Gehe zu Seite: |vorherige| Erste .. 90 . 100 . 110 . 120 . 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 . 140 Letzte |nächste|

Arcam-AVR mit Dirac Live: AVR390, AVR550, AVR850 und AV860

+A -A
Autor
Beitrag
prayz
Ist häufiger hier
#6401 erstellt: 26. Feb 2018, 12:24

matzekahl (Beitrag #6400) schrieb:
Moin,

Was heißt bei euch den Sub erhöhen? Den Pegel im Arcam Menü oder direkt am Sub? Stellt ihr auch am Arcam den Equilizer (Bassanhöhung) um?


Empfehlung seitens Arcam ist hier direkt am Sub zu erhöhen. Mein Sub Hersteller empfiehlt das gleiche, es sei denn dein Arcam pegelt den Sub unter 0 dB ein. Aber auch hier wäre es von Sub zu Sub unterschiedlich.
Dadof3
Inventar
#6402 erstellt: 26. Feb 2018, 12:37
Ich würde lieber den Pegel am Arcam verstellen. Am Sub hat man nur einen Drehregler, wenn man den verstellt, fehlt in der Regel der Referenzpunkt.
_jonny_
Inventar
#6403 erstellt: 26. Feb 2018, 12:58

prayz (Beitrag #6401) schrieb:

matzekahl (Beitrag #6400) schrieb:
Moin,

Was heißt bei euch den Sub erhöhen? Den Pegel im Arcam Menü oder direkt am Sub? Stellt ihr auch am Arcam den Equilizer (Bassanhöhung) um?


Empfehlung seitens Arcam ist hier direkt am Sub zu erhöhen. Mein Sub Hersteller empfiehlt das gleiche, es sei denn dein Arcam pegelt den Sub unter 0 dB ein. Aber auch hier wäre es von Sub zu Sub unterschiedlich.


Hast Du auch ne Quelle dazu?
Soviel ich weiß empfiehlt arcam den Pegel am Sub ledeglich beim Einstellen der Pegel in der Diracsoftware einzustellen. Den Rest sollte man via Dirac custom curve machen.
prayz
Ist häufiger hier
#6404 erstellt: 26. Feb 2018, 13:08

_jonny_ (Beitrag #6403) schrieb:

prayz (Beitrag #6401) schrieb:

matzekahl (Beitrag #6400) schrieb:
Moin,

Was heißt bei euch den Sub erhöhen? Den Pegel im Arcam Menü oder direkt am Sub? Stellt ihr auch am Arcam den Equilizer (Bassanhöhung) um?


Empfehlung seitens Arcam ist hier direkt am Sub zu erhöhen. Mein Sub Hersteller empfiehlt das gleiche, es sei denn dein Arcam pegelt den Sub unter 0 dB ein. Aber auch hier wäre es von Sub zu Sub unterschiedlich.


Hast Du auch ne Quelle dazu?
Soviel ich weiß empfiehlt arcam den Pegel am Sub ledeglich beim Einstellen der Pegel in der Diracsoftware einzustellen. Den Rest sollte man via Dirac custom curve machen.


das ist meine "quelle" Den genauen Wortlaut habe ich jetzt nicht im Kopf, aber Arcam schreibt ja dort (wenn auch nur für die Einmessung) man möchte den Pegel besser am Subwoofer anpassen als am Arcam (das wird schon seinen Grund haben denke ich mir). Es kommt ja letztlich ungefähr aufs gleiche raus. Mein Händler hat mir nur empfohlen wenn der Pegel im AVR unter 0 dB ist sollte man eher hier erhöhen da je nach Empfindlichkeit des Subwoofers dieser evtl. nicht passend einschaltet. Ist der Pegel am AVR über 0dB dann lieber am Sub anpassen. Aber wie gesagt, das kommt auch ganz auf den Sub an.
Gebe Dadof3 auch recht das man am Sub selbst nicht gut ablesen kann da es ja nur ein Rad ist bzw. der Referenzpunkt fehlt (Kumpel hat einen weißen Punkt gemalt). Ist auch eher meine Erfahrung/Tipp weniger etwas "offizielles"
hmt
Inventar
#6405 erstellt: 26. Feb 2018, 13:43
Ich würde die Lautstärke nicht am Suberhöhen. Man zerharkt sich damit die Dirac Ergebnisse und kann im Falle einer analogen Regelung da nicht mehr zurück auf den Urzustand. Die Logik macht ja sinn, es ist besser den Gain nicht am Receiver zu erhöhen, um Verzerrungen zu vermeiden. Richtig wäre es aber das ganze einfach über die Targetcurve zu realisieren. Im Falle von LS auf Large erhöht man zB auch durch den Sub nur den LFE, was ja sicher auch nicht unbedingt Sinn des ganzen ist.
Thotti8
Hat sich gelöscht
#6406 erstellt: 26. Feb 2018, 19:20
Mahlzeit, habe gerade mal wieder ein Update gemacht.....langsam müssen die das doch mal hin bekommen.
Habe ehrlich gesagt keinen Bock mehr auf das stundenlange gemesse.
Hat von euch jemand bemerkt, das jetzt Mehrkanal lauter ist als Direkt.
Am Anfang war das genau umgedreht.
Das Teil ist wie ein Englisches Auto, man muss nur Basteln.
prayz
Ist häufiger hier
#6407 erstellt: 27. Feb 2018, 12:00

Thotti8 (Beitrag #6406) schrieb:
Mahlzeit, habe gerade mal wieder ein Update gemacht.....langsam müssen die das doch mal hin bekommen.
Habe ehrlich gesagt keinen Bock mehr auf das stundenlange gemesse.
Hat von euch jemand bemerkt, das jetzt Mehrkanal lauter ist als Direkt.
Am Anfang war das genau umgedreht.
Das Teil ist wie ein Englisches Auto, man muss nur Basteln.


also das ist mir bei mir nicht aufgefallen. muss aber ohne hin noch mal einmessen zwecks weiterer tests und kann das gerne mal überprüfen. bei mir ist einzig zwischen Spotify und anderen Quellen ein immenser Pegelunterschied. Aber innerhalb einer Quelle alles homogen. aber ich teste das mal
prayz
Ist häufiger hier
#6408 erstellt: 27. Feb 2018, 12:06

prayz (Beitrag #6393) schrieb:

ingo74 (Beitrag #6390) schrieb:
Lad doch mal Screenshots der Messungen hoch, das schöne hier ist ja, dass man es dann sehen und beurteilen kann :prost


kommt, bin nur aktuell nicht im haus. wenn alles nach plan läuft schaffe ich das aber am donnerstag. mit der aktuellen messung bin ich derzeit auch zufrieden (4.41). werde das verhalten was weiter oben schon beschrieben wurde auch mal gegenchecken durch einfaches neuladen oder ob neu eingemessen wurde. bin zwar etwas skeptisch, bastel da aber gerne dran rum :-D


Messung durchgeführt und bei mir stellt sich kein 10dB bug ein. Ergebnisse bleiben so wie eingemessen. Bilder der letzten Messung werde ich Donnerstag hochladen. Bzw. werde dann noch mal eine neue Messung machen, da mit bei der neusten Messung sich die Ergebnisse deutlich zu den bisherigen abheben bzw. meine Moden jetzt noch ausgeprägter daher kommen.
tomduhli
Ist häufiger hier
#6409 erstellt: 28. Feb 2018, 03:07
habe jetzt 4.41 aufgespielt und neu eingemessen (ganz bewusst standard, auch dirac-standardkurve). was soll ich sagen... möglicherweise mag man in england ja so einen gefälligen, rundum- sorglos- warmton.

alles irgendwie nicht schlecht und größtenteils runder, schlüssiger. aber es geht spritzigkeit verloren bei bläsern und allem möglichen sonst noch. ich habe mir den arcam ja wegen dirac gekauft, das ich auf meinem mac erstmals erlebt habe. im vergleich dazu ist dirac aufm arcam nach wie vor leider nicht optimal für mich (weniger räumlich, weniger aufgeräumt, eher kuschelcouchsound).

ich hatte gehofft, dass mit dem neuen update große fortschritte in die gewünschte richtung geklappt hätten - für mich/ mein setup leider fehlanzeige. immerhin nicht schlechter als die vorversion^^
ingo74
Inventar
#6410 erstellt: 28. Feb 2018, 04:24
Ladet doch die entsprechenden Screenshots hoch, damit man das sehen und selber bewerten kann, was ihr beschreibt. Die Möglichkeit hat man doch mit Dirac...
Thotti8
Hat sich gelöscht
#6411 erstellt: 28. Feb 2018, 11:47
Guten Morgen

Mir gehts mit Dirac auch so, man bekommt nichts richtig gutes hin.
Man hat nach der Messung das Gefühl alles steht vorne auf einer Linie , der Raum geht verloren die Tiefe ist weg.
Sicher bügelt dirac alles etwas in die richtige Richtung aber es geht auch viel verloren.
Da ich überwiegend Stereo höre werd ich mir wieder einen schönen dicken Stereo amp gönnen und einen kleinen Mehrkanal Verstärker.
So bleibe ich bezahlbar auf dem neusten stand und es tut nicht mehr so weh wenn eine Neuanschaffung ansteht.
Wenn also jemand Interesse hat....hier steht ein 850.
SatHopper
Inventar
#6412 erstellt: 28. Feb 2018, 14:35
Wenn Dich Dirac bei Musik stört, warum lässt Du es dort nicht einfach weg?
Der 850 macht auch in Stereo eine SEHR gute Figur, in DIRECT m.E. nicht von einem Stereo-Amp zu unterscheiden.
ingo74
Inventar
#6413 erstellt: 28. Feb 2018, 14:51
Zum einen das und zum anderen zeigt mir so ein Satz:

Thotti8 (Beitrag #6411) schrieb:
Man hat nach der Messung das Gefühl alles steht vorne auf einer Linie , der Raum geht verloren die Tiefe ist weg.
Sicher bügelt dirac alles etwas in die richtige Richtung aber es geht auch viel verloren.

oft, dass da wahrscheinlich nicht optimal eingemessen wurde.
Wenn Hilfe gewünscht ist, dann braucht man mehr Infos diesbezüglich, dh wie und wo wurde eingemessen, wie schaut die Hörsituation aus und wie das Ergebnis von Dirac...
_jonny_
Inventar
#6414 erstellt: 28. Feb 2018, 15:23
Die Tiefe der Bühne ist auch stark Abhängig von der Aufstellung. Wandnah geht absolut nicht - außerdem würde ich schauen dass kein Rack (oder möglichst niedrig) zwischen den LS ist. Außerdem darf die couch nicht an der Wand stehen und je niedriger die Lehne der couch ist um so besser das Ergebnis.

Was die Abbildung, Staffelung und Räumlichkeit angeht höhre ich kaum nen Unterschied zu roomeq on/off. Wenn der mal aus irgendwelchen Gründen aus ist, dann dauerts je nach genere bis zu mehreren Tracks bis ich merke dass da was nicht passt.
Bei Basslastigen Tracks und mit prägnanten Stimmen siehts dann anders aus ... Paar beats oder Worte und es ist klar eas an oder aus ist.
tomduhli
Ist häufiger hier
#6415 erstellt: 28. Feb 2018, 15:29
na, warum hab ich mich mit dem neuen update nicht mit macht wieder ans optimieren gemacht?

ich glaub, ich hab ca 100 einmessungen hinter mir. abstand so oder so, höhen so oder so, lautstärken so oder so - sogar ein 2. mikro hab ich mir zugelegt und wer weiß wieviel gelesen, meine messungen gepostet, kurven angepasst und mit dem support im kontakt gewesen usw. insgesamt soviel zeit und hoffnung in den arcam investiert. ich mag einfach nicht mehr, hab keine lust mehr.

das vorletzte update hat ziemlich viel verbessert vor allem im bass, aber das aktuelle hat sich bei mir überhaupt nicht ausgewirkt. ok, zumindest ist nichts schlechter geworden^^.

für fernsehen, filme, rums und so ist auch alles soweit gut, also besser als ohne dirac. nur bei stereo und anspruchsvollerer musik ist die enttäuschung halt da.

und ja, ich bestätige dass der arcam kein schlechter verstärker ist. ich werde auch keinen anderen kaufen. ich bereue es auch nicht wirklich, ihn gekauft zu haben, weil wie erwähnt fernsehen, blueray, netflix etc durchaus nochmal profitieren.

bzgl. stereo werde ich wieder das dirac fürn mac aufspielen (die beiden können leider nicht nebeneinander installiert sein. wenn ich musik hören möchte, werfe ich den mac an und lasse dirac dann dort korrigieren. ich werde auch noch weiter an der raumakustik optimieren. wenn mir die richtigen ideen gekommen sind, werde ich vor allem ein großes deckensegel aufspannen.
Filou6901
Inventar
#6416 erstellt: 28. Feb 2018, 15:42
tom.............ich kann dich da irgendwie verstehen,und irgendwie kommt mir das alles bekannt vor ...............!


Monat März soll der neue Lexicon kommen, auf deren Berichte bin ich jetzt schon sehr gespannt


[Beitrag von Filou6901 am 28. Feb 2018, 15:43 bearbeitet]
Thotti8
Hat sich gelöscht
#6417 erstellt: 28. Feb 2018, 15:51
Es ist optimal gemessen worden, jede Position markiert, Mikro Ständer mit Markierung versehen.
Ich sage ja auch nicht das der Arcam absolut Müll ist.
Nur für so viel Geld erwarte ich ein funktionierendes Produkt ohne jedes Jahr 3-4 mal ein Update zu machen.
Da immer etwas am vermessen geändert wurde muss auch nach jedem Update eine neue Vermessung gemacht werden.
Und da sind ganz schnell mal 4 st um.
Da habe ich keine Lust mehr drauf.
Bin gerade dabei ein DBA mit 8 12zöller für mein Wohnzimmer zu planen, dann wird Dirac eh hinfällig.
prayz
Ist häufiger hier
#6418 erstellt: 28. Feb 2018, 16:38

Filou6901 (Beitrag #6416) schrieb:
tom.............ich kann dich da irgendwie verstehen,und irgendwie kommt mir das alles bekannt vor ...............!


Monat März soll der neue Lexicon kommen, auf deren Berichte bin ich jetzt schon sehr gespannt ;)


du meinst den Arcam im neuen Gewandt?
hmt
Inventar
#6419 erstellt: 28. Feb 2018, 17:15
Wenn man mit der Einmessung nicht zufrieden ist muss man auch erstmal wissen, was man eigentlich will. Künstliche Räumlichkeit und Moden sind dann weitgehend weg, wenn einem das zu "flach" klingt...


[Beitrag von hmt am 28. Feb 2018, 17:17 bearbeitet]
Filou6901
Inventar
#6420 erstellt: 28. Feb 2018, 17:56

prayz (Beitrag #6418) schrieb:

Filou6901 (Beitrag #6416) schrieb:
tom.............ich kann dich da irgendwie verstehen,und irgendwie kommt mir das alles bekannt vor ...............!


Monat März soll der neue Lexicon kommen, auf deren Berichte bin ich jetzt schon sehr gespannt ;)


du meinst den Arcam im neuen Gewandt? :D


Das ist ja jetzt nichts neues....................!
Aber ..... mit Logic 7 Upmix , was bei den Vorgängern schon ziemlich genial war, und,was spannender sein wird,mit neuer Dirac Software !
So die Auskunft von meinem Händler !!!
So,und gerade hier bin ich nun etwas neugierig!
Was wurde verändert/verbessert , arbeitet diese Software tadellos und einwandfrei ?
Wo liegt hier der Unterschied, kann man diese Software auch dem Arcam aufspielen ?
hmt
Inventar
#6421 erstellt: 28. Feb 2018, 18:01
Jede Wette der meint die neue FW 4.41.
Die Receiver sind bis auf das Gehäuse identisch, sogar die FW Versionen gleichen sich.
Thotti8
Hat sich gelöscht
#6422 erstellt: 28. Feb 2018, 18:22
Schade das man irgendwie immer wie ein Idiot hingestellt wird nur weil man andere Meinungen nicht teilt.
...aber so sind sie nun mal die Foren..
In dem Sinne
prayz
Ist häufiger hier
#6423 erstellt: 01. Mrz 2018, 10:08

Filou6901 (Beitrag #6420) schrieb:

prayz (Beitrag #6418) schrieb:

Filou6901 (Beitrag #6416) schrieb:
tom.............ich kann dich da irgendwie verstehen,und irgendwie kommt mir das alles bekannt vor ...............!


Monat März soll der neue Lexicon kommen, auf deren Berichte bin ich jetzt schon sehr gespannt ;)


du meinst den Arcam im neuen Gewandt? :D


Das ist ja jetzt nichts neues....................!
Aber ..... mit Logic 7 Upmix , was bei den Vorgängern schon ziemlich genial war, und,was spannender sein wird,mit neuer Dirac Software !
So die Auskunft von meinem Händler !!!
So,und gerade hier bin ich nun etwas neugierig!
Was wurde verändert/verbessert , arbeitet diese Software tadellos und einwandfrei ?
Wo liegt hier der Unterschied, kann man diese Software auch dem Arcam aufspielen ?


ok jetzt bin ich auch neugierig, neue dirac software. wo werden die preislich liegen?
TylerDurden!
Stammgast
#6424 erstellt: 01. Mrz 2018, 10:44
Kann gut sein, dass mit dem Lexicon auch eine neue Dirac Version kommt aber spätestens dann bekommt sie der Arcam auch spendiert.
Hatte mich eigentlich auch schon gewundert, warum mit der neuen Firmware diesmal keine neue Dirac Version einherging?

Preislich wird der RV6, formerly known as AVR 550, bei 3990.- € liegen. Zumindest wurde dieser Preis mal genannt.

Ja, interessant wäre tatsächlich, ob man dem Arcam die Firmware des Lexicon aufspielen könnte. Selbst die Anzahl der Knöpfe und die Bezeichnung auf der Gehäusefront ist identisch.


[Beitrag von TylerDurden! am 01. Mrz 2018, 10:45 bearbeitet]
ingo74
Inventar
#6425 erstellt: 01. Mrz 2018, 10:49
Welche neue Dirac-Version, oder meint ihr ein Update..?
gestörter
Neuling
#6426 erstellt: 01. Mrz 2018, 11:04
Hier ein stiller mitleser

Es wird eine 2.0 geben. Diese ist aber wohl eher ein großes Upgrade mit neuer Overfläche und einer anderen Struktur für die Programmierer.
Ein Teil der Altgeräte mit DiracL onboard wird wohl mit einem Upgrade versehen werden.

Hier der Auszug aus der Dirac Website

https://www.dirac.com/dirac-blog/qa-new-dirac-live


PS: Ich hoffe ja dass MiniDSP mit dem DDRC auch nachziehen wird.

Von daher würde ich auch nicht ausgehen dass sich der Lexicon vom Arcam unterscheiden wird. Eq off versteht sich.
Memphis
Inventar
#6427 erstellt: 01. Mrz 2018, 11:05
Für ein umgelabeltes Gerät so viel mehr als das Original? Entweder ist Arcam selbst nicht das Original, die haben ein verdammt gutes Gehäuse, sie haben ein paar Features, was Arcam nicht hat oder man zahlt für den Namen.


[Beitrag von Memphis am 01. Mrz 2018, 11:06 bearbeitet]
TylerDurden!
Stammgast
#6428 erstellt: 01. Mrz 2018, 11:21

ingo74 (Beitrag #6425) schrieb:
Welche neue Dirac-Version, oder meint ihr ein Update..?


Ja, vermutlich eher ein Update. Der gute Filou hat in Erfahrung gebracht, dass mit dem neuen Lexicon wohl auch eine neue Dirac Version auf dem Markt kommt.
hmt
Inventar
#6429 erstellt: 01. Mrz 2018, 12:14

Memphis (Beitrag #6427) schrieb:
Für ein umgelabeltes Gerät so viel mehr als das Original? Entweder ist Arcam selbst nicht das Original, die haben ein verdammt gutes Gehäuse, sie haben ein paar Features, was Arcam nicht hat oder man zahlt für den Namen.


Der übliche Wahnsinn in der Hifi-Branche eben. Sowas (und die Kunden, die darauf hereinfallen) verhindert seit Jahren einiges an echten Innovationen. BTW ist auch der Arcam imo zu teuer für das gebotene.
ingo74
Inventar
#6430 erstellt: 01. Mrz 2018, 13:04

gestörter (Beitrag #6426) schrieb:
...Hier der Auszug aus der Dirac Website...

Danke, werd ich direkt mal im Dirac Thread posten
Son-Goku
Inventar
#6431 erstellt: 07. Mrz 2018, 01:05
Hallo

Mit welcher Flankensteilheit trennt denn der Arcam?12 oder 24?

Gruss
Mario


[Beitrag von Son-Goku am 07. Mrz 2018, 01:06 bearbeitet]
hmt
Inventar
#6432 erstellt: 07. Mrz 2018, 09:20
Afaik 12 db/Oktave, was ja ein großer Kritikpunkt an den Geräten ist. Dazu kommt, dass sich die Filter im Arcam nicht auf 0 db im Übergangsbereich addieren, sondern eine +3 db Überhöhung bei der Übernahmefrequenz generieren.
ingo74
Inventar
#6433 erstellt: 07. Mrz 2018, 09:36
Ist das sicher..?
Dann hätte man sich die 2-Seiten Diskussion und Verwirrung und Tylers Theorie ersparen können...
hmt
Inventar
#6434 erstellt: 07. Mrz 2018, 09:49
Das wurde doch im AVS in den letzten Wochen rauf und runter diskutiert. Mit Messungen.

Welche Theorie denn?


[Beitrag von hmt am 07. Mrz 2018, 09:50 bearbeitet]
Dadof3
Inventar
#6435 erstellt: 07. Mrz 2018, 10:05
Ich habe das am Wochenende auch gelesen. Zuvor waren immer 24 dB kolportiert worden.

12 dB wären echt schwach für so ein teures Gerät, und wenn das so ist, kommt man in der Tat schnell in Schwierigkeiten bzgl. der Überlappung.
hmt
Inventar
#6436 erstellt: 07. Mrz 2018, 10:11
24 db ist ja auch gewissermaßen Standard für fast alle Geräte. Die 12 db sind leider einer der verbleibenden Glitches der Arcams. Das macht an vielen Stellen Probleme.
Son-Goku
Inventar
#6437 erstellt: 07. Mrz 2018, 10:37
Wäre doch aber in meinem fall ok da meine lautsprecher ne 12db weiche haben und somit die trennung zum sub besser ist?
hmt
Inventar
#6438 erstellt: 07. Mrz 2018, 11:04
Welche Weiche meinst du? Die vom Tieftöner zum Mitteltöner bzw Hochtöner? Die hat damit nichts zu tun.
Son-Goku
Inventar
#6439 erstellt: 07. Mrz 2018, 11:37
Dieser Beitrag im Paul Reference Forum irritiert mich etwas

Ein geschlossener LS wie die SonB fällt unten mit -12dB/Okt ab, so will es die Physik. Damit es dann mit Sub gut klingt, sollte der Sub oben auch mit 12dB/Okt abfallen. Die meisten Sub-Module haben leider eher 18 oder gar 24dB. Das klingt dann komisch, der Sub füllt nicht richtig auf. Es entsteht ein gefühltes Bass-Loch zwischen 100 und 200Hz, in dem Fülle fehlt. Z.B. ist der Korpus einer Trommel zu klein, obwohl Oberbass und Tiefbass passen. Und auch Stimmen sind recht dünn. Daher nach Modulen mit 12dB/Okt gucken!


Als Endstufe nutze ich eine Crown XLS1002.


[Beitrag von Son-Goku am 07. Mrz 2018, 11:39 bearbeitet]
Dadof3
Inventar
#6440 erstellt: 07. Mrz 2018, 11:42
Das gilt alles für die Verwendung ohne einen AVR und ohne Frequenzweiche. Für die Nutzung am Arcam ist das ohne Belang.
prayz
Ist häufiger hier
#6441 erstellt: 07. Mrz 2018, 14:35
Hallo zusammen,

so jetzt endlich mal geschafft hier die paar Bilder hoch zu laden. Also der 10dB Bug lies sich bei mir nicht reproduzieren, aber nichts desto trotz kann wer mag ja trotzdem mal einen Blick drauf werfen. Angemerkt sei, das ist jetzt das beste Ergebnis das ich für meinen Raum habe (schönes Bassfundament nicht zu aufdringlich). Die Messung ist unter 4.41 alles small und 80hz getrennt. Bin sehr zufrieden. Spiele gerade noch etwas mit Absorbern rum (3-4 Stk.). Warum die Moden zwischen 30-60 so ausfallen ist mir noch schleierhaft, normalerweise sind meine Moden nur bis +12db vorhanden aber nicht bis 20.
Die TC habe ich so angepasst das dem Arcam etwas leichter ist dieser zu folgen bzw. der "Klang meines Raumes" etwas vorhanden bleibt, gefällt mir gut so weit.
Open for Feedback

arcam dirac arcam dirac arcam dirac arcam dirac
Filou6901
Inventar
#6442 erstellt: 07. Mrz 2018, 14:52
Wenn man sich eine Kurve bastelt..........Du trennst bei 80Hz , beim Sub liegt diese Frequenz bei 0 dB , jetzt sollte dieser Wert eigentlich bei den Front identisch sein ! So die Theorie und mein Wissen
hmt
Inventar
#6443 erstellt: 07. Mrz 2018, 17:26
Würde ich auch so sagen. Wenn man per Kurve einen Hochpass simuliert gehen Bassanteile verloren.
Ansonsten finde ich die Zielkurve beim Center etwas seltsam. Sollte man da ab dem Mittelton nicht eher der Lautsprecherkurve folgen oder sich an der Kurve der restlichen LS richten?
prayz
Ist häufiger hier
#6444 erstellt: 08. Mrz 2018, 10:42
auf die 0dB hatte ich gar nicht mehr geachtet bei 80hz, besten Dank für den Tipp werde ich heute direkt korrigieren.

@hmt, der Center ist mit absicht so gewählt, von mir sind nur die Absenkungen/Anhebungen gemacht, der Rest wurde vom Arcam so gesetzt. Da hat sich der Center schon von LR unterschieden. Das mag einen Unterschied haben, aber keinen signifikant hörbaren. Die Senke bei 5khz ist beabsichtig und soll meine Sibilianten reduzieren, das klappt so auch deutlich besser.

Werde heute trotzdem noch mal messen und basteln
matzekahl
Stammgast
#6445 erstellt: 09. Mrz 2018, 15:39
Hallo zusammen,

ich bräuchte ebenso einen Rat der Kurvenverbesserung. Ich sehe gerade, dass ich für den Sub wohl eine der schlechtesten Stellen gefunden habe, jedoch durch WAF keine Chance besteht woanders den Sub zu positionieren...

CapturFiles

CapturFiles_1

CapturFiles_2

CapturFiles_3
Filou6901
Inventar
#6446 erstellt: 09. Mrz 2018, 18:52
matzekahl@
Da hast du allerdings recht, sieht ganz so aus !
matzekahl
Stammgast
#6447 erstellt: 09. Mrz 2018, 20:45
@Filou, ich werde nochmals einmessen, da mir die Umgebung einfach zu laut war und ich vorher das einmesssystem meines Elac Subs genutzt habe. Vielleicht lasse ich das Elac Einmesssystem aussen vor und nutze nur Dirac...

In Bezug zum Sub habe ich aktuell ein Aufploppgeräusch wenn sich der Elac aus dem Standby einschaltet. Kann das am Arcam liegen? Bei meinem SVS hatte ich das Problem zuvor nicht... Ich habe das Problem auch schon im Elac 2090 Thread angeschoben...

Gibt es jemanden bei euch der einen 2090 Elac mit seinem Arcam betreibt?

Aktuell trenne ich bei 100Hz sollte wohl mehr als ausreichend sein oder was meint ihr?


[Beitrag von matzekahl am 09. Mrz 2018, 20:50 bearbeitet]
Eliphanios
Neuling
#6448 erstellt: 09. Mrz 2018, 21:59
Nutze den Arcam AVR 550 mit dem Elac Sub 2070. Ich habe das Ploppen auch wenn der Sub erstmalig anspringt. Ist aber so dezent, dass man es nur minimal hört. Da ich dieses Geräusch früher mit einem Canton Sub und einem Harman Kardon Receiver auch hatte führe ich dies nicht auf den Arcam zurück.
KKK101
Inventar
#6449 erstellt: 09. Mrz 2018, 22:31
verfolge den Thread immernoch seitdem ich meinen 550 verkauft habe, erstaunlich das sich noch immer alles ums einmessen geht und ihr nicht schon langsam die schnauze voll damit habt "?
böseDattel
Ist häufiger hier
#6450 erstellt: 09. Mrz 2018, 22:41
...also ich bin zufrieden mit meinem 390 und der gesammt Performance




Edit: selbst mit dem original mic!


[Beitrag von böseDattel am 10. Mrz 2018, 10:57 bearbeitet]
techno2017
Stammgast
#6451 erstellt: 10. Mrz 2018, 02:00
bei mir passt das auch mit dem Arcam er spielt wunderbar 😁. wenn man gescheites Mess Equipment hat 😜
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste .. 90 . 100 . 110 . 120 . 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 . 140 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Arcam AVR390 - 2 Subwoofer - Dirac?
Lionheart66 am 24.09.2017  –  Letzte Antwort am 25.09.2017  –  4 Beiträge
arcam avr850 - diverse fragen
tomduhli am 17.10.2016  –  Letzte Antwort am 30.01.2018  –  7 Beiträge
Problem mit neuem Arcam AVR390
XSaschX am 30.12.2016  –  Letzte Antwort am 31.03.2017  –  6 Beiträge
NAD T777/T758 V3 - Neue AVRs mit Dirac-Live
Dadof3 am 25.06.2017  –  Letzte Antwort am 05.09.2018  –  719 Beiträge
Arcam AVR 400 - Erfahrungsbericht
fenderkicker am 09.01.2013  –  Letzte Antwort am 31.03.2014  –  7 Beiträge
Arcam avr 550 Dolby Volume grau hinterlegt
davman_ am 07.11.2017  –  Letzte Antwort am 08.11.2017  –  3 Beiträge
Arcam Diva AVR-300!
Tony_Cologne am 02.08.2004  –  Letzte Antwort am 04.08.2004  –  12 Beiträge
Arcam AVR 350
d-fens am 15.02.2007  –  Letzte Antwort am 22.02.2007  –  7 Beiträge
Arcam AVR 300 oder ??????????
bowie am 25.12.2005  –  Letzte Antwort am 26.12.2005  –  9 Beiträge
ARCAM AVR 450
nuernberger am 23.04.2014  –  Letzte Antwort am 24.06.2015  –  47 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder849.697 ( Heute: 43 )
  • Neuestes MitgliedMaHa85
  • Gesamtzahl an Themen1.417.473
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.987.240