Gehe zu Seite: |vorherige| Erste .. 100 .. 170 . 180 . 190 . 200 . 206 207 208 209 210 Letzte |nächste|

Technics Sammler-Stammtisch

+A -A
Autor
Beitrag
S97
Inventar
#10480 erstellt: 18. Okt 2018, 14:12
Ich hatte den SA-DA10 in Champagner und der war dermassen enttäuschend , bzw. ein Blender, daß ich damals für lange Zeit Technics den Rücken kehrte ( nach 2 Jahren Technics-Begeisterung und irre viel Geräten ).
Angeschlossen an ein paar Infinity Kappa 8.2i, welche wirklich recht harmlos sind beim Impedanzverlauf, schaltete dieser damals recht teure Receiver schon bei leicht erhöhtem Pegel ab.
Darauf gab ich ihn zurück und nahm statt dessen nen Gutschein über 400 DM und einen deutlich günstigeren Sony-AVR der QS-Reihe, welcher Problemlos mit den Infinitys klar kam.

Gruß Mario

PS : Es ist nicht so, daß ich nicht Technics immer wieder eine Chance gab.
Ob ein SU-A900 MK2, oder die Kombi SE-A1000/SU-C1000, alle entpuppten sich als Blender.
Selbst ein SU-V85A, oder SEA-5MK2 obwohl deutlich älter sind um Welten stabiler was Laststabilität angeht.
niewisch
Ist häufiger hier
#10481 erstellt: 18. Okt 2018, 14:29

childofman (Beitrag #10479) schrieb:
Das ist so nicht ganz richtig: Ich hatte damals ein RS-615 US - Billigstes Tapedeck Bj 1978 Einsteigerklasse: Vollmetallfront. Auch die Receiver SA 515 und SA 313 - beide eher Einsteiger und allenfalls Mittelklasse: Vollmetallfront. Bj 1982. Demgegenüber einer meiner Lieblingverstärker SU-7 (Midiformat) mit echten Leistungstransistoren (NICHT Hybrid!) und eher gehobene Mittelklasse und damals relativ teuer (um die 500 bis 600 Mark): Plastikfront und darunter(!) Vollmetallrahmen. Baujahr 1984.


Okay, dann hätte ich das präzisieren sollen: zu Beginn der 80er Jahre waren sehr viele Geräte noch mit der Metallfront ausgestattet; Ende der 80er Jahre dagegen konnte man dann schon die teureren von den günstigeren Modellen anhand der Frontblende unterscheiden.

Mir geht's konkret um die Geräte um etwa 1987/1988 - die letzten Modelle mit dem quadratischen Powerknopf. Bei den bevorzugten EQ-Modellen müsste ich wohl auf Kunststoff zurückgreifen, wogegen die anderen vorhandenen Geräte alle eine Alu-Front haben. Und dieses Problem besteht in beiden Farbvarianten, da ich ein silbernes und ein dunkles Setup habe.

Würde ein EQ da also leicht sichtbar herausstechen, wenn sonst alles so harmonisch aufeinander abgestimmt ist?

Grüße,
Steve
S97
Inventar
#10482 erstellt: 18. Okt 2018, 14:36
Genau diese Geräte mit quadratischem Powerknopf favorisiere ich ebenfalls.
Bei mir werkelt ein SH-8058 mit Metallfront :

125

Gruß Mario
niewisch
Ist häufiger hier
#10483 erstellt: 18. Okt 2018, 14:42
Oh, sehr schick.

Aber ich glaube, der SH-8058 hat keine Metallfront. Schaut noch mal nach.
(auf den Fotos im Web umschließt die Frontblende auch die Seiten, was Technics bei den Kunststoff-Modellen gemacht hat).
S97
Inventar
#10484 erstellt: 18. Okt 2018, 14:46
Ich habe schon mehrere SH-8058 besessen ( und auch zerlegt ) und er hat eine Metallfront
Es ist ein separater Deckel aus Blech der Seiten und Oberseite einschliesst.
Für mich sieht der SH-8058 auch schon immer wertiger aus als der SH-GE70, weshalb ich den SH-8058 auch vorziehe ( Hatte auch schon GE70 & GE90 ).


[Beitrag von S97 am 18. Okt 2018, 14:48 bearbeitet]
niewisch
Ist häufiger hier
#10485 erstellt: 18. Okt 2018, 15:06
Okay, das ist sehr interessant. Ich dachte bisher, man kann beiden Varianten eindeutig daran unterscheiden, dass bei den Metallvarianten die Frontblende seitlich nicht ums Gehäuse geht UND rund um den Power-Knopf ein etwas größerer Abstand ist (während der Knopf bei Kunststoff-Blenden fast lückenlos anliegt). Zumindest war das bei all meinen bisherigen Geräten der Fall.

Danke dafür.
Zieselmaus
Stammgast
#10486 erstellt: 28. Okt 2018, 13:56
hat nur paar Jahre gedauert, bis ich dieses Bild schießen konnte :-)
Liebe Grüße aus Berlin

Technics inside
ars_vivendi1000
Inventar
#10487 erstellt: 28. Okt 2018, 17:03
die SU C 200 ist doch häufuger anzutreffen !?
Zieselmaus
Stammgast
#10488 erstellt: 28. Okt 2018, 17:26
Du hast natürlich recht Wermer. Ist jetzt nicht megaselten.
Es ist übrigens ne A200. Aber das weißt Du ja.
Und hat trotzdem gedauert bis ich die Kombi zusammen hatte.
Bin ja auch recht mäklig, was die Optik angeht.
Das Glück des kleinen Sammlers ;-)
Technics SE-A100 / SU-A200


[Beitrag von Zieselmaus am 28. Okt 2018, 17:26 bearbeitet]
WBC
Inventar
#10489 erstellt: 28. Okt 2018, 17:46
rolandL
Stammgast
#10490 erstellt: 28. Okt 2018, 18:09
Zum Vergleich die SU-C5000:

P3112790

Man möge die Unterschiede suchen

Gruß
Roland
Zieselmaus
Stammgast
#10491 erstellt: 28. Okt 2018, 18:33
Da muß ich nicht lange suchen :-)
Es gibt schon Unterschiede en Detail , aber welche genau .

Mal gedreht das Ganze ..
Technics SU-A200
rolandL
Stammgast
#10492 erstellt: 28. Okt 2018, 18:36
Ich habe einen gefunden:
Links oben sind bei der SU-C 5000 Anschlüsse vom Trafo zu sehen
Und die 5000er hat ein Board mehr...
Zieselmaus
Stammgast
#10493 erstellt: 28. Okt 2018, 18:50

rolandL (Beitrag #10492) schrieb:


Und die 5000er hat ein Board mehr...


Ich glaube das ist das selbe, nur ist es bei A200 kleiner und passt komplett unter die Abschirmung.


[Beitrag von Zieselmaus am 28. Okt 2018, 18:50 bearbeitet]
rolandL
Stammgast
#10494 erstellt: 28. Okt 2018, 19:20
So wie es aussieht, ist es das Video-Board...
Zieselmaus
Stammgast
#10495 erstellt: 28. Okt 2018, 23:25
das könnte sein...
Interessanterweise ist das PCB so in dieser Form womöglich auch nicht in jeder C5000 verbaut.
Hatte mal im japanischen SM auf HFE nachgesehen.
Da ist zum Beispiel ein R232 / R233 gar nicht gelistet, vom PCB ganz zu schweigen.

Weiß der Geier, wers weiß und mit ins Grab nimmt ;-) .
Audiophil schenken sie sich wohl nichts.
Obwohl gleiches Layout nicht auch gleiche Bauteile bedeutet ;-)

Sehr bemerkenswert finde ich schon das dieses Design (Das gilt auch für SE A100/A5000/7000) fast unverändert bis zum Schluss verwendet wurde.
Also bis 1999.
Aber es wurde in Europa nur in Form der A100/A200 verkauft.
Danach war Schluß - Schlechter Absatz ???
Auch das weiß nur der Geier der z.B. die Verkaufszahlen kennt ;-)
Immerhin hatte man ja zu der Zeit parallel auch A5/A6 (A5MK2 / A6MK2) am Start.
Wesentlich günstiger im Preis und, weiß auch hier der Geier warum, SE-A5MK2 und SE-A100 waren im Katalog beide mit Leistung 2x180W an 8 Ohm angegeben !

(Derweil ja SE-A100 schon ein ganz anderes Biest, verglichen mit der A5MK2 ist.
Hatte ja beide schon komplett zerlegt und auch bisschen studiert gehabt) .
Aber wie Mac mal schrieb, beide machen sie Musik und keine schlecht.

Na ja, zu der Zeit gabs noch gar kein Technics in unserem Landen und als es welches gab, da reichte mein Budget grade mal für einen SU610, mit dem ich fast 20 Jahre lang meine Mucke gehört habe...
Zulu110
Inventar
#10496 erstellt: 29. Okt 2018, 05:25
Wäre nicht eigentlich die SE-A3 der eigentliche Pedant zur 100er?
Zumindest passt das ja vom Gewicht her in etwa. Die 5er wiegt mit ihren 18kg ja nur fast die Hälfte.
Zieselmaus
Stammgast
#10497 erstellt: 29. Okt 2018, 09:19

Zulu110 (Beitrag #10496) schrieb:
Wäre nicht eigentlich die SE-A3 der eigentliche Pedant zur 100er?
Zumindest passt das ja vom Gewicht her in etwa. Die 5er wiegt mit ihren 18kg ja nur fast die Hälfte.


hmnaja... wenn ich der A100 einen der beiden großen Trafos raube, und obendrein noch Deckel und das Glas aus der Front, dann guckt die auch blöd aus der Wäsche, mit gut 10 Kg abgespeckt.
Und die A200 wird geradezu magersüchtig, wenn ich blos den Deckel wegnehme, der ca. ein Drittel vom Gesamtgewicht ist ...
(Holzpanele an den Seiten der Japangeräte machen auch gut ein Kilo aus. )

Erschienen (in Europa, lt. Katalog) sind ist die A3-1980, SE-A5-1982, SE-A3MK2-1984, SE-A5MK2-1984/1985.
SE-A100 - 1986 ... Vermutlich standen ab 1986 SE-A5MK2, SE-A3MK2, SE-A100 zusammen in den Läden, und der potentielle Käufer hatte die Auswahl.... Die A3 war da sicher schon "Auslaufmodell" , also rein verkaufstechnisch gesehen ...
(Und die letzten waren bestimmt auch Schnäppchen... P/L mäßig betrachtet ) .
Na ja ist, das letzte kann ich nur vermuten ...


[Beitrag von Zieselmaus am 29. Okt 2018, 09:21 bearbeitet]
MacPhantom
Inventar
#10498 erstellt: 29. Okt 2018, 10:14
Hier die SE-A3:


Jg. 1980/81, 36kg Kampfgewicht.
Zieselmaus
Stammgast
#10499 erstellt: 29. Okt 2018, 16:22
... Du solltest mal staubwischen, dann ist sie auch nicht mehr so schwer ...
Und soweit ich sehe, ist die Front frei von Kerben und Kratzern, was ich sehr schön finde.
Und wenn Werner mit seinen zentnerschweren A1 Monster rumkommt... wegduck ;-)

Technics SE-A100 -1
Technics SE-A100 -2
Technics SE-A100 -3
rolandL
Stammgast
#10500 erstellt: 29. Okt 2018, 17:44
Sorry für die schlechte Bildqualität...

Technics SE-A 5000


[Beitrag von rolandL am 29. Okt 2018, 17:46 bearbeitet]
Zieselmaus
Stammgast
#10501 erstellt: 29. Okt 2018, 20:51
reicht trotzdem nicht für die A3 , auch mit Seitenpanelen bleibt sie leichter ;-)
Sogar dann, wenn Mac den ganzen Staub rauspustet
(Hoffe mal der Spaßmodus wird mir nicht böse genommen )
rolandL
Stammgast
#10502 erstellt: 29. Okt 2018, 21:20
Mit einer Granitplatte schon

Kommt an die SE-A3MK2 knapp ran:

SE-A3: 39 kg
SE-A3MK2: 35,2 kg
SE-A5000: 34 kg

Die SE-A1 ist dann doch schwerer: 51 kg....

Interessant finde ich die 7000er: 38 kg
cnorholz
Ist häufiger hier
#10503 erstellt: 30. Okt 2018, 06:49
hallo

die neue Technics Reference Class SE-R1 ist mit 54kg angegeben.
highfreek
Inventar
#10504 erstellt: 30. Okt 2018, 07:51
Zurück zu den normalen Preisklassen

IMG-20181029-WA0001

Vor kurzem für wenig Geld erworben (20 Euro ). Armlift war festgegammelt, so daß der Arm am Ende der LP ohne anzuheben nach rechts schwenkte. Die Nadel hat sich dabei entsprechend verbogen.
Das zerlegen ging nur mit dem SM ist beim sl-qx300 etwas komplizierter als üblich.
Jetzt funktioniert aber wieder alles wie es soll und die Nadel wurde vorsichtig zurück gebogen.
rolandL
Stammgast
#10505 erstellt: 30. Okt 2018, 18:49
Hier mal etwas leistbares von mir:

IMG_20181030_184111_1

Leider fehlt mir die FB vom Verstärker...

Gruß
Roland
highfreek
Inventar
#10506 erstellt: 31. Okt 2018, 08:08
Auf jedenfall schönes Design diese Serie . Ist das Glas unten, oder Kunststoff? Am Verstärker unten ?


[Beitrag von highfreek am 31. Okt 2018, 11:54 bearbeitet]
Antek36
Stammgast
#10507 erstellt: 31. Okt 2018, 09:07
Moin,
ein SL-PS7. Da konnte ich nie einen klanglichen Unterschied zu meinen anderen Technics Playern ausmachen?! Völlig egal wie der Schalter stand.
Und ich hatte mehrere von den Teilen.

BG
Andreas


[Beitrag von Antek36 am 31. Okt 2018, 09:08 bearbeitet]
rolandL
Stammgast
#10508 erstellt: 31. Okt 2018, 18:22
Servus,

Ist nur Kunststoff, leider.

Ist auch mein zweites SL PS 7. Beim ersten ging nach 1,5 Jahren das Laufwerk ein...

Prinzipiell ist die Kombi nicht schlecht, aber mit der 3000er oder 5000er halt nicht zu vergleichen. Läuft aber zur Zeit am meisten 😉
Asklia
Schaut ab und zu mal vorbei
#10509 erstellt: 31. Okt 2018, 22:38

rolandL (Beitrag #10502) schrieb:


SE-A3: 39 kg
SE-A3MK2: 35,2 kg
SE-A5000: 34 kg




Hm, zumindest mein Service Manual gibt 39 kg für die SE-A3MK2 an?
Asklia
Schaut ab und zu mal vorbei
#10510 erstellt: 31. Okt 2018, 22:57
Es gibt etwas Gutes von der Reparatur meiner SE-A3MK2 zuberichten (siehe oben).

Der Leistungseinbruch in einem Kanal lag nicht an den Treiberstufen; diese kann man mit etwas Mühe rechts/links austauschen. Der fehler bleib im gleichen Kanal.

Ich habe danach einen kompletten Satz der Sanken Endstufentransistoren bei Farnell/Elemnt14 beschafft und diese gewechselt. Zudem die drei kleinen Matsushita Transistoren für die Spannungsüberwachung auf der Anschlussplatine; die gibt es noch bei ebay.

Der Defekt ist bislang verschwunden. Anbei für Interessierte ein paar Bilder vom Innenleben.

Technics SE-A3MK2
Platine mit Endstufentransistoren, freigelegt, von unten. Die beiden silbernen Bleche dienen der Spannungszuführung. Sie liegen isoliert übereinander und haben zusammen eine Spannung von knapp 180 Volt DC.

Technics SE-A3MK2
Blick von oben; ohne Kühlblock nach dem Auslöten Die drei kleinen Transistoren sitzen links auf der von oben weissen Platine.

Technics SE-A3MK2
Ein halber Kühlblock mit vier der acht neuen Endstufentransistoren; Wärmeleitfolie statt Glimmer mit Silikonpaste

Technics SE-A3MK2
Testlauf nach dem Transistorwechsel

Technics SE-A3MK2
Technics-SEA3MK2 geöffnet von oben. Block wieder montiert und verlötet.

Technics SE-A3MK2
0db: 300 Watt Vollast :-)


[Beitrag von Asklia am 31. Okt 2018, 23:01 bearbeitet]
Asklia
Schaut ab und zu mal vorbei
#10511 erstellt: 31. Okt 2018, 23:10
Und für alle diejenigen, die die merkwürdigen Miniaturlämpchen "XAMR 48S" von Technics suchen: Diese haben 12 Volt 40 mA. Die sind hinter den hinter den Pseudo-Leuchtdioden in der Anzeige unten verbaut.

In der richtigen Grösse mit 4 mm Durchmesser gibt es diese neu bei Reichelt:
L 9218 Subminiatur-Glühlampe T1 1/4, 12 V, 0,48 W für ganze 40 Cent. Allerdings muss man die Anschlussdrähte anlöten.
WeisserRabe
Inventar
#10512 erstellt: 31. Okt 2018, 23:13
Hast du alle Transen getauscht, oder nur den/die defekten?
Asklia
Schaut ab und zu mal vorbei
#10513 erstellt: 31. Okt 2018, 23:54
Alle, da nicht ersichtlich war, welche wohl defekt sein könnten. Es muss ja in jedem Falle der ganze Block mit allen 8 Transistoren abgelötet werden. Dann liegt es nahe, auch gleich alle zu wechseln.

Nebeneffekt: Der Kühlblock wird nun mit den ca. 40 Jahre jüngeren Transistoren auch deutlich weniger warm. Ich werde die Spannungen neu einmessen und überlege, auch bei dem anderen Kanal die Transitoren auszutauschen.

Im Service-Manual und auf der Site von Adrian Kingston ist die Einmessung ja ausführlich beschrieben. Hatte dies vor etlichen Jahren bereits einmal ausgeführt. Damals wurden die beiden Kühlblöcke gleich heiss.
Rabia_sorda
Inventar
#10514 erstellt: 01. Nov 2018, 00:02
Sind das originale Sanken?
Irgendwie mag ich das nicht so recht glauben, da es sie eigentlich nicht mehr gibt und deren Beschriftung etwas seltsam aussieht. Mag mich aber auch irren
Asklia
Schaut ab und zu mal vorbei
#10515 erstellt: 01. Nov 2018, 08:54
Die Sanken Transistoren 2SA1295 und 2SC3264 der Technics Endstufe sind sehr weit verbreitet und wurden für ca. 40 Jahre unverändert hergestellt. Die Produktion wurde erst vor lurzem eingestellt.

Noch sind diese bei besseren Distributoren wie Farnell/Element14 für moderates Geld, etwa 6-10 USD/EUR pro Stück, zu haben. Das Porto aus den USA ist mit 100 USD hingegen schon weniger christlich. Mit ca. 250 Währungseinheiten ist man für einen kompletten 2 x 8 Satz also dabei.

Die "Originale" sahen bis auf den abweichende Datums-Code genauso aus. Daher denke ich, dass es keine gefälschten Chinaböller sind. Die maximale Spannung und den Temperaturbelastungstest haben sie jedenfalls überstanden.

Und ja, bei ebay gibt es auch jede Menge "neue" und auch ausgelötete Exemplare.


[Beitrag von Asklia am 01. Nov 2018, 08:55 bearbeitet]
klaus52
Inventar
#10516 erstellt: 01. Nov 2018, 10:04

Asklia (Beitrag #10513) schrieb:
...Nebeneffekt: Der Kühlblock wird nun mit den ca. 40 Jahre jüngeren Transistoren auch deutlich weniger warm. Ich werde die Spannungen neu einmessen und überlege, auch bei dem anderen Kanal die Transitoren auszutauschen...

Das sollte, wenn es sich um die wirklich gleichen T's, korrekte, gleiche Ruheströme und gleiche Bedingungen handelt eigentlich nicht sein.
Eine Möglichkeit, wenn das wirklich alles "gleich ist" wäre noch ein niedrigerer K-Wert der Silikonfolie gegenüber der originalen Seite mit noch Glimmer und Paste.
Dann wird die Temperatur des Kk, (um der Betrag der höheren Temperaturdifferenz T zu Kk) niedriger sein. Dadurch werden die T's selbst dann natürlich wärmer.
Asklia
Schaut ab und zu mal vorbei
#10517 erstellt: 01. Nov 2018, 11:14
Völlig richtig. Vielleicht sind die Leckströme der Trnasitoren bei den Spannungen nun etwas geringer; und die Abwärme etwas kleiner.

Die Wärmeleitfolie ist sehr dünn; deren Wärmeübergangswiderstand wird kaum um so viel höher sein wie dier Widerstand der alten Glimmerscheiben mit der Silikonpaste. Den Wert kenne ich leider nicht und kann ihn deswegen auch nicht vergleichen.
technicer
Neuling
#10518 erstellt: 01. Nov 2018, 11:18
Hallo zusammen,

ich kann noch eine SU 7600 / ST 7600 Kombination beisteuern. Habe lange nach einem gut erhaltenen Holzgehäuse gesucht und bin vor fünf Jahren fündig geworden.

Habt ihr gesehen, dass Technics gerade eine eigene Klamotten-Kollektion raus gebracht hat? Gibt es seit letzter Woche hier: https://www.43einhalb.com/marken/technics

Technics SU 7600 / ST 7600
Django8
Inventar
#10519 erstellt: 01. Nov 2018, 11:22
Wunderschön !
WBC
Inventar
#10520 erstellt: 01. Nov 2018, 11:57
Die sollten sich lieber mal wieder auf das besinnen, was sie einst groß gemacht hat...
Antek36
Stammgast
#10521 erstellt: 01. Nov 2018, 13:00
Mahlzeit zusammen,
ich habe die Tage ein paar SB-M500 vor der Entsorgung gerettet. Beide Hochtöner sind leider unrettbar defekt.
Daher habe ich zum Testen ein paar andere mal angeklemmt und schon tönt es wieder hoch.
Ggf. hat noch jemand ein Paar der 25KH327A6 im Reserve?
Die gleichen hat Technics auch in der SB-EX Serie verbaut.
Hochtöner Technics SB-M 500

Beste Grüße
Andreas
rolandL
Stammgast
#10522 erstellt: 01. Nov 2018, 13:18
In der Bucht schwimmen 2 Hochtöner zu je €25,- herum...
Zustand: keine Ahnung...

Gruß
Roland


[Beitrag von rolandL am 01. Nov 2018, 13:21 bearbeitet]
Antek36
Stammgast
#10523 erstellt: 01. Nov 2018, 13:39
Die habe ich gesehen. Das isses mir aktuell nur nicht wert.
Trotzdem danke
Sholva
Inventar
#10524 erstellt: 01. Nov 2018, 14:09
Mein Fresse, zieht die LS für lau ab und ist nicht mal bereit 50€ in diese wirklich guten LS zu investieren.
christurbo
Stammgast
#10525 erstellt: 01. Nov 2018, 15:20
dem muss ich leider zustimmen..gute SB-M500 kosten ein paar Hundert,
müssen aber vollständig sein. Nicht mal 25,-/Stück zu Rettung übrig?
schäm schäm


[Beitrag von christurbo am 01. Nov 2018, 15:21 bearbeitet]
Zieselmaus
Stammgast
#10526 erstellt: 01. Nov 2018, 15:59
bei so alten Lautsprecherboxen (also älter als 30 Jahre) , wie ist das eigentlich mit dem Klang ?
Wie stark ändert der sich ?
Ich weiß das man das nicht pauschal sagen kann.
Meine besonders Tief/Mitteltöner , Breitband.

Schaumstoffsicken werden vielleicht sogar eher den Klang behalten.
Die bröseln halt kaputt.
Aber Gummisicken werden bestimmt hart mit der Zeit … und dann ändert sich da bestimmt was ...
Zieselmaus
Stammgast
#10527 erstellt: 01. Nov 2018, 16:03
PS - @Asklia - ein sehr schönes Bild einer SE-A3MK2 !!!

@Technicer auch diese Bilder habe ich bewundert !!
Wenn diese Geräte so gut klingen wie sie aussehen - dann - Hut ab :-)

Gruß
Michael
Zieselmaus
Stammgast
#10528 erstellt: 01. Nov 2018, 16:14
auch ein weniger teures aber aussterbendes Teil.
Im Grunde ein M275X ohne Dolby C und ohne Direktantrieb. Ansonsten nahezu identisch, dafür aber wesentlich günstiger ;-)
Dieser hier ist aber hergerichtet, war mein erstes Recapping ;-)
Technics RS-M255X
Antek36
Stammgast
#10529 erstellt: 01. Nov 2018, 16:19
Ihr Quatschköppe. Ich habe wahrscheinlich schon mehr Lautsprecher vor der Verschrottung gerettet als ihr zusammen besessen habt.
Und ich kaufe nicht die erstbesten Hochtöner die in der Bucht schwimmen. Da guck ich lieber nach ein paar optisch Verwanzten EX2 die ich vor Ort hören kann. Die bekommt man für gleiche Geld und ich habe direkt noch ein paar Teile auf Reserve.
Und 25,-€ das Stück für zwei HT mit eingedrückter Kalotte?!


[Beitrag von Antek36 am 01. Nov 2018, 16:31 bearbeitet]
Antek36
Stammgast
#10530 erstellt: 01. Nov 2018, 16:26

Zieselmaus (Beitrag #10526) schrieb:
bei so alten Lautsprecherboxen (also älter als 30 Jahre) , wie ist das eigentlich mit dem Klang ?
Wie stark ändert der sich ?
Ich weiß das man das nicht pauschal sagen kann.
Meine besonders Tief/Mitteltöner , Breitband.

Schaumstoffsicken werden vielleicht sogar eher den Klang behalten.
Die bröseln halt kaputt.
Aber Gummisicken werden bestimmt hart mit der Zeit … und dann ändert sich da bestimmt was ...


Das ist ja ein schleichender Prozess. Der Bass wird flacher, die Höhen dumpfer o.a. Die Gummisicken bekommt man mit diversen Mittelchen auch wieder geschmeidig.
Die Weichen baue ich in der Regel aus und prüfe die Kondensatoren. Die geben i.d.R. Als erstes auf. So wird es auch bei den SB-M500 passieren. Da müssen die gesamten Kosten ja auch im Rahmen bleiben. Umsonst bekommen hin oder her. Zum Höhrvergleich habe ich noch meine SB-M300MK2 hier.


[Beitrag von Antek36 am 01. Nov 2018, 16:29 bearbeitet]
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste .. 100 .. 170 . 180 . 190 . 200 . 206 207 208 209 210 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
DER TECHNICS SA STAMMTISCH
hifijc am 01.10.2009  –  Letzte Antwort am 19.04.2011  –  166 Beiträge
NIKKO Stammtisch, für alle NIKKO-Fans, -Sammler -oder -Besitzer
-Fabio- am 28.10.2010  –  Letzte Antwort am 17.05.2018  –  344 Beiträge
Technics SE-A1 & SU-A2
M8-Enzo am 19.05.2004  –  Letzte Antwort am 13.09.2007  –  7 Beiträge
Technics SE-A1000
schmufi am 15.12.2015  –  Letzte Antwort am 16.12.2015  –  2 Beiträge
Technics
sonicfurby am 14.03.2010  –  Letzte Antwort am 16.03.2010  –  9 Beiträge
Technics SE-A900SM2 Analoganzeige
westcoast am 11.12.2008  –  Letzte Antwort am 12.12.2008  –  7 Beiträge
Technics
schmeichel1975 am 16.06.2004  –  Letzte Antwort am 17.06.2004  –  3 Beiträge
Dual Stammtisch
Oldie-Fan am 03.04.2012  –  Letzte Antwort am 23.11.2012  –  11 Beiträge
Technics Reciver SA-727
Giusy am 22.02.2006  –  Letzte Antwort am 23.02.2006  –  3 Beiträge
Technics SE-A900S
rednim am 04.08.2006  –  Letzte Antwort am 04.08.2006  –  4 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder853.176 ( Heute: 65 )
  • Neuestes MitgliedCrM2018
  • Gesamtzahl an Themen1.423.433
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.098.136