Gehe zu Seite: |vorherige| Erste .. 100 .. 200 .. 220 . 230 . 240 . 250 . 254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 . 270 . 280 . 290 . 300 .. Letzte |nächste|

Sony-ES-Esprit: Fan und Bilder Thread

+A -A
Autor
Beitrag
charybdis111
Ist häufiger hier
#12881 erstellt: 02. Jan 2015, 18:15

ghaliläo (Beitrag #12878) schrieb:
@Gruenwdt
Mir würde ja der MDS-JA555ES gefallen aber die Dinger sind unbezahbar.


Gerade ist einer für 250€ weggegangen, leider war jemand anders schneller

http://www.ebay.de/i...rksid=p2047675.l2557

Manchmal braucht man halt Glück!
Zulu110
Inventar
#12882 erstellt: 02. Jan 2015, 20:16
@sophist1cated
Der 701ES ist wirklich ein klasse Player den ich auch noch gerne mein Eigen nennen würde. Ich habe zwar auch einen silbernen CDP-501, welcher ja mit dem 501ES baugleich ist, aber der 701er macht natürlich noch einiges mehr her. Mich stört immer dieses einfache Display der alten Player und das man die Spielzeit nicht rückwärts laufen lassen kann. Das ist irgendwie ne Macke von mir, dass ich mir immer die verbleibende Spielzeit des laufenden Titels anzeigen lasse. Die alten Player zeigen ja nur die der ganzen Disc an. Ich meine der 701er zeigt auch die des laufenden Titels an?
Das mit dem Laser habe ich aber auch nicht gewusst. Ich bin auch immer davon ausgegangen, dass die Laser der genannten Player passen
Naja, trotzdem mag ich den Charme dieser alten Player. Ab und an kommt auch mal der alte CDP-11S zum Einsatz nur um sich daran zu erfreuen. Auch wenn er Ausstattungstechnisch nicht wirklich viel zu bieten hat

Gruß, Marcel
sophist1cated
Inventar
#12883 erstellt: 02. Jan 2015, 21:04
Ja, der CDP-701ES kann auftrumpfen. Das mit dem Display ist ärgerlich, leider so oft und zahlreich in den alten Geräten vertreten. Hat mich auch beim 302ES genervt, obwohl an diesem ansonsten alles stimmt.

DSC04341

Irgendein Kaufargument musste es aber für den 502ES geben, und so war auch die Beziehung zwischen 501ES und 701ES. Beim 701ES verzichtetete der Käufer allerdings auf einen von der FB regelbaren Ausgang. War zu der Zeit nicht ganz unwichtig, da die wenigsten Verstärker eine FB mitbrachten. Vielleicht wären mehr vom 701ES verkauft worden, hätte man ihm das gegönnt.

Zu deiner Frage: Ich habe leider nicht die originale FB für das Gerät, aber die FBs der Sony's gehen ja untereinander. Eine entsprechende Taste befindet sich auch nicht am 701ES, ebenso gibt es auf Betätigung von "Time" an einer Sony CDP-FB keine Reaktion. Daher nehme ich an, dass an der Anzeige der Zeit beim 701ES nix zu ändern ist.

Übrigens habe ich jetzt mit Zugang des CDP-701ES nahezu die komplette Magenta-ES mit einer "7" vollständig.

Sprich, TA-F777ES, TC-K777ES und CDP-701ES. Nur beim Tuner geht's nicht höher als ST-S555ES. Den kleinen Schönheitsfehler muss man wohl akzeptieren.
totti+1972
Ist häufiger hier
#12884 erstellt: 02. Jan 2015, 22:07
hallo sony freunde...
ihr müßt mich mal mit input füttern ....
bin gestern stolzer besitzer eines ta f 870es geworden...wollte mein avr rxv 775 yamaha von dessen stereo pflichten entbinden.
lautsprecher sb 36 von udo...
das klappt gut...wahnsinn was der sony an kraft hat...da kam mein avr nie mit..der brachte die sb 36 nie ins schwitzen.
drehe ich hingegen den sony auf über etwas 12 uhr...fangen die 36 an zu dröhnen und zu verzerren..lied ...london gramma -if you wait..wahnsinns tiefton bereich...aber dasist nicht die frage ...
habe als cdp einen alten technics sl pg 200 a......
der spielt alles ab...schon seit 1994..
jetzt hat der vorbesitzer des sony den cdp x 555 es auch zum verkauf...mir gefallen an den dingern einfach das gewicht und die haptik.
und er würde ja auch bildlich eine einheit zeigen...
kann aber auch eine cdp 55es bekommen oder einen x 333 es oder 559 es....
gibt es player klang oder welchen würdet ihr mir empfehlen...oder den technics behalten...
spielen die sonys auch cd-r ....cd-rw...ab?
sophist1cated
Inventar
#12885 erstellt: 02. Jan 2015, 22:42
Ist immer schwer eine Empfehlung zu geben, da doch der persönliche Geschmack grundverschieden ist. Wenn du die Möglichkeit hast, alle drei auszuprobieren, würde ich davon Gebrauch machen. Und dann die zurückbringen, die dir nicht zusagen.

Schlecht sind die alle drei nicht, wobei der X55ES der älteste ist und der X559ES das neueste Modell von den drei gesagten ist.

CD-R sollte kein Problem sein, CD-RW geht meines Erachtens nicht. Spielen viele andere ältere CDPs übrigens auch nicht ab.


[Beitrag von sophist1cated am 02. Jan 2015, 22:43 bearbeitet]
totti+1972
Ist häufiger hier
#12886 erstellt: 02. Jan 2015, 22:50
hallo....hab grad schon bei mir geschaut....meine von damals gebrannten cd´s sind alle cd-r...also glück gehabt...

alle drei möcht ich mir nicht kaufen...ich hab mir das schon gedacht das es da wahrscheinlich nur maginale klangliche unterschiede gibt.
ich tendiere zum x 555es ...von diesem besitzer habe ich gestern mein ta f 870 es gekauft...aussehen wie geleckt...wie neu..
und deshalb ist auch der cdp super gepflegt...
habe ja jetzt eine technics sl pg 200 s...
der läuft noch gut..aber passt optisch nicht dazu...und das auge hört ja mit....
kennst du diepreise für das gerät...den 559 kann ich in der bucht kaufen...der hat an der front eine zahlen kombi...von vorteil wenn man direkt ein lied anklicken möchte wenn man schon am gerät steht...das hat der 555 ja nicht
Gruenwdt
Inventar
#12887 erstellt: 02. Jan 2015, 22:51
Kleiner tipp, der X333 hat als einziger am Gerät eine tolle 20er Tastatur ich finde das schon angenehm, ist haptisch aber durchaus mit dem 555 zu vergleichen. Klanglich nehmen die sich eh nix. Ist ein Aufguss, nur dass der 555/559 innen verkupfert ist und zwei Netzteile hat. So wichtige Vorteile hat das aber keine. Klanglich kann es durchaus sein, dass die alle etwas besser sind als dein Technics.

Wobei meine Präferenzen deswegen ja sowieso eher bei den neueren Modellen liegen. Klingt halt noch besser… passt aber designtechnisch nicht zu besagten Amps.
totti+1972
Ist häufiger hier
#12888 erstellt: 02. Jan 2015, 23:04
man sagt ja das die geräte ende 80 anfang 90 die letzen qualitativ gut gebauten hifi geräte sind...was das damalige höhere preissegment betrifft.
deswegen möchte ich ja auch noch mal son 13kg kampfschwein mein eigen nennen..
ob er dann besser klingt als mein technics??...na mal abwarten...
hat sich denn bezüglich -neuere technik für cd spieler -in der vergangenheit etwas getan...sind die neueren geräte besser ausgestattet?...lohnt sich eher ein andere kauf...
hast du geheim tips??
Gruenwdt
Inventar
#12889 erstellt: 02. Jan 2015, 23:15
Geheimtipps sicher nicht. Das muss jeder selbst entscheiden, da es designtechnisch aber passen soll war eben mein Einwurf dazu:
Wenns um Preis Leistung geht, ist eindeutig der X333ES der Preissieger bei ebay / Kleinanzeigen. Wiegt auch 11kg… hat die gleiche Gussschublade und Laufwerk wie der 555. Gleiche Technik intern, nur einen Trafo weniger und ein normales Metallgehäuse unverkupfert. Das macht eben das Mehrgewicht aus. Klanglich tut sich da aber nicht viel.

http://www.hifi-wiki.de/index.php/Sony_CDP-X333ES

Oder der 555… der hat dann keine Zwanzigertastatur am Gerät, ist aber gleich wesentlich teurer…. was sich mir von der technischen Seite kaum erklärt.
Wenn du es ganz passend haben willst zum 870 wäre eher der CDP-X777 passend. Aber ok, das wird dann teuer, sehr teuer.
reisender67
Ist häufiger hier
#12890 erstellt: 02. Jan 2015, 23:20
Hi,

mir persönlich gefällt von der Optik her der CDP-X55ES besser als die Nachfolgeserien X555ES oder X559ES.
Der X55ES hat auch noch die Zwanzigertastatur am Gerät.

bESte Grüße
Christian
sophist1cated
Inventar
#12891 erstellt: 02. Jan 2015, 23:26
Ich sage doch, Geschmackssache.

Mir gefallen die alten Boliden optisch auch besser. Die neuen mit dem Knick mittig, wie z.B. X559ES, eher weniger. Aber das muss ja nicht für jeden hier gelten. Letztendlich wirklich nur noch eine Frage der Optik. Wobei der X559ES mir klanglich angenehm in Erinnerung geblieben ist.
Gruenwdt
Inventar
#12892 erstellt: 02. Jan 2015, 23:36
Tja, das optische. Da muss ich zugeben gefällt mir das end 90er Design tatsächlich am allerbesten. Studiotechnisch nüchtern, einfach eckig stylisch, kühl!

Drum ja auch der eigentlich unpassende 770 amp, der wirkt immer noch sehr flach Frontmäßig wenn man die Klappe zu hat. Im Gegensatz schaut der 707/808 aus als ob er eine Delle in der Front hat wenn die Klappe zu ist. Schaut dämlich aus in meinen Augen.

Das witzige ist ja, die spät 80er Designs der Amps von SONY sehen den end 90ern zum verwechseln ähnlich. Wenn ich z.B. unter den JA30 einen alten TA-F700ES stelle, würde man fast meinen das stammt aus einer Designlinie! Abgesehen vom versetzten SONY logo…
totti+1972
Ist häufiger hier
#12893 erstellt: 02. Jan 2015, 23:39
ich dachte der x 55es ist der nachfolger vom x 555es??

ich habe gerade mal nachgeschaut bei ebay -was so angeboten wird.
es stehen drin :

ohne wangen :
x 339 es --200euro
x 333 es --190
x 33 es --100

mit wangen :
x 559 es --250euro
x 555 es --350
x 55 es --250
x 222es --125

da ich mich noch nicht so eingelesen habe ....vielleicht hat einer lust mir unter die arme zu greifen was kaufberatung angeht...
ihr habt ja schon dankenderweise ein paar schöne tips da gelassen..
totti+1972
Ist häufiger hier
#12894 erstellt: 02. Jan 2015, 23:40
der x 55 es hat unten rechts noch eine ladeklappe.....
was verbirgt sich dahinter??
Gruenwdt
Inventar
#12895 erstellt: 02. Jan 2015, 23:46
Der X55 ist der Vorgänger von all diesen Modellen!

Reihenfolge:
X333/555
X339/559
X303/505

Da du den 870 hat, ist Baujahrtechnisch die x222 x333 x555 x777 Serie am passendsten.
Da geht es aber schon wieder los, alle rennen los und wollen sofort kaufen. Klar dann wird es immer teuer, einfach mal eine Weile beobachten… dann zuschlagen! Den 333 gibt es durchaus schon für weniger wenn man wartet. Gilt auch bei anderen Modellen. Kombiniere:

Oder das beides kaufen und den Amp wieder verkaufen...
http://kleinanzeigen...-172-1686?ref=search
Dann bist du bei fast nix am Ende.


[Beitrag von Gruenwdt am 02. Jan 2015, 23:49 bearbeitet]
sophist1cated
Inventar
#12896 erstellt: 02. Jan 2015, 23:49
Sage ich mal frech "googeln". Gibt doch zig Bilder davon im Netz...
OSwiss
Administrator
#12897 erstellt: 02. Jan 2015, 23:51

totti+1972 (Beitrag #12893) schrieb:
ich dachte der x 55es ist der nachfolger vom x 555es??

Eine Übersicht dazu findest Du übrigens hier: KlicK
iwii
Inventar
#12898 erstellt: 03. Jan 2015, 00:09

totti+1972 (Beitrag #12894) schrieb:
der x 55 es hat unten rechts noch eine ladeklappe.....
was verbirgt sich dahinter??

Dahinter findet man einen Großteil der "Komfortfunktionen". Dadurch ist die Front recht aufgeräumt. Optisch fallen bei dem Modell auch die in die Tasten eingelassenen LEDs auf. Finde ich edler als die einfachen LEDs der Nachfolger. Ein paar Bilder von meinem 55er (klicken)...

Sony CDP-X55ES (Modell mit Spannungswähler)
Sony CDP-X55ES (Modell mit Spannungswähler)
Sony CDP-X55ES (Modell mit Spannungswähler)
Sony CDP-X55ES (Modell mit Spannungswähler)
Sony CDP-X55ES (Modell mit Spannungswähler)
Gruenwdt
Inventar
#12899 erstellt: 03. Jan 2015, 00:11
Trotzdem passt er im Design nicht zum 870ES.

Da beißt keine Maus den Faden ab.
iwii
Inventar
#12900 erstellt: 03. Jan 2015, 00:22

Gruenwdt (Beitrag #12899) schrieb:
Trotzdem passt er im Design nicht zum 870ES.

Ich wüsste nicht warum. Ich finde die durchgehend gerade Front sogar passender, als die zweigeteilte mit dem Bogen der Nachfolger. Muss aber jeder selbst wissen.
totti+1972
Ist häufiger hier
#12901 erstellt: 03. Jan 2015, 01:14
da muss ich iwii recht haben....die front des 55 es finde ich persönlich auch schon fast anspechender...ich mag es
gerne eckig und kantig....
da hat der 55 ja gleich zwei vorteile... die 20 iger tastatur und die in meinen augen besser gelungene front...
naja der 555 ist wiederrum ein -zwei jahre jünger...
ich habe mal ein wenig in diesem thread gestöbert..ist ja groß genug...es gibt hier viele die mehrere cdp an ihrer anlage
betreiben...nur aus sammler zwecken oder geht der trend zum zweit cdp??
Gruenwdt
Inventar
#12902 erstellt: 03. Jan 2015, 01:28
Ich würde behaupten, das sammeln treibt uns um. Oder eben bei anderen das experimentieren der Unterschiede in Klang und Technik...
Ich bleibe sogar aktiv angeschlossen via umschalter drei CD Player an der Anlage im Raum. Werden sicher nicht die letzten sein, wenn es denn mal wieder ein schnapper gibt. Ich habe ganz viel Zeit!
Und sogar 6 DATs am amp., 3 MD Player am Amp. ... Schön sinnlos das alles, aber spaßig...


[Beitrag von Gruenwdt am 03. Jan 2015, 01:29 bearbeitet]
sophist1cated
Inventar
#12903 erstellt: 03. Jan 2015, 01:52
Apropos DAT: Konnte nicht die Finger von einer Auktion lassen und seit kurzem steht ein PCM-R300 hier. DTC-ZE700 ebenfalls im Zulauf. Hoffe, dass der funzt und nicht wieder so ein Reinfall ist.

Denn der PCM-R300 wollte erst nicht. Lag aber wohl an den Wickeln, die festgefahren sind. Nach ein bißchen hin- und herspulen ging es so halbwegs. Abspielen war immer noch eine Qual, ungleichmäßig und zigfach leuchtete ERR im Display auf. Also blieb nix anderes übrig als wieder die Wickelwellen zu reinigen. Natürlich auch den Kopf mit Iso und Papierstreifen sauber gemacht. Jetzt spielt er ohne Mucken bis auf ein kleines Problem, hoffe dass das mit den neuen Elko, wenn ich den hier habe, behoben ist. Denn der rechte Wickel läuft erst recht verspätet an wenn der linke schon am machen ist. Das Gerät macht auf mich den Eindruck, dass es jahrelang nicht benutzt wurde. Vermutlich habe ich es jetzt zum ersten Mal wieder zugeschaltet.

Großer Vorteil bei diesem DAT neben SBM ist, dass man selbst den Kopierschutz setzen kann. Hat "nur" bescheidene 725 Stunden runter. Meiner Meinung nach der passendste DAT für eine Titan-ES-Anlage, auch wenn der Farbton nicht ganz getroffen wird.

Bei mir sind es nun mit diesem und den zukünftigen ganze 7 DATs (inkl. WMD-DT1).
burningtiger
Stammgast
#12904 erstellt: 03. Jan 2015, 02:01

sophist1cated (Beitrag #12903) schrieb:
... Das Gerät macht auf mich den Eindruck, dass es jahrelang nicht benutzt wurde. ...

Was Wunder, wer ausser Euch Nerds nutzt denn noch DATs?
Wo es doch iTunes und Konsorten gibt!

Gruenwdt (Beitrag #12902) schrieb:
Und sogar 6 DATs am amp., 3 MD Player am Amp. ... Schön sinnlos das alles, aber spaßig...


[Beitrag von burningtiger am 03. Jan 2015, 02:04 bearbeitet]
Gruenwdt
Inventar
#12905 erstellt: 03. Jan 2015, 02:04
Also komplett gerechnet habe ich hier 12 SONY Dats. Bekloppt eigentlich...

Ein ZE700 steht auch nebenan im Wohnzimmer. Auch das kleine 3 Mot. Laufwerk, allerdings die finale Version mit Thintape Erkennung. Problemloser, dürfte kaum große Probleme machen! Trotzdem mal nachsehen! Wichtig ist bei allen 3 Mots, dass die Sicherungsringe auf den Schiebezahnrädern der Fädelhebel fest sitzen! Die sind aus Plastik bei allen 3 Mot Laufwerken und fliegen gerne weg, dann entgleisen die Zahnräder an der Zahnstange! Daher öffnen nachsehen, eventuell etwas Heißkleber oben drauf und die Ringe sichern! Gilt auch für den PCM300! Der ZE700 hat auch schon die moderne "Silikonlappen-Schaber" Kopfreinigung wie der ZA5ES. Alle 10 Stunden wird automatisch geputzt… Hat auch die blauen besser gleitenden Umlenkrollen wie der ZA5ES. 725hr sind recht viel!! Hui... Mein PCM500 kam mit 96hr bei mir an. Wobei naja, das ist nicht repräsentativ. Das Ding war im Studio ein Backup Gerät würde fast nie genutzt,

Der PCM-R300 hat doch auch das kleine 3 Motorenlaufwerk. Da ist immer etwas Prüferei angesagt. Gerade auch was die Bremsfilze etc. angeht.
Der größere PCM-R500 hier unten im Rack, dagegen hat das echte 4DD Laufwerk aus dem ZA5ES.

Tzä…. ja ich bin ein Nerd. Siehe mein Avatarbild, der fädelnde DTC-1000ES


[Beitrag von Gruenwdt am 03. Jan 2015, 02:15 bearbeitet]
sophist1cated
Inventar
#12906 erstellt: 03. Jan 2015, 02:21
Ab welcher Anzahl an Geräten sollte man einen Arzt konsultieren?

Ist mir beim PCM-R300 auch direkt ins Auge gefallen, kein Schwämmchen mehr, sondern so ein Plastikstreifen. So wirklich sauber machen tut der auch nicht, auf dem mit Iso getränkten Papierstreifen war einiges an Dreck vom Kopf drauf.

Bei den Wickeldornen sind noch beide Sperrringe drauf; muss man ja höllisch aufpassen beim Abziehen, dass die einem nicht wegfliegen, da winzigst klein. Mir ist sogar einer aus der Hand geflogen. Der Fußboden ist jedoch hell, der untere Sperrring dunkel, nochmal Glück gehabt.

Hatte jetzt ein paar freie Tage und konnte mich hier einigen Basteleien widmen. Unter anderem werde ich den Poti vom F777ES erneuern, der alte sieht doch recht verschlissen aus, dem DTC-1000ES neue Kondensatoren auf der Platine der Motorsteuerung gönnen als auch die drei Elkos auf der Platine am PCM-R300 ersetzen. Warte nur auf Teile, dann geht's weiter. Und hoffentlich wird das ein oder andere Erfolgserlebnis dabei sein. Wenn nicht, es waren trotzdem ein paar schöne Stunden...


[Beitrag von sophist1cated am 03. Jan 2015, 02:22 bearbeitet]
Gruenwdt
Inventar
#12907 erstellt: 03. Jan 2015, 02:27
Lol... Tja ich sag ja, normal ist das nicht mehr!

Ich meine die Ringe unter dem Laufwerk die die Zahnräder des fädelmechanismus kopfüber sichern. Die reißen gerne, dann wandern die Zahnräder aus der Bahn und verkanten. Diese Plastik-lappe auch mal hochheben und mit qtip abwischen. Da sammelt sich gerne Siff. Über eine händische Reinigung geht aber trotzdem nichts. So perfekt packt das kein eingebautes System. Da hast du recht.
sophist1cated
Inventar
#12908 erstellt: 03. Jan 2015, 02:33
Wenn ich mir die "normalen" anschaue, bin ich ehrlich gesagt ganz froh, dass ich nicht "normal" bin.

Danke für den Hinweis. Werde ich mich bei der nächsten Operation mal anschauen. Bei diesem Laufwerk kommt man ja wunderbar überall hin.


[Beitrag von sophist1cated am 03. Jan 2015, 02:35 bearbeitet]
totti+1972
Ist häufiger hier
#12909 erstellt: 03. Jan 2015, 03:12
kann mir einer schreiben ob man beim ta f870 es bananenstecker verwenden kann?...
in den klemmen sind rote und schwarze kappen....die man aber glaube ich nicht entfernen kann....
Gruenwdt
Inventar
#12910 erstellt: 03. Jan 2015, 03:24

sophist1cated (Beitrag #12908) schrieb:
Wenn ich mir die "normalen" anschaue, bin ich ehrlich gesagt ganz froh, dass ich nicht "normal" bin.

Danke für den Hinweis. Werde ich mich bei der nächsten Operation mal anschauen. Bei diesem Laufwerk kommt man ja wunderbar überall hin.


Gilt für alle nicht Direct Drive (3 Motor) DAT Laufwerke von SONY.
Laufwerk aus dem Gerät entfernen, Platine unten drunter abschrauben / abklemmen und die darunter liegende Mechanik auch. Abziehen….
Diese Sicherungsringe bekommen Risse, dann entgleisen die Zahnräder an der Zahnstrange und das Laufwerk blockiert etc. Daher der Tipp die Ringe (es gibt da noch mehr Ringe an den Bremshebeln, sehen aber identisch aus) mit etwas Heißkleber von oben zu fixieren!
Beim Zusammenbau der Mechanik den Hebel am Zugmagneten oben runterdrücken, dann lässt es sich wieder zusammenstecken und schnappt ein!

IMG_4362

Das Foto stammt aus dem original Laufwerk meines Swoboda DTC-59ES. Dort war ein Hubmagnet verbrannt aufgrund defekter Transistoren auf der Platine. (Sturzschadengerät als ramsch...) Daher die verschmorte Ecke. Das Laufwerk habe ich komplett getauscht, aus 2 Geräten mach eins… Transistoren ersetzt etc. Das Bild reicht aber als Anschauungsmaterial um zu zeigen was ich meine.
sophist1cated
Inventar
#12911 erstellt: 03. Jan 2015, 09:29
Deine Tipps sind Gold wert!

Die Seite hatte ich ja zu Gesicht bekommen, beim Zusammenbau muss der weiße Schieber in Ausgangsposition sein.

Hier die Bilder vom PCM-R300 mit dem aufgeklappten Laufwerk:

DSC07440

Detailausschnitt:

DSC07440-001

So gut ist die Quali nicht, die muss ich mir ganz genau in Augenschein nehmen.

DSC07441

DSC07446

Was mich noch wundert ist die fehlende Schachtbeleuchtung. Birnchen kaputt?


[Beitrag von sophist1cated am 03. Jan 2015, 09:31 bearbeitet]
reisender67
Ist häufiger hier
#12912 erstellt: 03. Jan 2015, 11:04
Hallo totti,

leider passen an dem 870 keine Bananenklemmen in die originalen Buchsen. Das mit den Kappen sieht nur so aus.

Zu den Bildern vom CDP-X55ES. Die deutsche Version verfügt normalerweise sogar über zwei Trafos.Sony CDP-X55ES StromversorgungSony CDP-X55ES Stromversorgung

bESte Grüße
Christian
totti+1972
Ist häufiger hier
#12913 erstellt: 03. Jan 2015, 12:08
hallo christian..
ich habe die möglichkeit einen--

x 55 es für 170 euro
x 555 es für 350 euro
x 559 es für 250 euro zu ersteigern....
jetzt ist die qual der wahl....
es sind alles selbst abholer in der nähe...da cdp auf dem transport gerne beschädigt werden...
was ist deine meinung?
reisender67
Ist häufiger hier
#12914 erstellt: 03. Jan 2015, 12:20
Hallo Totti,

wie gesagt, mir persönlich gefällt der X55ES am besten und er ist der am besten ausgestattete und verarbeitete von den dreien.
Klanglich wirst Du keine großen Unterschiede feststellen (zumindest höre ich da nichts).

Da es für alle drei keine neuen Laser mehr gibt (die halten normalerweise allerdings ewig, eventuell mal die Linse vorsichtig reinigen und die Führungsstange säubern und schmieren), würde ich den CDP-X55ES nehmen.

Da es Abholer sind, solltest Du mal testen, ob der Player den Titelsprung vom ersten zum letzten Titel zügig schafft, dass ist ein ganz gutes Indiz ob Laser und Mechanik noch fit sind.

bESte Grüße
Christian


[Beitrag von reisender67 am 03. Jan 2015, 12:22 bearbeitet]
iwii
Inventar
#12915 erstellt: 03. Jan 2015, 12:52

reisender67 (Beitrag #12912) schrieb:
Die deutsche Version verfügt normalerweise sogar über zwei Trafos.

Ja. Der Trafo der internationalen Version ist dafür größer und die Spannung wählbar. Klanglich spielt das aber alles keine Rolle.
reisender67
Ist häufiger hier
#12916 erstellt: 03. Jan 2015, 12:59
Richtig, klanglich ist das völlig egal. Hat sich aber damals gut in der Werbung gemacht.
Boomy
Stammgast
#12917 erstellt: 03. Jan 2015, 13:12
Für mich wäre es auch immer sehr wichtig, dass die Seitenteile und die original Fernbedienung dabei sind.

Das wird sich bei einem Wiederverkauf preislich auszahlen.

Ich selbst habe ja den X555ES und bin damit sehr zufrieden. Liest schnell ein und ist für die "Ewigkeit" gebaut.

Aber das trifft so ziemlich für alle großen ES Geräte zu.
iwii
Inventar
#12918 erstellt: 03. Jan 2015, 13:22
Es ist seinerzeit wirklich ausgeufert. Gegen die Spannungsversorgung eines DAS-702/703 kann fast jeder moderne Verstärker nur noch abstinken. Und das Ding macht nicht anderes als eine popelige D/A Wandlung.

702 (der 703 hat noch einen zweiten Trafo ):
SONY DAS-702ES Spannungsboard (klick)
reisender67
Ist häufiger hier
#12919 erstellt: 03. Jan 2015, 13:23
Hi,

die hier besprochenen 5er Serien haben ja alle noch einen Laser mit Linearantrieb statt Zahnrädern und sind deshalb beim Einlesen und Titelsprung enorm schnell. Leider werden dies Laser heutzutage nicht mehr verwendet und sind deshalb auch als Ersatzteil nicht mehr zu bekommen.
Fehlende original Fernbedienungen bekommt man glücklicherweise bei E-Bay immer wieder mal zu vernünftigen Preisen. Die Holz-Seitenteile sind allerdings selten (zu vernünftigen Preisen), zu bekommen.

bESte Grüße
Christian
Gruenwdt
Inventar
#12920 erstellt: 03. Jan 2015, 13:50

sophist1cated (Beitrag #12911) schrieb:
Deine Tipps sind Gold wert!

Die Seite hatte ich ja zu Gesicht bekommen, beim Zusammenbau muss der weiße Schieber in Ausgangsposition sein.

Hier die Bilder vom PCM-R300 mit dem aufgeklappten Laufwerk:

.....

Was mich noch wundert ist die fehlende Schachtbeleuchtung. Birnchen kaputt?


Die Studio PCM Geräte haben alle keine Schachtbeleuchtung. Auch die großen! Kann man aber nachrüsten mit etwas Geschick.
Ich sehe auf den Bildern die Ringe haben bereits Risse. Nur eine frage der Zeit bis die Zahnräder sich hocharbeiten und verkanten.

Zum Testen, ob alles top läuft bei den 3 Motorlaufwerken eine 120Min DAT einlegen, vor zurückspulen um das Band sauber zu legen. Dann nochmal vorspulen bis zum ende und Zeit messen >START - STOP ENDE<. Diese Umspulzeit muss zwischen 45-47Sec liegen! Dann stimmt die Mechanik / Zugkraft.

Der ZE700 schaut intern übrigens fast 1:1 identisch aus. Ein Unterschied ist der Kopf. Der hat im 700 er zwei Löcher oben wie die Konsumerköpfe. Die Lochlosen mit 2 weiteren Ferrithalterungen gab es auch als 4 head Variante mit Hinterbandkontrolle. (PCM700 z.b.)
Die SCMS freischaltungen erfolgt übrigens über die Frontplatine. Würdest du die Frontplatine vom pcm300 an den ze700 stecken kann der auch SCMS ein aus etc.
Auch der 700 hat keine Schachtbeleuchtung! Das war aber eher Sparmaßnahme seitens sony.

Zu dem spannungsversorgungsthema oben, es macht durchaus Sinn dort mehr zu investieren als eigentlich nötig. Gerade auch beim DA Wandler! Das muss nun nicht ein eigener trafo sein, aber groß dimensionierte Elkos sind schon sehr sinnvoll. Wir reden hier von 20/24 Bit die mittlerweile digital hochgefiltert werden. Jeder Mist in der versorgungsspannung addiert sich dort am Ausgang rein, und dort kommt halt das Netzteil zum tragen. Drum haben teure studiogeräte auch meistens eine perfekte Stromversorgung. Allerdings kann die heute wesentlich kleiner ausfallen, die Elkos sind einfach besser geworden. Bei den oben erwähnten swoboda modifizierten trifft gleiches zu. Die DA Wandlung des 59ES DATs würde mit einen eigenen stabilisierten Netzteil versehen, das Elkos hat die locker einen kleinen Vollverstärker selbst versorgen könnten! Schaut fast aus wie im DAS.


[Beitrag von Gruenwdt am 03. Jan 2015, 17:46 bearbeitet]
StefanW74
Neuling
#12921 erstellt: 03. Jan 2015, 14:37
RM-S702

Hallo Sony-Freunde.

Ein Freund hatte noch eine Sony RM-S702 herumliegen, welche er mir geschenkt hat.
Leider ist im Batteriefach eine Feder abgebrochen.
Irgendwie könnte ich die schon wieder betriebsbereit machen, würde mich aber über Hinweise freuen, wie Ihr sowas "professionell" repariert.

Vielen Dank für Eure Hilfe im Voraus!

Grüsse
Stefan
Gruenwdt
Inventar
#12922 erstellt: 03. Jan 2015, 17:16
So in etwa sehe ich wenn ich meine Brille nicht auf habe.
Man kann irgendwie nichts erkennen.

Die Fernbedienungen kann man aber öffnen, diese sind zusammengesteckt. Ist aber eine echte friemelei und nicht einfach ohne etwas kaputt zu machen.
StefanW74
Neuling
#12923 erstellt: 03. Jan 2015, 17:42
Sorry, hier nochmals in besserer Qualität.
Grüsse
Stefan

RM-S702
sophist1cated
Inventar
#12924 erstellt: 03. Jan 2015, 17:46
@gruenwdt

Heute vormittag kam noch der Paketbote und brachte mir meine Bestellung von Reichelt.

Konnte mich also an den PCM-R300 ranmachen. Der hatte ja das Phänomen, dass der rechte Winkel zu verspätet los dreht. In der Bandführung kam es daher zur Schlaufung, die sich mit einem Ruck, wenn der rechte Wickel endlich anfing zu drehen, schlagartig löste. Zudem begann bspw. der erste Titel nicht von Anfang an, sondern erst nach 2-3 Sekunden war ein Ton zu hören (die Tonausgabe wird erst freigegeben, wenn der rechte Wickel aktiv ist). Die im Verdacht stehenden Elkos habe ich getauscht. Es sind insgesamt drei dort vertreten, einen habe ich dort gelassen, da ich nicht exakt die Parameter bei Reichelt gefunden habe. Vielleicht geht's auch so, dachte ich mir.

DSC07450

Und es ging auch so! Der Lag ist natürlich immer noch da, konstruktionsbedingt konnte ich mich überzeugen dass es nicht anders geht, aber die Zeit ist jetzt auf 1 Sek. zusammengeschrumpft. Und die Titel spielt er von Anfang an.

Übrigens bleibt die Error-Rate konstant bei 0000... Ist immer ein gutes Zeichen, er spult gleichmäßig ab, das gilt auch für schnellen Vor- und Rücklauf.

DSC07455

Jetzt entspricht das Gerät der Aussage im Angebot "einwandfrei, funktioniert 100%"

Ein bißchen Stress hatte ich noch mit einem der Sperrringe. Wenn die verkantet und verdreckt draufsitzen, dann blockiert es den Wickel. Wieder aufgemacht und den Mangel abgestellt. Ich glaube, gruenwdt, du hattest es erwähnt.

Der blaue Sperring ist sogar weggeflogen. Hatte den für immer verlorgen geglaubt, dann aber mit viel Glück wiedergefunden.

Übrigens sieht so die SBM-Platine im R300 aus:

DSC07452


Der DTC-ZE700 ist auch angekommen.

DSC07456

Der funktioniert tatsächlich einwandfrei. Alles geht hervorragend. Absolut keine Not den aufzumachen, bis auf die Geschichte mit dem Plastiksperrringen. Beim PCM-R300 sind die, wie du es mit scharfen Augen vorweggesehen hattest, eingerissen. Den Heißkleber hatte ich nicht, aber ein bißchen Pattex aus der Tube, besser als nix.

Dann der DTC-1000ES. Die Elkos habe ich am "Servo Drum Board" oder wie der heißt auch getauscht. Allerdings nur die kleinen Topfelkos. Da sind ja noch zahlreiche SMD-Elkos drauf. Vielleicht müssen die auch getauscht werden? Sind aber schwierig zu löten, da so mini.

DSC07457

Die großen musste ich umknicken, die originalen war ja eher topfig. Leider keine Besserung. Vielleicht ein bißchen einspielen lassen...
Gruenwdt
Inventar
#12925 erstellt: 03. Jan 2015, 17:55
Bremsbeläge (die 2 Filze an den Hebeln die auf die Wickelteller drücken!) prüfen, die werden auch gerne locker und schieben sich weg! Kann auch ein grund sein wenn sich Bandschlaufen bilden. Rutscht einer durch, klappt das mittlere Zahnrad nicht um und es bildet sich eine Schlaufe. Insgesamt muss alles leicht gehen. Auf die Filze mal etwas isoalk und fettfrei machen, dabei drehen! Die müssen wirklich bremswirkung erzeugen.

Die Elkos dort sind nur für die Kopfsteuerung. Haben nichts mit der Zugkraft oder den Wickeln zu tun! Die Wickelsteuerung (ein Motor mit PWM Steuerung) liegt auf der Hauptplatine! Dort gibt es sogar ein Poti womit man die Zugkraft einstellen kann bei diesen späten DATs.

Details zu alledem zeigt dieser Kanal:
https://www.youtube....G0OQ33cWNMJFdgsPk6aQ


Ich sag ja, der ZE700 der unterschätzteste Mini DAT von SONY.

Hatte eben oben noch nachgetragen:

"Zum Testen, ob alles top läuft bei den 3 Motorlaufwerken eine 120Min DAT einlegen, vor zurückspulen um das Band sauber zu legen. Dann nochmal vorspulen bis zum ende und Zeit messen >START - STOP ENDE<. Diese Umspulzeit muss zwischen 45-47Sec liegen! Dann stimmt die Mechanik / Zugkraft.

Diese Mini Elkos entweder abknipsen! Kommen ja eh raus, dann friemeln bis die Kontakte noch da sind. Diese dann entlöten...
Oder eine Seite Kontakte heiß machen, hochklappen, andere Seite und wieder zurück... rausschaukeln. Aber nicht dabei die Platinenkontakte putt machen.


[Beitrag von Gruenwdt am 03. Jan 2015, 18:11 bearbeitet]
sophist1cated
Inventar
#12926 erstellt: 03. Jan 2015, 18:23
Ich hatte die Wickeldorne von innen sauber gemacht und natürlich auch die Wellen. Werde nochmals drangehen, heute aber nicht mehr . Mit dem Tausch der Elkos hat sich die Situation aber schlagartig gebessert. Trotzdem wird es nicht schaden, hier die Außenseite der Dorne, an welche die Bremspads angrenzen, nochmals nachzupolieren. Die genannte Soll-Zeiten werde ich dann prüfen.

Ja, der DTC-ZE700 macht einen guten Eindruck. Die Front ist sogar Metall. Muss nur sagen, dass die Optik mir nicht ganz gefällt. Warum musste man unbedingt oben und unten abrunden?


Aber nicht dabei die Platinenkontakte putt machen.


Genau das ist mir beim F777ES passiert.

DSC_0559

Auf den Bild schaut es noch "gut" aus. Tatsache ist, dass der komplette Lötpunkt bereits von der Platine abgerissen war, natürlich mit der Leiterbahn. Das Kabel, auf der anderen Seite befindet sich die Buchse, hatte ich eingesteckt und abgezogen und dabei muss es passiert sein. Ohne die Verbindung schaltet der F777ES nicht ein.

Warum die ganze Aktion? Ich hatte vor den Volume-Poti mal richtig sauberzumachen, war auch richtig viel Dreck drauf. Im unteren Drehbereich verschwinden beide Kanäle und dann tauchen die plötzlich wieder auf. Im Verdacht habe ich die Unterbrechung auf der Kohleschicht. Überhaupt sind die ziemlich mackig aus:

DSC_0557

Ein neues Alps RK27 mit 10k-Ohm habe ich mir daher bestellt und werde ich an der Stelle tauschen. Vom alten Poti muss ich jedoch die Welle übernehmen, da die vom neuen viel zu kurz ist.

Wie dem auch sei, habe eine Drahtbrücke zu D202 gelötet. Zugeschaltet und er lief wieder.
Gruenwdt
Inventar
#12927 erstellt: 03. Jan 2015, 18:33
Naja, die frühe QS Optik ist tatsächlich gewöhnungsbedürftig. Allerdings als Komplettanlage gesehen gar nicht mal so übel. Die Geräte wirken wegen dieser Abschrägung alle sehr sehr flach und zierlich!

Anlage komplett (Jeweils größte in diesen Design, alle Metallfont):
DTC-ZE700
CDP-XE900
MDS-JE640 (mit PS2 PC Keyboard Anschluss zum benennen von MDs!)
ST-SE700
TA-FE910R
TC-KE600S


[Beitrag von Gruenwdt am 03. Jan 2015, 18:56 bearbeitet]
Zulu110
Inventar
#12928 erstellt: 03. Jan 2015, 21:05

Gruenwdt (Beitrag #12927) schrieb:
Naja, die frühe QS Optik ist tatsächlich gewöhnungsbedürftig. Allerdings als Komplettanlage gesehen gar nicht mal so übel. Die Geräte wirken wegen dieser Abschrägung alle sehr sehr flach und zierlich!

Anlage komplett (Jeweils größte in diesen Design, alle Metallfont):
DTC-ZE700
CDP-XE900
MDS-JE640 (mit PS2 PC Keyboard Anschluss zum benennen von MDs!)
ST-SE700
TA-FE910R
TC-KE600S


Nicht ganz richtig. Dazu Gehört der TA-FE900R und der MDS-JE700
Der MDS-JE640 kam erst ne ganze Weile später.

Gruß, Marcel
Gruenwdt
Inventar
#12929 erstellt: 03. Jan 2015, 21:19
Mag sein. Ich habe die neuesten sinnvoll aufgezählt, die designmäßig zusammenpassen.
Also beste MD Codecs da ist der 640 definitiv besser als der 700, neuester amp... Etc.
Ging ja um das schlüssige Design.
Zulu110
Inventar
#12930 erstellt: 03. Jan 2015, 22:02
Ich verstehe das Design ohnehin nicht wirklich. Der MDS-JE640 würde ja zur Serie des TA-FB940R passen. Wieso hat man sein Design dann nicht auch an dem des 940ers MD's angepasst? Um ihn abzugrenzen?
Bei den Verstärkern bzw. den CD-Playern hat man bei dem kleineren 7er Model die Designlinie ja auch beibehalten
laut-macht-spass
Inventar
#12931 erstellt: 03. Jan 2015, 22:07
was mich wundert, was die Verkäufer inzw. für die Geräte der QS-Reihe bei eBay so aufrufen und anscheinend auch bekommen, wenn ich da CDP-XB920-940 für Preise um 200 Euro sehe... was soll dann ein X333ES wert sein?
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste .. 100 .. 200 .. 220 . 230 . 240 . 250 . 254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 . 270 . 280 . 290 . 300 .. Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Sony Esprit
philipp376 am 25.01.2010  –  Letzte Antwort am 04.02.2010  –  17 Beiträge
Aiwa: Fan, Bilder , Anleitungen und etc. Thread
Aeon_Perfect am 09.01.2008  –  Letzte Antwort am 17.04.2011  –  26 Beiträge
Sony ES (Esprit) Anlage
quadral2000 am 25.03.2005  –  Letzte Antwort am 25.03.2005  –  3 Beiträge
Sony Esprit kaufen
JanHH am 12.08.2004  –  Letzte Antwort am 12.08.2004  –  8 Beiträge
Sony CD-Player Esprit
brain777 am 30.11.2004  –  Letzte Antwort am 20.05.2007  –  21 Beiträge
Sony Esprit - Info - Gesuch
quarryman4ever am 09.04.2007  –  Letzte Antwort am 03.05.2007  –  40 Beiträge
Historie Sony Esprit Serie
bmw_330ci am 11.12.2007  –  Letzte Antwort am 12.12.2007  –  4 Beiträge
Der ReVox - Fan - Club - Thread
PRW am 08.04.2009  –  Letzte Antwort am 18.12.2011  –  40 Beiträge
Großer Messy Bilder Thread
kempi am 22.04.2009  –  Letzte Antwort am 22.04.2009  –  4 Beiträge
(Sharp) OPTONICA Stammtisch und Bilder-Thread
Mo888 am 22.11.2010  –  Letzte Antwort am 29.09.2017  –  858 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder852.712 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedCattledog2011
  • Gesamtzahl an Themen1.422.579
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.083.516