doch komfortabler eine zu besitzen.
Weiß jemand wo ich noch eine herbekomme, oder ob die Logitech Harmony Fernbedienung damit kompatibel sind?

Würde mich freuen, wenn mir jemand helfen könnte.
outofsightdd
Inventar
#756 erstellt: 09. Jun 2011, 10:18

Nouseforaname911 schrieb:
...Weiß jemand wo ich noch eine herbekomme, oder ob die Logitech Harmony Fernbedienung damit kompatibel sind?...

Du kannst die Bezeichnung deines Gerätes auf der Harmony-Webseite zur Prüfung eintippen. Um zu erfahren, wie du einzelne Funktionen des Players auf die Harmony legst, einfach mal im Fernbedienungsforum vorbeischauen.
Nouseforaname911
Stammgast
#757 erstellt: 09. Jun 2011, 11:40

outofsightdd schrieb:

Nouseforaname911 schrieb:
...Weiß jemand wo ich noch eine herbekomme, oder ob die Logitech Harmony Fernbedienung damit kompatibel sind?...

Du kannst die Bezeichnung deines Gerätes auf der Harmony-Webseite zur Prüfung eintippen. Um zu erfahren, wie du einzelne Funktionen des Players auf die Harmony legst, einfach mal im Fernbedienungsforum vorbeischauen.


Super Tipp!
Laut Website müsste es gehen und all meine anderen Geräte sind auch kompatibel.
Danke
full_flavor_1
Ist häufiger hier
#758 erstellt: 02. Jul 2011, 12:00
Servus,

wie sehe eure "Rangliste" aus -wenn der "Beste" 10Punkte hätte.



AX-596
AX-730
AX-750
AX-870
AX-890
AX-892
AX-900
AX-930
AX-1050
AX-1070
AX-1090 ......nehme an -der kriegt die 10Punkte

2Punkte unterschied.....(deutlich)
1Punkt ".............(etwas besser/schlechter)
gleiche Punktzahl...... (nehmen sich nix)

Priorität: Klang(CD)-Verarbeitung

Kommt spielt bitte mit ...

Gruss u. happy We. !
Passat
Moderator
#759 erstellt: 02. Jul 2011, 12:24
Lt. damaliger Tests soll der AX-1070 der klanglich beste sein.

Grüsse
Roman
Krausar
Hat sich gelöscht
#760 erstellt: 04. Jul 2011, 15:14
Mahlzeit!

Das Ensemble hat zeeitgenössischen Zuwachs bekommen, als Tapedeck verrichtet nun ein KX-800 erfolgreich seinen Dienst.

YAMAHA KX-800_01
Ensemble_11-07-03

Als angentaner Besitzer eines KX-690 wurde ich angenehm überrascht, ich bin der Meinung, das 800er klingt noch einmal besser, etwas luftiger.
heropulix
Stammgast
#761 erstellt: 04. Aug 2011, 01:08
Servus,

spiele mit dem gedanken meinen billigen cd/dvd player gegen ein hochwertigeres gerät auszutauschen.
passend zu meinem verstärker habe ich den yamaha cdx 596 ins auge gefasst, welcher zwischen 95 und 109 euro aktuell angeboten wird.

im günstigeren angebot heisst es:
"Das Gerät ist technisch und optisch in einem sehr guten Zustand. Es hat einen neuen Laser erhalten, der bisher lediglich zum Testen der Funktionalität ca. 20 Stunden gelaufen ist."
eine fernbedienung ist nicht enthalten, allerdings müsste die fernbedienung meines verstärkers kompatibel sein.

im etwas teureren angebot ist der originallaser noch verbaut.


macht es mehr sinn auf das original zu setzten, oder ist es sinnvoll einen laser ab und zu auszutauschen? weist ein laser tatsächlich gravierende abnutzungserscheinungen auf? zudem spielt das risiko mit ein, das der neue laser unsachgerecht montiert wurde, bzw. passen auch billige plaggiate in einen yamaha?
welches angebot würdet ihr wählen?

würde schon gern den cd player passend zum verstärker haben. sind aktuellen player für den gleichen preis doch besser?

MfG
Nouseforaname911
Stammgast
#762 erstellt: 04. Aug 2011, 09:10

heropulix schrieb:
Servus,

spiele mit dem gedanken meinen billigen cd/dvd player gegen ein hochwertigeres gerät auszutauschen.
passend zu meinem verstärker habe ich den yamaha cdx 596 ins auge gefasst, welcher zwischen 95 und 109 euro aktuell angeboten wird.

im günstigeren angebot heisst es:
"Das Gerät ist technisch und optisch in einem sehr guten Zustand. Es hat einen neuen Laser erhalten, der bisher lediglich zum Testen der Funktionalität ca. 20 Stunden gelaufen ist."
eine fernbedienung ist nicht enthalten, allerdings müsste die fernbedienung meines verstärkers kompatibel sein.

im etwas teureren angebot ist der originallaser noch verbaut.


macht es mehr sinn auf das original zu setzten, oder ist es sinnvoll einen laser ab und zu auszutauschen? weist ein laser tatsächlich gravierende abnutzungserscheinungen auf? zudem spielt das risiko mit ein, das der neue laser unsachgerecht montiert wurde, bzw. passen auch billige plaggiate in einen yamaha?
welches angebot würdet ihr wählen?

würde schon gern den cd player passend zum verstärker haben. sind aktuellen player für den gleichen preis doch besser?

MfG


Hm.. vielleicht kann dir ja einer der Experten weiter helfen. Ich weiß nur dass der CDX 596 von Anfang des Jahres 2000 sein dürfte. Ich hab für meinen 98er CDX 890 65€ gebraucht bezahlt mit Originallaser, der läuft jedenfalls einwandfrei.
Daher würde ich eher zu der Originallaser Variante greifen, wer weiß, was die in dem Andern eingebaut haben.

Und schau auf jeden Fall mal bei Ebay Kleinanzeigen, da lassen sich auch gute Schnäppchen machen!
Passat
Moderator
#763 erstellt: 04. Aug 2011, 09:56
Für mich wäre es schon ein Ausschlußkriterium, das die Fernbedienung fehlt.
Mit der Verstärkerfernbedienung lässt sich außer Start und Stop so gut wie nichts am CD-Player bedienen.
Und bei einigen CD-Playern gibt es auch Funktionen, die nur auf der Originalfernbedienung vorhanden sind und nicht direkt am Gerät.

Grüsse
Roman
gdy_vintagefan
Inventar
#764 erstellt: 04. Aug 2011, 11:14
Der CDX-596 war von Anfang 2000 bis Ende 2005 im Handel, also fast 6 Jahre. Ich habe ebenfalls dieses Gerät, meins ist von Ende 2005 (neu gekauft).

Dann habe ich ebenfalls den CDX-890, welchen ich 1999 neu gekauft habe.

Beide Geräte haben noch ihre Originallaser und funktionieren bis heute einwandfrei (wobei der 596er deutlich öfter benutzt wurde bisher).

Sehr empfehlenswert sind beide Geräte. Der wertigere von den beiden ist aber ganz klar der 890er. Die gesamte Haptik ist besser, auch die Fehlerkorrektur, die CDs werden schneller eingelesen. Der einzige große Nachteil ist, dass der 890er keine CD-RW liest, das kann der 596er wiederum (CD-R sind kein Problem).

Der 890er wird aber wahrscheinlich noch etwas höher gehandelt, zumindest bei den gewerblichen Anbietern.

Mit den aktuellen Playern habe ich keine Erfahrung, aber Du hättest dann ein nagelneues Gerät mit nagelneuem Laser, und CD-RW müssten die neuen auch alle können, einige haben CD-Text (das hat der 596er auch, aber das war nicht ausschlaggebend für den Kauf). Aber ob die Haptik noch gleich gut ist wie bei den Geräten um 2000 oder aus den späten 90ern, da bin ich mir nicht so sicher.
Tricoboleros
Inventar
#765 erstellt: 06. Aug 2011, 06:46
Ich habe einen schönen CR620 im Holzhaus und suche einen optisch passenden CD-player dazu. Da der Amp keine FB hat, suche ich einen CD-Player, der wie mein derzeitiger Sony, einen regelbaren Ausgangspegel über FB hat. Gibbet da was von Yamaha oder muß ich bei Sony bleiben?


[Beitrag von Tricoboleros am 06. Aug 2011, 06:47 bearbeitet]
Passat
Moderator
#766 erstellt: 06. Aug 2011, 10:25
Optisch passen am ehesten die aktuellen Yamaha-Geräte CD-S300/700/1000/2000 dazu.

Grüsse
Roman
Tricoboleros
Inventar
#767 erstellt: 06. Aug 2011, 15:13
Aber haben die einen regelbaren Lineout, wichtig über die FB?
Passat
Moderator
#768 erstellt: 06. Aug 2011, 15:34
Leider keines der Geräte.

Grüsse
Roman
Tricoboleros
Inventar
#769 erstellt: 06. Aug 2011, 15:49
Schade, da werde ich wohl mal nach einem optisch schöneren als meinen jetzigen XE320 Sony Ausschau halten müssen.
flo42
Inventar
#770 erstellt: 07. Aug 2011, 01:11
Moin moin die Herren,

in aller frühe stolpere ich über diesen Thread.

Heute gibts 2 Bilder für euch !

AV rx v 665
IMG_0073
RX 797
IMG_0049
Litefor
Inventar
#771 erstellt: 27. Aug 2011, 01:53
Hallo, bislang war ich mehr im B&W-Stammtisch zu Hause, wollte mich als alter Yamaha-ianer aber auch hier mal melden.

Meine alte Anlage mit RX-385RDS, CDX-580, KX-480 und NS-s34 Standboxen hatte ich fast 20 Jahre lang und war sehr zufrieden.

Nun war es dann aber doch mal Zeit für einen Wechsel, und ich betreibe nun seit kurzem den A-S2000 + CD-S2000 an B&W 805 Diamond. Anbei ein paar Bilder. Ich kann nur sagen, ich bin hochzufrieden. Es klingt nach "Natural Sound", so wie ich es von Yamaha schätze. Gut gefällt mir auch der komplett symmetrische Aufbau der 2000er. Ich persönlich ziehe XLR der Cinch-Verbindung klanglich vor, wenngleich der Unterschied nicht groß ist. Wie von Yamaha empfohlen bzw. vorgesehen, betreibe ich die LS via Bi-Wiring und nutze beide LS-Anschlußpaare. Klingt subjektiv etwas weiträumiger, offener. Was ein gewisses Problem darstellt sind die 37,5 kg, die die Yamahas zusammen auf die Waage bringen. Da musste dann auch ein entsprechend stabiles Rack von Spectral her.
Wäre interessant zu hören, wer vielleicht auch Erfahrungen mit der 2000er oder 1000er Reihe hat.


Yamaha A/CD-S2000 -1


Yamaha CD-S2000
dan0r
Stammgast
#772 erstellt: 06. Dez 2011, 11:23
Hallo Yammi Freunde

Ich habs schon hier gepostet: http://www.hifi-foru...m_id=100&thread=1821 ,
aber kann mir hier eventuell auch einer was zu Yamaha MX-70 / CX-70 sagen? Erfahrungen, Meinungen, Krankheiten der Geräte.
z3p00o
Neuling
#773 erstellt: 11. Dez 2011, 22:48
Kennt jemand die Release-Zyklus von Yamaha? Speziell wann ist mit neuen Geräten der PianoCraft Reihe zu rechnen (evtl. AirPlay Support, optischer Eingang für Apple TV2 etc.)?

Danke,
z3p00o
Passat
Moderator
#774 erstellt: 11. Dez 2011, 22:49
Die Pianocraft werden alle 2-3 Jahre erneuert.

Grüsse
Roman
z3p00o
Neuling
#775 erstellt: 12. Dez 2011, 16:18
Vielen Dank Roman.

Weisst du zufällig auch wann die MCR 940 herausgebracht wurde. Im Preisentwicklungsverlauf von geizhals.at ist die Anlage schon im Oktober 2009 geführt, daher wäre von einer relativ zeitnahen Neuauflage auszugehen oder?

Vielen Dank,
z3p00o
Passat
Moderator
#776 erstellt: 12. Dez 2011, 16:26
Die kann auch noch etwas länger im Programm bleiben.

Die ältere MCR-730 ist auch noch im aktuellen Yamaha-Programm.

Und dieses Jahr gabs die neuen Modelle MCR-232, MCR-332, MCR-550, MCR-750 und MCR-755.
Die alten Modelle bleiben aber im Programm.
Und auch die neuen Modelle haben weder AirPlay noch einen digitalen Eingang.

Da gibts nur Analog, USB und Netzwerk.

Grüsse
Roman
outofsightdd
Inventar
#777 erstellt: 12. Dez 2011, 18:05

z3p00o schrieb:
Kennt jemand die Release-Zyklus von Yamaha? Speziell wann ist mit neuen Geräten der PianoCraft Reihe zu rechnen (evtl. AirPlay Support, optischer Eingang für Apple TV2 etc.)?

Danke,
z3p00o

Optische Eingänge werden in höheren Preisklassen ab und an verbaut, von Kenwood die K-1000 hat das, die CS-1045 von Onkyo auch, aber Airplay gibt es da auch nicht.

Sonst gab es nur immer mal paar Sonderlinge, bei denen trotz günstigem Preis ein digitaler Eingang vorhanden war, vor allem bei Onkyo und Kenwood.
Stang302
Stammgast
#778 erstellt: 14. Jan 2012, 15:04
Um diesen "kümmerlichen" Thread mal wieder nach oben zu holen, ein paar Bilder von mir Kann ja nicht sein, dass Yamaha hier auf Seite 5 abschmiert!?

(leider sind die Bilder in nicht so überragender Qualität. Ich arbeite mit einer Olympus µ300)

Yamaha Anlage

NS - 555




Der Dreher ist zwar ein Telefunken (RS 200), klingt aber super mit dem AX-397 Und durch das orange leuchtende Stroboskop passt es auch optisch gut zusammen (finde ich). (Danke Carsten! )

Telefunken RS 200

Anmerkungen höre ich immer gerne!

Beste Grüße
Thomas


[Beitrag von Stang302 am 14. Jan 2012, 15:33 bearbeitet]
Litefor
Inventar
#779 erstellt: 14. Jan 2012, 16:17
Super, endlich wird der Stammtisch wiederbelebt!

Deine Anlage sieht klasse aus, gefällt mir gut. Auch und gerade die Boxen - sehr selten.

Stang302
Stammgast
#780 erstellt: 14. Jan 2012, 17:43
Vielen dank für deinen netten Kommentar!

Wie ich schon oft erwähnt habe, ist es mir wirklich ein Rätsel, warum die NS-555 (bzw. die NS-777) so selten zu sehen sind. Es sind wirklich fantastische Lautsprecher für den angebotenen Kurs, vor allem spielen sie sehr neutral und unverfälscht, was in diesem Preissegment nicht selbstverständlich ist. Auch die Verarbeitung ist für mein Befinden astrein - dies erkennt man denk ich auch auf meinen Fotos ;). Ich glaube sie sind ein wenig das Opfer der fehlenden Lobby Yamahas hier in Deutschland, was den Lautsprecherbau angeht. Man liest ja auch hier im Forum nicht selten: Yamaha kann alles, nur keine Lautsprecher bauen. Und diese Meinung wird hier oft schlicht unreflektiert wiedergegeben, ohne eigene Erfahrungen gemacht zu haben. Aufgrund der geringen Gebrauchtpreise, scheinen sie langsam aber ein wenig mehr Absatz zu finden (soweit mein Eindruck). Natürlich will ich damit nicht sagen, dass andere Hersteller keine schönen Töchter haben und die 555er über jeden Zweifel erhaben sind!

Insgesamt kann ich, nachdem ich in den letzten 2 Jahren immer mehr Erfahrungen mit Hifi-Material gemacht habe aber sagen, dass Yamaha viel QUALITÄT für moderate Preise liefert. Dies zeigt sich auch an der Verarbeitung des AX-397, TX-497 und CDX-397 mit ihren dicken Aluminium-Fronten und die 20Kg Gewicht der doch recht schlanken NS-555.

Beste Grüße
Thomas
Litefor
Inventar
#781 erstellt: 14. Jan 2012, 17:59
Ich gebe Dir vollkommen recht, das Preis-/Leistungsverhältnis bei Yamaha ist klasse. Dazu der charakteristische "Natural Sound", der mir einfach sehr gut gefällt.
Ich hatte 20 Jahre lang NS-s34 Boxen von Yamaha und sie klingen heute noch phantastisch (allerdings mittlerweile im Kellerraum). Da fehlt Yamaha vollkommen zu Unrecht das Image als Boxenbauer.
Meiner Meinung nach baut Yamaha die besten AV-Receiver und ist mit den alten und jetzt wieder mit der neuen hochwertigen HiFi-Baureihe im Stereobereich zumindest gleichauf mit Marantz und Denon. Von japanischer Seite ist glaube ich nur Accuphase noch besser (jedenfalls deutlich teurer).
outofsightdd
Inventar
#782 erstellt: 15. Jan 2012, 18:49
Die Lautsprecher NS-555 und 777 sind auch in allen Elektromärkten völlig unterrepräsentiert. Da standen mal ganz selten die teuren Soavo (optisch eher abschreckend) oder zuletzt häufiger die NS-F500/700, welche aber optisch auch eher gewöhnungsbedürftig sind. Die dürften es eher schwer gegen Heco und Canton haben, was den Massenmarkt betrifft.

Aber die 555/777 finde ich selbst auch sehr schön, dank der guten Preise sind die eine gute Aufrüstalternative selbst für die Pianocraft (die für eine Minianlage doch recht ordentlich Verstärkerleistung hat).
Stang302
Stammgast
#783 erstellt: 15. Jan 2012, 19:38
Hersteller wie Heco, Canton und Magnat geben auch Unsummen für ihre Präsenz in den bekannten Elektroläden und Zeitschriften aus, da dies (der Lautsprecherbau bzw. -vertrieb) auch im Großen und Ganzen ihr einziges Standbein ist. Canton z.B. ist ja auch schon allein dadurch deutlich bekannter, dass sie eben auch Produkte für die "Normalsterblichen" Nicht-Hifienthusiasten produzieren (Movie und DM - Reihe). Daher bleiben dann viele dabei, auch durch Hören-Sagen. Yamaha konzentriert sich im Hifi-Bereich ja eh tendenziell mehr auf die Elektronik (Amps, Player etc), welche ihrerseits ja auch häufig in den großen Elektronikmarktketten zu sehen sind. Dadurch entsteht bei den Laien natürlich der Eindruck, dass Yamaha Lautsprecher eben nur in zweiter Reihe stehen. Auf der anderen Seite haben im hochpreisigeren Bereich auch ganz andere Lautsprechermarken die Nase vorn, was das Image angeht. Für (kleinere) Audioläden, die teure Produkte einkaufen müssen besteht natürlich immer ein Absatzrisiko und da ist eben eine Yamaha Soavo für 3.000 € eher ein Ladenhüter.

Den zweiten Grund sehe ich darin, auch wenn ich jetzt Prügel beziehe, dass Yamaha auch bei seinen günstigen Lautsprechern nicht auf Effekthascherei aus ist. Schon die kleinen NS-333 klingen mMn erstaunlich neutral - dies ist bei den eher preissensiblen Konsumenten oder Hifi-Einsteigern natürlich im ersten Eindruck im MediaMarkt und Co ein Nachteil. Ihr seht, ich versuche mich Vorsichtig auszudrücken und möchte das auch nicht übertrieben verallgemeinern.

Natürlich muss ich aber auch gestehen, dass eben der derzeit enorm günstige Preis der NS-Reihe (aus genannten Gründen ), diese Lautsprecher erst richtig interessant machen. Meiner Meinung nach halten sie zwar mit vielen deutlich teureren Lautsprechern unterhalb von 1000 € im Paar mit, aber ehrlichweise gebe ich auch zu, hätte ich bei diesem Preis wahrscheinlich auch auf andere Hersteller zurückgegriffen - und dies wohl völlig grundlos. Bei der Elektronik bestand für mich aber kein Zweifel, dass sie ihren Preis wert sind. Man sieht: Beeinflussung ist zumindest unterbewusst immer präsent!

Beste Grüße
Litefor
Inventar
#784 erstellt: 15. Jan 2012, 20:23
Du hast recht, Yamaha ist einfach in der Wahrnehmung nicht der klassische Boxenbauer. Ich selber bin ja auch untreu geworden und letztlich auf die 805 Diamond von B&W umgestiegen. Diese harmonieren übrigens hervorragend mit dem A-S2000 und CD-S2000.

Im Bereich Stereo-High-End-HiFi ist Yamaha auch selbst etwas am Imageverlust schuld: zwischen Ende der Neunziger unb bis vor ca. 4 Jahren gab es ja quasi kaum hochwertige Stereo-Amps. Erst mit der neuen S-Reihe änderte sich das dann - und wie, da kommen wieder alte Tugenden zum Vorschein!


[Beitrag von Litefor am 15. Jan 2012, 20:24 bearbeitet]
Stang302
Stammgast
#785 erstellt: 15. Jan 2012, 21:09
Es fehlt auch einfach eine breitere Produktpalette im Lautsprecherbereich von Yamaha. Wenn ich dann irgendwann den nächsten Schritt bzw. ein Upgrade wagen werde, fehlt mir schon direkt eine Alternative bei Yamaha. Die aktuelle NS-F500/700 Serie wird mich klanglich wohl nicht entscheidend nach vorne bringen und darüberhinaus gibs nur noch die Soavo-Linie, welche mir dann doch zu teuer ist. Schade, denn ich mag das Corporate Design und das Markenimage eigentlich sehr gerne und finde es schön, wenn Elektronik und Lautsprecher eine Einheit bilden.

@Litefor
Deine untreue kann ich bei deinen B&W´s sehr gut nachvollziehen. Wunderschöne Lautsprecher!

@outofsightdd
Ich finde die 555/777 ebenfalls noch immer sehr schön. Zumal sie wirklich mal was anderes sind im Vergleich zu dem doch eher einheitlichen Designs der Massenprodukte von Canton, Heco, Magnat und Co. Die Verarbeitung ist ebenfalls wirklich 100%tig, nur mittlerweile stören mich die Plastikverschläge um die Chassis schon ein wenig. Mein Geschmack hat sich ein bisschen mehr in Richtung Understatement und dezenteren Lautsprechern verschoben, da können aber die armen LS nichts für!

Beste Grüße
Thomas


[Beitrag von Stang302 am 15. Jan 2012, 21:10 bearbeitet]
Passat
Moderator
#786 erstellt: 15. Jan 2012, 21:25
Was für eine breitere Produktpalette?
Yamaha hat folgende Lautsprecherserien aktuell im Programm:
- Soavo, 5 Modelle + 1 Sub
- 700, 4 Modelle + 1 Sub
- 500, 3 Modelle + 1 Sub
- EF, 4 Modelle
- 150, 3 Modelle
- HT, 2 Modelle
- 210, 3 Modelle + Sub

Insgesamt also 24 Lautsprechermodelle.

Grüsse
Roman
Stang302
Stammgast
#787 erstellt: 15. Jan 2012, 21:45
Die EF sind ja schon Auslaufmodelle und sowas wie die Vorgänger der 700er und 500er. Die 210er sind eher schlanke Säulen fürs Heimkino. Die 150er finde ich schön, sind aber eben auch kein klanglicher Fortschritt. Und darüber kommen eben nur die Soavo, die mir wie erwähnt zu teuer sind. Und dann bleibt im falle eines Upgrade eben keine Alternative über.
Wenn man z.B. bedenkt, dass Canton mehr als 70 Lautsprechermodelle im Angebot hat exklusive der Auslaufmodelle. Yamaha hat ja auch eine viel geringere Lautsprecherfluktuation, was die Modellpflege angeht, deshalb ist die Produktpalette eben nicht mit der von Canton, Heco oder Magnat und Co zu vergleichen. Heco hat übrigens z.B. auch fast 40 Modelle.

Beste Grüße
Thomas
Passat
Moderator
#788 erstellt: 15. Jan 2012, 22:04
Das sind aber reine Lautsprecherspezialisten, die kann man nicht mit einem Vollsortimenter wie Yamaha vergleichen.

Und Yamaha hat da noch sehr viele Lautsprecher im Programm.
Schau einmal, wieviele Lautsprecher z.B. Denon oder Onkyo im Programm haben.

Grüsse
Roman
Stang302
Stammgast
#789 erstellt: 15. Jan 2012, 22:09

Passat schrieb:
Das sind aber reine Lautsprecherspezialisten, die kann man nicht mit einem Vollsortimenter wie Yamaha vergleichen.


Ja, genau das meine ich ja! Deshalb ist eine Herstellerwechsel bezüglich der Lautsprecher ja kaum zu verhindern. Das war nicht als Kritik an Yamaha zu verstehen, sondern eher als Fakt, den ich persönlich schade finde.


[Beitrag von Stang302 am 15. Jan 2012, 22:11 bearbeitet]
Passat
Moderator
#790 erstellt: 15. Jan 2012, 22:15
Wobei die Vielfalt bei z.B. Canton auch nicht sein muß.

2001 gabs mit 36 Typen nur halb so viele Lautsprecher im Canton-Programm, 1992 nur 24 Typen.

Grüsse
Roman
Stang302
Stammgast
#791 erstellt: 15. Jan 2012, 22:22
Da hast du sicherlich recht. Die Unterschiede zwischen vielen Modellen fallen bei Canton auch eher gering aus und sind oft auch nur teurere optische Variationen oder geringfügige Änderungen. Ich hab einfach schlicht das Problem, dass ich mit meinen NS-555 mit Ausnahme der Soavo (und vielleicht der 777) schon am oberen Ende von Yamaha angekommen bin. Und für mich sind 2000 € für die kleinere Soavo 3 schon deutlich zu viel (von der mir nicht zusagenden Optik mal abgesehen).

Beste Grüße


[Beitrag von Stang302 am 15. Jan 2012, 22:23 bearbeitet]
Litefor
Inventar
#792 erstellt: 16. Jan 2012, 00:59
Das kann ich gut verstehen. Mir persönlich sagt die Optik der Soavo auch nicht so wirklich zu. Abgesehen davon hat sie fast kein Händler zum Vorführen da.

Ich sehe es so: im unteren bis mittleren Preissegment sind die LS von Yamaha absolut klasse (sogar auch die der PianoCraft). Wie gesagt: mit meinen NS-s34 für damals 500,- DM war ich 20 Jahre lang glücklich. Aber wenn man dann deutlich darüber hinaus will, dann kommt man fast zwangsläufig zu den "reinen" Boxenherstellern (Canton, B&W, Dynaudio o.ä.).
YesWeCan81
Hat sich gelöscht
#793 erstellt: 23. Jan 2012, 09:31
Moin Leute,

verkaufe "Yamaha A-S700" in der Farbe Schwarz:

http://www.hifi-foru...m_id=172&thread=6919

Bei Interesse bitte PM.
Danke für eure Aufmerksamkeit

Gruß
Kenny2011
Stammgast
#794 erstellt: 26. Jan 2012, 00:50
Guten Abend

ich gehör jetzt auch dazu Habe einen wunderschönen DSP-A595a ergattert, gepflegt und technisch einwandfrei. Ja was soll ich sagen, ich habe doch wirklich das Gefühl meine Victa 500 wären ne Klasse besser als zuvor Vlt. auch nur Einbildung aber ne verdammt schöne Und wie sich das Gerät anfasst, Wahnsinn... So bevor ich jetzt maßlos übertreibe hör ich lieber auf und lasse noch ein Bild sprechen,

IMG_4460
er stand heute noch n paar Stunden nahe der Heizung um aufzuwärmen, war eiskalt

Grüße Christian
Litefor
Inventar
#795 erstellt: 26. Jan 2012, 02:47
Sehr schönes Gerät, gratuliere!

Nicht nur hervorragende Anfaß-Qualität, sondern auch extrem langlebig, quasi unverwüstlich.

Kenny2011
Stammgast
#796 erstellt: 26. Jan 2012, 03:08

Litefor schrieb:
Sehr schönes Gerät, gratuliere!

Nicht nur hervorragende Anfaß-Qualität, sondern auch extrem langlebig, quasi unverwüstlich.

:prost


Freut mich so etwas zu lesen
Kenny2011
Stammgast
#797 erstellt: 26. Jan 2012, 03:19
Kennt sich mit diesen jmd aus bzw. kann sie empfehlen?

Yamaha NS-F150

Meinen optischen geschmack treffen sie sehr gut

Grüße
outofsightdd
Inventar
#798 erstellt: 26. Jan 2012, 11:41

Kenny2011 schrieb:
...ich gehör jetzt auch dazu Habe einen wunderschönen DSP-A595a ergattert, gepflegt und technisch einwandfrei...

Willkommen! Aber Vorsicht, Surroundsound kann süchtig machen.

Das erinnert mich daran, dass ich meinen Zweit-Surrounder Yamaha RX-V559 noch hier anbieten wollte. Muss endlich mal Fotos davon machen.

Mal was anderes: Gibt es hier Nutzer der Luxus-Radiowecker TSX-112 oder TSX-130?

Habe mich mal in die Anleitung eingelesen und stellte fest, dass dort der wahrscheinlich flexibelste Timer der Welt verbaut ist:
  • mehrere Timerzeiten
  • Wahl zwischen Beep, Beep+Music und Music
  • große Snooze-Taste auf der FB
  • Vorauswahl eines CD-Titels zum Wecken
  • Vorauswahl eines MP3-Ordners auf USB-Speicher zum Wecken
  • Vorauswahl einer iPod-Playlist oder Resume der letzten iPod-Wiedergabe zum Wecken
  • CD-TEXT, ID3- und WMA-Meta-Tag

Leider stand das Gerät in keinem Laden zum Test. Rein preislich muss es sich ja schon fast mit den kleinen Pianocrafts vergleichen lassen (die aber keine Timerfunktion haben).
Blink-2702
Inventar
#799 erstellt: 26. Jan 2012, 20:34
Hallo,

ich bin auch ein glücklicher Besitzter von einem Yamha Gerät und zwar von eienm Yamha KX-330 Kassettendeck. Das ist ein sehr schönes Gerät, vorallem was Aufnahmen angeht, das hört sich an, als würde man eine Cd abspielen, aber wenn man auf Anlage schaut, sieht man, dass das Kassettendeck spielt. Ein wirklich tolles Gerät, von einem tollem Hersteller.

Mein Zwillingsbruder hat übrigens auch ein Yamha Gerät und zwar den Yamaha RX-V371.
EarlGreyxx
Stammgast
#800 erstellt: 28. Jan 2012, 11:46
Ich kann machen, was ich will : ..ich kriege meinen DSP a595a nicht klein.

Der hat zwar Geschmack und Aussehen einer Rittersport, hält aber seit 10 Jahren meinen lautsprecher-schaltungstechnischen Attacken stand und ist nach wie vor fit wie Turnschuh.
Und wenn ich mir doch mal ´nen AX-1 zulegen sollte, kommt er halt ins Schlafzimmer und darf dort ein wenig leisere Töne pflegen.
EarlGreyxx
Stammgast
#801 erstellt: 28. Jan 2012, 11:54

Kenny2011 schrieb:
Kennt sich mit diesen jmd aus bzw. kann sie empfehlen?

Yamaha NS-F150

Meinen optischen geschmack treffen sie sehr gut

Grüße


Kenne ich leider nicht, die Yamaha-Speakers sind bei mir völlig untergegangen in der Auswahl.
Hast ja auch ´ne Rittersport ...smile
Stang302
Stammgast
#802 erstellt: 28. Jan 2012, 13:01
Also ich find die Optik von Gräten wie deinem DSP A595a spitze! Einfach klare Linien und alle Funktionen leicht zu beidenen, da brauch man keine filigranen Fingerfertigkeiten um da nen Knopp zu drücken! Ich mag dieses "Form follows Function" und den Yamaha-typischen Knick, das gibs sonst nirgendwo. Da erkennt man auf 100 Meter, das es sich um einen Yamaha handelt!

Vom den bernsteinfarbenen Displays bin ich eh angetan. Ich finde dadurch wirkt die gesamte Anlage sehr gediegen und beruhigend aber auch kraftvoll! Leider hat man das bei den neuen Geräten aufgegeben, aber ich habe mir sicherheitshalber schon organgene Lampenfolie auf Lager gelegt

Beste Grüße


[Beitrag von Stang302 am 28. Jan 2012, 13:12 bearbeitet]
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste . 10 . 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 . 30 . 40 . Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Burmester Stammtisch
massa16 am 06.04.2006  –  Letzte Antwort am 02.04.2018  –  936 Beiträge
Cyrus Stammtisch
Titan-Phonologue am 06.10.2006  –  Letzte Antwort am 19.01.2018  –  985 Beiträge
Warum gibt es so viele britische Hersteller?
Lukcy am 09.09.2012  –  Letzte Antwort am 11.09.2012  –  23 Beiträge
Nochmal Yamaha
georgsh am 30.09.2002  –  Letzte Antwort am 01.10.2002  –  3 Beiträge
C.E.C. Stammtisch
yeboahhh am 11.12.2008  –  Letzte Antwort am 11.12.2008  –  2 Beiträge
Der Onkyo Stammtisch
Lukas_D am 09.01.2008  –  Letzte Antwort am 24.04.2018  –  10482 Beiträge
Der VINCENT Stammtisch
NIUBEE am 20.06.2008  –  Letzte Antwort am 11.12.2008  –  37 Beiträge
T+A Stammtisch
Zim81old am 09.02.2008  –  Letzte Antwort am 24.04.2018  –  1914 Beiträge
Audiolab/ Tag McLaren Stammtisch
Sony_XES am 06.09.2009  –  Letzte Antwort am 02.10.2009  –  4 Beiträge
ältere Yamaha Verstärker
Tomling am 03.12.2005  –  Letzte Antwort am 22.12.2005  –  9 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder842.479 ( Heute: 26 )
  • Neuestes Mitgliedfaryab
  • Gesamtzahl an Themen1.404.608
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.748.973