Gehe zu Seite: |vorherige| Erste . 10 . 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 . 30 . 40 . 50 . Letzte |nächste|

JBL- Stammtisch

+A -A
Autor
Beitrag
ichundich
Inventar
#901 erstellt: 18. Jun 2012, 17:21
Da schliesse ich mich mal an
WilliO
Inventar
#902 erstellt: 20. Jun 2012, 06:06
@Max -und alle Anderen.

Die von dir verlinkten JBL-Monitore 4315 haben für sage und schreibe 694 €
einen Liebhaber gefunden!

Da kann man(n) mal wieder sehen, welchen Stellenwert die alten JBL-Boxen
geniessen, selbst in marodem Zustand.

Beste Grüße
Willi
ichundich
Inventar
#903 erstellt: 20. Jun 2012, 13:34
Ich brauche wohl neue JBL`s kann meine L 90 nicht mehr so Aufstellen wie ich will wenn wir nächste Woche Umziehen
B**eHasser
Inventar
#904 erstellt: 20. Jun 2012, 15:16
Immer das Problem mit den "breiteren" LS
Meine LS gehen auch nur ca. 75cm in die Breite. Aber wenn man den Raum nach Hifi-fui und nicht nach Feng-Schui einrichtet, dann klappts mit dem Stereodreieck immer
ichundich
Inventar
#905 erstellt: 20. Jun 2012, 16:25
Feng wat kann mann das essen

Na ja mal abwarten wenn die Anlage drüben ist, das Wohnzimmer giebt es alle male her

P.W.K._Fan
Hat sich gelöscht
#906 erstellt: 20. Jun 2012, 16:26
Zur Not machst du es wie ich, das Zimmer hat sich gefälligst der Anlage anzupassen. Sch... auf WAF
lens2310
Inventar
#907 erstellt: 20. Jun 2012, 16:45
Wenns gar nicht geht, entsorge ich sie gern fürn Fuffi.
ichundich
Inventar
#908 erstellt: 20. Jun 2012, 16:56
Also ich bin der Boss und was die Anlage angeht darf meine Frau und Tochter schon mal nee CD einlegen aber keine Platte anfassen und mein Schwiegersohn im Höchstfalle mal zuhören

Max
Stammgast
#909 erstellt: 20. Jun 2012, 23:17

WilliO schrieb:
@Max -und alle Anderen.

Die von dir verlinkten JBL-Monitore 4315 haben für sage und schreibe 694 €
einen Liebhaber gefunden!

Da kann man(n) mal wieder sehen, welchen Stellenwert die alten JBL-Boxen
geniessen, selbst in marodem Zustand.

Beste Grüße
Willi


Ja, ich habs auch gesehen

Bei mir sind heute die ersten JBL 2-Wegeriche eingezogen in Form von ein Paar hübschen L19. Erstes Resüme nach einer kurzen Hörsession: Erstaunlich, was aus diesen kleinen Dingern rauskommt. Bass wie ne große, saubere Höhen, fast gefühlt besser als bei den 4311B, das muss ich allerdings nochmals genauer vergleichen. Die Mitten kommen mir allerdings etwas farblos und verhangen vor.

Achja, und heute sind die Sicken von Midwestspeaker für die 127H1 aus USA eingetrudelt. Im ersten kurzen haptischen Vergleich wesentlich näher am Original als das Zeug von Newfoam. Mal schauen, wie sie sich nach dem Einbau schlagen.

Falls jemand ein Paar L110 zu vergeben hätte, die würden auch auf meiner Wunschliste stehen, für die L90 bin ich noch nicht "reif", die sind mir zu modern

Gruß
WilliO
Inventar
#910 erstellt: 21. Jun 2012, 07:16
Hallo Max,
willst du das "refoaming" selbst machen resp. kannst du das?
Ich habe mir seinerzeit von einem erfahrenen JBL-Sammler, welcher meine
2203H gekauft hat, sagen lassen, daß das alles wohl nicht sooo einfach ist.
Zumindest beim 1. Mal soll ein negatives Ergebnis wohl die Regel sein.
Ich habe es noch nie probiert

Beste Grüße und gutes Gelingen
Willi
WilliO
Inventar
#911 erstellt: 21. Jun 2012, 07:24
@lens2310

Hallo lens,
ich habe dir ja seinerzeit schon Bilder meiner Boxen hier gepostet.
Aktuell spiele ich mit dem Gedanken, meine Fronts komplett auf "Aktiv"
umzurüsten. D.h., jeder Speaker bekommt seine eigene Endstufe und das
ganze System soll über digitale Speakermanagement-Einheiten gesteuert werden. Hast du Erfahrungen diesbezüglich?
Die Aussagen über die DSM260 von IMG Monacor haben mich eigentlich auf
den Gedanken gebracht und es gibt aktuell auch klasse Studio-Endstufen mit
1 HE und lüfterloser Kühlung von Apart. Irgendwie reizt mich das....

Beste Grüße
Willi
Max
Stammgast
#912 erstellt: 21. Jun 2012, 11:03

WilliO schrieb:
Hallo Max,
willst du das "refoaming" selbst machen resp. kannst du das?
Ich habe mir seinerzeit von einem erfahrenen JBL-Sammler, welcher meine
2203H gekauft hat, sagen lassen, daß das alles wohl nicht sooo einfach ist.
Zumindest beim 1. Mal soll ein negatives Ergebnis wohl die Regel sein.
Ich habe es noch nie probiert

Beste Grüße und gutes Gelingen
Willi


Hallo Willi,

ja, das mach ich selbst. Warum das beim ersten Mal nicht klappen soll ist mir schleierhaft. Mein erster "Versuchsballon" war ein Paar 2214H. Danach hab ich ein Paar 122A gemacht. Am fummeligsten war ein Paar 15" Infinity aus einer SM 155. Da hab ich die Staubschutzkappe drangelassen wg. dem Infinity-Logo und zu allem Überfluss noch das erste Paar Sicken nicht richtig gepasst hat. Der große 15" Konus war dermaßen kippelig, war nicht ganz einfach. Für die kleinen 116A hab ich ne Brille gebraucht Die Stege am Korb sind recht breit und zum Entfernen der Sickenrest brauchts schmale lange Finger. Schau mer mal, wie die 127H kommen. Also zusammengefasst, mit Geduld und etwas Geschick ist das kein Hexenwerk. Die Vorarbeiten dauern am längsten, bis der alte Schmodder weg ist.

Gruß
WilliO
Inventar
#913 erstellt: 21. Jun 2012, 11:58
Hallo Max,
du bist offensichtlich ein erfahrener "refoamer" und nach deinen Ausführungen
habe ich keinen Zweifel am guten Gelingen deines Vorhabens.
Ich habe selbst mal live den Austausch einer Staubschutzkappe an meinem
2203H-Chassis bei rw-soundsystem in Heilbronn gesehen.
Ich lasse das lieber einen Fachmann machen

Beste Grüße
Willi
Dirkxxx
Inventar
#914 erstellt: 21. Jun 2012, 15:26
dann bist du auf der sicheren seite.

wenn ichs richtig erinnere, wäre bei meinem nicht nur die sicke, sondern komplett alles, mal abgesehen vom magneten und korb, getauscht worden. daher war das auch so teuer.

@max: wie hast du den alten schaumstoff runter bekommen? ich hatte überlegt es mit verdünnung zu probieren. oder gibt es vielleicht was bessere?

gruß dirk
doeter
Inventar
#915 erstellt: 21. Jun 2012, 17:48
Huhu

Die Reste von alten Schaumstoff Sicken kannst Du am besten mit Aceton entfernen.
Nimm einen großen Lappen und immer mal wieder eine neue Stelle. Das geht 1A.

Das Aceton löst den alten Kleber richtig an, also aufpassen, wo Du das Zeug verteilst!

Gruß

Axel
Dirkxxx
Inventar
#916 erstellt: 21. Jun 2012, 18:12
hi axel, danke für deinen tip. mir fällt gerade ein, dass ich auf der membran auch sickenreste habe. was mach ich denn mit denen? kann ich es da mit aceton auch probieren oder sollte ich lieber die neue sicke unter der membran festleimen?
viele grüße dirk
lens2310
Inventar
#917 erstellt: 21. Jun 2012, 18:13
Wenn man die Kalotte nicht entfernt und somit keinen "Shim" verwenden kann,
Ist das Zentrieren der Schwingspule nicht so einfach und praktisch nur mit
Sinusgenerator möglich.
Jedenfalls wars bei meinen LE 10A `s nicht einfach.

CIMG1437
Max
Stammgast
#918 erstellt: 21. Jun 2012, 18:35
Aceton ist mir zu heftig. MIt Spiritus und so einem Orangenschalenlösemittel hab ich gute Erfahrungen gemacht in Kombination mit scharfen Werkzeug.

Ich habe auch Shims verwendet, wobei ich den Eindruck hatte, dass die Dinger eher ein Kippen der Schwingspule verhindern. Die Zentrierspinnen waren bei allen Treibern in der Lage diese zu zentrieren. Wenn das nicht mehr gehen sollte, dann ist m.E. nach eh Großbaustelle angesagt. Jo und die Infinity-Wabbelbässe habe ich mit elektronischer Musik zentriert

Gruß
Dirkxxx
Inventar
#919 erstellt: 21. Jun 2012, 18:44
oh, na prima. jetzt bin ich verunsichert. was ist denn ein schim? hab ich noch nie gehört.

ich wollte mich da an die anleitung der audiofriends halten. da wird mit wäscheklammern fixiert und zum zentrieren auf die membran gedrückt.

da bin ich ja froh, dass ich noch garnicht mit dem reconen angefangen habe.
lens2310
Inventar
#920 erstellt: 21. Jun 2012, 18:59
Ich hatte den Eindruck, das die Luftspalte sehr eng sind.
Bei tiefen Frequenzen um 20 Hz konnte ich nichts hören, aber bei höheren Frequenzen,
um 100-200 Hz, hörte man deutlich ein schleifen der Spule.
Habe es aber dennoch in den Griff bekommen.
Das Beste ist wohl, die Kalotte rausschneiden und einen Shim verwenden, auch beim Refoaming.

CIMG1313

CIMG1314

CIMG1434

LE10 s1
Max
Stammgast
#921 erstellt: 21. Jun 2012, 19:40

Dirkxxx schrieb:
oh, na prima. jetzt bin ich verunsichert. was ist denn ein schim? hab ich noch nie gehört.

ich wollte mich da an die anleitung der audiofriends halten. da wird mit wäscheklammern fixiert und zum zentrieren auf die membran gedrückt.

da bin ich ja froh, dass ich noch garnicht mit dem reconen angefangen habe.


Die Shims sind Spacer, also in diesem Fall dünne Kunststofffolienstücke die innen am Polkern in den Luftspalt gesteckt werden. Ringsrum, sodass der Abstand zum Polkern überall gleich ist.

Beim Reconen übrigens werden alle Teile des Treibers ersetzt: Zentrierspinne, Schwingsspule, Konus und Sicke. Der Treiber ist dann quasi wieder "neu". Die JBL Reconesets sind vormontiert, d.h. am Konus sind Sicke, Schwingsspule und Zentrierspinne bereits festgeklebt. So geht der Einbau relativ schnell. Bei den Aftermarket Nachbauten ist alles in Einzelteilen, zumindest hab ich noch keine gefunden, die vormontiert sind. Wenn die Conekits von JBL nicht so schweineteuer wären, hätte ich mich da schon mal drangewagt.


Gruß
Hififan777
Hat sich gelöscht
#922 erstellt: 13. Jul 2012, 10:08
Hat hier Vielleicht jemand Erfahrungen mit der Studio 580 gemacht ?
Gruß
ichundich
Inventar
#923 erstellt: 16. Jul 2012, 16:11
So bis Ende der Woche sollte meine 2 Endstufe hier ankommen und dann kann ich endlich meine JBL
im Bi-Amping betreiben

XdeathrowX
Inventar
#924 erstellt: 17. Jul 2012, 17:35

Hififan777 schrieb:
Hat hier Vielleicht jemand Erfahrungen mit der Studio 580 gemacht ?

Schau mal hier Post #5
tsieg-ifih
Gesperrt
#925 erstellt: 30. Jul 2012, 23:16
Die Kinoanlage ist wieder drin, diesmal AB ein Euro (endlich)

Aber ich habe immer noch keine Halle

http://www.ebay.de/i...g%3D1006%26rk%3D4%26


[Beitrag von tsieg-ifih am 30. Jul 2012, 23:17 bearbeitet]
B**eHasser
Inventar
#926 erstellt: 31. Jul 2012, 04:55

Aber ich habe immer noch keine Halle


Hallen werden überbewertet

Zu Testzwecken würde ich die auch in einem 20qm "Kämmerchen" betreiben
m00
Hat sich gelöscht
#927 erstellt: 31. Jul 2012, 11:29
Besitzt hier jemand JBL 4328 PAK ?
Max
Stammgast
#928 erstellt: 31. Jul 2012, 23:05
Neuzugänge der letzten Wochen. Ein Paar L19 gehen an eine Freundin. Die 110er machen einen vielversprechenden Eindruck. Die Wertigkeit der Treiber ist auf jeden Fall berauschend. Vor allem die Bässe LE 111A sind eine echte Augenweide. Glücklicherweise sind die 033 ohne Dellen, ein LE 5-10 hat leider einen Treffer. Im ersten kurzen Funktionstest war aber nix auffällig.
Achja, wer findet den Unterschied zwischen den L19? Ein Paar scheint ein frühes Paar zu sein.

IMG_0013

IMG_0010

IMG_0008

IMG_0007

Gruß
B**eHasser
Inventar
#929 erstellt: 01. Aug 2012, 13:36

Ein Paar scheint ein frühes Paar zu sein.

Bei den Unteren ist die Front ein paar mm eingelassen?
Max
Stammgast
#930 erstellt: 01. Aug 2012, 15:16
Fast richtig Die mit der eingelassenen Front sind die späteren. Bei den anderen ist die Front glatt, keine S/N am Schild, die ist hinten an der Weiche. Die Weiche ist im Gegensatz zu den späteren Modellen geklebt und nicht mit dem Gehäuse verschraubt.

Gruß
OrtAeonFluxx
Stammgast
#931 erstellt: 04. Aug 2012, 21:16
Hat jemand eventuell Interesse an einem Tieftöner einer Ti 5000 (JBL LE 120 H) (leider ist die Membran eingerissen, die Funktion ist aber nicht beeinträchtigt)
ronin2k1
Stammgast
#932 erstellt: 26. Aug 2012, 15:11
Welche JBL passen klanglich zu den L20 bzw. L90 als Surround Speaker?
ichundich
Inventar
#933 erstellt: 26. Aug 2012, 15:38
zu den L 20 passen L20 und zu den L90 passen L90
TomBe*
Inventar
#934 erstellt: 26. Aug 2012, 16:02
Als reine Surround LS gäb´s die Control.
ichundich
Inventar
#935 erstellt: 26. Aug 2012, 16:46
Ja die gab es aber die taugen nicht wirklich viel, ist ehr was für nee Hintergrund Beschallung für nee Kneipe.
Und genau da wurden die on Mass verbaut


[Beitrag von ichundich am 26. Aug 2012, 16:47 bearbeitet]
lens2310
Inventar
#936 erstellt: 26. Aug 2012, 18:39
Schließe ich mich an.
L90, L20 und L Center.

2205A Dual Driver 3
ronin2k1
Stammgast
#937 erstellt: 31. Aug 2012, 06:20
Wie machen sich denn die JBL L20 im Zusammenspiel mit den JBL Ti 1000?
ichundich
Inventar
#938 erstellt: 31. Aug 2012, 17:53
Gar nicht und was sollen den immer die fragen welche JBL zu welcher JBL past
P.W.K._Fan
Hat sich gelöscht
#939 erstellt: 31. Aug 2012, 18:35
Ich denke er will einfach fragen ob hier jemand schon Erfahrung mit seiner genannten kombo hat, was ich ehrlich gesagt völlig legitim finde

@ronin, leider kann ich dir auch nicht weiter helfen, die Chassisbestückung scheint aber die gleiche zu sein.
ronin2k1
Stammgast
#940 erstellt: 31. Aug 2012, 22:52

P.W.K._Fan schrieb:
Ich denke er will einfach fragen ob hier jemand schon Erfahrung mit seiner genannten kombo hat, was ich ehrlich gesagt völlig legitim finde

@ronin, leider kann ich dir auch nicht weiter helfen, die Chassisbestückung scheint aber die gleiche zu sein.


sehe ich genau so und weil es die selben Chassis sind ist die Frage mehr als legitim.

@ichundich tief durchatmen und andere Sachen lesen, ein Buch zb.
tek_san
Ist häufiger hier
#941 erstellt: 05. Sep 2012, 07:26
Guten Morgen,

nachdem ich im Accuphase Bereich, bezogen auf klangliches nicht weitergekommen bin, hier noch mal die Frage an JBL L100T Besitzer:

Deckt sich meine Wahrnehmung zur Klangwiedergabe mit eurer?
Mal allgemein gesprochen habe ich den Eindruck, dass die Wiedergabe von akustischer Musik, sei es Jazz von CD, wie Brad Medlau, Pat Metheny oder Vinylaufnahmen von Baden Powell aus den 60igern deutlich besser klingt, wie meinet wegen CDs von Goldfrapp oder Yello...

Worauf ich raus möchte:
Kann es sein, dass sich die JBL L100T wesentlich besser zur Wiedergabe akustischer Musik eignen, als für aufwändig produzierte Pop Musik?

Ist ja nicht so, als das zb die
Yello by Yello - The Anthology eine schlecht aufgenommene CD wäre.. aber es klingt über meine JBL eher flach,
wohingegen zb. die Bassgitarre bei Baden Powells Tristeza on Guitar original Vinyl aus 1967 den Raum gerade zu ausfüllt....
Dito für Pat Metheny CDs, schön und voll, einfach wohlklingend und sehr räumlich...

Entlarve ich hier einfach schlechte Aufnahmen?

Grüße

Oliver
Max
Stammgast
#942 erstellt: 05. Sep 2012, 10:59
Hallo Oliver,
ich habe seit vielen Jahren ein Paar L100T3/T. Ich höre zwar seit langem nicht mehr Vinyl, aber ich finde ebenfalls, dass die Stärken schon bei handgemachter Musik liegen. Goldfrapp und die besagte Yello liegen mir und der L auch nicht so. Ich würde aber nicht grundsätzlich sagen, dass Popmusik nicht geht mit den Ls. Yello "The Eye" zum Beispiel kommt ziemlich gut. Insgesamt Aufstellungs- und Geschmackssache.

Gruß
tsieg-ifih
Gesperrt
#943 erstellt: 05. Sep 2012, 12:23

Ist ja nicht so, als das zb die
Yello by Yello - The Anthology eine schlecht aufgenommene CD wäre.. aber es klingt über meine JBL eher flach,
wohingegen zb. die Bassgitarre bei Baden Powells Tristeza on Guitar original Vinyl aus 1967 den Raum gerade zu ausfüllt....
Dito für Pat Metheny CDs, schön und voll, einfach wohlklingend und sehr räumlich...

Entlarve ich hier einfach schlechte Aufnahmen?

Vermutlich gibt es verschiedene Frequenzbereiche von Instrumeneten bzw. deren Aufnahme und Mastering, die im Raum gut oder schlecht von Lautsprechern, wo es auch noch verschiedene gibt, angeregt werden.
Also NUR schlechte Aufnahme wäre zu einfach, wobei ich speziell die Anthologie nicht kenne (einer der wenigen die mir noch fehlt), meist ist aber bei Yello die Bassorientierung ziemlich gut.
tek_san
Ist häufiger hier
#944 erstellt: 05. Sep 2012, 13:57
Danke für's Feedback.
Ja, ich meine auch, das "nur schlechte Aufnahme" nicht die Antwort ist...

Die JBLs bringen mich quasi von selbst dazu, mehr und mehr akustische Musik zu hören, was sich für mich eh positiv gestaltet.

Mittlerweile höre ich kaum noch was Anderes und stelle darüber hinaus, das mag aber auch tatsächlich an schlechter Qualität liegen, das beispielsweise meine alten Level 42 Scheiben, wie zb

1982The Pursuit of Accidents
1983Standing in the Light

bedeutend knalliger von Vinyl als von itunes klingt...

Soll mir Recht sein, wozu hab ich die Scheiben denn sonst...

Grüße

Oliver
Max
Stammgast
#945 erstellt: 05. Sep 2012, 22:30
lens2310
Inventar
#946 erstellt: 08. Sep 2012, 18:13
Ein LE10A sieht so mit neuen Sicken aus:

CIMG1466

CIMG1465

Ein LE10H so:

CIMG1874

CIMG1875

Es ist nicht ganz so einfach Sicken sauber einzukleben, wie hier im Forum öfter behauptet wird.
Schwierig ist, das die Schwingspule schön zentriert bleibt.
P.W.K._Fan
Hat sich gelöscht
#947 erstellt: 08. Sep 2012, 20:08
Ist doch eine recht saubere Arbeit

Mit ein bisschen übung sind die Sicken ruckzuck gewechselt. Mitlerweile mache ich das schon fast im Schlaf. Habe aber mitlerweile schon unzähligen Chassis neue Sicken spendiert, von daher habe ich schon etwas routine.
lens2310
Inventar
#948 erstellt: 08. Sep 2012, 21:28
Ich hab damals für 2 Chassis mit Zwischentrocknung und "Einwobbeln" 2 Abende mit ca. je 2-3 Std. gebraucht. War allerdings der erste Versuch.
Hier wird die Spule des linken Chassis mit 20-50 Hz Sinus zentriert. Der rechte ist schon fertig.

CIMG1437
Andi78549*
Inventar
#949 erstellt: 20. Sep 2012, 19:40
Das sind noch richtig hochwertige Chassis, da lohnen sich die neuen Sicken.Wie sind eigentlich die alten 4312 mit dem Kalotten Hochtöner klanglich einzuschätzen ? Die Trennfrequenz von 2 khz zwischen dem 12" und dem 5" wundert mich etwas. Müsste da doch von der Abstrahlung her einen ganz schönen Sprung machen. Hier ein ebay Angebot:

http://www.ebay.it/i...&hash=item232289468e

Würde so eine JBL gerne mal hören, falls jemand in meiner Nähe welche besitzt (PLZ 78549)
Max
Stammgast
#950 erstellt: 20. Sep 2012, 23:23
Ich hab die 4311B, da läuft der 2213H sogar ganz ohne Weiche. Der MT und HT sind alte Bekannte aus der "T" Serie. Die werkeln bei mir in einem Paar L100T und machen sich da richtig gut. Die 4312A/B/MK2 hab ich noch live gehört, ich könnte mir aber gut vorstellen, dass die von der Auflösung her besser sind wie die früheren Monitore aus der 431X Serie.

Gruß
wichelmax
Stammgast
#951 erstellt: 21. Sep 2012, 08:29
Hallo zusammen,

ich habe mir, nachdem ich leider vor eingen Jahren meine JBL LSR 32P verkauft habe, wieder ein nagelneues Paar JBL LSR 6332 bestellt (dürften in ca. 4 Wochen aus den USA geliefert werden). Betrieben werden sie vorerst an einer QSC GX7. Die Steuerung läuft ausschliesslich über die App "Remote" für das iPhone 3GS in Verbindung mit einem MacBook Pro. Glücklicherweise wohne ich auf dem Land und kann es ordentlich krachen lassen :-)

Wenn sie angekommen sind werde ich mal einen kleinen Erfahrungsbericht verfassen.

LG
wichelmax


[Beitrag von wichelmax am 21. Sep 2012, 08:29 bearbeitet]
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste . 10 . 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 . 30 . 40 . 50 . Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
JBL-Fragen..
marc87 am 23.08.2004  –  Letzte Antwort am 25.08.2004  –  21 Beiträge
JBL LX-50!!
Pitscho999 am 20.01.2005  –  Letzte Antwort am 20.01.2005  –  2 Beiträge
JBL Ti6K ?
orpheus63 am 21.07.2003  –  Letzte Antwort am 21.07.2003  –  2 Beiträge
JBL 4430 - wie betreibt ihr sie
tom2402 am 28.10.2004  –  Letzte Antwort am 12.12.2005  –  9 Beiträge
JBL und CANTON
mfeiler am 28.12.2003  –  Letzte Antwort am 28.12.2003  –  3 Beiträge
JBL-L830 ? Studio? L
Obsti am 20.10.2006  –  Letzte Antwort am 21.10.2006  –  2 Beiträge
Thread für JBL Liebhaber
Pizzaface am 07.06.2005  –  Letzte Antwort am 17.10.2007  –  13 Beiträge
JBL LX55G
DirtyDozen am 14.01.2006  –  Letzte Antwort am 15.01.2006  –  2 Beiträge
JBL E10
h5n1_1991 am 25.01.2007  –  Letzte Antwort am 25.01.2007  –  2 Beiträge
JBL LS 80
driverv11 am 07.02.2014  –  Letzte Antwort am 09.02.2014  –  3 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder833.967 ( Heute: 87 )
  • Neuestes Mitgliedludger_s
  • Gesamtzahl an Themen1.389.696
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.463.086