Gehe zu Seite: |vorherige| Erste ... 600 .. 700 .. 800 .. 900 .. 960 . 970 . 980 . 990 . 993 994 995 996 997 Letzte |nächste|

Klassikerneuzugänge - alles was Ihr an Klassikern geschenkt, abgestaubt oder frisch erworben habt

+A -A
Autor
Beitrag
Tomcat_One
Ist häufiger hier
#50069 erstellt: 08. Apr 2019, 12:22
Genau mein Ding!
Fette Alu-Knöpfe und Kippschalter.
Die Zappler sind dann nur mehr das Sahnehäubchen

Schade dass es keine CD Player mit solchen Details gibt.

Viel Spass damit!

Gruss, Tom
Django8
Inventar
#50070 erstellt: 08. Apr 2019, 12:34
Tolle AKAI-Kombi !
*hannesjo*
Inventar
#50071 erstellt: 08. Apr 2019, 12:57
..... die überragende , fantastische Schlichtheit - " Vintage " vom " FEINSTEN "
Cologneaudio
Neuling
#50072 erstellt: 08. Apr 2019, 17:20
Hallo Zusammen,

durch einen glücklichen Umstand bin ich an einen Pioneer SX 1250 gekommen.
Mein Nachbar (ehemalliger Pioneer Mitarbeiter)hat mir diesen vor nicht langer Zeit geschenkt, nachdem er etliche Jahre im Heizungskeller trocken und dunkel gestanden hat. Darüber hinaus gab es noch diverse Prospekte und ein komplettes Service Manual für einen SX-1980.
Den SX 1250 habe ich angeschlossen und ihm Musik entlocken können. Alle Grundfunktionen scheinen vorhanden, dennoch die Frage ob man Ihm einen Service gönnen sollte?
Äusserlich ist er in gutem Zustand, die Front müsste gereinigt werden (womit?)

Gruß
Siamac

Pioneer

PioneerPioneerPioneerPioneerPioneerPioneerPioneerPioneerPioneerPioneerPioneer
lens2310
Inventar
#50073 erstellt: 08. Apr 2019, 17:23
Ich würds mit Glasreiniger versuchen.
stummerwinter
Inventar
#50074 erstellt: 08. Apr 2019, 17:24


Service: DEFINITIV!

Reinigung: zB bref Power-Reinger oä

Viel Spass damit!
Cologneaudio
Neuling
#50075 erstellt: 08. Apr 2019, 17:27
Danke, wer kann im kölner Raum einen Service machen?

Gruß
Siamac
fotoralf
Inventar
#50076 erstellt: 08. Apr 2019, 18:29
Mit Bref wäre ich vorsichtig, der Beschriftung wegen. Kann gutgehen, muss aber nicht.

Ich bin zwar in Köln, wüsste aber niemanden zu empfehlen.

Ralf
lens2310
Inventar
#50077 erstellt: 08. Apr 2019, 18:46
Mit Bref wär ich auch vorsichtig. Glasreiniger ist meiner Erfahrung nach relativ mild. Löst keine Beschriftung an und enfernt Nikotin und ähnliches.
Habe versucht mit Desinfektionsmittel (Hyigenespray, Gut und Günstig) Fettfinger vom Wohnzimmerschrank abzuwischen. Das hat doch glatt die Lackierung angelöst.
-rowo-
Ist häufiger hier
#50078 erstellt: 08. Apr 2019, 18:56
Ich habe auch bei alten Verstärkern gute Erfahrungen mit Schmutzradierern gemacht. Anfeuchten mit einer Wasser-Glasreiniger-Mischung und dann ist es im Prinzip eine mechanische Reinigung, die bei mir zumindest Gilb, Nikotin und optisch vermutlich zehnjährigen Nasenglibberschnodder entfernt hat, ohne die Oberflächen zu verkratzen.
Ralf_Hoffmann
Inventar
#50079 erstellt: 08. Apr 2019, 19:19
Hallo Siamac

hier dürfte auch die Kölner Ecke vertreten sein: http://www.hifi-foru..._id=185&thread=13539

Und bevor du mit Kanonen auf Spatzen schießt, - und versifft sieht das Gerät ja nun nicht aus - kannst du die Chemie im Körbchen lassen. Mikrofasertuch + warmes Wasser sollte reichen. Sollte das nicht funktionieren, kann man ja immer noch die Keule nutzen.

Gruß
Ralf
stummerwinter
Inventar
#50080 erstellt: 08. Apr 2019, 19:20
Mit bref habe ich bisher bei alten Pios keine Probleme gehabt, nutze aber das vergleichbare Mittel von Aldi...
Blueline56
Stammgast
#50081 erstellt: 08. Apr 2019, 19:41
[quote="Cologneaudio (Beitrag #50072)"] Mein Nachbar .......[/quote]

Will auch so einen Nachbarn Hast ja schönes und schweres Teil bekommen, das auch noch ordentlich Leistung hat, Glückwunsch und viel Spaß damit.


[Beitrag von Blueline56 am 08. Apr 2019, 19:43 bearbeitet]
Seimalanders
Stammgast
#50082 erstellt: 08. Apr 2019, 20:16
Wirklich sehr schön der Pio.
Und dein Name dazu so passend (Die anderen wissen, wen ich meine - DEN Pioneer-Sammler schlechthin)

Wenn du dir zutraust, die Front abzunehmen, dann ist mMn das Einlegen der Front über Nacht in ein Wasserbad mit Waschmittel am effektivsten und sehr schonend.
Die Reinigung um die Knöppe herum ist fast genauso aufwändig wie das Abschrauben der Front und bringt immer wieder Schlieren mit sich, weil man eine ganze Weile den Dreck von links nach rechts und von oben nach unten wischt.
lens2310
Inventar
#50083 erstellt: 08. Apr 2019, 20:23
Hat eigentlich schon mal jemand ne Frontplatte in der Spülmaschine gereinigt ??
Seimalanders
Stammgast
#50084 erstellt: 08. Apr 2019, 22:25
Ich hab mal einen kompletten Verstärker für 40 Minuten in die Spülmaschine gesteckt. Nach gründlichem Trocknen lief der auch einwandfrei.
Lediglich das Grün der Platinen war etwas verblasst. Wahrscheinlich war die Temperatur zu hoch.
puedder
Stammgast
#50085 erstellt: 08. Apr 2019, 22:43
Heute ist mein erster Sony Es auf postalischem Wege zu mir gekommen. Sicher verpackt und nach kurzem Test auch funktionstüchtig. Leider etwas verschmutzt und vermackt (s. Bild 3) und ohne Fernbedienung, aber dafür zu einem wohl fairen Preis.
Ist zwar nur ein ganz Kleiner, macht aber trotzdem einen vernünftigen Eindruck: CDP-X222ES

Da über 25 Jahre alt, ein Klassiker?

2370F076-2F32-4105-8C5D-8F954BED64A5

B19ABB7A-0227-4B53-9E97-6D6F53854C06

00DAC33C-5F28-42B9-AD54-B35C184152D6

Jetzt erstmal ordentlich reinigen und Macken ausbessern, dann bekommt der Kleine einen schönen Platz.
Django8
Inventar
#50086 erstellt: 09. Apr 2019, 07:09

lens2310 (Beitrag #50083) schrieb:
Hat eigentlich schon mal jemand ne Frontplatte in der Spülmaschine gereinigt ?? :D

Ja, ich auch schon mal. Die Frontplatte eines Tape Decks vor 15 oder mehr Jahren (CT-F850). Rückwirkend betrachtet ziemlicher Leichtsinn, aber ich hatte Glück


durch einen glücklichen Umstand bin ich an einen Pioneer SX 1250 gekommen.

Lechz... das nenn ich was. Für mich der PIONEER-Receiver schlechthin (noch vor dem 1980er, der für mich einfach leicht over the top ist ). Gerüchteweise (mit) das "Solideste", das PIONEER diesbezüglich je rausgebracht hat. Und vom Design her einfach wunderschön


Alle Grundfunktionen scheinen vorhanden, dennoch die Frage ob man Ihm einen Service gönnen sollte?

Bei diesem Gerät würde ich das auf jedenfall machen lassen
müllkramer
Stammgast
#50087 erstellt: 09. Apr 2019, 07:17
solange der pioneer alles tut,was er soll,würde ich da gar nichts unternehmen...

was die reinigung angeht...und das abnehmen der frontplatte...ich hatte mal `nen 980er und bin beim abnehmen am senderwahldrehknopf gescheitert.der ist nämlich zweigeteilt und den hinteren ring bekam ich nicht ab.ein weiterer punkt...meines wissens muss man zum abnehmen der frontplatte auch die "schalen" der beleuchtung (zappelzeiger) vom grundgehäuse lösen.die bestanden aus klarschichtigem kunststoff und zerbröseln beim blossen anschauen.

nimm dir zweit,zwei saubere lappen und kunststoffreiniger.mit dem zeug habe ich beste erfahrungen gemacht.greift beschriftungen nicht an und nimmt gut den dreck weg.

aufmachen und ausblasen kannste ihn natürlkich dennoch.
Django8
Inventar
#50088 erstellt: 09. Apr 2019, 08:15

solange der pioneer alles tut,was er soll,würde ich da gar nichts unternehmen...

Es stellt sich halt immer die Frage... Bei einem Gerät mit einem Marktwert von weniger als etwa 200 €, das gut funktioniert, würde ich wohl auch nichts machen. Aber bei einem All-Time-Klassiker wie dem SX-1250 mit einem Marktwert von locker einem Tausender und mehr relativieren sich die Kosten für einen Service doch sehr. Zumindest, falls man eine gute und faire Werkstatt findet (was zumindest hier in der Schweiz das grösste Problem sein dürfte )
andreaspw
Stammgast
#50089 erstellt: 09. Apr 2019, 08:40
Auf der anderen Seite weiß man nicht sicher, was der Service so an Orginalteilen austauscht und damit den Charakter des Gerätes verändert. Das kann sich auch wertmindernd auswirken.
Django8
Inventar
#50090 erstellt: 09. Apr 2019, 08:51

falls man eine gute und faire Werkstatt findet
sollte das kein Thema sein
müllkramer
Stammgast
#50091 erstellt: 09. Apr 2019, 08:53
genau...neben einer vertrauenswürdigen werkstatt der zweite wichtige punkt....auch echte profis kommen nicht mehr an jedes original-ersatzteil heran...

ich habe den pioneer als sehr vollgestopfte kiste in erinnerung.somit dürften sich etwaige arbeitskosten schön aufaddieren..

aufmachen...ausblasen...meinetwegen noch mit weichem pinsel vorsichtig einmal durch und fertig.
Cologneaudio
Neuling
#50092 erstellt: 09. Apr 2019, 09:24
Hallo Zusammen und vielen Dank für die Tips.
Jaja mein Namensvetter ist mir auch schon über die "Füße" gelaufen.
Ich werde den "sanften" Weg einer Reinigung einschlagen und ihn erstmal an meinen
Tannoys werkeln lassen.
Ausblasen und visuelle Kontrolle (soweit möglich) ist Ehrensache.

Gruß
Siamac
furzhimmel
Ist häufiger hier
#50093 erstellt: 09. Apr 2019, 17:15

Cologneaudio (Beitrag #50072) schrieb:
Hallo Zusammen,

durch einen glücklichen Umstand bin ich an einen Pioneer SX 1250 gekommen.
... , dennoch die Frage ob man Ihm einen Service gönnen sollte?


Egal was ich sonst alles nicht tun würde: In dem Alter würde ich jemanden nach den Elkos sehen lassen, nicht dass die nach 2h Betrieb mit leisem Zischen ihren Inhalt über die Platine kippen. Hatte ich bei einem Braun Regie 520 - da habe ich böse gelernt.
tallauscher_
Inventar
#50094 erstellt: 09. Apr 2019, 18:45
Das waren ja mal schöne Neuzugänge!!!
Hat Spass gemacht zu gucken und zu lesen
Allen viel Spass mit den Geräten!!!!eine frage: der Beitrag mit dem Gerät in der Spülmaschine war doch wohl ein Scherz
WBC
Inventar
#50095 erstellt: 09. Apr 2019, 18:48
Sowas hab ich hier schon öfter gelesen...
hifi-collector
Stammgast
#50096 erstellt: 09. Apr 2019, 19:00
Bei einem Regie 520 (und anderen deutschen Geräten) glaube ich das gerne. Da können die alten Frako und Roederstein Elkos einem ganz schön viel Ärger machen. Aber bei einem Pioneer SX-1250 sollte das i.d.R. nicht passieren. Die Elkos, die die Japaner damals verbaut haben, sind meist problemlos; trotz des hohen Alters.

Ich würde den SX-1250 ohne großes Powern länger laufen lassen und dabei penibel zuhören. Wenn dabei nichts passiert, bleibt das i.d.R. auch so. Meinen SX-1080 vom Flohmarkt habe ich nach dem Kauf gründlich innen und außen gereinigt, alle Kontakte und Potis versiegelt und danach ein bis zwei Jahre in meinem Arbeitszimmer benutzt. Nach einiger Zeit stellte sich heraus, dass manchmal bei leisen Lautstärken ein Kanal ausfiel. Also Lautsprecherrelais ausgelötet, Kontakte gereinigt und wieder eingebaut. Danach habe ich das Gerät wieder einige Zeit ohne Probleme benutzt, bis ich es gegen zwei McInosh Röhrengeräte ausgetauscht habe. Der Pio verschwand dann in meiner Sammlung und wurde nicht benutzt.

Nach einigen Jahren Lagerung habe ich ihn ausgemottet und in der damaligen Audiolounge einer Whiskymesse in Bochum zwei Tage lang powern lassen... ohne jegliche Probleme. Seitdem steht er wieder in meiner Sammlung. Ich in mir sicher, dass das Teil beim nächsten Mal wieder einwandfrei funktionieren wird. Pioneer hat damals echte Qualität gebaut.

Viel Spaß mit dem SX-1250!

Andreas

Ach ja, zum Reinigen von Front und Bedienelementen verwende ich den "Putzmeister" Küchenreinigungsschaum, den es ab und an bei Aldi im Angebot gibt. Eine Dose kostet um die 2 Euro und ist sehr ergiebig. Beschriftungen und Farbe etc. der Geräte werden davon meiner Erfahrung nach nicht angegriffen. Einsprühen und mit einem feuchten Tuch nachwischen und sauber ist...


[Beitrag von hifi-collector am 09. Apr 2019, 19:04 bearbeitet]
the_reaper
Stammgast
#50097 erstellt: 09. Apr 2019, 19:33
Bezüglich dem Service für den Pioneer würde ich einfach den Nachbarn fragen. Wenn er Pioneer Mitarbeiter war, dann kann er dir da mit Sicherheit einen guten Rat geben, inwieweit eine Überholung Sinn macht.
Seimalanders
Stammgast
#50098 erstellt: 09. Apr 2019, 20:03

tallauscher_ (Beitrag #50094) schrieb:

eine frage: der Beitrag mit dem Gerät in der Spülmaschine war doch wohl ein Scherz :?


Nein, Alter ich schwör

Mein ehernes Motto ist, nie zu lügen. Man muss nur manchmal nicht alles erzählen...
Das letztere bezieht sich aber eher auf andere Bereiche - das mit dem Verstärker stimmt tatsächlich. Bei einigermaßen sauberem Wasser bleibt eigentlich nichts Leitendes zurück. Wenn man es gut meint und VE-Wasser, also demineralisiertes (nicht destilliertes) Wasser benutzt, lösen sich allerdings Buntmetalle, also z.B. das Kupfer der Leiterbahnen, auf.
Bis das Wasser aus den Relais und aus dem Trafo verdunstet ist, braucht es allerdings einige Zeit. Ich hab mal zwei Wochen gewartet, den Verstärker in verschiedene Positionen gelagert und ab und zu den Fön reingehalten. Für die "Reinigung" hatte ich nur den Deckel abgenommen.

Bei Geräten mit Display (keine FL-Vakuumröhre) wäre ich aber zurückhaltend.
tjs2710
Inventar
#50099 erstellt: 09. Apr 2019, 20:24
Hallo zusammen

Ja, der 1250 ist schon goile Kiest, hab auch so einen.

Wg Service, den würde ich auf jeden Fall empfehlen!
Da ist das Netzteil, das auf Grund der nicht so optimalen Wärmeableitung schon mal neue C's und auch neue Zenerdioden gut vertragen würde; ich hab da auch die gesamten Transistoren ausgetauscht.
Das ist so eine tolle Kiste, da kann bzw sollte man ruhig ein wenig was investieren. Bei meinem hab ich auch sämtliche Elkos in den Endstufen getauscht und auch noch die Kleinleistungstransistoren u Treiber.
Das hab ich bis jetzt auch bei allen anderen SX, die ich unter der Fuchtel hatte, gemacht und es hat ihnen sicher mehr als gut getan; auch bei den Vestärkern aus der Zeit war das sicher nie ein Fehler.
Wg Reinigung der Front würde ich lauwarmes Wasser mit Feinwaschmittel wie für Pullover o.ä. nehmen. Da hast du die wenigsten Probleme was zu scharfe Reinigungsmittel angeht wg Beschriftung und so. Damit habe ich die besten Erfahrungen gemacht, Pioneer erprobt :-))

Viel Spass mit dem Monster noch, der macht wirklich Freude!

'Als dann!
thomas
Sholva
Inventar
#50100 erstellt: 09. Apr 2019, 21:07
Genau, und bring auch gleich dein Auto in die Werkstatt! Wie der läuft? Egal, lass die Zündkerzen tauschen, ein neues Getriebe kannst Du auch gleich einbauen lassen und vergesse nicht auch noch die Kupplung zu erneuern. Man weiß ja nie....


[Beitrag von Sholva am 09. Apr 2019, 21:14 bearbeitet]
tallauscher_
Inventar
#50101 erstellt: 09. Apr 2019, 21:21
Nanana Sola,
Übertreibe mal nicht!!!
Ist ein tolles, erhaltungswertes Gerät, nichts überzre
Sholva
Inventar
#50102 erstellt: 09. Apr 2019, 21:32
Klar ist das ein Top Receiver, aber wenn er funzt dann funzt er. Da sollte man nicht Blind alles was einen so vor den Lötkolben kommt, tauschen... Völliger Bullshit ist so etwas.
tallauscher_
Inventar
#50103 erstellt: 09. Apr 2019, 22:18
Sorry, meine Tastatur ist verklebt - kaufe mir eine Neue
Aber wie gesagt, die letzten Geräte haben mir sehr gut gefallen
tjs2710
Inventar
#50104 erstellt: 10. Apr 2019, 05:44
Morn!

Jeder wie er mag.
Der SX von mir lief auch als ich ihn bekam. Doll soweit!
Dann merkte ich, dass nach ca 1 std der eine Kühlkörper im vergl. zum anderen total heiss war. Hm, Ruhestrom einstellen, dann sollte es das gewesen sein...dachte ich. Aber das wars halt nicht!
Etliche C's mit nem dicken Bauch, die man aber erst sah als die Endstufen ausgebaut waren. Dazu noch ein Treiber in der Endstufe, der zwar nicht ganz def war aber eben den Ruhestromfehler erzeugt hatte. Und das alles, obwohl die Kiste ja lief.
Dann mal schlau gemacht in anderen Foren, wo empfohlen wurde, das Netzteil einer Kur zu unterziehen, grad wg der auftretenden Hitze. Die Elkos darin sahen übrigens alle ok aus. Nach dem ich die ersten durchgemessen hatte die alle über ihren Sollwerten lagen hab ich die anderen auch noch raus geworfen.
Und wenn wir uns schon über überflüssigen Austausch untehalten, war ich sogar so dreist und hab das LS-Relais nicht gereinigt sondern gleich mitgetauscht! Ich weiss, die blanke Verschwendung, waren das gleich nochmal 3 Euros oder so.
Mir war das Gerät zu schade um am falschen Ende zu sparen, wissen wir alle, wie billig eine Hand voll C's sind.
Aber eben jeder wie er mag.

'Als dann!
thomas

p.s. sorry für den OT! Jetzt wieder Bilder bitte!!!
th
5*dl
Inventar
#50105 erstellt: 10. Apr 2019, 21:12

the_reaper (Beitrag #50064) schrieb:

Toshiba XR-Z 70


Glückwunsch zum wunderschönen CDP thumbsup
5*dl
Inventar
#50106 erstellt: 10. Apr 2019, 21:15

AlittleR2D2 (Beitrag #50068) schrieb:

20190408_113306


schade, dass man nicht daran gedacht hatte, die VU-Meter übereinander zu positionieren

davon abgesehen eine echt tolle Kombi appl
M_K_F
Stammgast
#50107 erstellt: 10. Apr 2019, 21:20
Schließe ich mich an, wirklich
Wie ist denn die Phonosektion?
furzhimmel
Ist häufiger hier
#50108 erstellt: 11. Apr 2019, 09:11

AlittleR2D2 (Beitrag #50068) schrieb:
Heute kam endlich der passende Tuner für meinen AKAI AM-2600. Ich war überrascht das der AKAI AT-2600 völlig makellos ist. Fast Neuzustand würde ich sagen!!


Hast Du oder hat sonst jemand eine Idee, wann die Akais etwa gebaut worden sind? Die Optik erinnert mich fatal an die Pioneer Vollverstärker-/Tuner-Kombi (SA-8500 II oder so war das) meines Vaters aus den späten 70ern.
kaizersosse
Stammgast
#50109 erstellt: 11. Apr 2019, 09:39
Die Amps aus den späten 70ern sehen sich oftmals sehr ähnlich. Das Design war wohl damals sehr angesagt

Hier mein Optonica 4646 von 78/79:

IMG_5508

IMG_5783
AlittleR2D2
Stammgast
#50110 erstellt: 11. Apr 2019, 09:55

furzhimmel (Beitrag #50108) schrieb:

Hast Du oder hat sonst jemand eine Idee, wann die Akais etwa gebaut worden sind? Die Optik erinnert mich fatal an die Pioneer Vollverstärker-/Tuner-Kombi (SA-8500 II oder so war das) meines Vaters aus den späten 70ern.


Ich denke mal so um 1978. Im 1978 Katalog war sie schon mit drin
http://www.hifi-archiv.info/Akai/1978-1/08.jpg
http://www.hifi-archiv.info/Akai/1979/akai79-21.jpg
furzhimmel
Ist häufiger hier
#50111 erstellt: 11. Apr 2019, 09:58

kaizersosse (Beitrag #50109) schrieb:
Die Amps aus den späten 70ern sehen sich oftmals sehr ähnlich. Das Design war wohl damals sehr angesagt
Hier mein Optonica 4646 von 78/79:


Und du bist ganz sicher, dass da drinnen kein 8500/8500 II steckt? Die Schalter und Einstellmöglichkeiten ähneln einander wie ein Ei dem anderen... Sogar die Kapazitäten für die Anpassung des Phono-MM-Eingangs sind identisch

Vielen Dank für die .info-Site - kannte ich noch nicht


[Beitrag von furzhimmel am 11. Apr 2019, 10:02 bearbeitet]
kaizersosse
Stammgast
#50112 erstellt: 11. Apr 2019, 10:39

furzhimmel (Beitrag #50111) schrieb:


Und du bist ganz sicher, dass da drinnen kein 8500/8500 II steckt?


Yep, ziemlich. Optonica war die "Edelmarke" von Sharp, glaube das war eine Eigenentwicklung. Wissen tue ich es aber nicht
tjs2710
Inventar
#50113 erstellt: 11. Apr 2019, 12:12
Tach auch

Einen AM 2600 hatte ich auch mal als er damals rausgekommen ist. Schon ein tolles Gerät.
Und von einem Optonica hab ich immer geträumt.
Fand die mit denen von Toshiba, die es um die selbe Zeit gegeben hat, einfach nur total klasse.


'Als dann!
Thomas
Tomcat_One
Ist häufiger hier
#50114 erstellt: 11. Apr 2019, 12:26
Mann o Mann - Der OPTONICA 4646 ist ein Traum!

Ich habe den SM-3000, aber der sieht im Vergleich dazu langweilig aus.
Ralf_Hoffmann
Inventar
#50115 erstellt: 11. Apr 2019, 12:39
Der 4646 ist etwas verspielter, und hat durch die angedeutete Tropfenform einiger Knöpfe ein Alleinstellungsmerkmal, SM 3000 und 4000 sind aber nicht minder sexy.

http://www.hifi-forum.de/bild/optonica-015_640556.html
büsser
Stammgast
#50116 erstellt: 11. Apr 2019, 13:37
Einen Kenwood KA-7100!

Bild folgt später.
*hannesjo*
Inventar
#50117 erstellt: 11. Apr 2019, 14:33
" Optonica " - die Kippschalter - Führung ( Wangen ) in Metall
- wesentlich stimmiger als in der schwarzen Ausführung.
kaizersosse
Stammgast
#50118 erstellt: 11. Apr 2019, 15:13

*hannesjo* (Beitrag #50117) schrieb:
" Optonica " - die Kippschalter - Führung ( Wangen ) in Metall
.

Da muss ich dich leider enttäuschen, sind aus Kunststoff. Ist aber so ziemlich das einzige Teil an dem Gerät, was aus Plastik ist
tjs2710
Inventar
#50119 erstellt: 11. Apr 2019, 15:23
Tach auch

Wenn wir schon bei silbernen Verstärkern sind.
Der steht zwar schon ein wenig länger bei mir aber auch nicht soooo übel....

20170202_084009

'Als dann!


thomas
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste ... 600 .. 700 .. 800 .. 900 .. 960 . 970 . 980 . 990 . 993 994 995 996 997 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Der ebay überteuerte Preis Thread
David.L am 07.06.2008  –  Letzte Antwort am 08.06.2008  –  9 Beiträge
Klassiker - frisch erworben oder bekommen!
am 08.01.2007  –  Letzte Antwort am 28.05.2007  –  1934 Beiträge
Welche Boxen habt ihr an euren Klassikern?
scarecrow_man am 28.01.2006  –  Letzte Antwort am 20.04.2010  –  92 Beiträge
Umzug mit Klassikern
charlymu am 18.04.2010  –  Letzte Antwort am 24.12.2013  –  15 Beiträge
Wertentwicklung von HIFI - Klassikern
am 16.09.2005  –  Letzte Antwort am 12.10.2016  –  137 Beiträge
Welche "Komponenten" hört ihr an euren Klassikern?
bodi_061 am 20.11.2006  –  Letzte Antwort am 23.07.2011  –  46 Beiträge
Wo werkelt Ihr an Euren Klassikern?
charlymu am 26.05.2010  –  Letzte Antwort am 31.12.2012  –  68 Beiträge
dicke LS-Kabel an Klassikern
bluelight am 01.02.2006  –  Letzte Antwort am 05.02.2006  –  28 Beiträge
" Schwebende Masse " an Klassikern
Bügelbrett am 28.02.2013  –  Letzte Antwort am 02.03.2013  –  9 Beiträge
Ton-Visualisierung an Klassikern ?
fly_hifi am 23.10.2006  –  Letzte Antwort am 24.10.2006  –  25 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder862.845 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedNobReole
  • Gesamtzahl an Themen1.438.969
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.381.277