Gehe zu Seite: |vorherige| Erste .. 100 . 110 . 120 . 130 . 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 . 150 . 160 . 170 . 180 .. 200 .. 300 .. 400 .. 500 ... Letzte |nächste|

Es lebe der Studio-Monitor!

+A -A
Autor
Beitrag
Cortana
Inventar
#7010 erstellt: 04. Feb 2011, 19:23
Darum heissts ja auch Grundrauschen. Hab ich auch bei meinen Inears (UM2), aber die müssen ja auch nicht dauer-an sein
michael@hifi
Stammgast
#7011 erstellt: 04. Feb 2011, 19:33

Cortana schrieb:
aber die müssen ja auch nicht dauer-an sein :L

Wie gesagt, bei den VXTs ist das Rauschen eher gering (bei meinen VXT8 kaum wahrnehmbar), und außerdem haben sie eine An-/Abschaltautomatik. D.h., wenn länger kein ausreichender Pegel anliegt (per Pegelanpassungsregler einstellbar), schalten sie sich automatisch ab. Ist das Signal wieder da - schalten sie sich ein.
Irae
Stammgast
#7012 erstellt: 04. Feb 2011, 19:35
Also über das Grundrauschen ohne Signal rede ich nicht, weil es unproblematisch ist.

Hochtöner um -1dB ist bei mir Pflicht, wegen Raumanpassung und wegen der Rauschcharakteristik.

-10dBV / +4dBu (am Audiointerface) macht einen Unterschied bezüglich des Rauschens... einfach mal probieren.

Ich fahre über mein Interface +4dBu und gehe dann in meinen Monitorcontroller/EQ, mit vollem Pegel. Raus geht es dann mit 10-15dB weniger (es hängt halt noch Multisub dran).

So habe ich zumindest "kein" Rauschen in 1m Abstand. Ob man damit klar kommt oder nicht, muss man halt einfach probieren.
Die Rears fahre ich auch mit +4dBu an aber ohne Pegelabsenkung, weil die eh leiser sind. Da hört man dann schon ein schickes Rauschen, aber ist bei dem Abstand auch nicht relevant.

Bei den K&H ist das natürlich alles egal.
michael@hifi
Stammgast
#7013 erstellt: 04. Feb 2011, 19:42

Irae schrieb:
Also über das Grundrauschen ohne Signal rede ich nicht, weil es unproblematisch ist.

???... Genau das ist doch das hier besprochene Problem!...


Irae schrieb:
Hochtöner um -1dB ist bei mir Pflicht, wegen Raumanpassung und wegen der Rauschcharakteristik.

Bei meinen VXT8 habe ich die Hochtöner auf +1 dB. No Problem.


Irae schrieb:
-10dBV / +4dBu (am Audiointerface) macht einen Unterschied bezüglich des Rauschens... einfach mal probieren.

Dann kommt das Rauschen eben vom Interface. Bei mir wird es bei +4dBu nur lauter.


Irae schrieb:
So habe ich zumindest "kein" Rauschen in 1m Abstand.

Welche Boxen?...
michael@hifi
Stammgast
#7014 erstellt: 04. Feb 2011, 19:48

Cortana schrieb:
Hab ich auch bei meinen Inears (UM2)

Das sind aber doch passive In-Ear-Kopfhörer, oder?... Das Rauschen ist da wohl eher dem Kopfhörerverstärker geschuldet, nicht?...
Fidelity_Castro
Inventar
#7015 erstellt: 04. Feb 2011, 19:54
Wer noch ein Firewire Interface für seinen PC sucht der sollte hier schnell zuschlagen http://www.thomann.de/de/alesis_io26.htm

Hab meins heute bekommen, rock solid

Review


[Beitrag von Fidelity_Castro am 04. Feb 2011, 20:03 bearbeitet]
Cortana
Inventar
#7016 erstellt: 04. Feb 2011, 20:17

michael@hifi schrieb:
Das sind aber doch passive In-Ear-Kopfhörer, oder?... Das Rauschen ist da wohl eher dem Kopfhörerverstärker geschuldet, nicht?...

Nein Ansteuerung spielt keine Rolle, is überall gleich.
michael@hifi
Stammgast
#7017 erstellt: 04. Feb 2011, 20:19
Aber wie können passive In-Ear-Kopfhörer von alleine rauschen?...
=Crux=
Ist häufiger hier
#7018 erstellt: 05. Feb 2011, 00:11
So, die Samson sind wieder "daheim" beim Musik Schmidt / Session Music. Habe mir jetzt die RoKit5 mitgenommen, plus Tascam US-122MKII.
Allerdings hat der Verkäufer mir XLR -> Klinke 6,3 Kabel mitgegeben, dabei brauch ich für den Tascam ja XLR -> Cinch, aber er war sich ja sicher das Klinke stimmt weils so im handbuch steht...
Wohl ein Übersetzungfehler, denn auch die Installation wählt bei "Deutsch" Französisch aus und andersrum...
Werde mich dann morgen mal zu den Babys äussern sobald ich sie nochmal zu Hause hören konnte.
=Crux=
Ist häufiger hier
#7019 erstellt: 05. Feb 2011, 00:59
Hm, habe eine der beiden gerade für einen improvisierten Test über Cinch an das Tascam Interface angeschlossen und guess what - Ein Brummen, dessen Intensität zusammen mit der Level Regelung steigt oder fällt.
Ist das Massebrummen? Tritt nämlich nur beim iMac auf, beim iPhone, MacBook Air und meinem Windows Laptop funktioniert Alles bestens.
Hilft mir da einner dieser Hardwarefilter?
Bin langsam am verzweifeln...
michael@hifi
Stammgast
#7020 erstellt: 05. Feb 2011, 01:11
Als ich ähnliche Probleme in Verbindung mit meinem Windows-Laptop bzw. seinem Netzteil hatte und das Brummen mit dem HD400 von Behringer beheben wollte, so blieb nur ein ganz leises niederfrequentes Brummen übrig, das nur über Kopfhörer wahrnehmbar war. Bei Monitoren wird es bestimmt durch das Eigenrauschen überlagert.
=Crux=
Ist häufiger hier
#7021 erstellt: 05. Feb 2011, 01:29
"Das Gerät verfügt über zwei 6,3-mm-Stereo-Klinkensteckereingänge und Ausgänge für zwei Mono- oder ein Stereosignal."

Das heisst, ich müsste mit USB wie gehabt auf das Interface, vom Interface mit einem Cinch -> 6,3er Klinke Kabel auf das HD400 und vom HD400 dann auf XLR?
Was für Ausgänge sind das denn, steht nicht in der Beschreibung. Auch Klinke 6,3? Weil dann könnte ich ja meine Kabel behalten.
michael@hifi
Stammgast
#7022 erstellt: 05. Feb 2011, 01:49
Genau, alles 6,3er Klinkenbuchsen, symmetrisch. Bzw. die Box verspricht unsymmetrische Signale zu symmetrieren. Drinnen sind zwei kleine Trafos mit je 6 "Füßchen". Alles (Buchsen + Trafos) sind auf einer kleinen Platine verlötet. Sonst keine weiteren elektrischen / elektronischen Bauteile. Buchsen und Platine sind sehr clever und robust am Gehäuse verschraubt. Das einzige was fehlt wären Gehäusefüßchen aus Gummi oder Filz zum draufkleben. Die muss man, wenn man sie denn am Gehäuse haben möchte, sich extra besorgen. ;-)
=Crux=
Ist häufiger hier
#7023 erstellt: 05. Feb 2011, 14:15
Hey, vielen Dank für den Hinweis

Aber ich habe eben gelesen, dass es zum eliminieren einer Masseschleife auch reichen sollte eins symetrische statt einer unsymetrischen Verbindung zu nutzen, zum testen habe ich ja jetzt Cinch genutzt.
Ich frage mich nur, wenn ich von Cinch (unsymetrisch) auf XLR (symetrisch) gehe, bedeutet das dann dass das Signal symetrisch wird dadurch dass es durch den XLR läuft?
Oder steht nicht zu erwarten dass das hilft?
=Crux=
Ist häufiger hier
#7024 erstellt: 05. Feb 2011, 16:19
Habe gerade festgestllt, dass das Problem bei beiden Boxen in verschiedenem Maß auftritt, aber immer nur am iMac, an anderen Rechnern Problemlos.
Ist das dann überhaupt noch ein Masseschleifeproblem?
Ich benutze dieselben Kabel und dieselbe Steckdose für den Test und trotzdem zeigen sich Unterschiede?
michael@hifi
Stammgast
#7025 erstellt: 05. Feb 2011, 22:22
Zur symmetrischen Signalübertragung müssen beide Geräte symmetrische Anschlüsse aufweisen. Ist einer der Anschlüsse unsymmetrisch, wird die Übertragung unsymmetrisch. D.h. die zweite invertierte Signalkomponente fehlt. Ist sie da, wird sie umgedreht und auf das ursprüngliche Signal addiert. Nutzsignal wird verdoppelt und Störungen, die auf die Kabelverbindung einwirken, werden voneinander subtrahiert, weil sie erst nach der ersten Phasenumdrehung auftreten. Fehlt die zweite Komponente, ist das Signal doppelt so leiser (entspricht -6 dB), und die Störungen, die auf die Kabelverbindung einwirken, sind in dem Maße da, wie das Kabel sie aufgenommen hat.

Wenn du von Cinch in die HD400 gehst, ist diese Verbindung unsymmetrisch. Von HD400 zu den Boxen dann symmetrisch, wenn du symmetrische Kabel verwendest (Stereoklinke auf Stereoklinke bzw. XLR). Aber den größten Effekt gegen das Brummen dürfte die elektrische Trennung über die Übertrager-Trafos des HD400 darstellen (das Signal wird innerhalb des Trafos per Magnetfeld übertragen).

Die Unterschiede zwischen links und rechts: Evtl. den Netzstecker der stärker brummenden Box falsch herum eingesteckt?...
=Crux=
Ist häufiger hier
#7026 erstellt: 05. Feb 2011, 22:44
Hey, der Netzstecker geht nur auf eine Art und Weise rein, also nicht falschrum

Habe aber jetzt eine größere Änderung im System vorgenommen.
War bei Cream Music hier in Frankfurt und wollte mir DI Boxen holen, aber dann meinte der Verkäufer dass das wohl nichts bringen wird weil ich ja über USB aus dem Rechner gehe.
Die Lösung ist jetzt Folgende:
3,5 Klinke auf 2x 6,3er Klinke Kabel, damit in einen Schulz Kabel 2 Channel Frequency Filter, von da aus über ein XLR Kabel auf den ebenfalls neu gekauften SM Pro Audio M-Patch 2 und von da wieder per XLR auf die Boxen.
Momentan aber über 6,3er auf XLR zwischen Filter und M-Patch weil ich 2 Kabel vergessen habe.
AAABER: Es läuft, es hört sich super an, und kein Rauschen oder Brummen mehr
Und am Montag geht der Tascam zurück an den Musik Schmidt
=Crux=
Ist häufiger hier
#7027 erstellt: 05. Feb 2011, 23:37
Update:

Ok, ein leichtes Rauschen und Knistern ist vorhanden, allrdings erst sobald ich bei 0DB an den Boxen den M-Patch auf -15dB stehen habe.

*edit*

Nachdem ich gerade ienen USB Stick entfern habe wurde das knistern lauter. habe am M-Patch mal den Output ausgestellt und dann bleibt auch nurnoch das leise rauschen, aber woher kommt dann das knistern?
Kann es sein dass es jetzt nur so ist weil ich Ermangelung zweier weiterer XLR Kabel per 6,3er aus dem DI-Box gehe mit 50k Ohm statt mit XLR bei 600 Ohm?


[Beitrag von =Crux= am 05. Feb 2011, 23:57 bearbeitet]
cptnkuno
Inventar
#7028 erstellt: 06. Feb 2011, 00:12

=Crux= schrieb:
Hey, der Netzstecker geht nur auf eine Art und Weise rein, also nicht falschrum

Das wäre dann der erste Schukostecker, der nur in einer Richtung in eine normale Steckdose passt ;o)
=Crux=
Ist häufiger hier
#7029 erstellt: 06. Feb 2011, 02:49

cptnkuno schrieb:

=Crux= schrieb:
Hey, der Netzstecker geht nur auf eine Art und Weise rein, also nicht falschrum

Das wäre dann der erste Schukostecker, der nur in einer Richtung in eine normale Steckdose passt ;o)


Ach in die Steckdose
Dachte in die Box
=Crux=
Ist häufiger hier
#7030 erstellt: 06. Feb 2011, 04:29
Aber nochmal zu de Knistern, kann das daran liegen dass ich nicht am 600 Ohm Ausgang über XLR raus gehe?
Oder möglicherweise dass ich beide Monitore, den iMac, eine xBox und einen Videowandler an einer Steckdosenleiste zusammen betreibe?
Wenn ich den M-Patch abstöpsele und im System die Lautstärle auf voll habe ist das Kratzen/Knistern nicht da, aber die Lautstärke ist insgesamt auch leiser, obwohl der M-Patch ja eigentlich nur passiv ist und nicht verstärken kann?
Ich frage mich jetzt nur ob es das Knistern jetzt weg ist weil ich nichtmehr über das weitere Klinkenkabel gehe oder weil die Lautstärke geringer ist.
Das Geräusch hört sich im Übrigen in etwa an wie ein Radio das nicht genau auf einen Kanal eingestellt ist.
Und wieder nur beim iMac. Da ist wohl selbst diese ach so effiziente Variante mit dem Frequency Filter nicht effektiv genug :/
Wird sich wohl erst Montag klären wenn ich die 2 fehlenden XLR Kabel habe
Das leichte Rauschen bleibt aber.


[Beitrag von =Crux= am 06. Feb 2011, 04:54 bearbeitet]
olli_1963
Stammgast
#7031 erstellt: 06. Feb 2011, 13:51
An meinem iMac hatte ich mal das Tascam 144 mk2.
Da mich Brummen, Knistern, Rauschen und der katastrophale Treiber mehr als nur nervten, habe ich das Teil als defekte Fehlkontruktion zu meinem Händler zurück gebracht.
Seitdem habe ich ein Apogee Duet und bin total glücklich.
=Crux=
Ist häufiger hier
#7032 erstellt: 07. Feb 2011, 23:19
Super, jetzt habe ich das XLR Kabel und durch den 600Ohm statt 50kOhm Ausgang ist die Musik über den passiven Regler total leise...
Ollo_1963, du hattest auch diese Brummschleife mit dem Tascam? Dann setze ich jetzt alles auf eine Karte gebe morgen alles zurück und schaffe das Apogee One an...
Ein Kumpel von mir meint auch es könnte einfach am Tascam gelegen haben und Apogee sei für Apple gemacht, zumindest das One.


[Beitrag von =Crux= am 07. Feb 2011, 23:20 bearbeitet]
=Crux=
Ist häufiger hier
#7033 erstellt: 08. Feb 2011, 20:58
OK, Update:

Heute den Apogee One gekauft, angeschlossen, Rauschen und Knistern auf den RoKit5.
Auf den alten Boxe PC Boxen oder Headphones nicht.
Jemand noch eine Idee?
Langsam verzweifle ich...
Rubachuk
Inventar
#7034 erstellt: 09. Feb 2011, 17:53
DSC01238DSC01241DSC01240DSC01239DSC01237
Bevor ich jetzt noch vor Stolz platze - hier ein paar Impressionen unseres zukünftigen Stereo Setups im Wohnzimmer. Zukünftig, weil erst im neuen Haus richtig aufgestellt wird. Im Hintergrund sind momentan noch die RC-L zu sehen, die dann ins kleine Heimkino verbannt werden.

Monitore: ADAM A8X
Ständer: Atacama Nexus 6
Kabel: Sommercable Classique Cinch

zurzeit direkt an der Squeezebox Touch, in Zukunft am Pre-Out des Yamaha RX-797...

Ach ja, es klingt
Michael_KR
Stammgast
#7035 erstellt: 09. Feb 2011, 20:09
Hallo Aktivboxen-Fans,

ich habe mir kürzlich eine aktive BM3 - Jahrgang 1984 oder so gekauft. War total neugierig, wie sich so eine Kiste anhört. Nachdem ich die Bässe am Quad 44 Vorverst. ein bissl herausgenommen hatte, klang sie ganz gut im Vergleich zu meinen bisherigen Ohm-L-Boxen mit meiner Quad 33 oder der Quad 405-2 Endstufe. Die Unterschiede zw. Ohm-L und BM3 sind allerdings nicht allzu groß.
So hörte ich für ein paar Tage ausschließlich die BM3. Bis ich bei einem Klavierstück ein Klingeln hörte. Ich denke, es liegt an einem der Hochtöner.

Also zurück zur Ohm L und da war es nicht zu hören. Da ich dieses Klavierstück in und auswendig kenne - inkl. bei verschiedenen Hörterminen bei Händlern auf x- auch sehr teuren Boxen gehört, ist mir aufgefallen, dass die Ohm-L-Boxen bei diesem Stück besser sind. Bei Stücken mit mehr Bassanteil, sind wiederum die BM3 besser.

Da ich die alte BM3 grundsätzlich klasse finde, war ich mir von Beginn an sehr sicher, ein bissl mehr in den alten Hund zu investieren.

Jetzt schwanke ich zwischen einer Mini-Restauration á la "lediglich die Elektrolytkondensatoren" auszutauschen oder gleich Nägel mit Köppen zu machen, und diese Box komplett überarbeiten zu lassen, als da wäre:

1.) "alle Elektrolytkondensatoren" austauschen
2.) beide Hochtöner austauschen
3.) neue Frequenzweichen, die besser abgestimmt sein sollen, einbauen lassen

Danach soll die Box besser sein, als damals die neue BM3, da die Box auch als sie nicht mehr am Markt war, ständig weiter entwickelt wurde, sagte man mir. Es gibt übrigens auf das Update noch 4 Jahre Garantie.

Alles zusammen soll allerdings 1.400,- Euro kosten. Das ist natürlich ne Menge Holz.

Daher hier meine Frage: Ob sich solch eine Investition für eine damals 3.000,- DM-Box überhaupt lohnt.

Da mir die BM3 optisch besser gefallen, als die heutigen neuen (abgesehen vom Preis um 5.000,- Euro für eine neue BM3), tendiere ich da irgendwie schon hin, bin aber ob des Preises total unsicher.

Was meint Ihr?

P.S.: Ich hatte mir zwischendurch diverse Studiomonitore angehört, da ich dachte für rund 1.000,- Euro plus was gutes in diesem Segment zu finden, aber das hat mich alles nicht vom Hocker gerissen. Die beste war noch die Focal Solo 6 Bee

Leider gibts hier ein Backes-Müller-Forum - habe nur den einen oder anderen älteren Therad gefunden. Deswegen mal hier die Anfrage, sorry, wenns ein wenig OT ist.
taubeOhren
Inventar
#7036 erstellt: 09. Feb 2011, 20:14
Hi,

ich glaube, da bist du hier besser aufgehoben!!!!!

http://www.aktives-hoeren.de


taubeOhren
Hörzone
Inventar
#7037 erstellt: 09. Feb 2011, 20:30

taubeOhren schrieb:
Hi,

ich glaube, da bist du hier besser aufgehoben!!!!!

http://www.aktives-hoeren.de


taubeOhren



jo.. da versammeln sich überwiegend die Silbersändler (und ein paar Backes sind auch dabei.. )
Regelung
Inventar
#7038 erstellt: 09. Feb 2011, 20:35

Hörzone schrieb:

taubeOhren schrieb:
Hi,

ich glaube, da bist du hier besser aufgehoben!!!!!

http://www.aktives-hoeren.de


taubeOhren



jo.. da versammeln sich überwiegend die Silbersändler (und ein paar Backes sind auch dabei.. )



Du bist auch ab und zu dabei.

Grüße Christian


[Beitrag von Regelung am 09. Feb 2011, 20:36 bearbeitet]
Michael_KR
Stammgast
#7039 erstellt: 09. Feb 2011, 20:36

taubeOhren schrieb:
Hi,
ich glaube, da bist du hier besser aufgehoben!!!!!
http://www.aktives-hoeren.de
taubeOhren


Die nehmen aber anscheinend nicht jeden, denn es kommt diese autom. Antwort:

Dein Account ist derzeit inaktiv. Ein Administrator des Boards muss dein
Konto erst aktivieren, bevor du es verwenden kannst. Du erhältst eine
weitere E-Mail, sobald dies geschehen ist.

Habe es das 1. Mal am 25.12.2010 gemacht und seitdem nix mehr gehört - heute zum 2. Mal ... mal schaun ...

Außerdem dachte ich, Ihr seid hier ein bissl BM-kritischer
Gordenfreemann
Inventar
#7040 erstellt: 09. Feb 2011, 22:11
@Rubachuk:

Die Ständer sehen gut aus.

Man darf von dir aber doch einen kleines Feedback v. der Ax8 erwarten, hoff ich
Rubachuk
Inventar
#7041 erstellt: 09. Feb 2011, 22:49
Ok, Feedback kommt noch... auch wenn es mir richtig schwer fällt, meine subjektiven Höreindrücke und -empfindungen schwarz auf hellblau hier festzuhalten. An dieser Stelle aus berechtigtem Grund auch nochmals ein großes Danke an Reinhard (Hörzone), der durch sein nicht unbedingt selbstverständliches "Geschäftsgebaren" imho uneingeschränkt weiter empfohlen werden kann. Hoffentlich klappt das mit der Roadshow!


[Beitrag von Rubachuk am 09. Feb 2011, 23:22 bearbeitet]
Hörzone
Inventar
#7042 erstellt: 10. Feb 2011, 10:29
[quote="Regelung"]
jo.. da versammeln sich überwiegend die Silbersändler (und ein paar Backes sind auch dabei.. )[/quote]


Du bist auch ab und zu dabei.

Grüße Christian[/quote]


nein, ich hab mich stillgelegt.. (aus diversen Gründen..)
olli_1963
Stammgast
#7043 erstellt: 10. Feb 2011, 15:36

=Crux= schrieb:
OK, Update:

Heute den Apogee One gekauft, angeschlossen, Rauschen und Knistern auf den RoKit5.
Auf den alten Boxe PC Boxen oder Headphones nicht.
Jemand noch eine Idee?
Langsam verzweifle ich...

Wenn du Mac mit angeschlossenem Interface und Boxen an der gleichen Steckdose betreibst, versuche mal den iMac in einer anderen Zuleitung anzuschließen - damit ist ausdrücklich NICHT eine andere Dose der gleichen Steckdosenleiste gemeint.
Sind sonst noch andere Quertreiber angeschlossen - externe Festplatten, Lampen mit Dimmer, DECT-Telefon?
Alles potentielle Störquellen.
Hast du es schon einmal in einem anderen Raum probiert?
Sind die Steckdosen richtig installiert?
Cortana
Inventar
#7044 erstellt: 10. Feb 2011, 18:37
Vielleicht liegts am Kabel, oder an der Feuchtigkeit im Zimmer. Kauf dir nen Entfeuchter

P.s. Mal ehrlich: Das Problem trift ja nur beim iMac auf, dann liegts doch einfach am iMac.

Wie wärs mit nem USB Audio Interface?


[Beitrag von Cortana am 10. Feb 2011, 18:45 bearbeitet]
o_OLLi
Inventar
#7045 erstellt: 10. Feb 2011, 20:50

Cortana schrieb:
Vielleicht liegts am Kabel, oder an der Feuchtigkeit im Zimmer. Kauf dir nen Entfeuchter

P.s. Mal ehrlich: Das Problem trift ja nur beim iMac auf, dann liegts doch einfach am iMac.

Wie wärs mit nem USB Audio Interface?


Was glaubst du denn was das Apogee ist....? Erst denken dann schreiben
=Crux=
Ist häufiger hier
#7046 erstellt: 10. Feb 2011, 22:55
Ich hatte bis gestern sogut wie jede Steckdose der Wohnung ausprobiert, vom iMac alles bis auf das Apogee abgestöpselt, das Mobile Telefon abgeschaltet, WLAN aus, (Bluetooth aus geht nicht wegen Maus und Tastatur), und an der Steckdosenleiste hingen nur iMac und die KRKs.
Ein Kumpel kam gestern mit seinen Monitoren vobei, haben sie getestet, selbes Problem.
Alles zurück gegeben.
Werde jetzt wohl auf den Marantz NA7004 sparen, mein Stereoverstärker an der Anlage ist sowieso von Marantz.
Dann das Airplay Firmwareupgrade dazu und gut ist.
Musikaddicted
Inventar
#7047 erstellt: 10. Feb 2011, 23:02
Da der iMac ja auch einen optischen Ausgang hat, könntest Du Dir auch einfach einen Wandler mit Toslink-Eingang besorgen. Damit gibt es dann auch keine Brummschleifen mehr und man ist wesentlich flexibler als beim Airplay.
pixelspalter
Ist häufiger hier
#7048 erstellt: 10. Feb 2011, 23:11
Störgeräusche kommen manchmal auch von eingeschalteten Audio/Mikrophon-Eingängen der Soundkarte. Ob sich dies, wie bei deinem Setup, von der eingebauten auf die externe Soundkarte übertragen könnte, weiß ich aber nicht.
Boettgenstone
Inventar
#7049 erstellt: 10. Feb 2011, 23:51
Hi,

=Crux= schrieb:
Ich hatte bis gestern sogut wie jede Steckdose der Wohnung ausprobiert, vom iMac alles bis auf das Apogee abgestöpselt, das Mobile Telefon abgeschaltet, WLAN aus, (Bluetooth aus geht nicht wegen Maus und Tastatur), und an der Steckdosenleiste hingen nur iMac und die KRKs.
Ein Kumpel kam gestern mit seinen Monitoren vobei, haben sie getestet, selbes Problem.
Alles zurück gegeben.
Werde jetzt wohl auf den Marantz NA7004 sparen, mein Stereoverstärker an der Anlage ist sowieso von Marantz.
Dann das Airplay Firmwareupgrade dazu und gut ist.

2 Sachen warum ich USB nicht mag.
Erstens, du hast meistens Brummschleifen. Die brummen nicht unbedingt, wenns brummen weg ist kann es durchaus zu Störungen kommen, das ist meistens zugriffsabhängiges Brummen und gelegentlich leichtes Zirpen.
Das kam bei mir besonders vom Bluetooth.

Zweitens, Geräte auf dem gleichen USB Anschluss stören, du musst dann den echten Anschluss nicht nur den Hub wechseln, wenn du richtig Pech hast, wie bei manchen Notebooks und damit rein von der integrierung her auch beim iMac, ist einfach "Dreck" auf den Leitungen. Letzteres wirst du nur durch Glasfaser oder PC Wechsel los.
Das hängt in der Intensität übrigens auch mit den Brummschleifen zusammen.

Was dann hilft ist ein Ground lift Schalter.
Ich hab dann alles mit Schrauben und dickem Kabel verbunden, macht auch Ruhe, was zugegebenermaßen bei meinem DIY Zeug nicht so schwer ist in teure Fertiggeräte bohren ist was ganz anderes.
Musikaddicted
Inventar
#7050 erstellt: 11. Feb 2011, 01:22
Die Rokit haben aber leider keinen GroundLift - den gibts erst bei den VXT.
=Crux=
Ist häufiger hier
#7051 erstellt: 11. Feb 2011, 05:41
Groundlift hatte ich an der DI Box, hat auch nichts geholfen :/
olli_1963
Stammgast
#7052 erstellt: 11. Feb 2011, 14:09

=Crux= schrieb:
Ich hatte bis gestern sogut wie jede Steckdose der Wohnung ausprobiert, vom iMac alles bis auf das Apogee abgestöpselt, das Mobile Telefon abgeschaltet, WLAN aus, (Bluetooth aus geht nicht wegen Maus und Tastatur), und an der Steckdosenleiste hingen nur iMac und die KRKs.

Ich hatte auch einen Hinweis darauf gegeben, dass du iMac und die Speaker an unterschiedlichen Steckdosen betreiben solltest.
Ich hatte das Problem mal mit einem Bass-Amp, der an einer Steckdose brummte und an einer anderen still war.
olli_1963
Stammgast
#7053 erstellt: 11. Feb 2011, 14:15

Musikaddicted schrieb:
Die Rokit haben aber leider keinen GroundLift - den gibts erst bei den VXT.

Habe die VXT6.
Aber den Ground Lift muss ich gar nicht einsetzen - da brummt auch so nichts.

iMac -> Apogee Duet -> KRK VXT6

iMac und KRK VXT6 hängen bei mir an unterschiedlichen Stromkreisen.
Hatte es mal ausprobiert und am gleichen Stromkreis brummen meine VXT6 auch.
Wieder umgestöpselt auf unterschiedliche Stromkreise und das Brummen ist wieder weg.

Da muss ich mir wohl mal den einen Stromkreis vornehmen und schauen, ob die Steckdose korrekt installiert ist (Masse und so).
Solltest du bei dir auch mal untersuchen.
=Crux=
Ist häufiger hier
#7054 erstellt: 11. Feb 2011, 14:35
Ich hatte auch iMac und Boxen an unterschiedlichen Stromkreisen dran, immernoch dasselbe.
Allerdings beim Apogee kein Brummen mehr, sondern ein Knistern und Knacken.
Aber jetzt ist es sowieso für mich durch das Thema.
Bei mir hat nichts geholfen (ausser einem anderen Rechner), aber evtl kann man ja anderen helfen.
olli_1963
Stammgast
#7055 erstellt: 11. Feb 2011, 19:12
Aha, mit einem anderen Rechner ging es?
michael@hifi
Stammgast
#7056 erstellt: 11. Feb 2011, 19:18
i-Mac erfordert halt eine i-Stromsteckdose...
Fidelity_Castro
Inventar
#7057 erstellt: 11. Feb 2011, 19:31
@ crux

Das Knistern und Knacken wird wohl an zu niedrig eingestellten Buffergrößen liegen, setz die mal im Core Audio Treiber auf einen höheren Wert
Michael_KR
Stammgast
#7058 erstellt: 11. Feb 2011, 19:49

michael@hifi schrieb:
i-Mac erfordert halt eine i-Stromsteckdose... :D

Also, bitte: Da sind war ja gleich beim Thema Voodoo
michael@hifi
Stammgast
#7059 erstellt: 11. Feb 2011, 20:06
Oder es hat ein "schmutziges" bzw. "Schmutz-durchlässiges" Netzteil, wie es manche Laptops haben. Mit dem Unterschied, dass man es beim Laptop zum Testen abziehen oder auch komplett ersetzen kann.
Heule
Inventar
#7060 erstellt: 12. Feb 2011, 20:23

Michael_KR schrieb:

taubeOhren schrieb:
Hi,
ich glaube, da bist du hier besser aufgehoben!!!!!
http://www.aktives-hoeren.de
taubeOhren


Die nehmen aber anscheinend nicht jeden, denn es kommt diese autom. Antwort:

Dein Account ist derzeit inaktiv. Ein Administrator des Boards muss dein
Konto erst aktivieren, bevor du es verwenden kannst. Du erhältst eine
weitere E-Mail, sobald dies geschehen ist.

Habe es das 1. Mal am 25.12.2010 gemacht und seitdem nix mehr gehört - heute zum 2. Mal ... mal schaun ...

Außerdem dachte ich, Ihr seid hier ein bissl BM-kritischer :D


Schau mal in deinem Spam Ordner nach. Hatte ich auch, und habe mich auch gewundert warum sich nichts tut. Rein zufällig im Spam Ordner dann die Mail entdeckt.
Gruß Oliver.
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste .. 100 . 110 . 120 . 130 . 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 . 150 . 160 . 170 . 180 .. 200 .. 300 .. 400 .. 500 ... Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Studio Monitor...
Audi_Coupe am 10.05.2003  –  Letzte Antwort am 10.05.2003  –  3 Beiträge
Infinity Reference Studio Monitor
gba1 am 18.08.2007  –  Letzte Antwort am 19.08.2007  –  3 Beiträge
Monitor Audio Studio Serie
Naevis am 03.03.2004  –  Letzte Antwort am 04.03.2004  –  7 Beiträge
Studio Monitor aktiv HELP
Fact am 24.08.2007  –  Letzte Antwort am 25.08.2007  –  2 Beiträge
Hilfe ein Studio Monitor!
pruedi0 am 19.01.2010  –  Letzte Antwort am 20.01.2010  –  5 Beiträge
Infinity Studio Monitor 255. Wertvoll??
Der_Wobler am 04.07.2004  –  Letzte Antwort am 04.07.2004  –  7 Beiträge
Infinity SM Studio Monitor Serie?
Dj-BBoy am 27.10.2004  –  Letzte Antwort am 27.10.2004  –  11 Beiträge
ACOUSTIC Studio Monitor 3312 +KAUFBERATUNG
Nevermind017 am 24.10.2004  –  Letzte Antwort am 24.08.2008  –  7 Beiträge
BSS studio monitor M-250
chaos3 am 04.11.2008  –  Letzte Antwort am 05.11.2008  –  4 Beiträge
Unterschied Monitor-/Studio und "normale" Boxen
Frank-san72 am 03.02.2012  –  Letzte Antwort am 03.02.2012  –  4 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder851.338 ( Heute: 23 )
  • Neuestes Mitgliedhdi1210
  • Gesamtzahl an Themen1.420.130
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.039.717