Gehe zu Seite: |vorherige| Erste .. 100 .. 200 .. 300 .. 360 . 370 . 380 . 390 . 398 399 400 401 402 403 404 Letzte |nächste|

Thread für Kef-Liebhaber:

+A -A
Autor
Beitrag
wega.zw
Inventar
#20100 erstellt: 13. Apr 2020, 18:45
Also ich fand den gegenüber dem B&W ASW 750 zuerst aller liebst niedlich klein.
Vom Bass her jedoch dem ASW 750 überlegen.
Er spielt sehr knackig und direkt. Ich finde den B&W nun dagegen sogar im Bass recht schwammig.

Vom Tiefgang...ja er geht mächtig weit runter. Weiter als der alte Sub. Spürbar.
Wie weit muss ich noch mit Dirac messen. Habe ich noch nicht gemacht.
Vom Hub her finde ich alles ok, sichtbar ja aber im Maßen, auch beim Heimkinosound.
Das war beim alten Sub nicht viel anders.
Hörstoff
Inventar
#20101 erstellt: 13. Apr 2020, 19:03
Dann mal toi toi toi, dass er dir lange erhalten bleibt. Nicht dass einer der Verstärker durchknallt und du den Hi-level-Anschluss bemühen musst.

wega.zw (Beitrag #20100) schrieb:
Er spielt sehr knackig und direkt. Ich finde den B&W nun dagegen sogar im Bass recht schwammig.

Das wundert mich nicht. Trotz seiner Größe kann der Sub vermutlich auch große Räume beschallen.
In etwas kleineren ist der R400b ausreichend, da der Roomgain genutzt wird.

wega.zw (Beitrag #20100) schrieb:
Wie weit muss ich noch mit Dirac messen. Habe ich noch nicht gemacht.

Nur so weit du willst.
Die Einmessung eines Subs wird dir die Ohren öffnen. Trotz der EQ-Programme, die sind dagegen mit Sicherheit Fake.
buayadarat
Inventar
#20102 erstellt: 13. Apr 2020, 19:34
Den letzten Satz verstehe ich nicht - "EQ-Programme sind mit Sicherheit Fälschungen"... Alle EQ-Programme oder hast du ein spezielles gemeint? Und was soll das heissen? Dass die den Klang anders verändern, als sie behaupten?


[Beitrag von buayadarat am 13. Apr 2020, 19:35 bearbeitet]
Hörstoff
Inventar
#20103 erstellt: 13. Apr 2020, 20:31
Der KEF KF92 lässt auf der Rückseite diverse EQ-Programme zuschalten - ohne damit gekoppelte Raumeinmessung.
So wird dann intuitiv die Einstellung verwendet, die "sich am besten anhört" - was einem linearen Frequenzgang bzw. realistischen Bass selten entspricht. Ich jedenfalls traue mir das ohne Einmessung nicht zu. Zumal sich der Bass bei manchen Aufnahmen, realistisch eingemessen, "schlechter" anhört oder scheinbar nicht präsent ist, um dann in einer anderen wie aus dem Nichts da zu sein.

https://i.shgcdn.com...0/-/quality/lighter/


[Beitrag von Hörstoff am 13. Apr 2020, 20:34 bearbeitet]
buayadarat
Inventar
#20104 erstellt: 13. Apr 2020, 21:46
Okay, jetzt verstehe ich, was du meinst. aber als Fälschung würde ich das nicht bezeichnen.
der_kottan
Inventar
#20105 erstellt: 14. Apr 2020, 06:53
Kann gelöscht werden.


[Beitrag von der_kottan am 14. Apr 2020, 06:54 bearbeitet]
thewas
Inventar
#20106 erstellt: 16. Apr 2020, 16:53
wolfi987
Ist häufiger hier
#20107 erstellt: 16. Apr 2020, 18:07
Hallo Forumsgemeinde,
kann mir jemand sagen, ob ich den KEF IQ 2C (eigentlich Center Lautsprecher) auch an meine normale HiFi Anlage anschließen kann.
Ich meine hier, ob es vom Klang her geeignet wäre.
Habe 2 LS die nicht sonderlich viel Tiefbass hergeben, würde den KEF IQ 2C als Ergänzung dazuklemmen.
Spieler_XY
Neuling
#20108 erstellt: 20. Apr 2020, 12:29
Hallo Leute,

Ich habe mir damals etwas zu schnell einen Receiver (Yamaha rx v477) auf ebay gekauft.

Leider unterstützt dieser kein Dolby Atmos/ Vision und den ganzen HDR-Krams für meinen Oled.
Desweiteren ist das Gesprochene mit den Lippenbewegungen asynchron und die
Lippensycron-Option im Receiver ist leider unbrauchbar.
Außerdem hat er nur eine Leistung von 110 Watt und die Q950 benötigen 150 - 200 Watt.

Ich überlege den Marantz SR5014 zu kaufen?
In YT-Videos wird ja immer vom Marantz-Sound geredet, wahrscheinlich nur eine Marketing-Strategie.

Vielleicht kann ich es ja auch noch billiger haben?

Ich danke schonmal für jeden Vorschlag!
buayadarat
Inventar
#20109 erstellt: 20. Apr 2020, 12:49

wolfi987 (Beitrag #20107) schrieb:

Habe 2 LS die nicht sonderlich viel Tiefbass hergeben, würde den KEF IQ 2C als Ergänzung dazuklemmen.


Verstehe ich das richtig, du willst einen Center an den Subwoofer-Anschluss anschliessen? Ich kenne diesen Center zwar nicht, aber normalerweise bieten Center weniger Bass als die Hauptlautsprecher. Welches sind denn die Hauptlautsprecher?


Spieler_XY (Beitrag #20108) schrieb:
...Receiver (Yamaha rx v477)
... Marantz...


Dazu gibt es wahrscheinlich bessere Themen als Kef...


Spieler_XY (Beitrag #20108) schrieb:
Außerdem hat er nur eine Leistung von 110 Watt und die Q950 benötigen 150 - 200 Watt.


Auf der Website von Kef https://international.kef.com/products/q950-floorstanding-speaker steht "15-200W". . Solange du keine Diskothek beschallen willst, sollten die meisten handelsüblichen Verstärker genügen.
sumpfhuhn
Inventar
#20110 erstellt: 20. Apr 2020, 15:04

Spieler_XY (Beitrag #20108) schrieb:

In YT-Videos wird ja immer vom Marantz-Sound geredet, wahrscheinlich nur eine Marketing-Strategie.


Nein, warum denn?.
Ich höre täglich mehrere Stunden mit Marantz, würde ich sofort raushören, stünde dort ein AVR von Yamaha .
wolfi987
Ist häufiger hier
#20111 erstellt: 22. Apr 2020, 08:16
Whg_unten99
buayadarat (Beitrag #20109) schrieb:

wolfi987 (Beitrag #20107) schrieb:

Habe 2 LS die nicht sonderlich viel Tiefbass hergeben, würde den KEF IQ 2C als Ergänzung dazuklemmen.

Verstehe ich das richtig, du willst einen Center an den Subwoofer-Anschluss anschliessen? Ich kenne diesen Center zwar nicht, aber normalerweise bieten Center weniger Bass als die Hauptlautsprecher. Welches sind denn die Hauptlautsprecher?
Dazu gibt es wahrscheinlich bessere Themen als Kef....


Danke buayadarat ! Das hat sich inzwischen für mich erledigt ! Habe mit KEF über Facebook gechattet, die haben mir abgeraten.
Werde nach einer anderen Lösung suchen!


[Beitrag von wolfi987 am 22. Apr 2020, 09:11 bearbeitet]
wolfi987
Ist häufiger hier
#20112 erstellt: 22. Apr 2020, 09:03
Habe aber noch ein anderes Problem:
http://www.hifi-foru...m_id=225&thread=5115

Vielleicht bekomme ich im "Thread für KEF-Liebhaber" noch einen Tip !

Danke
Wolfgang
Tiger
Stammgast
#20113 erstellt: 23. Apr 2020, 14:42
Hallo in die Runde,

ich habe seit einer Woche die KEF R11 stehen. Ich bin schon lange im Hifi Bereich unterwegs und hatte auch schon einige Lautsprecher, als letztes die Canton A 45 für zweieinhalb Jahre und davor die Nubert nuVero 11 für vier Jahre. Die Canton musste eigentlich nur gehen, weil mich der Corona Lagerkoller erwischt hat und ich Lust auf ein neues Projekt hatte.

Ein kleiner Vergleich…

Die R11 kann mit jeder Musikrichtung umgehen und hat fantastische Mitten und eine Stimmwiedergabe, die ich bis dato noch nie gehört habe. Die Canton hat das schon richtig gut gemacht, die R11 stellt Stimmen aber plastischer dar, total greifbar, irre gut dieser Uni-Q Treiber. Die Räumlichkeit insgesamt ist der Hammer und der Bass ist auf den Punkt genau, sehr griffig und nicht schwammig, einfach sehr punchig und schnell, gerade Schlagzeug und Percussions hören sich noch besser an als mit der Canton. Bei einigen Musiktiteln mit Tiefbassanteil habe ich generell Modenprobleme in meinem Raum, die R11 verstärkt das noch etwas mehr, die Canton geht nicht so tief in den Hz Keller und ist mit ihrem Downfire Bassreflex etwas entspannter. Insgesamt ist die R11 wärmer abgestimmt, sie wird nie nervig, auch nicht wenn‘s richtig laut wird. Details im Hochton gehen deswegen aber nicht verloren, im Gegenteil, es hört sich alles sehr harmonisch an, mit einer tollen Feinzeichnung. Hier gibt es Parallelen zur Canton, sie ist auch eher warm abgestimmt und hat eine schöne Feinzeichnung.

Optisch ist die R11 der Knaller und hat eine tolle Verarbeitung. Der schwarze Hochglanzlack ist zwar empfindlich, aber auch sehr edel. Man muss definitiv aufpassen, ohne Handschuhe anfassen ist nicht, aber das kannte ich bereits von der Canton. Die Canton selbst steht der R11 in Sachen Verarbeitung aber in nichts nach, ebenfalls ganz toll. Die R11 kommt etwas schmaler daher, dafür ist sie höher als die Canton, was sie wiederum sehr elegant erscheinen lässt. Von der Höhe her ist das jetzt auch die Grenze für mich, zusammen mit den Granitplatten komme ich auf 134 cm Höhe, das sind insgesamt 23 cm mehr als die Canton auf Granitplatte.

Fazit: Die R11 macht alles noch etwas besser, Räumlichkeit, Stimmwiedergabe, griffiger Bass und das schönere Aussehen, aber das ist ja Geschmackssache. 😉

Und hier ein paar Bilder…

R11_Front
A45_Front
R11_rechts
A45_rechts
R11_links
A45_links
thewas
Inventar
#20114 erstellt: 23. Apr 2020, 14:46
Feine Lautsprecher und schöner Hörraum, viel Hörspaß weiterhin!
buayadarat
Inventar
#20115 erstellt: 23. Apr 2020, 15:11
Sehr schön, mit Massivholzmöbeln und der Wand dahinter (auch Holz oder Stein?).
hardyew
Inventar
#20116 erstellt: 23. Apr 2020, 16:03
Absolut hammergeil, brauche ich auch!
Anbeck
Inventar
#20117 erstellt: 23. Apr 2020, 16:06
Sehr schön !
Mmichel_10
Ist häufiger hier
#20118 erstellt: 23. Apr 2020, 16:19
Richtig schick..... .
Aber eine Frage: Hast du sie mit Absicht so weit eingewinkelt, hast du das so gewollt ?
Normal brauchst du ab ca 3.5m nicht einwinkeln, steigert die Räumlichkeit nochmals.

Gruss.
Tiger
Stammgast
#20119 erstellt: 23. Apr 2020, 17:26
Danke Euch allen


Sehr schön, mit Massivholzmöbeln und der Wand dahinter (auch Holz oder Stein?).


Ist ne Steinwand.


Mmichel_10 (Beitrag #20118) schrieb:
Aber eine Frage: Hast du sie mit Absicht so weit eingewinkelt, hast du das so gewollt ?
Normal brauchst du ab ca 3.5m nicht einwinkeln, steigert die Räumlichkeit nochmals.


So weit sind die gar nicht eingewinkelt, täuscht vielleicht etwas, wenn Du Dir das Bild von der Front anschaust, sieht man es recht deutlich. Ich habe bis zum Hörplatz 2,70 m und so wie sie eingewinkelt sind, rasten die Stimmen perfekt am Hörplatz ein.
Mmichel_10
Ist häufiger hier
#20120 erstellt: 23. Apr 2020, 17:43
So muss es sein......
Anbeck
Inventar
#20121 erstellt: 23. Apr 2020, 17:48
genau dann viel Spaß....
wega.zw
Inventar
#20122 erstellt: 23. Apr 2020, 18:34
Sieht sehr gut aus. Viel Spaß.
distain
Inventar
#20123 erstellt: 23. Apr 2020, 20:02
Super...

Schöne Grüße aus Thüringen nach Sachsen-Anhslt.....
Tiger
Stammgast
#20124 erstellt: 23. Apr 2020, 21:04
Jo, Danke Euch


Schöne Grüße aus Thüringen nach Sachsen-Anhslt..... 


Schöne Grüße zurück, aber wie kommst Du auf Sachsen Anhalt, ich bin Niedersachse
distain
Inventar
#20125 erstellt: 23. Apr 2020, 21:20
Also....mit Sachsen war es was!
Hörstoff
Inventar
#20126 erstellt: 26. Apr 2020, 19:35
Kleine Eselsbrücke: Sachsen leben im (Erz-) Gebirge, Niedersachsen unterm Meeresspiegel...

Tiger (Beitrag #20113) schrieb:
Die R11 kann mit jeder Musikrichtung umgehen und hat fantastische Mitten und eine Stimmwiedergabe, die ich bis dato noch nie gehört habe. Die Canton hat das schon richtig gut gemacht, die R11 stellt Stimmen aber plastischer dar, total greifbar, irre gut dieser Uni-Q Treiber. Die Räumlichkeit insgesamt ist der Hammer und der Bass ist auf den Punkt genau

Sieht toll aus. Ich vermute, dass die KEF bei deinem Interieur einen Vorteil aufgrund des integrierten Waveguides und der etwas dunkleren Abstimmung haben. Viele harte Flächen sorgen für unerwünschte Reflektionen. Vielleicht ist Höhenkalibrierung des Mittelhochtonkoaxes in Bezug auf die Sitzplätze auch besser als bei den Canton.
Trotzdem sind die Lautsprecher vom Potenzial her vermutlich noch recht ähnlich.


[Beitrag von Hörstoff am 26. Apr 2020, 19:39 bearbeitet]
wega.zw
Inventar
#20127 erstellt: 26. Apr 2020, 20:36
Naja dunkel sind die nicht abgestimmt.
Eher Neutral. Und diese Neutralität (die weder Höhen, Mitten, Tiefen hervorhebt) macht es vielleicht etwas aus.
Hörstoff
Inventar
#20128 erstellt: 26. Apr 2020, 21:06
Sie sind schon etwas dunkler als ganz neutral abgestimmt. Bassbuckel bei 100 Hz, von dort bis 20 kHz -7 dB runter, bei 30 Grad ebenso aber bereits ab 3 und nicht erste ab 10 kHz sehr deutlich (nach Audio).
Leicht abfallend.
thewas
Inventar
#20129 erstellt: 26. Apr 2020, 23:08
Bei der Audio Messung auf Achse fällt der Achsfrequenzgang erst ab 10 Khz ab was man weniger als eine warme Abstimmung sondern eher als etwas reduzierten obersten "Sparkle" nennen würde, ähnlich zu der R3 (gleicher Coax) die sehr genau im ASR Forum gemessen wurde
https://www.audiosci...peaker-review.12021/
Auch die Messungen im KEF white paper zeigen ähnliches https://us.kef.com/p...2018-white-paper.pdf , kontinuierlich auf Achse abfallend war eher die vorige R Serie die auch eher warm abgestimmt war.
Hörstoff
Inventar
#20130 erstellt: 26. Apr 2020, 23:43
Bei 30 Grad außer Achse wird es aber schon bei 3 kHz relevant. Der "Hochton-Sparkle" geht bei Canton dagegen in die andere Richtung, Vielleicht hat es ja schon auch etwas damit zu tun.
thewas
Inventar
#20131 erstellt: 27. Apr 2020, 00:06
Die KEF haben gleichmäßige (steigende) Bündelung, bei solchen Lautsprechern ist sowas normal, keiner würde aber behaupten nur weil ein Lautsprecher unter Winkeln stärken bündelt dass er deswegen zwangsweise warm abgestimmt sein muss.
Tiger
Stammgast
#20132 erstellt: 27. Apr 2020, 07:51

Kleine Eselsbrücke: Sachsen leben im (Erz-) Gebirge, Niedersachsen unterm Meeresspiegel...

Wir haben auch Mittelgebirgszüge, gestern gerade erst am Ith gewesen


Sieht toll aus. Ich vermute, dass die KEF bei deinem Interieur einen Vorteil aufgrund des integrierten Waveguides und der etwas dunkleren Abstimmung haben.

Danke, aber eine dunkle Abstimmung? Was ist dunkel für Dich? Für meine Ohren ist die R11 warm abgestimmt.


Trotzdem sind die Lautsprecher vom Potenzial her vermutlich noch recht ähnlich.

Natürlich, das ist nicht David gegen Goliath, wie ich schon geschrieben habe, die R11 entscheidet einige Disziplinen für sich, aber das sind kein Welten, mit der Canton konnte man auch ganz toll Musik hören.
Spieler_XY
Neuling
#20133 erstellt: 29. Apr 2020, 16:37
Bin ich verrückt wenn ich mir überlege Abdeckungen für meine KEF-Lautsprecher zu kaufen?
Pigpreast
Inventar
#20134 erstellt: 29. Apr 2020, 20:07
Nö, bei mir sind die auch drauf. Aber sind die normalerweise nicht mit dabei?
Sven78HH
Ist häufiger hier
#20135 erstellt: 30. Apr 2020, 11:27
Bei mir waren sie dabei gewesen, habe sie allerdings nicht angebracht.
Sven78HH
Ist häufiger hier
#20136 erstellt: 30. Apr 2020, 11:32
Hat jemand von euch Erfahrung damit die R8A als Surroundlautsprecher zu nutzen ? Falls ja, wie habt ihr diese angebracht. Seitlich oder an der Rückwand ? Mein Sofa steht ca 80 cm von der Rückwand entfernt und die R3 sind einfach zu groß bei den geringen abständen. Auf den Abbildungen von KEF sind die immer an der Rückwand platziert.
buayadarat
Inventar
#20137 erstellt: 30. Apr 2020, 11:42
Als Rücklautsprecher an der Rückwand anbringen, oder als Seitenlautsprecher an der Seitenwand.

Oder habe ich deine Frage falsch verstanden?
Sven78HH
Ist häufiger hier
#20138 erstellt: 30. Apr 2020, 12:28
Nein hast du richtig verstanden, ich wollte sie als SL/SR in einem 5.1 System nutzen. Mich hat etwas verwirrt das sie auf den Bildern auf der Homepage von KEF immer an der Rückwand angebracht sind.
martin5783
Stammgast
#20139 erstellt: 30. Apr 2020, 15:33
Glückwunsch zur R11
Sieht richtig gut aus. Elegant, schwarz, ein bißchen technisch, modern, ....

Habe schon mal die R5 beim Händler gehört und die fand ich schon im Stimmbereich und Räumlichkeit gigantisch.
wega.zw
Inventar
#20140 erstellt: 30. Apr 2020, 19:22

martin5783 (Beitrag #20139) schrieb:
Glückwunsch zur R11
Sieht richtig gut aus. Elegant, schwarz, ein bißchen technisch, modern, ....

Habe schon mal die R5 beim Händler gehört und die fand ich schon im Stimmbereich und Räumlichkeit gigantisch.


Ja selbst die R5 ist klasse eine 2.1 Set zum Beispiel.
Ich hab die mal interessenhalber am Reciever von Rear auf Front umgesteckt. Ist schon bei der Größe ein feiner Klang.
martin5783
Stammgast
#20141 erstellt: 01. Mai 2020, 06:59
Da steht das du ehemals 703, 705, usw. hattest. Du scheinst B&W den Rücken gekehrt zu haben....
Was hat dich veranlasst von der 700er Serie auf KEF zu wechseln?
Tiger
Stammgast
#20142 erstellt: 01. Mai 2020, 10:11

martin5783 (Beitrag #20139) schrieb:
Glückwunsch zur R11
Sieht richtig gut aus. Elegant, schwarz, ein bißchen technisch, modern, ....


Danke
Bud_Holland
Ist häufiger hier
#20143 erstellt: 02. Mai 2020, 16:36
@Sven78HH
Ich habe ein paar R8a als Front height im Einsatz. Habe die vorm Anbringen aber mal als Stereopaar laufen lassen, um mir den Klang mal genau anzuhören. Die kannst du meiner Meinung nach getrost als Surround oder Surround back verwenden, solange du keine wirklichen Tiefgang erwartest. Allerdings durch die Schräge vielleicht etwas schwieriger passend zu stellen.
Das sie an der Rückwand propagiert werden, liegt wohl, das die da eher als Höhenlautsprecher verwendet werden, kannst die aber genauso an der Seite verwenden.


[Beitrag von Bud_Holland am 02. Mai 2020, 16:41 bearbeitet]
Sven78HH
Ist häufiger hier
#20144 erstellt: 02. Mai 2020, 18:07
Danke für dein Feedback, ich hab sie an der Seite angebracht und wie in der Beschreibung den Hochtöner auf 160cm Höhe aufgehangen. Werde sie mal ein paar Tage testen wie sich so machen, ich überlege noch ob ich leicht versetz hinter der Höhrposition aufhänge.
Bud_Holland
Ist häufiger hier
#20145 erstellt: 03. Mai 2020, 00:24
Nun, bei den surrounds liegt man ja bei 90 - 110 Grad. Hab meine auch wo um die 100. muss man halt ausprobieren, wie es einem am besten gefällt.
Sie spielen halt nur bis etwa 100 Hz runter, daher keines falls tiefer trennen. Ansonsten bin ich echt überrascht gewesen, was aus dem kleinen Teilen rauskommt. Durch den optisch geschätzten 1 Wege Treiber unterschätzt man die leicht.
wille1277
Ist häufiger hier
#20146 erstellt: 16. Mai 2020, 09:52
Hallo,

ich habe seit nem guten Jahr die KEF R3 bei mir, in weiss. Jetzt wollte ich sie mal ohne Lautsprechergitter betreiben und musste mit Entsetzen feststellen, dass sich an den Magnetpunkten hässliche Flecken gebildet haben, siehe Fotos. Sie lassen sich mit Fensterreiniger nicht entfernen. Noch aggressivere Mittel wollte ich erstmal nicht testen. Ist das Problem bekannt und was soll ich jetzt machen? Die Verfärbung scheint "im" Material drin zu sein, also die Oberfläche ist an den Stellen nicht rauh.

Die stehen in einem ganz normalen Wohnzimmer, Nichtraucherhaushalt. Und ich habe in diesem Wohnzimmer auch nichts geschliffen oder lackiert.

Grüsse!


kef r3

kef r3-4

kef r3-3


[Beitrag von wille1277 am 16. Mai 2020, 09:54 bearbeitet]
distain
Inventar
#20147 erstellt: 16. Mai 2020, 09:54
Reklamation - einfach an GP Acoustics wenden und diesen Fall schildern!


https://de.kef.com/pages/impressum
wille1277
Ist häufiger hier
#20148 erstellt: 16. Mai 2020, 10:03
Habe nochmal vergrößert, scheinbar hat sich die lederähnliche Stuktur der Lautsprecherabdeckung in den Lack übertragen, genau an den Stellen mit dem höchsten Anpressdruck (Magnete). Könnt Ihr mal checken, ob das bei Euch auch so ist?

Werde mich an die Emailadresse wenden, aber ehrlich gesagt sieht das nicht reparabel aus. Und ob die wegen einer optischen Auffälligkeit einen 1500 Eur Lautsprecher komplett tauschen werden? Ich hab bisher alle paar Jahre immer mal wieder Lautsprecher gewechselt, aber die Kef wären nicht mehr ohne großen Verlust verkaufbar...

zoom


[Beitrag von wille1277 am 16. Mai 2020, 10:04 bearbeitet]
hs65
Inventar
#20149 erstellt: 16. Mai 2020, 10:08

wille1277 (Beitrag #20146) schrieb:
Fensterreiniger

Je nach der Zusammensetzung ist das nicht wirklich gesund für den Lack - kann er wohl in diesem Fall ab. Das entscheidende ist, dass Du mit Flüssigkeit und einem feinporigem Mikrofasertuch nicht in die kleinen Löcher der Oberfläche kommst. Wenn ich nun das berühmte Viss empfehle, gibt es wieder haue. Das Zeug hat keine schleifenden Teile mehr, wie früher, und wenn man nicht mit viel Druck arbeitet, passiert da nichts. Der Lappen sollte kein Poliertuch sein.


[Beitrag von hs65 am 16. Mai 2020, 10:09 bearbeitet]
Hörstoff
Inventar
#20150 erstellt: 16. Mai 2020, 10:23
Hallo,

das ist schlecht. Danke für die Warnung.
Ich denke nicht, dass sich das entfernen lässt, die Oberfläche sieht verändert aus.

Grüße
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste .. 100 .. 200 .. 300 .. 360 . 370 . 380 . 390 . 398 399 400 401 402 403 404 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
KEF C20 und C40
Mr.Stereo am 03.09.2004  –  Letzte Antwort am 23.09.2005  –  3 Beiträge
KEF Q 40 oder B&W 703?
zeyno am 08.08.2009  –  Letzte Antwort am 14.08.2009  –  23 Beiträge
Mission Cyrus + Kef C20 + Subwoofer?
slocke am 16.05.2010  –  Letzte Antwort am 17.05.2010  –  4 Beiträge
Wharfedale Evo Kef Q-Serie?
llrda am 22.02.2004  –  Letzte Antwort am 24.02.2004  –  8 Beiträge
KEF Q compact?
schrumpl am 25.07.2004  –  Letzte Antwort am 29.07.2004  –  6 Beiträge
Kef Uni-Q ,Tannoy Dual-Concentric oder andere Hersteller
Sedi-at am 16.11.2012  –  Letzte Antwort am 18.11.2012  –  11 Beiträge
KEF Q 3 --- Q 35.2?
Cpt._Comanche am 04.03.2004  –  Letzte Antwort am 04.03.2004  –  3 Beiträge
B&W versus KEF
Felix86576 am 19.08.2011  –  Letzte Antwort am 27.12.2013  –  14 Beiträge
Kef Q5, B&W 603, oder Nubert?
nico09 am 06.04.2004  –  Letzte Antwort am 08.04.2004  –  18 Beiträge
Thread für Bose Liebhaber
Herbert am 20.04.2005  –  Letzte Antwort am 20.04.2005  –  3 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder885.314 ( Heute: 46 )
  • Neuestes MitgliedWolfgang_Die
  • Gesamtzahl an Themen1.475.866
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.063.029