Gehe zu Seite: |vorherige| Erste .. 100 . 110 . 120 . 130 . 140 . 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 . 160 . 170 . 180 . Letzte |nächste|

Der Auro 3D und Dolby Atmos Erfahrungsthread

+A -A
Autor
Beitrag
roterteufel81
Inventar
#7633 erstellt: 09. Mrz 2018, 16:10

Ichotolot1977 (Beitrag #7631) schrieb:
Er rallt es nicht. Deine Highs stehen aber bei 2m und nicht bei 3,15m über den Fronts. Festgebissen im Thread und nicht mehr offen zum Nachdenken. Hier war auch nicht von einem besten Kompromiss zwischen allen 3 Formaten die Rede, sondern vom Set up Auro3d. Geh mal besser ins We....die Woche scheint sehr anstrengend gewesen zu sein...


Jo, weil sie bei 3,15m über den Fronts nur noch 27,5 Grad WInkel hätten du Spaßvogel.

Ergo bleibt nur: Decke einreißen und erhöhen, oder Couch verschieben (is nich). Mein Setup ist so völlig korrekt.


[Beitrag von roterteufel81 am 09. Mrz 2018, 16:12 bearbeitet]
binap
Inventar
#7634 erstellt: 09. Mrz 2018, 16:12

Ichotolot1977 (Beitrag #7631) schrieb:
Hier war auch nicht von einem besten Kompromiss zwischen allen 3 Formaten die Rede, sondern vom Set up Auro3d. Geh mal besser ins We....die Woche scheint sehr anstrengend gewesen zu sein...

Also die Heights haben den perfekten 30 Grad Winkel für Auro, lediglich die Position der Rear Heights ist aufgeweicht (die erabeitet Begrümdung dafür war übrigens von vielen Leuten hier mit ausgearbeitet)


Ichotolot1977 (Beitrag #7632) schrieb:
@binap...nichts gegen Dich. aber Deine Fotos habe ich schon zu oft gesehen. Ich glaube Dir, dass Du stolz auf Dein Heimkino bist...aber in jedem Thread die Fotos muss das nicht sein....


Dann halt wieder weg... aber jetzt fehlt Dir wieder weiteres Verständnis-Material


[Beitrag von binap am 09. Mrz 2018, 16:16 bearbeitet]
binap
Inventar
#7635 erstellt: 09. Mrz 2018, 16:15

Ichotolot1977 (Beitrag #7632) schrieb:
@binap...nichts gegen Dich. aber Deine Fotos habe ich schon zu oft gesehen. Ich glaube Dir, dass Du stolz auf Dein Heimkino bist...aber in jedem Thread die Fotos muss das nicht sein....


Dann halt wieder weg... aber jetzt fehlt Dir wieder weiteres Verständnis-Material
Ichotolot1977
Ist häufiger hier
#7636 erstellt: 09. Mrz 2018, 16:16
@binap...ich habe ja Deinen Link zum schauen

@roterteufel81..fast richtig mit 27,65 Grad....verdammt nahe dran an den perfekten 30 Grad. Aber nimm ruhig mehr...mehr ist immer gut


[Beitrag von Ichotolot1977 am 09. Mrz 2018, 16:21 bearbeitet]
binap
Inventar
#7637 erstellt: 09. Mrz 2018, 16:21

Ichotolot1977 (Beitrag #7631) schrieb:
Aber ich habe das anders verstanden, wenn wir bei Auro 3d und nicht bei Atmos sind. Die Front Highs sollten ja direkt über den Fronts stehen und und zwar im Winkel 30 Grad.
----
Deine Highs stehen aber bei 2m und nicht bei 3,15m über den Fronts.


Es ist vollkommen WURSCHT, wo die Heights platziert sind, solage der Elevationswinkel stimmt !!!!!!!!!!!!
Egal ob Decke oder Wand....

Und es ist doch vollkommen logisch, dass wenn man weder die Deckehöhe noch die "Rüben"-Position ändern kann, die Front-Heights-Lautsprecher Richtung Hörposition wandern müssen, um den Elevationswinkel zu vergrößern

Fast niemand kann die Heights genau über den Fronts installieren, da man dafür eine sehr große Deckenhöhe benötigt...

Die Deckenhöhe für lotrechte Montage der Front Heights über den Fronts rechne ich Dir aber jetzt nicht aus.
Das ist jetzt Deine Verständnis-Abschluss-Prüfung...


[Beitrag von binap am 09. Mrz 2018, 16:32 bearbeitet]
Ichotolot1977
Ist häufiger hier
#7638 erstellt: 09. Mrz 2018, 16:32
Es ist dann wurscht, wenn es nicht anders geht und man z.b. 2,30 Deckenhöhe hat....hier aber hätte roterteufel81 nahe an die 30 Grad und die FH über die Fronts stellen können, wenn er gewollt hätte. Mit 2,50m wäre das fast machbar gewesen. Aber ich gönne Euch Euer beider Bier...ob es dadurch richtiger wird....weiß man nicht und munkelt noch....rechne seine Daten selber nach....vielleicht kommst Du drauf binap


[Beitrag von Ichotolot1977 am 09. Mrz 2018, 16:33 bearbeitet]
FICADENTI_77
Stammgast
#7639 erstellt: 09. Mrz 2018, 16:36

FICADENTI_77 (Beitrag #7614) schrieb:
Also ich errechne in Diagramm drei mit meine Werte:
Abstand hörplatz bis zu Wand hinter den Frontboxen 350m.
Decken Höhe von Boden aus 245 m.
Daraus kriege ich Seite c :

Screenshot_20180309-130337

Diese trage ich in Diagramm Nr 4 + den Sitz Abstand zu der Front Wand wieder:

Screenshot_20180309-130357

Also kommen die highs in 244 m Höhe an der Wand und bin bei 35 Grad!

Richtig?


Ist diese Rechnung also völlig daneben?

Ich raffe hier gar nichts mehr.
Jede bringt ne andere Rechnung mit rein.
roterteufel81
Inventar
#7640 erstellt: 09. Mrz 2018, 16:39
Ich möchte keine 30 Grad, die 38-39,5 Grad sind bei mir erwünscht und exakt so ausgerechnet und dann verbaut worden, da ich den optimalen Kompromiss für alle 3 Formate nutze. Und die 27,5 Grad passten entgegen Deiner Aussage auch nicht, schon gar nicht, wenn man nicht ausschließlich Auro nutzt.

Das Ergebnis ist sehr gut, für Auro3D, wie für Auro-Matic, wie für Atmos, wie für DSU, wie für DTS:X, wie für Neural:X.

Und man kann auch erst mitreden, wenn man erst mal getestet und auch längere Zeit gehört hat.

Dennoch sind sämtliche Argumente zur Berechnung Deinerseits falsch. Auch wenn Dir das schon mehrere Mitglieder hier gesagt haben, ist Deine Einsicht gleich 0.

Von da aus, viel Glück beim Aufbau, Du wirst es brauchen...
roterteufel81
Inventar
#7641 erstellt: 09. Mrz 2018, 16:40

FICADENTI_77 (Beitrag #7639) schrieb:


Ist diese Rechnung also völlig daneben?

Ich raffe hier gar nichts mehr.
Jede bringt ne andere Rechnung mit rein.


Schau Dir meinen verdammten Post von vor 1 Stunde an, da ist alles erklärt.

http://www.hifi-foru...671&postID=7621#7621

Niemand bringt ne andere Rechnung bei, hier rechnen alle Mitglieder gleich, mit Ausnahme von Ichotolot1977


[Beitrag von roterteufel81 am 09. Mrz 2018, 16:41 bearbeitet]
Ichotolot1977
Ist häufiger hier
#7642 erstellt: 09. Mrz 2018, 16:47
roterteufel81 How...ich habe gesprochen Häuptling

Der Häuptling sagt, man könne nur mitreden, wenn man erst mal getestet und auch längere Zeit gehört hat. Wow...dann müssten fast alle aus dem Thread raus hier....Ist ja erstaunlich, dass Du weißt, wie hier alle rechnen. Hast Du Sie alle befragt oder was?

Das war hier gar nicht das Thema. Es ist was ganz anderes, wenn Du jetzt sagst, dass Du einen Kompromiss aus allen Formaten haben wolltest. Das verstehe ich voll und ganz und ist dann auch sinnvoll. Es ging hier aber darum, wie und wo FICADENTI_77 seine hohe LS bei Auro 3d positionieren soll. So habe ich es verstanden.

Aber gut.....Ihr habt Recht und ich meine Ruhe..


[Beitrag von Ichotolot1977 am 09. Mrz 2018, 16:49 bearbeitet]
binap
Inventar
#7643 erstellt: 09. Mrz 2018, 16:47

roterteufel81 (Beitrag #7640) schrieb:
Ich möchte keine 30 Grad, die 38-39,5 Grad sind bei mir erwünscht und exakt so ausgerechnet und dann verbaut worden, da ich den optimalen Kompromiss für alle 3 Formate nutze. Und die 27,5 Grad passten entgegen Deiner Aussage auch nicht, schon gar nicht, wenn man nicht ausschließlich Auro nutzt.
Das Ergebnis ist sehr gut, für Auro3D, wie für Auro-Matic, wie für Atmos, wie für DSU, wie für DTS:X, wie für Neural:X.


Naja, das ist schon Ansichtsache. Mein Beweggrund ist, möglichst nah an Auro 3D und dts:x zu kommen, und Atmos sollte "so" mitlaufen.
Deshalb habe ich die eher die 30 Grad Auro-"Vorgabe" bevorzugt, die meine rein persönliche Empfehlung für ein 5.1.4/7.1.4 Setup ist.
Dein Setup mit ca. 40Grad-Heights geht eher Richtung Dolby Atmos; und Auro 3D, dts:x laufen "so" mit.

@Ichotolot1977
roterteufel81 hat halt 40 Grad gewählt und ich 30 Grad Elevation für die Heights, rechnerisch ist aber beides korrekt.
kuddel4home
Ist häufiger hier
#7644 erstellt: 09. Mrz 2018, 16:47
Der Thread bietet immer wieder gute Unterhaltung

Ich will nur noch kurz an die schon von "The plug" genannte Methode erinnern. Eine kleine Skizze ganz ohne Rechner, Google und co hat mir vor einem Jahr in wenigen Minuten den richtigen Wert verraten. Man kann dann auch ganz leicht am Geodreieck ablesen, welcher Winkel sich ergibt, wenn der Deckenlautsprecher unbedingt über die Front soll.

Und man kann ablesen, wo die Couch hin muss, wenn der Deckenlautsprecher über der Front und der Winkel bei 30° bleiben soll...

Wünsche allen ein schönes Wochenende und guten Sound von oben...
binap
Inventar
#7645 erstellt: 09. Mrz 2018, 16:50

Ichotolot1977 (Beitrag #7642) schrieb:
Es ging hier aber darum, wie und wo FICADENTI_77 seine hohe LS bei Auro 3d positionieren soll. So habe ich es verstanden.

Genau, wenn er sie auf 30 Grad (Auro 3D Empfehlung) haben will, dann kann er das genau ausrechnen... Und wir haben jetzt unendlich oft gezeigt, wie man das macht


[Beitrag von binap am 09. Mrz 2018, 16:51 bearbeitet]
roterteufel81
Inventar
#7646 erstellt: 09. Mrz 2018, 16:56

binap (Beitrag #7645) schrieb:

Ichotolot1977 (Beitrag #7642) schrieb:
Es ging hier aber darum, wie und wo FICADENTI_77 seine hohe LS bei Auro 3d positionieren soll. So habe ich es verstanden.

Genau, wenn er sie auf 30 Grad (Auro 3D Empfehlung) haben will, dann kann er das genau ausrechnen... Und wir haben jetzt unendlich oft gezeigt, wie man das macht :.



binap (Beitrag #7643) schrieb:

@Ichotolot1977
roterteufel81 hat halt 40 Grad gewählt und ich 30 Grad Elevation für die Heights, rechnerisch ist aber beides korrekt.



Das ist der Punkt. Man erklärt den Herrschaften auf den letzten Seiten unendliche Male, wie sie es ausrechnen = den Rechenweg erklärt. Das raffen sie nicht und dann hacken sie auf den bereits installierten Systemen rum, statt sich um ihre Rechnungen zu kümmern Es ging ja drum den Weg zu zeigen, das habe ich am Beispiel meiner Installation gemacht. Und da ist es völlig Hupe, wie meins installiert ist. Sogar der unbedarfteste in Mathe kann einfach die Zeichnung nehmen und einfach die Werte eintragen, die er haben will, bzw. sein eigener Raum vorgibt. Und das ganze sogar ohne statische Bauarbeiten am Haus


Ichotolot1977 (Beitrag #7642) schrieb:
roterteufel81 How...ich habe gesprochen Häuptling

Es ist was ganz anderes, wenn Du jetzt sagst, dass Du einen Kompromiss aus allen Formaten haben wolltest. Das verstehe ich voll und ganz und ist dann auch sinnvoll.


Das sage ich nicht jetzt (nachträglich), das war meine Anforderung von Anfang an. Auch das kann man hier im Thread ein paar Seiten vorher lesen, als ich selbst vorm Umbau stand


[Beitrag von roterteufel81 am 09. Mrz 2018, 16:59 bearbeitet]
Ichotolot1977
Ist häufiger hier
#7647 erstellt: 09. Mrz 2018, 18:30
@ roterteufel81......Er rallt es immer noch nicht. Es geht hier nicht darum, was vor ein paar Seiten geschrieben wurde (da waren wir schon !!), sondern es ging um die Frage, wie und wo FICADENTI_77 seine hohe LS bei Auro 3d positionieren soll.

Manch einer versteht es nicht und bringt hier sein Set up inkl. Fotos ins Spiel. Mann...das geht an der Frage vorbei. Es ist auch für FICADENTI_77 nicht hilfreich, ihm mitzuteilen, die Evalution beträgt hier xy...da ist es hilfreicher, ihm gleich die Endhöhe der Lautsprecher zu geben und zu sagen, hänge sie dort hin mit einer Höhe von XY.

@roterteufel81 + binap.....Es scheinen beide nicht zu begreifen, dass sowohl 1+2= 3 ergeben, genauso wie 2+1=3 ergeben. Der eine rechnet die Ohrhöhe vorher rein, der andere nachher. Begreifen beide nicht.

Ich hacke auch nicht auf installierte Systeme rum, sondern habe Dir errechnet, dass Deine Winkel für Auro 3d mit fast 40 Grad Scheiße sind und man sie besser hätte positionieren können. Das Du ein Allround Set up haben wolltest, stand hier gar nicht zur Debatte. Es geht hier darum, so nahe wie möglich an die Auro 3 d Vorgabe zu kommen.

Übrigens hast Du hier Dein Set up mit Fotos reingebracht und kein anderer.....wenn Du keine Kritik zu Deinem Auro Winkeln vertragen kannst, dann poste sie hier nicht. Ganz einfach.
roterteufel81
Inventar
#7648 erstellt: 09. Mrz 2018, 18:44
Nimm du lieber erst mal n Nachhilfekurs in Mathe und Abstraktion
multit
Inventar
#7649 erstellt: 09. Mrz 2018, 18:47
Bleibt mal ganz ruhig Kollegen!
@Ichotolot1977 - Vorsicht bei Deinen Aussagen ... notfalls nochmal das Mathebuch rausziehen!

Fakt ist, dass bei der Berechnung immer von Ohrhöhe ausgegangen werden muss und auch die ggf. vorhandene Abweichungen durch Lautsprecheraufhängung an der Decke einbezogen werden muss. Vergleichbare Winkelangaben bekommt man ausschließlich aus den realen Verhältnissen und nicht durch willkürliche Projektion auf den Boden oder an die Decke!

Weiterhin dürfen Neulinge durchaus auch umfassender beraten werden und zwar aus eigenen Erfahrungswerten - ich würde z.B. niemanden auch nur ansatzweise vorschlagen ein reines Auro-3D-Setup aufzubauen, wobei die gehandelten 30° auch nur als ein optimaler Winkel angesehen werden kann und nicht als Dogma. Auch mit 38° o.ä. läuft die Auro-3D-Wiedergabe hervorragend (selbst umfangreich getestet) und man verbaut sich nicht die zukünftige Entwicklung.
jan_reinhardt
Stammgast
#7650 erstellt: 09. Mrz 2018, 18:53

binap (Beitrag #7625) schrieb:

Und natürlich ist b nicht FEST 120cm, da die bevorzugte Lümmelposition bzw. Abhörpsoition und die die Deckenhöhe bei jedem anders ist....


Dieses Gefühl, wenn Du heimkommst, 47 neue Nachrichten im Thread siehst.
Und dann steht da auch noch „bevorzugte Lümmelposition“, wirklich sehr schön.
Kneifzang
Neuling
#7651 erstellt: 09. Mrz 2018, 20:23
Muss Roten Teufel beipflichten. Hab fast die gleichen Abstände wie er. Hörplatz zu Lautsprecher Front High 2,20 und Deckenhöhe 2,50. Für mich mit allen Formaten (Atmos,DtsX und Auro) den besten Klang. Wer nicht viel probieren will kann sich daran gut orientieren. Meine Standboxen stehen gut einen Meter weiter weg (3,50). Habe allerdings nicht viel Gerechnet sondern das ganze ausprobiert und so passt das für mich.
jan_reinhardt
Stammgast
#7652 erstellt: 09. Mrz 2018, 20:49

GX350 (Beitrag #7611) schrieb:
@Jan.
Die Highs gehören nach oben. Da brauchst du keine Kompromisse machen. Hier wählst du deinen Winkel je nach dem wie es für dich am Besten klingt oder für dein favorisiertes Setup den an Winkel benötigt. Nach hinten gehst du den Kompromiss ein: Lieber Höhe als Winkel. ich habe mich auf die Atmos Spezifikationen eingelassen.

was meinst Du damit?


Erstens... ich kann keine Lautsprecher vorne an die Wand setzen,.da dort die Balkon Tür im Weg ist. 2. Fand ich bei Front High und Dolby Atmos keinen großen Mehrwert bei einem Winkel von 25° Ich mußte eh in den Raum gehen. Und da ich nicht damit rechnete irgend wann Auro zu bekommen bin ich bei 41° Gelandet vorne.

also hast Du einen Deckenlautsprecher angebracht? d.h. nichts an der Frontwand?


Es war auch schon ein paar Grad Richtung 30°, aber der Abstand zur Front wurde um 7cm kürzer weil das Sofa nach vorne wanderte. Ganz ungeplant durch Möbel, die zwischen Wand und Couch paßten und somit die Lücke sinnvoll nutzen.
Wie geschrieben wurde. Nach Vorne 35-40 ° klingt schon vernünftig. So bist nu noch in den Spezifikationen von Dolby, Kannst Auro3D damit abdecken und hast Luft nach Vorne, sollte sich deine Couch mal nach vorne bewegen. Wie viel Abstand hast du zwischen Couch und Wand hinten?

1,00 m nach hinten.
Wenn ich mir Rear Hights an die Rückwand auf 3,05 Höhe setze, ist das ein rückwärtiger Elevationswinkel von 65 Grad, das ist „ausserhalb der Spezifikation“.
Dann hab ich nach vorne gute 35 Grad, und von hinten schlechte 65 Grad.

Edit: Ach warte mal, ich könnte mir ja die Lautsprecher hinten / oben anbauen, und sie als Top Rear einmessen, nicht als Rear Height. Der Winkel wäre wie in dem Diagramm spezifiziert. Bringt mich das weiter?

Aber nochmal die Frage: wenn ich nur 2 Heights anbaue, (und z.B. vorne auf schöne 35 Grad käme; aber hinten auch auf 40) dann lieber Front oder lieber Rear?


[Beitrag von jan_reinhardt am 09. Mrz 2018, 20:55 bearbeitet]
Triple_XXX
Stammgast
#7653 erstellt: 09. Mrz 2018, 20:56
Es laufen auch mit um die 20 Grad alle Formate hervorragend. Atmos wie Auro hören sich bei den Demos super an bei mir.
Man kann es auch übertreiben. Die allerbeste und eleganteste Lösung wäre wohl eine abgehangene Decke mit Einbaulautsprecher mit ausrichtbaren tönern. Oder gleich 2 systemausrichtungen zum umschalten
jan_reinhardt
Stammgast
#7654 erstellt: 09. Mrz 2018, 21:04

Triple_XXX (Beitrag #7653) schrieb:
Es laufen auch mit um die 20 Grad alle Formate hervorragend.


Amen Bruder.

Weisst Du wieviel ich in der letzten Woche gelesen, ausgemessen, und auch ins Forum reingeschrieben habe?!!
Beagleman
Ist häufiger hier
#7655 erstellt: 09. Mrz 2018, 21:23
Leute, wir wollen uns doch hier gegenseitig helfen und nicht streiten.

Das Prinzip ist eigentlich sehr einfach und mit den vielen Geometrie-Rechner-Tools für Dreiecke im Internet muss man nicht mal selbst rechnen.

Hier das vereinfachte(!) Prinzip, mal völlig losgelöst von irgendwelchen Zahlen und Formeln:
- Setz dich auf deine Hörposition.
- Zeige mit dem ausgestreckten Arm auf deinen rechten (oder linken) Frontlautsprecher.
- Hebe nun den ausgestreckten Arm Grad um Grad, bis du bei 30 Grad (Optimum für Auro 3D, es gehen natürlich auch andere Werte) angekommen bist.
- Dort, wo dein Arm nun hinzeigt, sollte der Höhenlautsprecher montiert werden.
- Zeigt der Arm noch immer auf die Frontwand, kommt der Lautsprecher an die Wand und befindet sich dann direkt über dem Frontlautsprecher.
- Zeigt der Arm aber bereits an die Decke, kommt der Lautsprecher halt dort an die Decke und ist dann wohl auch nicht mehr über dem Frontlautsprecher (was nicht schlimm ist).

Das ist natürlich sehr ungenau, denn erstens kommt der Arm aus der Schulter und nicht aus dem Kopf (Ohrhöhe), und zweitens kann man so sehr schlecht erkennen, wann man beim Heben des Arms 30 Grad erreicht hat. Aber das soll ja nur das Verständnis dafür wecken, wo der Höhenlautsprecher prinzipiell hin muss.


Nun zur Berechnung:
Ihr selbst braucht vorab nur einen einzigen Abstand auszumessen. Welchen, hängt davon ab, ob der Lautsprecher an Wand oder Decke kommt.

Wand:
Messt den Abstand von eurer Sitzposition zur Frontwand hinter dem rechen (oder linken) Frontlautsprecher. Wenn ihr es genau nehmen wollt, dann zieht davon noch den Abstand von der Frontwand zum Hochtöner des Lautsprechers ab, den ihr an der Wand platzieren wollt. Der nun errechnete Wert ist eure Seite a.

Decke:
Messt den Abstand von eurem Ohr (wenn ihr auf eurer Hörposition seid) rauf zur Decke direkt über euch. Wenn ihr es genau nehmen wollt, dann zieht davon noch den Abstand von der Decke zum Hochtöner des Lautsprechers ab, den ihr an der Decke platzieren wollt. Der nun errechnete Wert ist eure Seite a.

Der Rest ist vorgegeben, nähmlich die Winkel β mit 30 Grad (Optimum für Auro 3D, oder jeder andere gewünschte Winkel) und γ mit 90 Grad (Winkel von Seite a zur Wand bzw. zur Decke). Gebt diese drei Werte (a, β und γ) in jeden belieben Dreieck-Geometrie-Rechner ein (z.B. hier) und startet die Berechnung.

Was als Seite b rauskommt, ist
- bei Wandmontage die Höhe der gesuchten Lautsprecherposition von Ohrhöhe aus (oder vom Boden aus, wenn ihr die Ohrhöhe dazu addiert). Front- und Height stehen übereinander.
- bei Deckenmontage die Entfernung von "Decke direkt über dem Hörplatz" zur gesuchten Lautsprecherposition. Front- und Height stehen in einer Fluchtlinie vom Hörplatz aus gesehen.


Über dieses Prinzip hinaus gibt es aber noch weitaus mehr zu beachten.
So hält Auro 3D es auch für wichtig, dass die Abstände der Frontlautsprecher zu den Höhenlautsprecher etwa die Hälfte des Abstands zwischen linkem und rechtem Frontlautsprecher beträgt. Wenn der Abstand zu den Höhenlautsprechern zu gering ist, dann lassen sich die Töne nur schlecht von denen der Frontlautsprecher unterscheiden.
Bei der Deckenmontage kann es schnell passieren, dass die Höhenlautsprecher zu weit in die Mitte drängen und somit vielleicht in den Lichtkegel eines Beamers geraten. Außerdem können dadurch Zuhörer weit rechts oder links vom optimalen Hörplatz zu große akustische Nachteile erfahren. In diesem Fall ist es wohl besser die Höhenlautsprecher etwas weiter nach außen in Richtung der Seitenwände zu platzieren, wodurch wiederum das Optimum für den berechneten Hörplatz gemindert wird.
Letztlich muss man wohl immer irgendwelche Kompromisse machen. Wenn man dabei nicht völlig aus dem Rahmen fällt, ist das auch durchaus OK.
jan_reinhardt
Stammgast
#7656 erstellt: 09. Mrz 2018, 21:48

Messt den Abstand von eurer Sitzposition zur Frontwand hinter dem rechen (oder linken) Frontlautsprecher.


Hmmmm, ich habe stets den direkten kürzesten Abstand zur Front- / Rückwand gemessen.
Schräg von der Sitzposi zu den Lautsprechern ist die Strecke länger - d.h. damit ergeben sich andere Ergebnisse?! Kann / darf das sein? Ist der Elevationswinkel an meinem Kopf gemessen echt anders, je nachdem ob in gleicher Höhe an meiner Frontwand der LS mittig oder weiter rechts / links hängt?!
FICADENTI_77
Stammgast
#7657 erstellt: 09. Mrz 2018, 21:49
Danke
Echt gut erklärt 👍👍
Jetzt habe es es sogar ich kapiert.

Leider stellt es sich heraus daß ich die 30 grad an der Wand vergessen kann.
bernhard.s
Stammgast
#7658 erstellt: 09. Mrz 2018, 21:49
Die ellenlangen Berichte und Geometrie-Screenshots zuletzt waren alle wegen der Feststellung des Winkels.....

Ich habe mir folgendes Gerät gebastelt:

Digitaler Winkelmesser mit Laserpointer

...den kann man am MLP sogar auf Ohrhöhe halten...!

Funktionierte für die Winkel der Atmos-LS und der Surround-LS einwandfrei......
atmosenabled
Stammgast
#7659 erstellt: 09. Mrz 2018, 21:52

Beagleman (Beitrag #7655) schrieb:
.....
Über dieses Prinzip hinaus gibt es aber noch weitaus mehr zu beachten.
So hält Auro 3D es auch für wichtig, dass die Abstände der Frontlautsprecher zu den Höhenlautsprecher etwa die Hälfte des Abstands zwischen linkem und rechtem Frontlautsprecher beträgt. .....


... du bist der erste User, der Auro verstanden hat.

Einfach ausgedrückt: Die Heights 1/2 Stereobasissbreite in die Höhe setzen.

Die HT der Front-LS sind auf 86 cm, entspricht auch der Ohrhöhe des Sitzplatzes, meine Stereobasisbreite ist 224 cm, somit waren die Heigths bei mir 86 + 112 cm = 198 cm, leicht versetzt hinter den Front-LS, um Minispots zu vermeiden.
Optimal für Auro, schlecht für Atmos.
roterteufel81
Inventar
#7660 erstellt: 09. Mrz 2018, 21:57

FICADENTI_77 (Beitrag #7657) schrieb:
Danke
Echt gut erklärt 👍👍
Jetzt habe es es sogar ich kapiert.

Leider stellt es sich heraus daß ich die 30 grad an der Wand vergessen kann.


Das ist bei ziemlich Vielen so, da meist eine 2,50-2,70m Decke vorliegt (mit Ohrhöhe 70-100 und Abstand LS zur Decke bleibt da nicht so arg viel Elevation) und der Abstand zu den Front LS / dem TV oft mehr als 2m beträgt. Wenn der Raum dann noch entsprechend breit ist und das Stereodreieck enger ist als der Raum, kommt dann nur die Deckenmontage in Frage, wenn man Winkel ab 30 Grad realisieren möchte und nicht zu viele Kompromisse eingehen will.

Mit Glück hat man Altbau mit 3,30-3,50m. Hatte ich vorher, jetzt leider nicht mehr.
Ichotolot1977
Ist häufiger hier
#7661 erstellt: 09. Mrz 2018, 22:04
@Ichotolot1977 - Vorsicht bei Deinen Aussagen ... notfalls nochmal das Mathebuch rausziehen!

Fakt ist, dass bei der Berechnung immer von Ohrhöhe ausgegangen werden muss.

@multit....Danke für Deine inhaltslose Belehrung mit dem Mathebuch. Da hat der nächste übersehen, dass ich auch von der Ohrhöhe ausgehe.

Nochmal zurück nach Los:

Rechner 2:

Du gibst ganz simpel Deinen Abstand a zu den Fronts ein, wenn Sie schon fest stehen z.B. 300cm, dann die 30 Grad und dann haste hier bei b= 173cm..dazu kommt die Ohrhöhe von 86cm und dann muss der Hochtöner des LS auf 259,2cm hängen.

Screenshot-2018-3-9 Online Rechner Trigonometrie Online-Berechnungen am rechtwinkligen- und am allge



Wenn das bei Dir nicht geht, kommt Plan B mit Rechner 1. Dann nimmst Du Deine maximale Deckenhöhe von z.B. 250. Ziehst dann meinetwegen 15cm für den Hochtöner des Lautsprecher ab, dann Deine Ohrhöhe und kommst auf b= 250-15-86= 149cm, danach trägst Du 30 Grad ein und hast den Abstand a = 258cm.

Screenshot-2018-3-9 Online Rechner Trigonometrie Online-Berechnungen am rechtwinkligen- und am allge


Wo ist Euer Problem?


[Beitrag von Ichotolot1977 am 09. Mrz 2018, 22:05 bearbeitet]
roterteufel81
Inventar
#7662 erstellt: 09. Mrz 2018, 22:06

atmosenabled (Beitrag #7659) schrieb:

Beagleman (Beitrag #7655) schrieb:
.....
Über dieses Prinzip hinaus gibt es aber noch weitaus mehr zu beachten.
So hält Auro 3D es auch für wichtig, dass die Abstände der Frontlautsprecher zu den Höhenlautsprecher etwa die Hälfte des Abstands zwischen linkem und rechtem Frontlautsprecher beträgt. .....


... du bist der erste User, der Auro verstanden hat.

Einfach ausgedrückt: Die Heights 1/2 Stereobasissbreite in die Höhe setzen.

Die HT der Front-LS sind auf 86 cm, entspricht auch der Ohrhöhe des Sitzplatzes, meine Stereobasisbreite ist 224 cm, somit waren die Heigths bei mir 86 + 112 cm = 198 cm, leicht versetzt hinter den Front-LS, um Minispots zu vermeiden.
Optimal für Auro, schlecht für Atmos.


Eine Überlegung (Spekulatius):

Dann ist mein Gedankengang dazu, dass es bei sehr breitem Stereodreieck gar nicht schlecht ist über 30 Grad hinaus zu gehen.

Denn mein Stereodreieck ist 4m, Hochtöner sind auf ca. 70cm bei meinen Metas 700 inkl. Granitplatten. Wären dann 270cm laut Auro Empfehlung.

Da sie bei mir aber schon auf maximaler Höhe auf 235cm hängen, etwas mehr Winkel. Hab ja bewusste 39 Grad (aber bei der Überlegung wäre der größere Winkel nur eine Kompensation der fehlenden Höhe).

Hoffe du verstehst was ich meine / denke


[Beitrag von roterteufel81 am 09. Mrz 2018, 22:09 bearbeitet]
FICADENTI_77
Stammgast
#7663 erstellt: 09. Mrz 2018, 22:22
So wie es aussieht kann ich auch die Decken montage knicken:
Bei eine ohr Sitzhöhe bis zu Decke minus der Abstand zum Hochtöner von nur 150 bei 30 grad soviel raus für b:

Screenshot_20180309-200842

D.h die Front Height hängen 86 cm vor meine Sitzposition.
Das wäre fast genauso wo meine top Middle jetzt noch hängen.

Das heißt das mein Raum einfach zu klein und zu tief ist oder?

Also einfach die Front und rear Highs ganz oben anbringen
Und Scheiss drauf oder?

Der Denon 4400 ist übrigens schon da und eingerichtet:

15206232122821407154806


[Beitrag von FICADENTI_77 am 09. Mrz 2018, 22:24 bearbeitet]
roterteufel81
Inventar
#7664 erstellt: 09. Mrz 2018, 22:30
Laut meiner Berechnung kommen deine Front High bei 150cm Elevation (b) und gewünschten 30 Grad (Alpha) in 2,60m Bodenabstand (a) nach vorne weg und dann genau von da an die Decke.

78843E5C-001D-45C2-9969-0C535B890A49


[Beitrag von roterteufel81 am 09. Mrz 2018, 22:32 bearbeitet]
binap
Inventar
#7665 erstellt: 09. Mrz 2018, 22:37

FICADENTI_77 (Beitrag #7663) schrieb:
So wie es aussieht kann ich auch die Decken montage knicken:
Bei eine ohr Sitzhöhe bis zu Decke minus der Abstand zum Hochtöner von nur 150 bei 30 grad soviel raus für b:

Du hast es wieder nicht verstanden, kaum zu glauben....
Kapier doch endlich, die Strecke b ist die Gegenkathete zum gesuchten Winkel Alpha (30 Grad), also die Höhe zur Decke, also Deine 150cm!
Und Du willst a ausrechnen, die Ankathete zum gesuchten Winkel Alpha.

Rechnung siehe roterteufel81


[Beitrag von binap am 09. Mrz 2018, 22:42 bearbeitet]
FICADENTI_77
Stammgast
#7666 erstellt: 09. Mrz 2018, 22:39
Ja sie so aus 😂
Ach ich gebe es auf .
roterteufel81
Inventar
#7667 erstellt: 09. Mrz 2018, 22:40

binap (Beitrag #7665) schrieb:

FICADENTI_77 (Beitrag #7663) schrieb:
So wie es aussieht kann ich auch die Decken montage knicken:
Bei eine ohr Sitzhöhe bis zu Decke minus der Abstand zum Hochtöner von nur 150 bei 30 grad soviel raus für b:

Du hast es wieder nicht verstanden, kaum zu glauben....
Rechnung siehe roterteufel81


Zumal Beagleman es schon so geil auch ohne Mathe mit Arm ausstrecken erklärt hatte... allein dabei kommt schon raus, dass 85cm vor mir keine 30 Grad nach oben sein können
roterteufel81
Inventar
#7668 erstellt: 09. Mrz 2018, 22:43

FICADENTI_77 (Beitrag #7666) schrieb:
Ja sie so aus 😂
Ach ich gebe es auf .


Ich hab’s dir doch jetzt schon hingeschrieben. Musst doch nur noch ein Metermaß 2,60m weg von deiner Haupthörposition Richtung Frontlautsprecher Links und Rechts auf dem Boden anlegen und da wo 2,60m sind ein Kreuz an die Decke machen... man man...


[Beitrag von roterteufel81 am 09. Mrz 2018, 22:43 bearbeitet]
FICADENTI_77
Stammgast
#7669 erstellt: 09. Mrz 2018, 22:50
Ja das ist mir schon klar.
Mich ärgert es nur das es nicht ausrechnen könnte.

Nun wollte ich ich die Front hights nicht an die Decke weil es sind die heco victa Prime 202 . Gar nicht so klein und das sieht echt blöde aus.
Sie stehen dann bei 2,60. Die Standboxen aber bei ca 310 vom hörplatz.

IMG-20180220-WA0029

So ungefähr wird es aussehen.
Das hatte ich Mal kurz als top Middle ausprobiert.
Tut in den Augen weh😂
Und das wird vorne vor der Frontboxen echt übelst aussehen.

Viele haben hier die Front hights waagerecht verbaut.
Dann könnte ich auch.
Nun kommt halt wieder die Diskussion das die Boxen nicht dafür gebaut wurden und sie aufrecht gehören.


[Beitrag von FICADENTI_77 am 09. Mrz 2018, 23:10 bearbeitet]
The_Plug
Inventar
#7670 erstellt: 10. Mrz 2018, 01:23

jan_reinhardt (Beitrag #7650) schrieb:
Dieses Gefühl, wenn Du heimkommst, 47 neue Nachrichten im Thread siehst..

Stimmt! Ich dachte schon, es wäre irgendwas interessantes passiert.
roterteufel81
Inventar
#7671 erstellt: 10. Mrz 2018, 02:40
Du wirst halt nur die Wahl haben den Winkel flacher zu machen und die Front High an die vordere Wand zu Schrauben, oder aber halt Deckenmontage mit passendem Winkel. Hab ich aber schon mal geschrieben dazu heute Mittag.

Alternative: ich habe mir zu meiner Heco Metas Serie (die Metas 300 sind auch mächtige Trümmer) einfach zwei Heco Music Style Rear 200 F zugelegt. Die haben nur 1/3 Bautiefe und 1/4 des Gewichts der Metas 300. Außerdem passen sie auch halbwegs vom Design zu den Victa/Metas. Für Deckenmontage 1a. Vom Volumen reichen Sie für Front High auch aus. Die tiefen Frequenzen gehen ab 120Hz auf die Subwoofer.

Die Metas 300 hab ich dann als Surround High installiert. Da kann man meist bequem ne Wandmontage machen, wie in meinem Fall.


[Beitrag von roterteufel81 am 10. Mrz 2018, 02:41 bearbeitet]
War_Lord
Inventar
#7672 erstellt: 10. Mrz 2018, 03:18
Ich habe noch 2 Fragen. Wirkt es sich negativ auf den Klang und die Effekte aus wenn man die Front Heights näher an die Sitzposition rückt? Ich bin am Überlegen ob ich sie lieber bei 30Grad oder 40 Grad anbringe.
Sollten die Front Heights und Rear Heights vom gleichen Hersteller wie die Front und Sourround Speaker sein? Als Front, Center und Sourround Speaker will ich noch meine Elac Anlage behalten und für die Front Heights und Rear Heigts die Dali Fazon Sat oder Dali Fazon LCR hinzukaufen.


[Beitrag von War_Lord am 10. Mrz 2018, 03:21 bearbeitet]
roterteufel81
Inventar
#7673 erstellt: 10. Mrz 2018, 03:37
Ich kann nichts Negatives feststellen. Hatte vorher 4 Jahre lang Front High an der Vorderwand über den Fronts auf 3m Entfernung. Jetzt die Front Highs auf 2m Entfernung gut 1m vor den Fronts.

Zu der Homogenität: Grundsätzlich ist es immer von Vorteil, wenn alle LS aus einer einzigen Serie kommen, da die Serie eben aufeinander abgestimmt ist.

Ich hab mich persönlich schwer getan, meine Heco 7 Metas mit 2 Heco Music Style zu erweitern, aber ging nicht anders für den Aufbau.

Die allgemeinen Meinungen bei diesem Thema spalten sich zwischen: "Geht gar nicht" und "Für Effektlautsprecher ist es OK".

Für mich ist das Klangbild völlig Ok. Vielleicht bilde ich es mir auch einfach nur ein, dass sie gut dazu passen, weil auch Heco drauf steht und die Daten relativ gut passend zur Metas Serie sind.


[Beitrag von roterteufel81 am 10. Mrz 2018, 03:38 bearbeitet]
Mickey_Mouse
Inventar
#7674 erstellt: 10. Mrz 2018, 04:04
wie immer, es hängt von so vielem ab...

hier war es z.B. so, dass die eigentlich zur Serie gehörenden "Kompakt-LS" eben genau das waren: kompakte LS die gerne völlig frei stehend auf Ständern mit einem Meter Abstand zu jeder Wand aufgestellt werden wollten und alles andere als "Regal" LS waren.

als ich die in die Raum-Ecken verfrachtet habe, klang das einfach grausam.
eine Serie hin oder her, wenn der LS für die freie Aufstellung konstruiert wurde und dann genau in das Eck zwischen Seitenwand und Decke gequetscht wird, dann hat der mit der Serie absolut gar nichts mehr gemeinsam und jeder Feld, Wald und Wiesen LS der eben zu dieser Position passt, passt auch wesentlich besser zu den völlig anderen LS.

und obwohl ich prinzipiell Elac nicht abgeneigt bin, habe ich gar nicht erst solche LS mit einem breit abstrahlendem JET/AMT probiert, ich glaube nicht, dass das ein "gutes" Ergebnis abliefert

man könnte es sogar so sagen: "eigentlich" kann ein besonders guter Stereo LS gar kein besonders guter Height/Top LS sein und umgekehrt.

aber da streifen wir schon wieder das Thema "Center Fehlkonstruktionen". Die Industrie hat absolut gar keine Skrupel den wirklich für diese Aufgabe ungeeignetsten Mist zu verkaufen. Solange die Leute den Verkäufer oder deren Service Hotline fragen: "kann ich den auch da verbauen?" und mit der Antwort: "natürlich, das passt perfekt!" zufrieden sind, wird sowas auch verkauft.

Ähnlich ist es mit den Winkeln zu den Front-Height.
ich kann nicht so wirklich verstehen, wie man sich ein 7.2.4 System für den "angeblich" perfekten 3D Rundum-Sound aufbauen kann, aber sich dann damit abfindet, dass die Leute ausschließlich aus den Füßen oder gar darunter sprechen?!?
und wenn man das mit Dialog Lift bekämpfen möchte, dann passt natürlich kein LS Setup, dass ausschließlich für die "direkt über Kopf Ortung" ausgelegt ist. Daher sehe ich für meinen Geschmack und Anwendung die 30° als den deutlich besseren Kompromiss an als 40°.

das muss aber jeder selber entscheiden und am besten vorher ausprobieren!
wenn man gar kein Dialog Lift hat und der DSU der Lieblings-Upmixer ist, dann passt etwas ganz anderes als für Dialog-Lift mit Yamaha DSP Programmen.
FICADENTI_77
Stammgast
#7675 erstellt: 10. Mrz 2018, 08:55
@roterteufel81
Ja danke für die Tipps
Aber die heco Music Style 200 f habe ich ja .
Die will ich aber als Side highs Nehmen weil keine 2 m Abstand von hörplatz zu den Seiten Wände wo die surrounds stehen habe.
Sollte ich das überdenken und sie eher als Front Height nutzen?
Und am besten genau so hoch anbringen wie die Front hights?
Also nicht tiefer bei 30 grad?


[Beitrag von FICADENTI_77 am 10. Mrz 2018, 09:11 bearbeitet]
hardy.som
Stammgast
#7676 erstellt: 10. Mrz 2018, 10:03
Meistens möchte man ja ein 3D Setup in sein bestehendes Wohnzimmer integrieren.
Da muss man, wenn man nicht umbauen will, mit den Gegebenheiten Leben und hatte vor ca 2 Jahre,
die LS für mich an die Wand geschraubt. Das waren dann bei mir auch nur Ca. 21°.
Das hatte ich schon gemacht, bevor das Auro Update für meinen Marantz kam.
Nach dem Update und das hören der Auro Demo Disk, war ich begeistert.
Es war ein ganz anderer Raumklang als vorher.
Nach mehr Informationen zu Auro, hatte ich gelesen, das man die Front Heighs auch ca. 10% weg von den Front LS in den Raum ziehen kann um auf die 30° zu kommen.
Bei mir ist die Decke auch nur 2.30 m hoch, hatte dann mit einer Laserwasserwage mit Winkelfunktion die 30° angepeilt.
So wusste ich wo das ungefähr ist.
Habe mir dann, um nicht tausend Löcher zu bohren, eine verschiebbare LS Halterung für die Teufel gebaut.

20160522_152209 20160522_152142

Damit konnte ich schön Probehören, was immer gedauert hat, war das Neu Einmessen für jede Position.
Dann hatte ich die Position für mich, die auch noch zu Raum passt gefunden und sie dort angebracht.
Das sind jetzt ca. 31° und ich bin mit den kleinen sehr zufrieden.
Dann nach Renovierung, größere Leinwand und anderer Beamer.

20180310_071524 20180310_071411 20180310_071541


Ein Probehören eines sehr guten Atmos Setup, war jetzt nicht so, dass ich bei mir das Verlangen hatte etwas zu verändern oder Neu auszurichten.
Ich bin zufrieden und kann das hier alle in Ruhe mit einen kleinen Lächeln mitlesen.


[Beitrag von hardy.som am 10. Mrz 2018, 10:23 bearbeitet]
roterteufel81
Inventar
#7677 erstellt: 10. Mrz 2018, 11:01
@hardy: Nice


FICADENTI_77 (Beitrag #7675) schrieb:
@roterteufel81
Ja danke für die Tipps
Aber die heco Music Style 200 f habe ich ja .
Die will ich aber als Side highs Nehmen weil keine 2 m Abstand von hörplatz zu den Seiten Wände wo die surrounds stehen habe.
Sollte ich das überdenken und sie eher als Front Height nutzen?
Und am besten genau so hoch anbringen wie die Front hights?
Also nicht tiefer bei 30 grad?


Stand vor genau dem gleichen Thema. Vorne waren die Metas 300, hinten hatte ich die Music Style eingeplant.

Festgestellt, dass das nix gibt mit den Metas vorne und einfach vertauscht.

Hab hinten übrigens auch nur (eingemessen und auch nachgemessen, deckt sich) 2,17m Bodenabtstand zu der linken Surround. Die Surround High ist dennoch trotz gleicher Bodenentfernung durch die Höhe weiter entfernt vom Hörplatz, nämlich auf 2,51m (eingemessen).

Und deine Victa Prime 202 haben ja doch deutlich weniger Bums als die Metas 300. Glaube nicht, dass da unter 2m was ausmacht.

Siehe:

961A002B-2A8D-44E1-AFA7-C23F33061305 21F5ADD2-6DE5-4F51-8DD0-E23A81691C48 90A7CD6C-A499-47CF-85AC-7391F85450AD


[Beitrag von roterteufel81 am 10. Mrz 2018, 11:02 bearbeitet]
jan_reinhardt
Stammgast
#7678 erstellt: 10. Mrz 2018, 12:06
Ok Kollegen, es gab hier in den letzten Tagen einige „Notfälle“, denen dringend geholfen werden musste. Darüber sind möglicherweise einige meiner Fragen in Vergessenheit geraten. Ich habe also einen extra-Thread eröffnet.
Wäre schön, wenn Ihr vorbeischaut.

http://www.hifi-foru...m_id=55&thread=23379
Nick_Nickel
Inventar
#7679 erstellt: 10. Mrz 2018, 13:12
Da brauchst du nur die 283 Seiten hier durchblättern mindestens schon 20 mal erklärt.
FICADENTI_77
Stammgast
#7680 erstellt: 10. Mrz 2018, 13:36
OK @roterteuefel
Ich sehe aber das du die Music Style waagerecht angebrachten hast.
So könnte ich auch die victas anbringen.
Glaube würde nicht ganz so schlimm aussehen.
Nur wir immer davon abgeraten weil die Boxen für stehend konzipiert wurden.

Sieht aber schon echt sehr gut bei dir.


[Beitrag von FICADENTI_77 am 10. Mrz 2018, 14:28 bearbeitet]
roterteufel81
Inventar
#7681 erstellt: 10. Mrz 2018, 15:07
Auf das Quer legen habe ich für die Effekt-Lautsprecher keine Rücksicht genommen. Kann aber auch nix Negatives sagen. Wird man wohl eher nicht raushören bei den zwei Tröten. Man hört auch nicht raus, dass sie aus einer anderen Serie sind.

Wie willst du die Victa eigentlich befestigen? Das war schon bei meinen Music Style ne kleine Kunst, da ich sie nicht anbohren wollte (290€ Neupreis). Hab mir dann bei nem Freund Adapterplatten mit ner CNC Fräse anfertigen lassen, die auf die Löcher des Schlüssellochhalters der Music Style geschraubt und da drauf dann den eigentlichen Halter geschraubt.

88D92B69-F8D1-464C-881B-1EDF8A421BF9 06B33E96-778D-4C51-9FF6-908E6DA670EE F75080C5-5B3F-4A50-B22D-2AC566A61CFC 48680CF1-29D6-4114-ABF6-9FC9AB5EF6DB


[Beitrag von roterteufel81 am 10. Mrz 2018, 15:08 bearbeitet]
FICADENTI_77
Stammgast
#7682 erstellt: 10. Mrz 2018, 16:03
Wow das hast aber gut gemacht.

Ja bei mir ist es schon zu spät.
Sind beide durchgebohrt.
Die Music Style hatte ich ja als erstes als top Middle dran an der Decke. Dann habe ich die victas probieren wollen erst aufrecht sah aber so aus:

IMG-20180220-WA0029
IMG-20180302-WA0201

Aber ich bin mir nicht sicher das ich nochmals an der Decke bohre und Kabel wieder verstecken muss.

Ich glaube das ich die Front high ganz oben an der Wand Hängen werde und gut ist erstmal.
Scheiss auf 30 und 40 Grad und was weiß ich.

Hatte es bei dir nach dem vorziehen wie von eine andere Welt geklungen?

Ich meine es ist ein Set aus heco victa Prime also absolutes Einsteiger Klasse.
Das ist eigentlich der Denon 4400 jetzt eigentlich Verschwendung aber Gibt darunter kein 9.1.


[Beitrag von FICADENTI_77 am 10. Mrz 2018, 16:11 bearbeitet]
roterteufel81
Inventar
#7683 erstellt: 10. Mrz 2018, 16:12
Ja sehr viel anders als auf 22 Grad. Sehr viel besser.
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste .. 100 . 110 . 120 . 130 . 140 . 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 . 160 . 170 . 180 . Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Der Auro 3D und Dolby Atmos FAQ
roterteufel81 am 11.04.2018  –  Letzte Antwort am 17.08.2018  –  6 Beiträge
Immersive Sound ? Dolby Atmos und Auro 3D
mixmasterarne am 16.07.2014  –  Letzte Antwort am 22.12.2017  –  65 Beiträge
Rundum Hilfe für Dolby Atmos / Auro 3D benötigt
Mr.Quack am 06.05.2017  –  Letzte Antwort am 11.05.2017  –  9 Beiträge
Aufrüsten auf 11.2, Dolby Atmos oder Auro 3D?
Bommel-14 am 03.11.2015  –  Letzte Antwort am 03.11.2015  –  2 Beiträge
Auro-3D und Atmos realisiebar im Schlafzimmer?
*Duffy* am 29.12.2016  –  Letzte Antwort am 29.12.2016  –  2 Beiträge
Lautsprecherposition Atmos, DTS:X, Auro
maxwell81 am 22.11.2016  –  Letzte Antwort am 22.11.2016  –  18 Beiträge
Auro, Atmos oder was?
Niiggii am 19.05.2015  –  Letzte Antwort am 05.10.2017  –  195 Beiträge
Von 7.1 nach Auro und Atmos
Tralien am 27.09.2015  –  Letzte Antwort am 06.08.2018  –  12 Beiträge
Dolby Atmos auch mit High LS (AURO) gut möglich
hardy.som am 26.11.2016  –  Letzte Antwort am 12.06.2017  –  74 Beiträge
Lautsprecheraufstellung Auro/Atmos/X Dachgeschoss
keNny79 am 03.11.2017  –  Letzte Antwort am 06.11.2017  –  25 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder848.103 ( Heute: 47 )
  • Neuestes Mitgliedpunish12
  • Gesamtzahl an Themen1.414.700
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.932.823