Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . 20 . 30 . 40 .. 100 .. 200 .. 300 .. 400 .. Letzte |nächste|

Thread für Klipsch Fans

+A -A
Autor
Beitrag
Bassig
Stammgast
#1 erstellt: 24. Mrz 2005, 16:25
Servus Publikum,

da hier schon diverse Threads zu bestimmten Ls-Herstellern aufgemacht wurden, muß ich doch mit der recht unterpräsenten Marke Klipsch nachziehen.

Was mich an den Boxen der Reference-Serie von Klipsch überzeugt hat, ist die immense Räumlichkeit, die fast schon an Koaxialsysteme wie Tannoy heranreicht. Außerdem klingen sie (mit der richtigen Elektronik) sehr spritzig und dynamisch, ohne aber spitz und nervig zu sein. Auch S-Laute klingen sehr natürlich. Ein anderer Punkt ist die sprichwörtliche Bassgewalt vieler Modelle.
Viele Kombis habe ich nicht ausprobiert, aber etwas wärmer klingende Elektronik wie Marantz oder auch eine Röhre sind die idealen Partner zu Klipschboxen.

Die Marke Klipsch polarisiert die HiFi-Welt ein wenig, wenn auch nicht in dem Maße wie Manger. Es wird immer wieder behauptet, daß die Hornkonstruktion nur für laute Musik wie Rock und Schwermetall einsetzbar ist. Das kann man getrost als Ammenmärchen bezeichnen. Ich verwende meine Klipsch für (fast) alles, meist swingiger Jazz oder auch richtig knalliger Funk. Alles macht Spaß damit. Auch Klassik (überwiegend Orgel) habe mich mir damit schon angehört. Und es klingt für mich auch prima.
Wir sind hier zwar im Stereobereich, aber mein Setup (siehe Profil) ist auf Mehrkanalfilmton und Musik gleichermaßen optimiert. Oscar Peterson von SACD macht darauf genau so viel Spaß wie die Verfolgungsjagd in Bad Boys II.

So, nun seid ihr dran.
tiger007
Stammgast
#2 erstellt: 25. Mrz 2005, 00:07
oje, ich glaube wir stehen hier ziemlich allein da, sind denn keine klipschbesitzer da?? naja, villeicht kommen ja noch ein paar fans,wenn auch die anzahl sehr gering sein wird fürcht ich,im gegensatz von zb canton oder nubert-fans .
mal schauen,
mich interessiert zum beispiel auch ob so jemand auch andere produkte von klipsch kennt.es gibt ja auch zb verstärker von klipsch.

vorallem aber täten mich erfahrungen mit den referenz-aktivwoofern interessieren,was diese an potential bieten können und ob schon jemand eine speaker-subkombi von klipsch gehört hat.

denn ich frag mich immer wieder,wenn meine rf 7 schon so einen gewaltigen bass bringt,was soll dann noch ein subwoofer bringen??

tiefer,lauter,fetter gehts ja kaum noch......!?!?,oder?

also leutz sprecht euch mal aus hier in der klipschrunde!
larry55
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 25. Mrz 2005, 09:25
Eigentlich gibt´s keine Verstärker von Klipsch , Klipsch hatte vor längerer Zeit Aragon gekauft ( die bleiben aber trotzdem Aragon ) .

Klipsch hat für das THX Ultra 2 System einen KA-1000-THX Controller-Verstärker , 1000 W/4 ohm - 3025 W/4 ohm dynamic . Der ist für den Antrieb der beiden KW-120 Bässe .

Eigentlich reicht es auch , wenn die Jungs fantastische Lautsprecher bauen , gute Elektronik dafür gibt´s genug .

Zu den Klipsch RF 7 , klar geht´s mit Sub noch mehr . Dann muss es aber auch der RSW sein .

greetz
Torrente
Stammgast
#4 erstellt: 25. Mrz 2005, 12:49
Hi!

Nur um mich hier mal zu melden, um zu zeigen, da ist noch einer, sei hiermit gesagt:

Auch ich liebe meine Klipsch. Wunderbare Lautsprecher, auch wenn ich nur die RF-35 besitze. Jetzt macht mir das Musikhören und Heimkino endlich wieder richtig Spaß!
Übrigens: von irgendwelchen Verfärbungen im Klang kann ich auch absolut nichts feststellen und höre mit Genuß jegliche Art von Musik mit ihnen.

Grüßle
Torrente
larry55
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 25. Mrz 2005, 13:21
Wenn Du den Rest ( Center & Rears ) auch noch umrüstest ( auf RC 35 & RS 35 ) , wirst Du noch mehr Spass mit deinen Klipsch haben .

Es wird einfach harmonischer mit einer Produktlinie .

greetz
Torrente
Stammgast
#6 erstellt: 25. Mrz 2005, 15:38
Hi!

Danke für den Tip!
Ich habe nur den Eindruck, daß Klipsch bei der Konstruktion ihrer Surroundlautsprecher nicht ganz so enthusiastisch am Werke waren, denn leider kommt auch der größere Klipsch-Center in keiner Weise an den Klang, die Verarbeitungsqualität und Optik meines jetzigen heran. Mit den Rears ist es ähnlich: die kleinen Nuberts spielen hinten auch sauber wie die Klipschs vorne, sind jedoch weitaus besser verarbeitet als die Klipsch Rears. Klar, der Pegel muß halt heftig angepaßt werden.
Bin da ganz objektiv und momentan zufrieden und sehe keinen Grund einer baldigen Umrüstung.

Grüßle
Torrente


[Beitrag von Torrente am 25. Mrz 2005, 19:30 bearbeitet]
Andi78549*
Inventar
#7 erstellt: 25. Mrz 2005, 19:24
Klipsch baut einfach nur geile LS. So eine rf 7 geht ja voll ab !!!

Die macht mit 20 W Ampleistung so viel wie eine große Nubert mit 200 W und diese Direktheit neben dem Mörderdruck... *schwärm*

Leider habe ich noch nicht das Geld dazu, aber wenn es bei mir neue LS gibt, dann werden es welche von Klipsch. Ganz bestimmt.

LG Andi
büsser
Stammgast
#8 erstellt: 25. Mrz 2005, 21:32
Ach ja Klipsch! Für mich der ultimative Rock'n'Roll Speaker schlechthin
Ich habe seit 1999 die KLF-30, den Vorgänger der heutigen RF7, und bin noch immer hell begeistert davon.
Was diese LS bieten, das muss man selber gehört haben!
102 dB und dann Rock und Pop, die geht ab wie........?!?!
Einfach genial.

gruss büsser


http://mypage.bluewin.ch/berlin93/DSC00073.jpg


[Beitrag von büsser am 25. Mrz 2005, 21:42 bearbeitet]
hbitsch
Stammgast
#9 erstellt: 25. Mrz 2005, 21:48
Moin,

ich habe hier ein Paar RF-7 rumstehen, muss aber sagen, dass ich diese "Kuschelzoo fuer meine Lieblingsbox" Threads in der "Muede mit Unglaeubigen zu diskutieren"-Edition nicht sehr gluecklich finde. Muss denn jetzt jeder Hersteller und jede Glaubensgemeinschaft ihren eigenen Thread haben?

so long
Henning


[Beitrag von hbitsch am 25. Mrz 2005, 23:01 bearbeitet]
büsser
Stammgast
#10 erstellt: 25. Mrz 2005, 21:55
Ja aber Klipsch ist nun mal etwas Spezielles! Für mich jedenfalls. Ich höre seit 1974 Rockmusik, aber Klipsch Speaker definierten für mich den Hörspass völlig NEU

gruss büsser


[Beitrag von büsser am 25. Mrz 2005, 22:14 bearbeitet]
Andi78549*
Inventar
#11 erstellt: 25. Mrz 2005, 22:00
Ich finde diese Threads cool. Wenn man etwas über Nubert wissen möchte --> Nubert Thread

Klipsch --> Klipsch Thread

usw.

Angefangen hat es warscheinlich mit dem RC-L Thread, jetzt gibt es einen ganzen Haufen von diesen Megaviechern... Das einzig Negative daran ist, dass man ewig suchen muss bis man eine wichtige Information gefunden hat. Mir ist teils aufgefallen, dass manche Fragen sich öfters wiederholen, am Ende bewegt man sich dann ziemlich im Kreis...

LG Andi
hbitsch
Stammgast
#12 erstellt: 25. Mrz 2005, 23:04
Buesser, hast Du Deine Boxen eigentlich auf Spikes stehen oder auf Gummifuessen?
büsser
Stammgast
#13 erstellt: 25. Mrz 2005, 23:23
Auf Gummifüssen.

gruss büsser
Schok~Riegelchen
Stammgast
#14 erstellt: 26. Mrz 2005, 21:04
Hallo,

Nun will ich meien Senf auch mal dazugeben...

Ich bin momental Besitzer einer B&W DM602 und war auch besher sehr zufrieden, jedoch kam gestern ein Wunder. Ich ging gestern aus langeweile zum Haendler um mir mal ein paar LS anzuhoeren...und da habe ich die Klipsch RB-35 und 25 gesehen.
daruafhin habe ich mir ein paar Songs angehoert und ich war doch sehr ueberrascht wie gut dieser Lautsprecher ist. Hier in
Texas, USA muss ich gerade mal 600 Dollar fuer die RB-35 und 380 Dollar fuer die Rb-25 ausgeben. Meiner Meinung nach ein Super Preis fuer solche LS. Ich habe mich dann fuer die Rb-25 entschieden, da sie nicht so gross sind.

PS: Die kleinen Rb-25 (380 Dollar) haben die grossen b&W 602 (512 Euro) locker geschlagen.

Ich finde es sehr schade, dass klipsch in Deutschlan nicht so verbreitet ist, da sie meiner Meinung ein der besten Ls ist, die ich je gehoert habe.
dave4004
Stammgast
#15 erstellt: 27. Mrz 2005, 09:34
Ein Thread für Klipsch-Besitzer, darauf habe ich gewartet...

Auch ich bin mit meinen Klipsch recht zufrieden, über den Sound steht hier schon genügend gutes geschrieben.
Was mich jedoch echt enttäuscht hat, ist die Verarbeitungsqualität. Ein Furnier, was sich an der Ecke ablöst, ein schief sitzender Abdeckrahmen und ein klapperndes Bassreflexrohr, dies ärgert mich schon ein sehr.

Weiterhin bin ich der Meinung dass der RC-35 eigentlich RC-25 heißen müsste und für die RF-35 zu klein ist, dass es den nur in schwarz gibt, ist schon sehr ärgerlich.

David
hbitsch
Stammgast
#16 erstellt: 27. Mrz 2005, 10:56
Bis auf eine Macke im Furnier war bei meinen Boxen alles in Ordnung und es klappert auch nichts (OK, ausser dem Boden und der Einrichtung bei grossen Lautstaerken :->)

Hat bei Euch die Online Registrierung geklappt? Ich bekomme immer nur eine kryptische Fehlermeldung und soll es spaeter nochmal probieren.
Krümelkater
Stammgast
#17 erstellt: 27. Mrz 2005, 15:58
Hi zusammen

Noch besitze ich keine Klipsch-Ls, denke aber über eine Neuanschaffung im Frontbereich nach. Als Center besitze ich von B&W den LC-R 60 S3 und als Rears die DM 602.5 S3.
Meine Frage ist nun: Sind die Klipsch RF-5 so laut (anderer Wirkungsgrad), das die anderen Ls einfach "überspielt" werden?
Vieleicht hat ja jemand eine ähnliche Zusammenstellung und kann mir einen Tip geben.
Danke schon mal,

Gruß

Hajo
Schok~Riegelchen
Stammgast
#18 erstellt: 27. Mrz 2005, 19:12
Hallo,

Ich finde, dass die verarbeitung auch etwas besser sein koennte aber immerhin stimmt der Klnag. Der ist beim weitem besser asl andere Lautsprecher in der Preisklasse!

@DJ-Dave

bei deinen Maengeln an den Ls wuerde ich sie doch umtauschen. Vor allem wenn das Bassreflexrohr Klappert, da es doch den schoenen Sound zerstoert!


Ich finde es echt schde, dass Klipsch mit der Verarbeitung so geschlamt hat. Wenn sie an der verarbeitung noch arbeiten wuerde, dann wuerde der Lautsprecher doch in einem ganz anderen Licht stehen.
Schok~Riegelchen
Stammgast
#19 erstellt: 28. Mrz 2005, 20:04
Hallo,

gibt es sonst niemanden hier im Forum, der ein Klipsch-Fan ist?

Ich finde, dass wir Klipsch-Fans mehr psoten sollten und einiges ueber unserer Exoten berichten sollten, damit einige dann mal auf Idee kommen, die LS auch mal probezuhoeren.

Die meisten haben bestimmt von Klipsch noch nie was gehoert!

Also alle Klipsch-Fans posten!
Gullideckelhasser
Stammgast
#20 erstellt: 04. Apr 2005, 10:28
... ischa guuut... wir sind ja hier ...

Daß sich so wenige melden liegt wohl a.) am leider geringen Verbreitungsgrad und wahrscheinlich b.) hauptsächlich daran, daß man, sobald man z.B. mal ne RF-7 zu Hause stehen hat, einfach davor sitzt und sich´n alten sch..ß um irgendwelche andren Geschehnisse auf dieser Welt kümmert, weil´s einen eben dermaßen gefangen hält, daß es einem einfach nur wurscht ist.. (z.b. so was langweiliges wie Internet oder so.. ) - außerdem sinkt einfach der Diskussionsbedarf - man ist einfach glücklich, mit dem, was man hat und hat es auch nicht mehr nötig, darüber mit irgendeinem (sorry, nicht abwertend gemeint) Nubert-Jünger zu streiten, oder sich irgendwelche Tiraden über Hörner, Testergebnisse und Co. anzuhören..

Nachdem ich mir jetzt meinen Wunschklang mit zwei RF-7, einem RC7, zwei RS-35, einem Sunfire-Junior und einem 3805er Denon zusammengezimmert habe, PASST´s einfach ... (für die, die den Sunfire-Sub net kennen ... 23x23x23 cm, zwei 8" Chassis und genau DAS Quentchen Tiefgang/Druck/Präzision, das mir zu meinen 7ern noch gefehlt hat, um dodaaaaaahhl glücklich zu sein.. )

Hat zwar ein bisserl gebraucht, bis ich ihn integriert hatte, aber et hat sich gelohnt - mehr braucht´s musikalisch/filmtechnisch gesehen auch nicht mehr (man hat ja noch Nachbarn... ) und JA, der Winzling ist wirklich noch eine Bereicherung für die RF-7 (zumindest bei meinen Raumverhältnissen..).

Das allereinzige, das mir vielleicht noch so im Hürn rumspuckt (ccchhhhrrr.. pffshttt.. ), wäre der Gedanke an ne separate Stereoendstufe für die Fronts... is aber momentan durch die Steigerung vom 2105er auf den 3805er (der ja auch noch Entwicklungspotential hat... siehe entsprechende Threads.. "nach 3 Wochen nochmal Setup und BUMMS.. da isser"..) erstmal nahegehend gesättigt...

Das absolut (und immer wieder... auch nach jetzt 4 Monaten Klipsch-Erfahrung) faszinierende ist die Räumlichkeit und die entsprechend feine Auflösung, die die Lautsprecher vermitteln.. man entdeckt immer wieder neue Facetten auf einer CD, die man glaubt, eigentlich auswendig zu kennen. Wenn man mit geschlossenen Augen am Hörplatz sitzt und ein reines Vokal-Stückerl hört, kann man bei richtig ausgerichteten Lautsprechern NICHTS (aber auch gleich GAR NICHTs) von irgendwelchen Boxen hören... es steht einfach jemand mitten im Raum und singt.. ENDGEIL.. (sorry, es ist einfach so) - einziger "Kritikpunkt" (wenn man ihn als Egoist so nennen will ) - der "sweet spot" an dem eben dieses Klangbild auftritt liegt (mittlerweile bei mir) in einem Bereich von Kopfbreite +/- 10cm ... aber wenn die Muschik an ist, ist eh absolutes Anwesenheits-/Bewegungsverbot für alles Lebende in 20-30m Umkreis)

Surroundeinstellungen zu perfektionieren ist ebenfalls einfach.. man nimmt z.B. die Animusic-DVD und "richtet" die Instrumente einfach per Pegel hoch/runter ein, bis sie genau da klingen, wo sie im Bild sind.. (zur Ehrenrettung des Auto-setups vom 3805er.. das sind nur +/- 0,5 dB..dann passt´s auf den cm genau)

Einziges Problem an den Teilen ist... sie machen süchtig und überkritisch.. (man versucht einfach das Allerletzte rauszuholen und zu perfektionieren... immer wieder.. bzw. stellt auf einmal fest, daß die Stunde, die man eigentlich hören wollte, doch wieder vier/fünf waren und das, was man ursprünglich vorhatte mal wieder liegengeblieben ist.. )

Ansonsten für Klipsch-interessierte..

http://www.hifi-forum.de/viewthread-100-27-2.html
http://www.hifi-forum.de/viewthread-30-7808.html
http://www.hifi-forum.de/viewthread-30-8303.html

... wurde zwar schon viel vom oben beschriebenen "geweihräuchert", auch und speziell von mir, aber ich kann´s nur sagen.. ich bin so zufrieden, wie ich es jedem gerne gönne... und außerdem sollte Klipsch etwas mehr Verbreitung/Anerkennung in Deutschland bekommen als momentan.. weil sie meiner Meinung nach einfach in der jeweiligen Preisklasse zwischen "sehr gut" und darüber rangieren..
Bassig
Stammgast
#21 erstellt: 04. Apr 2005, 13:05

DJ-Dave schrieb:
Was mich jedoch echt enttäuscht hat, ist die Verarbeitungsqualität. Ein Furnier, was sich an der Ecke ablöst, ein schief sitzender Abdeckrahmen und ein klapperndes Bassreflexrohr, dies ärgert mich schon ein sehr.

Also so schlimm ist es bei mir nicht. Bei meinem RC-25 ist die Schallwand etwas schief aufgesetzt. Das sieht man aber nur, wenn die Blende drauf ist. Sind auch nur 2mm. Stört mich aber nicht.
Bassig
Stammgast
#22 erstellt: 04. Apr 2005, 13:14

tiger007 schrieb:
vorallem aber täten mich erfahrungen mit den referenz-aktivwoofern interessieren, was diese an potential bieten können und ob schon jemand eine speaker-subkombi von klipsch gehört hat.

Hallo tiger007,

ich nenne eine Kombi aus RB-25 und RW-12 mein eigen. Gerade im HK-Betrieb und auch bei Stereo ist das schon ziemlich granatenmäßig bassig ... ;-), ohne das es angedickt ist oder so, einfach tief, schnell, präzise und dynamisch. eben so wie es sein soll.
Bei näherem Interesse können wir gerne einen Hörtermin bei mir in Augsburg machen

denn ich frag mich immer wieder,wenn meine rf 7 schon so einen gewaltigen bass bringt, was soll dann noch ein subwoofer bringen??

Das Frage ich mich auch, aber nach Angaben eines RSW-15 Besitzers gehts da bei HK dann noch mal richtig zur Sache...


[Beitrag von Bassig am 05. Apr 2005, 10:48 bearbeitet]
Bassig
Stammgast
#23 erstellt: 04. Apr 2005, 13:21

larry55 schrieb:
Wenn Du den Rest ( Center & Rears ) auch noch umrüstest ( auf RC 35 & RS 35 ) , wirst Du noch mehr Spass mit deinen Klipsch haben .

Es wird einfach harmonischer mit einer Produktlinie .

Das ist absolut richtig, aber ...

Ich habe schon mit den RS-Teilen von Klipsch einige Experimente gemacht und muß sagen, daß sie in meinem Raum und nach meinem Geschmack sowohl bei (Mehrkanal-) Musik als auch Film nicht den Spaß wie die RB-Serie als Rears bringen. Ich verwende lediglich einen RS als hinter dem Bett versteckten Rearsourround. Für diesen sehr speziellen Fall erscheint mir die difusere Abstrahlung der beiden Hörner besser geeignet.

Ansonsten ist das eine Diskussion Hinten-Direktstrahler/Dipol o.ä. und das ist Geschmackssache ...


[Beitrag von Bassig am 05. Apr 2005, 10:49 bearbeitet]
dave4004
Stammgast
#24 erstellt: 04. Apr 2005, 14:26
Hallo Bassig,

schön, dass du in Augsburg wohnst... Vielleicht könntest du mich auch mal zu einem Hörtest einladen. Ich bin nämlich noch recht unschlüssig was für ein Sub mir gefallen würde.
Der RW-12 hatte mich beim kurzen hören im MM eher enttäuscht als begeistert.

Gruß

David
Gullideckelhasser
Stammgast
#25 erstellt: 04. Apr 2005, 15:21
@Dave.. kommt halt immer drauf an, worauf man bei einem Sub Wert legt... soll er seine Aufgabe harmonisch und unauffällig (z.B. im Musik-Betrieb) verrichten oder eher KAWUMM, DRÖHN; RUMPEL und Co. spektakulär im HK-Bereich.. ??!.. einen gut eingestellten Sub SOLL man nicht hören... das ist das perverse dran.. je besser (und leider meist auch teurer) das Ding ist, desto weniger sollte man davon hören - wenn Du nen Sub wahrnimmst, ist er falsch eingestellt, dröhnt oder ist zu langsam/unpräzise...

MM ist als Test für nen Sub IMHO mehr als ungeeignet, da die dortigen Raumverhältnisse einfach nicht auf einen normalen Wohnraum zu übertragen sind. Was Du z.B. im MM sehr gut hören kannst, sind Subs, die zum Dröhnen neigen, da DAS das einzige sein dürfte, was man wirklich in einer solchen Kulisse hören kann.

Habe z.B. meinen "Kleinen" Sunfire bewußt ausgesucht, da bei mir die pure Größe (bzw. das nichtvorhandensein eben solcher) und die Schnelligkeit/Sauberkeit der Wiedergabe 100% oben auf der Liste stand - gibt sicher spektakulärere, aber die bring ich a.) im Raum nicht unter bzw. b.) gibt der Raum kaum was unter 25-28 Hz her.. da kannste Pegel fahren, was Du willst - das einzige was sich dann halt spürbar tut ist Vibration und Gescheppere.. und das ist definitiv nach meinem Geschmack fehl am Platz... - lieber dezent und unlokalisierbar, als dröhnig und aufdringlich... (wenn ich mal a bisserl aufdreh dröhnt und scheppert nix, aber wenn ich die Tür schließe und mal ans Türblatt fühle ist da deutlich "Musik drin" - allein vom Luftschalldruck)

Meine Erfahrung mit meinem ehemaligen RW10 waren auf jeden Fall durchwegs positiv, was Impulstreue und Sauberkeit anging - leider hatte er im Nachhinein betrachtet eine leichte (!) Tendenz zu dröhnen (was aber auch - ebenfalls im Nachhinein betrachtet - eher ein Auf-/Einstellungsproblem meinerseits gewesen sein könnte.. wahrscheinlich immer einen Tick zu hoch gepegelt gewesen - typischer Anfangsfehler..).

Fakt ist auf jeden Fall.. die Klipsch RW-Subs haben, nach dem was ich mittlerweile so mitbekommen habe, eine für meinen Geschmack etwas zu hohe Schaltschwelle was den "Auto-"Einschaltmodus betrifft (macht den Eingang auch unempfindlicher gegen Brumm als z.B. Sunfire - dafür ist der wiederum so sensibel, daß er bei sehr leisen Pegeln sofort DA ist - und da brauch ich ihn meiner Meinung nach am meisten, da trotz hohem Wirkungsgrad der 7er im relativ leisen Bereich eben bei 2x 10er Tellern nicht ganz der Punch da ist, den ich mir wünsche.. is halt einfach so.. die Physik spielt bei der Größe und dem bisserl Impuls net immer mit) - sollte man beim Test einfach mal drauf achten, ob man damit klar kommt oder nicht. Bei mir hat´s dann dazu geführt, daß ich ihn bewußt ein- bzw. ausgeschalten habe - dann wußt ich wenigstens, woran ich war .. bzw. hab, wenn er sich bei einer leisen Passage im Film mal abgemeldet hatte keinen kurzen, kräftigen Effekt aufgrund der 2 Sek. Einschaltverzögerung "verpasst"

Mal als einfacher Richtwert... ich hab ungefähr ne Woche gepfriemelt, bis ich den Sub richtig auf die Boxen eingestellt hatte - vom Aufstellplatz, der zwar vorgegeben, aber immernoch um ca. 10-15cm variabel war (die man auch hört, wenn man sie ändert - gerade das Stichwort "Wandnähe") und dem entsprechenden "Unterbau" mal ganz zu schweigen.. -> glaube nicht, daß sich die MMs da soviel Mühe mit machen... die stellen das Ding hin, machen vielleicht mal ein Paar Boxen an, pegeln grob (wenn überhaupt) mal die Lautstärke ein und feddich (Phase und Aufstellort is denen wurscht.. da wo halt Platz im Regal ist.. Stecker rin und gut).
Joachim951
Neuling
#26 erstellt: 04. Apr 2005, 16:27
Hallo,
schön, dass es in diesem Forum auch Klipsch-Fans gibt. Allzu häufig ist das ja wirklich nicht. Das liegt sicher auch daran, dass die Klipsch-Philosophie eine ganz eigene ist, die nicht jeder mögen muss.
Vor über 20 Jahren habe ich mein erstes Eckhorn gebaut. Damals haben mich meine Freunde für wahnsinnig erklärt, aber als sie dann fertig waren, waren alle begeistert. Mittlerweile besitze ich 4 von diesen zierlichen Designer-Möbelstücken und möchte sie in ein Home-Cinema-System integrieren. Center fehlt noch. Gibt es noch mehr solch wahnsinnige wie mich hier im Forum ? Ich hoffe es! Glücklicherweise habe ich eine verständnisvolle Ehefrau !

Gruss: Joachim
PeterSchwingi
Stammgast
#27 erstellt: 04. Apr 2005, 18:43
Hallo zusammen, auch ich bin seit 1 Jahr Besitzer zweier Klipsch RF 35. Ich bin von der Dynamik einfach hingerissen. Klangregelung braucht man fast nicht mehr, höchsten zum Bssrumterdrehen.

Die Boxen werden betrieben an einem NAD 372 Verstärker und mit einem NAD CD Spieler 321 BEE.

Hat jemand Erfahrung mit dem Zusammenspiel dieser Boxen und dem Verstärker?

Bitte melden.
tiger007
Stammgast
#28 erstellt: 04. Apr 2005, 20:05
@ bassig:

die einladung zum hörtest finde ich echt nett

aber augsburg ist ja so weit weg von mir
ich hab zurzeit eh nicht so das verlangen einen sub zu kaufen, da happerts schonmal am zaster
ich bin ja eigentlich eh mehr als zufrieden mit den rf 7
ausserdem würde bei meinen ls sicher nur der rsw 15 was bringen, und der ist eindeutig zu gross,da hätte ich garnet gut platz dafür. ist doch etwas zu wuchtig

ich war mal kurzzeitig eben von dem rw 12 angetan, er sieht ja von der optik her mit der vollständig goldfarbenen membran schonmal voll super aus

aber ich muss mich zurückhalten. wie würde denn meine stromrechnung aussehen , wenn ich auch noch nen aktivsub den ganzen tag mit in betrieb hätte?! lass ich lieber sein.

ich geniesse weiterhin das scheinbar unendliche potenzial meiner rf 7! das reicht vollkommen
dave4004
Stammgast
#29 erstellt: 04. Apr 2005, 20:18
Hallo Gullideckelhasser,

dass der Raum im MM nicht optimal ist, ist mir auch klar. Aber, wenn der Sub in der leisesten Stellung, auf drei Metern Entfernung hörbar brummt, dann enttäuscht mich dies schon. Deswegen konnte ich den auch nicht richtig hören, da, wenn man etwas lauter stellte das Brummen immer deutlicher wurde.

Ich denke dass für mich nur der RSW-12 in Frage kommt, beim Sub mag ich kein Bassreflex. Eine Alternative wäre der B&W 850. Ich will einen Sub haben der auch flink und zum Musik hören geeignet ist.

Schönen Abend noch!

David
snoopy2705
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 05. Apr 2005, 07:06
na klar gibt es hier noch Klipsch-LS-Besitzer.
Ich habe die RF 35.

ich wollte mir ursprünglich die
b&w 603 S3 holen.
war dann beim händler und habe mir noch die AQ Kentaur 651 und die Klipsch angehört.
Das Duell AQ gegen rf 35 ging dann klar an die klipsch, die auch zugegeben etwas mehr kosten als die aq, aber genauso viel wie die b&w (fast )

hab mir dazu den marantz sr 5500 geholt.
dieses wochenende komme ich erst zum anschließen, kann also noch keine klanglichen eindrücke vermitteln.

von verarbeitungsproblemen kann ich noch nichts sagen. als ich die boxen schon mal aufstellt habe, habe ich nichts gesehen. aber ich werde mir dir nocheinaml anschauen.

das design der rf35 ist schon geil...gefällt mir sehr gut.
werde das system sicher mit brüdern und schwestern dieser serie vervollständigen

gruß
robbse
Bassig
Stammgast
#31 erstellt: 05. Apr 2005, 10:54

DJ-Dave schrieb:
Hallo Bassig,

schön, dass du in Augsburg wohnst... Vielleicht könntest du mich auch mal zu einem Hörtest einladen.

Hallo David,

da können wir gern was ausmachen. Schick mir einfach eine PM. Wie gesagt, bei mir kann man die Kombi RB-25 mit RW-12 an einer Marantz-Kette anhören.

Der RW-12 hatte mich beim kurzen hören im MM eher enttäuscht als begeistert.

Moooment. Ein MM hat Klipsch (etwa der in Gersthofen?), das ist ja ganz was neues ...

Schöne Grüße

Bassig
Bassig
Stammgast
#32 erstellt: 05. Apr 2005, 11:02

Gullideckelhasser schrieb:
Fakt ist auf jeden Fall.. die Klipsch RW-Subs haben, nach dem was ich mittlerweile so mitbekommen habe, eine für meinen Geschmack etwas zu hohe Schaltschwelle was den "Auto-"Einschaltmodus betrifft (macht den Eingang auch unempfindlicher gegen Brumm als z.B. Sunfire - dafür ist der wiederum so sensibel, daß er bei sehr leisen Pegeln sofort DA ist - und da brauch ich ihn meiner Meinung nach am meisten, da trotz hohem Wirkungsgrad der 7er im relativ leisen Bereich eben bei 2x 10er Tellern nicht ganz der Punch da ist, den ich mir wünsche.. is halt einfach so.. die Physik spielt bei der Größe und dem bisserl Impuls net immer mit) - sollte man beim Test einfach mal drauf achten, ob man damit klar kommt oder nicht. Bei mir hat´s dann dazu geführt, daß ich ihn bewußt ein- bzw. ausgeschalten habe - dann wußt ich wenigstens, woran ich war .. bzw. hab, wenn er sich bei einer leisen Passage im Film mal abgemeldet hatte keinen kurzen, kräftigen Effekt aufgrund der 2 Sek. Einschaltverzögerung "verpasst"


Hallo,

bei der Empfindlichkeit der automatischen Einschaltung halte ich es so wie der seelige Dieter Krebs: "Eh, hör mal Du, das ist doch alles völlig unrelevant, ne!" ;-)))
Sämtliche Geräte hängen bei mir an einer schaltbaren Steckerleiste und werden komplett abgeschaltet. Auch der Sub. Deshalb habe ich die Automatik deaktiviert, denn ich brauche sie nicht und finde sie auch überflüssig, aus meiner Sicht ...

Schöne Grüße

Bassig
Bassig
Stammgast
#33 erstellt: 05. Apr 2005, 11:11

tiger007 schrieb:
die einladung zum hörtest finde ich echt nett :prost

Hallo Tiger007,

bitte gern geschehen.

aber augsburg ist ja so weit weg von mir
...
bin ja eigentlich eh mehr als zufrieden mit den rf 7
ausserdem würde bei meinen ls sicher nur der rsw 15 was bringen, und der ist eindeutig zu gross,da hätte ich garnet gut platz dafür. ist doch etwas zu wuchtig :.

Wollte grad sagen ;-), also bei ner RF-7 wundert man sich eigentlich eher weniger über zu wenig Bass ...

ich war mal kurzzeitig eben von dem rw 12 angetan, er sieht ja von der optik her mit der vollständig goldfarbenen membran schonmal voll super aus :hail

So sieht meiner aus *grins*


Schöne Grüße

Bassig
dave4004
Stammgast
#34 erstellt: 05. Apr 2005, 16:04
Hallo Bassig,

ich melde mich dann demnächst mal. Meine Kette siehst du in meinem Profil, wenn du mal hören möchtest...
Die MediaMärkte in Augsburg haben keine Klipsch-LS aber der in Rosenheim. Die haben in ihrem Studio richtig hochwertige Dinge drin stehen u.a. Vincent und Klipsch.

Gruß

David
Bassig
Stammgast
#35 erstellt: 06. Apr 2005, 10:27
Servus Publikum,

als Nachschlag zeige ich Euch noch mal ein paar Bilder meines Klipsch-Setups. Ist zwar Heimkino (habe ich auch schon mal in einem Thread dort gezeigt), ich denke ihr werdet es mir verzeihen.
Hier der Gesamtblick aus der Hörposition:

Und hier die hinteren Boxen:

Als Schmankerl die hinter dem Bett versteckte und nach oben strahlende Surround Back Box:


Schöne Grüße

Bassig
snoopy2705
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 07. Apr 2005, 07:01
das mit der Sourrrround Back Box find ich ja hammergeil.
Bringt die wesentlich mehr spürbare Effekte und mehr
"Ich bin dabei" - Feeling
Bassig
Stammgast
#37 erstellt: 07. Apr 2005, 10:25

snoopy2705 schrieb:
Bringt die wesentlich mehr spürbare Effekte und mehr "Ich bin dabei" - Feeling :D


Ja, doch durchaus. Ich habe die Idee von einem Kollegen, der das mit den KEF-Eiern (KHT 2005) so praktiziert und das kommt ziemlich gut.
Damit der SB aber nicht zu vordergründig wird, muß man den im Pegel nicht nach Gehör in der Rauschprobe einstellen, sondern 2-4dB weniger. Dann ist es mehr "Mitten drin" :-)
snoopy2705
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 08. Apr 2005, 18:49
Hallo zusammen,

es ist nun endlich geschafft:
Marantz SR 5500 angekommen und sofort an die RF 35 angeschlossen.
Fazit: Net schlecht Herr Specht.
Hab mir gleich mein Referenzlied von Eric Clapton - before u accouse me reingehauen.....

aber ich bin nun soweit, dass ich sagen kann:
"Der Kaufrausch hat gerade erst begonnen"

Werd das System nun komplett machen und werd als nächstes nen Center holen (oder?)
Ist der RC 35 oder RC 25 für die RF 35 zu empfehlen?
hab mir sagen lassen, dass es sinvoll wäre beim center auf jeden fall bei der klipsch-reference reihe zu bleiben.

wie seht ihr das?

...

mann ist das geil hier in meinem Zimmer
dave4004
Stammgast
#39 erstellt: 08. Apr 2005, 19:22
Am besten zu den RF-35 würde ein noch größerer Center passen. ( mit zwei 20´er Chassis ) Den gibt es aber in der Reference-Serie nicht - also nimm den RC-35, ist leider nur ein Kompromiss aber so ist die Modellpolitik bei Klipsch eben. Auch die Farbauswahl bei den Centern passt ja gut zu den restlichen Modellen...

David
snoopy2705
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 08. Apr 2005, 20:36
warum meinst du sollte man einen noch größeren nehmen?
geht der rc 35 bei den rf 35 unter?
welchen würdest du denn klanglich empfehlen? ohne mal auf das styling zu schauen
dave4004
Stammgast
#41 erstellt: 09. Apr 2005, 08:23
Wie schon geschrieben, gibt es in dieser Serie keinen größeren Center. Nur ist der im Heimkino der wichtigste Lautsprecher und sollte deshalb die gleiche Musikalität wie die Front-LS aufweisen. Aber wie soll das gehen bei riesen Fronts und einem recht kleinen Center?

David
snoopy2705
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 09. Apr 2005, 08:29
was ist mit dem rc7 zum beispiel.
anderes design, aber ist der nicht für größere boxen gedacht?

(muss gestehen, dass ich mich mit den centern noch nicht beschäftigt habe)
dave4004
Stammgast
#43 erstellt: 09. Apr 2005, 08:34
Der ist jedoch für die größere Serie gedacht. Ich weiß nicht, wie der zu den RF-35 passt. Außerdem kostet der mehr als eine RF-35.
Esche
Inventar
#44 erstellt: 09. Apr 2005, 08:39
morgen dave, einen neuen augsburger entdeckt ?

grüße
dave4004
Stammgast
#45 erstellt: 09. Apr 2005, 08:52
Morgen Esche,

ja, hab ich. Und, du bist jetzt Inventar - warst also fleißig...
Ich bin jetzt PM.

Grüße
Esche
Inventar
#46 erstellt: 09. Apr 2005, 09:57
gratulation

grüße
snoopy2705
Ist häufiger hier
#47 erstellt: 09. Apr 2005, 10:39

DJ-Dave schrieb:
Außerdem kostet der mehr als eine RF-35.

alles für das Klangbild

ernsthaft: das Verhältnis sollte schon stimmen - da geb ich dir recht.
werd es mir erst mal anhören und vergleichen.
RCH
Hat sich gelöscht
#48 erstellt: 10. Apr 2005, 10:41
Hallo Zusammen!
Welche dieser drei Klipsch findet ihr am besten?
RB35
RF35
RB75
Ich bin auf der Suche nach dem richtigen Lautsprecher für einen 18qm Raum. Bis jetzt hatte ich zwei Eltax Standboxen der <200€ Klasse. Ich höre eigentlich alles von Blues über Hard Rock und Techno. Ich bin mir nur nicht ganz sicher ob die RB35 einen ordentlichen Bass bringt. Bei der RB75 währe ich da schon sicherer. Ist mir aber eigentlich etwas zu teuer. Und ob die RF35 für meinen Raum nicht etwas überdimensioniert ist, weiß ich auch nicht. Es ist ja leider nicht so leicht einen Händler zu finden, bei dem man alle drei probehören kann. Also währe echt nett, wenn ihr mir mal einige Hörerfahrungen schildern könntet.
Bis dahin!
Danke im vorraus!
RCH
snoopy2705
Ist häufiger hier
#49 erstellt: 11. Apr 2005, 06:03
Hi,

ich habe die RF35 in einem noch kleineren Raum als du, da ich plane demnächst umzuziehen und da wird der Raum sicher größer sein.
Die Frage der Überdimensionierung hängt von deinem Geschmack der Zimmereinrichtung ab.
Einige Leute sagen sicher, dass ihr Zimmmer komplett eingerichtet ist, wenn eine 7.1 Analge drin steht und in der Ecke eine aufblasbare Luftmatraze
Aber in meinem kleinen (ca. 12-13 qm) Zimmer ist das schon ok, auch wenn sich die Boxen in einem größeren Raum besser entfallten könnten...kommt aber noch

Die rf35 kann richtig bass machen. da brauchst du dir keine sorgen zu machen.
die anderen beiden habe ich noch nicht gehört
larry55
Hat sich gelöscht
#50 erstellt: 11. Apr 2005, 10:30
Tipp bezüglich der Suche : www.klipsch-direct.de , ich hab´jedenfalls gute Erfahrungen . Und , ne RF 35 passt da schon ordentlich .

greetz
razer
Hat sich gelöscht
#51 erstellt: 25. Aug 2005, 12:31
Hallo!

Ich hab ein kleines Problem mit meinen Klipsch KLF-20.
Ich poste hier einfach mal den Link hin:

http://www.hifi-foru...ead=10312&postID=5#5

Schön wäre es, wenn sich auch User melden würden, die sich mit dieser speziellen Modellreihe auskennen.

Vielen Dank schon mal,
Gruß Roman
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . 20 . 30 . 40 .. 100 .. 200 .. 300 .. 400 .. Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Thread für Eltax Fans
Porky__Pig am 14.11.2006  –  Letzte Antwort am 14.11.2006  –  4 Beiträge
Thread für Horn Fans
mike77 am 24.02.2009  –  Letzte Antwort am 24.02.2009  –  11 Beiträge
Hallo Klipsch Fans
moppelhifi am 15.03.2009  –  Letzte Antwort am 15.03.2009  –  3 Beiträge
Der Thread für Klipsch HERITAGE (mit ext. Heritage und Legend Series) Fans
ThomasK.74 am 19.03.2010  –  Letzte Antwort am 27.11.2011  –  251 Beiträge
Klipsch besitzer gesucht .
PhilUrlaub am 31.08.2006  –  Letzte Antwort am 01.09.2006  –  4 Beiträge
Klipsch RF-25 gekauft !
britannia am 13.12.2005  –  Letzte Antwort am 17.12.2005  –  8 Beiträge
Klipsch Eckhörner wie ausgestorben ?
Purplecoupe am 25.09.2006  –  Letzte Antwort am 28.07.2008  –  16 Beiträge
Welchen Verstärker für Klipsch RF-25 ?
knopfler66 am 18.06.2006  –  Letzte Antwort am 20.06.2006  –  8 Beiträge
Klipsch-User-Treffen in Erlangen
sunlite am 01.02.2007  –  Letzte Antwort am 18.02.2007  –  46 Beiträge
Der Harbeth Thread.
Heule am 26.12.2008  –  Letzte Antwort am 02.12.2016  –  1611 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Klipsch
  • Dali
  • Yamaha
  • NAD
  • Canton
  • Sonos
  • Denon
  • Magnat
  • SVS

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 56 )
  • Neuestes Mitgliedtiesen68
  • Gesamtzahl an Themen1.345.401
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.664.773