Gehe zu Seite: |vorherige| Erste .. 100 .. 200 .. 300 . 310 . 320 . 330 . 337 338 339 340 341 342 343 344 345 346 . Letzte |nächste|

Der "Heute gesehen" Thread

+A -A
Autor
Beitrag
XdeathrowX
Inventar
#17184 erstellt: 08. Jan 2017, 19:26
Volltreffer!
Muppi
Inventar
#17185 erstellt: 08. Jan 2017, 19:55
Was ist an der Handlung so schlimm, soll sie noch tanzen und singen?
Der Film war spannend und unterhaltsam und die Schauspielerin hat stark und glaubwürdig aufgespielt.
Und was soll die Anmerkung mit Pornos in 4k?


[Beitrag von Muppi am 08. Jan 2017, 19:57 bearbeitet]
fatty01
Inventar
#17186 erstellt: 08. Jan 2017, 20:41
Ich sichte The Shallows heute Abend. Habe aber auch hauptsächlich positives gelesen uns im Bekanntenkreis waren auch alle Begeistert.
fuechti
Inventar
#17187 erstellt: 08. Jan 2017, 21:32
Das_Schweigen_der_Laemmer
Das Schweigen der Lämmer

Ich denke, über dieses Meisterwerk wurde bereits ausreichend berichtet und bewertet.
Aber so 1 -2x im Jahr liegt er im Player.

Film: 10+
Bild: 8
Ton: 7
fatty01
Inventar
#17188 erstellt: 08. Jan 2017, 23:52
So The Shallows beendet. Fand ihn gut und echt unterhaltsam. Die Hauptdarstellerin sieht.nicht nur gut aus Sie macht auch echt einen guten Job. Einen Punkt Abzug für das Ende.
7/10

Das Bild ist der Wahnsinn dicke 9/10

Ton kann ich nicht bewerten weil über TV Lautsprecher gesehen.
Jungholtz
Stammgast
#17189 erstellt: 09. Jan 2017, 12:22
@fuechti

Gibt es etwa ein neues Master? Ansonsten kann eine derartig gute Bildnote (8) nur als Versehen bezeichnet werden. Ich jedenfalls warte immer noch auf eine würdige Umsetzung.
ExeQtor
Stammgast
#17190 erstellt: 18. Jan 2017, 12:50
In den letzten Tagen gesehen:

Die Unfassbaren 2
Der erste Teil war für mich eine echte Überraschung. Spannende Handlung, einige Twists, glaubwürdige Erklärungen der Tricks, gute Actionsequenzen und ein unglaublich guter Cast.

Bis auf den Cast ist im 2. Teil der Unfassbaren nichts übrig geblieben. An manchen Stellen habe ich mich gefragt, ob das Drehbuch von einem Student im 1. Semester geschrieben wurde. Wie kann so etwas unglaubwürdiges durchgewunken werden.
Aufgrund von Aufregern wegen vielen Handlungslücken muss dann auch der ganze Film leiden. Schade.

4-5/10


Life of Pi
An dem Abend sollte es mal etwas niveauvolles sein. Ein Oscar-Film mit hohem Anspruch.
Nach ein paar Bier musste das anspruchsvolle Werk Life of Pi dann zunächst ein paar lustigen Youtube Videos weichen.
Der Film hat einfach einen ruhigen Einstieg und man weiß noch nicht so recht auf was man sich einlässt.

Sobald es dann mit dem Tiger auf das Boot geht bekommt man ein wundervolles Setting geboten. Die Bilder sind einfach einzigartig und das Tier ist unglaublich realistisch animiert. An einigen Stellen ist mir das dann zu sehr Richtung Fantasy abgedriftet.

Geschützter Hinweis (zum Lesen markieren):

Z.B. Die Stellen mit den Quallen oder der komischen Insel.


Die letzten 3 Minuten des Films haben mich dann aber richtig gepackt und ich hatte seit sehr langer Zeit einen echten "WOW-Moment".

8/10

Don't Breath
Für mich bisher der beste Horrorfilm aus 2016. Punkt.
Spannung in jeder Minute, klasse Schauspieler und eine gnadenlose Handlung.

Auch handwerklich spielt Don't Breath in einer anderen Liga als die meisten Horrorfilme. Die Kamerafahrten, der Schnitt, die Perspektiven, die Beleuchtung

7/10
Mickey_Mouse
Inventar
#17191 erstellt: 19. Jan 2017, 00:46
nach so vielen Nieten und Fehlgriffen in der letzten Zeit, habe ich heute endlich mal wieder eine gute BD gesehen:

Race - Zeit für Legenden

Film: 9/10
ich bin mit recht hohen Erwartungen an den Film heran gegangen, die Tour-Guide Dame bei einer Führung durch das Olympia Stadium hat in den höchsten Tönen von dem Film geschwärmt, die wurden auch komplett eingehalten oder gar übertroffen!
es dreht sich um die Geschichte von Jesse Owens, der als Farbiger in den USA der 30er Jahre Rassismus erleben musste, dort zum Star wurde und hin und her gerissen ist, ob er in Nazi-Deutschland bei den Olympischen Spielen antreten soll, nachdem die USA sie nach einer knappen Entscheidung nicht boykottieren. Eine wesentliche Komponente ist auch die Beziehung zu seinem Trainer und Familie.
Am Ende ist er mit 4 Goldmedaillen der erfolgreichste Teilnehmer dieser Olympischen Spiele und "stört" die Nazi Propaganda.

meiner Meinung nach wird das ganze in knapp 2 Stunden fesselnd erzählt. Klar, hier und da ist es mal etwas sehr plakativ aber insgesamt wird ein eher schwieriges Thema sehr "unterhaltsam" vorgetragen ohne ins Lächerliche abzugleiten oder auf der anderen Seite zu sehr mit dem Oberlehrer Zeigefinger zu schwenken.

es gibt eine heikle Gratwanderung beim Vergleich zwischen der Rassendiskriminierung in den USA und der Judenverfolgung in Nazi Deutschland.
wobei das im Jahr 1936 vielleicht wirklich noch "vergleichbar" war?
jedenfalls liegt der Fokus auf der Unterdrückung der "Schwarzen" in den USA (in Berlin: "wo sind denn die Umkleiden für Farbige?", "es gibt keine getrennten Umkleiden!")
am besten ist dann das Ende:
Geschützter Hinweis (zum Lesen markieren):

er kommt als gefeierter Star in die USA zurück, es gibt ein Gala Dinner zu seinen Ehren und er muss als Farbiger mit seiner Frau den Lieferanten Eingang zu dem Restaurant nehmen!


Bild: 8/10
das Bild ist überwiegend etwas "auf alt getrimmt". Der Fokusbereich ist super scharf, aber das drumherum ist etwas in Tiefenunschärfe gehalten. Die Farben sind auch eher blass und es stechen immer nur einzelne Akzente hervor.
das ist meiner Meinung nach schon sehr stimmig!
man kann jetzt darüber streiten wie gut die Szenen im Olympiastadion sind. Man muss natürlich anerkennen, wie sie die eindeutigen Real Bilder dort "retuschiert" haben um aus dem Stand von heute das Stadium von 1936 zu machen, auf der anderen Seite ist das aber eben auch deutlich sichtbar.

Ton: 6/10
der Ton ist nicht schlecht, die Sprachverständlichkeit (wie immer English original) sehr gut, inkl. der verschiedenen Akzente sowohl der Amerikaner "unter sich", als auch wenn die Deutschen dazu kommen. Vermutlich ist es auch hier gewollt, dass erst gar kein Surround Feeling aufkommt und nur im Stadium etwas "Stimmung" aufkommt. Es gibt eigentlich nur eine einzige Szene bei der der Ton gefordert ist und das ist beim Hindenburg Überflug bei der Eröffnung, das passt dann auch wieder zu dem Film.
Merzener
Inventar
#17192 erstellt: 23. Jan 2017, 09:59
Paper Man (2009)
BD

Lange lag die BD hier noch eingeschweißt rum, bis ich mir diesen Film gestern mal angeschaut habe...

"Richard (Jeff Daniels) ist ein gescheiterter Schriftsteller, der nie richtig erwachsen wurde. Er trifft auf Abby (Emma Stone), ein 17-jähriges Mädchen, dem eine Jahre zurückliegende Familientragödie die Jugend geraubt hat. Beide lassen sich von den imaginären Freunden in ihren Köpfen leiten. Richard wird von Captain Excellent (Ryan Reynolds) begleitet, einem kostümierten Superhelden, und Abby hat den griesgrämigen Teenager Christopher (Kieran Culkin) an ihrer Seite. Seine Frau Claire (Lisa Kudrow) drängt Richard, über die Winterzeit nach Long Island zu ziehen, um seine Schreibblockade zu überwinden. Dort stellt er Abby zum wöchentlichen Babysitten an, obwohl er keine Kinder hat. Abby lehrt Richard, was es bedeutet, im Leben Verantwortung zu übernehmen. Je mehr sich die beiden in Freundschaft näher kommen, desto leichter fällt es ihnen, ihre imaginären Freunde loszulassen."

Bild 7/10

Ton 5/10

Film 7/10:
Ich war schon überrascht - ich dachte eher an einen Film, den ich wahrscheinlich nach 10 Minuten wieder ausmachen muss, weil es unerträglich wird Unerträglich war nur die ungewohnte Syncronstimme von RR und sein "Outfit". Dieser Film hatte eine schöne Story und diese wurde auch ganz ordentlich umgesetzt. Es tendiert eher Richtung Drama, weniger eine Komödie, obwohl eine gut portionierte Art von Komik mitspielt.
Für mich eher positiv überraschend, wenn auch nicht endlos fesselnd...einmal schauen genügt mir, fand ich jedoch schon mal "anders" und sehenswert.


[Beitrag von Merzener am 23. Jan 2017, 09:59 bearbeitet]
gigabub
Inventar
#17193 erstellt: 23. Jan 2017, 11:55
The Purge 3 Election Year


...schon erstaunlich, dass man diesem Thema nochmals eine andere Seite abgewinnen konnte, dieses Mal lässt es sich eine Senatorin nicht nehmen, in der Purge-Nacht zu Hause zu bleiben. Sie giklt als erklärte Gegnerin der Purge. Natürlich geht das nicht lange gut und sie muss mit ihrem Sicherheitsmann flüchten. Unterstützt werden sie dabei von einigen Leuten, die ebenfalls um ihr Leben fürchten. Natürlich lassen die neuen Führer nicht nach und schicken ihre Truppen, um sich der Senatorin zu entledigen.

Der dritte Teil ist ein ordentliches Gemetzel mit jeder Menge headshots geworden, leider setzt sich auch der Trend zu übler Fäkalsprache fort. Das mag ja mal angebracht sein, auf Dauer wirkt das aber eher abstossend. Spannend erzählt, wenn man darüber wegsieht, dass der Sicherheitsmann trotz Kugel in der Brust unbeirrt weiterkämpfen kann.

Das steel zum Film ist eine Augenweide, dafür gibt es einen Sonderpunkt :-)

Film 7/10
Bild 8/10 (kein Rauschen trotz überwiegend bei Nacht gefilmt)
Ton 8/10 räumlich und basserfüllt.
ExeQtor
Stammgast
#17194 erstellt: 23. Jan 2017, 13:25
John Wick

Was für ein Hammer! Warum habe ich den nicht vorher gesehen?
Genau so muss für mich Action gedreht werden.

Zur Story gibt es nicht viel zu sagen. Es ist halt eine klassische Rache-Geschichte, die ohne Kompromisse und mit hoher Geschwindigkeit erzählt wird. Keanu Reeves nimmt man die Rolle des Ex-Auftragskillers zu 100% ab. Die Kämpfe und Schusswechsel haben immer eine gewisse Härte und wirken (fast) nie überinszeniert. Anscheinend hat er ja auch fast alles ohne Double gedreht
Dabei freue ich mich auch über so Kleinigkeiten wie das Nachladen der Waffe. In Bond-Filmen hat jede Pistole 250 Schuss im Magazin

Für mich ein nahezu perfekter Actionfilm. Freue mich auf den 2. Teil.

8/10
Igelfrau
Inventar
#17195 erstellt: 23. Jan 2017, 13:37
Sehe ich bei John Wick genau so. Seit langem mal wieder ein richtig guter Action-Film, der einfach nur Spaß macht und den man auch gerne mehrfach guckt. Und wie maßgeschneidert für Reeves.
Muppi
Inventar
#17196 erstellt: 23. Jan 2017, 15:35
@gigabub

Den werde ich mir dann heute auch mal geben, fand bisher den zweiten Teil klar besser als den ersten.
XdeathrowX
Inventar
#17197 erstellt: 23. Jan 2017, 15:39
Der erste Teil war echt mies...
ExeQtor
Stammgast
#17198 erstellt: 23. Jan 2017, 16:03
Anscheinend soll aus The Purge ja eine Serie werden.

Das kann ich mir sogar gut vorstellen. Mit ordentlicher Charakterentwicklung funktioniert die Prämisse besser als in den Filmen.
Dort fängt plötzlich jeder an zu morden, nur weil es erlaubt ist.

Man bringt nicht seinen Nachbarn um, nur weil den sein Hund auf den Rasen gekackt hat.
XdeathrowX
Inventar
#17199 erstellt: 23. Jan 2017, 16:13

ExeQtor (Beitrag #17198) schrieb:
Man bringt nicht seinen Nachbarn um, nur weil den sein Hund auf den Rasen gekackt hat.

Och...
Zaianagl
Inventar
#17200 erstellt: 23. Jan 2017, 17:41
Ist nicht genau das der Inhalt von John Wick?
XdeathrowX
Inventar
#17201 erstellt: 23. Jan 2017, 17:43
John Wick hat Inhalt?!
Zaianagl
Inventar
#17202 erstellt: 23. Jan 2017, 17:50
Yup:


Der ehemalige Auftragskiller John Wick hat gerade seine über alles geliebte Frau Helen verloren, die an einer ungenannten Krankheit gestorben ist. Postum erhält er von ihr am Tag der Bestattung einen kleinen Hund als Geschenk, zusammen mit einem Brief, in dem sie ihm mitteilt, dass sie ihm den Welpen, Daisy, hinterlässt, damit er mit seinem Verlust fertigwerden und etwas lieben kann.

Wick fährt mit seinem Ford Mustang aus. An einer Tankstelle begegnet er drei russischen Gangmitgliedern. Deren Anführer Iosef bewundert Johns Auto und möchte es kaufen. John lehnt das Angebot ab und fährt weg. Die drei Russen folgen ihm nach Hause, brechen in der Nacht ein und verprügeln Wick. Hilflos muss er zusehen, wie sie Daisy erschlagen und den Ford Mustang stehlen.
gigabub
Inventar
#17203 erstellt: 24. Jan 2017, 14:47
...das Schlimme ist, dass wahrscheinlich genau das passieren könnte, dass einer durchdreht, weil ein anderer seinen Hund auf den Rasen kacken lässt.
Teil zwei für mich am besten, Teil drei am härtesten.

Ob es einen Serie braucht? Das Thema ist eigentlich zu Ende erzählt. Bei Fargo ging es allerdings auf.


[Beitrag von gigabub am 24. Jan 2017, 14:48 bearbeitet]
Muppi
Inventar
#17204 erstellt: 24. Jan 2017, 14:54
@gigabub
Gestern den dritten Teil gesehen und letztendlich kann ich dir in jedem Punkt zustimmen.
Bad-Boy
Stammgast
#17205 erstellt: 24. Jan 2017, 23:49
Die Glorreichen Sieben (Bluray)

Film: 7,5 Gut umgesetzt, obwohl man die Story ja eigentlich kennt. Fängt ernst an und nach und nach fallen auch mal lockere Sprüche. Aufgrund der guten Schauspieler sehenswert.

Bild: 8 Etwas schwankende Bildqualität. Manchmal richtig gut, ab und zu etwas leicht verwaschen und machmal etwas Körnung im Bild. Das ist aber aufgrund des Westernlooks so gewollt, denke ich.Auch die Farben tragen passend zum Westernfeeling bei. Das Bild wirkt daher schon passend. Stellenweise hätte ich es mir aber noch besser gewünscht.

Ton: 9 DTS HD Master Audio 5.1 Deutsch
Hier passt der Ton optimal zum geschehen mit guter Dynamik bei den
Schüssen und Explosionen. Aber auch sonst gut vertont. Der Mix klingt
sehr sauber.


[Beitrag von Bad-Boy am 24. Jan 2017, 23:50 bearbeitet]
Muppi
Inventar
#17206 erstellt: 25. Jan 2017, 14:03
Don`t breathe

Film: 9/10 Endlich mal wieder ein durch und durch grundsolider Horrorthriller, sauspannend und böse. Stephen Lang hat eine furchteinflößende Präsenz
und zeigt das man im Alter noch richtig in Form sein kann. Dazu gibt es auch noch eine äußerst interessante und überraschende
Wendung.

Bild: 9/10 Das Bild schwächelt lediglich hin und wieder in ganz dunklen Szene, da gehen schon mal ein paar Details verloren, ansonsten ist das
m. E. ein erstklassiges HD-Bild und das in jeder Hinsicht.

Ton: 9/10 Sehr räumlicher und stimmiger Sound, mit einer durchgehend sehr guten Sprachverständlichkeit.

Für mich der Überraschungshit des Genres, bitte mehr davon Alvarez, der zeigte ja schon bei Evil Dead was in ihm steckt.
ExeQtor
Stammgast
#17207 erstellt: 25. Jan 2017, 14:06


[Beitrag von ExeQtor am 25. Jan 2017, 15:18 bearbeitet]
Igelfrau
Inventar
#17208 erstellt: 25. Jan 2017, 15:00
Ist vorgemerkt. Danke für deine Bewertung, Muppi!
stonecoldmb
Stammgast
#17209 erstellt: 25. Jan 2017, 15:24
Bei Bild und Ton gehe ich konform mit Muppi. Aus der Filmbeschreibung würde ich aber das Wort "Horror" streichen und nur Thriller stehen lassen. Ich (und damit meine ich mich, nicht andere) verbinde Horror immer mit etwas gruseligem. Grusel gibt´s hier aber nicht (d.h. irgendwie schon, da ich ihn mit Schwiegermutter gesichtet habe). Aber solide, kurzweilige Kost. Und spannend ist er, ja.
Ich guck ihn sicherlich noch ein zweites Mal ... dann natürlich ohne Schwiegermami
Muppi
Inventar
#17210 erstellt: 26. Jan 2017, 14:21
Darum habe ich bewusst Horrorthriller geschrieben, denn Horrorelemente sind m. E. durchaus vorhanden.
Für die Jungs und das Mädel entwickelt sich der Einbruch m. E. zu einem wahren Horrortrip, jedenfalls aus Sicht der Beteiligten.

Geschützter Hinweis (zum Lesen markieren):

Die Ankettung seiner "Sklavin" könnte man auch als Horror beschreiben.
S97
Inventar
#17211 erstellt: 26. Jan 2017, 16:11
Spielt den Blinden nicht dieser Militärtyp aus Avatar ?
Ich fand der sieht dem total ähnlich.
Auf jeden Fall ist der Film klasse gemacht.

Gruß Mario
Muppi
Inventar
#17212 erstellt: 26. Jan 2017, 22:54
Ja, Stephen Lang, Jahrgang 52 und noch richtig gut drauf.


[Beitrag von Muppi am 26. Jan 2017, 22:55 bearbeitet]
TroitzschP
Ist häufiger hier
#17213 erstellt: 27. Jan 2017, 18:10
Hat schon jemand die glorreichen sieben auf UHD Blu-Ray gesehen. Mich würde die Qualität der dt. Tonspur interessieren. Weil diese nur 5.1 hat statt wie bei der normalen Blu-Ray 5.1 Master HD.
ExeQtor
Stammgast
#17214 erstellt: 27. Jan 2017, 18:25
Zur brisanten Star-Trek-Diskussion von vor ein paar Wochen:

Ich habe den aktuellen Teil "Beyond" die letzten drei Tage gesehen. Warum an drei Tagen? Weil ich drei mal dabei eingeschlafen bin.
Das soll aber nicht die Qualität des Films beurteilen, weil mir das durchaus schon bei richtig guten Filmen passiert ist.

Als Geschmack bleibt bei mir dennoch eine extrem fade Story-Brühe hängen. Ich habe es schon mal erwähnt: Mir ist egal, welche Vorgänger ein Film hat und wie klassisch gut die Serie war. Ein Film muss nicht besser sein, weil seine Wurzeln gut sind.
Bei Star Trek Beyond haben mich aber viele Punkte gestört, die mir bei den vorherigen JJ-Teilen nicht aufgefallen sind:

Die banale Story, der dumme Soundtrack zu sinnlosen Explosionen, die gelangweilten Schauspieler, die schrecklichen Schnitte...
Das ist die typische "wir gehen auf Nummer sicher" Methode von Hollywood. Hier hat sie allerdings nicht funktioniert.

Seit Weihnachten habe ich eine Popcorn-Maschine. Damit hat sich Star Trek trotz der Mängel gut sehen lassen.
An der Bild- und Tonqualität kann ich auch nichts aussetzen. Räumliche Effekte, klare Dialoge, knackiger Bass. Kinofeeling.

5/10
gigabub
Inventar
#17215 erstellt: 28. Jan 2017, 12:10
troitzsch, here we go

Die glorreichen 7 -remake-

Ob sich Denzel Washington damit einen Gefallen getan hat, bin ich mir noch nicht so sicher. Die Handlung beschränkt sich auf das Allernotwendigste: Bösewicht plagt die Einwohner-die sieben Outlaws finden sich-shootout. Kaum Platz, die Charaktere näher kennzulernen, so hält sich bei mir das MItfiebern in enge Grenzen. Das Westerngehabe hat man alles schon besser gesehen, insofern ist das kein Meilenstein für das Genre.

Film 5/10
Bild 8/10
Ton 8/10 sehr räumlich, bei Kneipenszenen kommt das Umgebungsgemurmel aus allen Lautsprechern, Schüsse haben den richtigen Druck, speziell bei dem sehr langen showdown rumst und knallt es aus allen Kanälen. Die Stimmen aus dem Center kommen im Gegensatz zu den Umgebungsgeräuschen eher leise.

Ich habe ein 7.1. System mit zwei front heigt Lautsprechern, die 5.1. DTS HD MA klingt wirklich gut.

P.S: Denzel hat lausigen Synchronsprecher.

sorry, Du hattest ja nach der UHD-BD gefragt, die habe ich nicht


[Beitrag von gigabub am 28. Jan 2017, 12:11 bearbeitet]
Merzener
Inventar
#17216 erstellt: 28. Jan 2017, 12:18
Eigentlich wollte ich "Die gloreichen 7" schauen, dann ists jedoch etwas anders gekommen

Bad Moms
BD

Bild 8/10

Ton 8/10

Film 6/10:Sehr kurzweilig und linear - ohne Höhen und Tiefen...sehr solide Kost, ab und an mal ganz witzig und auch nicht katastrophal schlecht gespielt oder gar viel zu albern, wie es ja so oft in solchen Komödien vorkommt (leider!)...hatte ihn mir schlimmer vorgestellt

Bild und Ton sind auf einem sehr ordentlichen Niveau. Einzig die Lautstärkenunterschiede, wenn die Musik einsetzt - nerven etwas...ansonsten sehr druckvoll und gut umgesetzt.
Das Bild gibt keinerlei Ansatz zur negativen Kritik - weder in dunklen, noch in hellen Szenen fällt es deutlich ab.
Muppi
Inventar
#17217 erstellt: 28. Jan 2017, 16:27
@gigabub
Klingt aber nicht so prickelnd, denn den werde ich mir heute anschauen.


[Beitrag von Muppi am 28. Jan 2017, 16:43 bearbeitet]
fuechti
Inventar
#17218 erstellt: 28. Jan 2017, 17:22
Heute auch bei uns als UHD im Player.
Don't breathe habe ich mir mal ausgeliehen aufgrund der guten Bewertung von Kumpel Muppi.....aber noch nicht gesehen.
Bin sehr gespannt.
gigabub
Inventar
#17219 erstellt: 28. Jan 2017, 17:22
na ja, so ist er halt bei mir angekommen, mag sein, dass er Dir ja besser gefällt. Bin gespannt auf Deinen Kommentar,
fuechti
Inventar
#17220 erstellt: 29. Jan 2017, 11:50

gigabub (Beitrag #17215) schrieb:
troitzsch, here we go

Die glorreichen 7 -remake-

Ob sich Denzel Washington damit einen Gefallen getan hat, bin ich mir noch nicht so sicher. Die Handlung beschränkt sich auf das Allernotwendigste: Bösewicht plagt die Einwohner-die sieben Outlaws finden sich-shootout. Kaum Platz, die Charaktere näher kennzulernen, so hält sich bei mir das MItfiebern in enge Grenzen. Das Westerngehabe hat man alles schon besser gesehen, insofern ist das kein Meilenstein für das Genre.

Film 5/10
Bild 8/10
Ton 8/10 sehr räumlich, bei Kneipenszenen kommt das Umgebungsgemurmel aus allen Lautsprechern, Schüsse haben den richtigen Druck, speziell bei dem sehr langen showdown rumst und knallt es aus allen Kanälen. Die Stimmen aus dem Center kommen im Gegensatz zu den Umgebungsgeräuschen eher leise.

Ich habe ein 7.1. System mit zwei front heigt Lautsprechern, die 5.1. DTS HD MA klingt wirklich gut.

P.S: Denzel hat lausigen Synchronsprecher.

sorry, Du hattest ja nach der UHD-BD gefragt, die habe ich nicht


Gestern lag er als UHD im Player.

Eins mal vorweg.
Wo liegt das Problem in Bezug auf Denzel's Synchronstimme?
Ist die selbe wie z.B. beim Equalizer und einigen anderen Streifen auch.
Super gut war auch die Synchronisation von Vincent D' Onofrio. Übliche Synchronstimme mit viel Witz. Der Typ ist sowieso sehr speziell.

Wie das bei Filmen eben so ist sind die Geschmäcker ja mitunter sehr unterschiedlich.
Jedenfalls haben wir uns köstlich amüsiert. Flotte Sprüche und jeder einzelne Character hat so seine Eigenarten die mitunter schon sehr speziell sind.
Aber wir haben auch nicht den "Fehler" gemacht und das Original von 1960 zum direkten Vergleich genommen.
Auf jeden Fall haben wir uns bestens unterhalten gefühlt.
Deswegen vergeben wir auch für den Film geschmeidige 8/10

Die Bildqualität kratzt schon sehr häufig am Referenz Niveau. Aber eben nicht permanent.
8/10

Der Ton ist mal so richtig fett. Gut zu hören bei den vielen Explosionen in der Miene. Aber auch bei den Gefechten.
Auch hier schon eine sehr gute
8-9/10

Alles in allem bereue ich den Kauf der UHD in keiner Weise.
Vielleicht schaue ich mir in Kürze mal die "normale" Blu Ray an. Nur zum Vergleich.


[Beitrag von fuechti am 29. Jan 2017, 11:53 bearbeitet]
Joe-Han
Inventar
#17221 erstellt: 29. Jan 2017, 12:27

fuechti (Beitrag #17220) schrieb:

Gestern lag er als UHD im Player.

Worin liegt der Sinn einer 2K Hochskalierung, wenn der Film auf 35mm Analogfilm gedreht wurde? Technisch wäre also eine 4K-Abtastung statt Fake-4K möglich gewesen...
fuechti
Inventar
#17222 erstellt: 29. Jan 2017, 12:30
Fragst Du mich das jetzt? Ich fürchte, bei mir bist Du falsch....
Merzener
Inventar
#17223 erstellt: 29. Jan 2017, 12:33
Hacked
BD
"Mike Regan (Pierce Brosnan) hat eigentlich keinen Grund zur Klage. Er ist glücklich mit seiner wunderschönen Frau Rose (Anna Friel) verheiratet, hat eine liebenswürdige Tochter (Stefanie Scott) und ein hochtechnisiertes, nahezu intelligentes Haus – theoretisch lebt er den perfekten Zukunftstraum. Auch im Job könnte es nicht besser laufen. Regans Firma steht kurz davor, die gesamte Flugzeug-Industrie zu revolutionieren. Als es allerdings zu einer Meinungsverschiedenheit mit seinem I.T.-Berater Ed Porter (James Frecheville) kommt, droht Regans Leben völlig außer Kontrolle zu geraten. Wie im Handumdrehen befindet sich Mike in einem regelrechten Technologie-Krieg, in einem Katz- und Mausspiel der modernsten Art. Porter drangsaliert Regans Familie mit jeglichen technischen Hilfsmitteln, die ihm zur Verfügung stehen… "

Bild 8/10

Ton 7/10

Film 7/10:Netter Thriller - mit einem recht starken P. Brosnan! Der Film begann gut, flachte zum Ende aber etwas, kreativlos, ab - wobei die Spannung schon erhalten blieb, nur etwas vorhersehbar!
Diesen Thriller kann man sich m.M schon ganz gut anschauen - bietet aber wenig neues oder überraschendes. Solide Kost!
Bild und Ton machen einen guten Eindruck.
Muppi
Inventar
#17224 erstellt: 29. Jan 2017, 17:45
Die glorreichen Sieben (Remake)

Film: 6/10 Nach einem durchaus guten und packenden Einstieg, gerät der Mittelteil des Films m. E. recht langatmig, gespickt mit sinnbefreiten Dialogen.
Der, zugegebenermaßen, tolle Showdown und die Performance von Denzel Washington, können aber leider nicht alle Kohlen aus dem Feuer holen.
Das wäre ein richtiger Kracher geworden, hätte man sich im Detail mehr auf die handelnden Figuren besonnen.
Leider aber machen die Charaktere keine wirkliche Entwicklung durch und einige Dialoge waren nicht nur unpassend, sondern auch noch regelrecht albern.
Geschützter Hinweis (zum Lesen markieren):

Bei den Schießübungen und am Lagerfeuer, um nur mal ein paar Beispiele zu nennen.


Bild: 9/10 Wirklichen Grund zur Klage gibt es eigentlich nicht, hin und wieder fehlt es in dunkleren Szenen etwas an Durchzeichnung und ein paar wenige Aufnahmen kommen etwas weicher rüber. Insgesamt ist das jedoch m. E. ein tolles HD-Bild.

Ton: 9/10 Überwiegend gute Sprachverständlichkeit, beim Showdown flogen die Kugeln quasi durch mein Zimmer, auch hier kann man nur noch
auf hohem Niveau meckern.

Sehr schade, fing toll an und hörte bombastisch auf, aber dazwischen fehlte mir eine ganze Menge an inhaltlichen Aspekten.
Die Musik ist klasse, insbesondere der original Score zum Ende hin. Denzel spielt fast alles an die Wand und auch D’Onofrio macht eine gute Figur.
Teils wirklich idiotische Dialoge und die Tatsache, dass die meisten Charaktere recht blass blieben, werden mich vom Kauf abhalten.
Anschauen kann man sich den Film trotzdem, schon wegen des ganzen Kugelhagels, ein paar witzig-spannenden Duellen und wegen Denzel.
Nach dem grausamen "Independece Day: Wiederkehr", dem katastrophalen "Ben Hur" und den lediglich durchschnittlichen glorreichen Sieben, hoffe ich das keiner auf die Idee eines Remakes vom weißen Hai, oder gar dem ersten Alien kommt.
Einzig "Evil Dead" und "Dawn of the Dead" von 2004 konnten mich bisher von den ganzen Remakes überzeugen.


[Beitrag von Muppi am 29. Jan 2017, 19:13 bearbeitet]
fuechti
Inventar
#17225 erstellt: 29. Jan 2017, 18:52
Italian Job fand ich auch sehr gelungen
MasterKenobi
Hat sich gelöscht
#17226 erstellt: 29. Jan 2017, 23:50
Gerade gesehen



Don't Breathe mit Steven Lang!

Wahnsinn! Da gefriert einem das Blut in den Adern. Höllisch spannend und pervers. Der Film hat es echt geschafft, dass ich Angst vor Steven Lang bekam.

Müsst ihr euch unbedingt ansehen.

Allerdings werde ich ihn mir nicht kaufen, da er einfach zu kurzweilig ist. Nicht mal 90 Minuten.



Bild: dreckig, düster. Passend zur bedrohlichen Atmosphäre.

Ton: über normalen TV geschaut. 5.1 oder mehr würde sich bei diesem Film eh nicht lohnen. Der Film punktet mit mörderischer Spannung und Atmosphäre.
Hauptsache das Zimmer ist schön dunkel. Mehr braucht es für diesen Film nicht.
HiFi-Frank
Moderator
#17227 erstellt: 29. Jan 2017, 23:57
Kurzes OT:


MasterKenobi (Beitrag #17226) schrieb:

Allerdings werde ich ihn mir nicht kaufen, da er einfach zu kurzweilig ist. Nicht mal 90 Minuten.




Würdest du ihn dir denn kaufen, wenn er langweilig ist?

TroitzschP
Ist häufiger hier
#17228 erstellt: 30. Jan 2017, 00:50
Ich fand den Super. Horror Filme mit einer Laufzeit von 80-90 min sind perfekt und 5.1 lohnt sich bei solchen filmen immer da der sub dann bei gewisse Personen immer ein schreck moment hervor hohlt, so auch bei dont breath. Wer auf solche Art Horror Filme steht sollte sich auch mal HUSH anschauen. Da geht es um eine Schriftstellerin die ihre Sprache und gehör verloren hat und abends von ein fremden Besuch bekommt. Fand diesen nochmal ein tick besser als dont breath.
peeddy
Inventar
#17229 erstellt: 30. Jan 2017, 02:48
@Muppi

So unterschiedlich können Wahrnehmungen sein
Mich hat das Bild von DG7 eher enttäuscht;las ich zuvor doch,der Transfer wäre spitze,nahe an Referenz usw.-alles bullshit m.M.n.
Meist zu weich gezeichnet,häufig Unschärfen und ein "Dauergriseln"..(mal abgesehen von einem viel zu starken Rot..Western sollten eher erdfarben sein überwiegend)..zumindest bei mir auf über 3m Breite;wenn wir schon über Spitzenquali beim Bild schreiben,dann doch eher bei Ben Hur oder The Shallows

Die Musik ist klasse


Für mich der größte Kritikpunkt bei diesem Remake..warum in aller Welt MUSS in actionreichen Szenen bei vielen Blockbustern, solch eine nervtönende Orchestermusik aus allen LS tönen

Damit meine ich keineswegs die Originalmusik,die ja erst im Abspann zu hören ist..außerdem teils aus Avatar geklaut..aber selbst Cameron hat die schon woanders geklaut

Nee,fand die Musik hat die toll gedrehten Actionszenen sogar ein Stück weit kaputt "getrönt"-die Szenen hätte Fuqua lieber für sich sprechen lassen sollen;diese waren doch schon dramatisch genug..


[Beitrag von peeddy am 30. Jan 2017, 02:49 bearbeitet]
MasterKenobi
Hat sich gelöscht
#17230 erstellt: 30. Jan 2017, 11:45
Hifi Frank,

kurzes OT

ich habe da so ein Gesetz für mich: Filme bis 90 Minuten Laufzeit werden nicht im Kino geschaut, weil es sich nicht lohnt, da dann Geld für auszugeben und auch nicht später gekauft, mit einigen wenigen Ausnahmen.


Dannn weiter:

Gestern dann endlich auch noch die Glorreichen Sieben geguckt, mit Denzel Washington.

Die erste halbe Stunde dachte ich, der Film wird nen Mega Highlight, war richtig klasse und cool. Flacht dann allerdings etwas ab und wird zu Hollywood typisch.

Toller, gigantischer, übertriebener Showdown, welcher ein wenig an die letzten 45 Min von Herr der Ringe die 2 Türme erinnert, nur im wilden Westen. Eine kleine Stadt bereitet sich auf den großen Ansturm vor und kämpft dann auch.

Sehr guter und sympatischer Cast. Ohne den Cast, wäre der Film nur halb so gut.


Bild: sehr schön, scharf, guter/starker Kontrast und für mein Empfinden leicht warmes Bild, was gut passt. Nen leicht dreckiger Look oder extra Filmkorn als Stilmittel hätte zu dem Film aber auch gut gepasst.

Ton: kann ich nichts zu sagen. Aber der lohnt bestimmt für 5.1 oder mehr. Zumindest die erste und letzte halbe Stunde.


[Beitrag von MasterKenobi am 30. Jan 2017, 12:04 bearbeitet]
jawa85
Stammgast
#17231 erstellt: 30. Jan 2017, 11:53

MasterKenobi (Beitrag #17226) schrieb:
Gerade gesehen
Ton: über normalen TV geschaut. 5.1 oder mehr würde sich bei diesem Film eh nicht lohnen...


Ich fand den Film auch super, aber gerade der Sound ist wichtig.
Ich habe Körperschallwandler im Sofa und diese sorgen in Verbindung mit einem Subwoofer bei solchen Filmen für ein Bauchkribbeln.
MasterKenobi
Hat sich gelöscht
#17232 erstellt: 30. Jan 2017, 12:08
Ich meinte ja lediglich damit, dass bei solchen Filmen wie Dont Breathe ein Heimkino nicht gerade oft gefordert wird. Allenfalls der Subwoofer. Na ja, ihr wisst hoffentlich, was ich meine.

Dass der Film von den Evil Dead Machern war, wusste ich erst gar nicht. Jetzt weiß ich, warum er so gut war.


[Beitrag von MasterKenobi am 30. Jan 2017, 12:09 bearbeitet]
XdeathrowX
Inventar
#17233 erstellt: 30. Jan 2017, 12:08
Woher möchtest du das wissen, wenn du den Film nur in 2.0 gehört hast?
ExeQtor
Stammgast
#17234 erstellt: 30. Jan 2017, 12:49
Für das Wochenende lag die BluRay von den Glorreichen Sieben zuhause. Aufgrund der durchwachsenen Bewertungen hat sich die Gruppe aber für andere Filme entschieden:

Planet der Affen (P)Revolution
Bevor der 3. Teil in den Kinos läuft noch mal das Wissen mit den Vorgängern aufgefrischt. Beide hatte ich zum Release im Kino gesehen und danach nie wieder.
Ich war direkt erstaunt, wie gut sich der inzwischen 5 Jahre alte Film gehalten hat. Die Animationen, das Bild, der Sound: Alles herausragend gut.
Die Mimik von Caeser wirkt teilweise beängstigend realistisch. Die Geschichte klingt zunächst unerfrischend, ist aber sehr gut und nachvollziehbar erzählt.

Über den Realismus lässt sich bekanntlich streiten - ein paar intelligente Affen können meiner Meinung nach nicht die Menschheit stürzen.

Der 2. Teil ist dann wesentlich düsterer und man wird direkt in die Affen-Zivilisation geworfen. 10 Jahre nach dem "Ausbruch" wurden die Menschen fast vollständig verdrängt und Caesar regiert über einem mächtigen Affen Clan.
"Revolution" ist ruhiger erzählt als der Vorgänger und dadurch hat man in den Handlungspausen ein wenig Langeweile. Mit den wahnsinnig gut inszenierten Kämpfen wird das aber mehr als ausgeglichen.

Beide Filme eignen sich super für den Heimkino-Abend und man kann schön zeigen, was die Hifi-Technik auf dem Kasten hat.

2x 7/10


Fargo
Die oft gelobte Serie steht schon länger auf meinem Plan. Die Film-Vorlage habe ich vorher nie gesehen Eine echte "Bildungslücke".
Gestern schnell nachgeholt und bereits nach 10 Minuten begeistert. Was dort aus einer recht dünnen Story rausgeholt wird ist der Wahnsinn. Hat mich oft an Breaking Bad erinnert. Der Cast ist einfach unglaublich gut - die Charaktere sind extrem unterschiedlich und vielschichtig. Die Dialoge sind ebenfalls richtig gut geschrieben. Ich liebe es, wenn die Schauspieler einfach mal lispeln, stammeln oder sich dumm ausdrücken. Das ist mir 1000x lieber als diese glattgebügelten Tatort-Dialoge.

Nach ruhigen Passagen überzeugt Fargo dann mit viel Spannung und Härte. Unterm Strich einfach ein sehr durchdachter und runder Film.

8/10
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste .. 100 .. 200 .. 300 . 310 . 320 . 330 . 337 338 339 340 341 342 343 344 345 346 . Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Der "Heute gesehen" Real 3D Thread
Hollywood100 am 16.08.2011  –  Letzte Antwort am 30.12.2012  –  171 Beiträge
Der Heute auf Blu-Ray oder HD gesehen Thread
Timmy_67 am 25.01.2007  –  Letzte Antwort am 18.05.2007  –  24 Beiträge
Der "Heute gekauft" Thread
rsaudio am 18.11.2006  –  Letzte Antwort am 23.09.2017  –  27242 Beiträge
Der "Blu-ray 3D" Thread (gekauft,gesehen,Schnäppchen)
cyberpunky am 14.02.2011  –  Letzte Antwort am 19.03.2012  –  59 Beiträge
Der HD DVD Thread.
Timmy_67 am 27.06.2007  –  Letzte Antwort am 27.11.2007  –  206 Beiträge
Der "Wunschfilm" Thread
fuechti am 08.07.2007  –  Letzte Antwort am 09.07.2007  –  4 Beiträge
Der Weihnachts-Tausch-Thread
fuechti am 24.12.2007  –  Letzte Antwort am 24.12.2007  –  11 Beiträge
Der grosse TPG Amazon Thread
eurojoe7 am 04.02.2008  –  Letzte Antwort am 04.02.2008  –  5 Beiträge
Breaking Bad Thread
SoundSalieri am 01.02.2012  –  Letzte Antwort am 03.03.2012  –  19 Beiträge
Aktualisierung - BluRay Bildqualitätsnoten Thread
AmiGoCS am 07.01.2011  –  Letzte Antwort am 07.06.2011  –  33 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder825.612 ( Heute: 21 )
  • Neuestes MitgliedCalRup
  • Gesamtzahl an Themen1.380.073
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.287.335