Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 5 6 7 . 10 . 20 . Letzte |nächste|

Der Cabasse Fan-Thread

+A -A
Autor
Beitrag
beehaa
Inventar
#52 erstellt: 21. Mai 2011, 07:37
Kommen wir hier nicht auf einen "Stammtisch" mit 294 Seiten , weil wir so wenige sind oder weil mit dem Kauf von Altura, Bora, Minorca, Java, Majorca, Egea3, Iroise3 es nichts mehr zu bereden gibt?


[Beitrag von beehaa am 21. Mai 2011, 07:44 bearbeitet]
mattheo_72
Stammgast
#53 erstellt: 21. Mai 2011, 10:04
Hallo zusammen,

hab auf der High End kurz mal die Pacific S3A gehört - lt. Vorführer die Standversion der Riga mit Bass!

Ich war sehr angetan - ja okay recht begeistert. Hat jemand tiefergehende Erfahrungen mit der Pacific bereits gesammelt? (ist ja recht neu)

Also die 7x so teure (okay mit Elektronik) Le Ocean (mit sicherheit nicht richtig geschrieben) konnte sich da in meinen Ohren nicht entscheidend (7x ) absetzen.

Gruß Mattheo
Zwillinge
Stammgast
#54 erstellt: 21. Mai 2011, 13:01
Moin,

tja das Problem von Cabasse im Vergleich zu z. B. B&W, Canton, KEF usw. sind folgende, teils gravierende Dinge:

- schlechtes Händlernetz. Wo kann man Cabasse schon mal hören? Sehr selten.
- schlechtes Marketing. Wer kennt schon Artikel von Cabasse?
- wenig Werbung in "Fachzeitschriften". Dadurch natürlich auch weniger Tests Dadurch natürlich schlechter Bekanntheitsgrad.
- Design und Farben müssen moderner werden. Zum Glück gibt es inzwischen schwarz hochglanz.
- die Bezeichnungen der Boxen finde ich nicht so gelungen.
- Der Internetauftritt ist auch nicht der ansprechendste.

Alles ist so ein bischen altbaksch und konservativ. Junge Leute fühle sich nicht gerade angesprochen.
Die ganze Marke muss moderner werden, irgendwie pfiffiger

Diese genannten Punkte sind stark verbesserungsfähig und ausbaubar. Man sollte sich gute Leute von den renomierten Marken für den Vertrieb und Marketing einkaufen.

Denn am Klang und an den Preisen kann es nicht liegen.
Der Klang ist wirklich bombastisch. Detailliert, spritzig mit trockenem Bassfundament. Klare Stimmenwiedergabe und und und ....
Fazit: die Boxen sind für das gebotene locker ihr Geld wert

Hoffentlich liest mal jemand von Cabasse mit und nimmt einige Anregungen aus dem Forum auf.
Oder wollen die Jungs von Cabasse kein Geld verdienen?
Kann ich mit allerdings kaum vorstellen

Grüsse
Zwillinge
beehaa
Inventar
#55 erstellt: 21. Mai 2011, 15:47
Naja, Tests... Darüber sollte man hier im Forum eignentlich nichts mehr sagen müßen Aber hat die Bora nicht eh in der Audio (?) von 0 auf 100 sofort auf den ersten Platz unter den Kompaktboxen geschafft?

Ich finde die Boxen zwar für das Gebotene einfach sehr preiswert, aber ich denke "junge Leute" haben momentan meist nicht so das Geld für Cabasse. In erwarteter Klangqualität geht es da erst ab 800€ das Paar los. Ab da gibt es kaum Konkurrenz - wenn man es mal gehört hat - aber unterhalb gibt es noch eingies was brauchbar klingt, von anderen Herstellern.

Was den "Finish" angeht sind die MC40 noch eher rein auf Klang getrimmt Bis auf die schwarzen und weißen Glanzmodelle. Das muß aber nicht jedermanns Sache sein.
Bei den Altura sieht das schon merkbar besser aus.

Andererseits kann man sich auch viele teurere Boxen mit supergben Gehäusen mal anhören, und feststellen, die kommen da nicht ansatzweise ran. Tja... Ein DTM-Auto ist halt kein Alfa GT

@mattheo_72
Denke nicht. Die sind quasi brandneu.


[Beitrag von beehaa am 21. Mai 2011, 16:02 bearbeitet]
Zwillinge
Stammgast
#56 erstellt: 21. Mai 2011, 16:02
Ja, Test, na klar. Jeder weiß und kennt hier die allgemeine Meinung darüber. Das ist klar.
Aber, die meisten anderen Leute glauben an diese Tests! Sie kennen nichts anderes und tummeln sich auch nicht hier im Forum rum Die erreichst du nur über die Tests der sog. "Fachzeitschriften". Das ist ja das Problem

Mit der Bora stimmt ja. Super Box.
Aber es kauft keiner eine Kompaktbox, die 50 cm hoch ist. Sieht einfach nicht aus. Und gibt es für die überhaupt einen vernünftigen Ständer
Da werden eher andere designorientierte Kisten gekauft, die aber nur halb so gut klingen.. egal....

Schon sind wir beim Problem: Design... na ja...
beehaa
Inventar
#57 erstellt: 21. Mai 2011, 16:06
Leute die nach Design bzw. Aussehen kaufen oder sich zwar gute, aber für den Raum völlig überdimensionierte Standboxen holen, weil sie grad auslaufen und 40% billiger zu haben sind, erreichst du mit Cabasse sowieso nicht. Das ist vergebene Müh' und wäre leider sowieso Perlen vor die Säue geworfen.

Warum sollen die nicht auf jeden Boxenständer passen, auf den auch jede andere Kompaktbox ähnlicher Breite/Länge passt?

Man muß aber auch sagen, Cabasse hat nicht immer dermassen sofort in allen Lagen gerockt. Meiner Meinung nach. Sie sind eigentlich erst so überragend, seitdem sie Boxen mit den BC-Chassis bauen. Da haben sie auch gleichzeitig ordentlich an den Bass-Chassis gedreht. Es passt also alles.

Die MT30 sind für mich genauso ein Durchschnitt wie bei jeder anderen Firma. Sie sind zwar schon fein abgestimmt, aber bei einer Jersey gibt es eben nicht schon nach den ersten Takten den Sockenauszieh-Effekt wie schon bei einer Java oder Majorca.

Geschweige von einer Iroise3. Nur reden wir hier jetzt gerade von schon beachtlichen Beiträgen. Bei einer Bora sind es aktuell 1300€/Stück.

Übrigens, Zwillinge, Audio hatte die Bora noch 2500€ UVP gelistet. Jetzt ist das Pärchen für 2600€ beim Händler zu haben. Irgendwie bekomme ich das Gefühl, je mehr wir das hier loben, desto teurer werden die Cabasse auf dem deutsprachigen Markt. Ich finde die BC-Modelle zwar vom Preis einfach ok, aber ich sehe hier auch nicht soviel Spielraum nach oben. Auch Minorca ist nun teurer.
Das ist gerade etwas was mich bisschen mißstimmt.

Wer auch immer da grad mit unseren Beiträgen noch einen Obulus dazu schäffeln will, er ist auf dem Holzweg...

Bis dann mal.


[Beitrag von beehaa am 21. Mai 2011, 16:40 bearbeitet]
DirkF
Gesperrt
#58 erstellt: 21. Mai 2011, 17:16
Interessanter Thread,habe ich gleich mal aboniert.

Bin auch am liebäuglen mit der Bora.

An Verstärker hatte ich an einen Röhrenverstärker von Destiny Audio gedacht.

Die Ständer scheinen wirklich ein Problem zu sein da ich auch einen Blickfang suche wie z.B. von Sonus Faber oder Raidho.

Hat da jemand einen Tipp?

Welche Sub könnte man dazu integrieren,sollte allerdings nicht so gross sein aber dennoch sinnvoll und sich bemerkbar machen.

Konnte die Bora schon mit der 805D hören und würde wohl auch die Cabasse vorziehen.

Gruß Dirk
beehaa
Inventar
#59 erstellt: 21. Mai 2011, 17:49
Bevor ich für ehute auschecke... Einen Sub hat die Bora nicht wirklich nötig. Sie spielt zu tief zu knackig, als das man das von sonstwas mache lassen sollte (imho natürlich). Mit einer Minorca blutet das Herz dann nicht mehr so.

Das gute bei der Bora widerum: Man kann sich auch bisschen Zeit lassen den pasenden Sub zu finden.

Der Sub an sich ist nicht wirklich kompliziert. Ich hab schon mit einem Canton AS85 SC sehr vernünftig untermalen können. Wichtig ist bei allerwelts Subs eine regelbare, und nicht nur schaltbare, Phase. Sonst muß der Sub eher knackig-schnell als blubberig-tief sein. Das haut mit dem "alten" Canton schonmal sehr gut hin.

Auch der kleine XTZ 8.16 wie auch erst recht der 10.16 kommen gut mit und reichen völlig aus für Stereo. Gerade der 8.16 ist in <30m² Räumen und der vorberechneten Möglichkeit die BR-Rohre zu stopfen und so das Ganze besser an die Raumakkustik anzupassen, ein prima Tipp fürs kleine Geld.
Anderer Kandidat, die gar schnell genug ist ohne einer regelbaren Phase, ist der 608 von B&W. Klar der beste von den hier erwähnten, falls man das bezahlen möchte.

Alles sehr schnuckelige Geräte. Der 8.16 fällt nur bisschen in gemischten Anlagen (AV/Stereo) ab. Ich hab den nur wegen LFE gegen den Canton getauscht. Für Stereo würde er dicke reichen.

Die Frage nach dem Sub ist aber eigentlich zuerst die Frage der vorgesehenen Verkabelung (am Destiny)...
Und, Minorca/Bora sind so eine Art 6 Ohm Box. Minorca geht bis 3.3 Ohm runter, Bora bis 4.1 Ohm. Bei Stille haben sie 8 Ohm. Hoch glaub ich geht es bis 24 Ohm. Das darf den Röhrenamp natürlich nicht beeindrucken.

Bis die Tage.


[Beitrag von beehaa am 21. Mai 2011, 17:58 bearbeitet]
Zwillinge
Stammgast
#60 erstellt: 21. Mai 2011, 19:37
Zur Subunterstützung:

Wie die Bora mit und ohne Sub klingt, weiß ich leider leider nicht

Ich unterstütze die Minorca im Tiefbassbereich mit dem hier schon erwähnten Sub B&W ASW 608. Ganz dezent nur bei Musik. Perfekt!
Ich finde ihn für seine Schnelligekeit und dem trockenen Bass und dabei noch wohnraumfreundlichen Maßen noch einigermaßen angemessen im Preis.
Zwillinge
Stammgast
#61 erstellt: 21. Mai 2011, 19:48
@beehaa
Stimmt, die Bora wurde in der Audio mit 90 Punkten getestet. Sieger der Spitzenklasse.

Darüber kommen noch nur sieben Kandidaten in der High-End-Klasse. Z. B. die B&W 805D mit 91 Punkten. Sie und die anderen kosten aber auch mindestens das doppelt

Wenn man das auch noch ins Verhältnis setzt, schlägt sich die Bora ja wohl wirklich sensationell

Ach ja, hat eigentlich hier jemand den Bora-Test aus der Audio 12/10 für mich? Oder kann ich ihn irgendwo downloaden? Danke
DirkF
Gesperrt
#62 erstellt: 22. Mai 2011, 07:47
@beehaa,
kannst Du mal von den beiden XTZ Subs Links posten finde ich irgenwie nicht.

@ Zwillinge,

Bora Test habe ich nur diesen hier,finde Ihn aber etwas ausführlicher als in der Audio.

http://www.audiotra....r97_Cabasse_Bora.pdf

Gruß Dirk
MasterPi_84
Inventar
#63 erstellt: 22. Mai 2011, 07:53
@ Zwillinge:
Ich unterstütze die Minorcas ja mit dem Cabasse Santorin 25 und bin (wie schon irgendwo anders geschrieben) sehr angetan.
Würde mich mal interessieren, ob zwischen deinem und meinem Sub ein Unterschied auszumachen ist.

Leider ist es aber wirklich so, dass nur wenige überhaupt in Erwägung ziehen, sich solch teuren Kompakt LS zu kaufen. Bei den meisten hört ja die Markenkenntnis da auf, wo auch das Sortiment der großen Elektromärkte aufhört.
Und dann MUSS es eben auch gleich immer eine Standbox sein - denn Standboxen sind doch viel besser als Kompakte
beehaa
Inventar
#64 erstellt: 22. Mai 2011, 11:22
10.16
http://www.mindaudio...tegory_id=6&Itemid=1

http://www.xtz.se/se/produkter/subwoofers/99w8.16
http://www.audiosanc...ctive-Subwoofer.html
Den 8.16 kriegt man bei MindAudio nur auf Anfrage. Der wurde zu oft zurückgeschickt, weil Leute die es nicht verstanden haben damit im Heimkino Wände wegreissen wollten. Er ist aber, auch wenn nicht gelistet, im Programm. Man muß sie nur direkt anschreiben.

@MasterPi
Die Minorca ist vom Preis her eigentlich eine normale Kompakte der gehobenen Klasse. Preislich haben das fast alle Hersteller im Programm. Auch Canton oder Heco. Nur kriegen die für 800 Öcken nichts vergleichbares hin
Auch die populären Nuberts wie z.B. Nuline32 (~590€ mit Versand) spielen schon sehr ordentlich. Man muß schon zugeben, das ist für sehr viele Leute auch gut genug. Die Minorca bekommt man aktuell für gesamt 850€. Aber auch Nuver4 kosten ~1170€ das Paar. Also DIE Probleme hätten sonst alle Hersteller. Teuer ist eine Monorca auf keinen Fall.

Die Bora zielt eher auf eine 805D, verschiedene Dynaudios, Canton Reference 9.2 DC usw. usw. Nur steckt sie diese halt in die Tasche. Diese Klasse wird von Leuten bedient die bewußt sehr highfidele Kompakte kaufen.

Ich hoffe Canton guckt sich auch mal die Seiten von B&W oder Dynaudio und macht da bald was. Das wäre erstmal wichtiger als die Mitentwicklung einer Arti. Man sollte sich nicht alleine auf 3 Threads im Hifi-Forum verlassen


[Beitrag von beehaa am 22. Mai 2011, 11:40 bearbeitet]
Zwillinge
Stammgast
#65 erstellt: 22. Mai 2011, 11:48
@ DirkF
Danke, Dirk für den super Bericht Jetzt habe ich mal wieder schön was zum schmökern
Sehr interessanter Bericht. Bestätigt die Meinung hier, dass die Bora ein super Lautsprecher ist! Schön.
Vielen Dank

Ach ja. Dirk, du schriebst, das du die Bora der 805D vorziehen würdest. Hast du Lust, dies ganz kurz zu begründen? Wäre sehr interessant


@MasterPi 84
Worin sich unsere Subs unterscheiden, weiß ich leider nicht. Ich denke, das gibt sich nicht viel. Ich nutze ihn nur zu dezenten Musikuntermalung. Surround gar nicht. Er spielt schön trocken und ist relativ aufstellungsunkritisch.
Wenn ich den B&W nicht schon hätte würde ich mich nach einem XTZ umschauen.
@beehaa Danke für die Links dazu
MasterPi_84
Inventar
#66 erstellt: 22. Mai 2011, 12:03
Ich meinte auch nicht direkt, dass die Minorca eine wirklich teure Kompakte ist. Eher, dass der 'Normalverbraucher' sagen wird, für "so viel Geld" kauf ich mir lieber eine Standbox eines der MM oder Saturn Marken.
Von daher wird Cabasse nie ein Massenprodukt werden.
Wobei sie schon an der Werbung feilen könnten.
Denn die NuVero kennen denk ich mal deutlich mehr Leute als eine Minorca.

Dass sie von Klang her eine Preisklasse weiter oben anzusiedeln sind zeigen ja diverse Hörproben die hier schon geschildert wurden.
Eine 805D würde ich auch gern mal anhören, und die ist Preislich ja deutlich über der Bora (welche ich auch noch nicht genießen durfte).

Ist nur die frage, ob die 2.1 Kombi mit der Minorca diese nicht auch an die Wand spielen kann(?)
beehaa
Inventar
#67 erstellt: 22. Mai 2011, 12:20
Mit einem schnellen, trockenen Sub spielt die Minorca "alleinstehende" Bora, 805D oder 9.2DC nicht nur an die Wand, sondern haut sie durch diese gleich aus dem Raum.

Das gilt auch für irgendwelche Confidences oder Contours...

Bis dann mal.
bobek
Hat sich gelöscht
#68 erstellt: 22. Mai 2011, 14:38
@DirkF:


Bin auch am liebäuglen mit der Bora.

An Verstärker hatte ich an einen Röhrenverstärker von Destiny Audio gedacht.


Ich habe Bora mit Destiny EL34 ein paar Tage lang getestet und fand diese Kombination als ungünstig.
Der gesamte Klang war mir zu hell und zu spitzig.
Darum habe ich Destiny verkauft und betreibe Bora mit einem Amp aus Italien: Goldenote S-1.

Auch mit Music Hall a25.2 hat Bora sehr gut gepasst.
Music Hall hat mehr Bass als S-1 gespielt und es war mir des Guten etwas zu viel.

Gruß Adam
DirkF
Gesperrt
#69 erstellt: 22. Mai 2011, 17:35
@ beehaa,

vielen Dank für die Links.

@ Zwillinge,

gern geschehen.

Hier Post 89

http://www.hifi-foru...674&postID=last#last

@ Bobek,
ich habe deinen werdegang Bora und Destiny hier im Forum beobachtet und auch später den Verkauf des Röhrenverstärkers.

Günstig für mich ist das Destiny Audio und Mind Factory recht nahe bei mir und gut zu erreichen sind.

Hat jemand noch einen Tipp für einen schönen Lautsprecherständer?

Gruß Dirk
beehaa
Inventar
#70 erstellt: 22. Mai 2011, 17:51

DirkF schrieb:
Hat jemand noch einen Tipp für einen schönen Lautsprecherständer?

Das wird jetzt bei den 6457 Modellen auf dem Markt recht schwierig... Hängt wahrscheinlich auch nicht nur von der Ausführung der Box (Furnier) ab, sondern auch von dem Rest der Möblierung...

Ich glaub da sollte man eher alleine durch Ich selbst würde sagen, das zur holzigen Optik Stahl/Glas eher weniger passen. Das ist aber eine rein geschmackliche Frage.


[Beitrag von beehaa am 22. Mai 2011, 17:52 bearbeitet]
DirkF
Gesperrt
#71 erstellt: 22. Mai 2011, 17:59
Hatte ich bereits schon mal gepostet.

Sofern es von der Masse passt würden mich Lautsprecherständer wie vom Hersteller Raidho bzw. Sonus Faber interessieren.

Das selektiert schon mal die 6457 Stück.

Bei Liedke habe ich auch nichts passendes gefunden.

Gruß Dirk
Zwillinge
Stammgast
#72 erstellt: 23. Mai 2011, 11:52
Hallo Dirk,
hier schon mal geschaut? Solid Steel.
Machen einen guten und soliden Eindruck.
DirkF
Gesperrt
#73 erstellt: 23. Mai 2011, 17:48

Zwillinge schrieb:
Hallo Dirk,
hier schon mal geschaut? Solid Steel.
Machen einen guten und soliden Eindruck.


Hatte ich auch schon im Auge,mal schauen?

http://www.audiotra....taender/modell-zx-6/

Gruß Dirk
Zwillinge
Stammgast
#74 erstellt: 23. Mai 2011, 18:41
Sehr schick und stabil

Angemessen für eine Cabasse
Zwillinge
Stammgast
#75 erstellt: 23. Mai 2011, 18:50
Ach ja.
Dirk, du schriebst, das du die Bora der 805D vorziehen würdest. Hast du Lust, dies ganz kurz zu begründen?
Wäre sehr interessant

Vielen Dank
DirkF
Gesperrt
#76 erstellt: 23. Mai 2011, 19:04

Zwillinge schrieb:
Ach ja.
Dirk, du schriebst, das du die Bora der 805D vorziehen würdest. Hast du Lust, dies ganz kurz zu begründen?
Wäre sehr interessant

:prost


Der Unterschied zur 805D ist für mich Preislich nicht begründet da die Bora schon sehr gut ist und es aus meiner Sicht nur Nuancen sind die sich zur 805 unterscheiden.

Die 805 war von den Höhen etwas besser,was mir aber den Preisunterschied nicht wert wäre.

Für mich ganz klarer Favorit die Bora.

Gruß Dirk
Zwillinge
Stammgast
#77 erstellt: 24. Mai 2011, 07:56
Danke Dirk
Wolfgang_M.
Stammgast
#78 erstellt: 24. Mai 2011, 11:01
Wer hat denn auf der Highend die Cabasse 5.1-Vorführung hören dürfen?
(Kenne leider die Bezeichnung der kleinen Lautsprecher nicht.)
Das war mit eine der interessantesten Vorführungen und gerade im Vergleich zur L`Océan, ein gutes Beispiel, dass es nicht 80.000.-€ braucht um sehr gut Musik hören zu können!
Auch wäre ich niemals auf die Idee gekommen, dass hier ein Downfire-Sub (und wirklich nur EINER!) spielt, der "zu allem Übel" auch noch vorne mittig zw. den Speakern direkt vor der riesigen Fensterfront "ungünstig" positioniert war.

Bin mit dem Autor dieses (sehr guten) Reports http://www.audiotra....r97_Cabasse_Bora.pdf über die Messe gestiefelt und wir kamen beide zu dem Schluss, dass (nach unserer bescheidenen Meinung) die kleinen Monitore der großen L`Océan soeben gerade die Show gestohlen haben.


[Beitrag von Wolfgang_M. am 24. Mai 2011, 11:11 bearbeitet]
mattheo_72
Stammgast
#79 erstellt: 24. Mai 2011, 15:21

Wolfgang_M. schrieb:
Wer hat denn auf der Highend die Cabasse 5.1-Vorführung hören dürfen?



Ich! Ja kann Deine Ausführungen bestätigen. Das war schon was. Die LS hießen Eole - wenn ich mich recht erinnere. Und der Sub war "nur" ein Santorin 25! Und das für diesen großen Raum!

Preis wurde mit 6000Euro angegeben - incl. AV Receiver und BlueRay-Player!

Letztes Jahr hab ich ner Burmester Surround-Anlage beisitzen dürfen!
Aber der Preis....

Gruß
Mattheo


[Beitrag von mattheo_72 am 24. Mai 2011, 15:28 bearbeitet]
MasterPi_84
Inventar
#80 erstellt: 24. Mai 2011, 15:32
Hab auch 'nur' den Santorin 25. Damit kann ich ohne Probleme mein Wohnzimmer abreißen...

Oder auch einfach gut Musik genießen
mattheo_72
Stammgast
#81 erstellt: 24. Mai 2011, 15:36
Nicht dass mich hier einer falsch versteht - mit dem "nur" war nur die Größe des Santorin 25er gemeint!

Grad bei o.a. Vorführung auf der High End stand das kl. Ding so einsam und verlassen rum und man wusste dass der ganze Bass nicht aus der Eole kommen konnte...

Oder die haben doch getrickst!
MasterPi_84
Inventar
#82 erstellt: 24. Mai 2011, 15:42
Ich versteh dich schon richtig.
Habe auch noch keinen 25er Sub gehört, der so nen Bass liefert.
Ok, bin nicht gerade erfahren was Subs angeht...

Liegt bestimmt auch am recht hohen f3 von 34Hz.
beehaa
Inventar
#83 erstellt: 27. Mai 2011, 15:56
Ich hab heute mal die Händlerliste für deutschland direkt bei Cabasse aufgerufen. Also so übelst knapp ist das jetzt auch nicht...
MasterPi_84
Inventar
#84 erstellt: 30. Mai 2011, 19:27
Hab ich eigentlich schon mal einen Bericht zu den Cabasse Antigua geschrieben?

Wenn nicht, werde ich das noch nachholen...
beehaa
Inventar
#85 erstellt: 31. Mai 2011, 08:16
Das wo kein BC10 oder BC13 drinsteckt interessiert mich persönlich eher wenig
Archibald
Inventar
#86 erstellt: 31. Mai 2011, 10:40
Hallo behaa,

Deine Äußerung

Das wo kein BC10 oder BC13 drinsteckt interessiert mich persönlich eher wenig

zeugt von einer "gewissen Ignoranz". Ich habe ohnehin in Anbetracht der letzten Postings (nicht nur von Dir) das Gefühl, es geht hier in diesem Thread nicht allgemein um Lautsprecher von Cabasse, sondern um eine Art von "Selbstbeweihräucherung".

Gruß Archibald

PS.: Wenn es in diesem Thread nur um aktuelle Cabasse-Lautsprecher gehen sollte, wäre ein Hinweis im Thread-Titel hilfreich gewesen.


[Beitrag von Archibald am 31. Mai 2011, 10:42 bearbeitet]
beehaa
Inventar
#87 erstellt: 31. Mai 2011, 10:55
Ich meine mind. 85% (Woofer ausgeklammert) der aktuellen Modelle bei Cabasse haben BC-Chassis. So what? Davon ab ist es naütrlich nur eine subjektive Meinung.

Daß sich die Leute immerwieder darüber freuen, daß ihre Entscheidung sich auch im weiteren "Hörverlauf" als goldrichtig bestätigt, kann dir vielleicht auf die Nerven gehen, ich denke man muß deswegen die Leute aber nicht anfahren. Selbstbeweihräucherung hätte nur Bestand, wenn hier jemand die Boxen selbst entwickelt und gebaut hätte.

Ich denke mit einfach nur mit dem Schuh auf dem Rednerpult rumklopfen wird man hier keinen rethorischen Erfolg feiern können.


[Beitrag von beehaa am 31. Mai 2011, 10:57 bearbeitet]
MasterPi_84
Inventar
#88 erstellt: 31. Mai 2011, 16:43
Auch wenn ihn nicht alle lesen wollen, kommt hier trotzdem ein kleiner Bericht zur Antigua MT30:

Ich war auf der Suche nach einem Paar KompaktLS für meine Eltern. Ich wollte ihnen ein paar Exemplare zum Vergleich besorgen. Es lief dann auf die Nubert NuBox 311, Heco Metas XT301 und eben die Antigua raus.

Die Antigua kamen gut verpackt bei meinem Hänler an. Wir schauten sie uns kurz an, um evtl Schäden festzustellen. Alles war i.O.
Cabasse Antigua Wngedekor

Bei meinen Eltern angekommen baute ich die Lautsprecher auf. Die Verarbeitung lässt nichts zu wünschen übrig. Alles wirkt sehr wertig. Von den Probanden waren sie zumindest schonmal optisch das Glanzlicht.

Bestückt sind diese LS mit einem 17cm TMT und einer DOM36 genannten Hochtonkalotte. Die im Vergleich recht üppigen Ausmaße lassen ein gutes Bass/Grundton-Fundament erwarten.

Angetrieben wurden sie von einem etwas betagtem ITT HiFi 4040 Verstärker. Zugespielt wird über einen Panasonic DVD-Player. Aufgestellt waren sie Auf einem Sideboard links und rechts neben dem TV. Etwa 1,8m von einander entfernt und 25cm von der Wand weg.

Also angeschlossen und losgeschossen Der Händler war so frei, die LS 3 Tage lang einspielen zu lassen.
Trotz der Bestückung ohne BC-Chassis gibt der LS Stimmen sehr gut wieder. Ich war positiv überrascht. Es fehlt nicht an Volumen und alles ist klar voneinander zu unterscheiden. Auch mehrere Stimmen die von E-Gitarren begleitet werden kommen klar und sauber beim Hörer an.
Der Hochtonbereich ist feinzeichnend, nicht aufdringlich und wird auch sehr sauber gespielt.
Der Bass - nun, er ist schnell, sauber und auch recht trocken. ABER: es ist so gut wie KEIN Kickbass vorhanden. Die Bassdrum geht fast völlig unter. Ein E-Bass hingegen wird schön sauber wiedergegeben. Alles in allem ist der Bass recht zurückhaltend abgestimmt.
Das war wirklich eine Enttäuschung. Besonders bei Rockmusik fehlt einfach der Groove. Ohne Sub kann man diesen LS kaum betreiben.

Bei der Stimmwiedergabe und im Hochton konnte weder Heco noch Nubert was reißen, aber die Metas schafft einen fast genauso 'trocknenen' Bass wie die Antigua nur MIT Kickbass und etwas Voluminöser.

Im Endeffekt wurde es die Heco. Sie klang einfach am ausgeglichendsten und war kaum schlechter im Mitten/Hochtonbereich.

Ich hatte leider keine Zeit sie direkt gegen die Minorca antreten zu lassen (dann auch mit Sub). Aber ich kann trotzdem sagen, es liegen Welten zwischen diesen LS, auch im Preis.

Viele Grüße

EDIT: Die Nubert hatte ich ganz vergessen. Sie waren die kleinsten LS im Feld, was man auch hörte. Diese hatte ich schon etwa eine woche bei mir zu Hause stehen. Sie haben einen recht gut aufgelösten Hochton, aber die Basstiefe lässt zu wünschen übrig. Sie klingen irgendwie steril, wirken sehr analytisch und es kommt bei mir einfach kein Gefühl auf. Dennoch machen sie für ihre Größe einen guten Job, aber 300€ wären sie mir nicht wert.


[Beitrag von MasterPi_84 am 01. Jun 2011, 14:54 bearbeitet]
00Roland00
Neuling
#89 erstellt: 02. Jun 2011, 18:18
Hallo,

Danke für die tolle, wenngleich überfällige Idee, einen deutschen Cabasse-Fan-Thread zu eröffnen!
Ich habe seit kurzen ein Paar Sloop aus der Bucht. Ich war sehr neugierig auf die Dinger, denn dem Klang von Cabasse eilt ja schon ein legendärer Ruf voraus.
Ich habe sie nur kurz an meinen Sansui Au-999 angeschlossen, quasi einen Funktionscheck gemacht. Leider bin ich etwas enttäuscht vom Zustand - die Lautsprecher sahen auf den Fotos VIEL gepflegter aus als in Wirklichkeit (leidiges Thema bei Ebay- Käufen...) Jetzt muß ich erstmal das Furnier restaurieren , die Bespannungen reinigen und ein kleines Loch in der Sicke des Baßlautsprechers kleben - suche Threads diesbezüglich! Wenn die Dinger laufen werd´ich mal berichten...
John-Locke
Hat sich gelöscht
#90 erstellt: 03. Jun 2011, 19:53

00Roland00 schrieb:
meinen Sansui Au-999 angeschlossen, quasi einen Funktionscheck gemacht. .

welche Sloops sind es denn ? Bin nämlich etwas auf dem Cabasse Trip zur Zeit. Und ähhmm, falls es mit o.g. Verstärker nicht optimal laufen sollte wäre ich bereit, dir das Paar abzunehmen
John-Locke
Hat sich gelöscht
#91 erstellt: 03. Jun 2011, 20:03
Ich weiss nicht ob hier eine andere Besonderheit von Cabasse erwähnt worden ist ?

Welcher Lautsprecherhersteller gibt denn sonst eine lebenslange Garantie auf den Erstbesitzer ??

Da sind die Franzosen auch hier alles andere als preussisch konservativ.

Typisches Bild in D vor Jahren und heute noch (leider). Verlag und Hirte - schon laufen die meisten hinterher - meeeheehehheehehehh

Dank den Foren im Internetzeitalter. Die Inquisition wird allsbald hoffentlich komplett verschwinden. Ihr versteht schon was ich mein ...
00Roland00
Neuling
#92 erstellt: 05. Jun 2011, 20:41
@
John-Locke:

Zitat:
"welche Sloops sind es denn ?"

Antwort:
Laut Beschriftung auf der Boxenrückseite sind es die Sloop M4; in den Garantiescheinen steht Sloop 321 - die Seriennummern stimmen jedoch mit denen auf der Boxenrückseite überein. Die Boxen haben eindeutig die Mittentöner der Sloop M4 (m12-Konus). Kann sich darauf jemand einen Reim machen?

Zitat:
"Und ähhmm, falls es mit o.g. Verstärker nicht optimal laufen sollte wäre ich bereit, dir das Paar abzunehmen"

Antwort:
Kommt im Moment nicht in Frage, sorry.

Zitat:
"Die Inquisition wird allsbald hoffentlich komplett verschwinden. Ihr versteht schon was ich mein ... "

Antwort:
nein, versteh´ich leider nicht.

Hat jemand mit denen
http://www.audioklinik.de/cabasse.htm
gute Erfahrungen gemacht in puncto Reparatur?
John-Locke
Hat sich gelöscht
#93 erstellt: 05. Jun 2011, 23:22
na dann viel Spass mit den Dingern.

Das mit der Inquisition war nicht so wichtig. In der Hauptsache geht es um einen Seitenhieb gegen die etablierten
Audio Zeitschriften ....
tjs2710
Inventar
#94 erstellt: 08. Jun 2011, 17:34
Hallo zusammen

wird ja Zeit, dass ich mich jetzt auch mal als Cabasse-Eigner oute.
Bei mir läuft die Santorin25 schon seit einem guten Jahr als Unterstützung für meine Magnetostaten, denen halt was im tiefen Bass fehlt.
Ein Grund für die Wahl war die elektronische FW, die nicht nur einen Tiefpasszweig hat sondern eben auch, was ja absolut sinnvoll ist, die Hauptlautsprecher über einen Hochpass ansteuert, was die Haupt-LS spürbar entlastet. Die Endstufe muss auch schon genug an meinen Isoplan leisten, dass die froh sein kann, wenn sie vom Bass enlastet wird.
Irre ich mich jetzt sehr, oder ist es wirklich so, dass es nicht viele Sabb-Wuufer gibt, die nur nen TP haben und an den Chinch-Ausgängen das Signal praktisch nur von den Eingängen durch geschleift wird? So hatte ich es bei vielen anderen Subs nämlich verstanden.
Auf alle Fälle, ich bin mit dem Ding sehr zufrieden und im schwarzem Mantel fällt das Teil echt nicht groß auf.

So, bis dann dann und fröhliches Lauschen!


thomas
MasterPi_84
Inventar
#95 erstellt: 17. Jun 2011, 12:56
Nachdem ich jetzt einige Tage mit meinen "neuen" DIY-Lautsprechern gelauscht habe, wechselte ich wieder zu den Minorca zurück.

Die DIYs sind 2-Weger mit ähnlichen Abmaßen wie die Minorcas. Es ist ein 17er Kenwood TMT (war irgendwann mal in meiner alten Anlage verbaut) und eine 25er Seidenkalotte verbaut.
Für den TMT habe ich keinerlei technische Daten, weswegen ich das Gehäuse für einen Visaton TMT berechnet habe, der den Kenwood bei Gelegenheit ersetzt.
Die Kalotte kommt mit 92dB daher und hat 4 Ohm (vor 14 Jahren mal bei Conrad gekauft für um die 100 Mark). Getrennt wird bei 2250 Hz und es gibt einen anpassbaren HT.

Soweit dazu. Die Minorca ist in jedem Bereich überlegen und es ist einfach ein Traum mit ihr Musik zu genießen.

So, bin schonwieder fertig
Zwillinge
Stammgast
#96 erstellt: 17. Jun 2011, 17:52
Das stimmt!

Die Cabasse Minorca ist ein Traum in ihrer Klasse.
MasterPi_84
Inventar
#97 erstellt: 21. Jun 2011, 21:23
So wie es aussieht, sind alle mit ihren Cabasses so zufrieden, dass es keinen Grund mehr gibt sich hier im Forum in UNSEREM Thread zu Wort zu melden.

Bin momentam am überlegen, mir einen potenteren Verstärker für meine Minorcas zuzulegen.
Ich denke ich würde noch ein wenig mehr Kontrolle und Auflösung reinbringen, wenn ich den AVR Yamaha RX-V 365
durch einen stärkeren ersetze. Was meint ihr? Mit welchen Verstärkern betreibt ihr eure Cabasses?
DirkF
Gesperrt
#98 erstellt: 22. Jun 2011, 09:34
Wie hoch wäre dein Budget?

Gruß Dirk
MasterPi_84
Inventar
#99 erstellt: 22. Jun 2011, 09:40
600€

Aber ich werde wohl ein wenig sparen. Ich komm einfach nicht vom Surround los. Aber zu 85% kommt halt doch Musik aus meinen Boxen und kein Filmton.

Ich bräuchte halt einen Stereo-Receiver der digitale Eingänge hat (für Xbox, PC, evtl BDP).

Und am besten A/B Lautsprecherschaltung, da mein Schlafzimmer die Zone B ist.
DirkF
Gesperrt
#100 erstellt: 22. Jun 2011, 10:04
Jetzt wird es schon ein wenig schwieriger da das Gerät doch einiges können muss.

Da würde mir Denon und Onkyo einfallen.

Den Yamaha den Du momentan hast ist ja mehr Einsteiger Segment.

Ich habe ein ähnliches Problem daher fahre ich 2 gleisig.

Gute Lautsprecher für Stereo mit entsprechenden Amp (noch in der Planung)und ein einfaches AV System für TV Ton,PS3 und DVD.

Gruß Dirk
MasterPi_84
Inventar
#101 erstellt: 22. Jun 2011, 10:11
Meine Freundin bringt mich um, wenn ich jetzt auch noch zusätzlich einen Verstärker hinstell.

Aber dann könnt eich wenigstens ein Komplettes DIY Surroundset bauen.

Aber der Yammi macht trotz des günstigen Preises schon einen ordentlichen Klang.
Aber wie sauber vor allem der Hochton wird an einem Stereo-Amp ist einfach der Hammer. Diese Details und Stimmen

Ich sollte mir weniger kostenintensive Hobbies suchen (Anstatt von Auto-Tuning, RC-Modellbau und HiFI).

Sowas wie meditieren! Da brauch man keine teuren Geräte, muss niergends hinfahren und Materialverschleiß gibts auch kaum!
DirkF
Gesperrt
#102 erstellt: 22. Jun 2011, 10:24
Der Yamaha ist an sich ja auch nicht schlecht und von weggeben war auch keine Rede.

Für deine Anwendungen reicht der alle mal.

Gruß Dirk
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 5 6 7 . 10 . 20 . Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Elac-Fan Thread
Compacz_kill am 15.12.2005  –  Letzte Antwort am 17.11.2017  –  15701 Beiträge
Cabasse Farella 400
snace am 07.05.2004  –  Letzte Antwort am 11.05.2004  –  12 Beiträge
Teufel M-200 Fan-Thread
plasma1210 am 26.03.2008  –  Letzte Antwort am 05.08.2017  –  8 Beiträge
Cabasse
sunny2 am 12.11.2003  –  Letzte Antwort am 13.11.2003  –  4 Beiträge
Cabasse Moorea und JAVA
hhasi am 15.01.2004  –  Letzte Antwort am 16.01.2004  –  2 Beiträge
Verstärker für Cabasse Egea
sk365 am 15.02.2005  –  Letzte Antwort am 08.12.2013  –  4 Beiträge
Micro Cube+ Cabasse Java
Cabrio_User am 13.02.2013  –  Letzte Antwort am 22.02.2013  –  2 Beiträge
Cabasse Sloop M2
Schichspectacolo am 29.05.2012  –  Letzte Antwort am 01.06.2012  –  5 Beiträge
Cabasse IROISE II
BuffaloBob am 31.08.2010  –  Letzte Antwort am 01.09.2010  –  17 Beiträge
Cabasse Iroise SCS,welcher Wer?
-soundiman- am 16.12.2007  –  Letzte Antwort am 18.12.2007  –  6 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder828.941 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitglied/Steffi/
  • Gesamtzahl an Themen1.386.427
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.405.616