Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . Letzte |nächste|

Canton A 45

+A -A
Autor
Beitrag
Tiger
Stammgast
#1 erstellt: 11. Okt 2017, 18:00
Hallo Canton Freunde,

hier der angekündigte Bericht mit ein paar Bildern der Canton A 45. Ich denke im Canton Liebhaber Thread würde der Bericht untergehen und außerdem bin ich der Meinung, dass die A 45 einen eigenen Diskussionsverlauf verdient hat.

Vorwort:

Ich komme von Surround und wollte mich auf Stereo verkleinern. Betrieben wurde ein Nubert Set, bestehend aus zwei nuVero 11, einem nuVero 7 Center und zwei nuJubilee 40 als Rear. Angetrieben wurde (und wird) das Ganze von einem Rotel RSX-1560 AVR und einer Rotel RB-1582 Endstufe für die Frontlautsprecher. Als Zuspieler habe ich einen Oppo UDP-203 und einen Netzwerkplayer von Teufel im Einsatz. Zusätzlich hatte ich die 11er mit einem DSP von meinem Akustiker im Bass linearisieren lassen. Die 11er gehen recht tief runter und haben am Hörplatz bei entsprechendem Material den Raum ziemlich angeregt. Des Weiteren habe ich ein 4,5 qm großes Deckensegel zwischen den Frontlautsprechern und dem Hörplatz hängen, um die Reflexionen an der Decke zu bekämpfen.

Da ich den Wunsch nach Abrüstung schon länger plane, habe ich mich entschlossen die Nubert Lautsprecher zu verkaufen, solange noch Garantie darauf ist und ich einen guten Preis erzielen kann. Das hat auch alles sehr gut geklappt, Nubert ist sehr gefragt und wertbeständig. Da es aktuell im Nubert Programm leider keinen neuen Lautsprecher für mich gibt, bin ich Back to the Roots und habe mir mal wieder Canton näher angeschaut. Gerade die Optik der A 45 und die Reference K Technik zusammen mit 45 Tage Probehören, haben mir die Entscheidung leicht gemacht einfach mal rein zuhören.

Das Äußere:

Die A 45 sieht aus meiner Sicht sehr edel aus, breite Brust und hat ein ordentliche Tiefe. Die Verarbeitung ist auf höchstem Niveau und die schwarze High-Gloss Lackierung perfekt. Toll finde ich auch, dass die Treiber keine sichtbaren Schrauben haben und die Farbe, die je nach Lichteinfall leicht beige rüber kommt, passt perfekt zu meiner Natursteinwand. Überzeugt hat mich auch der Sockel (der übrigens fest montiert ist), der sehr massiv und wertig daherkommt. Auch das Anschlussterminal sucht seinesgleichen, absolut perfekt. Ich habe bis auf die Canton Reference 3K noch nie einen Lautsprecher in Natur gesehen, der mir optisch so gut gefällt.

Der Klang:

Der Klang löst sich sehr schön von den Lautsprechern, die Musik steht mitten im Raum und umgibt einen, sehr räumlich und mit großer Bühne. Details werden deutlicher und greifbarer präsentiert als mit der nuVero und die Feinzeichnung ist auf einem sehr hohen Niveau. Das hört man z.B. sehr gut beim Hi-Hat, so toll habe ich das noch auf keinem anderen Lautsprecher gehört, gute Aufnahme vorausgesetzt. Stimmen sind etwas präsenter und werden mit mehr Nachdruck wiedergegeben. Beim Bass liegt die nuVero was den unteren Frequenzgang angeht mit 32 Hz bei -3 dB (in Schalterstellung Normal) vor der Canton. Der Bass der Canton ist dem der nuVero sehr ähnlich, sehr punchig, griffig, schnell und präzise (geiler Schlagzeugbass) und mit ihren 37 Hz bei -3 dB und 31 Hz bei - 6 dB, geht sie für mich auch tief genug runter. Zudem klingt der Bass erwachsener bei der A 45, was evtl. auf das Mehr an Gehäusevolumen und den etwas größeren Basstreibern zurückzuführen ist. Ich werde aber nicht umhinkommen, auch hier mit einem DSP oder einer Vorstufe mit PEQ zu arbeiten, denn meine Moden werden auch durch die Canton bei bestimmtem Musikmaterial angeregt, nicht so stark wie mit der nuVero aber dennoch störend.

Mir ist klar, dass ein Vergleich aus der Erinnerung heraus schwierig ist und möglichst direkt mit beiden Kandidaten erfolgen sollte. Aber ich habe die nuVero 11 fast vier Jahre stehen gehabt, kenne also die Stärken und Schwächen recht gut und aufgrund dieser Basis, habe ich versucht hier und da einen Vergleich zu ziehen.

Fazit:

Die A 45 bleibt, sehr geiler Lautsprecher, ich bin hoch zufrieden und genieße die schöne Optik und den tollen Klang

Die Technik wird in den nächsten Monaten noch verändert, der Rotel AVR wird wohl ausziehen und eine Stereovorstufe einziehen. Außerdem habe ich schon zwei Granitplatten für die A 45 bestellt, die das Gesamtbild in der Front abrunden sollen.

Und die Firma Nubert werde ich nicht aus den Augen verlieren, man sieht sich immer zweimal im Leben


Front
seitlich rechts
rechts
links


[Beitrag von Tiger am 11. Okt 2017, 18:21 bearbeitet]
Schäferhund
Stammgast
#2 erstellt: 11. Okt 2017, 18:27
Gut geschriebener Bericht und sehr schöne Lautsprecher! Wenn du es jetzt noch ganz richtig machen willst, holst du dir noch ein Antimode 2.0 und einen geschlossenen Subwoofer dazu, dann fehlt dir nichts mehr.
_jonny_
Inventar
#3 erstellt: 11. Okt 2017, 18:47
Es sei den er stellt beim "Ein"messen (für Dsp usw.) fest, dass die Lautsprecher zwischen 22-25hz "voll können"
Ein Sub würde da nicht ins "Bild" passen ... wenn dann zwei
Was haben den die Nuveros zusammen mit dem roomgain an Tiefgang hergegeben?


Schöner Bericht und Glückwunsch zu den LS
Daniel1974
Stammgast
#4 erstellt: 11. Okt 2017, 19:05
Hallo Tiger,

top - danke.

Wie sind die A45 in punkto Abbildung? Den Nuberts wird ja nachgesagt, der Klang klebt am LS - ich übertreibe. In Surround war dein Nubert Setup spitze?

DAnke dir.
Tiger
Stammgast
#5 erstellt: 11. Okt 2017, 19:13

Schäferhund (Beitrag #2) schrieb:
Wenn du es jetzt noch ganz richtig machen willst, holst du dir noch ein Antimode 2.0 und einen geschlossenen Subwoofer dazu, dann fehlt dir nichts mehr. :)


Hatte ich ja geschrieben, es wird wohl wieder der DSP eingemessen oder aber eine Vorstufe mit PEQ. Subwoofer kommt nicht in Frage, versaut die ganze Optik


Was haben den die Nuveros zusammen mit dem roomgain an Tiefgang hergegeben?


Hab ich keine Messung drüber, hab nur ein paar Diagramme von der Basslinearisierung.


Wie sind die A45 in punkto Abbildung? Den Nuberts wird ja nachgesagt, der Klang klebt am LS - ich übertreibe. In Surround war dein Nubert Setup spitze?


Habe ich doch alles ganz gut beschrieben denke ich. Surround war super, hat für mich aber keinen Reiz mehr
2cheap4me
Inventar
#6 erstellt: 11. Okt 2017, 19:21

Tiger (Beitrag #1) schrieb:
...Gerade die Optik der A 45 und die Reference K Technik...

Das sehe ich auch so. Einen erheblichen Kompromiss, oder wirklichen Verzicht wirst du wohl nicht eingehen. Tatsächliche Einsparungen lassen nur das nicht gebogene Gehäuse und im Inneren, die weniger aufwändige Frequenzweiche erkennen, jedoch wohl kaum erhören. Dass die A45 die Nuvero 11 schlagen, hätte ich nicht gedacht. Aber wenn du das so empfindest, ist dir ja ein lohnender Wechsel zum moderaten Aufpreis gelungen. Glückwunsch!
Grüße
_jonny_
Inventar
#7 erstellt: 11. Okt 2017, 19:22
Wenn der Reiz am Klang "scheiterte", dann wechsel mal den Receiver - ich hatte den 1560 vor den Arcam und was den Surround angeht liegen da Welten dazwischen! Vorausgesetzt Du kannst die Rears einigermaßen platzieren.
_jonny_
Inventar
#8 erstellt: 11. Okt 2017, 19:26

Daniel1974 (Beitrag #4) schrieb:
Hallo Tiger,

top - danke.

Wie sind die A45 in punkto Abbildung? Den Nuberts wird ja nachgesagt, der Klang klebt am LS - ich übertreibe. In Surround war dein Nubert Setup spitze?

DAnke dir.



In dieser Raumakustik (nichts für ungut - ist halt ein Wohnzimmer, sieht dennoch wirklich schön aus!) lässt sich kaum ein Rückschluss auf die "wirklichen" Klangqualitäten des LS schließen. Zumal die Abbild maßgeblich von Reflexionen beeinflusst wird und diese hat der TE in Überfluss. Wenn die Couch noch an der Wand steht - dann "gute Nacht"
Tiger
Stammgast
#9 erstellt: 11. Okt 2017, 19:44

_jonny_ (Beitrag #7) schrieb:
Wenn der Reiz am Klang "scheiterte", dann wechsel mal den Receiver - ich hatte den 1560 vor den Arcam und was den Surround angeht liegen da Welten dazwischen! Vorausgesetzt Du kannst die Rears einigermaßen platzieren.

Nein, nicht am Klang, eher an Surround als solches. Ich habe 15 Jahre ständig in Technik investiert und hatte schon einige Receiver. Ich brauche das einfach nicht mehr, gute Stereoproduktion gefällt mir viel besser.


Dass die A45 die Nuvero 11 schlagen, hätte ich nicht gedacht. Aber wenn du das so empfindest, ist dir ja ein lohnender Wechsel zum moderaten Aufpreis gelungen. Glückwunsch!
Grüße


Das ist natürlich alles Geschmackssache, die A 45 machen vieles besser, nicht um Welten aber deutlich hörbar. Da muss man die Kirche aber auch im Dorf lassen, auf dem Niveau leistet sich kein Hersteller deutliche Schnitzer und jeder Lautsprecher wird seine Liebhaber finden


Zumal die Abbild maßgeblich von Reflexionen beeinflusst wird und diese hat der TE in Überfluss. Wenn die Couch noch an der Wand steht - dann "gute Nacht"


Hast Du den Bericht überhaupt gelesen Dann hättest Du auch etwas von einem 4,5 qm großen Deckensegel gelesen. Die Lautsprecher stehen so gut es halt geht, ist halt ein Wohnzimmer und die Couch steht mitten im Raum, keine Wand hinter dem Hörplatz.


[Beitrag von Tiger am 11. Okt 2017, 20:01 bearbeitet]
icons
Inventar
#10 erstellt: 11. Okt 2017, 20:01
Hallo Tiger

Ich habe diese A45 ja bei meinem Freund gesehen ...und ja, die sehen echt Hammergeil aus ....Schön dass du zufrieden bist..so soll es ja auch sein!
Tiger
Stammgast
#11 erstellt: 11. Okt 2017, 20:03

icons (Beitrag #10) schrieb:
Hallo Tiger

Ich habe diese A45 ja bei meinem Freund gesehen ...und ja, die sehen echt Hammergeil aus ....Schön dass du zufrieden bist..so soll es ja auch sein!
:prost


Danke Dir und allen Anderen auch für die Glückwünsche
wummew
Inventar
#12 erstellt: 11. Okt 2017, 20:09
@Tiger
Danke für den Bericht und die Bilder! Viel Spaß mit den hübschen A45!
_jonny_
Inventar
#13 erstellt: 11. Okt 2017, 20:28
@Tiger

hab eigentlich auch den Klang im Multich/Surround gemeint - aber egal...

klar hab ich den Bericht gelesen - nur strahlen normale LS "nicht" nur zur Decke ...
Und sollte es ein Handelsübliches Segel sein, wird dessen Absorptionsgrad auch "nur größtenteils" im Bereich der Höhen liegen ... was wiederum nicht "sooo" wichtig ist, da LS im Höhenbereich eher bündeln (als zur Decke strahlen).

Wie gesagt ist n schöner Bericht und Glückwunsch - nur sind die geschilderten Höhreindrücke ledeglich pers. Wahrnehmungen in einem uns völlig "unbekannten Raum" (Nachhallzeiten, Frequenzgänge, Phasengleicheit usw.). Darum sollte man das auch immer im Hinterkopf behalten bevor man z.B. nach der "Abbildung" fragt usw. (war jetzt eher an @daniel1974 gerichtet)
rudi2407
Inventar
#14 erstellt: 11. Okt 2017, 23:18
Wünsche viel Freude mit den Neuen!

Gruß rudi
der_kottan
Inventar
#15 erstellt: 12. Okt 2017, 05:46
Von mir auch herzlichen Glückwunsch und lass dir die Freude von den sogenannten Ferndiagnostikern nicht nehmen
Tiger
Stammgast
#16 erstellt: 12. Okt 2017, 10:08

_jonny_ (Beitrag #13) schrieb:
klar hab ich den Bericht gelesen - nur strahlen normale LS "nicht" nur zur Decke ...
Und sollte es ein Handelsübliches Segel sein, wird dessen Absorptionsgrad auch "nur größtenteils" im Bereich der Höhen liegen ... was wiederum nicht "sooo" wichtig ist, da LS im Höhenbereich eher bündeln (als zur Decke strahlen).


Du hast auch geschrieben:


Zumal die Abbild maßgeblich von Reflexionen beeinflusst wird und diese hat der TE in Überfluss.


Und genau diese Reflektionen bekämpfe ich unter anderem großflächig mit einem Deckensegel. Der Schall breitet sich aus und wird von der Decke reflektiert, mit an die Decke strahlenden Lautsprechern hat das nichts zu tun. Es geht hier um die Reduzierung der Schallreflexionen an der Decke, der Verbesserung der Nachhallzeit und um die Steigerung der Sprachverständlichkeit. Ein dicker Teppich auf dem Boden wird auch nicht direkt von den Lautsprechern angestrahlt, trotzdem trägt er zur Reduzierung der Nachhallzeit bei und wirkt sich positiv auf die Raumakustik aus


[Beitrag von Tiger am 12. Okt 2017, 10:19 bearbeitet]
Tiger
Stammgast
#17 erstellt: 12. Okt 2017, 10:17

der_kottan (Beitrag #15) schrieb:
Von mir auch herzlichen Glückwunsch und lass dir die Freude von den sogenannten Ferndiagnostikern nicht nehmen :prost

Danke

Und die Freude lasse ich mir nicht nehmen. Ich betreibe das Thema Hifi auch schon fast 30 Jahre, da ringe ich mir eher ein Schmunzeln ab
_jonny_
Inventar
#18 erstellt: 12. Okt 2017, 10:22
30 Jahre und immer noch kein Messequipment
Tiger
Stammgast
#19 erstellt: 12. Okt 2017, 11:04

_jonny_ (Beitrag #18) schrieb:
30 Jahre und immer noch kein Messequipment :.

Hab ich alles schon gemacht, mit REW und Laptop. Jetzt lasse ich die Messung und die Einrichtung von meinem Akustiker vornehmen, der ist Profi und macht das ganz ausgezeichnet.

Aber wirf Du mal weiter mit Messern und rollenden Augen um Dich, außer stänkern kannst Du ja anscheinend nicht viel zu einem Thread beitragen
_jonny_
Inventar
#20 erstellt: 12. Okt 2017, 11:13
Sorry das ich "unangenehme Wahrheiten" anspreche
der_kottan
Inventar
#21 erstellt: 12. Okt 2017, 13:05
Nein, du trollst
Tiger
Stammgast
#22 erstellt: 12. Okt 2017, 14:02

der_kottan (Beitrag #21) schrieb:
Nein, du trollst ;)

Don't feed the Troll
_jonny_
Inventar
#23 erstellt: 12. Okt 2017, 14:04
Ich bin ja schon ruhig
HeimkinoMaxi
Inventar
#24 erstellt: 12. Okt 2017, 15:52
Danke für den meeega Bericht !

Nubert und Klangkleber hab ich aber selten gehört. Kann das jemand verifizieren oder ist das ein Hai Vieh Mythos ?
Merkst du bei den Cantöner irgendwas bei der Endstufe ? Wärme oder mehr Pegel ? An sich ist die einzige Schwäche der Nuberts dass man meeega in Amppower buttern muss dank geringerem WG...

wäre sehr spannend wenn du dir einmal einen Denon AVR ausborgen kannst und dann mit dem Virtual Modus hörst. Bei mir ( 2.0 Dali - Denon ) klappt das extrem erfreulich ! Nicht ganz so gut wie 5.1 aber besser als jede Soundbar die ich kenne. Virtuelle Surround Scherze bei Denon sind also einen Blick wert. In Ref Stellung Klängen meine Canton am Denon extrem gut. Wirklich eine gute Combo. Wäre schön mehr zu hören
Tiger
Stammgast
#25 erstellt: 12. Okt 2017, 19:13
Nichts zu danken

Das der Klang an den 11ern geklebt hat, kann ich nicht bestätigen.

Die Canton spielen aber räumlicher und machen ne breitere Bühne. Bei der Canton kann ich mich im Sweetspot weiter nach rechts oder links setzen, ohne das der Stereoeffekt flöten geht.

Das mit dem Denon klingt interressant, aber ich will ja nur noch Stereo und da macht nen anderer AVR keinen Sinn. Aber so ganz genau weiß ich noch nicht wo die Reise hingeht.
JokerofDarkness
Inventar
#26 erstellt: 12. Okt 2017, 19:57
Schöner Bericht und noch schönere Boxen vor einer wunderschön cleanen Front.

Lass Dich nicht von irgendwelchen Leuten ärgern, die hier noch nie was an Bildern gezeigt haben, aber grundsätzlich immer irgendwas absondern müssen..
ATC
Inventar
#27 erstellt: 12. Okt 2017, 20:29
Hallo,

wirklich sehr schöne Lautsprecher, Glückwunsch.

Ein Lyngdorf TDAI 2170 kann man auch als Stereo Vorstufe nutzen,aber die Endstufen würde ich auch nutzen, und die beiden Rotel Geräte verkaufen,
der 2170 hat ein DSP und ein System zur automatischen Einmessung integriert.
(Dafür braucht man keinen Akustiker, das ist der große Vorteil)

Grß


[Beitrag von ATC am 12. Okt 2017, 20:35 bearbeitet]
HeimkinoMaxi
Inventar
#28 erstellt: 13. Okt 2017, 00:22
Also laut Canton selber achtet man bei allen Lautsprechern der Firma penibel darauf +-30 Grad eine möglichst lineare Abstrahlung zu erreichen. Canton empfiehlt gar die Lautsprecher „nicht“ oder nur wenig einzuwinkeln da sonst der Hochton too much würde. Da kommt wohl auch der Mythos her dass Canton extrem hell klingen ...

Nubert haben glaube ich meist den Hochtöner versetzt ( kenne selber nur die WS-14 , NL 264 und NV 140 ) wodurch eine gerichtete Abstrahlung entsteht. Vielleicht liegt darin die Behauptung des „Klebeklanges“ begraben. Dali und Canton wie auch Nubert klingen aber nicht sooo extrem anders. Mir persönlich und vielen die ich kenne haben immer diese drei Hersteller am besten oder gar nicht gefallen. Gefällt einem einer der drei gefallen einem wohl auch wahrscheinlich die anderen ganz gut. Nubert hat nur extreme Pegelreserven und mega harten tiefen Bass. Bei mir gingen die Dali gleich tief aber waren weicher und „musikalischer“ in den Mitten, Canton waren rockiger und direkter , Nubert eben trocken und dunkel - tief.

Bin gespannt was sich noch tut in diesem Thread


Hier mal mein 2.0 Virtual Thread falls es dich interessiert :
2.0 / 2.1 Virtual
_jonny_
Inventar
#29 erstellt: 13. Okt 2017, 05:15
Da kenn ich aber andere Meinungen, dass Canton eben eher "seidig" klingt (die Alu-Keramik zumindest) und etwas zum Höhrplatz hin eingedreht werden sollte ...
Tiger
Stammgast
#30 erstellt: 13. Okt 2017, 10:40
Danke JokerofDarkness und ATC

@ATC: Der Lyngdorf TDAI 2170 sieht sehr schick aus und mit DSP an Bord würde er genau in mein Profil passen. Ich muss mir das genau überlegen, evtl. wird es auch eine Surround Vorstufe werden. Warum Surround Vorstufe? Weil ich gestern mal ein paar Konzerte auf Blu Ray angemacht habe und z.B. die Tonspur DTS HD Master auf 2.0 ausgegeben, hört sich besser an als die 2.0 PCM Tonspur auf den Scheiben.

Wie gesagt, ich weiß noch nicht endgültig wo die Reise hingeht was die Technik angeht

@HeimkinoMaxi: Das die Canton früher eher hell abgestimmt waren kann ich bestätigen, jedenfalls die Ergo Serie. Ich hatte mal eine Ergo 902, die hab ich aus genau diesem Grund verkauft und mir die nuVero 11 angeschafft.

Die A 45 macht das, was die nuVero ebenfalls schon richtig gemacht hat, nur alles noch etwas besser, jedenfalls für meine Ohren Gerade die Feinzeichnung ist der Hammer und wie ich auch schon geschrieben habe, die Räumlichkeit, die mir sehr wichtig ist.

Beim Bass scheiden sich ja die Geister, die Einen müssen 25 Hz bei - 3 dB haben und den Anderen reicht auch weniger. Ich würde eine A 45 vom Bass her auch nicht mit einer nuVero 140 auf Augenhöhe sehen, das ist ganz klar die Stärke der Nubert.
meistro.b
Stammgast
#31 erstellt: 13. Okt 2017, 10:49
Es stimmt schon das die Canton etwas heller klingen.
Ich habs auch ausprobiert und die LS auf den Hörplatz ausgerichtet das
war dann des guten zuviel.
Die Empfehlung von Canton kann ich absolut bestätigen.
Mein Reference 7 stehen bei 0 grad.
Die Bühne wird etwas größer und die höhen sind viel angenehmer.

Was Heimkinomaxi geschrieben hat ist absolut korrekt.


[Beitrag von meistro.b am 13. Okt 2017, 10:51 bearbeitet]
Tiger
Stammgast
#32 erstellt: 13. Okt 2017, 10:57
Das mit den Höhen kann ich für die A 45 nicht bestätigen, die hatte ich sowohl auf den Hörplatz ausgerichtet als auch eher wenig eingewinkelt, wie ich es aktuell auch belassen habe. Das mit der Bühne gehe ich mit.

Morgen oder Montag kommen die Granitplatten, ab dann ist es wesentlich einfacher die Lautsprecher mal eben in anderen Positionen zu schieben. So stehen sie aktuell wie mit dem Boden verankert, die Füße vom Sockel haben ne Gummierung und das macht es schwer die Lautsprecher zu bewegen
_jonny_
Inventar
#33 erstellt: 13. Okt 2017, 11:02
Bei Canton muss man zwischen den Hochtönern unterscheiden - Alu-Mangan vs. Alu-Keramik!
Letztere klingt deutlich "angenehmer" (hängt natürlich auch von pers. Vorlieben und dem Raum ab).
sven29da
Inventar
#34 erstellt: 13. Okt 2017, 11:15

meistro.b (Beitrag #31) schrieb:
...
Die Empfehlung von Canton kann ich absolut bestätigen.
Mein Reference 7 stehen bei 0 grad.
Die Bühne wird etwas größer und die höhen sind viel angenehmer.



Canton empfiehlt doch bei der Reference sogar das "eindrehen" bis 5Grad
meistro.b
Stammgast
#35 erstellt: 13. Okt 2017, 11:23
Ehrlich jetzt jonny, so groß ist der unterschied nicht.
Habe ja den Center 50.2 und kann die Hochtöner gut mit einander vergleichen.

@ sven59da
Cantons empfehlung ist 0 bis 5 Grad.
Seitlich haben die LS 50 cm Luft und zur Rückwand 70 cm.
_jonny_
Inventar
#36 erstellt: 13. Okt 2017, 11:26
Laut den Messungen der Stereoplay soll die A45 auf Achse "neutral" klingen - bei 30* fällt der der FG ab 3kHz leicht und ab 15kHz "rapide" ab.

Ich würde auf jeden Fall es nochmal mit "auf Achse" versuchen (evtl. etwas länger Zeit geben zum gewöhnen). Dadurch drehst Du sich noch weiter von den Seitenwänden weg (führt mit etwas Glück zu weniger Reflexionen und kommt auch dem Raumklang zu Gute - unerwünschte Reflexionen führen dazu dass dieser weniger "deutlich" empfunden wird).
Dessweiteren bleibt noch die Frage offen ob die Couch an der Wand steht oder nicht - 1m sollten hinten schon frei bleiben und an die Wand gehöhrt ein Diffusor oder Absorber (muss man aber probehöhren was einem besser gefällt).

Seh ich richtig, die eine Pflanze bzw. einige Blätter hängen vor dem HT/MT
Das wirkts sich auch nicht "klangsteigernd" aus

@meistro
ich hatte die Alu-Mangan ja selber und kann welche noch des öfteren bei einem bekannten höhren...
Der Vergleich mit dem Center "hinkt" - musst wenn dann schon mit den 7.2 vergleichen.
Außerdem reden wir hier teilweise im Bereich von Nuancen die ein "normaler Mensch" kaum höhren würde (wobei man schon taub sein muss um den Unterschied zw. Mangan und Keramik nicht rauszuhören - wie "groß" letztendlich der Unterschied ist sei mal dahingestellt).

Eine ander Geschichte ist natürlich wenn ein Einmesssystem massiv in den FG bis hin zu 20kHz eingreift - dann dürfte sich der Unterschied zum Teil "minimieren".


[Beitrag von _jonny_ am 13. Okt 2017, 11:33 bearbeitet]
meistro.b
Stammgast
#37 erstellt: 13. Okt 2017, 11:46
Da hast du natürlich recht.
Wichtig ist auch wie gut der Raum gedämpft ist und die Aufstellung der LS.
Das ist schon mehr als die halbe Miete
2cheap4me
Inventar
#38 erstellt: 13. Okt 2017, 11:48

_jonny_ (Beitrag #36) schrieb:
...Dessweiteren bleibt noch die Frage offen ob die Couch an der Wand steht oder nicht - 1m sollten hinten schon frei bleiben...

Fraglich war es eigentlich nie, sondern allenfalls deine Annahme.

Tiger (Beitrag #9) schrieb:
..., ist halt ein Wohnzimmer und die Couch steht mitten im Raum, keine Wand hinter dem Hörplatz.

Grüße
Tiger
Stammgast
#39 erstellt: 13. Okt 2017, 11:51

_jonny_ (Beitrag #36) schrieb:
Dessweiteren bleibt noch die Frage offen ob die Couch an der Wand steht oder nicht - 1m sollten hinten schon frei bleiben und an die Wand gehöhrt ein Diffusor oder Absorber (muss man aber probehöhren was einem besser gefällt).

Seh ich richtig, die eine Pflanze bzw. einige Blätter hängen vor dem HT/MT
Das wirkts sich auch nicht "klangsteigernd" aus :..

Ich würde Dich noch einmal bitten meine Antworten an Dich auch zu lesen, denn dann wäre Dir nicht entgangen, dass die Couch mitten im Raum steht, hinter dem Hörplatz sind mehrere Meter frei.

Und nein, die Blätter hängen nicht vor dem Hoch- Mitteltöner, das täuscht auf dem Bild, sind locker 70 cm und so ein Blättchen sollte da keinen Einfluss nehmen

Ich würde Dich echt bitten in Deinem Sandkasten zu spielen, das hier ist ein Sandkasten ohne Trolle!


[Beitrag von Tiger am 13. Okt 2017, 11:52 bearbeitet]
_jonny_
Inventar
#40 erstellt: 13. Okt 2017, 11:56
Ist ein öffentliches Forum bzw. Thread was hast den jetzt für ein Problem

Das nächste mal solltest Du beim Thema oben gleich dazu schreiben dass hier nur Glückwünsche verteilt und entgegengenommen werden
Da frag ich mich wirklich wer hier im "Sandkasten spielt" 🤦🏻‍♂️

Das mit der couch hab ich übrigens überlesen - sorry 😐


[Beitrag von _jonny_ am 13. Okt 2017, 11:59 bearbeitet]
Tiger
Stammgast
#41 erstellt: 13. Okt 2017, 12:01
Deine Provokationen kannst Du gerne für Dich behalten, ich jedenfalls werde auf keine Deiner Antworten mehr reagieren
_jonny_
Inventar
#42 erstellt: 13. Okt 2017, 12:11
Wo hab ich den "provoziert"?
Bitte klär mich auf - kommt ja vor dass man etwas "falsch" versteht oder so, war aber wirklich nicht meine Intention zu "provozieren"! Wozu auch???

Ferner hab ich Argumente vorgebracht auf die teilweise überhaupt nicht eingegangen wurde oder gleich die Trollkeule" ausgepackt wurde...

Ist ja schön und gut wennDu Dir nen Akustiker kommen lässt - es lesen aber ander Leute mit die dann Deine subjektiven Klangeindrücke evtl. für bare Münze nehmen... "genau so" kommen dann zB. solche Vorurteile (jetzt nicht auf Dich bezogen) zu stande dass der Klang von Nubert LS am LS klebt


[Beitrag von _jonny_ am 13. Okt 2017, 12:12 bearbeitet]
sven29da
Inventar
#43 erstellt: 13. Okt 2017, 12:16
OT:

Ach Leute, muss das sein?
Lasst es doch gut sein, bitte.
meistro.b
Stammgast
#44 erstellt: 13. Okt 2017, 12:36
Es geht doch nur um die schönste Nebensache der Welt
sven29da
Inventar
#45 erstellt: 13. Okt 2017, 12:53
OT


meistro.b (Beitrag #44) schrieb:
Es geht doch nur um die schönste Nebensache der Welt :prost


Genau, und die ist bestimmt nicht wegen nichst "streiten"
Außerdem muss/kann man einem anderen auch einfach mal seine Meinung lassen, denn sonst hat irgendwann gar keiner mehr lust was zu schreiben
2cheap4me
Inventar
#46 erstellt: 13. Okt 2017, 13:27

_jonny_ (Beitrag #42) schrieb:
...Ferner hab ich Argumente vorgebracht auf die teilweise überhaupt nicht eingegangen wurde oder gleich die Trollkeule" ausgepackt wurde...Ist ja schön und gut wenn Du Dir nen Akustiker kommen lässt...

Es geht in diesem thread vermutlich und primär um die Vorstellung und Klangeinschätzung der Canton A45 in üblicher, heimischer Umgebung. Nicht um die Akustik oder Optimierung des Hörraumes, dessen Bedeutung häufig unterschätzt wird. Da jeder der hier Anwesenden zuhause in einem anderen Raum hört, darf der Einfluss des Raumes draußen bleiben. Andernfalls müssten wir uns alle, damit gleiche Hörvoraussetzungen herrschen, bei tiger zum Hören und Urteilen der A45 einfinden. Auch dann wird nicht jeder dasselbe hören und ebenso bewerten. Daher darf bezweifelt werden, dass beständiges Genörgel an räumlichen Gegebenheiten, die nichts mit dem Lautsprecher gemein haben, sinnvoll und zielführend sind. Falls du hier kritische, nachvollziehbare Ergänzungen über die A45 einstellst, lese ich aber gerne deinen Beitrag.
Grüße
Tiger
Stammgast
#47 erstellt: 14. Okt 2017, 11:03

2cheap4me (Beitrag #46) schrieb:
Es geht in diesem thread vermutlich und primär um die Vorstellung und Klangeinschätzung der Canton A45 in üblicher, heimischer Umgebung. Nicht um die Akustik oder Optimierung des Hörraumes, dessen Bedeutung häufig unterschätzt wird. Da jeder der hier Anwesenden zuhause in einem anderen Raum hört, darf der Einfluss des Raumes draußen bleiben. Andernfalls müssten wir uns alle, damit gleiche Hörvoraussetzungen herrschen, bei tiger zum Hören und Urteilen der A45 einfinden. Auch dann wird nicht jeder dasselbe hören und ebenso bewerten. Daher darf bezweifelt werden, dass beständiges Genörgel an räumlichen Gegebenheiten, die nichts mit dem Lautsprecher gemein haben, sinnvoll und zielführend sind. Falls du hier kritische, nachvollziehbare Ergänzungen über die A45 einstellst, lese ich aber gerne deinen Beitrag.
Grüße


Genau richtig, es geht um die A 45, ich schrieb als einleitenden Satz auch...


und außerdem bin ich der Meinung, dass die A 45 einen eigenen Diskussionsverlauf verdient hat.


Das hauptsächlich der Raum die Musik macht, steht doch außer Frage und zweifelt auch keiner an. Jeder sollte sich, und das gilt nicht nur für die A 45 sondern für jeden Lautsprecher, seinen potenziellen Kandidaten zu Hause anhören und bewerten.

Ich habe lediglich einen Bericht in meiner Umgebung ins Netz gestellt und würde mir wünschen, wenn auch noch viele andere A 45 Besitzer ihren Senf dazu geben, ich bin doch sicher nicht der Einzige hier im Hifi-Forum mit diesem Lautsprecher
icons
Inventar
#48 erstellt: 14. Okt 2017, 15:41
Doch Tiger
ACamp
Stammgast
#49 erstellt: 14. Okt 2017, 21:38

icons (Beitrag #48) schrieb:
Doch Tiger :D


Nein, ist er nicht. Bei mir steht auch ein paar A45.

Gruß
Alexander
icons
Inventar
#50 erstellt: 14. Okt 2017, 23:51
Und? Was meinst du zu den A45? Deine Meinung und auch Bilder
sven29da
Inventar
#51 erstellt: 15. Okt 2017, 02:13
Nach dem was die letzten Tage hier geschehen ist, würde ich es nur zu gut verstehen, wenn Alexander sich nicht äußert

Aber wird er es dennoch tun, dann umso mehr mein Respekt
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Canton Reference 9 k vs. Canton A 45 BS
Valve28 am 17.12.2017  –  Letzte Antwort am 04.03.2018  –  6 Beiträge
Canton M90 DC - Bericht
laslo am 22.08.2006  –  Letzte Antwort am 24.08.2006  –  6 Beiträge
Nubert nuVero 10 vs. Canton ergo 609
kaputtnik am 02.12.2012  –  Letzte Antwort am 16.12.2012  –  59 Beiträge
Canton Ergo RC-A
Reckermann am 12.11.2003  –  Letzte Antwort am 12.11.2003  –  3 Beiträge
Canton Ergo RC-A
drafi am 16.09.2005  –  Letzte Antwort am 05.01.2008  –  7 Beiträge
Canton Ergo RC-A
Duckshark am 24.06.2006  –  Letzte Antwort am 26.06.2006  –  2 Beiträge
CANTON RC-A
Bob_Carver am 13.02.2005  –  Letzte Antwort am 19.02.2005  –  13 Beiträge
CANTON ERGO RC-A
teleton am 11.10.2004  –  Letzte Antwort am 25.10.2004  –  9 Beiträge
Bass-Ausfall an der Canton RC-A?
heartware am 04.03.2006  –  Letzte Antwort am 18.03.2006  –  3 Beiträge
Canton Ergo RC-A
Mr_Twister am 06.01.2012  –  Letzte Antwort am 08.01.2012  –  4 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder845.135 ( Heute: 45 )
  • Neuestes Mitgliedleiftre
  • Gesamtzahl an Themen1.409.004
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.836.272