Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 5 6 7 8 . 10 . 20 . 30 . 40 .. 100 .. 200 .. 300 .. 400 ... Letzte |nächste|

Naim Audio

+A -A
Autor
Beitrag
DaMenace
Inventar
#101 erstellt: 18. Jun 2005, 14:32
Ja, Messen sind wohl nie das Wahre.

Aber die DBL würde ich mir auch gerne mal anhören. Ich weiss aber nicht, ob man für den PReis einer aktiv betriebenen DBL dann nicht noch besseres bekommt. Sprich, ob man für 3xNAP500 nicht einen oder zwei bessere Amps bekommt. Aber egal.

Der Pfad, den Naim uns gelegt hat, ist noch lang genug und wir haben ja Zeit.

Meine Allae reichen mir derzeit. Noch eine ordentliche Quelle (CDX2) und irgendwann vielleicht noch eine 202 oder einen AV3 mit Vorstufe eines 282 und die Sache ist erstmal fertig....naja, dann XPS2 für CDX2, dann 250-2, dann 300, dann SL2 und dann CDS3, dann CD555.....naja, noch ein paar Jährchen
Karsa
Ist häufiger hier
#102 erstellt: 19. Jun 2005, 23:35
Was mich mal interessieren würde ist ob man die neuen Linn LS auch aktiv mit Naim betreiben kann ? Naim LS kann ich beim besten willen (und dem meiner Chef Innenarchitektin Namens Freundin) nicht stellen!
fawad_53
Inventar
#103 erstellt: 20. Jun 2005, 06:55
Hallo,
meinst Du die Linn Komponent Lautsprecher?
Prinzipiell geht die Aktivierung mit Naim Endstufen und der Linn TuneBox, in die du die passenden Aktivkarten zu Deinem Linn Lautsprecher einstecken kannst.
Am besten fragst du deinen Händler nach dieser Option.
Ach ja, du brauchst natürlich eine Menge Kabel Cinch auf DIN.
Gruß
Friedrich

evtl. mehr Info per PM
RonaldRheinMain
Stammgast
#104 erstellt: 20. Jun 2005, 12:46
Stellt doch mal ein paar Fotos Eurer Anlagen ins Netz...
kwaichangtoy
Inventar
#105 erstellt: 20. Jun 2005, 17:36
Hallo zusammen, ich habe die Krankehit namens Naim Audio, die kein Arzt heilen kann und von der ich mich auch nicht heilen lassen will! Habe mir gerade eine komplette kette von Naim gekauft, Naim Cd5X, Nac202, Nap200.Hatte vorher einen Mc Intsoh ma 6850AC und habe den gegen die Vor Endstufe von gehört der Mc hatte keine chance, das was Naim an Musik aus der Software raus holt ist musik wie sie sein sollte, für mich kommt nix anderes mehr ins haus als Naim, habe aber auch ein paar Jahre dafür gebraucht um Naim reif zu werden, dachte vorher immer Geräte mußten sehr schwer sein und vom design sehr gut aussehen, ich wurde zum glück eines anderem belehrt und habe festgestellt das die Geräte nicht immer nur sau schwer sein mußen. Ich kann nur sagen Naim rules!!!!!!!!!
Mfg Kwaichangtoy
DaMenace
Inventar
#106 erstellt: 20. Jun 2005, 18:30
Habt ihr eigentlich alle so ein Rauschen wie ich an eueren LS?

Ich habs bei NAPv175 und NAP200. Wie sieht das bei euch aus.

Und weiss einer (einer HÄndler von euch?), ob man die Endstufen von Naim anpassen lassen kann, um jegliches Rauschen zu unterdrücken (notfalls auf Kosten des Sounds oder der Leistung)?
kwaichangtoy
Inventar
#107 erstellt: 20. Jun 2005, 20:42
Hallo, nee ich habe kein rauschen. jetzt zur zeit eh nicht habe heute meinen Lautsprecher weg gebracht, ien hochtöner hinüber, mal sehen was der kostet, die scheiße ist das er aus Titan ist und bestimmt nicht bilig sein wird, naja mal abwarten evtl. ist es nur der Kondensator ich hoffe es dann wird es nicht so teuer.
Mfg
Kwaichangtoy ( oh du mein heiliger Naim)
fawad_53
Inventar
#108 erstellt: 20. Jun 2005, 21:17
Hallo,
zum Thema Rauschen findet Ihr im alten - neuen Naim Thread etwas, ebenso die Info zur Leistungsreduzierung.
Über jeden Händler kann man nach Rücksprache mit Andreas Kayser von MusicLine die Leistung reduzieren lassen. Hr. Kayser rät allerdings davon ab.
http://www.hifi-foru...9173&back=&sort=&z=4
Viel Spass beim Musikhören mit eueren Naim Anlagen

Friedrich
fawad_53
Inventar
#109 erstellt: 21. Jun 2005, 22:48
Ich fang mal mit meinem Plattenspieler an,
von Naim ist die Motorsteuerung, der Arm leider nicht, ist der Roksan NIMA ( Einpunkt wie der ARO / zumindest die gleichen Buchstaben wie NAIM
[img=http://img30.echo.cx/img30/2906/j4100009klein6je.th.jpg]
kwaichangtoy
Inventar
#110 erstellt: 22. Jun 2005, 20:48
Moin zusammen, da habe ich seit 4 tagen einen neuen Cdp und Vor und Endstufe zu hause stehen und kann keine Musik hören weil mein einer Hochtöner defekt ist. Wirde warscheinlich auch ne zeit dauern bis ich eine heile Box wieder bekomme, weil es leider nicht so einfach ist diesen Höchtöner zu bekommen. Naja in der ruhe liegt die Kraft, dafür wird mir dann aber ein Ei aus der Hose fallen, wenn der Lausprecher wieder heil ist, ich lassen allen angeschaltet, damit es dann schon einmal eingespilt ist.
Mfg
kwaichangtoy


[Beitrag von kwaichangtoy am 22. Jun 2005, 20:55 bearbeitet]
fawad_53
Inventar
#111 erstellt: 22. Jun 2005, 22:08
Hallo,
was ist passiert, welchen LS hast du wie zerstört , berichte mal, vielleicht wird das Warten dann kürzer

Gruß
Friedrich
Moonlightshadow
Inventar
#112 erstellt: 23. Jun 2005, 16:34
Auf die war ich immer schon scharf.

Kennt jemand das gute Stück?

http://cgi.ebay.de/w...item=7525760174&rd=1
kwaichangtoy
Inventar
#113 erstellt: 23. Jun 2005, 16:37
Hallo Friedrich, wie es passier ist weiß ich selber nicht genau, ich gehe mal davon aus das ich etwas zu laut gehört habe. Von der der spule hat sie die Folie gelöst und die Umwicklung aber mein Hifi Händler ist am Ball um mir einen neuen Hochtöner zu besogen. Es ist eine Wilson Box hat aber einen Focal Hochtöner. Mein Händler versucht über Inn Akustik einen neuen zu besorgen. Inn Akustik zeigt sich sehr Cooperativ und macht sein bestes, naja jetzt Freitag erfahre ich näheres wie es aussieht und wie lange es dauert, bin aber sehr geduldig, weil ich den CDP und die Vor und Endstufe die ganze zeit laufen lasse und weiß wenn ich meinen Lautsprecher wieder heil zurück bekomme wird mir ein Ei aus der Hose fallen. Danke Friedrich das du mir hilfts die warte Zeit zu verkürzen
Mfg
Kwaichangtoy
kwaichangtoy
Inventar
#114 erstellt: 23. Jun 2005, 16:42
Hallo Moonlightshadow, klingt gut ist vor allem durch gescheckt worden , würde nur noch mal nachfragen wann. Ansonsten im Auge behalten, evtl. hast du glück und kannst sie zu einem gutem Preis erzielen. Viel Glück.
Mfg
Kwaichangtoy
Hawking
Stammgast
#115 erstellt: 24. Jun 2005, 21:05
Hallo Naim Liebhaber,

seit heute bin ich stolzer Besitzer eines CDX2 und schon
beschäftigt mich die nächste Frage. Hat jemand von euch
Erfahrungen damit, ob sich die Anschaffung des XPS2 lohnt ?
Bringt das klanglich wirklich noch was ?
Ich würde mich freuen, wenn íhr eure Erfahrungen mit mir teilt.

Grüße
Detlef
DaMenace
Inventar
#116 erstellt: 25. Jun 2005, 07:55
Also, glückwunsch erstmal!*neid mode*

Zu deiner Frage ref. XPS2. Also, KEINE eigene Erfahrung, aber es scheint wirklich extrem einheitliche Meinung zu sein, dass ein XPS2 den CDX2 ein erhebliches Stück steigert. Ist angeblich fast so, als würde man einen neuen Player kaufen und hebt ihn angeblich fast auf CDS3-Niveau.

Wie gesagt, nur was sehr viele empfehlen. Wobei die meisten sich dies wohl gerne für ein grosses Update aufheben und den CDX2 erstmal pur geniessen wollen. Man möchte ja immer ein möglichst grosses Update im Ärmel haben, falls man sich mal "sattgehört" hat
Hawking
Stammgast
#117 erstellt: 25. Jun 2005, 09:36
Hallo zusammen,

@DaMenace
Danke für die Glückwünsche.
Gehört habe ich auch viel davon, daß der Einsatz eines XPS2
nochmal einen großen Schritt bedeutet. Jedoch bei dem Anschaffungspreis werde ich mir das mehr als einmal überlegen. Es ist sicher richtig, das als Ausbaustufe in der Zukunft zu sehen.

Ich hoffe, das hier noch eigene Erfahrungen der Naimbesitzer kommen, von denen ich profitieren kann.

Grüße
Detlef
fawad_53
Inventar
#118 erstellt: 25. Jun 2005, 10:28
Hallo Detlef,
Glückwunsch auch von meiner Seite.
Ich habe den CDX2 jetzt seit über einem Jahr und bin immer noch sehr zufrieden. Habe mal einen Accuphasr DP55 daheim gehabt, den Unidisc 2.1 und den Teac DV50, die konnten ihm allerdings nicht das Wasser reichen.
Da man aber immer auf der Suche nach Verbesserungen ist, habe ich mir jetzt den Powerigel geleistet und muss sagen, das ist eine Verbesserung in Richtung Dynamik und Drive, die ich mir so nicht vorstellen konnte.

Trozdem werde ich mir im Herbst das XPS2 zum Testen ausleihen, dann werde ich davon berichten

Gruß

Friedrich
Flash
Stammgast
#119 erstellt: 25. Jun 2005, 11:56
Glückwunsch zu deinem neuen Player!
Habe seit gestern meinen CD5i. Ist wohl genau die andere Richtung Aber was will man als Azubi mehr

PS: Was passiert eigentlich, wenn man den Puck vergisst? Ich denke, dass kann schonmal vorkommen, wenn nicht ich die CD wechsle...
Habt ihr schon Erfahrungen damit gemacht? Kommt die CD dann raus geschossen und bleibt in der Wand gegenüber stecken?


[Beitrag von Flash am 25. Jun 2005, 12:04 bearbeitet]
Hawking
Stammgast
#120 erstellt: 25. Jun 2005, 13:02
Hallo zusammen,

@fawad_53
Vielen Dank. Sag mal was ist eigentlich der Powerigel

@Flash
Abenfalls Glückwunsch und Danke.
Als Azubi einen CD 5i, davon hätte ich damals nur träumen können. Das mit dem Puck probiere ich lieber nicht aus.

Grüße
Detlef
fawad_53
Inventar
#121 erstellt: 25. Jun 2005, 15:00
Hallo,
der Powerigel ist die "ultimative" Netzleiste von musicline.
In einem Metallrohr sind 8 bis 11 Naimnetzkabel miteinander verschweißt.
Das Rohr selbst steht auf Federn mit Spikes.
Total abgegefahren, irgendwie, wenn man die Preise für eine SunLeiste und die Preise für die Netzkabel zusammenzählt erscheint der Preis von ab 798 Euro fast schon günstig, nachdem ich das Teil ausprobiert habe, denke ich, es es jeden Cent wert.:angel

@Flash
ist mir beim alten CD3 mal passiert, die CD hat abgehoben und ist im Gerät verschwunden.
Ich mußte dann das gehäuse öffen und die CD suchen.

Gruß

Friedrich
Moonlightshadow
Inventar
#122 erstellt: 25. Jun 2005, 17:01
@Fawad_53


von ab 798 Euro fast schon günstig, nachdem ich das Teil ausprobiert habe, denke ich, es es jeden Cent wert


Dass Problem liegt IMO in der Reihenschaltung von Digitalelektronik und Verstärkung an einer musicline Leiste. Die Wiedergabe wirkt gedämpft und im Bass nicht präzise. Dynamik und Auflösung lassen zu wünschen übrig. Trennt man beide voneinander über zwei normale musicline Leisten erreicht man ebenfalls die von Dir o.g. Verbesserungen, ein offeneres und unangestrengtes Klangbild.

Ich meine die darin investierten 80€ sind ebenfalls jeden Cent wert. Ein Kumpel will den Igel jedenfalls wieder verkaufen.

Den Tip bekam ich aus dem Linn-Forum.

Ach ja: Für die Besitzer der normalen Musicline-Leiste. Steckt die Geräte immer an die übernächste Buchse und lasst den Steckplatz dazwischen frei. So klingts IMO eindeutig besser.


[Beitrag von Moonlightshadow am 25. Jun 2005, 17:08 bearbeitet]
fawad_53
Inventar
#123 erstellt: 25. Jun 2005, 18:23
@moonlightshadow

Danke für den Tip

wie trennst du die zwei ML-leisten??

und warum lässt du Lücken, ist das irgendwie erklärbar?
Hast du mal ausprobiert, was passiert, wenn du an jede Leiste nur ein Gerät anschließt?

Gruß
Friedrich
Moonlightshadow
Inventar
#124 erstellt: 25. Jun 2005, 18:48
@Fawad_53:

Habe jede Leiste an einer Steckdose hängen. Digitalelektronik (LW+Wandler) an der einen, Hicap und Nap 140 an der anderen, jeweils einen Steckplatz frei zwischen den Geräten. Die Unterschiede zwischen Hicap und Nap 140 mit einem Steckplatz frei dazwischen sind deutlich hörbar.
Es spielt einfach ruhiger und homogener, wenn man einen Steckplatz freilässt. Eine Erklärung dafür hab ich nicht. Der Tip kam von einem Naim-Fan.


Hast du mal ausprobiert, was passiert, wenn du an jede Leiste nur ein Gerät anschließt?


Einer der Linn Fans hatte es damals so. Er meinte, es klänge so am besten. Leider habe ich in meinem Hörraum keine vier Steckdosen, sonst hätte ich es wahrscheinlich ausprobiert. Ich probiere ja fast alles aus.


[Beitrag von Moonlightshadow am 25. Jun 2005, 20:00 bearbeitet]
Hawking
Stammgast
#125 erstellt: 26. Jun 2005, 11:36
Hallo zusammen,

ich möchte mich hier nochmal in Erinnerung bringen.
Hat wirklich keiner Erfahrungen mit dem Einsatz des XPS2
am CDX2 ? Ich würde mich über Erfahrungsberichte sehr freuen.
Zur Zeit bin ich noch unsicher, ob sich die Investition lohnt.

Grüße
Detlef
fawad_53
Inventar
#126 erstellt: 26. Jun 2005, 11:59
Hallo,
wie weiter oben geschrieben, möchte auch ich irgendwann ein XPS2 kaufen, deshalb schließe ich mich dem Aufruf von Detlef (Hawking) an.
Also, wer hat Erfahrung mit dem XPS am CDX??

Gruß
Friedrich
kwaichangtoy
Inventar
#127 erstellt: 28. Jun 2005, 10:09
Hallo, wurde euch beiden ja gerne helfen, aber ich kenne leider nur den CDX2 und CDS3,aber XPS2 kenne ich leider nicht.

Ich habe meinen Naim Player erst seit 2 wochen und meine Vor und Endstufe seit 1 woche und konnte nicht viel Msuik hören, hätte früher aber nie im Leben dran gedacht das Naim so gut Musik wieder gibt. Naja wie mein Hifi Händler schon sagte, man ist halt Naim reife geworden, früher hätte ich Naim nicht mal mit dem A.... angesehen, weil ich immer mehr auf das Styling der Gärete geachtet habe, obwohl Musik für mich schon immer vorrangig vor dem Styling war, naja zum Glück habe ich mir den CD5X gekauft un so gleich die ganze Kette von Naim gehört und bin so auf den Geschmack gekommen und würde mir auch nie was anderes als Naim mehr ins Haus stellen!!!
Mfg
Kwaichangtoy
Naim rules he he he OHHH du mein Heiliger Naim
kwaichangtoy
Inventar
#128 erstellt: 28. Jun 2005, 10:12
Hallo, sagt das doch gleich das XPS2 das netzteil ist. Man man man.
Mfg
Kwaichangtoy
bjoern9
Neuling
#129 erstellt: 28. Jun 2005, 11:25
Thema: NAIM CD5i u Nait 5i f. 1800,- oder CD5 u Nait 5 f. 2300,-€ ?? Welche Lautsprecher ??

Hallo liebe Freunde des Musikgenusses ,

ich habe unter
http://www.hifi-foru...read=6086&postID=3#3
einen eigenen NAIM 5/5i Thread gestartet - daraufhin hat mir Robert (LP12) geraten mich zum NAIM AUDIO Thread zu gesellen, also hier bin ich:

meine entscheidende Frage vorweg:
NAIM Nait 5 und CD5 als Vorführmodell für 2300 € oder NAIM Nait 5i und CD5i neue Geräte (Sonderposten)
für 1800 € ???

ich habe den Naim CD5i und Nait 5i an (meinen) Lautsprechern Chario Syntar 100 Tower, gebrauchten HGP
Mandola Supertech und den Naim Arriva gehört - klang toll! Arcam war im Vergleich dazu an Chario und Arriva
nicht so musikalisch, rhythmisch, begeisternd, mitschwingend (bes. bei der Salsa Musik, aber auch bei
Aguilera Pop oder Diana Krall Jazz), dafür feinauflösender für mich. An Tannoy Standlautsprechern, die mir
nicht gefielen, aber auch feinauflösend und zurückhaltend für mich klangen, addierten sich die Eigenarten der
Arcam und Tannoy zu einem für mich fast nervigen Klangbild.
Bei einem anderen Vergleich zwischen Exposure 2010 CD und Verstärker und Naim CD5i u Nait 5i an
gebrauchten HGP Mandola Supertech (etwas über 900 €) gefielen mir die Naims wieder besser, jedoch
klangen die Exposures an Quad Standlautsprechern auch begeisternd rhytmisch, musikalisch und
feinauflösend. Die Exposure scheinen vom Klang den Arcam ähnlich zu sein, mit etwas Tendenz zu dem
Naim-Klang. Durch entsprechende und passende Lautsprecher können anscheinend alle (guten) Geräte
begeistern.

Die Naim CD5 und Nait 5 Kombination habe ich an Epos Standlautsprechern und Shahinian gehört - das
gefiel
mir nicht so gut, da unten rum einiges fehlte, der Klang z.T. etwas nach oben verschoben war und die Qualität
der Aufnahmen entscheidend für einen guten oder auch erbärmlichen Klang waren. Enthüllte diese
Kombination nun die miese Qualität der recht gebrauchten CD-Rs sowie die schlechte
Aufnahmeaussteuerung einiger Original-CDs (bes. Mainstreammusik wie Pop,..) ??
Mit einigen (hochwertiger aufgenommenen ?) CDs klang es relativ normal, besonders bei den Shahinian sehr
räumlich und begeisterte.

Die 5er Vorführmodelle gibt es für ca 2300 € und die 5i Kombination als Sonderposten für 1800 €
- jetzt bin ich mir nicht sicher, was ich nehmen soll.

Ich werde vielleicht wohl die Charios zu der 5er Serie schleppen, um zu hören, ob es an den Epos oder der
Naim 5er Reihe liegt. Außerdem werden die Charios vielleicht noch einige Zeit bei mir laufen, bis ich etwas
tolles für ca. 1000€ gebraucht gefunden habe. Hatte auch Cabasse Iroise 500 gebraucht gesehen f. 1300 €,
aber ich habe diese noch nicht gehört und das ist schließlich entscheidend. Vielleicht klingt sie ähnlich gut wie
die HGP Mandola Supertech: fein auflösend, räumlich, neutral - paßte aus meiner Sicht recht gut zur Naim 5i
Serie.

Was sind Eure Lautsprecher-Favouriten an Naim 5er Serie und an der 5i Serie ??

(Aussehen, Größe, Farbe, äußerer Zustand etc. ist mir egal - wenn möglich sollten es Standlautsprecher sein -
mein kleiner Mission Cyrus 2 sieht auch nach nichts aus und klang begeisternd an meinen Celestion 5 - leider
hat der Cyrus beim LS-Kabeltausch eine Kurzen bekommenden und wahrscheinlich sind die Transistoren
durch...)

Die Chario Syntar 100 Tower sind 5 Jahre alt, klingen musikalisch bei guten Verstärkern, aber nicht so fein
auflösend und räumlich; haben etwas weiche Sicken an den Chassis; an den 5i machten sie richtig Spaß,
kosteten mal Paar 750 €)

Ich habe auch mit gebrauchten Röhrenverstärkern geliebäugelt: ein Octave V40 ist bei e bay für knapp 1500 €
weggegangen und ein gebrauuchter V50 ist bei einem Händler für 1450,- schnell weggegangen. Die hätten
bestimmt wunderbar zu HGP Mandola Supertech und auch einer Cabasse Iroise 500 gepaßt, wenn dann auch
erst mal kein Geld mehr für einen neuen CD-Player übrig gewesen wäre...

Ich freue mich auf Eure Ratschläge
und Danke im Voraus
Björn [b]
Karsa
Ist häufiger hier
#130 erstellt: 28. Jun 2005, 12:33
Also deine Meinung zu Arcam kann ich erstmal so unterschreiben .
Ich habe den A80 +cd72 an einer Cabasse Altura Standbox gehört. Von der Note 1+ aber das Klangbild war mir etwas zu dünn und etwas zu analytisch. Die Naim Kette spielte da natürlicher und entspannter.

Ich persönlich betreibe das ganze mit einem 5i an einer Kef XQ 5. Ich bin damit sehr zufrieden.
Ich hatte auch leihweise ein Paar Monitor Audio da. Hat mir auch sehr gut gefallen muss ich sagen. Audio Physic wird auch immer gern genannt wenn man für Naim Lautsprecher sucht.

BC Acoustique ist auch eine Tolle Box, wobei da der Hochtöner sicherlich geschmachsache ist. Hörner sind mir zu agressiv!

Also wenn ich jetzt die Wahl hätte würde ich einen Harbeth Kompaktlautsprecher hören wollen.

Kann man die in NRW (Bielefeld) oder in Berlin irgendwo hören ?
klingtgut
Inventar
#131 erstellt: 28. Jun 2005, 12:43

Karsa schrieb:
Also wenn ich jetzt die Wahl hätte würde ich einen Harbeth Kompaktlautsprecher hören wollen.

Kann man die in NRW (Bielefeld) oder in Berlin irgendwo hören ?


Hallo Karsa,

http://www.inputaudio.de/creek/cr_handler.htm

Viele Grüsse

Volker
Karsa
Ist häufiger hier
#132 erstellt: 28. Jun 2005, 12:50
Hallo Karsa,

http://www.inputaudio.de/creek/cr_handler.htm

Viele Grüsse

Volker


Die haben zt. leider nur oft Creek Die müssen die Harbeth LS leider oft bestellen. Wäre halt nett wenn ein Händler die LS da hätte um das Klangbild erstmal kennen zulernen.
klingtgut
Inventar
#133 erstellt: 28. Jun 2005, 12:57

Karsa schrieb:

Die haben zt. leider nur oft Creek Die müssen die Harbeth LS leider oft bestellen. Wäre halt nett wenn ein Händler die LS da hätte um das Klangbild erstmal kennen zulernen.


Hallo Karsa,

das sollte aber nach Absprache des Händlers mit Herrn Hömke von Inputaudio kein Problem darstellen.

Viele Grüsse

Volker
bjoern9
Neuling
#134 erstellt: 29. Jun 2005, 09:08
Ich persönlich betreibe das ganze mit einem 5i an einer
Kef XQ 5. Ich bin damit sehr zufrieden.
Ich hatte auch leihweise ein Paar Monitor Audio da.
Hat mir auch sehr gut gefallen muss ich sagen. Audio
Physic wird auch immer gern genannt wenn man für Naim
Lautsprecher sucht.[quote]

Hallo Karsa,

Welche Monitor Audio meinst Du?
Monitor Audio hatte ich auch schon mal ins Auge gefaßt -
ein Händler hat noch die alte 8i für 650 € oder die neue
RS8 bei Inzahlungnahme für 1000,- € - ist das stimmiger/
passender als die gebrauchte HGP Mandola Supertech und
ähnlich gut wie die Ariva, vielleicht etwas feiner,
neutraler, weniger Bass und Wärme?
Audio Physic habe ich leider noch nicht gehört.
Gruß Björn
klingtgut
Inventar
#135 erstellt: 30. Jun 2005, 09:47

bjoern9 schrieb:

Monitor Audio hatte ich auch schon mal ins Auge gefaßt -
ein Händler hat noch die alte 8i für 650 € oder die neue
RS8 bei Inzahlungnahme für 1000,- € - ist das stimmiger/
passender als die gebrauchte HGP Mandola Supertech und
ähnlich gut wie die Ariva, vielleicht etwas feiner,
neutraler, weniger Bass und Wärme?
Audio Physic habe ich leider noch nicht gehört.
Gruß Björn


Hallo Björn,

die Ariva ist durch das geschlossene Gehäuse und bei korrekter Aufstellung im Bassbereich eher schlank und präzise und liebt auch eine wandnahe Aufstellung,während die Monitor Audio Silver RS 8 im Bassbereich wesentlich potenter ist und trotzdem präzise bleibt.Der MHT Bereich ist sehr klar und hochauflösend aber trotzdem niemals lästig.Die Aufstellung sollte bei der MA aber eher frei erfolgen.

Viele Grüsse

Volker
DaMenace
Inventar
#136 erstellt: 30. Jun 2005, 16:08
Servus all.

Mal was dringendes anderes.
Bislang habe ich nie über Überspannungsschäden durch Wartungsarbeiten, NAchbarn oder agr Blitzschlag nachgedacht. Zumal meine Hausratversicherung eigentlich Blitzschlag abdeckt. Nun habe ich aber bei einer Diskussion mit Freunden feststellen müssen, dass ich nur bis 3000€ versichert bin im Falle einer Überspannung. Wirklich nur Peanuts bei einer Naim Anlage.
Ist schon irgendwem mal irgendwas diesbezüglich passiert? Lohnt sich wirklich der Abschluss einer weiteren teuren VErsicherung?
Ich kenne nur eine Person, der jemals ein Schaden entstanden ist und da ging nur ein Fernseher kaputt. Aber wie wahrscheinlich ist es, dass Vorstufe und beide Endstufen auf einen Schlag sterben.

Naja, alle Infos und Erfahrungen wären toll. Ich habe jetzt in den letzten 7 Tagen schon dreimla panisch mitten in der NAcht die Stecker gezogen, weils Geblitzt und Gedonnert hat. Hab sonst nie darüber nachgedacht, aber jetzt, naja, jetzt ist man etwas *hippelig*.
Hab ja auch keinen Bock da permanent die Stecker zu ziehen.
fawad_53
Inventar
#137 erstellt: 30. Jun 2005, 17:19
Hallo,
ich hatte in den letzten 3 Jahren mehrere schwere Schäden:
Endstufe
Videorecorder
2 PCs
CD-Player

Dank der Erhöhung der Versicherungssumme auf 10 % des Hausrats wurde die Reparatur der Endstufe (KV 5000 Euro)und des CD-Players (KV 4000 Euro) nach einigen Diskussionen (zB. "Mein Sohn hat eine Anlage für 300 Euro, und da sind die Lautsprecher auch dabei" und "Was, für 4000 Euro kriegt man ja schon ein Reitpferd" )
anstandslos bezahlt.
Die PCs auch, ebenso der Videorecorder. PCs und Videorecorder hängen jetzt allerdings an einem Überspannungsfilter der besseren Art.
Die HiFi-Geräte ziehe ich in der Regel aus der Steckdose, aber man kann ja nie wissen.
Ich werde meinen Versicherungsschutz so beibehalten.

Gruß
Friedrich
DaMenace
Inventar
#138 erstellt: 30. Jun 2005, 17:45
Ist dabei jemals mehr als ein Gerät auf einmal kaputt gegangen? Und hast du dann reparieren lassen oder neu gekauft?

Sollte nur eine Komponente sterben, dann wäre bislang jede Komponente einzlen, ausser dem AV2 in meinen 3000€ abgedeckt. Beim AV2 nehme ich mal nicht an, dass ein Überspannungsschaden mehr als 3000€ Reparatur kosten würde.

Frage eben, ob mehr als eine Komponente auf einmal dran glauben muss, oder ob die eine Komponente sich für den Rest opfert.


[Beitrag von DaMenace am 30. Jun 2005, 18:03 bearbeitet]
fRESHdAX
Inventar
#139 erstellt: 30. Jun 2005, 17:59
Nix für ungut, aber ein Darlehen wegen eines DVD Players aufzunehmen halte ICH für völligen Selbstmord!

Solch ein Hobby sollte nicht so weit gehen, sich zu verschulden! Natürlich macht es Spass sich immer mehr zu verbessern, aber das hat auch Grenzen (man beachte nur die große Zahl persönlicher Pleiten in Deutschland!)

Freue dich lieber an deiner jetzigen Anlage, die ist so schon genial und backe kleinere Brötchen.

In diesem Sinne,
fRESHdAX

ps.: ist nicht böse gemeint, will dich nur vor einer Dummheit bewahren
DaMenace
Inventar
#140 erstellt: 30. Jun 2005, 18:11
Ja, naja. Ich überlege selbst noch. In erster Linie gehts halt darum, endlich die Anlage voll auszunutzen und sozusagen ein "Ende" zu finden. derzeit habe ich weder adequaten CDP noch DVDP. Ein DVD5 wäre eben für beides mal vorerst adequat.
Ich denke nicht, dass der in den nächsten drei Jahren ersetzt werden müsste. Vermutlich als CDP die nächsten 5 Jahre herhalten würde und als DVDP ebenfalls und in 2 Jahren ein HD Player hinzu käme.

Es geht also nicht darum, sich dick zu verschulden, sondern einen Abschluss zu finden und gemütlich abzubezahlen, statt jetzt einen grossen Batzen vom Sparbuch o.ä. zu plündern.
Flash
Stammgast
#141 erstellt: 30. Jun 2005, 18:19
Hallo,

Also Verschulden würde ich mich auch auf keinen Fall. Ein Ende finden ist schön und gut, aber ob man das dann auch genießen kann ist wieder was anderes.

Als Azubi musste ich auch eine Weile sparen um mir den CD5i leisten zu können. Das wars aber Wert! Mein Hifi-Händler hat mir auch zinsfreie Ratenzahlung angeboten, aber ich finde das Gefühl sich was zu kaufen, auf was man längere Zeit gespart hat fast unbezahlbar


Es geht also nicht darum, sich dick zu verschulden, sondern einen Abschluss zu finden und gemütlich abzubezahlen, statt jetzt einen grossen Batzen vom Sparbuch o.ä. zu plündern


Der große Batzen vom Sparbuch kostet im Gegensatz zum Kredit keine Zinsen...
DaMenace
Inventar
#142 erstellt: 30. Jun 2005, 18:24
Nein,nein. Also, sich immer wieder was zu kaufen, auf das man gespart hat, nur um dann vor der letzten Hürde stehen zu bleiben, macht mir keinen Spass.
ICh muss gestehen, dass ich in diesem speziellen Fall dan lieber sage, dass ich, angenommen 3%, einfach 100€ drauflege und dafür gemütlich 2 Jahre lang pro Monat nur so 100-150€ abbezahle. Man kann ja einfach Geld, dass man im Monat über hat, dann als Grundlage für die nächsten Monate nehmen. Ich weiss zwar nicht, obs billiger wird, wenn man bei 24 Monaten Laufzeit schon nach 15-18 Monaten abbezahlt hat, aber so oder so, kann man sich gleich das Gerät kaufen, in Ruhe bezahlen, statt jetzt noch 1-2 Jahre zu sparen.
Wenn man spart, kommt ja doch nur wieder ein Urlaub o.ä. dazwischen und man gibt das Geld anderweitig aus

Es geht hier ja nicht um riesige Schulden, sondern einen Betrag, den man ohne Sorgen abbezahlen kann.


P.S.: Wenn man aufs Sparbuch 3,x % kriegt und ein Darlehen zu 3% bekommt, ist das Darlehen trotzdem billiger. Nur als Rechenbeispiel. Also, so gross ist der Verlust bei, Darlehen dann nicht. Und man hat noch immer die Rücklage des Sparbuches.


[Beitrag von DaMenace am 30. Jun 2005, 18:25 bearbeitet]
fawad_53
Inventar
#143 erstellt: 30. Jun 2005, 19:29
DaMenace,
zu deiner Frage 1 oder mehrere Geräte gleitzeitig, kann ich nur sagen, sowohl als auch.
Die beiden mit den fetten Netzteilen (Naim CDi und NAP250) gingen jeweils einzeln kaputt (Kondensatoren, Regelbausteine,Leistungstransitoren). Da war es beide Male ein plötzlich auftretendes, schweres Gewitter mit Einschlägen in unmittelbarer Umgebung.
Die PCs gingen beide gleichzeitig mit dem Videorecorder kaputt, da wurden in allen 3 Teilen Prozessoren und Speicherbausteine zerstört.

Steckerziehen bei aufziehendem Gewitter ist immer die beste und billigste Lösung, es reicht wenn man die Leiste aus der Wanddose zieht.

Zur restlichen Diskussion kann ich nur sagen:
Verschulden für Hifi sollte man sich nicht, gebrauchte Geräte können auch sehr viel Spaß machen und wer wertbeständige Geräte kauft,bekommt auch beim Weiterverkauf den Grundstein für den nächsten Schritt nach oben
Gruß
Friedrich

PS : Vorsicht, Sommergewitter !!
DaMenace
Inventar
#144 erstellt: 01. Jul 2005, 11:20
Einen DVD5 bekommt man nicht gebraucht. Ausserdem möchte ich den Support und Service meines Händlers bei einem DVD5, denn die gelten nicht gerade als "stabil".

Steckerziehen finde ich echt elendig. Hattest du deine Geräte reparieren lassen oder gleich neue gekauft?

Mit 3000€ von der Versicherung könnte ich nämlich einzelne Komponenten neu kaufen oder bei mehreren auf einmal vermutlich reparieren lassen.
fawad_53
Inventar
#145 erstellt: 01. Jul 2005, 12:18
Hallo,
stimmt, ich habe die Frage nicht ganz beantwortet.
Ich hatte die Geräte reparieren lassen, die Kosten hat die Versicherung direkt abgerechnet.
Ich habe die Geräte später allerdings in Zahlung gegeben bzw. privat verkauft.

Auch ich finde Steckerziehen nicht sehr komfortabel, es ist aber die sicherste Methode, seine Geräte zu schützen.

Gruß
Friedrich
Braintime
Stammgast
#146 erstellt: 02. Jul 2005, 13:45
Hi Leute,

könnte mich wegschmeissen, wenn ich mir im Verstärkerforum den Thread "Accuphase vs. Rest" durchlese. Allein diese Überschrift und die damit unverholen zu Schau getragene "Danach-kommt-lange-nix Denke"....

Hab im Laufe meines Lebens 3 von den Teilen gehabt und wenn ich dran denke, dass ich die seinerzeit wirklich gut fand...fast peinlich

Aber da kann man mal wieder sehen, was der optische Anteil an sog. HighEnd ausmacht. Mit Naim Komponenten kann man eben optisch niemanden beeindrucken. Bin immer wieder belustigt, wenn Freunde oder Bekannte sich mein aus Erzählungen bekanntes Musikzimmer anschauen und sich dann ein mitleidig-gequältes "sieht interessant aus" beim Anblick der kleinen oliv-schwarzen Kistchen oder der unscheinbaren SBL abringen. Aber wenn die Dinger dann beginnen Musik zu machen, ist es mir immer wieder ein innerer Reichsparteitag zuzusehen, wie die Kinnlade der Besucher sprichwörtlich auf ihrem Brustbein aufschlägt. Da ist dann auch mal der ein oder andere "Accuphase-, Mark Levinson- oder Threshold-Kandidat" dabei, der in Sekunden von inneren Selbstzweifeln zerfressen wird...

Für Naim benötigt man eben eine gewisse sittliche Reife oder sollte ich besser innere Größe sagen? Na egal, irgendwann kommt (hoffentlich) jeder drauf. Ich höre nun im 9. Jahr absolut zufrieden mit meinen Naim-Geräten und denke nicht, dass sich daran so schnell etwas ändert.


Grüße

Klaus
DaMenace
Inventar
#147 erstellt: 02. Jul 2005, 13:50
Ne, hoffentlich kommt niemand drauf!
Sonst kommen immer mehr MAinstream Produkte (klanglich) alla Ariva. Die sollen ruhig "elitär" bleiben, dann bleibt auch die Qualität wie sie ist.
sparkman
Inventar
#148 erstellt: 02. Jul 2005, 15:02
hehe aber so ne serie wie die 5i sollte denoch bleiben. da dadurch der einstig zu naim recht preiswert ist.
hätte mir sonst auch nie naim gekauft aber da es gerade im preislichen lag war es das beste für diesen preis.
Flash
Stammgast
#149 erstellt: 02. Jul 2005, 17:28

Für Naim benötigt man eben eine gewisse sittliche Reife oder sollte ich besser innere Größe sagen? Na egal, irgendwann kommt (hoffentlich) jeder drauf. Ich höre nun im 9. Jahr absolut zufrieden mit meinen Naim-Geräten und denke nicht, dass sich daran so schnell etwas ändert.


Dann bin ich ja den "anderen" gegenüber ganzschön voraus! Gerade wegen meines Alters!

PS: Der Accuphase Thread isz wirklich lustig!


[Beitrag von Flash am 02. Jul 2005, 17:30 bearbeitet]
sparkman
Inventar
#150 erstellt: 02. Jul 2005, 18:00

Flash schrieb:

Für Naim benötigt man eben eine gewisse sittliche Reife oder sollte ich besser innere Größe sagen? Na egal, irgendwann kommt (hoffentlich) jeder drauf. Ich höre nun im 9. Jahr absolut zufrieden mit meinen Naim-Geräten und denke nicht, dass sich daran so schnell etwas ändert.


Dann bin ich ja den "anderen" gegenüber ganzschön voraus! Gerade wegen meines Alters!

PS: Der Accuphase Thread isz wirklich lustig! :D

unseren alters.
viel jünger bist du gerade auch net.
DaMenace
Inventar
#151 erstellt: 02. Jul 2005, 20:40
Iiiiih. Seid ihr etwa alte Säcke? Outet euch doch mal.

Ich bin noch 24...

Übrigens, ich hab da ne Frage. Vor etwa einer Stunde hat mein NAP200 einfach angefangen zu brummen. Scheinbar brummer die Transformatoren.
Jedenfalls kenne ich das, wenn z.B. der Fön im Schlafzimmer angeschaltet wird, da Wohn- und Schlafzimmer an derselben Sicherung hängen.
Aber diesmal ist nichts angeschaltet. Nirgends. Selbst der Kühlschrank ist im Ruhemode.

Hmmm. Hab den NAP200 mal abgeschaltet und nachdem die LS geploppt haben wieder eingeschaltet, aber brummt immernoch. Alle anderen GEräte gezogen. Auch nix.
Jetzt guck ich gerade nebenbei einen Film, um der Anlage mal ein bisschen Arbeit zu bereiten, aber immer noch gebrumme.

Hattet ihr das schonmal? Irgendwelche Tipps? Anlassen oder benutzen oder längere Zeit ausstöpseln?


[Beitrag von DaMenace am 02. Jul 2005, 20:43 bearbeitet]
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 5 6 7 8 . 10 . 20 . 30 . 40 .. 100 .. 200 .. 300 .. 400 ... Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Händlerrabatt Naim Audio
drmiezo am 30.09.2015  –  Letzte Antwort am 01.10.2015  –  3 Beiträge
Naim Audio in England kaufen?
paul-leon am 30.09.2011  –  Letzte Antwort am 05.10.2011  –  11 Beiträge
Naim Audio Gralssuche
kenwoodlover am 01.02.2013  –  Letzte Antwort am 08.02.2013  –  5 Beiträge
Naim
jadornbirn am 18.12.2006  –  Letzte Antwort am 18.12.2006  –  3 Beiträge
RATLOS! Naim Streaming / Naim App
Pascal_Naim am 27.12.2017  –  Letzte Antwort am 07.01.2018  –  11 Beiträge
Naim oder nicht Naim
Zebulon12 am 20.07.2006  –  Letzte Antwort am 07.12.2011  –  22 Beiträge
Naim NDS
mischka23 am 17.04.2017  –  Letzte Antwort am 04.05.2017  –  5 Beiträge
Subwoofer an Naim Endstufe
Ibande am 07.05.2016  –  Letzte Antwort am 07.05.2016  –  6 Beiträge
CA752BD an Naim Unitiqute2
Ibande am 04.04.2015  –  Letzte Antwort am 04.04.2015  –  2 Beiträge
Naim Kabel?
slugg11 am 18.08.2014  –  Letzte Antwort am 19.08.2014  –  7 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder845.135 ( Heute: 45 )
  • Neuestes Mitgliedleiftre
  • Gesamtzahl an Themen1.409.004
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.836.272