Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 5 6 7 8 9 10 . 20 . Letzte |nächste|

Der offizielle Arendal-Thread

+A -A
Autor
Beitrag
gen_elec
Inventar
#201 erstellt: 02. Nov 2016, 13:11

Filou6901 (Beitrag #198) schrieb:
Hier mal meine aktuellen Messungen, im Einsatz 2 Stück Sub 2


Hast du die mit dem selben Umik mit der 90° Korrekturkurve gemessen?

Generell wären die Subs bei +5 - 6 dB richtiger aufgehoben. Der Oberbass ist schon deutlich zu laut im vergleich zum Sub

1-1,5 dB /Oktave sollte es schon nach unten hin linear lauter werden.

Vg
Gen
Filou6901
Inventar
#202 erstellt: 02. Nov 2016, 13:34
Ja , habe die Messung direkt hintereinander gemacht , mit dem Umik und den Files !
Kann sein, das hier die Subwoofer zu leise sind , so zeigt es zumindest die Messung, die Theorie , stimmt !
Aber : Carma Modus steht im AVR auf Eingang CD , dieser Bass 0db !
Mit dieser Einstellung Bass 0db höre ich auch Musik , passt !
Schaue ich Abends Sat TV , steht Bass auf 2 db , schaue ich BR , steht der Bass auf 4db , von daher passt es dann wieder in etwa !

1-1,5 dB /Oktave sollte es schon nach unten hin linear lauter werden.

Auch das habe ich alles schon getestet, mir gefällt es so besser, der Bass klingt trockener,knackiger und fester .
Lasse ich den Frequenzgang nach unten etwas ansteigen, so wird der Bass hörbar fetter und dumpf .
Wie schon erwähnt,kann auch alles an meinem,hohen,komplizierten Raum liegen,der insgesamt auch etwas "hallt" !
#Belgarion#
Inventar
#203 erstellt: 02. Nov 2016, 13:38

Filou6901 (Beitrag #202) schrieb:
Wie schon erwähnt,kann auch alles an meinem,hohen,komplizierten Raum liegen,der insgesamt auch etwas "hallt" !


Die NHZ spielt definitiv bei der empfundenen Lautstärke eine Rolle, weswegen es ja zB in REW neben dem Ansatz, den Frequenzgang zu linearisieren, auch für den Bassbereich die Variante gibt, auf konstante NHZ zu korrigieren. Dies wird von vielen als subjektiv linearer empfunden, als eine konstante Amplitude.
Filou6901
Inventar
#204 erstellt: 02. Nov 2016, 13:42
Ja , kann alles so sein, so wird es sein !!!
Denn.........die Nachhallzeit ist "Grottenschlecht" , in meinem Wohnzimmer !
Aber,so mit diesem Ergebnis,kann ich sehr gut mit leben,es gefällt !
BennyTurbo
Inventar
#205 erstellt: 02. Nov 2016, 14:12

#Belgarion# (Beitrag #203) schrieb:
auch für den Bassbereich die Variante gibt, auf konstante NHZ zu korrigieren. Dies wird von vielen als subjektiv linearer empfunden, als eine konstante Amplitude. :prost


wie das?
#Belgarion#
Inventar
#206 erstellt: 02. Nov 2016, 15:18
Schau mal in der Online-Hilfe im Bereich EQ-Window und dann ab dem Punkt "Modal Analysis":

http://www.roomeqwiz...ml/eqwindow.html#top

Man kann dann Modal-Filter setzen, deren Zielwert ein bestimmter T60 anstatt eines Pegel-Wertes ist. Ich habe es selbst bisher nur mit meiner fiesen Vertikalmode bei 66Hz getestet, welche immer noch sehr dominant klang, obwohl ich den Pegel schon vollkommen linearisiert hatte. Erst eine weitere Reduktion, um die Abklingzeit in Relation anzugleichen, hat den gewünschten Erfolg gebracht.
BennyTurbo
Inventar
#207 erstellt: 02. Nov 2016, 15:41
Ahh und was genau setzt der Filter dann? Eine weitere Pegelabsenkung oder wie erreicht er da die Reduzierung des Halls?
Filou6901
Inventar
#208 erstellt: 02. Nov 2016, 17:11
Belgarion@
Könntest du bitte mal schreiben,wie und was man da bei REW machen und einstellen muss,für diese Modalanalyse ?
Wie setzt man dann diese Modal Filter !
Sorry, aber die Seite ist etwas zu viel Englisch für mich ....
#Belgarion#
Inventar
#209 erstellt: 02. Nov 2016, 17:15
Genau, es ist auch nur eine Pegelabsenkung, die dann letztendlich einen Dip im Frequenzgang erzeugt. Denke ein Mittelweg ist sinnvoll, bei meiner "Problemmode" lebe ich mit einem schmalbandigen 5dB Dip bei ca. 30% erhöhter Abklingzeit in Relation zu einem linearen Frequenzgang bei dafür annähernd 100% erhöhter Abklingzeit im Problembereich.

@Thomas: im Grunde muss man sich damit gar nicht so im Detail beschäftigen, das kann man auch rein graphisch erledigen. Wenn du nach Linearisierung im Wasserfall immer noch eine Frequenz identifizieren kannst, die deutlich länger nachschwingt UND sie dir beim Hören negativ auffällt, dann kannst du diese gezielt und schmalbandig (Q>10) absenken, auch wenn du dir damit einen Dip im Frequenzgang einhandelst. Psychoakustisch erscheinen uns länger anhaltende Töne trotz gleicher Amplitude lauter.


[Beitrag von #Belgarion# am 02. Nov 2016, 17:21 bearbeitet]
gen_elec
Inventar
#210 erstellt: 03. Nov 2016, 11:26

BennyTurbo (Beitrag #207) schrieb:
Ahh und was genau setzt der Filter dann? Eine weitere Pegelabsenkung oder wie erreicht er da die Reduzierung des Halls?


Es ist im Endeffekt genau der gleiche ir Filter, der Q wird je nach Amplidude angepasst, damit die T60 Zeit zum Filter passt. Das Ergebnis war für mich nicht immer 100% nachvollziehbar.

Ist aber ein guter Start um die Filter direkt auf die Moden zu setzen. Aufgrund der Zeitwirkung einer Mode und eines Filters kommt man aber rein über die die Modal Filter nicht zum Ziel . Poles / Zeros & Zero / Poles von Filtern und Moden bekommt man nicht exakt übereinander


Wer es ausprobieren möchte:

Ins EQ Menü

a.: In der rechten Leiste "Modal Analysis" drücken
->dort "Find Resonances" klicken
-> Die gefunden Moden darunter auswählen
b.: Im Amplitudenmemü checkbox "Resonances" auswählen
c.: oben Mitte - "EQ Filters" - Anzahl X (die benötigt werden) Filter auf Modal stellen (und von Auto zu manuell)
d.: Werte Frequency und T60 von Resonances in EQ Filters händisch übertragen
Gain verändern, bis es eine zum Punkt an dem die Fiter Kuhlen in die Amplitude reißen.

– Dabei immer einen Blick auf die Impulsresponse darunter haben. Man sieht sehr schön, wie sich diese optimiert –Ein Impuls zu 100 am Anfang mit möglichst wenig nachschwingern nach hinten auf der Zeitachse. Das ist dann das Optimum zwischen Gruppenlaufzeit und Amplitude.

Vielleicht bringt das den ein oder anderen ja mal dazu von Carma wegzugehen. Die 20khz Achse ist ifür Subs in meinen Augen nicht ganz optimal

Viel Spaß beim Testen


[Beitrag von gen_elec am 03. Nov 2016, 11:29 bearbeitet]
Filou6901
Inventar
#211 erstellt: 03. Nov 2016, 12:59
Vielen Dank , wieder etwas gelernt !
Mein Umik ist nur gerade unterwegs, wird überprüft und neu kalibriert !
Das heißt also im Klartext , ein Mittelweg muss gefunden werden !
Oberste Priorität hat hier NICHT der lineare Frequenzgang !
Ich mache eine Auswertung mit dem Wasserfalldiagramm ,dann sehe ich zu das ich so einen Mittelweg finde :

d.: Werte Frequency und T60 von Resonances in EQ Filters händisch übertragen
Gain verändern, bis es eine zum Punkt an dem die Fiter Kuhlen in die Amplitude reißen.

Die größten "Hügel" im Wasserfall also nochmal etwas geebnet bekomme ?
gen_elec
Inventar
#212 erstellt: 03. Nov 2016, 17:37
Hi Thomas

gern geschehen – wenn du 2 Monitor hast kannst du auch gerne noch

Ein Fenster "Overlays" im Haupfenster öffen. Wenn du dort die Skala von 10-200 Hz stellst kannst du super zwischen "phase" und "predicted phase" hin und her switchen. Die Hügel sind normal, da stößt die Phase an die 180° und fängt wieder bei 0° an. Das liegt an der immer höher werdenden Gruppenlaufzeit im LFE Bereich.
Auf den diagonalen Linien solltest du dich auf die "Beulen" konzentrieren. und die korrelierenden Filter in der Amplitude verändern.

Wasserfall sieht am nettesten aus, mit den anderen habe ich aber das Gefühl besser an der Ursache zu arbeiten.

Kommen wir zu deiner Frage Amplitude:
Eigentlich ist die Amplitude essentiell, allerdings einstellt auf deine Hauskurve.

Die kann man auch berechnen - hier ein tolle Zusammenfassung im Visaton Forum von Hifi-Selbstbau.
Anleitung Messen – Visaton Forum
Einzige Hürde: Der Pegel für eine korrekte RT60 Messung sollte jenseits von Gut und Böse sein und für Frequenzen über 500Hz wäre ein Kugelstrahler das richtige Equipment.

Du kommst aber auch zu einem ähnlichen Ergebnissen, wenn du Impuslantwort und Phasengang die "Wellen ausbügelst".

Nach Synthesis Kalibrierung kommt übrigens erst die Amplitudenanpassung und dann die Gruppenlaufzeitanpassung (über Allpässse - also Amplitudenneutrale IR Filter) IM Mini DSP kann man das zumindest per Transferfunktion austüfteln.

Und zu guter letzt. Wenn du deine RT60 Messung aus REW als Text exportiers,t würde ich erst in einem Texteditor alle Punkte zu Kommas ändern, damit danach Excel versteht was das für Werte sind, Mit der 10*log10... Formel (Siehe PDF) kannst du dann die SOLL dB an deinem Hörplatz ermitteln. die ausgegebenen Werte aus REW sind sehr grob (1/3 Oktave) von daher solltest du darauf achten, dass die Werte weder in einer Mode noch in einer Null liegen. Die Ergebnisse kannst du in eine *.txt Datei für REW kopieren, dabei noch die , in Punkt wandeln. Ich nehme hierzu immer den mittleren Wert als Referenz und ziehe diesen von allen anderen Werten ab, dann habe ich eine ausgeglichene +/- dB Reihe für die "House Curve".


PS: Niemals versuchen an den Nullen etwas zu ändern.

So könnte das dann aussehen, wobei das nur schnell als Beispiel zusammengeschoben wurde. DA geht bestimmt noch was:

Ansicht EQ Menü inkl Moden und Impulsantwort (IST und predicted)

REW EQ: Amplitude SOLL IST
Phasengang IST:
REW Overlay: Phasengang IST

Phansengang Vorhersage:
REW Overlays: Phasengang Vorhersage


[Beitrag von gen_elec am 03. Nov 2016, 17:50 bearbeitet]
Filou6901
Inventar
#213 erstellt: 03. Nov 2016, 17:54
Puhh...jetzt wird`s kompliziert....
Wenn nächste Woche mein Umik wieder da ist,werde ich mich mal damit befassen !
Ich werde dann auch mal dieses Wasserfalldiagramm hier einstellen, dann schauen wir uns das gemeinsam mal an....
Habe jetzt leider nur dieses Diagramm von Carma, spiegelt die Messung wieder, die ich oben gezeigt habe !
Bei dem Diagramm von REW kann ich mir ja noch etwas vorstellen, sehe diesen Berg an Nachhall .
Wer mit der Carma Messung etwas anfangen kann,bitte schön :

Carma Wasserfall
Filou6901
Inventar
#214 erstellt: 24. Nov 2016, 21:58
Kommen wir doch nochmal auf REW zurück , mache gerade meine ersten Messungen,versuche diese auszuwerten !!!
Priorität hat hier für mich, die Frequenzen herauszufinden, die im Nachhall sich am größten beteiligen !
Daher nun eine Frage :
Gehe nach der Messung auf EQ , dann Modal Analysis , dann auf Find Resonances, es öffnet sich eine Liste mit Werten ,
Freq Hz / Peak db und T60 ms
Gehe ich hier nun richtig der Annahme, das der höchste Wert , der bei T60ms steht , die Frequenz ist, die bei mir am meisten hallt ?
Beispiel : 29,4 Hz , 81,3 db und T60 1.290 ms !!!
Wie schon mehrmals erwähnt, es handelt sich um einen sehr komplizierten Raum , ohne akustische Maßnahmen
Wenn das so richtig ist, kann ich also hier nur 1 machen , 29 oder 30 Hz 3-4db runterdrehen mit einem schmalen Filter , oder ?


[Beitrag von Filou6901 am 24. Nov 2016, 22:00 bearbeitet]
Tobi1990
Stammgast
#215 erstellt: 27. Dez 2016, 14:33
Arendal hat nun auch seine offizielle deutsche Homepage: www.arendalsound.de


[Beitrag von Tobi1990 am 27. Dez 2016, 14:33 bearbeitet]
hardyew
Inventar
#216 erstellt: 28. Dez 2016, 22:49
https://www.arendalsound.de

Und kommt da am 01.01. also was Neues?!
KlangimLot
Inventar
#217 erstellt: 28. Dez 2016, 22:51

hardyew (Beitrag #216) schrieb:
https://www.arendalsound.de

Und kommt da am 01.01. also was Neues?!

So verstehe ich das (abgesehen vom neuen Jahr)
hardyew
Inventar
#218 erstellt: 28. Dez 2016, 22:54
Die Frage war eigentlich was da kommt?!
Tobi1990
Stammgast
#219 erstellt: 29. Dez 2016, 11:05
Hab ich mich auch schon gefragt...nehme aber an dass Arendal vll. eine 2. Serie herausbringt für das Einstiegssegment.
Aber wir werden sehen
ch
Inventar
#220 erstellt: 29. Dez 2016, 11:31
Gibt es denn weitere Erfahrungen mit den großen Subs?
nuernberger
Inventar
#221 erstellt: 29. Dez 2016, 15:32

hardyew (Beitrag #218) schrieb:
Die Frage war eigentlich was da kommt?! :D


auf jeden Fall soll es wohl einen Eisberg zum Bersten bringen - so interpretiere ich das...
hardyew
Inventar
#222 erstellt: 29. Dez 2016, 15:54
Jo mein erster Gedanke war auch "Sub 4"...
nuernberger
Inventar
#223 erstellt: 29. Dez 2016, 21:08
jetzt weiß ich, warum mir der Firmenname so geläufig vorkommt:
Hat jemand von Euch eine kleine Tochter? Wie heißt das Königreich von Elsa und Anna?
KlangimLot
Inventar
#224 erstellt: 30. Dez 2016, 01:59

nuernberger (Beitrag #223) schrieb:
jetzt weiß ich, warum mir der Firmenname so geläufig vorkommt:
Hat jemand von Euch eine kleine Tochter? Wie heißt das Königreich von Elsa und Anna? :D

Ich habe zwei Und ja, ich kenne jede Ecke in Arendelle.


[Beitrag von KlangimLot am 30. Dez 2016, 01:59 bearbeitet]
nuernberger
Inventar
#225 erstellt: 30. Dez 2016, 02:06
Punkt für Dich
(und danke auch für Deine eMail)
KlangimLot
Inventar
#226 erstellt: 30. Dez 2016, 02:16

nuernberger (Beitrag #225) schrieb:
Punkt für Dich
(und danke auch für Deine eMail)


Arendal kenne ich übrigens auch, schon 2x dort gewesen.
nuernberger
Inventar
#227 erstellt: 30. Dez 2016, 02:31
Jetzt fehlt nur noch, dass Du den Sub 2 gegen den SB 13 gehört hast...
KlangimLot
Inventar
#228 erstellt: 30. Dez 2016, 02:54

nuernberger (Beitrag #227) schrieb:
Jetzt fehlt nur noch, dass Du den Sub 2 gegen den SB 13 gehört hast...

Leider (noch) nicht. Aber wie ich den Sub 2 einschätze, bietet er mehr Pegel, klingt sauberer, löst mehr Detail auf und hat mehr Druck auf die Brust. Vielleicht geht der SB13 etwas tiefer, aber selbst hier bin ich mir nicht sicher. Der Sub 2 interessiert mich auch sehr!
KlangimLot
Inventar
#229 erstellt: 30. Dez 2016, 03:07
Die Lautsprecher sind auch sehr interessant und es gibt schon erste Tests, z.B.

https://www.arendals...tor-test-hifi-critic
Filou6901
Inventar
#230 erstellt: 30. Dez 2016, 10:42
Habe doch schon einen Vergleich geschrieben , hatte doch auch vorher 2 x SB13 !
Und da war es so zu lesen, wie Alberto es schrieb, er es vermutet !
Meine beiden Sub 2 spielen bis 17 Hz !
nuernberger
Inventar
#231 erstellt: 30. Dez 2016, 12:19
und die haben auch mal einen amtlichen Center - nicht so ein Spielzeug...

@Filou
ich habe ja nicht nur die beiden SB13, sondern auch noch einen PB12 Plus/2


[Beitrag von nuernberger am 30. Dez 2016, 12:20 bearbeitet]
KlangimLot
Inventar
#232 erstellt: 30. Dez 2016, 14:31

Filou6901 (Beitrag #230) schrieb:
Habe doch schon einen Vergleich geschrieben , hatte doch auch vorher 2 x SB13 !
Und da war es so zu lesen, wie Alberto es schrieb, er es vermutet !
Meine beiden Sub 2 spielen bis 17 Hz !

Stimmt, ich habe es gefunden

http://www.hifi-foru...22119&postID=105#105

und dabei auch eine kleine Meinungensammlung, die Submann gepostet hat.

http://www.hifi-foru...d=22119&postID=77#77
BennyTurbo
Inventar
#233 erstellt: 30. Dez 2016, 15:14
Demnächst gibt es auch von mir was zu berichten. Werde die Sub 2 auch testen
nuernberger
Inventar
#234 erstellt: 30. Dez 2016, 15:25
Sehr spannend - insbesondere weil Du laut Profil ja 2 XTZ hast.
Du hattest 4 XTZ geplant, was soll es jetzt werden: 2 x Sub2 oder 4 x Sub2?
BennyTurbo
Inventar
#235 erstellt: 30. Dez 2016, 15:32
Das Profil ist im Baustress nicht aktualisiert worden. Es sollen bei Gefallen 4 x Sub 2 werden.
nuernberger
Inventar
#236 erstellt: 30. Dez 2016, 15:33
genau wie mein Plan!
Mein Raum ist 27 qm - wie groß ist Deiner?
Und wann kommen die Teile bei Dir?
ch
Inventar
#237 erstellt: 30. Dez 2016, 15:37
Da bin ich gespannt.

Bei mir spielt ein KenKreisel DXD 12012 Duo welches völlig ausreicht bei ca 35qm. Würde nur aus Spaß 2 weitere kaufen wenn es sie denn irgendwo günstig gibt.

Denke 2 Sub 2 reichen bei 27qm mehr als aus
nuernberger
Inventar
#238 erstellt: 30. Dez 2016, 15:41
wo stehen die beiden KK bei Dir: vorne oder vorne und hinten?
ch
Inventar
#239 erstellt: 30. Dez 2016, 15:58
Hinten links in der Ecke als Duo gestapelt.
Empfohlen wird bei KenKreisel die am Hörplatz naheliegenste Ecke wenn ich mich richtig erinnere.
BennyTurbo
Inventar
#240 erstellt: 30. Dez 2016, 16:02
Raum hat 26m2...
nuernberger
Inventar
#241 erstellt: 30. Dez 2016, 16:22
also nur hinten wäre auch eine Möglichkeit?
Dann könnte ich sogar 2 von den großen Subs stellen - nur vorne bring ich die nicht unter...
nuernberger
Inventar
#242 erstellt: 01. Jan 2017, 13:26
Gutes Neues Jahr!

Aber noch hat der Gletscher sein Geheimnis nicht offenbart...


[Beitrag von nuernberger am 01. Jan 2017, 13:29 bearbeitet]
KlangimLot
Inventar
#243 erstellt: 01. Jan 2017, 16:42

nuernberger (Beitrag #242) schrieb:
Gutes Neues Jahr!

Aber noch hat der Gletscher sein Geheimnis nicht offenbart... :.

Inzwischen enthüllt...
nuernberger
Inventar
#244 erstellt: 01. Jan 2017, 17:46
aaahhh, ein kleiner Sub3...
BennyTurbo
Inventar
#245 erstellt: 01. Jan 2017, 17:47
Wie ich es verstehe ist der Sub 2 aber immer noch dem 1.5er vorzuziehen oder gibts etwas was der 1.5er besser kann?
KlangimLot
Inventar
#246 erstellt: 02. Jan 2017, 00:38
Der Sub2 kann deutlich mehr Pegel (2x Membranfläche + 2x Verstärkerleistung) und verzerrt weniger (symmetrischer Aufbau). Der Sub1.5 ist wie ein Sub1 mit der Möglichkeit, ihn als Bassreflex für mehr Tiefgang zu betreiben.
Diese Tabelle liefert einen schnellen Überblick:

https://www.arendalsound.de/pages/1723-series-vergleich



[Beitrag von KlangimLot am 02. Jan 2017, 01:10 bearbeitet]
nuernberger
Inventar
#247 erstellt: 02. Jan 2017, 01:16
Danke für die Vergleichstabelle - so etwas hatte ich schon gesucht aber nicht gefunden...
Longxiang
Stammgast
#248 erstellt: 02. Jan 2017, 01:23
Hallo,

Geht es in dem Forum nur um die Subwoofer von Arendal?
Ich würde gern mal einen vergleich zwischen den XTZ Cinema S2 und der 1723 Surround hören. Gibt es jemanden der die 1723 Surround hat und kann etwas berichten darüber?

LG René
KlangimLot
Inventar
#249 erstellt: 02. Jan 2017, 01:42

Longxiang (Beitrag #248) schrieb:

Gibt es jemanden der die 1723 Surround hat und kann etwas berichten darüber?

Ich habe den Surround gehört und er taugt sogar als Hauptlautsprecher, wenn man die Seitentreiber abklemmt. Top Klang und extrem belastbar ohne Verzerrungen. Als Dipol baut er ein umhüllendes Klangfeld, selbst wenn man sehr nah sitzt. Der XTZ ist nicht auf diesem Niveau, das sieht man schon alleine wenn man sich die Spezifikationen anschaut. Der S2 ist ein Direktstrahler und DEUTLICH kleiner, man kann sie nicht wirklich vergleichen. Sie erfüllen auch unterschiedliche Aufgaben, so wie ich es sehe.
Longxiang
Stammgast
#250 erstellt: 02. Jan 2017, 02:10
Aber das ist doch ein Tripol so wie die XTZ S2 oder? Ich habe die S2 und das schöne ist mann kann diesen als Direktstrahler, Dipol oder Tripol verwenden. In der Front habe ich die XTZ Divine 100.33. Aber ob das zusammen harmoniert müsste ich mal testen. Vielleicht werde ich mir mal die Arendal Surround bestellen und mal vergleichen. Der großen Unterschied der beiden ist auch ganz schön gewaltig.
KlangimLot
Inventar
#251 erstellt: 03. Jan 2017, 00:58

Longxiang (Beitrag #250) schrieb:
Aber das ist doch ein Tripol so wie die XTZ S2 oder? Ich habe die S2 und das schöne ist mann kann diesen als Direktstrahler, Dipol oder Tripol verwenden. In der Front habe ich die XTZ Divine 100.33. Aber ob das zusammen harmoniert müsste ich mal testen. Vielleicht werde ich mir mal die Arendal Surround bestellen und mal vergleichen. Der großen Unterschied der beiden ist auch ganz schön gewaltig.

Ich habe XTZ S2 gegooglet und da kam nur ein Direktstrahler
http://www.xtzsound.eu/product/cinema-s2-atmosphere?technical
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 5 6 7 8 9 10 . 20 . Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Arendal 1723 Sub 1
hemiutut am 14.08.2016  –  Letzte Antwort am 14.08.2016  –  3 Beiträge
Heco Celan Schwarz = Hochglanz Schwarz
UES am 14.03.2010  –  Letzte Antwort am 14.03.2010  –  2 Beiträge
Lautsprecher und ihre maximalen Pegel
habakus11 am 30.06.2014  –  Letzte Antwort am 04.07.2014  –  22 Beiträge
Lautsprecher Unterlage
gringo0711 am 22.04.2010  –  Letzte Antwort am 24.04.2010  –  2 Beiträge
Dolby Atmos und Lautsprecher für die Decke
MadMacs1 am 29.08.2014  –  Letzte Antwort am 02.04.2017  –  246 Beiträge
Können Lautsprecher durch Kälte kaputt werden
elpresidente99 am 23.01.2015  –  Letzte Antwort am 23.01.2015  –  3 Beiträge
Hat jemand die Teufel Theater 2 in schwarz ?
nullachtfünfzehner am 04.05.2006  –  Letzte Antwort am 14.07.2006  –  11 Beiträge
Dolby Atmos und die Lautsprecher für Decke
japsi2202 am 17.04.2017  –  Letzte Antwort am 21.04.2017  –  4 Beiträge
Wer kennt die Lautsprecher von PSB - Image Serie
Joymachine am 13.10.2013  –  Letzte Antwort am 27.10.2013  –  6 Beiträge
Wie die hinteren Surround Lautsprecher stellen
basti820 am 03.01.2010  –  Letzte Antwort am 14.01.2010  –  18 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • XTZ
  • SVS
  • Elac
  • Klipsch
  • DALI
  • Nubert
  • Canton
  • KEF
  • Velodyne

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder822.225 ( Heute: 35 )
  • Neuestes MitgliedSusu190
  • Gesamtzahl an Themen1.373.729
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.164.316