Gehe zu Seite: |vorherige| Erste . 10 . 12 13 14 15 Letzte

Wer hört mit alten Lautsprechern

+A -A
Autor
Beitrag
WBC
Inventar
#753 erstellt: 08. Jan 2019, 13:16
onkel_böckes
Inventar
#754 erstellt: 08. Jan 2019, 14:24
Ja die guten Fensterhörner.


Mit Nachbarn hab ich keine Probleme, ich hab keine.
Kann auch noch Nachts voll aufdrehen, der Keller ist unterm Nebengebäude.

Aber bei angenehmer Zimmerlautstärke ist es entspannter.
Kellerman70
Ist häufiger hier
#755 erstellt: 08. Jan 2019, 15:57
Auf dem Sofa sitzen, Musik aufdrehen und von 4x30 cm Bässen massieren lassen...
Blueline56
Stammgast
#756 erstellt: 08. Jan 2019, 15:58

onkel_böckes (Beitrag #745) schrieb:
Da muss ich dich enteuschen. Die hängen direkt am AVR, Endstufen klingen für mich nicht.
Ich mag von einigen die Optik bin aber mittlerweile fast nur auf Pro Endstufen umgestiegen. :prost


Meinst du damit PA Endstufen? Mit gut klingen meinte ich ja in dieser Kombination Onkyo Scepter 500 & M-5590, da die Onkyo Endstufe ja genügend Power hat, um solche LS vernünftig mit Strom zu beliefern, damit die LS sich richtig entfalten können. Über Verstärkerklang kann man trefflich streiten, ich versteh unter Verstärkerklang einfach ausreichend Leistung und Stabilität, damit sich LS auch wirklich gut und frei anhören können, bei meinen Verstärkertest in den letzten Monaten hat mir zumindest gezeigt, das sich ein Marantz deutlich an ein und den selben Lautsprecher anders anhört als ein Yamaha Verstärker, in meinen Fall ein Marantz PM68 vs.Yamaha AX 1070, der Yamaha ist hörbar heller abgestimmt als der Marantz.
onkel_böckes
Inventar
#757 erstellt: 08. Jan 2019, 17:03
@kellermann70

Das sind 4 x 38cm, die 30cm in der Mitte ist der Mitteltöner.

@Blueline

Die Onkyo hat ne recht gute Empfindlichkeit und benötigt nicht viel Leistung, mein AVR liegt bei 120w an 8 Ohm pro Kanal.
Das reicht sehr gut.
Die Pro Endstufen in der Mitte sind für die JBL.
Da herrscht auch reger wandel.
Jazzy
Inventar
#758 erstellt: 08. Jan 2019, 17:35
Ich glaube,er meinte das Sofa zwischen den Kappa 9 von dirk
onkel_böckes
Inventar
#759 erstellt: 08. Jan 2019, 17:42
Ahh.... das wird so sein, ist mir auch komisch vorgekommen.
highfreek
Inventar
#760 erstellt: 09. Jan 2019, 05:53
[quote]

[b]Über Verstärkerklang kann man trefflich streiten, ich versteh unter Verstärkerklang einfach ausreichend Leistung und Stabilität, damit sich LS auch wirklich gut und frei anhören können, bei meinen Verstärkertest in den letzten Monaten hat mir zumindest gezeigt, das sich ein Marantz deutlich an ein und den selben Lautsprecher anders anhört als ein Yamaha Verstärker, in meinen Fall ein Marantz PM68 vs.Yamaha AX 1070, der Yamaha ist hörbar heller abgestimmt als der Marantz.[/quote]
[/b]


Ja, das kann wieder heiter werden wenn man das Anfängt. Ich bin aber froh das Du das gleiche hörst wie ich, genau das ist auch meine Hörerfahrung.

Mag sein, das das bei den ganz teuren High End Geräten alla Threshold , Accuphase anders ist und die alle linearer sind. Ich selbst habe sowas mit Ausnahme der Hitachi 8300 , 8700 und der Philips Lab. Serie aber nie bessesen um das Beurteilen zu können.

Tatsache ist für mich das mein nietnagelneuer Amp Pioneer A-40AE deutlich mehr Wärme und Punch im Grundton hat wie mein revidierter KA 801.
Quasi Loudness ohne aktiviertem Schalter. Die Quad Endstufe 405, ebenfalls revidiert von Quad Deutschland, ist zwar leicht wärmer wie der Kenwood, aber nicht so deutlich wie der Pioneer. Der ist deutlich gesoundet, aber auf angenehme weise. Bei mancher Musik, wie z.b. die neue London Grammar (viel Bass) ist das aber Zuviel und ich muss die entweder mit dem Kenwood oder über die Klipsch RB 25 hören.
[thumb]913219[/thumb]


[Beitrag von highfreek am 09. Jan 2019, 06:18 bearbeitet]
pioneertapefan
Stammgast
#761 erstellt: 09. Jan 2019, 22:09
IMG_4067_DxO

Meine alten Lieblings-Lautsprecher!
childofman
Ist häufiger hier
#762 erstellt: 10. Jan 2019, 17:42
Höre und mische seit Jahren über Technics SB-7 und gebe die auch nicht wieder her. Hatte alternativ auch schon KRK Rokit 5 aktiv Nahfeld am Ohr und kann nur nüchtern feststellen: Lieber alt und passiv als neu, aktiv und trötig.
shabbel
Inventar
#763 erstellt: 11. Jan 2019, 17:12
Meine Hauptboxen seit Jahren sind Wharfedale Dovedale III, gebaut Anfang der 70-er. Sehr unterschätzte Lautsprecher ohne Eigenklang. Spielen ab 2 x 10 Watt Verstärkerleistung sauber, vertragen sich sehr gut mit alten Röhren und sind pegelfest.

PIC_4661PIC_4663
pioneertapefan
Stammgast
#764 erstellt: 11. Jan 2019, 19:19
Das kann ich nur bestätigen. Ich hatte viele neue Lautsprecher hier, z.b. Dali, Wharfedale, Nubert, Quadral, ASW usw.,
aber richtig überzeugen konnte mich keiner der aktuellen Lautsprecher im Vergleich mit meinen Oldtimern.
tjs2710
Inventar
#765 erstellt: 14. Jan 2019, 13:52
Morn!

Habe neulich wieder meine Rogers Studio1 aus dem Jahr 80 an die Anlage gehangen uind war genau so wie damals, als ich sie mir neu gekauft habe, einfach nur begeistert.
Sind einfach gute LS, schön neutral meiner Meinung nach, absolut nicht nervig und für alles an Musik zu haben.

Grüße
thomas
ParrotHH
Inventar
#766 erstellt: 14. Jan 2019, 14:42
An meiner "Dritt-Kette" betreibe ich ein Paar Kenwood LS300G. Die habe ich vor über 10 Jahren mal für 35 Euro in der Bucht blind geschossen. Letztlich waren sie aber umsonst, denn es ist mir nicht gelungen, das Geld zu überweisen. Das angegebene Konto war falsch, das Geld kam also zurück, eine Kontaktaufnahme scheiterte mehrfach, die Lautsprecher kamen trotzdem sorgfältig verpackt bei mir an.

Sie waren ziemlich versifft, ließen sich aber problemlos vom Dreck befreien. Eine zeitlang spielten sie unter unwürdigen Aufstellungsbedingungen in meinem Schlafzimmer. Als ich dann dort grundlegend das Thema "Musik" angegangen bin, verschwanden sie für die nächsten Jahre im Keller

Nun stehen sie in der Zweitwohnung, und werden von einem uralten Pioneer 990SX angetrieben. Eigentlich hatte ich mir ein Paar Dali Zensor 1 für das Zimmer gekauft, aber die brachten es irgendwie nicht. Habe dann also die ollen Kenwoods dahingestellt, und war sofort ziemlich begeistert. Wenn ich den Pioneer-Opa per Squeezebox mit Musik vom NAS füttere, dann fehlt mir da eigentlich gar nichts. Die LS300G spielen angenehm unaufdringlich, detailliert und haben ordentlich Tiefgang. Eine Low-Fi-Anlage für gehobene Ansprüche.

Ich muss mal Fotos machen.

Parrot
Passat
Moderator
#767 erstellt: 14. Jan 2019, 15:10
Die LS-300G wurde, wie die größeren LS-500G, LS-700G und LS-1000G speziell für den deutschen Markt entwickelt.

Die stammen von 1993.

Grüße
Roman
stummerwinter
Inventar
#768 erstellt: 14. Jan 2019, 15:26
Scheint eine interessante Serie zu sein, vor kurzem wurden mir die LS 500G ans Herz gelegt...

Vll mal ausschau halten...

@Parrot: ja, so einfach kann es sein...mein Luxman R600 mit Arcus TM86 oder auch den Devon macht richtig Spass...
Seimalanders
Ist häufiger hier
#769 erstellt: 14. Jan 2019, 18:46
Die 300er habe ich vor ein paar Monaten für kleines Geld geholt.
Das wäre jetzt mal eine gute Gelegenheit, die zu testen
Paddy_Dignam
Stammgast
#770 erstellt: 14. Jan 2019, 20:18
jetzt muß ich mal meine ins Gespräch bringen:

AUDIO PHYSK TEMPO aus der ersten Serie

zusammen mit Musical Fidelity 1A ein super Team.

in Lemgo grundsaniert spielen die wie von einem anderen Stern.
HifiSammler77
Ist häufiger hier
#771 erstellt: 15. Jan 2019, 17:32
Hallo,

neben vielen modernen Lautsprechern habe ich auch einige Klassiker,mit denen ich hin und wieder auch noch gerne höre.

Klipsch Cornwall II und Canton Karat 300 Mk1
Cornie und Karat 1
Karat 300 Mk1 1
Karat 300 Mk1 2

Yamaha NS-690II
Yamaha NS-690

Canton Karat 300 MK2
Karat 300 Mk2

Canton CT1000 und Karat 930
Canton CT1000

Und noch was von Infinity
Infinity Kappa 8.1
furzhimmel
Ist häufiger hier
#772 erstellt: Gestern, 08:45
Im Wohnzimmer höre ich mit einem Paar ATL-719pro. Mag sie immer noch wegen des präzisen Basses und der pingeligen Hochton-Auflösung - tut schlechten Aufnahmen zwar weh, aber gute klingen dafür um so besser.

ATL-719pro

Im Arbeitszimmer habe ich das glatte Gegenteil dazu. Die Celestion Ditton 551 klingen warm, bullig und massiv - verschrecken aber mit der flachen Raumabbildung und der oft verschmierten Durchzeichnung. Im Büro sind sie sehr angenehm, weil sie niemals lästig werden.

Celestion Ditton 551


[Beitrag von furzhimmel am 16. Jan 2019, 08:47 bearbeitet]
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste . 10 . 12 13 14 15 Letzte
Das könnte Dich auch interessieren:
Wer "hÖrt" was?
lump am 14.08.2005  –  Letzte Antwort am 17.08.2005  –  8 Beiträge
Generelle Frage zu alten Lautsprechern
Aquaplas am 18.05.2009  –  Letzte Antwort am 18.05.2009  –  21 Beiträge
suche Info zu alten Lautsprechern
xedos69 am 24.10.2011  –  Letzte Antwort am 24.12.2011  –  9 Beiträge
Wer kennt sich mit Saba-Lautsprechern aus?
Barista am 22.07.2004  –  Letzte Antwort am 30.07.2004  –  8 Beiträge
Infos zu alten Lautsprechern von Heco gesucht
InFlames76 am 28.08.2008  –  Letzte Antwort am 28.08.2008  –  3 Beiträge
Identifikation von alten MB Quart Lautsprechern
Mo888 am 14.08.2011  –  Letzte Antwort am 23.08.2011  –  29 Beiträge
Anschluss von Mission Lautsprechern
DocWin am 19.08.2016  –  Letzte Antwort am 19.08.2016  –  4 Beiträge
Wiedermal, wer kennt sich mit Wigo Lautsprechern aus ?
Nospheratu am 05.01.2009  –  Letzte Antwort am 17.02.2009  –  5 Beiträge
Wer kennt diesen alten Plattenspieler?
Toningenieur am 28.12.2004  –  Letzte Antwort am 28.12.2004  –  4 Beiträge
Wer erkennt diese Alten Lautsprecherboxen ?
ronnie1962 am 04.01.2012  –  Letzte Antwort am 04.01.2012  –  2 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder857.943 ( Heute: 2 )
  • Neuestes Mitgliedbetonmicha24
  • Gesamtzahl an Themen1.430.051
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.211.261