Gehe zu Seite: |vorherige| Erste ... 600 .. 700 .. 800 .. 900 .. 960 . 970 . 980 . 990 . 996 997 998 999 1000 Letzte |nächste|

Klassikerneuzugänge - alles was Ihr an Klassikern geschenkt, abgestaubt oder frisch erworben habt

+A -A
Autor
Beitrag
*hannesjo*
Inventar
#50219 erstellt: 02. Mai 2019, 11:31
Aber die " Latte der Akai Geräte " - absolut beachtenswert .!

@ Ossinator 71 ..... bitte ein Foto v. " AA 1050 "


[Beitrag von *hannesjo* am 02. Mai 2019, 11:38 bearbeitet]
WBC
Inventar
#50220 erstellt: 02. Mai 2019, 12:14

puedder (Beitrag #50218) schrieb:
Hübsch ist der wirklich nicht, aber bestimmt kein schlechter...


Ich konnte den CD-"Marantzen" optisch bisher noch nie was abgewinnen...
ossinator71
Stammgast
#50221 erstellt: 02. Mai 2019, 14:30

*hannesjo* (Beitrag #50219) schrieb:
Aber die " Latte der Akai Geräte " - absolut beachtenswert .!

@ Ossinator 71 ..... bitte ein Foto v. " AA 1050 " :hail


Das ist mir jetzt richtig peinlich.... ich glaube, ich habe keinen AA-1050 (muss aber nochmal in meinem Lager schauen). 2014 habe ich hier einen AA-1150 vorgestellt http://www.hifi-forum.de/bild/akai-aa-1150_434849.html
Den habe ich noch in Betrieb.
*hannesjo*
Inventar
#50222 erstellt: 02. Mai 2019, 15:00
.... kein Problem, mein " AA 1020 " sah ja fast ! ! ! " genauso / genau so " aus.

Eine " schöne Konkurrenz " zum Marantz 2270.

1 0 0 0 Seiten, es ist vollbracht.


[Beitrag von *hannesjo* am 02. Mai 2019, 15:13 bearbeitet]
Hüb'
Moderator
#50223 erstellt: 02. Mai 2019, 15:04

*hannesjo* (Beitrag #50222) schrieb:
1 0 0 0 Seiten, es ist vollbracht.

Hängt von den individuellen Settings ab - nur, falls jemand nicht folgen können sollte...

*hannesjo*
Inventar
#50224 erstellt: 02. Mai 2019, 15:23
" Moderatoren " ! ! ! ....... vergessen dabei, dass SIE sich auch IHREM Publikum
anpassen müssen / sollten.

Der EINE ist konziliant, der ANDERE ist.......


[Beitrag von *hannesjo* am 02. Mai 2019, 15:28 bearbeitet]
Passat
Moderator
#50225 erstellt: 02. Mai 2019, 15:40
Und woher sollen die Moderatoren wissen, was du in deinen Einstellungen eingestellt hast?
10, 20,30, 40 oder 50 Beiträge pro Seite?

Grüße
Roman
Hüb'
Moderator
#50226 erstellt: 02. Mai 2019, 15:43
Ich denke, Du hast mich nicht verstanden.
Dass Du (ich auch) hier in diesem Thread 1.000 Seiten siehst, ist das direkte Resultat daraus, dass in Deinen individuellen Einstellungen festgehalten ist, dass eine Threadseite bis zu 50 Einträge umfasst. Hat jemand weniger eingestellt, sieht er bereits mehr als 1.000 Seiten.
EDIT: Mit Roman überschnitten.


[Beitrag von Hüb' am 02. Mai 2019, 15:48 bearbeitet]
*hannesjo*
Inventar
#50227 erstellt: 02. Mai 2019, 16:36
.... ist das jetzt reine Mathematik - oder sind WIR schon im Bereich einer

theoretischen , philosophischen Betrachtungsweise .
( Philosophie der Mathematik )

.... lasst es gut sein , ich verstehe ES eh nicht !


[Beitrag von *hannesjo* am 02. Mai 2019, 16:43 bearbeitet]
höanix
Inventar
#50228 erstellt: 02. Mai 2019, 18:33
Moin

Ich habe für 80 € einen schönen Receiver (Nikko 7075) bekommen.
Alles funktioniert ohne Probleme, ich freu mich.

Nikko_7075
stummerwinter
Inventar
#50229 erstellt: 02. Mai 2019, 18:56
Schönes Gerät!

Hier in der Nähe steht noch ein schwarzer 3035...zucke noch...


[Beitrag von stummerwinter am 02. Mai 2019, 18:57 bearbeitet]
WBC
Inventar
#50230 erstellt: 02. Mai 2019, 19:14
Feines Gerät, Jörg...sieht klasse aus...


[Beitrag von WBC am 02. Mai 2019, 19:15 bearbeitet]
ossi123
Inventar
#50231 erstellt: 02. Mai 2019, 19:55

Passat (Beitrag #50225) schrieb:
Und woher sollen die Moderatoren wissen, was du in deinen Einstellungen eingestellt hast?
10, 20,30, 40 oder 50 Beiträge pro Seite?

Grüße
Roman


Man kann sowas einstellen?
höanix
Inventar
#50232 erstellt: 02. Mai 2019, 20:30

ossi123 (Beitrag #50231) schrieb:
Man kann sowas einstellen?

Aber natürlich, was für 'ne Frage - immer diese Neulinge, von nix 'ne Ahnung.
*hannesjo*
Inventar
#50233 erstellt: 03. Mai 2019, 18:43
Was " hänneschenjo " nicht lernt , lernt hannesjo nimmermehr.


[Beitrag von *hannesjo* am 03. Mai 2019, 18:44 bearbeitet]
M_K_F
Stammgast
#50234 erstellt: 03. Mai 2019, 19:46
Lasst mir mal den Hannesjo in Ruhe...wer alte i. s. v. ehrwürdige Cabasse hat, hört und schätzt, muss den neumodischen Technikkram nicht zu 100 % durchdringen
tallauscher_
Inventar
#50235 erstellt: 04. Mai 2019, 00:13
Also ich lese hier schon ewig mit - und verewige mich hiermit auf Seite 1000
Ich habe nichts gegen die Moderatoren - ich mag besonders Roman - Küsschen - lach....
Hier in diesen FRED schau ich immer regelmäßig rein - weil so schöne alte Schätze vorgestellt werden, ich mag das!!!
20190427_205055
Um diesen Beitrag nicht sinnfrei zu gestalten obiges Foto einer alten Infinity Reference 20 (ohne Zusatz MK2 und den schlechten (billigen) Chassis, noch made in USA)
Vom Trödel und lediglich neue Sicken verpasst - klingen wie alle Infinity LS - Basslastig - lach, nein kleine Regal LS.
Baue ich in meinem kleinen Heimkino als Front High ein...

Gruß
Axel
*hannesjo*
Inventar
#50236 erstellt: 04. Mai 2019, 16:15

M_K_F (Beitrag #50234) schrieb:
Lasst mir mal den Hannesjo in Ruhe...wer alte i. s. v. ehrwürdige Cabasse hat, hört und schätzt, muss den neumodischen Technikkram nicht zu 100 % durchdringen ;)


..... wo DU recht hast , hast Du recht .... !!!
Meine NEUEN " Dynaudio 's " sollten aber nicht unerwähnt bleiben .
( .... in friedlicher Koexistenz - getrennte Räume)


[Beitrag von *hannesjo* am 04. Mai 2019, 16:18 bearbeitet]
puedder
Stammgast
#50237 erstellt: 04. Mai 2019, 22:43
Ich hatte heute mal Zeit meine Neuzugänge ausgiebig zu testen und ich bin etwas enttäuscht...
Die Technics SB-M500 klingen total dünn! Der Tieftöner wird zwar angesprochen, aber irgendwie fehlt der wuchtige Bass. Sehr präzise und auch räumlich sind die Technics schon, irgendwie gefallen sie mir ja ein wenig, aber mir fehlt der Bass. Da haben meine kleinen Cabasse ja mehr!

Und der Sony F690ES funktioniert doch nicht so einwandfrei. Beim Kauf hatte ich nur die Eingänge und den Lautstärkeregler getestet, heute dann auch die anderen Funktionen. Die Regler hinter der Klappe funktionieren nicht: nicht Balance, nicht Bass, nicht Treble! Einige Schalter (z.B. Mono) scheinen auch nicht zu funktionieren, andere hingegen schon (Source direct,...). Sehr ärgerlich! Bleibt wohl nur der Gang zur Werkstatt!

Vielleicht kommt morgen noch etwas Neues bei mir hinzu, was mich diesen enttäuschenden Tag vergessen lässt...
highfreek
Inventar
#50238 erstellt: 05. Mai 2019, 10:22
Quatsch Du musst höchst warscheinlich nur die Schalter Spülen : Source direct, direct Input und Stereo /mono . Balance, Bass und Trebble Regler schadet auch nicht.
Die direct Schalter umgehen ja die Ton Regler,- dafür sind die da.


[Beitrag von highfreek am 05. Mai 2019, 10:26 bearbeitet]
puedder
Stammgast
#50239 erstellt: 05. Mai 2019, 11:58
Eben! Aber um das richtig zu machen, muss ich sie ausbauen. Das traue ich mir bei manchen Geräten noch zu (wie meinem alten NAD Receiver). Bei dem Sony sieht das allerdings etwas komplizierter aus, daher bleibt dann nur der Fachmann, der bei der Gelegenheit auch mal die übrigen Bauteile duchmessen und ggf. austauschen kann.
Seimalanders
Stammgast
#50240 erstellt: 05. Mai 2019, 12:13
Wenn Balance, Bass und Treble komplett nicht reagieren, würde ich eher sagen, dass der Source Direct immer ON ist ...

Achtung: Es gibt hier auch noch die Taste "Direct Input"!
Blueline56
Stammgast
#50241 erstellt: 05. Mai 2019, 12:25
Bei meinen alten Marantz PM64 gingen die Regler für Balance, Höhen und Tiefen auch nicht mehr, Source Direct war der Übeltäter, ein Bekannter hat das Ding auseinander genommen und danach ging es wieder. Was er genau gemacht weiß ich nicht mehr, ist schon gut 20 Jahre her.
Seimalanders
Stammgast
#50242 erstellt: 05. Mai 2019, 13:59

puedder (Beitrag #50187) schrieb:
Die Technics sollen ja einen tollen Bass haben (so habe ich sie auch in Erinnerung): wuchtig und doch präzise. Genau das richtige für ein wenig Geknüppel! :X


Wenn Du den Bass so noch in Erinnerung hast und der jetzt sehr dünn daherkommt (trotz Membranbewegung), kann es ebenfalls einfache Erklärungen dazu geben:
1. Die Boxen standen damals nah an einer Wand oder gar in einer Ecke und stehen jetzt frei im Raum.
2. Eine Box oder nur der Bass einer Box ist verpolt angeschlossen (Phasenauslöschung bezogen zur Wellenlänge des Abstands beider Boxen).
3. Psychoakustische Wahrnehmung nach Hören deutlich "bassiger" Boxen in letzter Zeit (Infinity)

usw.
*hannesjo*
Inventar
#50243 erstellt: 05. Mai 2019, 14:05
Bisschen " Teslanol oszillin t6 " - meine " Alps - Druckschalter / Regler "

wurden damit wieder funktionsfähig und störungsfrei ( Grundig -Fine Arts A 9009 )
Satt einsprühen .... Schalter " X - fach " drücken / drehen.
.... nicht für die Ewigkeit. - ich schwöre auf dieses Mittelchen.!!!

Mein Geraffel auch-manch " kratzbürstiges Quietscheentchen " wurde kuriert !!!


[Beitrag von *hannesjo* am 05. Mai 2019, 14:36 bearbeitet]
lens2310
Inventar
#50244 erstellt: 05. Mai 2019, 17:25
Kontakt 61 ist auch ok.
*hannesjo*
Inventar
#50245 erstellt: 05. Mai 2019, 17:48
" Korrekt !!! "
...... aber - die Wahl ist eng begrenzt. Viele Mittel " kontraproduktiv " . .....
für Schubkarren und quietschende Scheunentore geeignet.


[Beitrag von *hannesjo* am 05. Mai 2019, 18:10 bearbeitet]
lens2310
Inventar
#50246 erstellt: 05. Mai 2019, 19:10
Jupp,

Hab vorher Kontakt 60 eingesetzt und mich gewundert, das nach spätestens 2 Wochen wieder Kanalausfall war.
Aber wer weiß schon, das das Zeug wieder raus muß ? Steht ja nicht drauf, oder ?
puedder
Stammgast
#50247 erstellt: 05. Mai 2019, 22:26

Seimalanders (Beitrag #50240) schrieb:
Wenn Balance, Bass und Treble komplett nicht reagieren, würde ich eher sagen, dass der Source Direct immer ON ist ...


Das ist mir jetzt peinlich... Das war es!!! Danke für den Hinweis. Ich Idiot bin natürlich nicht darauf gekommen, sondern habe gleich den Verkäufer verdächtigt. Ich bin jetzt aber erleichtert, dass doch alles in Ordnung ist.


Seimalanders schrieb:
1. Die Boxen standen damals nah an einer Wand oder gar in einer Ecke und stehen jetzt frei im Raum.
2. Eine Box oder nur der Bass einer Box ist verpolt angeschlossen (Phasenauslöschung bezogen zur Wellenlänge des Abstands beider Boxen).
3. Psychoakustische Wahrnehmung nach Hören deutlich "bassiger" Boxen in letzter Zeit (Infinity)


1. gut möglich. Wobei sie jetzt auch nur ca. 30-50 cm von der Wand entfernt stehen.
2. dem kann ich nicht ganz folgen...
3. auch das ist möglich (B&W).

Aber folgendes habe ich heute festgestellt:
Ich habe mir eine der wenigen CDs mit elektronischer Musik in meinem Besitz gegriffen (Drive Soundtrack) und es mal damit getestet. Wenn der Bass richtig tief geht (bei Real Hero z.B.) ist da plötzlich richtig was hinter. Der Death Metal Bass geht scheinbar nicht tief genug...
puedder
Stammgast
#50248 erstellt: 05. Mai 2019, 22:59
Und nun möchte ich euch meinen heutigen Neuzugang vorstellen:

88398199-C5D0-40B0-B824-8C990EE58F56

Musical Fidelity A1.
Was für ein toller Verstärker! Sehr puristisch, aber ein grandioser Klang (jaja, Verstärkerklang!)!
Optisch nicht mehr ganz makellos (siehe z.B. über „Tuner“), die Eingangswahl ist ein wenig schwergängig, aber dafür habe ich ihn relativ günstig bekommen.
rainer_ge
Ist häufiger hier
#50249 erstellt: 06. Mai 2019, 10:15
Sabber,
suche auch einen technisch gut erhaltenen. Glückwunsch!
cu
Rainer
tallauscher_
Inventar
#50250 erstellt: 06. Mai 2019, 18:51
@ puedder:
herzlichen Glückwunsch!!!!
Das nenne ich mal nen "Klassiker"!!!!!!
Gefällt mir sehr gut. Hoffe er "funzt" vernünftig
Gruß
Axel
Seimalanders
Stammgast
#50251 erstellt: 06. Mai 2019, 20:36

puedder (Beitrag #50247) schrieb:
2. dem kann ich nicht ganz folgen...


Soll heißen: Wenn bei einer Box + und - vertauscht sind, also der rote Anschluss am Verstärker nicht auf den roten Anschluss an der Box gelegt wurde, ist die Auslenkung der Membran nahezu um 180 Grad versetzt. Wenn sich bei der einen Box der Bass herausbewegt, geht er bei der anderen rein.
Dies führt zu Auslöschungen in einem Bassbereich der vom Abstand beider Boxen zueinander abhängig ist.

Falls schon einmal das einzelne Basschassis herausgenommen und falsch angeschlossen zurückgebaut wurde, kann das natürlich ebenfalls passieren.
puedder
Stammgast
#50252 erstellt: 06. Mai 2019, 23:32
@Seimalanders: ok, verstanden! Ich habe die Kabel soweit richtig angeschlossen, ob das Chassis schon mal ausgebaut wurde, kann ich im Moment nicht beurteilen. Evtl. werde ich das mal überprüfen.

Ich habe heute den A1 mal aufgemacht. Er sieht von innen noch gut aus, aber ich denke noch im Originalzustand. Anscheinend gab es bisher keine Revision, was bei dem A1 ja durchaus angebracht sein kein. Es sieht auch alles recht einfach/billig verarbeitet aus, aber auch das sagt man dem original A1 ja nach.

Hier mal ein paar Bilder vom Innenleben zur Einschätzung:

D45746A7-8452-4726-8C32-8365B7247097
6FF020F7-7C3D-448F-8995-441879670D56
BFE7827C-24AE-496B-B767-41E66B8030D9
37EB897E-1A64-41B9-A720-3F7FFD22A765
tjs2710
Inventar
#50253 erstellt: 07. Mai 2019, 06:22
Morn

Ich seh in dem Gerät gar kein LS-(Schutz-)Relais.
Kann das sein?


'Als dann!
thomas
stummerwinter
Inventar
#50254 erstellt: 07. Mai 2019, 06:40
Hatte mein B1 Caruso imho auch nicht...vermutlich wg "besserem" Klang...
Passat
Moderator
#50255 erstellt: 07. Mai 2019, 09:55
Hat z.B. der Mission Cyrus 1 und 2 auch nicht.

Man hört da schön beim Ein- und Ausschalten die Lade- und Entladegeräusche der Netzteilelkos.

Grüße
Roman
tjs2710
Inventar
#50256 erstellt: 07. Mai 2019, 09:59
Dann darf aber sich keine Endstufe verabschieden.
Passat
Moderator
#50257 erstellt: 07. Mai 2019, 10:04
Stimmt, die reißt die Lautsprecher mit in den Tod.

Grüße
Roman
pragmatiker
Administrator
#50258 erstellt: 07. Mai 2019, 10:04
Viele Verstärker der 70er-Jahre hatten keine Lautsprecher-Schutzrelais - die hatten dafür in aller Regel auf jeder Versorgungsspannungsschiene eine Feinsicherung. Die hat im Krisenfall (z.B. durchlegierter Endstufentransistor) dann (hoffentlich) schneller ausgelöst als die Schwingspule des Tieftöners.

Grüße

Herbert
tjs2710
Inventar
#50259 erstellt: 07. Mai 2019, 10:23
"....Viele Verstärker der 70er-Jahre hatten keine Lautsprecher-Schutzrelais.."
Ja, kennen wir alle noch. Kommt halt auf die "schnelle" der Trennung der Vers.-Spannung an, ob was passiert oder eben nicht.
Nur so wie es im A1 aussieht, hat der ausser der Netzsicherung nix mehr drin, was die LS schützt. Wobei natürlich Rail-Sicherungen ja auch auf der Unterseite der Platine sitzen könn(t)en. Was ich aber fast nicht glaube.
puedder
Stammgast
#50260 erstellt: 07. Mai 2019, 13:20
Ihr macht mir Angst...
Kann man irgendwas zum Schutz der Lautsprecher dazwischen schließen?


[Beitrag von puedder am 07. Mai 2019, 13:46 bearbeitet]
M_K_F
Stammgast
#50261 erstellt: 07. Mai 2019, 15:18
Sieht jedenfalls ansonsten top aus, da hatte ich schon andere Kandidaten...
highfreek
Inventar
#50262 erstellt: 08. Mai 2019, 05:35
Wie oft braucht man die Schutzschaltung, die, oft genug, wenns dann doch mal gebraucht wird eh zu langsam arbeitet ?
Ich hab in fünfunddreissig Jahren und zig Geräten keine Gebraucht. Aber schon Ärger mit derselben gehabt. Hitachi HCA/HA Protekt IC
Dann lieber so : was nicht drin ist kann nicht defekt gehen (Relais)
Und wenn man ein Gerät ohne Relais abschaltet geht es "langsam" aus und zieht dabei die Elkos leer. Ein Vorteil, wen man daran Arbeiten will


[Beitrag von highfreek am 08. Mai 2019, 05:41 bearbeitet]
Django8
Inventar
#50263 erstellt: 08. Mai 2019, 07:16
Da bin ich ganz bei Dir

Okay - vielleicht hatte ich bisher einfach nur Glück (auf Holz Klopf), aber wenn ich an Schutzschaltungen denke, kommen mir immer als Erstes defekte bzw. korrodierte Relais' in den Sinn


[Beitrag von Django8 am 08. Mai 2019, 11:21 bearbeitet]
WBC
Inventar
#50264 erstellt: 08. Mai 2019, 11:03
Wie "entleert" man denn einen Elko sicher, wenn man daran arbeiten will und nicht gefahr laufen möchte, einen geballert zu bekommen?

Bzw. wie prüft man, ob ein Elko spannungsfrei ist...?

Messen? Wie?


[Beitrag von WBC am 08. Mai 2019, 11:04 bearbeitet]
pragmatiker
Administrator
#50265 erstellt: 08. Mai 2019, 11:30

WBC (Beitrag #50264) schrieb:
Bzw. wie prüft man, ob ein Elko spannungsfrei ist...? Messen? Wie?

Na, einfach mit einem Spannungsmesser (also mit einem Multimeter im Gleichspannungs-Volt-Meßbereich) an den beiden Elkoanschlüssen messen, wieviel Spannung an ihm noch anliegt......

Wie "entleert" man denn einen Elko sicher

Die "Brutal"-Version: Den Elko kurzschließen - das funkt und knallt dann sehr hörbar, wenn er noch geladen war. Die elkoschonende Version: Mit einem passend dimensionierten Widerstand über den Elkoanschlüssen langsam und kontrolliert entladen.

WBC (Beitrag #50264) schrieb:
einen geballert zu bekommen?

Diese Gefahr sollte latent eigentlich nur bei Röhrenverstärkern bestehen. Bei "normalen" Halbleiter-Klassikern (also mit Ausgangsleistungen in der Gegend von maximal ca. 100[W] in 4[Ohm] pro Kanal) sollten die Betriebsspannungen auch im Leerlauf ca. +/-50[V] eigentlich nicht übersteigen - und bis zu diesem Spannungsniveau ist die Gefahr, von einem Einzelelko veritabel "einen geballert zu bekommen", eher gering (wenn auch nicht völlig ausgeschlossen - hier machen es die Detailumstände: Hautfeuchtigkeit, Stromflußpfad über den Körper usw.). Bei Verstärkern oder PA-Endstufen, die ca. 150[W] und mehr pro Kanal in 8[Ohm] "rausblasen" können, sieht das natürlich etwas anders aus - da können die Versorgungsspannungen im Extremfall schon bis an die ca. +/-100[V] ranreichen.

Grüße

Herbert


[Beitrag von pragmatiker am 08. Mai 2019, 11:42 bearbeitet]
Django8
Inventar
#50266 erstellt: 08. Mai 2019, 16:08
Hihi... das erinnert mich an den Physikunterricht in der Schule: Unser Lehrer hat uns mal aus dem Schlaf gerissen, in dem er einen Kondensator kurzgeschlossen hat. So ganz beiläufig mit der Bemerkung "Um den Kondensator zu entladen, kann man ihn einfach kurzschliessen..."
greatvintagesound
Stammgast
#50267 erstellt: 08. Mai 2019, 17:19
In der Schule gepennt, soso
Django8
Inventar
#50268 erstellt: 09. Mai 2019, 06:59
Du etwa nicht ? Keine Sorge: War eher metaphorisch gemeint
highfreek
Inventar
#50270 erstellt: 10. Mai 2019, 06:20
Gestern abgeholt inclusive original Rack, Boxen und Anleitungen. Der Dreher hat noch die original Nadel (AT 11 oder 12) ?
Optisch wie neu da immer im Rack und gepflegt. Technisch :
Sicken durch, rifa riecht man schon , aber alles funktioniert.
20190510_061239
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste ... 600 .. 700 .. 800 .. 900 .. 960 . 970 . 980 . 990 . 996 997 998 999 1000 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Der ebay überteuerte Preis Thread
David.L am 07.06.2008  –  Letzte Antwort am 08.06.2008  –  9 Beiträge
Klassiker - frisch erworben oder bekommen!
am 08.01.2007  –  Letzte Antwort am 28.05.2007  –  1934 Beiträge
Welche Boxen habt ihr an euren Klassikern?
scarecrow_man am 28.01.2006  –  Letzte Antwort am 20.04.2010  –  92 Beiträge
Umzug mit Klassikern
charlymu am 18.04.2010  –  Letzte Antwort am 24.12.2013  –  15 Beiträge
Wertentwicklung von HIFI - Klassikern
am 16.09.2005  –  Letzte Antwort am 12.10.2016  –  137 Beiträge
Welche "Komponenten" hört ihr an euren Klassikern?
bodi_061 am 20.11.2006  –  Letzte Antwort am 23.07.2011  –  46 Beiträge
Wo werkelt Ihr an Euren Klassikern?
charlymu am 26.05.2010  –  Letzte Antwort am 31.12.2012  –  68 Beiträge
dicke LS-Kabel an Klassikern
bluelight am 01.02.2006  –  Letzte Antwort am 05.02.2006  –  28 Beiträge
" Schwebende Masse " an Klassikern
Bügelbrett am 28.02.2013  –  Letzte Antwort am 02.03.2013  –  9 Beiträge
Ton-Visualisierung an Klassikern ?
fly_hifi am 23.10.2006  –  Letzte Antwort am 24.10.2006  –  25 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder864.084 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedSeewanderer
  • Gesamtzahl an Themen1.441.032
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.421.297