Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: |vorherige| Erste . 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 Letzte |nächste|

XTZ Class A100 D3

+A -A
Autor
Beitrag
Thunderdoom
Schaut ab und zu mal vorbei
#552 erstellt: 03. Nov 2012, 11:44
Zu dem Problem mit dem CD-Player. Ich habe keine derartigen Laufgeräsche oder Aussetzer.

Grüße
Ingo-3
Stammgast
#553 erstellt: 03. Nov 2012, 12:28
Interessant...
Wann hast du den CD-Player gekauft?
Hast du hinten am CD Player 2 Digitalausgänge? Oder 3?
Also Optisch und Cinch oder Optisch Cinch und XLR?

Herzliche Grüße aus dem regnerischen Kassel
Ingo
Klas126
Inventar
#554 erstellt: 03. Nov 2012, 13:21
ich weiß wir sollten einen eigenen Thread machen aber: Ich habe ihn jetzt eingeschickt und habe erfahren das das Prob schon mal vor kam und das sie es beheben werden. Ich bin gespannt.
Ingo-3
Stammgast
#555 erstellt: 03. Nov 2012, 14:11
Super finde ich das!
Wenn bei dir alles glatt läuft, so werde ich meinen auch einschicken.

Liebe Grüße
Ingo
-TMR-
Stammgast
#556 erstellt: 07. Nov 2012, 19:55

XdeathrowX schrieb:

Gitarrenhighender schrieb:
Es ist immer wieder erstaunlich, wie viel Information man z.B. über ein kleines Transistorradio im Bassbereich erhält: auf einmal hört man wirklich jede Note des Bassisten perfekt raus, nur werden halt Frequenzen unterhalb 250 Hz gnadenlos abgeschnitten. Deshalb verzichte ich inzwischen gern auf echten Tiefbass zugunsten der Basspräzision.

Was möchtest du uns/TMR damit sagen? Nicht etwa, dass bei dir Tiefbass bereits unter 250 Hz beginnt?

Also Bass beginnt für mich erst bei 80hz...erst da kann ich die Töne auch nicht mehr orten...Tiefpass geht für mich bei 40hz los, wobei es für viele Lautsprecher oder Subwoofer schon unmöglich ist 40hz linear zu erreichen. Allerdings merkt man den Tiefbass dann wenn er den Raum zum schwingen bringt .
Ich bin mir sehr sicher, dass meine Ergos bei 250hz schon den Mitteltöner einsetzen .
Ich verstehe aber denke ich was du sagen willst...auch kleine 2Wege Boxen erzeugen ein extrem schönes Bassfundament, klar gehen diese nicht unter 40hz...da sind 60hz schon ne Kunst..klingt trotzdem sehr schön stimmig...nur die Tür vibriert dann halt nicht und man "spürt" den Bass nicht mehr


[Beitrag von -TMR- am 07. Nov 2012, 19:55 bearbeitet]
Der_Tom
Inventar
#557 erstellt: 08. Nov 2012, 01:01
Und was hat das mit dem A100D3 zu tun ???

Gruß Tom
himax01
Neuling
#558 erstellt: 24. Nov 2012, 16:49
Hallo!

Da ich nun sehr viel über die XTZ Verstärker gelesen und dabei eigentlich nur positives gefunden habe dachte ich meine Frage mal in diesem Thread zu stellen da sich hier ja die meisten tummeln...

Käme der XTZ A100D3 für meine Dali Mentor Menuet in Frage?

Da ich ein Schnäppchen mit dem VS machen könnte wäre super wenn ich mich da bald entscheiden könnte.

Danke & Grüße

Sorry, gehört ja in den Kaufberatungsthread


[Beitrag von himax01 am 24. Nov 2012, 16:50 bearbeitet]
-TMR-
Stammgast
#559 erstellt: 24. Nov 2012, 18:20

himax01 schrieb:
Hallo!

Da ich nun sehr viel über die XTZ Verstärker gelesen und dabei eigentlich nur positives gefunden habe dachte ich meine Frage mal in diesem Thread zu stellen da sich hier ja die meisten tummeln...

Käme der XTZ A100D3 für meine Dali Mentor Menuet in Frage?

Da ich ein Schnäppchen mit dem VS machen könnte wäre super wenn ich mich da bald entscheiden könnte.

Danke & Grüße

Sorry, gehört ja in den Kaufberatungsthread


Ich kann dir trotzdem einmal kurz meine Meinung dazu mitteilen

Also klar eignet sich der XTZ dafür super, er ist einfach ein klasse Verstärker für das Geld!!! Wenn dir nichts an Ausstattung fehlt (Loudness Funktion, Bass Regler und co.) ist er sicher ein gute Wahl.
Ob du die ganze Power jemals abrufen kannst mit deinen LS wage ich jedoch zu bezweifeln.
Auf der anderen Seite habe ich ihn gerade auch mal wieder fürs WE an meinen Ergo 620 angeschlossen und er hat sie echt super im Griff.
Wenn du das Geld also investieren möchtest und einen Verstärker suchst der auch optisch was her macht und auch in Zukunft reichlich Power für größere LS bereit hält, dann ist der XTZ sicherlich eine sehr gute Wahl, wenn nicht sogar die perfekte.
Solltest du aber für möglich wenig Geld einen Verstärker für deine LS suchen und auch ein paar Klangregler gerne willst, so bist du auch mit einem kleinen Denon oder Yamaha Verstärker sicherlich gut ausgestattet und sogar noch günstiger dabei...
Trotzdem...sollte dir der XTZ gut gefallen dann gönn ihn dir halt...zu viel Power hat doch noch nie geschadet und so ein mega Monster im Wohnzimmer macht schon ordentlich was her
Ingo-3
Stammgast
#560 erstellt: 24. Nov 2012, 19:08
Hallo!

Heute kam mein "ex-lauter" CD Player mit der DHL zurück.
Eine gute Arbeit hat Mindaudio geleistet!
Das Laufwerkgeräusch ist nun garnicht zu hören.
Bin wieder glücklich mit der Kombi!

@himax01

Ich kann dir diesen laststabilen Verstärker genau wie -TMR- nur ans Herz legen!
Der Verstärker ist wirklich erste Sahne! Vollmetall! Auch die Fernbedienung! Zu den günstigen Vorschlägen zu Denon und Yamaha; diese Geräte sind Plastikhaufen, über die man viele Probleme lesen kann wie z.B. bei Amazon.

Klangregler braucht doch heutzutage kein Mensch mehr. Es sei denn, das Gehör des jenigen ist "autosubwooferverseucht".
Man bedenke, dass beim drehen des Klangreglers der eigentliche Lautsprechersound, der auch vom Entwickler so gewollt ist, verloren geht. Man kann also eigentlich am Ende nicht unbedingt behaupten, dass man Klipschfan ist, wenn man z.B. die Höhen runterdreht. Diese gehören nämlich zum Lautsprecher. Wem solche Höhen nicht gefallen, sollte sich nach einem anderen Lautsprecher umsehen.

Wie bereits gesagt, empfehle ich den XTZ Class100D3 Verstärker ohne jegliche vorbehalte!
Er ist nicht nur optisch sondern auch klanglich ein völliges Wunderprodukt!

Herzliche Grüße
Ingo
weimaraner
Hat sich gelöscht
#561 erstellt: 24. Nov 2012, 19:39

Ingo-3 schrieb:
Hallo!

Heute kam mein "ex-lauter" CD Player mit der DHL zurück.
Eine gute Arbeit hat Mindaudio geleistet!
Das Laufwerkgeräusch ist nun garnicht zu hören.


Hallo,

erzähl doch mal was daran gemacht wurde,
was los war.

Gruss
Klas126
Inventar
#562 erstellt: 24. Nov 2012, 19:54
Wie bitte ? ich habe meinen doch ehher los geschickt, bei mir ist er noch nicht wieder eingetroffen.
XdeathrowX
Inventar
#563 erstellt: 24. Nov 2012, 20:08
Nicht das Ingo deinen erwischt hat
weimaraner
Hat sich gelöscht
#564 erstellt: 24. Nov 2012, 20:12
Vermutlich hat der Postbote reissaus genommen als Klas wie auf dem Avatar zu sehen stimmungsvoll die Tür öffnete...
std67
Inventar
#565 erstellt: 24. Nov 2012, 20:16
Hi


Klangregler braucht doch heutzutage kein Mensch mehr. Es sei denn, das Gehör des jenigen ist "autosubwooferverseucht".
Man bedenke, dass beim drehen des Klangreglers der eigentliche Lautsprechersound, der auch vom Entwickler so gewollt ist, verloren geht.


Gehörrichtige Anpassung (dynamische Loudness) und Raumkorrekturen per DSP haben nichts mit herkömmlichen Klangreglern gemein

Trotzdem bleibt es eine Glaubens- und/oder Geschmacksfrage

Beispiel: wenn ich eine Raummode bei 40Hz habe hat das weder was damit zu tun was der Lautsprecherentwickler gewollt hat, noch mit dem was der Toningenieur abgemischt hat. Wenn ich diese Mode wegbügele ist das nicht verwerflich
Und das menschliche Gehör ist bei niedrigen Pegeln nunmal unempfindlicher für tiefe Frequenzen. Wird der bass hier dynamisch angehoben entspricht das eher dem gewünschten Klanggeschehen
weimaraner
Hat sich gelöscht
#566 erstellt: 24. Nov 2012, 20:28
Über die Raumakustik verschiedener Räume oder verschiedene Bedämpfungen des Raumes oder verschiedene Aufstellungen wollen wir doch gar nicht reden,
Pure Direct ist High End, und NUR das zählt!

Ich muss die Regler an meinen Aktivlautsprechern auch unbedingt noch mit Sekundenkleber ausser Kraft setzen,
Teufel nochmal.....
ingo74
Inventar
#567 erstellt: 24. Nov 2012, 20:29
es geht nichts über die pure dröhnung des raumes
Der_Tom
Inventar
#568 erstellt: 24. Nov 2012, 21:08
Naja
Eminenz
Inventar
#569 erstellt: 25. Nov 2012, 09:17
LoL Tom....
Der_Tom
Inventar
#570 erstellt: 25. Nov 2012, 09:56
Ich könnte da ein Buch schreiben, nicht sehr fachlich, dafür aber seheeeeer emotional

Gruß Tom
Eminenz
Inventar
#571 erstellt: 25. Nov 2012, 09:58
Das mit dem "emotional" kann ich so bestätigen
Der_Tom
Inventar
#572 erstellt: 25. Nov 2012, 10:01
Zaianagl
Inventar
#573 erstellt: 25. Nov 2012, 10:24

Man kann also eigentlich am Ende nicht unbedingt behaupten, dass man Klipschfan ist, wenn man z.B. die Höhen runterdreht. Diese gehören nämlich zum Lautsprecher.


Klipsch ist mehr als die "Reference" Serie bzw vordergründige Höhen. Andere Serien haben ganz andere Eigenschaften, welche der ursprünglichen Philosophie des Unternehmens näher kommen...


Er ist nicht nur optisch sondern auch klanglich ein völliges Wunderprodukt!


Wie meinst Du das? Was für klangliche Wunder vollbringt er? Laufwerksgeräusche können es ja nicht sein, hat er ja keins....
Eminenz
Inventar
#574 erstellt: 25. Nov 2012, 12:11

Zaianagl schrieb:
Wie meinst Du das? Was für klangliche Wunder vollbringt er? Laufwerksgeräusche können es ja nicht sein, hat er ja keins....


Wenn man ihn fallen lässt, erzeugt er durch sein Gewicht ein wesentlich überzeugenderes "Krachwumm" als manch anderer Amp der 10kg Klasse

Und Schläge mit dem abschraubbaren Gehäusedeckel erzeugen beim Schlag auf den Kopf eher ein "Pock" als vergleichbare Schläge mit dem gängigen Metallblech. Das erzeugt dann eher sowas wie "Pleng"


[Beitrag von Eminenz am 25. Nov 2012, 12:13 bearbeitet]
Der_Tom
Inventar
#575 erstellt: 25. Nov 2012, 13:07


Man kann sich vortrefflich über Verstärkerklang streiten ( vlt. ist das, dass was man als Klang bezeichnet auch die Fähigkeit des Verstärkers, wie gut er einen LS unter Kontrolle hat, sprich konstant genug Leistung zur Verfügung stellt ), Tatsache ist der XTZ ist ein Panzerschrank, hat für die meisten mehr als genug Leistung und ist schön anzuschauen !
Sein Geld ist er allemal wert !

Gruß Tom
Ingo-3
Stammgast
#576 erstellt: 25. Nov 2012, 19:00

Tom.C schrieb:


Man kann sich vortrefflich über Verstärkerklang streiten ( vlt. ist das, dass was man als Klang bezeichnet auch die Fähigkeit des Verstärkers, wie gut er einen LS unter Kontrolle hat, sprich konstant genug Leistung zur Verfügung stellt ), Tatsache ist der XTZ ist ein Panzerschrank, hat für die meisten mehr als genug Leistung und ist schön anzuschauen !
Sein Geld ist er allemal wert !

Gruß Tom


Genau so ist es! Ich bin trotzdem der festen Überzeugung, dass "Verstärker" anders klingen können, wenn sie nicht vernünftig gebaut sind. Zum Beispiel der Onkyo 608 Receiver. Der klingt anders als der XTZ. Verbunden mit einem gelöcherten Volumen. Schwer zu beschreiben. Der Denon PMA 2010 hatte meine RF7 im Oberton bei erhöhten Lautstärken durchgehend schreien lassen. Und das war zu 100 % keine Einbildung. Vor allem bei der RF7 hört man jegliche Kleinigkeiten heraus. Vielleicht war es Klipschs Lastverhalten, welches einigen Verstärkern Problemen bereitet.
Denn eigentlich glaube ich auch nicht an Verstärkerklang, wenn Verstärker gut konstruiert sind.
Eigentlich darf es auch keinen Verstärkerklang geben, da Verstärker dafür ausgelegt sind, kompromisslos das vorgegebene Signal zu verstärken.

lg
Ingo
florianro
Neuling
#577 erstellt: 02. Dez 2012, 20:13
Hallo Zusammen,

Ich habe eine Frage zum Subwoofer Ausgang: Ich habe einen XTZ A100 D3 bestellt und betreibe die Newtronics Temperance Passiv damit. Jetzt würde ich gerne noch einen Subwoofer dazu bauen und den Woofer mit einer Fame A-400 Endstufe betreiben. Werden die Frequenzen für den Woofer jetzt schon korrekt am Subwoofer Ausgang gefiltert oder brauche ich noch einen DSP wie den MiniDSP/DCX etc?
Hab nirgends eine Info dazu gefunden...

danke und lg,
Florian
ingo74
Inventar
#578 erstellt: 02. Dez 2012, 20:26
der a100 hat KEINE weichenfunktion, dh am pre-out lieg das komplette signal an, dh entweder muss der mindestens einen hochpass haben, bestenfalls eine richtige weiche, oder man benötigt eine externe weiche, mindestens eine einfache wie die fame x-over oder eine direkt mit dsp zur raumanpassung wie das minidsp, die omnitronic dxo 24s, oder andere...
Thunderdoom
Schaut ab und zu mal vorbei
#579 erstellt: 05. Dez 2012, 20:00
Für den XTZ zusammen mit der Temperance brauchst du eigentlich keinen Sub mehr. Die Kombi schiebt untenrum gewaltig. Wenn ich auf +10 drehe vibrieren die Socken unter den Füssen
Turbocharged
Stammgast
#580 erstellt: 17. Dez 2012, 18:42
Weiß einer von euch wie verlässlich die Lieferzeitangaben auf der Mindaudio Homepage sind? Geht jetzt speziell um den Class A100 D3, wo was von 14 Tagen steht. Oder kann es auch sein, dass die bei Mindaudio auch mal sowas auf Vorrat stehen haben?
std67
Inventar
#581 erstellt: 17. Dez 2012, 18:44
m besten immer anrufen und fragen

Heut hast noch bis 20.00 Uhr die Chance. Ansonsten wieder morgen ab 17.00
Der_Tom
Inventar
#582 erstellt: 17. Dez 2012, 18:46
Meiner war 2 Tage nach Bestellung ( und bezahlung ) bei mir !

Gruß Tom
MaLoe2401
Stammgast
#583 erstellt: 17. Dez 2012, 19:29
Meiner war auch schneller da als angegeben, die Angaben auf der HP taugen (zum Glück) nix. Da hilft nur ein Anruf.
Turbocharged
Stammgast
#584 erstellt: 17. Dez 2012, 21:39
Ok danke. Heute war niemand zu erreichen, ich hoffe die sind nicht in Urlaub.
dcln
Ist häufiger hier
#585 erstellt: 06. Jan 2013, 20:06
Hallo,
gibts jemand in Raum Ulm wo man sich den Verstärker mal anhören kann?
trxhool
Inventar
#586 erstellt: 06. Jan 2013, 20:21

Turbocharged schrieb:
Ok danke. Heute war niemand zu erreichen, ich hoffe die sind nicht in Urlaub.


Es ist Sonntag !!!

Gruss TRXHooL
ingo74
Inventar
#587 erstellt: 06. Jan 2013, 20:23
der 17.12. 2012 war ein montag
XdeathrowX
Inventar
#588 erstellt: 06. Jan 2013, 20:24
trxhool
Inventar
#589 erstellt: 06. Jan 2013, 20:28
Ups...
Turbocharged
Stammgast
#590 erstellt: 08. Jan 2013, 17:45
Kurze Frage: Ist das normal, dass der Laustärkeregler am Gerät keine Funktion hat wenn man ihn nur "locker" ohne Druck zum Verstärker hin dreht? Sobald in den Regler etwas richtung Verstärker drücke geht er ganz normal.
Der_Tom
Inventar
#591 erstellt: 08. Jan 2013, 17:56
Eigentlich nicht, ich muss zumindest nicht drücken.

Gruß Tom
-TMR-
Stammgast
#592 erstellt: 08. Jan 2013, 18:23

Turbocharged schrieb:
Kurze Frage: Ist das normal, dass der Laustärkeregler am Gerät keine Funktion hat wenn man ihn nur "locker" ohne Druck zum Verstärker hin dreht? Sobald in den Regler etwas richtung Verstärker drücke geht er ganz normal.


Ich auch nicht, der Knopf wird wahrscheinlich etwas lose sitzen...ich meine aber schonmal von jemandem ein ähnlich klingendes Problem gelesen zu haben.
Die Lösung war da einfach die Schraube, die den Knopf festhält (frag mich nicht wie du da dran kommst ) einfach nach zuziehen.
Ingo-3
Stammgast
#593 erstellt: 08. Jan 2013, 19:13

Turbocharged schrieb:
Kurze Frage: Ist das normal, dass der Laustärkeregler am Gerät keine Funktion hat wenn man ihn nur "locker" ohne Druck zum Verstärker hin dreht? Sobald in den Regler etwas richtung Verstärker drücke geht er ganz normal.


Wenn der Verstärker neu ist, einschicken, neuen Verstärker.
Sowas ist unter aller Sau, kann aber natürlich mal passieren.
plüsch
Inventar
#594 erstellt: 08. Jan 2013, 22:31

Ist das normal, dass der Laustärkeregler am Gerät keine Funktion hat wenn man ihn nur "locker" ohne Druck zum Verstärker hin dreht?

Die Knöppe werden überwiegend gesteckt,
Google Poti
die Sternförmigen werden nur gesteckt und durch Federwirkung gehalten.
Einfach mit etwas Nachdruck am Knopf ziehen,
möglicherweise ist so eine Hälfte der Potiachse gebrochen.

Gruß plüsch
Turbocharged
Stammgast
#595 erstellt: 09. Jan 2013, 02:04
EDIT: erledigt


[Beitrag von Turbocharged am 10. Jan 2013, 12:43 bearbeitet]
MaLoe2401
Stammgast
#596 erstellt: 09. Jan 2013, 18:11
Könnte ich den XTZ eigentlich auch als Endstufe benutzen? Also ein AVR vorhängen und die Pre-Outs vom selbigen nutzen...?
std67
Inventar
#597 erstellt: 09. Jan 2013, 18:17
klar kannst du. Aber dafür hat XTZ ja auch ne richtige Endstufe, die etwas günstiger ist

Falls du die Vorstufe also nicht mal für zukünftige Nutzung in er Hinterhand halten willst...........................
MaLoe2401
Stammgast
#598 erstellt: 09. Jan 2013, 18:33
Habe den XTZ A100D3 ja bereits an meinen Klipsch RF-63...
Wollte mir nur mal den AVR meines Bruders leihen und ein wenig mit dem Einmesssystem rumspielen, um zu schauen wie viel das bringt; dass XTZ auch ne Endstufe anbietet weiß ich, aber ob ich meinen dann ggf. tauschen werde, weiß ich nicht...Aufwand...!

Danke!
std67
Inventar
#599 erstellt: 09. Jan 2013, 18:40
ah okay

wenn du ihn eh schon da hast ist das was anderes
cap1982
Stammgast
#600 erstellt: 09. Jan 2013, 19:07

MaLoe2401 schrieb:
Habe den XTZ A100D3 ja bereits an meinen Klipsch RF-63...
Wollte mir nur mal den AVR meines Bruders leihen und ein wenig mit dem Einmesssystem rumspielen, um zu schauen wie viel das bringt;


Und was hast du genau vor? Willt du schauen, ob es der AVR besser kann?
Weil den XTZ kannst du ja so nicht einmessen oder?
MaLoe2401
Stammgast
#601 erstellt: 09. Jan 2013, 19:54

cap1982 schrieb:

MaLoe2401 schrieb:
Habe den XTZ A100D3 ja bereits an meinen Klipsch RF-63...
Wollte mir nur mal den AVR meines Bruders leihen und ein wenig mit dem Einmesssystem rumspielen, um zu schauen wie viel das bringt;


Und was hast du genau vor? Willt du schauen, ob es der AVR besser kann?
Weil den XTZ kannst du ja so nicht einmessen oder?


Der XTZ hat kein Einmesssystem - genau. Will einfach schauen wie und ob sich der Klang verbessert nach dem Einmessen.

Wie schließe ich das Ganze an? AVR ist ein Yamaha RVX 465. Gehe ich einfach vom "AudioOut" des AVR in irgendeinen AudioIn (CD, DVD, AUX) des XTZ?
Hier mal die Rückseite des AVR:
http://www.productwiki.com/upload/images/yamaha_rx_v465_1.jpg

Wenn das so nicht hinhaut dann schließe ich meine Klipsch direkt an den Yammi, allerdings wird der ja lange nicht die Power haben...
std67
Inventar
#602 erstellt: 09. Jan 2013, 20:07
Hi

ob das YAPO von diesem kleinen, und alten, Modell wirklich was bringt?
Und dann ist die nächste rage ob es auf dem Audio-Out überhaupt wirkt. Ich würde das mal skeptisch verneinen

Denke doch mal darüber nach ein DSpeaker Antimode Dualcore zwischen Vor- und Endstufe einzuschleifen
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste . 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Röhrenverstärker aus Berlin - Meine Erfahrungen
Bericht zum Kauf meiner ersten Anlage
HIGHLAND AUDIO AINGEL 3201 Ultra-Kompaktlautsprecher
Verschoben: Kaufberatung zu Pioneer VSX LX50
Verschoben: Suche Verstärker für Rega RP1
Mini Class D-Amp FX-Audio FX1002 vs. Denon AVR an Sonus faber Toy
Verschoben: Welchen Kopfhörer ? Wieviel Ohm ?
Verschoben: Klipsch B-2
Verschoben: Equalizer:Marantz EQ 551, Yamaha GE20, Technics SH-8044, Technics SH-Z250, Fisher EQ 914
Erfahrungsbericht B&W CM10 & T+A Musicreceiver

Anzeige

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Focal
  • Marantz
  • MBL
  • Rotel
  • Yamaha
  • Logitech
  • KEF
  • Nubert
  • Quadral

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder749.114 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedPantau54
  • Gesamtzahl an Themen1.232.074
  • Gesamtzahl an Beiträgen15.692.940