Gehe zu Seite: |vorherige| Erste .. 100 .. 200 .. 300 . 310 . 320 . 330 . 340 . 344 345 346 347 348 349 Letzte |nächste|

Thread für Quadral Liebhaber

+A -A
Autor
Beitrag
Salzwirker
Stammgast
#17397 erstellt: 12. Feb 2018, 23:22
@Daniel: Bei 14qm dürftest Du im Nahbereich der LS sitzen. Da entscheiden meiner Erfahrung nach feine Phasenlagen gehörig mit über grell / dumpf / austariert Klänge. Bei problematischen Titeln versuche mal, den Kopf in alle Richtungen zu verschieben (nicht rollen) und höre hin, ob sich was tut. Vielleicht reicht eine minimale Verwinkelung der LS.
subraumverzerrung
Ist häufiger hier
#17398 erstellt: 13. Feb 2018, 09:56

ATC (Beitrag #17393) schrieb:
Besser vllt einen Lyngdorf TDAI 2170,
.


Nein, zufrieden kann ich mit der Situation nicht sein.
Mit sehr großem Interesse habe ich einige Berichte über den Lyngdorf TDAI-2170 gelesen.

Ich würde den gern mal austesten. Wenngleich,
für mich wäre das ungefähr so, als ob ein katholischer Priester zum Islam konvertieren würde.

In meinem Studio habe ich schon vor 20 Jahren begonnen, alle digitalen Klangerzeuger gegen analoge auszutauschen. Der resultierende Gesamtsound bestätigt die Maßnahme!

Und konsequenterweise steht im Wohnzimmer eine Röhren-Vor-/End-Kombi.
Alles aus tiefster Überzeugung...

Trotzdem würde ich es testen, so groß ist der Leidensdruck

Dank des Fernabsatzgesetzes wäre solch ein Test sogar gar nicht mal so unmöglich. Vielleicht etwas unfair.
Sisko39
Stammgast
#17399 erstellt: 13. Feb 2018, 11:38
"DaDaniel83", ich würde eine Frequenzweichen-Überholung vorschlagen, denn nach über 30 Jahren (wenn noch nichts an den Schallwandlern gemacht wurde) ist eine lange Zeit für Kondensatoren, da dürften sich schon so einige Frequenzen verschoben haben und das könnte dann auch unangenehm klingen.

Gruß

Der Sisko
DaDaniel83
Ist häufiger hier
#17400 erstellt: 15. Feb 2018, 21:49
Hallo Leute,

vielen Dank erstmal für die Anregungen.

Also ich habe bis jetzt folgendes von den zahlreichen Vorschlägen umgesetzt:

1. Durch das Aufstellen in paralleler Ausrichtigung ist es auf jeden Fall angenehmer, als in der zum Hörplatz ausgerichteten Position! Allerdings sind auch da bei einzelnen Stücken immer noch sehr grelle, unangenehme Töne zu hören.

2. Habe mir die Bändchen angeschaut, muss aber sagen, dass ich als Laie nichts erkennen kann. Für mich das alles intakt aus. Eine Lupe habe ich leider nicht hier. Woran könnte ich den optisch einen möglichen Defekt erkennen?

3. Also ich habe den selben Song als Mp3 und Vinyl abspielt und kann das als mögliche Fehlerquelle ausschließen. Bei beiden Varianten im positiven oder negativen Sinne identisch.

4. Den Kopf parallel zu den Lautsprechern verschieben ist ja ähnlich wie die Lautsprecher anders auszurichten und hat dementsprechend auch zum Ergebnis wie bei Punkt 1. geführt. Man kann also sagen, dass wenn sich nicht im Stereo-Dreieck ausgerichtet sind, angenehmer bzw. unkritischer klingen.

5. Das Einzige zudem ich noch nicht zu gekommen bin ist, die Lautsprecher mit Abdeckungen probezuhören. Das werde ich aber bei Gelegenheit noch tun.

Also ich denke der Tipp von Sisko39 mit den Frequenzweichen könnte wohl dementsprechend passen. Das wäre allerdings für mich ein K.O. Kriterium, da ich das nicht selber machen kann. Wenn ich als Beispiel die Preisliste von Klangmeister für Frequenzweichen-Überarbeitungen richtig lese, kostet mich das für beide Lautsprecher insgesamt 350,00 EUR. Da wäre ich dann raus. Es könnte ja auch nicht an den Frequenzweichen liegen, sondern an den Hochtönern. Das Geld wäre dann "aber versenkt".

Die Zeichen stehen glaube ich auf Trennung...

Vielen Dank nochmal für eure Tipps

Ein Bild habe ich auch angehängt.

Ich bitte höflichtst darum den hässlichen Teppisch zu ignorieren :)

Gruß
Daniel
subraumverzerrung
Ist häufiger hier
#17401 erstellt: 15. Feb 2018, 22:30
Also ich bin mir sicher, daß du die paar Kondensatoren selbst oder mit Hilfe eines technisch versierten Freundes austauschen kannst.
Die Werte sind immer klar aufgedruckt und bei Weichen sind die Abstände der Bauteile meistens großzügig, also wurstfingerkompatibel.

Nebenbei bemerkt, die LS stehen ja DIREKT an den Seitenwänden und fast direkt vor der Rückwand. Klar , dass das komisch klingt. Nicht nur im Bassbereich...


[Beitrag von subraumverzerrung am 15. Feb 2018, 22:47 bearbeitet]
Sisko39
Stammgast
#17402 erstellt: 16. Feb 2018, 08:33
Einem Freund habe ich auch gerade vor Weihnachten ein paar gebrauchte Montan MKII besorgt und bei ihm stehen sie auch nicht gerade vorteilhaft, aber nach meiner Weichenüberholung und neuen Tieftonsicken kann ich sagen, die klingen echt der Hammer.

Es geht also auch bei beengten Räumen.

Und regulär kann man bei diesen speziellen TH-400 Magnetostaten von Technics nicht optisch erkennen, ob ein HT im Eimer ist oder nicht, denn vor der Folie sitzt eine dünnere Schickt gelbe Mineralwolle (kann bei dem alter auch noch Glaswolle sein), durch die man nicht sehen kann, ob eine Leiterbahn auf der Folie durch ist.
Aber sehr wohl kann man es erhören ob eine durch ist oder nicht, denn das würde sich wirklich komisch anhören und auf der defekten seite würden die Höhen massiv fehlen.

Eine Weiche zu überholen ist wirklich kein Hexenwerk und mit Teilen die ca. für beide Lautsprecher um 60€ kosten ist das ganze auf jeden Fall lohnenswert.

Weiche alt

Weiche neu

Man braucht auch nur die dicken Knallfrösche austauschen, denn die kleinen rechteckigen Folien liegen immer wieder (habe ja schon viele Quadral überholt) gut im Toleranz-Bereich. Aber selbst wenn der Mittelton und auch Tiefton vom Frequenzgang leicht abweichen, kann das zur Folge haben, das sich auch die Hochtöner nicht mehr gut im Zusammenspiel anhören, obwohl deren Werte noch ok wären (Frequenzverschiebung). Die Spulen müssen da übrigens "so gut wie nie" ausgetauscht werden, da sich deren Werte erst in hunderten von Jahren ändern würden. Aber es gibt leider auch Fälle, wo Leute ihre Spulen schon durchgebraten haben, z.B. schöne HiFi-Lautsprecher in Dauerlast an einer PA-Endstufe bei einer Party laufen lassen, da können die Spulen schon mal anfangen zu Glühen.

Hier z.B. mal passiert bei 2 MB Quart 980S:

Zu heiße Spulen

Aber die Montan sind schon echt klasse Schallwandler und definitiv erhaltenswert.

Gruß

Der Sisko


[Beitrag von Sisko39 am 16. Feb 2018, 08:40 bearbeitet]
Wish
Stammgast
#17403 erstellt: 16. Feb 2018, 08:52
Ich bin von meinen Montan MK II auch nach 32 Jahren "erster Hand" immer noch begeistert..... .... vor einigen Jahren einmal von Quadral die Tieftöner-Sicken erneuern lassen, das war's. Höre oft auch leise/Zimmerlautstärke und bin bei entsprechend guten Aufnahmen immer noch fasziniert, wie klasse die klingen.

Hätte ich damals auch nicht gedacht, dass das eine "Investition fürs Leben" wird....
Sisko39
Stammgast
#17404 erstellt: 16. Feb 2018, 09:21

Wish (Beitrag #17403) schrieb:
vor einigen Jahren einmal von Quadral die Tieftöner-Sicken erneuern lassen


Das kenne ich, allerdings nicht von Quadral!

Sickenerneuerung1

Sickenerneuerung2

Sickenerneuerung3

Sickenerneuerung4

Sickenerneuerung4


Wish (Beitrag #17403) schrieb:
Hätte ich damals auch nicht gedacht, dass das eine "Investition fürs Leben" wird.... :hail


und daruf


[Beitrag von Sisko39 am 16. Feb 2018, 09:27 bearbeitet]
Wish
Stammgast
#17405 erstellt: 16. Feb 2018, 09:33

Sisko39 (Beitrag #17404) schrieb:
Das kenne ich, allerdings nicht von Quadral!


Ich bin da handwerklich nicht so begabt. War schon froh, dass ich die Dinger selber ausgelötet bekommen habe.....

Die "Werkstatt meines Vertrauens" hat die dann direkt bei Quadral eingeschickt, hat, wenn ich mich richtig erinnere, rund 150 Euro gekostet..... aber das war's mir wert....
tbc67
Stammgast
#17406 erstellt: 17. Feb 2018, 09:13
Guten Morgen!
Für meine Vulkan MK3 habe ich jetzt die Aktivendtufen PA04 hier stehen.
Mit der Verbindung habe ich eher kein Problem, aber kann mir mal jemand erläutern für welchen Anwendungsfall ich die OUT-Buchsen am Anschlussfeld der Boxen brauchen könnte?

vulkan_aktiv
ATC
Inventar
#17407 erstellt: 17. Feb 2018, 09:18
Will nichts vermuten,
ruf doch mal, oder schreib,
den Quadral Service an, die helfen gerne, nett und kompetent,
haben eventuell sogar noch ne BDA für dich.
v.dracula
Stammgast
#17408 erstellt: 19. Feb 2018, 22:44
Kann mir wer mit ner Teilenummer der Baesse der Vulkan MK V witerhelfen?

Der von der MKIV ist ein anderer oder?
ob wer zwei baesse hat wag ich gar nicht zu fragen :)))


[Beitrag von v.dracula am 19. Feb 2018, 22:45 bearbeitet]
v.dracula
Stammgast
#17409 erstellt: 21. Feb 2018, 13:01
Niemand?
mk5
Ist häufiger hier
#17410 erstellt: 21. Feb 2018, 15:32
vieleicht:
W250/50/09/ PF
9 21 0 46

Gruß
v.dracula
Stammgast
#17411 erstellt: 21. Feb 2018, 16:36
Dank dir , aber leider nein
soeben mit Quadral gesprochen--> 921047 ,
die 921046 ist die 8 Ohm Variante der Montan, leider


[Beitrag von v.dracula am 21. Feb 2018, 16:38 bearbeitet]
~Vulkanier~
Stammgast
#17412 erstellt: 03. Mrz 2018, 17:05
Wein zur Vulkan

Jetzt lass ich die Vulkan mal wieder ausbrechen

Mit dem passenden Wein
~Vulkanier~
Stammgast
#17413 erstellt: 03. Mrz 2018, 17:08
Nicht ganz zu erkennen, der Wein heisst Tanz auf dem Vulkan

Passt doch
v.dracula
Stammgast
#17414 erstellt: 03. Mrz 2018, 23:23
mazeltov
Synthifreak
Stammgast
#17415 erstellt: 04. Mrz 2018, 18:28
Hallo !
Ich habe 2 kleine Trianon TSA II bekommen die sonst auf dem Sperrmüll gelandet wären. Der Vorbesitzer hat die Lautsprecher gegen andere getauscht. Weiss jemand welche den original mal verbaut waren ?
Leider habe ich keine Infos zu den TSA II,würde mich freuen wenn mir da jemand weiterhelfen kann.
Danke euch.
~Vulkanier~
Stammgast
#17416 erstellt: 04. Mrz 2018, 18:55

punk_rocker (Beitrag #17274) schrieb:
Hi



Ich sehe auf Verschiedenen Bildern immer wieder ,das bei der Lautsprecheraufstellung der Vulkane die Bändchen nach innen zeigen. Auf den Lautsprechern steht aber rechts und links. Danach würden Sie nach außen zeigen,also vom Hörer aus. Ich habe die Seiten auch mal getauscht und mußte feststellen,das der Klang sich mit Bändchen nach innen zeigend verschlechtert hat. Also wieder zurückgetauscht und alles war top.


Gruss



Hmmm, bisher habe ich immer gelesen und gehört das die Hochtöner nach innen gehören, bei mir steht auf meinen Vulkan MK4 natürlich auch links und rechts drauf, aber danach müssen die Hochtöner auch nach innen, das war übrigens bei allen vier Paaren, die ich im Laufe der letzten 20 Jahre besessen habe, so.
Ich vermute mal fast, das da einfach jemand die Schilder bei dir von links nach rechts vertauscht hat, aber wenn es dir so besser gefällt ist eigentlich alles okay
v.dracula
Stammgast
#17417 erstellt: 04. Mrz 2018, 20:41
Auf meiner Vulkan Mk. V ist es ebenfalls so, dass bei korrekter Aufstellung alle 4 Bändchen nach innen zeigen....
darkblue66
Ist häufiger hier
#17418 erstellt: 04. Mrz 2018, 22:34
Hallo, auf meinen Montan MK2 steht auf den Typenschildern auch ein R & L.
Daraufhin habe ich erstmal die Seiten getauscht

Man lernt nie aus
Sisko39
Stammgast
#17419 erstellt: 04. Mrz 2018, 23:07
Außer es hat mal einer die Schilder getauscht um an die Weichen zu kommen.

Regulär gehört der Magnetostat nach innen!
subraumverzerrung
Ist häufiger hier
#17420 erstellt: 08. Mrz 2018, 00:45

~Vulkanier~ (Beitrag #17413) schrieb:
Nicht ganz zu erkennen, der Wein heisst Tanz auf dem Vulkan

Passt doch ;)

Sehr schön...
Verrätst du, wo man den kaufen kann?
~Vulkanier~
Stammgast
#17421 erstellt: 08. Mrz 2018, 04:29
Habe ich geschenkt bekommen, war ein Probewein...
Weingut heisst Kiefer, Wein "Tanz auf dem Vulkan", müsste bestimmt irgendwo im Net zu finden sein...
subraumverzerrung
Ist häufiger hier
#17422 erstellt: 08. Mrz 2018, 08:58
Schon gefunden, Danke
v.dracula
Stammgast
#17423 erstellt: 08. Mrz 2018, 20:04
Also das mit dem Mittelton Ribbon der MK V ist echt scheisse , krieg keine vernünftigen Ersatz nirgendwo, und auch alle zum Verkauf stehenden Vulkan MK V haben die MT platt , heute noch Herrn Gaehler gesprochen.... wer mit dem Gedanken spielt eine MK 5 zu kaufen lasst es...
Frusst ohne Ende
Sisko39
Stammgast
#17424 erstellt: 08. Mrz 2018, 21:37
Frag doch mal hier, oder hier nach!
v.dracula
Stammgast
#17425 erstellt: 08. Mrz 2018, 21:53
Mach ich aber soviel ich weiss ist die Folie nicht mehr lieferbar, selbst bei Quadral nicht, der Isodym magnet schon noch
Danke habe direkt mal gemailt
Sisko39
Stammgast
#17426 erstellt: 08. Mrz 2018, 23:24
Es gibt auch eine Firma die die direkt nachbaut, also ob jetzt die genau kann ich nicht sagen, aber die machen viel möglich, ich habe bloß die Daten nicht mehr. Versuche sie aber mal zu finden!
v.dracula
Stammgast
#17427 erstellt: 09. Mrz 2018, 01:47
Die Membranen, die MTs oder die LS ?
~Vulkanier~
Stammgast
#17428 erstellt: 09. Mrz 2018, 05:03
Im Laufe der Jahre habe ich immer wieder von Problemen mit den Mitteltönern der Vulkan MKV gelesen, z.B. das die Folien alle Nase lang nachgestellt werden müssen...
Was ist da denn nun wirklich dran? Das schreckt doch ab, wäre schade wenn ein solcher Lautsprecher dadurch in Verruf gerät.
Hier gibt es doch sicherlich einige MKV Besitzer, ich selber war auch schon mal am überlegen welche zu kaufen, ein Vergleich zur MK4 würde mich mal interessieren, obwohl ich jemanden kenne der welche besitzt, habe ich sie noch nicht gehört (der ist begeistert).
Vielleicht kann das mal jemand aufklären was und wie da los ist bei den Problemen und worauf man bei Kauf achten muss, Ersatzteillage scheint sich ja zunehmend zu verschlechtern bei den Klassikern
v.dracula
Stammgast
#17429 erstellt: 09. Mrz 2018, 10:42
Also sowohl für die Mk4 als auch für die 5 gibt es weder Bass noch Hoctöner noch Mitteltöener nachzukaufen

Bässe(ist der gleiche in 4&5) lassen sich noch Sicken wechseln Spulen gibt es orig nicht mehr. Die Menbran des Baendchens der 5 ist nicht mehr aufzutreiben.
Dek Konus der 4 ist Wohl eher repaeabel , Ht der 5 ist restaurierbar, bei der 4 weiss ich es nicht.
v.dracula
Stammgast
#17430 erstellt: 09. Mrz 2018, 10:44
Spiele jetzt mit dem gedanken Mt der 4 oder der 6 (Altima) eizusetzen und Weichen anzupassen....
Sonstwer ne idee....
~Vulkanier~
Stammgast
#17431 erstellt: 09. Mrz 2018, 11:34
Also immer Vorsicht beim Gas geben, die Vulkane sind sowieso nicht für Discolautstärken gedacht

Sicken sind ja jetzt auch andere wie früher, aber laut Herrn Gähler vom Quadral-Service wurden auf alle Parameter geachtet bei der Auswahl der neuen Sicken.

Hochtöner habe ich mal einen reparieren lassen (bei einer meiner früheren Vulkan), Ersatz gibt es nicht. Die Mitteltöner der MKIV hatten früher den Ruf fast unkaputtbar zu sein, aber drauf ankommen lassen würde ich es nicht, da eben kein Ersatz.

Auch wenn man eventuell andere Chassis unter Anpassung der Weiche einbauen könnte - der Originalzustand ist hin und ob es so gut klingt ist eine andere Frage, wenn man verkaufen wollte wird sich das wohl ordentlich im Preis bemerkbar machen.

Wenn sich absolut nichts findet kannst es ja versuchen, auf jeden Fall würde ich die Möglichkeit eines Rückbaus der Weiche offen halten!
v.dracula
Stammgast
#17432 erstellt: 09. Mrz 2018, 13:57
Ja und was waere die Alternative?
Selbst Gaehler sagt die einzige alternative ausser schrotten ist Anderen Konus MT und Weichenanpassung bei Klangmeister....
~Vulkanier~
Stammgast
#17433 erstellt: 09. Mrz 2018, 14:33
Was sagen die denn bei Quadral überhaupt dazu das es da anscheinend immer wieder Probleme gibt?!
Vor allem schreibst du das bei allen zur Verfügung stehenden MKV die MT hinüber sind? Das muss doch einen Grund haben wenn es so ist, kann ich mir fast gar nicht vorstellen...
Hat die große Titan der Reihe nicht den selben MT gehabt, da habe ich von solchen Problemen bisher nicht gelesen wenn ich mich recht erinnere, wobei die ja eher selten zu sein scheint bzw. wird sie nicht oft angeboten...

Tja, da bleibt dann wohl nicht viel anderes Schrotten geht irgendwie gar nicht
Sisko39
Stammgast
#17434 erstellt: 09. Mrz 2018, 19:51
Die Titan 5 war/ist ja teilaktiv, d.h. das da alle Chassis elektronisch abgesichert sind.

Die Vulkan MK5 hat soviel mir bekannt ist nur für den Hochtöner eine Absicherung und nicht für den Mittel-Magnetostat, daher kommen wohl auch viele mit durchgebrannten Bahnen daher.

Und die große Membranfläche hat ja auch eine Schwäche mit der Spannung nach ein paar jahren, so das sie dann bei höhen Lautstärken anfängt zu Flattern, was sich dann unschön anhört, aber das kann man noch Nachstellen.

Wenn ich mir mal eine funktionierende MK 5 kaufen sollte, würde ich auch sofort eine Absicherung (PTC-Element, oder Sofitte) einbauen, Nachspannen der Folie kann man immer mal machen.

Gruß

Der Sisko
v.dracula
Stammgast
#17435 erstellt: 09. Mrz 2018, 20:48
Bie brennnen nicht durch Leute, die Magneten lösen sich auf und zerstoeren die Baendchen, mal erlich wieviele Titan MK5 wurden den verkauft? 500 oderso die zahl der Vulkan ist vie groesser und daher die Probleme ,jetzt ist die Zeit der Isodym Magneten Aufloesung gekommen und es haeffen sich die Ausfaelle laut Quadral
Quadral tauschst bei allen eingesendeten reparierbaren MT die magneten gegen Bezahlung aus, das Problem ist das diese schei... Magneten so instabil sind, dass schon der transport zu Quadral hin sie Magneten und damit die Membran zersetzen kann....

Hier ein Auswzug aus meinem Gespraech mit der [url=https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/quadral-vulkan-mk5/788304311-172-3408]900 Euro Variante[/url] Variante auf Ebaykleinan... verkauft...
Auf meine Bitte hin die MT auf meine Kosten zu Qudral zu schicken und zu sehen ob sie ūberholbar sind kam diese Antwort

[quote]
Hallo,
das hört sich nach einem sehr fairen Angebot an. leider können wir uns den Aufwand schenken, denn zumindest
beim linken Mitteltöner muss die Folie gewechselt werden. (Magnetfras).
Hatte gestern auch Kontakt mit Herrn Gaehler und kenne die Situation mit den Folien nun auch. Schade ein
bekannter von mir hat seine Mitteltöner (MK5) vor zwei Jahren überholen lassen. Folien und Magnete.
Aber Danke für das ehrliche Angebot. Denke wir werden wohl leider nicht zusammen kommen.
Viele Grüße
[/quote]

Des weiteren riet Herr Gähler mir ab nach Vulkan oder Titan mkV zu suchen, da der MT ein wirkliches Problem sei ...


[Beitrag von v.dracula am 09. Mrz 2018, 20:48 bearbeitet]
Sisko39
Stammgast
#17436 erstellt: 09. Mrz 2018, 23:50
Also hier haben wir mal so einen Fall, das ist keine Auflösung irgendwelcher Magnete, das ist Leiterbahn-Bruch, bzw. durchgebrannt.

Das geschieht durch Überlastung, weil sie nicht abgesichert sind, hielt man wohl damals wegen der Größe und dem dadurch resultierendem Wiederstand nicht für nötig.

Vulkan 5


Diese Probleme gab es wohl leider sehr oft bei der Vulkan, von Magnete habe ich persönlich noch nie etwas gehört, aber auch ich lasse mich immer gerne mal eines besseren belehren!
Sid-1
Stammgast
#17437 erstellt: 09. Mrz 2018, 23:57
Ja, wegen der Bändchen-Problematik werden die auch immer wieder überall verhökert, alle immer mit defekten Bändchen, obwohl immer das Gegenteil behauptet wird.
Deswegen habe ich mir gleich ne neue V8R gekauft. Und ich bin auch froh diese und keine aus der 9er Serie zu haben...

Und spielen nun wunderbar fein, zart, dynamisch mit wunderbarer Bühne einfach richtig gut an den Emotiva XPA-1 Monoblock Kraftwerke, die ich denen nun spendiert habe.
Und das besten, die kackt absolut nichts ab , wenn es mal laut werden sollte . Da sind andere LS völlig abgeschmiert.
Bin da echt zufrieden.


[Beitrag von Sid-1 am 10. Mrz 2018, 15:07 bearbeitet]
v.dracula
Stammgast
#17438 erstellt: 10. Mrz 2018, 00:39
@SISKO

Was Quadral gesagt hat schrieb ich ja bereits... hier nun andere Ausagen:


Hallo Herr Dr. S....

eine passende Folie haben wir dafür nicht. Die Magnete dieser Bautypen sind extrem instabil, vom Versand raten wir deshalb auch ab.
Am besten wird es in diesem Fall sein, sich direkt an Quadral zu wenden. Vielleicht kann man Ihnen einen Ersatztyp vorschlagen.
Beste Grüße
Jörg Henning-Reinelt
EXPOLINEAR High End Vertrieb
Dahlmannstraße 19
10629 Berlin / Germany
~Vulkanier~
Stammgast
#17439 erstellt: 10. Mrz 2018, 07:54
Das erinnert an die Neodyn-Magnete bei Infinity, von denen auch viele den berüchtigten Magnetfras bekamen, allerdings mit nicht ganz so schlimmen Folgen, dort gibt es inzwischen auch Fachleute die diese Magnete austauschen, wodurch die Chassis gerettet werden... Angeblich wurden diese nicht ausreichend versiegelt.
Die früheren Samarium-Kobalt-Magnete bei älteren Modellen haben bis heute diese Probleme nicht, zumindest bei Infinity.

Die große Titan hatte ja auch noch einen großen Konus im Mittenbereich der entlastet hat, ist natürlich fatal wenn so ein einzelner Magnestostat einen so großen Frequenzbereich ohne Absicherung abdecken soll, da wird bei hohen Lautstarken natürlich brenzlig...
racci
Ist häufiger hier
#17440 erstellt: 14. Mrz 2018, 23:47
Im Datenblatt zu meiner Vulkan V8R steht, dass diese mit zwei 21er Tieftönern und einem 17er Mitteltöner ausgestattet ist. Messe ich nun aber selbst mal von vorne die Chassis komme ich bei den Tieftönern gerade mal auf 18 und beim Mitteltöner auf höchstens 15,5 cm. Wie wird denn da gemessen?
Müsste ich die Chassis ausbauen und von hinten messen um das korrekte Maß zu erhalten?
v.dracula
Stammgast
#17441 erstellt: 15. Mrz 2018, 01:12
Glaube hilft hier weiter, Quadral ist etwas merkwuerdig mit Maßen
Sisko39
Stammgast
#17442 erstellt: 15. Mrz 2018, 10:07
Außen und nicht Innenmaß!

Ich bin ja auch immer lieber dafür, die genaue Membranfläche incl. Sicke als Maß anzugeben, denn das ist nun mal das was den Schall auswirft und nicht das Außenmaß mit Teilkorb und Zierring.

Aber es ist wie im Computer-Bereich, wo 1 Terrabyte auch nicht 1000GB sind...nicht wahr?
racci
Ist häufiger hier
#17443 erstellt: 16. Mrz 2018, 09:59
Antwort von Quadral: "Die angegebenen Maße beziehen sich auf die Lautsprecherchassis incl. Korb."
racci
Ist häufiger hier
#17444 erstellt: 27. Mrz 2018, 08:57
Heute Nachmittag geht's zum AUDITORIUM in Hamm. Da werde ich mir zwei bis drei Stunden intensiv die B&W 803 D3 anhören. Dafür habe ich 31 Titel dabei, die ich allesamt sehr gut kenne und bereits auf den verschiedensten Lautsprechern gehört habe.
Die Frage nun wird sein, ob die 17.000 Euro teure B&W 803 D3 wesentlich besser sein wird als meine Vulkan V8R im Verbund mit meinen zwei REL S5 Subwoofern!?
subraumverzerrung
Ist häufiger hier
#17445 erstellt: 27. Mrz 2018, 10:16

racci (Beitrag #17444) schrieb:

Die Frage nun wird sein, ob die 17.000 Euro teure B&W 803 D3 wesentlich besser sein wird als meine Vulkan V8R im Verbund mit meinen zwei REL S5 Subwoofern!?


Eine sehr interessante Frage. Ich freue mich schon auf den Bericht.
Sisko39
Stammgast
#17446 erstellt: 27. Mrz 2018, 10:36

racci (Beitrag #17444) schrieb:
Die Frage nun wird sein, ob die 17.000 Euro teure B&W 803 D3 wesentlich besser sein wird als meine Vulkan V8R im Verbund mit meinen zwei REL S5 Subwoofern!?


Nein, werden sie nicht!
Sid-1
Stammgast
#17447 erstellt: 27. Mrz 2018, 12:58
+1
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste .. 100 .. 200 .. 300 . 310 . 320 . 330 . 340 . 344 345 346 347 348 349 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Thread für IQ Liebhaber
hasebergen am 10.12.2008  –  Letzte Antwort am 11.12.2018  –  3769 Beiträge
Thread für JMlab Liebhaber
Dr.Who am 17.03.2005  –  Letzte Antwort am 27.05.2005  –  129 Beiträge
Thread für Wharfedale Liebhaber
Mas_Teringo am 24.03.2005  –  Letzte Antwort am 04.03.2018  –  3376 Beiträge
Thread für Bose liebhaber
MusikGurke am 09.04.2005  –  Letzte Antwort am 20.05.2005  –  22 Beiträge
Thread für Bose Liebhaber
Herbert am 20.04.2005  –  Letzte Antwort am 20.04.2005  –  3 Beiträge
Thread für Kef-Liebhaber:
Mr.Stereo am 06.05.2005  –  Letzte Antwort am 11.12.2018  –  18526 Beiträge
Thread für JBL Liebhaber
Pizzaface am 07.06.2005  –  Letzte Antwort am 17.10.2007  –  13 Beiträge
Thread für DALI-Liebhaber
S.P.S. am 01.08.2005  –  Letzte Antwort am 10.12.2018  –  12805 Beiträge
Thread für Swans Liebhaber....
LA.holli am 16.12.2005  –  Letzte Antwort am 16.01.2008  –  23 Beiträge
Thread für Piega Liebhaber
nuernberger am 16.01.2007  –  Letzte Antwort am 04.11.2018  –  569 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

HIFI.DE Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder855.308 ( Heute: 150 )
  • Neuestes MitgliedMedievh_
  • Gesamtzahl an Themen1.426.055
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.142.788