Gehe zu Seite: |vorherige| Erste .. 100 .. 200 .. 300 . 310 . 320 . 330 . 333 334 335 336 337 338 339 340 341 342 . Letzte |nächste|

Der High End In Ear Thread

+A -A
Autor
Beitrag
XperiaV
Inventar
#16896 erstellt: 12. Jul 2017, 09:51
Im Inneren des Gehäuses wurde ja auch einiges verändert, und auch das Schallröhrchen ist anders.
Auch kann man von zugegossene vordere Gehäuseteile lesen, oder einem fehlenden Kunststoffblock hinter den Basstreibern.

Nur Ärger ... ich sollte einfach ein Over Ear kaufen und gut ist ... da ist das P/L Verhältnis eh realistischer
cyfer
Inventar
#16897 erstellt: 12. Jul 2017, 09:59
Ja, vielleicht wären Overears echt mal was für dich. Bei IEMs hast du ja beinahe schon alles durch unter 500€
XperiaV
Inventar
#16898 erstellt: 12. Jul 2017, 10:04
Ich werde den Kampf nicht aufgeben und 'nen Custom Demo von Piotr anfordern, nur habe ich Bedenken dass dieser nicht angepasste Demo Hörer mir auch nicht passt und ich den Klang nicht optimal bewerte
XperiaV
Inventar
#16899 erstellt: 12. Jul 2017, 10:28
Ich lasse mir Freitag 2 Abdrücke bei KIND anfertigen, pro Ohr 10€ finde ich ok.
Horby
Stammgast
#16900 erstellt: 12. Jul 2017, 10:34
Zum Thema Piotr / Custom Art:
Die Music One, Two und Harmony 8.2 hast du ja schon bei unserer Review Tour hören können
Die neuen FIBAE Modelle wären vielleicht interessant, insbesondere die FIBAE 2. In einer eMail Konversation mit Piotr irgendwann im April schrieb er zu den FIBAE 2:

"It's completely different than Music Two, there's more similarietes to Ei.3 than M2 with FIBAE 2. So it's thicker bassier sounding, but the highs are improved over Ei.3 in terms of resolution details and timbre, but they are not as bright or aggresive as Music Two, still the detail retrieval is at least on par with Music Two if not better. Personally I find F2 to have more "micro details" due to less attack on upper frequencies. The biggest improvement over Music Two would be in soundstage - at least if we are comparing acrylic version. "


Ich selbst bin gerade innerlich hin- und hergerissen, ob ich mich von den Harmony 8.2 wieder trennen soll.. mehrere Customs lohnen sich aktuell für mich einfach nicht und meine Lebenssituation hat sich unter anderem durch einen Arbeitgeberwechsel und damit verbundenen Umzug auch geändert...
Falls Interesse besteht (Ownership Transfer ist ja möglich) einfach mal melden. Bis dahin überlege ich weiter ob ich die Harmony wirklich wieder abgeben will

EDIT: Warum denn schon Abdrücke machen? Erst würde ich mich für einen Hörer entscheiden. Die Abdrücke schrumpfen mit der Zeit, dann passen die Customs eventuell nicht mehr optimal, wenn die Abdrücke mehrere Monate alt sind..
oder hab ich das mit dem Custom Demo jetzt falsch verstanden?


[Beitrag von Horby am 12. Jul 2017, 10:36 bearbeitet]
XperiaV
Inventar
#16901 erstellt: 12. Jul 2017, 10:49
Was echt? Die schrumpfen mit der Zeit? Man ... dann werde ich den erstmal absagen bzw nach hinten verschieben. Dachte der Abdruck wäre ausgehärtet.
Auch fraglich ob ich damals den optimalen Seal hatte bei der Rundreise Aktion von CA.
Wenn ich mir die Abstimmungen der IEM's ansehe, dann kommt eigentlich nur der Ei3 in Frage, da der Hochton wohl keinen Peak hat - jedoch kann dieses "Problem" evtl. durch die optimale Passform/Isolation vernachlässigt werden? Kein Plan ob diese Denkweise richtig ist. Vielleicht aber auch schon zu viel Bass?

Den UE900 (egal welche Version) kann ich auch vergessen da es mit sämtlichen (mit meinen eigenen) Aufsätzen zischt bei S-Lauten dass es echt schmerzt und kaum Bass-Qualität gibt, geschweige denn irgendwas von Auflösung oder Bühne - sprich: Null Seal .... Beim Andrücken beider Seiten wird es etwas wärmer, aber meilenweit von dem entfernt wie sämtliche Reviews es vermuten lassen ...
XdeathrowX
Inventar
#16902 erstellt: 12. Jul 2017, 10:53
So richtig gradlinig und / oder zielstrebig ist deine Suche nicht, oder gewinne ich einen falschen Eindruck?
derSchallhoerer
Stammgast
#16903 erstellt: 12. Jul 2017, 10:59
Ich finde dieses wehleidige Verhalten auch eher nervend. Jetzt hat er den U900 (ob mit oder ohne "s" sei dahingestellt) und trotzdem geht die gleiche Leier von vorne los. Oder kaufst du dir die Inears auf Zuruf von anderen und bist dann entäucht, weil sie deinen Vorstellungen nicht entsprechen? Die ganze Geschichte erinnert langsam an Don Quijote.
Horby
Stammgast
#16904 erstellt: 12. Jul 2017, 11:15
Na wenn es immer irgendetwas gibt was stört, sollte vielleicht wirklich das Budget überdacht werden und in Richtung Customs geschaut werden?
Unentschlossenheit oder Zielstrebigkeit hin oder her, das mit dem Customs ist doch nicht der schlechteste Ansatz?

Vielleicht einfach mal bei einem deutschen Hersteller vorbeifahren? Vision Ears und Rhines in Köln, InEar in Roßdorf etc.
Wenn das von der Entfernung machbar ist, kann man wenigstens einen guten Eindruck über alle Modelle des Herstellers bekommen. Oder eben gezielt einzelne Demos anfordern.
XperiaV
Inventar
#16905 erstellt: 12. Jul 2017, 11:19
Und es ist doch der UE900s. Lediglich am Hauptkabel fehlt der rote Ring, am blauen Headset Kabel ist eins dran.

Auch diese Merkmale sind eindeutig, da habe ich zu früh geurteilt.

6074895

Bin nicht wehleidig sondern (zugegeben von meinen Ohren/Ohrkanälen) genervt. Wenn Dir (lieber Schallhoerer) jedesmal sämtliche S-Laute ein schmerzendes Geräusch in die Ohren zaubern würde --- wäre Deine Reaktion ähnlich.
Ich habe den UE900s nix vorzuwerfen, ebenso anderen In Ears nicht ... die können ja nix für meine Anatomie der Ohren.

Naja auf ein paar Wochen mehr oder weniger mit dem MH1 kommt es nun auch nicht an
Ein weiteren ergonomisch über den Ohren geformter IE kommt mir also nicht mehr ins Haus ... das war es mir halt Wert zu testen.
Können sich Gehörgänge eigentlich ändern? Schon krass das da gar nichts mehr geht zwecks Passform in eben diesen ...
XperiaV
Inventar
#16906 erstellt: 12. Jul 2017, 11:25

Horby (Beitrag #16904) schrieb:

Unentschlossenheit oder Zielstrebigkeit hin oder her, das mit dem Customs ist doch nicht der schlechteste Ansatz?

Vielleicht einfach mal bei einem deutschen Hersteller vorbeifahren? Vision Ears und Rhines in Köln, InEar in Roßdorf etc.


Richtig, das wird jetzt in diese Richtung gehen. CA ist sicher was P/L geht die erste Anlaufstelle, sofern ich diverse Kommentare hier im Forum lesen konnte.
Leider ist hier im tiefen Osten nicht viel mit Vision Ears, Rhines oder InEar Maximal Medimax
Bin evtl. demnächst wieder in NRW, nahe Köln wie jedes Jahr, dann muss ich das Testen bei einem dieser Hersteller mal angehen ...

achso: wer einen UE900s haben will, immer her mit Preisvorschlägen!


[Beitrag von XperiaV am 12. Jul 2017, 11:27 bearbeitet]
derSchallhoerer
Stammgast
#16907 erstellt: 12. Jul 2017, 11:37
Ich frage mich trotzdem nach wie vor warum du diese Frequenzen im Bereich der Sibilanten nicht einfach mit einem EQ absenkst. Denn das klingt für mich eher als wäre jeder InEar für dich in diesem Teil des Frequenzspektrums zu "intensiv". Dazu müsstest du im Bereich der 7-8 kHz arbeiten und diesen Bereich etwas zurücknehmen.
bartzky
Inventar
#16908 erstellt: 12. Jul 2017, 11:42
Das Drama wird doch durch deine unzähligen Spontankäufe doch nur gespeist. Wirklich helfen würde nur ein zielstrebigeres Vorgehen in dem du mal deinen potentiellen Ursachen für den "schlechten Klang" auf den Grund gehst. Falscher Inear, schlechter Sitz, spezieller Geschmack, komische Anatomie, eigenartig abgemischte Musik... bisher ist alles offen

Übrigens mal für Leser, die die aktuellste Diskussion verpasst haben: http://www.hifi-foru..._id=110&thread=17415
XperiaV
Inventar
#16909 erstellt: 12. Jul 2017, 11:42
Es kann daran nicht liegen, da wie schon mehrfach beschrieben es mit einem MH1 zb klappt, oder auch einem Noir. Und wenn ich wie beim Westone mit W20 leicht an den Gehäusen drückte, dann war es geradezu perfekt/optimal mit dem Klang. Zischlaute waren weg, Isolation besser und das gesamte Klangbild natürlicher - da hilft dann auch kein EQ was .... zumal auch der Bass und Grundton leidet bei weniger schlechtem Seal.
Die Kombination meiner Ohrmuscheln und dem Gehörgängen scheint suboptimal zu sein für diese abgewinkelten Schall-Rohre.
derSchallhoerer
Stammgast
#16910 erstellt: 12. Jul 2017, 11:56
Und warum hörst du dann nicht mit dem MH1 oder Noir? Verstehe ich nicht.

Oder lass dir halt so Custom Sleeves für deinen InEar der Wahl machen. Da gibt es in Deutschland z.B. die Fa. Scheinhardt.
Kostet dich definitiv weniger als ein neuer InEar und der Sitz dürfte damit dann auch perfekt sein.

https://www.scheinha...ngepasste-kopfhoerer
XperiaV
Inventar
#16911 erstellt: 12. Jul 2017, 12:23

derSchallhoerer (Beitrag #16910) schrieb:
Und warum hörst du dann nicht mit dem MH1 oder Noir? Verstehe ich nicht.


Na das ist so als wenn ich Dich fragen würde warum du nicht mit einem 55cm Durchmesser Röhren TV von 1984 schaust statt mit einem modernen Flachbild TV

Man will seine Ohren selbstverständlich verwöhnen, vor allem wenn man "Musik" auch als Hobby hat.
Klar, man kann auch mit 'nem MH1 leben, doch für unterwegs sind die dann doch nicht so dolle. Isolation und das nervige Kabel sind keine wirkliche Option für draußen ... und fast 200€ für einen Beipack IE ausgeben um diesen in ein Custom Sleeve einbetten zu lassen, wer macht das schon?


[Beitrag von XperiaV am 12. Jul 2017, 12:23 bearbeitet]
BartSimpson1976
Inventar
#16912 erstellt: 12. Jul 2017, 12:26
Dann nimm doch die 200 Euro und lass Deinen kaputten W2 reshellen. Riskier' es doch einfach mal.

Ja, ist nicht billig. Aber bei sovielen IEMs die Du durchprobierst hast waere das doch doch wirklich mal einen Versuch wert.

Du hast gesagt Abdruecke bekommst Du fuer 10 Euro pro Ohr. 10 Euro Versand nach Singapur und 150 Euro
fuer's reshellen. AAW ist ein guter Laden, bzw Du kannst es auch ueber Null Audio abwickeln.

Auch 30 Tage refit! WORLDWIDE FREE SHIPPING ON ORDERS ABOVE S$79!


[Beitrag von BartSimpson1976 am 12. Jul 2017, 12:33 bearbeitet]
bartzky
Inventar
#16913 erstellt: 12. Jul 2017, 12:29

BartSimpson1976 (Beitrag #16912) schrieb:
Dann nimm doch die 200 Euro und lass Deinen kaputten W2 reshellen. Riskier' es doch einfach mal.

Danach weißt du zumindest, ob es am Sitz lag oder nicht.

Billiger könntest du das herausbekommen, indem du einfach mal einen (oder mehrere) Bügler probehörst.
XdeathrowX
Inventar
#16914 erstellt: 12. Jul 2017, 12:39
Vielleicht hilft Ursachenforschung: weger der Sibillanten mal einen Arzt /Akustiker aufsuchen?
XperiaV
Inventar
#16915 erstellt: 12. Jul 2017, 12:44
Wäre in der Tat eine Möglichkeit mit dem W2. Da sind dann neue kabel mit inbegriffen oder nur die reinen 2 Seiten samt Anschluß? Das sind dann die 2-Pin Anschlüsse nehme ich an?

Nur mal so zum Vergleich: Habe seit wenigen Minuten den MH1 in den Ohren und fasse es nicht dass ich mit diversen anderen angewinkelten In Ears nicht annähernd an die Isolation (Innenraum), Zischlaut-Freiheit herankomme ... selbst die räumliche Abbildung ist, Stimmen usw sind Dinge wo es keine Probleme gibt. Die selben Aufsätze die ich beim MH1 drauf habe passen auch beim UE900s, jedoch ohne dass ich auch nur 5% von dem Seal bekomme im Vergleich zum Sony. Wenn ich es nicht selbst erleben (bzw erleiden) würde, täte ich es auch von niemanden glauben! Das "Erleiden" nicht bierernst nehmen ... bin alles aber nicht wehleidig, halt nur genervt.

Die beste Bezeichnung die mir einfällt ist. Metallisch in allen Frequenzbändern, natürlich vor allem von den Mitten bis zu den Höhen. Selbst die Bässe haben einen metallischen Touch. Das bei jedem Lied.
Sowas ist kein Thema beim MH1.
BartSimpson1976
Inventar
#16916 erstellt: 12. Jul 2017, 12:47
ja, sind recessed 2-Pin Anschluesse:

Reshell includes:

46" Detachable Cable
Cleaning Brush & Cloth
AAW Carrying Pouch
30 Day Refit Guarantee
1 Year Limited Warranty

nimmst noch schoene Holzfaceplates und dann hast Du auch was Feines.


[Beitrag von BartSimpson1976 am 12. Jul 2017, 12:48 bearbeitet]
derSchallhoerer
Stammgast
#16917 erstellt: 12. Jul 2017, 12:50
Du wirkst auf mich wie jemand der grundsätzlich immer weiß woran es nicht liegt, aber selber trotzdem keine Lösung findet. Dir wurden hier im Thread jetzt schon mehrfach hilfreiche Tipps gegeben und trotzdem kaufst du wieder blind einen x-beliebigen InEar und bist unzufrieden.

Für den perfekten Seal gibt es 2 Möglichkeiten. Custom-IEM oder zumindest Custom Sleeves für einen Hörer, den du bevorzugst. Alles andere wird wieder auf das gleiche Resultat hinauslaufen.


[Beitrag von derSchallhoerer am 12. Jul 2017, 12:50 bearbeitet]
XdeathrowX
Inventar
#16918 erstellt: 12. Jul 2017, 12:51
Mir hat es bei den unterschiedlichen Winkel in denen die Schallröhrchen von den eigentlichen Gehäusen abgehen geholfen mich nicht am Gehäuse sondern nur am Rohr zu orientieren. So musste ich zB Shure, wenn sie so eingesetzt sind wie vom Hersteller angedacht, das Gehäuse hinten anfassend etwas nach vorne kippen um einen annehmbaren Seal zu haben. Auch die Prophile8 liegen innen nicht plan am Ohr an sonder mit einem Spalt Luft zwischen Gehäuse und Ohr.

edit
ich find diese Faceplates ja total überflüssig.


[Beitrag von XdeathrowX am 12. Jul 2017, 12:53 bearbeitet]
XperiaV
Inventar
#16919 erstellt: 12. Jul 2017, 15:26
Das mit dem Abwinkeln war beim UM Pro 20 auch minimal so, auch beim W2. Aber diese metallischen Höhen waren immer präsent, mal mehr, mal weniger.

Habe mich mal bei den deutschen Anbietern umgesehen. Also es wird wohl auf CustomArt hinauslaufen. 600, 700€ oder mehr für ein 2-BA Model, nein Danke
Ja ich weiß, in D produzieren ist teurer, aber man kann es auch übertreiben.

Wie lange braucht CA eigentlich wenn ich mir ein Ei.3 herstellen lasse? Von hier nach Polen sind es ja nur paar Meter
Laut Kopfhörer-Chris hat der eine 7db Anhebung im Bass, was für mich noch absolut okay ist. Zudem kommt er weit runter, färbt die Mitten nicht.
XdeathrowX
Inventar
#16920 erstellt: 12. Jul 2017, 15:29

XdeathrowX (Beitrag #16914) schrieb:
Vielleicht hilft Ursachenforschung: weger der Sibillanten mal einen Arzt /Akustiker aufsuchen?
Exploding_Head
Inventar
#16921 erstellt: 12. Jul 2017, 16:03

XdeathrowX (Beitrag #16914) schrieb:
Vielleicht hilft Ursachenforschung: weger der Sibillanten mal einen Arzt /Akustiker aufsuchen?

Keine schlechte Idee - ich kann auch seit einer Erkrankung vor einigen Jahren bestimmte Sounds in einem engen Frequenzbereich (überwiegend verzerrte E-Gitarren, aber manchmal auch anderes) nicht mehr gut ertragen - jedenfalls nicht mehr lange. Mit KH/IEM ist dieser Effekt deutlich ausgeprägter als beim Hören über LS oder auf Konzerten.

Und da Xperia ja in seiner Anfangszeit hier im Forum wirklich jeden neuen IEM derart über den grünen Klee gelobt hatte und nun seit einiger Zeit nur noch rummäkelt, sitzt der Grund hierfür wahrscheinlich eher dauerhaft zwischen den Ohren als nur temporär darin.
XperiaV
Inventar
#16922 erstellt: 12. Jul 2017, 16:54
Ich will das mal nicht ausschließen aber dann hätte ich doch bei jedem IEM solche Probleme? Wie gesagt solch Teile die eine normale, traditionelle Form haben, da ist das nicht so.

Ich kann ja auch mal am Freitag bei KIND Hörgeräte fragen zwecks Test, sowas wird es ja geben ...
Horby
Stammgast
#16923 erstellt: 12. Jul 2017, 17:24

XperiaV (Beitrag #16919) schrieb:

Habe mich mal bei den deutschen Anbietern umgesehen. Also es wird wohl auf CustomArt hinauslaufen. 600, 700€ oder mehr für ein 2-BA Model, nein Danke
Ja ich weiß, in D produzieren ist teurer, aber man kann es auch übertreiben.

Sorry, aber die Aussage ist Unsinn. Die Anzahl der Treiber sagt kaum etwas über die Produktionskosten und schon gar nichts über die Soundqualität aus. Ob ein Hersteller nun 6, 8 oder noch mehr BA Treiber in ein Gehäuse schmeißt.. wenn er bei den Treibern selbst eventuell geizt und auch sonst keinen Wert auf eine anständige Entwicklung des Hörers legt, dann klingt das Ergebnis halt scheiße, während ein guter IEM mit 2 oder 3 Treibern schon hervorragend klingen kann.
Einen einzelnen Treiber allein finde ich allerdings auch etwas problematisch, da BA Treiber nicht gerade dafür bekannt sind den gesamten Frequenzbereich gut abdecken zu können.
Was ich sagen will: Ein Stage 3 / VE3 z.B. klingt hammer geil! Ja, er kostet 999€ für "nur" 3 Treiber. Ich würde aber nicht behaupten, dass der schlechter ist als Custom Art Hörer in diesem Preisbereich, die dann mehr Treiber verbaut haben. Damit will ich nicht sagen, dass die Hörer von CA schlecht sind, nicht falsch verstehen bitte.


XperiaV (Beitrag #16919) schrieb:

Wie lange braucht CA eigentlich wenn ich mir ein Ei.3 herstellen lasse? Von hier nach Polen sind es ja nur paar Meter

6-8 Wochen brauchen die normalerweise für die Herstellung. Wenn wenig los ist vielleicht auch nur 4. Und ja, Polen ist um die Ecke. Sobald das Paket losgeschickt ist, braucht es auch nur ~2 Tage bis es da ist.
ayran
Stammgast
#16924 erstellt: 12. Jul 2017, 20:02
Nur mal zum Sound des UE900s: Das der anders klingt als alle deine Favoriten ist klar. Der hat halt sehr viel mehr Hochton als MH1 und Konsorten. Deswegen höre ich ihn auch nur mit den Comply TX/TSX. Bei anderen Aufsätzen ist er mir auch so hell. Du kannst dir auch einfach mal Filter bestellen und die vorhandenen ersetzen. Bei denen Vorlieben sollte sich rot oder sogar eher orange im UE900s gut machen. Dann kannst du auch normale Aufsätze nehmen.


[Beitrag von ayran am 12. Jul 2017, 20:02 bearbeitet]
XperiaV
Inventar
#16925 erstellt: 12. Jul 2017, 20:20
Wirklich super wie er mir Tipps gebt, aber das ist tatsächlich wie tag und Nacht, eigentlich viel schlimmer, als wenn sämtliche Modelle kreischende, defekte Höhenschleudern sind, im Vergleich dazu klingt der MH1 extrem nach High End ... keine mit sämtlichen klanglichen Attributen gaaaanz klar besser.
Ich hoffe am Freitag können die mir bei KIND sagen warum ich mit solchen abgewinkelten In Ears solch arge Schwierigkeiten habe ...

Bis dahin will ich hier mal Ruhe geben und euch nicht weiter nerven!!!
OberstHorst
Stammgast
#16926 erstellt: 13. Jul 2017, 10:58
@Xperia; ich habe unheimlich kleine Gehörgänge (Marco von InEar meinte noch, dass er an dem Tag nur "Problempatienten" hat ) und ich habe mich dann auch für Customs entschieden. Nein ich wusste nicht ob das die Lösung all meiner Probleme ist und niemand anderes konnte es mir sagen. Letztlich habe ich in den sauren Apfel gebissen und das Geld in die Hand genommen. Bereut habe ich es nicht.


Horby (Beitrag #16923) schrieb:
Die Anzahl der Treiber sagt kaum etwas über die Produktionskosten und schon gar nichts über die Soundqualität aus.

Die Anzahl der Treiber ist primär wichtig für einen Schwanzvergleich
XdeathrowX
Inventar
#16927 erstellt: 13. Jul 2017, 11:13
Aber nur wenn die Anzahl der Treiber die IQ-Punktzahl des Besitzers übersteigt. Ansonsten sind sie belanglos.
derSchallhoerer
Stammgast
#16928 erstellt: 13. Jul 2017, 11:39
Da reichen bei Headfi schon Inears mit 2 Treibern.
XperiaV
Inventar
#16929 erstellt: 13. Jul 2017, 13:32
Mir ist das durchaus bewusst dass auch 1 oder 2 Treiber ausreichen bei entsprechender Konfiguration (oder Qualifikation des Herstellers).

Nur fangen bei deutschen Anbietern die Preise bei 600€ an wenn ich nicht irre - für einen 2BA Custom IEM. Das Sortiment geht dann meist bis zu 6 oder 8 Treiber pro Seite - irgendwo MUSS es dann ja DEUTLICH besser werden mit dem Klang. Wenn 2BA schon super toll ist, dann wäre nach meiner bescheidenden Logik ein 8BA Model dem 2er um Längen voraus, in allen Belangen ...
derSchallhoerer
Stammgast
#16930 erstellt: 13. Jul 2017, 13:41
Das ist definitiv nicht der Fall. Nur weil ein InEar pro Seite dreiunddrölfzig Treiber hat, muss er nicht besser als ein 3-Treiber InEar klingen. Von diesem Marketinggeschwurbel sollte man sich nicht einlullen lassen.
XperiaV
Inventar
#16931 erstellt: 13. Jul 2017, 13:51
Was sind das dann für Käuferschichten die sich auf solche "Mehr Treiber pro Seite > gleich viel besser" einlassen? Alles Schwachmaten? Die Preisgestaltung einiger dieser Custom Anbieter finde ich ziemlich seltsam ... über 2000 Ocken für 20gramm Plastik, mit Entwicklungskosten kann das kaum zu tun haben, mit Materialkosten sicher ebenso wenig. Aus Platin habe ich da noch kein Model gesehen ...

Wenn schon seriöse Hersteller mit diversen Marketing-Unsinn auftrumpfen dann kann man sein Geld doch sicherlich besser investieren in dem man solche kleinen Hersteller wie CA unterstützt, auch wenn dort auch mit diesem und jenen Highlight geworben wird, was irgendwo auch verständlich ist in gewissem Maße. Der Klang sollte am Ende nicht schlechter sein als technisch ebenbürtige von etablierten Marken, ob nun aus D, Asien oder Übersee.

Und in D gibt es keine kleineren Hersteller? Das kann dann nur dran liegen dass diverses Equipment teuer ist, und man natürlich auch neben dem Know How einiges an Wissen mitbringen muss ...
Exploding_Head
Inventar
#16932 erstellt: 13. Jul 2017, 14:16

XperiaV (Beitrag #16922) schrieb:

Ich kann ja auch mal am Freitag bei KIND Hörgeräte fragen zwecks Test, sowas wird es ja geben ...

Ich bezweifle, dass man subjektiv als unangenehm empfundene Frequenzen messtechnisch erfassen kann...
XperiaV
Inventar
#16933 erstellt: 13. Jul 2017, 14:25
Vielleicht sowas wie ein Sinus Generator nur ausgereifter, spezieller?

Oder aber auch genaueres zu meinen Gehörgängen und deren "Beschaffenheit" bzw "Tauglichkeit" was Schallröhrchen samt Aufsätze angeht.
Evtl. sind diese anatomisch gesehen (vermute ich) schwierig mit diversen Fremdkörpern ... zu oval oder tief, komische Biegungen am Gehörgang oder sonstwas ... wenn sich jemand damit auskennt dann sicher Hör-Akustiker.
Randysch
Stammgast
#16934 erstellt: 13. Jul 2017, 15:56
Ich bekomme nächste Woche mal den ei.3 als Demo universell.
Kann dann mal berichten.
@Xperia weiß leider nicht ob es dir sehr helfen wird, da es halt die universelle Passform ist und ich scheinbar nicht so empfindlich für Höhen bin, außer beim Beyer Peak


[Beitrag von Randysch am 13. Jul 2017, 15:57 bearbeitet]
XperiaV
Inventar
#16935 erstellt: 13. Jul 2017, 16:12
Oh das wäre doch eigentlich ein Abwasch, wenn man das mit Piotr vereinbaren könnte ... wenn du mit dem Demo durch bist, dass du mir den dann zuschickst und ich ihn wieder zurück an Piotr.
Darf ich ihn mal fragen?

Und den Beyer Peak mögen glaube ich die meisten nicht ...

Natürlich wird das wegen der Kaution auch geklärt!!!


[Beitrag von XperiaV am 13. Jul 2017, 16:15 bearbeitet]
Randysch
Stammgast
#16936 erstellt: 13. Jul 2017, 16:18
Klar darfst du fragen
AG1M
Inventar
#16937 erstellt: 13. Jul 2017, 18:53

OberstHorst (Beitrag #16926) schrieb:

Horby (Beitrag #16923) schrieb:
Die Anzahl der Treiber sagt kaum etwas über die Produktionskosten und schon gar nichts über die Soundqualität aus.

Die Anzahl der Treiber ist primär wichtig für einen Schwanzvergleich :D


Zieht das Thema mal nicht ganz so ins Lächerliche. Was für Modelle wurden denn miteinander vergleichen? Man darf nicht vergessen wenn In-Ears die Tonal extrem weit auseinander liegen miteinander vergleicht und das Modell mit z.B. 3 Treibern viel ausgeglichener abgestimmt ist und auf der Gegenseite ein Modell mit 12 Treibern stark Bassbetont mit abrollenden Höhen vorliegt und man eher auf natürliche Wiedergabe Wert legt, wird natürlich das Urteil spielend leicht für das 3 Treiber Modell ausfallen, komplett unabhängig von den technischen Vorzügen des anderem Modelles. Verallgemeinern kann man Anhand der Treiber Quantität nicht, das stimmt natürlich schon (Mal hier der Vergleich 8 vs 12 Treiber pro Seite: http://www.hifi-forum.de/viewthread-110-3143-327.html ), was ich definitiv bei Modellen jenseits der 6 Treiber pro Seite festgestellt habe ist, das die Bühnendarstellung und Außer-Kopf-Lokalisierung deutlich zulegt. Aber dennoch, eine z.B. sehr große Bühne ist nicht alles, während ich diese Zeile verfasse höre ich wie gefühlt 70% meiner In-Ear Nutzung mit einem schon fast blasphemisch anmutenden 1 Treiber In-Ear, dem Stax SR-002... Warum? Weil es bis Dato noch kein In-Ear geschafft hat mit einer so natürlichen Tonalität und mit einer Leichtigkeit Musik wiederzugeben, selbst ein von mit sehr hoch geschätzter neutraler Referenz In-Ear, der Etymotic ER-4S kann da nicht mithalten. In diesem Sinne
Horby
Stammgast
#16938 erstellt: 14. Jul 2017, 06:01
@AG1M
Gemeint (von meiner Seite) war nur, dass die Anzahl der Treiber nicht zwangsläufig bedeuten muss, dass der Hörer besser ist. Dass mehr Treiber in der Theorie auch mehr Potential bieten, will ich gar nicht abstreiten.
Deinen Beitrag kann ich ansonsten so unterschreiben

Ach ja: Den Stax jetzt als Beispiel für einen einzelnen Treiber heranzuziehen finde ich an dieser Stelle etwas unpassend. Das ist doch kein BA sondern ein Elektrostat...
Aber wenn der auch nur annähernd so gut klingt wie der große SR-009, dann würde ich wohl auch nicht mehr so viel mit anderen Stöpseln hören
BartSimpson1976
Inventar
#16939 erstellt: 14. Jul 2017, 06:39
Wenn ich einen Kaeufer fuer meine JH13v2 (8 Treiber) gefunden habe werde ich wohl auch mit den neuen IEMs (welche auch immer es sein werden)
die Treiberzahl mehr als halbieren. Die diversen Kandidaten liegen zwischen 1 und 4 Treibern.

Unter Umstaenden reicht schon ein einziger BA-Treiber (siehe die Final Audio Heaven-Serie)
XperiaV
Inventar
#16940 erstellt: 14. Jul 2017, 15:07
Piotr hat sein ok gegeben was den ei.3 angeht, ich nehme mal an dass er Dich (Randysch) noch benachrichtigen wird. Warte nur noch drauf dass er mir sagt wann ich die Kaution überweisen soll, du bekommst dann deine etwas eher zurück, wenn ich überwiesen habe und der Demo bei mir ist.
Toller Kontakt per FB mit Piotr ... ist meist sehr schnell mit Antworten.

Und auf Nachfrage könnte ich auch ein Kabel mit Mikro nehmen statt Standard Ausführung.
Bin auf Deine Meinung gespannt.

Die Ohrabdrücke müssen noch bis Montag warten ... da gibt es Personal-Probleme heute, kann ich aber Montag machen lassen.
AG1M
Inventar
#16941 erstellt: 14. Jul 2017, 16:12
@Horby

Ja ich weiß wie du es gemeint hast, ich bezog es auf den weiterführenden Spruch in dem Zusammenhang. Beim kleinen Baby Stax fallen die Höhen früher ab als beim SR-009, ist nicht ganz so hell abgestimmt, die Bühne ist natürlich auch kleiner, die heftige Transparenz bei der Wiedergabe kommt nicht auf die extrem hohe Stufe vom großen Bruder, aber da liegen ja auch über 4600 Euro Differenz zwischen den Beiden, aber sonst (erschreckend) ähnlich Tonal.

@BartSimpson1976

Hoffe du findest einen Abnehmer - auf Head-Fi sicher gute Chancen, da sind die JH Audio ja recht beliebt.

@XperiaV

Der Ei.3 könnte dir schon fast zu Nüchtern abgestimmt sein, aber einen Tick neutraler als die sonstigen In-Ears die du bisher hattest muss aber ja nicht verkehrt sein.

Ganz wichtig beim Probehören mit den Demohörern, keine Schaumstoff Aufsätze (die versauen den Klang komplett) benutzen, nur normale einfache Silikon Aufsätze, je weiter der Abstand zum Schallkanal ist, desto unnatürlicher fallen die Höhen aus bei der Bauweise beim Demohörer. Den CIEM-nähesten (richtigen) Klang bekommst du nur bei richtigem Seal und sehr kurzen Silikon Aufsätzen, mit Double/Tripple Flange Aufsätzen, wird auch schon einiges verfälscht, aber das wirst du ja in Ruhe teste können. Beim richtigen CIEM ist das Thema Seal eh Geschichte - die sitzen in jeder Lage perfekt.


[Beitrag von AG1M am 14. Jul 2017, 16:27 bearbeitet]
XperiaV
Inventar
#16942 erstellt: 14. Jul 2017, 16:33
Danke für die Erklärungen und Tipps!

Mit nüchtern meinst du wenig Bass? Ich mag zwar den MH1 aber für zu Hause zB ist der dann doch zu bassig, das KANN mal gefallen, aber draußen ist das dann doch effektiver als in ruhiger Umgebung, und etwas mehr Qualität in allen Bereichen (ja extrem besser wird es halt nicht unter 500€) wäre schon supi.
Da du den Ei.3 kennst: Welch anderer Universal In Ear ist dem sehr ähnlich von der Abstimmung und vor allem der Qualität in Sachen Auflösung und evtl Bühne?
Weniger Bass als meine sonstigen wäre schon sehr gut ...


[Beitrag von XperiaV am 14. Jul 2017, 16:34 bearbeitet]
Randysch
Stammgast
#16943 erstellt: 14. Jul 2017, 20:44
Du hast doch den W20. Wenn ich die Messungen richtig interpretiere sind die sich schon recht ähnlich, vor allem in der Bass Quantität. Der ei.3 ist aber wohl etwas spritziger in den Höhen. Aber lese doch einfach mal bei KH Chris
XperiaV
Inventar
#16944 erstellt: 14. Jul 2017, 20:55
Das habe ich schon gelesen. Da leite ich aber nicht ab dass der in den Höhen peakt

Bei head-fi fand ich unter den Rezis diese Grafik zum Ei.8

Genauso interpretiere ich auch die bildliche Beschreibung von CA selbst ... zurückhaltende Höhen

9944256_thumb


[Beitrag von XperiaV am 14. Jul 2017, 21:33 bearbeitet]
BartSimpson1976
Inventar
#16945 erstellt: 15. Jul 2017, 02:40
@AG1M

Mal sehen. So ein Riesenerfolg scheint mir die Performance Serie nicht zu sein. Der Thread auf head-fi ist nie so richtig in die Gaenge gekommen
und liegt nun schon seit Wochen brach. Und Reviews ueber die Modelle sind auch extrem duenn gesaet. Weder die JH13v2 noch die JH16v2 oder
die Roxannes wurden irgendwo ausfuehrlich besprochen. Und die Lolas scheinen auch ein Flop zu sein.

Wie gesagt, technisch und tonal keine Probleme (obwohl es mir manchmal etwas seidiger sein koennte), einziger Negativpunkt fuer mich ist
halt der Langzeitkomfort. Werde sie aber sicher nicht unter Wert verschleudern.
Randysch
Stammgast
#16946 erstellt: 15. Jul 2017, 06:16
@Xperia ich habe auch nicht gesagt das er spitze Höhen hat.
Halt vielleicht etwas spritziger als der W20
Aber wir werden hören
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste .. 100 .. 200 .. 300 . 310 . 320 . 330 . 333 334 335 336 337 338 339 340 341 342 . Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
High End 2015 - der Thread
sofastreamer am 02.04.2015  –  Letzte Antwort am 01.06.2015  –  107 Beiträge
High End In-Ear über eb*y?
Eminem20 am 27.06.2007  –  Letzte Antwort am 27.06.2007  –  3 Beiträge
Beyerdynamic AK T8iE: High-End Tesla Universal In-Ear
Huo am 21.08.2015  –  Letzte Antwort am 28.10.2017  –  55 Beiträge
High-End-In-Ear an Bluetooth?
Top-eagle am 15.06.2013  –  Letzte Antwort am 04.07.2013  –  12 Beiträge
Teac inCore ZE 1000 - neue High End-In-Ear-Alternative ?
horstd am 26.01.2008  –  Letzte Antwort am 26.01.2008  –  3 Beiträge
High End Bass-KH
Dake am 17.04.2006  –  Letzte Antwort am 19.04.2006  –  41 Beiträge
bezahlbare high end hörer.
MusikGurke am 23.10.2006  –  Letzte Antwort am 29.10.2006  –  55 Beiträge
Aufbewahrung der High End Kopfhörer
Sennheiser_ am 21.01.2011  –  Letzte Antwort am 08.01.2015  –  69 Beiträge
High End
RichterDi am 26.05.2006  –  Letzte Antwort am 28.05.2006  –  24 Beiträge
Bester geschlossener High End Kopfhörer?
Musikus12 am 03.01.2007  –  Letzte Antwort am 24.01.2007  –  90 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder828.941 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitgliedblackplasticjunkie
  • Gesamtzahl an Themen1.386.428
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.405.485