Gehe zu Seite: |vorherige| Erste .. 100 .. 180 . 190 . 200 . 210 . 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 . 230 . 240 . 250 . 260 .. 300 .. Letzte |nächste|

"Stammtisch" Nubert

+A -A
Autor
Beitrag
laurooon
Inventar
#10915 erstellt: 08. Sep 2012, 13:47

Dodo93 schrieb:
Ich würde sagen du hast ein Platzproblem! :D


Das hast du richtig erkannt!


Dodo93 schrieb:
Könntest du nicht 1-2 991 woanders im Raum unterbringen? Hinten z.b.? Gibts da keine Möglichkeit?


Hast du eine Ahnung, wie schwierig es ist, meine Frau überhaupt davon zu überzeugen die 681er gegen zwei noch dickere Kühlschränke zu tauschen? Ich kann den Raum hinter dem Sofa nicht noch mehr verschandeln, da stehen schon Pflanzen und IKEA-Lampen.


[Beitrag von laurooon am 08. Sep 2012, 13:47 bearbeitet]
laurooon
Inventar
#10916 erstellt: 08. Sep 2012, 13:48

Thies_26 schrieb:
Für den auch Musik Gebrauch wird es dann komplizierter :D


Naja, das sollte auch für Musik recht brauchbar tönen hoffe ich. Ich könnte für die 311 ein ATM kaufen, dann haben sie das akusitische Volumen einer Standbox und Musik klingt direkt schon ganz anders!
Thies_26
Stammgast
#10917 erstellt: 08. Sep 2012, 15:35
Naja, ich höre Musik immer mit den Subs bei 80Hz getrennt (trotz Standboxen -> Fehlkauf). Klingt imo besser. Denke, da macht sich das Antimode bemerkbar. Dadurch habe ich einfach einen wesentlich besseren Bassbereich. Auch bei Liedern, die den Tiefgang der Subs garnicht ausnutzen....
Kommt halt immer drauf an.
Bei optimal aufgestellten Lautsprechern sind bei Musik Standboxen einer Sub/Satelliten Kombination überlegen (was man so ließt -> ich habe es nie verglichen).

Aber das ist halt überall anders (leider ;)).
beamerfullhd
Stammgast
#10918 erstellt: 08. Sep 2012, 15:46
Hi
Ich wollte mal fragen ob diese Einstellungen gut sind!

Nubert AW 991! = Low Cut 20hz! 2 Bassreflexrohre offen! Soft Clipping an! AUTO!

1 LFE Kabel kein Y Line In R!
audioslave.
Inventar
#10919 erstellt: 08. Sep 2012, 17:31
Ich hatte übrigens mal versucht meine Front bei 80Hz zu trennen und den Sub halt mitlaufen lassen für Musik und Film, ich muss sagen das passt mir nicht gut. Klingt besser wenn die 481 fullrange spielen.
Allerdings steht der Sub auch total scheisse und n Antimode habe ich natürlich auch nicht..
Wollt nur mal anmerken, dass ich das jetzt endlich mal alles durchprobiert habe8)
laurooon
Inventar
#10920 erstellt: 08. Sep 2012, 17:32

beamerfullhd schrieb:
Hi
Ich wollte mal fragen ob diese Einstellungen gut sind!

Nubert AW 991! = Low Cut 20hz! 2 Bassreflexrohre offen! Soft Clipping an! AUTO!

1 LFE Kabel kein Y Line In R!


Ja ist OK.
Thies_26
Stammgast
#10921 erstellt: 08. Sep 2012, 18:57

audioslave. schrieb:

Allerdings steht der Sub auch total scheisse und n Antimode habe ich natürlich auch nicht..


Ja gut, ne, das ist ja auch irgendwie klar! :p
Nur meistens kann man den Sub freier aufstellen, als die Front-LS (wegen Stereodreieck). Hier so der Fall.
Lipix
Inventar
#10922 erstellt: 08. Sep 2012, 19:56

audioslave. schrieb:
Ich hatte übrigens mal versucht meine Front bei 80Hz zu trennen und den Sub halt mitlaufen lassen für Musik und Film, ich muss sagen das passt mir nicht gut. Klingt besser wenn die 481 fullrange spielen.


2 Subs, gut aufgestellt, dazu ein AM und das ATM geht sofort zu Nubert zurück.....
In der Regel nutzen die Leute ein ATM weil sie aus ihren Subs nichtmal 50% der machbaren Qualität herausholen.

Das ATM ist eine oder vielleicht die Variante für StandLS in Stereosystemen, für Leute die keinen Tiefbass möchten oder mit ihren Subs kein Land sehen.
Gordenfreemann
Inventar
#10923 erstellt: 08. Sep 2012, 21:01

audioslave. schrieb:
Ich hatte übrigens mal versucht meine Front bei 80Hz zu trennen und den Sub halt mitlaufen lassen für Musik und Film, ich muss sagen das passt mir nicht gut. Klingt besser wenn die 481 fullrange spielen.
Allerdings steht der Sub auch total scheisse und n Antimode habe ich natürlich auch nicht..
Wollt nur mal anmerken, dass ich das jetzt endlich mal alles durchprobiert habe8)


Du kannst ja auch noch mal 120 Hz probieren und dabei 1-2 Nummer leiser stellen (und nicht wie bei Sven auf 6 oder so hauen, das ist ja gefährlich!).
Vielleicht gefällt dir dies besser.
Bass88
Inventar
#10924 erstellt: 08. Sep 2012, 21:39
Haha

ich habe nur auf 6 gemacht weil ich kein Bock hatte am Sub den Volumen Regler zu drehen weil sonst hätte ich wieder alles neu Einmessen müssen.

Nene das war wieder ein gefundenes fressen für euch neee

habe wieder den Center Quer unterm TV gemacht finde es direkt Klanglich viel viel besser muss nur noch warten bis mein bestelltes längeres HDMI Kabel kommt dann kann ich dir restlichen Kabel auch verstecken.Und wenn ich mal wieder Langeweile habe lackiere ich dich silbernen Rohre auch in Schwarz

Das Stativ von Spectral habe ich aus dem nuMarkt für knapp 30Euro geschossen,der Vorgänger hatte es auf 40cm gekürtzt passt mm genau unterm TV

20120907_211015
laurooon
Inventar
#10925 erstellt: 08. Sep 2012, 21:45
Wunderbar... Vielleicht noch einen zweiten Sub?

Gordenfreemann
Inventar
#10926 erstellt: 08. Sep 2012, 21:49
Also das Stativ macht sich wirklich gut - für den Preis gleich doppelt.

Aber es fehlt ein 2ter Sub, Front-High-Center und noch Front-Middle-Highs (oder sowas )
Bass88
Inventar
#10927 erstellt: 08. Sep 2012, 21:56
Danke

also will mir jetzt erst mal noch die Back Presence kaufen und irgendwann wenn ich mal wieder mehr Geld übrig haben sollte und ich günstig einen AW-1000 bekommen kann schlage ich zu.
Zweck0r
Moderator
#10928 erstellt: 08. Sep 2012, 22:32

Lipix schrieb:
2 Subs, gut aufgestellt, dazu ein AM und das ATM geht sofort zu Nubert zurück.....
In der Regel nutzen die Leute ein ATM weil sie aus ihren Subs nichtmal 50% der machbaren Qualität herausholen.

Das ATM ist eine oder vielleicht die Variante für StandLS in Stereosystemen, für Leute die keinen Tiefbass möchten oder mit ihren Subs kein Land sehen.


25 Hz bei der Nuline 122 und 29 bei der Nubox 681 sind also 'kein Tiefbass' ? Zumal die 20-Hz-Einstellung der Nubert-Subs auch nur ein Kompromiss ist, der Pegelfestigkeit kostet.

Ich gebe dir insofern recht, dass Subwoofer ein paar Vorteile haben, wie...

- unabhängig vom Stereodreieck positionierbar (falls vom Hausdrachen genehmigt),
- Überlastung/Clipping fällt viel weniger auf, schadet nicht den Hochtönern und führt nicht zu vorwurfsvoll abschaltenden AVR,
- angepasste Schutzschaltungen im Sub bewirken generell eine höhere Betriebssicherheit im Grenzbereich,
- LFE-Pegel separat einstellbar,
- es stehen mehr preiswerte Möglichkeiten zur Raummodenentzerrung zur Verfügung (z.B. AM statt AM Dualcore), die auch nicht den Rauschabstand der Satelliten verschlechtern.

Der größte Vorteil für manche scheint mir allerdings zu sein, dass man einen Sub aufdrehen und sich trotzdem noch als Pure-Direct-Klanggourmet präsentieren kann, weil der Sub-Pegelsteller ja nicht als 'böser Klangverbieger' zählt

Boxen mit ATM oder dem Tiefgang der großen Nuveros stehen aber auch nicht ganz ohne Pluspunkte da:

- gleichmäßigere Abstrahlung - um die zu erreichen, muss man schon mindestens zwei in die Höhe gebaute Subs wie den AW-1300 auffahren, gegen die Nuvero 14 vier Subs,
- keine 'lahme' steilflankige 80-Hz-Trennung, die erst digital 'beschleunigt' werden will.

So pauschal x.0-Systeme als Notlösung darzustellen ist IMHO nicht richtig.
Thies_26
Stammgast
#10929 erstellt: 08. Sep 2012, 22:55
Nein, pauschal sicher nicht. Und 5 bzw. 7 oder mehr Lautsprecher die bis 20Hz spielen und alle perfekt aufgestellt sind, sodass sie am Hörplatz linear spielen sind natürlich das Non-Plus-Ultra.
Aber das ist in einem normalen Raum wohl (leider) nicht möglich.

Noch ein Pro für die "mit Sub Lösung":
- die Fronts müssen sich mit den tiefen Frequenzen nicht "abquälen" und spielen den mittleren Bassbereich deutlich besser. Ich weiß nicht wie das im Heimkino ist, konnte dies aber deutlich bei meinen NuPros beobachten.

Und eine NuVero 14 ist meiner Meinung nach auch kein Heimkino-LS. Klar, klingt sicherlich gut. Aber im Heimkino hat man bedingt durch die Leinwand eigentlich immer ein Aufstellungsproblem. Da fährt man mit Kompakten und (guten) Subs deutlich besser IMO.
Natürlich gibt es hier auch Ausnahmen!
Und eine NuVero 14 würde ich trotzdem sowas von gerne haben! Aber für Stereo im Wohnzimmer, nicht im Heimkino!

Ich träume ja immer noch vom DBA mit 8x AW-1000 oder Vergleichbarem!

Und:

Zweck0r schrieb:
Der größte Vorteil für manche scheint mir allerdings zu sein, dass man einen Sub aufdrehen und sich trotzdem noch als Pure-Direct-Klanggourmet präsentieren kann, weil der Sub-Pegelsteller ja nicht als 'böser Klangverbieger' zählt

made my day!


[Beitrag von Thies_26 am 08. Sep 2012, 22:57 bearbeitet]
Hifi-Biber
Stammgast
#10930 erstellt: 09. Sep 2012, 03:43
Die Schalterstellung 20Hz in Verbindung mit zwei offenen Rohren macht keinen Sinn und ist vermutlich auch gefährlich, da das Chassis zwar ordentlich flattert, aber kein Luftvolumen hat auf dem es sich abstützen kann. Du wirst also von den Frequenzen unterhalb von 30Hz mit dieser Einstellung wenig bis gar nichts hören können!

Die Optionen sind also 20Hz mit Pfropfen in einem Rohr, oder 30Hz mit beiden Rohren offen!!
Zweck0r
Moderator
#10931 erstellt: 09. Sep 2012, 05:24

Thies_26 schrieb:
Und 5 bzw. 7 oder mehr Lautsprecher die bis 20Hz spielen und alle perfekt aufgestellt sind, sodass sie am Hörplatz linear spielen sind natürlich das Non-Plus-Ultra.
Aber das ist in einem normalen Raum wohl (leider) nicht möglich.


Ich denke, wenn Center und Rears groß genug sind, um nicht 'kompaktboxig' zu klingen, also so etwa ab Kaliber CS-72, dann würde mir das nicht mehr auffallen, dass sie sich unterhalb von 50 Hz langsam und unauffällig verabschieden, ohne dass ein Sub den Rest übernimmt. Bei Mehrkanalmusik mag das kritischer sein als bei Filmen, aber dafür gibt es immer noch den Phantom-Center als Ausweg.

Ich habe mich jedenfalls beim AVR-Setup dafür entschieden, den CS-65 'large' zu lassen und damit den Tiefbassanteil des Centerkanals teilweise 'unter den Tisch zu kehren', weil es mit dem Testrauschen weniger homogen klang, wenn die Nuwave 125 ihn übernahmen.


Thies_26 schrieb:
Noch ein Pro für die "mit Sub Lösung":
- die Fronts müssen sich mit den tiefen Frequenzen nicht "abquälen" und spielen den mittleren Bassbereich deutlich besser. Ich weiß nicht wie das im Heimkino ist, konnte dies aber deutlich bei meinen NuPros beobachten.


Die sind auch wirklich etwas klein geraten Eine Nuwave 125 bringt so schnell nichts in Verlegenheit, da schwenken eher viele Verstärker clippenderweise die weiße Fahne. Oder das Mobiliar klappernderweise.


Thies_26 schrieb:
Ich träume ja immer noch vom DBA mit 8x AW-1000 oder Vergleichbarem! :D


Aber bitte mit dem demnächst (hoffentlich) erscheinenden Nubert-Digitalcontroller, der die Sub/Sat-Trennung linearphasig macht


[Beitrag von Zweck0r am 09. Sep 2012, 05:31 bearbeitet]
Lipix
Inventar
#10932 erstellt: 09. Sep 2012, 10:40

Zweck0r schrieb:

25 Hz bei der Nuline 122 und 29 bei der Nubox 681 sind also 'kein Tiefbass' ? Zumal die 20-Hz-Einstellung der Nubert-Subs auch nur ein Kompromiss ist, der Pegelfestigkeit kostet.


Bei Musik sicherlich fast immer ausreichend. Bei den genannten Modellen. Aktuell stehen ja aber die Varianten kleinerer oder größerer Kompaktboxen in Verbindung mit Subs im Raum. Kommt dann halt noch zusätzlich drauf an was man unter Tiefbass oder vielleicht auch Tiefstbass versteht.

Lustig find ich deine 20Hz Stellung als Kompromiss im gleichen Satz mit einer ATM Variante zu erwähnen.
Was passiert den mit dem Amp wenn ein ATM eingeklemmt wird... Der Pegel geht in den Keller.

Um mit nem AW-991 in 20Hz Stellung mithalten zu können, muss man schon ne 500-1000W Endstufe an ne 681+ATM klemmen.
Da komm kein regulärere AVR mit, auch die große Kiste wie 5009, 3010... Wenn dann noch mehr als 2 Kanäle im Betrieb sind macht der AVR eh gleich dicht.

Einen Kompromiss gibt es in meinen Augen immer dann wenn etwas nicht ausreicht.
Ein oder zwei richtig bzw linear eingepegelte AW-991 machen in 20Hz Stellung soviel Pegel mit, dass die Ohren durch die gesamte Lautstärke vorher schlapp machen.
Wenn man den Sub natürlich 10dB lauter dreht als die restlichen Lautsprecher kann es hier und da durchaus knapp werden. In dem Fall ist ein 991 als "gerade so 20Hz" Sub nicht mehr die richtige Wahl.
Und ich red jetzt nicht vom Betrieb in größeren Besenkammern, sondern von richtigen Wohnzimmern.



Hifi-Biber schrieb:
Die Schalterstellung 20Hz in Verbindung mit zwei offenen Rohren macht keinen Sinn und ist vermutlich auch gefährlich, da das Chassis zwar ordentlich flattert, aber kein Luftvolumen hat auf dem es sich abstützen kann.


Nicht nur vermutlich, man hört sofort wenn der Pfropfen mal rausgedrückt wird. Bei extremen Situation flattert die Membran und schlägt teilweise durch.


[Beitrag von Lipix am 09. Sep 2012, 10:51 bearbeitet]
laurooon
Inventar
#10933 erstellt: 09. Sep 2012, 10:42

Lipix schrieb:
Nicht nur vermutlich, man hört sofort wenn der Pfropfen mal rausgedrückt wird. Bei extremen Situation flattert die Membran und schlägt teilweise durch.


Wirklich!? Auch beim Nuline AW-1000? Wie stellt man das dann richtig ein? 20Hz, aber die Rohre verschließen? Sind da Pfropfen bei?
Lipix
Inventar
#10934 erstellt: 09. Sep 2012, 10:57

laurooon schrieb:

Wirklich!? Auch beim Nuline AW-1000? Wie stellt man das dann richtig ein?


Keine Ahnung, beim 1000er hab ich das noch nicht getestet.
Ist ja an sich kein Problem, wer natürlich absichtlich seinen Sub falsch betreibt dem kann man nicht helfen.

Es gibt zwei Einstellungen:

1. Low Cut 30Hz Stellung ohne Pfropfen
2. Low Cut 20Hz Stellung mit einem Pfropfen

Low Cut 20Hz ohne Pfropfen taugt halt nicht weil die Abstimmung dann nicht passt.


laurooon schrieb:
20Hz, aber die Rohre verschließen? Sind da Pfropfen bei?


1 Rohr wird verschlossen.
Natürlich sind da Pfropfen dabei. Und ja - der 991 hat auch schon ein eingebautes Chassis, 4 Füße und Netzstecker....
Alles was man zum betrieb braucht wird beigelegt.


[Beitrag von Lipix am 09. Sep 2012, 10:58 bearbeitet]
laurooon
Inventar
#10935 erstellt: 09. Sep 2012, 11:04
Nun, ich dachte das Durchschlagen des Woofers wird bereits durch die Soft-Clipping Funktion ermöglicht...
Lipix
Inventar
#10936 erstellt: 09. Sep 2012, 12:34

laurooon schrieb:
Nun, ich dachte das Durchschlagen des Woofers wird bereits durch die Soft-Clipping Funktion ermöglicht...


???

Irgendwie geht der Satz über mein Verständnis von Subwoofern hinaus.
DerMatse
Ist häufiger hier
#10937 erstellt: 09. Sep 2012, 14:44
Wenn man bei euch so mitliest kann einem glatt schwindelig werden...

Mir ist eben erst aufgefallen, dass es jetzt auch eine nuLine 34 gibt - hat die schon jemand gehört und eine Meinung dazu?

Könnte mir auch gut ein nuLine 34 mit CS-42 und DS-22 plus AW560 vorstellen... wären zwar keine Standboxen in der Front, aber das wäre aktuell von der Aufstellung her eher ein Vorteil.

Gnaaa und ich finde es bei Kunden in der Kantine schon schwer, sich zwischen drei Essen zu entscheiden! Help!
std67
Inventar
#10938 erstellt: 09. Sep 2012, 14:46
tja

im Gegensatz zur Kantine kannst du hier aber vorher probieren (probehören)
laurooon
Inventar
#10939 erstellt: 09. Sep 2012, 14:48

DerMatse schrieb:
Wenn man bei euch so mitliest kann einem glatt schwindelig werden... :)


Ich bin im Nubert-Forum auch dran und noch unentschlossen. Nuline 34.. Ob sie für Heimkino was bringt, glaube ich nicht (ohne sie gehört zu haben). Man sollte ja bei 80Hz oder 60Hz eh an den Sub übergeben, weshalb man glaube ich keine noch tiefer reichende Kompaktbox braucht. Das bißchen Tiefgang lässt sich Nubert jedenfalls stolz bezahlen find ich.
Thies_26
Stammgast
#10940 erstellt: 09. Sep 2012, 15:16

laurooon schrieb:

Man sollte ja bei 80Hz oder 60Hz eh an den Sub übergeben, weshalb man glaube ich keine noch tiefer reichende Kompaktbox braucht. :.

Das ist so nicht ganz richtig.
Meistens sollte man dies tun, aber es kommt auf die Aufstellung an. Viele (auch ich) machen das, da der Sub meist besser aufgestellt ist, als die Front-LS, da sich der Sub nicht an das Stereo-Dreieck halten muss. So vermeidet man Raummoden. Außerdem ist hier einfacher/günstiger mit EQs zu arbeiten (Stichwort Anti-Mode).
Wenn die Aufstellung und der Raum aber einigermaßen stimmen (da hilft nur ausprobieren), ist es besser bisschen tiefer zu trennen IMO.

Ob sich der Tiefgangunterschied hier bemerkbar macht, kann ich nicht beurteilen. Aber die Frage ist ja auch, ob die Neue wirklich nur im Tiefgang besser ist?! Wie Lipix schon sagte: Das Datenblatt und auch der Frequenzbereich sagt nahezu nichts über den Klang aus.

Am besten du bestellst dir beides und schickst das, was nicht gefällt zurück!
laurooon
Inventar
#10941 erstellt: 09. Sep 2012, 15:21

Thies_26 schrieb:
Das ist so nicht ganz richtig.

Das ist es doch nie!

Am besten du bestellst dir beides und schickst das, was nicht gefällt zurück! :D


So werde ich das auch machen, wenn es bei mir mal so weit ist. Ich bestelle erstmal einen Sub und höre mir an, wie mein Raum so darauf reagiert. Danach kommt ein zweiter Sub. Bei den LS bestelle ich auf jeden Fall mal 2 Nuline 32 mit.
Lipix
Inventar
#10942 erstellt: 09. Sep 2012, 15:33

Thies_26 schrieb:
Viele (auch ich) machen das, da der Sub meist besser aufgestellt ist, als die Front-LS, da sich der Sub nicht an das Stereo-Dreieck halten muss.


Ich hab aus privaten Erlebnissen und bei dem was man so im Forum liesst manchmal eher das Gefühl, dass gerade die Subs "schlechter aufgestellt" sind.
Die Front steht dann zwar meist in dieser Hinsicht nicht besser aber bei Signalen die entsprechend von beiden FrontLS gleichzeitig ausgegeben werden und dass mit mehreren Chassis kommt trotzdem eine besser Bassverteilung raus.

Die Abtrenngeschichte kann natürlich bei geschickter Wahl auch diverse Überhöhungen rausnehmen. In quadratischen Räumen kann man sich seine Moden ja halbwegs sicher berechnen.
Oft kann man dann mit ner leicht abfallenden "10Hz Lücke" einen massiven Berg rausnehmen.

Aber wenn dann zwei Subs gut aufgestellt sind, sauber eingemessen und ggf mit AM verbessert, sollte man schon alles ähnlich abtrennen. Ich kann aber durchaus nachvollziehen, dass dem einen oder anderen das Herz bluten würde, müsste er seine 681 bei 80Hz kappen.
Da ist es psychologisch manchmal einfach alle LS kompakt zu haben, dann stellt sich die Frage erst gar nicht.

Wenn die Subs dann halt nicht wirklich optimal betrieben werden, schadet ein wenig austesten zu Hause aber nie.
DerMatse
Ist häufiger hier
#10943 erstellt: 09. Sep 2012, 17:25
Der Beschreibung nach ist in der 34 ein anderer Hochtöner drin, von daher würde ich schon schätzen, dass sie anders klingt.

In meinem aktuellen Hörraum bin ich recht eingeschränkt, was die Subwoofer Aufstellung angeht - ich kann mich nur an der Front innerhalb von etwa zwei Metern nach links oder rechts bewegen, wobei da zum Teil schon eine Aufstellung auf einem Lowboard in etwa 20cm Höhe dabei wäre. Mit dem zur Zeit vorhanden Teufel-Trümmer bedeutet das genau genommen null Flexibilität. Mit einem kleineren wäre das schon anders, aber sicher ist da keine ideale Aufstellung möglich (glaube ich zumindest).

Deswegen dachte ich eben ursprünglich an 511er, aber wenn ich so darüber nachdenke, muss ich dann noch mehr Kompromisse eingehen.

Bilder von meiner Front zum besseren Verständnis:

Matse_Front

So ist wohl ein Setup mit Kompaktlautsprechern dann doch besser - da würde ich dann auf nuLine gehen. Die Standlautsprecher aus der nuLine würden meine Preisvorstellung sprengen, deswegen hätte ich nuBox genommen. Beim Probehören hat mir die Klarheit der nuLines super gefallen, ich würde es also garnicht soooo schlimm finden, von dem ersten Plan abzuweichen.

Ob dann 34 oder 32 - kann ich schlecht beurteilen. Genauso ob dann 3x 32 / 34 oder eine 2x 23 /34 Kombination mit CS-xx.

Alles auf einmal bestellen und ausprobieren sprengt leider zur Zeit mein Konto.
std67
Inventar
#10944 erstellt: 09. Sep 2012, 17:29
Hi

das ist doch ganz gut so. da habe ich, bis auf das Kabel-Geschlampe, schon deutlich schlimmeres gesehen

Was heißt "Aufstellung auf dem Lowboard?" Willst du die etwa näher zusammen stellen? Würde ich nicht machen
DerMatse
Ist häufiger hier
#10945 erstellt: 09. Sep 2012, 17:45

std67 schrieb:
Hi

das ist doch ganz gut so. da habe ich, bis auf das Kabel-Geschlampe, schon deutlich schlimmeres gesehen

Was heißt "Aufstellung auf dem Lowboard?" Willst du die etwa näher zusammen stellen? Würde ich nicht machen

Ja ich weiß, das mit den Kabeln ist furchtbar.

Also, der einzige Platz direkt auf dem Boden ist im Prinzip der, auf dem jetzt noch der dicke Teufel Sub steht. Wäre der weg, hätte ich Bodenfläche für zwei 511er, aber keine mehr für egal welchen kleinen Sub - der müsste dann mit auf das Board, auf dem jetzt der AVR etc stehen (bestimmt alles andere als ideal). Die Stand-LS könnten zwar in gleichem Abstand links und rechts vom TV stehen, allerdings schon relativ nah zusammen, was auch nicht so dolle ist. Die Schränke mehr in die Mitte und LS nach außen wäre glaube ich mies, weil der rechte LS dann komplett in die Ecke gerückt wäre (mal unabhängig davon, dass ich da von meiner Frau die rote Karte bekäme).

Kompakte könnte ich so ungefähr stellen wie jetzt auch (breiter als Stand-LS), hätte aber mehr Variationsmöglichkeiten für einen (kleineren) Subwoofer. Insgesamt müsste also ein Sat-Sub Set besser aufzustellen sein. Was später irgendwann in neuer Behausung ist, weiß ich ja noch nicht genau, aber ich würde mir ja so nichts verbauen. Im schlimmsten Fall gäbe es bestimmt Abnehmer für 32er oder 34er nuLines in schwarz oder weiß.

Edith sagt: wäre natürlich toll, wenn ich ein ähnliches nuLine Setup mal probehören könnte, aber ich bin so bald nicht mehr in der Nähe von Gmünd - nuLine Besitzer aus Essen und Umgebung hier?


[Beitrag von DerMatse am 09. Sep 2012, 17:47 bearbeitet]
std67
Inventar
#10946 erstellt: 09. Sep 2012, 17:47
Hi

Breite der Bühne, Höhe der LS scheint so schon recht gut
Stand-LS würde ich da nicht reinquetschen

Wenn du Lust auf was neues hast dann würde ich wieder auf Kompakte setzen, mich aber nicht auf Nubert versteifen
Andere Hersteller haben auch schöne Lautsprecher. Einfach mal probehören gehen
Thies_26
Stammgast
#10947 erstellt: 09. Sep 2012, 17:50
Sieht eigentlich okay aus. Nur halt ein Subwoofer direkt an der Wand ist immer kritisch. Kann je nach Sitzposition unschöne Folgen haben -> Raummoden. Aber da hilft dann vielleicht auch besser ein Antimode. Das ist auch besser für den WAF anstatt den Sub in den Raum zu ziehen!

Und wenn der Raum von den Möbeln so bleiben soll machen sich die NuLines optisch glaube ich auch ganz gut!

Aber, egal ob NuBox, NuLine oder jetzt die Teufels: Die Front-LS bitte unbedingt an die Vorderkante der Kommoden ziehen!!

@Lipix: Ich persönlich würde mir auch nie 681er und einen Sub hinstellen. Aber ich sehe den Anwendungszweck der beiden halt auch verschieden.
681 -> Stereo, bei guter Aufstellung wohl besser als:
Sub + Komapkte -> Heimkino und/oder Stereo
Aber das ist ja das schöne/verrückte/blöde an dem Thema hier: Man kann wenig pauschalisieren!

Edit: Ein Sub auf einem (soliden) Lowboard wäre sogar besser! Aber sieht vermutlich sowas von dämlich aus...


[Beitrag von Thies_26 am 09. Sep 2012, 17:53 bearbeitet]
DerMatse
Ist häufiger hier
#10948 erstellt: 09. Sep 2012, 18:05

std67 schrieb:
Hi

Breite der Bühne, Höhe der LS scheint so schon recht gut
Stand-LS würde ich da nicht reinquetschen

Wenn du Lust auf was neues hast dann würde ich wieder auf Kompakte setzen, mich aber nicht auf Nubert versteifen
Andere Hersteller haben auch schöne Lautsprecher. Einfach mal probehören gehen

Ich mag eigentlich nicht zu viel probehören, am Ende weiß ich dann gar nicht mehr was ich kaufen will.

Bei den Nubis hatte ich einfach den "Wow-Effekt" - das passt für mich schon. Und vom Ton-pro-Geld-Verhältnis finde ich das auch o.k. Was besseres gibt es natürlich immer, was teureres auch.


Thies_26 schrieb:
Sieht eigentlich okay aus. Nur halt ein Subwoofer direkt an der Wand ist immer kritisch. Kann je nach Sitzposition unschöne Folgen haben -> Raummoden. Aber da hilft dann vielleicht auch besser ein Antimode. Das ist auch besser für den WAF anstatt den Sub in den Raum zu ziehen!

Und wenn der Raum von den Möbeln so bleiben soll machen sich die NuLines optisch glaube ich auch ganz gut!

Aber, egal ob NuBox, NuLine oder jetzt die Teufels: Die Front-LS bitte unbedingt an die Vorderkante der Kommoden ziehen!!

...

Edit: Ein Sub auf einem (soliden) Lowboard wäre sogar besser! Aber sieht vermutlich sowas von dämlich aus...

Das meinte ich ja, mit dem kleineren Sub wäre ich da auch etwas flexibler. Die Fronts stehen mittlerweile an der Kante (wenn nicht gerade mal Staub gewischt wurde).
Die Möbel bleiben, waren zu teuer um sie zu ersetzen. Passt auch gut zu deinem Edit - das Lowboard ist solide. Kann man ohne Angst auch zu zweit drauf stehen um einen Plasma an die Wand zu heben. Ob das optisch durchzubekommen ist... ich sprech's erstmal nicht an.
laurooon
Inventar
#10949 erstellt: 09. Sep 2012, 19:19
@Matse

wenn nun doch ein Sub für dich in Frage kommt, musst du glaube ich nochmal zu Nubert (wenns fürs Probebestellen nicht reicht). Du hattest dich doch bei deinem Besuch mehr auf die Standboxen konzentriert. Kleinere LS bekommt man bei den Frauen besser durch als große! Nur halt der Sub... der ist nochmal ne Hürde. Ich kenns ja auch!

MfG
laurooon

PS: Hast du bei Nubert Subwoofer gehört? Wenn ja, welche?
DerMatse
Ist häufiger hier
#10950 erstellt: 09. Sep 2012, 19:45
Hey laurooon,

ein Sub kam immer in Frage, nur wäre der im ursprünglichen Plan erst recht spät zur Familie hinzu gekommen.

Allerdings habe ich nur einen vor Ort wirklich mal bewusster gehört, den nuLine AW-560. Den fand ich hammerhart. Schnell, präzise, trocken - so in etwa das Gegenteil meines Teufels. Und das bei gefühlt einem Viertel der Größe... super Teil.

Eine Hürde wäre das so gesehen nicht - groß und hässlich durch klein und niedlich ersetzen wäre wohl gern gesehen.

Viele Grüße
Matse
laurooon
Inventar
#10951 erstellt: 09. Sep 2012, 19:47
Dann würde ich aber genau wie ich den AW-1000 in Betracht ziehen. Hast du den zufällig gehört?
DerMatse
Ist häufiger hier
#10952 erstellt: 09. Sep 2012, 19:53
Nein, leider nicht. Leichtsinnigerweise muss man sagen; allerdings ist's ja so, dass ich momentan den Sub meist so gut wie aus habe. Von daher würde ich vermuten, dass der kleine erstmal völlig ausreichend wäre; nach dem Umzug kann es dann bestimmt auch was dickeres werden.

Lasse mich natürlich gerne eines besseren belehren.
poier2
Neuling
#10953 erstellt: 09. Sep 2012, 20:06
Hallo,

ich bin neu hier und ich hoffe ich frage nicht an der falschen Stelle. Ich habe etwas in diesem Thread herumgelesen und es scheinen ja doch einige erfahrene Leute hier mitzudiskutieren. Zu meiner Frage:

Ich habe zwei Nubox 580 Standboxen (der eine oder andere kann sich vielleicht noch an diese vorsteinzeitlichen Boxen erinnern), die ich momentan an einem NAD C 350 (2*60W) betreibe.

Nun möchte ich gerne auf ein Surroundsystem umstellen und möchte dafür einen Surroundreceiver (geplant ist ein Denon AVR 1713), einen Centerspeaker (geplant CS-411), Rearspeaker (geplant DS-301) und einen Subwoofer (geplant AW-991) anschaffen. Jetzt die Frage: Passen die neuen Boxen klanglich überhaupt zu den "alten" 580 (Homogenität etc)?
Thies_26
Stammgast
#10954 erstellt: 09. Sep 2012, 22:31
@DerMatse: Kommt halt auf die Gründe drauf an, warum du den meist aus hast. Ich kann mir auch gut vorstellen, dass deiner Teufeltypisch einfach übertreibt und zu laut ist (und ggf. dröhnt).
Ein großer Subs hat gegenüber einem kleinen ja keinen Lautstärkeunterschied (also kann schon lauter, aber nutzt man ja nicht aus), sondern einen Tiefgang-Vorteil. Und ja, tiefere Töne hört man mehr durch Wände, etc.
Aber soweit ich weiß hat der AW-1000 einen Low-Cut. Also kannst du den bei Bedarf vom Tiefgang her wie einen AW-560 betreiben, nur dass er dann vermutlich noch deutlich entspannter spielt.
Das wäre dann ein Schalter, den du je nach Tageszeit und Bedarf umlegen könntest.

Und das Wort "Ausreichend" ist in der HiFi-Welt eigentlich nicht vorhanden!

@poier2: Ich weiß nicht wie das in der Front ist, aber wenn du nicht gerade viel Multikanal-Musik hörst, sollte es bei den Rears, und dem Sub sowieso, egal sein. Wie das in der Front ist, kann ich nicht beurteilen, da ich die Lautsprecher nie gehört habe. Erst recht nicht im Vergleich.
Da könntest du sonst ja vielleicht mal schauen, ob du einen gebrauchten Center passend zu den 580ern finden kannst. Die Homogenität der Front ist IMO wichtiger als viele denken.
Gordenfreemann
Inventar
#10955 erstellt: 09. Sep 2012, 22:42
oder einfach mal Nubert fragen
DaRuler
Ist häufiger hier
#10956 erstellt: 10. Sep 2012, 08:11

Lipix schrieb:
Wenn du einen Sub hast kannst du auch zum CS-42 greifen.
Die Subs unterscheiden sich in der Tat von den Daten her nicht besonders, aber wer kauft schon LS auf Grund solcher Daten?

Durch die größeren Chassis und das Volumen wird der CS-72 anders abgestimmt und fällt wesentlich flacher ab als ein CS-42 bei dem nach dem -3dB Punkt eigentlich nichts mehr kommt.

Selbes gilt auch für die nuBox x11 vs x81 Reihen.

Ohne Sub ist der 72er was untenrum den Druck und Tiefgang angeht dem 42er deutlich überlegen, nur halt nicht auf dem Datenblatt...

Mit Sub ist wichtig, dass die LS möglichst identisch sind und so ähnlich wie möglich klingen.



Also Subunterstützung soll in jedem Fall erhalten bleiben. Die Frage ist dann halt, ob der CS-42 wirklich noch zu der neuen nuLine passt... 2 Wege vs. 3 Wege... (der nuVero Center als 3 Weger ist mir leider etwas zu teuer ) Und die nuLine 264 hat -3dB ja erst bei 35Hz, was denn evtl doch für den größeren Center spräche, um den Center auf Large laufen zu lassen? Oder empfiehlt sich das Trennen aus Leistungsgründen generell?
laurooon
Inventar
#10957 erstellt: 10. Sep 2012, 08:31

DaRuler schrieb:
Oder empfiehlt sich das Trennen aus Leistungsgründen generell?


Hängt von deinem Amp ab und der Leistung, die dieser hat. Ich habe einen recht starken Yamaha RX-A3010. Aber 9 Nuvero Vollbereichslautsprecher würde ich diesem nicht zumuten wollen. Da würde ich lieber mit Endstufen arbeiten. 5 Vollbereichslautsprecher gingen aber vermutlich noch OK.

Vollbereichslautsprecher scheinen halt für Musik interessanter zu sein, als für ein Heimkino. Hier ist man mit Sub/Sats wohl besser dran. Im Heimkino kommen <20Hz öfter vor, als bei Musik.
DaRuler
Ist häufiger hier
#10958 erstellt: 10. Sep 2012, 09:12

laurooon schrieb:

DaRuler schrieb:
Oder empfiehlt sich das Trennen aus Leistungsgründen generell?


Hängt von deinem Amp ab und der Leistung, die dieser hat. Ich habe einen recht starken Yamaha RX-A3010. Aber 9 Nuvero Vollbereichslautsprecher würde ich diesem nicht zumuten wollen. Da würde ich lieber mit Endstufen arbeiten. 5 Vollbereichslautsprecher gingen aber vermutlich noch OK.

Vollbereichslautsprecher scheinen halt für Musik interessanter zu sein, als für ein Heimkino. Hier ist man mit Sub/Sats wohl besser dran. Im Heimkino kommen <20Hz öfter vor, als bei Musik.



Hänge an einem Yamaha RX-V 663, bisher hatte ich leistungstechnisch auch noch nie Probleme. Allerdings sind die nuLines ja durch Weiche usw. nicht unbedingt die leistungsgradstärksten Boxen, wäre also abzuwarten wie sich das bei einer kompletten Umstellung verhält.
Musik höre ich generell nur Stereo über die nL264, da läuft sonst eh nichts mit.

Beim Thema Sub: Was könnt ihr da denn so empfehlen? Die nuberts sollen ja nicht schlecht sein, aber auch nicht unbedingt die beste Wahl. Ich werfe hier z.B. mal SVS in die Runde...
laurooon
Inventar
#10959 erstellt: 10. Sep 2012, 09:28

DaRuler schrieb:
Hänge an einem Yamaha RX-V 663, bisher hatte ich leistungstechnisch auch noch nie Probleme. Allerdings sind die nuLines ja durch Weiche usw. nicht unbedingt die leistungsgradstärksten Boxen, wäre also abzuwarten wie sich das bei einer kompletten Umstellung verhält.
Musik höre ich generell nur Stereo über die nL264, da läuft sonst eh nichts mit.


Da gibt es zwei Lager. Die einen behaupten, das selbst eine Nuvero 14 mit einem 20W-Verstärker adäquat angetrieben werden kann, andere meinen, dass Leistung nie genug vorhanden sein kann. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass meine 681 mit ATM an einer 250W-Endstufe deutlich souveränder und untenrum schneller war, als an einem Onkyo 1009, der auch nicht gerade schwach war. Der Leistungsgewinn war für mich deutlich. Vor allem bei hohen Lautstärken. Ob man nun einen 2000€ oder 3000€ AVR haben muss, ist sicherlich strittig. Unter 1000€ würde ich meine Boxen aber nicht anschließen wollen. Bei 1000€ sind wir in der Mittelklasse und...naja... das wollen wir den Boxen ja schon gönnen.


DaRuler schrieb:
Beim Thema Sub: Was könnt ihr da denn so empfehlen? Die nuberts sollen ja nicht schlecht sein, aber auch nicht unbedingt die beste Wahl. Ich werfe hier z.B. mal SVS in die Runde...


Ist halt eine Preisfrage. Ein SVS PB13 Ultra für 1999€ wäre sicher besser als ein Nuline AW-1000 für 850€, So ist das ja immer im Leben. You get, what you pay for! Mir aber in ein 22qm Wohnzimmer so ein Tier wie den SVS PB12 Ultra zu stellen, den ich zu ganzen 8% ausnutze nur um ne Beule in der Hose zu haben...ich weiß nicht. Ich find das Ding nicht besonders schön, da gefällt mir ein AW-1000 optisch deutlich besser. Ich denke, dass selbst ein AW-1000 nicht an die Grenzen gebracht werden kann in einer Mietwohnung zumindest und finde die Investition in einem Sub, der eine Turnhalle beschallen kann recht sinnlos.

Aber jeder, wie er meint.


[Beitrag von laurooon am 10. Sep 2012, 09:36 bearbeitet]
laurooon
Inventar
#10960 erstellt: 10. Sep 2012, 09:40
Guck dir mal die Verpackung an:

IMG_1482

Ich hoffe, du hast ein paar starke Jungs bei dir in der Nachbarschaft wohnen. Wenn der DHL-Wagen mit dem Fiech ankommt, schleift der bestimmt auf den Achsen.


[Beitrag von laurooon am 10. Sep 2012, 09:41 bearbeitet]
DaRuler
Ist häufiger hier
#10961 erstellt: 10. Sep 2012, 09:50
Auch SVS bietet Subwoofer an, die weniger als 2k € kosten

Man muss ja nicht das jeweilige Flaggschiff vergleichen, sondern kann auch in der gleichen Preisklasse einen Vergleich ziehen... der Große würde bei mir auch generell schon ausscheiden, da hab dann doch lieber ein System was zu 50-70% ausgenutzt wird (z.B. beim AW1000 bzw. in der Preisklasse) und einen schönen Urlaub als nur ein System was zu 10% ausgereizt wird
laurooon
Inventar
#10962 erstellt: 10. Sep 2012, 09:53

DaRuler schrieb:
Auch SVS bietet Subwoofer an, die weniger als 2k € kosten ;)


Ich weiß, deren Alleinstellungsmerkmal und der Grund, warum sie so bekannt sind, sind aber die Überwoofer, die sie bauen. Wenn ich um 900€ schaue hat SVS nichts da, was mir über einen AW-1000 käme. Ist halt manchmal auch ne Geschmacksfrage.
DerMatse
Ist häufiger hier
#10963 erstellt: 10. Sep 2012, 09:56

laurooon schrieb:
Guck dir mal die Verpackung an:

...

Wenn der DHL-Wagen mit dem Fiech ankommt, schleift der bestimmt auf den Achsen. :D

Na, da tust du der jungen Frau aber unrecht!

- Sorry konnte ich mir nicht verkneifen -
DaRuler
Ist häufiger hier
#10964 erstellt: 10. Sep 2012, 10:00
Ok... wenn nubert in der Preisklasse mitkommt (besser wäre), dann ist das ja schon die gesuchte Antwort

Dann würde sich die Frage stellen, ob man das Geld für einen AW1000 in die Hand nehmen muss, um die nL264 adäquat zu unterstützen oder ob AW560 reichen würde? (Wohnzimmer, kein großer & reiner Heimkinoraum)
Werde zwar auf jeden Fall mal probehören vorher (nubert is ja zum Glück nur 20min Weg) aber wenn man schon vorher ausschließen kann, spart das ja trotzdem Zeit... der AW560 geht halt "datenblattmäßig" nur 7Hz tiefer als die 264 eh schon spiel bei -3dB, fraglich ob sich das dann "lohnt"?
laurooon
Inventar
#10965 erstellt: 10. Sep 2012, 10:06

DaRuler schrieb:
der AW560 geht halt "datenblattmäßig" nur 7Hz tiefer als die 264 eh schon spiel bei -3dB, fraglich ob sich das dann "lohnt"?


Genau, hörs dir mal an. Für mich wäre allein das von dir schon genannte technische Detail ein Grund, in der AW-1000 den "passenderen Spielpartner" zu sehen. Bei mir werden es eher zwei AW-1000.
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste .. 100 .. 180 . 190 . 200 . 210 . 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 . 230 . 240 . 250 . 260 .. 300 .. Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Nubert Nubox
mozartfan am 03.02.2005  –  Letzte Antwort am 04.02.2005  –  6 Beiträge
Nubert nuBox Set
joker_2000 am 30.11.2009  –  Letzte Antwort am 17.01.2010  –  45 Beiträge
Nubert NuBox oder NuWave ?
FireandIce4711 am 02.12.2006  –  Letzte Antwort am 16.04.2007  –  9 Beiträge
Nubert nuBox 580 Set1
Ellestor am 22.11.2004  –  Letzte Antwort am 23.11.2004  –  6 Beiträge
Erfahrungen mit NuBox Set 511 von Nubert?
marcus12374 am 28.11.2006  –  Letzte Antwort am 28.11.2006  –  2 Beiträge
nubert nubox 381 komplettset
manolo_TT am 20.04.2010  –  Letzte Antwort am 20.04.2010  –  11 Beiträge
Kombination Klipsch / Nubert NuBox
Panzero am 30.07.2014  –  Letzte Antwort am 01.08.2014  –  7 Beiträge
Nubert nuBox Folie?
44Magnum am 04.02.2006  –  Letzte Antwort am 04.02.2006  –  6 Beiträge
Nubert NuBox 390
digitalSound am 14.12.2004  –  Letzte Antwort am 15.12.2004  –  25 Beiträge
Nubert Nubox 311 Klang
vega- am 01.10.2015  –  Letzte Antwort am 02.10.2015  –  6 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder848.150 ( Heute: 31 )
  • Neuestes MitgliedBarti303
  • Gesamtzahl an Themen1.414.733
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.933.407