Gehe zu Seite: |vorherige| Erste ... 500 .. 600 .. 700 .. 800 .. 860 . 870 . 880 . 890 . 896 897 898 899 900 901 Letzte |nächste|

Klassikerneuzugänge - alles was Ihr an Klassikern geschenkt, abgestaubt oder frisch erworben habt

+A -A
Autor
Beitrag
thomasfoerster
Stammgast
#45199 erstellt: 26. Mrz 2017, 13:07
Was heißt hier exotisch?
Gab's den hier nicht bei Radio Shack?
Aber wirklich schön, da werden Erinnerungen an platte Nasen am Schaufenster wach.
32miles
Inventar
#45200 erstellt: 26. Mrz 2017, 13:14
Exotisch ist natürlich relativ. Im Vergleich zu Großseriengeräten der üblichen Hersteller hält sich die Verbreitung aber deutlich in Grenzen.
Ralf_Hoffmann
Inventar
#45201 erstellt: 26. Mrz 2017, 15:30
Das ist schon ein richtig fetter Brummer. Irgendwo hier: http://www.radioshackcatalogs.com/catalog_directory.html wird er zu finden sein.
Kann man wohl als Quelle/Universum auf Amerikanisch sehen. Sieht halt aus wie ein fetter Pio oder Kennie etc. ist aber deutlich günstiger gewesen.

Aber natürlich trotzdem sexy
digi69
Stammgast
#45202 erstellt: 26. Mrz 2017, 15:53
1980 Seite 6 wobei der Reciever auf Seite 4 auch seinen Reiz hat
Compu-Doc
Inventar
#45203 erstellt: 26. Mrz 2017, 16:19
Ich wußte doch, daß ich noch Infos zu dieser Serie habe.



Hier mein 2000er



Ralf_Hoffmann
Inventar
#45204 erstellt: 26. Mrz 2017, 17:28
Der hat aber dem Marlboro Cowboy gehört
Mufflon8291
Ist häufiger hier
#45205 erstellt: 26. Mrz 2017, 17:43
Ein Philips CD 732

screenshot_20170326-1pouf7

Nur leider findet man kaum Infos über den. Er hat ein CDM 12.1 verbaut. Ist das was vernünftiges?
highfreek
Inventar
#45206 erstellt: 27. Mrz 2017, 06:07
auf jeden Fall brauchbar, CDM12 ist was besseres, wurde damals gerne als high End Lfw von anderen Herstellern verkauft. Und er ist ein Bruder aller zeitgleichen Marantz Player
Hagi73
Stammgast
#45207 erstellt: 27. Mrz 2017, 07:28
So einen habe ich letztens für 2 Euro vom Flomi mitgenommen

Gruß
funny001
Stammgast
#45208 erstellt: 27. Mrz 2017, 10:46
Den Philips CD 730 hab ich vor kurzem für 1 Euro bei der Bucht bekommen, Das Laufwerk ist recht ordentlich aber,wieso es als High-End bezeichnet wird hab ich noch nicht ergründen können. Klanglich ganz ordentlich , etwas grob was die Auflösung betrifft. Aber ein Allesfresser verkratzte CDs oder gebrannte CDs wenn sie im dem nicht laufen braucht man die CDs auch nicht in anderen Playern versuchen.

Ich warte auf meine 2 Endstufen die ich ersteigert habe Yamaha M4 und NAD 2200PE will verschiedene günstige Endstufen austesten eine Cambridge P500 hab ich schon.vom Flohmarkt war auch sehr günstig.
32miles
Inventar
#45209 erstellt: 27. Mrz 2017, 22:25

funny001 (Beitrag #45208) schrieb:
Klanglich ganz ordentlich , etwas grob was die Auflösung betrifft.

Na ja, das finde ich jetzt aber etwas hoch gegriffen, die klanglichen Eigenschaftes des Players am Laufwerk festzumachen.
Den größten Einfluss auf den Klang eines CD-Players dürfte die Filter-Auslegung des D/A-Wandlers haben.
dertelekomiker
Inventar
#45210 erstellt: 28. Mrz 2017, 08:42
Auch in der Höhe kann man daneben greifen...
funny001
Stammgast
#45211 erstellt: 28. Mrz 2017, 08:54
32miles beitrag 45209

wo mache ich das am Laufwerk fest ?? Das war nur eine Aussage über das was was ich klanglich wahrgenommen habe.
Das ein Laufwerk Auswirkungen auf den Klang haben kann, ist sicher nicht zu leugnen, sicher ist auch der Analog Ausgang und der verbaute Prozessor wohl den meisten Einfluss haben.
Ich habe geschrieben ich kann nicht nachvollziehen wieso das 12.1 Laufwerk High-End sein soll und das der CD 730 Philips eine sehr gute CD Erkennung hat, egal ob Kratzer oder schlecht gebrannt.

Also bitte nichts hinein interpretieren !
dertelekomiker
Inventar
#45212 erstellt: 28. Mrz 2017, 09:33

funny001 (Beitrag #45211) schrieb:
Das ein Laufwerk Auswirkungen auf den Klang haben kann, ist sicher nicht zu leugnen,

Dann mal Butter bei die Fische...
Passat
Moderator
#45213 erstellt: 28. Mrz 2017, 10:00
Wie sollte ein CD-Laufwerk sich auf den Klang auswirken?
Es müsste schon sehr miese Lesefähigkeiten haben.

Die CD hat nämlich eine 2-stufige Fehlerkorrektur.
Die erste Stufe kann bis zu 4000 aufeinanderfolgende Bits zu 100% bitgenau rekonstruieren.
Erst wenn das fehlschlägt, greift die 2. Stufe, indem dann interpoliert wird.
Und nur wenn die 2. Stufe greift, wirkt sich das klanglich aus.

Grüße
Roman
MacPhantom
Inventar
#45214 erstellt: 28. Mrz 2017, 11:15
Sind wir jetzt ernsthaft wieder bei angeblichen Klangauswirkungen von CD-Laufwerken angekommen? Echt jetzt?

Je schon daran gedacht, dass CD-Audiostreams eine heutzutage fast schon lächerliche Bandbreite von theoretisch nur 1411 kb/s haben? Daten-CDs, Blu-Rays und dergleichen werden deutlich schneller ausgelesen - und da gibt's natürlich keine Interpolation.
v.dracula
Stammgast
#45215 erstellt: 28. Mrz 2017, 23:29
Aber mit nem guten Kabel klingt das sicher gleich viel Besser

Duckundwech.....
32miles
Inventar
#45216 erstellt: 29. Mrz 2017, 09:15
Dann sind wir uns ja (fast) alle einig, dass es eine andere Ursache haben muss, wenn der CD 730 von User funny001 schlechter klingt als andere Player.
badman01
Schaut ab und zu mal vorbei
#45217 erstellt: 29. Mrz 2017, 12:27
Hi zusammen,
ich weiß passt evtl. nicht ganz aber ich habe LS bekommen die etwas merkwürdig verkabelt sind.
Es sind Bruns Lautsprecher - eigtl. RFT / DDR Importe.
Sie sind mit gewickeltem unisoliertem Draht angeschlossen.
Kennt jmd sowas ? Sind die Drähte lackiert oder anderweitig isoliert ?
Sind auf jeden Fall auf der Weiche verlötet - sieht alles original aus..... trau mich aber nicht die anzuklemmen.
IMG_20170328_221912
IMG_20170328_221936

mfg
speakermaker
Ist häufiger hier
#45218 erstellt: 29. Mrz 2017, 15:09
Das ist nicht original . Das war mal ein Geheimtip aus der Stereoplay, anfang der 80er, Kupferlackdraht mit der Bohrmaschine verdrillt.
Ralf_Hoffmann
Inventar
#45219 erstellt: 29. Mrz 2017, 16:26
Kimber - style für kleines Geld
badman01
Schaut ab und zu mal vorbei
#45220 erstellt: 29. Mrz 2017, 16:29
Hmm Ok jetzt hab ich auch sowas gefunden...
Also was meint ihr ruhig mal testen oder lieber Standart Litzen anlöten ?
bernnbaer
Stammgast
#45221 erstellt: 29. Mrz 2017, 17:23

speakermaker (Beitrag #45218) schrieb:
Das war mal ein Geheimtip aus der Stereoplay, anfang der 80er, Kupferlackdraht mit der Bohrmaschine verdrillt.

und was genau sollte das bringen?
Fischers_Fritze
Inventar
#45222 erstellt: 29. Mrz 2017, 17:33
Am besten schiffstaudicke Lautsprecherkabel aus Reinsilber anschweißen.

Spaß beiseite, Standard-Litzen anlöten scheint mir eine gute Idee zu sein. Der Nutzen von Kupferlackdraht leuchtet mir auch nicht ein.

Wir können ja noch ausgiebig über Kabelklang diskutieren, falls badman01 noch einen Blindtest abliefern kann ...
badman01
Schaut ab und zu mal vorbei
#45223 erstellt: 29. Mrz 2017, 17:53

Fischers_Fritze (Beitrag #45222) schrieb:

Wir können ja noch ausgiebig über Kabelklang diskutieren, falls badman01 noch einen Blindtest abliefern kann ... :cut

Kann ich mal machen - war mir nur nicht sicher ob die "Verdrahtung" kurzschlußsicher ist...
Fischers_Fritze
Inventar
#45224 erstellt: 29. Mrz 2017, 17:55
Ach, das hörst Du dann schon ...
funny001
Stammgast
#45225 erstellt: 30. Mrz 2017, 08:54
Ach ein Fraktion der besser Wisser,

Zum ersten wenn ein Laufwerk sehr gute Lesefähigkeiten hat, ist die Wiedergabe von zb stark verkratzten CDs noch möglich, wohingegen ein schlechtes Laufwerk das mit Störgeräuschen quittiert kann. Aber wie meinte hier einer die Fehlerkorrektur wird das schon beheben. haha !!
Und zur Klangbeeinflussung: Fehler auf CDs wirken dann zufällig oder systematisch auf einen Datenstrom ein, der herzlich wenig mit der eigentlichen Musik darin zu tun hat. Der Fehler kann nun wirken, um Unterschiede im späteren analogen Signal hervorrufen, die dann nicht als bloßes Störgeräusch, sondern als "geringere Auflösung im Hochton", "weniger Straffheit im Bass", "zerfallene Bühne" oder was auch immer wahrgenommen werden kann.
Also kann auch ein Laufwerk Auswirkungen auf den Klang haben.

Und mehr werde ich den Klangverweigeren hier nicht dazu schreiben
Passat
Moderator
#45226 erstellt: 30. Mrz 2017, 09:35

funny001 (Beitrag #45225) schrieb:

Zum ersten wenn ein Laufwerk sehr gute Lesefähigkeiten hat, ist die Wiedergabe von zb stark verkratzten CDs noch möglich, wohingegen ein schlechtes Laufwerk das mit Störgeräuschen quittiert kann. Aber wie meinte hier einer die Fehlerkorrektur wird das schon beheben. haha !!


Genau das macht sie.
Wenn Störgeräusche zu hören sind, dann versagt die Fehlerkorrektur Stufe 1 und 2, weil die Fehler einfach zu groß sind.
Und nur wenn die Fehlerkorrektur Stufe 2 greift, kann es klangliche Veränderungen geben.

Und ja, es stimmt, das sich die Laufwerke in der Lesefähigkeit bzw. der Güte der Fehlerkorrektur unterscheiden.
Aber bei einwandfreien CDs, bei denen die Fehlerkorrektur nicht eingreifen muß, gibt es keine klanglichen Unterschiede zwischen Laufwerken.
Woher sollen die denn kommen?

Grüße
Roman
ossi123
Inventar
#45227 erstellt: 30. Mrz 2017, 11:01
Klassikerneuzugänge
Compu-Doc
Inventar
#45228 erstellt: 31. Mrz 2017, 13:07
Mod on board, rules are changing.
funny001
Stammgast
#45229 erstellt: 01. Apr 2017, 11:15
Von Passat beitrag 45226

"Aber bei einwandfreien CDs, bei denen die Fehlerkorrektur nicht eingreifen muß, gibt es keine klanglichen Unterschiede zwischen Laufwerken.
Woher sollen die denn kommen?"

Und schreibe ich irgendwo was anderes ?
Ich hatte überhaupt nichts zu Laufwerken geschrieben , nur das ich mich fragte wieso das 12.1 als High-End bezeichnet wird. Und dann hatte ich eine Klangaussage über den CD Player CD 730 gemacht , nicht über seine Wandler oder sein Laufwerk.

Aber ich habe trotzdem lieber ein gutes Laufwerk um eben erst viel später mit den Problemen der Fehlerkorrektur in Berührung zu kommen.


Ich bin nur verantwortlich für das was ich schreibe, nicht für das was andere mir hinein interpretieren !
digi69
Stammgast
#45230 erstellt: 03. Apr 2017, 18:50
drei Geräte erworben...

Dual CV 6030 Class A

Verstärker Dual CV 6030 ... toller Zustand

Technics SL-PJ27A

Technics CD Player SL-PJ27A aus Turm

Technics ST X301

Technics Tuner ST X301 ebenfalls aus Turm

Massen - Hifi aus Anfang der Neunziger
tallauscher_
Stammgast
#45231 erstellt: 03. Apr 2017, 19:04
sehen doch gut aus
32miles
Inventar
#45232 erstellt: 03. Apr 2017, 19:13
@funny001:

funny001 (Beitrag #45208) schrieb:
Den Philips CD 730 hab ich vor kurzem für 1 Euro bei der Bucht bekommen, Das Laufwerk ist recht ordentlich aber,wieso es als High-End bezeichnet wird hab ich noch nicht ergründen können. Klanglich ganz ordentlich , etwas grob was die Auflösung betrifft.

Nein, natürlich hast du nie etwas über Laufwerke geschrieben.
Dein Nickname passt schon.
Luxman_HD
Ist häufiger hier
#45233 erstellt: 03. Apr 2017, 19:19
Nette Teile, besonders der Technics CD Player gefällt mir.
ossi123
Inventar
#45234 erstellt: 04. Apr 2017, 12:57
Ist doch nen Midi Format, oder?
digi69
Stammgast
#45235 erstellt: 04. Apr 2017, 15:20
jep, Cd Player und Tuner sind Midi

Der Dual ist Full Size ... auch vom Klang

Technics Turm 90/91


[Beitrag von digi69 am 04. Apr 2017, 15:41 bearbeitet]
Django8
Inventar
#45236 erstellt: 04. Apr 2017, 16:16
Ein Kumpel von mir hatte mal so ziemlich diesselbe Anlage (falls er sie überhaupt noch hat, verstaubt sie seit Jahren bei ihm im Keller). War mal mächtig angesagt (mit so "tollen" Funktionen wie Surround- und Superbass-Schaltung sowie Bass- und Treble-Regler am Verstärker plus Equalizuer ). Ist aber irgenwie schlecht gealtert, das Zeugs. Obwohl auch heute klanglich noch mehr als brauchbar. Die Technics CD-Player aus der damaligen Linie haben mich allerdings qualitativ nie so recht überzeugt. Vor allem mit CD-R hatten sie andauernd Mühe und irgendwann gingen sie so ziemlich gar nicht mehr (hatte zum Beispiel selber mal einen SL-P26 - ein Sperrmüllfund. Der hängte sich alle paar Wochen plötzlich von alleine auf, wobei dann nur noch aufschrauben und ein bisschen am Laufwerk "Rumrütteln" half. Auch der CD-Player meines Kumpels machte schon bald Zicken).
digi69
Stammgast
#45237 erstellt: 04. Apr 2017, 16:21
die Geräte standen bei einer älteren Dame... sind Top in Schuss ... nur den Tuner hab ich noch nicht klanglich getestet
ossinator71
Stammgast
#45238 erstellt: 05. Apr 2017, 09:52
Ich weiß nicht, zählen Mischpulte auch zu HiFi-Klassiker?

Kam gestern aus der Bucht zu mir... Inkel System 800. Was mir gefällt, 2x AC Outlet, geschaltet über die entsprechenden Schieberegler Channel 5/6, 7/8.
Ursprünglich habe ich den Akai Line Umschalter haben wollen. Aber Preise weit über 100€ sind mir zu viel.

So kam der Mischer bei mir an...
IMG_3472

IMG_3467

IMG_3469

Nach der Reinigung, sah er dann so aus.
Inkel System800

Inkel System800

Inkel System800

Inkel System800
stummerwinter
Stammgast
#45239 erstellt: 06. Apr 2017, 19:54
WHD Gerard 4045 für einen Zehner gefischt...

Klingen nicht übel...und optisch noch ganz gut, lediglich die Abdeckung fehlt...

Ganz guter HT-Bereich und ordentliche Auflösung...

WHD Gerard 4045

WHD Gerard 4045


[Beitrag von stummerwinter am 06. Apr 2017, 19:54 bearbeitet]
Hagi73
Stammgast
#45240 erstellt: 06. Apr 2017, 22:18
Klingen nicht übel
Was ist mit deinen Ohren los .Ich hatte die Teile auch hat mit Hifi nix zutun Sorry

Gruß Hagi
stummerwinter
Stammgast
#45241 erstellt: 07. Apr 2017, 07:39

Hagi73 (Beitrag #45240) schrieb:

Was ist mit deinen Ohren los


Keine Ahnung, höre idR auch keinen Unterschied bei Verstärkern, Kabel sowieso nicht...

Macht insgesamt die "Sache" einfach günstiger...
Kellerman70
Schaut ab und zu mal vorbei
#45242 erstellt: 07. Apr 2017, 09:21

stummerwinter (Beitrag #45241) schrieb:


Keine Ahnung, höre idR auch keinen Unterschied bei Verstärkern, Kabel sowieso nicht...



Schwergewicht
Inventar
#45243 erstellt: 07. Apr 2017, 09:43
Ich "sehe" (eigentlich höre) die Gerard 4045 durchaus auf dem gleichen Klanglevel, wie andere HiFi-Markenboxen aus dem Zeitraum und etwa der gleichen Preisklasse um DM 400,00 pro Box. Nicht mehr und nicht weniger

Die 4045 soll sogar die am Besten klingende Box aus dieser Modellreihe bestehend aus den 4035/4045/4055 gewesen sein. Allerdings fehlt mir für diese Testbehauptung in der HiFi-Stereophonie der persönliche Quervergleich.
stummerwinter
Stammgast
#45244 erstellt: 07. Apr 2017, 10:13
@Schwergewicht: vll könnte ich mal ein ein Testhören organisieren (je nach deinem Wohnort), wenn Interesse besteht...

Und für 10 €, das war es mir allemal Wert...

Was denen allerdings fehlt ist: Bass


[Beitrag von stummerwinter am 07. Apr 2017, 10:14 bearbeitet]
8erberg
Inventar
#45245 erstellt: 07. Apr 2017, 12:03
Hallo,

WHD macht Objektbeschallung, von daher ist das Know-How wohl vorhanden... mit Sicherheit eher als bei vielen "High-End"-KüTiBas.

WIMRE haben die damals auch für andere Hifi-Hersteller gearbeitet.

Damals war in Deutschland eben "Taunussound" angesagt und das erfüllen diese Boxen auch, auch Lautsprecher unterliegen "Modewellen".

Peter
Schwergewicht
Inventar
#45246 erstellt: 07. Apr 2017, 12:42

@Schwergewicht: vll könnte ich mal ein ein Testhören organisieren (je nach deinem Wohnort),....


Prinzipiell kenne ich das "Klangbild" der Boxen aus der Erinnerung heraus noch recht gut. Wie gesagt unterschied sich der Klang kaum von anderen Boxen aus dieser Zeit und etwa gleichen Preisklasse.


Was denen allerdings fehlt ist: Bass


Das ist richtig, der Bass war/ist nicht die Stärke der 4045. Trotzdem war die Box klanglich im Gesamtbild als durchaus ausgeglichen und einfach angenehm einzustufen. Ich sehe sie beispielsweise klanglich preisklassenbezogen nur minimal hinter den Canton und Braun aus ihrer Zeit, aber sicherlich klanglich vor beispielsweise den Heco Professional 450/550 aus grob etwa der gleichen Zeit.

Die seinerzeitige mangelnde bundesweite Verbreitung, oder im Klartext, ich kann mich an kein HiFi-Fachgeschäft erinnern, was WHD Hi-Fi-Lautsprecherboxen im "Programm" hatte. Dadurch resultiert sicherlich auch der geringere Bekanntheitsgrad von WHD in Bezug auf Hi-Fi-Boxen, obwohl WHD so ab ungefähr 1975 etwa 10 Jahre lang eine große Angebotspalette an unterschiedlichen Hi-Fi-Boxenserien herstellte. Da der Schwerpunkt bei der Objektbeschallung lag, zog man sich dann langsam vom "normalen" Hi-Fi-Markt zurück.

Ich selbst bin dann auch erst zu meinen "Sammlerzeiten" mit genau 6 (extra in der alten Tabelle nachgesehen) WHD Boxenpaaren in meinem "Keller" konfrontiert worden.


Und für 10 €, das war es mir allemal Wert...


Das ist überhaupt keine Frage. Selbst ich hätte sie, obwohl kein Sammler mehr und trotz der noch etwa knapp 20 Lautsprecherpaare, die bei mir mehr oder weniger "herumliegen", für 10,00 € mitgenommen.


[Beitrag von Schwergewicht am 07. Apr 2017, 16:56 bearbeitet]
ossi123
Inventar
#45247 erstellt: 07. Apr 2017, 14:04
Nach jahrelanger Entwicklungsarbeit wollte der Lautsprecherhersteller nur eine kleiner Summe für den Designer ausgeben und so blieb es bei einer überschaubaren Stückzahl, da sich der Verkauf aus unerklärlichen Gründen als sehr zäh erwies:
Steht gar nicht High-End in der Verkaufsanzeige
ossinator71
Stammgast
#45248 erstellt: 07. Apr 2017, 15:30
Gehört doch eher in die Ebay Rubrik.
burningtiger
Stammgast
#45249 erstellt: 07. Apr 2017, 17:37
sehen aber lustig aus, mehr wie Skulpturen.
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste ... 500 .. 600 .. 700 .. 800 .. 860 . 870 . 880 . 890 . 896 897 898 899 900 901 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Welche Boxen habt ihr an euren Klassikern?
scarecrow_man am 28.01.2006  –  Letzte Antwort am 20.04.2010  –  92 Beiträge
Der ebay überteuerte Preis Thread
David.L am 07.06.2008  –  Letzte Antwort am 08.06.2008  –  9 Beiträge
Umzug mit Klassikern
charlymu am 18.04.2010  –  Letzte Antwort am 24.12.2013  –  15 Beiträge
Klassiker - frisch erworben oder bekommen!
am 08.01.2007  –  Letzte Antwort am 28.05.2007  –  1934 Beiträge
Wo werkelt Ihr an Euren Klassikern?
charlymu am 26.05.2010  –  Letzte Antwort am 31.12.2012  –  68 Beiträge
dicke LS-Kabel an Klassikern
bluelight am 01.02.2006  –  Letzte Antwort am 05.02.2006  –  28 Beiträge
Wertentwicklung von HIFI - Klassikern
am 16.09.2005  –  Letzte Antwort am 12.10.2016  –  137 Beiträge
Welche CD-Player passen zu Klassikern?
mcintyre am 15.10.2009  –  Letzte Antwort am 15.10.2009  –  7 Beiträge
" Schwebende Masse " an Klassikern
Bügelbrett am 28.02.2013  –  Letzte Antwort am 02.03.2013  –  9 Beiträge
ALPS - Tunerkomponenten in unseren Klassikern ?
aileena am 01.09.2006  –  Letzte Antwort am 02.09.2006  –  9 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Magnat
  • Yamaha
  • JBL
  • AKG
  • Canton
  • Heco
  • Harman-Kardon
  • Sennheiser
  • Sherwood

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder817.872 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedgreezoo
  • Gesamtzahl an Themen1.365.048
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.999.065