Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 5 6 7 . 10 . 20 . 30 . 40 .. Letzte |nächste|

Neue AV Receiver von ARCAM: AVR 550 und AVR 850

+A -A
Autor
Beitrag
Lomaldo
Stammgast
#51 erstellt: 19. Dez 2015, 14:18
Na, nun schreib schon...wie klingt er
guthörer2
Ist häufiger hier
#52 erstellt: 19. Dez 2015, 14:38
Super Beitrag!

Vielen Dank für die Ausführungen. Das hilft manches zu verstehen. Auch ich habe dazu gelernt.
Aber zurück zum Thema. Ich konnte auf der Internetseite keine Infos zur Fernbedienung finden. Ein Foto dazu wäre sehr nett. Und gibt es auch die Möglichkeit einer Steuerung per android-app für die Geräte?

Danke an das Forum.
Filou6901
Inventar
#53 erstellt: 19. Dez 2015, 15:43
Hallo Andreas !
Genau so sieht es aus :
192.168.1.1 > PC
192.168.2.28 > AVR
Sie haben beide die selbe maske 255.255.255.000

Gebe ich nun 192.168.2.28 in die Suchleiste ein : Not Found

Also Laptop findet den Arcam :

Arcam 001

Starte ich aber Dirac , so erscheint : None selected
Der Arcam klingt schon verdammt gut , aber so etwas kann ich ja überhaupt nicht leiden !!!!


[Beitrag von Filou6901 am 19. Dez 2015, 16:11 bearbeitet]
Öderland
Stammgast
#54 erstellt: 19. Dez 2015, 16:34
Aber Du siehst das Warnschild auf dem Display vor dem Symbol für Deinen Laptop.
Versuch doch mal die Netzwerkverbindung zu reparieren oder wenigstens rauszufinden, was da für eine Warnung ausgegeben wird ( mit dem Dreieck, Ausrufezeichen auf gelbem Grund ).


[Beitrag von Öderland am 19. Dez 2015, 16:34 bearbeitet]
BugFixX
Stammgast
#55 erstellt: 19. Dez 2015, 16:35
Kannst du deinen PC ebenfalls via Kabel an den Router anschließen?
Damit sollten beide Geräte im gleichen Netz sein und die Dirac SW wird den AVR finden.

Ich habe übrigens den AVR-750 und bin absolut zufrieden mit dem Klang!
Der Analog/Verstärker-Teil scheint laut den technischen Daten identisch zu sein.
Aber Raummessungen im Stereo-Mode mit Dirac hätte schon was...

Gruß,
Andreas

Was mir noch einfällt: Einfach die IP suchen bringt nichts. Wenn, dann müsstest du im Windows Explorer in der Adresszeile \\192.168.2.28 eingeben um dich mit dem AVR zu verbinden. Aber wahrscheinlich hat der AVR dafür keine grafische Schnittstelle und der Explorer kann keine Verbindung aufbauen.


[Beitrag von BugFixX am 19. Dez 2015, 16:39 bearbeitet]
arizo
Inventar
#56 erstellt: 19. Dez 2015, 17:46
Sorry, aber das geht doch nicht. Du hast doch einen neuen Receiver gekauft, bei dem du mit dem Einmesssystem nicht klar kommst.
Ich persönlich würde den Händler kontaktieren und wenn er nicht helfen kann, das Ding zurückgeben.
Wenn die bei Arcam zu blöd sind, ein Einmesssystem in die Benutzeroberfläche ihres AV-Receivers zu integrieren, sollst du als Kunde das ausbaden?
Da hätte ich überhaupt keine Lust drauf.
Auch andere Hersteller bauen gute Geräte.
Und da ist das Anschließen und Einrichten inklusive Einmessen in einer Stunde geschehen!
std67
Inventar
#57 erstellt: 19. Dez 2015, 17:55
was spricht dagegen beide Geräte ins selbe Netzwerk zu hängen?
Öderland
Stammgast
#58 erstellt: 19. Dez 2015, 18:14

arizo (Beitrag #56) schrieb:
Sorry, aber das geht doch nicht. Du hast doch einen neuen Receiver gekauft, bei dem du mit dem Einmesssystem nicht klar kommst.
Ich persönlich würde den Händler kontaktieren und wenn er nicht helfen kann, das Ding zurückgeben.
Wenn die bei Arcam zu blöd sind, ein Einmesssystem in die Benutzeroberfläche ihres AV-Receivers zu integrieren, sollst du als Kunde das ausbaden?
Da hätte ich überhaupt keine Lust drauf.
Auch andere Hersteller bauen gute Geräte.
Und da ist das Anschließen und Einrichten inklusive Einmessen in einer Stunde geschehen!


Welchen alternativen AV-Receiver mit DIRAC schlägst Du denn vor ?

VG
öderland
ingo74
Inventar
#59 erstellt: 19. Dez 2015, 18:16

arizo (Beitrag #56) schrieb:
Du hast doch einen neuen Receiver gekauft, bei dem du mit dem Einmesssystem nicht klar kommst.

Im Moment kommt er doch noch gar nicht dazu, mit dem Einmesssystem nicht klarzukommen
Filou6901
Inventar
#60 erstellt: 19. Dez 2015, 18:26
Tja , Am USB wo das Mikro angeschlossen ist, fehlt ein Treiber !
Ob es nun damit zusammenhängt, das beide Geräte sich nicht verbinden...keine Ahnung !
System findet auch keinen Treiber.......
Wie arizo@ schon schrieb , alles doch etwas traurig !!!
Montag kommt mein PC Spezi , werde auch Montag den Händler kontaktieren.
Überlege im Moment wirklich, das Gerät wieder zurück zu bringen , hat ja so alles keinen Zweck !
Verstehe nun auch die Arcam Spezialisten nicht, wie kann man einem so etwas zumuten ?
Bei Denon,Pioneer wird das Mikro eingesteckt , und los gehts.....
std67
Inventar
#61 erstellt: 19. Dez 2015, 18:33
nochmal die Frage: warum nicht eide im selben Netzwerk?
Fehlermeldung beim einstecken des Mikro?
navier
Stammgast
#62 erstellt: 19. Dez 2015, 19:00

Filou6901 (Beitrag #60) schrieb:
Tja , Am USB wo das Mikro angeschlossen ist, fehlt ein Treiber !
Ob es nun damit zusammenhängt, das beide Geräte sich nicht verbinden...keine Ahnung !
System findet auch keinen Treiber.......
Wie arizo@ schon schrieb , alles doch etwas traurig !!!
Montag kommt mein PC Spezi , werde auch Montag den Händler kontaktieren.
Überlege im Moment wirklich, das Gerät wieder zurück zu bringen , hat ja so alles keinen Zweck !
Verstehe nun auch die Arcam Spezialisten nicht, wie kann man einem so etwas zumuten ?
Bei Denon,Pioneer wird das Mikro eingesteckt , und los gehts.....


am AVSForum (oder AVForum, weiss ich nicht mehr) glaube es war die rede, dass der Arcam hat ein eigenes Mikrofon und nicht den UMIK-1. Diese wird im Receiver angesteckt und nicht am Rechner... wenn so wäre, daher den Treiber Fehler am PC...

vielleicht doch nicht

Your AVR850/AVR550/SR250 package is supplied with a calibration microphone, which should be inserted into the microphone input of the supplied USB sound card and then into a USB socket on a PC or MAC connected to the same network as the AVR850/AVR550/SR250 and positioned as directed by the Dirac Live for Arcam PC/MAC application.

Quelle: Seite E-27 der BDA


[Beitrag von navier am 19. Dez 2015, 19:28 bearbeitet]
arizo
Inventar
#63 erstellt: 19. Dez 2015, 20:19
@Öderland:

Gar keinen AV-Receiver mit Dirac, solange das nicht vernünftig im Receiver verbaut ist!
Wir reden hier nicht über einen DIY-AV-Receiver, den man sich zum Spaß selbst zusammenfrickelt, sondern um einen sehr teuren AV-Receiver, der einfach laufen muss!
std67
Inventar
#64 erstellt: 19. Dez 2015, 20:32
wer sat das das nicht vernünftig implementiert ist nur weil filou sein Netzwerk nicht im Griff hat und sich nicht an die BDA hält?


connected to the same network
ingo74
Inventar
#65 erstellt: 19. Dez 2015, 20:45
arizo, kann es sein, dass du gar nicht verstanden hast, welches Problem filou hat..?
Mickey_Mouse
Inventar
#66 erstellt: 19. Dez 2015, 21:02
das "Problem" ist hier doch ganz eindeutig und ein reiner Anwenderfehler! (man kann auch Dummheit oder Ignoranz sagen)

wenn man seinen WLAN Router so konfiguriert, dass er zwei verschiedene Netze für LAN und WLAN aufspannt, dann darf man sich nicht wundern wenn es zu solchen Problemen kommt!
Ich kenne übrigens kein Gerät bei dem das die Standard Einstellung ist. Mit großer Wahrscheinlichkeit wurde das also manuell und "bewusst" (oder eben auch nicht...) extra so konfiguriert...
Wenn man jetzt aber "zu dumm" ist um zu verstehen was da schief läuft und sich aber trotzdem für zu schlau hält die Anleitung richtig zu lesen (Connect to the same network), dann darf man nicht dem Hersteller des AVR die Schuld in die Schuhe schieben!
arizo
Inventar
#67 erstellt: 19. Dez 2015, 21:28
Ja, doch... Mittlerweile schon.
Bilde ich mir zumindest ein.
Aber ich finde, dass man einen AV-Receiver mit Fernseher und Fernbedienung steuern können muss!
Alleine die Tatsache, dass man für das Einmesssystem einen Computer benötigt, finde ich nicht gut.
Und wenn man dafür einen Rechner braucht, dann sollte das unbedingt über eine USB-Verbindung direkt möglich sein und nicht zwingend über das Netzwerk.
Es kann doch nicht sein, dass man Netzwerktechnik studiert haben muss, um einen AV-Receiver zu benutzen.
Man sieht ja, wie gut das klappt.
Öderland
Stammgast
#68 erstellt: 19. Dez 2015, 22:04
Hallo
was ich jetzt beim Lesen im thread nicht verstanden habe:
Was meint die BDA mit " the supplied soundcard " ?
Eine soundcard, die dem Paket beiliegt ?
Die im PC vorhandenen Karte ?
Oder eine im AVR850 integrierte ?

und was ich immer noch nicht verstanden habe:
wenn dann eine Korrekturkurve am PC mit DIRAC erstellt wird, muß diese auf den AVR wieder übertragen werden und er korrigiert gemäß dieser erstellten Parameter sämtliche Quellen, mit denen er gefüttert wird ?
Anders macht das System doch keinen Sinn.

VG
öderland


[Beitrag von Öderland am 19. Dez 2015, 22:07 bearbeitet]
std67
Inventar
#69 erstellt: 19. Dez 2015, 22:22

Es kann doch nicht sein, dass man Netzwerktechnik studiert haben muss, um einen AV-Receiver zu benutzen.


muss man ja nicht. In Standardeinstellung der heutigen Router ist es eigentlich kein Prolem ddieGeräte innerhalb von Sekunden anzumelden
Nur wen man da selber am Router "rumpfuscht" ollte man halt wissen was man tut.
Ist da was versaubeutelt wirst auch in Zukunft mit neuen Geräteb Prbleme haben

Die einfachste Lösung die auch ein absoluter Netzwerk-DAU hinkriegt wurde scon genannt. Einfach beide Geräte per Kabel anschließen (oder halt beider per WLAN. Wenn man da nicht MAC-Filter aktiviert hat, oder den DHCP-Server aus oder sonstiges wo man nicht weiß wie man das wieder hinkriegt)
Filou6901
Inventar
#70 erstellt: 20. Dez 2015, 13:41
Das es am Netzwerk liegt , ist eine reine Vermutung von mir !!!
Bin hier ja immer noch am testen,am probieren......
Wie gesagt,trotzdem traurig,das der Hersteller dem Kunden das so kompliziert machen muss !!!
Und JA , habe die BA gelesen, doch das Thema Dirac ist leider nicht sehr ausführlich beschrieben!
navier
Stammgast
#71 erstellt: 20. Dez 2015, 13:48
Ist tatsächlich eine USB-Soundkarte dabei?


[Beitrag von navier am 20. Dez 2015, 13:48 bearbeitet]
ingo74
Inventar
#72 erstellt: 20. Dez 2015, 13:51

Filou6901 (Beitrag #70) schrieb:
Wie gesagt,trotzdem traurig,das der Hersteller dem Kunden das so kompliziert machen muss !!!

Welcher Hersteller - der deines Routers..?
Sind denn Notebook und Receiver nun im gleichen WLAN angemeldet..?

Ansonsten ist es schwer, dir per Ferndiagnose etwas zu raten, weil keiner weiß, was und wo das Problem ist....
Filou6901
Inventar
#73 erstellt: 20. Dez 2015, 14:01
ARCAM !!!
Wie ich schon sagte : Bei Denon oder Pioneer ist das auch alles eine "klacks" Sache !
Habe AVR und den Laptop über LAN im Netz !
Ich bin aber gerade einem anderen Fehler auf der Spur :
Diese Meldung von meinem USB Ausgang ( Arcam Mikro ) , es fehlt ein Treiber !
Diesen jetzt einfach zu laden,gestaltet sich etwas kompliziert........
Tja.... bin noch nicht weiter..... bleibe dran
navier
Stammgast
#74 erstellt: 20. Dez 2015, 14:09

Filou6901 (Beitrag #73) schrieb:
Ich bin aber gerade einem anderen Fehler auf der Spur :
Diese Meldung von meinem USB Ausgang ( Arcam Mikro ) , es fehlt ein Treiber !


Sorry wenn ich mich wiederhole aber ist bei dir die Kette so?

Arcam Mikro -> mitgelieferte (?) USB Soundkarte -> PC

- - -
EDIT: Jetzt Thread mit Bilder! Cool!


[Beitrag von navier am 20. Dez 2015, 14:27 bearbeitet]
Filou6901
Inventar
#75 erstellt: 20. Dez 2015, 14:17
Genau , dieser Adapter liegt bei :

Soundkarte 001

Ich hatte schon Windows10 auf dem Laptop , habe über Nacht wieder Windows 7 geladen , vielleicht hilft mir das weiter.....
ingo74
Inventar
#76 erstellt: 20. Dez 2015, 14:27
Du hattest ja schon mit dem Minidsp einige Probleme wenn ich das noch richtig im Hinterkopf habe...

Die Anleitung des Arcam sagt ja selber, dass man sich bei Problemen an den Händler wenden soll.
Ansonsten würde ich die BDA, insb. S14 und S.31 zum Netzwerkanschluss genauer durchlesen, danach alles (!) abziehen, alles (!) zurücksetzen und gem. Anleitung alles (!) nochmal neu anschliessen.

Ist das eigentlich das gleiche Notebook, womit du die Dirac-Version des Minidsp genutzt hast..?
Agrelainen
Ist häufiger hier
#77 erstellt: 20. Dez 2015, 14:29
Ich frag jetzt einfach mal blöd...

Die DIRAC Software hast du aber schon auf den Rechner geladen, oder?
Hätte erwartet das da der Treiber bei ist.
Filou6901
Inventar
#78 erstellt: 20. Dez 2015, 14:43
Klar, Dirac wurde bei Arcam runtergeladen !
Habe hier den selben Laptop wie damals bei MiniDSP DDRC , dieses Programm habe ich schon entfernt !
Ja,hatte damals ein Problem mit dem MiniDSP , das lag aber nicht an MIR !
Hatte damals das Gerät zurück geschickt, und der Händler hat eine andere/neue Software aufgespielt , danach lief es !
Ich werde Morgen den Händler garantiert anrufen !
Heute ist halt Sonntag,und mir bleibt nichts anderes übrig als testen und ausprobieren....
Habe schon mehrmals alles gelöscht und wieder aufgespielt.........bleibe dran ......
ingo74
Inventar
#79 erstellt: 20. Dez 2015, 14:59

Ja,hatte damals ein Problem mit dem MiniDSP , das lag aber nicht an MIR !

Hat doch gar keiner behauptetet, aber irgendeiner hat wohl was dagegen, dass es bei dir reibungslos läuft
Wenn einmal der Wurm drin ist, dann wird's schwer, den zu finden - ich drück di die Daumen

Wie hattest du Dirac De-installiert..?
BugFixX
Stammgast
#80 erstellt: 20. Dez 2015, 16:58
Dein PC steckt jetzt also via Kabel am LAN?
Hat dein PC jetzt auch eine 192.168.2.x Adresse über DHCP bekommen?
Wie gesagt, du bekommst die IP vom PC am einfachsten mit der Eingabeaufforderung heraus, wenn du dort ipconfig eingibst.
Sollte dann so aussehen:

C:\ipconfig

Windows-IP-Konfiguration

Ethernet-Adapter LAN1:

Verbindungsspezifisches DNS-Suffix:
IPv4-Adresse . . . . . . . . . . : 192.168.2.1
Subnetzmaske . . . . . . . . . . : 255.255.255.0
Standardgateway . . . . . . . . . : 192.168.2.254

Der Adapter hat bei dir wahrscheinlich einen anderen Namen als "LAN1" und die IP- und Standardgateway-Adresse können auch anders sein.
Außerdem wird noch mehr ausgegeben aber interessant ist nur die IPv4 Adresse.
Ebenso muss der AVR via Ping erreichbar sein > Eingabeaufforderung > ping 192.168.2.28 muss eine ähnliche Ausgabe wie diese erzeugen:

C:\ping 192.168.2.28

Ping wird ausgeführt für 192.168.2.28 mit 32 Bytes Daten:
Antwort von 192.168.2.28: Bytes=32 Zeit<1ms TTL=64
Antwort von 192.168.2.28: Bytes=32 Zeit<1ms TTL=64
Antwort von 192.168.2.28: Bytes=32 Zeit<1ms TTL=64
Antwort von 192.168.2.28: Bytes=32 Zeit<1ms TTL=64

Wobei die Zeit auch variieren kann.

Welches Softwarepaket hast du von ARCAM geladen? Es muss das "Unit & Dirac Software (Rest of World - Windows)" Paket sein.
In der ZIP Datei ist auch die aktuelle Firmware für den AVR. Diese musst du laut dem "AVR850_AVR550_SR250_Software_Release_Notes_v3.63.pdf" in den AVR laden. Vorher solltest du die installierte Version überprüfen: "To check your software version, press INFO & DIRECT simultaneously."

Wegen dem USB Problem kann ich dir auch nicht helfen. Erkennt der PC überhaupt das ein USB Gerät gesteckt wurde? Sollte eigentlich als Standard-USB-Audio-Device erkannt werden.

Zur Info: Die Dirac Software sucht den AVR via SSDP (UPNP) Multicast. Der geht auf 239.255.255.250 mit UDP Port 1900. Die Frage ist, ob der Router diesen auch in andere Netze weiterleitet. Ist jetzt aber egal, weil Filou6901 ja geschrieben hat, dass jetzt der AVR und auch der PC via Kabel am LAN sind.

Gruß,
Andreas
Brösel112
Hat sich gelöscht
#81 erstellt: 20. Dez 2015, 17:12
.


[Beitrag von Brösel112 am 20. Dez 2015, 20:38 bearbeitet]
Öderland
Stammgast
#82 erstellt: 20. Dez 2015, 18:05
ich vermute ( unter anderem ) ein Treiberproblem mit dem beiliegenden Adapter und Deiner Windows Version.
Alternativ falls es am Netzwerk liegt die Frage: wie hast Du das Netzwerk unter Windows ( Windows fragt am Anfang nach dem Standort des Netzwerks) konfiguriert: Als Firmennetzwerk, als privates Netzwerk ( da gibt W verschiedene Setups vor, die teilweise hartnäckig im System verbleiben und wohl teilweise nur nach Verändern über die sysconfig- sozusagen: von Hand - wieder zurückzustellen sind ).

Noch mal die Frage @all
Nachdem die Korrekturkurve ermittelt wird fungiert der Laptop als Quelle oder wird, und wenn ja wie, die Korrektur auf den AVR übertragen ?

Gruß
öderland


[Beitrag von Öderland am 20. Dez 2015, 18:39 bearbeitet]
Filou6901
Inventar
#83 erstellt: 20. Dez 2015, 19:11
Habe eben die neuste SW per USB Stick aufgespielt .
Arcam Verstärker ist auch im Netzwerk !
Mikro wird angezeigt und funktioniert auch.
Am Mikro kann es eigentlich nicht liegen,da im AVS Forum zu lesen ist,das einige auch ein Umik im Einsatz haben!
Habe das auch schon mit dem Umik probiert.

Gebe ich aber ping 192.168.178.28 , diese Adresse hat der Arcam, in die Suchleiste ein, findet er nichts ?
Starte ich Dirac kann irgendwie der AVR nicht gefunden werden ?
Mickey_Mouse
Inventar
#84 erstellt: 20. Dez 2015, 19:20
wie kommst du denn jetzt auf das 192.168.178.x Subnet?
welche IP hat der PC?
Filou6901
Inventar
#85 erstellt: 20. Dez 2015, 19:37
Mein PC hat 192.168.178.022
Arcam 192.168.178.028
Gebe ich nun ping 192.168.178.028 ein, öffnet sich ein kleines Fenster, es läd kurz , dann bricht es ab !?
Öderland
Stammgast
#86 erstellt: 20. Dez 2015, 21:22
das Frontend Deines Arcam erscheint also nicht im Browser.
Welchen benutzt Du und hast Du mal die Einstellungen des Browsers gecheckt.
Kann es sein, dass er im offline Modus arbeitet ?
Vielleicht solltest Du auch mal den Browser cache leeren ?
Sind mal so Ideen.

VG
öderland
navier
Stammgast
#87 erstellt: 20. Dez 2015, 22:08

Öderland (Beitrag #86) schrieb:
...
Kann es sein, dass er im offline Modus arbeitet ?
...

Dann könnte er überhaupt nicht hier posten oder?


[Beitrag von navier am 20. Dez 2015, 22:09 bearbeitet]
Öderland
Stammgast
#88 erstellt: 20. Dez 2015, 22:33
Hallo,
nachschauen würde ich aber mal

Hallo Filou
Kannst du einmal die Ausgabe von ipconfig hier ins Forum stellen?

Start - Ausführen - cmd (Enter)

ipconfig /all (Enter)

Gruß
öderland
BugFixX
Stammgast
#89 erstellt: 20. Dez 2015, 23:26
Wenn ich von der Eingabeaufforderung schreibe meine ich den cmd-Befehl, den man z.B. über die Suchleiste im Windows Startmenü starten kann.
Der lange Weg (in Win 7) ist: Startmenü > Alle Programme > Zubehör > Eingabeaufforderung
Wenn du ein 192.168.178.x Netz hast, ist dein Router wohl eine Fritz!Box - richtig?

Gruß,
Andreas
Filou6901
Inventar
#90 erstellt: 21. Dez 2015, 01:07
Also im Heimnetz von der Fritz-Box steht der Arcam in der Liste !
Der Arcam wird auch am Laptop angezeigt,unter Geräte !
Habe den ping Test gemacht , Einstellungen kontrolliert, scheint alles ok !
Aber ich glaube,habe den Fehler entdeckt,beim entpacken :

Arcam 003

Habe jetzt schon mehrmals wieder alles gelöscht,und wieder neu installiert .
Also ich tippe mal, mein Laptop hat irgendwie einen Schuß weg !
Was kann ich jetzt noch machen ?
ingo74
Inventar
#91 erstellt: 21. Dez 2015, 01:10
ich frag nochmal vorsichtig nach:

ingo74 (Beitrag #79) schrieb:
Wie hattest du Dirac De-installiert..?

Dein "altes" Dirac war und ist gemeint
Filou6901
Inventar
#92 erstellt: 21. Dez 2015, 01:27
Systemsteuerung - Programm deinstallieren
Muss ich sonst noch etwas entfernen ?
Vielleicht kann sich ja mal jemand sie SW runterladen ,dauert 10 sec. , dann DiracLive for Arcam v1.1.0 7887 exe entpacken , dann sehe ich diese Meldung .
ingo74
Inventar
#93 erstellt: 21. Dez 2015, 01:31
Es gibt viele Möglichkeiten, woran es liegen kann. Bei mir hatte ich mal Probleme mit 2 Dirac-Versionen, Kopfhörer- und die "normale" Version, ich konnte die Kh-Version erst installieren, als ich die "normale" Version komplett entfernt hatte, hier hatte ich noch eine Datei, die nicht richtig gelöscht wurde (war aber MAC).
Soweit ich das noch in Erinnerung habe, gibt es von Dirac eine De-Installationsmöglichkeit, aber ich bin mir da nicht sicher...
BugFixX
Stammgast
#94 erstellt: 21. Dez 2015, 02:51
Also bei mir kann ich alle ZIP Dateien mit 7zip oder auch WinRAR entpacken und auch die Installation vom Dirac funzt problemlos.

Einfach die ZIP neu von ARCAM runterladen. War vielleicht ein Übertragungsfehler.

Gruß,
Andreas
Brösel112
Hat sich gelöscht
#95 erstellt: 21. Dez 2015, 09:36


[Beitrag von Brösel112 am 21. Dez 2015, 09:37 bearbeitet]
Chris_G
Stammgast
#96 erstellt: 21. Dez 2015, 10:38
Hallo,

genau das wollte ich auch posten

Wie schlimm ist es dass das Gerät wieder mal kein HiRes kann?

Alle Mainstream Receiver haben das. Was werde ich also nicht mit der Kiste wiedergeben können?

Noch einige Fragen an die User, die einen Arcam schon haben, also das Einmess-System kennen.

Reicht ein Normaler PC/ Laptop, oder brauche ich da eine Soundmaschine mit separater Soundkarte?

Gibt das System Testtöne aus und wird dann die Kurve korrigiert, oder zeigt das System nur auf der Grafik wie schlecht der Raum ist und ich muss als Nutzer fast schon studiert haben, damit ich weiss was und wie ich zu tun habe?

Gruß
Chris
benvader0815
Inventar
#97 erstellt: 21. Dez 2015, 11:06
Hat dein "normaler" PC irgendwo Sound-Anschlüsse (Lautpecher/Mikrofon)??? Dann sollte es reichen - so war es bei meinem einfachen Medion-Laptop und dem DDRC-88A
Chris_G
Stammgast
#98 erstellt: 21. Dez 2015, 11:08
Hallo zusammen,

bitte noch die zweite Frage beantworten. Danke sehr

Gibt das System Testtöne aus und wird dann die Kurve korrigiert, oder zeigt das System nur auf der Grafik wie schlecht der Raum ist und ich muss als Nutzer fast schon studiert haben, damit ich weiss was und wie ich zu tun habe?

VG
Chris
Memphis
Inventar
#99 erstellt: 21. Dez 2015, 11:28
@ Chris_G
Bei Dirac musst Du an verschiedenen Punkten einmessen. Du stellst das Mikrofon an die Stellen, wo die Software sagt, und drückst auf einen Button, wodurch auch das Programm Test-Töne abgespielt werden. Am Ende bekommst Du eine Kurve. Du kannst später auf "Optimize" klicken und die errechnete Kurve übertragen und fertig. Oder Du korrigierst die Kurve selbst etwas, bevor Du überträgst.

Wenn man also keine Ahnung hat:
- Anweisungen folgen und Mic dort hinstellen, wo gezeigt
- Automatisch optimieren lassen, übertragen, fertig

Wenn man mehr Ahnung hat oder testen möchte kann man die Kurve selber verändern.

Alles kann, nichts muss
Chris_G
Stammgast
#100 erstellt: 21. Dez 2015, 11:34
Hallo Memphis,

danke Dir.

Und was ist mit dem HiRes-Audio?
Das kann doch jeder "popels-AVR", weshalb ist es bei Arcam ein Problem und was kann ich dadurch nicht abspielen? Gehen alle CD's, gehen alle DVD's, BD's? Habe ich ggf. 2016 ein Problem?

Gruß
Chris
BugFixX
Stammgast
#101 erstellt: 21. Dez 2015, 12:07
Hallo Chris,

es geht bei der nicht-HiRes-Fähigkeit "nur" um das Streaming via LAN. Mein AVR-750 kann das leider auch nicht und daher habe ich mir einen separaten Streamer gekauft. Je nach angeschlossenen LS und Raum höre ich schon Unterschiede zwischen 44kHz und 96kHz bzw 16 und 24 Bit. Der AVR-750 schafft nur 48,2kHz und 24 Bit (wenn ich mich recht erinnere). Alle höheren Samplingrates und DSD funzen nicht. Höre dir also das Streaming vom AVR vorher an und entscheide selbst ob dir "LoRes" ausreicht. Wenn du bis jetzt keine FLACs größer 44,1kHz/16Bit (also CD Qualität) hast und auch nicht planst diese zu hören, dann hast du kein Problem.
Alle anderen Formate, die via HDMI zum AVR kommen, können problemlos abgespielt werden. Nur SACDs müssen vom Player von DSD auf PCM gewandelt werden, weil der AVR kein DSD unterstützt.
Ich vermute ARCAM hat die Streamingfähigkeiten begranzt, damit sie ihre eigenen Netzwerkstreamer auch noch verkaufen können.

Gruß,
Andreas
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 5 6 7 . 10 . 20 . 30 . 40 .. Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Arcam Diva AVR-300!
Tony_Cologne am 02.08.2004  –  Letzte Antwort am 04.08.2004  –  12 Beiträge
Arcam AVR 280 Update
Dellfredo am 30.04.2010  –  Letzte Antwort am 01.05.2010  –  5 Beiträge
Arcam AVR 550 nach Einmessung und Update kein Atmos mehr!
zentner25 am 07.02.2017  –  Letzte Antwort am 18.02.2017  –  2 Beiträge
Arcam AVR 350
d-fens am 15.02.2007  –  Letzte Antwort am 22.02.2007  –  7 Beiträge
Arcam AVR 100 defekt
Killerlooper1 am 05.08.2009  –  Letzte Antwort am 17.12.2012  –  2 Beiträge
ARCAM AVR 400 Einstellungen
camerado am 28.03.2014  –  Letzte Antwort am 31.03.2014  –  5 Beiträge
Arcam AVR 250
NoFate am 09.08.2005  –  Letzte Antwort am 02.12.2005  –  30 Beiträge
Arcam AVR 400 - Erfahrungsbericht
fenderkicker am 09.01.2013  –  Letzte Antwort am 31.03.2014  –  7 Beiträge
Fragen zu Arcam AVR 200 und 300
NoFate am 08.10.2004  –  Letzte Antwort am 19.11.2004  –  14 Beiträge
Arcam AVR 450 HDMI durchschleifen ?
gorden am 26.02.2016  –  Letzte Antwort am 01.03.2016  –  6 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Arcam
  • Yamaha
  • Nubert
  • Rotel
  • Klipsch
  • SVS
  • Marantz
  • Vu+
  • Samsung

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder816.255 ( Heute: 49 )
  • Neuestes MitgliedJens_Handwerk
  • Gesamtzahl an Themen1.362.220
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.946.271