Gehe zu Seite: |vorherige| Erste .. 100 .. 200 . 210 . 220 . 230 . 240 . 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 . 260 . 270 . 280 . 290 . Letzte |nächste|

Wo ist die Hifi-Jugend ?

+A -A
Autor
Beitrag
Finchiboy
Stammgast
#12370 erstellt: 18. Okt 2011, 20:52
Mit der aktiven Weiche hab ich mehr Einstellungsmöglichkeiten und kann bis zu 4 Subs einzeln trennen und mit entlichen Equilizer an den Raum anpassen. Zudem kann ich einen beliebige Verstärker nutzen, wie aktuell meinen Yamaha AX-540.

Man ist viel unabhängiger, aber das ist natürlich auch Geschmackssache. Ich schaff mir in naher Zukunft keine Module mehr an.

Im Moment hab ich sowieso zu wenig Zeit und bin mit meinen zwei Labs mehr als ausreichend ausgestattet.

Wenn ich aber mal Langeweile habe...


[Beitrag von Finchiboy am 18. Okt 2011, 20:52 bearbeitet]
Pioneer-Technics-Sony
Stammgast
#12371 erstellt: 19. Okt 2011, 14:32
Hi, endlich habe ich auch richtige Lautsprecher.
Und zwar die: CANTON PLUS E Subwoofer
CANTON Karat 920

Vom Klang bin ich sehr positiv überrascht. Gekauft habe ich sie hier: http://www.ebay.de/i....l2649#ht_500wt_1069

Der Rest der Anlage war auch funktionsfähig. Nur beim CD Changer musste ich die ganze Schublade ein und rausmontieren

Trotzdem war es woll der beste Deal meines Lebens!!
niclas_1234
Inventar
#12372 erstellt: 19. Okt 2011, 14:36


Trotzdem war es woll der beste Deal meines Lebens!!


Du wirst aber noch ein paar mehr gute Deals machen hoffe ich. Bist ja erst am Anfang deines Sammlerlebens.


Hi, endlich habe ich auch richtige Lautsprecher.


Was soll heißen richtig? Du hattest doch vorher auch welche...
Pioneer-Technics-Sony
Stammgast
#12373 erstellt: 19. Okt 2011, 14:40
Ja 10 Paar sogar. Aber das hier hat alle Lautsprecher übertroffen.
Mo888
Inventar
#12374 erstellt: 19. Okt 2011, 14:42
@ Pioneer-Technics-Sony


Für den Preis hast du ein klasse Schnäppchen gemacht.

Der Plus E Subwoofer muss ein ganz ordentliches Teil sein, wiegt 25kg und kostete neu mal 1000DM.

Und auch die Satelliten sind gute Teile!

Glückwunsch!
Pioneer-Technics-Sony
Stammgast
#12375 erstellt: 19. Okt 2011, 14:45

Mo888 schrieb:
@ Pioneer-Technics-Sony


Für den Preis hast du ein klasse Schnäppchen gemacht.

Der Plus E Subwoofer muss ein ganz ordentliches Teil sein, wiegt 25kg und kostete neu mal 1000DM.

Und auch die Satelliten sind gute Teile!

Glückwunsch! :prost



Danke! Trotzdem hat mein Vater mich beinahe umgebracht als ich das Teil nach Hause schleppte.
Mo888
Inventar
#12376 erstellt: 19. Okt 2011, 14:55
Wie hast du den denn geholt??
hifijc
Inventar
#12377 erstellt: 20. Okt 2011, 08:22
Glückwunsch

Ich hoffe auch das noch mehr gute Schnäppchen für dich kommen

Finchiboy
Stammgast
#12378 erstellt: 20. Okt 2011, 09:14
Habe gerade ein wenig rumgedoktort und habe in der Simulation mit dem WSP 26S und dem Hypex DS 1.2 nen f3 von 22,5hz hinbekommen. Fest eingebaute Anhebung um 6db bei 24hz ftw!

Da die Chassis 8ohm haben, könnte ich zwei Stück parallel anschließen und hätte somit >50 Watt pro Sub.

Das Ganze würde mich gerade mal ~200€ kosten.


Das wird echt zu ner Sucht
90Serious90
Stammgast
#12379 erstellt: 20. Okt 2011, 09:17
@ Pioneer-Technics-Sony :
Super Schnapp haste da gemacht ;-)

Ich hab mich von meinem Surround Zeug getrennt und in meinem Zimmer aufs nötigste reduziert^^

SAM_0560

SAM_0561
Pioneer-Technics-Sony
Stammgast
#12380 erstellt: 20. Okt 2011, 13:30
Danke an alle!

@ 90Serious90: Wieso hast du dich vom Surround Zeug getrennt?

@ hifijc: Hallo. Wartst hier lange nicht mehr online..
niclas_1234
Inventar
#12381 erstellt: 20. Okt 2011, 13:36

Wieso hast du dich vom Surround Zeug getrennt?


Da wirste auch noch hinkommen.

Stereo ist für Musik einfach beser.

Und wer mehr Musk hört als filme kuckt der sollte auf Surround verzichten (Meine Meinung)

Pioneer-Technics-Sony
Stammgast
#12382 erstellt: 20. Okt 2011, 14:29
Naja, Filme schauen tue ich nur ganz selten. Aber zum Musikhören habe ich ja auch noch andere Lautsprecher.
niclas_1234
Inventar
#12383 erstellt: 20. Okt 2011, 14:57
So Leutens ich glaube Verstärkertechnisch ahbe ich erstmal ausgesorgt.

Der Grundig V 5000 hat soebend den Einnzug in meine Hauptanlage geschafft.

Das Teil klingt unglaublich (bitte keine diskusion über Verstärkerklang)

Ich weiß garnicht was ich mit dem bald eintreffendem Grundig Fine Arts A 903 machen soll.

Der V 5000 ist auf einem Klanglichem Niveau mit aktellen Spitzenverstärkern. Wirklich super kräftig und dynamisch. Da wo der V 2000 keine Power mehr hatte hat der noch ordentlich reserven. Und wo der V 2000 übertrieben hat in der Klangregelung macht der der V 5000 es einfach ein ganzes Stück besser. Spitzen Teil den gebe ich nicht mehr her.

Wenn ihr wollt gibt es noch Bilder.

Es knackt nichts weder Regler noch Schalter. Super Zustand muss ich nur mal saubermachen.

-Fabio-
Inventar
#12384 erstellt: 20. Okt 2011, 14:59
Ich könnte optional mit meinem Kenwood Receiver eine Quadrophonie-Anlage aufbauen.
Bei Lautsprechern mit guter Räumlichkeit braucht man nicht wirklich einen Center
und ein Subwoofer ist auch nicht nötig finde ich.

Schade, dass ich das nicht auch mit meiner Vor- und Endstufenkombi
machen kann. Zwar sind an der Vorstufe Anschlüsse für eine zweite Endstufe,
aber die bekommt dann die selben Signale wie die andere.

90Serious90
Stammgast
#12385 erstellt: 20. Okt 2011, 16:56

Pioneer-Technics-Sony schrieb:
Danke an alle!

@ 90Serious90: Wieso hast du dich vom Surround Zeug getrennt?

@ hifijc: Hallo. Wartst hier lange nicht mehr online.. :.


Wie Niclas schon sagte. Ich schaue zwar ab und zu Filme aber dann doch nicht wieder so oft das ich unbedingt Surround brauch. Meistens hör ich nur Musik und das über den harman/Kardon
-Fabio-
Inventar
#12386 erstellt: 20. Okt 2011, 22:29
Ich werde die Ferien mal nutzen um wenigstens ein paar meiner Einzelchassis
unter zu bringen.
Mal schauen was sich so realisieren lässt.
Verbaut werden jedenfalls sicher meine beiden 20cm Isophon-Tieftöner, die
beiden Scan Speak Mitteltonkalotten und meine beiden Isophon-Hochtonhörner.

Mal schauen ob ich daraus etwas brauchbares zustande bringe. Für das Gehäuse
habe ich auch schon eine Idee. Wollte mal was testen, was ich vorsichtshalber
hier erstmal nicht vorstellen werde, weil es ein paar offensichtliche Punkte
gibt, die wohl nicht ganz so funktionieren werden
Aber zum testen, lernen und zum Spaß ist es sicher nett und Eindruck werden die
Teile hoffentlich auch machen

niclas_1234
Inventar
#12387 erstellt: 21. Okt 2011, 10:04
So heute kam auch mein neuer Grundig Fine Arts A 903.

Einee ganzschöne wuchtbrumme. und mit 2 X 140 W an 4 Ohm RMS (Messwerte nicht vom Hersteller angegeben) mein Stärkster Verstärker.

Kam super Verpackt hier an. Keine Probleme und vorallem kein Kratzen schnarren oder sonstiges.

Top ich lasse ihn jetzt erstmal laufen.

Aber jetzt komme ich den Gewissenskonflickt welchen Amp ich benutze ....

Mo888
Inventar
#12388 erstellt: 21. Okt 2011, 10:11
Glückwunsch Niclas!

Bin mal gespannt, was du zu dem Fine Arts im Vergleich zum V5000 sagst...

Sehe ich das auf einem Bild bei HiFi-Wiki richtig, dass der A-903 Hybrid ICs in den Endstufen hat??

Kann ich mir eigentlich nicht vorstellen, gerade bei der Leistung.


Mein FineArts A-9009 hat pro Kanal 4, also insgesammt 8 Endstufentransen, wobei pro Kanal, also pro Kühlrippe nochmal jeweils zwei kleinere Transistoren sind.


DSC04158 von Mo808 auf Flickr
niclas_1234
Inventar
#12389 erstellt: 21. Okt 2011, 10:16

wobei pro Kanal, also pro Kühlrippe nochmal jeweils zwei kleinere Transistoren sind.


Das ird wohl die Treiberstufe sein. Bei derart hohen Leistungen wie die von deinem A 9009 müssen die auch gekühlt werden.



Und ja der Hat da echt ne Hybriedendstufe drinne. Eine von Grundig extra für den AMP entwickelte wenn ich das richtig gelesen habe. Ich schraube den gleich mal auf. Allerdings ist der Zustand von meinem nicht so gut. Dafür hat er auch nur 40 € mit allem gekostet.

Mo888
Inventar
#12390 erstellt: 21. Okt 2011, 10:25
Das gabs von Optonica auch.

SM-1515, -1616, -3636, -4646, -7100 hatten auch spezielll von Optonica entwickelte Hybrid ICs.

Da waren einfach zwei Transistoren und ein paar Dioden oder Wiederstände in einem Metallgehäuse in Hybrid-IC form.

40€ waren doch ein guter Preis!

Was ist denn nicht mehr so schön optisch?

Bilder wären toll!

Für meinen A-9009 habe ich ca. 70€ bezahlt. (Also 130€ zusammen mit den HPM-100, aber er wollte für den AMP alleine 70€).
In der Bucht steht gerade einer, wo ich nicht schlecht gestaunt habe, dass der trotz den schlechten Bildern schon so hoch steht:

http://www.ebay.de/i...id=p3984.m1438.l2649

Und der geht ja noch über einen Tag, das meiste geht ja erst in den letten Minuten...


Hast du schonmal mit dem V5000 verglichen, oder kannst du schon erste Feststellungen machen?

niclas_1234
Inventar
#12391 erstellt: 21. Okt 2011, 10:46



Bilder wären toll!


DSCI0476

Die Front leider mit einigen Kratzern

DSCI0475

Rückseite. Natürlich alles vergoldet mit großen Schraubklemmen.

DSCI0468

Innen die Übersicht

DSCI0469

Der Transformator. Ein ganzschöner klopper kommt auf dem Bild kaum zur Geltung.

DSCI0470

Der besagte IC und ja der hat 2 X 100 W an 8 Ohm.

DSCI0471

Frako Siebelkos mit 10.000 uf pro Kanal

DSCI0473

Und was noch zu erwähnen wäre sind die Extrem großen Lautsprecheranschlussleitungen. Hier sind serienmäßig 4 mm² verbaut worden.

Waren das genug Bilder?



40€ waren doch ein guter Preis!


Mir war er das wert.




Was ist denn nicht mehr so schön optisch?


Holzseiten fehlen das drückte auch den Preis. Und dann ist er am Deckel Stark zerkratzt den muss ich neu lackieren.






Hast du schonmal mit dem V5000 verglichen, oder kannst du schon erste Feststellungen machen?


Ja kann ich. Er hat zwar etwas mehr Leistung aber gegen den V 5000 kommt er nciht an. Der V5000 macht die Klangregelung besser kling voller und gefällt mir optisch besser. Also klarer gewinn technisch wie langlich hat der V 5000 (erster Test)

Aber der A 903 ist unproblematischer (Endstufentod seltener) und einfacher (Chinch Anschlüsse) Und klingt deswegen trotzdem nciht schlecht. Im gegenteil der klingt noch sehr ähnlich der 100 mm Reihe. Ich würde ih sogar noch ein kleines Stück über dem V 2000 einstufen.



[Beitrag von niclas_1234 am 21. Okt 2011, 10:50 bearbeitet]
Mo888
Inventar
#12392 erstellt: 21. Okt 2011, 10:53
Der Deckel müsste doch nach einem neuen Lackieren, wenn man es gut macht, wieder gut aussehen!

Und die Holzseiten findet man vielleicht mal einzeln in der Bucht!

Beim A-9009 sind noch die Schraubklemmen vergoldet:


DSC04188 von Mo808 auf Flickr



Alles in allem, macht der A-903 aber auch einen sehr guten Eindruck finde ich.

Die Cinch-Anschlüsse an der Front sind praktisch, die hat mein 9009 leider nicht.

niclas_1234
Inventar
#12393 erstellt: 21. Okt 2011, 10:56

Beim A-9009 sind noch die Schraubklemmen vergoldet:


Ist ja auch der größte der Serie


Und die Holzseiten findet man vielleicht mal einzeln in der Bucht!


Ich werde wohl erstmal welche selber bauen passend zu meinem Sansui CD Player. Und dann mal sehen wenn es welche gibt.




Alles in allem, macht der A-903 aber auch einen sehr guten Eindruck finde ich.


Ja ist auch ein gutes Gerät.



Die Cinch-Anschlüsse an der Front sind praktisch, die hat mein 9009 leider nicht.


Ja das finde ich auch sehr praktisch entweder zum schnellen Testen von Geräten oder für einen MP3 Player.

niclas_1234
Inventar
#12394 erstellt: 21. Okt 2011, 11:19
Hier noch ein paar Bilder mit Deckel:

DSCI0478

DSCI0479

DSCI0480

Mo888
Inventar
#12395 erstellt: 21. Okt 2011, 11:22
Sieht doch gar nciht so schlimmt aus...

Wenn dr Deckel erstmal neu lackiert ist und die Front etwas geputzt, sieht der doch schon wieder ganz gut aus!

Dann noch ein paar Holzseiten, egal ob (gut) selbstgebaut oder original und der Verstärker kann sich wieder gut sehen lassen!
-Fabio-
Inventar
#12396 erstellt: 21. Okt 2011, 11:58
Netter kleiner Verstärker.
Der Innenaufbau sieht aber eigentlich eher nach Standardverstärker aus.

Aber wenn du meinst du 40€ wären gut angelegt, dann ist ja alles in Ordnung.

niclas_1234
Inventar
#12397 erstellt: 21. Okt 2011, 12:07


Der Innenaufbau sieht aber eigentlich eher nach Standardverstärker aus.


Ist er aber nicht wirklich.

Musst dir mal Tests und bewertungen durchlesen die sind durchweg prositiv. Nicht umsonst hat die Fine Arts Klassik Serie ihren Ruf.

Einige Forumsmitglieder gehen sogar soweit und beschreiben den Klang vom A 903 als "besser" gegenüber dem A 9009 da dieser etwas härter spielt.

hifijc
Inventar
#12398 erstellt: 21. Okt 2011, 12:08
Aber man darf net vergessen der 903 ist einer der Kleinen


[Beitrag von hifijc am 21. Okt 2011, 12:08 bearbeitet]
niclas_1234
Inventar
#12399 erstellt: 21. Okt 2011, 12:14

Aber man darf net vergessen der 903 ist einer der Kleinen


Um genau zu sein der Kleinste.

Aber Leistung und Klang ist zweierlei. Ich erlaube mir kein Urteil da ich den A 9009 nicht kenne.

Aber den Unterscheid zu normalen Standartverstärkern erkennt man im Detail. Die Großzügige Dimensionierung die Kabelquerschnitte die vergoldeten anschlüsse und zu weiter Kleinigkeiten.

iKorbinian
Hat sich gelöscht
#12400 erstellt: 21. Okt 2011, 12:34
Und diese Klangbeschreibungen sind schlichtweg falsch. Für mich sieht der Fine Arts sehr solide gebaut aus!
niclas_1234
Inventar
#12401 erstellt: 21. Okt 2011, 12:45

Und diese Klangbeschreibungen sind schlichtweg falsch.


Und ich sagte es ist nicht meine. Ich kenne den A 9009 nicht.


Für mich sieht der Fine Arts sehr solide gebaut aus!


Sind alle geräte aus der Serie.



So und diehier bin ich euch noch schuldig:

DSCI0486

DSCI0487

DSCI0488

DSCI0490

DSCI0481



Natürlich mein Hauptverstärker.



[Beitrag von niclas_1234 am 21. Okt 2011, 13:31 bearbeitet]
90Serious90
Stammgast
#12402 erstellt: 21. Okt 2011, 13:43
Sieht Top aus der v 5000 ...Sieht ja fast aus wie Neu ^^

Glückwunsch
-Fabio-
Inventar
#12403 erstellt: 21. Okt 2011, 17:41
Die Optik vom V5000 sagt mir auch sehr zu

Achja, hier irgendwo habe ich auch einen Receiver mit Endstufen IC´s stehen, der
immerhin 2 x 100 Watt an 8 Ohm Dauerleistung bringt und nicht schlecht klingt.
Werde den die Tage mal wieder rauskramen und auch mal Bilder machen. Das
Ding ist zwar schon ziemlich Digital, sogar Fernbedienbar und auch nichtmehr
so hochwertig von der Optik und dem Innenraum her wie ich es sonst gewohnt
bin, aber praktisch ist das Ding trotzdem.

-Fabio-
Inventar
#12404 erstellt: 21. Okt 2011, 19:00
Heute werden die letzten Frequenzweichenbauteile bestellt und morgen wird
das Holz für mein Experiment bestellt.

Die Chassis, die ich verwenden werde:
http://img6.imagebanana.com/img/nipgp2ae/21102011599.JPG

Hoch- und Mitteltöner spielten ursprünglich auch in einer Box zusammen.
Mal schauen ob ich die Abstimmung hinbekomme. Werde mal einige Teile bestellen
und dann etwas rum testen. Die Hochtöner muss ich im Pegel um ca. 15db senken
niclas_1234
Inventar
#12405 erstellt: 22. Okt 2011, 08:07
Ich habe mich mit einem User hier in verbindung gesetzt.

Mein Grundig Kommt in rereratur. Irgendiwe ist der Linke Kanal immernoch leich leiser als der rechte.

In dem Zuge werden gleich mal alle Tantalelkos rausgenommen. Die Mistteile können sonst echt noch Probleme machen. Dann wird der natürlich auf Herz und Nieren geprüft. Ist zwar nicht ganz billig aber der ist es mir wert. Muss sehen wann das Geld da ist.

Der Fine Arts A 903 word heute mit zu meinem Vater genommen. Der wird neu Lackiert. Ich weiß noch nicht ob ich mir die Mühe mache und Holzseiten baue oder die orginalen suche.

-Fabio-
Inventar
#12406 erstellt: 23. Okt 2011, 10:04
Hi,

ich weiß jetzt endlich was für ein unbekanntes Chassis hier rum liegt.
Es ist ein ScanSpeak 25W4208. Zwar fehlt noch die Sicke, aber der Tieftöner macht
auch so einen super Eindruck. Schade, dass der Vorbesitzer beim zweitenn von
denen die Membran rausgerissen hat

Momentan spielt er neben mir auf dem Tisch. Zwar ohne Sicke, aber trotzdem vollkommen
ohne Störgeräusche und vor allem mit gutem Mittelton.

-Fabio-
Inventar
#12407 erstellt: 23. Okt 2011, 16:57
So, komme gerade vom Knauber.

Mitgebracht habe ich sowas hier:

Den Drehmel kann man auch als kompekte Oberfräse benutzen. Mal sehen ob
der sich bewährt. Die größere Oberfräse hier ist so ein Billigteil, aber funktioniert
noch....mal schauen wie lange.
Der Adventskalender ist sicher auch praktisch...ein paar Sachen zum basteln drin.



Und dann noch etwas Holz für zwei Projekte:



Finchiboy
Stammgast
#12408 erstellt: 23. Okt 2011, 22:09
Ich hab eben ne Reportage auf ntv gesehen, in der ein "Profi", der Heimkinoanlagen im Wert von 10.000 bis 300.000€ verkauft, jemandem eine Anlage für 25.000€ verkauft und komplett eingerichtet hat. Im Beitrag wurde gesagt, dass die Aufstellung am Wichtigsten ist, und man alles genau ausmessen muss. Man hat natürlich Zollstöcke und anderes Equipment gesehen. Zum Schluss stand die eine Frontbox mit 2cm Wandabstand in der Ecke, die andere viel weiter davon weg (Symmetrie?!) Dafür stand der eine Subwoofer, und mal ehrlich, wer um Gottes Willen rät bei so einem Budget nur ein Subwoofer - das ist lächerlich - in der anderen Ecke, und zwar genau in der Ecke. Die Rears standen vor der Hörposition. Aber Hauptsache Monoblöcke für jeden LS...

Achja, das berühmte Glas Wasser hat natürlich gewackelt. Also wurde auf dem mitschwingenden Holzboden nichtmal entkoppelt. Dazu kommen natürlich noch die Moden, die bei solch einer Aufstellung wohl das Trommelfell zerreißen. Da würde ne 50€ Bassrolle bei ner gescheiten Aufstellung besser klingen.


[Beitrag von Finchiboy am 23. Okt 2011, 22:10 bearbeitet]
-Fabio-
Inventar
#12409 erstellt: 23. Okt 2011, 22:38
Ja, da sieht man mal wieder wofür man bei solchen "Profis" sein Geld rauswirft;)

Hier musste ich auch echt lange probieren bis es halbwegs akzeptabel war.
Und natürlich alles Im perfekten Stereodreieck. Allerdings ist mein Zimmer
der absolut Horror was die Aufstellung angeht. Wer es mal gesehen hat wird
es sich auch sofort merken

Finchi, wie stehen die Lautsprecher bei dir nun eigentlich?
Hab jetzt auch deinen letzten Bericht zu den Midu nichtmehr vor Augen.
Hält sich der positive Eindruck weiterhin?

Stereosound
Inventar
#12410 erstellt: 24. Okt 2011, 05:17
Hab die Doku auch gesehen, bei Diesem Budget hätte ich ein Vollständiges Double Bass Array mit zwei Behringer DCX 2496 realisiert.


Schrecklich sowas zu sehen.

MfG


Stereosound
BioZelle
Stammgast
#12411 erstellt: 24. Okt 2011, 09:42
Mit einem DSP wird die richtige Aufstellung der LS nicht mehr so wichtig
Kirschi1988
Inventar
#12412 erstellt: 24. Okt 2011, 12:16
Hi!

Bei einem Budget von 25.000 EUR Würde ich mir mindestens mal was schönes von RCF leisten das hält dann wenigstrens ewig
erwin17
Stammgast
#12413 erstellt: 25. Okt 2011, 20:45
heute hat mein pionner wieder seine 2 regler für in und rec stellung ist halt beim Pioneer das Problem das die Regler abgehen aber der input war kaputt den musste man wegschmeißen aber den recselektor hatte er brauchen können weil bei einem pioneer ein regler fehlte und das ist ein wertvoller original Regler er wollte mir dafür 5,00€ geben aber ich habe gesgt braucht er nicht er hat mir umsonst die 2regler am Verstärker hin geschraubt und dafür hat er einen Original regler von mir um sonst ein sehr guter Tausch


[Beitrag von erwin17 am 26. Okt 2011, 07:19 bearbeitet]
90Serious90
Stammgast
#12414 erstellt: 26. Okt 2011, 09:04
Auch nicht schlecht Chris
So Ich hab mir aus der Bucht noch en HK 490i gekrallt...En paar Nummern kleiner als mein HK 795i Dürft die Woche noch ankommen hoff ich mal ...so schaut das gute Stück aus
1312753934


[Beitrag von 90Serious90 am 26. Okt 2011, 09:04 bearbeitet]
erwin17
Stammgast
#12415 erstellt: 26. Okt 2011, 09:53

sieht gut aus kevin ja ich weis das das warten immer so blöd ist bis das gerät kommt
Pioneer-Technics-Sony
Stammgast
#12416 erstellt: 27. Okt 2011, 12:17
Hi,

Mir wurde über meine Website ein Pioneer Reference CT-959 um 45€ inc. Versand aus Salzburg angeboten. Soll ich mit JA oder NEIN antworten??

Wäre dankbar für jede Antwort!!
90Serious90
Stammgast
#12417 erstellt: 27. Okt 2011, 12:25
hmm sin die Holzseiten dran oder ohne?
hifijc
Inventar
#12418 erstellt: 27. Okt 2011, 12:31
Sach 40 wenn mit Holzseitenteilen
Pioneer-Technics-Sony
Stammgast
#12419 erstellt: 27. Okt 2011, 15:21
Runterhandeln geht nicht mehr. Aber kein Kassettendeck in dieser Serie hatte Holzseitenteile. Nur das CT-91 (a)
Das war die noch edlere und teurere Reihe. Auch Urushi-Serie genannt. (Nach dem Designer der Geräte). Das heißt das alle Reference Decks von Pioneer in Europa (z.B. CT-939, CT-979) außer der Urushi-Serie keine Holzseitenteile hatten.
http://pioneer.pytalhost.eu/1992/pioneer40.jpg
90Serious90
Stammgast
#12420 erstellt: 27. Okt 2011, 19:15
ach so is das ..dachte nur weil ich das gesehn hab ;
Klick


[Beitrag von 90Serious90 am 27. Okt 2011, 19:16 bearbeitet]
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste .. 100 .. 200 . 210 . 220 . 230 . 240 . 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 . 260 . 270 . 280 . 290 . Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Der Hifi-Jugend Bilder Thread
hifijc am 04.05.2011  –  Letzte Antwort am 05.05.2011  –  3 Beiträge
Wieviel Geld steckt die "Hifi-Jugend" in ihre Anlage?
dreamyy am 17.02.2011  –  Letzte Antwort am 23.03.2011  –  118 Beiträge
Wird die Jugend immer tauber? Ganz im Gegenteil
cr am 04.05.2011  –  Letzte Antwort am 06.07.2011  –  51 Beiträge
What Hifi? - Sound and Vision - Wo erhältlich?
züri am 03.02.2011  –  Letzte Antwort am 08.02.2011  –  5 Beiträge
Technics - wo ist die Marke geblieben?
Ernst-Gerold am 14.02.2007  –  Letzte Antwort am 14.02.2007  –  2 Beiträge
Eure Hifi-Läden: wo?
mbquartforever am 21.05.2005  –  Letzte Antwort am 12.01.2012  –  84 Beiträge
Verkauf von HiFi Geräten, wo ?
berni47 am 13.06.2009  –  Letzte Antwort am 14.06.2009  –  9 Beiträge
Car-Hifi vs. Home-Hifi
dirk-1082 am 07.01.2008  –  Letzte Antwort am 09.01.2008  –  7 Beiträge
Wie/Wo verkaufe ich meine Alchemist HIFI-Geräte
popoklar am 26.02.2006  –  Letzte Antwort am 27.02.2006  –  8 Beiträge
Wo liegt das Limit wo es von HIFI zu Wahnsinn geht bei euch?
TinyTim am 09.08.2006  –  Letzte Antwort am 18.08.2006  –  229 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder833.448 ( Heute: 150 )
  • Neuestes MitgliedTauschi
  • Gesamtzahl an Themen1.389.179
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.453.629