Gehe zu Seite: |vorherige| Erste . 10 . 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 . 30 . 40 . 50 . 60 .. 100 .. 200 .. 300 .. 400 ... Letzte |nächste|

Thread für Naim-Liebhaber

+A -A
Autor
Beitrag
fRESHdAX
Inventar
#954 erstellt: 09. Jan 2006, 20:41

Wisst ihr dass mich das echt nervt, dass ich über Antworten hier NIE informiert werde

Aber viel schlimmer. Gestern abend lief eine Auktion einen Naim DVD5 ab. Und ich hatte mich entschlossen garnicht erst mitzubieten, weil ich mir selbst geschwören habe nirgendwo anders als bei MEINEM Händler zu kaufen.
Und wie werde ich dafür bestraft? Das verdammte Teil geht für WENIGER als 2000 EURO weg!!! Das ist halber Neupreis nach nur einem Jahr!!! [url=http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=7578967602[/url]

Ich könnte echt heulen. Nicht nur, dass neuerdings Naim Geräte zunehmend wertlos werden, nein, ich bin auch noch so blöd und will zu meinem Grundsatz stehen nicht mehr wo anders zu kaufen als meinem Händler.
Habt ihr eine Ahnung wie BILLIG das ist? Weniger als 2000€ für einen DVD5. Die AV2 ging auch für unter 2k weg, aber die gibts auch schon länger. Aber ein dvd5

Ich glaub ich bräucht jetzt eigentlich ein oder besser noch X-(

Ach, wenn man dann endlich mal moralisch korrekt ist und endlich mal das einzig richtige tut und dem Händler des VErtrauens die Treue halten will, dann kommt so ein Schnäppchen daher. Aber ich habe der VErsuchung wiederstanden! Bin stolz auf mich selbst.....lobt mich bitte bevor ich weine.....


Da brauchst du aber keine Angst haben, glaub ich, dass die Preise für Naim Gebraucht- Geräte sinken - das ist zZ ein allgemeiner, kurzzeitiger Trend bei eBay. Aufgefallen ist mir das schon letzte Woche, als eine JMLab Alto Utopia für ca. 7000€ über die virtuelle Theke ging (NP liegt bei 16000€!!).
Ich denke, dass die Leute sich zu Weihnachten selbst mit neuer Hardware beschenkt haben und jetzt nach Weihnachten den "alten Kram" loswerden wollten - und da wird dann nicht allzu sehr nach dem Endpreis geschaut - hauptsache weg.

Ich finde, dass es eine gesunde und gute Einstellung ist, wenn man bei seinem Händler des Vertrauens einkaufen möchte. Und im Endeffekt ist es für dich nur ein Vorteil (sollten mal Probleme auftauchen hast du auf jeden Fall einen Ansprechpartner).
Also nicht traurig sein, sondern schön weitersparen - auf dass es auch bei dir demnächst einen DVD5 gibt!

In diesem Sinne,
fRESHdAX
DaMenace
Inventar
#955 erstellt: 09. Jan 2006, 21:09
Leider hat es mit Weihnachten nichts zu tun.
Der Preisverfall bei Naim AV ist mir schon Anfang des Jahres aufgefallen. Zumindest in Deutschland. So habe ich auch meinen AV2 bekommen.
Ärger wächst langsam, weil es eh immer schwerer wird den Kauf eines DVDPlayers, der mittlerweile zwei Jahre alt und somit veraltet ist, zu rechtfertigen. Und dann bringt Naim auch noch einen n-Vi raus, der angeblich die gleiche Bildqualität wie der dvd5 hat und kaum mehr als der dvd5 kostet (mit 5 Endstufen und AV-Vorstufe).
Und bei den 4k ist noch kein Scaler dabei und kein Proki...

Egal. Mal abwarten. 1500€ für ein ruhiges Gewissen und Support sind eben eine Menge Holz. Ich kann nur hoffen, dass ich das Geld in den nächsten paar Monaten zusammenkriege
Braintime
Stammgast
#956 erstellt: 09. Jan 2006, 21:50

DaMenace schrieb:
Wisst ihr dass mich das echt nervt, dass ich über Antworten hier NIE informiert werde

Aber viel schlimmer. Gestern abend lief eine Auktion einen Naim DVD5 ab. Und ich hatte mich entschlossen garnicht erst mitzubieten, weil ich mir selbst geschwören habe nirgendwo anders als bei MEINEM Händler zu kaufen.
Und wie werde ich dafür bestraft? Das verdammte Teil geht für WENIGER als 2000 EURO weg!!! Das ist halber Neupreis nach nur einem Jahr!!! [url=http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=7578967602[/url]

Ich könnte echt heulen. Nicht nur, dass neuerdings Naim Geräte zunehmend wertlos werden, nein, ich bin auch noch so blöd und will zu meinem Grundsatz stehen nicht mehr wo anders zu kaufen als meinem Händler.
Habt ihr eine Ahnung wie BILLIG das ist? Weniger als 2000€ für einen DVD5. Die AV2 ging auch für unter 2k weg, aber die gibts auch schon länger. Aber ein dvd5

Ich glaub ich bräucht jetzt eigentlich ein oder besser noch X-(

Ach, wenn man dann endlich mal moralisch korrekt ist und endlich mal das einzig richtige tut und dem Händler des VErtrauens die Treue halten will, dann kommt so ein Schnäppchen daher. Aber ich habe der VErsuchung wiederstanden! Bin stolz auf mich selbst.....lobt mich bitte bevor ich weine.....


...und mir ist gestern abend bei 3-2-1 eine von zwei angebotenen NAP 250 durch die Lappen gegangen. Könnte ko... Preise waren wirklich ok. Naja, aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Hat nicht evt. jemand...

Grüße

Klaus
DaMenace
Inventar
#957 erstellt: 09. Jan 2006, 22:39
Mit dem kleinen aber entscheidenen Unterschied,dass es 250er wie Sand am Meer gibt und die preislich eh niedrig sind.

DVD5 habe ich bislang in Deutschland noch nie bei eBay gesehen und die in England haben immer an die 2000 Britische Pfund gebracht. Spirch eine Differenz von etwa 1000€!
kwaichangtoy
Inventar
#958 erstellt: 10. Jan 2006, 11:37
Ich habe gestern mit meinem Naim Händler gesprochen und der sagte, das das Napsc an der Netzleiste an letzter stelle gesteckt werden sollte, an einen anderen strom kreis wäre es nicht so günstig.
Mfg
kwaichangtoy
DaMenace
Inventar
#959 erstellt: 10. Jan 2006, 13:06
Normalerweise geht man sozusagen source last bei Leisten.

Stereosystem (vom Steckplatz am nahsten zur Wandsteckdose):

Endstufe
Vorstufe
Vorstufe PSU
Quelle
Quelle PSU

Bei Surround:

Endstufe Fronts
Endstufe Rears
Vorstufe
Quelle
Schwarzwald
Inventar
#960 erstellt: 10. Jan 2006, 13:24
@funny1968


hallo. hast du denn so ein geregeltes kompaktschaltnetzteil schon mal in einer naim-anlage eingesetzt und gegen napsc getestet? würde mich mal interessieren!


beste grüße - christian
funny1968
Hat sich gelöscht
#961 erstellt: 10. Jan 2006, 14:33

Schwarzwald schrieb:
@funny1968


hallo. hast du denn so ein geregeltes kompaktschaltnetzteil schon mal in einer naim-anlage eingesetzt und gegen napsc getestet? würde mich mal interessieren!


beste grüße - christian


Ein Napsc kann ich mir nicht leisten.

Der Klanggewinn ist extrem groß, selbst beim Notebooknetzteil (seit über einem Jahr im Einsatz).

Die größeren Verstärker werden ja "nur" an allen möglichen Stellen mit getrennter Spannung versorgt.

Da kann man auch so einiges selber bauen.

Wenn es wirklich einer noch nicht kennt:

Pimp your NAIM:

http://www.acoustica.org.uk/
Schwarzwald
Inventar
#962 erstellt: 10. Jan 2006, 17:13
habe ich gerade auf audio-reviews als beschreibung des klangbildes einer 202 vorstufe gefunden ;-

"Going from the 112x preamp to the 202 is a much larger step up in quality than the price would indicate. The effect is akin to what might be expected from upgrading the power amp to one that has twice the power and costs twice as much. There were marked improvements in depth, soundstage and detail, but without a trace of harshness. The 202 is also significantly less electronic sounding than the 112x. Music seems to come from nowhere - it makes the speakers disappear...."

hört sich doch ganz nett an, oder?

grüße - schwarzwald
Braintime
Stammgast
#963 erstellt: 10. Jan 2006, 20:47

DaMenace schrieb:
Mit dem kleinen aber entscheidenen Unterschied,dass es 250er wie Sand am Meer gibt und die preislich eh niedrig sind.


So? Zeig´ mir eine.

Grüße

Klaus
DaMenace
Inventar
#964 erstellt: 10. Jan 2006, 20:54
Wir reden von 250ern und nicht 250.2, richtig? Wenn ja, dann schau bei ebay.co.uk rein und bei PinkFishMedia. Also spätestens alle zwei Wochen gibts welche.
Braintime
Stammgast
#965 erstellt: 10. Jan 2006, 21:38
will mich mit dir nicht streiten aber bei ebay schaue ich worldwide und bei pfm ebenfalls so gut wie nichts und wenn sind die Preise sowas von daneben.
Sand am Meer ist das nun nicht wirklich...
Moonlightshadow
Inventar
#966 erstellt: 10. Jan 2006, 22:37

will mich mit dir nicht streiten aber bei ebay schaue ich worldwide und bei pfm ebenfalls so gut wie nichts und wenn sind die Preise sowas von daneben.
Sand am Meer ist das nun nicht wirklich...


Ich schau auch ständig danach, allerdings aus technischen Gründen ehr nach einer bis max Seriennummer 65***.

Es gibt so gut wie keine 250er im Augenblick. Die besten Naim-Geräte sind eben sehr selten.
DaMenace
Inventar
#967 erstellt: 10. Jan 2006, 23:24
Naja, ich habe seit etwa 4 Monaten nicht mehr gesucht, aber davor etwa 10 Monate lang und wenn ich bei PFM oder ebay.co.uk geschaut habe waren IMMER 250er oder 135er zu kaufen. Und die Preise waren für die Ware ziemlich fair. Deutlich besser als in Deutschland.
DaMenace
Inventar
#968 erstellt: 11. Jan 2006, 01:17
Aber ich bin ja jetzt eh dazu übergegangen brav nur noch von meinem Händler zu kaufen.
Also, frag doch mal bei deinem Händler oder Music-Line. Die haben doch jetzt eine Gebrauchtabteilung (wenn auch leer).
Oder falls du keinen Händler in BRD hast, dann check mal die Händler in UK, die haben immer wieder mit Garantie.
Schwarzwald
Inventar
#969 erstellt: 11. Jan 2006, 13:22
zum thema 250er - wie wär's mit der hier:

http://www.highendmarkt.de/selectcard.asp?ID=449559


grüße - schwarzwald


ps> warum habt ihr euch denn nicht eine der beiden ebay 250er unter den nagel gerissen?
lillith
Stammgast
#970 erstellt: 11. Jan 2006, 14:10
Zum Thema NAPSC habe ich einfach mal den Service von Naim in Anspruch genommen:
Sehr geehrter Herr XXXX,

Grundsätzlich ist es klanglich am besten, wenn alle Naim Geräte an einer
Stromversorgung (Powerigel) angeschlossen sind.

Das NAPSC bildet eine Ausnahme, da über dieses Netzteil der Digitalbereich
der Vorstufe mit Strom versorgt wird. Nicht das NAPSC streut, sondern die
Digitalen Bauteile können event. Rücksteuen. In manchen Fällen klingt es
dehalb etwas besser wenn das NAPSC separat betrieben wird (Powerigel oder
Music-Line Netzleiste).

Gruss
DaMenace
Inventar
#971 erstellt: 11. Jan 2006, 14:19
Die Formulierung verwundert micht etwas. Sollte man also einen Powerigel in die Steckdose und alle Geräte ausser NAPSC dran und dann eine Music-Line Leiste in eine andere Wandsteckdose und da dann die NAPSC rein? Letztlich streut die NAPSC doch so oder so ins Netz zurück. Also wäre es vermutlich sogar am besten die Anlage an eine Dedicated Spur zu hängen und NAPSC ins normale Netz.
Braintime
Stammgast
#972 erstellt: 11. Jan 2006, 23:17

Schwarzwald schrieb:
zum thema 250er - wie wär's mit der hier:

http://www.highendmarkt.de/selectcard.asp?ID=449559


grüße - schwarzwald


ps> warum habt ihr euch denn nicht eine der beiden ebay 250er unter den nagel gerissen?


Hi,

danke für den Hinweis aber ich suche die olive Version und wg. der beiden 250er bei ebay... tja, was soll ich sagen... naja, eben überreizt und zulange gewartet mit dem Platzieren des finalen Gebotes. Ich mach das eben noch althergebracht mit dem Zeigefinger...

Grüße

Klaus
kwaichangtoy
Inventar
#973 erstellt: 12. Jan 2006, 08:45
Hallo, ich habe mich jetzt gestern noch mal ran gemacht um das Napsc in eine ander Steckdose zu plazieren, als alles fertig war dachte ich mir nur, eigentlich ist es ja immer besser einen direckten vergleich zu haben, sprich evtl ein zweites Napsc das in der gleichen Netzleiste plaziert ist.
Naja als die ersten töne aus den Ls kammen, war mir sofort klar, das es auf jeden fall sinn macht das Napsc in eine andere Steckdose zu Plazieren, der zugewinn an Lebendigkeit, Luftigkeit war dramatisch.
Danke lillith, wenn du dich nicht schlau gemacht hättest, wäre ich nie zu diesem positiven ergebnis gekommen.
Mfg
kwaichangtoy
lillith
Stammgast
#974 erstellt: 12. Jan 2006, 13:04

kwaichangtoy schrieb:

Danke lillith, wenn du dich nicht schlau gemacht hättest, wäre ich nie zu diesem positiven ergebnis gekommen.
Mfg
kwaichangtoy

Hehe und das obwohl es mich eigentlich gar nicht betrifft
kwaichangtoy
Inventar
#975 erstellt: 13. Jan 2006, 10:52
Moin so ein scheiß, da bietet jemand zu einem fairen Preis ne 282 bei 1 2 3 an und ich habe die Kohle nicht.
Mfg
Kwaichangtoy
lillith
Stammgast
#976 erstellt: 13. Jan 2006, 10:58
Ja und einen CDX2 auch
kwaichangtoy
Inventar
#977 erstellt: 13. Jan 2006, 11:11
Ja, der Preis geht auch noch, obwohl ich den Preis bei meinem Händler für ein, ein Jahr altes Gerät auch bezahlt habe.
Mfg
Kwaichangtoy
Schwarzwald
Inventar
#978 erstellt: 13. Jan 2006, 18:16
tja - nicht schlecht für 2500 die 282. eine neue 202 mit napsc ist immer noch ein bißchen teurer - habe aber leider auch nicht soviel flüssig und eine nap200 wird's ja wohl auch nicht tun als endstufe, oder?



lieber naim-thread,
ich habe ingesamt zwei (oder 3) optionen und wollte mal euren rat:

1) nap200 und nac202 kaufen, neu, mit rabatt und wohl auch nicht gleich alles in bar; dazu noch das stageline "e" oder "n" (also nochmal 300 öre)

oder von einem freund in oslo
2) nac 82 kaufen für ca. 1000 eu, nap180 irgendwo anders auftreiben (sieht man ja öfter um die 1000eu) und phono platine (oder mc abnehmer montieren).

was ist denn wohl am schlausten

1) ist natürlich fast 2.5 mal teurer als 2), aber klingt 1) auch (viel) besser? die 82 müßte die 282er doch locker erreichen, n'est pas? ein hi-cap könnte ich später von diesem freund auch noch bekommen...

ist der phono-sound von den karten für die nac82 besser als aus dem stageline??

gehört die 82 eigentlich zur allerersten serie oder zu olivenen? das ist mir nicht ganz klar... stehe schon auf den luftigen sound der schwarzen serie.

natürlich wäre auch 112/FC2/150x (ersten beiden noch gebraucht beim händler) eine möglichkeit + eine stageline

was meint ihr denn so zu meinen optionen ;?

grüße - schwarzwald.
Schwarzwald
Inventar
#979 erstellt: 13. Jan 2006, 18:25
@ lillith
hast du denn arivas schon getestet? 1m von der wand geht auf jeden fall; hab sie ausgiebig auch daraufhin durchgetestet ;!

@ fawad
sehe, du hast meine 82/202 frage teilweise schon in einem früheren post beantwortet; danke.

danke, +schwarzwald
klingtgut
Inventar
#980 erstellt: 13. Jan 2006, 18:32

Schwarzwald schrieb:
@ lillith
hast du denn arivas schon getestet? 1m von der wand geht auf jeden fall; hab sie ausgiebig auch daraufhin durchgetestet ;!

danke, +schwarzwald


Hallo Christian,

das sehe ich ein bisschen anders...

Viele Grüsse

Volker
Schwarzwald
Inventar
#981 erstellt: 13. Jan 2006, 19:43
hallo volker.

die besten ergebnisse habe auch ich ca. 25 cm von der rückwand entfernt gehabt, leicht eingewinkelt. voriehen hatte in meinen räumen den effekt, daß die "bühne" ein bißchen eingekracht ist, aber bei meiner hör-demo beim händler hatten wir die ariva teilweise ganz frei vor einem ganz breiten rack und das war auch noch ok.
70 cm wird oft als limit beschrieben, aber das ist bestimmt alles vom raum abhängig.

grüße aus berlin, schönen abend,

+sw
LP12
Inventar
#982 erstellt: 14. Jan 2006, 13:40
Moin Gemeinde,

spricht das nicht genau dafür, dass die Arivas eben doch ein Bassproblem haben ??!! Naim - LS waren (zumindest früher) für die Wandaufstellung konzipiert. Für meine IBLs habe ich früher sogar die Teppichleiste ausgeschnitten, um sie noch einen halben cm näher an die Wand zu rücken.

Die Wandaufstellung hat ja auch ihre Berechtigung. Ingo Hansen hat das mal auf einer High-End toll demonstriert. Er stand zunächst direkt vor der ersten Zuschauerreihe und hat gesprochen und ist dann beim Sprechen Schritt für Schritt rückwärts Richtung Wand marschiert. Als er an der Wand stand, hat ihn jeder in der letzten Reihe (wo ich saß) wesentlich besser verstanden, als zuvor.

Also ich weiss nicht - ich finde Naim geht immer mehr Richtung Massentauglichkeit und entfernt sich von früheren Dogmen. Gegen meine Theorie spricht jedoch, dass die aktuelle Elektronik meist doch deutliche besser ist als die alte.

Ich bin zwiegespalten ...


[Beitrag von LP12 am 14. Jan 2006, 13:41 bearbeitet]
themrock
Inventar
#983 erstellt: 14. Jan 2006, 15:46

dass die Arivas eben doch ein Bassproblem haben

Ich würde das eher andersrum sehen, da die Arivas auch mit 25 cm Abstand von der Wand gut klingen, haben sie doch eher weniger ein Bassproblem, da sie dann ja nicht auf die direkte Wandverstärkung angewiesen wären.
Für mich ist das beste Ergebnis parallel zur Wand mit ca. 6cm Abstand.Direkt an der Wand klingt auch gut, sieht aber ein bisschen doof aus finde ich.Weiter weg ca, 25 cm. klang auch sehr gut.
Ich würde mal pauschalisieren, daß die Arivas relativ unproblematisch bezüglich der Aufstellung sind.Es gibt eine relativ große Range in der sie gut klingt, von direkt an der Wand, bis wie Schwarzwald geschrieben hat, wie beim Händler (wir waren übrigens beim gleichen) von relativ frei im Raum.
DaMenace
Inventar
#984 erstellt: 14. Jan 2006, 16:10
Kaum jemand stellt aber LS in den Raum. Deshalb wurden Naims LS extra so konzipiert, dass sie sich gut in einen Raum integrieren lassen und bei wandnaher Aufstellung einen optimaler Klang und Reichtum entwickeln.

Ich gebe LP12 da Recht.

Will garnicht dran denken, wie unmöglich mein Raum aussehen würde, wenn mein Allae 25cm von der Wand weg stünden!
Moonlightshadow
Inventar
#985 erstellt: 14. Jan 2006, 16:30

Also ich weiss nicht - ich finde Naim geht immer mehr Richtung Massentauglichkeit und entfernt sich von früheren Dogmen. Gegen meine Theorie spricht jedoch, dass die aktuelle Elektronik meist doch deutliche besser ist als die alte.


Wobei sich auch die alte Elektronik mit wenigen Eingriffen deutlich verbessern/verändern lässt, z.B. mit aktuellen Netzkabeln, Black Snaics, Schirmung usw..


[Beitrag von Moonlightshadow am 14. Jan 2006, 16:31 bearbeitet]
DaMenace
Inventar
#986 erstellt: 14. Jan 2006, 16:45

Aber diese tollen Tweaks sind bei den neuen Geräten kostenlos dabei
Moonlightshadow
Inventar
#987 erstellt: 14. Jan 2006, 16:58

Aber diese tollen Tweaks sind bei den neuen Geräten kostenlos dabei


Nicht alle, zumindest nicht alle Veränderungen, die ich vorgenommen habe.
fawad_53
Inventar
#988 erstellt: 14. Jan 2006, 17:15
na ja "kostenlos"

immerhin sind die Geräte deutlich teurer geworden

aber gut sind sie immer noch, oder besser

aber warum sollte naim nicht versuchen, mehr Leute anzusprechen ?

wollen wir eine elitäre Minderheit bleiben?

dafür gibt es doch genug andere Hersteller, die nur erzählen können, was sie besser machen.

Ich finde es gut, das sich Naim unter Beibehaltung der alten Tugenden um mehr zufriedene Kunden bemüht
- wir helfen da ja auch fleißig mit -

Wenn noch mehr Leute Naim haben wollen, werde ich vielleicht meine älteren geräte dann auch leichter los



Gruß
Friedrich
DaMenace
Inventar
#989 erstellt: 14. Jan 2006, 17:25
Das hat nichts mit elitärer Minderheit zu tun!

Hier geht es um Qualitätsanspruch. Wenn man anfängt Produkte für die Masse herzustellen, dann muss man unweigerlich Kompromisse eingehen.
Wenn man also anfängt zu sagen, man will auf dem Low bis Mid-End Segment Kohle verdienen und an die Konsumenten von Sony und Pioneeranlagen rankommen, dann wird man vermutlich die Highendkunden vernachlässigen.

Es ist doch letztlich so, dass Naim nur eine begrenzte Anzahl Projekte gleichzeitig machen kann.
Wenn man jetzt sagt, man wolle einen LS für die Einsteiger, die den wabbligen B&W-Klang mögen und z.B. einen AV-Receiver, der möglichst viel in einem hat bauen, dann wird man zwangsläufig entweder die Edel-AV-Vorstufe oder DVDPlayer und die Edel-LS vernachlässigen müssen. Oder man priorisiert und dann fragt sich wieder, worauf. Problem, wenn man an die Masse oder zumindest grössere Masse verkaufen will, ist das der Preis konkurrenzfähig sein muss in einem Segment, dass zwangsläufig grosse Einschnitte bei der Klangqualität verlangt. Ich persönlich will das nicht und bleibe lieber Snob.

Ich persönlich bin Naim Fan, weil man Kompromisslos das beste aus einem Medium rausholen will und KANN! Ich habe den AV2 und will den DVD5, weil das das beste ist, dass man aus den DVDs rausholen kann.
Egal wie grossartig und verlockend etwas anderes sein mag, ich will das, was meiner Meinung nach am besten klingt.

Wenn ich befürchten müsste, dass Naim beim dvd5 Kompromisse gemacht hat, damit man auch andere, weniger investitionsfreudige Klientel anspricht, dann würde ich den DVD5 nicht wollen. Aber man hat lange, lange gebraucht um das perfekte Produkt zu schaffen.

Und so sehr ich einen BluRay Player von Naim will mit dazu passender AV-Vorstufe, so sehr möchte ich auch lieber ein Jahr länger warten, damit ich dann mit gutem Gewissen kaufen kann und mit dem Wissen, dass man mal wieder NUR an die Qualität gedacht hat und kompromisslos entwickelt hat.

Ich sage nicht, dass Naim in die falsche Richtung geht oder neigt. Der n-Vi z.B. klingt nach einem tollen Produkt und es wird sich zeigen, wie gut er wirklich ist. Ich bin gespannt und bin guter Dinge. Tortzdem gebe ich lieber mehr aus und habe dafür etwas noch kompromissloseres.
Naim hat in der Vergangenheit bewiesen, dass man mit Herzblut Produkte herstellen kann und davon gut leben kann, wenn man seinen Prinzipien der Klangqualität treu bleibt. Und ich hoffe und denke, dass man das auch in Zukunft wird.
fawad_53
Inventar
#990 erstellt: 14. Jan 2006, 17:34
au man, das hat Dich aber hart getroffen,
war aber so nicht gemeint (und so auch nicht geschrieben)

Ich meine, das naim nach der Entwicklung der wirklich großartigen Reference-Line und der fantastischen 500/552/555-Serie gut daran tut, die etwas günstigere Schiene zu beleben.

die Intro-Serie war doch ein Erfolg, oder nicht?

Heimkino ist schwierig, ich meine auch das AV2/DVD5 großartige Produkte sind, der n-Vi wird aber wohl doch ein Flop werden. Er ist zu teuer für die Masse und für eine naim-Fan wie mich nicht das Gerät, das ich erwartet hatte.

zu viel dran, zuviel drin, einfach zu kompliziert



Gruß
Friedrich
DaMenace
Inventar
#991 erstellt: 14. Jan 2006, 17:50

fawad_53 schrieb:
au man, das hat Dich aber hart getroffen,
war aber so nicht gemeint
Ernst oder ironisch? ICh wollte dich damit nämlich auch nicht persönlich angreifen oder sonst jemanden. Ich finde einfach nur, dass man von solchen Firmen eben die beste Qualität fordern sollte und nicht einen tollen Preis.

Ich glaube auch, dass der n-Vi ein riesen Erfolg wird, was ich persönlich einerseits gut, andererseits schlecht finde.

Gut für Naim, schlecht falls man dann zukünftig verstärkt in Richtung solcher Massenprodukte geht (was die Ausstattung betrifft, nicht den Preis).
Gut, weil der Preis für gebrauchte DVD5 deutlich fällt, schlecht weil auch der für AV2 fällt und cih schon einen habe. Schlecht auch, weil der DVD5 Neupreis nicht fällt und ich einen neuen möchte, den dann aber zukünfitg kaum noch verkaufne könnte (was ich eh nicht will, aber ihr wisst, worauf ich hinaus will).

Der n-Vi wird vermutlich ein grosser Erfolg, schon alleine, weil so viele Naimees sich kaum für Heimkino interessieren und sich damit vermutlich mit nur einer Kiste und einem "bezahlbaren" Preis eines bauen können, dass immernoch in ihre Naimanlage passt. Heimkino ist etwas underrated bei den meisten Naimees, leider, und somit vermute ich mal, dass der n-Vi Markt grösser ist als der AV2/DVD5 MArkt...ich hoffe, dass ich mich irre....aber ich glaubs nicht.
themrock
Inventar
#992 erstellt: 14. Jan 2006, 17:56
Ich denke der Weg den Naim geht, ist schon richtig.
Denn ohne die "Einsteiger-Geräte"wäre ich nie zu Naim gekommen.Und wer weiß vielleicht graded man ja in ein paar jahren auf.Denn ohne eine gewisse Masse an verkauften Geräten fehlt dann ja auch im Endeffekt das Geld um die High-End-Teile zu entwickeln.
Durch mehr verkaufte Einsteigergeräte, gibt es ja auch eine höhere Mund zu Mund Propaganda usw.
Natürlich muß Naim die Qualität in jedem ihrer Segmente halten bzw. verbessern.
Aber ich denke bei "Einsteigergeräten" > 1000€ ist die Gefahr das Naim sich dem Masenmarkt hingibt nicht gegeben, denn da hört es bei den meisten Herstellern ja auf.
Und wer kann/will sich schon eine Einsteigerkette von > 4000€ leisten?
Wenn dann gleitet Naim höchstens in den "High-End-Massenmarkt "ab


[Beitrag von themrock am 14. Jan 2006, 17:57 bearbeitet]
Moonlightshadow
Inventar
#993 erstellt: 14. Jan 2006, 18:28

aber gut sind sie immer noch, oder besser


Na ja, mit den neueren besser geschirmten Kabeln legen die alten Geräte schon deutlich zu. Wenn man dann intern noch an der ein oder anderen Stelle selbst Hand anlegt, würde ich den klanglichen Zugewinn als nicht unerheblich bezeichnen , ohne dass dadurch der ursprügliche Klangcharakter verloren geht.
DaMenace
Inventar
#994 erstellt: 14. Jan 2006, 18:31
Sehe ich etwas anders. Naim hatte früher kaum solche Einsteigergeräte wie heute.

Und der Einsteigermarkt liegt bei 1000€/Gerät und mehr.
Kaum noch ein Heimkinofan hat ein Budget unter 4000€.

Die meisten dürften AVRs für etwa 1.5-2k haben und DVDPs für 800-1200€. Einen Proki für 1.5-2.5k, LS für 2-4k.
Somit sind da eine ganze Menge Kunden in dem Segment, in den der n-Vi stossen wird.

Und das Problem ist eben, dass wenn man mehr und mehr Kunden bekommt, die ja vermutlich dann im LowBudget einsteigen werden, dann muss man dort entsprechend Produkte anbieten. Diese Kunden sind eben auch die Kunden, die dann mehr und mehr Specs und Features für das gleiche oder weniger Geld wollen. Die Kunden, die tatsächlich THX erwarten und sonstigen Nonsense.
Und dann kann Naim eben nicht so einfach diese neue Klientel mit neuen, Spec und Featuregefüllten Produkten versorgen UND noch die ursprünglichen, treuen Käufer, die eben Produkte für 3-10k€ wollen.
Man hat ja nun immer wieder gesehen, dass es eine ganze Weile dauert, bis bei Naim ein neues Produkt vom Stapel läuft. Nur im Einsteigersegment hat sich deutlich mehr getan. Wir haben in den letzten paar Jahren im Einsteigersegment gesehen:
Intro II, Credo, Ariva, CD5, CD5i, CD5x, n-Sat, n-cent.
Aber man hat das Gefühl, dass die nächst höhere Preiklasse sich nicht gross verändert hat. Was OK ist, denn die Produkte sind top, aber es wird dann zum Problem, wenn sich die untere Preisklasse verbreitert und man dann bei der oberen oder mittleren eben Einschnitte machen muss.

Ich vermute mal, dass Naim nicht die Resourcen hat, um an allen Fronten zu kämpfen und da bin ich lieber treuer Fan und bezahle 3.5-4k für einen DVDP, der bei Massenproduktion vermutlich nur 2-2.5k kosten würde, aber bekomme dafür ein feinsäuberlich entwickeltes und hochwertiges Produkt mit dem Support, den ich brauche und will und dem Gefühl, dass dieses Produkt auch auf dem neuesten Stand gehalten wird und man daran arbeiten wird, dass nächste Gerät ebenso gut zu bauen.
sparkman
Inventar
#995 erstellt: 14. Jan 2006, 18:48
hab jetzt zwar nicht alles gelesen aber ich hatte heute bei meinen händler fast 2 stunden einen vergleich gefahren im reinen stereo betrieb von n-vi und der 5i serie.

mein eindruck:

der n-vi löst besser auf, ist viel räumlicher und hat mehr drive als die 5i serie.
das einzige was mich etwas gestört hat war die cd/dvd lade, da keiner zum selber schwenken sondern einer der automatsch rausfährt.

ich persönlich werde mir den n-vi kaufen und meine 5i serie in inzahlung geben. wenn ich das geld beisammen habe!!

der n-vi wird ein sehr großer erfolg für naim.
sowie die 5i serie ja schon ein erfolg ist.

ich währe nie zu naim gekommen wenn ich damals mir die "günstige" anlage angehört hätte. es ist auch für den einstig in naim sehr gut da man so in die marke besser reinwachsen kann.
es gibt ja so gut wie immer eine next besseres gerät, so kann man sich über jahre hinweg per baukasten prinzip die für sich beste anlage zusammen stellen.


[Beitrag von sparkman am 14. Jan 2006, 18:54 bearbeitet]
DaMenace
Inventar
#996 erstellt: 14. Jan 2006, 20:50
Darf ich fragen welcher Händler das war? Ich dachte der n-Vi ist noch garnicht bei den Händlern zum Verkauf?

Und auch sehr interessant für mich, hast du noch mit was anderem verglichen oder "nur" mit Nait 5i/CD5i? Sprich auch mal den av2/dvd5 oder 112/150/CD5x oder sowas?
Ich frage nur, weil mich interessieren würde, ob er nur offiziell auf Nait5i/CD5i Niveau ist, oder ob er in Wirklichkeit wie av2/dvd5 eher auf Niveau von 112x/CD5x ist?

Würd mich freuen, wenn du uns mehr erzählst.
fawad_53
Inventar
#997 erstellt: 14. Jan 2006, 22:31

DaMenace schrieb:

fawad_53 schrieb:
au man, das hat Dich aber hart getroffen,
war aber so nicht gemeint
Ernst oder ironisch?

Ernst, weil deine Reaktion so heftig war


ICh wollte dich damit nämlich auch nicht persönlich angreifen oder sonst jemanden.

Hatte ich auch nicht als persönliche Angriff wahrgenommen, ich bin nur nach wie vor der Meinung, das Naim mit der neuen Referenz ein riesiges Projekt gestemmt hat, und das Programm weiter ausbaut, sowohl nach oben als auch nach unten.
Oder brauchen wir Ersatz für NAC 202, 282, 252 oder NAP 200, 250-2, 300.
Was fehlt ist aber passend zur Elektronik ein Lautsprecherprogramm, das etwas moderner ist - die einzigen modernen Lautsprecher sind SL2 und Allae.


Ich finde einfach nur, dass man von solchen Firmen eben die beste Qualität fordern sollte und nicht einen tollen Preis.

Volle Zustimmung

Gruß
Friedrich
sparkman
Inventar
#998 erstellt: 14. Jan 2006, 22:52

DaMenace schrieb:
Darf ich fragen welcher Händler das war? Ich dachte der n-Vi ist noch garnicht bei den Händlern zum Verkauf?

Und auch sehr interessant für mich, hast du noch mit was anderem verglichen oder "nur" mit Nait 5i/CD5i? Sprich auch mal den av2/dvd5 oder 112/150/CD5x oder sowas?
Ich frage nur, weil mich interessieren würde, ob er nur offiziell auf Nait5i/CD5i Niveau ist, oder ob er in Wirklichkeit wie av2/dvd5 eher auf Niveau von 112x/CD5x ist?

Würd mich freuen, wenn du uns mehr erzählst.


hab ihn noch mit so ein all in one von linn mal kurz gegengehört und ich muss sagen da hat mich überhaupt nix dran gefallen.

hab nur mit der 5i serie gehört. aber ich denke nicht das er an den av2/dvd5 oder 112/150/cd5x rankommt.
es ist aber doch ein deutlicher schritt besser als die intro serie mal ganz zu schweigen vom linn.


mein händler ist die steiner box in nürnberg. ob ich einen kaufen hätte können kann ich leider nicht sagen, aber ich glaube gehört zu haben das schon einer verkauft war.


achja
das display ist richtig klasse.
oben links die lautstärke daneben auf der rechten seite die track nummer
mittig die abgelaufene zeit
darunter welchen sound format( pcm 2.0/ dd2.0/ dd5.1/ dts 5.1) und wenn man lauter oder leiser macht ist aufm ganzen display die lautstärke abzulesen.
selbst bei einer entfernung von ca 2.5metern ist es noch sehr gut abzulesen!!.
Karsa
Ist häufiger hier
#999 erstellt: 14. Jan 2006, 22:57
Das mit den Boxen ist echt so eine Sache. Ich werde wahrscheinlich demnächst mal wieder umziehen und dann beginnt die suche von neuem. Da die Wohnung wahrscheinlich Dielen Boden haben wird, werde ich mal schauen müssen wie sehr die Kef xq5 den Raum anregen. Aber es werden sicher keine Naim Boxen, kann mich mit der Technik nicht anfreunden.

Aber zu meiner eigentlichen Frage:

Ich habe bei meinem Händler Stax Kopfhörer gehört und mich ein wenig verliebt. Hat jemand Erfahrung mit dem Thema Kopfhörer und Naim? Wenn ja wäre ich dankbar für Erfahrungsberichte.

Gruss Lars
DaMenace
Inventar
#1000 erstellt: 14. Jan 2006, 23:27
Hi all,

Zunächst mal Entschuldigung für die heftige Antwort an Friedrich. Sollte nicht heftig ausfallen. Nur kenne ich mittlerweile so viele aus Heimkinoforen etc. die mich für elitär halten oder verrsnobbt, weil ich sage, dass ich beste Qualität und nciht bestes PreisLeistungsverhältnis will und mich nicht interessiert, ob jeder bei der Marke einsteigen kann, sondern nur, ob deren Geld in die Entwicklung von Produkten geht, die ich ganz persönlich für gut genug halte.

Das ist eben nicht bei allem der Fall und je mehr Einsteigergeräte auf den MArkt gebracht werden, desto mehr Enticklungszeit und Kosten sind reingesteckt worden und somit bezahlt man dies vermutlich bei den teuren Geräten auch noch mit. Denn man sichert mit dem Preis eines Gerätes ja nicht nur die Kosten der Entwicklung dieses Gerätes, sondern auch aller anderen und der kommenden. Und ich will eben sehen, dass mein Geld sozusagen in die Entwicklung würdiger Geräte fliesst.

Klingt sehr versnobbt, vor allem für jemanden, der viel gebraucht kauft, aber so sehe ich das und ich sehe mich als zukünftigen Neukäufer, wenn ich erstmal Geld verdiene.


Ich persönlich sehe auch kein Problem bei den Lautsprechern bei Naim. Wenn überhaupt, dann weil die Intro II vom Markt genommen wurde und ich die Ariva bislang nicht als überzeugenden Ersatz empfunden habe. Vielleicht wäre eine intensive neue Demo aber auch da sinnvoll.

Aber mit den n-Sats ist Naim IMHO ein grossartiger LS für wenig Geld gelungen, der sowohl für Musik als auch Heimkino geeignet ist.
Die Centre Axess und Axent sind über jeden Zweifel erhaben und die Allae und SL2 ebenso. Es ist also für meinen Geschmack mit n-Sat/Allae/SL2 in jedem Preissegment genau ein LS vorhanden, der des Namens Naim würdig ist. Für mich persönlich absolut ausreichend.


Was ich nicht ganz verstehe Friedrich, ist deine Aussage, dass Naim mit der Referenzserie ein grosses Projekt gestemmt hat. Denn wenn mans genau nimmt, sind das alles nur Nachfolger der Oliven Reihe. Die meisten Modelle der aktuellen Referenz sind weiterentwicklungen der oliven Serie. 52, 82,250 wurden einfach nur nochmal neu gebaut. 92/90 im Prinzip durch 112/150 ersetzt, Nait 3 durch Nait 5 und dann Nait 5i, NAT03 durch NAT05, CD3.5 durch CD5, CDSS2 durch CDS3 etc. Eiegentlich keine Neuerungen.

Bemerkenswerter hingegen die neuen Produkte av2 (av1 war ja nicht wirklich ein av Gerät), dvd5, axent, axess, n-sub, n-sat. Diese Geräte sind für meinen Geschmack wirklich tolle Neuerungen. Wenngleich z.T. einfach einen Tick zu spät für mich....denn da hatte ich schon zwei Subs und bereits die Intro II als Rears
fawad_53
Inventar
#1001 erstellt: 15. Jan 2006, 00:14

Was ich nicht ganz verstehe Friedrich, ist deine Aussage, dass Naim mit der Referenzserie ein grosses Projekt gestemmt hat. Denn wenn mans genau nimmt, sind das alles nur Nachfolger der Oliven Reihe. Die meisten Modelle der aktuellen Referenz sind weiterentwicklungen der oliven Serie. 52, 82,250 wurden einfach nur nochmal neu gebaut. 92/90 im Prinzip durch 112/150 ersetzt, Nait 3 durch Nait 5 und dann Nait 5i, NAT03 durch NAT05, CD3.5 durch CD5, CDSS2 durch CDS3 etc. Eiegentlich keine Neuerungen.


Also so ganz ist das nicht richtig,

die Bezeichnungen sind teilweise ähnlich, die Geräte von der Funktion und den Daten ebenfalls, aber ähnlich wie in der Automobilindustrie, größenteils Neuentwicklungen, zumindest aber Weiterentwicklungen.

Also definitiv kein "alter Wein in neuen Schläuchen", wie viele Kritiker meinen.

Warum sollten also die neuen Geräte anders klingen, wie jeder behauptet, wenn hier nicht weiter- oder neuentwickelt wurde?

Du sagt es ja selbst, die Geräte wurden ersetzt, bestes Beispiel ist der Tuner: der NAT03 war noch ein Drehkondensator-Tuner mit Digitalanzeige, der NAT05 ist ein komplett digital abgestimmter Tuner, also völlig anders.

Bei den CDP ist es genauso, neue Laufwerke erfordern neue Software, ebenso die Weiterentwicklung bei den Wandlern.

Also, du musst dich wirklich nicht bei mir entschuldigen
- ich habe ja genauso reagiert.
Gruß
Friedrich
Moonlightshadow
Inventar
#1002 erstellt: 15. Jan 2006, 13:40
@fawad_53:


Warum sollten also die neuen Geräte anders klingen, wie jeder behauptet, wenn hier nicht weiter- oder neuentwickelt wurde?


Weil man IMO durch die Veränderung technischer Werte auch klangliche Veränderung herbeiführen kann. Da fällt mir z.B. eine auffällige Erweiterung der Frequenzbandbreite auf bei der Reference-Serie, die sich IMO gerade auf den Hochtonbereich auswirken dürfte. Eine offenere und räumlichere Abbildung dadurch bedingt würde ich nicht ausschliessen.

Stellt aber für mich keine Weiterentwicklung dar, ehr eine Annäherung an den üblichen Standart. Zumindest im Gehäause würde ich aber eine Neuentwicklung sehen.

Würd mich aber wirklich interessieren, was sonst noch neu ist. Hab mal was vom verbesserten Erdungssystem gelesen. Das klingt wirklich interssant. Weiss jemand genaueres?


[Beitrag von Moonlightshadow am 15. Jan 2006, 14:28 bearbeitet]
DaMenace
Inventar
#1003 erstellt: 15. Jan 2006, 17:16
Natürlich wird da bedeutend weiterentwickelt. Sonst wärs ja verarsche!

Aber im Prinzip ist es wieder die Referenzserie. Man kann also nicht sagen, dass es schwerer war eine neue Referenzserie zu bauen als ein komplett neues Produkt, wie dvd5 oder av2 oder n-Vi, mit denen man ja noch garkeine Erfahrung hatte.

Bemerkenswert ist für mich die Weiterentwicklung des Klangbildes. Ich empfinde die neue Serie als hervorragend und 3-dimensional, was die meisten nicht mögen und an der Oliven so geschätzt haben (bzw. the lack of). Aber ich habe leider keine Vergleichsmöglchkeiten ausser CDI vs. CD5x
fawad_53
Inventar
#1004 erstellt: 15. Jan 2006, 17:35
Ja, ok,
wenn Du das so siehst, muss ich dir natürlich Recht geben
- die Leute von Naim hatten und haben das Know How um Verstärker zu bauen,
- haben danach gelernt, Lautsprecher zu bauen,
- viel später kamen die Erfahrungen mit CD-Playern dazu,
- danach der (etwas misslungene) Versuch, beim Heimkino Maßstäbe zu setzen,
- jetzt die Herausforderung, aus bestehenden Techniken heraus im Bereich Heimkino Naim-Qualität zu entwickeln.

Mal sehen, was da noch kommt, der Weg sieht vielversprechend aus.

Ich habe übrigens oliven mit neuen schwarzen verglichen und kann deine Vermutung voll bestätigen - obwohl das, was du über den CDI schreibst, für mich nicht nachvollziehbar ist.

Gruß
Friedrich
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste . 10 . 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 . 30 . 40 . 50 . 60 .. 100 .. 200 .. 300 .. 400 ... Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Naim
jadornbirn am 18.12.2006  –  Letzte Antwort am 18.12.2006  –  3 Beiträge
Händlerrabatt Naim Audio
drmiezo am 30.09.2015  –  Letzte Antwort am 01.10.2015  –  3 Beiträge
RATLOS! Naim Streaming / Naim App
Pascal_Naim am 27.12.2017  –  Letzte Antwort am 07.01.2018  –  11 Beiträge
Naim Audio in England kaufen?
paul-leon am 30.09.2011  –  Letzte Antwort am 05.10.2011  –  11 Beiträge
Naim oder nicht Naim
Zebulon12 am 20.07.2006  –  Letzte Antwort am 07.12.2011  –  22 Beiträge
Naim Audio Gralssuche
kenwoodlover am 01.02.2013  –  Letzte Antwort am 08.02.2013  –  5 Beiträge
Naim NDS
mischka23 am 17.04.2017  –  Letzte Antwort am 04.05.2017  –  5 Beiträge
Naim Off Topic Thread
Donny am 10.04.2008  –  Letzte Antwort am 13.09.2009  –  241 Beiträge
Naim Nait xs 2
paulchen99 am 10.03.2019  –  Letzte Antwort am 11.03.2019  –  2 Beiträge
Subwoofer an Naim Endstufe
Ibande am 07.05.2016  –  Letzte Antwort am 07.05.2016  –  6 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder866.421 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedKennethDop
  • Gesamtzahl an Themen1.444.884
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.495.585