Gehe zu Seite: |vorherige| Erste ... 600 .. 700 .. 800 .. 900 .. 1000 . 1010 . 1020 . 1030 . 1032 1033 1034 1035 1036 1037 1038 1039 1040 1041 . 1050 . 1060 . 1070 . Letzte |nächste|

Klassikerneuzugänge - alles was Ihr an Klassikern geschenkt, abgestaubt oder frisch erworben habt

+A -A
Autor
Beitrag
olimuc
Inventar
#52052 erstellt: 30. Apr 2020, 13:22
Super, das sollte als Erklärung reichen.

Das wusste der Vorbesitzer offensichtlich nicht und hat die rustikale Demontage gewählt
Habbich
Stammgast
#52053 erstellt: 30. Apr 2020, 13:36
Wenn ich unschlüssig bin, ob sich weiterer Aufwand lohnt, oder um einen provisorischen Test durchzuführen, greife ich mitunter gerne auf den Kleber von Noch aus dem Modellbau, N°61121 mit dem schönen Beinamen Hin&Weg-Kleber zurück.
Passat
Moderator
#52054 erstellt: 30. Apr 2020, 14:05
Im Übrigen:
Der CS 528 entspricht weitgehend dem CS 505-1, allerdings mit Stroboskop und Vollautomatik und in anderem Gehäuse.

Grüße
Roman
olimuc
Inventar
#52055 erstellt: 30. Apr 2020, 14:11
Ich werde heute Abend mal testen was alles (nicht) funktioniert. Wenn ich den Tonabnehmer allerdings nicht mehr befestigen kann, ist er wirtschaftlich gesehen wohl nur noch als Ersatzteillager zu sehen, von anderen notwendigen Reparaturen mal ganz abgesehen.
Compu-Doc
Inventar
#52056 erstellt: 30. Apr 2020, 17:58
Besorge dir einen neuen/gebrauchten TA-Halter.
olimuc
Inventar
#52057 erstellt: 30. Apr 2020, 18:53
Hier das gute Stück:

Dual CS-528

Dual CS-528

... ob es ein gutes Stück ist, wird sich zeigen
Compu-Doc
Inventar
#52058 erstellt: 30. Apr 2020, 19:01
Der hat aber kein (Maden)Sicherungsschräubchen an der TA-Klemme/Halter.
olimuc
Inventar
#52059 erstellt: 30. Apr 2020, 19:19
... eigentlich schon,

TA

der TA hält leider tatsächlich nicht, er lässt sich wegen den abgebrochenen Halterungsnasen nicht mehr einspannen
Compu-Doc
Inventar
#52060 erstellt: 30. Apr 2020, 19:28
Aaaahh, da isse ja! Also, Halter ersetzen und ab geht die Muzzikk
olimuc
Inventar
#52061 erstellt: 30. Apr 2020, 19:44
Noch eine Frage:

Die Regler für Pitch und Anti-Skating drehen in beide Richtungen ohne Anschlag, also unendlich. Ich gehe davon aus, dass die hinüber sind?
Passat
Moderator
#52062 erstellt: 30. Apr 2020, 19:49
Der Halter kann nicht vom Tonabnehmer getrennt werden.
Man muß den ganzen Tonabnehmer tauschen.

Ich würde da heutzutage bei Dualfred zuschlagen und ein Ortofon OMB, das er mit der TKS-Systemhalterung versehen hat, nehmen.
Da ist man dann flexibel bzgl. der Nadel.
Von Nadel 5, 5E, 10, 20,30, 40 geht es da.
https://www.ebay.de/...f:g:lCIAAOSwpEBc1Cok

Bzgl. der Drehregler:
Beim Antiskatingrad ist das normal, das ist nicht defekt.
Beim Pitchregler muß ein Widerstand kommen und wenn man weiter dreht, muß es rattern.
Der Pitchregler hat einen kleinen Zahnriemen drunter.
Wenn es rattern, springen die Zähne des Zahnriemens über.
Wenn man den Pitchregler ohne Widerstand ohne Anschlag drehen kann, wird wohl der Zahnriemen fehlen oder defekt sein.
Den sollte man bei einer Überholung des Geräts eh tauschen. Dual-Teilenummer ist 267 224.

Grüße
Roman


[Beitrag von Passat am 30. Apr 2020, 20:10 bearbeitet]
olimuc
Inventar
#52063 erstellt: 30. Apr 2020, 19:53
Danke dir!

Ich glaube Compu-Doc meinte schon den ganzen TA als "Nadelhalter".
highfreek
Inventar
#52064 erstellt: 01. Mai 2020, 07:59
Ich hab noch einen Zahnriemen hier liegen. Kannst Du haben. Allerdings weis ich nicht ob es der passende ist, denn es gab mindestens 2 verschiedene Längen bei Dual. Meiner ist gefaltet, also plattgedrückt etwa 2x 66 mm Lang.
Hab noch einen gefunden, der ist ca 10 mm länger gefaltet


[Beitrag von highfreek am 01. Mai 2020, 12:33 bearbeitet]
olimuc
Inventar
#52065 erstellt: 01. Mai 2020, 09:28
Danke dir, ich werde doch einiges schrauben müssen an der Kiste.

Gestern Abend ist mir noch ein Projekt überreicht worden, das passt auch hier rein:

Yamaha RX-300

Ein Yamaha RX-300 von einer Bekannten, es kratzen mehrere Potis. Ist aus ihrer Jugend und sie hängt dran
Compu-Doc
Inventar
#52066 erstellt: 01. Mai 2020, 10:50

olimuc (Beitrag #52063) schrieb:
Ich glaube Compu-Doc meinte schon den ganzen TA als "Nadelhalter".

Der Roman hat-natürlich-recht, Denkfehler meinerseits.

Ich hatte schon lange keinen DUAL mit diesem TA-systhem mehr in Betrieb.Der generator ist mit dem Träger fest verklebt.
olimuc
Inventar
#52067 erstellt: 01. Mai 2020, 10:58
Habe den Dual jetzt mal aufgeschraubt:

Fehlende Schrauben auf der Unterseite lassen schon nichts Gutes erahnen. Da war schon mal jemand dran ...

Blick ins innere zeigt sofort: Pitch-Zahnriemen gerissen, aber auch an der Start-Stopp-Mechanik ist schon gebastelt worden, die Federn sind nicht mehr original etc.

In der Gesamtschau für mich kein lohnendes Restaurationsobjekt, aber auf den Wertstoffhof muss er ja auch nicht gleich.
Compu-Doc
Inventar
#52068 erstellt: 01. Mai 2020, 11:59
Ehrlich gesagt ist dieses DUAL-Modell ja auch nicht der audiophile Überflieger,

aber die ULM-Tonarme sind schon etwas besonderes in der Firmengeschichte.

Hier dreht gelegentlich ein 741Q, der spielt schon fein auf.
Passat
Moderator
#52069 erstellt: 01. Mai 2020, 12:56
Naja, wie schon geschrieben:
Er ist quasi die Vollautomatikversion des CS 505 und der wurde ja bis letztes Jahr gebaut.

Ich habe selbst den CS 528, neben einem 617Q, 627Q und 741Q:
Wenn man die vergleicht, dann unterscheiden die sich äußerlich zwar kaum, aber intern gibts da schon deutliche Qualitätsunterschiede.
Beispielsweise sind beim 528 die Stangen für die Tasten auf der Front aus Kunststoff.
Bei den 617/627 sind die aus Metall.
Beim 528 sind die Tasten unten offen, bei den 6ern und 7ern dagegen komplett geschlossen.
etc.

Alles Details, an denen beim 528 gespart wurde.

Grüße
Roman
olimuc
Inventar
#52070 erstellt: 01. Mai 2020, 13:09
... beim Begutachten habe ich hier und da mal gedrückt und gezogen. Und sofort hatte ich eine Fronttadte in der Hand. Die sind tatsächlich nur lapidar aufgesteckt. Und ich dachte mir schon bei so manchem Hifi-Gerät: Wie um Himmels willen kann man Tasten "verlieren". Jetzt weiss ich's
Habbich
Stammgast
#52071 erstellt: 02. Mai 2020, 08:22
Heute freue ich mich auf eine neue Sony-Hörprobe, nachdem die kürzlich gefangene APM 66ESG zwar optisch cool ist, aber klanglich nicht recht überzeugen konnte, zumindest nicht im Verhältnis zum ehemaligen UVP.

Sony SS5050 Sony SS5050

Die SS5050 ist noch seltener, Informationen sind rar und bis auf einen recht interessanten Beitrag bei Old Fidelity auf deutsch so gut wie gar nicht zu haben. Dabei handelt es sich wohl um die größte Box der SS-Serie 1976.
Ist eine geschlossene Dreiwege, bei der wohl erstmalig Carbocon, diese Carbon-Fiberbeschichtung eingesetzt wurde, die man von der Folgeserie SS-G kennt. 80W, 40-20.000 Hz, mit 91db schon ein recht ordentlicher Wirkungsgrad.

Ein schmaler Beitrag im wiki nennt einen Einstandspreis von 600 Mark per Stück, englischsprachige Beiträge sprechen von 800 Pfund und 740 Dollar/Paar. Sehr widersprüchlich, aber vielleicht liegts daran, dass japanische Lautsprecher seinerzeit einen schweren Stand in Deutschland hatten. Selbst audioheritage hält sich mit Informationen kurz. Die Lautsprecher werden erstmal artgerecht an einen kleinen STR-V55 angeschlossen, wenn ich einen Klingeldraht gefunden habe, der in die mickrigen Anschlüsse passt. Wieder ein Wochenende zu Hause gerettet.

Mal hören...
ossi123
Inventar
#52072 erstellt: 02. Mai 2020, 10:04
den Link zum Prospekt kennst du bestimmt schon, oder?

Sony Prospekt
BikeMax0706
Ist häufiger hier
#52073 erstellt: 02. Mai 2020, 13:15
Endlich mein Traum Reciver! Der Pioneer SX-5000

Vor ca. 7 Wochen bekam ich von einer Bekannten das gute Stück und ein Paar Arcus TS25 geschenkt. Der Revicer gab kein Ton mehr von sich, da die Endstufen, ein paar Kondensatoren und 2 Widerstände durch waren. Als Ersatz Endstufen sind jetzt Sanken verbaut, mit denen der Revicer wunderbar läuft!
Da die Endstufen eine etwas längere Lieferzeit hatten, kam ich aus Langeweile auf die Idee dem Revicer Bluethoo zu verpassen......
Hört sich kompliziert an ist aber ganz einfach. Aus einem Handy Ladegerät das Netzteil raus und an die geschaltete 230v Stromversorgungen vom Gerät. Dann über ein Spannungsregler einen BT USB Stick mit 5v versorgen und den USB Stick mit einem Klinke-Chinch Kabel an den Aux Eingang vom Gerät.
Nun ist der Revicer noch poliert worden und sieht jetzt aus wie neu

Hier ein Paar Bilder und ein Video von dem Prachtding und den Boxen
(Eigentlich wäre jetzt das Rack an der Reihe aber leider bekommt man im Moment kein Holz durch Lieferprobleme.....
Deswegen leider nur Bilder aus der Werkstatt) :
IMG_20200502_123528
IMG_20200502_123358
IMG_20200502_123246
IMG_20200328_210238
IMG_20200403_180254
IMG_20200325_144429
PicsArt_04-15-02.09.20

https://photos.app.goo.gl/SjgUhYwG5upa5cgR8 (Am besten mit Kopfhörer hören)

Hier nochmal die Daten von Revicer und Boxen:


Revicer:

Hersteller: Pioneer
Modell: SX-D 5000
Baujahre: 1980 - 1981
Hergestellt in: Japan
Farbe: Front Silber, Metallgehäuse
Fernbedienung: nein
Leistungsaufnahme: 530 W max.
Abmessungen: 499 x 173 x 460 mm (BxHxT)
Gewicht: 16,2 kg
Neupreis ca.: 600 US-$, 2'000 DM

Anschlüsse

Anzahl der Eingänge:
Phono MM: 2,5 mV, 50 kOhm, max. 200 mV bei 1 kHz
Aux: 150 mV, 50 kOhm
Tape Play 1, 2: 150 mV, 50 kOhm
Tape Play DIN: 150 mV, 50 kOhm
Adapter In: 150 mV, 50 kOhm
Main In: 1 V, 50 kOhm
Antenne UKW/MW: 75, 300 Ohm / 300 Ohm
Anzahl der Ausgänge:
Tape Rec 1, 2: 150 mV
Tape Rec DIN: 30 mV, 80 kOhm
Adapter Out: 150 mV
Pre Out: 1 V, 1 kOhm
Kopfhörer (6,3mm Klinke):
2 Lautsprecherpaare

Technische Daten

Verstärker

Dauerleistung (bei Klirrfaktor):
8 Ohm: 2x 80 W (RMS, 20 - 20'000 Hz, 0,005 %)
4 Ohm:
Dynamikleistung:
8 Ohm:
4 Ohm:
Gesamtklirrfaktor: < 0,005 %
Dämpfungsfaktor: 60 (bei 8 Ohm)
Frequenzgang:
Phono: 20 - 20'000 Hz, ± 0,2 dB
High Level: 5 - 100'000 Hz (+ 1 dB, - 3 dB)
Endstufe: 3 - 450'000 Hz (+ 0 dB, - 3 dB)
Signalrauschabstand:
Phono MM: 82 dB
High Level: 100 dB
Endstufe: 115 dB
Klangregelung:
Bass bei 100 Hz: ± 8 dB
Höhen bei 10 kHz: ± 8 dB
Loudness: ja, + 6 dB bei 100 Hz, + 3 dB bei 10 kHz
Low Filter: ja, 6 dB / Oktave bei 18 Hz
High Filter:
Mute: ja, -20 dB

Tuner

Empfang: UKW/MW
Frequenzen:
UKW: 88 - 108 MHz
MW: 535 - 1605 KHz
Eingangsempfindlichkeit:
UKW: 1,8µV
MW: 15µV
Frequenzgang: 30 - 15'000 Hz (± 0,5 dB)
Klirrfaktor:
UKW (1 kHz): < 0,07 % (Mono), < 0,1 % (Stereo)
Signalrauschabstand:
UKW:
Mono: 82 dB
Stereo: 78 dB
MW: 45 dB
Kanaltrennung: 50 dB (1 kHz)
Trennschärfe: 80 dB
Gleichwellenselektion: 1,0 dB
Nebenwellenselektion:
UKW: 80 dB
Spiegelfrequenzdämpfung:
UKW: 80 dB
MW: 30 dB
ZF-Dämpfung:
UKW: 90 dB
MW: 60 dB
AM-Unterdrückung: 60 dB
Festsenderspeicher: 6x UKW, 6x MW

Besondere Ausstattungen:

Auftrennbare Vor-/Endstufe

Boxen:

Hersteller: Arcus
Modell: TS 25
Baujahre: ca. 1983 bis um 1986
Hergestellt in: Germany - Berlin West
Farbe: Schwarz, Nußbaum
Abmessungen: 270 x 450 x 270 mm (B x H x T)
Gewicht:
Neupreis ca.: 860,- DM/Paar

Technische Daten

Bauart: 3-Wege Phasenumkehr, Kompaktlautsprecher
Chassis:
Tieftöner: 200 mm
Mitteltöner: 100 mm
Hochtöner: 25 mm Kalotte
Belastbarkeit (Nenn-/Musikb.): 70 / 110 W
Wirkungsgrad:
Frequenzgang: 35 - 25.000 Hz
Übergangsbereiche: 800/3000 HZ
Impedanz: 4 Ohm


[Beitrag von BikeMax0706 am 03. Mai 2020, 01:01 bearbeitet]
digi69
Stammgast
#52074 erstellt: 02. Mai 2020, 13:19
na, da freut sich aber einer

Zurecht, für mich der Receiver ein Design Hit
Habbich
Stammgast
#52075 erstellt: 02. Mai 2020, 13:27

ossi123 (Beitrag #52072) schrieb:
den Link zum Prospekt kennst du bestimmt schon, oder?


Ja, Danke, ist mir schon seit Jahren ein hilfreiches Kompendium. Dein Hinweis hat mich allerdings erstmals drauf gebracht nachzusehen, wer die Seite eigentlich so schön akribisch erstellt hat. Vielleicht sollte man da wirklich mal was spenden, auch wenn die Urheberschaft nicht ganz transparent für mich ist.
Nein, mit Informationen waren mir eher Erfahrungswerte gemeint. Da find ich so gut wie nix.
/OMEGA/
Hat sich gelöscht
#52076 erstellt: 02. Mai 2020, 13:53
@BikeMax0706, sehr schönes Gerät.
puedder
Stammgast
#52077 erstellt: 02. Mai 2020, 14:16
Der Pioneer ist wirklich hübsch!
Hase_65
Stammgast
#52078 erstellt: 02. Mai 2020, 14:59
@ BikeMax0706

Dein Pioneer ist optisch der absolute Hammer
Auch die Daten versprechen viel

Die Arcus sind ja nun auch keine Tröten.

Gefällt mir alles sehr gut.

Viel Spaß mit dem tollen Geräten


Gruß Tom
Pat65
Inventar
#52079 erstellt: 02. Mai 2020, 17:34
Ja der Pioneer hat was eigenständiges
P1050103
Hase_65
Stammgast
#52080 erstellt: 02. Mai 2020, 22:05
Ich finde den einfach nur "Endgeil"
andreaspw
Stammgast
#52081 erstellt: 02. Mai 2020, 22:32
Den finde ich auch super! Ohne die Seitenteile aber nur halb so schön.
Hase_65
Stammgast
#52082 erstellt: 03. Mai 2020, 00:07
Stimmt, Holzwangen werten ungemein auf, aber die kann man ja nachrüsten.
Hase_65
Stammgast
#52083 erstellt: 03. Mai 2020, 00:12
Ich habe gerade mal bei eBay geschaut, es wird zur Zeit kein Pioneer SX-5000 angeboten und auch bei den verkauften Artikeln ist keiner zu finden. Ein wenig Glück gehört wohl wirklich zum Erwerb dazu.

Mir würde er echt gut gefallen und es wäre ein Gerät wo ich trotz eigener Zufriedenheit nochmal gerne Geld in die Hand nehmen würde.

Gruß Tom
BikeMax0706
Ist häufiger hier
#52084 erstellt: 03. Mai 2020, 00:56
.


[Beitrag von BikeMax0706 am 03. Mai 2020, 01:12 bearbeitet]
BikeMax0706
Ist häufiger hier
#52085 erstellt: 03. Mai 2020, 00:57
Ich habe nochmal ein Video hinzugefügt damit man mal ein kleinen Eindruck vom Sound bekommt

@Tom: Einen gibt es auf ebay noch leider nur mit einem absolut übertriebenen Versandpreis! Hier der Link: https://www.ebay.de/...ceiver-/273933324026

War echt Glück das schöne Teil in einem so guten Zustand zu bekommen! Der Vater von der Bekannten hatte eine sehr gute Anlagen Ausstattung und so hat sie mir auch noch ein Yamaha AX-1090 Vollverstärker und ein Yamaha TX-492 RDS Tuner gegeben. Sind zwar optisch nicht der Bringer ist aber dafür Leistung ohne Ende. Nur die Onkyo Boxen mit Mangat Sub sind nicht der Bringer zumal bei dem Sub das Chassi durch ist. Also mal so neben bei falls jemand ein gutes 16cm Doppelschwingslule Chassi kennt bitte melden

Hier noch paar Bilder vom Verstärker und Tuner:
IMG_20200417_221015
IMG_20200417_220938
IMG_20200417_220407
IMG_20200415_215218
IMG_20200417_221846

Und zu Vollständigkeit noch die Daten :

Verstärker:

Hersteller: Yamaha
Modell: AX-1090
Baujahre: 1996–2000
Hergestellt in: Japan
Farbe: schwarz und Titan
Typ: analog
Fernbedienung: ja
Leistungsaufnahme: 370 W
Abmessungen: 435 mm × 171 mm × 448 mm (B × H × T)
Gewicht: 18,3 kg
Neupreis ca.: 1900 DM (UVP)

Anschlüsse

Anzahl der Eingänge:
Phono (MM/MC) 2,5 mV / 47 kOhm, 160 µV / 220 Ohm
CD, Tuner, AUX, 2 × Tape 150 mV / 47 kOhm
Main-In 1 V / 47 kOhm
Anzahl der Ausgänge:
2 × Lautsprecher
2 × Rec-Out 150 mV / 2,2 kOhm
Pre-Out 1 V / 1,8 kOhm
Kopfhörer 1,05 V / 220 Ohm
Technische Daten

Dauerleistung (bei Klirrfaktor)
8 Ohm: 2 × 145 W bei 0,01 %
4 Ohm: 2 × 250 W (DIN)
Dynamikleistung
8 Ohm: 2 × 220 W
4 Ohm: 2 × 360 W
2 Ohm: 2 × 460 W
Gesamtklirrfaktor: 0,007 %
Dämpfungsfaktor: 350
Frequenzgang: 10–50.000 Hz
Signalrauschabstand: 110 dB
Stereokanaltrennung: 65 dB
Klangregelung:
Bass: ±10 dB bei 20 Hz
Höhen: ±10 dB bei 20.000 Hz
Loudness: regelbar
High Filter: nein
Low Filter (Subsonic): 15 Hz / 18 dB, schaltbar
Mute: ja, über FB
Direct/Line-Straight: Pure-Direct

Besondere Ausstattungen

Record-Selector
sekundäre Bedienelemente unter Abdeckklappe
Mono/Stereo-Umschalter
Übergangsfrequenzen der Klangregler umschaltbar zwischen 200 Hz und 400 Hz bzw. 2500 Hz und 5000 Hz
auftrennbare Vor- und Enstufe


Tuner:

Hersteller: Yamaha
Modell: TX-492 RDS
Typ: Tuner
Baujahre: 1998 – 2001
Hergestellt in:
Farbe: Schwarz, Titan
Fernbedienung: ja
Leistungsaufnahme: 7 W
Abmessungen: 435 x 86 x 278 mm (BxHxT)
Gewicht: 3,2 kg
Neupreis ca.: 300 DM

Anschlüsse

Anzahl der Ausgänge: 1
Analog-Ausgang L/R Cinch
Anzahl der Eingänge: 2
UKW-Antennenbuchse für Wurfantenne/Kabelanschluss
MW-/LW-Antenneneingang für Ringantenne

Technische Daten

Empfang: UKW/MW/LW
Frequenzen:
UKW: 87,5–108 MHz
MW: 530–1.710 kHz
LW: 153–288 kHz
Frequenzgang: 30–13.000 Hz
Eingangsempfindlichkeit:
75 Ohm Mono: 0,9 μV
75 Ohm Stereo: 24 μV
Klirrfaktor: 0,1 %
Signalrauschabstand:
Kanaltrennung:
Trennschärfe: 85 dB
Gleichwellenselektion:
Nebenwellenselektion:
Spiegelfrequenzdämpfung: 80 dB
ZF-Dämpfung: 70 dB
AM-Unterdrückung:
Ausgangspegel:
RDS: ja
Stationsspeicher: 8


[Beitrag von BikeMax0706 am 03. Mai 2020, 01:11 bearbeitet]
Hase_65
Stammgast
#52086 erstellt: 03. Mai 2020, 01:18
Du scheinst ein echter Glückspilz zu sein.

Auch der Yamaha AX-1090 ist ein echter Bolide. Optisch kein Wow, aber das Ding kann schon was, ich hatte vor Jahren den Vorgänger, oder Vorvorgänger? AX-900. War ein wirklich guter Verstärker mit ordentlich Kraft.

Gruß Tom
BikeMax0706
Ist häufiger hier
#52087 erstellt: 03. Mai 2020, 01:24
Ja das kann man so sagen😅

Weiß nur leider noch nicht wo hin mit ihm.... In meiner Werkstatt steht eine UHER Compact 1200CD, der Pioneer kommt in mein Zimmer (Zu der kompletten Anlage mit CD Player, Plattenspieler und Kassettendeck kommt dann noch was wenn das Rack steht) und der Yamaha könnte Theoretisch bei uns ins Wohnzimmer weil da nur so nh Sony HST-111 popel Anlage steht mit gefüllten 0,0001 Watt..... Nur leider passt der Yamaha nicht dort hin von der größe her.
Bin am überlegen ob ich mir Boxen besorgt die die Leistung ab können und das gute Stück als Party Anlage nehme.
Bluethooth bekommt man da leider auch net so einfach rein weil der halt sehr eng gebaut ist. Da müsste dann schon ein sehr sehr sehr kleines 12v Netzteil her.....

LG Max


[Beitrag von BikeMax0706 am 03. Mai 2020, 01:28 bearbeitet]
Passat
Moderator
#52088 erstellt: 03. Mai 2020, 01:25

Hase_65 (Beitrag #52086) schrieb:
ich hatte vor Jahren den Vorgänger, oder Vorvorgänger? AX-900. War ein wirklich guter Verstärker mit ordentlich Kraft.


Vor- Vor- Vor- Vorgänger:
AX-900 -> AX-930 -> AX-1050 -> AX-1070 -> AX-1090.

Grüße
Roman
Hase_65
Stammgast
#52089 erstellt: 03. Mai 2020, 01:37
Oder so

Die Zeit vergeht ........ Hammer, oder?
Hase_65
Stammgast
#52090 erstellt: 03. Mai 2020, 01:38
Bin mir aber auch gerade nicht mehr sooo sicher, könnte dann auch der AX-930 gewesen sein Ich weiß es nicht mehr so genau. Lang, lang ist es her
Hase_65
Stammgast
#52091 erstellt: 03. Mai 2020, 01:43
Gerade noch mal bei Google geschaut, ich hatte wohl eher den AX-1050, weil meiner hatte eine Klappe auf der Front. Zuvor hatte ich einen AX-5xx und Ax-7xx, auch da möchte ich mich nicht mehr auf die die letzten Zahlen versteifen

Ganz zum Schluß hatte ich einen AX-593 (0der war die letzte Zahle eine 1/2?), aber der war nicht so dolle.
Passat
Moderator
#52092 erstellt: 03. Mai 2020, 02:06
AX-700 -> AX-730 -.> AX-750 -> AX-870 -> AX-890 -> AX-892
AX-500 -> AX-530 -> AX-540 -> AX-550 -> AX-570 -> AX-590 -> AX-592 -> AX-596
AX-400 -> AX-430 -> AX-440 -> AX-450 -> AX-470 -> AX-490 -> AX-492 -> AX-496 -> AX-497

AX-750/870/890/892/1050/1070/1090 haben eine Klappe auf der Front.
Ebenso AX-392/492/592/396/496/596/397/497.

Grüße
Roman
Hase_65
Stammgast
#52093 erstellt: 03. Mai 2020, 02:41
Yamaha-Guru

Das ist keine Ironie. Kein Mensch kennt sich mit Yamaha besser aus als Passat
*hannesjo*
Inventar
#52094 erstellt: 03. Mai 2020, 07:14
.... aber - was- kennt- " ER " - nicht ! / ? Da fällt mir ... NICHTS ein .
Die " fleischgewordene " Hifi -Geräte - Datenbank " . Prädikat -
wissend und konziliant , eine sehr seltene Konstellation/Symbiose.

hannesjo ; jetzt mach ich's wieder " halblang " !


[Beitrag von *hannesjo* am 03. Mai 2020, 08:18 bearbeitet]
highfreek
Inventar
#52095 erstellt: 03. Mai 2020, 10:29

Habbich (Beitrag #52075) schrieb:

ossi123 (Beitrag #52072) schrieb:
den Link zum Prospekt kennst du bestimmt schon, oder?


Ja, Danke, ist mir schon seit Jahren ein hilfreiches Kompendium. Dein Hinweis hat mich allerdings erstmals drauf gebracht nachzusehen, wer die Seite eigentlich so schön akribisch erstellt hat. Vielleicht sollte man da wirklich mal was spenden, auch wenn die Urheberschaft nicht ganz transparent für mich ist.
Nein, mit Informationen waren mir eher Erfahrungswerte gemeint. Da find ich so gut wie nix.


Wenn Ihr von "Wega fun Pic", bzw "hifi Archiv" redet GLAUBE ich das die Seite schon länger nicht mehr im Besitz des Urhebers ist.
Zumindest die Web Adresse hat gefühlte drei mal gewechselt im Laufe der Jahre.
Man darf mich gerne korregieren. Wäre auch Interessant für mich


[Beitrag von highfreek am 03. Mai 2020, 10:31 bearbeitet]
Passat
Moderator
#52096 erstellt: 03. Mai 2020, 11:26
Das ist noch der gleiche Besitzer.
Die Webseite ist nur mehrmals auf andere Hoster umgezogen.
Und in dem Zuge hat man auch gleich die URL angepasst.

Grüße
Roman
Habbich
Stammgast
#52097 erstellt: 03. Mai 2020, 14:25
Ja, nur zum Besitzer ist nicht viel herauszufinden, schade. Es steht der Hinweis da, dass die industriellen Spenden derzeit mau sind. Also einen 10er ist mir dieses zusammengetragene Wissen allemal wert.

Die Sonys übrigens können optisch mit dem schönen Pioneer natürlich nicht mithalten, aber klanglich sind sie wirklich gut. Schöne Räumlichkeit, hervorragender Bass und gehen wirklich in Richtung SSG. Eine 5er durfte ich da schon mal hören. Kein Vergleich mit einer harten APM von Sony oder diversen Quarts, Klangbild eher in Richtung einer guten alten Braun LS 120. Dabei sind sie gefühlt relativ schnell. Zum Test gehört: Anouhar Brahem und Garcia-Fons. Das steht ihnen gut. Vielleicht darf ich sie behalten. Bei Lautsprechern gibts hausintern immer eine Abstimmung. Bei Stimmengleichheit ist da meine Frau die prima inter pares. Kleinere Gerätschaften darf ich alleine entscheiden. Die Pegel müssen jedenfalls gereinigt werden. Hat der Vorbesitzer wohl ewig nicht mehr bewegt.

IMG_9510 IMG_9512 IMG_9513
tomasetti
Inventar
#52098 erstellt: 03. Mai 2020, 17:10
Glückwunsch zu den schönen Sonys
kaizersosse
Stammgast
#52099 erstellt: 03. Mai 2020, 17:38
Wieder tolle Sachen dabei, so einen Pioneer hab ich noch nie gesehen.
Bei mir gab es gestern einen ziemlich selten Sansui Seven aus den Kleinanzeigen.
Das gute Stück muss lediglich mal gründlich gereinigt werden. Die komplette Beleuchtung
funktioniert noch, keine kratzenden Regler.
Das Teil hat einen wahnsinns Sound, da kommt mein 2285 Marantz nicht ran..
Hier mal ein kleiner Schnappschuss:

17F20C74-7967-433E-9E4F-A4987D81716B
Siamac
Inventar
#52100 erstellt: 03. Mai 2020, 18:36

kaizersosse (Beitrag #52099) schrieb:
Wieder tolle Sachen dabei, so einen Pioneer hab ich noch nie gesehen.
Bei mir gab es gestern einen ziemlich selten Sansui Seven aus den Kleinanzeigen.
17F20C74-7967-433E-9E4F-A4987D81716B


An der Anzeige war ich auch dran, stand nicht mal Sansui, nur Pioneer CD- Player, dachte erst es ist ein Eight.
Glückwunsch
kaizersosse
Stammgast
#52101 erstellt: 03. Mai 2020, 18:50
Es stand dann aber später sansui seven in der Anzeige. Hab mich auch gleich ins Auto gesetzt und wie ich finde einen fairen Preis bezahlt,
viel Verhandlungsspielraum hatte ich nicht...
Einen Eight habe ich auch noch, der muss aber in die Weksatt und ist schon verpackt.
Bin mal gespannt ob es einen großen Unterschied zwischen den Beiden gibt.
kaizersosse
Stammgast
#52102 erstellt: 04. Mai 2020, 15:24
Eigentlich kein echter Neuzugang, steht schon gut zwei Monate bei mir, hatte aber erst jetzt Zeit, ihn wieder herzurichten.
Schöner, riesiger, massiver Kenwood Model Eleven. Wie oft bei den alten Kennis, ist die Beschriftung hier graviert, andere namhafte
Hersteller machen da extra ein Fass für auf

IMG_7763

IMG_7765

IMG_7764

IMG_7772

IMG_7768
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste ... 600 .. 700 .. 800 .. 900 .. 1000 . 1010 . 1020 . 1030 . 1032 1033 1034 1035 1036 1037 1038 1039 1040 1041 . 1050 . 1060 . 1070 . Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Der ebay überteuerte Preis Thread
David.L am 07.06.2008  –  Letzte Antwort am 08.06.2008  –  9 Beiträge
Klassiker - frisch erworben oder bekommen!
am 08.01.2007  –  Letzte Antwort am 28.05.2007  –  1934 Beiträge
Welche Boxen habt ihr an euren Klassikern?
scarecrow_man am 28.01.2006  –  Letzte Antwort am 20.04.2010  –  92 Beiträge
Umzug mit Klassikern
charlymu am 18.04.2010  –  Letzte Antwort am 24.12.2013  –  15 Beiträge
Wertentwicklung von HIFI - Klassikern
am 16.09.2005  –  Letzte Antwort am 12.10.2016  –  137 Beiträge
Welche "Komponenten" hört ihr an euren Klassikern?
bodi_061 am 20.11.2006  –  Letzte Antwort am 23.07.2011  –  46 Beiträge
Wo werkelt Ihr an Euren Klassikern?
charlymu am 26.05.2010  –  Letzte Antwort am 31.12.2012  –  68 Beiträge
dicke LS-Kabel an Klassikern
bluelight am 01.02.2006  –  Letzte Antwort am 05.02.2006  –  28 Beiträge
" Schwebende Masse " an Klassikern
Bügelbrett am 28.02.2013  –  Letzte Antwort am 02.03.2013  –  9 Beiträge
Ton-Visualisierung an Klassikern ?
fly_hifi am 23.10.2006  –  Letzte Antwort am 24.10.2006  –  25 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder900.169 ( Heute: 12 )
  • Neuestes Mitgliedhelmo1965
  • Gesamtzahl an Themen1.500.605
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.535.938