Gehe zu Seite: |vorherige| Erste . 10 . 20 . 30 . 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 . 50 . 60 . 70 . Letzte |nächste|

Thread für IQ Liebhaber

+A -A
Autor
Beitrag
Don-Pedro
Inventar
#1952 erstellt: 28. Mai 2011, 16:04

aber ich wüsste momentan echt nicht wohin mit den Teilen.


Selbes Problem hier.. obwohl mich die xxx-Serien schonmal brennend interessieren würden.
MagicMacMan
Neuling
#1953 erstellt: 04. Jun 2011, 19:29
Hallo, ich bin neu hier und erhoffe mir Hilfe! Ich hatte das Glück ein I.Q. SC 1000 System über eBay zu ersteigern. Leider ist nichts Schriftliches mehr vorhanden. Deshalb meine Hoffnung, daß evetuell jemand von Euch die Gebrauchsanleitung bzw. Manuals oder ähnliches hat. Wenn ja, würde ich mich riesig freuen wenn ich das alles per eMail (PDF) bekommen könnte. OK, soweit so gut. Ich bin mal auf Eure Antworten gespannt.

Alles Gute ;-)

20110604-qqwmnfmw4713j6bt7ff39k68yx
goemichel
Stammgast
#1954 erstellt: 04. Jun 2011, 20:43
Öhem...

Das was du da "das Glück" hattest, es zu ersteigern, hat leider mit den I.Q-Lautsprechern der "guten Tage" nichts zu tun.
Die Dinger stammen aus dem Sortiment, das die Firma "Auer-Möbel" - die den Namen I.Q gekauft hatte - vertrieben hat. Das war 08/15-Ware und hatte mit "Lautsprechern" leider recht wenig zu tun.

Da es diese Firma auch schon seit sehr langer Zeit nicht mehr gibt, könnte das sehr schwierig werden mit den Unterlagen.

Was genau möchtest du denn wissen?
MagicMacMan
Neuling
#1955 erstellt: 05. Jun 2011, 15:56
Hallo goemichel!

Danke für deine schnelle Antwort! Na da bin ich aber echt enttäuscht, hatte gedacht mal Glück gehabt zu haben. Aber da ich für die Boxen "nur" 37€ bezahlt habe is es relativ. Für den Preis bekomme ich sonst auch neu nicht so eine Ausführung (Holz, aktiver Sub, geregelt etc...) Da ich die Boxen noch nicht angeschlossen habe, kann ich über den Klang noch nichts sagen, aber die Verarbeitung hat nichts mit der meiner guten alten IQ aus den 90.ern zu tun aber immer noch 100x besser als Plastik-Boxen aus dem Mediamarkt. Ich werde sehen... Wissen wollte ich eigentlich nichts spezielles, ich wollte einfach die Unterlagen mal sehen. OK, auch wenn es keine echten IQ´s sind, villeicht habe ich ja trotzdem Glück und einer kann mir die Papiere mailen. Dir nochmal Danke, sollte ich doch noch ne Frage haben werde ich mich eifach melden!

Grüße!!!
NS1000
Stammgast
#1956 erstellt: 05. Jun 2011, 23:33
Hi, hab vorgestern auf dem Flohmarkt IQ Lady 101 ergattern können. Kennst die jemand genauer? Gab es die damals einzeln oder nur in Verbindung mit einem Sub? Und wenn ja, wie hieß der Sub?

Habe Sie spaßeshalber mit zu meinen Eltern genommen, die haben das erste Bose Acoustimas System mit den drehbaren Satelliten. Verstärker ist ein Yamaha AX-900. Der ist wirklich top, aber von den Brüllwürfeln bekomm ich jedes mal Ohrenschmerzen. Ich habe dann statt der Bose Satelliten mal die IQ's angeschlossen und mir stand, obwohl ich es mir schon gedacht habe, echt die Kinnlade runter. Meinen Eltern übrigens auch. Jetzt muss ich noch Wandhalter besorgen und die Teile werden dann umgehend getauscht nach kleiner Aufbereitung. Supertolle Lautsprecher!

Also kennt jemand den Subwoofer dazu und gab es vielleicht Wandhalter?

Ach ja, bezahlt habe ich ganze 8 Euro...;-)

IMG_0668


[Beitrag von NS1000 am 05. Jun 2011, 23:34 bearbeitet]
goemichel
Stammgast
#1957 erstellt: 06. Jun 2011, 10:32
Scheinen zu derselben Serie wie die Lady Effekt zu gehören. Zumindest sehen die Chassis gleich aus:
Lady Effekt SL

Geht man nach dem Hifi-Wiki, gabs dazu keinen Sub.
Archivo
Inventar
#1958 erstellt: 06. Jun 2011, 20:37
Tachauch,

besitze derzeit Canton CT 90, überlege jedoch, mir 5180 AT zuzulegen, da ich lange Zeit Max 1 im Einsatz hatte (diese besitze ich auch noch, sind derzeit jedoch unbenutzt im Regal gelagert) und daher aus sentimentalen Gründen bei meiner aktuellen Suche IQs bevorzugen würde.

Hat hier jemand Erfahrungen mit den Cantönern und der 5180 und kann einen klanglichen Vergleich wagen?

Bevorzugte Musikrichtung: alles.

Receiver ist ein Pioneer SX-850 - und ja, mein derzeitiges Wohnzimmer ist wohl mit ca 25 Quadratmetern Neubau schon für die CT 90 zu klein. Allerdings suchen meine Freundin und ich bereits eine andere, dann erstmals gemeinsame Wohnung.

Sie lässt mir bei meinem HiFi-Zeux freie Hand, da sie selbst gerne unterschiedlichste Musik hört - durchaus auch mal ein wenig lauter...

Für Tipps, Hinweise und Ratschläge wäre ich dankbar.

LG, Ivo
NS1000
Stammgast
#1959 erstellt: 07. Jun 2011, 11:14
auf der suche nach einem subwoofer zu den lady 101...

kann der hier was oder ist das schon vom "späten schrott":

http://cgi.ebay.de/w...geName=STRK:MEWAX:IT

vorne siehts ja erstmal nicht schlecht aus, aber die kabelklemmen hinten...


[Beitrag von NS1000 am 07. Jun 2011, 11:25 bearbeitet]
Don-Pedro
Inventar
#1960 erstellt: 07. Jun 2011, 11:39
Wenn der günstig bleibt, dann halte ich den für absolut ok.
Einziges Problem ist, ob der Wirkungsgrad zu den Lady passt.
BBS13126
Inventar
#1961 erstellt: 07. Jun 2011, 11:46
Der Sub sieht mir nach der "Labor" Serie aus, wirklich nicht das hochwertigste von I.Q, aber auch kein kompletter Schrott. Mehr als 20€ wäre er mir aber nicht wert.
don't_talk
Ist häufiger hier
#1962 erstellt: 07. Jun 2011, 11:48
Hm, Vergleich älteres Canton mit I.Q.

Interessant, was Du da für eine Frage aufwirfst, wie ich finde. Mal abgesehen von der Tatsache, dass Canton lange Zeit im Gegensatz zu I.Q Referenzengagement vermieden hat, ist das eine Fragestellung, die sich, aus meiner Sicht, bei vergleichbaren Modellen ganz natürlich aufdrängt.

Leider besitze ich keine Erfahrungswerte bzgl. der von dir angesprochenen Modellen.

Ich kann nur folgendes sagen, auch im Anschluß an den Post mit den Ladies:

Die Canton Karat 930 und die Ladies nahmen sich klanglich um etwa 89 herum kaum was. Super feine kleine Dinger. Für mich war das der "Point of no Return". Sagenhaft, wie die Kleinen dir damals Dave Brubeck's "Take Five" präsentierten: Eintritt in ein neues down-sizing Zeitalter. Selbstverständlich strictly stereo.

Möglich, dass ähnliches auch für vergleichbare Standlautsprecher galt.

Deine cantons und die 5180 unterscheiden sich vom Bauprinzip her erheblich (z.B. Transmissionline). Wenn ich das aus den letzten 40 Fred-Seiten richtig erinnere, dann sind die I.Q's im Bass opulent, schon eher problematisch dann, wenn man sie nicht frei stellen kann. Bin echt auch mal gespannt, was Deine "Crossover"-Anfrage ergibt.

Grüße
goemichel
Stammgast
#1963 erstellt: 07. Jun 2011, 12:33

BBS13126 schrieb:
Der Sub sieht mir nach der "Labor" Serie aus, ...


Hmm, wenn ich das Bild vergrößere und richtig lese, ist das ein MAX W. Preis mit den Max S im Set 1000DM. Getestet in der stereoplay 10/91.
Scheint wirklich nicht das Beste aber schon lange nicht das Schlechteste zu sein.
Ich tät auch mal sagen, 20 bis max 35/40 Euro wäre ein vernünftiger Preis.


[Beitrag von goemichel am 07. Jun 2011, 12:38 bearbeitet]
tere13
Stammgast
#1964 erstellt: 07. Jun 2011, 15:48
Also die 5180 wird sicherlich mehr Bass machen als die Canton, das war schon ein mächtiges Ungeheuer,
Partybox würde sie jetzt aber doch abwerten.
Und auch im Hochtonbereich dürften einige klangliche Unterschiede vorhanden sein, die Cantons waren da doch wesentlich agressiver im Hochtonbereich.

mfg.
offel
Inventar
#1965 erstellt: 07. Jun 2011, 16:24
hallo Archivo,

die I.Q 5180 sind erst einmal etwas größer, Höhe, Breit , Tiefe sie haben ein ca. Volumen von 145 Liter,

die Canton Liegen bei ca. 90 Liter

Ich hatte mal die I.Q 5180, mustern in die 3 Etage , bei 41 Kg pro Stück, eine Ganze Menge. Die Canton wiegen glaube ich so um die 20- 25 Kg.

Aufstellungskritisch waren die Boxen (I.Q) bei mir schon sehr,

Dachschrägen und nur 16 qm - Ergebnis war das der Bass nur so am dröhnen war. Meine Erfahrung mit den I.Q 5180 damals nein: heute, (da ich den Raum dazu habe (ca. 42 qm)) ja,ja,ja.
Einen potenten Verstärker brauch man auch schon dafür.

Selber habe ich die Canton noch nicht gehört,
laut Testberichten in diversen Zeitschriften, war die I.Q 5180 AT eine Klasse höher angesiedelt.

Also Test hin oder her ich glaube das kann man nur selber entscheiden.

Wenn Du dich entschieden hast gib mal bescheid.

mfg
offel


[Beitrag von offel am 07. Jun 2011, 16:26 bearbeitet]
Archivo
Inventar
#1966 erstellt: 07. Jun 2011, 22:29
Hallo und danke für die Rückmeldung.

Dass die 5180er deutlich größer und schwerer (41 zu 24 Kilogramm) ist als die CT 90 wusste ich natürlich schon.

Bezüglich "potentem Verstärker": ich habe wie beschrieben einen Pioneer SX-850 Receiver, gebaut zwischen Mitte und Ende der 70er Jahre mit 2 x 85 Watt Sinus- und 2 x 110 Musikleistung bei 4 Ohm.

Genügt das, um mit den großen IQs normal bis etwas lauter gut Musik hören zu können?

Die Cantöner haben übrigens genau die gleichen Belastbarkeitsdaten wie die 5180 AT, Version 1 - 150 Watt Sinus, 250 Musik -, und die Canton werden vom Pioneer recht heftig angetrieben, wenn ich ihm denn mal die Sporen gebe...

Die CT 90 klingt relativ hell: für meine Hörgewohnheiten muss ich bei der derzeitigen (sicher nicht optimalen) Aufstellung den Bassregler des Receivers voll aufdrehen - ganz im Gegensatz zu den Höhen.

Die 5180er sollen ja ein ordentliches Pfund Bass liefern, das würde ich gerne mal persönlich erleben.

Werde hier Bericht erstatten, falls ich einmal ein Paar ergattern kann.

LG, Ivo


[Beitrag von Archivo am 07. Jun 2011, 22:44 bearbeitet]
scourge1976
Ist häufiger hier
#1967 erstellt: 08. Jun 2011, 15:36

Archivo schrieb:


Genügt das, um mit den großen IQs normal bis etwas lauter gut Musik hören zu können?

LG, Ivo


Hatte bis vor 2 Wochen die 5180AT an meinem NAD C320 2x40watt Sinus und da rummsten die schon ganz gut. Mach dir um deinen AMP mal keine sorgen... Meine stehen übrigens grad in der Bucht. Nur von Wien nach Rees.... naja

Gruss
SCOuRgE


[Beitrag von scourge1976 am 08. Jun 2011, 15:41 bearbeitet]
goemichel
Stammgast
#1968 erstellt: 13. Jun 2011, 16:49
Tach auch!

Schickes Schnäppchen in der Bucht: http://cgi.ebay.de/I...&hash=item43a7b9a7f3

BTW: wer von euch hat mir die vorgestern kurz angebotenen 200T weggeschnappt??


[Beitrag von goemichel am 13. Jun 2011, 16:49 bearbeitet]
miko
Ist häufiger hier
#1969 erstellt: 19. Jun 2011, 12:59
Hallo IQ Fans

Könnt Ihr mir vielleicht helfen?

Ich habe hier ein Thema zu meinen Weichen aus den IQ 2240AT.

Hat jemand diese Boxen und kennt die Weichenbstückung?

Ich habe da irgendwie einen Widerstand drauf, den ich nicht einordnen kann und möchte wissen welche Weiche die Originale ist...

Schaut mal hier

http://www.hifi-foru..._id=104&thread=22352

Danke Euch
goemichel
Stammgast
#1970 erstellt: 19. Jun 2011, 18:23
Hi,

genaues kann ich dir auch nicht sagen, aber die Weiche mit zusätzlichem Widerstand sieht aus, wie nachträglich "manipuliert", sprich kann eigentlich nicht die originale Weiche sein. Und auch sonst sehen beide Weichen eher "unorthodox" aus, weil die Bauteile allesamt schief draufsitzen...
offel
Inventar
#1971 erstellt: 20. Jun 2011, 17:00
hallo Miko,

besorge Dir die gleichwertige Spule und löte den Widerstand der zu viel,ist raus.

Das die Bauteile etwas kreuz und quer Stehen ist egal,
bei meinen Vorserien Weichen war das auch so (zwar nicht so schlimm ).

Die Weich selber ist eine originale von I.Q, wie Alt sind die LB 2240 AT, hast Du eine Ahnung?

mfg
offel
MuDDa
Ist häufiger hier
#1972 erstellt: 30. Jun 2011, 08:50
Hi IQ-ler,

ich habe gebrauchte Dipole von IQ erstanden, kann allerdings nichts über die Impedanz der Lautsprecher rausfinden (kein Aufkleber o.ä. am Gehäuse).

Was ich gefunden habe:

IQ Effekt 1
Abmessungen BxHxT :26x17,5x15,5
Gewicht (Stück) 2,3kg
Leistung 50/80Watt
Frequenzgang: 50Hz - 12kHz

Bilder:

Dipol_1

Dipol_23

Kennt jemand genaue Daten zu den Dipolen?

Bin für jeden Hinweis dankbar ...
Don-Pedro
Inventar
#1973 erstellt: 30. Jun 2011, 09:21
Ich würde davon ausgehen, dass hier die Impedanz entweder bei 4 oder 8 Ohm liegt, bzw. dazwischen herumeiert. Sicherlich ist die Impedanz hier zum Betrieb nicht das Thema.

Viel zu erwarten ist von den LS allerdings nicht, da lt. technischen Daten klar aus der Dolby-Surround-Ära, die 12 khz als obere Grenzfrequenz für die Surround-LS als völlig in Ordnung definierte. Die Signale für Surround waren Mono und vom Frequenzgang her eher mit Telephon-Qualität zu vergleichen.

Gruß
goemichel
Stammgast
#1974 erstellt: 30. Jun 2011, 09:51
Moin,

die sehen aus, wie die Vorgänger meiner Lady Effekt SL*.

Lady Effekt SL

Die I.Qs sind doch in der Regel als "geeignet für Verstärker von 4-8 Ohm" oder direkt als 4Öhmer gekennzeichnet.







*...die ich im Übrigen nicht mehr benötige...


[Beitrag von goemichel am 30. Jun 2011, 09:53 bearbeitet]
don't_talk
Ist häufiger hier
#1975 erstellt: 30. Jun 2011, 21:55
auf den Dipolen steht hinten drauf: geeignet für Verstärker von 4-16 Ohm. Impedanz 4 Ohm. Völlig unproblematisch also wie zu erwarten war. Neupreis Paar 600 DM laut Prospekt von 1994. Bezeichnung: Effekt 1. Danach gab es zwar noch Dolby Surround für Heimkino, aber I.Q aus Essen mußte so allmählich seine hervorragenden Bemühungen wegen unaufhaltbarem Kollaps einstellen.


[Beitrag von don't_talk am 30. Jun 2011, 22:04 bearbeitet]
MuDDa
Ist häufiger hier
#1976 erstellt: 01. Jul 2011, 05:43
Klasse - Danke Euch allen!
goemichel
Stammgast
#1977 erstellt: 01. Jul 2011, 05:53
Moin moin,

jemand Lust auf ein (relativ ramponiertes) System One.2?
Guckst du: http://cgi.ebay.de/A...&hash=item3cb98a3dfe
Don-Pedro
Inventar
#1978 erstellt: 01. Jul 2011, 07:20
Schick
goemichel
Stammgast
#1979 erstellt: 01. Jul 2011, 13:15
Hmm...ja. Und auch eigentlich ganz in meiner Nähe.

Aber der Aufwand, die Dinger wieder ordentlich zu restaurieren, schreckt mich im Augenblick ein bisschen.
Hassi$7
Stammgast
#1980 erstellt: 01. Jul 2011, 13:22
Noja, das mit den Staubkappen ist ja gleich erledigt, aber was mit dem Chitin TMT los ist kann man leider nicht genau erkennen.
Ist jedenfalls in Mahagoni auch sehr ansehnlich.......

Grüsse: Hassi
Don-Pedro
Inventar
#1981 erstellt: 01. Jul 2011, 13:29
Die Kappen müssen nur durch solche ersetzt werden, die auch luftdicht sind. Das ist bei der Regelung im MKII absolut notwendig, sonst schaukelt die sich auf und schwingt.

Sieht ein wenig so aus als wäre da bei den Chitin-Tieftönern die Chitin-Schicht abgeplatzt.

Das ist insofern kritisch als dass es sich möglicherweise um eine später Version des MKII handelt. Dann sind die Tieftöner spezielle von GIA, die so nie auf Ebay gehandelt werden.

Gibt aber auch Austauschchassis, die ganz gut passen. Zur Klangcharakteristik tragen die nicht so sehr viel bei. Wichtiger ist da eher, dass die Mittelhochton-Chitiner noch voll ok sind.

Ob die Tieftöner reparabel sind, müsste man mal mit Hr. Küper abklären.
Hassi$7
Stammgast
#1982 erstellt: 01. Jul 2011, 13:47
Hallo Don,

......seit der 2te SW vom MKI läuft, habe ich mich hier garnicht mehr dazu geäussert, da ich fast jede freie Minute damit verbringe zu Hören/Geniessen.....
Muss mal wieder ein Foto knipsen und reinstellen, da sich Zuspieler, Amp und vor allem die Aufstellung zwischenzeitlich doch sehr geändert hat.

BTW.......was ist eigentlich aus Deinem Trend1-Projekt geworden?
Dein weisses System habe ich immer wieder mal in der Bucht angeboten gesehen - will denn keiner so ein wirklich optimal restauriertes Ensemble haben?
Wenn ich noch einen grossen Raum mein Eigen nennen könnte und nicht massive Restriktionen meines Innenministeriums zu befürchten hätte, wären die Teile schon bei mir.......

Grüsse: Hassi


[Beitrag von Hassi$7 am 01. Jul 2011, 13:48 bearbeitet]
Don-Pedro
Inventar
#1983 erstellt: 01. Jul 2011, 13:56
Freut mich zu hören, dass er einwandfrei läuft.
Ich hatte noch bissle Angst, dass vielleicht der Piezo-Abnehmer im Tieftöner nen Hau hat oder sowas.

Ja.. das komplette Sys.One ist schon wirklich ne sehr sehr feine Sache. Ich bin immer noch nicht ganz sicher ob ich das MKI nicht sogar nen Tick besser fand...

Ich bin allerdings momentan einfach wg. Nachwuchs und Umzug und so weiter nicht mehr wirklich so in der Lage das Set optimal zu nutzen. Wäre schade drum wenns verkommt... Aber Herschenken muss mans auch nicht, finde ich.
Das Hauptproblem sehe ich darin, dass im Prinzip niemand so ein System restauriert haben will. Bei so alten Lautsprechern steht meist im Vordergrund, dass man günstig ans ehemalige Referenzsystem kommt. Auch glaube ich, dass die kleinen Bässe einfach nicht den Hinguck-Faktor haben wie die großen. Kann ich schon alles nachvollziehen...

Die Trend warten immer noch auf neue Sicken.... Sind halt auch 8 Stück.. da muss ich mal warten bis mal wieder Geld übrig is


[Beitrag von Don-Pedro am 01. Jul 2011, 14:02 bearbeitet]
BlackBlizzaD
Ist häufiger hier
#1984 erstellt: 02. Jul 2011, 16:28
Mal eine Frage:
Gibt es zwischen den Ted 401 und den 200T große Klangunterschiede? In den Höhen, Mitten und auch besonders in den Tiefen?
MfG BlackBlizzaD


[Beitrag von BlackBlizzaD am 02. Jul 2011, 16:28 bearbeitet]
goemichel
Stammgast
#1985 erstellt: 02. Jul 2011, 18:22
Hi, ich kann nur für TED400 vs. System 200T sprechen.

Ja, da sind gewaltige Klangunterschiede.

Die 200T spielen klarer, sind präsenter, insbesondere in Mitten und Höhen. Im Bassbereich sind sie "trockener" als die 400er, während die 400er wegen der Bassreflex-Konstruktion im Bassbereich etwas lauter sind.
Die TEDs sind eher Spaßmacher für Rock und Pop, während die 200T was für "audiophile" Gemüter ist.
goemichel
Stammgast
#1986 erstellt: 05. Jul 2011, 19:30

Don-Pedro schrieb:
Schick :)


...und hat 'nen hübschen Preis erzielt (für den Käufer... )
Don-Pedro
Inventar
#1987 erstellt: 11. Jul 2011, 08:16
Ein Subwoofer 2 von I.Q bei Ebay.
Der Preis ist allerdings recht sportlich und die Farbe eher .... nicht ganz so sportlich....

Dafür aber nach wie vor erstklassiges Subwoofer-Erlebnis!! Elektronik ist die Version von ADT, also für kleines Geld reparabel, falls was sein sollte...
goemichel
Stammgast
#1988 erstellt: 11. Jul 2011, 09:10
Hab ich auch schon gesehen. Scheint lecker...

ABER: vom Besitzer verbastelt?

Das Netzteil habe ich vor 1,5 Jahren mit frischen Elkos und neuen Rinkern-Trafos aufgelastet, so daß reichlich Leistungsreserven zur Verfügung stehen.


Ich hoffe mal nicht. Ansonsten ist die Farbe echt "altbacken"...
Don-Pedro
Inventar
#1989 erstellt: 11. Jul 2011, 09:14
Bleibt zu hoffen, dass er schlau genug war einfach dieselben oder höhere Werte zu nehmen....

Warum man allerdings nen Ringkerntrafo austauscht entzieht sich meiner Kenntnis.
goemichel
Stammgast
#1990 erstellt: 11. Jul 2011, 09:54
Ich schreib ihn mal an...
goemichel
Stammgast
#1991 erstellt: 11. Jul 2011, 17:47
Antwort: ein Elektroniker, der früher bei I.Q gearbeitet habe, habe einen Ringkerntrafo wegen des geringeren "Eigenbrummens" eingebaut und die Elkos gegen größere wegen besserer Siebung getauscht...
Don-Pedro
Inventar
#1992 erstellt: 11. Jul 2011, 19:33
Klingt bissle nach Hr. Bramkamp....

Wobei in dem Woofer eigentlich nie was anderes als ein Ringkerntrafo verbaut war. Schnittbandkern-Trafos waren eigentlich nur in den ART-Elektroniken zu finden, soweit ich weiß....
Die ADT-Geschichten (Alles außer Subwoofer 1 und System.One MKI) waren eigentlich vom Aufbau her baugleich (Ja, auch die 500 TW und nur die Zutaten und Regelungsbausteine waren unterschiedlich.

Im Prinzip für 250,- Euro sicherlich ein wirklich schöner Woofer... leider eben schon paar Jahre aufm Buckel und die Farbe ist übel.

Ich habe unlängst für wirklich kleines Geld einen ART B 25 erstanden und kann nur einmal mehr bestätigen, dass die Konstrukte von ART und I.Q damals mit den Regelungen nach wie vor einsame Klasse sind, was Bassqualität und -Tiefe angeht.
goemichel
Stammgast
#1993 erstellt: 11. Jul 2011, 20:05

Don-Pedro schrieb:
Im Prinzip für 250,- Euro sicherlich ein wirklich schöner Woofer... leider eben schon paar Jahre aufm Buckel und die Farbe ist übel.


Genauso seh ich das auch. Wenns denn bei dem Preis bleibt...


Apropos: hast PM


[Beitrag von goemichel am 11. Jul 2011, 20:12 bearbeitet]
Don-Pedro
Inventar
#1994 erstellt: 11. Jul 2011, 20:09
also davon gehe ich aus...
Die Beschreibung ist minimal... mit keinem Wort wird erwähnt was das Teil eigentlich kann... die Bilder sind dürftig, er klingt etwas verbastelt und für den interessierten Quereinsteiger sind die fehlenden Einstellmöglichkeiten sicherlich nicht auf der "Pro"-Seite angesiedelt.

Aber mal abwarten

Meine System-Three kamen damals mit ca. 300 Euro an die neuen Besitzer... Allerdings mit ausschweifender Beschreibung und Prospekt-Auszug.
Don-Pedro
Inventar
#1995 erstellt: 12. Jul 2011, 17:14
Wo wir grad beim Thema sind:

Hier gibts einen ART B25 zu holen.

Sehr cooles Teil in bester I.Q Tradition. Klanglich weitestgehend identisch mit I.Q Subwoofer I, Subwoofer II, System.One, -Two und -Three.
goemichel
Stammgast
#1996 erstellt: 18. Jul 2011, 18:10
So ein Mist!

Da such ich schon seit ein paar Jahren nach den Dingern und dann gehen mir diese schönen System 100T durch die Lappen:
http://www.ricardo.c...-paar/v/an649762856/
Don-Pedro
Inventar
#1997 erstellt: 18. Jul 2011, 18:32
Naja.. alles kann man auch nicht dauernd im Blick haben... hood.. ebay.. audiomarkt.. highendmarkt... hifi4you... und dass es ricardo in der schweiz noch gibt, wusste ich gar nicht...

Also ich hab mit Suchanzeigen auf audiomarkt gute Erfahrungen gemacht...
goemichel
Stammgast
#1998 erstellt: 18. Jul 2011, 19:55
Ja - Suchanzeigen sind ok.
Der Verkäufer hatte sich auch auf meine ebay-Suchanzeige bei mir gemeldet. leider bin ich bei ricardo nicht angemeldet und ein Kumpel hats Gebot verbaselt...
Hassi$7
Stammgast
#1999 erstellt: 18. Jul 2011, 20:57
Hallo liebe I.Q´ler,

.....durch eine 180 Grad Drehung der Wohnzimmereinrichtung kann ich jetzt endlich das System freier aufstellen......

Neue Aufstellung



......und jetzt zu einem Problem, welches mich schon wochenlang verfolgt und ratlos macht.....

Solange nur ein SW lief ist es nicht so aufgefallen, seit aber der 2te mit dran steckt, ist ein statischer, nicht von der Verstärung abhängiger recht deutlicher Brumm aus dem MT und auch fieses Zischeln aus den HT der Satelliten zu hören - aus dem TMT kommt seltsamerweise nix, obwohl ich den Brumm auf etwa 400HZ taxieren würde....ist so auch, aber ganz leise in den SWérn zu hören wenn man ganz nah rangeht.

Folgende Konfiguration:
Die externen Frequenzweichen der I.Q´s hängen zwischen Pre-Out und Main-In des Yammi. Wenn man den Pure Direct Modus an der Front einschaltet, ist das Main-In "tot" und das Pre-Out wird schon vor den Cinchen auf die Endstufen geschickt, was mir das einzelne Aus/Einschalten der ext.FW erspart und abends bei ausgeschalteten SWérn die Satelliten als Vollbereichsboxen laufen lässt.
Wenn der Direct Modus an ist, herrscht in den Membranen der Satelliten absolute Stille - ebenso wenn der Direct Modus aus ist und lediglich die (ungeschirmten) mitgelieferten Brücken zwischen Pre und Main stecken..........also musste der Fehler ja auf der Strecke dazwischen liegen und so habe ich eins nach dem anderen ausgeschlossen.......

Kleinsignalkabel komplett ausgetauscht - keine Änderung.......Frequenzweichen gegen aktive StereoFW getauscht - kÄ.......Massen der Kleinsignalkabel per passivem Bauteil galvanisch getrennt und vor,hinter und auf dem SW Out der FW probiert - fieser Pegelverlust, aber kÄ.........Strom vom anderen Ende der Wohnung geholt und im Wechsel alles zusammen und SW getrennt auf eine/beide Phasen gesteckt - kÄ............Erdung der SW-Schukos abgeklebt(liebe Kinder zuhause.....bitte nicht nachmachen ) - kÄ........
Bis dahin war ich nicht davon augegangen das die ganze Aktion irgendetwas mit den SWérn selbst zu tun haben könnte, da selbst bei ausgeschalteten SWern der Brumm und das Zischeln beim Signalweg über die externen FW leise in den Satelliten zu hören war/ist.
Erst wenn man die SWer komplett vom Strom trennt, also den Schukostecker zieht, ist alles wieder gut und keinerlei Brumm mehr da.
Also nochmal los und eine Brennenstuhl Stromleiste mit Stromentstörfilter geholt und alles draufgesteckt - keine Änderung.........aaaaaaaahhhhhhh, ich werd noch

Ich habe ja immer noch die Hoffnung das es nicht an den SWern liegt.......wäre schon ungewöhnlich, vor allem bei dem frisch überholten Teil.........aber vielleicht hat der eine oder andere Experte noch was "auf Lager" das mir hier weiterhelfen könnte, denn mir fällt dazu momentan nix mehr Sinnbringendes ein.


Grüsse: Hassi
Don-Pedro
Inventar
#2000 erstellt: 19. Jul 2011, 06:37
Hut ab, sieht sehr geil aus!!

Zum Rest kann ich leider nix sagen... alles was mir einfallen würde, hast Du schon gemacht.

Was wenn nur der alte Woofer läuft? Ist es dann auch?

Leider passt nichts von dem was ich mir so dachte.
Ich kann dir höchstens mal meine FQ-Kästchen schicken oder ein Modul zur galvanischen Trennung....

Du kannst vielleicht noch die Kabel von den Subwoofern tauschen und/oder mal INNEN die Erdung abklemmen. Dann is die definitiv ab. Mit Abkleben hab ich nicht immer gute Erfahrungen gemacht. Manchmal kommt doch der Kontakt zustande.

Kleine Anmerkung: Man könnte darüber diskutieren inwieweit die Bässe den Schallanteil der Satelliten beeinflussen. Hast Du mal die Anordnung getauscht? Es heißt die Hochtöner sollen immer nach innen, damit die Bässe das Klangbild nicht verwaschen. Dennoch kann ich Dich beruhigen, dass die allgemeine Fehlerbehebung (wenn nicht grad die komplette Regelung im Eimer is!!) bei Hr. Kruppa sehr günstig abläuft.
Ich hab schon einige Rechnungen über Reparaturen gesehen, über 150,- Euro war bisher nur eine

Ich habe gute Erfahrungen mit dieser Aufstellung gemacht:



Mah... ich brauche wieder eines, wenn ich mir die Bilder so ansehe.....


[Beitrag von Don-Pedro am 19. Jul 2011, 07:09 bearbeitet]
Don-Pedro
Inventar
#2001 erstellt: 19. Jul 2011, 07:10
Der ART Subwoofer hat ja immens Geld gebracht... Hut ab. Ein Exemplar kürzlich hat grad mal die 70 Euro Grenze gesprengt....
goemichel
Stammgast
#2002 erstellt: 19. Jul 2011, 13:30

Don-Pedro schrieb:
Der ART Subwoofer hat ja immens Geld gebracht... Hut ab.


...während der I.Q Sub II ohne Gebot stehen geblieben ist. War vielleicht dochzu "sportlich", der Preis...


btw: herzlichen Glückwunsch an uns alle für über 2000 Beiträge hier im Faden...


[Beitrag von goemichel am 19. Jul 2011, 13:32 bearbeitet]
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste . 10 . 20 . 30 . 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 . 50 . 60 . 70 . Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Thread für JMlab Liebhaber
Dr.Who am 17.03.2005  –  Letzte Antwort am 27.05.2005  –  129 Beiträge
Thread für Quadral Liebhaber
Ritschie_BT am 19.03.2005  –  Letzte Antwort am 07.12.2017  –  17282 Beiträge
Thread für Wharfedale Liebhaber
Mas_Teringo am 24.03.2005  –  Letzte Antwort am 02.07.2017  –  3371 Beiträge
Thread für Bose liebhaber
MusikGurke am 09.04.2005  –  Letzte Antwort am 20.05.2005  –  22 Beiträge
Thread für Bose Liebhaber
Herbert am 20.04.2005  –  Letzte Antwort am 20.04.2005  –  3 Beiträge
Thread für Kef-Liebhaber:
Mr.Stereo am 06.05.2005  –  Letzte Antwort am 16.12.2017  –  17453 Beiträge
Thread für JBL Liebhaber
Pizzaface am 07.06.2005  –  Letzte Antwort am 17.10.2007  –  13 Beiträge
Thread für DALI-Liebhaber
S.P.S. am 01.08.2005  –  Letzte Antwort am 14.12.2017  –  11805 Beiträge
Thread für Swans Liebhaber....
LA.holli am 16.12.2005  –  Letzte Antwort am 16.01.2008  –  23 Beiträge
Thread für Piega Liebhaber
nuernberger am 16.01.2007  –  Letzte Antwort am 15.07.2017  –  557 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder834.400 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedNordleuchte
  • Gesamtzahl an Themen1.389.978
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.467.575