Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 5 6 7 8 9 10 . 20 . 30 . 40 . 50 .. 100 .. 200 .. 300 . Letzte |nächste|

Anti-Mode 8033 / 2.0 DC / X4 - Raumkorrekturcontroller/-Vorstufen für LS / Subs

+A -A
Autor
Beitrag
Barnie@work
Inventar
#201 erstellt: 25. Jun 2009, 08:39
Zumindest messtechnisch sind das aktuelle Audyssey MulitEQ-XT und das 8033 ungefähr gleichauf. Meine Vermutung liegt darin, dass viele User mit dem dem Eingriff in den restlichen Frequenzen des Audyssey (Oberbässe/untere Mitten, Grundton usw.) nicht klar kommen, denn da sind wir viel empfindlicher auf Veränderungen. Referenz und Preferenz sind halt zwei paar Schuhe, siehe dazu auch:

http://www.audyssey.com/blog/2009/05/reference-vs-preference/

Beim grossen 3k-EUR Standalonegerät von Audyssey kann man eben auch andere Wunschkurven als die neutrale Kurve eingeben, das ist einer der grossen Vorteile:

http://www.audiodata.eu/html/presse.html#audiovolver4
(zweiter Download - Test in Stereoplay)

Ich könnte mir durchaus vorstellen, dass die nächste Generation von in AVRs eingebauten Audyssey sowas ähnliches auch haben werden.

Gruss
Barnie


[Beitrag von Barnie@work am 25. Jun 2009, 11:32 bearbeitet]
Bass-Oldie
Inventar
#202 erstellt: 25. Jun 2009, 10:28

Christian_Klein schrieb:
@Axel (Bass-Oldie)
kann mann das AM schon über Dich beziehen/bestellen? Auf Deiner Webseite gibts noch keinen Infos.

Hi,

bestellen ja, Lieferung erfolgt nach Wareneingang. Den ich diese Woche erwarte. Geht dann umgehend raus.
Die Webseite passe ich noch an, derzeit geht es hauptberuflich hoch her, da werden die Abende kurz. Ich hoffe auf das Wochenende.
Christian_Klein
Ist häufiger hier
#203 erstellt: 25. Jun 2009, 11:11

Bass-Oldie schrieb:

Christian_Klein schrieb:
@Axel (Bass-Oldie)
kann mann das AM schon über Dich beziehen/bestellen? Auf Deiner Webseite gibts noch keinen Infos.

Hi,

bestellen ja, Lieferung erfolgt nach Wareneingang. Den ich diese Woche erwarte. Geht dann umgehend raus.
Die Webseite passe ich noch an, derzeit geht es hauptberuflich hoch her, da werden die Abende kurz. Ich hoffe auf das Wochenende.
:prost


Bekommst Du auch den passenden Mic-Verstärker?
micsimon
Stammgast
#204 erstellt: 25. Jun 2009, 12:19
Hallo,

ich habe eine (externe Studio-) Soundkarte, die schon einen Mikrofonverstärker hat. Kann ich diese für das AM-eigene Mikrofon nutzen, oder brauche ich den Mirkrofonverstärker extra?

Beste Grüße

Michael
Bass-Oldie
Inventar
#205 erstellt: 25. Jun 2009, 13:29

Christian_Klein schrieb:
Bekommst Du auch den passenden Mic-Verstärker?

Ja, der kommt mit.


f13michbeck schrieb:
ich habe eine (externe Studio-) Soundkarte, die schon einen Mikrofonverstärker hat. Kann ich diese für das AM-eigene Mikrofon nutzen, oder brauche ich den Mirkrofonverstärker extra?

Das muss ich wegen der Korrekturwerte des Mikrofons erst abklären / prüfen. Ich melde mich.

Equilibrium
Stammgast
#206 erstellt: 26. Jun 2009, 18:20
und? lieferung eingetroffen?
Bass-Oldie
Inventar
#207 erstellt: 26. Jun 2009, 22:08
Hi,

ja, habe gestern die erste Lieferung ausgepackt.
Werde morgen den Papierkram fertig machen und zur Post gehen
Bass-Oldie
Inventar
#208 erstellt: 27. Jun 2009, 17:17

f13michbeck schrieb:
ich habe eine (externe Studio-) Soundkarte, die schon einen Mikrofonverstärker hat. Kann ich diese für das AM-eigene Mikrofon nutzen, oder brauche ich den Mirkrofonverstärker extra?


Hallo Michael,

nein, deine Soundkarte reicht. Ich habe heute etwas mit REW herumprobiert, und die Mikro-Korrekturwerte werden direkt im REW eingegeben, der dann auch eine Linearisierung der Soundkarte (über eine Kabelbrücke vom Ausgang zum Eingang der Soundkarte) vornimmt.
Also wird ein separater Verstärker in deinem Fall überflüssig.
Ganz ohne Verstärker hat das AM Mikro bei mir aber auch nicht funktioniert, obwohl der Eingang des Notebooks als Mikrofoneingang bezeichnet ist.
Bass-Oldie
Inventar
#209 erstellt: 28. Jun 2009, 13:44
Hallo Leute,

sagt mal, kennt jemand Versandwege um etwas günstig in die Schweiz zu schicken?
Hermes verschickt nicht dahin, und bei DHL nehmen sie einem für den versicherten Versand schlappe 30 Euro ab. Incl. Verpackung und Handling würde ich dann ca. 34 Euro nehmen müssen.
Und unversichert zu versenden ist ein Risiko, dass ich dem Kunden zuliebe erst einmal nicht eingehen möchte. Oder soll ich das als Wahloption anbieten? Unversichert kommt es auf 20 EUR.
baumi88
Inventar
#210 erstellt: 28. Jun 2009, 19:14
Hi,

je nachdem wie groß/schwer deine Sendungen werden könntest du schaun, ob Maxibrief international möglich ist.
http://www.deutschepost.de/dpag?xmlFile=link1015319_900424
Meine ebay Verkaufe hab ich teilweise so in die Schweiz geschickt...

Ich glaub mit Wert International als Zusatzoption kann man die Sendung noch bis zu ner best. Summe versichern.


Gruss
Baumi


[Beitrag von baumi88 am 28. Jun 2009, 19:14 bearbeitet]
Bass-Oldie
Inventar
#211 erstellt: 28. Jun 2009, 21:20
Danke für den Tipp, aber die AM 8033 Kistchen sind deutlich größer als die Maße für den Maxibrief.
micsimon
Stammgast
#212 erstellt: 29. Jun 2009, 10:22
Danke für die Infos bzgl. der Soundkarte!

Ich gleube DPD hat auc günstige internationale Preise, weiß leider nicht, ob die auch in die Schweiz liefern...

Beste Grüße

Michael
Bass-Oldie
Inventar
#213 erstellt: 29. Jun 2009, 10:45
Danke. Mal sehen, wie ich an DPD drankomme.
koenigstiger25
Inventar
#214 erstellt: 29. Jun 2009, 11:25
Ich weiß, dass GLS in die Schweiz versendet. Hab allerdings keine Ahnung von den Preisen...
Bass-Oldie
Inventar
#215 erstellt: 29. Jun 2009, 14:46
Danke auch dir. Die Spediteure muss ich mal ansehen wobei das eher für größere Sendungen sinnvoll erscheint. Außerdem kommen die nur zweimal soweit ich weiß. Für Päckchen könnte also postlagernd besser für die Abholung sein.
micsimon
Stammgast
#216 erstellt: 30. Jun 2009, 15:00
Hallo Leute,

kurze Fragen, habe heute einen neuen Subwoofer und den Antimode geliefert bekommen:

1. Kann ich zwischen Receiver und Antimode oder Antimode und Sub auch ein kurzes (1,5m) Koaxialkabel verwenden?

... bzw. ist das besser als ein aufgerolltes 10m Subwooferkabel?

2. Erhöht der Antimode auch im Bypass das Signal um 3dB?

3. Um wieviel Meter muss ich den Abstand des Subwoofers erhöhen, damit die Verzögerung durch das Antimode ausgeglichen wird?

4. Muss ich Phase am Sub/Abstand im Receiver nachregeln, wenn der Receiver "falsche" Abstände errechnet (bzw. die Phase durch die Abstandsangabe reguliert)?

5. Ich habe Raummoden bei 28 und 45 Hz. Lasse ich die Front-LS dennoch full-Range mitspielen oder wo lege ich am besten die Trennfrequenz?

6. Wenn im Receiver (Yamaha RX-V3800) Bassausgang steht, heißt das dann nur LFE oder der gesamte Bass auch der anderen Kanäle; was passiert hier: Bassausgang - Both, Front, Sub?

Beste Dank und Grüße

Michael


[Beitrag von micsimon am 30. Jun 2009, 15:14 bearbeitet]
Bass-Oldie
Inventar
#217 erstellt: 30. Jun 2009, 15:08
Hi Michael,

ja, jedes Koaxkabel sollte OK sein, wenn es mechanisch stabil ausgeführt ist. Ein aufgerolltes 10m Kabel wäre dafür Vergeudung und hätte eine leicht höhere Dämpfung und Brummempfindlichkeit. Bei Kabel ist immer kürzer = besser.

Ja, das Antimode hat immer die 3 dB Erhöhung drin (was wegen dem Vergleich gg.über Bypass auch nötig ist), da das Signal üblicherweise um diesen Betrag abgesenkt wird.


Sollte ich den Antimode dennoch von Anfang an "einschleifen"?

Was meinst du damit?
micsimon
Stammgast
#218 erstellt: 30. Jun 2009, 15:15
Entschuldige, die Frage habe ich im überarbeiteten Beitrag schon gestrichen, dafür sind noch einige hinzugekommen...



[Beitrag von micsimon am 30. Jun 2009, 15:15 bearbeitet]
Bass-Oldie
Inventar
#219 erstellt: 30. Jun 2009, 17:05

f13michbeck schrieb:
3. Um wieviel Meter muss ich den Abstand des Subwoofers erhöhen, damit die Verzögerung durch das Antimode ausgeglichen wird?

Nach der Calibration mit dem AM 8033 kannst du die Subwooferdistanz um 90cm "weiter weg" als real einstellen. Das kompensiert die zeitliche Verzögerung. Allerdings dürfte diese in eher geringem Maße auffallen.


f13michbeck schrieb:
4. Muss ich Phase am Sub/Abstand im Receiver nachregeln, wenn der Receiver "falsche" Abstände errechnet (bzw. die Phase durch die Abstandsangabe reguliert)?

Siehe Antwort zu Frage 3.
Der Receiver errechnet dann die korrekten Werte, wenn die Phase optimal zu der Hörposition und den Front-LS eingestellt ist. Dazu muss man das Setup Programm des AVR nach einer Änderung der Phase am Sub immer wieder laufen lassen. Hat dein Sub eine variable Phase? Wie ist die Aufstellung der LS?


f13michbeck schrieb:
5. Ich habe Raummoden bei 28 und 45 Hz. Lasse ich die Front-LS dennoch full-Range mitspielen oder wo lege ich am besten die Trennfrequenz?

Die Trennfrequenz richtet sich nach den Tiefbassfähigkeiten deiner LS bzw. des Subs, nicht nach den Raummoden. Zur Abstimmung solltest du entweder die Front-LS ausmessen, oder in deren Manual nachsehen. Der -3dB Wert ist dafür sinnvoll. Ansonsten musst du schätzen. Ich würde im Zweifel bei einer Trennfrequenz von 80 Hz anfangen und mich dann in 20 Hz Schritten bis auf 40 Hz herunter bewegen. Dabei immer wieder alles einstellen, und schauen, bei welchem Übergang die LS am besten harmonieren.


f13michbeck schrieb:
6. Wenn im Receiver (Yamaha RX-V3800) Bassausgang steht, heißt das dann nur LFE oder der gesamte Bass auch der anderen Kanäle; was passiert hier: Bassausgang - "Both - Sub - Front"?

Wenn du nur einen "Bassausgang" hast, dann kommt da der Subwoofer dran. Was du dann per Bass-Management zum Subwoofer routest, kommt auf die Einstellungen im Receiver an. Sind alle Lautsprecher auf "Large", kommt nur das LFE Signal raus. Ansonsten wird der Musikbassanteil jedes Kanals, der auf "Small" gestellt wird, dort zusätzlich ausgegeben.
"Both - Sub - Front" stellt ein, wohin der Bassanteil geschickt wird. Nur zum Sub, oder nur zu den Frontkanälen, oder zu beidem.
micsimon
Stammgast
#220 erstellt: 30. Jun 2009, 18:25
Hallo Axel,

danke für die Antworten.

Ja, der Sub hat eine variable Phase.

Ist das "Bypassed Signal" auch verzögert, oder nur das "kompensierte"?

Ich frage, weil ich die korrekte Phase mit dem Receiver ermitteln will, wenn das AM bereits im Signalweg iat.

Viele Grüße

Michael


[Beitrag von micsimon am 30. Jun 2009, 18:29 bearbeitet]
Bass-Oldie
Inventar
#221 erstellt: 30. Jun 2009, 19:12

f13michbeck schrieb:
Ja, der Sub hat eine variable Phase.

Das ist gut, dann kannst du diese ja per Feintuning an die Position anpassen.


f13michbeck schrieb:
Ist das "Bypassed Signal" auch verzögert, oder nur das "kompensierte"?

Ich frage, weil ich die korrekte Phase mit dem Receiver ermitteln will, wenn das AM bereits im Signalweg iat.

Hmmm, ich frage nach ;).
Rein theoretisch müßte das Signal immer gleich verzögert sein.
ForceUser
Inventar
#222 erstellt: 30. Jun 2009, 21:15
kleine Frage:
mein "Kistchen" wird Morgen verschickt und kommt dann hoffentlich bald mal.
Ich wollte schon mal fragen, ob wenn man die LS bei 60hz trennt und den Sub auch dort abklemmt, man beim Einmessen den Crossover Regler am Sub auf 60hz stellen kann? Oder besser zuerst den Crossover ausschalten zum Messen? Jmd. Erfahrung?
micsimon
Stammgast
#223 erstellt: 30. Jun 2009, 21:18
Danke!

Das AM funzt gut, schneidet echt alle Überhöhungen weg! Aber die Nachhallzeit reduziert es leider kaum.

Leider scheint meine automatische Einmessung der Phase nicht ganz zu funktionieren:

Der Receiver zeigt bei Phase 0 bis ca. 150° immer einen Abstand von 0,3m, bei 180° dann 4,20m...

In wirklichkeit steht der Sub 2,60m entfernt vom Hörplatz, in einer Linie mit den Front-LS.

Bei der Übergangsfrequenz ergibt sich jedenfalls bei 180° keine Auslöschung, aber wie stelle ich nun die Phase genau ein?

Beste Grüße

Michael
Bass-Oldie
Inventar
#224 erstellt: 01. Jul 2009, 06:35
@ ForceUser

Ich würde bei SPL Messungen immer jeden Kanal (Lautsprecher) einzeln einmessen und dann erst LS und Sub zusammen. Nur so erkennt man eine durch Überlagerung erzeugte Bassüberhöhung. Wenn man alles zusammen misst, hat man keine Idee, woher ein Bassloch bzw. Überhöhung kommt, da ja auch eine Raummode für diesen Effekt verantwortlich sein kann.

@ Michael

Ich hatte leider nie einen Receiver, der auch die Phase einstellt. Sowas mache ich immer am Sub direkt. Zur Einstellung der Phase gibt es einige Artikel hier im Forum, einige davon von mir. Das sollte dir eine Idee geben.

Hohe Nachhallzeiten werden zu allermeist von den Raumflächen beeinflusst, auch spielt die "Straffheit" des Subs eine Rolle. Da kann die Elektronik leider nur eingeschränkt aushelfen.
micsimon
Stammgast
#225 erstellt: 01. Jul 2009, 09:02
So, der Sub ist am Hörplatz jetzt ziemlich linear (laut Radioshack SPL Meter mit REW) von 25 bis 75 Hz, darüber scheinen die Frontlautsprecher mit dem Bass eine Überhöhung zu erzeugen. Ich trenne bei 80 Hz, eine tiefere Trennung führt zu noch höheren/tieffrequenteren Überhöhungen.

Weiß noch nicht, wie ich das Problem der nicht "antimodierten" Fronts lösen soll.

Anscheinend habe ich eine böse Auslöschung bei 21-24 Hz, die mich effektiv der Freqzenzen unter 25 Hz beraubt.
Weiß jemand, wie ich dagegen ankämpfen kann?

Beste Grüße

Michael


[Beitrag von micsimon am 01. Jul 2009, 09:02 bearbeitet]
Barnie@work
Inventar
#226 erstellt: 01. Jul 2009, 09:11
1. Umstellung der Aufstellung des Hörplatzes oder der Subwoofer

2. Hinzufügen weiterer Bassquellen/Subwoofer.

3. Evtl könnte auch schon eine andere Phaseneinstellung für Besserung sorgen, besonders wenn du jetzt schon mit mehr als einem Sub hörst.
tss
Inventar
#227 erstellt: 01. Jul 2009, 09:46
vielleicht liefert auch einfach der sub nicht mehr.
micsimon
Stammgast
#228 erstellt: 01. Jul 2009, 09:58
Von einem leichten Abfall durch den Sub gehe ich aus, aber unter 21 Hertz ist der Frequenzgang wieder "normal" mit leichtem Abfall. Außerdem wäre ein solch rapider Abfall/Senke (deshalb Vermutung Auslöschung) bei einem geschlosssenen Sub nicht zu erwarten.

Aber ein guter Punkt...werde heute Abend mal ne Nahfelmessung machen


[Beitrag von micsimon am 01. Jul 2009, 10:09 bearbeitet]
ForceUser
Inventar
#229 erstellt: 01. Jul 2009, 14:29
@Bass-Oldie: ich habe mich wohl missverständlich ausgedrückt Ich meinte, ob ich den Crossover am Subwoofer selbst! ausschalten muss beim Einmessen mit der "Antimode", oder ob ich den einschalten und bereits auf die gewünschten 60hz stellen kann? Sprich, es dann eben nciht mehr Linear ist bis 60hz, wenn ich nachträglich den Crossover wieder einschalte.


[Beitrag von ForceUser am 01. Jul 2009, 14:31 bearbeitet]
Bass-Oldie
Inventar
#230 erstellt: 01. Jul 2009, 16:21
@ ForceUser

Mal ganz vorab: Warum schert dich überhaupt der Crossover am Sub? Dessen Übergangsfrequenz sollte doch im Onkyo 605 eingestellt, und der Crossover am Sub bis zum Anschlag offen sein?
ForceUser
Inventar
#231 erstellt: 01. Jul 2009, 20:51
Ich möchte soferns gut klingt die LS am Onkyo bei 60hz trennen und somit den Crossover am Sub (PC12nsd) benutzen, da der Receiver ja leider nur 80hz als minimum hat.
darum die Frage
Bass-Oldie
Inventar
#232 erstellt: 01. Jul 2009, 21:13
Da würde ich aber lieber die 80 Hz Stellung am Onkyo nehmen, da du sonst den LFE mit abriegelst.
Die Crossover Einheit am Sub ist rein für die Anbindung von Stereoketten gedacht.
Mit einem korrekt eingestellten Pegel am Sub und dem 8033 für die Modenüberhöhungen würde es mich sehr wundern, wenn der 20 Hz Unterschied ins Ohr fallen würde.
Der PC12-NSD ist stark genug um diese 20 Hz nach oben sauber darstellen zu können und entlastet so die LS.

Aber zurück zu deiner Frage.
Der AM 8033 ist das Tüpfelchen auf dem i, und ersetzt kein fehlendes Grundsetup. Insofern solltest du die LS und den Sub nach deinen Wünschen korrekt einstellen (also mit Crossover, wenn du das so willst) und erst, wenn alles optimal steht, den Anti-Mode dazwischen schalten um die letzten Moden wegzufiltern.


[Beitrag von Bass-Oldie am 01. Jul 2009, 21:17 bearbeitet]
Wingforce
Stammgast
#233 erstellt: 02. Jul 2009, 06:22
@ForceUser

die Trennfrequenz beim Onkyo wird doch bei den einzelnen Lautsprechern geregelt. z.B. Front small XY/Hz, was heißt der Subwoofer übernimmt die Frequenz unterhalb des eingestellten Wertes.
Wenn du bei 60Hz trennen willst musst du also die Lautsprecher auf small stellen und hier die 60Hz vorgeben.

Die Einstellung LPE des LFE begrenzt den Sub nach oben hin (High Cut) und hat nichts mit der Übernahmefrequenz zu tun. 80 Hz als kleinster Wert deshalb weil das die THX Norm ist. Die besagt der Sub soll ab 80Hz nach oben hin abfallen.

Ich hab auch einen Onkyo und finde das BM darin nur suboptimal.
War vorher beim Denon besser gelöst.
ForceUser
Inventar
#234 erstellt: 02. Jul 2009, 06:41
@bassoldie: danke! das wollte ich klären

@wingforce: ja das stimmt so, ich moechte den sub crossover benutzen weil sonst die gefahr von bassausloeschung oder verstaerkung besteht bei 60-80 hz, sobald auf der lfe spur eine solche vorhanden ist.
zudem noch schlechtere ortbarkeit.


[Beitrag von ForceUser am 02. Jul 2009, 06:55 bearbeitet]
Sencer
Ist häufiger hier
#235 erstellt: 03. Jul 2009, 16:51
Es gibt durchaus verschiedene Ansätze wie man den sub positionieren sollte. Einmal wie von Bass-Oldie vorgeschlagen die beste position ohne EQ finden, dann den EQ dazuschalten. Das Problem könnte aber sein, dass die "beste" Position (die ja in vielen Fällen nicht absolut optiomal ist, sondern meist einfach nur der beste Kompromiß) zwar insgesamt rund klingt, aber einen Dip/Null hat, und der lässt sich mit EQ nicht mehr korrigieren.

Daher alternativ die Vorgehensweise, gleich alle Positionen mit EQ zu testen und zu vergleichen. Tel79 schreibt sogar, dass er empfehlen würde in den Ecken anzufangen (wohl vor dem Hintergrund, dass man dort v.a. Überhöhungen, aber keine Auslöschungen im Frequenzgang bekommt, aber mit denen kommt der AM8033 ja gut klar).quelle

Vielleicht wäre der zweite Ansatz ja etwas für f13michbeck.
Bass-Oldie
Inventar
#236 erstellt: 04. Jul 2009, 08:42

Bass-Oldie schrieb:

f13michbeck schrieb:
Ist das "Bypassed Signal" auch verzögert, oder nur das "kompensierte"?

Ich frage, weil ich die korrekte Phase mit dem Receiver ermitteln will, wenn das AM bereits im Signalweg iat.

Hmmm, ich frage nach ;).
Rein theoretisch müßte das Signal immer gleich verzögert sein.
:prost

Hi,

Antwort vom Hersteller:
Die kurze Verzögerung resultiert aus der AD-DA Wandlung, und diese Bauteile sind immer im Signalweg. Also ist das Delay das gleiche, egal ob in "Normal" oder "Bypass".
Was den Vergleich ja auch erleichtert.
micsimon
Stammgast
#237 erstellt: 06. Jul 2009, 07:47
Vielen Dank, Axel!

Dann kann ja 'eigentlich' der Receiver mit angeschlossenem AM einfach den Abstand messen und ich kann dann die Phase so einstellen, dass der Receiver anzeigt:
(wirklicher Abstand + 90 cm).



Beste Grüße

Michael
Bass-Oldie
Inventar
#238 erstellt: 06. Jul 2009, 16:07
Yes Sir,

das ist die Idee
Equilibrium
Stammgast
#239 erstellt: 08. Jul 2009, 06:37
mal ne frage (da mein monolith jetzt bald kommt)...

wiederhole ich die audissey messung (denon avr3806) mit angeschlossen sub - oder überlasse ich das dem AM?
Bass-Oldie
Inventar
#240 erstellt: 08. Jul 2009, 07:09
Das möchte ich mal an "Wingforce" weiterleiten, der hat beides probiert, soweit ich weiß.

Roland, kannst du was dazu sagen?
miscarriage
Stammgast
#241 erstellt: 08. Jul 2009, 07:30
also ich hab mich jetzt auch mal eingelesen und bin sehr interessiert an dem Gerät :-)
Nächsten Montag kommt mein Teufel M 8000 SW... mal sehen was der so hergibt im Vergleich zu meinem jetzigen Canton AS 85 SC. Dann werd ich noch weitere verschiedene Aufstellungsmöglichkeiten testen und auch mal beide zusammen spielen lassen und dann entscheid ich mich ob ich mir son AntiMode-Gerät hole oder nicht!

Grüße
Wingforce
Stammgast
#242 erstellt: 08. Jul 2009, 10:41

Bass-Oldie schrieb:
Das möchte ich mal an "Wingforce" weiterleiten, der hat beides probiert, soweit ich weiß.

Roland, kannst du was dazu sagen?
:prost


Ich denke eigentlich ist es logisch das zuerst der AM den Sub korrigiert, dann muss Audyseey da nicht mehr zuviel eingreifen.
Zudem, wenn du Audyseey bereits nutzt solltest du nachdem der AM angeschlossen wurde die Einmessung noch mal laufen lassen,
da ansonsten die Parameter von Audyseey nicht mehr stimmen.

ich habe nachdem ich den AM8033 in Betrieb genommen hatte noch mal die Automatische Einmessung des AVR drüber laufen lassen.
Aber auch danach war ich mit den Ergebnis von Audyseey nicht wirklich zufrieden.
Hatte hier schon mal was dazu geschrieben:
#193

Nach der Einmessung wurde der Abstand des Subwoofers anders erkannt. Das war dann aber auch alles.
Equilibrium
Stammgast
#243 erstellt: 08. Jul 2009, 10:52
okay... das heisst, du hast audissey gar nicht mehr in benutzung?
Equilibrium
Stammgast
#244 erstellt: 08. Jul 2009, 10:54

Equilibrium schrieb:
okay... das heisst, du hast audissey gar nicht mehr in benutzung?


also, das bedeutet folgende reihenfolge:
1) sub und am anschließen, am einmessen lassen
2) auddissey neu einmessen
Wingforce
Stammgast
#245 erstellt: 08. Jul 2009, 14:57

das heisst, du hast audissey gar nicht mehr in benutzung?


eigentlich noch nie wirklich gehabt.



also, das bedeutet folgende reihenfolge:
1) sub und am anschließen, am einmessen lassen
2) auddissey neu einmessen


jep
genau so
ForceUser
Inventar
#246 erstellt: 08. Jul 2009, 16:36
so mein kleines "Käschtli" ist gestern auch eingetroffen.
Ich geh jetzt mal in den Keller und werde ne Runde testen

Das Audyssey habe ich auch nicht mehr benutzt, nachdem ich bemerkt habe, dass es mir irgendwie ein ganzes Stück "Dynamik" klaut. EQ "aus" klingt ja schon besser

Den EQ manuell einzustellen ist halt eine eher mühsame Sache, vor allem weil ich ein ziemliches Loch bei 160hz habe und eine Überhöhung bei 100hz, und die verstellbaren Frequenzen bei 80 und 250hz liegen (Onkyo 605)


[Beitrag von ForceUser am 08. Jul 2009, 16:45 bearbeitet]
jlinke
Ist häufiger hier
#247 erstellt: 09. Jul 2009, 19:55
Bin wieder mal spät dran, aber hier ne Bemerkung zum versicherten Versand, insbesondere in die Schweiz, das wurde vorher angefragt.

Also Bass-Oldie, ich kenne dein Problem, versicherter Versand ist leider etwas teurer, besonders ausserhalb EU. Aber für so wertvolle, kleine Päckchen durchaus sinnvoll. Ich habe bisher bei Bestellungen so über 200Eur auch immer versichert versandt. Ich gehe davon aus, dass der Kunde das zu schätzen weiss, zumal er ja nicht den vollen Preis dafür bezahlen muss. Mir ist es auch lieber so, und bei den sichtbaren Aufklebern lässt evtl. auch der Postangestellte oder Chauffeur der Ware etwas mehr Umsicht walten.

Beachten sollte man, dass "versicherter" Versand Unterschrift bei Abholung erfordert. Automatenausgabe könnte also u.U. schwierig werden (z.B. bei den Packstationen der Dt. Post/DHL. Gibts Automatenausgabe auch in der Schweiz?).

Ansonsten hat offenbar der versicherte Versand bisher immer bestens geklappt, und versicherter Maxibrief ist i.d.R. auch eine sehr schnelle Angelegenheit, national wie international.

Ich hatte neulich auch einen AM8033-Kunden aus der Schweiz. Bei Versand mit versichertem Maxibrief kostet mich (und den Kunden) das glücklicher Weise genau so viel wie nach Deutschland (solange <1kg, also keine zusätzlichen Produkte im Paket). Probleme mit den Abmassen habe ich bisher nicht gehabt, es ist nur eine Frage des Preises für den Absender.

Etwas aufwändiger wird's u.U. bei grösseren Gewichten und bei höherem Warenwert (Zolldeklaration bei Nicht-EU). Muss man dann halt immer mal nachrechnen.

Gruss Jörg.
Bass-Oldie
Inventar
#248 erstellt: 09. Jul 2009, 21:46
Hi Jörg,

danke für den Tipp. Werde mal nachsehen, ob es den Maxibrief auch hier in der Variante gibt. Bisher hat mich das Postamt auf das "Paket" verwiesen, wenn ich versichert versenden möchte. International sogar nur bis ca. 70 EUR abgedeckt, ansonsten wird es nochmals teurer. Ist schon merkwürdig, welcher postalische Fackelzug da wegen der Schweiz als non-EU Land abgebrannt wird .
Bass-Oldie
Inventar
#249 erstellt: 12. Jul 2009, 12:45
Lesen hier auch andere Besitzer von SVS Subs mit?
Mich würde eure Erfahrungen mit den Subs interessieren, da gerade diese Marke ja im Verhältnis zu anderen Modellen am Markt viel Kraft in den unteren Frequenzbereichen anbietet. Was ja, je nach Raum, durchaus zu Bassaufdickungen führen kann, wenn man in der Platzierung nicht optimal darauf eingehen kann.
Da ich selbst davon profitierte, könnte dies bei anderen Installation ähnlich gut funktionieren. Gerade bei den Downfiremodellen sollte noch Potential bestehen.
ForceUser
Inventar
#250 erstellt: 12. Jul 2009, 13:54
Mal kurz als erstes Feedback:
die Taste "20hz" um 15-25hz zu verstärken ist genial
Schüsse bei Dark Knight zum Bsp spürt man so umso mehr
zaubern kann das kistenchen auch nicht, sprich flach wird es nie ganz, aber es wird für mein Gehör gut und genau das wollte ich erreichen

SVS PC12 nsd

PS für Schweizer: Zollkosten ca. 50 CHF


[Beitrag von ForceUser am 12. Jul 2009, 13:56 bearbeitet]
kuddel-musik
Inventar
#251 erstellt: 12. Jul 2009, 14:56

Bass-Oldie schrieb:
Lesen hier auch andere Besitzer von SVS Subs mit?

Da ich selbst davon profitierte, könnte dies bei anderen Installation ähnlich gut funktionieren. Gerade bei den Downfiremodellen sollte noch Potential bestehen.
:prost


Würde mich auch mal interessieren, aber ich habe momentan nicht die nötige "Zeit" für das Wunderkistchen...
Vorallem interessant wäre auch ein Forenmitglied im Bereich Ostfriesland/Norddeutschland mit den SVS-Boliden, der das Kistchen sein eigen nennt....
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 5 6 7 8 9 10 . 20 . 30 . 40 . 50 .. 100 .. 200 .. 300 . Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
DSPeaker Anti-mode 8033 SII
H.P.O am 28.03.2015  –  Letzte Antwort am 24.10.2016  –  8 Beiträge
Anti-Mode 2.0 DC, Yamaha R-S700, aktiver Sub
doskip am 21.01.2017  –  Letzte Antwort am 21.04.2017  –  4 Beiträge
Teufel Theater 5 Hybrid an Anti-Mode 8033 S ?
Kässkopp am 11.10.2012  –  Letzte Antwort am 11.10.2012  –  3 Beiträge
Anti-Mode AM8033Cinema oder s-II ?
Twinbrother am 19.03.2013  –  Letzte Antwort am 19.03.2013  –  4 Beiträge
DSPeaker Anti-Mode 2.0 Dual Core
frauenrudern am 15.07.2013  –  Letzte Antwort am 20.11.2017  –  164 Beiträge
Anti-Mode 8033 vs. Sunfire True EQ
Tricom am 29.02.2012  –  Letzte Antwort am 13.07.2013  –  13 Beiträge
Kennt jemand den Anti Mode 8033 (raumkorrektursystem)?
b.wimmer am 11.06.2012  –  Letzte Antwort am 22.06.2012  –  11 Beiträge
Neuer Subwoofer oder Anti Mode 8033?
klood am 10.12.2015  –  Letzte Antwort am 23.12.2015  –  11 Beiträge
DSPeaker anti Mode Dual Core 2.0 oder Sunfire SDS-12
Peerderbaer am 02.09.2012  –  Letzte Antwort am 04.09.2012  –  6 Beiträge
Anti-Mode 2.0 rauschen auch ohne Eingangssignal
pitty10 am 12.08.2012  –  Letzte Antwort am 12.08.2012  –  7 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder829.132 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitgliedstolis
  • Gesamtzahl an Themen1.386.793
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.412.920

Hersteller in diesem Thread Widget schließen