Gehe zu Seite: |vorherige| Erste . 10 . 20 . 30 . 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 . Letzte |nächste|

Brandneu in 2016: Der Technics SL-1200 ist zurück - Modell G / GR / GAE

+A -A
Autor
Beitrag
katzl
Stammgast
#2202 erstellt: 03. Mrz 2018, 22:59
ich habe dieses "Madenschräubchen" nicht gelöst, weil nicht nötig;
ich gleiche mit der Libelle lediglich das Spiel im SME Verschluß aus, bis das Headshell richtig waagerecht sitzt,
wie man ja in der Libelle sieht
eifonman
Ist häufiger hier
#2203 erstellt: 05. Mrz 2018, 00:04
Mal wieder ne doofe Frage an die 1210 Besitzer, bin zwar kein DJ und möchte
es auch nicht werden aber ist das tatsächlich so, dass man den Plattenteller während
des Betriebes einfach anhalten kann und auch rückwärts drehen kann, ohne dass es
den Antrieb, bzw. Motor schadet? Denn anscheinend hat man wohl früher die Gummimatte
gegen eine Filzmatte getauscht, damit die Platte durchrutscht, bzw. sich der Teller weiterdreht.

Grüße und nochmal sorry für die blöde Frage
Dan_Seweri
Inventar
#2204 erstellt: 05. Mrz 2018, 00:17
Wenn Du den Plattenteller nicht minutenlang festhältst, macht das Anhalten und Rückwärtsdrehen dem Gerät nichts. Zumindest nicht den alten MKs. Die haben eine solche Behandlung immer klaglos hingenommen.
eifonman
Ist häufiger hier
#2205 erstellt: 05. Mrz 2018, 00:22
Ok alles klar. War nur rein interessehalber. Ich hab ja den neuen GR aber
ich denke die Machart von Direktantrieb ist ja ähnlich wie damals. Ich benutze
ihn ja „nur“ zum Hören....
volvo740tius
Inventar
#2206 erstellt: 05. Mrz 2018, 00:26
Du hast es doch schon selber angemerkt, die Slipmat aus Filz sorgt natürlich dafür, dass Aktionen wie Scratching und Backspins so wenig wie möglich Auswirkungen auf den Plattenteller haben, da die Filzmatte besser durchrutscht.
jxx
Stammgast
#2207 erstellt: 05. Mrz 2018, 18:34
Mit einem Ortofon 2M Bronze würde ich nicht scratchen wollen, egal ob da eine Filzmatte unter ist

Nee mal im Ernst, kurz anhalten würde wohl nicht schaden, die SL-1200/10 GR sind auch heute sehr robust. Aber warum sollte ich es tun? Beim drücken der Start/Stop Taste hält der Dreher ja auch „sofort“ an oder dreht gleich wieder weiter.
eifonman
Ist häufiger hier
#2208 erstellt: 05. Mrz 2018, 21:18
Hallo,

also das hab ich auch nicht im Ernst vorgehabt mit dem Bronze zu scratchen. Es ging mir eher um die Technik im Technics.
Wenn man den Plattenteller abnimmt, so sieht man ja den Ringmagnet unter dem Teller. Das sieht für mich so aus, als würde
der Teller „berührungslos mitgenommen“ wenn man das so nennen kann. Denn ich glaube nicht, dass die Achse alleine so viel
Kraft har, um 2,5KG in 0,7 sek. auf Touren zu bringen. Folglich müsste sich ja der Motor weiterdrehen, wenn mal den Teller anhält.
So dürfte es doch eigentlich nix anrichten. Aber wie gesagt, es geht nicht darum, dass ich das machen würde, es geht um die Technik.
Ich hab mir den Dreher zum Musikhören angeschafft.....
Aber ich finde es immer wieder toll, wie man durch Fragen, die eben von jedem anders aufgenommen werden, interessante Diskussionen
entfacht. Aber ich hoffe doch, dass die hier im Forum auch ok ist. Denn ich weiß, manchmal driftet man durch sowas völlig vom Thema ab.

Groovige Grüße
Hardy
Jazzy
Inventar
#2209 erstellt: 05. Mrz 2018, 21:25
Der Teller ist die Hälfte vom Motor,wenn du den festhälst(was schwer ist) steht also der Motor. Die Achse hat mit dem Antrieb nichts zu tun.


[Beitrag von Jazzy am 05. Mrz 2018, 21:26 bearbeitet]
whitehead_eagle
Ist häufiger hier
#2210 erstellt: 06. Mrz 2018, 22:00
Hallo katzl

Schöne Bilder von deinem G.

schon lange nichts mehr gehört von Dir..... ich denke Du warst schwer mit Platten hören beschäftigt.
Das macht ja auch wirklich noch mehr Spass, als hier das Forum zu unterhalten.

Weiterhin viel Spass mit deiner Supermaschine.
DOSORDIE
Inventar
#2211 erstellt: 08. Mrz 2018, 07:45
Die 0,7 sec ärgern mich irgendwie. Hanpin schafft das in 0,3 sec, das ist nicht mal eine viertel Drehung. Ich finde, wenn man so viel Geld für einen Technics hinlegt, sollte der auch in der Lage sein mindestens genau so viel Zug zu haben, wie ein viel günstigeres Gerät. Natürlich Hat’s aufs hören keinen Einfluss, aber irgendwie enttäuscht mich das nach wie vor.

LG Tobi
WBC
Inventar
#2212 erstellt: 08. Mrz 2018, 10:01
Na, dann hast Du aber jetzt ein Luxusproblem....

Aber vielleicht kann ich Dir mit einem Beispiel aus der PKW-Branche helfen...

Sieh es mal wie ein Porschefahrer, der einen Oldtimer sein Eigen nennt...- heute erreicht fast jeder VW oder Opel die PS-Leistung des Porsche -Oldies, das ist wohl so - aaaber trotz dieser Tatsache sitzen deren Fahrer noch lange nicht in einem............ Porsche...



Naaa, merkste was...???


Und jetzt setzt Dich hin und geniesse einfach nur Deinen geilen Plattenspieler...




[Beitrag von WBC am 08. Mrz 2018, 10:03 bearbeitet]
HiFi_Sepp
Inventar
#2213 erstellt: 08. Mrz 2018, 10:27

DOSORDIE (Beitrag #2211) schrieb:
Die 0,7 sec ärgern mich irgendwie. Hanpin schafft das in 0,3 sec,


Mein großer Yamaha braucht über eine Sekunde, deswegen würde ich den nicht gegen einen Hanpin tauschen
Luxusproblem trifft es ganz gut....
ParrotHH
Inventar
#2214 erstellt: 08. Mrz 2018, 11:18

DOSORDIE (Beitrag #2211) schrieb:
Ich finde, wenn man so viel Geld für einen Technics hinlegt, sollte der auch in der Lage sein mindestens genau so viel Zug zu haben, wie ein viel günstigeres Gerät.

Dann rate ich zu einem Transrotor Fat Bob

Parrot
.JC.
Inventar
#2215 erstellt: 08. Mrz 2018, 11:42
Hi,


WBC (Beitrag #2212) schrieb:
Na, dann hast Du aber jetzt ein Luxusproblem....


Tobi nicht, der hat den alten MK2

Aber das spielt auch gar keine Rolle, ob 0,3 s oder 0,7 s ist doch völlig egal.
mein SL 1710 braucht 1,5 s
Passat
Moderator
#2216 erstellt: 08. Mrz 2018, 12:06
Einfach einen SP-10MKII oder MKIII nehmen.
Der schafft das sogar in 0,25s Start und 0,3s Stop.
Und das mit einem beim MKIII satte 10kg schweren Plattenteller.

Grüße
Roman


[Beitrag von Passat am 08. Mrz 2018, 12:08 bearbeitet]
DOSORDIE
Inventar
#2217 erstellt: 08. Mrz 2018, 12:56
Nee ich hatte einen MK 5 und jetzt 2 PLX 1000
Jazzy
Inventar
#2218 erstellt: 08. Mrz 2018, 14:30
Tobi beschwert sich über ein Problem,das keines ist und besitzt diesen Problemdreher garnicht Da muss man echt drüber nachdenken
WBC
Inventar
#2219 erstellt: 08. Mrz 2018, 15:03
Ich muss sagen, das verstehe ich jetzt aber auch nicht wirklich...
DOSORDIE
Inventar
#2220 erstellt: 08. Mrz 2018, 17:55
Wenn man mal so nen Super OEM hat, gewöhnt man sich sehr schnell an das Erreichen der Soll Drehzahl und den festen Zug. Sorry, das ist einfach so und mein 1210er hat sich dann nach einiger Zeit auch einfach butterweich angefühlt, weil man zwischen „ich breche mir beim Ausbremsen gleich den Finger“-4 kg-Hanpin und „es reicht zwar, aber ist deutlich weniger“-1,5 kg-Technics haptisch einfach Welten sind und das hat mir dann zuletzt auch nicht mehr gefallen.

Und wenn ich für ein Gerät 1500 oder gar mehr als 3000 Euro hin lege finde ich schon, dass das ein Grund dafür ist, diese Werte doch zumindest ebenfalls zu erreichen oder gar zu überbieten, denn das Zählt für mich doch auch als Qualitätsmerkmal, weil man es fühlt und merkt. Auch beim Auflegen sind zwischen weniger als einer halben Sekunde und fast einer ganzen Sekunde Welten und da gewöhnt man sich ebenfalls dran. Es geht nicht darum was ich brauche und was ich nicht brauche und ob das Einfluss auf die Wiedergabe hat, sondern einfach dass es für mich ein Makel ist, den ich bei einem Gerät für so viel mehr Geld nicht akzeptieren mag.

Ebenso ist es für mich bei Hanpin ein Makel, dass der PLX 1000 mutwillig langsam ausläuft um dem Verhalten des 1210ers zu ähneln und man das nicht verändern kann, weil ich weiß wie schnell die anderen Super OEMs anhalten können, nämlich genau so schnell wie der SL 10. Aber bei 600 Euro kann ich leben, bei 4 stelligen Beträgen will ich einfach keine Kompromisse eingehen.

Ich weiß nicht, was es daran nicht zu verstehen gibt?!


[Beitrag von DOSORDIE am 08. Mrz 2018, 17:58 bearbeitet]
WBC
Inventar
#2221 erstellt: 08. Mrz 2018, 18:00
Nicht bei jedem user liegt der Fokus auf dem Drehmoment des Tellers - für viele ist es neben der von Dir angeführten Haptik auch die Optik, oder auch beides - manchem ist es ebenso viel Geld wert, eine "Seltenheit" zu besitzen...
Gründe, für etwas viel Geld auszugeben, mag es viele geben und einzelne sind für den einen oder anderen halt nicht nachvollziehbar - und das müssen sie auch garnicht...
Fast alle meiner Technicse erreichen Ihre Solldrehzahl innerhalb einer Sekunde...und wenn es nicht so wäre, wäre es mir auch sowas von Schxxxxegal, das kannst Du mir schon glauben...aber wenn das für Dich sooo wichtig ist, bitteschön...

Was ich aber immer noch nicht verstehe, ist, dass Du Dich so über die fehlenden 0,3 sec aufregst, aber selbst scheinbar garnicht betroffen bist...

Hast Du sonst keine Sorgen...?





[Beitrag von WBC am 08. Mrz 2018, 18:05 bearbeitet]
Passat
Moderator
#2222 erstellt: 08. Mrz 2018, 18:32
Bei den aktuellen 1200ern kannst du das doch einstellen und zwar Hochlauf und Bremse getrennt.

Hier beim 1200GR:


Und hier beim 1200G/GAE:


Grüße
Roman
DOSORDIE
Inventar
#2223 erstellt: 08. Mrz 2018, 19:27
Joar, könnte ich beim MK5 auch, aber davon wurden die 0,7 sec nicht übertroffen. Schneller als „so schnell es geht“ geht halt auch mit Einstellmöglichkeiten nicht.

Ich habe natürlich Sorgen, aber das Thema interessiert mich halt als ehemaliger SL 1210 Besitzer brennend und es ist ja nicht so, dass mir die neuen Versionen nicht gefallen. Es gibt halt Dinge, die man noch besser machen könnte und wozu ist denn das Forum dann da? Es ist ein Hobby, über das eben diskutiert wird. Es gibt ja auch genug Leute, die über Apple schimpfen und selbst ein Android haben und umgekehrt.

LG Tobi
Jazzy
Inventar
#2224 erstellt: 08. Mrz 2018, 21:48
Die Technicse sind doch gar nicht als Dissendreher gedacht,daher sind wahnsinnig langsame 0,7s Hochlaufzeit(wirklich ein Skandal!) komplett irrelevant.Dissendreher gibts doch bei Hanpin,also gib a ruah.
jxx
Stammgast
#2225 erstellt: 09. Mrz 2018, 12:26
Es bei einem Hanpin Super OEM als besondere „Anfassqualität“ zu sehen, sich fast die Finger zu brechen, finde ich

Technics hat dem Wunsch nach der Weiterführung des SL-1200 in zumindest zwei verschiedenen Preisstufen erfüllt. Dieses hauptsächlich für die Wohnzimmer in einer sehr ordentlichen Qualität. Bei der Optischen-, Anfass- und Material Qualität, kann da kein Hanpin mithalten.

Mir ist es total egal ob es stärkere Motoren (in einer „anderen“ Qualtität) gibt. Was soll ich davon haben? Ich genieße es Platten zu hören wenn ich Zeit habe, da fallen dann 0,4 Sekunden nicht soooo ins Gewicht
Dan_Seweri
Inventar
#2226 erstellt: 09. Mrz 2018, 13:14
Fürs normale Plattenhören im Wohnzimmer finde ich die Anlaufgeschwindigkeit des Tellers in etwa so wichtig, wie die Startdauer eines Automotors nach dem Herumdrehen des Zündschlüssels fürs Autofahren ist. In Discotheken und bei Radiostationen mag diese Produkteigenschaft wichtig sein, aber nicht im Hifi-Umfeld.
whitehead_eagle
Ist häufiger hier
#2227 erstellt: 09. Mrz 2018, 13:32
Für mich ist die Hochlaufzeit eines Plattenspielers kein wirkliches Qualitätskriterium, solange es nicht Minuten dauert.

Die 0.7 sec sind schon ein absoluter Topwert, weniger braucht es doch nicht.

Viel wichtiger ist für mich die Material- und Verarbeitungsqualität, sowie die Anfassqualität.

Wichtig ist auch das Know-how das in der gesamten Konstruktion steckt, dass diese massiv ist und Resonanzen und Vibrationen gut absorbiert.
Wenn er dann auch noch gut aussieht und hervorragenden Sound liefert (das sollte er ja sowieso, wenn er all diese Anforderungen erfüllt), dann ist es perfekt.
ParrotHH
Inventar
#2228 erstellt: 09. Mrz 2018, 13:35

Dan_Seweri (Beitrag #2226) schrieb:
Fürs normale Plattenhören im Wohnzimmer finde ich die Anlaufgeschwindigkeit des Tellers in etwa so wichtig, wie die Startdauer eines Automotors nach dem Herumdrehen des Zündschlüssels fürs Autofahren ist.

Die Farbe eines Autos ist auch völlig irrelevant fürs Fahren.
Erklär das aber mal einer Frau!

So ähnlich erscheint es mir hier auch. Ist halt so.

Parrot
DOSORDIE
Inventar
#2229 erstellt: 09. Mrz 2018, 14:42
Dann kann man sich aber auch einen kleinen SL BD 20 hin stellen, der klingt mit einer besseren Nadel nicht anders als der SL 1210 und die höhere Anlaufzeit ist ja für zuhause völlig irrelevant.
WBC
Inventar
#2230 erstellt: 09. Mrz 2018, 14:49
Stimmt.
HiFi_Sepp
Inventar
#2231 erstellt: 09. Mrz 2018, 14:55
Spricht nichts dagegen.....
Aber warum macht man sich so einem Kopf wegen einer Anlaufzeit, die im DJ Bereich 20 Jahre Referenz war und heute noch mehr als gut ist
Wenn man mit einem 1210 nicht auflegen oder daheim Platten hören kann, dann kann man es einfach nicht
Passat
Moderator
#2232 erstellt: 09. Mrz 2018, 15:20
Einfach einen entsprechenden High-End Schwurbeldreher nehmen.
Da gibt es Modelle, bei denen der Motor anfängt, zu laufen, sobald man den Netzstecker in die Steckdose steckt.
Die Platte legt man da auf den sich drehenden Teller auf.

Grüße
Roman
laut-macht-spass
Inventar
#2233 erstellt: 09. Mrz 2018, 15:33
ich denke mal, dass derjenige, der den 1200/1210 als HIFI-Gerät nutzt keinen Kopf machen muss, ob ein Hanpin besser oder schlechter ist, es sind im Grunde zwar ähnliche Geräte, aber doch mit unterschiedlichen Vorzügen, im Club bzw. als Party-DJ sind die diversen Versionen der Hanpin evtl. die besser Alternative, da deutlich günstiger/billiger, für HIFI finde ich die Technics einfach wertiger.

Ein Kumpel von mir hat einige Hanpin OEM gehabt, und hat immer noch einen, er hatte sich erst nen Pioneer ( meine es war der 500er) gekauft, bei dem hat nach einer gewissen Betriebszeit 8wenn er also warm war) der Motor gebrummt, zurück gegeben bzw. getauscht, der zweite hat nicht so laut gebrummt wie der erste, hat dafür aber auch "kalt" schon hörbar seinen Dienst verrichtet, danach ist er über Stanton beim Denon gelandet, der läuft seit letzten Sommer sehr gut, bisher keine Probleme oder ungewollten Geräusche.

Wenn ich aber auf der anderen Seite überlege was die Technics in den Discotheken, in denen ich so unterwegs war leiden mussten und dennoch teils mehr als ein Jahrzehnt ohne Defekt durch gehalten haben, stellt sich mir keine Frage welches der Turntable für mich ist.

Von daher freu ich mich schon auf den Tag, an dem ich meinen 1210 GR abhole und hier bei mir aufbaue... bis dahin werde ich weiter mit meinem Pro-Ject meine Platten kreisen lassen.
thommydagun
Ist häufiger hier
#2234 erstellt: 09. Mrz 2018, 22:21
Was hat das ganze hier in dem Technics 1200G Thread zu suchen?

laut-macht-spass
Inventar
#2235 erstellt: 10. Mrz 2018, 09:04
Wenn du die letzten Beiträge (mehr als nur ein oder zwei) gelesen hast sollte es eigentlich klar sein.

DOSORDIE zweifelte im Grunde an der Qualität des 1200/1210GR (um den geht es ja hier, denn oben steht ja 1200 G / GR / GAE), weil die HANPIN OEM schneller beschleunigen bzw. bremsen, darauf hin wurde hier von einigen Teilnehmer, mich eingeschlossen, erläutert, das ein starker / stärkerer Motor nicht alles ist.
DOSORDIE
Inventar
#2236 erstellt: 10. Mrz 2018, 17:41
Ich habe in keinem Beitrag gesagt, dass die Hanpins haptisch oder qualitativ besser sind, nur dass ich mir bei einem so hohen Preis des Technics eben wünschen würde, dass Beschleunigung und Zug mindestens genau so gut sind, egal ob HiFi oder DJ, fühlt sich für mich einfach besser an.

Und ja, der PLX 500 ist ein OEM, kein Super OEM, der OEM hat weniger als 1,5 kg Zug und braucht eine Sekunde um auf Drehzahl zu kommen, Tonarm und Chassis sind deutlich einfacher und lassen jede Menge Trittschall durch, für Wohnzimmer zum Hören sind sie aber gut geeignet wenn sie nicht Brummen. Das Trafobrummen gibt es leider sowohl bei OEMs, als auch bei Super OEMs, wohl wegen schlechter Selektion. Meine PLX haben es aber glücklicherweise beide nicht. Beim RP 6000 war das auch weit verbreitet (inklusive meinem), wie es bei den neuen Reloops ist weiß ich nicht.

Der PLX 1000 ist von der Haptik und Gesamtqualität jedenfalls deutlich näher am alten 1210er als die kleinen OEMs, auch da gibt es Unterschiede (RP 2000-4000 sollten deutlich hochwertiger sein, als die kleinen Audio Technicas, Duals oder auch der PLX 500, der mir von der Basis her genau so aussieht)

LG Tobi


[Beitrag von DOSORDIE am 10. Mrz 2018, 19:08 bearbeitet]
wameniak
Stammgast
#2237 erstellt: 11. Mrz 2018, 15:17
Vielleicht interessiert es ja den einen oder anderen (ich habe den Beitrag nur sporadisch verfolgt). Ich bin durch Zufall sehr günstig an einen neuen 1210GR gekommen, sonst hätte ich mir den nie gekauft, da ich schon einen SL1200 Mk2, einen SL1300 und einen SL1510 besitze. Aber ich liebe diese Geräte einfach :).

Im direkten Vergleich zu dem SL1200 ist das Gerät wertiger verarbeitet und die wechselbaren Cinch/Stromkabel fallen positiv auf. Außerdem ist er viel schwerer. Der Tonarm sieht netter aus mit seiner gebürsteten Oberfläche, auch das Deck selber ist extrem hochwertig im Finish und sieht nicht mehr so nach Partykeller aus. Die Liftmechanik ist im Gegensatz zum SL1200 Mk2 butterweich, die Schalter rasten mit einem sehr angenehmen Klicken und sind ebenfalls sehr hochwertig. Die Kombination schwarz mit blauem LED finde ich persönlich sehr nice. Ich denke, diese Lampen dürften auch langlebiger sein, als die des älteren Modells.

Der Motor ist nicht hörbar, aber im Vergleich zum 1200 bemerke ich da keinen großen Unterschied. Die alten Technics produzieren beim Anlauf ein leises "Dröhngeräusch" und danach ein minimal wahrnehmbares Laufgeräusch. Die Beschleunigung war mir schon immer völlig egal.

Derzeit läuft ein AT 540 am Dreher und klanglich steckt diese Kombination meine anderen Technics locker in die Buxe (im Vergleich zu den anderen mit 2m blue, Shure M97 und VM red). Aber ich mache mir da nichts vor, das liegt natürlich in erster Linie am System und am Gefühl, was neues einfach besser finden zu müssen :).

Für 1500 € würde ich mir das Gerät aber nur anschaffen, wenn ich noch keinen anderen besitzen würde. Im Vergleich zu anderen Drehern, die man neu kaufen kann, ist der Technics auf jeden Fall ein Highlight. Ich bin absolut kein Fan von Masselaufwerken, Project und Regas ...

Pioneer und co. haben mich aufgrund der Berichte über Wackeltonarme immer abgeschreckt.

Was ich mir gewünscht hätte - das Technics auf diesen überflüssigen Pitchregler verzichtet hätte und lieber ein Update des SL1300 oder 1500 im ähnlichen Look geliefert hätte. Aber das ist Haarspalterei.


[Beitrag von wameniak am 11. Mrz 2018, 15:19 bearbeitet]
laut-macht-spass
Inventar
#2238 erstellt: 11. Mrz 2018, 15:51
Hallo Wameniak!

Danke für deinen Vergleich / Bericht, auch mir kam es, als ich den 1210GR im Laden begutachtet habe, so vor, als wär die Verarbeitung und auch das Finish besser als bei den älteren Modellen, wobei das schon sehr ordentlich war.
Gleich nach Ostern werde ich mir "meinen" 1210GR holen.
Ich schwanke noch beim TA, ob ich mein "Vasari Gold" montieren soll, oder das vom Händler empfohlene 2M-black (gibt es ja zur direkten Montage, ohne extra HS).
.JC.
Inventar
#2239 erstellt: 11. Mrz 2018, 16:58
Hi,


wameniak (Beitrag #2237) schrieb:
Was ich mir gewünscht hätte - dass Technics auf diesen überflüssigen Pitchregler verzichtet hätte und lieber ein Update des SL1300 oder 1500 im ähnlichen Look geliefert hätte. Aber das ist Haarspalterei.


da bist Du nicht der Erste, der das denkt.
Design ist nie Nebensache.
jxx
Stammgast
#2240 erstellt: 12. Mrz 2018, 01:50
@laut-macht-spass, das Ortofon 2M Black macht sich bei mir aber auch anderen neuen SL-1200 Besitzern sehr gut. Ich kann es nur empfehlen, am besten mit dem Original Technics HS, sieht optisch am besten aus.
laut-macht-spass
Inventar
#2241 erstellt: 12. Mrz 2018, 08:55
soweit mir bekannt, liegt dem 1210GR ein HS für HIFI-TA bei, da könnte ich im Grunde jedes System montieren, finde aber auch die Version mit dem MKII -PnP Abnehmer sehr gelungen:

2m black pnp
wameniak
Stammgast
#2242 erstellt: 12. Mrz 2018, 09:17
Ich würde den TA auch ohne HS kaufen. Die Montage mit der Technics-Lehre ist supereasy und man kann sich das Geeier mit irgendwelchen Schablonen ersparen.
Albus
Inventar
#2243 erstellt: 12. Mrz 2018, 22:25
Tag,

Kleinigkeiten kommen hier doch auch vor? - Also, von den NEUEN habe ich mit vier Teile gekauft.
1. Das Phonokabel K2KYYYY00257, für € 23,62
2. Die Phono-Masseleitung K4EY1YY00160, für € 12,67
3. Das Hauptgewicht - Balance Weight Unit, RXQ2316, für € 64,81
4. Das Zusatzgewicht - Sub Weight B, TPAKK62, Gewicht 30 g, für € 14,96.
Quelle: Shop.panasonic.de

Anmerkungen zu...
1. Das Phonokabel - bei einer Länge von 1,52 m, Zweimal RCA/Cinch auf zweimal RCA/Cinch, Kapazität L/R 80,4 pF / 73,5 pF (entsprechend 52,9 pF/m bzw. 48,3 pF/m), etwas steif.
Für den gesamten Signalweg kommt man rechnerisch auf ~95 pF. Und zwar aus Headshell-Kabel + Tonarm-Kabel mit 10 pF, zuzüglich Output-PCB (2 pF) bis Output-RCA/Cinch-Steckerboard (3 pF), somit ~15 pF für den internen Abschnitt. ~15 pF plus 80 pF = ~95 pF.
Vgl: SL1210M5G über-alles mit 71 pF (gemessen).
3. Das Hauptgewicht - ist 2 mm kleiner als bei M5G, Höhe 27 mm (M5G: 29 mm), die schwere Masse kommt auf 98 g (d.i. 2 g weniger als das Hauptgewicht des M5G von 100 g). Es, das RXQ2316, kann problemlos am M5G verwendet werden, vorteilhaft ist - es kann eben um die 2 mm dichter an den Lagerdrehpunkt geschoben werden.
4. Das 30 g schwerere Zusatzgewicht B (das A 10 g) kann auch am M5G hinten eingedreht werden.

Soweit zu diesen Kleinigkeiten.

Freundlich
Albus


[Beitrag von Albus am 13. Mrz 2018, 12:34 bearbeitet]
Jazzy
Inventar
#2244 erstellt: 13. Mrz 2018, 19:56
Vielen Dank,Albus!
thommydagun
Ist häufiger hier
#2245 erstellt: 20. Mrz 2018, 19:34
Hallo zusammen,

nach über einem Jahr bereue ich es nicht mir den 1200G gekauft zu haben....

Ich muss sagen das ich nach wie vor absolut zu frieden bin und das Ding echt Spaß macht.

In der Preisklasse gab und gibt es für mich keinen Dreher der mir persönlich besser gefällt.

Viele Grüße

Thomas
herrdadajew
Stammgast
#2246 erstellt: 20. Mrz 2018, 19:44
*Sauron*
Ist häufiger hier
#2247 erstellt: 20. Mrz 2018, 22:33

wameniak (Beitrag #2237) schrieb:
Der Motor ist nicht hörbar, aber im Vergleich zum 1200 bemerke ich da keinen großen Unterschied. Die alten Technics produzieren beim Anlauf ein leises "Dröhngeräusch" und danach ein minimal wahrnehmbares Laufgeräusch.

Seltsam, kein einziger meiner ollen Technics' (1 x SL-120, 1 x SL-120MK2, 1 x SL-1200MK2 und 2 x SL-1210MK2, 1 x SP10MKII und 1 x SP15) hat je ein einziges Dröhn- oder Laufgeräusch von sich gegeben.

Klanglich konnte ich zwischen einem SL-1210MK2 und einen SL-1200GR keinen nennenwerten Unterschied hören.


[Beitrag von *Sauron* am 21. Mrz 2018, 00:22 bearbeitet]
.JC.
Inventar
#2248 erstellt: 20. Mrz 2018, 22:38

Albus (Beitrag #2243) schrieb:
Zweimal RCA/Cinch auf zweimal RCA/Cinch, Kapazität L/R 80,4 pF / 73,5 pF


Messfehler ?
wameniak
Stammgast
#2249 erstellt: 20. Mrz 2018, 22:50
Dröhnen ist vielleicht übertrieben. Halt ein Anlaufgeräusch, danach fast unhörbar. Ich habe ja auch andere Modelle (SL1300, 1510). Der 1200MK2 ist durchgehend unhörbar, wie auch der GR.
Albus
Inventar
#2250 erstellt: 20. Mrz 2018, 22:54
Tag,

zu JC: "NEIN."

Freundlich
Albus
jxx
Stammgast
#2251 erstellt: 21. Mrz 2018, 00:35
@thommydagun
Passat
Moderator
#2252 erstellt: 21. Mrz 2018, 15:21
Die UVPs für den SP-10R und SL-1000R stehen jetzt fest.
SP-10R = 8.999,- €
SL-1000R = 15.999,- €

Grüße
Roman
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste . 10 . 20 . 30 . 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 . Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Technics SL-1200G/GAE: Abstand Füße
MX-3-Tom am 27.05.2017  –  Letzte Antwort am 27.05.2017  –  3 Beiträge
TECHNICS SL-1200 MK5 behalten oder TECHNICS SL-1200GR (2016) nehmen
outtatime am 05.01.2017  –  Letzte Antwort am 10.01.2017  –  16 Beiträge
Testbericht Technics SL 1200
NAD-Micha am 04.11.2006  –  Letzte Antwort am 05.11.2006  –  3 Beiträge
Technics Sl-1200 ohne Ton
E30Liebhaber am 24.05.2011  –  Letzte Antwort am 25.05.2011  –  10 Beiträge
Technics SL 1200 Kanal defekt?
thrasherVIE am 28.06.2017  –  Letzte Antwort am 29.06.2017  –  9 Beiträge
Technics SL 1200 MK1 Gleichlaufprobleme
Hubidu am 14.09.2016  –  Letzte Antwort am 27.09.2016  –  13 Beiträge
Technics SL 1200 gegen SL 3310 - Klangunterschiede
Vinylfan68 am 06.05.2009  –  Letzte Antwort am 28.05.2009  –  5 Beiträge
Justierung auflagedruck technics sl 1200 mk2
-soundofmusic- am 13.09.2012  –  Letzte Antwort am 13.09.2012  –  6 Beiträge
Tonabnehmer für SL 1210 GR
eifonman am 26.01.2018  –  Letzte Antwort am 17.02.2018  –  14 Beiträge
Tonarm-Lagerspiel beim Technics SL-1200 Mk1
novocaine am 28.09.2009  –  Letzte Antwort am 30.09.2009  –  17 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder850.052 ( Heute: 13 )
  • Neuestes MitgliedRFT_Freak1967
  • Gesamtzahl an Themen1.418.001
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.998.270