Gehe zu Seite: |vorherige| Erste . 10 . 13 14 15 16 Letzte

Wer hört mit alten Lautsprechern

+A -A
Autor
Beitrag
BassTrombose
Stammgast
#803 erstellt: 01. Feb 2019, 09:25
Was gilt denn als alt hier in diesem Thread...??

Höre im Schlafzimmer mit meiner Heybrook HB 0,8 die ich im Jahre 1987 von meiner ersten und zweiten Zivildienstkohle gekauft habe.....die Boxen sind also 32 Jahre alt

Wegen bröselnder Sicken musste ich mal die TT ersetzten, zum Glück gibt's die Chassis noch problemlos nachzukaufen.....

Die Heybrook spielen immer noch schön räumlich auf, ich mag das Klangbild immer noch...hatte mal ne KEF IQ30 daneben gestellt und verglichen, das hatte mir nicht so gefallen
kaizersosse
Stammgast
#804 erstellt: 01. Feb 2019, 10:42

stummerwinter (Beitrag #802) schrieb:


Wo wohnst Du? Ich in der Nähe von Landau/Pfalz...hatten wir glaube ich schon mal...Meine Devon dürften kleiner + leichter sein als deine D700...


.


Landau, schöne Ecke. Ich komme aus Mittelhessen (Alsfeld) sind ca. 230 km von Dir entfernt.
sealpin
Inventar
#805 erstellt: 01. Feb 2019, 11:09

Chris190488 (Beitrag #801) schrieb:

Meine Frage wer noch , wer kennt diese Lautsprecher? Was könnte man noch zum Erhalt beitragen?


Meine Eltern haben die aktiven Penta Lautsprecher.
Die sind schon ganz ok, vor allem "verschwinden" die optisch durch die spiegelnden Seitenflächen ... passt gut in deren (40qm) Wohnzimmer.

Die Sicken müsste ich mir tatsächlich mal anschauen.

Klanglich finde ich die eher unauffällig (was so auch gewollt ist).

ciao
sealpin
Gleitbahn
Ist häufiger hier
#806 erstellt: 01. Feb 2019, 12:19
Kam gestern herein
Ein Paar Transonic Strato 9000
IMG_0164

ca. 20l - Aussen 43x25x21
IMG_0168

Nach Entfernung des "Gunks" hörbar...
IMG_0191

Die Weiche braucht Arbeit
IMG_0170
IMG_0162

Der 20er ist top erhalten
IMG_0160IMG_0161

HT und MT sind brauchbar

Es wir wohl ein neues Gehäuse auf Reflex mit entsprechender Weichenabstimmung nötig ...
Blueline56
Stammgast
#807 erstellt: 01. Feb 2019, 14:03

M_arcus_TM88 (Beitrag #796) schrieb:
Man darf hier ja kein Foto einstellen. Da wird auf Pixelebene analysiert


Naja, wenn man dieses Album selber hat, ist es nicht schwer zu erkennen
onkel_böckes
Inventar
#808 erstellt: 01. Feb 2019, 14:18
Das dachte ich mir.

Plankton
Inventar
#809 erstellt: 01. Feb 2019, 18:34

stummerwinter (Beitrag #788) schrieb:
Ich bin immer noch am überlegen meine Devon mit HPD315 (12") mal gegen welche mit größeren Gehäuse zu tauschen...


Den Wunsch hatte ich auch. Seit dem sich ein Subwoofer dazu gesellt hat bin ich jedoch voll zufrieden.
ultimatemk3
Ist häufiger hier
#810 erstellt: 01. Feb 2019, 19:00
yamaha ns 690 mit eingebautem ventilator

yamaha ns 690 7
/OMEGA/
Inventar
#811 erstellt: 01. Feb 2019, 19:11
@ultimatemk3, schicke Lautsprecher, klingen sicher auch gut.
AlittleR2D2
Stammgast
#812 erstellt: 01. Feb 2019, 19:15
@ultimatemk3

Warum verkaufst Du sie jetzt?
ultimatemk3
Ist häufiger hier
#813 erstellt: 01. Feb 2019, 20:37
sehen ganz ok aus
und klingen tun sie echt verdammt gut für ihr alter, hätte ich nicht erwartet!

und druck erzeugen sie auch, blasen einen sogar frischen wind ins gesicht


verkaufen tu ich sie, da mir der platz zu neige geht
lens2310
Inventar
#814 erstellt: 01. Feb 2019, 21:44
Michael (Onkel Böckes),

Wir sind unwürdig !

2205A Dual Driver 1
Wuhduh
Inventar
#815 erstellt: 01. Feb 2019, 21:54
Nabend !

@ Gleitbahn:

Bei den Strato lohnt sich kaum eine aufwändige Auffrischung oder sogar Umbau auf BR, da mW die TSP des TT zeigen, daß eher eine CB mit ca. 25Liter angebracht ist.

Evtl. zum Durchatmen den Schaumstoff gegen Vliesmatten tauschen und die Elkos der FQW erneuern. Werden immer zum " Retrosound der 70ziger " gehören.

MfG,
Erik
Gleitbahn
Ist häufiger hier
#816 erstellt: 01. Feb 2019, 23:36
Evtl. zum Durchatmen den Schaumstoff gegen Vliesmatten tauschen und die Elkos der FQW erneuern. Werden immer zum " Retrosound der 70ziger " gehören.
Ja genau !
Das Vliess machte schon einen grossen Unterschied - der Muff war raus -
Ich finde (bin da ja auch ruhiger geworden...) es könnte twas präziser in Bass sein. er ist recht frest aufgehängt könnte an den alternden Sicken des TT liegen -
WAAAAS ist den mW des TSP ?
Und CB ?
Die Weiche ist unten herum anscheinend 6dB aber mittig und oben bin ich etwas verwirrt.
IMG_0200 IMG_0202 IMG_0203
Die Kondensatoren sind 6,8μF für MT im 12db ??
und 10μF bzw 8μF im HT Zweig mit 5 Ohm Widerstand (seriell) ???
Ja kein großes Projekt - man kommt ja bei der Kälte nicht so raus...
Generell sollen sie etwas knackiger im Bass (ist in der Tiefe OK) und etwas prägnanter im MT Bereich
Vorschläge für die Kondensatoren ?
- leider konnte ich am MT oder HT keine Werte erkennen..


[Beitrag von Gleitbahn am 01. Feb 2019, 23:42 bearbeitet]
Big_Määääc
Inventar
#817 erstellt: 02. Feb 2019, 08:57
Multimeter kaufen mit dem man Farad und Henry messen kann.

Arta plus kalibriertes Mik und Messbox wäre der nächste Schritt.

Spulenanordnung


[Beitrag von Big_Määääc am 02. Feb 2019, 09:00 bearbeitet]
stummerwinter
Inventar
#818 erstellt: 02. Feb 2019, 09:19

Plankton (Beitrag #809) schrieb:

Den Wunsch hatte ich auch. Seit dem sich ein Subwoofer dazu gesellt hat bin ich jedoch voll zufrieden.


Habe ich auch...aber, mehr geht immer...
Seimalanders
Ist häufiger hier
#819 erstellt: 02. Feb 2019, 10:32
@Gleitbahn

"Präziser" und "knackiger" wird sich mit Modifikationen an der Weiche nicht erreichen lassen.
Die einfachen Nokia/ITT-Treiber haben eine recht hohe Gesamtgüte, was normal zu der Zeit war, und mit Bassreflex für evtl. etwas mehr Tiefgang sorgt, allerdings geht die von Dir gewünschte Knackigkeit dann ganz verloren. Außerdem passt dann das Volumen der Box nicht mehr.

Und die mW von Wuhduh bedeuten hier nicht Milliwatt, sondern meines Wissens "meines Wissens".
CB bedeutet Closed Bin, also geschlossenes Gehäuse.
Die TSP, wozu auch u.a. die Gesamtgüte gehört, sind die Thiele-Small-Parameter.

Die Entwicklung und auch Optimierung von Lautsprechern ist ohne tiefgreifende Kenntnis und/oder Messgeräte kaum möglich.
13mart
Inventar
#820 erstellt: 02. Feb 2019, 11:55

Seimalanders (Beitrag #819) schrieb:


Die Entwicklung und auch Optimierung von Lautsprechern ist ohne tiefgreifende Kenntnis und/oder Messgeräte kaum möglich.


Das ist sicher richtig. Aber das vorsichtige Hineintasten in die Materie
anhand eines vorhandenen und nicht allzu wertvollen Lautsprechers
ist nicht der dümmste Weg zu weiterer Kenntnis.

Gruß Mart
Seimalanders
Ist häufiger hier
#821 erstellt: 02. Feb 2019, 13:47
Das finde ich auch. Probieren geht über Studieren.
Optimal ist immer eine Kombination aus beidem.

Trotzdem glaube ich, dass speziell hier einige vertiefende Grundkenntnisse vorhanden sein müssen, damit es in die richtige Richtung geht.
Sonst wird das eine unendliche Geschichte.

Es ist etwas anderes, als z.B. eine Fahrradkette zu wechseln. Das bekommt man hin, auch wenn man das vorher noch nie gemacht hat.
Mechwerkandi
Inventar
#822 erstellt: 02. Feb 2019, 14:10

Seimalanders (Beitrag #821) schrieb:

Es ist etwas anderes, als z.B. eine Fahrradkette zu wechseln. Das bekommt man hin, auch wenn man das vorher noch nie gemacht hat.

Sicher?
Der häufigste Ausfallgrund für Tiefton-Chassis ist lt. Auskunft eines Vertriebsmitarbeiters das:
"Durchbohren der Sicke/Membran mit einem Schraubendreher beim Einbauversuch."
WBC
Inventar
#823 erstellt: 02. Feb 2019, 14:35
Das kann ich gut glauben...die linke, Schraubendreherführende Hand "erschreckterweise" vom Schraubendreher weg, um das "plötzlich" rausrutschende Chassis zurückzudrücken und "peng" rutscht der Kreuzschlitz aus dem Schraubenkopf...

- und dann mit hochrotem Kopp ab zur Bierkiste...





[Beitrag von WBC am 02. Feb 2019, 14:36 bearbeitet]
.JC.
Inventar
#824 erstellt: 03. Feb 2019, 09:22
Moin,

so ein kleines Loch macht doch nix.
WBC
Inventar
#825 erstellt: 03. Feb 2019, 11:54
Stimmt - da war doch was... ist ja wie 'ne Art Sicherheitsventil oder Bypass...man könnte sogar sagen: das muss in Wirklichkeit so und wurde nur beim Konstruieren vergessen...



Gleitbahn
Ist häufiger hier
#826 erstellt: 03. Feb 2019, 16:41
Hier der Abschluss
[thumb]920324[/thumb]
[thumb]920327[/thumb]
[thumb]920328[/thumb]
Es gab frische (leicht geänderte) Kondensatoren ,der Bass wurde 12dB "gehärtet" - die Kabel "verbessert" ...
Ergebnis;
Der Bass ist nicht so unkontrolliert im "Abgang",
Die Mitten sind transparent - der HT ist präsent (5 auf 3 Ohm) -
Gute Box für den Aufwand !
Echte "Bühne" und sie sollten "frei" auf Ständern noch besser klingen.
Die Gitter fressen doch viel Klang - mal sehen was ich so beim Baumarkt noch finde...

Es scheint ein komisches Hobby , aber ich finde es lohnt sich,
sich seine "Alten" einmal etwas anzunehmen...


[Beitrag von Gleitbahn am 03. Feb 2019, 16:44 bearbeitet]
Paddy_Dignam
Stammgast
#827 erstellt: 03. Feb 2019, 20:05

Gleitbahn (Beitrag #826) schrieb:
Hier der Abschluss
IMG_0200
IMG_0209
IMG_0214

sich seine "Alten" einmal etwas anzunehmen...


falls hier irgendwelche bilder eingestellt wurden -
öffnen kann ich die nicht
Seimalanders
Ist häufiger hier
#828 erstellt: 06. Feb 2019, 12:06
Dafür sehen wir die jetzt

Danke Paddy
M_arcus_TM88
Stammgast
#829 erstellt: 06. Feb 2019, 14:38
Wenn man sich schon solch ein Loch in den Bass eingebaut hat sollte man die andere Box umgehend genauso präparieren.
Erstens siehts bedeutend besser aus und zweitens sollte man der anderen Box auch zu mehr Luftigkeit verhelfen.
Wichtig ist auch das BR-Rohr umgehend zu verschließen, denn sonst herrscht Durchzug in Box. Mit der Folge, die Box verkühlt sich und die warme Grundabstimmung geht flöten.
WBC
Inventar
#830 erstellt: 06. Feb 2019, 16:58
Da ist natürlich was dran...
stummerwinter
Inventar
#831 erstellt: 13. Feb 2019, 22:20
Gestern meine HDP 315/8 mit neuen Sicken und neu magnetisiert zurück bekommen...gerade eingebaut...schee...

Mach die Tage mal Bilder...
Jockel100
Inventar
#832 erstellt: 13. Feb 2019, 22:29
also ich höre zwar nicht unbedingt mit wirklich alten lautsprechern, aber dafür mit alten ohren bj 63 und habe spaß an alter technik
schön hier mal so einige ls zu sehen die ich vor etlichen jahren zumindest mal hören durfte
M_arcus_TM88
Stammgast
#833 erstellt: 13. Feb 2019, 22:34
Neu magnetisiert? Ist das nötig?
Gruß
Markus
stummerwinter
Inventar
#834 erstellt: 13. Feb 2019, 22:37
Hatte die bei der Lautsprechermanufaktur in MA, er meinte, dass man das bei alten Alnico machen sollte,,,und die LM sind imho nicht so schlecht...und wirklich teuer war es auch nicht, imho 40 € für beide, müsste ich nachsehen...

Könnte ja jetzt was sagen wie: Bühne, Vorhang, Klarheit, Tiefe, Frau aus der Küche...

Aber die LS habe ich zuletzt vor Weihnachten gehört...

Nur so viel: gefallen mir doch deutlich besser als die TM86, die DEVON waren natürlich auch deutlich teurer...


[Beitrag von stummerwinter am 13. Feb 2019, 22:40 bearbeitet]
highfreek
Inventar
#835 erstellt: 14. Feb 2019, 06:24
Oh Gott, bitte kein Neues Pseudo Tuning Gebiet "......ich wechsle bei alten Lautsprechern grundsätzlich die Magnete"
stummerwinter
Inventar
#836 erstellt: 14. Feb 2019, 06:51
Hm, das wirkt jetzt nicht esotherisch: Messereihe LM
M_arcus_TM88
Stammgast
#837 erstellt: 14. Feb 2019, 07:27
Nein, keine Sorge.
Normalerweise unterliegen Magnete kaum einem Verschleiß, ausser bei hohen Temperaturen oder heftigen Erschütterungen und in sonstigen Einzelfällen.
Ich wollte nur wissen ob in diesem speziellen Fall Handlungsbedarf bestand und warum?
Ich hätte besser fragen sollen: "War das nötig? "
Gruß
Markus
stummerwinter
Inventar
#838 erstellt: 14. Feb 2019, 07:37
Habe nicht nach Messwerten gefragt...das nächste mal...

Lt. WiKi besteht wohl bei Alnico schon die Gefahr der Entmagentisierung, zumindest eher als bei anderen: *klick*

Ja, vorher/nachher hätte ich erfragen sollen...
M_arcus_TM88
Stammgast
#839 erstellt: 14. Feb 2019, 08:45
Messwerte hin und her, man kann alles messen. Liegt in der Güte des Instrumentariums.

Das Thema war mir nur neu und ich bin halt ein intessierter Mensch.

Ich will das gar nicht in die Voodooecke schieben. Das sehe ich eher parallel zur Sickenproblematik.
Wenn ich da eingreifen muss, verändere ich auch automatisch gewisse Parameter welche sich auf den Klang auswirken.

Ob ich das dann höre? Fragezeichen! Messen kann ich es aber bestimmt.

Jedenfalls wurde bei dir technisch etwas verändert, mit gewissen Auswirkungen, und wenn du eine klangliche Verbesserung empfindest hast du schon gewonnen.

Gruß
Markus
stummerwinter
Inventar
#840 erstellt: 14. Feb 2019, 12:08

M_arcus_TM88 (Beitrag #839) schrieb:
Jedenfalls wurde bei dir technisch etwas verändert, mit gewissen Auswirkungen, und wenn du eine klangliche Verbesserung empfindest hast du schon gewonnen.


Tja, siehe oben, mein akustischen Gedächtnis hält nicht mal 5 min...die Sicken einer Box war gerissen, musste also gemacht werden, klar verändert sich der LS dadurch...

Aber was ich sagen kann, der für mich typische Tannoy-Sound (kein Bassmonster, viel Räumlichkeit) ist immer noch vorhanden...

Ob das magnetisieren was verändert hat, keine Ahnung, zumindest klingen die nicht schlecht...und es war nicht so teuer, dass ich das vll auch nur fürs gute Gewissen abbuchen kann...

Vll gibt es dazu mehr Erfahrungen...

Tante Edit, habe einen Thread dazu aufgemacht: *klick*


[Beitrag von stummerwinter am 14. Feb 2019, 12:16 bearbeitet]
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste . 10 . 13 14 15 16 Letzte
Das könnte Dich auch interessieren:
Wer "hÖrt" was?
lump am 14.08.2005  –  Letzte Antwort am 17.08.2005  –  8 Beiträge
Generelle Frage zu alten Lautsprechern
Aquaplas am 18.05.2009  –  Letzte Antwort am 18.05.2009  –  21 Beiträge
suche Info zu alten Lautsprechern
xedos69 am 24.10.2011  –  Letzte Antwort am 24.12.2011  –  9 Beiträge
Wer kennt sich mit Saba-Lautsprechern aus?
Barista am 22.07.2004  –  Letzte Antwort am 30.07.2004  –  8 Beiträge
Infos zu alten Lautsprechern von Heco gesucht
InFlames76 am 28.08.2008  –  Letzte Antwort am 28.08.2008  –  3 Beiträge
Identifikation von alten MB Quart Lautsprechern
Mo888 am 14.08.2011  –  Letzte Antwort am 23.08.2011  –  29 Beiträge
Anschluss von Mission Lautsprechern
DocWin am 19.08.2016  –  Letzte Antwort am 19.08.2016  –  4 Beiträge
Wiedermal, wer kennt sich mit Wigo Lautsprechern aus ?
Nospheratu am 05.01.2009  –  Letzte Antwort am 17.02.2009  –  5 Beiträge
Wer kennt diesen alten Plattenspieler?
Toningenieur am 28.12.2004  –  Letzte Antwort am 28.12.2004  –  4 Beiträge
Wer erkennt diese Alten Lautsprecherboxen ?
ronnie1962 am 04.01.2012  –  Letzte Antwort am 04.01.2012  –  2 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder859.958 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedFichtenflitzer
  • Gesamtzahl an Themen1.433.780
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.281.585