Gehe zu Seite: |vorherige| Erste .. 100 .. 200 .. 260 . 270 . 280 . 290 . 296 297 298 299 300 301 302 303 304 305 Letzte |nächste|

Anti-Mode 8033 / 2.0 DC / X4 - Raumkorrekturcontroller/-Vorstufen für LS / Subs

+A -A
Autor
Beitrag
Volker#82
Inventar
#15079 erstellt: 25. Aug 2017, 14:40
@Sven13

Die Wirkungsweise der beiden Lift Modi (Cinema) sowie den Subsonic kannst du dir auf Seite 21 der BDA anschauen. Bei deinem Sub ist wenn überhaupt der Lift 35 Modus sinnvoll mit max. 8 dB bei 30 Hz. Wenn du den Modus aktivierst, wird gleichzeitig der Gesamtpegel um 3 dB gesenkt um ein Übersteuern zu vermeiden, heißt es bleiben 5 dB Anhebung im Bereich um 30 Hz übrig und der Rest wird um 3 dB gesenkt. Dein Sub ist mit 28 Hz (-3dB) angegeben und ein Reflex, ich würde dir ohne es probiert zu haben davon abraten. Dein AVR gibt schon genug Pegel untenrum bei aktivierter Dynamik drauf je nach Einstellung und es wäre quasi doppelt gemoppelt. Ich würde den im Subsonicmodus betreiben bei dem die beiden Lift LED leicht glimmen und den Rest den AVR machen lassen bzw. eine sinnvolle Einstellung der Dynamik wählen. Den Subsonic würde ich auf jeden Fall aktivieren, der fängt knapp unter 20 Hz an zu wirken und bei 10 Hz sind es - 24 dB, in dem Bereich und auch schon deutlich drüber bringt dein Sub eh keinen nennenswerten Pegel mehr (zumindest nicht ohne Raumeinfluss). Vielleicht hat der Sub aber auch intern einen Schutz verbaut, ich weiß es nicht. Wenn dir Druck fehlt, dann nehm einen zweiten Sub dazu, in der Regel hat man dann + 6 dB mehr Gesamtpegel oder prüfe die Aufstellung oder wie schon geschrieben einfach im Rahmen etwas lauter stellen, kann man von außen schlecht sagen wo das Problem liegt. Die Frage ist ja wo dir Druck fehlt, ich vermute im Tiefbass (Erdbeben), dass kann dein Sub einfach von Haus aus nicht so gut, da hilft dann auch kein Quälen unterhalb / um 20 - 30 Hz und wie gesagt das tut die Dynamik vom AVR ja schon.
burkm
Inventar
#15080 erstellt: 25. Aug 2017, 16:34
Wenn der Gesamtpegel beim AntiMode im Lift-Modus um 3db abgesenkt wird bei aktiviertem Lift-Modus und dann von den 8 db Anhebung (30Hz) nur summarisch 5 db übrig blieben, wäre ja die Frage, wie die dadurch entstehende "leichte Delle" kompensiert würde, so sie denn überhaupt hörbar würde. Rein subjektiv entspräche das ja nur einem Überalles-Pegelgewinn im Bass von 5 db. Da die Gesamtabsenkun ja wie ein Shelving Filter wirken würde, fände ich die Logik dahinter etwas merkwürdig.
Sven13
Stammgast
#15081 erstellt: 25. Aug 2017, 17:12
@all

Vielen Dank für die ausführlichen Antworten.

Ich habe die Einstellung gelassen, die nach dem Einmessen voreingestellt ist (die beiden Lift Lampen leuchten schwach).

Ich habe heute zusätzlich eine höhere Lautstärke bei Filmen getestet. -20db, sonst immer -30db. Dad hat bereits sehr viel gebracht.

Lg Sven
Volker#82
Inventar
#15082 erstellt: 25. Aug 2017, 19:36

burkm (Beitrag #15080) schrieb:
...fände ich die Logik dahinter etwas merkwürdig.


Um Clipping / Übersaettigung des Ausgangssignals zu vermeiden. Ich fände insgesamt 8 dB unabhängig vom Pegel, also auch bei Referenzpegel aber auch zu viel des Guten, dass entspräche fast doppelter gehörter Lautstärke unabhängig vom Pegel im kritischen Bereich von so manchem Sub.
Man kann die 3 dB ja zusätzlich einfach manuell anheben wenn man schmerzfrei ist und die Subs das mitmachen.


Sven13 (Beitrag #15081) schrieb:

Ich habe heute zusätzlich eine höhere Lautstärke bei Filmen getestet. -20db, sonst immer -30db. Dad hat bereits sehr viel gebracht.


Welch Wunder
Sven13
Stammgast
#15083 erstellt: 25. Aug 2017, 20:29
Ja, ist nachvollziehbar. Es ist leider nur nicht so einfach mit -20db zu hören (Frau, Kinder)
Klipsch-Maniac
Inventar
#15084 erstellt: 25. Aug 2017, 21:40
Hab meine Bässe bis jetzt immer am 8033sII gehabt. Durch den Denon x7200 ist das jetzt überflüssig geworden da der den Bass sehr gut im Griff habe. Nun meine Frage: kann es nur Mono oder kann ich es auch rein für die Fronts in Sachen Stereo nutzen? Wenn ja wie gehe ich rein? 2 Chinch vom AVR in beide AM Eingänge und mit 2 wieder raus?
Mwf
Inventar
#15085 erstellt: 25. Aug 2017, 22:47

Klipsch-Maniac (Beitrag #15084) schrieb:
... kann es nur Mono oder ...

Ja.
burkm
Inventar
#15086 erstellt: 26. Aug 2017, 06:13
@Klipsch-Maniac
Die 8033 Bauserie ist ja nur für den Einsatz vor dem Sub vorgesehen und geeignet. Diese sind aber (LFE) immer nur mono ausgelegt und besitzen deshalb a) nur einen Eingang und b) auch nicht die benötigten Trennfilter, um diese allgemein für einen LS einzusetzen. Dazu dient dann eher das AntiMode 2.0 Dual Core.
Volker#82
Inventar
#15087 erstellt: 26. Aug 2017, 07:20
Das s-II hat einen Stereoeingang und mischt das Signal intern zu Mono. Man kann es also einfach per Cinch mit einem Stereo Vorverstärker verbinden. Beim Cinema bräuchte man dazu einen Stereo auf Mono Cinch Adapter mit Widerstandsnetzwerk, hat den gleichen Effekt. Ich hätte das s-II besser anders genannt, die Bezeichnung wird immer wieder falsch interpretiert. Viele denken deswegen auch, dass das s-II besser mit zwei Subs umgehen kann als das Cinema, auch das ist Quatsch. Es sind reine Monogeraete.
burkm
Inventar
#15088 erstellt: 26. Aug 2017, 07:32
Ich habe das anders verstanden, Er will doch anscheinend seine Fronts damit "entdröhnen", da nutzt ein Stereo-Eingang, der auf Mono zusammengemischt wird und dahingehend auch nur ein solches Ausgangssignal besitzt nur wenig, oder ?
Alexander#77
Inventar
#15089 erstellt: 26. Aug 2017, 07:40
Richtig,

Den Gedanken hatte ich auch schon und hatte deswegen bei Bass-Oldie nachgefragt.
Antwort, das ganze geht nur mit dem AM 2.0
Volker#82
Inventar
#15090 erstellt: 26. Aug 2017, 07:55
Ja weil es halt eben kein Stereogeraet ist. Man kann nicht rechts / links rein und rechts / links raus. Man spart sich nur ein paar Kabel wenn man es mit einem Stereovorverstaerker verbindet oder wenn man zwei Subs verbinden will. Deswegen schrieb ich ja, dass die Bezeichnung und die Anzahl der Anschlüsse leicht irreführend ist für viele.
Alexander#77
Inventar
#15091 erstellt: 26. Aug 2017, 08:46
Stimmt....
Das SII einfach in z.b. Cinema + umbenennen, dann wäre die Unterscheidung klarer.
Denn es hat zum normalen Cinema ja nur etwas mehr Filter.
Volker#82
Inventar
#15092 erstellt: 26. Aug 2017, 09:49
Ich wollts gerade schreiben bzgl. Cinema +, wäre auch meine Idee als Name für das s-II. Und ich hätte dem s-II auch nur einen Anschluss für Ein und Ausgang gegönnt. Wer keinen separaten Sub Ausgang am Gerät hat, der kann ja einen entsprechenden Adapter nutzen mit dem Stereo zu Mono wird und bei mehreren Subs nimmt man einen Y-Adater am Ausgang. Dann wäre jedem die Funktion sofort klar. Man könnte natürlich auch einfach die BDA lesen. Auf den ersten Blick sieht man 4 Anschlüsse und denkt das Gerät hat 2 Kanäle. Ich würde das auch denken, wenn ich das Gerät zum ersten Mal sehe und zudem von einer Korrektur bis 250 Hz lese...
Alexander#77
Inventar
#15093 erstellt: 26. Aug 2017, 09:51
burkm
Inventar
#15094 erstellt: 26. Aug 2017, 10:41
Der invertierte 180° Ausgang ist eigentlich zumindest für mich ideal, nutze ich den doch für mein DBA für die hinteren Subs + Delay. Bei der 8033c Version war er ja bereits enthalten, bei der Cinema Version entfallen und bei der SII Version wiederum vorhanden. War wohl als Differenzierungsmerkmal für das teurere SII gedacht. Zum Glück lässt sich das 8033c mit der Firmware des 8033 Cinema aufrüsten.
Volker#82
Inventar
#15095 erstellt: 26. Aug 2017, 10:58

burkm (Beitrag #15094) schrieb:
Der invertierte 180° Ausgang ist eigentlich zumindest für mich ideal, nutze ich den doch für mein DBA für die hinteren Subs + Delay.


Mit dem s-II, DBA, Delay ? Geht doch gar nicht ...
AlainSutter1337_
Inventar
#15096 erstellt: 26. Aug 2017, 11:05
Er schrieb ja +delay, hat dann also nochmals zwischengeschaltet?!
burkm
Inventar
#15097 erstellt: 26. Aug 2017, 11:39
Genau...
Bass-Oldie
Inventar
#15098 erstellt: 26. Aug 2017, 11:57

-marion-, (Beitrag #15072) schrieb:
@Bass-Oldie, ist dann beim X4 auch die Lautstärke Einstellung beim digitalen Ausgang möglich ?

Der Grund ist, es kommen verstärkt Aktive Lautsprecher mit einem digitalen Eingang auf den Markt, die Verbindung wäre dann z.b. die Hauptlautsprecher
werden vom digitalen Ausgang angesteuert und die/der Subwoofer über den analog Ausgang.

Hier müsste die Lautstärke Einstellung sowohl auf den analogen wie auch auf den digitalen Ausgang wirken.


Hi Marion,

ja, beim X4 kann man auf dem digitalen Ausgang auch die Lautstärke verändern. Allerdings haben doch die meisten Aktivboxen eine eigene Lautstärkeeinstellung, oder?
Bass-Oldie
Inventar
#15099 erstellt: 26. Aug 2017, 12:14

Asgard2014 (Beitrag #15091) schrieb:
Stimmt....
Das SII einfach in z.b. Cinema + umbenennen, dann wäre die Unterscheidung klarer.
Denn es hat zum normalen Cinema ja nur etwas mehr Filter.


Das stimmt so nicht, lest doch bitte mal nach, was die Unterschiede alles sind, es gibt beim Modell s-II die Cut-Off Filter, es gibt eine Anpassung an Dipol Subs, es gibt mehr Filter, es gibt die Option zum Anschluss von XLR Verkabelung oder Bridged Mode Verstärker, den Stereo Eingang, den höheren Einmessbereich....
Das S-II kann man sehr wohl auch für Stereo-LS verwenden, wenn man eine Bi-Amping Variante fährt und den Woofer über eine separate Endstufe betreibt.
burkm
Inventar
#15100 erstellt: 26. Aug 2017, 13:45
Das genannte Problem kommt auf, wenn man keinen separaten Subwoofer einsetzen möchte oder will.
Alexander#77
Inventar
#15101 erstellt: 26. Aug 2017, 14:19
Das stimmt so nicht, lest doch bitte mal nach, was die Unterschiede alles sind, es gibt beim Modell s-II die Cut-Off Filter, es gibt eine Anpassung an Dipol Subs, es gibt mehr Filter, es gibt die Option zum Anschluss von XLR Verkabelung oder Bridged Mode Verstärker, den Stereo Eingang, den höheren Einmessbereich....
Das S-II kann man sehr wohl auch für Stereo-LS verwenden, wenn man eine Bi-Amping Variante fährt und den Woofer über eine separate Endstufe betreibt.
:prost[/quote]


Na gut, ich nehme alles zurück
Bass-Oldie
Inventar
#15102 erstellt: 27. Aug 2017, 12:39

burkm (Beitrag #15100) schrieb:
Das genannte Problem kommt auf, wenn man keinen separaten Subwoofer einsetzen möchte oder will.


Welches "genannte Problem" meinst du?
Auch bei Stereo-LS kann man die Woofersektion mit einem korrigierten Monosignal doppelt beliefern wenn der Cut-Off für den Raum passend eingestellt wird und die Trennung der Woofer über die interne Weiche bis max. 250 Hz erfolgt. Dazu bekam ich positive Rückmeldung von Nutzern, die das Gerät in Verbindung mit aktiven Bässen sehr erfolgreich einsetzen.


[Beitrag von Bass-Oldie am 27. Aug 2017, 12:44 bearbeitet]
burkm
Inventar
#15103 erstellt: 27. Aug 2017, 17:52
Da haben sich die Posts anscheinend zeitlich etwas überschnitten und den Kontext durcheinander gebracht.

So wie ich Asgard2014 verstanden hatte und wie er das - meiner Meinung nach - auch betätigt hat, sollten die LS in Stereo ohne Subwoofer laufen. Die Frage war dann, ob man das jetzt frei gewordene 8033 für eine Korrektur der Stereo-LS einsetzen kann. Dafür ist ein 8033x aber nicht geeignet, wie schon mit Volker#82 geklärt.
mengel84
Ist häufiger hier
#15104 erstellt: 27. Aug 2017, 19:09
Hallo!

Vorweg: Ich bin kein Expterte in Sachen Raumakustik. Ich habe mir mein erstes echtes Hifi System gegönnt und bin mit dem Bass leider garnicht zufrieden. Er ist im Stehen zwar gut zu vernehmen, dröhnt allerdings wenn man etwas aufdreht an vielen Stellen im Raum, natürlich extrem in den Ecken. Hier wollte ich demnächst 55x50cm große, raumhohe Absorber aus Sonorock in die vorderen Ecken stellen.

Mein größtes Problem ist nun allerdings das auf Ohrhöhe in der Sitzposition, aber auch sonst im Raum, kaum bis kein Bass wahrzunehmen ist.

Jetzt bin ich bei der Suche nach Lösungen auf den Antimode gestoßen und wollte hier mal nachfragen, ob der meine Problem evtl lösen könnte?

Mein Sub ist ein Klipsch R115SW. Receiver ist ein Marantz SR6011. Insgesamt ist es in 5.1.4 System, alles Klipsch Reference.

Hier mal eine Raumskizze:

Raumskizze


Der Raum ist etwa 4,50 x 4,65cm, die Vorderwand etwas schief mit ca. 20cm Unterschied.


Verschiedene, praktikabele Positionierungen des Subs wurden getestet, auf Ohrhöhe wird es aber nirgends besser.


Könnte der Antimode (wenn ja, welcher) also meine Probleme lösen?
Klipsch-Maniac
Inventar
#15105 erstellt: 27. Aug 2017, 20:02
Hatte das gleiche Problem und den gleichen SUB. Problem würde durchs AM natürlich behoben. Wie du vielleicht gelesen hast wurde soeben das sII frei und steht zum Verkauf da ich es leider nicht für Stereo nutzen kann. Bei Interesse einfach PM
mengel84
Ist häufiger hier
#15106 erstellt: 27. Aug 2017, 20:42
Danke für deine Antwort und dein Angebot. Wenn, würde ich mir das Teil aber lieber neu kaufen um es im Zweifel zurückgeben zu können, falls es nicht wir gewünscht funktioniert. Falls dudazu bereit wärst, lass es mich wissen.

Sind denn Absorber weiterhin sinnvoll, oder sollte der Sub mit dem Antimode dann selbst in die Ecke? Das hatte ich jetzt so mal gelesen!?

Da ich es schon basslastig mag, wäre es mir wichtig, vor allem bei Musik aber auch Filmen, den Sub bei Bedarf ordentlich aufdrehen zu können ohne Dröhnen im Raum und natürlich auch hörbar am Hörplatz...
Volker#82
Inventar
#15107 erstellt: 27. Aug 2017, 20:45
Du hast nicht richtig gelesen, am Hörplatz hat er kaum Bass auf Ohrhoehe, da hilft auch kein Antimode. Was hilft ist ändern der Position des Subs und / oder Sitzposition damit zuerst mal gut Pegel ankommt. Simuliere mal z.B. mit REW (Room Analizer). Mit Sicherheit wird es eine gute Position geben.
Mwf
Inventar
#15108 erstellt: 27. Aug 2017, 21:14

mengel84 (Beitrag #15104) schrieb:
... Verschiedene, praktikabele Positionierungen des Subs wurden getestet, auf Ohrhöhe wird es aber nirgends besser. ...

Den Sub auch schon mal vom Fußboden angehoben, z.B. auf ~0.5 m hohen Unterbau ?
mengel84
Ist häufiger hier
#15109 erstellt: 27. Aug 2017, 21:24
Ok, danke. Wäre ja auch zu einfach gewesen...

Werde dann morgen nochmal mit der Aufstellung experimentieren, obwohl ich eigentlich alle "wohnlichen" Möglichkeiten schon ausprobiert habe. Werde es aber nochmal mit Erhöhung des Subs versuchen, also einfach testweise auf Getränkekisten stellen.

Was das simulieren mit REW angeht: Heißt das messen? Habe nämlich kein USB Mikro. Kann ich dazu irgendwie das Einmessmikro des Marantz verwenden mittels USB Adapter o.ä.?

Edit: Okay habe REW mal runtergeladen und die Simulationsfunktion gefunden. Bin damit allerdings etwas überfordert, ich bin ja auch wirklich kein Experte was Akustik angeht.

Habe jetzt einfach mal die Raummaße eingegeben (die schräge Wand kann man ja nicht eingeben!?) und die Hörposition und Sub eingestellt. Den Rest habe ich so gelassen. Das kam dabei raus:

Unbenannt

Was sagt mir das und wie sollte der Graph idealerweise aussehen?


[Beitrag von mengel84 am 27. Aug 2017, 21:42 bearbeitet]
burkm
Inventar
#15110 erstellt: 28. Aug 2017, 06:15
Mit schrägen Wänden funktioniert das nicht, wie bei den meisten Raummoden Rechnern.
Hör-/Mess-Position sowie Subwoofer-Position (Mitte Membran, wenn Front-Firing) muss exakt in X, Y und Z eingegeben werden, weil das ja den Einfluss der Flächen auf Grund des Abstandes mit erfasst.


[Beitrag von burkm am 28. Aug 2017, 13:02 bearbeitet]
Klipsch-Maniac
Inventar
#15111 erstellt: 28. Aug 2017, 11:21
ich brauche wohl ein Stereo Antimode. Gibts evtl. eine günstigere Alternative als das dspeaker 2.0? 849,- ist mir ehrlich gesagt zu happig...
Alexander#77
Inventar
#15112 erstellt: 28. Aug 2017, 11:58
Ja gibt es, aber keine Fertiglösungen wie AntiMode in dem Preisbereich.
Könntest es ja so machen wie in Post oben von Bass-Oldie beschrieben, falls du bereits eine Endstufe hast.
Für alles andere solltest du aber glaube ich besser einen eigenen Thread dazu aufmachen.
Sonst wird das hier zuviel Offtopic, denke ich.
mengel84
Ist häufiger hier
#15113 erstellt: 28. Aug 2017, 18:49
Habe es jetzt nochmal mit Erhöhung des Subs und auch verschiedenen Positionen versucht.

Die Erhöhung hat nichts wirklich wahrnehmbares gebracht. Auch ein Verschieben nicht. Wenn ich ihn komplett in die Ecke stelle ist der Bass bei gleichem Pegel natürlich insgesamt lauter, dröhnt aber auch schneller. Der deutliche Unterschied zwischen der Basswahrnehmung sitzend und stehend ist in allen Fällen gleich geblieben. Das Problem besteht also weiterhin.

Ich bilde mir nur nach wie vor ein, das es einen Tick besser wird wenn ich den Sub etwas nach vorne neige, also hinten auf etwas draufstelle mit ca. 3-4 cm Höhe.

Er steht nun also wie gehabt.

Habe den Pegel nun etwas angehoben. Das ist dann auf Sitzposition besser, allerdings im Stehen wesentlich zuviel. Wenigstens habe ich keine Nachbarn

So wie ihn Audessey eingemessen hat ist er jedenfalls in Sitzposition Mist. Habe ihn jetzt von -5,5db auf -1,0 hochgezogen.


Jetzt nochmal zum Anti-Mode: Der würde bei erhöhtem Pegel also das Dröhnen im Stehen verhindern, allerdings würde es dann wohl auch wieder leiser auf Ohrhöhe oder wie muss ich mir das vorstellen?
burkm
Inventar
#15114 erstellt: 28. Aug 2017, 19:17
Natürlich erhöht die Platzierung nahe einer Raumecke oder auch nur einer Fläche nicht nur den Basspegel sondern gleichzeitig auch die Anregung von Raummoden.
DSPeaker z.B. schlägt aber genau diese Vorgehensweise als Alternative für den Einsatz im Kombination mit einem AntiMode vor, um dadurch die Auslöschungen zu minimieren und den "Rest" vom AntiMode bei der Einmessung "kurieren" zu lassen. Ob das so immer funktioniert dürfte aber von der individuellen VorOrt-Situation abhängen.

Die Vorgehensweise sind halt unterschiedlich, je nach dem ob mit oder ohne einem Einmesssystem a la AntiMode arbeitet.


[Beitrag von burkm am 28. Aug 2017, 19:19 bearbeitet]
Hedrik87
Ist häufiger hier
#15115 erstellt: 28. Aug 2017, 19:20
ein zweiter sub sollte mehr bringen als ein antimode.
durch dein avr wird der sub bereits gut korrigiert, du beschreibst aber kein dröhnen am hörölatz sondern ein fehlen an Bass.
burkm
Inventar
#15116 erstellt: 28. Aug 2017, 19:28
Was für mich eher auf ein Problem bei der Hörplatzwahl hinweisen würde...

Ein zweiter Sub resultiert meist in einer gleichmäßigeren Anregung des Raumes und kann auch den Summenpegel (theoretisch) um maximal bis zu 6db erhöhen, wobei hier natürlich Phase und Abstand untereinander sowie Interferenzen eine wichtige und bestimmende Rolle spielen.
mengel84
Ist häufiger hier
#15117 erstellt: 28. Aug 2017, 19:29
@burkm: Ok, also wenn AntiMode, dann den Sub definitiv in die Ecke, ja?

@Hedrik: Ein zweiter Sub käme dann idealerweise wohin? Diagonal gegenüber an die Rückwand?

Edit: Also soweit ich das ausprobiert habe und beurteilen kann,habe ich im ganzen Raum ,bzw. dort wo es halbwegs Sinn machen würde zu sitzen, auf Sitzhöhe weniger Bass als im Stehen...


[Beitrag von mengel84 am 28. Aug 2017, 19:42 bearbeitet]
burkm
Inventar
#15118 erstellt: 28. Aug 2017, 19:46
Da kein Raum (normalerweise) dem Anderen gleicht und die VorOrt Bedingungen zudem individuell variieren, gilt hier letztendlich immer: Experimentieren und sich der "Lösung" schrittweise annähern. Einen "Königsweg" gibt es demgemäß leider nicht.
Mein Rat deshalb => Ausprobieren.
Versuch macht klu(ch)(g)...
mengel84
Ist häufiger hier
#15119 erstellt: 28. Aug 2017, 20:37
Also wie immer

Würdest du dann auch dazu tendieren es erstmal mit nem zweiten Sub zu probieren um das Bassloch zu bekämpfen? Will das Teil ungern umsonst bestellen, wiegt ja schließlich 35kg, sodass die Rücksendung auch kein Spaß ist. Das Ding muss man erstmal wieder in den engen Karton kriegen...

Werde morgen nochmals etwas mit der Hörposition spielen, habe aber irgendwie das Gefühl das sich die Mode durch das ganze Zimmer auf Ohrhöhe zieht. Kann sowas sein?

Ohrhöhe ist übringens etwa 95cm, Raumhöhe 2,38m.


[Beitrag von mengel84 am 28. Aug 2017, 20:38 bearbeitet]
Klipsch-Maniac
Inventar
#15120 erstellt: 29. Aug 2017, 06:07
2 Subs sind definitiv immer besser als einer! Probiere zuerst dann deine Wunschaufstellung und schau ob das Problem behoben ist. Ansonsten rücken, rücken, rücken. Zumindest so wie es dein Raum/Optik zulassen
burkm
Inventar
#15121 erstellt: 29. Aug 2017, 07:34
Das Minimum der vertikalen Raummode liegt immer bei halber Raumhöhe. Bei einem Raum mit Raumhöhe 2,38m (vermutlich Kellerraum ?) wäre das 1,19m, also deutlich mehr als die angegebenen 0,95m. Die übliche Ohrhöhe im Sitzen liegt so zwischen 0,95 und 1,05m, je nach Sitzmöbel und Körpergröße.

Bei mir sind es immer so um die 1,0 m.
Generell macht ein zweiter Sub Sinn, da nicht nur der Bass-Frequenzgang von Vorneherein ausgeglichener ist, sonder auch ein Pegelgewinn besteht. Durch die Variationsmöglichkeiten untereinander hat man zudem mehr Einflussnahme auf den Frequenzgang.
soundrealist
Inventar
#15122 erstellt: 29. Aug 2017, 13:06
Recht hast Du. Probieren geht über studieren
Mwf
Inventar
#15123 erstellt: 29. Aug 2017, 14:28

mengel84 (Beitrag #15113) schrieb:
...Die Erhöhung hat nichts wirklich wahrnehmbares gebracht. Auch ein Verschieben nicht. ...
Der deutliche Unterschied zwischen der Basswahrnehmung sitzend und stehend ist in allen Fällen gleich geblieben. ...

-- Wie ist die Decke in deinem Raum konstruiert ? (Knallhart Beton oder abgehängt /Leichtbau- oder Holz-verkleidet ?)

-- Wie verteilt sich der Bass der Main-LS ohne Sub ?

-- schonmal die Phase des Subs umgedreht (180°) ?
mengel84
Ist häufiger hier
#15124 erstellt: 29. Aug 2017, 15:43
Also Decke ist abgehängt aus Gips, wie weit abgehängt kann ich nicht genau sagen. Generell ist es ein Altbau. Die Vorderwand, an der auch der Sub steht ist aus Stein, die Seitenwand mit den Fenstern auch. Die anderen beiden aus doppelten Gipsplatten.

Phasenumstellung hatte ich schonmal probiert, brachte keine wahrnehmbare Veränderung.

Ohne Sub werde ich es nachher mal testen wenn ich daheim bin.

Danke euch allen für die Antworten. Werde es dann wohl demnächst mal mit nem zweiten Sub testen. Evtl steige ich dann aber auf 2x 112SW um, der 115SW ist schon mächtig groß und würde, wenn man ihn an die Rückwand mit ein kleinwenig Abstand stellt, schon fast direkt neben dem Hörplatz stehen. Dort soll perspektivisch aber auch noch ein weiterer Sessel hin...
Mwf
Inventar
#15125 erstellt: 29. Aug 2017, 19:32

mengel84 (Beitrag #15124) schrieb:
Also Decke ist abgehängt aus Gips, wie weit abgehängt kann ich nicht genau sagen. Generell ist es ein Altbau....

Da liegt evtl. die Ursache für den hartnäckig unterschiedlichen Basspegel in Abhängig von der Ohrhöhe.

mengel84 (Beitrag #15124) schrieb:
... Werde es dann wohl demnächst mal mit nem zweiten Sub testen. Evtl steige ich dann aber auf 2x 112SW um, ...

Speziell für eine Verbesserung der vertikalen Bassausprägung müssste der zweite Sub aber unter die Decke geschraubt /von ihr abgehängt werden ...,
versuchsweise übereinander stellen (Stacken) ...

ansonsten vorne -- hinten bzw. seitlich diagonal
mengel84
Ist häufiger hier
#15126 erstellt: 29. Aug 2017, 19:59
Puh, das Aufhängen hört sich sinnvoll aber schwierig machbar an...

Der "kleine" 112SW hat zwar "nur" 22kg, wenn ich ihn also auch nur 5cm abhänge, stoße ich mir schon den Kopf dran

Von der Rückwand sollte er dann ja wohl auch noch einen gewissen Abstand haben, also einfach hinten, oben in die Ecke macht kaum Sinn, oder?

Irgendwelche Tipps wie man ein solches Teil sinnvoll befestigt?


[Beitrag von mengel84 am 29. Aug 2017, 19:59 bearbeitet]
burkm
Inventar
#15127 erstellt: 30. Aug 2017, 10:29
Viel einfach ist aufeinander stellen.
Dadurch werden auch die vertikalen Raummoden weniger angeregt.
Habe ich bei mir im Schlafzimmer auch so gemacht und funktioniert sehr gut.
Mwf
Inventar
#15128 erstellt: 30. Aug 2017, 14:38

mengel84 (Beitrag #15126) schrieb:
... Von der Rückwand sollte er dann ja wohl auch noch einen gewissen Abstand haben, also einfach hinten, oben in die Ecke macht kaum Sinn, oder? ...

Doch,
nicht vergessen, wir sind hier im Antimode-thread ,
mit Korrektur sind Eckpositionen nicht nur kein Problem, sondern sinnvoll.
mengel84
Ist häufiger hier
#15129 erstellt: 30. Aug 2017, 22:17
Ich vergaß

Danke dir...
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste .. 100 .. 200 .. 260 . 270 . 280 . 290 . 296 297 298 299 300 301 302 303 304 305 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
DSPeaker Anti-mode 8033 SII
H.P.O am 28.03.2015  –  Letzte Antwort am 24.10.2016  –  8 Beiträge
Anti-Mode 2.0 DC, Yamaha R-S700, aktiver Sub
doskip am 21.01.2017  –  Letzte Antwort am 21.04.2017  –  4 Beiträge
Teufel Theater 5 Hybrid an Anti-Mode 8033 S ?
Kässkopp am 11.10.2012  –  Letzte Antwort am 11.10.2012  –  3 Beiträge
Anti-Mode AM8033Cinema oder s-II ?
Twinbrother am 19.03.2013  –  Letzte Antwort am 19.03.2013  –  4 Beiträge
DSPeaker Anti-Mode 2.0 Dual Core
frauenrudern am 15.07.2013  –  Letzte Antwort am 20.11.2017  –  164 Beiträge
Anti-Mode 8033 vs. Sunfire True EQ
Tricom am 29.02.2012  –  Letzte Antwort am 13.07.2013  –  13 Beiträge
Kennt jemand den Anti Mode 8033 (raumkorrektursystem)?
b.wimmer am 11.06.2012  –  Letzte Antwort am 22.06.2012  –  11 Beiträge
Neuer Subwoofer oder Anti Mode 8033?
klood am 10.12.2015  –  Letzte Antwort am 23.12.2015  –  11 Beiträge
DSPeaker anti Mode Dual Core 2.0 oder Sunfire SDS-12
Peerderbaer am 02.09.2012  –  Letzte Antwort am 04.09.2012  –  6 Beiträge
Anti-Mode 2.0 rauschen auch ohne Eingangssignal
pitty10 am 12.08.2012  –  Letzte Antwort am 12.08.2012  –  7 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder829.132 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitgliedstolis
  • Gesamtzahl an Themen1.386.793
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.412.920

Hersteller in diesem Thread Widget schließen