Gehe zu Seite: |vorherige| Erste .. 100 . 110 . 120 . 130 . 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 . 150 . 160 . 170 . 180 .. 200 .. Letzte |nächste|

Wo ist die Hifi-Jugend ?

+A -A
Autor
Beitrag
Mo888
Inventar
#6964 erstellt: 24. Okt 2010, 22:56
Ok. Ich muss jetzt aber langsam ins Bett. Ferien sind LEIDER vorbei und morgen ist wieder Schule.
Hast du noch Ferien?
-Fabio-
Inventar
#6965 erstellt: 24. Okt 2010, 23:04
Morgen auch wieder Schule -.-

Den letzten Ferientag habe ich damit verbracht meinen Receiver zu polieren
und wieder einmal wird der nicht beachtet, weil ein anderer was besseres
direkt nach mir vorgestellt wird


Nunja, gute Nacht Magnus:)
Mo888
Inventar
#6966 erstellt: 24. Okt 2010, 23:09
Das kenne ich, manches von mir wird auch niht bedacht, da dannach was besseres vorgestellt wird.

Ich finde den kleinen Nikko aber ganz hübsch. Sieht auch nach deiner Reinigung wieder sehr schön aus!

Dir auch eine gute Nacht Fabio!
Du gehtst ja auch nie so wieklich früh ins Bett. Ist bei mir auch so.
Ich bin einfach jemand, der nicht viel Schlaf braucht. Ich schlaf einfach vor 11:00 oder 11:30 nicht ein!
-Fabio-
Inventar
#6967 erstellt: 24. Okt 2010, 23:12
Ja, das ist schon etwas doof, deshalb weise ich manchmal nachträglich
noch drauf hin oder stelle nochmal Bilder rein;)

Danke:)
Leider schon deutlich mehr Plastik als bei den alten.
Mal sehen wie er klingt.



Ich schaffs auch einfach nie früh einzuschlafen:D
Ich denke ich werde auch noch etwas auf bleiben und ein paar Bilder für
die Fotogalerie machen.

Dann bis morgen
Mo888
Inventar
#6968 erstellt: 24. Okt 2010, 23:16
Ich nehme mir immer vor, "heute gehste mal früher in Bett, so um 10, halb 11" aber dann schaff ich es einfach nicht!
Bin noch glockenhellwach
Vielleicht stell ich jetzt noch die All Ribbons an ihren Platz. Mal sehen, aber warscheinlich leg ich mich jetzt mal hin und schau zum einschlafen noch bissl TV.

So jetzt OT off.

Ich bin echt begeistert von den All Ribbons. Klingen finde ich sogar besser als meine Canton CT 1000. Die CT 1000 haben mehr mitten, und die All Ribbons sind da dezenter, was mir besser gefällt. Auch der Hochtonbereich gefällt mir einen Tick besser.
Die Bässe muss ich morgen, wenn ich lauter hören kann, nochmal richtig testen, aber was ich bis jetzt leise gehört habe, war auch sehr gut!
-Fabio-
Inventar
#6969 erstellt: 24. Okt 2010, 23:33
Denen wurde ja sogar nachgesagt, dass die in den Mitten ein Loch haben;)
Gefällt mir aber auch ganz gut:)

Von den Bässen wirst du sicher beeindruckt sein:D
Der Tiefgang ist ganz gut und der Pegel über steigt den der Braun LA Sound:D
Der obere Bassbereich ist bei meinen Tieftönern etwas zurückhaltend.
Aber dafür sind ja die Transpuls da, wenn es um harte Schläge geht sind
die einfach unschlagbar:D
Mo888
Inventar
#6970 erstellt: 25. Okt 2010, 10:50
Habe jetzt Schule aus, da die letzten 4 Stunden ausfallen!

Ich mache gerade einen Hörvergleich zwischen den All Ribbons und den Canton CT 1000. Die Magnats haben aber die Nase vorn.
Die Bässe sind zwar nicht kräftiger, als die der CT 1000, aber gefallen mir einen Tick besser bei den Magnats.
Was mir auch wesentlich besser gefällt sind die -gegen die CT 1000- eher zurückhaltenden Mitten. Die Höhen sind auch klarer, finde ich.
Also sind die Magnats bei allem einen Tick besser als die CT 1000.

War auf jedenfalle ein Kauf, den ich nie bereuen werde.
Stereosound
Inventar
#6971 erstellt: 25. Okt 2010, 10:52
Ich hab grad hier n bissl durchgelesen und da fiel mir was ein.

wisst ihr was ich noch habe?

ein Paar Weisse Magnat Magnasphere Lambda 3, da sind die mit dem aufgesetzten kugelhochtöner (stichwort Dipol) und dem 6,5" Bass in BR.


wie sind die denn so verglichen mit der All Ribbon Serie?


MfG

Stereosound
Mo888
Inventar
#6972 erstellt: 25. Okt 2010, 10:55
Die kenne ich leider nicht.
Da musst du warten bis der Fabio nachher kommt, er wird dir da mehr zu sagen können.
beatboss
Stammgast
#6973 erstellt: 25. Okt 2010, 17:01
wow mo bruuuutal!!

kannst wirklich froh drüber sein, behüte und beschütze sie gut!!

der zustand ist das entscheidenste!


bereue schon etwas das ich meine all ribbon 10 hergab, naja wayne wurde gut bezahlt;)
Mo888
Inventar
#6974 erstellt: 25. Okt 2010, 17:05
Ja, ich bin auch sehr froh!
Ich werde sie auch gut beschützen!
-Fabio-
Inventar
#6975 erstellt: 25. Okt 2010, 17:29
Hallo,

@Stereosound

Die Magnasphere zählten mit der Reihe mit den Plasmahochtönern zu den
besten von Magnet.
Deine fallen eher in die Kategorie der kleineren aus der Serie und sind sicher
kaum zu vergleichen mit den Astra, Beta, Gamma, Delta, Nova und Ultra,
aber auf jeden Fall auch gute Lautsprecher und im Falle eines Verkaufs
sollte man auch eine Menge für die bekommen;)

Soweit ich weiß waren es die kleinsten der Serie.
Falls du die mal abgeben möchtest sag mir am besten vorher bescheid;)




Edit:

@Mo888

Nun habe ich seit recht langer Zeit auch mal wieder meine Transpuls laufen lassen:)
Ich würde echt mal gerne wissen wie deine im direkten Vergleich klingen:D

Deine sind wohl besser im Hochtonbereich, beim Rest bin ich mir nicht
so sicher. Im Mitteltonbereich klingen die Transpuls besser als meine AR10P,
die ja den selben Mitteltöner haben wie deine.

Beim Bass bin ich mir nicht ganz sicher. Deine Tieftöner sind ja ein Stück
besser als die aus meinen AR10P.

Die Transpuls klingen mit ihren 4Ohm-Bässen mit dem großem Magneten
jedenfalls um einiges präziser.



[Beitrag von -Fabio- am 25. Okt 2010, 17:34 bearbeitet]
Son_Goten23
Inventar
#6976 erstellt: 25. Okt 2010, 17:32
@ -Fabio-: ein "plasma"hochtöner? Hört sich ja voll übertrieben an!
Mir reicht der Jet III aus.
erwin17
Stammgast
#6977 erstellt: 25. Okt 2010, 17:52

-Fabio- schrieb:
ja, stimmt:D
Bei mir ist ja auch nicht alles einheitlich:D

Bei mir kommt man von der Sitzposition allerdings nicht überall dran,
sondern muss schonmal aufstehen;)

Hier mal ein Beispielbild:
Leider auch schlechte Qualität:(



Es läuft aber immer nur ein Paar Lautsprecher, angeschlossen sind natürlich alle;)

Am Onkyo TX-560:
-Magnat All Ribbon 10P
-Magnat Transpuls 45
-Magnat All Ribbon Pro15

Am NIKKO 7075:
-Braun LA Sound
-Magnat Bull 100


Achja, der NIKKO hat eine auftrennbare Vor- und Endstufe.
Das ist ja auch nicht Standart bei einem Receiver;)







muss auh immer aufstehn wen ich lautermachen muss oder eine andere DVD einlegen
-Fabio-
Inventar
#6978 erstellt: 25. Okt 2010, 18:14
Sieht ja auch ganz nett aus:)


Habe jetzt mal den NIKKO 7075 aufgemacht.
Ein Relais zum einschalten der Endstufe gibt es nicht, also fällt diese Fehlerquelle
schon mal weg.
Alle Regler und Sicherungen habe ich auch schon geprüft. Da ist auch alles
voll in Ordnung.
Die Sicherheitsautomaten an der Rückseite, also insgesamt drei Stück.
Für jede Endstufe einen und dann nochmal für den kompletten Receiver, sind
auch alle voll in Ordnung.

Ich verstehe nicht woran es liegt, dass die Endstufen nicht mehr laufen:(

Die Transistoren und Widerstände auf der Vorstufe werden jedenfalls sehr warm,
so dass man sich bei längerem anfassen die Finger verbrennt.
Bei den Endstufen fühlt man nicht die kleinste Wärmeentwicklung
erwin17
Stammgast
#6979 erstellt: 25. Okt 2010, 18:26
hm sehr komisch
Altgerätesamler
Inventar
#6980 erstellt: 25. Okt 2010, 20:16
Hallo


Alle Regler und Sicherungen habe ich auch schon geprüft. Da ist auch alles
voll in Ordnung.
Die Sicherheitsautomaten an der Rückseite, also insgesamt drei Stück.
Für jede Endstufe einen und dann nochmal für den kompletten Receiver, sind
auch alle voll in Ordnung.


Nun Fabio. Du stehst jetzt vor einem ähnlichen Problem, welches ich bei meinem Lenco A50 auch gehabt habe, als ich Ihn repariert habe.

Da waren auch alle Sicherungen ok, obwohl Gleichspannung am Lautsprecherausgang angelegen hat.

Schliesse mal ein Multimeter an den Lautsprecherausgang und stell es auf Volt DC. Wenn du mehr als 50mV misst, stimmt da garantiert was nicht.

Dann kannst du bei den Transistoren noch die Basis-Emmitter-Spannung messen.

Dazu kommt eine Messspitze an die Basis des Transistors, die andere an den Emitter. Dann solltest du ungefähr 0.7V messen können (je nachdem welche Messspitze du an Basis hältst, misst du evtl. auch -0.7V. (Pass bitte auf, dass du beim messen, den Transistor nicht kurzschliesst!!)

Falls du bei einem Transistor eine grosse Abweichung von diesem Wert hast, ist entweder der Transistor selber defekt, oder der Fehler liegt bei einem vorhergehenden Transistor.

Ich hatte auch Transistoren, bei denen ich eine Basis-Emitterspannung von nur 0.5V gemessen habe, welche aber trotzdem ok waren.

Wenn du aber über 1.5V misst, ist ziemlich sicher was faul!!

Bei den Transistoren, bei welchen du eine Abweichung feststellst, kannst du diese auslöten und den Transistor mit dem Diodentest überprüfen und ggf. gegen einen neuen Austauschen.

Aber bitte beachte. Ein Transistor geht nicht ohne Grund kaputt. Austauschen reicht da manchmal nicht.

Falls du neue Transistoren ein löten musst, achte bitte darauf, dass du den Transistor korrekt einbaust. Also Emitter, Kollektor und Basis. Da musst du ggf. ein Datenblatt im Internet raussuchen. Falls du nämlich auf einen Ersatztyp ausweichen musst, stimmt die Reihenfolge der Beinchen evtl. nicht mehr mit dem Original überein.

Viel Glück bei der Reparatur.


Mit diesem Messverfahren konnte ich meinen Lenco Verstärker ziemlich schnell reparieren.


Bei den Endstufen fühlt man nicht die kleinste Wärmeentwicklung

Das könnte evtl. an der Schutzschaltung liegen.
Bei meinem Verstärker war es so, dass solange ein Kurzschluss der Powertransistoren (sind die am grossen Kühlkörper) vorlag, die Steuerspannung der Transistoren auf 0V begrenzt wurde. Somit wurden die Transistoren auch nicht warm.

Prüfe doch noch die Betriebsspannung der Endstufe.


Edit:


Und noch ein Tipp. Wenn du alle defekten Transistoren ausgetauscht hast, und der Verstärker immer noch nicht funktionieren will. Prüfe ob evtl. eine Diode defekt oder angeschlagen ist. Ich hatte noch fast eine Woche an meinem Verstärker herumgebastelt, weil er auf einem Kanal nach 50% Ausgangsleistung angefangen hat zu verzerren. Es lag an einer angeschlagenen Diode.


[Beitrag von Altgerätesamler am 25. Okt 2010, 20:24 bearbeitet]
-Fabio-
Inventar
#6981 erstellt: 25. Okt 2010, 21:19
Hallo,

danke schonmal:)

Werde es bald testen und alles durchmessen:)


An der Schutzschaltung liegt es allerdings nicht.
Habe ich schon getestet, wenn man diese nämlich aktiviert ist der Ton komplett weg.

Das seltsamste war aber wie der Ausfall passiert ist.
Erstmal habe ich nämlich mit recht geringer Lautstärke Musik gehört und dann
auf einmal war der Ton kurz weg, kam aber sofort wieder. So einen Aussetzer
hatte der am Vortag auch schonmal kurz gehabt, aber lief dann wieder
normal weiter. Aber gestern lief er halt dann nicht wieder.
-Fabio-
Inventar
#6982 erstellt: 25. Okt 2010, 21:41
So habe mal nachgemessen.

An den Lautsprecherausgängen kommt ca. 63mV an.
Werde zum Vergleich gleich nochmal bei anderen NIKKO´s messen.

Bei den Transistoren komme ich bei allen immer auf 0,57 Volt.
Das sollte denke ich mal auch noch gehen.

Was meinst du Altgerätesamler?

Edit:
Hab das Messgerät falsch gelesen

Beim Receiver steht, wenn das Mesgerät auf 200M bei Volt eingestellt ist,
06,3

Bei meinem NA-1090 steht da allerdings ca. 60-70!
Das schwankt bei dem etwas, bleibt aber meist auf ca. 65 stehen.

Edit 2:

Beim messen der Transistoren war das Messgerät auf "20" eingestellt.
Dabei hat es mir den Wert 0,57 bei allen Transistoren angezeigt.


Wenn diese aber defekt seien sollten kann ich nichts mehr machen.
Da komme ich nicht gut genug dran um diese ausbauen zu können.


[Beitrag von -Fabio- am 25. Okt 2010, 22:12 bearbeitet]
Mo888
Inventar
#6983 erstellt: 26. Okt 2010, 15:02
Hallo Leute,

ich habe eben mal meine Magnat All Ribbon 10P-II an meinen Optpnica SM-3000 angeschlossen. Vorher waren sie ja am Akai AM-2950.
Ich muss sagen, am Optonica gefallen sie mir besser. Gerade im Bassbereich geht mit dem einiges mehr. Der Bass ist kraftvollerer und auch die ganz tiefe Frequenzen an der Hörgrenze kommen jetzt viel besser rüber. Da war der Akai arg zurückhaltend finde ich!
HiFi-Tweety
Hat sich gelöscht
#6984 erstellt: 26. Okt 2010, 15:12
Sei mir bitte nicht böse, aber der Lautsprecher spielt nicht bis an die Hörgrenze.

Dennoch viel Spaß und wenn es dir besser gefällt, ist doch alles gut.
Mo888
Inventar
#6985 erstellt: 26. Okt 2010, 15:15
Naja... also soweit ich weiß, hört man unter 25Hz-30Hz nix mehr. Oder liege ich da falsch?
und die 30Hz schaffen sie problemlos.
Ich meinte mit meinem Satz auch einfach die ganz tiefen Frequenzen unter sagen wir mal 50Hz.
Son_Goten23
Inventar
#6986 erstellt: 26. Okt 2010, 15:18
@ Mo888: bis etwa 16Hz hört man, aber die gibt es sowieso nicht mal ännähernd in herkömmlicher Musik...
HiFi-Tweety
Hat sich gelöscht
#6987 erstellt: 26. Okt 2010, 15:18
Ich war gerade gestern beim HNO und hatte die Auswertung meines letzten Hörtests (Vom letzten Freitag) und ich höre von 19Hz bis 19,5kHz. Also hört der Ein oder Andere auch darunter noch.

Mit wie viel -db spielt er die 30 Hz?
HiFi-Tweety
Hat sich gelöscht
#6988 erstellt: 26. Okt 2010, 15:21

Son_Goten23 schrieb:
@ Mo888: bis etwa 16Hz hört man, aber die gibt es sowieso nicht mal ännähernd in herkömmlicher Musik...


Nun, ich höre auch sehr gerne mal Musik (Klassik) mit Orgel, da kann es durchaus passieren, dass auch diese Tiefen gespielt werden. Sonst ist es eher im Heimkino vertreten, dass ist schon richtig, wobei auch im Jazz gibt es das Ein oder Andere Stück bei dem die 20 Hz angekratzt werden.

Ich wäre mit Verallgemeinerungen vorsichtig.
Lassal
Stammgast
#6989 erstellt: 26. Okt 2010, 15:22
Ich bin am überlegen mir mit der Artist Serie von Adam ein 5.2 System zu basteln und wollte mal fragen ob man die Lautsprecher dann auch über Chinch an eine Mehrkanalvorstufe hängen kann, oder braucht man da etwas spezielles?
Son_Goten23
Inventar
#6990 erstellt: 26. Okt 2010, 15:23
@ Hifi-Tweety: an sich hast du Recht, gibt aber zusätzlich noch das Prob, dass man einen Sub braucht, der da auch noch halbwegs Pegel hat. Bei um die 20Hz wird man da schon ein bisschen was blechen müssen...
Mo888
Inventar
#6991 erstellt: 26. Okt 2010, 15:29
Ok, das wusste ich nicht genau, dass man so tief noch hören kann.
Ich weiß nicht genau mit wieveil -db die 30Hz spielen, aber wenn ich am Computer eine 30Hz Dauerfrequenz laufen lasse, mit einem Programm, dann hört man die schon nocht gut.
Auch knapp unter 30Hz geht das noch, aber unter ca.25Hz hört man nix mehr.
HiFi-Tweety
Hat sich gelöscht
#6992 erstellt: 26. Okt 2010, 15:30
Jein Son Goten23,

man benötigt einen LS, der das mit anständigem Pegel wiedergeben kann. Ob das nun ein Sub oder ein "anständiger" LS ist, ist an dieser Stelle eigentlich egal.
-Fabio-
Inventar
#6993 erstellt: 26. Okt 2010, 15:40
Meine AR10P und die Transpuls 45 spielen 30hz auch mit sehr geringer
Membranbewegung ab.
Das reicht völlig aus.

Selbst meine kleinen Pro15 reichen auch schon um etwas lauter zu hören.
An Bass mangelt es nicht.
Son_Goten23
Inventar
#6994 erstellt: 26. Okt 2010, 15:45
@ HiFi-Tweety: LS, die einen gleichlauten Pegel bei um die 20 Hz haben?! Da bin ich mir ziemlich sicher, dass es so etwas gar nicht gibt! Außer evtl. man geht in den vier/fünfstelligen Bereich...
HiFi-Tweety
Hat sich gelöscht
#6995 erstellt: 26. Okt 2010, 15:52
Und ob es das gibt...

...in meinem Hörraum steht so etwas

Das tut aber nichts zur Sache.

Natürlich kostet so etwas Geld, aber es soll ja schließlich auch zufriedenstellend klingen.
-Fabio-
Inventar
#6996 erstellt: 26. Okt 2010, 16:27
Warum sollte es sowas auch nicht geben

In einem Subwoofer sind ja auch nicht umbedingt besondere Chassis verbaut.
Genauso gut kann man diese Chassis auch in normale LS einbauen.


Ich würde gerne wissen welchen Bereich die Magnat Vintage 990 abdecken.
-Fabio-
Inventar
#6997 erstellt: 26. Okt 2010, 19:21
Halle,

habe eben den NIKKO NR-700 den ich von hpdeussen geschenkt bekommen
habe getestet.

Alles läuft einwandfrei, auch der automatische Sendersuchlauf läuft und findet
reichlich Sender:)

Er ist nicht mehr so Höhenbetont wie meine anderen NIKKO´s, klingt aber
trotzdem recht nett. Habe ihn jetzt gerade die LA Sound daran laufen.
Mit denen zusammen klingt er wirklich gut.

Bei dem Modell hatte ich gar nicht erwartet, dass der so viel Kraft hat.
Bei Schlagzeug treibt er die LA Sound wirklich ganz schön an.

Er ist eindeutig noch etwas stärker als der 7075.


-Fabio-
Inventar
#6998 erstellt: 26. Okt 2010, 19:51
Hab ihn jetzt mal hingestellt:)

Altgerätesamler
Inventar
#6999 erstellt: 26. Okt 2010, 20:54
Hi


So habe mal nachgemessen.

An den Lautsprecherausgängen kommt ca. 63mV an.
Werde zum Vergleich gleich nochmal bei anderen NIKKO´s messen.

Bei den Transistoren komme ich bei allen immer auf 0,57 Volt.
Das sollte denke ich mal auch noch gehen.

Was meinst du Altgerätesamler?

Edit:
Hab das Messgerät falsch gelesen

Beim Receiver steht, wenn das Mesgerät auf 200M bei Volt eingestellt ist,
06,3

Bei meinem NA-1090 steht da allerdings ca. 60-70!
Das schwankt bei dem etwas, bleibt aber meist auf ca. 65 stehen.

Edit 2:

Beim messen der Transistoren war das Messgerät auf "20" eingestellt.
Dabei hat es mir den Wert 0,57 bei allen Transistoren angezeigt.


Wenn diese aber defekt seien sollten kann ich nichts mehr machen.
Da komme ich nicht gut genug dran um diese ausbauen zu können.


Also die 60-70 mV (0.6-0.7V) sind ok. Auch der Wert 0.57V ist okay.

Nun, wenn alle Transistoren noch intakt sind, heisst das nicht, das die Endstufe gleich funktioniert.

Wie bereits gesagt, könnte es auch an einer Diode, oder auch einem defekten Widerstand liegen.

Defekte Widerstände müssen nicht immer sichtbar sein. Sie können nämlich auch hochohmig geworden sein.

Eine Endstufe zu reparieren ist relativ schwierig. Auch für mich.

Mein Lenco A50 stand ein paar Jahre in der Garage, bis ich Ihn repariert habe.

Edit:

Wie sieht es mit den Betriebsspannungen aus?

Wenn wir nicht so weit auseinander Wohnen würden, würde ich dir gerne persönlich vor Ort helfen. Aber das geht leider nicht. Zumindest nicht jetzt. Zuerst muss ich die Autoprüfung machen.


[Beitrag von Altgerätesamler am 26. Okt 2010, 20:56 bearbeitet]
-Fabio-
Inventar
#7000 erstellt: 26. Okt 2010, 21:20
Hallo,

danke für deine Antwort.

Zur Betriebsspannung hatte ich meine ich auch was geschrieben

Auf dem Messgeräte steht "06,3", wenn es auf 200M eingestellt ist.
Sorry, bin abends irgendwie zu kaputt um richtig umzurechnen, deshalb
gebe ich es lieber durch wie es auf dem Gerät steht:D
Diese Spannung habe ich nach dem Einschalten an den Lautsprecherausgängen
gemessen.

Bei dem NA-1090 wird bei der selben Einstellung ca. 65 angezeigt.
Mo888
Inventar
#7001 erstellt: 26. Okt 2010, 22:29
Habe gerade mal ein Paar Nahaufnahmen der All Ribbon 10P-II aus Langeweile gemacht:

DSCN7277

DSCN7279

DSCN7283

DSCN7285

Und hier eine Gesamtansicht. Die All Ribbons haben jetzt einen Platz gefunden, dafür mussten die Canton Quinto 530 und die Heco Superior 600 aber weg.

DSCN7274

-Fabio-
Inventar
#7002 erstellt: 27. Okt 2010, 17:20
Nette Bilder Mo888:D



Hier auch mal wieder eins von mir.
Es sind endlich beide fertig:D

Selbst entwickelt und selbst gebaut.





Wieder zu meinem NIKKO 7075.

Die Endstufe bekommt Strom und läuft einwandfrei.
Ich bin mal durch den Endstufeneingang mit meinem TRM-750 rein gegangen.
Ton kommt raus und hört sich super an.

Der Fehler liegt also irgendwo bei der Vorstufe
HiFi-Tweety
Hat sich gelöscht
#7003 erstellt: 27. Okt 2010, 17:23
Hallo Fabio,

die LS finde ich richtig gut, nur...

...warum hast du keine schöneren Schrauben verwendet?
Schwarze Inbus wären hier doch deutlich schöner gewesen!

Kannst du sonst etwas zu den LS schreiben?
kingbling321
Hat sich gelöscht
#7004 erstellt: 27. Okt 2010, 17:23
Hi Fabi
habe ja schon bekanntschaft mit deinen kleinen
Lautsprechern gemacht
Klanglich gefallen die mir echt gut nur
ist immer komisch, wenn der Tieftöner "schwingt"
-Fabio-
Inventar
#7005 erstellt: 27. Okt 2010, 17:33
@HiFi-Tweety

Also ich finde die Schrauben eigentlich so schöner als schwarze.
Ist ja Geschmacksache;)




Hmmm, was gibt es denn zu den Lautsprechern zu schreiben.

Also:

Das erste was man merkt ist der recht hohe Wirkungsgrad. Der beträgt
ca. 85db und für so einen kleinen LS ist das ja schon ganz ordentlich.
Der Bass ist erstaunlich kräftig. Zum normalem Radio hören reicht das
mehr als aus. Die Grenzfrequenz müsste laut Boxsim ca. 70hz betragen.
Danach geht es steil bergab. Allerdings denkt man beim Hören, dass die
doch etwas Tiefer spielen. An sch ist das Klangbild höhenbetont, was ja
meinem Geschmack entspricht.

Für ca. 65€ Materialkosten kann man sich wirklich nicht beschweren;)


HiFi-Tweety
Hat sich gelöscht
#7006 erstellt: 27. Okt 2010, 17:35
Okay und was sind das für Chassis und wie sieht die Frequenzweiche aus? (Werte)
Scatto
Inventar
#7007 erstellt: 27. Okt 2010, 17:48
Ist das ein BB plus Hochtonunterstützung?
HiFi-Tweety
Hat sich gelöscht
#7008 erstellt: 27. Okt 2010, 17:53
So sieht es für mich auch aus.
Scatto
Inventar
#7009 erstellt: 27. Okt 2010, 17:57
Interessant ist es auf jede Fall.
Eventuell ist es zu überlegen, beim nächsten mal den Weg anders herum zu gehen, also den BB nur nach unten hin zu unterstützen. Dazu eine Bassanhebung, die die Wärme reinbringt und fertig

So würd ichs halt machen zur reinen Radiohintergrundsberieselung.
-Fabio-
Inventar
#7010 erstellt: 27. Okt 2010, 18:09
@Scatto

Ja, das ist ein BB mit Hochtonunterstützung.
Im Bass ist keine Unterstützung nötig, zumindest nicht für die Zwecke.

Es sollte ja auch nicht viel kosten, so kam ich dann auch auf die Chassis.

Es handelt sich dabei um einen Visaton FR10 4Ohm als TMT und einen
Visaton DTW72 8Ohm.

Zu der Weiche:

Der Hochpass ist folgendermaßen gestaltet:

Seriell zum Hochtöner ist ein 4,7Ohm Widerstand und ein Elko mit 2,2uF verbaut.
Parallel eine Spule mit 0,33mH.

Tiefpass:

Seriell eine Spule mit 0,68mH und parallel ein Elko mit 10uF.


Hier mal ein Ausschnitt aus Boxsim:

beatboss
Stammgast
#7011 erstellt: 27. Okt 2010, 18:40
ich finde das die schrauben garnicht gehen, der rest sieht gut aus.



Also die 60-70 mV (0.6-0.7V) sind ok


altgerätesamler, wohl um ne zehnerpotenz vertan?
HiFi-Tweety
Hat sich gelöscht
#7012 erstellt: 27. Okt 2010, 18:41
Danke!!!
-Fabio-
Inventar
#7013 erstellt: 27. Okt 2010, 19:05
Ich finde die Schrauben trotzdem gut


@HiFi-Tweety

Was hast du denn vor?

HiFi-Tweety
Hat sich gelöscht
#7014 erstellt: 27. Okt 2010, 19:08
Nichts mich interessiert es nur.

Da ich selbst auch entwickle und "baue", interessiere ich mich sehr für Projekte Anderer und das einfach aus Interesse.
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste .. 100 . 110 . 120 . 130 . 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 . 150 . 160 . 170 . 180 .. 200 .. Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Der Hifi-Jugend Bilder Thread
hifijc am 04.05.2011  –  Letzte Antwort am 05.05.2011  –  3 Beiträge
Traumlautsprecher meiner Jugend
paco_de_colonia am 08.03.2018  –  Letzte Antwort am 16.03.2018  –  17 Beiträge
Wieviel Geld steckt die "Hifi-Jugend" in ihre Anlage?
dreamyy am 17.02.2011  –  Letzte Antwort am 23.03.2011  –  118 Beiträge
Mit wie vielen Jahren zählt man noch zur "Hifi-Jugend"
-Fabio- am 25.02.2010  –  Letzte Antwort am 25.03.2010  –  19 Beiträge
Kenwood D'Appolito Boxen aus meiner Jugend
Reference_100_Mk_II am 19.01.2021  –  Letzte Antwort am 19.01.2021  –  8 Beiträge
Eure Hifi-Läden: wo?
mbquartforever am 21.05.2005  –  Letzte Antwort am 22.08.2018  –  88 Beiträge
Wird die Jugend immer tauber? Ganz im Gegenteil
cr am 04.05.2011  –  Letzte Antwort am 06.07.2011  –  51 Beiträge
HiFi verkaufen... Aber wo?
Elevat0r am 01.08.2003  –  Letzte Antwort am 05.06.2021  –  29 Beiträge
Wo fängt Hifi an?
DJ_Bummbumm am 14.01.2009  –  Letzte Antwort am 16.01.2009  –  29 Beiträge
HiFi-Anfänger: Wo Lautsprecher hinstellen?
Numb008 am 25.12.2019  –  Letzte Antwort am 07.01.2020  –  4 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder912.874 ( Heute: 26 )
  • Neuestes MitgliedThomas6644
  • Gesamtzahl an Themen1.525.217
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.017.818