Gehe zu Seite: |vorherige| Erste .. 100 .. 120 . 130 . 140 . 150 . 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 . 170 . 180 . 190 . 200 .. 300 .. Letzte |nächste|

Thread für Kef-Liebhaber:

+A -A
Autor
Beitrag
harman68
Inventar
#8125 erstellt: 25. Nov 2010, 01:00
Hi Peter,

tut mir leid, im Moment stehen sie bei meiner Freundin...
Zur groben Info, die sind in Kirsch-dunkel.
Sind schon wirklich wahnsinnig aufwändig verarbeitet und das Gehäuse wirkt extrem stabil und resonanzfrei.
Bin ja noch auf der Suche nach Klangtuningtipps, aber hier kommt irgendwie kaum was.
Übrigens schaue/höre ich bei meiner Freundin auch Filme darüber und ich kann nur sagen, da brauchts nicht unbedingt Surround, da fliegen auch so die Hubschrauber durchs Zimmer
nice2hear
Inventar
#8126 erstellt: 25. Nov 2010, 01:16
Hi, hört sich gut an.

Tipps können wir alle nicht ernsthaft geben, weil wir nicht solche LS haben, und ich mir garnicht vorstllen kann, dass man da noch was tunen kann, wenn der Rest (Amp, PS oder CDP) einigermassen im Rahmen liegt.

"..bei meiner Freundin" das muss Liebe sein

Gruß Peter
harman68
Inventar
#8127 erstellt: 25. Nov 2010, 01:28

nice2hear schrieb:

"..bei meiner Freundin" das muss Liebe sein

:prost


ja, die wundert sich schon, warum ich sie jetzt so oft besuchen komme
BiggWorm
Stammgast
#8128 erstellt: 25. Nov 2010, 04:01
@ Milan088


Ich kenne jetzt den Pioneer nicht, denke aber mal, dass die KEF und Monitor weniger zickig auf Verstärker reagieren als die Focal. Bei der Focal muss man schon gut kombinieren. Einfach kaufen würde ich jetzt keinen LS.
Sind Zweifels ohne alles tolle LS. Wobei ein Surround-Set mit 5 XQ's schon atemberaubend raumgreifend klingt. Kein vergleich zum KHT 3005. Ich will dich aber nicht zur KEF überreden, zumal ich nix zur Monitor sagen kann. Versuch erstmal probe zu hören.



@ harman68 & alle

Ein Klangtipp den Ich für KEFs mit den versilberten Kabelbrücken geben kann ist diese durch ein Stück Kupferkabel auszutauschen. Eine iQ 7 SE klang so natürlicher und angenehmer. Ist zwar nur eine Nuance aber doch wahrnehmbar. Für ein paar Cent kann man das ruhig mal probieren.
Summerjam84
Ist häufiger hier
#8129 erstellt: 25. Nov 2010, 14:42
Hi


ich bin neu hier mit meinen KEF IQ90 momentan noch an einem Mogami Gold Cable Single wire, werde aber diese Woche nich ein Sommer Elephant SPM440 Bi wire ausprobieren

IMG_2092

IMG_2093


Gruß Sebastian
darkman71
Hat sich gelöscht
#8130 erstellt: 25. Nov 2010, 14:53

harman68 schrieb:
Hi Peter,

tut mir leid, im Moment stehen sie bei meiner Freundin...
Zur groben Info, die sind in Kirsch-dunkel.
Sind schon wirklich wahnsinnig aufwändig verarbeitet und das Gehäuse wirkt extrem stabil und resonanzfrei.
Bin ja noch auf der Suche nach Klangtuningtipps, aber hier kommt irgendwie kaum was.
Übrigens schaue/höre ich bei meiner Freundin auch Filme darüber und ich kann nur sagen, da brauchts nicht unbedingt Surround, da fliegen auch so die Hubschrauber durchs Zimmer ;)


Ich kenne leider nicht die 205/2. Meine 205/1 ist jedenfalls äußerst kritisch was den Verstärker betrifft. AV Verstärker bzw. Receiver sind mit den Lautsprechern hoffnungslos überfordert.

Falls die 205/2 ähnlich kritisch ist, wäre der erste ansatzt ein Stereo Verstärker bzw. eine Endstufe.

Welchen Verstärker setzt Du ein?
harman68
Inventar
#8131 erstellt: 25. Nov 2010, 16:33
im Moment setze ich einen SAC "Icon" Vollverstärker ein, welcher rein messtechnisch eigentlich über jeden Zweifel erhaben ist und mit fast allen LS gut zurecht kommt.
Leistungsmäßig liegt der so bei 80 Watt an 8 Ohm / 120 Watt an 4 ohm.
Im groben und ganzen halte ich die 205/2 zwar für relativ unkritisch (hatte auch schon nen kleinen Yamaha AVR dran), glaube aber, das man mit entsprechender Elektronik noch einiges rauskitzeln kann.
Über den "icon" ist der Bassbereich schon recht trocken und präzise, mir fehlt aber noch etwas "druck".
Im Mittel-Hochton ist auch erstmal nix "falsch", auch da fehlt mir noch etwas detailauflösung, rauminformation, losgelöstheit vom ls, plastizität, usw.
(um die eigenarten der uni-Q-technologie weiss ich wohl bescheid, ebenso über den raumeinfluss, da halte ich die /02 als weniger kritisch gegenüber der alten)
DevilX96
Stammgast
#8132 erstellt: 26. Nov 2010, 19:29
So, hab mal die Bestellung für den Destiny Audio EL 34 Deluxe aufgegeben, mal schauen wie der sich so schlägt.
*Puk*
Neuling
#8133 erstellt: 30. Nov 2010, 17:15
Hi Leute,

Würde euch bei der Verstärkersuche um ein paar "Richtungen" bitten in die ich blicken könnte. Betreibe Momentan meine Kef Xq20 in einer Kette mit Sonos Zp90 -> EasternElectric MiniMax Dac -> Unison Unico P -> Kef Xq20 und obwohl ich eigentlich vom Unico klaglich sehr angetan bin ist es nicht ganz was ich mir vorstelle. Er hat ein leichtes Grundrauschen und besitzt keinen Pre-Out den ich dringend benötigen würde.

Suche einen Spielpartner der klanglich ähnlich warm auf meinen Xq20 aufspielt, kein rauschen aufweist und einen Pre-out besitzt.

Momentan spitze ich auf...

Vincent SV226MK
Cambrdige Audio 740A

von einem Arbeitskollegen wurde mir ein Musical Fidelity A1 empfohlen der seiner Meinung nach gut zu meinen Hörgewohnheiten passen könnte, da ich größtenteils relativ leise Musik höre und der schon auf low-level sehr vollmundig aufspielen soll.

Liebe Grüße,
puk
Wilder_Wein
Inventar
#8134 erstellt: 30. Nov 2010, 17:48
von den genannten würde ich ganz klar den CA 740A nehmen. Ein guter solider Verstärker mit einigen guten Features - zudem bietet CA eine 3 Jahres Garantie mit einem Vor Or Austauschservice.

Mit Vincent, da bin ich ganz ehrlich, habe ich bisher leider nur schlechte Erfahrungen gemacht. Ich hatte einen SV-236 der war dermaßen schlecht verarbeitet, schleifende, schief eingesetzte Regler etc.....und dann noch 2 Tuner die ebenfalls enorme Verarbeitundmängel aufwiesen. Kann sein dass sich das gebessert hat - trotzdem hat es einiges an Vertrauen zu Vincent gekostet.

Der A1 ist ein guter Verstärker, aber in meinen Augen potthässlich.
harman68
Inventar
#8135 erstellt: 30. Nov 2010, 17:55
ein "Leisehörer" könnte natürlich auch mit einer Röhre gut bedient sein
harman68
Inventar
#8136 erstellt: 30. Nov 2010, 18:10
Hier übrigens ein Vorschlag gegen "stehende Wellen".Bassabsorber
*Puk*
Neuling
#8137 erstellt: 30. Nov 2010, 18:20

von den genannten würde ich ganz klar den CA 740A nehmen. Ein guter solider Verstärker mit einigen guten Features - zudem bietet CA eine 3 Jahres Garantie mit einem Vor Or Austauschservice.


Ja der 740 ist ein eindeutiger "mit-kannst-du-nichts-falsch-machen" Kandidat ... aber ist für mich noch nicht der Weisheit letzter Schluss.


Der A1 ist ein guter Verstärker, aber in meinen Augen potthässlich.

leider wahr ... war letztens beim Händler bummeln und hätte er das Design vom neuem M3i würde er schon bei mir im Wohnzimmer stehen.


ein "Leisehörer" könnte natürlich auch mit einer Röhre gut bedient sein

Röhren hab ich ständig am Radar ... brauche aber eine gute Funke, einen Pre-Out für meinen B&W ASW608 und einen Tape-Out für den Lehmann BCL ... das gibt es bei den Röhren meist nicht (zumindest bei denen die ich kennen und die sich in der Sub 2000€ Klasse bepreisen)

bin eigentlich für alles offen ... wenn ihr meint, dass die Xq erst mit zB. einem "kühlem" AVM so richtig aufspielen werde ich meine "warm" Einstellung nochmals überdenken.

puk


[Beitrag von *Puk* am 30. Nov 2010, 18:21 bearbeitet]
spider12
Stammgast
#8138 erstellt: 30. Nov 2010, 18:47
[quote="*Puk*"]Hi Leute,

Suche einen Spielpartner der klanglich ähnlich warm auf meinen Xq20 aufspielt, kein rauschen aufweist und einen Pre-out besitzt.

Momentan spitze ich auf...

Vincent SV226MK
Cambrdige Audio 740A


Hallo,

also wenn Du einen "warm" klingenden Verstärker suchst, ist der Cambridge 740A definitiv der Falsche
Hör Dir mal den Unison Unico Secondo an, da hast Du alles was Du suchst
*Puk*
Neuling
#8139 erstellt: 30. Nov 2010, 18:59

also wenn Du einen "warm" klingenden Verstärker suchst, ist der Cambridge 740A definitiv der Falsche


eine Meinung mehr .. gut zu wissen, danke .. bisher wurde mir der CA HouseSound eher als warm und "poppig" beschrieben ... auch von einem CA User, man kann sich also nie wirklich sicher sein, bis er bei einem im Wohnzimmer steht und zusammen mit Boxen und Raumakustik aufspielen.

Der Secondo ist mir neu zu teuer, müsste schaun wann er wieder gebraucht zu einem vernünftigen Preis zu haben ist.

puk
Wilder_Wein
Inventar
#8140 erstellt: 30. Nov 2010, 19:39

spider12 schrieb:
also wenn Du einen "warm" klingenden Verstärker suchst, ist der Cambridge 740A definitiv der Falsche


also sorry - das lese ich hier zum ersten mal und als ehemaliger Besitzer muss ich da doch ein wenig mit dem Kopf schütteln - der CA klingt sicherlich alles andere als analytisch.

Man sollte sich bei den klassischen Transistor Verstärkern sowieso von "warm" und "kalt" verabschieden......
spider12
Stammgast
#8141 erstellt: 30. Nov 2010, 20:00

Wilder_Wein schrieb:

spider12 schrieb:
also wenn Du einen "warm" klingenden Verstärker suchst, ist der Cambridge 740A definitiv der Falsche


also sorry - das lese ich hier zum ersten mal und als ehemaliger Besitzer muss ich da doch ein wenig mit dem Kopf schütteln - der CA klingt sicherlich alles andere als analytisch.

Man sollte sich bei den klassischen Transistor Verstärkern sowieso von "warm" und "kalt" verabschieden......


...wenn Du Ihn im Vergleich mit dem Unico Secondo hörst, weißt Du was ich meine
spider12
Stammgast
#8142 erstellt: 30. Nov 2010, 20:10

*Puk* schrieb:

also wenn Du einen "warm" klingenden Verstärker suchst, ist der Cambridge 740A definitiv der Falsche


eine Meinung mehr .. gut zu wissen, danke .. bisher wurde mir der CA HouseSound eher als warm und "poppig" beschrieben ... auch von einem CA User, man kann sich also nie wirklich sicher sein, bis er bei einem im Wohnzimmer steht und zusammen mit Boxen und Raumakustik aufspielen.

Der Secondo ist mir neu zu teuer, müsste schaun wann er wieder gebraucht zu einem vernünftigen Preis zu haben ist.

puk


Am besten Du hörst Dir Deine Favoriten einfach mal an, ich persönlich empfinden ihn als nicht so "poppig" wie Du es beschreibst. Sicherlich auch nicht so analytisch wie ein Yamaha, aber wie gesagt meine Meinung
BiggWorm
Stammgast
#8143 erstellt: 30. Nov 2010, 20:38

*Puk* schrieb:
...

bin eigentlich für alles offen ... wenn ihr meint, dass die Xq erst mit zB. einem "kühlem" AVM so richtig aufspielen werde ich meine "warm" Einstellung nochmals überdenken.

puk




Denke auch, dass ein CA 740 schon gut klingt. Viele hier im Forum haben einen Marantz oder NAD an ihren XQs. Aus gutem Grund.

Möchtest du denn neu kaufen, oder kann das auch was vom Gebrauchtmarkt sein. Marantz PM 15 S1 bekommt man schon recht günstig. Noch wärmer sind die PM 17 und PM 11 Modelle, aber natürlich auch schon etwas älter. Bei der Verarbeitung aber kein Problem.

Ein Musical Fidelity M3i kann man auch mal probieren. Oder ein Heed Obelisk, schöner Röhren ähnlicher Klang.
*Puk*
Neuling
#8144 erstellt: 30. Nov 2010, 22:31
[quote="BiggWorm"]


Möchtest du denn neu kaufen, oder kann das auch was vom Gebrauchtmarkt sein. Marantz PM 15 S1 bekommt man schon recht günstig. Noch wärmer sind die PM 17 und PM 11 Modelle, aber natürlich auch schon etwas älter. Bei der Verarbeitung aber kein Problem.

[/quote]

Also ich finde nen Gebrauchten um ~1000-1300€ zu erstehen eigentlich die ökonomischere Variante. Gerade weil ich davon ausgehe, dass ich ihn auch nicht ewig haben werde und dann verlustminimiert wieder weitergeben kann. Hab den Unico auch gebraucht gekauft und bekomme ihn ums gleiche Geld auch wieder an den Mann, wenn ich wollte.

@ Marantz
Werde die Augen mal offen halten ob ich einen ergattern kann ... momentan sehe ich nur ein paar PM11 und die sind mir mit knapp unter 2000€ dann doch zu teuer. Hatte schon den 8003 von Marantz und obgleich ein toller Verstärker, hat er den Vergleichtest gegen den Unico (für mein Empfinden) eindeutig verloren und wurde verkauft. Hab daher nicht weiter in den Marantz Gefilden gefischt. Aber danke für den Rat.

puk


[Beitrag von *Puk* am 30. Nov 2010, 22:34 bearbeitet]
M3Chris
Ist häufiger hier
#8145 erstellt: 30. Nov 2010, 22:35
Hi Leute...

Hat jmd. von euch gute Beziehungen zum Hersteller?
Ich habe leider ein kleines Problem und evtl. könnt ihr mir dabei behilflich sein.

Näheres per PN.

Gruß
Chris
Wilder_Wein
Inventar
#8146 erstellt: 30. Nov 2010, 22:55

*Puk* schrieb:
@ Marantz
Werde die Augen mal offen halten ob ich einen ergattern kann ... momentan sehe ich nur ein paar PM11 und die sind mir mit knapp unter 2000€ dann doch zu teuer.


schau mal hier, ein paar sind schon drin:

http://shop.ebay.de/...t=See-All-Categories

Ich habe mir am Samstag den PM15S2 gegönnt und bin wirklich begeistert vom Teil.

Gut, ich gehöre mittlerweile zu den Kandidaten, die dem Verstärkerklang nicht mehr allzu viel Bedeutung beimessen - aber die Optik & Haptik haben mir einfach keine andere Wahl gelassen.
BiggWorm
Stammgast
#8147 erstellt: 30. Nov 2010, 23:28

BiggWorm schrieb:
...

Noch wärmer sind die PM 17 und PM 11 Modelle, aber natürlich auch schon etwas älter. Bei der Verarbeitung aber kein Problem.

...




Ich muss mich hier selbst korrigieren. Ich meinte den PM 14, nicht PM 11. Der ist ja doppelt so teuer wie die XQ20. Das macht selten sinn

Der PM 14 sollte so um die 1000€ zu haben sein.



@ Wilder Wein


glückwunsch zum PM 15.


[Beitrag von BiggWorm am 30. Nov 2010, 23:29 bearbeitet]
*Puk*
Neuling
#8148 erstellt: 30. Nov 2010, 23:40

Wilder_Wein schrieb:

schau mal hier, ein paar sind schon drin:

http://shop.ebay.de/...t=See-All-Categories

Ich habe mir am Samstag den PM15S2 gegönnt und bin wirklich begeistert vom Teil.

Gut, ich gehöre mittlerweile zu den Kandidaten, die dem Verstärkerklang nicht mehr allzu viel Bedeutung beimessen - aber die Optik & Haptik haben mir einfach keine andere Wahl gelassen.


vielen Dank ... hab mir schon ein paar Meinungen zu dem PM15-S2 durchgelesen und es scheint ein wirklich gelungener Verstärker in der von mir angepeilten Preisklasse zu sein. Werde auch auf ebay stöbern ... war schon so auf den Audiomarkt eingeschossen, dass ich seit Ewigkeiten nicht mehr auf ebay nachgesehen habe. Leider ist dort kein S2 mit von der Runde.

Obwohl mich der http://cgi.ebay.de/M...&hash=item2c59168bd3 schon reizen würde. Allerdings lese ich durch die Bank, dass der neue S2 einen Verbesserung gegenüber dem S1 darstellt. Daher bleibe ich lieber geduldig und bleib auf der Lauer, habe ja zu Glück einen grandiosen (wenn auch für mich suboptimalen) Musiker der für mich spielt.

puk
Kean
Ist häufiger hier
#8149 erstellt: 01. Dez 2010, 00:01
Hallo alle miteinander,

da ich mir gerne einmal verschiedene KEF Boxen wie die IQ7(9)0 oder IQ700 mal anhören wollte, möchte ich hier mal nachfragen, ob es hier unten am Bodensee Nähe Singen vielleicht einen kompetenten KEF Händler gibt, den mir jemand empfehlen kann.
Danke schon vorab.

Gruß Kean
Wilder_Wein
Inventar
#8150 erstellt: 01. Dez 2010, 00:14
hast Du hier schon mal deine Postleitzahl eingegeben?

http://www.gp-acoust...orm_neue_website.asp
Visoki
Ist häufiger hier
#8151 erstellt: 01. Dez 2010, 14:11

Wilder_Wein schrieb:

Ich habe mir am Samstag den PM15S2 gegönnt und bin wirklich begeistert vom Teil.

Gut, ich gehöre mittlerweile zu den Kandidaten, die dem Verstärkerklang nicht mehr allzu viel Bedeutung beimessen - aber die Optik & Haptik haben mir einfach keine andere Wahl gelassen.


Glückwünsch, sehr gute Entscheidung. Welche Farbe ist es denn geworden?

Ich wäre auch sehr interessiert an einem Bericht zum Verstärker bzw. an einem Vergleich zu dem nun ausgemusterten Modell.
DevilX96
Stammgast
#8152 erstellt: 01. Dez 2010, 14:38

Wilder_Wein schrieb:

Ich habe mir am Samstag den PM15S2 gegönnt und bin wirklich begeistert vom Teil.

Gut, ich gehöre mittlerweile zu den Kandidaten, die dem Verstärkerklang nicht mehr allzu viel Bedeutung beimessen - aber die Optik & Haptik haben mir einfach keine andere Wahl gelassen.


Also war es ein guter Kauf? Ist doch schön für dich, die Optik ist sowieso göttlich bei marantz.
Wilder_Wein
Inventar
#8153 erstellt: 01. Dez 2010, 16:19
Silber ist es letztlich geworden - dass passt irgendwie immer.

Mein Erfahrungsbericht ist da eher einseitig.

Superbe Verarbeitung, geniale Anfassqualität - optisch ein absolutes Brett, vor allen Dingen die blaue Beleuchung, insbesondere die seitlichen Leuchtdioden lassen den Marantz im eingeschalteten Zustand noch mal edler erscheinen.....ein richtig schickes Feature wie ich finde.

Das sanfte Klicken beim betätigen der Eingangs-Wahltaste - die extrem feinfühlige Lautstärkeregelung - endlich mal ein Hersteller der seinem Gerät eine gute & edle Fernbedienung beilegt - ich mehr als zufrieden.

Klanglich im Vergleich zum Creek Evolution werde ich defintiv keine Aussage tätigen, da würde ich mich nur selbst belügen.

Für mich kann ich aber mit gutem Gewissen sagen, dass ich keinen Cent bereue - ganz im Gegenteil. Im Grunde ärgere ich mich eher über mich selbst - anstatt ständig im gleichen Preissegment zu wuchern hätte ich schon früher mal etwas mehr auf den Tisch legen sollen, dann hätte ich letztlich einiges an Geld gespart.

Aber auch der Creek war für mich gemessen am Preis ein richtiges Sahneteil.....
guido16
Stammgast
#8154 erstellt: 01. Dez 2010, 18:33
Komm....: Jetzt mal Butter bei die Fische...

Entnehme ich deiner Aussage richtig, daß sich der klangliche Unterschied zwischen Creek und Marantz gemessen am Preisunterschied als nicht gravierend darstellt ??

Würde mich einfach mal interessieren...

Ich hab beim Umstieg von harman auf NAD schon beachtliche Unterschiede festgemacht..
Nicht unbedingt im Klang..-Der wird ja von den Lautsprechern erzeugt, aber in der Art und Weise wie der Amp mit den Lautsprechern "umgeht"...

Schwer zu erklären...
harman68
Inventar
#8155 erstellt: 01. Dez 2010, 18:54

guido16 schrieb:
Komm....: Jetzt mal Butter bei die Fische...

Entnehme ich deiner Aussage richtig, daß sich der klangliche Unterschied zwischen Creek und Marantz gemessen am Preisunterschied als nicht gravierend darstellt ??



die aussage von WW ist durchaus verständlich....er hat sich in den marantz verguckt...nicht zuletzt wegen der Optik und Haptik....da wird er in der Bewertung des KJlanges, der vielleicht sogar zugunsten des creek ausgehen könnte, doch nicht mehr unvoreingenommen "bewerten" können.
Lasst ihm doch erstmal seine "kindliche" Freude am Marantz...
Der wird schon nicht "gravierend" schlechter an seiner XQ40 klingen
Wilder_Wein
Inventar
#8156 erstellt: 01. Dez 2010, 19:19

guido16 schrieb:
Komm....: Jetzt mal Butter bei die Fische..


da brauchts keine Butter auf'm Fisch - möchte mich eigentlich auch gar nicht größer zu dem Thema äußern, gibt sowieso nur unnötige Diskussionen. Ich hatte in den letzten Jahren massig Verstärker der unterschiedlichsten Hersteller - habe mir bei meinem Händler schon Geräte vom Kaliber eines Accuphase E-212 (3100 Euro) geliehen, aus neugier aber auch schon Verstärker wie einen Denon PMA 710AE (399 Euro) gekauft und dabei in Sachen Klang meine eigenen Erfahrungen sammeln dürfen.

Früher habe ich die Unterschiede auch alle gehört, besonders die, die ich vorab schon erwartet, bzw. von denen ich gelesen oder gehört habe. Mittlerweile habe ich ein paar weitere Erfahrungen sammeln dürfen und dabei festgestellt, dass ich im Grunde immer sehr stark beeinflusst war.

Deswegen hatte ich bei der Auswahl meines neuen Amps von vornherein ganz klare Auswahlkriterien - der Klang spielte hierbei absolut keine Rolle - klingt bitter, war aber so.

Und trotzdem wollte ich den Marantz, auch wenn ich wesentlich weniger ausgeben hätte können. Der Marantz ist für mich einfach mehr als ein Verstärker......

Ist im Endeffekt wie bei einer Uhr - ob teuer oder billg, die Zeit zeigen sie dir alle an......


[Beitrag von Wilder_Wein am 01. Dez 2010, 19:20 bearbeitet]
Tischer96
Stammgast
#8157 erstellt: 01. Dez 2010, 21:06
@harman! WW hat keine XQ 40 mehr

@Wilder Wein.....genau so ist es....kenne ja nur deinen Arcam und deinen Creek die sind mit Sicherheit klanglich nicht schlechter aber der Marantz hat das Gewisse Etwas!! gebe ich dir vollkommen Recht..
harman68
Inventar
#8158 erstellt: 01. Dez 2010, 21:16
@Tischler96

watt hat er doch gleich...?
Tischer96
Stammgast
#8159 erstellt: 01. Dez 2010, 21:18
ne geile Sonus Faber;)
harman68
Inventar
#8160 erstellt: 01. Dez 2010, 21:22
wat mach er dann noch im Kef-Thread?
BiggWorm
Stammgast
#8161 erstellt: 01. Dez 2010, 21:26
Raus! Aber schnell
Wilder_Wein
Inventar
#8162 erstellt: 01. Dez 2010, 23:25
habe schon lange keine Kef XQ40 mehr - aber Kef ist und bleibt für mich ein sehr symphatischer Hersteller.

Außerdem habe ich meinen Freundes- und Bekanntenkreis mit einigen Kefs versorgt - von der iQ30 bis hin zur XQ40 war schon alles dabei.

Es macht mir einfach Spaß den Unwissenden zu vermitteln, dass guter Klang erstens nicht teuer sein muss und guter Klang zudem sehr viel Freude bereiten kann.

Tischer - wo ist eigentlich deine Kef.


[Beitrag von Wilder_Wein am 01. Dez 2010, 23:27 bearbeitet]
harman68
Inventar
#8163 erstellt: 01. Dez 2010, 23:45
genau, Tischler hat hier auch nix mehr zu suchen

Jungs, Ihr wisst ja,...in jedem Stück Ironie wohnt auch etwas wahrheit inne

davon abgesehen, bin ich jetzt eigentlich mit meiner reference 205/2 der chef hier?
DJ_Bummbumm
Inventar
#8164 erstellt: 01. Dez 2010, 23:55

harman68 schrieb:

davon abgesehen, bin ich jetzt eigentlich mit meiner reference 205/2 der chef hier?

Die (heutige!) Reference-Linie ist herausgehoben und sollte vielleicht einen Sonderthread bekommen..

Ähnlich wie die M-Klasse von NAD: im Heimatland produzierte Premiumserie eines Herstellers, der eher für seine Volksprodukte bekannt ist.

BB
Wilder_Wein
Inventar
#8165 erstellt: 02. Dez 2010, 00:05

harman68 schrieb:
davon abgesehen, bin ich jetzt eigentlich mit meiner reference 205/2 der chef hier?


habe ich gar nicht mitbekommen - dann noch mal nachträglich herzlichen Glückwunsch & viel Spaß mit den Schmuckstücken.

mach doch mal ein Foto, soviele Besitzer der neuen Reference Serie gibt es hier ja nicht - und wie wir ja gelernt haben, wird man als Refernece Besitzer irgendwann mal gesperrt. Also mach hinne solange Du noch kannst.
DJ_Bummbumm
Inventar
#8166 erstellt: 02. Dez 2010, 00:16

Wilder_Wein schrieb:

Und trotzdem wollte ich den Marantz, auch wenn ich wesentlich weniger ausgeben hätte können. Der Marantz ist für mich einfach mehr als ein Verstärker......

Dass Du in Haptik & Optik investierst ohne Dir Klangwelten einzureden, ist nicht für alle nachvollziehbar. Für mich schon.

Erstaunlich finde ich, dass ein Kästchen aus billigstem Plastik mit der in Hifi-Kreisen anstößigen Aufschrift "Logitech" daneben steht.
Ist da auch ein Optik & Haptik-Upgrade angedacht?

BB
BiggWorm
Stammgast
#8167 erstellt: 02. Dez 2010, 00:17

harman68 schrieb:
...
davon abgesehen, bin ich jetzt eigentlich mit meiner reference 205/2 der chef hier?



Nur bis ich meine Muon bekomme.


Ich hoffe die spielen auf 16qm²

harman68
Inventar
#8168 erstellt: 02. Dez 2010, 00:24
gewiss doch, solltest sie nur in die wand einzementieren, damit der Hörabstand stimmt.....sch... auf die Optik/Haptik, uns geht's doch um die "Inneren Werte"

gibt's eigentlich nen "Reference-Thread"?

P.S. wie ihr auf einem Bild vor kurzem sehen könnt, stehe ich durchaus zu den kleineren Modellen.
Preisleistungsmäßig bin ich wirklich von der IQ30-90 fasziniert


[Beitrag von harman68 am 02. Dez 2010, 00:25 bearbeitet]
BiggWorm
Stammgast
#8169 erstellt: 02. Dez 2010, 01:18

harman68 schrieb:
...

gibt's eigentlich nen "Reference-Thread"?

...




Wenn, is der bestimmt auch gesperrt
Wilder_Wein
Inventar
#8170 erstellt: 02. Dez 2010, 01:19

DJ_Bummbumm schrieb:
Erstaunlich finde ich, dass ein Kästchen aus billigstem Plastik mit der in Hifi-Kreisen anstößigen Aufschrift "Logitech" daneben steht.
Ist da auch ein Optik & Haptik-Upgrade angedacht?


Tja, wenn es möglich wäre, dann würde ich auch hier upgraden, aber nicht aufgrund der Haptik oder Optik. Ganz im Gegenteil, ich finde das Teil sogar verdammt cool - eben weil Logitech draufsteht und die meisten am Anfang immer nur ein müdes Lächeln übrig haben.

Wenn Du dann das Teil anschmeisst und die ersten Klänge ertönen sind die meisten fast schon entsetzt - eine Plastikkiste für 250 Euro tönt nicht schlechter als ein CD Player im gehobenen Preissegment und das ohne einen externen DA Wandler, einfach nur analog verbunden mit dem Verstärker. Und dann noch die bequeme Steuerung via Ipod Touch oder meinem HTC Desire......

Schön wäre es natürlich, wenn ein renomierter Hersteller diesen Trend mal aufgreifen würde und endlich einen gescheiten und vor allen Dingen bezahlbaren Netzwerkplayer herausbringen würden. Stattdessen ignorieren sie den Trend einfach um weiterhin ihre maßlos überteuerten CD Player an den Mann bringen zu können.

Ein bezahlbaren Netzwerkplayer von Marantz, Denon, Yamaha etc. - mit einem gescheiten Display, WLan, USB Anschluss für eine externe Festplatte (besser noch mit einer wechselbaren integrierten) - einem App zwecks Fernbedienung via Apple oder Android - das Ganze in einem klassichen Hifi Gehäuse und ich könnte schwach werden......
harman68
Inventar
#8171 erstellt: 02. Dez 2010, 01:31
owei, stellt Euch vor, meiner Freundin sind die 205/2 zu groß...."sie stören beim fernsehen"
BiggWorm
Stammgast
#8172 erstellt: 02. Dez 2010, 01:57
ich hatte auch ne Squeezbox Duet. Die war mir aber von der Bedienung her zu träge und der Akku von der FB hielt nicht lang genug.

Meine Schwester hat ein Nettop-PC mit iTunes. iTunes streamt die Musik an eine Airport Express, von da aus optisch in einen Wandler. Gesteuert über das Remote-App von Apple. Läuft super, klingt super.

Ich warte immer noch auf ein passendes Gerät der Hifi-Hersteller. Einen Streamer wie von Linn zB halte ich für unpraktisch, wenn man doch eh nur eine Anlage hat. Der ganze Netzwerk Stress immer, nee.

Im Grunde will ich einen PC der aussieht und klingt wie ein Hifi Gerät und sich problemlos durch 2TB Musik navigieren lässt.

Wenn da nächstes Jahr nix kommt stell ich mir eine PC in die Ecke mit nem netten Wandler dran und navigier über den TV.


Natürlich höre ich das Ganze dann über eine KEF, damit wir nicht zu sehr off topic geraten


[Beitrag von BiggWorm am 02. Dez 2010, 01:59 bearbeitet]
Wilder_Wein
Inventar
#8173 erstellt: 02. Dez 2010, 08:54

harman68 schrieb:
owei, stellt Euch vor, meiner Freundin sind die 205/2 zu groß...."sie stören beim fernsehen"
:Y


vielleicht solltest Du deine Kefs auch neben den TV stellen.

Mit Itunes habe ich es leider nicht so. Wenn man einen MAc hat ist Itunes klasse, dass Programm startet in wenigen Sekunden - für einen Windows PC finde ich es total aufgebläht, außerdem bevorzuge ich eine Ordnernavigation, deswegen sind bei mir sämtliche Apple Geräte zum Musikhören völlig ungeeignet.

Meine Squeezebox Touch ist nicht wirklich träge - allerdings muss man sagen, dass die Squeezebox schon ein paar Computer Fähigkeiten erfordert, ein Laie könnte hier leichte Probleme haben. Gut, da gibt es ja noch das Sonos System, von Sonos hört man eigentlich nur gutes - soll auch absolut idiotensicher sein, ist halt ein wenig teurer.

Schade bei den ganzen Player finde ich, dass man immer auf den PC angewiesen ist. Meine Squeezebox hat einen USB Anschluss, leider ist der für größere Musiksammlungen völlig unbrauchbar.

Marantz macht ja gerade den Anfang in Sachen Netzwerkplayer:

http://www.marantz.c...&bus=hf&prod_id=3852

Im Grunde kein schlechtes Gerät - leider ohne WLan - der USB Port sitzt vorne und auch dieser scheint für größere Musiksammlungen ungeeignet zu sein.

Liest man sich die ersten Erfahrungsberichte hier im Forum so durch, dann scheint die Kiste noch völlig unausgereift zu sein. Und der Preis von 799 Euro ist zwar für den Anfang ganz gut, aber meiner Meinung nach immer noch zu hoch.

Warten wir ab - in den nächsten Jahren wird sich da einiges tun - früher oder später werden diese Player einen CD Spieler ins Abseits drängen - die CD dürfte dann die zweite Schallplatte werden.

Nun wieder zurück zu Kef - bin mal gespannt was die als nächstes aus dem Hut zaubern. Könnte mir gut vorstellen, dass bald eine überarbeitete Version der XQ40 auf den Markt kommt. Das gute Stück ist ja jetzt auch schon ein paar Jahre auf dem Markt, da muss dann langsam die Kauflust wieder ein bisschen angeregt werden. Oder sie schieben jetzt mal eine ausführung in Cherry hinterher - gehört ja immer noch zu den meistverkauften Ausführungen bei den Lautsprechern:

http://www.cta-perception.com/page00013ea5.html


[Beitrag von Wilder_Wein am 02. Dez 2010, 08:56 bearbeitet]
Insomnia7
Stammgast
#8174 erstellt: 02. Dez 2010, 10:07

Wilder_Wein schrieb:


Meine Squeezebox Touch ...
Schade bei den ganzen Player finde ich, dass man immer auf den PC angewiesen ist. Meine Squeezebox hat einen USB Anschluss, leider ist der für größere Musiksammlungen völlig unbrauchbar.



Das ganze funktioniert doch hervorragend über ein NAS wie zum Beispiel ein QNAP TS-119 Turbo http://www.qnap.com/de/pro_detail_feature.asp?p_id=112
Kein Lüfter somit leise und mit ausreichend Power mehrere Squeezeboxen gleichzeitig zu unterstützen.
Wilder_Wein
Inventar
#8175 erstellt: 02. Dez 2010, 10:21
das stimm schon, denke auch immer wieder über so eine Lösung nach. Nur ganz ehrlich, würde die USB Schnittstelle anständig funktionieren, könnte ich mir die knapp 250 Euro zzgl. Festplatte sparen.

Es kann doch nicht so schwer sein das ganze anständig hinzubekommen - hatte ja auch mal den Teac WAP 8500, da hat der USB Anschluss perfekt funktioniert, dafür hatte das Teil leider andere Krankheiten.

Aber wir sollten jetzt lieber aufhören den Kef Thread mit Netzwerkplayern zuzumüllen - so manch ein Highender sitzt bestimmt schon mit einer gewissen Zornesröte vorm PC - Computer und Hifi ist für viele nämlich immer noch ein rotes Tuch.
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste .. 100 .. 120 . 130 . 140 . 150 . 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 . 170 . 180 . 190 . 200 .. 300 .. Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
KEF C20 und C40
Mr.Stereo am 03.09.2004  –  Letzte Antwort am 23.09.2005  –  3 Beiträge
KEF Q 40 oder B&W 703?
zeyno am 08.08.2009  –  Letzte Antwort am 14.08.2009  –  23 Beiträge
Mission Cyrus + Kef C20 + Subwoofer?
slocke am 16.05.2010  –  Letzte Antwort am 17.05.2010  –  4 Beiträge
Wharfedale Evo Kef Q-Serie?
llrda am 22.02.2004  –  Letzte Antwort am 24.02.2004  –  8 Beiträge
KEF Q compact?
schrumpl am 25.07.2004  –  Letzte Antwort am 29.07.2004  –  6 Beiträge
Kef Uni-Q ,Tannoy Dual-Concentric oder andere Hersteller
Sedi-at am 16.11.2012  –  Letzte Antwort am 18.11.2012  –  11 Beiträge
KEF Q 3 --- Q 35.2?
Cpt._Comanche am 04.03.2004  –  Letzte Antwort am 04.03.2004  –  3 Beiträge
B&W versus KEF
Felix86576 am 19.08.2011  –  Letzte Antwort am 27.12.2013  –  14 Beiträge
Kef Q5, B&W 603, oder Nubert?
nico09 am 06.04.2004  –  Letzte Antwort am 08.04.2004  –  18 Beiträge
Thread für Bose Liebhaber
Herbert am 20.04.2005  –  Letzte Antwort am 20.04.2005  –  3 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder843.999 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedFaYsT91
  • Gesamtzahl an Themen1.407.309
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.802.324