Gehe zu Seite: |vorherige| Erste .. 100 .. 160 . 170 . 180 . 190 . 199 200 201 202 203 204 205 206 207 Letzte |nächste|

Technics Sammler-Stammtisch

+A -A
Autor
Beitrag
MacPhantom
Inventar
#10130 erstellt: 12. Feb 2018, 16:36
Ergibt auch Sinn, da die DACs so gut wurden, dass spätestens seit 1985 der Klang eines CD-Players primär von der Analogstufe nach dem DAC bestimmt wird (und auch dort nicht wirklich hörbar). Die Stufen sind im P777 und P720 wohl praktisch identisch.
Ich kann z.B. ehrlich gesagt nicht einmal meinen SL-P770 von einem MASH-basierten Player in einer Kompaktanlage (SC-HD350) unterscheiden.
Viper780
Inventar
#10131 erstellt: 12. Feb 2018, 16:51
als "kleinstes" Laufwerk hatte ich einen SL-P310 und der modernste ein SL-PS7 und da kenn ich nur geringe Unterschiede die ich nicht als Signifikat erachte.
An den Eingebauten Kopfhörerausgängen wie auch an manchen geregelten Ausgängen gibts definitiv Qualitätsunterschiede. Aber ordentlich Angeschlossen am selben AMP sind die nur bei den extremen Wahrzunehmen
MacPhantom
Inventar
#10132 erstellt: 12. Feb 2018, 16:55
Yup, die KH-Ausgänge sind ein Sonderfall, unter anderem, weil viele mit hochohmigen Kopfhörern nicht klarkommen (zu wenig Stromlieferfähigkeit). Dieses Problem hat z.B. der SL-P770 nicht, dessen KH-Stufe ist sehr potent.
GINO1704
Stammgast
#10133 erstellt: 12. Feb 2018, 18:59
Hallo Technics Freunde,
bin Quereinsteiger und besitze seit einiger Zeit auch ein paar dieser wunderschönen alten Geräte. Schaue mich auch schon recht lange nach einem
vernünftigen SL-P770 um. Das hat aber jetzt Zeit !

Mein momentanes Problem ist folgendes :
Ich habe mir heute nachmittag meinen Technics SU - A6MkII abgeschossen.
Bei dem Versuch ein Verbindungskabel an den Aux - Eingang einzustecken, entstand ein Sinus - Signal an der angeschlossenen Endstufe SE-A5MkII.
Diese ging sofort in den abgesicherten Modus . Und nachdem ich das festgestellt hatte, liesen sich die Eingangsquellen an der besagten Vorstufe nicht
mehr einschalten. Weder die LED's an den Eingängen noch die Eingänge selbst sind schaltbar.
Gibt es dafür im Inneren des Gerätes eine Feinsicherung oder ähnliches.
Wer kann mir da ev. helfen ?
Würde mich um entsprechende Info's sehr freuen .
Rabia_sorda
Inventar
#10134 erstellt: 12. Feb 2018, 19:39

die KH-Ausgänge sind ein Sonderfall, unter anderem, weil viele mit hochohmigen Kopfhörern nicht klarkommen (zu wenig Stromlieferfähigkeit).


Mit niederohmigen meintest du garantiert.
Zieselmaus
Stammgast
#10135 erstellt: 12. Feb 2018, 23:49

hifi-collector (Beitrag #10127) schrieb:


Hallo Michael,

gerade bei der RS-1700 machen die Capstanlager nach Jahren des Gebrauchs Geräusche. Durch das Umschalten in den Auto-Reverse Betrieb leiden die Lager mehr, als bei den Non-reverse Modellen RS-1500 und RS-1506. Die Direct-Drive Motoren von RS-1700 und RS-1500/1506 sind übrigens nicht identisch, aber die Capstanlager sind gleich. Ich habe die Lager bei meiner RS-1700 vor einigen Jahren ausgetauscht. Das ist für jemanden mit etwas feinmechanischer Erfahrung gut machbar. Bilder des zerlegten RS-Capstanmotors findest Du in meinem Artikel über Technics RS-Bandmaschinen in der Analog 03/2013 (Mitgliederzeitschrift der Analogue Audio Association) hier für 3 Euro im Download. Ich verdiene nichts dabei!

Gruß

Andreas


dann sage mal ganz lieben Dank. Das wird sicher weiterhelfen !

liebe Grüße Michael
MacPhantom
Inventar
#10136 erstellt: 13. Feb 2018, 00:28
@Gino: das Servicehandbuch zur A6MK2 gibt's bei der Elektrotanya in zwei Teilen:
https://elektrotanya.com/technics_su-a6mk2_sm_1.pdf/download.html
https://elektrotanya.com/technics_su-a6mk2_sm_2.pdf/download.html


@Rabia_sorda: erneut ein Tippfehler. Ich meinte hochohmige Kopfhörer und wollte schreiben, dass die Technicse dank hoher Betriebsspannung der Op-Amps gut damit klar kommen.
Zieselmaus
Stammgast
#10137 erstellt: 13. Feb 2018, 01:26
Hallo @Gino,

war vorhin nicht so fix. (wie Mac) .
Bei PN kann ich Dir zur auch gern das SM als Ganzes zum Download geben.

Hab mal ganz kurz reingesehen.
Die Spannungen vom Trafo gehen direkt in die Gleichrichter, und von da auf 3 Spannungsregler (IC901, IC902, IC903 ) .
Interessant für den Anfang wäre IC 903 . Er liefert die 5V (Eingangsseitig 9VAC -> 10,3 VDC) für die Gatter der Tipptronic.
Feinsicherung ist da keine. (auch nicht für die +/- 23VAC ) .
Lediglich Primärseitig könnte ne Art Thermosicherung zu sein.
(konnte es nicht hundertprozentig aus dem SM erkennen.)
Das müsste dann die kleine Platine sein wo auch der Netzschalter drauf ist.

Es müsste also zunächst die Präsenz der Gleichspannungen geprüft werden.
Falls Du sowas nicht machst, bliebe leider nur der Weg zum Radiofritzen, fürchte ich.

VG
Michael
hifi-collector
Stammgast
#10138 erstellt: 13. Feb 2018, 10:41

Zieselmaus (Beitrag #10135) schrieb:


dann sage mal ganz lieben Dank. Das wird sicher weiterhelfen !

liebe Grüße Michael


Gerne, Michael! Die Lager sind übrigens Normlager und problemlos bei Ebay und Co. zu bekommen. Kauft aber Qualitätsware und nicht solche aus China. Und achtet auf besonders ruhigen Lauf der Lager.

Gruß

Andreas
Zieselmaus
Stammgast
#10139 erstellt: 13. Feb 2018, 12:29

hifi-collector (Beitrag #10138) schrieb:

Zieselmaus (Beitrag #10135) schrieb:


dann sage mal ganz lieben Dank. Das wird sicher weiterhelfen !

liebe Grüße Michael


Gerne, Michael! Die Lager sind übrigens Normlager und problemlos bei Ebay und Co. zu bekommen. Kauft aber Qualitätsware und nicht solche aus China. Und achtet auf besonders ruhigen Lauf der Lager.

Gruß

Andreas


klingt gut Andreas
Erstaunlich wieder mal mehr, das Normteile passen, (trotz eigener Fertigung).
Soweit ich den Besitzer kenne, ist ihn für sein RS-1700 das Beste grad gut genug
VG
Michael


[Beitrag von Zieselmaus am 13. Feb 2018, 12:30 bearbeitet]
GINO1704
Stammgast
#10140 erstellt: 13. Feb 2018, 17:56
Herzlichen Dank Michael (Zieselmaus)
für die Info's bezüglich der Technics Vorstufe .
Bin derzeit dabei den Stromlaufplan aus dem Service-Manual auf die nächste Blattgröße hochrechnen zu lassen .
Meine Augen sind auch nicht mehr die Besten und ohne Leselupe wird da schon gar nichts.
Ich werde Bericht erstatten , wenn ich da weiter gekommen bin .
Trotzdem nochmals besten Dank .
Vielleicht finden sich noch weitere hier in diesem Technics Forum, der genau das Problem auch schon hatte .
Bin über jede Antwort dankbar.

VG
Reiner K.
childofman
Schaut ab und zu mal vorbei
#10141 erstellt: 14. Feb 2018, 12:49
Hi Zieselmaus
für die europäischen Versionen gabs ne Schaltplanerweiterung inkl. FeinsicherungenSicherungen SU-A6mk2.
LG
Zieselmaus
Stammgast
#10142 erstellt: 14. Feb 2018, 13:45
Besten Dank @Childofman

so meine Zeit erlaubt, werde ich dann mal ein Auge in das Gerät selbst werfen.
Die Sicherung müssten dann ja direkt vor den Spannungsreglern sein,
(Diese Schaltplanerweiterung habe ich offenbar nicht ;-)


VG
Michael
childofman
Schaut ab und zu mal vorbei
#10143 erstellt: 14. Feb 2018, 14:13
Hallo Michael
ja die Sicherungen sind auch gut zugänglich. Übrigens hier noch ein bischen deailierterer Thread: http://www.hifi-forum.de/viewthread-185-15242.html
Für den Stammtisch ist das ja vielleicht zu speziell...
LG Uli
Hifibuster
Stammgast
#10144 erstellt: 14. Feb 2018, 18:53
Vom quadratischen Power Knopf zum rechteckigen.

Technics Trio

Tuner ST-Z55
Tape M255X
Verstärker SU-V505

Alle generell funktionsfähig. Meine neusten Errungenschaften.
Gefallen mit sehr gut. Das Tape braucht aber wohl neue Riemen.

Den V505 werde ich wohl noch durch einen V707 tauschen. Hatte beim letzten 707 pech. Der kam mit zerbrochener Hauptplatine hier an.
Habe ich jetzt auf jeden Fall genug Ersatzteile. ;-)

Gruß, Heiko
Zulu110
Inventar
#10145 erstellt: 15. Feb 2018, 09:11
Diese Serie gefällt mir auch besonders gut. Ich hatte mal den SU-V7. Der ist ja optisch fast identisch. Diese Knebelschalter haben schon was und es macht Spaß sie zu bedienen. Das einzige was mir nicht ganz so gut gefällt, ist die Mischung aus dunkler Front und silbernen Reglern. Da gefallen mir die komplett silbernen Geräte besser. Leider sind die auch besonders selten anzutreffen

Gruß, Marcel
Hifibuster
Stammgast
#10146 erstellt: 15. Feb 2018, 17:26
Gerade der Kontrast der dunklen Front mit den silbernen Reglern finde ich nicht schlecht! Ist eben Geschmacksache. Die silbernen Geräte wirken natürlich gleich etwas wertiger.

Gruß, Heiko
tribute-to-technics
Ist häufiger hier
#10147 erstellt: 17. Feb 2018, 22:51

Hifibuster (Beitrag #10144) schrieb:
Vom quadratischen Power Knopf zum rechteckigen.

Den V505 werde ich wohl noch durch einen V707 tauschen. Hatte beim letzten 707 pech. Der kam mit zerbrochener Hauptplatine hier an.
Habe ich jetzt auf jeden Fall genug Ersatzteile. ;-)

Gruß, Heiko


So Freunde und Technics-Fans, bin nach Jahrelanger Abstinenz, Stress, Krankheit, Hausbau usw. wieder hier und muss mich zurück halten, nicht den ganzen Tag zu posten

Also die Knopf-Historie bei Technics ist ja eher vom rechteckigen vertikalen Knopf zum quadratischen und wieder zum rechteckigen (nur dann in horizontaler Lage) ;-)

Also ich würde an deiner Stelle den SU-V505 nicht gegen den SU-V707 tauschen sondern gleich versuchen einen SU-V909 zu bekommen. Das war der größte integrierte Verstärler der Serie (drüber kamen nur noch die Vor- Endstufen-Kombis). Der SU-V909 war in Deutschland recht schwer und selten zu bekommen, im Europäischen Ausland sowie übern großen Teich bekommt man Sie öfter.

Die Versionen in Silber (bzw. Alu gebürstet), vom SU-V707 und SU-V909 gabs aber eigentlich hier überhaupt nicht. Was ich sehr schade fand, denn das Angebot silberner Geräte war mitte der 80er in Deutschland ja eher dünn gesäht und später noch dünner. Klar das Anthrazit-Schwarz-Braun war halt die Technics-typische "Marken-Farbe" also kein anderer Hersteller hat diese verwendet.

Der SU-V909 hätte aber unten die schöne Glasklappe, hinter der sich dich Ton-Regler befinden, genauso wie der SU-V9 sie schon hatte - jedoch hatte der SU-V9 anstatt des kleinen "Mäusekinos" unten Rechts an der Front halt ein leuchtendes NewClassA Logo.

Sieht aber auch schön aus und klingt auch sehr gut - sogar an SB-M1000 an denen wir meinen eine ganze Zeit lang in Betrieb hatten.
tribute-to-technics
Ist häufiger hier
#10148 erstellt: 17. Feb 2018, 23:30
...hätte ja auch noch einen SU-V707 hier sowie den dazu passenden ST-S707 ;-)

Allerdings bin ich momentan noch derart zeitlich ausgelastet, dass ich kaum dazu komme meine ganze Geräte-Sammlung mal etwas zu verkleinern, die Geräte zu reinigen und zu verkaufen. Aber bevor ein Gerät durch die Haustür meine Sammlung verlässt, wird es grundsätzlich "geöffnet", innen gereinigt bzw. ausgeblasen mitm Kompressor und mit Hilfe eines Pinsels und auch die Poti's und Drehschalter-Bahnen gereingt mit T6 Oszillin.

Die Reinigung der Poti's wird natürlich nur durchgeführt, wenn notwendig - sind die noch "staubfrei", und laufen noch gut wird da natürlich nicht dran rumgefummelt. Leider "wäscht" der Reiniger ja die Schmiermasse bzw. das Graphit von den Leiterbahnen der Poti's, danach knistert zwar meist nix mehr, aber Sie laufen auch viel leichtgängiger - zu leichtgängig.

Ärgerlicherweise, kann man diesem Umstand nur Herr werden, wenn man die Potis komplett auslötet, öffnet, zerlegt, ausbläst mit entsprechenden hochwertigen Mitteln die Leiterbahnen wieder "fettet" und Sie wieder zusammenbaut und einlötet. Sehr viel Aufwand und daher gemessen an dem Kaufpreis oder Wert nicht immer sinnvoll.

Bei den großen Technics SU-A2, SE-A1, einem Sansui SU-9900? und TU-9900? (Vollverstärker und Tuner) sowie allen Geräten über einer bestimmten "Preisklasse" lohnt sich das sicher mehr, sich die Mühe oder den Zeitaufwand zu machen oder jemanden dafür zu bezahlen.

Für die Fans der CD-Player SL-P770, SL-P990, SL-P999 und als Info was der Unterschied zu den MASH D/A-Wandlern ist:
Alle vor Einführung der MASH-Wandler hatten meist BurrBrown DACs, davon mehrere und mit insgesamt mehr Bit. Die BurrBrown produzieren einen extrem guten Klang, noch etwas feiner und mit mehr Dynamikbereich (in dB) als der MASH-Wandler. Nachteil: Kratzer auf der CD (auch kleine) konnten Sie gehörig "ausm Takt bringen", selbst wenn der Laser die Spur nicht verloren hat, entstanden Störgeräusche und Fehler bei der Umwandlung des Bitstreams.

Der MASH-Wandler mit 1bit arbeitete nach einem anderen Prinzip, war schneller und hat den Bitstream einzeln (bit für bit) verarbeitet, war dadurch genauer und konnte auch Fehler leichter ausgleichen. Wo andere CD-Player eine erheblich zerkratzte CD schon längst "ausspucken", läuft ein Technics mit MASH DAC munter den Bitstream durch und man merkt keinerlei hörbare Fehler bei der Umwandlung. Deswegen ist es halt auch ein LEGENDÄRER D-A-WANDLER und in Kombination mit einem Philips CDM-Laufwerk wie im SL-PS620A, SL-PS740A oder einem Panasonic SOAD-Laufwerk wie im SL-PS70, SL-PS700, SL-PS900, SL-PS840 und weiteren, klanglich ein Traum!!

Dagegen sieht das Sony "KSS-Laufwerk" keinen Stich. Die reißen es halt dann nur mit den ggf. etwas höherwertigen Platinen-Bauteilen.

Dennoch muss man sich mal folgendes überlegen:
Der Sony CDP-X7 und sein Nachfolger der CDP-X77 galten lange als REFERENZ im CD-Player Bereich, dagegen kam nicht mal Accuphase oder andere viel teurere Geräte an. Dennoch schaffte es Technics mit dem SL-PS840, einen derart guten Klang aus der analogen und der digitalen Buchse "zu hauen", dass selbst einschlägige Fachzeitschriften damals staunten und dem SL-PS840 einen kaum hörbaren Unterschied zum CDP-X7 oder X77 bescheinigten - und wenn dann lag der hörbare Unterschied auch im Auge (bzw. Ohr) des Betrachters und welcher Klang Ihm besser gefiel.

Für mich ist der SL-PS840 da die bessere Wahl, denn der Sony CDP-X7 klingt im Vergleich etwas "überanalytisch und steril" der Technics eben so wie Musik sein sollte - warm, feinzeichnend und dennoch kraftvoll.
UND MERKET AUF: Der Technics SL-PS840 kostete ungefähr ein Drittel des Preises der für den CDP-X7 aufgerufen wurde.

Ein Hoch auf das Genie KONOSUKE MATSUSHITA, bzw. RIP
S97
Inventar
#10149 erstellt: 17. Feb 2018, 23:59
Viel Wissenswertes
Danke für die Aufklärung
tribute-to-technics
Ist häufiger hier
#10150 erstellt: 18. Feb 2018, 00:04

MacPhantom (Beitrag #10130) schrieb:
Die Stufen sind im P777 und P720 wohl praktisch identisch.
Ich kann z.B. ehrlich gesagt nicht einmal meinen SL-P770 von einem MASH-basierten Player in einer Kompaktanlage (SC-HD350) unterscheiden.


Klangliche Unterschiede des MASH zu den BurrBrown DACs siehe mein vorheriger Post.

Bezüglich der signalverstärkenden Stufen im SL-P720 und SL-P777 muss ich dir leider widersprechen, die sind nicht identisch - da liegen ja auch mehrere Jahre Entwicklung dazwischen! Auch das Laufwerk und die Lasereinheit im SL-P720 (FineFocus) unterscheidet sich erheblich vom "2ten" SOAD im SL-P777. Die erste SOAD-Generation wurde im SL-P770, SL-P990 verbaut, beim SL-P550 hingegen müsste ich nochmal "unter den Deckel schauen".

Um dir die direkten Unterschiede und Beweise zu liefern, müsste ich entweder beide ServiceManuals mal durchblättern und das Platinen-Layout sowie die Teileliste hochladen oder beide Player mal aufschrauben und die Platine fotografieren...... wenn ich mal zu viel Zeit über habe, könnte ich das mal machen, vom Innenleben des SL-P770 und meinem ersten (vor Jahren für knapp über 400€ verkauften) SL-P990 dümpeln hier aber noch irgendwo die Pics auf meiner HDD rum.

Meinen zweiten SL-P990 in OVP werde ich aber behalten bis ich mit einem Bein im Sarg stehe. Der ist zwar erstmal "eingemottet" weil er mir in diesem Zustand und samt OVP und Zubehör zu selten und heilig ist, ihn zu benutzen . Genauso verhält es sich mit meinem SL-P999 dafür müssen dann halt mein SL-P770 und SL-P555 (in silber) die "Zusatzstunden" absolvieren.

Kleiner Tipp für alle, bei denen der SL-P990 ggf. selbst nach Reinigung der Linse die Spur nicht mehr findet oder die Lasereinheit hinüber ist:
Da Ersatzteile RAR sind oder teilweise nicht mehr beschaffbar, muss man halt ausprobieren - die Lasereinheit des SL-P990 ist zwar etwas anders als die des SL-P770, jedoch funktioniert er EINWANDFREI auch mit dem Laufschlitten und der Linse eines SL-P770. Vllt geht die vom SL-P550 auch, jedoch kann ich aus EIGENER ERFAHRUNG und Umbau sagen, dass die vom SL-P770 definitiv geht!
WICHTIG: Dazu muss man aber die beiden Laufschienen samt Lasereinheit tauschen - nicht das ganze Laufwerk, da der SL-P990 einen Kollektorlosen Direktantrieb der Spindel hat, der SL-P770 einen normalen Motorantrieb.

Soviel erstmal vom total Technics-Verrückten
Hifibuster
Stammgast
#10151 erstellt: 18. Feb 2018, 13:05
@tribute to technics

Erst mal willkommen zurück. Meine erste Technics Anlage habe ich Anfang der 90er zu meiner Konfirmation bekommen. Da hatte mich der Virus schon erwischt. Spätere Zeiten wurden dann eher von AV Receivern und BD Playern bestimmt. 2016 wollte ich mir einfach mal einen guten Plattenspieler gebraucht zulegen und BÄM! Da kam es wieder hervor, das Technics Virus. Nun habe ich mittlerweile komplette Anlagenbausteine aus den 70er/80er/90er Jahren hier stehen und erfreue mich jeden Tag an der Optik, der Haptik und natürlich auch dem Klang. Ich wollte eigentlich schon lange aufgehört haben zu sammeln aber man guckt dann doch immer wieder in der Bucht oder auf diversen Flohmärken danach. Meine Frau erklärt mich mittlerweile für verrückt! Aber man braucht ja eben auch Ersatzteile....

Einmal Technics - immer Technics!

Also wenn ich mal ne Frage bezüglich Technics CD-Playern habe weiß ich ja an wen ich mich wenden muss!

Bezüglich des SU-V909 hast du natürlich recht. Das wäre dann die Königsklasse, dieser ist allerdings echt sehr schwer zu bekommen. Gebe mich mit dem 707 erst mal zufrieden.

Gruß, Heiko


[Beitrag von Hifibuster am 18. Feb 2018, 13:07 bearbeitet]
highfreek
Inventar
#10152 erstellt: 18. Feb 2018, 17:37
Ich habe hier : http://www.hifi-foru..._id=185&thread=15257


ein Problem mit dem Zerlegen eines SL-10 von 80 wer kann helfen ????


Bitte liebe Mods den Beitrag nicht verschieben,- ich brauche die Technics freaks


und ja ich hab das SM gelesen


[Beitrag von highfreek am 18. Feb 2018, 17:40 bearbeitet]
tribute-to-technics
Ist häufiger hier
#10153 erstellt: 18. Feb 2018, 22:20

highfreek (Beitrag #10152) schrieb:
Ich habe hier : http://www.hifi-foru..._id=185&thread=15257


ein Problem mit dem Zerlegen eines SL-10 von 80 wer kann helfen ????


Bitte liebe Mods den Beitrag nicht verschieben,- ich brauche die Technics freaks


und ja ich hab das SM gelesen :prost


Habe jetzt fast den ganzen Tag hier in einem anderen Thread verbracht, daher habe ich nicht mehr genügend Zeit jetzt.

Habe schon ca. 4 SL-10 komplett zerlegt und wieder zusammen gebaut und kenne das Problem. Allerdings muss ich jetzt nochmal schauen ob ich ggf. noch irgendwo die Bilder habe woran vielleicht ersichtlich wird warum der Plattenhalter mit den "Strobo-Markierungen" immer so fest hing. Er ist nicht geklebt, dass steht fest, glaube aber er hatte ein paar Nasen, die hinter der Deckel-Platine einrasten.

Muss aber mal schauen wo die sitzen, damit du Sie nicht abrupfst beim lösen der Deckel-Innen-Verkleidung.

Ich prüfe das
Django8
Inventar
#10154 erstellt: 19. Feb 2018, 09:32

Hifibuster (Beitrag #10144) schrieb:


Technics Trio

Tuner ST-Z55
Tape M255X
Verstärker SU-V505

Alle generell funktionsfähig. Meine neusten Errungenschaften.


Hatte mal eine "ähnliche" Kombi - ebenfalls mit einem 505er:
Technics SU V-505

Zulu110
Inventar
#10155 erstellt: 19. Feb 2018, 11:17

tribute-to-technics (Beitrag #10148) schrieb:


Für mich ist der SL-PS840 da die bessere Wahl, denn der Sony CDP-X7 klingt im Vergleich etwas "überanalytisch und steril" der Technics eben so wie Musik sein sollte - warm, feinzeichnend und dennoch kraftvoll.
UND MERKET AUF: Der Technics SL-PS840 kostete ungefähr ein Drittel des Preises der für den CDP-X7 aufgerufen wurde.

Ein Hoch auf das Genie KONOSUKE MATSUSHITA, bzw. RIP :angel


Klanglich sind die Unterschiede mit jeder Gerätegeneration, das finde ich zumindest, ohnehin immer mehr zu vernachlässigen gewesen.
Die wichtigeren Kaufargumente sind für mich daher die Haptik und die Optik. Und ich denke da wird es schwer an einen 17-18kg Panzer wie den CDP-X7ESD heranzukommen.
Schade das diese Schlachtschiffe, zumindest was CD-Player betrifft, bei Technics eher überschaubar waren.
MacPhantom
Inventar
#10156 erstellt: 19. Feb 2018, 12:17
Die typischen Kupfertrümmer von Sony findet man bei Technics in der Tat so gut wie nie. Die einzigen Geräte, die wirklich eine Materialschlacht darstellten, waren die Modelle SL-Z1000/SH-X1000, SL-P10, SL-P15, SL-P16P und SL-P50. Selbst SL-P900 und SL-P1000 waren eher klein im Vergleich; die Pultgeräte SL-P1200 und P1300 basieren alle lose auf dem SL-P1000.

Schlussendlich spielt das für mich zumindest aber nur eine untergeordnete Rolle. Klanglich gibt's eigentlich keine Unterschiede mehr, die Technics-Player sind so gut wie alle schön langlebig (v.a. die etwas späteren, so ab 1988) und viele haben einige wünschenswerte Attribute: Gapless-Wiedergabe, extrem schnelle Zugriffszeiten, 20er-Tastaturen, VU-Meter, Jog-Räder, etc. Und sie passen optisch am besten in ein Technics-System.
Zulu110
Inventar
#10157 erstellt: 19. Feb 2018, 13:34
Das stimmt natürlich. Ich habe hier nur einen SL-PG520a in champagner aber der macht optisch schon was her.
Und durch das Schwenkarmlaufwerk sind die Zugriffszeiten wirklich schnell. Mir gefällt das alte kantige Design auch noch am besten. Ich hatte früher mal einen SL-PS670D und das war dann doch nicht so meins.
Waeltklass
Stammgast
#10158 erstellt: 19. Feb 2018, 15:38
Gabes den SL-PG520a auch in Champagner?
Viper780
Inventar
#10159 erstellt: 19. Feb 2018, 17:30
in schwarz-braun und silber. Wenn er Champagner ist dann war es wohl ein Rauchergerät.
MacPhantom
Inventar
#10160 erstellt: 19. Feb 2018, 17:41
In Champagner verkauft wurden folgende Modelle:
CD-Player: SL-Z1000/SH-X1000, SL-P900*, SL-P2000*, SL-P70**, SL-PG5 (limited edition), SL-PA10 (nur Transport), SL-P2000* (durch rolandL angemerkt).
DVD-Player Technics: DVD-A10. Es gab noch ein paar von Panasonic (z.B. den DVD-RP91).


*nur in Japan in Champagner; hier in Technics-Anthrazit. Der hiesige SL-PS900 ist aber besser ausgestattet wie der champagnerfarbene P900 (20er-Tastatur, Programmierfähigkeiten uvm. auf der Frontplatte).

**nur in Japan; kein Äquivalent hierzulande.


[Beitrag von MacPhantom am 19. Feb 2018, 23:41 bearbeitet]
Waeltklass
Stammgast
#10161 erstellt: 19. Feb 2018, 17:52
Du meinst sicher den SL-PS900....
MacPhantom
Inventar
#10162 erstellt: 19. Feb 2018, 18:37
Stimmt, der SL-PS900 ist quasi die Version des P900 mit dunkler Front und mehr Knöpfen. Inwändig sind die beiden sehr ähnlich; der P900 hat ein wenig grössere Trafos und Siebelkos.
WBC
Inventar
#10163 erstellt: 19. Feb 2018, 20:34
Hallo all,

ich hab mal 'ne Frage an die Vinyl - Profis hier:

unterscheidet sich der Tonarm des 13xxMK2 sehr von denen der 16xx/17xxMK2er...?

Mir ist nämlich aufgefallen, daß mein leichtester TA ohne Headshell-Zusatzgewicht nicht am 1310 zu betreiben ist.
Auspendeln geht noch, wenn man dann aber das Auflagegewicht einstellen will, ist bei ca. 0,5g Schluss, weil das Tonarmgewicht vorne am Anschlag anliegt...

Bei den anderen SL ist das kein Problem...


[Beitrag von WBC am 19. Feb 2018, 21:36 bearbeitet]
rolandL
Stammgast
#10164 erstellt: 19. Feb 2018, 21:18
@Mac:

es fehlen noch:

SL-P2000*, SU-C 3000, SE-A 3000, SU-C 1010, SE-A 1010, SU-C 5000*, SE-A 5000*, SU-C 7000*, SE-A 7000*, SV-DA 10

Panasonic:
DVD-A7*, DVD-RA71, DVD-RA61

*Japan

Und ja, es fehlt sicher etwas...

Gruß
Roland


[Beitrag von rolandL am 19. Feb 2018, 21:19 bearbeitet]
Zulu110
Inventar
#10165 erstellt: 19. Feb 2018, 22:34
Also richtiges silber ist der SL-PG520a m.M.n. nicht. Da ist schon ein leichter "Tick" Gold mit drin.
Und der ist gewienert, also nix mit Patina
Viper780
Inventar
#10166 erstellt: 19. Feb 2018, 22:38
Sicher?
Mach mal ein Bild. Evtl auch von innen
MacPhantom
Inventar
#10167 erstellt: 19. Feb 2018, 22:46
@Roland: glaubst du ernsthaft, ich hätte diese Geräte vernachlässigt? In der Frage oben ging's um CD-Player, und das sind sie.
rolandL
Stammgast
#10168 erstellt: 19. Feb 2018, 22:47
War nur der Vollständigkeit halber.

Wer lesen kann ist klar im Vorteil!


[Beitrag von rolandL am 19. Feb 2018, 22:52 bearbeitet]
MacPhantom
Inventar
#10169 erstellt: 19. Feb 2018, 23:40
Kein Grund anmassend zu werden.

Der Kommentar ist abgesehen davon sowieso ein Witz, wenn du selbst schon vorausschickst, dass die Aufzählung unvollständig ist. Und das ist sie auch; folgende Geräte fehlen noch:
SU-MA10, SH-GE100, ST-G900, RS-B900, RS-BX70 (nur in Japan), SU-A70 (dito), ST-GT70/ST-CS70 (dito), SU-A707 und A808 (ebenso), SU-/SA-AX6/7 (auch die vier). Wenn man weniger starke Champagnertöne auch dazuzählt, dann sind sämtliche Verstärker, Tuner, Receiver, Scopes und mehr der frühen 70er auch mit von der Partie. Ebenso eine Handvoll Mikroanlagen der späten 90er bzw. frühen 2000er.


[Beitrag von MacPhantom am 19. Feb 2018, 23:43 bearbeitet]
Zulu110
Inventar
#10170 erstellt: 20. Feb 2018, 07:39

Viper780 (Beitrag #10166) schrieb:
Sicher?
Mach mal ein Bild. Evtl auch von innen


Ich habe mal ein paar Bilder von meinen "silbernen" Geräten durchgesehen die ich mal von Technics hatte bzw. habe:
Hier der SL-PG520a (allerdings noch ungeputzt). Im Vergleich dazu sehen die Pioneer für mich silberner aus:

Pioneer und Technics

Der SL-P555 den ich mal hatte macht auch einen etwas goldigeren Eindruck:

Technics SL-P555

Mehr nach silber sehen dagegen SU-9011 und SE-9012

Technics SU-9011 und SU-9012

sowie der SU-V650 aus

Technics SU-V650

Vielleicht täuscht das aber auch immer nur etwas bzw. hängt mit dem Alter der Geräte zusammen.


[Beitrag von Zulu110 am 20. Feb 2018, 08:11 bearbeitet]
highfreek
Inventar
#10171 erstellt: 20. Feb 2018, 07:56
ich kann deinen Optische Beurteilung nachvollziehen. Die machen für mich auch einen Stich ins Champagner.

Und wenn man die Kackbraunen Geräte als schwarz bezeichnen darf/muss (lt. Technics), so darf man diese auch als champagner bezeichnen.
Antek36
Stammgast
#10172 erstellt: 20. Feb 2018, 09:32
Moin,

interessante Diskussion hier. Ich habe ja nun auch so einiges an Technics-Stuff hier rum stehen. Und davon diverses in champagner.
Die silbernen habe ich bis auf ein Fremdgerät ( Yamaha AX 900 ) alle abgestoßen. Aber der Unterschied zwischen silbernen und champagnerfarbenen Geräten von Technics ist schon zu erkennen wenn diese nebeneinander stehen. Und ein SL-P555, PG520A oder V-650 sind klar silbern. Hatte ich alles auch schon hier. Und so beschreibt es Technics auch in jedem Prospekt.
Neben diversen anderen silbernen Geräten anderer Hersteller erkennt man da im Silberton kaum bis keine Unterschiede. Wobei man bei champagner diese direkt erkennt. Z.B. Denon-Champagner oder Marantz-Champagner gehen schon mehr in Richtung "Urin-Champagner". Das von Technics ist ne Ecke heller und nicht so "aufdringlich" sondern eher zurückhaltend edel.


BG
Andreas


[Beitrag von Antek36 am 20. Feb 2018, 09:32 bearbeitet]
Zulu110
Inventar
#10173 erstellt: 20. Feb 2018, 09:57
Okay, das es "richtiges" champagner ist meinte ich ja auch nicht, wenn man sie z.B. mit den von dir genannten Denon oder Sony-Champagner Geräten vergleicht.
Es gab aber z.B. bei Sony Anfang der 80er einen Bronzefarbton bei dem es teilweise sichtbare Unterschiede zwischen den Geräten gab. Bei Denon gab es dann bei den neuen Geräten Silber, Premiumsilber und Gold. Wobei das Premiumsilber eine Mischung zwischen Gold und silber darstellte. Naja, egal
Das Technics-Braun hingegen finde ich gar nicht schlimm wie viele behaupten. Wenn man eine ganze Anlage damit zusammenstellt sieht das schon stimmig aus. Wo mir dieser Farbton hingegen gar nicht gefällt ist bei den neueren Geräten Ende der 90er, wie z.B. beim SL-PD670. Das kann aber auch daran liegen, dass mir dieses Design mit den abgerundeten Fronten allgemein nicht so zusagt.
Die Serie um den SU-V650 dagegen gefällt mir richtig gut. Schade, dass ich den Verstärker und den SL-P555 damals verkauft habe. Das lag aber daran das zwischen dem Besitz der Geräte ca. 2 Jahre lagen und ich beim Player damals nicht dachte, dass ich mal den passenden Amp auch in der Farve bekomme
Antek36
Stammgast
#10174 erstellt: 20. Feb 2018, 10:03
Das Technics-Braun Unterscheidet sich auch über die Jahrzehnte. Wenn ich z.B. SU-8080, V 650 und A800 nebeneinander stelle sieht man direkt die verschiedenen Töne. Einen SL-P 555 und SU-V650 bekommt man aber immer wieder im Netz für ein überschaubares Budget.

BG
Andreas
WBC
Inventar
#10175 erstellt: 20. Feb 2018, 10:22
Moin all,

sagt mal, ist hier wirklich kein Plattenspielerspezi dabei, der mir mal was zu meiner Frage antworten kann...? Scheint hier ja total zu ignoriert werden...
Ich dachte halt, "Technics Sammler-Stammtisch" bezöge sich auch auf Technics-Plattenspieler und nicht nur auf Amps und CDP in den verschiedensten Farben...

Wenn das hier nicht gewünscht ist, dann geh ich mit der Frage halt direkt zu den Vinylos...

Ich dachte halt, "Klassiker" und "Technics" würde auf jeden Fall passen, sorry...
Antek36
Stammgast
#10176 erstellt: 20. Feb 2018, 10:37
Puuh...tja. Jetzt ist seit gestern 18:34 Uhr niemand auf deine Frage eingegangen. Vermutlich weil niemand am PC sitzt und genau auf dein Frage gewartet hat!? Denk mal drüber nach. Aber mit diesem Ton und der "beleidigten Leberwurst" kommt man dann wohl auch nicht wirklich weiter.
Geduld ist eine Tugend.

BG
Andreas


[Beitrag von Antek36 am 20. Feb 2018, 10:38 bearbeitet]
WBC
Inventar
#10177 erstellt: 20. Feb 2018, 11:20
Genau die Antwort habe ich erwartet...aber lass Dir gesagt sein, dass ich 1. keineswegs beleidigt bin (warum auch...?) und 2. bei der Frequenzierung dieses Freds halt hoffte, recht flott eine Feedback zu bekommen, mehr nicht...

Nix für ungut, kein Grund, eine Diskussion loszutreten...



PS: hast übrigens Recht, wenn man es sich neutral durchliest, kann schon ein falscher Eindruck entstehen...war keine Absicht, sorry...


[Beitrag von WBC am 20. Feb 2018, 11:25 bearbeitet]
Antek36
Stammgast
#10178 erstellt: 20. Feb 2018, 11:46

Der richtige wirds lesen und Dir mit Sicherheit weiterhelfen. Parallel bei den Dreher-Spezies zu fragen ist aber bestimmt nicht die schlechteste Alternative. Redundanz schafft Sicherheit.

BG und viel Erfolg
Andreas


[Beitrag von Antek36 am 20. Feb 2018, 11:47 bearbeitet]
MacPhantom
Inventar
#10179 erstellt: 20. Feb 2018, 12:06
Hier Auszüge aus den Servicehandbüchern:

SL-1310MK2




SL-1600MK2




An sich erlaubt der SL-13x0MK2 sogar etwas leichtere bzw. schwerere Tonabnehmer. Bist du sicher, dass du das korrekte Gegengewicht installiert hast?


[Beitrag von MacPhantom am 20. Feb 2018, 12:07 bearbeitet]
rolandL
Stammgast
#10180 erstellt: 20. Feb 2018, 14:16
@mac,

war auf mich selbst bezogen.
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste .. 100 .. 160 . 170 . 180 . 190 . 199 200 201 202 203 204 205 206 207 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
DER TECHNICS SA STAMMTISCH
hifijc am 01.10.2009  –  Letzte Antwort am 19.04.2011  –  166 Beiträge
NIKKO Stammtisch, für alle NIKKO-Fans, -Sammler -oder -Besitzer
-Fabio- am 28.10.2010  –  Letzte Antwort am 17.05.2018  –  344 Beiträge
Technics SE-A1 & SU-A2
M8-Enzo am 19.05.2004  –  Letzte Antwort am 13.09.2007  –  7 Beiträge
Technics SE-A1000
schmufi am 15.12.2015  –  Letzte Antwort am 16.12.2015  –  2 Beiträge
Technics
sonicfurby am 14.03.2010  –  Letzte Antwort am 16.03.2010  –  9 Beiträge
Technics SE-A900SM2 Analoganzeige
westcoast am 11.12.2008  –  Letzte Antwort am 12.12.2008  –  7 Beiträge
Technics
schmeichel1975 am 16.06.2004  –  Letzte Antwort am 17.06.2004  –  3 Beiträge
Dual Stammtisch
Oldie-Fan am 03.04.2012  –  Letzte Antwort am 23.11.2012  –  11 Beiträge
Technics Reciver SA-727
Giusy am 22.02.2006  –  Letzte Antwort am 23.02.2006  –  3 Beiträge
Technics SE-A900S
rednim am 04.08.2006  –  Letzte Antwort am 04.08.2006  –  4 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder845.186 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedSiggieBert
  • Gesamtzahl an Themen1.409.190
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.839.717