Gehe zu Seite: |vorherige| Erste . 10 . 17 18 19 20 21 Letzte |nächste|

Der Cabasse Fan-Thread

+A -A
Autor
Beitrag
candyman77
Inventar
#1002 erstellt: 25. Mai 2015, 06:32
Doch, doch das waren aktiven jbl lsr305. Die haben mir leider nicht gefallen. Dynavoice könnte man anhören. Kann man die in Deutschland bestellen? Würdest du die auch Minorca bevorzugen? Ich habe noch nie Cabasse gehört aber alle die die gehört haben waren einfach begeistert. Deswegen wurde meine Interesse geweckt. Ich werde versuchen in Bremen einen Händler zu finden der die hat und dort die Probe zu hören.
candyman77
Inventar
#1003 erstellt: 25. Mai 2015, 07:56
Ich habe selbst schon das Shop aus königslüter gefunden. 285€ paar der-6. ich denke es lohnt sich die Boxen auszuprobieren.
Lorrypet
Inventar
#1004 erstellt: 25. Mai 2015, 08:19

candyman77 (Beitrag #1002) schrieb:
Doch, doch das waren aktiven jbl lsr305. Die haben mir leider nicht gefallen. Dynavoice könnte man anhören. Kann man die in Deutschland bestellen? Würdest du die auch Minorca bevorzugen? Ich habe noch nie Cabasse gehört aber alle die die gehört haben waren einfach begeistert. Deswegen wurde meine Interesse geweckt. Ich werde versuchen in Bremen einen Händler zu finden der die hat und dort die Probe zu hören.

Die Minorca habe ich damals im studio45 gehört, die war mir im Hochtonbereich viel zu laut und agressiv,
die Bora spielte nach längerer Einspielzeit sehr gut, nur im Bass gings mir (und auch dem Käufer) nicht tief genug.
Meine Favoriten sind die Cabasse mit BC12 und die alten von George
Rahijenysios
Neuling
#1005 erstellt: 04. Jun 2015, 12:15
Hallo Miteinander,

Ich habe das alles noch vor mir und bin seit einigen Wochen auf der Suche und letztendlich auf die Cabasse gestoßen.
Preistechnisch sind die Cabasse Bora mein Maximum, da ich zu dieser Gattung gehöre die in den letzten 15 Jahren vor den
unerhörten Lohnerhöhungen bestens geschützt worden sind xD Danke hierfür noch einmal Chef

Naja egal,
allerdings habe ich ein Probehören noch vor mir, doch Dank eines ausführlichen Berichtes durch den ich überhaupt erst auf die Cabasse gestoßen bin:
http://www.hifi-forum.de/viewthread-100-1916.html

Dann las ich einen Thread in dem eine Beschreibung zwischen Minorca und Bora stand.
Die Minorca Klar, Neutral aber eher Kühl und die Bora ebenso nur eher Warm anstatt Kühl.

Ab da waren meine Sinne auf die Bora geschärft, werde sie mir aber auf jeden Fall beide anhören.
Ach und Stereo wird’s werden und bleiben für Musik und TV. - 5.1 habe ich am PC, dat reicht

Derzeit habe ich im Wohnzimmer keine Anlage, bekomme aber bald(2-3 Wochen) meinen alten Verstärker wieder der als Leihgabe an einen sehr guten Freund ging der sich jetzt entschlossen hat, seine Anlage Down zu graden. naja jedem seins mich freut es xD
Es ist der RFT 3930 aus dem Jahre 86/87/88 (muss ich meinen Dad nochmal fragen)
Grobes Datenblatt:
Betriebsspannung: . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 220 V, 50 Hz
Leistungsaufnahme bei Nennleistung: . . . . . . . 125 W
Sinusausgangsleistung: . . . . . . . . . . . . . . . . . 2 x 25 W bei k = 0,5 %
Klirrfaktor bei f = 1000 Hz ; 25 W: . . . . . . . . . . . 0,5 %
Übertragungsbereich: . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 20 - 20000 Hz
Fremdspannungsabstand bei 25 W: . . . . . . . . . > 78 dB
Übersprechdämpfung bei 1 kHz: . . . . . . . . . . . . > 50 dB
Eingangsspannungsbereich: . . . . . . . . . . . . . . . 0,2...2 V
Einstellbereich "Bass" bei f = 40 Hz: . . . . . . . . . +/- 12 dB
Einstellbereich "Treble" bei f = 16 kHz: . . . . . . . . +/- 12 dB
Einstellbereich "Balance": . . . . . . . . . . . . . . . . . +3 dB/ -40 dB
Maße B x H x T: . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 390 x 60 x 260 mm
Gewicht: . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4,5 kg

seine nicht so guten Boxen (Name, Typ usw. mir unbekannt) sind allemal besser als die jetzt nichtvorhandenen von mir
wird aber reichen bis->

ungefähres Kaufdatum wird wohl nächstes Frühjahr sein und dann kommt vielleicht ja noch die Frage wegen des Verstärkers alsbald darauf neu auf.
Habe derzeit auch einige Videos von Loftsound hinter mir (ja ich weiß reden ist Gold selbst hören Unbezahlbar) und das tue ich auch noch, doch schon 2 Favoriten im Visier:
1. Croft Integrated Line bzw. Regulated 1200€ bzw. 2300€
2. AMC XIA 150 1000€

Übrigens die Bora weil die für den Raum wo Sie stehen werden TV<->Couch 3,7m Tiefe x 3m Breite plus rechts daneben 2,6m Tiefe x 2,3m Breite ausreichen werden.

vor über 2 1/2 Jahren hat es auch geklappt (neuer PC mit allem Drum und Dran) mich ein halbes Jahr ausführlich über so ziemlich alles, wieder und wieder zu Informieren und sozusagen mit der Materie zu verschmelzen um etwas fachgerechtes zu kaufen anstatt Müll und da hat es auch wunderbar funktioniert und bereue heute nichts.

Hoffe hier klappt das auch und bekomme vielleicht auch noch ein paar Anregungen von Euch dazu.

bis dahin, mfg Rahi


[Beitrag von Rahijenysios am 04. Jun 2015, 12:18 bearbeitet]
Sveni29
Ist häufiger hier
#1006 erstellt: 07. Jun 2015, 22:40
Hallo,
Ich betreibe die Cabasse Bora mit einem Devialet 200!
Ich hatte die Bora's vorher an einem Unison Research S6 Röhrenverstärker!
Du siehst, die Verstärker wurden gewechselt, die Boxen bleiben!
Viel Spaß noch beim Probe hören!
Musi_Kuss
Ist häufiger hier
#1007 erstellt: 07. Aug 2015, 10:35
Hallo an alle Cabasse-Freunde !

Habe jetzt schon eine Woche ein Paar wunderschöne Farella 400 in Bubinga. Die Boxen sind einfach nur ein Traum und entsprechen meinen Hörvorstellungen zu 100 %.
Ein Freund hatte sie bei einem HiFi-Laden, der auch Kommissionsware anbietet, im Fenster gesehen und mir davon vorgeschwärmt. Er selber könne sie aber eigentlich nicht kaufen, weil er schon alles in mehreren Räumen zu Hause im Überfluss hat. Ehrlich gesagt, kannte ich die Marke nicht einmal. Also hingefahren, angeschaut (top Zustand, keine Macken) und versucht noch zu handeln. Verkäufer sagte, geht nicht, da auf Kommission. Ich könne die Boxen aber gerne ausgiebig testen und bei Nichtgefallen auch wieder zurück bringen. Und was soll ich sagen, nach einem Abend 'reinhören', gebe ich die n i e wieder her !! Bin sehr happy damit und bilde mir auch ein, dass die Boxen immer besser werden (vielleicht 'Vooddoo' )
Anbei noch Pics.

Chris

IMG_20150730_200706IMG_20150807_094536IMG_20150807_094552IMG_20150807_094604
Lorrypet
Inventar
#1008 erstellt: 08. Aug 2015, 15:32
Na dann viel Spass damit. Nach meiner Erfahrung legen die Cabasseboxen in den ersten 3 Tagen im Bassbereich sehr zu, so als ob die Kondensatoren atmen lernen müssen. Probiere auch ruhig mal mit der Anwinkelung rum.


[Beitrag von Lorrypet am 08. Aug 2015, 15:33 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#1009 erstellt: 08. Aug 2015, 15:51
Hallo,

bei Gelegenheit könntest Du auch mal eine andere Positionierung der lautsprecher probieren. Wandnahe Raumeckpositionierungen sind maximal suboptimal. Zumindest dann wenn man in HiFi-gerechten Lautstärken hört und nicht nur leises Gedudel hört.

Basics zur richtigen Lautsprecherpositionierung:

http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html

Wenn Du an gutem Stereo-Klang interessiert bist, können die folgenden Infos hilfreich sein:

http://www.hifiaktiv.at.xserv08.internex.at/?page_id=66
http://www.hifiaktiv.at.xserv08.internex.at/?page_id=173
http://www.hifiaktiv.at.xserv08.internex.at/?page_id=83

Diese Lautsprechereinspielerei mag bei manchen neuen Lautsprechern durch die erstmaligen zigtausend Bewegungen bewegter Bauteile ein wenig am Klang ändern ... der Rest ist Einbildung und Gewöhnung an den neuen Klang.

Menschen die mit Technik nichts am Hut haben glauben aber die dollsten Dinge.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 08. Aug 2015, 15:53 bearbeitet]
Musi_Kuss
Ist häufiger hier
#1010 erstellt: 10. Aug 2015, 13:22
@Lorrypet + Tywin

Danke für Eure Tips. Und ja, ich weiss das Alles mit wandnaher Aufstellung usw. Aber, man muss Kompromisse eingehen und ich habe leider kein eigenes Musikzimmer. Trotzdem klingen die Farellas sehr gut, weil erstens, die Wand ungefähr 10 cm vor der Box ended und in einen weiteren Raum übergeht und zweitens, befindet sich die Bassreflexöffnung vorne ganz unten im Fuss. Ausserdem sind die Farellas ja eher nicht basslastig. Das Klangbild ist einfach nur super. Mein Freund, der mir den Tip gegeben hat, hat alte KEF-Referenz Boxen aus den 70ern und die habe ich mir vor ein paar Tagen ausgiebig angehört. Mein Eindruck ist, dass die Farellas da durchaus mithalten können. Ja ja, ich weiss das mit dem menschlichen Hörmerkvermögen. Ist aber auch egal. Hauptsache es gefällt. Auf jeden Fall sind meine Farellas viel schöner, echte Schmuckstücke und top verarbeitet.

@Tywin

Sorry, aber das 'Menschen, die mit Technik nichts zu tun haben' trifft auf mich sicher nicht zu. Mehr Techniker wie ich, geht fast nimmer. Bin Elektroingenieur und arbeite seit Jahren in der Hochfrequenztechnik (Satelliten Up/Downlink, Cern / Schweiz, Kernfusion KFA-Jülich und JET in England, Richtfunkanlagen etc. pp). Ausserdem habe ich zusätzlich eine, damals noch, 'Feinmechanikerlehre' mit 98% Abschlussprüfung bei der IHK Bayern bestanden. Habe alles andere was ich kann, mir autodidaktisch beigebracht (z.B 'Uhrmachern', Rolex; Audemar-Piquet; Patek Phillipe; Vacheron Constantin und, und ..)
Bei mir war noch nie ein Handwerker im Haus, egal für was. Habe sogar Geräte und Software zum Auslesen von Autosoftware, wie OBDII usw. Ach ja, Schreinern kann ich auch. Und von Computern, Netzwerk, Smartphones usw. will ich gar nicht erst anfangen. Hätte ich fast vergessen, das bayerische 'große Latinum' aus den Siebzigern hab ich auch noch und bin stolz drauf.

Musste das jetzt einfach loswerden, weil, man kann Menschen nicht nach ein paar Sätzen und eventuellen Rückschlüssen über die Bilder (z.B. Subwoofer und Center laufen nur bei Filmen) beurteilen.

Nix für ungut, Chris
Tywin
Inventar
#1011 erstellt: 10. Aug 2015, 17:52
Hallo Chris,

Sorry, da hast Du was missverstanden oder falsch interpretiert. Mit keinem Wort habe ich jemandem unterstellt, keine Ahnung von Technik zu haben.

Technische Ahnungslosigkeit führt aber z.B. dazu, Kondensatoren von gebrauchten Boxen zuzusprechen nach einer "Einspielzeit" einen hörbaren Klangunterschied zu bewirken.

So lange kein Defekt in der "Einspielzeit" an den Kondensatoren auftritt, wird man auch keinen auf die Kondensatoren zurückzuführenden Klangunterschied feststellen können.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 10. Aug 2015, 17:53 bearbeitet]
Lorrypet
Inventar
#1012 erstellt: 11. Aug 2015, 16:46
achja, die Kondensatoren...
ich habe meiner Galion6 vor Kurzem neue spendiert. Sie ist jetzt wieder belastbar weil alle 4 Wege korrekt zugeordnet sind. Jetzt kann ich z.B. Harfenmusik von Hillary Stagg richtig laut hören ohne dass was "knallt".
Das mit der Basszunahme habe ich bei meiner letzten Egea500, und den beiden Sloop500 beobachtet. Woran es letztendlich lag is mir egal. Bei der Colonne100 tat sich auch ne Menge, aber das lag wohl vorwiegend an den nagelneuen Tieftönern.
Der_Earl_
Neuling
#1013 erstellt: 12. Aug 2015, 20:36
Weiß jemand von Euch was das Pärchen Cabasse Goelette M2 mal seinerzeit neu gekostet hat?

Lorrypet
Inventar
#1014 erstellt: 12. Aug 2015, 21:49
1800,- DM
Hagi73
Stammgast
#1015 erstellt: 06. Sep 2015, 19:32
Das Stück ? Oder das Paar

Gruß Andreas

PS habe die Sloop M2 und bin damit sehr zufrieden
Lorrypet
Inventar
#1016 erstellt: 07. Sep 2015, 00:34

Hagi73 (Beitrag #1015) schrieb:
Das Stück ? Oder das Paar

Gruß Andreas

PS habe die Sloop M2 und bin damit sehr zufrieden :hail

Das Paar
DerKSler
Schaut ab und zu mal vorbei
#1017 erstellt: 14. Okt 2015, 14:46
Servus Cabasse Fans,

ich möchte mir ein gutes Soundsystem zulegen und habe deshalb eine Kaufberatung gestartet: AVR + 5.1 Boxen gesucht
Da mein Raum sehr speziell ist, wurde mir von einem Händler zu Cabasse Kugel Boxen (Eole 3) geraten.

Vielleicht hat ja jemand von Euch schon Erfahrung mit diesen Boxen und kann mir sagen, ob sie für meinen Fall geeignet sind. Ich würde mich freuen, wenn ihr mal in dem Kaufberatungs-Thread vorbei schaut.

Grüße
DerKSler
Freiundunbesch...
Stammgast
#1018 erstellt: 18. Okt 2015, 19:53
Besitzt hier jemand eine murano???
Freiundunbesch...
Stammgast
#1019 erstellt: 26. Okt 2015, 22:29
Wie kann es sein das es einen überfliegen testen geben und noch keinen der Ihn hat.
Tommy1986
Ist häufiger hier
#1020 erstellt: 13. Jan 2016, 15:48
Hallo zusammen,

ich möchte gerne allen Cabasse- Fans die Info geben, dass diverse Cabasse Lautsprecher als "Vorbestellbar" bei Amaz*** verfügbar sind.
Ich habe mal nach den Minorca geschaut. Preis 814,78 EUR.

Gruß

Tommy
distain
Inventar
#1021 erstellt: 13. Jan 2016, 18:27
Kläre uns bitte auf!

Was bedeutet vorstellbar? Lieferprobleme bei Cabasse?
Tommy1986
Ist häufiger hier
#1022 erstellt: 13. Jan 2016, 18:49
Ich kann dies leider nur verallgemeinern!

Vorbestellbar heißt bei Amaz** eigentlich, dass dieses Produkt nun in das Sortiment aufgenommen wurde und ab sofort vorbestellt werden kann.
Sobald der Versandhändler die Ware von Cabasse auf Lager hat, wird diese an die Kunden verschickt.

Mich wundert dies nur, da Cabasse ja nun nicht dafür bekannt ist, über einen Online-Riesen zu verkaufen.
distain
Inventar
#1023 erstellt: 13. Jan 2016, 18:52
Ach so! Das stimmt wohl, dass das nicht der Weg von Cabasse war mit den "Grossen" zusammenzuarbeiten.
Aber die Erde ist keine Scheibe und wenn ich mir KEF & Dali anschauen, wie die ihre Vertriebswege verändert habe und das sind nur Beispiele, dann kann ich es bei Cabasse durchaus aus rein kaufmännischer Sicht verstehen!
hajue1968
Stammgast
#1024 erstellt: 29. Jan 2016, 17:16
Hallo, mal eine Frage in die Runde. Ich betreibe die Riga mit Santorin 30 und mich würde mal interessieren, ob jemand weiß, wie man sie optimaler Weise ausrichtet. Habe mal gehört, dass es besser sei sie stark zum Hörplatz einzuwinkeln, Schall trifft sich ein paar cm vor dem Sweetspot. Ist das so oder ein Gerücht?
Mir ist schon bewusst, das man stets auch an die Räumlichkeiten anpassen muss aber es gibt ja schon meist eine grundsätzliche Empfehlung. Leider konnte ich zur Riga nichts finden.
ragnolli
Ist häufiger hier
#1025 erstellt: 30. Jan 2016, 01:40
Hallo Cabasse Liebhaber,

ich hatte grad unter "Hifi Klassiker" mein Cabasse Projekt vorgestellt.
Vielleicht interessiert es den einen oder anderen frankophilen Audiophilen


http://www.hifi-foru...m_id=84&thread=26264

Olli

P.S. und wenn dann vielleicht noch jemand jemanden kennt, der jemanden kennt, der mir bei der Fertigstellung noch behilflich sein könnte.....
Mein Projekt ist noch nicht im Ziel...
http://www.hifi-foru...m_id=220&thread=6769


[Beitrag von ragnolli am 30. Jan 2016, 01:42 bearbeitet]
Freiundunbesch...
Stammgast
#1026 erstellt: 30. Jan 2016, 10:30

hajue1968 (Beitrag #1024) schrieb:
Hallo, mal eine Frage in die Runde. Ich betreibe die Riga mit Santorin 30 und mich würde mal interessieren, ob jemand weiß, wie man sie optimaler Weise ausrichtet. Habe mal gehört, dass es besser sei sie stark zum Hörplatz einzuwinkeln, Schall trifft sich ein paar cm vor dem Sweetspot. Ist das so oder ein Gerücht?
Mir ist schon bewusst, das man stets auch an die Räumlichkeiten anpassen muss aber es gibt ja schon meist eine grundsätzliche Empfehlung. Leider konnte ich zur Riga nichts finden.


Hallo ich habe ein Jahr ein paar baltic EVO II mit sub betrieben und ich bin zu ca 5 Grad aus der Achse gekommen.
Ist aber auch eine Frage des hörabstandes.
War bei mir 4 Meter.
hajue1968
Stammgast
#1027 erstellt: 31. Jan 2016, 16:27
Danke für die Antwort. Verstehe ich das richtig, Du hast Deine Baltic nicht ganz so stark angewinkelt, heißt leicht am Hörplatz vorbei? Bei mir ist der Abstand allerdings auch deutlich geringer mit ca. 2,5 mtr. Mein Raum ist leider sehr kritisch und deshalb möchte ich zumindest das Beste rausholen.
Freiundunbesch...
Stammgast
#1028 erstellt: 02. Feb 2016, 23:09
Ist natürlich auch eine Frage wie viel platz hinter dem hörplatz ist.
Ich fand die Kugeln er schwierig.insbesondere die sub Ankopplung.
Habe erst mit dem Santorin und dann mit einem velodyn 12 dd+ versucht.
Doch beides hatte nicht so gut in meinem Raum gefruchtet.
hajue1968
Stammgast
#1029 erstellt: 03. Feb 2016, 00:05
Der Raum ist leider sehr schmal und deshalb sitze ich wandnah. Ich habe das Messsystem vom Santorin genutzt damit mein AVR nicht mehr so viel glatt bügeln musste. Das Ergebnis ist dem Raum entsprechend ok. In ca. 2 Jahren wird gebaut und dann wird sich das ganze besser anhören. So lange versuche ich halt das Optimum raus zu holen. Ich weiß ja wie sie klingen können, selten etwas besseres in der Preisklasse gehört und ich habe mir vor dem Kauf viele unterschiedliche Kombis angehört, auch in direkten Vergleich.

Die Baltic kenne ich auch, standen auch auf der Wunschliste. Warst du nicht zufrieden. Ich habe mich für die Riga entschieden weil ich den Unterschied als sehr gering empfand. Bin aber auch kein Goldohr der schon bei anderen Kabeln einen Unterschied hören will/kann.
BlackBean
Ist häufiger hier
#1030 erstellt: 19. Jun 2016, 22:25
Konnte schon jemand die neue Baltic 4 hören?
-Hi-Fi-
Stammgast
#1031 erstellt: 25. Jun 2016, 11:00
Hallo zusammen,

kann mir jemand bitte sagen, auf welcher Höhe sich das akustische Hörzentrum (Hörachse-Hörmitte) des Coax-Mittel-Hochtontreibers bei einer Cabasse Bora befindet?
tom.stoer
Neuling
#1032 erstellt: 08. Sep 2016, 08:59
Hallo zusammen,

siehe auch den Thread im Surround & Heimkino Bereich: kennt jemand die Cabasse Eole 3 für 5.1?

Und da wir gerade dabei sind die selbe Frage zu den Cabasse IO2 für 2.0 oder 2.1

Gruß
Tom
hajue1968
Stammgast
#1033 erstellt: 09. Sep 2016, 18:37
Hallo,

also wenn Du Surround möchtest ist ein 2.0/2.1 ja schon nicht möglich. Ich hatte bis vor kurzem selber die IO2 im Einsatz (wird gerade verkauft). Ohne Subwoofer sollte man allerdings keine der Kugeln von Cabasse betreiben denn erst mit diesem entfalten sie ihr Können.

Wenn es Dir um Surround zum bezahlbaren Preis und trotzdem noch ordentlich Mucke hören geht, kann ich Dir die Eole durchaus empfehlen. Ein Freund von mir hätte sich vor kurzem fast eine Sonus Lösung für viel Geld zugelegt aber ich hatte ihm empfohlen sich mal die Eole im Vergleich bei einem Händler bei uns in der Ecke anzuhören. Was soll ich sagen, er hat heute die Cabasse und dabei war die Entscheidung nach wenigen Sekunden gefallen.

Die IO2 ist natürlich noch mal einen Tacken besser (feinere Auflösung und griffiger mit mehr Punch) aber halt auch deutlich teurer. Wenn Du sie aber als Kino Lösung im 2.1 nutzen möchtest finde ich das nicht so gelungen. Kino ohne einen Center ist meiner Meinung nach nicht Fisch und Fleisch.
Sollte Deine Präferenz aber bei der Musik liegen dann natürlich IO2 und später erweitern.

Als Subwoofer würde ich Dir den Santorin 25 für beide Systeme empfehlen da der Santorin 21 doch einen sehr weichen Bass spielt (muss man mögen) und der 25er deutlich trockener, aber sehr audiophil spielt. Was auch geht, wenn Du weiche Basswiedergabe magst, ist einfach 2 Santorin 21 zu benutzen, so hatte ich das Anfangs.

In der Preisklasse der Eole kenne ich allerdings kein anderes System was Kino wie Musik so gut wiedergeben kann (ordentliche Einmessung vorausgesetzt). Die Kugeln sind von der Aufstellung sehr unkritisch, nur beim Sub muss man etwas aufpassen, der sollte unbedingt zwischen und nicht außerhalb der Kugeln stehen. Problem ist die Trennfrequenz bei der der Sub sonst ortbar wird und das ist unschön (deshalb hatte ich 2 Subs).

Da die eigene Räumlichkeit aber immer einen sehr großen Einfluss auf den Klang hat, solltest Du auf jeden Fall vor Kauf bei Dir zuhause einmal testen..

Ich habe in den letzten Jahren viel gehört und verglichen und bin von dem Kugelprinzip der Cabasse absolut überzeugt und kann hier natürlich nur meine Meinung wiedergeben. Immer wenn Leute, die diese nicht kennen aber anfangen von Brüllwürfeln zur sprechen (like Bose usw) haben meiner Meinung nach keine Ahnung. Hör es Dir einfach an.


[Beitrag von hajue1968 am 09. Sep 2016, 18:41 bearbeitet]
tom.stoer
Neuling
#1034 erstellt: 09. Sep 2016, 21:35
Danke für die ausführliche Info!

Die Idee war zuerst wirklich Kino und Musik, jetzt haben wir uns für eine klare Trennung entschieden: zwei Räume..

Du bestätigst, was auch mein erster Eindruck war: sowohl bei Surround (5.1) als auch bei Musik (2.1) waren wir beide begeistert. Das waren aber mal eben zwei Stunden beim Händler und nicht zu Hause. Der Raum ist auch noch nicht fertig (Teppich, neuer Putz, ...), d.h. aktuell würde anhören wenig bringen.

Zwei Subs hat der Händler als Option angeboten, aber er meinte, wenn wir nicht selbst ein Defizit bemerken, würde er das uns nicht aufdrängen wollen.

Was meinst du bei der Aufstellung mit "zwischen den Kugel"? An der Seite innerhalb oder auf dem gedachten Kreis um den Hörplatz? Kannst du das beschreiben?

Hast du eine Empfehlung zum AVR? Der Händler hast und einen NAD für > 1000 € angeboten.

Gruß
Tom


[Beitrag von tom.stoer am 09. Sep 2016, 22:31 bearbeitet]
hajue1968
Stammgast
#1035 erstellt: 10. Sep 2016, 08:50
Hallo,

die Kugeln reagieren eher etwas unkritischer auf den Raum als andere Lautsprecher. Das mit dem Sub meinte ich so, wenn die Kugeln aufgestellt sind, sollte der Sub zwischen den Kugeln und nicht rechts oder links außerhalb spielen. Der Händler hat natürlich Recht wenn er sagt, 2 Subs nur wenn man, wie bei mir, den Sub orten kann, so war das auch gemeint.

Ich verwende einen Denon AVR X4000 und bin sehr zufrieden, gibt es nur noch gebraucht zu kaufen. Wenn er neu sein soll, sind die Nachfolger genauso gut. Mit dem X4000 kann man bis zu 3 Zonen einrichten, so dass Du in einem Raum 5.1 und parallel eine Zone mit Stereo beschallen könntest.

Der Denon hat ein sehr gutes Einmesssystem. was meiner Meinung nach ab einer gewissen Preisklasse für AVR's fast das Wichtigste ist. Dazu gehen die Meinungen aber sehr auseinander, wie immer. Alles andere zur Verstärkern und AVR's gehört sonst sicherlich in einen anderen Thread.


[Beitrag von hajue1968 am 10. Sep 2016, 09:06 bearbeitet]
raindancer
Inventar
#1036 erstellt: 13. Sep 2016, 21:47

tom.stoer (Beitrag #1032) schrieb:
: kennt jemand die Cabasse Eole 3 für 5.1?

Nutze seit 6...7J die Eole 2 in 5.1 konfig an Denon 3311 nur für Heimkino und bin immer noch zufrieden, vor allem optisch sehr unauffällig. Das Thema ortbarer Sub läßt sich lindern bzw vermeiden, wenn man den Sub manuell tief abschneidet, so ca. 80...100 Hz, die Kugeln machen dann den Rest. Läßt man den Receiver einmessen, liegt die Trennfrequenz bei 160 Hz, und dann hört man Sprachanteile vom Subwoofer, klingt sehr seltsam bei der Tagesschau.

aloa raindancer
hajue1968
Stammgast
#1037 erstellt: 14. Sep 2016, 22:13
Hallo,

das mag für Film und Fernseh noch funktionieren, ist aber bei Musik tödlich. Da fehlt dann aber definitv was in der Wiedergabe.
-Hi-Fi-
Stammgast
#1038 erstellt: 17. Sep 2016, 21:57
Im Wege der nahezu kompletten Erneuerung meiner HiFi-Erstanlage habe ich mich für die Cabasse Bora als meine neuen Lautsprecher entschieden.


HiFi

HiFi

HiFi

HiFi


Die Cabasse Bora begeistern mich bereits nach den ersten Stunden. Weitere Höreindrücke werde ich zeitnah hier veröffentlichen.
Bis dahin genieße ich erst einmal das Musikhören mit diesen hervorragenden Cabasse Lautsprechern.


[Beitrag von -Hi-Fi- am 18. Sep 2016, 19:07 bearbeitet]
-Hi-Fi-
Stammgast
#1039 erstellt: 18. Sep 2016, 19:54
So nachdem ich gestern und heute sehr viel Zeit mit der Cabasse Bora verbracht habe, gebe ich nachfolgend mal kurz meine Höreindrücke wieder.

Da ich in der letzten Zeit so einige namhafte "Kompaktlautsprecher" aus dem aktiven Lager gehabt habe, die sich u. a. auch im 5 stelligen Bereich bewegt haben, bin ich durchaus in der Lage die außergewöhnlichen Wiedergabequalitäten der Bora zu bewerten.

Und diese sind im wahrsten Sinne mit dem Wort "außergewöhnlich" zu beschreiben. Das musikalische Geschehen löst sich hervorragend von den Lautsprechern und wird wunderbar und mühelos in der Mitte vor einem dargeboten. Trotz einer insgesamt homogenen Spielweise bleiben selbst feine musikalische Nuancen nicht verborgen. Diese detaillierte Wiedergabe ist aber zu keiner Zeit aufdringlich oder unangenehm, sondern fügt sich homogen in die Gesamtwiedergabe ein. Es macht mir einfach Spaß, der Bora zuzuhören. Unangestrengt meistert sie selbst höhere Schallpegel, ohne dabei angestrengt zu wirken.
Der Mittel- und Hochtonbereich, für den das geniale Koax-Chassis verantwortlich ist, gehören für mich preisunabhängig neben meiner vorherigen Neumann KH 420 zum Besten, was ich bisher gehört habe. In diesem Tonbereich gibt es wahrlich nicht mehr viele Lautsprecher, die damit gleichziehen oder noch weitergehen.
Es ist verblüffend zu hören, dass ein passiver Kompaktlautsprecher in diesem Preisbereich zu einer solch außergewöhnlichen Mittel- und Hochtonwiedergabe fähig ist. Hier hat Cabasse ganze Arbeit geleistet.

Im Tieftonbereich reicht die Bora naturgemäß nicht bis in die untersten Bereiche, was ich aber verschmerzen kann, da sich in diesem Bereich überwiegend auch nicht mehr so viel abspielt. Der wiedergegebene Tieftonbereich ertönt dafür sehr souverän und natürlich. Trotz des Bassreflexprinzips gibt die Bora den Tieftonbereich kontrolliert, trocken und präzise wieder, ohne dabei aufgesetzt oder unnatürlich zu wirken.
Lediglich der fehlende Frequenzbereich unter 50 Hz ist mein einziger Kritikpunkt, der der Bora anzulasten ist. Hier wäre mit Sicherheit der Einsatz eines etwas größeres Tieftonchassis von Vorteil.

Zusammenfassend steht für mich fest, dass die Cabasse Bora definitiv mit zu den besten Kompaktlautsprechern zählt und zudem ein unglaubliches Preis-Leistungs-Verhältnis aufweist. Selbst weit über dem Verkaufspreis hinaus lässt sich da meines Erachtens nach nichts Adäquates finden. Wer sehr viel Wert auf eine natürliche und homogene Wiedergabe seiner bevorzugten Musik legt, sollte sich mal die Bora anhören.
Kurz gesagt, beim Musikhören mit der genialen Cabasse Bora bleiben fast keine Wünsche mehr offen.
hajue1968
Stammgast
#1040 erstellt: 18. Sep 2016, 21:01
Hallo, Glückwunsch zu Deinen neuen Lautsprechern und weiter viel Spaß. Für den Tieftonbereich kannst Du ja immer noch einen Sub einbinden, machen dann bestimmt noch mehr Spaß
taubeOhren
Inventar
#1041 erstellt: 27. Sep 2016, 09:46
Moin,

kurz mal ein Bildchen meiner Neuerwerbung - mehr Text dazu gibt es zu einem späteren Zeitpunkt

20160926_205810_resized


Gruß
taubeOhren
mattheo_72
Stammgast
#1042 erstellt: 27. Sep 2016, 15:05
Hi taubeOhren,

ja berichte mal
Da ich ein bißchen mitverfolgt habe, welche LS bereits bei Dir im Vorfeld Einzug hatten, interessiert mich wie Du auf die Bora gekommen und hängengeblieben bist....

Viele Grüße
Mattheo
taubeOhren
Inventar
#1043 erstellt: 27. Sep 2016, 20:00
Moin,

Hi-Fi hat ja schon aus seiner Sicht die klanglichen Qualitäten der Bora geschildert.

Ich fang einfach mal beim Tiefton an. Ja, manchmal habe ich das Gefühl, ein klein wenig
tiefer könnte sie spielen - aber dann erinnere ich mich immer wieder an die Kaliber, welche
ich hier stehen hatte, die mir im TT-Bereich viele Probleme bereitet haben, da mein Raum,
zwar ein reines Hörzimmer, nur 15m2 groß ist.
Das erste Mal werden keine Moden so angeregt, dass es um einen herum nur so dröhnt.
Das was die Bora unten herum wiedergibt ist knackig und präzise ..... und sollte irgendwann
doch der Wunsch aufkommen ..... es gibt ja noch Subwoofer.

Ansonsten war ich verblüfft, ob der räumlichen Wiedergabe, obwohl eigentlich nicht, irgendwie
erwartet man das von einem Koax. Aber die Bora meistert das vorzüglich, besser als eine KEF XQ40,
finde ich zumindest.
Meine Aufstellung ist sicherlich nicht die schlechteste, seitlich je 0,5m, zur vorderen Wand 1,40m
Hörabstand 2,40m. Gute Voraussetzungen für eine dreidimensionale Bühne, ein HT/MT der einen
die Zunge schnalzen läßt. Gelegentliche "Kuschelnoppen" beim Hören sorgen für eine innere Befriedigung.

Fazit: sehr gutes P/L-Verhältnis, Top-Verarbeitung.

Nach 6 Jahren "Aktiv" hören bin ich wohl wieder zurück im Passivlager ...... da hat auch mal alles angefangen
mit einer JMLab, scheinbar liegen mir die Französinnen.

Momentan habe ich als Verstärker einen Hybriden dran - Magnat MA1000.


Gruss
taubeOhren


"Kuschelnoppen" = Gänsehaut


[Beitrag von taubeOhren am 27. Sep 2016, 20:16 bearbeitet]
-Hi-Fi-
Stammgast
#1044 erstellt: 27. Sep 2016, 20:10
@taubeOhren
Glückwunsch zu diesen genialen Lautsprechern. In Verbindung mit deinem Magnat Hybrid-Vollverstärker klingt die Bora bestimmt traumhaft gut.
Die Integration der Lautsprecher in deinen Hörraum ist dir sehr gut gelungen. Lediglich das weiße "Rack" für den Verstärker und die Lautsprecherkabel würden meines Erachtens nach in der Farbe schwarz optisch noch besser zum Gesamtbild der ansonsten wunderschönen HiFi-Anlage passen.

Ich wünsche dir zukünftig weiterhin sehr viel Spaß beim Musikhören mit deinen neuen Lautsprechern.
taubeOhren
Inventar
#1045 erstellt: 27. Sep 2016, 20:15



Lediglich das weiße "Rack" für den Verstärker und die Lautsprecherkabel würden meines Erachtens nach in der Farbe schwarz optisch noch besser zum Gesamtbild der ansonsten wunderschöne




..... bisher standen hier ja auch weiße LS ....
taubeOhren
Inventar
#1046 erstellt: 30. Sep 2016, 08:10
20160929_183158

.... so besser?


Gruß
taubeOhren
Peppermint-PaTTy
Stammgast
#1047 erstellt: 30. Sep 2016, 10:07
Hallo taubeOhren,

das sieht super aus, gerade auch mit den großen Palmen. Herzlichen Glückwunsch zum Gesamten!
Jetzt stört natürlich noch, daß der linke Übertopf weiß und nicht schwarz ist

Gruß
Peppermint-Patty
taubeOhren
Inventar
#1048 erstellt: 30. Sep 2016, 10:22
..... zum Glück übersieht man den kleinen Aries mIni in weiß unter dem Rack ....
Peppermint-PaTTy
Stammgast
#1049 erstellt: 30. Sep 2016, 11:28
Stimmt - um Himmelswillen, auch das noch! Da hast Du ja noch Baustellen
-Hi-Fi-
Stammgast
#1050 erstellt: 30. Sep 2016, 12:36
@taubeOhren
Das neue Rack passt optisch viel besser zu deiner Gesamtanlage.
taubeOhren
Inventar
#1051 erstellt: 01. Nov 2016, 18:52
Moin,

ein paar Wochen sind ja nun ins Land gegangen und ich bin nach wie vor angetan
von den Bora. Ob die Einspielzeit nun eine so große Rolle spielt weiß ich nicht, aber
nach ca. 300h hat sie im Bass doch noch ein wenig zugelegt.
Außer bei manch elektronischem Album vermisse ich da nicht wirklich was.

Der HT/MT beigeister mich nach wie vor, durch eine superbe Auflösung und Räumlichkeit.
Das Zusammenspiel mit dem MA1000 gefällt mir auch, so dass die Kombi nun "erstmal"
bleiben darf ....

PA080009


Gruß
taubeOhren
-Hi-Fi-
Stammgast
#1052 erstellt: 01. Nov 2016, 20:44
@taubeOhren
Deine neuen Lautsprecherkabel in der Farbe schwarz runden den wunderschönen Gesamteindruck optisch hervorragend ab.
Darüber hinaus ist es heutzutage sehr schön zu lesen, dass es auch rundum zufriedene HiFi-Hörer gibt.
Daher wünsche ich dir weiterhin sehr viel Spaß und Freude mit deinen Cabasse Lautsprechern in Kombination mit deiner Gesamtanlage.
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste . 10 . 17 18 19 20 21 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Elac-Fan Thread
Compacz_kill am 15.12.2005  –  Letzte Antwort am 17.04.2017  –  15412 Beiträge
Cabasse Farella 400
snace am 07.05.2004  –  Letzte Antwort am 11.05.2004  –  12 Beiträge
Teufel M-200 Fan-Thread
plasma1210 am 26.03.2008  –  Letzte Antwort am 14.04.2008  –  7 Beiträge
Cabasse
sunny2 am 12.11.2003  –  Letzte Antwort am 13.11.2003  –  4 Beiträge
Cabasse Moorea und JAVA
hhasi am 15.01.2004  –  Letzte Antwort am 16.01.2004  –  2 Beiträge
Verstärker für Cabasse Egea
sk365 am 15.02.2005  –  Letzte Antwort am 08.12.2013  –  4 Beiträge
Micro Cube+ Cabasse Java
Cabrio_User am 13.02.2013  –  Letzte Antwort am 22.02.2013  –  2 Beiträge
Cabasse Sloop M2
Schichspectacolo am 29.05.2012  –  Letzte Antwort am 01.06.2012  –  5 Beiträge
Cabasse IROISE II
BuffaloBob am 31.08.2010  –  Letzte Antwort am 01.09.2010  –  17 Beiträge
Cabasse Iroise SCS,welcher Wer?
-soundiman- am 16.12.2007  –  Letzte Antwort am 18.12.2007  –  6 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Cabasse
  • SVS
  • Wharfedale
  • JBL
  • Canton
  • DALI
  • Yamaha
  • Nubert
  • KEF

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder817.802 ( Heute: 13 )
  • Neuestes Mitgliedhabamaxx
  • Gesamtzahl an Themen1.364.961
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.997.069