Gehe zu Seite: |vorherige| Erste ... 500 .. 600 .. 700 .. 800 .. 850 . 860 . 870 . 880 . 886 887 888 889 890 891 892 893 894 895 . 900 . 910 . 920 . Letzte |nächste|

Klassikerneuzugänge - alles was Ihr an Klassikern geschenkt, abgestaubt oder frisch erworben habt

+A -A
Autor
Beitrag
Quander
Schaut ab und zu mal vorbei
#44698 erstellt: 09. Jan 2017, 19:47

maicox (Beitrag #44696) schrieb:

Habe ich noch nie gesehen. Wenn Du magst, mach doch bitte mal ein paar Detail- Bilder vom Antrieb. Das sieht ja interessant aus!
Sind diese Zwischenstücke an der Antriebswelle Gummi- Lager (ähnlich Hardyscheiben)?.


IMG_1749

Danke!
Ja, die 2 sind eine Art Gummipuffer die wohl Vibrationen unterbinden sollen. Das Zwischenstück lässt sich leicht bewegen.
Der Dreher hat für alle 3 Geschwindigkeiten einen einstellbaren Pitch (+/-5%) Durch das Benutzen des Pitch verschieben sich die Reibräder auf der konischen Verlängerung (das rote Teil) der Motorachse und sorgen so für unterschiedliche Geschwindigkeiten.

Gruß,
Jens


[Beitrag von Quander am 09. Jan 2017, 19:54 bearbeitet]
Compu-Doc
Inventar
#44699 erstellt: 09. Jan 2017, 19:54
Ja, änlich der Silentblöcke im KFZ-Bau/Motoraufhängung. Eine coole Konstruktion, mega Masch.-Bau.


[Beitrag von Compu-Doc am 09. Jan 2017, 19:56 bearbeitet]
tallauscher_
Stammgast
#44700 erstellt: 09. Jan 2017, 20:27

Hersteller: Heco
Modell: Concerto Grosso Mk II


etwas spät aber besser als keine Antwort!
Herzlichen Glückwunsch zu den LS - die klingen bestimmt gut!!!!!!!
Die Letzten Hecos die ich gehört habe ( bei mir im Wohnzimmer ) waren die " the Statement "
Das Die aus dem Taunus so tolle LS bauen, hätte ich auch nicht gedacht!!!!!
Haben mich zwar wieder verlassen da ich ein Infinity "Altertümchen" Freund geworden bin aber das tut nichts zur Sache, viel Spass mit den echten MÄNNERBOXEN
PS: was musstest du dafür deiner besseren Hälfte kaufen??????
Gruß
Axel
panzerstricker
Inventar
#44701 erstellt: 09. Jan 2017, 20:36

tallauscher_ (Beitrag #44700) schrieb:

Hersteller: Heco
Modell: Concerto Grosso Mk II

Die Letzten Hecos die ich gehört habe ( bei mir im Wohnzimmer ) waren die " the Statement "
Das Die aus dem Taunus so tolle LS bauen, hätte ich auch nicht gedacht!!!!!

Heco baut genau 0 Lautsprecher in Deutschland. Genau aus diesem Grund sind gerade die alten Concerto Grosso so interessant. Damals war Heco noch Heco.
tallauscher_
Stammgast
#44702 erstellt: 09. Jan 2017, 20:49


Heco baut genau 0 Lautsprecher in Deutschland

Och...... Hab ich garnicht gewusst, und vielleicht auch Andere nicht.
Wo lassen die den produzieren - hab echt keine Ahnung
Die "Statement" hatten mich überrascht wegen dem Heute so modernem "Bauprinzip" = Punktstrahlung oder wie das heißt und dem vollen Bass. Wenigstens noch in Deutschland entwickelt?
32miles
Inventar
#44703 erstellt: 09. Jan 2017, 21:05

panzerstricker (Beitrag #44701) schrieb:

Heco baut genau 0 Lautsprecher in Deutschland. Genau aus diesem Grund sind gerade die alten Concerto Grosso so interessant. Damals war Heco noch Heco.


So kannst du das aber auch nicht sagen. Ich zitiere mal von der Heco Webseite zum Kraftpapier der Membrane:

Die Holzfasern werden dann unter Zugabe von 5 % Wollfäden (Länge 6 bis 12 mm) aus deutscher Produktion
vermischt. Während dieses Prozesses verhaken sich die Fasern und bilden ein dicht verbundenes
Fasergeflecht. Dieses Material wird dann gleichmäßig unter Hochdruck in die Konusform der Membran
gepresst. So entsteht eine Lautsprechermembran mit besten akustischen Eigenschaften für hohe
mechanische Belastung.


Passat
Moderator
#44704 erstellt: 09. Jan 2017, 21:09
Heco gehört wie Magnat zu Audiovox und die lassen die Lautsprecher in China produzieren.
Nur noch die Entwicklung findet in Deutschland statt und zwar am alten Magnat-Standort in Köln.

Heco hatte vor dem Aufkauf seinen Sitz im Taunus.
Heco war damals pleite gegangen und der Name wurde aufgekauft.
In dem Zuge wurde auch der Standort im Taunus aufgegeben.

Heco und Magnat sind also heute der selbe Laden.

Grüße
Roman
maicox
Stammgast
#44705 erstellt: 09. Jan 2017, 21:18
Hallo,

Vielen Dank Jens!

Interessant mit den Gummilagern.

Ich würde das Teil vorsichtig Stück für Stück zerlegen und überarbeiten. Wenn möglich, würde ich alle Lager (Motorlager, Treibradlager, Antriebswellen- Strang) ordentlich reinigen und mit Motoröl (z.B. 10W40) neu schmieren. Auch die konischen Wellen und den "Kardan- Antrieb" gründlich reinigen.

Dann würde ich mir die Treibräder genauer ansehen. Entweder neu belegen lassen oder halt überarbeiten.

Für das Umlenk- Getriebe würde ich wohl Wälzlagerfett verwenden. Da würde ich aber erst einmal das "Winkel-Getriebe" vorsichtig öffnen und nachsehen was da zur Schmierung verwendet wurde. Sollte es Öl sein, würde man es wohl erkennen. Sollte unter dem Deckel eine Dichtung vorhanden sein, was ich mal vermute, kann man diese aus ABIL- Dichtpapier neu anfertigen. Dieses Dichtpapier gibt es in zig verschiedenen Dicken.

Das Teil würd mir auch gefallen. Allein diese olle Technik - ich finde es klasse. Viel Spaß mit der Kiste!
tallauscher_
Stammgast
#44706 erstellt: 09. Jan 2017, 21:20
Hallo Roman,
schlimme Info..... alles kommt aus Asien..... Menno!
Wenn ich richtig informiert bin, kommen die neuen Teufel LS auch aus China?????
Zum Glück komen meine alten Kamellen aus Korea (Süd natürlich) (und steht Krell drauf verstärkertechnisch)
Schade um Magnat und Heco, deshalb nochmals meinen Glückwunsch an die riesen Hecos, die waren
wohl noch "Made in Germany"
Bin auf der Suche nach einem RECEIVER aus den 70er Jahren, worauf muss ich achten?
Gruß
Axel
PS: und nun weiter mit den "HIGHLIGHTS" aus den goldenen Jahren
Audiophilosaurus
Schaut ab und zu mal vorbei
#44707 erstellt: 09. Jan 2017, 23:05

>Karsten< (Beitrag #44682) schrieb:
Wenn es die aus Kleinanzeigen sind...Die wurden für 750€ angeboten 8)


Das das Paar Lautsprecher zu dem Kurs den Besitzer nicht gewechselt hat sollte euch eigentlich klar sein.
Dafür sind die echten "Concerto Grosso" doch zu selten und der Erstbesitzer zu intelligent.
Man erkennt wieder einmal, dass Go_gle doch nicht alles weiß.
burningtiger
Stammgast
#44708 erstellt: 10. Jan 2017, 02:13

Passat (Beitrag #44704) schrieb:
Heco gehört wie Magnat zu Audiovox und die lassen die Lautsprecher in China produzieren.

Sehr interessant, das erklärt vielleicht, warum das gesamte Hifi-Lautsprecher-Angebot von Media Markt + Saturn neuerdings nur noch aus Heco + Magnat besteht.
grs8
Stammgast
#44709 erstellt: 10. Jan 2017, 07:53
Zu denen gehören noch eine Menge andere Marken u.a. Acoustic Research, Phase Linear, Oehlbach, Mac Audio, Klipsch, ...
Passat
Moderator
#44710 erstellt: 10. Jan 2017, 09:41
Stimmt.
Und die machen inzwischen auch merkwürdige Sachen, wie z.B. Heim-Audio unter der Marke MacAudio.
MacAudio hat nur niemals Heimelektronik gemacht, sondern immer nur CarHifi.
MacAudio war übrigens eine rein deutsche Firma und hatte seinen ursprünglichen Sitz in Delmenhorst.
Dann wurden die in den 90ern aufgekauft und seit letztem Jahr machen die auch billiges Heim-Audio.

Grüße
Roman
Schwergewicht
Inventar
#44711 erstellt: 10. Jan 2017, 10:01

panzerstricker (Beitrag #44701) schrieb:

Heco baut genau 0 Lautsprecher in Deutschland. Genau aus diesem Grund sind gerade die alten Concerto Grosso so interessant. Damals war Heco noch Heco.


Das ist genau genommen aber falsch.

Unabhängig davon, dass die Firma in ihrer wechselvollen Geschichte eigentlich mehrmals den "Besitzer" wechselte ist es Fakt, dass Heco bereits mit beiden Fabriken in Schmitten und Remscheid und einschließlich der Namensrechte 1972 an die britische Rank-Organisation verkauft wurde. Natürlich wurde übergangslos "normal" weiter produziert.

Ohne jetzt die Namen aufzuführen, letztendlich war dieser Heco-Verkauf 1972 in seinen Auswirkungen durch den Weggang entscheidener Mitarbeiter der Firma Heco ganz alleine für die Entstehung der Firma Canton in 1973 verantwortlich. Das zusätzliche "Potential" beispielsweise der ehemaligen Mitarbeiter von Braun alleine hätte dafür nicht ausgereicht.

So, eine "Minigeschichte" zu Heco am Rande. Ich habe 1974 über 3 Wochen meinen "Wanderurlaub" mit meiner damaligen Verlobten in einer Pension in Schmitten verbracht und dabei als HiFi-Begeisteter releativ oft um das Heco-Werk "herumgeschwänzelt". Dabei kam man natürlich auch mit einigen Mitarbeitern von Heco ins Gespräch.

Unvergessen eine Antwort von einem Mitarbeiter auf meine Frage: "Was hat sich denn seit der Übernahme durch die Rank-Organisation für Euch geändert?" Antwort: "Ganz einfach, wenn wir früher mit einem Handkarren (genau den Begriff hat er verwendet) etwa 1x in der Woche die Reklamationen vom Bahnhof abgeholt haben, muss das jetzt ein LKW etwa alle 2 - 3 Tage machen." Die Qualität hätte nachgelassen und empfahl selbst Canton-Boxen als die bessere Alternative.

Zu dem Warum, Weshalb, Weswegen, beim Verkauf meinten einige Mitarbeiter. Genau wisse man es als normaler Mitarbeiter nicht, aber es sollen sehr große Streitigkeiten innerhalb des Familienunternehmens letztendlich ausschlaggebend für den Verkauf gewesen sein.


[Beitrag von Schwergewicht am 10. Jan 2017, 10:43 bearbeitet]
ossi123
Inventar
#44712 erstellt: 10. Jan 2017, 11:22
OT on:
Ich habe mich vor 2 Jahre zu einem Spontankauf verleiten lassen und bereut:
Da standen ein Paar Vita 301 als Aussteller für €80.- das Paar und da konnte ich nicht nein sagen.
Recht wertig gemacht für die Preisklasse, zumindest optisch ansprechend.
Zu Hause dann die Ernüchterung: Blass, kraft und saftlos, trötig, die schlechtesten Lautsprecher, die ich seit langem gehört hatte.
Noch an zwei drei anderen Amps versucht, Raum gewechselt, immer noch enttäuschend.
Konnte Sie dann wieder losschlagen.
Hat mich nachhaltig geprägt.
Habe dann später noch mal die Statement gehört und fand die jetzt auch in der Preisklasse nicht so dolle.
OT off.
32miles
Inventar
#44713 erstellt: 10. Jan 2017, 11:29
Für €80 kannst du aber auch anderswo bei Neu- oder Ausstellungs-Geräten keine Wunder erwarten. Da musst du schon bei den Klassikern fischen gehen, um wieder zum Kernthema zurückzukehren.
oldiefan49
Stammgast
#44714 erstellt: 10. Jan 2017, 15:12
Die Produktionsverlagerung nach China/Ostasien hat doch schon eine lange Tradition. Auch alle großen japanischen Hersteller sind da schon lange dabei. Nur ganz wenige Hersteller haben sich ihr bis heute entziehen könen, wie z.B. Focal, Burmester, Dynaudio oder Seas (letztere arbeiten u.a. für Nubert). Dass das Teufel-Sortiment nicht (wie früher einmal) in irgendeinem Berliner Hinterhof zusammengewerkelt wird, sollte man sich angesichts des Preisniveaus eigentlich denken können.

Gruß
Oldiefan
Hagi73
Stammgast
#44715 erstellt: 10. Jan 2017, 17:43
Teufel fand ich Persönlich noch nie berauchent
onkel_böckes
Inventar
#44716 erstellt: 10. Jan 2017, 22:13

Audiophilosaurus (Beitrag #44663) schrieb:
Hallo,

Ich habe heute auch zwei schöne Schätzchen erstanden. Es wurden nur 250 Pärchen gefertigt
Einfach unglaublich in welcher Liga die Lautsprecher von 1993 spielen.

P1050722




Auch von mir noch Glückwunsch zu den 90er Säulen.


Klanglich kommen die wie ähnlich andere Konzepte wie die Quart Telefonzellen oder die furchtbaren Titan oder die Canton 4 Säulen Chasisgräber.

Irgendwie muss in dem Zeitraum mehr Chasis mehr Klang bedeutet haben, richtig gut fand ich die alle nicht.
Aber sie profitieren sehr von einer Raumeinmessung, kann ich nur zu raten dann klingt es auch gut.


Ansonsten viel Spass damit.

Uwe_1965
Stammgast
#44717 erstellt: 10. Jan 2017, 22:27

Hagi73 (Beitrag #44715) schrieb:
Teufel fand ich Persönlich noch nie berauchent :L


kann ich auch mit unterschreiben

@Audiophilosaurus, ich wünsche Dir viel Freude mit den Monstern, also optisch sehen sie sehr gut aus , aber leider würden sie bei mir nicht ins Wohnzimmer Konzept passen.
Uwe


[Beitrag von Uwe_1965 am 10. Jan 2017, 22:28 bearbeitet]
32miles
Inventar
#44718 erstellt: 11. Jan 2017, 08:33
Das gilt ( leider) wohl für die meisten hier.
Schwergewicht
Inventar
#44719 erstellt: 11. Jan 2017, 09:43
Dann stellt sie doch ins Schlafzimmer.
Schwergewicht
Inventar
#44720 erstellt: 11. Jan 2017, 09:47
.....dann könnte es in etwa so aussehen.

OEC 2000
.JC.
Inventar
#44721 erstellt: 11. Jan 2017, 10:22
Moin,


Audiophilosaurus (Beitrag #44663) schrieb:
Es wurden nur 250 Pärchen gefertigt
Einfach unglaublich in welcher Liga die Lautsprecher von 1993 spielen.


optisch oder akustisch ?



Die neuen LS sind heutzutage doch weit mehr auf Optik getrimmt, als auf gute Akustik,
das war seinerzeit noch nicht so übertrieben ausgeprägt.

meine Fostex

my fos betta

wurden in einer kleinen Serie (ca. 1000 St.) von ACR Saarbrücken um 1995 entwickelt und gebaut
(auf dem Foto die ehemaligen Vorführ LS)

das Herausragende an diesen LS ist der Bass (TML)
man muss ihn gehört haben, sonst glaubt man´s nicht
Hagi73
Stammgast
#44722 erstellt: 11. Jan 2017, 17:16
Sind die denn so in der Ecke richtig zu geltung gekommen ?
Kann mir vorstellen das es sehr gewummert hat

Gruß
onkel_böckes
Inventar
#44723 erstellt: 11. Jan 2017, 17:53
Oh nein bitte frag ihn nicht nach den tröten und das die absolut scheisse stehen.
Er is nen eso mit sehr speziellen fragwürdigen ansichten.
32miles
Inventar
#44724 erstellt: 11. Jan 2017, 18:06

Hagi73 (Beitrag #44722) schrieb:
Sind die denn so in der Ecke richtig zu geltung gekommen ?
Kann mir vorstellen das es sehr gewummert hat

Gruß


Das war auch mein erster Gedanke.
tallauscher_
Stammgast
#44725 erstellt: 11. Jan 2017, 19:56
Also ich mag sowohl kleine und (ganz) große Tröten
Und mittelgroße Tröten mag ich auch (wenn sie denn klingen)
Dank "Musikzimmer" wo der WAF keine Rolle spielt, mag ich aber eher die Großen
Ist so schön wenn man sich vor den Bässen auch Föhnen kann
Audiophilosaurus
Schaut ab und zu mal vorbei
#44726 erstellt: 11. Jan 2017, 21:18

onkel_böckes (Beitrag #44716) schrieb:

Audiophilosaurus (Beitrag #44663) schrieb:
Hallo,

Ich habe heute auch zwei schöne Schätzchen erstanden. Es wurden nur 250 Pärchen gefertigt
Einfach unglaublich in welcher Liga die Lautsprecher von 1993 spielen.

P1050722




Auch von mir noch Glückwunsch zu den 90er Säulen.


Klanglich kommen die wie ähnlich andere Konzepte wie die Quart Telefonzellen oder die furchtbaren Titan oder die Canton 4 Säulen Chasisgräber.

Irgendwie muss in dem Zeitraum mehr Chasis mehr Klang bedeutet haben, richtig gut fand ich die alle nicht.
Aber sie profitieren sehr von einer Raumeinmessung, kann ich nur zu raten dann klingt es auch gut.


Ansonsten viel Spass damit.

:prost


Hallo,

ich nehme an Sie haben die Lautsprecher noch nie live erlebt.
Der Klang ist genial und der Bass ist nicht aufdringlich, gleichzeitig trocken und spielt tief wie ich es noch nie erlebt habe.
Laut technischem Datenblatt von Heco spielen die "Concerto Grosso" von 16 bis 35.000 Hz.
Dies wurde seinerzeit auch durch die Fachzeitschriften "Stereoplay" und "Audio" geprüft und bestätigt.
Ich bleibe allgemein immer wieder bei geschlossenen Systemen hängen, auch wenn diese mehr Platz in Anspruch nehmen.
Eine Raumeinmessung kann ich mir sparen, da die akustische Abbildung im Raum sehr gleichmäßig ist und ich keine Probleme mit Raummoden/Resonanzen habe.
Bei mir herrscht freie Platzwahl und meine Musik wird durch kein DSP manipuliert.
Allgemein scheint es mir sinnvoller den Hörraum zu optimieren und mit der Aufstellung der Lautsprecher zu experimentieren.
Elektronische Korrekturen können immer nur ein Kompromiss bleiben.
Vielleicht regen die vielen Chassis den Raum auch gleichmäßiger an.

An diesen Lautsprechern werde ich garantiert noch sehr lange Spaß haben.
Sie wurden zurecht auch "Säulenheilige" getauft .
Compu-Doc
Inventar
#44727 erstellt: 11. Jan 2017, 21:24
Man muß schon ein ganz besonderes Verhältniss zu LautsprecherBOXEN haben,

um sich Trümmer dieser Größenordnung in sein Wohnzimmer zu stellen; und einen sehr verständnissvollen Mitbewohner.
tallauscher_
Stammgast
#44728 erstellt: 11. Jan 2017, 21:27

Sie wurden zurecht auch "Säulenheilige" getauft .


Und alte Vulkane und Kappas sind auch "heilige" (wie war das mit den T+A's) ????
Und die super seltenen LS die "Onkel Bökes" immer irgendwo aus der Welt anschleppt warten nur auf "Heiligsprechung"
16Hz.... räusper......
Aber ich stehe auch auf geschlossene Systeme, auch bei Subs... da sind wir uns einig
Just my 2 cents......
Gruß
Axel
blueminotaur
Stammgast
#44729 erstellt: 11. Jan 2017, 21:41

Compu-Doc (Beitrag #44727) schrieb:
Man muß schon ein ganz besonderes Verhältniss zu LautsprecherBOXEN haben,

um sich Trümmer dieser Größenordnung in sein Wohnzimmer zu stellen; und einen sehr verständnissvollen Mitbewohner.


Kann ich mir immer noch deutlich eher vorstellen, als zum Beispiel diese Nautilus, die hier gelegentlich durch's Forum geistern. Damit will ich zum Klang nichts gesagt haben.
onkel_böckes
Inventar
#44730 erstellt: 11. Jan 2017, 22:14
@audiofilos.

Doch ich kenn auch die Dinger, sonst hät ich mich nicht dazu geäußert.
Es sind eben Typische Hifi Lautsprecher ihrer Zeit, ich geb mich durch neutrale Hörgewohnheiten, blos nicht mehr mit so Geräten zufrieden.
Viel Platz benötigen die ja nicht, Raumhöhe ist ja nie ein Problem und bei einer Breite von 40cm ist das nicht wirklich Wuchtig.
Wenn du wirklich an die tollen Testwerbeschundlätchen glaubst kann ich nichts daran ändern, sagt aber viel über dich aus.
Das waren und sind reine Verkaufsbroschüren deren Tests nichts wert sind, auch das da echte 16 Hz kommen ist schön auf dem Papier, aber zum hören wenn sie es den wirklich könnten nicht relewand.

Desweiteren kann ich schon nur aufgrund der Aufstellung sagen das keine Moden reiner Wunschgedanke sind, Moden hat jeder, ich sehe zumindest keinen schalltoten Raum.
Eine Raumeinmessung gerade bei solch Chasisgräbern ist fast pflicht, da Bauartbedingt die vielen Treiber eher nachteilig sind, verkaufte sich aber schon immer gut.
Eine Raumeinmessung ist auch nichts verwerfliches, hat auch nichts mit DSP zu tun, nur wird die Abbildung halt natürlicher.

Das muss ja auch alles nicht sein und es ist schön wenn man so zufrieden ist und sich freut am hörgenuss, nur sollte man nicht denken man hätte den Stein der Weisen mit solch Hifi-Kostruktion stehen und sei erhaben, da gibt es gerade wenn man es natürlich mag weit besseres in großer Außwahl.

Viel Freunde mit den schönen Teilen.

NS1000
Stammgast
#44731 erstellt: 11. Jan 2017, 22:20
Ich habe in den letzten Monaten einiges ergattern können und jetzt eine sehr zufriedenstellende Anlage da stehen. Alle Komponenten passen toll zueinander.

Snapseed
tallauscher_
Stammgast
#44732 erstellt: 11. Jan 2017, 22:28
Hallo NS1000,

sieht gut aus, ist der kleine DAC der Denon 300? Zufrieden???? Liebäugel auch damit für meine Büro Anlage.
Ja ist mir klar, gehört nicht hier hin, gerne kurze Info per PM.
Gruß
Axel

PS: Fett die Yamahas, welche sind das?
PS2: Auf Dual 1218 dreht sich gerade Mike Oldfield QE2 - herrlich.....
onkel_böckes
Inventar
#44733 erstellt: 11. Jan 2017, 22:31
So, wie sein Name sagt sind das Yamaha NS 1000 Lautsprecher.

32miles
Inventar
#44734 erstellt: 11. Jan 2017, 22:33
Gut kombiniert
NS1000
Stammgast
#44735 erstellt: 11. Jan 2017, 22:38
Ja, es ist der Denon DAC 300. Klingt absolut top, bin mehr als zufrieden.

Finde es voll ok und nicht deplatziert, wenn man Anregungen bekommt, wie man die "modernen" Quellen à la Smartphone, Tablet oder Laptop auch adäquat wiedergeben kann. Viele hängen ein Cinch-to-Klinke an ihr schönes Vintage Setup und das geht m.E. nicht.

Es sind natürlich die Yamaha NS-1000 ;-)
tallauscher_
Stammgast
#44736 erstellt: 11. Jan 2017, 22:39
Jaja, hab es auch mit bekommen
Komisch das sich die Igelfrau nicht auch noch über mich lustig macht

(Neu bei mir ein weiteres reparaturbedürftiges Pärchen Infinity Reference 30 - für modisches Dolby/Atmos/Auro DTS:X Zeugs- lohnt aber wohl nicht der bildlichen Vorstellung)
blueminotaur
Stammgast
#44737 erstellt: 11. Jan 2017, 22:51

NS1000 (Beitrag #44735) schrieb:
Es sind natürlich die Yamaha NS-1000 ;-)


Mal 'ne ganz ernst gemeinte Frage: dürfen/müssen die so stehen, am Boden und in der Ecke?
NS1000
Stammgast
#44738 erstellt: 11. Jan 2017, 23:05
Ja und Nein.

Die NS-1000M sind recht aufstellungsunkritisch, da extrem bedämpft. Sie können gut an der Wand stehen. Sie sind sogar für wandnahe Aufstellung konzipiert. Ich habe sie mit vorne und hinten unterschiedlich hohen Pucks etwas abgeschrägt aufgestellt, so dass Hoch- und Mitteltöner etwa in Ohrhöhe strahlen.

Besser ist es aber tatsächlich, wenn man sie nicht anschrägt und auf einen höheren Ständer stellt. Etwas aus der Ecke raus schadet natürlich keinesfalls. Ich bin noch nicht final und versuche einen guten Kompromiss zwischen idealem Klang und geringer Aufdringlichkeit zu finden.
blueminotaur
Stammgast
#44739 erstellt: 11. Jan 2017, 23:08
Danke. Die Dinger sind ja auch nicht soo klein: man braucht eben etwas Platz...
Hagi73
Stammgast
#44740 erstellt: 12. Jan 2017, 06:43
Sind das die NS 1000 aus der kleinen Bucht ?


Gruß
netlander
Ist häufiger hier
#44741 erstellt: 12. Jan 2017, 07:58
@NS1000
Wow, das passt auch optisch super zusammen! Eine wirklich feine Zusammenstellung, at bestimmt auch ein kleines Sümmchen gekostet.
NS1000
Stammgast
#44742 erstellt: 12. Jan 2017, 19:15
Die NS1000M sind aus der kleinen Bucht, aber schon eine Weile her. Da waren neulich einige drin und sind es glaube ich noch aktuell.

Ja, es waren keine Flohmarkt-Schnäppchen. Aber wie es so ist, man hat was und will was besseres, verkauft das alte wieder und es schaukelt sich so hoch...
okailey
Ist häufiger hier
#44743 erstellt: 12. Jan 2017, 20:52
Ich habe die NS 670, anfangs direkt auf den Boden mit Puks gestellt..Na Ja....
Dann günstige IKEA Ständer besorgt, so sind die beiden in ca. 30 CM höhe 40..45° geneigt....
Extremer Soundunterschied..


[Beitrag von okailey am 12. Jan 2017, 20:54 bearbeitet]
okailey
Ist häufiger hier
#44744 erstellt: 12. Jan 2017, 20:54
Ich habe die NS 670 ( zusammen mit Pio HPM100) anfangs direkt auf den Boden mit Puks gestellt..Na Ja....
Dann günstige IKEA Ständer besorgt, so sind die beiden in ca. 30 CM höhe 40..45° geneigt....
Extremer Soundunterschied..
Compu-Doc
Inventar
#44745 erstellt: 13. Jan 2017, 11:24

okailey (Beitrag #44744) schrieb:
Dann günstige IKEA Ständer besorgt,

solche? .......eine gute und "luftige" Lösung.
32miles
Inventar
#44746 erstellt: 13. Jan 2017, 11:46
...aber 40 bis 45 Grad Neigung dürfte ja wohl eher kontraproduktiv sein. Da hat man in zwei bis drei Metern Hörabstand die Decke erreicht.
Da wäre der Soundunterschied in der Tat extrem.


[Beitrag von 32miles am 13. Jan 2017, 11:47 bearbeitet]
Schwergewicht
Inventar
#44747 erstellt: 13. Jan 2017, 12:53
Ja, der Winkel sollte sich nach der Hörentfernung richten. Allerdings ist der Klangunterschied, ob angewinkelt auf Ständern, oder "normal" auf dem Boden stehend, tatsächlich frappierend, speziell, was die Höhenwiedergabe angeht.

Eingentlich ist es über die Jahre betrachtet erstaunlich, wie relativ wenig über den klanglichen Unterschied: "mit oder ohne Ständer" in den Threads gesprochen wurde.
blueminotaur
Stammgast
#44748 erstellt: 13. Jan 2017, 12:57

Compu-Doc (Beitrag #44745) schrieb:

okailey (Beitrag #44744) schrieb:
Dann günstige IKEA Ständer besorgt,

solche? .......eine gute und "luftige" Lösung. :prost


Die Dinger sind tatsächlich gar nicht schlecht für mittelgroße Boxen. Die Schaumstoffrollen um die Alurohre entkoppeln auch einigermassen.
Wie Schwergewicht schon schreibt: in jedem Fall besser als eine Platzierung direkt auf dem Boden.
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste ... 500 .. 600 .. 700 .. 800 .. 850 . 860 . 870 . 880 . 886 887 888 889 890 891 892 893 894 895 . 900 . 910 . 920 . Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Welche Boxen habt ihr an euren Klassikern?
scarecrow_man am 28.01.2006  –  Letzte Antwort am 20.04.2010  –  92 Beiträge
Der ebay überteuerte Preis Thread
David.L am 07.06.2008  –  Letzte Antwort am 08.06.2008  –  9 Beiträge
Umzug mit Klassikern
charlymu am 18.04.2010  –  Letzte Antwort am 24.12.2013  –  15 Beiträge
Klassiker - frisch erworben oder bekommen!
am 08.01.2007  –  Letzte Antwort am 28.05.2007  –  1934 Beiträge
Wo werkelt Ihr an Euren Klassikern?
charlymu am 26.05.2010  –  Letzte Antwort am 31.12.2012  –  68 Beiträge
dicke LS-Kabel an Klassikern
bluelight am 01.02.2006  –  Letzte Antwort am 05.02.2006  –  28 Beiträge
Wertentwicklung von HIFI - Klassikern
am 16.09.2005  –  Letzte Antwort am 12.10.2016  –  137 Beiträge
Welche CD-Player passen zu Klassikern?
mcintyre am 15.10.2009  –  Letzte Antwort am 15.10.2009  –  7 Beiträge
" Schwebende Masse " an Klassikern
Bügelbrett am 28.02.2013  –  Letzte Antwort am 02.03.2013  –  9 Beiträge
ALPS - Tunerkomponenten in unseren Klassikern ?
aileena am 01.09.2006  –  Letzte Antwort am 02.09.2006  –  9 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder828.941 ( Heute: 42 )
  • Neuestes MitgliedDerInformant
  • Gesamtzahl an Themen1.386.509
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.407.426